Karslioglu-860x360 Hüseyin Avni Karslioglu (Foto), der türkische Botschafter in Deutschland, übt sich in dem, was islamische „Verantwortungsträger“ am liebsten tun: Er FORDERT! Die Bundesregierung solle alljährlich ein zentrales Ramadanfest ausrichten. Dadurch könne sie zeigen, „dass der Islam in Deutschland angekommen ist“, schlug Karslioglu vor. Als „Vorbild“ nannte er US-Präsident Barack Hussein Obama, der bereits mehrfach Moslems zum Fastenbrechen ins Weiße Haus eingeladen hatte.

De Maizière: Ramadan = Fest der Versöhnung

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) ermahnte die Christen in Deutschland, sich am Fastenbrechen ein Beispiel zu nehmen. Er würdigte das islamische Fastenbrechen als „großes Fest der Versöhnung“, begründete dies mit den zahlreichen Einladungen, die Muslime an Andersgläubige während des Ramadan aussprechen, um gemeinsam das Fastenbrechen zu begehen. „Das können wir vom Islam und vom Fastenbrechen lernen“, rügte der CDU-Politiker.

Dass während des Ramadans besonders viele Anschläge und Gewalt gegen Andersgläubige verübt werden, scheint an Herrn de Maizière vorbei gegangen zu sein. Dass uns ein CDU-Minister seine Version von „Islam heißt Frieden“ unterschieben will, zeigt nur einmal mehr, wie notwendig dieses Land einen echten Politikwechsel braucht.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

109 KOMMENTARE

  1. Es gibt doch keine Islamisierung Deutschlands. Das behaupten nur Rechtsextremisten.
    Und Ramadan hat natürlich überhaupt rein gar nichts mit dem Islam zu tun.

  2. Meine Güte.

    Ramadan und Rammel hier ist vollkommen überflüssig.

    Warum sollte ich am Tag nichts Essen und dafür mir kurz vor dem Schlafen gehen den Wams voll stopfen?

    So so, ich hatte vergessen, die Typen können ja Ausschlafen. Geht ja eh keiner Arbeiten von denen.

  3. Niemand hat die Absicht, eine Islamische Republik zu errichten. Wann kommt der Anschluß an die Türkei?

  4. Leute glaubts mir doch: Ramadan ist Unsinn.
    Tagsüber hungern (manche), nachts werden die Mägen vollgehauen, kein ausgeglichener Schlaf,
    ab der dritten Woche erhöhte Unfallgefahr und Aggressionen. Manche Propheten verzapfen echt Unsinn und intellektuell Minderversorgte rennen hinterher.

  5. Wenn in der Türkei der deutsche Botschafter „Weihnachten für alle Türken“ fordern würde, würde ihn die Meute unter Peitschenhieben nackend durch Ankara jagen.

    Und im Iran käme der Botschafter in einen Sack, aber nicht in dem vom Nikolaus. Anschließend würde der Sack unter den Rufen der geifernden Menge „Gott ist groß“ mit Steinen beworfen. Ist kein Sack oder Steine da, reicht ein Baukran.

  6. Jetzt begreift man langsam, wie die Menschen sich nach der Reformation gefühlt haben mussten, wenn sie zwangskonvertiert wurden, wenn dies selbst auf einem zurollt.
    Die Trennung von Religion und Staat wird langsam aufgehoben.
    Schritt für Schritt kommt man sich näher.

  7. Bundesinnenminister Thomas de Maizière entwickelt sich auch immer mehr zum Genderman.
    Und so etwas war mal deutscher Verteidigungsminister!!!! Eine Schande!!!
    zuerst die Bundeswehr runterwirtschaften und jetzt den Bückling vor dem Islam machen 🙁

    Die türkische Botschaft soll lieber ein paar moslemische Flüchtlinge aufnehmen und leise beten, damit der Bio-Deutsche sein Ruhe hat!

  8. Ich fordere, dass die Bundesregierung jährlich an den Völkermord an den Armeniern (1915) durch Türken erinnert!
    Ich fordere endlich Beweise, dass es sich beim Islam um eine friedliche „Religion“ handelt!
    Ich fordere, dass die Türkei keine islamischen Terroristen mehr unterstützt!
    Ich fordere, dass die EU prüft, ob der Koran etwas mit dem Islam zu tun hat.
    Ich fordere, dass die Türkei wieder christlich wird.
    Ich fordere, dass die Lüge „Die Türken haben Deutschland aufgebaut“ nun endlich klargestellt wird.
    Ich fordere die Türkei auf, die Kosten ihrer Landsleute für Gefängnisse, Frauenhäuser und Sozialleistungen zu tragen (Erdogan gibt doch damit an dass die Türkei wirtschaftlich stark sei)
    Ich fordere das Verbot von Ramadan in sicherheitsrelevanten Bereichen.
    Ich fordere dass Allah weniger tötet!

  9. @ #6 dortmunder

    Wenn in der Türkei der deutsche Botschafter “Weihnachten für alle Türken” fordern würde, würde ihn die Meute unter Peitschenhieben nackend durch Ankara jagen.

    Nur mit dem Unterschied, dass kein normal denkender Mensch auf so einen dämlichen Einfall kommen würde.

    Botschafter eine Botschaft an Sie. Gehen Sie zurück nach Anatolien.

    In einer Reihe islamischer Staaten ist das Nichteinhalten der Fastenpflicht von staatlicher Seite verboten. In Saudi-Arabien werden sogar Nichtmuslime bestraft, die im Ramadan während des Tages in der Öffentlichkeit essen, trinken oder rauchen. In Marokko machten staatliche Razzien und Verhaftungen gegen Jugendliche, die im Ramadan Picknicks veranstalteten, Schlagzeilen.Im Jahre 2013 musste, wer in Marokko öffentlich gegen das Fastengebot verstieß, mit einer Verhaftung rechnen.Im algerischen Biskra wurden im Jahre 2008 sechs Männer zu vier Jahren Haft und 1000 Euro Strafe verurteilt, weil sie das Fastengebot nicht eingehalten hatten.

    Die Spinnen die Alis! Nichtmuslime wurden bestraft.

  10. Soviel ich mich auch bisher mit dem Koran und dem Islam beschäftigt habe, ich habe darin nichts Positives gefunden, was ich für mein Leben lernen könnte. Inzwischen finde ich aber auch bei den christlichen Parteien kaum mehr einen Bereich, in dem ich mich vertreten fühle. Vielleicht besteht darin ein Zusammenhang.

  11. @ #11 Jörg

    Soviel ich mich auch bisher mit dem Koran und dem Islam beschäftigt habe, ich habe darin nichts Positives gefunden, was ich für mein Leben lernen könnte. Inzwischen finde ich aber auch bei den christlichen Parteien kaum mehr einen Bereich, in dem ich mich vertreten fühle. Vielleicht besteht darin ein Zusammenhang.

    Da stehen Sie nicht alleine da.

  12. „…zum Fastenbrechen ins Weiße Haus eingeladen…“

    Ich bin eher für eine Einladung zum Kotzen in einer Dönerbude.

    Aber erst nach Einbruch der Dunkelheit…

  13. Wenn ein Mann mit den kultur-mohammedanischen Vornamen Burak (amerikanisch gesprochen Barak) Hussein Mohammedaner ins Weisse Haus einlädt, dann ist das nicht direkt verwunderlich.

    Verwunderlich ist es nur, dass sowas in einem bzw. mehreren nichtmohammedanischen Ländern passiert, wo sich Mohammedaner zwar nicht anpassen, aber dennoch von „ihrer Zugehörigkeit“ und der „Zugehörigkeit ihrer Kültür“ faseln.

    Wem es in unseren nichtmohammedanischen Ländern zu wenig Islam gibt, der hat das Freiheitsrecht, sich nach Mohammedanistan zu verpieseln und das Recht, sich dort von Früh bis Spät unter den Islam und die Scharia zu unterwerfen, nach Herzenslust bückzubeten und sich die Stirn so lange auf den Boden zu knallen, bis sich das Hirn ausschliesslich in der Gebetsbeule konzentriert.

  14. Karslioglu sieht gar nicht aus wie der typische Türke.
    Wahrscheinlich waren seine Vorfahren Janitscharen, also Christenkinder die durch die Osmanen verschleppt und umerzogen wurden.

  15. Darf man den Islam mit dem Begriff „totalitäres Gedankengut“ charakterisieren? Oder „Mittelalter“ oder gar „faschistisch“? Wahrscheinlich nicht mehr lange.

    Aber folgendes darf man in Buntland-2014:

    Verfassungsgericht weist NPD-Klage ab

    Die NPD ist mit einer Klage gegen Bildungsminister Ulrich Commerçon (SPD) gescheitert. Er hatte die NPD im März als „Nazis von heute“ bezeichnet. Die Partei warf Commerçon daraufhin vor, er habe damit in den Wahlkampf eingegriffen. Das saarländische Verfassungsgericht wies die Klage ab.

    (08.07.2014) In der Klage ging es um eine Rede Commerçons zum zehnjährigen Bestehen des Projekts?„Schule ohne Rassismus“. Am 21. März – mitten im Europa- und Kommunalwahlkampf – hatte der Bildungsminister unter anderem die NPDler als die?„Nazis von heute“ bezeichnet. Im weiteren Zusammenhang fielen auch die Worte?„braune Brut“?und?„Mob“.

    Die NPD sah dadurch das Neutralitätsgebot für Minister und den Grundsatz der Chancengleichheit der Parteien im Wahlkampf verletzt.

    Das Verfassungsgericht beanstandete diese Aussagen nicht als negative Werturteile, die den Europa- und Kommunalwahlkampf beeinflusst hätten. Auch eine wehrhafte Demokratie brauche klare Aussagen, angesichts der Wichtigkeit des Themas.

    Das Verfassungsgericht billigte auch Ministern das Recht zu deutlichen, auch negativen Werturteilen, zu. Die Grenze zur Willkür sei bei Commerçons Aussagen nicht überschritten worden.

    Gauck darf NPD-Anhänger?„Spinner nennen“

    Das Bundesverfassungsgericht hatte im Juni entschieden, dass eine ähnliche Äußerung von Bundespräsident Joachim Gauck zulässig war. Dieser hatte in der Zeit des Bundestagswahlkampfs 2013 im Gespräch mit Schülern Rechtsextreme und NPD-Anhänger als?„Spinner“?bezeichnet.

    http://www.sr-online.de/sronline/nachrichten/politik_wirtschaft/npd_verliert_vor_verfassungsgericht100.html

    Gute Zeiten, schlechte Zeiten. (Ersteres für die „Religion des Friedens“)

  16. Sehe ich bei diesem Herrn eine Säufernase? War nicht auch Mohammel dauerbesoffen? Ist der Islam nicht ein Suffmissverständnis? Wein, Weib und Gesang. Nachdem Gesang gestrichen wurde, als Mo eine halbe Std. nüchtern war, mussten die beiden anderen Grundpfeiler stammesspezifisch ausgeschmückt werden. Wein wurde nach durchzechten Nächten ins Paradies verbannt. Blieb nur Weib. Dann gings aber richtig los.

  17. Und schon wieder macht ein Politiker Werbung für die okkulte Mondgottspeisung. Sicherlich hat die Misere auch schon fleißig beim Fastenbrechen halal gegessen. Wir werden bald nur noch von dämonisch besetzten Islam-U-Booten regiert.

  18. Das Christentum steht für mich im Jahre 2014 für Feigheit und Schwäche, der Islam für Aggression und Mord.
    Beides keine Religionen, mit denen ich sympathisieren könnte.

  19. Ausserdem sind Rammel-Lan!-Aggressive ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

    Ja, im Grunde ist der Islam an sich ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit, da Islamis immer aggressiv sind.

    Essen sie im Ramadan später, sind sie aggressiv und gewalttätig, weil sie Hunger und Durst haben und dann töten sie regelmässig Nichtmohammedaner wegen Nichtigkeiten.

    Lässt man sie aber nicht ihren Ramadan feiern, weil man keine Lust auf aggressive und, immerhin gerichtlich festgestellt, ramadan-wahnsinnige Kopftreter hat, sind sie aggressiv, weil sie nicht ramadan-aggressiv werden dürfen.

    Islam raus!

  20. Ich fordere, das in der Türkei ab sofort das Osterfest und Weihnachten gefeiert wird. Das wäre mal ein schönes Zeichen das auch dort das Christentum angekommen ist.

  21. #11 Jörg (08. Jul 2014 19:23)

    Das einzige, was ich aus dem Koran gelernt habe ist, dass man weder Islam noch Islamis im Land haben sollte.

  22. Ja,der Islam ist angekommen!!!

    Angesichts des in der halben Welt schlachtenden Satans-Kults und der mittlereile Millionen von zu Christus konvertierenden Moslems und der Wahrheit auf dem Abstellgleis.

  23. OT: „wir sind alle Affen: Nein zu Rassismus !“

    … Die jährlichen Thementage zum Ende des Schuljahres beschäftigen sich auf Wunsch der Schülerschaft mit der Diskriminierung von Ausländern.“
    http://www.kn-online.de/Lokales/Segeberg/Alles-Affen-Nein-zu-Rassismus

    definiere auslaender/inlaender KULTURELL !

    welch eine beleidigung fuer primaten.
    die jungen menschen sollten mit ihrer selbsterkenntnis „affe sein“ nicht von sich auf andere und wirklich affen schliessen:

    segeberg ist eine extrem linksversiffte, gewaltaffine kleinstadt, die sich ausser mit einem moebelhaus nur mit karl-may festspielen
    („der edle wilde indianer“) hervorgetan hat.

    die so sozialisierten jung-unerfahrenen „SOR“ mensch_Innen sollten versuchsweise ihren mohammed-kultivierten mitschueler auffordern, sich selbst „einen affen“ zu nennen !

  24. OT

    Eine Koryphäe geht von Bord. Prof. Eckhard Jesse, einer der leider immer weniger werdenden Extremismusforscher mit Durchblick, die dem äquidistanten Antitotalitarismus verpflichtet sind, hat letzte Woche seine Abschiedsvorlesung an der TU Chemnitz gehalten:

    http://www.tu-chemnitz.de/phil/politik/pspi/pdf/plakat-jesse-abschiedsvorlesung.pdf

    Mit seinem äquidistanten Antitotalitarismus war Jesse erklärtes Feindbild von Indymedia, der Antifa und der LINKEn. Ich hoffe, daß er sein segensreiches Wirken im Rahmen der Publikationsreihe „Extremismus & Demokratie“ trotz seiner Emeritierung fortsetzt, und daß seine Arbeit an der TU Chemnitz fortgesetzt und nicht von linksextrem angehauchten Nachfolgern einkassiert wird.

  25. De Maiziere ist nur ein typisches, windschnittiges Excel-A…l.ch, der sein Fähnchen nach dem Wind hängt. Ekelerregend!

  26. Dadurch könne sie zeigen, „dass der Islam in Deutschland angekommen ist“

    Gut, gleich zur Abstimmung vorlegen!

  27. Kann mich gar nicht daran erinnern, daß sich bei uns so viele Politiker zu Wort melden, wenn es weihnachtet.

    Und warum sollte Ramadan ein Fest der Versöhnung sein? Sind wir denn mit denen verfeindet?

  28. #11 Jörg (08. Jul 2014 19:23)

    …Inzwischen finde ich aber auch bei den christlichen Parteien kaum mehr einen Bereich, in dem ich mich vertreten fühle. Vielleicht besteht darin ein Zusammenhang.
    _______________________________________________

    Welche der im Bundestag das Deutsche Volk verratenden Parteien ist, bitte, christlich?

  29. WAS haben WIR mir deren Rammelfest zu tun????
    Dieses Nachtfressen hat NICHTS mit FASTEN zu tun!!!
    Dieses „FORDERN“ von den Kloran Gläubigen geht mir gewaltig auf die Nerven!
    KOTZ!

  30. Die Tatsachen mal wirklich benennen:

    Weit über 80% der deutschen Muslimen fasten überhaupt nicht!!!

    Alles ein verlogener Islamisierungshype!!!

    Und von den restlichen 20% betrügen fast alle beim Fasten!

  31. @ #18 Heisenberg73
    „beides keine Religionen, mit denen ich sympathisieren könnte.“

    dem schliess ich mich an. mein reden:
    nicht der islam ist stark, imperial, fordernd,
    aggressiv, unterdrueckend, gewaltaffin, toetend (einfach koran und nachrichten lesen)

    sondern das christentum politisch forciert und akzeptiert schwach + suizidaer geworden.

    wie viele andere ehem staatschristen habe ich meine konsequenzen daraus gezogen.
    shalom.

  32. @ #34 Tritt-Ihn

    Tja, hätte man Sie doch nach Hause geschickt.
    Jetzt wird es lustig.

    Einen Vorschlag hätte ich. Kürzt doch den 3000 Sympathisanten (Harz4 Empfänger) Ihre Leistungen. Schließlich haben die sich ganz rührend für unsere Neger eingesetzt.

    Das wäre patriotisch.

  33. Der Islam gehört nicht zu Deutschland.
    Warum?

    1.Rund die Hälfte der Menschen in Deutschland empfindet den Islam als Bedrohung und glaubt nicht, dass er Teil der westlichen Welt ist:

    Quelle:
    http://www.bertelsmann-stiftung.de/cps/rde/xbcr/SID-B2F864DE-297827A2/bst/xcms_bst_dms_37711_37719_2.pdf

    2.Islamischer religiöser Fundamentalismus ist weit verbreitet.Zwei Drittel der befragten Muslime halten demnach religiöse Gesetze für wichtiger als die Gesetze des Landes, in dem sie leben. Drei Viertel von ihnen finden, es gebe nur eine mögliche Auslegung des Korans.

    Quelle:
    http://www.wzb.eu/de/pressemitteilung/islamischer-religioeser-fundamentalismus-ist-weit-verbreitet

    3.Islamunterricht hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=eRbtjG4mZ4s

    Da können sich die toleranzwütigen Buntbürger, Politstricher des Islam und Islamheuchler drehen und wenden. Der Islam wird hier niemals eine Akzeptanz erfahren, weil es im Widerspruch zu all unseren Werten steht.

    Europäische Werte:
    http://www.europaeischewerte.info/

  34. Danke für die Einladung!
    Ich mache schon seit Jahren mit!

    Jede Nacht wandere ich unbewusst zum Kühlschrank und vertilge Reste, z.B. Schnitzel, Pferdewurst (ist die rein?), Frikadellen, Schinken, oder was ich sonst so finde.

    Also bin ich doch PC, oder?

  35. Wegen (offiziell) 4 Mio. Moslems von 80 Mio. Einwohnern sollen wir das „Jubelfest für islamische Raubüberfälle“ und Sure 8 ausrichten?

    Ja, hat der Herrenmensch Karslioglu zuviel türkische Großmannssucht gefressen?!!!

    DIE DEUTSCHEN POLITIKER GEHEN ZUM RAMADAN FEIERN:

    SIE FEIERN IHREN EIGENEN TOD UND DEN TOD DER DEUTSCHEN

    SIE FEIERN EINEN RAUBÜBERFALL AUF ZIVILISTEN

    SIE FEIERN DIE SURE 8 am

    dreitägigen ZUCKERFEST/Seker Bayrami, Ramazan Bayrami, Id al-Fitr
    [Im malaiischen Sprachraum heißt es Hari Raya Aidilfitri („Großer Tag des Fastenbrechens“) oder Hari Raya Puasa („Großer Tag [nach] dem Fasten”), in Indonesien wird es auch Lebaran genannt. Wikipedia]

    AUCH DIE CDU FEIERT MOHAMMEDS und seiner Räuber GRAUSAMEN RAUBÜBERFALL(Raubmorde, Sklavenmacherei, Massenvergewaltigungen, Kinderschändereien) AUF EINE ZIVILE KARAWANE seines störrischen Geburtsstammes, die Quraisch, die sich weigerten Mohammedaner zu werden – euphemistisch die “Schlacht von Badr” genannt,

    deren DREITÄGIGE ORGIE(Zuckerfest s.o.) UND die SURE 8, “Die Beute”, wonach Mohammed immer 20% jeder Beute zustehen:
    http://www.welt.de/print/die_welt/politik/article13551319/Wenn-die-CDU-das-Fasten-bricht.html

    FASTENBRECHEN UND DIE SURE 8, die Mohammed dem Allah flüsterte, weil sich seine Räuber um die Beute ihres Überfalls von Badr stritten…

    Sure 8 dient auch der Rechtfertigung von Überfällen und Krieg während eines “heiligen Monats”, worin solche eigentlich verboten waren und zwar schon zu polytheistischen Zeiten, woher Mohammed, die Araber und der Islam kommen.

    AUS SURE 8, einige Verse

    13 Dies, weil sie Allah Trotz boten und Seinem Gesandten. Wer aber Allah und Seinem Gesandten Trotz bietet – wahrlich, Allah ist streng im Strafen.

    14 Dies – kostet es denn; und (wisset) daß für die Ungläubigen die Feuerspein bestimmt ist.

    17 Nicht ihr habt sie erschlagen, sondern Allah erschlug sie. Und du warfest nicht, als du warfest, sondern Allah warf, auf daß Er den Gläubigen eine große Gnade von Sich Selbst bezeige. Wahrlich, Allah ist allhörend, allwissend.

    39 Und kämpfet wider sie, bis keine Verfolgung mehr ist und aller Glaube auf Allah gerichtet ist. Stehen sie jedoch ab, dann, wahrlich, sieht Allah sehr wohl, was sie tun.

    ISLAMISCHE ENGEL SIND TEUFEL

    50 Könntest du nur sehen, wie die Engel die Seelen der Ungläubigen hinwegnehmen, ihnen Gesicht und Rücken schlagen und (sprechen): “Kostet die Strafe des Verbrennens!

    55 Wahrlich, die schlimmsten Tiere vor Allah sind jene, die undankbar sind. Darum wollen sie nicht glauben – AN DEN ISLAM

    60 Und rüstet wider sie, was ihr nur vermögt an Streitkräften und berittenen Grenzwachen, damit in Schrecken zu setzen Allahs Feind und euren Feind und außer ihnen andere, die ihr nicht kennt; Allah kennt sie. Und was ihr auch aufwendet für Allahs Sache, es wird euch voll zurückgezahlt werden, und es soll euch kein Unrecht geschehen.

    69 So esset von dem, was ihr (im Krieg) gewonnen habt, wie erlaubt und gut, und fürchtet Allah. Wahrlich, Allah ist allverzeihend, barmherzig.

    (…)

    http://www.koransuren.de/koran/surenvergleich/sure8.html

  36. Da alle am Islamisierungsprozeß maßgeblich beteiligten politischen Volksverräter wild entschlossen sind, Deutschland gemäß dem Kalergi-Plan mit fremdem Volk, bevorzugt islamischem, zu überschwemmen, wird kein friedlicher „Politiker“wechsel in den nächsten 50 jahren stattfinden.
    Bis dahin schläft Michel nämlich ruhig und fest.
    Die Fakten zementieren sich; Einsichten sind nicht zu erwarten; da wird wohl nur noch brachiale Reaktion Effekte zeigen…

    Wie aus Rendsburg zu vernehmen ist, werden ähnliche Effekte von Selim Özdemir im Namen der Milli Görüs – Moschee angekündigt.
    Anläßlich eines kritischen Leserbriefes zum Tag der offenen Moschee drohte er:

    „…die Stigmatisierung und Diskriminierung einer Gesellschaftsgruppe ist für die Integration sowie das gesunde Miteinander äußerst kontraproduktiv.
    Durch diese Verantwortungslosigkeit können unter Umständen gesellschaftliche Unruhen geschürt und forciert werden…“

    In Kurzform für die Islam-Unbedarften:
    Milli-Görüs mit dem Hauptziel, die Demokratie in Deutschland abzuschaffen, sich nicht zu integrieren, westliche Werte nicht anzuerkennen, fühlt sich bei entsprechender Kritik diskriminiert und schließt gesellschaftliche Unruhen nicht aus.

    Deshalb würde Herr Özdemir gerne „…trotz und vielleicht sogar wegen unserer Fassungslosigkeit und zugleich Besorgnis verstehen wollen, was die Quelle dieses Hasses ist…“ und verbleibt „in der Erwartung eines Dialogs“.

    Na, ungläubiger Michel, dann erkläre dich mal.

  37. Tommi die Misere war schon in der Truppe bekannt als ein wetterwendiges Weichei.
    Er hatte zwar mit den „Affären“ die ihm zur Last gelegt wurden nichts zu tun, reagierte aber wie ein erschrecktes Kaninchen.

    Das, was er jetzt schon wieder von sich gibt, passt haargenau in das Bild.

    Ein opportunistisches, verängstigtes Weichei.
    (Nach allgemeiner Ansicht hat Flintenuschi zwar keine Ahnung und ist auch nicht an der Truppe interessiert – zumindest ist sie die Erste seit langem, die „Eier“ in der Hose hat.)

  38. Was dieses langhaarige, ungepflegte Individuum betrifft.
    Gebt ihm den verdienten Tritt in den Allerwertesten und schickt ihn zurück nach Istanbul.
    (Ach ja. Und stellt endlich die Entwicklungshilfe für die Türkei ein.)

  39. Man muss solche Jammer-Türken ignorieren. Sie wollen immer mehr Macht haben. Wenn man denen den kleinen Finger gibt reißen sie dir die ganze Hand ab

  40. Ich wanke,
    Irgendwas muss ja wohl an dieser Überreligion dran sein,
    wenn alle Eliten den Islam so Lob preisen.
    Wenn islamische Palästinenser über Jahrzehnte Israelis eErmorden, mit Raketen beschießen usw.
    und als Dankeschön noch Milliarden von der UN erhalten.

  41. Sehr geehrter Herr De Maizière!

    Sie sprechen mich als Christ an. In diesen Tagen darf ich fragen, wie sich Weltreligionen verbreiten? Im Speziellen der Islam. Nun, wo Sie hiermit in absoluter Instinktlosigkeit uns Christen zum Ramadanfest aufrufen. Wissen Sie eigentlich was Sie hier tun?

    Wo in diesen Tagen viele Christen im Irak durch Kreuzigung den Tod gefunden haben. Ich frage noch einmal, wie sich die „Weltreligion“ Islam verbreitet?:

    Wenn Sie es nicht gemerkt haben: Durch Krieg und Völkerwanderung, insbesondere durch Zustimmung des deutschen Volkes!

    Anschlußfrage: Haben Menschen den Islam überwiegend freiwillig angenommen oder doch mehr durch Feuer und Schwert? Die Anleitungen und Rechtfertigungen dazu finden sich im Koran. Wenn Sie es nicht glauben, kann man Ihnen nur zurufen: LIES! Lesen Sie den Koran!! Lesen Sie in endlich!!! Bevor Sie in Ihrem Abfall vom christlichen Glauben und Ihrer Unkenntnis auf die Idee kommst zu sagen, es ist doch egal an was man glaubt. Dass das nicht so ist, wird in diesen Tagen deutlich: Der Glaube bestimmt das Bewußtsein. Und das Buwußtsein das Sein.

    Nicht nur PI, mittlerweile auch die Weltpresse beschreibt die Ideologie des Mohammed und die islamische Kultur sehr deutlich. Wieso Ideologie des Mohammed? Weil alle die diese Gräueltaten begehen sich auf den Koran berufen.

    Eine weitere Anschlussfrage, die ich als Christ stellen muss, wenn Sie uns schon eine gezwungene „Toleranz“ aufdrängen:

    Wann hat das letzte mal ein Christ jemandem getötet, vergewaltigt, jemandem bei lebendigem Leib den Hals abgeschnitten, jemanden gekreuzigt, sich mit Sprengstoffgürtel in eine Menschenmenge geworfen und sich dabei auf die Bibel berufen? Im neuen Gottesstaat Irak/Syrien ist das in diesen Tagen Alltag. Im Namen Allahs und beim Bart des Propheten! Und davor soll man keine Angst haben? Die Islamisten im Irak würde mir vermutlich, hätte ich diesen Beitrag im Irak so geschrieben dafür die Hände abhacken, mich auf dem Marktplatz kreuzigen oder den Hals durchschneiden.

  42. Hüseyin Avni Karslioglu (Foto), der türkische Botschafter in Deutschland, hat ein ziemlich fettes Gesicht!
    Er hält sich offensichtlich selber nicht an die Ramadan-Regeln!“

  43. Thomas die Misere war schon als Verteidigungsminister eine Katastrophe. Ich war lange Beamter im Verteidigungsbereich, aber so eine Flasche wie diese Type habe ich noch nicht erlebt. Beamte und Versorgungsempfänger mußten 3 oder mehr Monate auf Krankenbeihilfe warten und alle Kosten für Ärzte, Medikamente etc. vorlegen, was viele in finanzielle Bedrängnis brachte, weil die Misere alles auf das Innen- oder Finanzministerium abschieben wollte. Es hagelte Klagen vor den Verwaltungsgerichten.

    Und jetzt will er uns belehren, uns an den Mohammedanern ein Beispiel zu nehmen! So ein Spinner!

  44. Das Böse und für uns Schädliche funkelt förmlich aus seinen Augen. Widerwärtiger Typ mit faschistoiden Vormachtsphantasien. Islam ist immer antidemokratisch, diskriminierend, ausschließend, aggressiv und brutal.
    „An ihren Augen sollst du sie erkennen!“

  45. Also ich hatte heute am helllichten Tag eine Bratwurst (Schwein) und Bratkartoffeln.
    Man war das lecker!
    Was wollte der Türke noch mal genau?

  46. Nachtrag: Gemeint war …

    und Völkerwanderung, insbesondere ohne Zustimmung des deutschen Volkes!!!!

  47. Ramadan ist SCH……dreck

    Wir brauchen uns von so einem Moslem nicht vorzuschreiben lassen wie ich einem Mörderkult nacheifere.
    Huseyn feier mit deinesgleichen deinen verfo…Rammelsch….,aber nicht hier lass uns mit deinem Satanskult deines Satanspro….in Ruhe,das letzte was wir brauchen seit ihr und euer verfo…. Islamding,

  48. De Maizière: Ramadan = Fest der Versöhnung

    Aha. Welchen Beleg haben Sie, um diese Behauptung zu stützen, Herr Minister? Beginnend z.B. mit der Erklärung maßgeblicher islamischer Autoritäten, den Staat Israel anzuerkennen und die verfassungsfeindlichen und faschistischen Elemente aus ihrer Ideologie zu tilgen? Nein? Dann verschonen Sie uns mit solchem hohlen Geschwätz, Herr Innenminister, der genau Sie dafür zuständig sind, dem korrosiven Treiben dieser vorgeblichen „Religion“ einen wirksamen Riegel vorzuschieben. Das nicht nur nicht zu tun, sondern das Gegenteil davon, ist kein einfaches Versagen oder Amtspflichtsverletzung, sondern Verrat.

  49. Als “Vorbild” nannte er US-Präsident Barack Hussein Obama…

    Obama brauchen wir uns nicht als Vorbild zu nehmen, da wir im Gegensatz zu Obama, keine Moslembrüder sind!

    Gell! 😉

  50. Die Faschisten von SPD und Grüne seiner Forderung sicher gerne nachkommen und machen bereits Überstunden.

    Ein Politiker mit Rückgrat würde im Gegenzug von Hüseyin fordern mal gepflegt die Halal-Schnauze zu halten und seine islamischen U-boote mit Sack, Pack und Sippe aus dem Land zu jagen.

  51. Sollten nicht in verschiedenen Großstädten (weiß gerade nicht mehr, wo genau) abends riesige Ramadan-Feste gefeiert werden?
    Gibt es hier Vor-Ort-Zeugen, welche einen kurzen Bericht dazu abgeben könnten?

  52. Mir geht der Islam auf den Sack. Er nervt. Er ist theologisch erbärmlich, moralische eine Katastrophe, inhaltlich eine Zumutung und intellektuell unter aller Sau.

    Ich möchte mit diesem eingewanderten Irrsinn nicht andauernd von deutschen Politikern behelligt werden. Die Misere war übrigens gestern abend offiziell beim Brechfest – ich brech jetzt auch mal:

    Als wichtiger religiöser Monat bietet der Ramadan weltweit beim abendlichen Fastenbrechen Anlass für vielfältige Begegnungen. Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière folgte am Abend des 7. Juli einer Einladung zum Fastenbrechen in das BildungsWerk Kreuzberg. An dem feierlichen Abendessen nach Sonnenuntergang nahmen zahlreiche Vertreter der verschiedenen monotheistischen Religionen sowie Persönlichkeiten aus Politik, Kultur und Wissenschaft teil.

    Mohammedaner laden im Westen bewußt hinterfotzig zu diesem Meilenstein der Islamisierung ein. Seltsamerweise nicht in Saudi, nicht im Iran, nicht in Pakistan, nicht im Jemen, nicht Ägypten, nicht der Türkei. Vielleicht mangels Juden im Land? Kaum noch vorhandenen Christen? Wie kann das sein, daß diese Leute, die mal alle in den besagten Ländern lebten, ehe der Islam einfiel, da ausgerottet wurden?Seltsam, nicht wahr, daß der Islam ausgerechnet in den bravsten, frömmsten, islamischen Ländern so ganz anderes ist als in Deutschland?

    Dieser Farce abzusagen hierzulande traut sich keiner. Und so dackeln selbst Minister an, wenn der Nachthemdträger pfeift. Und dann nutzten Mohammedaner die von ihnen gezündete PR-Schau, um zu demonstrieren: Guckt mal, wir sind ganz doll tolerant. Warum denke ich da immer an Olympia 1936, an Stalin mit Blumenmädchen, an Kims Heul-Schluchz-Jubel-Massenaufmärsche?

    In seinem Grußwort bedankte sich der Minister für die Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch. „Das traditionelle Fastenbrechen im Ramadan ist ein großes Fest der Versöhnung. Ich freue mich sehr, dass Einladungen zum Fastenbrechen oft auch nicht-muslimische Nachbarn, Freunde und Bekannte umfassen. Das gemeinsame Feiern ist eine gute Gelegenheit für das Kennenlernen und den Austausch zwischen Muslimen und Nicht-Muslimen.“

    Bemerkt? Alle Politdarsteller plappern 1:1 die gleiche Worthülse runter. Siggi ja auch gerade. Hat zwar mit der Realität nix zu tun, aber Hauptsache, die Stilvorlage wird abgesülzt.

    Auch auf offizieller Ebene hätten sich Staat und Muslime in Deutschland in den vergangenen Jahren im Rahmen der Deutschen Islam Konferenz (DIK) besser kennengelernt, betonte de Maizière. „Es war mir ein besonderes Anliegen, die Deutsche Islam Konferenz direkt nach meiner Amtsübernahme weiter voranzubringen“, erklärte er.

    Die Misere war und ist eine Katastrophe für Deutschland.

    http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Kurzmeldungen/DE/2014/07/fastenbrechen.html?nn=3315074

  53. Der weißhaarige Säufernasen-Türkbotschafter hat sich NIE dafür entschuldig, daß er beim von Fluppen-Oma ausgelösten Brand von Backnang tagelang in erster Reihe marschierte und den Deutschen lautstark unterstellte, in BaWü Türken anzuzünden.

    Dieses Ekel Hüseyin Avni Karslioglu ist einer der schlimmsten islamischen Scharfmacher in Deutschland.

  54. Auch immer wieder schön: auf polizeipresse.de wahlweise nach „Duisburg“, „Frankfurt“, „Essen“, „Berlin“…etc. suchen und sich über so herrliche Ramadan-Blüten wie diese hier freuen: „Gegen 19:00 Uhr gingen gestern (07.07.) zwei Jungen an der Berzeliusstraße auf eine 16-Jährige los. Der Jüngere, etwa 12 Jahre alt, schlug ihr mehrfach auf den Po und zerriss ihr das T-Shirt und den BH, um an ihre Brust zu kommen…“ weiterlesen: http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/50510/2779669/pol-du-wanheim-16-jaehrige-von-jungen-angegriffen-zeugen-gesucht?search=duisburg

  55. Eilmeldung OT

    Israel brennt!!!
    Soeben die Nachricht aus Tel Aviv eingegangen:
    Gegen 20:00 Uhr ertönten in mehreren Ortschaften die beängstigenden Sirenen. Das halbe Land flüchtete in sichere Bunker. Auch ein Teil unserer Israel Heute Mitarbeiter musste mit ihren kleinen Kindern die schützenden Bunker aufsuchen.

    Mehr als 85 Raketen wurden allein gestern auf weite Teile Israels gefeuert, mehr als 63 davon binnen kürzester Zeit.

    Nur durch die schützende Hand GOTTES, schlugen die meisten Raketen in offenen Gebieten ein und Israel verschrieb NUR zwei Leichtverletzte.

    Doch die schönste Zeit des Jahres, die lange erhofften Sommerferien, entwickeln sich zum Albtraum aller Kinder und Eltern: Sämtliche Sommerschulen und Aktivitäten wurden aus Sicherheitsgründen eingestellt, unsere Kinder sind in den Wohnungen versteckt und die Geschäfte im Süden sind weitgehend geschlossen. Über das Land hat sich binnen weniger Stunden ein Schatten der Angst gezogen: Angst vor einer dritten Intifada, weiteren Entführungen und einem aufkommenden Krieg!

    Nach diesem nicht endendem Raketenregen schlug die israelische Armee, die ZAHAL zurück: Es wurden massive Flugangriffe über dem Gazastreifen geflogen und inzwischen 1500 Reservisten eingezogen. Die Militäroperation in und um den Gazastreifen erhielt heute Nacht ihren Namen: „Starker Fels“!

    Die gewalttätigen Ausschreitungen im ganzen Land hinterlassen moralische und psychische Spuren.
    http://www.israelheute.com/

  56. Das Militär hat 40.000 Reservisten einberufen.

    200 Raketen in der vergangenen Stunde auf Israel niedergegangen.

    Einmarsch in Gaza unausweichlich.

  57. #54Das_Sanfte_Lamm (08. Jul 2014 20:03)

    Also ich hatte heute am helllichten Tag eine Bratwurst (Schwein) und Bratkartoffeln. Man war das lecker! Was wollte der Türke noch mal genau?

    So unsensibel möchte ich mal sein, sie Rammelverleugner/in.
    Darf ich mit Nahrungsaufnahme im Angesicht einer M***lhorde gegen halten? Ist euch das auch aufgefallen? Seit Rammeldanbeginn stinken die Schleiereulen in Geschäften erbärmlich! Hat Mo Körperreinigung verboten?

  58. Er FORDERT! Die Bundesregierung solle alljährlich ein zentrales Ramadanfest ausrichten. Dadurch könne sie zeigen, „dass der Islam in Deutschland angekommen ist“.

    Soso, dieser türkische GRAUE WOLF, fordert wie all seine anderen Landsleute.
    Mit welchem Recht???

    Und in meinen Augen, wird der Islam nie in Deutschland ankommen.
    Er wird maximal geduldet!
    Mehr nicht.
    Und das ist schon viel zu viel, des deutschen Entgegenkommens!!!

  59. Er FORDERT! Die Bundesregierung solle alljährlich ein zentrales Ramadanfest ausrichten. Dadurch könne sie zeigen, „dass der Islam in Deutschland angekommen ist“, schlug Karslioglu vor.

    Soll sie doch gar nicht. Wir wollen den Islam doch überhaupt nicht. Jede Volksabstimmung wird das zeigen. Mohammed war ein Minuswesen!

  60. #15 Heisenberg73

    Sehe ich auch so. Aber: durch die Internalisierung des islamischen Weltbildes durch seine Vorfahren ist er ein echter Allahist, was das Fordern anbelangt und das Verhalten eh – siehe # 65 Babieca.

    Ergo: das Problem ist nicht die Rasse, sondern die Kultur. Islamophobiker sind keine Rassisten sondern Menschen, die vor bestimmten Kulturauswüchsen (zu Recht) Angst haben.

  61. Papst Benedikt XVI. zitiert* den byzantinischen Kaiser Manuel II.: „Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat,
    und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte,
    durch das Schwert zu verbreiten“.
    *Zitat vom 12. September 2006 während seiner Rede in Regensburg.

    Ich habe den Koran in Gänze gelesen, ich kann der Meinung von Manuel II. nur zustimmen.
    Ich erinnere mich nicht an eine einzige Stelle im Koran, bei der ich gedacht hätte, das könnte ich für mein Leben übernehmen.
    Je mehr ich den Koran kennengelernt habe, desto größer ist mein Abscheu über den Glauben Mohammeds geworden.
    Ich beschäftige mich mit dem Islam seit dem 11. September 2001, weil ich damals nicht verstanden habe,
    wer oder was motiviert zu solchen Taten.

  62. Man bedenke, dass in ALLEN WICHTIGEN Schaltstellen der hießigen „Politik“ OST – KOMMUNISTEN sitzen!!!
    IM Erika hat in Chile am Totenbett von Honni geschworen: „Jawoll Genosse Honecker, ICH MACHE DEUTSCHLAND PLATT“.
    Sie hat es mit ihrer DEUTSCHEN hassenden Mischpoke auch bald geschafft….
    GOD BLESS GERMANY!!!!

  63. Türkischer Botschafter fordert Ramadan für alle!
    ———————————————————

    Das Ramadan-Fasten ist schon medizinisch als Krankmacher für Nieren und Leber bewiesen. Dieser Türke beweist nun dass es auch das GEHIRN beeinträchtigt!

  64. OT?

    Nun, bei dieser Entwicklung mache ich mir sorgen um in Energieversorgung.

    Eigentlich wollte ich mich beruflich zurückziehen.

    Aber, ich glaube, nach der Machtübernahme durch die Kalifen wird es Probleme mit der Energieversorgung geben.

    Ich denke, ich werde nochmals zur UNI gehen und ein paar Semester Physik studieren.
    Besonders möchte ich wissen, ob Neutron-basierte Energie für die „Energieversorgung“ geeignet ist.

  65. … bei de VollMaizière hat doch die Altersdemenz bereits kräftig zugelangt ? Oder paßt bei dem auch schon kein Schein mehr zwischen die Backen ? So ein derbes Dreckspack …

  66. #38 WahrerSozialDemokrat (08. Jul 2014 19:47)

    Die Tatsachen mal wirklich benennen:

    Weit über 80% der deutschen Muslimen fasten überhaupt nicht!!!

    Alles ein verlogener Islamisierungshype!!!

    Und von den restlichen 20% betrügen fast alle beim Fasten!

    Ist frau schwanger, darf sie allerdings ganz offiziell bei Tageslicht.
    Erst heute nachmittag an einer Haltestelle an zwei schwarz verhüllten Gestalten vorbeigefahren, die sich die Melonenschnitzel durch die Mundschlitze eingeführt haben.

  67. Da gibt`s bestimmt wieder einige Polit – Clowns aus der rot(z)grünen Ecke, die das “ voll supi “ finden werden !

  68. Die Bundesregierung solle alljährlich ein zentrales Ramadanfest ausrichten.

    Bei Linksgrün dürfte der gute Mann damit offene Türen einrennen. Würde ein Christ die Regierung auffordern, ein offizielles Oster- oder Pfingstfest zu veranstalten, bräche selbstverständlich Heulen und Zähneklappern aus.
    Übrigens zeigt das, wie weit in islamischen Staaten die Trennung von Religion und Politik gediehen ist – die der „Prophet“ Mohammed und seine Nachfolger sowieso nicht kannten.
    Laut einschlägiger fatwas ist die Einladung zum Fastenbrechen, ifar, an Christen und/oder Ungläubige gleichzusetzen mit Einladung zum Islam, also Proselytenmacherei, und daher erlaubt. Dementsprechend ist es den Muslimen nicht gestattet, Einladungen zu christlichen Festivitäten wahrzunehmen.

  69. Deutschland fühlt sich mittlerweile an wie eine türkisch-arabische Kolonie.

  70. Verräter De Maizière:

    Ramadan = Fest der Versöhnung

    vs.

    Allah, Q9:5 „Then when the Sacred Months (the Ist, 7th RAMADAN!!, 11th, and 12th months of the Islamic calendar) have passed, then kill the Mushrikun (polytheists, pagans, idolaters, disbelievers in the ONEness of Allah incl. TRINITarians = Christians) wherever you find them“

    Tafsir 9:5 „… meint auf Erden, generell … Somit habe sie keine andere Wahl, außer zu sterben (durch Verstümmelung 8:12, 47:4, 5:33) oder den Islam zu umarmen (anzunehmen)“

  71. Die BundesreGIERung soll also 4 Wochen lang eine zentrale Ramadan-Feier ausrichten. Was die ungläubigen Steuerzahler dann bezahlen dürfen…
    So wie Erika Merkel und Herr die-Misere den zentralen Ostergottesdienst, die zentrale ökumenische Weihnachtsfeier und die Fronleichnamsprozession rund um das Kanzleramt regelmäßig ausrichten. Und den Geburtstag von Buddha, das Fest der Heiligen Kühe und den Eintritt der Ewigen Dunkelheit in Politikers Hirne feiern…

  72. „Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) ermahnte die Christen in Deutschland, sich am Fastenbrechen ein Beispiel zu nehmen.“
    Herr Universalminister DieMisere, Sie wollen doch nicht wirklich, daß wir uns Mohammedaner als Vorbild nehmen?
    Das würden Sie nicht überleben…

  73. Einen SCH..Dreck werd ich tun. Wo leben wir denn??? Was wird denn hier als nächstes von uns gefordert. Korrekt ist: Nicht wir Deutschen haben uns anzupassen, sondern die Einwanderer. Das wird jedenfalls in anderen Ländern so gehandhabt, und funktioniert bestens.

  74. lol

    Der Misere wurde schwerst ins Resthirn geschixxxx.

    <<Christen könnten sich an dieser Tradition ein Beispiel nehmen, sagte er. Christen feierten Weihnachten und Ostern aber eher unter sich. „Da fühlen wir uns besonders wohl: Wenn wir unter uns sind“, rügte de Maizière<<.

    Ich fühl mich das ganze Jahr nur in Abwesenheit der Moslems wohl.

    Es sollte sich mal in der Tierwelt angucken, was passiert wenn man anderen zu tief ins Rektum kriecht.

    Ich werd ihm mal Video schicken 🙂

    http://www.liveleak.com/view?i=f57_1404189043

    Genau das Schicksal wird er auch erleiden und wir gleich m it.

    Have a nice day.

  75. @ #54 Das_Sanfte_Lamm

    Also ich hatte heute am helllichten Tag eine Bratwurst (Schwein) und Bratkartoffeln.
    Man war das lecker!

    Was wollte der Türke noch mal genau?

    ha, ha genial 🙂

  76. @ #70 QuerdurchunserLand (08. Jul 2014 20:26)

    Wenn man 16 Std. am Tag nichts trinkt und ißt, stinkt der Körper wie Sau. Und nachts hauen sie sich pfundweise Knoblauch und Halalfraß rein!

  77. OK.

    Ich fordere Legalisierung der Selbstjustiz, Verschleierung aller Frauen (für manche wäre es besser) und ab sofort dürfen auf den Balkonen Schafe gehalten, in Badewannen geschlachtet und in Wohnzimmern der Mietwohnungen gegrillt werden.

  78. @ #92 Bruder Tuck (08. Jul 2014 21:40)

    Wie, geht de Maizière nicht in die Christ- und Ostermette? Also da ist es proppenvoll, auch bei den Evangelen. Von „alleine feiern“ merke ich da nie was.

  79. @ #95 NurEinBuerger (08. Jul 2014 22:07)

    Grillen mit Holzkohle bei geschlossenen Fenstern…

    O-o-o! Kohlenmonoxid…

  80. Wenn ich schon diesen DDR Namen, die Misere lese, muss ich brechen, aber ohne vorher zu Fasten.

    #33 ImWestennichtsneues; Doch, da war doch was, wenige Tage vor Ende des 2. Wk haben uns doch die Türken den Krieg erklärt. Meines Wissens gabs da nie eine Rücknahme, bzw Friedensvertrag.

  81. Die Bundesregierung solle alljährlich ein zentrales Ramadanfest ausrichten. Dadurch könne sie zeigen, „dass der Islam in Deutschland angekommen ist“, schlug Karslioglu vor.

    —-
    Danke für diesen verlockenden Vorschlag des Herrn -oglu, aber wir haben leider schon genug Anzeichen dafür zu befürchten, der Islam sei hier angekommen:

    – Schleiereulen auf den Straßen, in manchen Gegenden mehr als in Istanbul
    – Moscheen und Minarette mit Muezzin-Gejaule
    – Teestuben voller Türken-Opis mit Gebetsketten
    – stinkende Dönerbuden in unseren Innenstädten
    – Formulare in türkisch auf den Ämtern
    – keine Türkin ohne Kinderwagen und /oder Braten in der Röhre
    – last not least überall hervorragende Auslastung deutscher Knäste durch „Rechtgläubige“ wegen islambedingter Verbrechen wie u.a. Ehrenmord und Ehrentotschlag

    – vor allem aber deutsche Politiker, die nach türkischen Wählerstimmen gierend auf allen vieren und mit raushängender Zunge auf der Schleimspur hinter allem herkriechen, was nach Türke/Türkei aussieht.

    Es reicht, Herr -oglu.

  82. Man bekommt immer stärkeren Eindruck, dass der türkische Botschafter in Deutschland mitregiert.

    Was bestimmt noch die Bundesregierung?
    Alles Wichtiges und oft sogar Unwichtiges wird schon in Washington, Brüssel und Ankara entschieden.

  83. Ich habe schon lange genug von den ewigen Forderungen. Was bildet sich dieser Botschafter eigentlich ein?
    Wir haben viel zu viele Türken in Deutschland und ganz Europa, das wussten auch Schmidt und Kohl. Man sollte alle, die keine Staatsbürgerschaft eines europäischen Landes haben, endlich mal zurück in ihre so wunderbare Türkei verfrachten.

    Die Türkei hat einfach ihre problematischen Arbeitslosen auf Europa verteilt und sich so eines ihrer Probleme entledigt.
    Wir haben besser gelebt ohne diese Leute, die den Islam, mit all seinen Problemen, in unser Land brachten und immerzu Forderungen an uns stellen, die sie selbst jedoch nie bereit sind in ihrem eigenen Land gegenüber anderen zu erfüllen.
    Wir können gerne auf alle verzichten, insbesondere die kurdischen Banden, die türkischen Gewalttäter und ganz sicher die türkischen Kriminellen, die zu Hauf in den Strafanstalten rumlungern.
    Es sind mehrheitlich die Türken, die überall Probleme mit der Integration haben, die sich einfach rassistisch verhalten, denn sie kommen sich ja als die überlegenen Deppen vor, obwohl sie mit dem islamischen Minderwertigkeitskomplex aufwachsen. Es gab bei uns auch Gemüsehändler bevor die Türken ihre Läden aufmachten und wenn man die Zahlen den Finanzämter zu den türkischen „Geschäften“ veröffentlichen würde und wüsste wie viele ohne jede Genehmigung einfach so ein Geschäft hier beginnen, dann hätte man genügend Papier um diesem türkischen Maulhelden von Botschafter in seine dicken Backen zu stopfen!
    Das hätte man diesem Spacko von Botschafter sagen sollen!

  84. Alte islamische Weisheit:

    Es wird zu keiner Zeit des Jahres soviel gefressen, wie an Ramadan!

  85. Und wir feiern Weihnachten und Ostern im türkischen Parlament.

    Als Beweis das die Türkei im 21. Jahrhundert angekommen ist und nicht nur in ihrer Vorstellung wie es auszusehen hat.

    😉

  86. Niemand, kein Türke; kein Deutscher; kein Franzose; kein Sonstwas wird mich dazu zwingen, meine Magen- und Darmgesundheit aufs Spiel zu setzen. Was bildet sich dieses Gschwerdl eigentlich ein???

    Wenn ich an solche Verräter wie de Maizière denke, fällt mir glatt eine gute Nutzung für die so zahlreich vorhandenen Windräder ein.

  87. Kein Ramadan. Nicht mit mir.
    Der islamische Imperialismus in Form von Ramadan ist für mich antikompatibel/inkompatibel. Nur wehrhafte Menschen sind frei.

  88. #107 Gyaur (09. Jul 2014 15:14)

    Kein Ramadan. Nicht mit mir.
    Der islamische Imperialismus in Form von Ramadan ist für mich antikompatibel/inkompatibel. Nur wehrhafte Menschen sind frei.

    Und wehrunfähige, feige Demokratien (wie unsere) werden einst von ihren übermächtig gewordenen, sie ausnutzende Feinde zerstört, wenn man sich nicht rechtzeitig besinnt!
    Nur eine Demokratie, die sich der Tatsache bewusst ist, dass ihr Kampf um ihre Freiheit auch Opfer bringen wird, kann überleben.

    3 Zitate, die nachdenklich stimmen, eines von einem der ersten Demokraten, das zweite von einem, dem die Demokratie geschenkt wurde, das andere von einem Vorbild linker und islamischer Extremisten:

    Seid Euch bewusst, dass das Geheimnis des Glücks die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber der Mut ist!
    Perikles (ca.500-429), athen. Staatsmann

    Wo die Freiheit nicht beizeiten verteidigt wird, ist sie nur um den Preis schrecklich großer Opfer zurückzugewinnen.
    Willy Brandt, SPD

    Es bleibt wohl einer der grössten Treppenwitze der Geschichte, dass die Demokratie uns die Mittel selbst in die Hand gab, durch die sie später vernichtet wurde!
    Josef Goebbels, Nazipropagandaminister und heute heimlich von Linken und Muslimen bewundert

    Fakt ist:
    Der Türkei würde niemals in den Sinn kommen uns Christen und Demokraten die selben Rechte und Freiheiten einzuräumen, die sie hier beständig frech und arrogant einfordert!

    Zum Teufel mit diesem Ramadan, dort wo er herkommt und hingehört!

  89. #16 Cendrillon
    hatte der Bildungsminister unter anderem die NPDler als die?„Nazis von heute“ bezeichnet.

    Das ist schon richtig. Nur muß fairerweise dazu gesagt werden das dies auf den Islam genau so zutrifft. Denn in der Schnittmenge teilen beide die selbe faschistische Ideologie. Der einzige Unterschied ist das sich der Hass der NPD gegen alle Ausländer richtet und der des Islams gegen alle in ihren Augen Ungläubigen. Ansonsten gibt es da wohl keinen nennenswerten Unterschied.

Comments are closed.