burkaDie Türkei scheint immer rascher immer tiefer im islam-ideologischen Sumpf zu versinken. Nach neuesten Meldungen fordert der türkische Vizeregierungschef und Pressesprecher Bülent Arinc (kleines Foto) mehr Tugendhaftigkeit ein. Lautes Lachen in der Öffentlichkeit sei für Frauen demnach ebenso unpassend wie das Zurschaustellen der weiblichen Reize. Arinc, der auch Direktor des AKP-Funks öffentlich-rechtlichen Senders TRT ist, beklagte auch eine durch TV-Konsum herbeigeführte „Sex-Abhängigkeit“ junger Leute.

(Von L.S.Gabriel)

Der korantreue Mitbegründer der islamischen Regierungspartei AKP brach bereits 2012 ein Tabu einer laizistischen Gesellschaft, indem er die Auffassung vertrat, der Staat müsse eine religiöse Generation erziehen und damit Erdogan, der ebenfalls mehr Islamindoktrination des Volkes wollte, den Rücken stärkte.

AFP berichtet:

Der türkische Vizeregierungschef Bülent Arinc will nicht, dass Frauen in der Öffentlichkeit laut lachen. [..]

Arinc, Regierungssprecher und einer der Stellvertreter von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan, beklagte demnach einen Verfall der Moral in der Türkei. Arinc sagte, Probleme wie wachsender Drogenkonsum schon bei jungen Menschen sowie Gewalt gegen Frauen seien Zeichen eines moralischen Niedergangs. Fernsehsendungen führten zudem zu einer „Sex-Abhängigkeit“ junger Leute.

Schon bei der Eröffnung, des von ihm geführten Senders TRT bekannte er ungeniert, dass es Ziel des Senders sei, ein vorbildliches islamisches Familienleben darzustellen und dem amerikanischen und europäischen Vorbild des Zusammenlebens ohne Trauschein und der freizügigen Sexualität etwas entgegen zu setzen.

Beim Beklagen der Gewalt gegen Frauen hatte er wohl eben einen Teil von Sure 4 Vers. 34, der offensichtlich von ihm gewünschten staatlichen Rechtsgrundlage Koran, nicht im Gedächtnis:

[..] Und die rechtschaffenen Frauen sind (Allah) demütig ergeben und geben acht mit Allahs Hilfe auf das, was (den Außenstehenden) verborgen ist. Und wenn ihr fürchtet, dass (irgendwelche) Frauen sich auflehnen, dann vermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie! [..]

Was ihm noch missfällt, sind „stundenlange“ Handygespräche der Frauen. Die dort transportierten Klatschgeschichten sollten bei persönlichen Treffen ausgetauscht werden

Als Gegenmittel empfiehlt Arinc die Lektüre des Korans. Derart koranverseuchte Gehirne haben wir in Deutschland und der EU nun wohl schon zur Genüge. Mehr Nähe zur Türkei, die sich offenbar immer mehr der Scharia annähert, brauchen wir nicht.

image_pdfimage_print

 

65 KOMMENTARE

  1. Was wieder mal zeigt, daß der Islam so was von fortschrittlich,tolerant und bunt ist.Wie haben wir es nur so lange ohne ihn ausgehalten.Endlich kommt er auch zu uns, diese Bereicherung der Menschheit.

  2. Tugendhaft ist, als eine von 3-5 Frauen dem Herrscher jederzeit zu Willen zu sein.Oder ein Attentat zu verüben.Für uns dekadente Westler ohne richtigen Glauben ist das natürlich schwer zu verstehen.Erst wenn die Gender-Psychopathen den Mann abgeschafft haben kann das besser werden.

  3. beklagte auch eine durch TV-Konsum herbeigeführte “Sex-Abhängigkeit” junger Leute.

    Natuerlich nicht durch den Koran, Nein, durch das Fernsehen wird man Sex-Abhaengig.
    Der Koran sieht die Frau natuerlich nicht als Sexobjekt!
    Der Koran sieht die Frau neben Hund und Esel!

  4. AH, die Faschisten sind wieder am Start. Als nächstes werden auch weibliche Darmwinde untersagt, außer wenn Bülbül Arschstinc es wünscht…Und dann auch nur in seine Fresse…

  5. Schickt dem Typen mal ne Horde Pussy Riots!
    Wäre ja (laut) gelacht, wenn ihm die hübschen jungen Dinger nicht gefallen würden!
    Oder ist das kein Mann?

    Mr. Bülent Arinc,
    lieber eine Hübsche als vier Müllsäcke!

  6. #4 Frankoberta (29. Jul 2014 14:56)
    Leider ist die Türkei in der NATO!
    ————–

    und wenn sich die usa durchsetzt, bald in der eu.

  7. Meine Bitte an türkische Frauen:

    Hört auf, eure Söhne schon als kleine Machos zu erziehen!

  8. Weltoffen, Fortschrittlich, Tolerant und Friedlieben so kennen wir den Islam und seine Gefolgschaft…….. (ich glaube ich muss Kotz…)

  9. Wenn ich diesen erhobenen Zeigefinger von diesem Wixxxxer schon sehe! Der Islam ist eine Geisteskrankheit.

  10. Wenn die Türkei den Weg der radikaleren Islamisierung wirklich geht, wird es dort gewaltig Krachen – und das wird auch Auswirkungen auf Europa haben. Gut, daß wir diese Diskussion jetzt führen, und nicht NACH dem EU-Beitritt.
    Ich bin mir nicht sicher, ob Erdowahn und seine Jungs das wirklich unter Kontrolle haben, oder ob es weitergeht, als sich die jetzigen Vorkämpfer der Islamisierung vorstellen….

  11. Isch finde der Mann hat rescht. Mich stört weibliches Gelächter in der Öffentlichkeit ebenso. Zudem, schon in meiner Lieblingslektüre, dem Kuh-ran steht, dass wir Männer von den Frauen verführt werden. Ich weiss nicht, ob schon jemand drauf gekommen ist, aber ich würde Frauen sogar am liebsten in irgendeinen dunklen Stoff eingewickelt sehen. Daheim, und draussen sowieso.

  12. @ #9 Marie-Belen

    Türkische Jungs werden doch überhaupt nicht erzogen, das ist ja das Problem. Nach der Pubertät werden sie dann in der „peer group“ so einigermaßen sozialisiert. Natürlich nur im Rahmen dessen, was eine türkische Sozialisation so leisten kann. Siehe zum Beispiel die Vita des berühmten „Mehmet“ aus München.

  13. Der Typ ist wenigstens konsequent: Da Frauen im Islam nichts zu lachen haben , sollen sie es doch gleich seinlassen!

  14. Na da ist mir einiges klar, jetzt weis ich auch warum diese Türken in Deutschland bleiben wollen und immer mehr kommen möchten !
    Ein Pass zum Lachen und ein Pass zum Heulen natürlich auf deutschen Boden!

  15. Jaaaa, DER ISLAM IST BUNT UND TOLERANT und NICHT ZU VERGESSEN: F R I E D E N!!!!!!!!!
    Das muss doch nun dem letzten Deppen auffallen, was da auf uns zurollt!!

  16. Eine Religion, die Angst vor dem Lachen
    von Frauen hat, aber das Kopfabschneiden
    fördert, ist definitiv eine falsche, eine
    teuflische Religion.

    Hört das, ihr Moslems!

  17. Und was die „Sex-Abhängigkeit“ angeht, schaue man mal in den Koran, Sure 33,50:

    Prophet! Wir haben dir zur Ehe erlaubt: deine (bisherigen) Gattinnen, denen du ihren Lohn gegeben hast; was du (an Sklavinnen) besitzt, (ein Besitz, der) dir von Allah (als Beute) zugewiesen (worden ist); die Töchter deines Vaterbruders und die Töchter deiner Vaterschwestern und die Töchter deines Mutterbruders und die Töchter deiner Mutterschwestern, die mit dir ausgewandert sind; (weiter) eine (jede) gläubige Frau, wenn sie sich dem Propheten schenkt und er (seinerseits) sie heiraten will. Das (letztere) gilt in Sonderheit für dich im Gegensatz zu den (anderen) Gläubigen. Wir wissen wohl, was wir ihnen hinsichtlich ihrer Gattinnen und ihres Besitzes (an Sklavinnen) zur Pflicht gemacht haben. (Die obige Verordnung ist eine Sonderregelung für dich) damit du dich nicht bedrückt zu fühlen brauchst (wenn du zusätzliche Rechte in Anspruch nimmst).

    http://www.koransuren.de/koran/sure33.html

    (Hervorhebung von mir.)

  18. ot, falls nicht schon mehrfach gepostet… ich hoffe dieser Artikel, der erstaunlicherweise beim Dhimmi-Blatt ZEIT erschienen ist, wird heute auch noch auf PI behandelt:

    „Wo in Deutschland Christen verfolgt werden“ (!)

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2014-07/christen-verfolgung-muslime-fluechtlinge-deutschland-vorab

    In deutschen Flüchtlingsheimen werden Christen häufig gemobbt oder geschlagen. Von Islamisten, die ebenfalls Asyl suchen. Die ZEIT und report München dokumentieren Fälle. VON STEPHAN LEBERT…

    Heute Abend befasst sich „report München“ um 21:45 Uhr (ARD) sowie eine Reportage in der am Donnerstag erscheinenden ZEIT ausführlich mit dem Thema.

    Ich rechne schonmal mit mind. 1.000 Kommentaren… 😉

  19. OT

    Religionskriege kommen durch die Hintertür!!!

    Fast jeder Krieg hat religiöse Wurzeln. Doch durch globale Kommunikation in Echtzeit und multikulturelle westliche Gesellschaften werden Konflikte in weiter Ferne zu Problemen in der Nachbarschaft.

    Der Religionsstreit hat die „Bild“-Redaktion erreicht. Der Vizechef behauptet, dass der Islam ein Integrationshindernis sei. Seine Vorgesetzten widersprechen vehement. Kai Diekmann, Chefredakteur der „Bild“-Zeitung, kontert: „Genau solche Auseinandersetzung entlang religiöser Grenzen wollen wir nicht. Wir wollen sie nicht führen, nicht befördern und nicht herbeischreiben. Denn sie enden immer verheerend – das hat die Geschichte oft genug gezeigt!“

    http://www.welt.de/wirtschaft/article130663585/Religionskriege-kommen-durch-die-Hintertuer.html

  20. Nur Sex-Abhängigkeit bei Jugendlichen?

    Eins hat er aber gut erkannt: Lachen hat auch immer etwas Subversives. Davor hat er wohl am meisten Angst.

    Wie dem auch immer sei: In der Türkei können sie ja machen was sie wollen. Hauptsache, sie lassen uns damit in Ruhe.

  21. #10 Marie-Belen

    Dein Appell ist zwar rührend, aber glaubst Du, türkische Frauen hier lesen das und hören dann auf Dich?

  22. Wie bitte? Kein Lachen?

    Wie sollen diese Menschen denn dann die ihnen innewohnende „Herzlichkeit und Lebensfreude“ (Dr. Maria Böhmer) ausleben können?

  23. An die Moral der Frauen zu appellieren ist doch nur zweite Wahl bei der Problemlösung.
    Besser und gründlicher lösen können das Problem doch sicher die türkischen Männer:
    Die müssten nur dafür sorgen, dass die Frauen nichts zu lachen haben.
    Ich dachte, das täten die sowieso schon.
    😀

    Ich hätte da noch einen alternativen Vorschlag, wie die Türkei mittels einer neuen Kleiderordnung dem Problem Herr werden könnte:

    „Lebender Lachsack“
    http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/8367615

    Könnte Islamkonform sein. So gekleidet dürften Frauen in der Öffentlichkeit lachen. Kann mal jemand eine Fatwa zu dem Thema bestellen?

  24. Erstkommentator Volscho meinte um 14.47 Uhr:

    „Frauen sollten auch nicht in öffentlichen Aufzügen “Kindermörder Israel” brüllen.“

    Och, solange sie dabei nicht lachen, ist das Brüllen dieser Losung (Losung = Jägersprache für die Exkremente von Füchsen und ähnlichem Getier) doch in Ordnung, stimmt’s, Herr Ars… Arinc?

    Übrigens: ich begegne auf den Straßen sowie in den Supermärkten des Kalifats Bürlün täglich Hunderten von weiblichen Personen, die selbst bei diesen feuchtheißen Temperaturen in dicken, anthrazitgrauen oder hundekackebraunen Sackkleidern einherwatscheln. Noch nie habe ich eine dieser Damen, die allesamt aussehen, als seien sie ihre eigenen Großmütter, lachen oder auch nur lächeln gesehen!

    Für die paar in der türkischen Heymat verbliebenen Frauen könnten die Bürlüner Watschelmuttis anatolischer Provenienz wahrhaftig ein Vorbild für gelebten, wahren Islam sein: während meiner dreitägigen Stippvisite in Istanbul vor ein paar Jahren wurde mein Auge nur von einigen wenigen dieser Muster-Mosleminnen „erfreut“ (vorzugsweise dort, wo’s was zu „shoppen“ gab), und – was soll ich sagen – ein paar davon haben sich nicht geschämt, zu LACHEN!!

  25. Das ist die Lösung aller Probleme für diese Islamdebilen: „der Koran“.

    So herrlich simpel wird das Leben, wenn man nicht mehr selber denken muss, sondern alle Antworten in einem jahrhundertealten Märchenbuch stehen.

  26. PS: Wo der Islam auftaucht, gibt es ohnehin nichts mehr zu lachen.

    Armut, Elend, Rückschritt, Aberglaube, Gewalt, Mord und Totschlag tauchen dort auf, wo der Islam herrscht.

  27. Dass Erdogan nicht normal ist, ist ja bekannt.
    Ich möchte diese Sache mit dem Lachen auch nicht schön reden, aber es fällt auf, dass alle Medien groß darüber berichten wo Erdogan mit Putin einen Bündnis schließen will.
    Die Medien werden sich in den nächsten Tagen noch auf Erdogan und die Türkei einschießen.
    Die Türkei möchte den US-Dollar als Leitwährung beim Handel mit Russland ablösen. Stattdessen sollen der Rubel und die Türkische Lira als Zahlungsmittel dienen. Damit möchte das Land künftige Sanktionen gegen Russland umgehen. Denn Russland ist der zweitgrößte Handelspartner der Türkei.

  28. Da der islam komplett humorlos ist, braucht er sich da keine großen Sorgen zu machen.

    Muslimische Männer haben ebenfalls sehr wenig bis gar keinen Humor!

  29. APROPOS TRT

    TÜRKEN-MINISTERIN VON BAWÜ BILKAY ÖNEY VOM TRT

    „“Bilkay Öney lebt seit 1973 in Berlin. Sie absolvierte ein Studium der Betriebswirtschaftslehre und Medienberatung an der TU Berlin. Danach arbeitete Öney als Bankangestellte und wechselte dann zum staatlichen türkischen Fernsehsender TRT.

    Dort arbeitete sie als Redaktionsassistentin, dann als Assistentin der Geschäftsführung und als Redakteurin und Moderatorin, bis sie am 17. September 2006 ins Berliner Abgeordnetenhaus gewählt wurde. Zwischenzeitlich war sie die Pressesprecherin des Bildungswerkes Kreuzberg (BWK)…““
    http://de.wikipedia.org/wiki/Bilkay_%C3%96ney

    HIER ÜBT DIE TURK-TROJANISCHE STUTE SCHON MAL ISLAMISCHE SITTSAMKEIT – KLAPPT NOCH NICHT GANZ:
    http://www.t-online.de/regionales/id_51750168/oeney-will-gegen-furcht-vor-islam-vorgehen.html

  30. Der Islam gehört zu Deutschland?
    Ich denke nicht!

    Denn:
    Es zogen auf sonnigen Wegen drei lachende Mädchen vorbei, sie schwenkten die Röcke verwegen und trällerten alle drei: so tral-le-ra-la-a, so tral-le-ra-la-al, so tral-la-la-la-la-la-tral-le-ra-la-a, so tral-le-ra-la-a, so tral-le-ra-la-al, so tral-la-la-la-la-la-la.

  31. Haben denn die Türken nicht ihren Gross-Kalifen Erdolf genau dazu gewählt?

    Im Gegensatz zu unseren Lügnern sagt Erdolf laut und deutlich, was er denkt und was er mit der Türkei und den Türken vorhat.

    Und im Übrigen erscheint mir, dass dekadenter Selbsthass kein rein deutsches Problem ist, so, wie die Türken mit der Wahl Erdolfs auf Mustafa Kemal Paschas Grab pissen!

  32. Frauen sollen nicht mehr lachen? Im Islam haben sie auch nichts zu lachen.

    Wo bleibt den der Aufschrei der Links-Grünen Weiber?

  33. @ #39 Frankoberta (29. Jul 2014 16:22)

    TÜRKEI = STEINZEIT

    „DER SPIEGEL“, 18.08.1949(!)

    „“Die Türken beten wieder. In Ankaras Hethiter-Altstadt und auf der Galatabrücke an Istanbuls Goldenem Horn sieht man modern gekleidete Frauen mit schleierverhülltem Antlitz. Allah ist in aller Munde, seit die Regierung die vor 26 Jahren von Kemal Atatürk so straff gezogenen antireligiösen Zügel lockerte. Mit der wieder zugelassenen politischen Opposition erwachte auch das religiöse Leben zu neuer Blüte…

    Neue Opposition. Die Türken sind Fatalisten. Mit Politik beschäftigt sich nur ein kleiner Teil des 20-Millionen-Volkes*. Siebzig Prozent können – die Regierung gibt es zu – weder lesen noch schreiben…

    Noch geht der Bauer in Anatolien hinter hölzernem Pflug. Seine primitiven Ochsenkarren haben hölzerne Scheibenräder wie vor Tausenden von Jahren. So kann kaum ein Drittel des Landes der Ernährung nutzbar gemacht werden…““
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-44437598.html

    *Laut Wikipedia aktuell: Einwohnerzahl 76.667.864

  34. Die Lumpen wollen einen Gottesstaat aufbauen!
    Genau wie der Iran und in die Richtung wird es auch gehen.
    Und das Gleiche soll hier passieren, da kann der gute Khorchide noch so anders wollen.
    Die Schlange Idriz wird anders wollen und den als ersten kaltgestellen lassen wenn es soweit ist!

    Vielleicht passiert dem Khorchide ja dann auch was wie Autounfall, tja … heutzutage … die Straßen sind gefährlich … also wenn er seine Deppenpflicht getan hat?
    Man kann nie wissen?!?!?

  35. Der Islam wird verschwinden, schneller als er gekommen ist.
    Bleiben wir doch mal bei den Fakten.
    Noch nie hat ein Mohamedaner was weltbewegendes erfunden. Noch nie einen Nobelpreis bekommen.Die haben keine Marken,keine Technik, keine Produkte und spielen in der Wirtschaft, außer durch ÖL, überhaupt keine Rolle.
    Die haben nicht mal vernünftige Schulen, zum studieren müssen die meisten ins Ausland.
    Einzig allein durch Ölfunde ist der Islam überhaupt unter dem Stein hervor gekommen, unter den er gesch… und gelebt hat.
    Kurzum, nach wie vor ein Volk aus Kamel- und Eseltreibern, dass nichts aber auch wirklich nichts zu bieten hat.
    Würde die Welt denen das Öl nicht mehr abkaufen, ist über Nacht Schluss mit ISIS,Al Kaida oder wie sie alle heißen, die durch ÖL finanzierten Terroristen.
    Dann ist wirklich Schluss mit lustig und keine Muslima wird mehr lachen und das schöne dabei, auch ihm dem Muselmann fliegt das Lachen aus dem Muftibart.
    Dann sitzen sie Abends wieder vor Ihren mit Kamelmist erzündeten Lagerfeuern, knapern Datteln und träumen von Zeiten als sie noch in Ländern waren die Toiletten hatten und sie nicht wussten wie man vernünftig daraus trinken konnte ohne das einem ständig dieser blöde Deckel auf den Hinterkopf knallte.

  36. Die Türken haben längst gemerkt, daß sie keine Chance haben in die EU zu kommen. Außerdem hat die EU auch keinen besonders hohen Wert, sie wird scheitern!
    Also, mit Volldampf in die Re-Islamisierung, recht so!

  37. # 50 Gerd65 29.07.14 17:27

    Das sage ich auch, bloß bis es soweit ist, wird das noch sehr unerfreulich werden.

  38. Die türkischen Frauen haben u.a. Erdowahn gewählt.
    Jetzt haben sie noch weniger zu lachen.

  39. #54 Midsummer (29. Jul 2014 18:09)

    Und natürlich hatte Gerüstbauer Würgdiegürk schon wieder eine Knarre; illegal besorgt und total wichtig, weil man Gerüstbauer ja auch täglich bedroht wird.

  40. Schon bei der Eröffnung, des von ihm geführten Senders TRT bekannte er ungeniert, dass es Ziel des Senders sei, ein vorbildliches islamisches Familienleben darzustellen und dem amerikanischen und europäischen Vorbild des Zusammenlebens ohne Trauschein und der freizügigen Sexualität etwas entgegen zu setzen.

    —-
    Warum nützt denn der seinen Sender nicht dafür, dass möglichst wenige seiner Landsleute in den verderbten Westen abwandern, statt dessen das vorbildliche islamische Familienleben in der Türkei praktizieren.
    Vielleicht könnte er sogar ein paar tausend, gerne auch noch mehr, die hierzulande in westlicher Sünde leben, wieder ins gelobte Heimatland zurückholen.
    Die Proteste in der deutschen Bevölkerung würden sich garantiert in ganz engen Grenzen halten.

  41. „Nach der Tat flüchtete Gürkan S. mit seinem kleinen Sohn und der Tochter in die Türkei, reiste aber vier Tage später wieder in die Bundesrepublik ein und ließ sich am Flughafen Köln-Bonn festnehmen. Die Kinder sind bis heute in der Türkei, sie leben bei Verwandten des Angeklagten.“

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/mord-an-tuerkischer-ehefrau-prozessauftakt-landgericht-koeln-a-983289.html

    —-
    Hoffentlich ist wenigstens das mit dem Kindergeld aus Deutschland geklärt.

  42. #52 Zwiedenk
    Ja, das wird mit Sicherheit noch unangenehm.
    Wir sollten uns aber nicht ständig selber runter machen und uns schwächer als wir sind.
    Zugegeben, die meisten sind behäbig, bekommen vielleicht auch gar nicht mit was abgeht.
    Und dennoch haben Deutsche immer wieder bewiesen, wenn es wirklich drauf an kommt, ist mit uns nicht gut Kirschen essen, dann können wir uns erwehren und das werden wir auch tun. Sicher werden die immer frecher und brutaler, bis…bis zu einem bestimmten Punkt, den momentan noch keiner weiß, der aber kommen wird. Das ist dann der berühmte Tropfen der das Fass zum überlaufen bringt.
    Tja und dann rappelts im Karton, dann gehts ganz schnell und gründlich. Und dass in ganz Europa, weil es den anderen europäischen Nationen auch auf den Sender geht wie die sich aufführen und benehmen.
    Denn ich,meine Freunde und Bekannten und vermutlich ca.60 Millionen noch verbliebenen echten deutschen Landsleuten, haben keine Lust auf Kopftuch,Bart tragen, öffentliche Hinrichtungen,Steinigungen, Verstümmelungen oder sonstigen perversen Scharia Bereicherungen.
    Also werden die sich freiwillig zurückziehen und aufhören damit, oder wir werden es ihnen austreiben müssen.
    So einfach ist das Ganze, viel mehr anderer Möglichkeiten gibt es da nicht um diesen Zustand zu ändern.

  43. Sind aber vornehme und feine Leute, die Türken in der Türkei!

    Trotzdem können sie von einigen unserer schwäbischen Vorfahren noch etwas lernen:
    Von diesen Vorfahren erzählt man sich heute noch besonders ehrfurchtsvoll, dass sie zum Lachen in den Keller gegangen sind.

  44. Der hatte bestimmt ein persõnliches Trauma. Seine Frau hat wohl gelachr, als sie den das erste Mal nackt sah?

  45. So, so … der Herr Arinc beklagt einen Verfall der Moral in der Türkei! Da könnte ich ihm einen Tip geben. Vielleicht liegt das ja auch ein ganz klein wenig an ihm selbst. Wer, wie er das seit Jahren tut, „die Hirtenreligion eines pädophilen Kriegstreibers“ (Originalzitat Kemal Atatürk) zur Grundlage des Staates und der Gesellschaft macht, muss sich über den Verfall der Moral eigentlich nicht wundern, oder? 😉

Comments are closed.