image51,1 Prozent: So groß ist die Gefahr für deutsche Arbeitnehmer, aufgrund der Digitalisierung überflüssig zu werden. Mehr als die Hälfte der Jobs hierzulande ist damit vom technischen Wandel bedroht. Vor einigen Monaten hatten ähnliche Berechnungen der Universität Oxford in den USA für Aufregung gesorgt: 47 Prozent der Jobs in den Vereinigten Staaten sind demnach in den kommenden zehn oder 20 Jahren durch Automatisierung gefährdet. Ein Ökonom der London School of Economics (LSE) hat nun auf Basis der amerikanischen Daten die Wahrscheinlichkeiten für Europa berechnet – und ähnlich besorgniserregende Ergebnisse veröffentlicht.

Demnach sind zwischen 46,7 Prozent (Schweden), 47,2 Prozent (Großbritannien) und 61,9 Prozent (Rumänien) der Jobs in den 28 EU-Ländern durch die technologische Entwicklung gefährdet. Ähnlich schlimm wie in Rumänien ist die Lage den Berechnungen von Ökonom Jeremy Bowles zufolge in Portugal. Dort drohen fast 59 Prozent der heutigen Arbeitsstellen wegzufallen.

(Den kompletten Artikel gibt es hier. Die Automatisierung wird zwar Millionen „Fachkräfte“ aus der dritten Welt weiterhin nicht daran hindern, Ihre neuen Siedlungsgebiete in Europa zu suchen, aber schön dass wir darüber gesprochen haben)

image_pdfimage_print

 

86 KOMMENTARE

  1. Die London School of Economics ist ein ultralinker fundamentalistischer dogmatischer Haufen, dessen „Studien“ man in die Tonne treten kann.
    /2011/03/video-diskussion-mit-broder-sarrazin-in-london/

  2. Halte ich für ein Gerücht. Digitale Wochenmarktverkäufer, Friseure, Altenpfleger, Richter, Polizisten, Schlosser, Maurer, Elektriker und Lehrer wird es so schnell nicht geben. Im Gegenteil, eine Rationalisierung braucht zunächst einmal MEHR Handwerker.

  3. Fürchterliche Populärdemagogie. Am besten wir ziehen zurück in die Höhlen und verbrennen alle Bücher. Dann sind wir endlich alle gleich dumm.

  4. Ich habe mich schon interkulturell geschult, die Arbeitsplätze in der Asylindustrie kann man nicht durch Maschinen ersetzen und da die Deutschen ja fleißig die Einwanderungsparteien wählen stirbt dieser Bereich auch niemals aus. Natürlich muss man als Patriot für diese Arbeit dauerhaft betrunken sein, unter 3 Promille kollabiert sonst der Körper.

  5. Zu dünn!

    Vor Jahren hat man den westlichen Ländern auch zu einer Deindustrialisierung geraten und die USA, UK und Frankreich haben es maßgeblich gemacht.

    Das Ergebnis sieht man und niemand sollte glauben, dass die Finanzindustrie es schon richtig mache.

    Deutschland hat nicht die Deindustrialisierung mitgemacht und steht besser dar.

    Merke: Elektrische Digitalien kann man nicht essen und da halt ich mich lieber an Maslow. Siehe hier:

    http://www.download.ff-akademie.com/maslow.pdf

  6. Wir leben dann wirklich davon, uns gegenseitig die Haare zu schneiden – aber nur zum Mindestlohn.

  7. Dann hätten sich die „weitsichtigen“ Politikerinnen und Politiker die ganze Zuwanderung ja auch schenken können.

    Die Massen-Zuwanderung war und ist nicht nur von daher sowieso kontraproduktiv.

  8. Hat sich einer unserer Politiker mal Gedanken gemacht, was aus den Kindern, Enkeln und Urenkeln der migrantischen Fachkräfte bei uns einmal werden soll?!!! Masseneinwanderung ist ein Staatsverbrechen am deutschen Volk!

  9. AKTUELL +++ AKTUELL +++ AKTUELL

    Was beten die dämlichen dt. Politiker uns jeden Tag vor.. „I-SS-lam ist Frieden“.. Ja nee ist klar..

    Der Moslem-Terror geht weiter..
    Wann endlich werden die Gewalt-Moslems zu tausenden ausgewiesen..? Die Zeit ist überreif. Moslems gehören nicht nach Europa.. Was muss noch alles passieren?
    ——————————————

    Polizei nimmt 18-Jährigen fest
    Brandanschlag auf Synagoge in Wuppertal!

    Wuppertal – Anschlag auf die Bergische Synagoge. Nachts flogen mitten in Wuppertal Molotowcocktails, die Polizei nahm einen Verdächtigen fest.

    Um 2.30 Uhr Dienstagnacht raste die Feuerwehr in den Stadtteil Barmen. „Feuer vor der Synagoge“, hatten Augenzeugen gemeldet. Tatsächlich brannte es auf der Fahrbahn vor dem Gebäude. Nach den Löscharbeiten fanden Einsatzkräfte Scherben von Flaschen.

    http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/synagoge/brandanschlag-auf-synagoge-37018032.bild.html

  10. das system komplett ändern -> wieso lassen wir dann nicht die roboter für uns arbeiten (da wo es geht), und genießen einfach das leben… ach, wäre zu schön.

  11. „College Computer macht Bürojobs überflüssig“, titelte man in den frühen 1980ern.

    Und heute sitzen Hundertausende Nichtsnutze als Migrationsbeauftragte, Integrationsbeauftragte, Gleichstellungsbeauftrage, Antifa-KoordinatorInnen beim Rat der Stadt, Fahrrad- und Juchtenkäferbeauftragte sinnlos in den Büros.

    Solange Deutschland noch weltmarktfähige Produkte verkaufen kann, solange werden wir diese ganzen linksgrünen SchmarotzerInnen mit VollpfostInnenhintergrund durchfüttern müssen!

  12. Der Trend geht doch immer mehr in vollautomatische Produktion. Das Zauberwort heißt Rationalisierung und die wird soweit vorangetrieben bis kein Mensch mehr in den Produktionshallen steht. Das ist abzusehen und wie reagiert die Politik darauf mit Masseneinwanderung von Akademikern auch als Fachkräfte bezeichnet. Wir brauchen uns um Demographie keine Sorgen machen wenn wir nur die verlogenen Politiker nicht hätten. Dann würde unsere Zukunf viel besser ausschauen.

  13. #13 Reconquista2010 (29. Jul 2014 10:58)

    Hat sich einer unserer Politiker mal Gedanken gemacht, was aus den Kindern, Enkeln und Urenkeln der migrantischen Fachkräfte bei uns einmal werden soll?!!!

    Die Deutschen vernichten, ein erklärtes Ziel von Bündnis90/Grünen, deren Politiker dieses „großartig“ finden!

    2050 – Kölner Dom wird Terry-Reintke-Juhuuu-Moschee

  14. #13 Reconquista2010 (29. Jul 2014 10:58)

    Artikel von 1996!!!

    http://www.focus.de/politik/deutschland/deutschland-sagen-sie-mal-irenaeus-eibl-eibesfeldt—_aid_158854.html

    Eibl-Eibesfeldt: Die Leute, die so de-monstrativ ihren Heiligenschein polieren, tun das ja nicht aus Nächstenliebe, sondern weil sie dadurch hohes Ansehen, hohe Rangpositionen, also auch Macht, gewinnen können – früher als Held, heute als Tugendheld. Der Mensch kann alles pervertieren, auch Freundlichkeit oder Gastlichkeit, und wenn die Folgen sich als katastrophal erweisen, schleichen sich die Wohlmeinenden meist davon und sagen: Das haben wir nicht gewollt.

    Die heute für die Multikultur eintreten, sind eben Kurzzeitdenker. Sie sind sich gar nicht bewusst, was sie ihren eigenen Enkeln antun und welche möglichen Folgen ihr leichtfertiges Handeln haben kann.

  15. Das hieße ja, dass und die „Politiker“..ääh, Deutschen Hasser die ganze Zeit verarxxxt haben?? FACHKRÄFTEMANGEL???
    Wir wurden/werden verraten und verkauft!!
    Man flutet Deutschland/Europa mit ungebildeten, kulturfremden Massen und nun DAS???Über die Krankheiten/Seuchen, welche die dringend benötigten FACHKRÄFTE mit nach Europa schleppen, reden wir jetzt mal nicht.

    GUTE NACHT,EUROPA!

  16. Also ich denke, dass technisch bedingte Arbeitslosigkeit im Prinzip eine gute Sache ist. Immerhin werden dem Menschen hier lästige Arbeiten abgenommen. Das einzige Problem ist die Einkommensfrage, was wir unserem kaputten Wirtschaftssystem zu verdanken haben. Gäbe es diesen Faktor nicht, würde sich wohl kaum jemand echauffieren, wenn er oder sie seinen tollen und abwechslungsreichen Akkordjob am Fließband verliert.

  17. #19 FanvonMichaelS. (29. Jul 2014 11:15)

    Wir brauchen Fachkräfte, weil sonst WAZ-Redakteure nichts zu berichten hätten und Hartz IV beziehen müssten:

    http://www.derwesten.de/region/gegnerische-boxlager-pruegeln-sich-nach-kampfabbruch-id9641045.html#plx767771178

    In Kaarst ist am Sonntagabend eine Box-Veranstaltung in der Intersport-Arena aus dem Ruder gelaufen. Nach dem Abbruch des Kampfes gingen Fans der beiden Boxlager aufeinander los — zwei unbeteiligte Frauen (27 und 40 Jahre) wurden verletzt.

    Auslöser der Auseinandersetzung: Boxer Sascha Brinkmann warf das Handtuch und gab sich damit geschlagen. Der Ringrichter sprach Birkan Aykol den Sieg zu. Laut einem Bericht der Rheinischen Post gingen nach dem Abbruch mehrere Aykol-Anhänger auf Brinkmann los und schlugen mit Stühlen auf ihn ein. Auch andere Anhänger gingen aufeinander los.

  18. Diese Art von Voraussagen gab es immer – und immer hat sich gezeigt, dass zwar bestimmte Arbeitsplätze wegfallen – aber IMMER mehr Arbeitsplätze entstehen.

    Das Problem ist die Sichtbarkeit – man kann zwar Arbeiter einer geschlossenen Firma beim Namen nennen, ein leerstehendes Werk etc. zeigen – die Vorteile durch neue Technologie für Neugründungen, Zulieferer, Arbeitsfelder, die vorher gar nicht bekannt waren, sind sehr viel schwieriger für Politiker mit hochgekrempelten Ärmeln politisch auszuschlachten – so macht man als Politiker lieber wirtschaftlich unsinnige Entscheidung z.B. Rettungen, als auf die Gelegenheit der Profilierung zu verzichten.

  19. Wem das nicht gefällt der kann ja in den Islamischen Staat auswandern dort gibt es keinen Fortschritt

  20. Die Fließbandproduktion wurde bereits seit den 60er/70er Jahren im Zuge der Teilautomation, die auf Vollautomation hinausläuft immer weiter ersetzt. Das Hinterherhinken der Anpassung gesellschaftlicher und kultureller Bedingungen hinter der industriellen technischen Entwicklung nennen Soziologen „social and cultural lag“ (Lies!). Dies wurde von der Frankfurter Schule (das waren im eigentlichen Sinn keine Soziologen, sondern Sozialphilosophen) die hier immer wieder angesprochen wird, natürlich nicht behandelt. Die empirische Soziologie (die echte) hat sich schon immer auch mit den Veränderungen der Arbeitswelt in Folge des technischen Fortschritts beschäftigt (gibt hierzu genügend Literatur! Der immense Rückgang der Beschäftigung durch die Technisierung der Landwirtschaft, die Übernahme der frei werdenden Arbeitskräfte durch die sich enwickelnde Großindustrie und die Verstädterung der Bevölkerung als Beispiel)

    Die Politschranzen allerdings hinken auch immer hinter diesen Entwicklungen hinterher (obwohl sie sich durch den wissenschaftlichen Dienst des Bundestages beraten lassen können – kommt darauf an welche „Fachkräfte“ dort sitzen). Wenn sie dann eines Tages aus ihrem Dornröschenschlaf aufwachen, weisen sie trotz ihrer Versäumnisse
    n a t ü r l i c h jede Schuld von sich, wenn es im Staate kracht!!

  21. Jetzt habe ich eine ganze Packung Kopfschmerztabletten verbraucht:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/initiative-salaam-schalom-juden-und-muslime-in-berlin-gemeinsam-fuer-toleranz-und-frieden/10261146.html

    Ab September wird der ungarische Jude Csaba Szikra im muslimisch-arabisch geprägten Rollberg-Kiez Schulkinder in der israelischen Nahkampftechnik Krav Maga unterrichten. Die Kinder sollen so Selbstvertrauen bekommen – von einem jüdischen Lehrer, erklärt Meroz. Die Botschaft: Die verschiedenen Kulturen und Religionen können nicht nur friedlich zusammenleben, sondern auch voneinander lernen.

  22. #15 Eurabier (29. Jul 2014 11:07)
    …Solange Deutschland noch weltmarktfähige Produkte verkaufen kann, solange werden wir diese ganzen linksgrünen SchmarotzerInnen mit VollpfostInnenhintergrund durchfüttern müssen!

    Dann ist es ja gut das jetzt ein Exportverbot erlassen wird:-)

  23. ……… technik wird jeden 2 deutschen ersetzen………

    Die Aussage ist falsch!

    Moslems werden deutsche ersetzen.

    Ist auch ganz logisch.
    Um das ein kind gezeugt werden kann, müssen sich 2 menschen zusammen tun. Kommt da aber nur 1 kind bei raus, also auf dauer 2 minus 1, immer 1 mensch weniger, so stirbt die rasse aus.
    Und da H4 fernsehen und andere den deutschen mädchen sagen „wenn du schwanger wirst ist dein leben vorbei“ und die das natürlich glauben, wirds eben genauso passieren.

    🙂

  24. #5 Hannover0815 (29. Jul 2014 10:43)

    Ich habe mich schon interkulturell geschult, die Arbeitsplätze in der Asylindustrie kann man nicht durch Maschinen ersetzen und ………….
    ———————————————-
    Aber durch die Schaffung einer Maschinensteuer würde soviel Geld erzeugt, dass man die Asylindustrie locker verdreifachen könnte.

  25. Es wäre schön, höchste Produktivität mit Robotern und Automatisierung: In einem Deutschland OHNE JEDE ZUWANDERUNG.

    Mit dem Massenimport von genetisch benachteiligten und/oder bildungsfernen Mohmmadanern oder Negern bekommen wir die „Arbeiter“, die gerade gebildet genug sind, den Hof zu kehren.

    Die braucht keiner mehr, denn der Roboter kehrt den Hof.

    Einwanderungspolitik Deutschlands – wo bist Du???

    Willkommenskultur für Kaffern, mehr haben wir nicht zu bieten. Und mehr ist auch nicht konsensfähig. Insofern haben wir GENAU DIE POLITIK, die die DEUTSCHEN IN IHRER ÜBERGROSSEN MEHRHEIT SICH VERDIENT HABEN UND GEWÄHLT HABEN!

  26. Es nennt sich Produktivitätssteigerung. Diese böte einer zivlisierten Gesellschaft eine Menge Chancen für fortschrittliche Entwicklungen, wäre diese Gesellschaft nicht so dämlich, sich stattdessen lieber die Steinzeit in Form von abermillionen unzivilisierter Menschen ins Land zu holen, und diese dann, zusammen mit den Rückwärtsgewandten im eigenen Land, über ihre eigenen Geschicke entscheiden zu lassen..!

  27. Erinnere mich mal zurück. In den 70ern, Ölkrise. 20 % der Wertschöpfenden reichen aus. um 100 % zu versorgen. War in allen Medien.

    Da war es schon, das

    fühldichüberflüssigsyndrom.

  28. Dann könnten wir ja locker eine 25 Stundenwoche einführen und die Renten wären sicher.

    Wenn man dann noch die möglichen Einsparungen in gewissen sozialen Bereichen, die um die 100 Mrd. € jährlich ausmachen, hinzurechnet – hach – ich komme ins schwärmen.

  29. Ein drängende Frage ist:

    Wird die Technik alle „freigesetzten“ Deutschen und alle Fachkräfte ernähren können?

    Wenn nicht brennen die Städte und Straßen und es kommt zu Mord und Totschlag.

    Wenn die BRDDR kein Schutzgeld mehr zahlen kann hat sie ihre Existenzberechtigung verloren. Sie kann dann nur noch gestützt auf die „Herrschaft der Bajonette“ weiterbestehen, denn aus reiner Liebe zur BRDDR tritt keiner für sie ein. Aus staatsbürgerlicher Verantwortung und aus brddr-Gemeinschaftsgefühl rührt keiner einen Finger für die Futtertrogbonzen und die Mehltauschicht der Sozial- und Asylindustrieprofiteure.

    Wenn kein Geld mehr kommt kommen Blut und Tränen, Anarchie, Mord und Gewalt.

  30. #30 eleonore (29. Jul 2014 11:38)

    Das sehe ich genau so . Wir haben nie Einwanderung gebraucht !! Erst recht nicht aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten . Nie wurden „Fachkräfte“ benötigt!!

  31. Alle Meldungen über den Anschlag auf die Wuppertaler Synagoge enthalten KEINE Täterbeschreibung.

    Dann waren es wohl die üblichen Verdächtigen…

    …blonde, springerstiefeltragende Glatzköpfe (mit nichtlinkem Partiebuch)

    …oder doch nicht?

  32. @ #19 Eurabier

    Eibl-Eibelsfeld hat einmal mehr den klaren Blick… Das Schlimme ist nur, dass häufig die Verantwortlichen eigene Kinder und Enkel nicht mehr im Feuer haben und daher ein „nach mir die Sintflut“ gähnen können… 🙁

  33. #1 GrundGesetzWatch (29. Jul 2014 10:35)

    Was um Himmels willen hat die (traurige) Wahrheit über den Arbeitsmarkt mit politisch links oder rechts zu tun??

    Dieser aktuelle Bericht zeigt ebenfalls an, dass gewaltiger Ärger im Anmarsch ist, weil uns die Jobs ausgehen. (Angesichts dieser Tatsache ist noch mehr Zuwanderung nichts anderes als Öl ins Feuer zu gießen):

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/deutschland-hat-kaum-noch-jobs-fuer-geringqualifizierte-a-975454.html

  34. #11 Wutmensch

    Wir leben dann wirklich davon, uns gegenseitig die Haare zu schneiden – aber nur zum Mindestlohn.

    Und wer `ne Glatze oder nur drei Haare aufm Kopp hat? Sollen wir den außen vor lassen?
    😉

  35. #28 Athenagoras

    Wenn ich das Wort „Maschinensteuer“ höre oder lese, könnte ich jedes Mal kalt über den Tisch k*****. Soviel Scheixxe in einem einzigen Wort … ich muss wieder Jörg rufen.

  36. #41 Reconquista2010 (29. Jul 2014 11:51)
    @ #19 Eurabier

    Eibl-Eibelsfeld hat einmal mehr den klaren Blick… Das Schlimme ist nur, dass häufig die Verantwortlichen eigene Kinder und Enkel nicht mehr im Feuer haben und daher ein “nach mir die Sintflut” gähnen können…

    Die müssen aber immer damit rechnen, daß das Volk ihnen den Laternenorden verleiht, wenn plötzlich der Tanz beginnt.

    Und so schnell können große Massen buntländischer Bonzen nirgends Asyl finden. Selbst die Juden, die im Dritten Reich in höchster Gefahr waren wurden nur von ganz ganz wenigen Ländern (Dominikanische Republik – der Diktator wollte dadurch die Bevölkerung „aufnorden“ und den Anteil der Weißen erhöhen, China/Shanghai etc.) ohne größere Probleme aufgenommen.

    Da wird die Welt gerade die deutsche Scheinelite mit offenen Armen freudig begrüßen? Ich glaube es nicht.

  37. OT

    Wie die „Islamideologie“ das europäische Wertesystem nicht nur schleichend sondern auch gewalttätig ersetzt mit Parallelgesellschaften und Forderungs-Djihad, war ebenso vorherzusehen. Allerdings gibt es Sehende und Realitätsblinde.

  38. #36 leichtzumerken

    Wer keine Zuwanderung will, muß Kinder zeugen.

    Um die Kinderzahl einer bestimmten Ethnie zu erreichen, so um 14 – 22 Orgelpfeifen, müßte die Vielweiberei erst mal amtlich genehmigt werden! 😉

  39. #39 Nichtmigrant

    „Das sehe ich genau so . Wir haben nie Einwanderung gebraucht“

    Was heißt „wir“?
    Wir Unternehmer brauchen Einwanderung, um die Löhne der deutschen Arbeitnehmer niedrig zu halten und sie mittels zugewanderter Konkurrenz zu disziplieren, damit die bloß nicht auf dumme Gedanken kommen, sich für allzu unentbehrlich und wichtig halten und etwa Forderungen stellen.

  40. #37 leichtzumerken (29. Jul 2014 11:40)
    Wer keine Zuwanderung will, muß Kinder zeugen.

    Wer für seine Kinder eine Zukunft will, der darf sie nicht zu einem Leben in Buntland verurteilen.

    Kinder in der BRDDR in die Welt zu setzen – ohne für den Untergang der BRDDR und die Neugeburt Deutschlands einzutreten – ist ein Verbrechen an den Kindern.

  41. #37 leichtzumerken (29. Jul 2014 11:40)

    „Wer keine Zuwanderung will, muß Kinder zeugen.“

    Haben Sie nicht einmal die Überschrift dieses Artikels gelesen?
    Die Deutschen machen alles richtig, indem sie ihren Nachwuchs begrenzen, da immer mehr Jobs wegrationlisiert werden und eine gigantische Massenarbeitslosigkeit droht.
    Wir haben trotz der Merkelschen Lügen und Beschönigungen über den Arbeitsmarkt, von Politikern und Medien dümmlich nachgeplappert, heute schon mehr als 10 Millionen Arbeitslose, Unterbeschäftigte und prekär Beschäftigte, weil die Jobs durch Computerisierung, Roboterisierung usw. in rasantem Tempo wegbrechen.

  42. Immer diese Panik vorm Stellenabbau.
    Es findet in Wirklichkeit eine Verlagerung statt.
    Es ist meistens der Produktionssektor der durch Maschinen optimiert wird. Dadurch wird die Ware billiger und im Gegenzug entstehen dann auch wieder Jobs im Dienstleistungssektor (Verkauf,Beratung, Computerspezialisten, Industriemaschinenführer, usw.).

    Maschinen ersetzen in der Regel dabei Arbeiten die zuvor unqualifizierte Arbeiter gemacht haben.
    Im Dienstleistungssektor entstehen dabei Arbeiten die nur von qualifizierten Fachkräften gemacht werden können.

    Das macht die Zuwanderung von unqualifizierten Ziegenhirten nur noch sinnloser.

  43. @Eurabier
    @Alle

    Der Link von Eurabier wird sozusagen (obwohl bald fast zwanzig Jahre alt) immer aktueller!

    Eibl-Eibesfeldt: Wir müssen von dem fatalen Kurzzeitdenken wegkommen. Wie alle Organismen sind wir auf den Wettlauf im Jetzt programmiert. Wir sind aber zugleich das erste Geschöpf, das sich Ziele setzen kann, das seinen Verstand und seine Fähigkeit, sozial zu empfinden, fürsorglich zu sein, auch mit einbringen kann.

    FOCUS: Was bedeutet das praktisch?

    Eibl-Eibesfeldt: Ein generationsübergreifendes Überlebensethos. Ich würde vorschlagen, daß sich Europa unter Einbeziehung Osteuropas großräumig abschottet und die Armutsländer der Dritten Welt durch Hilfen allmählich im Niveau hebt. Wenn wir im Jahr 1,5 Millionen Menschen aus der Dritten Welt aufnähmen, würde das dort überhaupt nichts ändern – das gleicht der Bevölkerungsüberschuß, wie Hubert Markl unlängst betonte, in einer Woche wieder aus, solange es keine Geburtenkontrolle gibt. Man kann gegen eine Bevölkerungsexplosion in diesem Ausmaß sonst nichts tun, bestenfalls das Problem importieren, wenn man dumm ist.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/deutschland-sagen-sie-mal-irenaeus-eibl-eibesfeldt—_aid_158854.html

  44. Aber hauptsache noch mehr „Fachkräfte“ aus Dritte Welt Ländern reinholen.

    Das gibt noch Mord & Totschlag.

  45. #49 Midsummer (29. Jul 2014 12:04)

    Wir Unternehmer brauchen keine Einwanderung wenn wir unseren ökonomischen Verstand benutzt hätten und nicht unser Kurzeitgedächtnis in Folge von kruzfristigen Gewinnen. Denn es bewährt sich auch hier der alte Kaufmannsgedanke „billig im Moment kann ganz teuer werden in Zukunft“ (sinngemäß). Wirtschaftlich gesehen wurden dadurch Investitionen in die Zukunft verschoben und der ehemalige Wettbewerbsvorteil dadurch minimiert. Ich glaube Sie haben mich verstanden oder braucne Sie noch mehr Ausführungen?

  46. #58 Putin-Versteher

    Was der Autor sagen will:
    Es nützt nichts Arbeitskräfte in unser Land zu holen ,die dann in 10 Jahren wegrationalisiert werden und in die sozialen Sicherungssysteme abwandern.
    Deutschland sollte erst mal die 7 Mio versteckten Arbeitslosen in Arbeit bringen als stetig neue zu schaffen!

  47. Dabei gibt es noch nicht mal 100% funktionierende Staubsauger- oder Rasenmäher-Roboter.

    Und die Energie für all diese Maschinen kommt… aus der Steckdose?

  48. #63 Midsummer

    Mit deinem Artikel stimme ich überein.
    Dadurch das Computer intellegenter werden ersetzen sie nicht nur noch Jobs im Produktionswesen sondern auch im Dienstleistungswesen. Das ist in der Tat ein Problem.

    Das ersetzen von Staatsbediensteten finde ich gut.
    Das spart Geld.
    Das ersetzen von Verkäufern durch Online-Shops ist auch nicht so tragisch denn dadurch entstehen Jobs im Transportwesen die die Waren liefern müssen.

    Trotzdem im Bereich des Computers werden immer neue Jobs entstehen. Es braucht Leute die die ganzen Server warten die durch den Online-Service entstehen. Software muss entwickelt und programmiert werden usw.

  49. Solange die Deutschen ihre eigene Kultur, Theologie und Moral verachten, verspotten und als „Überholt“ betrachten, den Islam jedoch als wichtig, wertvoll und „Zeitgemäß“ wahrnehmen….ist Hopfen und Malz verloren.

    Auch bei PI werden biblische Schriften verspottet, Islamische Bücher jedoch genau studiert und als „Wahrhaft“ gewertet.

    Wenn es Gott nicht gibt…Warum glaubt dann die ganze Menschheit seit ewigen Zeiten daran?

    Wohl mit derselben Begründung die mich seit Jahren unter Moderation stellt:-)

    .
    ***PI: Bitte in Zukunft dauerhaft und konsequent an die „Policy“ halten! Mod.***

  50. #64 der dude

    „Trotzdem im Bereich des Computers werden immer neue Jobs entstehen.“

    Nur leider nicht in Deutschland, sondern z. B. in Indien, wohin die Softwareentwicklung für deutsche Unternehmen problemlos ausgelagert werden kann.

  51. #58 Putin-Versteher (29. Jul 2014 12:27)

    sehr interessantes Thema, aber was hat das mit PI zu tun?

    Ich sehe noch einen anderen Aspekt als Tritt-Ihn. Die Rationalisierungsgewinne gehen vermutlich wieder nicht an uns Bürger, sondern drohen vom Staat einkassiert zu werden und der politisch korrekte Machtapparat wird sich mit unserem Geld weiter ausdehnen können. Das bedeutet mehr Migrationsbeauftragte, Mehr Genderexperten, mehr Energiewendebeauftragte, mehr Sozialhelfer, mehr Juchtenkäferbeauftragte, ..

  52. OT

    Politisch inkorrektes ABC des Gazakrieges

    enn Sie wissen wollen, was sich hinter dem Sprachcode der Pressemeldungen zum Nahostkonflikt verbirgt, dann werden sie am folgenden, politisch inkorrekten, dafür aber wahren ABC des Gaza-Krieges Ihre wahre Freude haben. Und mit einem Mal die Pressemeldungenunserer linksversifften Medien mit ganz anderen, mit viel klareren Augen lesen. (MM)

    http://michael-mannheimer.info/2014/07/29/politisch-inkorrektes-abc-des-gazakrieges/

  53. Qualifizierte Handwerksberufe werden auch in Zukunft und auch in 100 Jahren noch gebraucht – denn es werden immer Klempner/Installateure, Elektriker, Maler, Fliesenlegr, Tischler, Maurer – um nur mal ein paar wichtige Berufe zu nennen – gebraucht.

    Es gibr keine Maschinen und keine Technik, die z.B. in Wohnungen und Gebäuden selbstständig Elektro-Kabel verlegt oder Wasser-Leitungen installiert und die Zimmer und Räume tapeziert usw.

    Hier ist auch weiterhin ausschließlich Hand- und Kopfarbeit gefragt – mit zwei linken Händen ist hier allerdings auch kein Start zu machen – deswegen sind diese durchaus auch recht anspruchsvollen Arbeiten für allerlei zugewandertes Gedöns völlig ungeeignet!

    Mit einem handwerklichen Beruf ist man also auch in Zukunft auf der sicheren Seite – man kann z.B. als gelernter Installateur die Wasserleitungen in seiner Wohnung selbst verlegen, Boiler anschließen u.a. und spart sich dadurch viel Geld, weil man kein Handwerker extra deswegen kommen lassen muss, den man zudem dann auch noch teuer bezahlen müsste – der gelernte Elektriker braucht für zu Hause auch keinen Elektriker der ihm mal eine Steckdose versetzt oder neu installiert – er kann sich das nötige Material besorgen und geht dann selbst ans Werk…

    Eine Familie z.B. ist immer gut beraten, wenn sie im Verwandten- und Bekanntenkreis Leute hat, welche in den gängigen Handwerksberufen zu Hause sind…das hilft auch gerade heute ganz enorm und spart zudem viel Geld…

  54. OT

    Foreign Reporters Reveal Depths of Hamas Depravity

    Terrorists disguised as women, a gunman hiding his weapon under a baby blanket close to his chest as though it were a child, and a Hamas spokesman giving an interview against the backdrop of destruction while sitting comfortably in a hospital commandeered as a war-time headquarters.

    These are just a few of the examples of Hamas’ depravity as reported by foreign media correspondents doing their best to report from terrorist-ruled, war-torn Gaza.

    http://www.israeltoday.co.il/NewsItem/tabid/178/nid/24788/Default.aspx

  55. Zitat: „So groß ist die Gefahr für deutsche Arbeitnehmer…“

    Zwei, drei Einwanderer werden wohl auch dran glauben müssen. Schon wegen der Quote.

  56. #55 Hansi (29. Jul 2014 12:17)

    ….
    Und genau an dieser fehlenden Fähigkeit der Masse deutscher Wähler simpelste Zusammenhänge weder erfassen, geschweige denn diese geistig zu verarbeiten zu können, liegt die Wurzel ALLER Übel in der BRD GmbH mit amerikanischen Geschäftsführern.

    Sie werden es nicht glauben, aber ich treffe selbst heute noch auf strohdumme Dummköpfe, die mir als Pro-Invasions-Argument mit treudoofem Schafsblick versichern: „Die Zuwanderer zahlen unsere Renten, ohne die könnten die Rentner nicht versorgt werden…“

    Soviel Naivität macht stumm und sprachlos, aber gleichzeitig kann man auch eine gewisse Bewunderung für das BRDDR-Amt für Propaganda und Volksverdummung und die Mainstreammedien nicht verleugnen.

    Die Masse ist brunzdumm und alle Aufklärungsversuche laufen ins Leere.

  57. #58 Putin-Versteher (29. Jul 2014 12:27)

    „sehr interessantes Thema, aber was hat das mit PI zu tun?“

    Sehr viel sogar!
    Wegbrechende Jobs sind das bedeutendste Argument gegen Zuwanderung, allerdings von Politik und Medien politisch korrekt tabuisiert.

  58. Was soll jetzt das bahnbrechend Neue an dieser Oxfordschen Erkenntnis sein? Tittytainment hat uns Zbigniew Brzecinski bereits unter Jimmy Carter angedroht. 80 20 Gesellschaft, 20% arbeiten produktiv, 80% leben von Transferleistungen. Das Paradies. Da ist halt 50 50 nur eine Vorstufe.

  59. #67 Gotthilf de Gesetznehmer (29. Jul 2014 13:15)
    #58 Putin-Versteher (29. Jul 2014 12:27)

    sehr interessantes Thema, aber was hat das mit PI zu tun?

    Ich sehe noch einen anderen Aspekt als Tritt-Ihn. Die Rationalisierungsgewinne gehen vermutlich wieder nicht an uns Bürger, sondern drohen vom Staat einkassiert zu werden und der politisch korrekte Machtapparat wird sich mit unserem Geld weiter ausdehnen können. Das bedeutet mehr Migrationsbeauftragte, Mehr Genderexperten, mehr Energiewendebeauftragte, mehr Sozialhelfer, mehr Juchtenkäferbeauftragte, ..

    Wenn die Masseneinwanderung so weiter geht, dann schert sich bald niemand mehr um den Juchtenkäfer. Dann haben wir bald ein Umweltbewußtsein wie in Nigeria oder Pakistan.

    Die kleine BRDDR kann keine Millioneneinwanderung vertragen ohne daß immer mehr Natur zubetoniert, immer mehr Abfall produziert und immer mehr Energie benötigt wird.

    Die Zigans machen es vor, daß man auch ohne Mülltrennung auskommt. Mittlerweile wird dieses Beispiel auch von Unterschichtskartoffeln aufgegriffen. Bald wird es wohl normal sein.

    Der gutbürgerliche Traum vom rot-grünen Naturparadies BRDDR wird zerplatzen. Die normative Kraft des Faktischen macht der Idylle bald den Garaus. Menschen mit einer Wüsten- und Nomadenmentalität pfeifen auf sowas.

  60. Die Dummheit der Menschheit! Alles war seit dem Beginn des technischen Zeitalters vorausschaubar,und mit der nötigen Vernunft auch vermeidbar gewesen.
    Automaten kaufen keine Automaten!
    Die Raffgier lässt den Dummen Menschen wieder einmal an seinen eigenen Exkrementen verenden!

  61. #77 KarlSchwarz (29. Jul 2014 14:33)

    Isso. Aber es geht auch andersherum. Ich lebe in der DomRep und als ich 1980 das erste Mal herkam, waren mehr oder weniger Alles, ob Dorf oder Staedchen, zugemuellt. Heute lebe ich in einem Provinznestchen, blitzsauber, in dem die „Kampagnen zur Bewusstseinsbildung“ ein wenig gegriffen hat. Sind aber keine Animisten oder Muslims, die Leute hier, wenn auch gewaltig vernegert. Schlechte Christen sind sie, aber das hilft schon viel weiter. 😉

  62. #75 Midsummer (29. Jul 2014 14:15)
    so ist es Midsummer , doch ob Politik diese Weitsicht hat wage ich an dem gauckschen Geschwätz nicht zu erkennen.

  63. Die Frage ist, ob die Maschinen bzw. Roboter dann auch die Produkte kaufen werden…

  64. #80 Nichtmigrant

    Die wissen Bescheid, deshalb fälschen und schönen sie die Arbeitslosenzahlen wie toll, um weiterhin Massenzuwanderung rechtfertigen zu können!

    Wenn man die Arbeitmarktlage schönt und alle Medien geschlossen den Stuss nachplappern lässt, gibt es trotz Roboterisierung/Computerisierung und wegbrechenden Jobs ein Jobwunder, Vollbeschäftigung und natürlich den berühmten „Fachkräftemangel“.

  65. #66 Midsummer

    Nur leider nicht in Deutschland, sondern z. B. in Indien, wohin die Softwareentwicklung für deutsche Unternehmen problemlos ausgelagert werden kann.

    Meine volle Zustimmung.
    Stichwort Globalisierung

  66. Wer glaubt, diese hätte nichts mit PI zu tun, hat vergessen weiterzudenken.

    Vordergründig mag dies ja auch zutreffen.
    Man braucht ja nur einen Blick nach Japan zurichten, um zu verstehen wie wichtig dieses Thema auch für PI ist.

    Roboterisierung und Digitalisierung in der Produktionswirtschaft, Logistik, Naturwissenschaften und Dienstleistungsbranche
    verlangen gut ausgebildete Techniker, Ingenieure und hochqualifizierte Handwerker.
    Niedrigqualifiziertes Personal wird auf lange Sicht der Verlierer sein,den Job verlieren oder noch weniger verdienen.

    Bestimmte Handwerksberufe werden schrumpfen oder verschwinden( z.B. Bäcker, auch Friseure ohne zusätzlicher Spezialausbildung werden früher oder später über den Jordan gehen).

    D.h für düe Politik Stop der aktuellen und kopflosen Zuwnderungs-und Asylpolitik.
    Alle Anreize, z.B. für Zigeuner im Winter in NRW zu überwintern, sind sofort zu stoppen, und dieses aus dem Sozialbereich freiwerdende Geld ist der Erneuerung der Instruktur zuzuführen. Wäre ein großer Nutzeneffekt für die deutsche Wirtschaft und kein sinn-und kopflos ausgegebenes Geld für schmarotzende
    Zigeunernomaden.

    Schwarzafrikaner haben mit ihren Fähigkeiten nur eine Chance in Afrika, aber nicht in Europa.Ausnahme wären die, die im künsterlischen Bereich tätig sein wollen und in der Lagesind, hervorragendes leisten zu können.
    Zusätzlichen Durchsschnitt können wir in Europa nicht unterbringen. Das wäre völlig hoffnungslos.

  67. Das zeigt auch sehr schön wie unsinnig die Masseneinwanderung ist und das man auch durchaus in einem Deutschland mit weniger Einwohnern leben könnte. Wenn bald eh für viele keine Arbeit mehr da ist, dann könnte Deutschland auch gut mit nur 70 oder 60 Mio. Einwohnern funktionieren.

  68. Der Grund für die Masseneinwanderung dürfte , wie SAT 1 im Mai berichtete ( an das genaue Datum kann ich mich nicht erinnern) sein, das unsere „Mutti“ gern UN-Generalsekretärin werden möchte. Als Nachfolgerin des jetzigen braucht Sie sicherlich die Zustimmung aller Entwicklungsländer, besonders der afrikanischen Länder.

    Und dann ist Sie WEG!!!

  69. Was die Automatisierung in der Produktion betrifft, geht Deutschland massiv rückwärts.

    Während Japan aufgrund des technologischen Fortschritts keine Migration benötigt, und noch seinen Wohlstand mehrt, läuft es in Deutschand genau andersrum.Massenmigration und schrumpfender Wohlstand.

    Die der westlichen Kultur fremden Menschen sind nicht in der Lage, die Arbeitsleistung zu bringen, die wir in unserer Wirtschaft benötigen. Selbst für einfachste Voraussetzungen, zb. persönliche Hygiene in der Lebensmittelindustrie, fehlt bei diesen Menschen jedes Verständnis.

    Die Reaktion der Industrie: Sie verlässt Deutschland. Baut in den EU Erweiterungssstaaten moderne, vollautomatisierte Produktionsstätten auf. Ob Lebensmittelindustrie (Backwaren), oder Autoindustrie. Noch ein Vorteil für die Unternehmen: Sie finden dort eine monoethnische Arbeiterschaft vor. Das heist in Tschechien sind nahezu nur Tschechen. In Polen nur Polen. Zum Vergleich: An meinem Arbeitsplatz müsste ich mindestens 5 außereuropäische Sprachen sprechen, um mit den Kollegen kommunizieren zu können…Untereinander können sie sich auch nur rudimentär verständigen. Und was das für die Effektivität und Produktivität bedeutet, muss man nicht extra betonen.

  70. Und wozu brauchen „wir“ dann Zuwanderung?

    ———————

    #86 2fachAnne (29. Jul 2014 17:19)

    Der Grund für die Masseneinwanderung dürfte , wie SAT 1 im Mai berichtete ( an das genaue Datum kann ich mich nicht erinnern) sein, das unsere “Mutti” gern UN-Generalsekretärin werden möchte. Als Nachfolgerin des jetzigen braucht Sie sicherlich die Zustimmung aller Entwicklungsländer, besonders der afrikanischen Länder.

    Und dann ist Sie WEG!!!

    Nein, denn dann sitzt sie VOR und wird unsere Probleme zum Problem für alle machen -> mehr Zuwanderung Integrationsunfähiger für ALLE – im Westen.

  71. #86 2fachAnne

    Na toll, das Zuwanderungschaos also die Folge von Merkels Karriereplanung?

    Und deshalb wird der Lagebericht über den Arbeitsmarkt von der Merkelregierung und ihren Hofschranzen seit Jahren manipuliert?

  72. Das ist wohl dann die Dritte Industrielle Revolution! Das ist Fortschritt! Und der lässt sich nicht aufhalten!! Wenn es halt so weiter geht werden wir wohl nicht an einem einheitlichen Grundeinkommen (Genannt auch BGE; Bedinungsloses Grundeinkommen) vorbei kommen!! Das würde auch so manchem PI-ler schmecken!! Und die Geschichte das der Mensch dann nichts mehr machen will, ist einfach nur eine Unterstellung an Menschen! Das stimmt nicht, denn ein Mensch will immer etwas machen!

Comments are closed.