Israel sollte die Hamas komplett entwaffnen und unschädlich machen. Keine einzige Rakete darf mehr auf jüdisches Gebiet fliegen. Die Indoktrinierung der Bevölkerung mit islamischer Kriegsideologie ist unverzüglich zu beenden. Und das sollten nur die ersten Schritte einer umfassenden Ent-Islamifizierung sein..

(Von Michael Stürzenberger)

Mit solch verlogenen, hinterhältigen und menschenverachtenden Typen haben es die Israelis zu tun:

hamas

Ein zivilisiertes und demokratisches Land hat alles Recht der Welt, sich gegen eine solch üble Terrorbande zu wehren:

Solange die Hamas in ihrem Parteiprogramm das Töten von Juden und die Vernichtung Israels als Hauptziele bezeichnet und auch täglich an diesem Ziel arbeitet, sollte die EU sämtliche Hilfszahlungen an Gaza einstellen. Schließlich hat die Bevölkerung die Hamas mehrheitlich gewählt, also sollte sie auch die Zeche dafür bezahlen.

Hamas Kinder

Das nächste Video zeigt einen musizierenden israelischen Soldat auf seinem Panzer. Und das mitten in einem Krieg, der Israel von einer fanatischen islamischen judenhassenden Terrorbande aufgezwungen wurde:

So sieht jüdischer Einfallsreichtum, Kreativität und Musikalität aus. Mit diesem Geist haben Juden das vertrocknete Land Israel bewässert, Sümpfe trockengelegt, 500 Millionen Bäume gepflanzt und einen modernen Staat mit Spitzentechnologie geformt. Die knapp 200 jüdischen Nobelpreise stehen für sich. Die Moslems in Gaza hingegen wenden ihre Zeit auf, um Tunnel zu buddeln und Raketen abzuschießen. Um die Stellungen herum postieren sie Frauen und Kinder. Selbstmordattentäter können sie wegen der Mauer gottseidank nicht mehr rüberschicken. Und was machen UNO und Weltpresse? Israel verurteilen. Der Verlogenheit, Idiotie und Absurdität sind momentan keine Grenzen gesetzt..

(Videobearbeitung: theAnti 2007)

image_pdfimage_print

 

48 KOMMENTARE

  1. Die „Teilzeitfahrradständer“ und Berufsterroristen in Gaza sind immer Opfer. Sie können und dürfen nie Täter sein! Angeblich nichts fressen, kaum Wasser und schlechte medizinische Versorgung (hier auf PI schon alles widerlegt), aber für Raketen, Waffen und Sprengstoffgürtel ist immer ein Notgroschen vorhanden.
    Ich werde es wohl nie verstehen, warum der Westen denen das Geld hinterher wirft. Es grenzt ja schon an Vergewaltigung, wie denen das Geld reingeschoben wird.

  2. Es ist wirklich die Frage, wann es endlich mal angesagt ist, wirklich so durchzugreifen, wie man es mit Nazi-Deutschland gemacht hat.
    Totale Besetzung, vollständige Entwaffnung, politische Neuordnung, Entfernung möglichst vieler belasteter Personen aus bedeutsamen Positionen, durchgängige Strafverfolgung von Kriegsverbrechern, komplette Ent-Ideologisierung der Bevölkerung mit Verbot aller entsprechender Organisationen, Symbole, Uniformen, freiheitliche Umerziehung über kontrollierte Medien, Schulen etc.

    Komischerweise sind hierzulande gerade die, die das im Falle Nazi-Deutschlands am stärksten bejubeln auch diejenigen, die im Falle „Palästinas“ mit größter Härte dagegen kämpfen würden.

  3. Das die Menschen in Deutschland immer noch nicht begreifen, wie die Palis ticken verwundert mich immer mehr. In meiner Aufklärungsarbeit benutze ich immer nur „seriöse Quellen“(PI wird ja vom Michel als Hass- und böse Propaganda-Seite gesehen)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hudna
    Aber dieser Artikel hilft immer das Eis zu brechen 🙂 und um diese idiotische Ansicht zu beerdigen, dass die Palis nur ihren Frieden haben wollen und dann alles gut wird.

  4. Hamas fordert die Grenzen zu Gaza zu öffnen. Sind wohl offen wie Scheunentore! Die Raketen scheinen jedenfalls nicht auszugehen.
    Nach jeder „Waffenruhe“ dauert die scheinbare Ruhe nur so lang, bis das Waffenpotential wieder aufgefüllt ist und die „Kriegskinder“ für den nächsten Djihad vorbereitet sind. War schon immer die „Islam-Strategie.“
    An Nachwuchs in Gaza und bei den Pal. hat es noch nie gefehlt. IS hat schon verlauten lassen, wo die nächsten Kriegsziele liegen.

  5. #6 Babieca (26. Jul 2014 00:15)

    Sie wünschen sich für ihre Kinder den Tod

    Ja, dazu gibt es auch einen guten Dokumentarfilm über die Frauen der Hamas:

    https://www.youtube.com/watch?v=iJ7Rk6wUjUo&list=PLfMd7HITA4_V-iietV47-FolKpjWUCl_F

    Viele Mütter dort freuen sich außerordentlich, wenn ihre Kinder als Selbstmordattentäter oder sonstige „Märtyrer“ sterben. Nicht nur, weil diese Familien dann bei den Nachbarn hoch angesehen sind und Geld von der Hamas bekommen, sondern weil sie wirklich tief in dieser islamischen Todes-Ideologie verwurzelt sind. Natürlich erziehen diese Frauen ihre Kinder auch entsprechend.

    Daran sollte man immer denken, wenn unsere Medien davon schwafeln, wie viele „unschuldige Frauen und Kinder“ mal wieder bei israelischen Angriffen umgekommen seien.
    Generell sollte man sich dieses Bild von der unterdrückten islamischen Frau, die auch nur Opfer ist, aus dem Kopf schlagen. Die sind vielfach genauso schlimm oder noch schlimmer als die Männer, und die Kinder lernen es von ihnen.

  6. Sind Sie ein Witzbold, Michael Stürzenberger? Sie wissen doch besser als ich, wer die Hamas und diesen Terror gegen Israel finanziert. Die EU steht da in erster Reihe! Dann die Saudis, die Emirates, Katar, die Iraner. . . . usw. usw. Allein aus Deutschland fließen viele Millionen Euro „Spenden“ (Deutsche Sozialhilfegelder) Jahr für Jahr an diese Terroristen. Die Quartalsberichte der Deutschen Bundesbank sprechen da Bände. Würden diese Geldflüsse ausgetrocknet, würde es bald keine Probleme mehr geben. Aber dank PC und der verlogenen und verkommenen Faschos in Linkstarnung, die D beherrschen, steigen diese Zahlungen sogar noch. Das alles ist den Deutschen bekannt. Und was tut die Öffentlichkeit. . . . ? Ekelhaft!

  7. der pali-islam gehört zu buntschland.
    aids auch? schweinegrippe, rinderpest?
    an ebola arbeiten wir noch,
    lampedusa kann uns da noch bunter machen,
    die kamelseuche mars-virus aus arabien ebenso.

  8. Ganz ehrlich, die „Zivilbevölkerung“ in Gaza bettelt doch geradezu darum verheizt zu werden.

    Israel versorgt sie mit Wasser, Strom und Nahrung während die Hamas sie offen als entbehrliche Arbeiter und menschliche Schilde missbraucht. Und trotzdem stellen sie sich auf die Seite der Hamas und damit gegen Israel. Und warum? Weil sie sich von ein paar Spinnern mit übersteigertem Selbstwertgefühl einlullen lassen.

    Von mir aus können die Israelis das ganze Gebiet mit allem drum und dran einebnen, bei denen ist eh Hopfen und Malz eh verloren.

  9. Man sollte nicht vergessen zu erwähnen, dass Raketen Geld kosten.

    Wie sehr müssen sich die armen Palästinenser bedroht fühlen, dass sie ihr gesamtes Hab und Gut in Raketen investieren?

    Die Anzahl der Raketen drückt die Lage aus. Je mehr Raketen, desto schlimmer war die Provokation vonseiten Israel. Will man die Palästinenser etwa durch den erzwungenen Kauf von Raketen in die Armut treiben? Ich verstehe nicht, dass die Welt dabei schweigt und wegsieht…

  10. Die bundesdeutsche Demokratie steht nun vor einer echten Herausforderung: Sie muß beweisen, daß sie imstande ist, einer wirklichen Bedrohung (d.h. nicht nur einer eingebildeten oder herbeifantasierten Bedrohung) tatsächlich standzuhalten.

    Hierbei wird sich zeigen, wer nur ein Schönwetterdemokrat ist, der in Friedenszeiten eine große Klappe hat, sich unter den Bedingungen echter Gefahr aber schnell feige wegduckt – und wer tatsächlich wehrhafter Demokrat ist, Mut und Zivilcourage hat und gegen die Todfeinde der Demokratie Widerstand zu leisten bereit ist.

    Wie dramatisch die Lage inzwischen ist, kommt auch in einem Aufruf für eine Pro-Israel-Versammlung zum Ausdruck

    Wir wollen unsere Solidarität mit Israel zeigen und laden Sie ein zur Solidaritätsversammlung
    Donnerstag, 31. Juli 2014, 17:30 Uhr bis 18:00Uhr
    Schlossplatz Stuttgart.

    Angesichts des gewaltbereiten Judenhasses, der sich in Deutschland breit macht, bitten wir
    Sie folgende Sicherheitshinweise zu beachten.

    -Bringen Sie keine Kinder zur Versammlung mit.
    -Kommen Sie zum und gehen Sie vom Versammlungsplatz
    nur in Gruppen, nicht alleine.
    -Sprechen Sie nicht mit aufgehetzten gewaltbereiten Gegendemonstranten. Wir werden sie
    nicht überzeugen; Kontakte bergen die Gefahr der Eskalation.

    Wir bilden auf dem Schlossplatz einen Kreis. In der äußeren Reihe stehen Personen mit Schildern und Transparenten und halten sie so, dass sie von außerhalb des Kreises möglichst gut zu sehen sind.
    Die Versammlung ist angemeldet. Die Polizei wird
    präsent sein und uns schützen.

    http://www.dig-stuttgart.net/wp-content/uploads/2008/03/140731-Aufruf-Wir-unterst%C3%BCtzen-Israel-HamasEntwaffnen.pdf

    Ich werde mich dem Faschismus niemals beugen. Daher nehme ich an der o.g. Versammlung teil.

    Ich hoffe, viele von Euch werden ebenfalls mitmachen.

  11. Die Prophezeihungen des Alois Irlmaier
    Voraussagung des 3. Weltkrieges!

    „Der große Krieg beginnt, wenn im Nahen Osten alles drunter und drüber geht“.

    „Im Nahen Osten um Israel herum sei es unruhig und kriegerisch, Israel wird bedrängt. …
    Auf der anderen Seite vom Mittelmeer (von Italien aus gesehen) Unruhen,
    die von Land zu Land schwappen. Das kommt dann bald auch zu uns“.

    OMG! Ist es soweit???

  12. o t

    Immer mehr Bard_innen sehen sich genötigt, auf den „Israelkritischen“ Zug zu springen und auf der antijüdischen Welle mit zu reiten.
    Rihanna, Selena Gomez oder hier Massive Attack die diesbezüglich den DICKsten Vogel abgeschossen haben:

    https://www.facebook.com/massiveattack

    http://www.independent.co.uk/arts-entertainment/music/news/massive-attack-makes-gaza-statement-using-headline-stage-at-longitude-festival-9622836.html

    Was für ArXXXkriecher_innen !!!!

    :mrgreen:

  13. Die gegenwärtigen Ereignisse, sei es im Nahen Osten oder in Europa mit dem aggressiven Antisemitismus der Moslems, liefern eine fundamentale „Islamkritik“ von selbst. Leider versteht die unsere verantwortungslose Politkaste immer noch nicht so ganz.

  14. Vorschlag für Gazafrieden
    In diesem Jahr habe ich schon so viele Verrücktheiten auf der internationalen Ebene als Zuschauer erfahren, dass ich nun aktiv mitmischen möchte.

    Palästineneser hatten ja bislang keine Gelegenheit ausgelassen, wenn es um das Verpassen von Gelegenheiten geht. Und sie haben das möglicherweise inzwischen auch selbst gemerkt, was die Wahrscheinlichkeit für verändertes Verhalten erhöhen könnte, wenn sich nun eine Alternative bietet.

    Und Israel hat mit Ephraim Kishons Werken belegt, auch für Absurditäten offen zu sein. Schon jetzt liefert Israel ja mehr Wasser als vertraglich vereinbart, sitzt auf gewaltigen durch Gaza und Westbank zu bezahlenden Stromrechnungen und unterstützt die Paligebiete auch durch andere geldwerte Leistungen. An diejenigen, die ausdrücklich die Vernichtung ihrer Versorger vorhaben.

    Mein Vorschlag geht so:

    Die Hamas braucht ja nun aktuell dringendst Geld, weil am Montag ein hoher islamischer Feiertag ansteht und sie ihre zukünftigen Terroristen, die Anerkennungsprämien der verbliebenen Angehörigen schon explodierter Terroristen und die überflüssigen anderen Offiziellen nicht bezahlen können, denn sie sind ziemlich pleite. Weil Ägypten über 1000, (nach anderer Quelle bereits 1300) Tunnel zerstört habe, ist auch das für die Hamas überaus lukrative Tunnelgeschäft weitestgehend (?) zum Erliegen gekommen.
    Wenn die Palästinenser doch so sehr am Leben hängen wie sie uns in ihrer Propaganda mit den raketenbeschützenden „Unschuldigen Kindern und Frauen“ dauernd erzählen und außerdem dringend Geld brauchen (nebenbei: wo bleibt eigentlich das im Gazastreifen vorhandene Geld, wenn es doch wegen der behaupteten Abriegelung angeblich keinen Handel nach außerhalb gebe?) dann könnten sie doch die ganzen noch nicht abgefeuerten Raketen an Israel verkaufen!

    Es würde eine geldwerte Basis für Raketenangriffe und Tunnelbau geschaffen werden.

    Israel hat ja auch Aufwendungen pro Abschuß der üblichen mindestens 2 Iron Dome Abfangraketen, zusammen ca 50.000 (?) USD (Eur?) Wert plus Nebenkosten eventuell eintretender Schäden. Unberücksichtigt sind in dieser rein materialistischen Kostenabwägung erst einmal die psychologischen Auswirkungen, bei denen man vermiedene Kosten für Tote und Verletzte und auch deren psychologischen Folgen, Ausfall des Beitrags zum Bruttosozialprodukt durch die Getöteten usw. in einer differenzierten Betrachtung einbeziehen könnte. Und auf israelischer Seite sind es die langfristigen psychologischen Behandlungen der dauernden Fluchten in Schutzräume, Arbeitzeitausfall usw.

    Die Palis vermeiden Schäden oder Totalverlust an Gebäuden und sonstiger Infrastruktur. Wenn man sich auf einen Preis von ca 1/5 or 1/4 der Abfangkosten pro übergebener, funktionsfähiger Rakete incl. Abschussanlage und restlicher Infrastruktur einigen könnte, hätten beide eine Win-Win Situation. Zusätzlich müsste ein Gebietsverkauf der Flächen stattfinden, die die Palästineser zum Tunnelbau verwendet hatten, und zwar auf Gazagebiet bis zu den Tunneleingängen hin, incl. der verwendeten Gebäude. Sie müssten gegen z.B. dem 1/5 oder 1/4 Marktwert an die Israelis übergeben werden, die dadurch zu Eigentümern würden und somit aufgrund der Tunnel geschützte Zugänge direkt in das Gazagebiet hätten und die Gebäude zu eigenen Beobachtungsstationen ausbauen könnten. Und immer wenn die Palis wieder Geld brauchen, könnten sie versuchen, die Israelis auszutricksen und neue Tunnel zu bauen und falls sie es unentdeckt schaffen würden, dann die fertigen Tunnel statt durch Angriffe zu gefährden, besser zum Fertigstellungstermin den Israelis unter den oben genannten Randbedingungen zum Kauf anzubieten, anstelle sie für Angriffe zu verwenden und die Zerstörung zu riskieren. Wenn sie während der Arbeit entdeckt würden, gelte, dass sie das unvollständige Tunnelbauwerk und das oberhalb der Grabung befindliche Gebiet entschädigungslos an Israel verlieren.
    Erfolgreiche Arbeitsleistung würde anerkannt werden, denn die Palis sind ja mittlerweile Experten in diesem Fachbereich und wären adäquat beschäftigt. Es würde aber auch die Gefahr für Israel beseitigen und wäre immernoch ein Gewinn für die pali-Seite, damit die Hamas Leute was verdienen könnten. Und sie hätten wie aktuell am Montag zum Abschluß der einmonatigen Hunger-Fressphase das dringend benötigte Geld, um den vielen Kindern was Schönes kaufen zu könnten.

    In der jetzigen Konstellation ohne Gebäudeverkauf haben die Palis garnichts, wenn die Gebäude und Tunnel mit geringem materiellen Aufwand demnächst von der IDF zerstört werden.
    Nebenbei würde das Palästinensergebiet successive kleiner, was für die etwas intelligenteren Palis ein Anreiz sein könnte, sich eine grundsätzlich andere Haltung anzueignen, bevor sie aus kurzsichtigem Verhalten irgendwann im Mittelmeer wohnen müssten.

  15. IMMER MEHR JUDENHASS
    Bruder der Integrations-Beauftragten hetzt gegen Israel!

    Berlin – Als Staatsministerin der Bundesregierung kämpft Aydan Özoguz (47, SPD) für Integration und Toleranz in Deutschland. Doch ausgerechnet ihr Bruder Yavuz (54) hetzt im Internet gegen Israel, diffamiert Regierungschef Benjamin Netanjahu (64) als „Kindermörder“!
    Yavuz Özoguz und sein Bruder Gürhan (50) bekennen sich auf der Internetseite „Muslim-Markt“ mit Hetz-Parolen seit Jahren öffentlich zu ihrem Hass auf Israel. Der „Pseudo-Staat“, wie sie Israel bezeichnen, sei für millionenfaches Elend verantwortlich.

    http://www.bild.de/politik/inland/aydan-oezoguz/bruder-von-aydan-oezoguz-hetzt-gegen-israel-36982572.bild.html

    Wobei Aydan Özoguz wohl mehr für die Türkei kämpft als für Deutschland.

  16. #15 gegendenstrom

    Die Prophezeihungen des Alois Irlmaier
    Voraussagung des 3. Weltkrieges!

    “Der große Krieg beginnt, wenn im Nahen Osten alles drunter und drüber geht”.

    “Im Nahen Osten um Israel herum sei es unruhig und kriegerisch, Israel wird bedrängt. …
    Auf der anderen Seite vom Mittelmeer (von Italien aus gesehen) Unruhen,
    die von Land zu Land schwappen. Das kommt dann bald auch zu uns”.

    OMG! Ist es soweit???

    Wenn ich sowas lese könnte ich reinhauen!
    Damit werden nur die Menschen geängstigt und in was reingetrieben. Stehst du unter Missionirungszwang wie die Evangelikalen, die gerne jeden Blog missbrauchen? Ich bin sauer!
    Was ist an Irlmaiers Glaskugel-Orakelei nun so besonderes?
    Da rührte jemand im Mülleimer, weiß dann ein paar Daten und bastelt sich was zusammen!
    Natürlich schwappt es „rüber“ wenn es so richtig rumort. Wo denn sonst hin? Nach Feuerland etwa? Es ist sogar schon da, falls dir das noch nicht aufgefallen ist. Von was reden wir die ganze Zeit?
    Dazu braucht es keinen 15-fach vorbestraften Glaskugel Leser, der vom nächsten großen Krieg fabuliert
    Also „Schnauze“ mit mit so einen Zeug!

  17. #20 Wolfgang Langer

    IMMER MEHR JUDENHASS
    Bruder der Integrations-Beauftragten hetzt gegen Israel

    Yavuz Özoguz und sein Bruder Gürhan

    Diese beiden Maden hätte man schon lange aus Europa rausschmeißen sollen!
    Die hetzen schon ewig gegen Israel!
    Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

  18. Die Israelis sind zur Zeit die einzigen auf der Erde, die vorführen, wie man mit verlogenen und militanten Islamisten umgehen muss!
    Meinen großzügigen Dank dafür!
    Weiter so!

  19. # 19 Nachteule
    Die Hamas braucht ja nun aktuell dringendst Geld, weil am Montag ein hoher islamischer Feiertag ansteht …..
    ++++
    Die Hamas könnte andererseits im Geld schwimmen, wenn sie die Mittel zur Finanzierung der Raketen auf Israel für zivile Zwecke einsetzen würde!
    Dann könnten die auch Parties ohne Ende auf ihren hohen slamischem Feiertagen feiern!
    Vor allem auch zahlreicher, weil es keine Toten mehr gäbe.
    So einfach ist das!

  20. OT
    Israel und Hamas stimmen 12 stündiger Waffenruhe zu!
    Dreimal darf geraten werden, wer die Waffenruhe wohl brechen wird.

  21. Alle cisjordanischen araber dahin, wo sie keinen schaden mehr anrichten können und ihrem MORDgötzen ihre platten stirnen präsentieren können und jedem vernünftigen menschen sowie Jahwe/G’tt ihren a…. entgegenstrecken können

    la culture arabe – C’est une CULture pour le
    CUL

  22. #31 potato (26. Jul 2014 07:24)
    Bruder der Integrationsbeauftragten hetzt gegen Israel!
    ++++
    Die Angestellte der Sozialindustrie namens „Integrationsbeauftragte“ ist natürlich eine Sozentante!
    Dieses Heer von Bettnässern wird immer größer!
    Der Steuermichel zahlt!

  23. #31 potato (26. Jul 2014 07:24)

    Sie machen alles richtig und zur rechten Zeit. Sie platzieren eine Frau in einer gegenderten Partei, in der die Quote mainstream ist. Rein arithmetisch, wenn frau sich ideologisch zurückhält, wird sie nach oben getragen.
    Sie wird bei Entscheidungen, die ihre Glaubensbrüder und Schwestern betreffen mit Sicherheit in Gremien um Rat gefragt werden, und weiß die rechten Schräubchen zu drehen.
    Lautes Geblärre auf der einen, ein bisschen Schräubchengedrehe auf der anderen: das macht doch alles nichts, das merkt doch keiner. Und bis es gemerkt wird, ist alles zu spät.

    Viele hier haben die 70er und 80er Jahre, ohne BH´s in kurzen Röcken und Hotpants erlebt und Oben Ohne in den Schwimmbädern.
    Und Heute:
    Heute wird laut diskutiert, Hot Pants an Schulen zu verbieten.
    http://www.derwesten.de/region/eltern-sollen-kindern-hotpants-in-der-schule-verbieten-id8176390.html
    Das wird allen Ernstes diskutiert, während mehr und mehr verschleierte junge Dinger sich auf den Straßen und Schulhöfen zeigen.
    Nicht einmal der schwärzeste Katholik hätte in den 70ern oder 80ern, da schon gar nicht mehr, es gewagt, öffentlich eine solche Forderung zu stellen. Die damaligen noch ungegendert denkenden Frauen hätten laut aufgeschrien.
    Die Hot Pants, wenn sie zunehmend wieder in Mode kommen, sind meiner Ansicht nach, auch eine Antwort auf die ihrerseits stetig zunehmende Verschleierung an den Schulen, ein Aufbegehren. Das Verbot der Hot Pants an Schulen ist daher, wenn dem so ist, ein ganz ganz übles Zeichen. Eine Wetterleuchten, was Schlimmeres befürchten lässt.

    In Konstanz wurde das Burkini Verbot im Schwimmbad aufgehoben. Einzige Gegenstimme im Stadtrat kam von einer Türkin. Doch ihre Argumentation zählte nicht mehr.

    Nächster Schritt: Bikini Verbot nur Badeanzug und dann Burkini Gebot, denn das muslimische männliche Auge darf nicht überstrapaziert werden, sonst greift das Diskriminierungsgebot, das bekannterweise nur in eine Richtung geht.

    Es sind die kleinen Dinge, die kaum bemerkt, großes bewirken.

  24. #19 Nachteule (26. Jul 2014 03:35)
    Geniale Idee. Ich würde Sie zum UN-Obervorsitzenden auf Lebenszeit wählen. Ach so. Die wählen wir ja auch nicht. Seltsam.

    #25 eule54 (26. Jul 2014 06:49)
    „Die Hamas könnte andererseits im Geld schwimmen“

    Das tun die schon:
    „Tatsächlich dürften die (Gaza-)Politiker die materiellen Verluste eher mit einem Achselzucken wegstecken. Zumeist sind es Leute, die bei der Verwaltung einer von niemandem anerkannten, rundum blockierten Enklave mit vielen Dollar-Milliarden hantieren.“
    http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/Bombenhagel-ueber-den-Villen-der-HamasMilitaerchefs/story/13276433

    Ich erinnere auch an Madama Arafat, der der Gatte 100.000 Dollar in die Suite eines Pariser Luxushotels überwies. Im Monat. (Wikipedia). Auf den Seiten des Entwicklungshilfeministeriums – ich mag mich gerade nicht noch mehr aufregen und selbst suchen – sieht man auch, dass die „Palästinensergebiete“ die höchste Pro kopf-Entwicklungshilfe bekamen.

    Tote Palästinenser sind für Palästinenserbonzen einfach ein zu gutes Geschäft. Das lassen die sich durch so einen Scheiß-Frieden doch nicht verderben. Deren Sippen, z.B. die Herrschaften Abbas in Amman, sind in Sicherheit.

    Für die Versorgung der Bevölkerung, auch mit Nahrung, sorgt, sogar jetzt, unterdessen Israel.

  25. @ Mark 100
    Auch poste auf den Free Gaza Seiten und mich hassen dort viele.
    Bin mittlerweile dazu übergegangen mir die FB Profile anzuschauen.
    Viele hetzen dort massiv gegen Juden inkl. Aufruf zum Mord an Juden.
    Einige sind dazu so blöd und posten Ihren Arbeitgeber.
    Das Profil wird dann umgehend dem Arbeitgeber gemeldet mit Ausschnitten wo die Hetze dokumentiert ist. Siemens, Sparkasse ( dort sogar links zum Kampf gegen das Geldsystem, VW und viele kleinere Industrieunternehmen sind dabei
    Schreibe dann immer ob der Aufruf zum Holocaust die Meinung des Unternehmens wiederspiegelt

    Bekomme auch ab und zu Antwort von wegen ist Privatmeinung des Arbeitgebers und Spiegelt nicht die Meinung des Unternehmens wieder… Bla bla
    Bin mir aber sicher das es entsprechende Termine in der Personalabteilung geben wird .

  26. Israel sollte (unter möglichst weitgehender Vermeidung ziviler Opfer) den gesamten Gaza-Streifen militärisch besetzen – und dann systematisch den gesamten Streifen nach Tunneln absuchen und diese dann zerstören.

    Bei dieser Gelegenheit sollte zeitgleich eine Entwaffnung der Hamas durchgeführt werden und die dort verantwortlichen Terroristen-Führer (soweit man ihrer habhaft werden kann) festgenommen werden, um sie dann vor Gericht zu stellen.

    Das ist zwar eine „Mammut-Aufgabe“ für Israel – aber nur durch eine radikale Bekämpfung der Hamas und ihren Auswüchsen kann es gelingen, dort einen dauerhaften Frieden herzustellen.
    Sonst nimmt der Bomben-Terror dort nie ein Ende…

  27. Ist schon bemerkenswert, dass ausgerechnet die Plattform Facebook des Juden Mark Zuckerberg am meisten für Gewaltaufrufe gegen Juden genutzt wird!

  28. #13 NurEinBuerger (26. Jul 2014 01:11)

    Man sollte nicht vergessen zu erwähnen, dass Raketen Geld kosten. Wie sehr müssen sich die armen Palästinenser bedroht fühlen, dass sie ihr gesamtes Hab und Gut in Raketen investieren?

    Die „Palästinenser“ sind nicht arm, sondern milliardenschwer. Die Hamas – und die besorgt die Waffen, ach was sage ich, die werden ihr aus Libyen, Katar, dem Iran hinterhergeschmissen – schwimmt in Geld. Die können sich so viele Raketen kaufen, wie sie lustig sind. Die gigantische Kohle kommt aus Katar, Iran Ägypten, islamischen „Wohlfahrtsorganisationen, den UN, der EU und tausend anderen Quellen. Lesen bildet:

    http://www.globes.co.il/en/article-the-phenomenal-wealth-of-hamas-leaders-1000957953

    http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4543634,00.html

    Die Anzahl der Raketen drückt die Lage aus. Je mehr Raketen, desto schlimmer war die Provokation vonseiten Israel.

    Blödsinn. Israel hat den Gazastreifen 2005 komplett geräumt. Was machte die Hamas? Rottete erst mal alle innerislamischen Rivalen (v.a. die Fatah) aus und begann dann, Israel mit Raketen vollzuhageln.

    Will man die Palästinenser etwa durch den erzwungenen Kauf von Raketen in die Armut treiben?

    Muhaha! Endlich eine Verschwörungstheorie.

    Ich verstehe nicht, dass die Welt dabei schweigt und wegsieht…

    Quark. Die Welt brüllt auf, sobald Israel blinzelt. Da sieht keiner weg, da sehen alle hin und jaulen sich wegen der genozidalen Palis einen Wolf. Kein einziger Reginonalkonflikt der Welt, der eher so auf Platz 47 der weltweiten heißen Konflikte gehört, wird seit Jahrzehnten derart hochgekocht wie der sogenannte „Nahostkonflikt“. Und zwar deshalb, weil die komplette islamische Welt mit all ihrem Geld, ihrem Einfluß, ihrer Ölmacht über die UNO und ihre Organisationen von der OIC über die Arabische Liga bis zum Golfkooperationsrat (GCC) dafür sorgt.

  29. ENT-ISLAMIFIZIERUNG ist die einzige Chance für die betroffenen Völker, mit dem Rest der Welt in Frieden zu leben. Wenn das nicht geschieht, wird es über kurz oder lang eine Generation geben, die aus purer Überlebensnotwendigkeit unsere heutigen Hemmungen abwirft und das Problem ein für allemal erledigt.

  30. Lieber Michael Stürzenberger,

    da gibt es doch bei euch in München so einen „vorstehenden Juden“ dessen Namen mir jetzt nicht einfällt, der dich ständig geärgert hat und sich offenbar auch solidarisch mit den schreienden Arabern vor deinem Stand solidarisiert hat; so kam es jedenfalls rüber.

    Der dürfte doch jetzt angesichts der Demonstrations- und Hasswellen gegen Israel nicht so ganz mit seinen arabischen Freunden überein stimmen und sich evtl. Deinen Argumenten etwas mehr öffnen hinsichtlich des Islams und der damit verbunden Auswirkungen.

  31. #41 Babieca (26. Jul 2014 09:08)

    Was sich in der abendländischen Kultur vollzieht ist das, was in der Natur sich als Osmose vollzieht.
    „Die offenen westlichen Gesellschaften“ legten sich mit der political correctness in den letzten 30-40 Jahren gleichsam eine semipermeable Membran zu, die einseitig nach innen abdichtet, aber das wenig konzentrierte (hier: gebildete) hereinlässt. Der zur Realität im kruden Widerspruch stehende Begriff „Fachkräfte“, offenbart in diesem Widerspruch nur den Vorgang.
    Wie die Frucht in der Natur bei zu viel Wasser platzt, so werden unsere offenen Gesellschaften an der kulturellen Osmose platzen.
    Die intellektuelle Verdünnung in den Schulen hat schon gigantische Ausmaße angenommen. Daran allein sieht man, dass der Vergleich nicht hinkt.
    Die kulturelle semipermeable Membran in der Politik ist das Hauptproblem. Solange da nichts geschieht, geht das einseitige Eindiffundieren in die Willkommenskulturen munter weiter.

  32. OT ???
    Gefunden in der SZ
    „Armin Langer, 23, ist angehender Rabbiner, lebt in Neukölln und hat die Initiative „Salaam-Schalom“ gegründet. Damit Juden und Muslime miteinander reden – und tanzen! jetzt.de“

    Ich habe mich da mal eingeloggt und denen geraten es wäre klüger sie würden sich bewaffnen anstatt zu tanzen.
    Dara2007

  33. #44 Dara2007 (26. Jul 2014 09:36)

    Das ist genau das gleiche Problem wie bei den Zentralratsfunktionären: „Islam ist gut“.

    Diese Neigung mancher Juden, mit „das wird schon nicht so schlimm, wenn wir zu denen nette sind, sind die auch zu uns nett“ auf offen genozidale Drohungen zu reagieren (glücklicherweise gilt das nicht für die israelische Regierung), hat, mir unvergeßlich, Manès Sperber in „Wolyna“ beschrieben: Verzweifelt versucht ein junger Mann, die jüdische Gemeinde zum Kampf, zur Flucht, zum Verstecken als Partisanen zu überreden, als die SS auf das kleine polnische Dorf vorrückt.

    Vergebens. Alle Beispiele bisheriger Säuberungen reichen nicht aus, die Rabbis zu überzeugen. „Wir haben denen nichts getan, warum sollten sie uns was tun“, war deren stoische Antwort. Sie wurden vernichtet.

    An diese Erzählung mußte ich in den letzten Tagen angesichts der ganzen Offmänner und Knoblochs und Graumanns oft denken.

    http://www.amazon.de/Wolyna-Erz%C3%A4hlung-Manes-Sperber/dp/3423025883

  34. Natürlich wäre es das einzig Richtige, mit dem Palästinenserterror mal richtig aufzuräumen. Genauso, wie es vor 100 Jahren mit Serbien richtig gewesen wäre und der Welt viel Unheil erspart hätte. Vermutlich sind es ähnliche Konstellationen und Interessen, die das verhindern.

  35. #44 Dara2007 (26. Jul 2014 09:36)

    OT ???
    Gefunden in der SZ
    “Armin Langer, 23, ist angehender Rabbiner, lebt in Neukölln und hat die Initiative “Salaam-Schalom” gegründet. Damit Juden und Muslime miteinander reden – und tanzen! jetzt.de”

    Ich habe mich da mal eingeloggt und denen geraten es wäre klüger sie würden sich bewaffnen anstatt zu tanzen.
    Dara2007
    ——————————–

    Auch in Auschwitz spielte eine Lagerkapelle und es hat den Juden nichts genützt.

  36. Das Video ist nicht ganz richtig. Statt der UN die mit Dollars kommt, muß die EU abgebildet werden. Wir bezahlen den Aufbau wie auch die Hamas Funktionäre. Zum Ausgleich wäre auch ein Link mit Evelyn Hecht-Galinski angebracht. Palästinenser dürfen in Israel häufig nicht auf den Stassen der Juden fahren….und ähnliches.

  37. Zum jüdischen Neujahrsfest Rosch HaSchana (in acht Wochen) hatte die Hamas einen Mega-Anschlag in jüdischen Ortschaften in der Nähe des Gazastreifens geplant. Mindestens 200 Terroristen sollten durch Terrortunnel nach Israel gelangen, um dort ein Blutbad anzurichten und Israelis in den Gazastreifen zu entführen. Das wurde jetzt durch diverse Quellen aus dem Militär und anderen Sicherheitsapparaten bekannt.

    ————————————
    Muss ehrlich sagen, dann verstehe ich aber den Waffenstillstand nicht, wollt Ihr in einen oder zwei Jahren wieder von vorn anfangen ?

Comments are closed.