no_democratyPolizeiliche Meldungen, wenn auch politisch-correct(pc)-verschwurbelt, legen die Lage schonungslos offen: Deutschland befindet sich im Krieg. Radikale Moslems, Banden aus Osteuropa und Afrika, Gesellschaftsveränderer und Systemzerstörer erobern Stück für Stück unser Vaterland. Sie wollen eine andere Gesellschaft, eine andere Kultur, einen anderen Menschen – schlicht: ein anderes Land.

(Von Peter Helmes, conservo)

Deutschland steht am Scheideweg – die Frage, ob freiwillig, ob aus Dummheit oder aus Zwang, ist höchstens für spätere Historiker interessant. Die Bürger gehen scheinbar ahnungslos weiter, die Politiker machen weiter, und die radikalen Landeroberer machen weiter – Linksgrüne, Gutmenschen, „Gäste“ aus aller Herren Länder betrachten unser Land als Beute und terrorisieren uns weiter.

Unser Vaterland – Beute des Islam?

Wir stehen an einem Scheideweg von nationaler und existenzieller (!) Bedeutung: Überlassen wir das Land unserer Väter den Moslems, den kriminellen Banden, den Sozialschmarotzern aus der ganzen Welt und den sie fördernden Gutmenschen, oder kehren wir zurück zur Vernunft und zu unserer eigenen Identität?

Leipzig, Berlin, Kassel, Bremen – wohin man schaut, die polizeilichen Berichte sind eindeutig: „Die innere Sicherheit ist nicht mehr gewährleistet“, „Polizisten werden jeden Tag angegriffen“, „ Wir sind am Ende“ – das sind nicht Äußerungen ausgeflippter Rechtsradikaler, sondern die Worte des Chefs der Bremer Polizeigewerkschaft, nachdem in Bremen-Vegesack radikales Pack wieder einmal zugeschlagen hatte. 30-40 junge Männer „mit Migrationshintergrund“, wie es „unter der Hand“ heißt, randalierten vor einem Szenelokal. Radio Bremen, ganz politisch korrekt, berichtet von „jungen Männern“ und „Jugendlichen“, obwohl die Herkunft der Randalierer („levantinische Migrationsjugendliche“) laut Auswertung der Aufzeichnungen der Überwachungskamera zweifelsfrei feststeht. Nahezu jede Berichterstattung wird verbrämt mit einem „beide Seiten sind schuld“ oder „einerseits – andererseits“ – was nach ausgewogener Berichterstattung aussehen, aber in Wirklichkeit die tatsächlichen Schuldigen verdecken soll.

Alarmierender Antisemitismus

Alarmierender ist der zunehmende Antisemitismus, der aus vielen Demonstrationen hervorscheint, übrigens nicht nur ein deutsches, sondern ein internationales Phänomen. (Erst vor einigen Tagen gab es gewalttätige Übergriffe auf Juden in Paris.) Anti-Israel-Demonstrationen all überall. Motto: „die armen Palästinenser, die bösen Juden“. Erst am 15. Juli fand eine dieser Hetz- und Haßveranstaltungen in Kassel statt. Rund 2.000 Randalierer forderten „Tod den Israelis“ während eines Demonstrationszuges durch die Innenstadt – kein Einzelfall. Gerade wir Deutschen hatten doch geschworen: Nie wieder Judenhaß! Nun kommt er wieder mittels eingereister moslemischer Horden zurück. Achtung Freunde: Es geht nicht nur um Juden, sondern um Freiheit und Demokratie – in der Welt der Muslime Kampfbegriffe.

Wie lange wollen wir solchem Treiben noch zuschauen? Wie lange wollen wir diese „Gäste“ auch noch hofieren – „Gäste“, die unsere Gastfreundschaft mißbrauchen, die unsere Freiheit gefährden, weil sie generell Feinde einer freiheitlichen Welt sind? Unserer Botschaft „Frieden und Freiheit“ stellen sie ihr Credo von „Haß, Kampf und Terror“ gegenüber – zwei Kulturwelten, die nicht in Einklang zu bringen sind. Appelle an die Toleranz der Menschen gleichen einer Kapitulation. Was wir Toleranz nennen, ist für die andere Seite Aufforderung zur Eroberung.

Verharmlosende Medien

Unsere gleichgeschalteten Medien und die gesamte integrationsfreudige Politikerriege aus fast allen Parteien gewähren diesen Kräften jede denkbare Unterstützung. Man findet selten oder gar nicht eine Meldung, die die Verursacher von Terror, Mord, Raub oder Diebstahl beim Namen nennen. Stattdessen heißt es „Jugendliche“ oder, anonymisiert, „drei Männer“ (ohne jede nähere Bezeichnung). Man hört oder liest in den Berichten nicht ein einziges Mal die Vokabel „Südländer“, „Migranten“, „Moslems“, „Türken“, „Araber“ oder auch nur „Ausländer“. Die von den Medien beschriebenen Täter scheinen keine Herkunft zu haben. Man spricht generell „Nebeldeutsch“, die neue politisch-korrekte Sprache unserer Journalisten.

Und blinde oder verblendete Politiker faseln etwas von „Offenheit“, „multikultureller Bereicherung“ oder, etwas sentimentaler, von „Freundschaft der Völker und Religionen“. Sie vergessen, daß der Islam keine Religion ist, sondern eine Kampfes-, ja eine Mord-Ideologie.

Allahu-akbar, der Kriegsruf

Es wird nicht mehr lange dauern, bis daß der offene Krieg auf Deutschlands Straßen losgeht und friedliche Bürger wie Hasen übers Trottoir gejagt werden. Allahu-akbar, werden sie rufen, und der Muezzin wird ihnen fünfmal am Tag seine Haßbotschaft zurufen. Wir werden sie nicht integrieren, weil sie sich gar nicht integrieren lassen wollen – und nicht integrationsfähig sind. Nicht sie werden sich integrieren, sondern sie werden uns – die letzten „Autochthonen – zu sich „integrieren“, mit Koran, Schwert und Gewalt. Schon Helmut Schmidt, ehemals deutscher Bundeskanzler, erkannte 2008 (in seinem Buch “Außer Dienst”): “Wer die Zahlen der Moslems in Deutschland erhöhen will, nimmt eine zunehmende Gefährdung unseres inneren Friedens in Kauf.” Nicht das Grundgesetz wird regieren, sondern die Scharia.
Unter Schmidts Nachfolger Helmut Kohl steigerte sich die Unterwanderung islamischer Kräfte, befördert durch jede Menge nach Deutschland einreisender „Flüchtlinge“, verkappt als „Asylanten“, „Bootsflüchtlinge“ usw. Sie müssen nur einen Zettel mit dem Aufdruck „Asyl“ in die Höhe heben, und schon sind sie im Land ihrer Sehnsucht. Bis ihre Ansprüche geprüft sind, vergehen Jahre, währenddessen sie auskömmlich alimentiert werden und unsere Gesellschaft mit ihrer Religion überfluten und letztlich majorisieren können. Denn die weitaus größte Zahl dieser Art von „Zuwanderern“ hat islamischen Hintergrund. Sie sind nicht nur ungebildet („bildungsfern“), sondern stehen unserer westlichen Welt fremd, d. h. feindlich, gegenüber und sind somit anfällig für den islamischen Eroberungsdrang. Da sie sich wesentlich stärker vermehren als Deutsche, übernehmen sie allmählich die Mehrheit der Bevölkerung („Abstimmung über den Uterus“).

Deutschland hat nicht mehr lange Zeit, das Ruder herumzureißen. Moslems, unterstützt von kriminellen Banden, führen Krieg gegen alle „Ungläubigen“, also gegen alle Nicht-Moslems – gegen Christen wie gegen Atheisten, gegen Buddhisten oder Hinduisten. Für Moslems gilt nur eine Religion, der Islam, der die Welt mit allen Mitteln erobern soll. Deshalb ist das Getue in Kirchen und Parteien, „aus christlicher Verantwortung“ und Nächstenliebe zu handeln, so unerträglich. Die Uhr tickt vernehmlich, unsere Zeit läuft ab. Es steht Sekunden vor zwölf.

image_pdfimage_print

 

147 KOMMENTARE

  1. Wenn ein Volk einfach „keinen Bock“ hat, sich zu vermehren, Landesfahnen nur bei Fußballweltmeisterschaften zeigt oder in der Gartenlaube, sich nicht offen auf die Straße stellt und sein Land gegen „Invasoren“ oder andere Feinde der Demokratie verteidigt: ist es dann nicht normal das diese Volk, egal wie es sich nennt, zum Untergang GANZ NATÜRLICH verurteilt ist?

    Wenn nicht einmal 3% dieses Volkes für die Werte die PI vermitteln will, interessiert: sollte es dann nicht einfach seinem Schicksal entgegen gehen?

    So gut ich größtenteils verstehe welche Botschaft PI vermitteln will. Ihr erreicht die Masse nicht. Nicht weil Ihr es schlecht herüber bringt. Einfach nur, weil es die Masse niemals interessiert.

    Erst wenn Michels Urlaub und sein Auto angetastet wird. Dann schaltet Michel auf Rot.

    Eine freundschaftlicher Hinweis.

  2. Das Land ist verloren. Die Kinder der heutigen Dodos werden in spätestens 20 Jahren merken was das heißt. Dann können sie zwar noch ihre Idioten-Eltern, die immer brav Mutti und Blockparteien gewählt haben verfluchen, aber es hilft ihnen auch nichts mehr. GAME OVER.

  3. Polizeiliche Meldungen, wenn auch politisch-correct(pc)-verschwurbelt, legen die Lage schonungslos offen: Deutschland befindet sich im Krieg. Radikale Moslems, Banden aus Osteuropa und Afrika, Gesellschaftsveränderer und Systemzerstörer erobern Stück für Stück unser Vaterland. Sie wollen eine andere Gesellschaft, eine andere Kultur, einen anderen Menschen – schlicht: ein anderes Land.

    Traurig aber wahr.

    Die letzte Sendung Aktenzeichen XY vom 16. Juli 2014 bestätigt das, die Opfer von z.T. brutalster Gewalt waren vornehmlich Deutsche bzw. ein Schweizer Ehepaar, die Täter zu 100% Ausländer (zugewanderte Kriminelle).

    LKA Niedersachsen schlägt Alarm: Kriminelle Familienclans sind „flächendeckendes Problem“

    Hamburg – Arabische Familienclans beherrschen zunehmend die organisierte Kriminalität im Norden. In den vergangenen zehn Jahren hat sich die Anzahl der auf Mhallamiye-Kurden zurückführbaren Straftaten in Niedersachsen versechsfacht – von 100 auf 600. Diese Zahlen hat das Landeskriminalamt Niedersachsen am Dienstag, 23. April, gegenüber dem NDR Politikmagazin „Panorama 3“ eingeräumt (Sendung: 23. April, 21.15 Uhr, NDR Fernsehen).

    Sie akzeptieren den deutschen Rechtsstaat nicht.“ Die offene Bedrohung von Staatsanwälten und Richtern sowie die Einschüchterung von Zeugen habe im vergangenen Jahr eine neue Dimension erreicht,…

    Nach Polizeiangaben mehren sich Straftaten vorwiegend in den Bereichen Körperverletzung, Bedrohungen, Diebstahl, Betrug, Raub und Rauschgiftkriminalität. Nicht immer erstatten Opfer Anzeige und selten werden Täter verurteilt. Einige Experten wie der Islamwissenschaftler ❗ Ralph Ghadban befürchten deshalb, dass die Bekämpfung der gewachsenen Strukturen nur noch in Teilbereichen möglich sein wird.

    http://www.presseportal.de/pm/6561/2457108/lka-niedersachsen-schlaegt-alarm-kriminelle-familienclans-sind-flaechendeckendes-problem

  4. Manch mal habe ich das Gefühl, der „Point of no return“ wäre schon überschritten, wenn man sich so die Geburtenraten der Moslems ansieht. Entweder müssen wir denen ganz schnell das Hartz IV abstellen, oder wir sind verloren.

  5. IST DER ABENDLÄNDISCHE MENSCH VOM AUSSTERBEN BEDROHT ❓

    Eibl-Eibesfeldt: So gefährlich ist die Situation nicht. Der abendländische Mensch ist sehr dynamisch, findig, einfallsreich und neugierig, und er wird seine Probleme sicher meistern.

    FOCUS: Sie warnen seit Jahren vor den Folgen der Immigration; zugleich schauen Sie so gelassen auf die Zukunft des Abendländers?

    Eibl-Eibesfeldt: Es geht mir zunächst einmal um die Erhaltung des inneren Friedens. Entscheidend ist deshalb auch, wer einwandert. Die europäische Binnenwanderung hat es immer gegeben, mitunter auch massive Immigrationswellen und kriegerische Überschichtungen. Aber die Bevölkerung im breiten Gürtel von Paris bis Moskau hat etwa die gleiche Mischung, sie ist anthropologisch nah verwandt. Die europäischen Nationalstaaten haben das Glück, relativ homogen zu sein.

    FOCUS: Der Begriff des Ausländers müßte also durch den des Kulturfremden ersetzt werden?

    Eibl-Eibesfeldt: Ich würde sagen: Kultur-fernen. Die integrieren und identifizieren sich nicht so leicht. Bei den innereuropäischen Wanderungen wurden die Leute integriert…

    Eibl-Eibesfeldt: Die heute für die Multikultur eintreten, sind eben Kurzzeitdenker. Sie sind sich gar nicht bewußt, was sie ihren eigenen Enkeln antun und welche möglichen Folgen ihr leichtfertiges Handeln haben kann.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/deutschland-sagen-sie-mal-irenaeus-eibl-eibesfeldt—_aid_158854.html

  6. Es ist vermutlich schon zu spät. Wir sind zu friedlich geworden. Wenn ich das Haus verlasse sehe ich binnen 5 Minuten 3 Neger, vier Kopftücher, zig Osteuropäer und andere Hackfressen fragwürdiger Herkunft. In Nürnberg zähle ich bereits zur Minderheit. Was die Medien betrifft ist für mich das ZDF mit Abstand das Schlimmste.

  7. Manchmal denke ich auch, in Deutschlands Trinkwasser ist irgendein Zeugs, was deutsche männliche Nachkommen verhindert. Ich sehe von Tag zu Tag, von Jahr zu Jahr mehr deutsche Mädchen und junge Frauen mit irgendwelchen Moslems oder Negern als Begleitung.
    Die wählen uns diese Sch… (meiner ist gaaaanz anders) mit jeder Wahl mehr hinein.

    Allerdings, und das wird vieeeel zu wenig beachtet:
    In dem Alter von jungen Mädchen und jungen Frauen ist Sex das wichtigste überhaupt. Was nteressiert da Deutschland und seine ethnischen Probleme?
    Und genau das ist im Sinne der Herrschenden und der Wirtschaft 🙁
    Für alle, die da denken, ich wäre nur neidisch. Ich bin 68 und bekomme eh keine mehr ab *grins*

  8. Allahu-akbar, der Kriegsruf

    Es wird nicht mehr lange dauern, bis daß der offene Krieg auf Deutschlands Straßen losgeht und friedliche Bürger wie Hasen übers Trottoir gejagt werden. Allahu-akbar, werden sie rufen, und der Muezzin wird ihnen fünfmal am Tag seine Haßbotschaft zurufen. Wir werden sie nicht integrieren, weil sie sich gar nicht integrieren lassen wollen – und nicht integrationsfähig sind. Nicht sie werden sich integrieren, sondern sie werden uns – die letzten „Autochthonen – zu sich „integrieren“, mit Koran, Schwert und Gewalt.

    Traurig aber wahr ❗

    Hamburger Lektionen ist ein Dokumentarfilm von Romuald Karmakar aus dem Jahre 2006.

    Inhalt des Films sind Hasspredigten des Imams Mohammed Fazazi in der Al-Quds-Moschee in Hamburg.

    Im Januar 2000, in den letzten Tagen des Fastenmonats Ramadan, hielt Fazazi im Gebetsraum der Moschee mehrere so genannte Lektionen, bei denen die Anwesenden Fragen zu verschiedenen Aspekten des Lebens stellen konnten, die der Imam in einem islamischen Diskurs anhand der Scharia beantwortete. Diese Sitzungen wurden von einer unbekannten Person auf Video aufgenommen und in Buchhandlungen vertrieben. Nach den Anschlägen vom 11. September 2001 in New York und Washington wurde bekannt, dass Fazazi Vertrauter von drei der vier Selbstmordpiloten war. Muhammad Fazazi wurde im Jahre 2003 in Spanien als Mitglied der Gruppe, die die Anschläge von Casablanca verübte, verhaftet und zu 30 Jahren Haft verurteilt. In Deutschland ist gegen ihn nie ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden.[1]

    Der Film stellt zwei dieser Lektionen nach. Der Film kam am 20. September 2007 in ausgewählte deutsche Kinos.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Hamburger_Lektionen

    http://www.arte.tv/de/hamburger-lektionen/1889400.html

  9. Es wird wohl unweigerlich knallen. Da kommen wir dann nicht dran vorbei. Je früher desto besser für alle. Spätestens wenn der Michel kein Geld mehr hat um die Invasoren mit Harz4 ruhig zu stellen wird es knallen. Über all brodelt es es fehlt nur noch ein Funke und dann …

  10. #6 lorbas (19. Jul 2014 22:16)

    Den Begriff „Kulturfremd“ MUSS man sogar stehen lassen.

    Man höre nur auf das was die islamisch geprägten Fratzen einem hier entgegen schallen wenn sie ihre Islam „Religion“ verteidigen wollen.

    Sie lehnen die Kultur hier ab und haben ihre Eigene.

  11. Sehr gute Analyse der fatalen Entwicklung.
    Zum Zitat von Helmut Schmidt aus dem Buch „Außer Dienst“ frage ich mich immer, ob dazu jemals irgendwie und irgendwann von ihm dazu Stellung bezogen wurde. Es gab massenhaft Gelegenheiten, ihn in irgendeiner talkshow (Beckmann zum xten oder ähnliches) danach zu fragen. Mir ist jedenfalls nichts bekannt.
    Schon Helmut Schmidt, ehemals deutscher Bundeskanzler, erkannte 2008 (in seinem Buch “Außer Dienst”): “Wer die Zahl der Moslems in Deutschland erhöhen will, nimmt eine zunehmende Gefährdung unseres inneren Friedens in Kauf.”
    Das sollte jeder von uns für Diskussionen etc. immer parat haben…..

  12. @#7 Espada (19. Jul 2014 22:20)

    Es ist vermutlich schon zu spät. Wir sind zu friedlich geworden. Wenn ich das Haus verlasse sehe ich binnen 5 Minuten 3 Neger, vier Kopftücher, zig Osteuropäer und andere Hackfressen fragwürdiger Herkunft. In Nürnberg zähle ich bereits zur Minderheit. Was die Medien betrifft ist für mich das ZDF mit Abstand das Schlimmste.
    ————————————————
    Ja und nein. Das Schlimmste sind die Millionen Deutsche denen das alles am Allerwertesten vorbeigeht. Wir haben Millionen von Volksverrätern in unserem Land, was – Hand aufs Herz – eigentlich sogar nicht einmal auf dem Papier uns noch gehört. 🙁

  13. #8 noreli (19. Jul 2014 22:20)

    Das „vergiftete Trinkwasser“ ist der moralische Verfall einer zivilisierten Kultur.

    Die „Bombe“ wurde in den 60ern gezündet und die „Freiheit“ wurde zur Sklaverei.

    Fast alle klatschen noch in die Hände und finden es „Gut“.
    Noch!

  14. Während im Mittelalter Päpste entschieden Stellung gegen den Islam bezogen, geht heute dort der Assisi-Wahn um.

    Die Politik orientiert sich bereits an der kommenden Macht. Kampflos streicht man die Fahne: Wer uns Macht gibt, dem dienen wir.

    Sie versprechen uns, dass aus Steinen (Schulden) Brot werde.
    Sie versuchen Gott auf vielerlei Weisen.
    Sie beten den an, der ihnen Macht verleiht.

    Mit solchen Hirten ist das Ende nicht weit (man beachte den doppelten Sinn).

  15. Oben wurde das Stichwort „Neger“ gegeben. Entscheidend ist, ob er Christus oder Mohammed im Kopf hat. Da orientiere ich mich keineswegs an einer Hautfarbe.

  16. Alles wird gut!

    Das muss leider so sein.

    Innerhalb von einem Monat könnte man dem ganzen Spuk weltweit ein Ende bereiten. Dafür müssen die Menschen aber erst richtig leiden um bereit zu sein, gewisse Maßnahmen konsequent umzusetzen…

  17. Das Land ist tatsächlich verloren. Kritisch denken wird gar nicht mehr gelehrt, nur noch ideologische Indokrination.

  18. M.E. liegt der Schwerpunkt des Artikels zu sehr auf dem Personenkreis, welcher nur Nutznießer ist!

    In Wahrheit sind WIR, die Deutschen die allein Verantwortlichen unserer Situation… auch wenn derzeit links-grüne Politkorrekte das Sagen haben… WIR sind das Volk und demnach auch… verantwortlich… JEDER von UNS…

  19. #8 noreli (19. Jul 2014 22:20)

    Manchmal denke ich auch, in Deutschlands Trinkwasser ist irgendein Zeugs, was deutsche männliche Nachkommen verhindert. Ich sehe von Tag zu Tag, von Jahr zu Jahr mehr deutsche Mädchen und junge Frauen mit irgendwelchen Moslems oder Negern als Begleitung.
    Die wählen uns diese Sch… (meiner ist gaaaanz anders) mit jeder Wahl mehr hinein.

    Es ist anscheinend in jeder Stadt das Gleiche. 🙁

    Das autochthone Deutsch_Innen, /innen, *innen (früher waren das mal Jungs, Kerle, Buben, Männer) wird ja auch zur „Eierlosigkeit“ hin getrimmt. Man schminkt sich, achtete übertrieben auf das äußere, Ganzkörperrasur 🙄 (Aalglatt), jeden Tag wird „Stundenlang“ geduscht obwohl man noch keinen Tag im Leben körperlich gearbeitet hat, die Frisur gegelt und „quergeschleimt“ ;-), oft sind in Gruppen von jungen Deutsch_Innen, Männer_Innen und Frau_Innen optisch nur noch schwer zu unterscheiden.

    Homosexualisierung im Unterricht

    Ab zehn Jahren setzen in den Schulen die Werbungs- und Schulungsmaßnahmen zur Homosexualität (lesbisch, schwul, bi und trans) ein, noch nicht überall so krass wie in Berlin, Hamburg und München, aber mit einheitlicher Ausrichtung. Eine „Handreichung für weiterführende Schulen“ des Senats von Berlin zum Thema „Lesbische und schwule Lebensweisen“ ist eine ausgefeilte Anleitung zur Homosexualisierung der Schüler, auszuführen in „Biologie, Deutsch, Englisch, Ethik, Geschichte/Sozialkunde, Latein, Psychologie“. Infomaterial, Vernetzung mit der örtlichen Homoszene, Einladung an Vertreter/innen von Lesben und Schwulenprojekten in den Unterricht, Filmveranstaltungen und Studientage zum Thema sollen angeboten und durchgeführt werden. Im Unterricht sollen Rollenspiele stattfinden, etwa:
    Du sitzt an der Theke einer Schwulenbar und könntest heute eigentlich einen hübschen Mann in deinem Bett gebrauchen. Ein Neuer betritt den Raum, den du eigentlich ganz schnucklig findest. Wie ergreifst du deine Chance ❓

    Verhütungsunterricht

    Vom Kindergarten in die Schule, nach Wunsch des Staates in die Ganztagsschule. Wenn die Pornographie noch nicht zu Hause zur Familienunterhaltung gehört hat, dann zeigen sich die Kinder entsprechende Videoclips auf dem Handy. Mit 9 Jahren beginnt der Verhütungsunterricht, genannt Sexualkunde, weil sie nun ins Alter kommen, wo die niedlichen Kinderspiele eine höchst unerwünschte Folge haben können: Schwangerschaft. Wie in Ingolstadt geschehen, fährt man die lieben Kinder in Bussen zu Aufklärungsveranstaltungen, wo sie üben, Kondome über Plastikpenisse zu ziehen, um sich so für den „Kondomführerschein“ zu qualifizieren.

    http://www.gabriele-kuby.de/buecher/verstaatlichung-der-erziehung/

    Die globale sexuelle Revolution

    Zerstörung der Freiheit im Namen der Freiheit.

    1.Zerstörung der Freiheit im Namen der Freiheit

    2.Die Wegbereiter der sexuellen Revolution von der Französischen Revolution bis heute

    3.Vom Feminismus zur Gender-Ideologie

    4.Die Globalisierung der sexuellen Revolution durch die Vereinten Nationen

    5.Totalitärer Zugriff: Die Yogyakarta-Prinzipien

    6.Die Europäische Union auf Gender-Kurs

    7.Gender-Revolution an der Basis

    8.Politische Vergewaltigung der Sprache

    9.Pornografie ganz normal?

    10.Hetero, homo, bi, trans – alles gleich-gültig?

    11.Christlicher Glaube und Homosexualität

    12.Sex-Erziehung in Schule und Kindergarten

    13.Emanzipatorische Sexualpädagogik in der katholischen Kirche – was ist und was sein soll

    14.Intoleranz und Diskriminierung

    15.Die schiefe Ebene zum Totalitarismus im neuen Gewand

    http://www.gabriele-kuby.de/buecher/die-globale-sexuelle-revolution/

    **************************************

    #11 Merkwuerden (19. Jul 2014 22:21) #6 lorbas (19. Jul 2014 22:16)

    Den Begriff “Kulturfremd”…

    Je Kulturfremder und z.T. abartiger Zuwanderer sind, desto mehr werden sie von div. Volks“vertretern“ gepriesen und in den Himmel gehoben.

  20. #22 lorbas (19. Jul 2014 22:36)
    Je Kulturfremder und z.T. abartiger Zuwanderer sind, desto mehr werden sie von div. Volks”vertretern” gepriesen und in den Himmel gehoben.

    Richtig. Trotzdem kann man seinen Prinzipien treu bleiben. Ohne auf Angriff zu gehen. Denn genau das erwarten diese.

  21. ….und das Schlimmste ist:

    90% aller Deutschen glauben, dass in Deutschland immer noch die schöne, heile Welt existiert und Friede, Freude, Eierkuchen herrscht.

    Aus diesem Grund, werden auch immer wieder die etablierten volksverräterischen Parteien und deren islamhuldigenden Politiker gewählt.

    Einer der schlimmsten Sorte dieser volksverräterischen deutschen Politker, ist Sigmar Gabriel!

    Siehe:

    https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpf1/t1.0-9/10420410_869919049704276_1493523420905257910_n.jpg

  22. Peter Helmes Lagebericht trifft es auf den Punkt.
    Es liegt kein Plebiszit vor, aus dem hervorgeht, dass die Bevölkerung Deutschlands hinter der Islamisierung Deutschlands steht.
    Wer hinter der Islamisierung steht, bekennt sich in Deutschland ja vollkommen offen: Politiker, Kirchen, Linke, Grüne, FDP, SPD und CDU/CSU.
    Wer die Parteien gewählt hat und wählt, bekommt die Islamisierung. Die Folgen, die wir heute schon in Deutschland erleben, sind erschütternd.
    Aber was können diejenigen, die wissen was für Grausamkeiten außer Kindesmissbrauch, Tierschächtung, Frauenverachtung, Angriffe auf Polizeibeamte usw. noch auf Deutschland zukommen überhaupt noch tun, um diese Entwicklung zu stoppen.
    Die Einreichung einer Petition, dass die Bevölkerung Deutschlands die Fortsetzung der Islamisierung ihres Landes ablehnt, wird die EU wie bewerten? Genau, sie wird vermehrt den Islam in Deutschland einschleusen, so wie sie es schon Jahre ohne jegliche Volksbefragung durchgezogen hat. Denn die Meinung der Bürger ist der EU nicht wichtig. Wie auch, sie können völlig frei, ohne irgendjemandem Rechenschaft schuldig zu sein, ihr Ding durchziehen. Die Deutschen, die nicht mehr Leben sind diesen Herrschaften keine Erwähnung wert. Kollateralschäden für ihr Großreich. Die Menschen, die dieser Entwicklung ihre Kinder opfern mussten, schweigen. Wie lange noch?

  23. VERDAMMT NOCHMAL…!

    Schmeißt endlich diese Moslems aus unserem Land und verhängt sofort lebenslanges Hausverbot für alle Moslems in allen dt. Freibäder…. damit unsere Kinder wieder sicher baden können.
    (Was hat ein Messer im Freibad zu suchen? – Typisch Moslems!)
    ———————————————

    Streit im Columbiabad
    Hitzkopf geht mit Messer auf Kontrahenten los

    Prügelei im Columbiabad! Ein Mann zückte ein Messer. Polizei, Feuerwehr und der Rettungsdienst rückten an. Mehrere Verletzte, zwei Festnahmen!
    Am Freitagabend gerieten im Sommerbad Neukölln gegen 18 Uhr mehrere Männer in Streit.
    Plötzlich zückte einer der Beteiligten ein Messer und fügte einem 32-Jährigen eine Schnittverletzung zu.
    Die Security des Freibades musste Pfefferspray einsetzen, um die Streithähne zu beruhigen. Die beiden Angreifer wurden vom Rettungsdienst versorgt. Ihnen wurden die Augen ausgespült. Die Polizeibeamten nahmen die beiden vorübergehend fest.

    http://www.bz-berlin.de/tatort/hitzkopf-geht-mit-messer-auf-kontrahenten-los

  24. Die Mehrheit der autochthonen Deutschen wurden doch schon selber zu Kulturfremde erzogen! Und zwar vom Staat selber zu nur Passdeutschen. Ähnlich wie bei den Taufscheinchristen…

    Da ist zwar eine riesen Sehnsucht, doch wer wird diese stillen können???

    Zur Zeit sind die falschen Propheten an der Macht um mit süßlich vergifterter Milch die Kinder zu säugen…

  25. Ich denke auch der Zug ist abgefahren,der Drops ist gelutscht,die Politkaste ist wahrscheinlich bezahlt,denn so offensichtlich nicht zu sehen was hier abgeht ist nicht möglich.Merkel sei Dank.

  26. #21 GrundGesetzWatch (19. Jul 2014 22:34)

    Das Land ist tatsächlich verloren. Kritisch denken wird gar nicht mehr gelehrt, nur noch ideologische Indokrination.

    Ja, es gibt genug Grund pessismistisch zu sein. Umso wichtiger ist dieser blog hier.
    PI und seine Leser sind gewissermaßen die Chronisten dieser Entwicklung. Wer die Desinformation der Medien leid ist oder/und zufällig einen Artikel wie den oben liest, wird den großen Betrug erkennen.

  27. Man wird die Deutschen auf 10 Mio. reduzieren und diese werden dann die 50 Mio. Moslems veranlassen, in ihre Heimat zurückzukehren, und es wird unschön sein. Aber das ist das Ergebnis von 40 Jahre falscher Einwanderungspolitik, die Verantwortlichen werden es nicht erleben.Auch eine Moslem Mehrheit kommt im Ernstfall nicht gegen organisierte Europäer an, Israel beweist es; die IDF ist nicht besonders gut, die Palis und Moslems sind einfach inzest- und Ramadan-bedingt blöd.

  28. #25 Merkwuerden (19. Jul 2014 22:41)

    #22 lorbas (19. Jul 2014 22:36)

    Je Kulturfremder und z.T. abartiger Zuwanderer sind, desto mehr werden sie von div. Volks”vertretern” gepriesen und in den Himmel gehoben.

    Richtig. Trotzdem kann man seinen Prinzipien treu bleiben. Ohne auf Angriff zu gehen. Denn genau das erwarten diese.

    Stimmt ❗

    Auszug aus der Parallelwelt 2014 mitten in Deutschland:

    „Mehr als 50 Prozent der türkischen Frauen, die zu mir in Behandlung kommen”, sagt die Allgemeinärztin, „haben Gewalt erlebt. Und fast alle Kinder auch.”

    Die Aufzählung des Grauens, die Selmin Kundrun bereithält, ist schwer zu ertragen. Und schwer wiederzugeben ist dieser Negativausschnitt aus einer in Deutschland existierenden Parallelwelt auch. Sie findet, es sei bei ihren Beobachtungen nicht ausschlaggebend, ob die Fallzahlen hoch oder niedrig sind. Ausschlaggebend sei die Verzweiflung hinter dem Schweigen, das die Familienehre schützt. Denn „die Familienehre steht über allem, sie ist wichtiger als das Leid der Opfer”. Blaue Flecken, Würgemale, versteckt unter Kleidern, bloßgelegt für die Augen der Ärztin erst, wenn sich die Frauen vor ihr ausziehen – das ist Arztalltag; immer wieder hört Kundrun von Frauen, dass sie sich mit Vaseline einschmieren mussten, damit man die Striemen nach den Schlägen nicht so sieht.

    Kundruns wirklicher Horror aber, das sind eingesperrte und vergewaltigte Ehefrauen, missbrauchte Töchter. Sie erzählt von einem Mädchen, in deren Mund sich eine Geschlechtskrankheit eingenistet hatte, vom Bruder übertragen. Von einer Fünfjährigen, deren Anus zerrissen ist, weil sie anal missbraucht wurde, um das Jungfernhäutchen zu schützen. „Tor zwei” nennen Musliminnen das: Analverkehr, um die Jungfräulichkeit zu bewahren; diese Sexualpraktik nutzen Männer, wenn ein junges Mädchen in der Hochzeitsnacht unberührt wirken soll.

    Just an diesem Morgen war ihre erste Patientin ein junges kurdisches Mädchen, das nach der Hochzeitsnacht ins Krankenhaus eingeliefert worden war. Diagnose: Scheidenriss. Man behandelte sie, schickte sie heim. Wenige Stunden später erlitt das Mädchen einen Kreislaufkollaps. Die Familie brachte sie zur Frau Doktor in die Praxis. „Einen Scheidenriss erleidet man durch massive Gewaltanwendung, das passiert nicht einfach so. Aber keiner der Ärzte im Krankenhaus hat nachgefragt, die junge Ehefrau schweigt, und die Familie blockt. Was soll ich tun? Ich behandele sie – und schicke sie nach Hause.”

    Wie können Mädchen, die scheinbar in dieser Gesellschaft angekommen sind, „nichts dabei finden, wenn ihr Vater sie mit Gürtel oder Stock schlägt? Wie können sie sagen: Der darf das, das ist doch mein Vater”? Wie, fragt sie weiter, kann es sein, dass eine 25-jährige Importbraut, deren Mann im Gefängnis sitzt, von der Familie des Mannes eingesperrt und von seinen Brüdern regelmäßig missbraucht wird? „Als die Frau nach vier Jahren des Missbrauchs zu mir gebracht wurde, war ihr Anus so zerstört, dass sie inkontinent war. Sie sagte: ,Ich dachte, die dürfen das.‘”

    http://www.bdzv.de/preistraeger-preisverleihung/preisverleihung2009/nominierte/cathrin-kahlweit/

  29. #26 pronewworld (19. Jul 2014 22:43)

    Glauben Sie mir: selbst wenn man noch einmal 10% Überzeugen könnte, das ihr Wohlstand und ihre Freiheit gefährdet ist würde das den Rest nicht die Bohne jucken.

    Es ist Zeit- und Energieverschwendung „die Deutschen“ in der Masse zu überzeugen das „ihr Volk“ gefährdet ist. „Die Deutschen“ haben sich m.E. nur dann als „Deutsche“ empfunden wenn ein Kaiser oder „Führer“ Ihnen den Himmel versprach.
    Woher ich das weis? Weil „anscheinend“ alle Deutsche die man auf „Deutsche Probleme“ anspricht das gleiche reden (was sich von Beiträgen auf PI so gut wie nicht unterscheidet), aber gleichzeitig wählt „Michel“ immer das Gleiche und will es nicht anders.

  30. Keine Frage, wir sind am Arxx. Ich rede mir seit Jahren den Mund fusselig, umsonst… Für mich persönlich habe ich beschlossen: Fresse halten und vorbereiten. Wenn es losgeht, bin ich bereit. Und ich weiß ganz genau, wer der wahre Feind ist. Wenn schon die Polizei resigniert, sagt das doch alles.
    Wer weiß, vielleicht sehe ich den einen oder anderen von Euch irgendwann auf der Strasse…

  31. Mehr als ein halbes Jahrhundert mediale Gehirnwäsche haben die Selbstachtung und den Selbsterhaltungstrieb unseres Volkes zerstört und durch Lethargie, Selbsthass und Autoaggression ersetzt!

  32. Morgen ist der 20.Juli

    Ein denkwürdiger Tag !
    Ich hätte nie geglaubt, daß zu meinen Lebzeiten dieses Deutschland von innen aufgelöst werden könnte.
    Die Dänen scheinen ja inzwischen aufgewacht zu sein mit ihren Rückführungs-Angeboten, während unsere Politiker das Tempo für die Islamisierung weiter erhöhen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Widerstandsrecht

  33. Ohne Worte:

    „Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”

    Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen

    „Es mag Sie vielleicht überraschen, aber ich bin eine Volksverräterin. Ich liebe und fördere den Volkstod, beglückwünsche Polen für das erlangte Gebiet und die Tschech/innen für die verdiente Ruhe vor den Sudetendeutschen.“

    Christin Löchner, DIE LINKE

    „Noch nie habe ich die deutsche Nationalhymne mitgesungen und ich werde es als Minister auch nicht tun.“

    Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung vom 02.01.2005

    „Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali!“

    Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen auf dem Parteitag der Grünen 1998 in Bonn-Bad Godesberg rief damit Stehende Ovationen unter den Grünen aus.

    „Die Türken haben Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut.“

    Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: In der „Münchner Runde“ am 5.10.2004 zum Thema ´Angst vor der Türkei´ )

    http://marc-doll.de/index.php?option=com_content&view=article&id=51:negative-zitate&catid=41:buchtipp-zitate&Itemid=61

    Wiederaufbau durch Ausländer – Türken und türkische Gastarbeiter in Deutschland

    1955 – Das Wirtschaftswunder und die deutsche Industrie läuft auf vollen Touren.

    1955 – 0,4% der Arbeitskräfte in Deutschland sind Ausländer.

    http://www.formelheinz.de/index.php/20090908274/Kultur/Wiederaufbau-in-Deutschland-Beitrag-der-Gastarbeiter.html

    Wer wählt solchen Dreck

  34. #33 lorbas (19. Jul 2014 22:51)

    Mir sind die Abartigkeiten der „Kultur“ der arabischen Welt und des Islams bekannt.

    Jedem Betroffenen und Beteiligten steht es frei sich beim Bundehosenanzug, der Polizei oder auf der Straße zu äußern.

    Das ist Deutschland. Das Land, in dem es schwieriger ist einen Baum zu fällen, als ein Kind abzutreiben.
    Bei dem zu fällenden Baum benötigt man bis zu 6 Gutachten. Einen Embrio abtöten kosten lediglich die Zeit ein Formular bei der „Kranke-Kasse“ auszufüllen.

  35. Wir müssen eine Art Bostoner Tea Party ähnlich wie 1773 erleben. Spätestens, wenn die Dschizya-Abgabe der Steuerzahler
    (Dschizya – Wikipedia
    de.wikipedia.org/wiki/Dschizya
    Dschizya (arabisch ??????, DMG ?izya ‚Kopfsteuer, Tribut‘) ist die Bezeichnung für die den nichtmuslimischen Schutzbefohlenen (Dhimmi) unter islamischer Herrschaft auferlegte Steuer.)

    eine kritischen Punkt erreicht hat, wird es spannend. Nichts anderes als eine Schizya ist ja mitterweile die Steuerlast geworden, die allein zur Alimentierung der meist muslimischen Migranten samt Nachkommen aus aller Welt verursacht wird. Das wird noch monströser, noch dazu wenn es mal irgendwann nicht mehr „so gut“ läuft und gewissen „Eurorettungsbürgschaften“ fällig werden…..

  36. #32 Braccobaldo (19. Jul 2014 22:49)

    Auch eine Moslem Mehrheit kommt im Ernstfall nicht gegen organisierte Europäer an, Israel beweist es; die IDF ist nicht besonders gut, die Palis und Moslems sind einfach inzest- und Ramadan-bedingt blöd.
    —————–
    Ihr Argument beruht auf der Prämisse, dass die (heutigen) Europäer genauso tüchtig sind wie die Israelis und nicht so „blöd“ wie die Moslems! – Das war einmal!

  37. … die polizeilichen Berichte sind eindeutig: „Die innere Sicherheit ist nicht mehr gewährleistet“.

    Nicht nur unsere Sicherheit sondern auch die unserer Politiker sollte nicht mehr gewährleistet sein, nur dann beginnt bei den linken Vögeln ein Umdenken!

  38. Leute, macht Euch keinen Kopf mehr, dieses Land ist bereits verloren! Auch wenn es vielleicht etwas „links“ klingen mag, aber die Deutschen selbst sind mitsamt ihrer Mentalität ein ganz immenser Teil des Problems: Keine Solidarität, nur Lethargie und Gleichgültigkeit! Man hat jahrzehntelang die Vorzüge des Wohlstandsstaates genossen – doch jetzt, wo das Land mal seine Bürger braucht, ist auf einmal keiner mehr da! Wir sind ungeheuer gewieft und konsequent, wenn es darum geht, die eigenen Leute zu gängeln und zu mobben, jedoch von einer fast schon masochistischen Prägung, wenn Druck von oben kommt oder jemand souverän genug auftritt. Unsere geistig-mentale Ausrichtung ist rein materiell-konsumbedingt, alles Zwischenmenschliche und was im Leben sonst noch zählt, hat die überwiegende, verblödete Mehrheit komplett verlernt. Vor allem bei erschreckend vielen jungen Menschen fehlt es komplett an den Basics, was Werte und Umgang anbelangt. Sorry, aber so kann man nun mal nicht bestehen!

  39. Wir PI-ler bräuchten einen Notfallsplan um Kontakt zu halten, falls es den „Gegnern“ mal gelingen sollte PI abzudrehen, ausschließen kann man es ja nicht!

  40. #41 johann (19. Jul 2014 23:03)

    *lach*. Der Deutsche lässt sich brav das Geld aus der Tasche ziehen. So wie das Amen im Gebet.

    Was „die EU“ darf, juckt den Deutschen schon lange nicht mehr.

    Spanien hat es vorgemacht. Zwangsabgabe auf Sparguthaben werden erhoben. Eine Meldung die SELBSTVERSTÄNDLICH von ARD und ZDF NICHT gemeldet wurde. Man will ja den braven Deutschen nicht noch ermuntern ein paar Euronen schnell abzuheben.

  41. Verlinkt diesen Artikel auf euren facebook-Seiten. Macht es. Es muss gelesen werden und PI muss immer bekannter werden.

  42. @#34 Merkwuerden
    Man muss weit in die europäische zurückgehen – und vor allem der deutschen Geschichte – um eine männliche Jugend zu finden, die für Vaterland und ähnliche Begriffe mit Begeisterung in den Krieg zieht.
    Ich selbst, heute 68 Jahe alt, konnte mir das für mich nicht mehr vorstellen.
    Soeben habe ich Leo Tolstoi „Krieg und Frieden“ zum zweiten mal in meinem Leben gelesen. Auch Fallada „Der Eiserne Gustav“ beschreibt in dem Roman eine Kriegsbegeisterung junger Männer um 1913/14
    So etwas ist heute in der BRD nicht mehr denkbar. Leider nur unter Deutschen. Passdeutsche Moslems lassen sich allerdings locker und leicht in das Jahr 1914 auch unter anderer Ethnie und für Allah sowieso zurückbeamen. 🙁

  43. Wenn nicht einmal 3% dieses Volkes für die Werte die PI vermitteln will, interessiert: sollte es dann nicht einfach seinem Schicksal entgegen gehen?

    Dickes Sign!

  44. Eine links-protestantische Medien-Maffia hat das deutsche Publikum seit den 70er Jahren systematisch verblödet. Mit Jasmin, Stern und Spiegel fing es an. Dann kam die Süddeutsche hinzu und neuerdings sogar die FAZ. Wie bei der Coca-Cola oder McDonalds Werbung: Disziplinierte Wiederholung funktioniert!
    Man hat den Leuten gesagt: „Du bist Dir selbst der Nächste“ oder „Mein Bauch gehört nur mir“ oder „die Kirche engt nur ein und behindert Selbstverwirklichung“ resp. „ich bin niemandem Rechenschaft schuldig“ etc.
    Der heutige Zerfall in allen Bereichen ist nicht Resultat einer Urzeugung, sondern die Kulmination einer Jahrzehnte-langen Entwicklung

  45. #45 Burning in Flames (19. Jul 2014 23:09)

    Ich stimme Ihnen absolut zu. Ihre Analyse ist weder „links“ noch fatalistisch. Sie ist realistisch.

    Moral, Anstand und soziales Zusammenleben ist das, was man den Jugendlichen beibringen muss.
    Das bestehende Vakuum aus Morallosigkeit und Ziellosigkeit durch die sich widersprüchlichen Geisteshaltungen in der Gesellschaft sind es die es schaffen Jugendliche in z.B. islamische Terrorgruppen zu drängen.

  46. #33 lorbas

    Als die Frau nach vier Jahren des Missbrauchs zu mir gebracht wurde, war ihr Anus so zerstört, dass sie inkontinent war.

    Diese Geschichte aufbewahren, und vorbringen, wenn Homopropagandisten mal wieder auftreten und die Unschädlichkeit ihrer Praktiken behaupten!

  47. Das Hauptproblem sind doch wie im Artikel erwähnt die gleichgeschalteten Medien, die wichtigsten Information kommen beim gewöhnlichen Deutschen doch gar nicht an. Hier wurde über Jahre ein gewaltiger Zensur und Manipulationsapparat installiert der sogar das DDR Regime in Verzückung versetzt hätte. Das schlimme ist das es unfassbar effektiv ist.
    Beim Volk kommen stets nur die positiven Seiten der Zuwanderung an. „Fachkräfte“, „Bereicherung“, Friede Freude Eierkuchen und alles negative wird zensiert oder wie erwähnt komplett verschwurbelt.
    Das dieses Pack die Statistiken bei schweren Strafttaten anführen weiß der 0815 Deutsche einfach nicht.

    Gutes Beispiel dieser Manipulation:
    Die Sache in Kirchweyhe.
    Dadurch das der Täterhintergrund verschwiegen wurde und gleichzeitig ein runder Tisch gegen Rechts gestartet wurde, wurde suggeriert das es sich hier um rechte Täter gehandelt hat.
    Das der Täter Türke war und aus purem Hass auf Deutsche getötet hat, kam beim Volk gar nicht an.
    Das alles geschah vorsätzlich und erzielte genau die gewünschte Wirkung. Denn warum sollte man sonst so geisteskrank sein nach einem tötlichen Angriff auf einen Deutschen durch einen Türken einen runden Tisch gegen rechts einzuberufen.

    Für diese gezielte Manipulation gibt es hunderte Beispiele.

    Macht mal den Selbstversuch und versetzt euch in die Lage „des gewöhnlichen Deutschen“. Konsumiert 1 Woche lang nur die ÖR und MSM.
    Danach glaubt ihr auch das dieses Pack eine pure Bereicherung für Deutschland.
    Dieser Apparat ist unfassbar effektiv

  48. #5 My Fair Lady (19. Jul 2014 22:15)
    Manch mal habe ich das Gefühl, der “Point of no return” wäre schon überschritten, wenn man sich so die Geburtenraten der Moslems ansieht. Entweder müssen wir denen ganz schnell das Hartz IV abstellen, oder wir sind verloren.

    Der “ Point of no return“ IST bereits überschritten.
    Selbst ohne H4 ist es für viele aus der Dritten Welt hier das Paradies und sie werden sich sowieso das von uns holen, was sie meinen, dass es ihnen gehört – was viele ohnehin bereits praktizieren.
    Ob nun mit H4 Zuschuss oder ohne.
    Das Einzige, was interessant zu werden verspricht ist, wie sich die Polizei (und Bundeswehr) verhalten wird; d.h. ob sie der scheinbar genetisch veranlagten deutschen Obrigkeitshörigkeit folgt und sich gegen die eingeborene Bevölkerung stellt, wenn die Blockparteien-Meinungskrake das Kommando gibt, oder dem Gewissen folgt. .

  49. „“Sie vergessen, daß der Islam keine Religion ist, sondern eine Kampfes-, ja eine Mord-Ideologie.““

    @ Peter Helmes, conservo

    +++DER ISLAM IST SEHR WOHL EINE RELIGION UND GERADE DESHALB SO GEFÄHRLICH!!!

    (Vielleicht könnte man sich auf „Religionsideologie“ einigen.)

  50. Allgaeuer Alpen

    PI ist schon längst bekannt, bei der Mehrheit aber als „nazi“-blog.

  51. @#42 PSI
    Oft kann ich hier lesen, „ja, wenn der deutsche Michl mal aufwacht, dann brennt der Baum“.
    Diese Leute sonnen sich im Heldentum der Leipziger vor fast 25 Jahren.
    Diese Menschen gibt es nicht mehr. Gehirnwäsche in den letzten Jahrzehnten haben völlig neue Menschen geschaffen. Das düstere Bild von 1984 George Orwell hat sich erfüllt 🙁

  52. Wenn man was verändern möchte muss man diesen Zensurapparat brechen,
    und dann wachen die Leute auf aus ihrer Matrix.
    Das Verbrecherpack in der Regierung würde von heute auf morgen unter gewaltigem Druck stehn und handeln müssen. Denn nix fürchten die mehr als verlorene Wählerstimmen

  53. Dieser Aufsatz von Helmes ist erste Sahne und von nacktem, bedrohlichem Realismus.

    Mir ist Angst und bange um unsere Zukunft, gleichermaßen steigt in mir kalte Wut hoch – ich lasse das nicht mit mir geschehen, ich will mich dagegen wehren.

    Kein Wähler – bis auf ein paar geisteskranke Grünrote – hat diesen Polit-Debilen, die uns alles kaputtmachen, den Auftrag gegeben, unser Land aus der Zivislisation zu verabschieden und den Okzident zum Orient umzufunktionieren. Genau das geschieht aber – und zwar in rasantem Tempo.

    Habe vor 20 Minuten noch was im Supermarkt um die Ecke (hat bis Mitternacht auf) eingekauft. Ein buntes Völkergemisch dort, unzählige Sprachen, keiner weiß was mit dem anderen anzufangen, alle nur auf ihre Gruppen und Grüppchen fixiert und – Verhältnis vielleicht 6:4 – mehr Osmanen und Orientalen, inklusive vier deutlich erkennbaren Salafisten mit hässlichen Zauselbärten und weißen Nachthemden, als Deutsche beim Einkauf.

    Ich fühle mich in diesem Gewühl grässlich unwohl und bin jede Sekunde in innerer Abwehrbereitschaft, falls mir irgendwer dumm oder zu nahe kommt. Rein defensiv gesehen, ich bin kein aggressiver Mensch – aber das ist gruselig.

    Und was tut die merkwürdige Trine aus dem Kanzleramt, die mit dem Fettar… und den am Boden hängenden Mundwinkeln? Ja was tut sie? Nichts, null, nada – Problem wird einfach fröhlich grinsend ignoriert und immer mehr von diesem unappetitlichen Volk hereingeholt.

    Wir suchen ja schließlich händeringend nach Fachkräften – nach Fachkräfte für Kriminalität bis hin zu Mord und Totschlag, nach Fachkräften für Vergewaltigung, nach Fachkräften für religiösen Fanatismus, nach Fachkräften für Ehrenmorde und nach Fachkräften für Judenhass.

    Sie sind da, mitten unter uns, und täglich werden es mehr. SCHÖNE SCHEIxxE !!

  54. #40 Merkwuerden (19. Jul 2014 23:01)

    Das „Waldsterben“ 🙄 ist mit allen Mitteln zu verhindern.

    Das Aussterben der Deutschen ist mit allen Mitteln zu fördern.

    #44 Tritt-Ihn (19. Jul 2014 23:09)

    #39 lorbas

    Ska Keller, Terry Reintke und Jan Albrecht mit Terroristen-Flagge im EU-Parlament.

    Drei von viel zu vielen Vollpfost_Innen, /innen, *innen
    in der Politik. Alles so gewollt.

    http://www.youtube.com/watch?v=XRNkVSuvNC4

    #54 Ferrari (19. Jul 2014 23:24)

    #33 lorbas

    Als die Frau nach vier Jahren des Missbrauchs zu mir gebracht wurde, war ihr Anus so zerstört, dass sie inkontinent war.

    Diese Geschichte aufbewahren, und vorbringen, wenn Homopropagandisten mal wieder auftreten und die Unschädlichkeit ihrer Praktiken behaupten!

    Mag sein. Jedoch wird bei der bemitleidenswerten Importbraut die Sachlage etwas anders sein, wenn da die ganze zwangsangeheiratete Sippschaft wie die entfesselt und bar jeglichen Verstands und Menschlichkeit über die junge Frau herfällt. Eine tägliche mehrfache Anale Vergewaltigung durch Schwäger und Schwiegervater und was weiß mich nicht noch alles.

    Türkische Cafés: Sex für fünf Euro

    Viele türkische Männercafés haben sich einer Studie zufolge zu Brutstätten der Kriminalität entwickelt. Hinter der Fassade florieren illegales Glücksspiel, Drogenhandel, Hehlerei und Zwangsprostitution.

    http://www.focus.de/panorama/welt/tuerkische-cafes-sex-fuer-fuenf-euro_aid_318742.html

    „Dank“ angelockter und zugewanderter Habenichtse verkommt dieses Land von Tag zu Tag mehr.

  55. #51 noreli (19. Jul 2014 23:16)

    Eine Gruppe kann man für das „Gute“ wie für das „Böse“ leicht binden.

    Was „die Deutschen“ betrifft ist mir das zu kurz um in der Weltgeschichte tatsächlich positive Aspekte zu setzen.

    Nicht das ich von den 68ern und ihren Anti-Deutsch Thesen befallen wäre, aber andere Völker haben dagegen „mehr“ zu bieten.

  56. #33 lorbas (19. Jul 2014 22:51)
    #25 Merkwuerden (19. Jul 2014 22:41)

    Je Kulturfremder und z.T. abartiger Zuwanderer sind, desto mehr werden sie von div. Volks”vertretern” gepriesen und in den Himmel gehoben.

    Richtig. Trotzdem kann man seinen Prinzipien treu bleiben. Ohne auf Angriff zu gehen. Denn genau das erwarten diese.

    Stimmt ❗

    Auszug aus der Parallelwelt 2014 mitten in Deutschland:

    „Mehr als 50 Prozent der türkischen Frauen, die zu mir in Behandlung kommen”, sagt die Allgemeinärztin, „haben Gewalt erlebt. Und fast alle Kinder auch.” […] Als die Frau nach vier Jahren des Missbrauchs zu mir gebracht wurde, war ihr Anus so zerstört, dass sie inkontinent war.

    Soll ich jetzt ganz ehrlich sein?
    Derartige Schicksale tangieren mich nicht im Geringsten!
    Die können ihre Brauchtümer ausleben soviel die wollen (und können – kleiner Scherz) aber bitte nicht hier in Deutschland.
    Wenn sie es ihren Töchtern und Nichten gerne anal besorgen und sie dann innerhalb ihrer Verwandtschaft verheiraten, so können sie es gerne tun – aber vorher die Koffer packen, ab in die Heimat und ihre Folklore dort zelebrieren, ob sie nun hier 20 oder 30 Jahre leben und ihr Nachwuchs hier geboren ist, ist mir vollkommen egal.

  57. Es geschehen noch Zeichen und Wunder.

    „Hamas, Hamas, Juden ins Gas
    […]
    Fairerweise muss man festhalten, dass die Mehrzahl derjenigen, die sich im Jahre 2014 „Juden ins Gas!“ wünschen, keine Biodeutschen sind, sondern einen „Migrationhintergrund“ haben, den die Medien gerne beschweigen.“

    Und das liest man nicht nur bei PI, sondern in der Welt-Online.

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article130346432/Der-entfesselte-Zwerg-und-der-gefesselte-Riese.html

  58. @ #55 AllahIstEineLuege (19. Jul 2014 23:26)

    1.) Ich sehe als Hauptschuldigen, daß die Bürger nichts merken, ebenfalls unsere linksversifften Medien und das nicht nur in Deutschland sondern in allen Abendländern. Allerdings sind die meisten Menschen fähig, zwischen den Zeilen zu lesen und merken mit der Zeit, daß da was stinkt!!!

    2.) Der normale Bürger muß arbeiten, Familie, Haushalt, Kinder versorgen. Ist vielleicht mal krank oder gar chronisch krank, hat Sorgen mit der Bank oder seinem Hausbau. Wenn er nicht in Ballungszentren wohnt, kann es gut sein, daß er vom Multikultihorror fast nichts oder noch nichts mitbekommt und zwar, wenn er kaum oder überhaupt keine Medien konsumiert und ländlich wohnt!!!

    3.) Daß in England die Medien manchmal offener berichten, liegt daran, daß der Horror mit der Islamisierung schon derart weit vorangeschritten ist, daß nicht mehr alles unter den Teppich gekehrt werden kann. Die islamische Scheixxe quillt schon aus allen Fugen und Ritzen…

  59. lorbas

    „Just an diesem Morgen war ihre erste Patientin ein junges kurdisches Mädchen, das nach der Hochzeitsnacht ins Krankenhaus eingeliefert worden war. Diagnose: Scheidenriss.“

    so etwas geschieht normalerweise bei einer entbindung. wie brutal muss man vorgehen, damit so eine verletzung beim gv passiert.

  60. #64 Das_Sanfte_Lamm (19. Jul 2014 23:35)
    #33 lorbas (19. Jul 2014 22:51)

    #25 Merkwuerden (19. Jul 2014 22:41)

    Soll ich jetzt ganz ehrlich sein?

    Derartige Schicksale tangieren mich nicht im Geringsten!

    Mag sein. Jedoch zeigt es die Verlogenheit in unser heutigen Zeit. Schon einmal jemanden gesehen der das öffentlich in TV-Show`s etc. anspricht?
    Kritik an zugewanderten „Kultur“fremden ist nicht erwünscht. Ihre „Lebensweisen“ sind unantastbar und machen Deutschland „bunt“. *würg*

  61. Ich als Christ und Sohn ausländischer Eltern der hier aufgewachsen ist sehe das genauso wie die meisten hier: Es muss sich etwas ändern hier in Deutschland!!
    Mein Glaube lehrt von Frieden und Toleranz,aber wenn ich die täglichen Schlagzeilen aus den Islamischen Ländern lese wird mir übel.
    STEINIGUNGEN
    CHRISTENVERTREIBUNGEN
    SCHLACHTEN VON UNSCHULDIGEN
    SCHARIA GESETZE
    usw…usw…usw….
    Da geht mir wirklich das Messer in der Hose auf!! Von solchen Dingen hört man herzlich wenig in den täglichen Nachrichten. Wichtiger ist Dschungelcamp und DSDS…..zum kotzen.
    WACHT ENDLICH AUF BEVOR ES ZU SPÄT IST…..
    Gibt es denn keine legitime Mittel um dagegen was zu unternehmen??
    Haben wir denn alle keine EIER mehr??
    Ich bin kein Extremist und Gewalttäter,ich will bloß dass wir eine friedliche Zukunft erleben,ohne Scharia und GEWALT…
    PI NEWS,IHR SEIT SUPER. WEITER SO

  62. Ich hatte gerade noch am Telefon ein interessantes Gespräch mit meiner 85-jährigen, schwerkranken Mutter.

    Ich habe ihr gesagt, dass es bei mir im Schlafzimmer dank Klimaanlage 21,5 Grad sind und das zudem den großen Vortel hat, dass keine Mücken kommen, da denen das in Verbindung mit der heftigen Gebläseluft unangenehm ist.

    Darauf meine Mutter: „Das ist aber keine Willkommenskultur von Dir! Wenn es nach unseren Polit-Künstlern geht, musst Du entweder sofort die Klimaanlage ausmachen oder jeder Mücke, die hinein will, ein warmes Mäntelchen gegen die Kälte überreichen. Und zum Dank wirst Du dann kräftig gestochen!“

    Man kann es drehen und wenden wie man will – die alte Dame hat den Nagel auf den Kopf getroffen. Sie hat jedenfalls mehr begriffen als Gauck, Wulff, Böhmer und diese ganze Geschmeiß zusammen.

  63. #64 Merkwuerden (19. Jul 2014 23:33)
    #51 noreli (19. Jul 2014 23:16)

    Eine Gruppe kann man für das “Gute” wie für das “Böse” leicht binden.

    Was “die Deutschen” betrifft ist mir das zu kurz um in der Weltgeschichte tatsächlich positive Aspekte zu setzen.

    Nicht das ich von den 68ern und ihren Anti-Deutsch Thesen befallen wäre, aber andere Völker haben dagegen “mehr” zu bieten.

    Das würde ich so nicht stehen lassen.
    Zum Beispiel war die Gesellschaft der Hochkultur der Inka bereits von innen heraus soweit degeneriert und ohne Zutun von aussen zerstört, dass der spanische Eroberer Pizarro mit ihnen leichtes Spiel hatte.

    Die Germanen, von den Römern als „Barbaren“ tituliert, hatten bereits lange vor den römischen Invasionsversuchen eine komplexe und höher entwickelte Gesellschaftsstruktur, als bislang angenommen, wie im Zusammenhang mit dem Fund der Himmelsscheibe von Nebra herausgefunden wurde.

  64. #70 LaPetiteRobeNoir (19. Jul 2014 23:44)

    lorbas

    “Just an diesem Morgen war ihre erste Patientin ein junges kurdisches Mädchen, das nach der Hochzeitsnacht ins Krankenhaus eingeliefert worden war. Diagnose: Scheidenriss.”

    so etwas geschieht normalerweise bei einer entbindung. wie brutal muss man vorgehen, damit so eine verletzung beim gv passiert.

    Da ich weder Gynäkologe noch „muslimischer Kulturschatz“ (die meistens klein bestückt sind) bin kann ich nur mutmaßen, daß es sich um massive Gewalteinwirkung mit einen großen Gegenstand… *würg*

    ****************************************

    #73 Tiefseetaucher (19. Jul 2014 23:47)

    Ich hatte gerade noch am Telefon ein interessantes Gespräch mit meiner 85-jährigen, schwerkranken Mutter.

    Viele gerade ältere Mitbürger blicken voll durch.

    Alles erdenklich Gute wünsche ich der Frau Mutter ❗

  65. #71 lorbas (19. Jul 2014 23:44)

    Mag sein. Jedoch zeigt es die Verlogenheit in unser heutigen Zeit. Schon einmal jemanden gesehen der das öffentlich in TV-Show`s etc. anspricht?
    Kritik an zugewanderten “Kultur”fremden ist nicht erwünscht. Ihre “Lebensweisen” sind unantastbar und machen Deutschland “bunt”. *würg*

    Udo Ulfkotte.
    Aber der ist im deutschen TV mittlerweile eine persona non grata.
    Das letzte mal hatte er vor 2- oder 3 Jahren einen Talkshowauftritt im Dritten Programm des Hessischen Rundfunk.
    Vielleicht noch Broder, aber von ihm halte ich soviel nicht, wenn ich ehrlich bin. Und Hans-Peter Raddatz i käme auch noch in Frage, aber ihm sind die Gutmenschen intellektuell nicht gewachsen, daher wird er auch nicht im deutschen TV zu sehen sein.

  66. #60 noreli (19. Jul 2014 23:29)

    @#42 PSI
    Oft kann ich hier lesen, “ja, wenn der deutsche Michl mal aufwacht, dann brennt der Baum”.
    Diese Leute sonnen sich im Heldentum der Leipziger vor fast 25 Jahren.
    Diese Menschen gibt es nicht mehr. Gehirnwäsche in den letzten Jahrzehnten haben völlig neue Menschen geschaffen. Das düstere Bild von 1984 George Orwell hat sich erfüllt 🙁
    —————–
    Oft wird hier auch von „Abrechnung“ gesprochen oder von „zur Rechenschaft ziehen“ oder „wenn alles vorbei ist“. – Ja, dann ist es vorbei, und nichts kommt zurück!

    Aber lassen wir ihnen die Träume – die Traumata kommen noch früh genug!

  67. #74 Das_Sanfte_Lamm (19. Jul 2014 23:51)

    Die Germanen, von den Römern als “Barbaren” tituliert, hatten bereits lange vor den römischen Invasionsversuchen eine komplexe und höher entwickelte Gesellschaftsstruktur, als bislang angenommen, wie im Zusammenhang mit dem Fund der Himmelsscheibe von Nebra herausgefunden wurde.

    Was nur zu gerne Todgeschwiegen wird.

    Eine Hochkultur der Bronzezeit, die allererste Himmelsdarstellung…

    #76 Das_Sanfte_Lamm (19. Jul 2014 23:57)

    Talk im Hangar, Servus-TV da war Ulfkotte kürzlich zu sehen, es ging um die Islamisierung in Österreich und D. Hatte es auf PI zu Sendungsbeginn verlinkt. Was von ihm kam war wenig und manchmal Enttäuschend.

    Die Wahrheit ist im zwangsfinanzierten Staatsfunk nicht erwünscht.

  68. Um es bildlich auszudrücken: man kann sagen, dass wir heute bis zum Bauchnabel in der Scheixxe stecken. Da unsere politischen und medialen „Eliten“ fleißig weiter in unsere Richtung schaufeln werden, dürften wir in kürzester Zeit gewiss werden, wie Scheixxe schmeckt.
    Spätestens dann ist es gelaufen, aus!
    Wollen wir das?!

  69. #35 5vor12 (19. Jul 2014 22:52)
    #45 Burning in Flames (19. Jul 2014 23:09)

    **************
    Wenn ich hier als Schweizer mit Wehmut eure Kommentare zum Niedergang Deutschlands lesen muss, beginnt etwas in mir zu rebellieren: Es kann doch nicht sein, dass ihr euch das alles einfach so gefallen lasst! Es muss doch in den EU-Ländern Leute geben, die aus Liebe zur Heimat und zur Wahrheit aufstehen und beginnen, nach Lösungen zu suchen, um den Lügnern und Betrügern in Politik und Medien das schändliche Handwerk zu legen!

    Bei uns bilden unzufriedene Leute ein Komitee und lancieren Petitionen oder gar Initiativen, die dann vors Volk zur Abstimmung kommen. Nur schon eine Petition, den Koran zu verbieten, brächte doch übers Internet in kurzer Zeit viele Unterschriften und würde gewaltig Staub aufwirbeln! Die Medien müssten darüber berichten.

    Nächstes Jahr ist in der Schweiz ein Burka-Verbot dran. Der Kanton Tessin (ein Einzelkämpfer an der Spitze) hat die Übung bereits mit grosser Resonanz durchgeführt. Die Politiker und Juristen winden sich zwar in alle Richtungen – das Volk wird stur bleiben! (Am Rande habe ich mitbekommen, wie in München gekämpft werden muss, um ein Bürgerbegehren gegen ein Islamzentrum durchzusetzen. Bei allem Frust: Ihr müsst euch da durchbeissen.)

  70. #46 cream_2014 (19. Jul 2014 23:10)

    In diesem Fall auf den IQ der PI’ler hoffen

    Bsp.

    Rathäuser, Kompass, Flaschenpost, Naturschutzgebiete, Flussmündungen, UTM Karten, 3,14, Venus, Schnitzel jagen

  71. #79 lorbas (20. Jul 2014 00:03)
    Talk im Hangar, Servus-TV da war Ulfkotte kürzlich zu sehen, es ging um die Islamisierung in Österreich und D. Hatte es auf PI zu Sendungsbeginn verlinkt. Was von ihm kam war wenig und manchmal Enttäuschend.

    Die Wahrheit ist im zwangsfinanzierten Staatsfunk nicht erwünscht.

    Hier kann man sich die komplette Sendung noch einmal ansehen und auch wenn von ihm wenig kam , ist es zumindest, bzw. immerhin ein Achtungszeichen, dass er eingeladen wurde.
    Was sicher damit zu tun hat, dass Servus-TV vollkommen unabhängig ist und daher keine Rücksicht auf die Meinungskrake zu nehmen braucht

  72. Deutschland schafft sich ab, aber besser sollte es heissen – die Deutschen werden abgeschafft. Zu hinterfragen ist, von wem werden wir Deutsche abgeschafft, wie ist das moeglich, und wem nutzt es?

    Der Author trifft ins Schwarze wenn er davon spricht das die Abschaffung, auch Umvolkung genannt, massgaeblich ueber islamische Einwanderung und Islamisierung implementiert wird. Es ist auch eigenlich kein Geheimnis mehr das die hiesigen Politiker der Systemparteien, also SPD, CDU, GRUENE und LINKE (die FDP wurde bereits ausgezaehlt und von der AFD kennt man noch nicht des Pudels Kern), die islamische Unterwanderung (entweder verdeckt oder als Teil des Parteiprogramms) foerdern und mit den Argumenten der Politischen Korrektheit als ‚Bereicherung‘ gegen Kritik verteidigen.

    Unterstuetzung findet die politische Klasse dabei sowohl bei einer GEZ finanzierten System-Journaille, als auch bei einer pro-Islam-Justiz. Der wichtigste Faktor bei der Meinungsbildung in der Bevoelkerung hin zu Toleranz, Offenheit, Einwanderungs- und Islamfreundlichkeit duerften die System Medien haben. Weil nun fast alle Medien hierzulande Systemmedien sind, ist die Erfolgsquote der Beeinflussung nahezu total. Das erklaert auch warum die Mehrzahl der Bevoelkerung Einwanderung, steigende Kriminalitaet, Verlust an Sicherheit und kulturellen Niedergang nicht – oder zumindest nicht als nachteilig oder gar als bedrohlich – wahrnimmt; denn die reale Wahrnehmung der Bevoelkerung ist erfolgreich durch die taegliche ‚Medien Propaganda‘ getruebt wurden. Hinzu kommt noch die oekonomische Unsicherheit hervorgerufen durch wirtschaftliche Krisen, Euro-Kollaps, Schuldengarantien fuer EU-Laender (z.B. vermittels ESM) usw.
    In dieser Situation gibt es daher fuer Herrn und Frau Mayer, egal ob Rentner oder berufstaetig, nur eine Reaktion: Kopf in den Sand und hoffen das es schon nicht so schlimm kommt. Ueberhaupt, ein politisch-weitsichtiges Denken und Analysieren der Zusammenhaenge sollte man vom typischen Mittelklasse bzw Arbeiter Ehepaar Herrn und Frau Mayer nicht erwarten, und dafuer kann man auch Verstaendnis haben. Der Selbstschutz heute geht vor…was morgen kommt das sieht man spaeter! Leider ist diese Reaktion von der Statistik her fatal, denn spaeter wird alles nur noch schlimmer, und auswandern duerfte auch nur schwerlich moeglich sein, die USA sind beispielsweise schon laengst nicht mehr das Land der unbegrenzten Moeglichkeiten.

    Und wem nutzt es? Zunaechst einmal nutzt es allen System ‚Mitlauefern‘ in ‚verantwortlichen‘ Positionen. Patriotismus ist ein Schimpfwort gewurden, und christliche Werte werden zunehmend in Bedreangnis gebracht. Umso leichter ist es deshalb fuer Journalisten, Richter, Staatsanwaelte, Politiker, Lehrer, und Kirchenoberhauepter gegen die legitimen Interessen der indigenen Bevoelkerung zu reden und zu handeln. Es gibt somit ein Netwerk von Profiteuren, wobei sich die meissten dieser Profiteure auf typische ‚deutsch gutmenschliche‘ Art und Weise, nicht selbst als gehorsame System Mitlauefter identifizieren. Wer ist schon wirklich faehig zu profunder Selbstkritik? Solange das Gehalt hereinkommt und der Freundes und Familienkreis aehnlich (mediengesteuert) denkt, besteht fuer System-Profiteure wohl kaum Anlass zur Selbstkritik. Und Anlass zur Solidaritaet mit denjenigen Deutschen denen es nicht so gut geht, die Opfer von Migranten-Kriminalitaet wurden oder wirtschaftlich ins Aus geraten sind, gibt es nicht – denn in einem Land in dem der Patriotismus ‚politisch-korrekt‘ verboten wurden ist und in dem sich das Christentum auf dem Rueckzug befindet, in einem solchen Land kann die Kapitaloligarchie schalten und walten und ungestoert weiter ‚verdienen‘. Womit auch die letzte Frage nach dem ‚Wem nutzt es‘ beantwortet wurde: Immigration, Islamisierung, Entkernung der nationalen Identitaet nutzt den oligarchischen Eliten. Gegeben das Szenario einer weiteren Islamisierung und bevorstehender wirtschaftlicher Krisen, wird die Aufmerksamkeit und Kraft der indigenen Bevoelkerung vollkommen gebunden werden, und auf diese Weise wird jedwede Auflehnung gegen das System der Maechtigen und internationalisierten Reichen unmoeglich gemacht.

    Was heisst das fuer die Deutschen?
    Das heisst vermutlich das die Deutschen in Deutschland in c. 30 Jahren die Rolle von zweitklassigen und ungewollten Buergern einnehmen werden, welche von einer leicht zu radikalisierenden islamischen Mehrheit gerade noch so geduldet werden…wenn sie Glueck haben!

  73. #79 lorbas (20. Jul 2014 00:03)
    #74 Das_Sanfte_Lamm (19. Jul 2014 23:51)

    Die Germanen, von den Römern als “Barbaren” tituliert, hatten bereits lange vor den römischen Invasionsversuchen eine komplexe und höher entwickelte Gesellschaftsstruktur, als bislang angenommen, wie im Zusammenhang mit dem Fund der Himmelsscheibe von Nebra herausgefunden wurde. …

    Das waren die Kelten. Zu der Zeit trieben sich die Germanen noch irgendwo zwischen Indien und Russland, das beides noch nicht existierte, herum.

    Aber die Germanen hatten auch viel Gutes vorzuweisen. Die hätten leicht Rom erobern können, verließen sich jedoch auf das römische Versprechen, im heutigen Spanien Land zu bekommen. Dadurch wurden sie später vernichtend geschlagen. Oder die Wikinger, auch Germanen, die trieben Handel bis zum Kaspischen Meer und Konstantinopel, gründeten Kiew und somit die Ukraine und danach Russland.

    Wenn man mal so durch die Geschichte schaut, haben die Germanen höchst selten Angriffskriege geführt, während die Römer und Moslems ständig am Erobern waren. Die Raubzüge der Wikinger darf man bei dieser Betrachtungsweise natürlich nicht als Angriffskriege sehen.

  74. Bei den Moslems gibt es doch eine Geburtenkontrolle! Zählt mit, wieviel Söhne eine Muslimische Frau hat.

    Seit langem schon werden weibliche Föten abgetrieben. Von ebenfalls muslimischen Ärzten!!!

    Und so wächst ganz im Verborgenen eine schon in frühster Kindheit radikal islamisch geprägte männliche Generation heran, die sich als wahre Herrenmenschen sehen!

    Während dessen die wenigen deutschen Jungen von Eltern + Erziehern + Pfaffen zu Weicheiern, Hasenfüsse und Bodenguckern erzogen werden. Sprüche wie: Sei ein Kerl! Nimms wie ein Mann. — gelten pädagogisch als unhaltbar!!! Aber solche Memmen werden ihr Land nicht beschützen können.

  75. Immer bedenken:

    Alles fing 1968 an! All die jugendlichen Chaoten die schon damals DE in ein Sowietsystem verwandeln wollten, haben es nun durch ihren „Marsch durch die Institutionen“ heute, 2014, an die Hebel der Macht geschafft: Totale Gehirnwäsche in den Schulen, Pervertierung der Justiz, Überflutung durch primitive Besatzer, Unterdrückung der Biodeutschen – JAWOHL, SIE HABEN ES GESCHAFFT!

  76. In einem anderen Strang verwies jemand auf ein

    Geheimes Bilderberger Manuskript
    von 2012, das aufgetaucht ist.

    Deutschland soll zerschlagen werden, Europa durch Einwanderung geflutet werden!

    Er kommentiert es:

    Man muß noch nicht einmal zwischen den Zeilen lesen, um zu folgenden Schlussfolgerungen zu kommen: Die Zerschlagung Deutschlands auf alle Zeiten hinaus ist Programm. Man versteht, warum das Multikulti-Konzept bei unseren Politikern so populär ist. Die Islamisierung Europas, insbesondere Deutschlands, stellt sich für mich als beabsichtigt dar, ist von langer Hand vorbereitet und ist bereits in vollem Gange.

    Deutschland soll mit Einwanderern „geflutet“ werden. Verheerende Konflikte, der Kampf der Religionen, Bürgerkrieg/ Glaubenskrieg – all das ist bereits nüchtern eingerechnet. Man betet das (durch Überfremdung entstehende) Chaos förmlich herbei und ebnet den Weg, damit sich bald Volk gegen Volk hier erhebt. Und dabei einander aufreibt!

    Der Verlust der nationalen Identität ist das Ziel. Nicht nur die Zerschlagung der Gesellschaft scheint wünschenswert, sondern die Verelendung einer ganzen Nation, durch die schrittweise Überführung, des gesamten Kapitals, bzw. Vermögens des deutschen Volkes in ausländische Banken. Die Bürger Deutschlands sollen stets in der Vorstellung gehalten werden, daß diese Milliarden-Transfere (Rettungsschirme) „notwendig“ seien, da sonst alles zusammenbrechen würde.
    Sicher ist: Schon unsere Generation dürfte seiner Zukunft beraubt sein – ob kulturell oder finanziell.

    http://keltenkrieger3000.wordpress.com/2014/07/04/geheimes-bilderberger-manuskript-aufgetaucht-deutschland-soll-zerschlagen-werden-europa-durch-einwanderung-geflutet-werden/

  77. #81 1. Advent 2009 (20. Jul 2014 00:14)

    **************
    Wenn ich hier als Schweizer mit Wehmut eure Kommentare zum Niedergang Deutschlands lesen muss, beginnt etwas in mir zu rebellieren: Es kann doch nicht sein, dass ihr euch das alles einfach so gefallen lasst! Es muss doch in den EU-Ländern Leute geben, die aus Liebe zur Heimat und zur Wahrheit aufstehen und beginnen, nach Lösungen zu suchen, um den Lügnern und Betrügern in Politik und Medien das schändliche Handwerk zu legen! […]

    Die Schweizer müssen sich auch nicht mit den gleichen Altlasten herumplagen.

  78. #88 ridgleylisp (20. Jul 2014 00:29)
    Immer bedenken:

    Alles fing 1968 an! All die jugendlichen Chaoten die schon damals DE in ein Sowietsystem verwandeln wollten, haben es nun durch ihren “Marsch durch die Institutionen” heute, 2014, an die Hebel der Macht geschafft: Totale Gehirnwäsche in den Schulen, Pervertierung der Justiz, Überflutung durch primitive Besatzer, Unterdrückung der Biodeutschen – JAWOHL, SIE HABEN ES GESCHAFFT!

    Das Sowjetsystem weniger, da damals noch viele Zeitzeugen lebten, die die Metastasen des Sowjetsystems in Ostdeutschland und den Ostgebieten erleben durften; so dumm waren die selbsternannten Gesellschaftsmodernisierer dementsprechend auch nicht, um das zu erkennen und griffen daher auf Ho Chi Minh, Pol Pot und Mao Tse Tung als Idole zurück.

  79. #68 Paddelpfote (19. Jul 2014 23:40)

    Der entfesselte Zwerg und der gefesselte Riese
    Israel ist der Hamas militärisch haushoch überlegen. Dennoch sitzt die Terrororganisation am längeren Hebel, weil sie bereit ist, ihre eigene Bevölkerung zu opfern. Das macht ihre Stärke aus.

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article130346432/Der-entfesselte-Zwerg-und-der-gefesselte-Riese.html

    Donnerwetter, das ist ja mal ein Kommentar der die Realität aufzeigt. Das hätte ich von der WELT gar nicht erwartet! 😯

  80. #84 LiberteToujour (20. Jul 2014 00:19)

    Was heisst das fuer die Deutschen?
    Das heisst vermutlich das die Deutschen in Deutschland in c. 30 Jahren die Rolle von zweitklassigen und ungewollten Buergern einnehmen werden, welche von einer leicht zu radikalisierenden islamischen Mehrheit gerade noch so geduldet werden…wenn sie Glueck haben!

    Wenn sie Glück haben…

    „Die Zukunft des Islam in diesem, unserem Land, in Deutschland, gestalten wir; wir, die hier geboren und aufgewachsen sind, wir, die wir die deutsche Sprache sprechen und die Mentalität dieses Volkes kennen. Entscheidend ist, dass wir in diesem Land unsere Religionsfreiheit haben (auch wenn wir sie sehr häufig vor Gericht erst erstreiten müssen) und dass es keinen Grund gibt, nicht aktiv an der Neugestaltung dieser Gesellschaft mitzuwirken. Ich glaube nicht, dass es unmöglich ist, dass der Bundeskanzler im Jahre 2020 ein in Deutschland geborener und aufgewachsener Muslim ist, dass wir im Bundesverfassungsgericht einen muslimischen Richter oder eine muslimische Richterin haben, dass im Rundfunkrat auch ein muslimischer Vertreter sitzt, der die Wahrung der verfassungsmäßig garantierten Rechte der muslimischen Bürger sichert. … Dieses Land ist unser Land, und es ist unsere Pflicht, es positiv zu verändern. Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen, um es der islamischen Ummah und der Menschheit insgesamt zur Verfügung zu stellen. Allah verändert die Lage eines Volkes erst, wenn das Volk seine Lage ändert!“

    Ibrahim El-Zayat, Deutscher ägyptischer Herkunft und Präsident der Islamischen Gemeinschaft in Deutschland e.V. (IGD)

    „Moscheen werden Teil unseres Stadtbildes sein.“

    Angela Merkel, CDU und Bundeskanzlerin

    „Es stellt sich ja gar nicht mehr die Frage, ob der Islam zu Deutschland gehört. Er ist da und wird in Großstädten teilweise bald die Mehrheit der Bevölkerung unter 45 Jahren stellen. Auf diese Realitäten muss man sich einstellen.“

    Christian Lindner, Generalsekretär der FDP

    „Der Islam gehört zu Deutschland“

    Christian Wulff, CDU und Bundespräsident (Rede zum 20.Jahrestag der Deutschen Einheit)

    http://marc-doll.de/index.php?option=com_content&view=article&id=51:negative-zitate&catid=41:buchtipp-zitate&Itemid=61

    http://www.dewion24.de/?page_id=3673

  81. Bei aller Depression die einen ergreifen kann, möchte ich euch allen noch mal folgendes Zitat ins Gedächtnis rufen: ,,Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren“.

  82. #96 Fremder.im.eigenem.Land (20. Jul 2014 01:14)

    ,,Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren”.

    Dieser Spruch hört sich ja sehr schön an, nur was bringt er für uns Deutsche noch???

    Wer als Deutscher im eigenen Land irgendwie aufmuckt wird sofort als RÄchter von der Politik, den Medien und der Antifa in Zusammenarbeit mit Ver.di schonungslos bekämpft! 🙁

  83. #89 martin67 (20. Jul 2014 00:30)

    Die Bilderberger waren mir schon bekannt, aber diese hervorragende Seite kannte ich noch gar nicht, vielen Dank für den Hinweis!

    Sie ist zwar etwas unübersichtlich, man muss also jeden Tag lesen um nichts zu verpassen.

    Genau so wie bei PI, ich meinte das Lesen! 😉

  84. Die Grundlage der Invasion ist der Sozialstaat

    Überlassen wir das Land unserer Väter den Moslems, den kriminellen Banden, den Sozialschmarotzern aus der ganzen Welt und den sie fördernden Gutmenschen, oder kehren wir zurück zur Vernunft und zu unserer eigenen Identität?

    Unsere Identität bestand immer im fleißigen Arbeiten. Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen (und erarbeiten). Und nicht mit Essensmarken, Kindergeld und Hartz IV bestreiten. Der Wohlfahrtsstaat ist ein großer Irrtum, der uns unsere Lebensgrundlagen nimmt. Und sie den Invasoren gibt.

  85. klar,die moslems wollen lieber eine islamische gesellschaft auch wenn es dann auf dauer mit dem wohlstand vorbei wäre aber das nehmen sie in kauf denn dann zählt nur noch allah und machogehabe,dann sind sie „wer“.
    in einer gesellschaft in der technik und bildung zählt sind sie nichts,sie fühlen sich ausgegrenzt.

  86. in ungefähr 20 Jahren wirds hier massive Probleme geben. Wie kann man Leute am besten erreichen damit ihnen diese Probleme klar werden?

  87. Ein wirklich sehr guter Artikel. Vielen Dank dafür an den Autor, für diese vortreffliche Analyse und Zusammenfassung. Jedes geschriebene Wort ist wahr, doch leider wird sich daran nichts ändern. Der Michel schläft, die Polizei kuscht und die Politik will es so. Deutschland schafft sich ab …

  88. Das Erschreckende an den Kommentaren ist die Feigheit, die sie zum Ausdruck bringen. Viele bemitleiden sich im heuchlerischen Defätismus. Andere wollen den „üblichen“ Weg gehen – und mit ihren liebevoll bemalten Pappschildern unbeachtet am Wegesrand verdorren. Aber die Allermeisten hoffen, dass Andere für sie die Drecksarbeit erledigen, zu der sie selbst zu feige, zu saturiert und möglicherweise auch zu dumm sind. Schämt Euch! Alle miteinander!
    Was dieses Land braucht, sind nicht die trägen Massen oder Artikelschreiber, sondern den harten Kern einer jeden Revolution: Eine Handvoll Frauen und Männer, die bereit und entschlossen sind, letzte Opfer zu bringen, weil sie wissen, dass die Freiheit nicht von selbst errungen werden kann. Kompromißlose Menschen, die nicht rechts oder links, faschistoid oder national, sondern prodeutsch und pro Freiheit eingestellt sind. Ausgehend von der Analyse des Artikels muß man daher feststellen: Wir stehen metaphorisch kurz vor dem Besuch des Schah im Juni 1967 und müssen nun entscheiden, wie und auf welchen Ebenen wir zukünftig handeln möchten. Ist es denn falsch, was die „böse“ Ulrike Meinhof damals propagierte: Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht? Anders als links verquere Köpfe wie Baader, Ensslin, Langhans oder Teufel hätte eine solche deutsche Revolution breite Sympathien in der Bevölkerung. Nur eines, bitteschön, sollte sie bewahren: Distanz zu den Nazis. Sie sind mit den Moslems dieser Tage mitgelaufen und haben ihren kruden Judenhaß gelebt. Und sie sind von den Geheimdiensten unterwandert. Wer Freiheit will, muß zu diesen Knechten dumpfer undeutscher Parolen und Menschenfeinden auf Distanz gehen! Also entscheidet Euch: Hammer oder Amboß?

  89. Unser Vaterland – Beute des Islam ?

    Also, bitte. Das ist doch kulturunsensibel und islamophob.
    Nur weil der arbeitsscheue linke Mob und Angela Merkel uns dieser Brut ans Messer liefern wollen, gleich so ein Artikel.
    Ja, sicher propagieren sämtliche Mondgötzen-Meinungsführer hierzulande inzwische offen die Okkupation der BRD. (siehe folgend)
    Aber deswegen gleich den schlafenden Michel zu erschrecken, ja muß das denn sein ? 😀
    _____________________________

    “Ihr habt nur die Chance, mit uns zu leben. Ein Leben ohne uns wird es für Euch nicht mehr geben. Die Ibrahims, Stefanos, Marios, Laylas und Sorayas sind deutsche Realität. Ihr werdet es nicht verhindern können, dass bald ein türkischstämmiger Richter über Euch das Urteil fällt, ein pakistanischer Arzt Eure Krankheiten heilt, ein Tamile im Parlament Eure Gesetze mit verabschiedet und ein Bulgare der Bill Gates Eurer New Economy wird. Nicht Ihr werdet die Gesellschaft internationalisieren, modernisieren und humanisieren, sondern wir werden es tun – für Euch. Ihr seid bei diesem leidvollen Prozess lediglich Zaungäste, lästige Gaffer. Wir werden die deutsche Gesellschaft in Ost und West verändern.”
    M. Walid Nakschbandi, Deutscher afghanischer Herkunft und Geschäftsführer der
    Fernsehproduktionsfirma AVE
    , Quelle: WIDERHALL Nr. 10 (10wh-nak.htm)
    ——————————————————————
    “Die Zukunft des Islam in diesem, unserem Land, in Deutschland, gestalten wir; wir, die hier geboren und aufgewachsen sind, wir, die wir die deutsche Sprache sprechen und die Mentalität dieses Volkes kennen. Entscheidend ist, dass wir in diesem Land unsere Religionsfreiheit haben (auch wenn wir sie sehr häufig vor Gericht erst erstreiten müssen) und dass es keinen Grund gibt, nicht aktiv an der Neugestaltung dieser Gesellschaft mitzuwirken. Ich glaube nicht, dass es unmöglich ist, dass der Bundeskanzler im Jahre 2020 ein in Deutschland geborener und aufgewachsener Muslim ist, dass wir im Bundesverfassungsgericht einen muslimischen Richter oder eine muslimische Richterin haben, dass
    im Rundfunkrat auch ein muslimischer Vertreter sitzt, der die Wahrung der verfassungsmäßig garantierten Rechte der muslimischen Bürger sichert. Dieses Land ist unser Land, und es ist unsere Pflicht, es positiv zu verändern. Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen, um es der islamischen Ummah und der Menschheit insgesamt zur Verfügung zu stellen. Allah verändert die Lage eines Volkes erst, wenn das Volk seine Lage ändert!”
    Ibrahim El-Zayat, Deutscher ägyptischer Herkunft und Präsident der Islamischen Gemeinschaft in Deutschland e.V. (IGD), Quelle: Jugendmagazin der Muslimischen Jugend (MJ) TNT, Nr.1/9,1996,
    S.2
    ——————————————————————
    “Moscheen werden Teil unseres Stadtbildes sein.”
    Angela Merkel, CDU und Bundeskanzlerin in der FAZ vom 18.September 2010.
    ——————————————————————
    “Deutsche Nation, das ist für mich überhaupt nichts, worauf ich mich positiv beziehe – würde ich politisch sogar bekämpfen.”
    Franziska Drohsel, SPD und eh. Bundesvorsitzende der Jusos bei Cicero-TV

  90. #8 noreli
    Manchmal denke ich auch, in Deutschlands Trinkwasser ist irgendein Zeugs, was deutsche männliche Nachkommen verhindert

    So weit von der Realität liegen Sie mit dieser Vermutung nicht.
    Seit Jahren (ich komme aus der Chemie) werden immer wieder mahnende Gutachten in Schubladen gepackt oder sonstwie medial unterdrückt.
    So finden sich in beinahe sämtlichen Kinderprodukten aus Plastik diverse Weichmacher, die u.A. massive Auswirkungen auf die spätere Fortpflanzungsfähigkeit der männlichen Bevölkerung haben.
    So schätzt man, daß heutzutage bereits etwa 50% aller Männer um die 30 J. hierzulande entweder keinen, oder für die Fortpflanzung zu schlechtes Sperma produzieren.
    Und da die Hoden ja bekanntermaßen auch für die Produktion von Testosteron verantwortlich sind, kann dies auch eine Erklärung dafür sein, warum mmer mehr deutsche Männer so…. sagen wir mal…. „friedliebend“ sind.

    Derartigen Studien ergeht es inzwischen aber wie gesagt nicht viel anders, als den realen kriminalitätsstatistiken.
    Was der Deutschen Bevölkerung nutzt, verschwindet im Nebel.

  91. Dem ist nichts hinzuzufügen. Höchstens noch einmal zu betonen, worum es geht: Nicht um „ethnische Reinerhaltung“, sondern um nichts weniger als den Erhalt der Demokratie. Wie will die sich selbst als wehrhaft bezeichnende Demokratie mit angeblich selbst gegen demokratische Angriffe immunen Werten im Grundgesetz diese erhalten, wenn es keine Mehrheit mehr gibt, die das überhaupt so will? Darin liegt der große Verrat, der hier begangen wird.

  92. #46 cream_2014 (19. Jul 2014 23:10)

    Wir PI-ler bräuchten einen Notfallsplan um Kontakt zu halten, falls es den “Gegnern” mal gelingen sollte PI abzudrehen, ausschließen kann man es ja nicht!

    Hallo cream_2014,

    sie haben vollkommen recht, wir müssen uns vernetzen, so gut es geht. Nur wie können wir das bewerkstelligen? Haben Sie eine Idee?

    Wir brauchen die Vernetzung auch um endlich auf die Strasse zu gehen. Ich will nicht länger an der Tastatur kämpfen, sondern auf die Strasse gehen und mein Gesicht zeigen.

  93. #17 WahrerSozialDemokrat (19. Jul 2014 22:31)

    #29 WahrerSozialDemokrat (19. Jul 2014 22:46)

    […]

    Jessas! Sie sind ja ein Poet – und ein Prophet. 😉
    Wie recht Sie haben.

  94. Nun denn: Die Takahes

    Ein Trugschluss zu glauben, die Evolution der Arten habe aufgehört zu wirken. Nach wie vor findet dieser Prozess statt. Ständig und überall. Das Klagelied, dieser Mechanismus bringe mitunter auch „tragische Fälle“ zum Vorschein, ist eher eine Frage, auf welcher Seite der Betrachter steht.

    Die Takahes, jene flugunfähigen Vögel aus Neuseeland, können sicherlich ein Lied davon singen, was es heisst, wenn der stärkere überlebt. Die von Einwanderern mitgebrachten Katzen fanden im wahrsten Sinne des Wortes ein gefundenes Fressen vor, als diese sich über das „Jungfräuliche Neuseeland“ ausbreiteten. Die Takahes fallen bei Gefahr in eine Starre, jedes Raubtier hat es leicht mit einer solchen Beute. Die Folge ? Die Takahes sind vom Aussterben bedroht. Es hat sich eine deutliche Verschiebung im Artenspektrum ergeben.

    Haben die Takahes etwas falsch gemacht ?

    Ja.

    Wenn der Kampf ums Überleben nicht mehr nur eine Frage des Angepasstseins bleibt sondern ins blutige „abgleitet“, wird der verlieren, der keine Zähne zeigen kann. Da nützt es den Takahes wenig, den Katzen zu sagen, dies war schon immer unser friedliches Neuseeland. Die Katzen hätten sich sicherlich auch nicht mit den von den Takahes ausgegrabenen Kleingetier zufrieden gegeben, oder gar sich auf ein versöhnliches „Gespräch“ eingelassen.

  95. @Frau Haarauf 107 !
    … „Wir brauchen die Vernetzung auch um endlich auf die Strasse zu gehen. Ich will nicht länger an der Tastatur kämpfen, sondern auf die Strasse gehen und mein Gesicht zeigen.“

    Habe heute mein Gesicht bei meinem Gartennachbar gezeigt… er hat mich von seinem Grundstück gebeten!

    Und bei sämtlichen Gesprächen reagieren diese linksverblödeten, Politik besoffenen Bürger/innen alle gleich, sie wollen nicht begreifen !

    Nun dann sollen sie alle ins Verderben geraten….

  96. Guten Morgen zusammen,

    Wie lange wollen wir solchem Treiben noch zuschauen?

    An dieser Stelle musste ich leider aufhören zu lesen.
    Denn diese Frage stelle ich mir tagtäglich.
    Ausserdem frage ich mich schon des längeren, wieso die Betreiber von PI nicht Treffen organisieren, wo wir uns kennenlernen können.
    Oder wieso die Spenden an PI nicht mal für Reisebusse eingesetzt werden um uns zu Demos zu verfrachten?

  97. Der „Widerstand“ der Deutschen erschöpft sich bei der Tankstellenwahl wo er meint den „Großen“ eins auswischen zu können, und beim täglichen „Parteitag“ in der Mittagspause am Arbeitsplatz. Der Deutsche IST UND BLEIBT ein Hörigkeits-Tier. Das ist die nüchterne Realität.

    Die einzig mir bekannte große Revolution in Deutschland fand aus dem Wunsch nach Urlaubs-Verlängerung statt.

    Im Sommer 1989 wurde dem DDR Bürger bewusst, das der Urlaub auch im Westen stattfinden kann.
    Diese Macht hat es geschafft die Mauer zu überrennen.

    Danach kam die Ernüchterung, die bis dato anhält.
    Der 5 Jahresplan heißt heute „EU Komission“ und der Staats- und Parteivorsitzende „die EU“.

  98. Ich wünsche mir eine Vernetzung zwischen PI, GDL, Identitären und am besten noch die Hooligan-Szene.
    Würden wir dies zu Stande bekommen, hätten wir wirklich eine noch nie dagewesene Chance etwas zu ändern.

  99. Ich habe schon des öfteren ein User-Forum bei PI gefordert, um Leser-News, aber auch Veranstaltungen, Stammtische, Treffs, Demos, spontane Aktionen etc. sofort und ad hoc posten zu können. Leider wurde diese Bitte bislang gänzlich ignoriert. Vielleicht kann man PI auch zu so einer Art sozialem Netzwerk für diejenigen ausbauen, die es wirklich satt haben, die Revolution nur hinter dem Bildschirm zu führen. Das Argument „Der Feind liest mit“ lasse ich nicht mehr gelten, zumal die Konfrontation kommen wird – früher oder später, auf die eine oder andere Weise! Außerdem sind Islamisten und Antifa in dieser Hinsicht wirklich vorbildlich, was die interne Organisation anbelangt…

  100. Die Spenden an PI solltet ihr, liebes PI-Team, wirklich für ein neues Forum oder für Aktionen nutzen.

    Ich würde jeden Monat etwas spenden.

    Wie #116 Burning in Flames bereits erwähnt hat, sollten wir vom Gegner lernen und ihn mit den eigenen Waffen schlagen.

  101. Wer seit ihr?

    Ich bin 35 Jahre jung,
    wohne in Duisburg/NRW und bin schon lange bereit etwas zu unternehmen.

    Gerne würde ich euch kennenlernen.

  102. Sehr guter Artikel von Peter Helmes. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Genau so sieht es aus.

    Ich könnte eigentlich nur noch weinen.

  103. @#118 elloco2.0 (20. Jul 2014 09:47)

    Wer seit ihr?

    Ich bin 35 Jahre jung,
    wohne in Duisburg/NRW und bin schon lange bereit etwas zu unternehmen.

    Gerne würde ich euch kennenlernen.

    Ich bin 51 Jahre jung,
    wohne in Siegburg/NRW und bin auch bereit etwas zu unternehmen.

    Ich würde Euch gerne kennenlernen.

  104. #120 Frau Haarerauf

    Super. Nun wären wir schon zu zweit. Ich glaube Siegburg ist nicht soo weit weg von Duisburg. Sollten wir noch zwei drei Gleichgesinnte finden, aus NRW, so könnten wir uns in der Mitte treffen.

    Es ist längst überfällig.

  105. Die Zippelmützenmichels haben sich schon lange entschieden: die Masse ist nicht bereits Konflikte und Stress auf sich zu nehmen sondern verhält sich still und wagt es nicht einmal in der Wahlkabine durch ein an der richtigen Stelle gesetztes Kreuzchen aus der Reihe zu scheren. Bei den meisten dürfte es wohl an einer Mischung aus Dummheit, beschränktem geistigen Horizont, medialer Indoktrination und feigem Konformismus liegen.
    Ein weiterer Teil der Einheimischen Bevölkerung (vielleicht 15%?) akzeptiert die Veränderungen mangels Identifikation mit den eigenen Landsleuten und der eigenen Kultur und Herkunft und unterstützt die Transformation sogar aktiv, im festen Glauben dadurch mit auf der Gewinnerseite zu stehen.

    Wenn man mal eine zeitlang im Dienstleistungssektor mit viel massenhaftem Kundenkontakt arbeitet dann merkt man erst, wie erschreckend gering die Intelligenz und kritische Reflektionsfähigkeit der Masse der Bürger ist. Man merkt schon deutlichst den sich zunehmends beschleunigenden Intelligenzverfall der letzten 2-3 Jahrzehnte durch die überproportionale Reproduktion bildungsresistenter Schichten und die fehlenden und meist sehr späten Geburten.
    Die große Masse der Bevölkerung ist extrem träge und leicht manipulierbar. Und wie leicht es den Umvolkern gelingt Zwietracht zu sähen: man spielt die Steuerzahler gegen arbeitslose HartzVI-Empfänger aus, Familien gegen Kinderlose, Frauen gegen Männer. Sobald es irgendwie um Umverteilung öffentlicher Gelder (und seien es nur ein paar jämmerliche Brotkrumen) geht lassen sich die Michels aufeinanderhetzen und vergessen alle wirklich existentiellen Gefahren.

    Solange es genug zu essen gibt, die Miete bezahlt werden kann und eine noch so rudimentäre Gesundheitsversorgung existiert, solange wird Michel stillhalten und sich in die Konsum- bzw. wenn dafür kein Geld da ist eben in die Fernsehparallelwelt flüchten um dort seine Ruhe vor der Realität zu haben.
    Ein lediglich sinkender Lebensstandard und dauerhaft gestrichener Jahresurlaub wird allein nicht reichen. Es muß schon eine richtig existentielle materielle Not entstehen (also ein Leben UNTERHALB des HartzIV-Niveaus) um die träge Masse in Bewegung zu setzen. Wenn man bspw. seine Miete nicht mehr zahlen kann und sich mit einer Räumungsklage konfrontiert sieht, dann wacht man auf. Panik, Selbsterhaltungstrieb und vielleicht einfach der chronisch erhöhte Adrenalinspiegel bewirken dann, daß sich plötzlich der angeborene(!) gesundene Menschenverstand wieder gegen die anerzogene Indoktrination durchsetzt.
    Das Elend, die materielle Not und Angst müssen bis ins Mark gehen, dann versagt jede ideologische Indoktrination.
    Dazu wird es zwangsläufig kommen, da der BRD-Karren unaufhaltsam gegen die Wand gesetzt wird und es für ein Abbremsen mittlerweile zu spät ist. Die Frage ist, ob es noch rechtzeitig(!) dazu kommt oder ob es unserer politischen Klasse gelingt den Staatsbankrott lange genug hinauszuzögern, bis zu einem Zeitpunkt, ab dem wir zur Minderheit im eigenen Land geworden sind.

  106. #111 Franz (20. Jul 2014 08:01)

    … “Wir brauchen die Vernetzung auch um endlich auf die Strasse zu gehen. Ich will nicht länger an der Tastatur kämpfen, sondern auf die Strasse gehen und mein Gesicht zeigen.”

    Habe heute mein Gesicht bei meinem Gartennachbar gezeigt… er hat mich von seinem Grundstück gebeten!

    @Franz: Daumen hoch!
    Tipp für die nächste Gelegenheit: darauf achten, daß möglichst viele Zuhörer dabei sind und wenn der gutmenschliche Gesprächspartner unfreundlich wird dann selbst immer eine Stufe noch unfreundlicher werden und kein Blatt mehr vor den Mund nehmen (inhaltlich stets sachlich aber absolut unbeugsam bleiben). Unter den unbeteiligten Zuhörern hat man immer einige schweigende Zustimmer, die im Prinzip schon aufgeklärt sind, sich aber selbst „noch“ nicht trauen unsere Zwangskolonisation unverblümt und offensiv anzuprangern. Wenn diese dann mitkriegen, wie sich andere von Nazi-/Rassismuskeule und sonstigen Stigamtisierungsversuchen durch opportunistische Gutmenschen völlig unbeeindruckt zeigen bzw. im Gegenteil dadurch erst richtig in Fahrt kommen, dann finden sie beim nächsten mal auch selbst den Mut ihre Positionen zu vertreten aufzumachen.
    Dies erlebe ich selbst ständig.
    Viele wissen gar nicht, daß sie mit ihrer Meinung gegen die Massenkolonisation gar nicht sooo allein dastehen und merken dann langsam, daß es nur die Medien sind, die ihnen suggerieren ihre Eindrücke wären extremistische Minderheitenpositionen.

  107. #72 Hulk37   (19. Jul 2014 23:46) …Haben wir denn alle keine EIER mehr??
    Ich bin kein Extremist und Gewalttäter, ich will bloß dass wir eine friedliche Zukunft erleben, ohne Scharia und GEWALT…

    Ich glaube, das Problem ist vielmehr, dass keiner so richtig weiß, wie er/sie sich zu wehren hat.

    ICH kann mich nötigenfalls gegen einen bzw. einer kleinen Gruppe wehren. Sollten die über Stich- /Schusswaffen verfügen, sieht die Sache schon anders aus. Auch können DIE in kurzer Zeit viele Freunde, Verwandte usw. zusammentrommeln. ICH könnte allerhöchstens 1-2 Kumpels dazu aufraffen, mir beizustehen. Und nicht vergessen, der „Normalbürger“ muss am Montag wieder zur Arbeit und kann nicht mal ebenso in U-Haft sitzen oder sich mit Anzeigen herumärgern. Wieder zuhause gibt‘s dann Besuch von der Sippe.

    Handzettel verteilen, Mundpropaganda usw. ist mir einfach zu lasch. Die Gegenseite mordet, raubt, vergewaltigt und wird von Tag zu Tag radikaler. Dieser Radikalität angemessen zu begegnen, bedeutet, genauso radikal zurückzuschlagen. HILFE! Denken jetzt viele, und sie haben auch recht. Friedlich wird das alles nicht mehr zu lösen sein, dafür ist einfach schon zuviel passiert und der Islam hat zuviel Macht in Europa. Allerdings kann man dann aber nicht mehr so leben, wie bisher. Man ist praktisch mit einem Bein im Knast und die komplette Existenz steht auf dem Spiel.

    Würde noch heute eine durchsetzungsfähige Partei an die Spitze kommen, müssten die Ärmel extrem hochgekrempelt und das Problem bei der Wurzel gepackt werden.

    Nämlich:

    – die eigenen Volksverräter aus allen wichtigen Ämtern entlassen und evtl. entsprechend vor Gericht stellen
    – unnütze Gesetze (Umwelt, Genderismus, Zuwanderung usw.) abschaffen und wieder den gesunden Menschenverstand gebrauchen
    – die Medienlandschaft komplett vom Filz befreien
    – die mächtige Sozial- und Zuwanderungsindustrie, die einen Rattenschwanz an Nutznießern bewirtschaftet, abschaffen
    – die Bandenkriminalität (Drogen, Prostitution, Waffen) bekämpfen, was sehr unangenehm und brutal wird
    – sofortige Ausweisung krimineller Ausländer, Sozialschmarotzer, Schlepperbanden usw.
    – Volksschädigendes Verhalten angemessen bestrafen
    – die Grenzen wieder dichtmachen

    Das alles wird keinesfalls reibungslos über die Bühne gehen und der gewaltige Apparat von Profiteuren in Politik, Wirtschaft usw. wird niemals tatenlos zusehen, wie die eigenen Felle davonschwimmen. Der Rest der Welt wird ebenfalls nicht zuschauen, falls Deutschland plötzlich anfangen sollte, die eigenen Interessen zu vertreten und kriminelle Fremde ausweisen wird. Massive Proteste, Aufstände usw. werden das Resultat sein. Polizei und Bundeswehr müsste eingreifen und ein Bürgerkrieg entsteht.

    Die Entwicklung kann leider nicht mehr aufgehalten, sondern nur noch verzögert werden. Die sind gekommen um zu bleiben! Ich persönlich kann nur versuchen, mental und körperlich fit zu bleiben, mich um Selbstschutz bemühen und Notfallpläne zu schmieden.

    Deutschland verfügt nicht endlos über Geld. DIE vermehren sich rapide und sind alles andere als zimperlich und humanistisch veranlagt. Deutschland ist sehr dicht besiedelt und es kommen trotzdem immer mehr. Das alleine birgt schon viel sozialen Zündstoff. Nicht zu vergessen, die eingeschleppten Krankheiten (Ebola, Aids, Syphilis, Cholera, TBC, Hepatitis).

  108. 7 Espada (19. Jul 2014 22:20)

    Es ist vermutlich schon zu spät. Wir sind zu friedlich geworden. Wenn ich das Haus verlasse sehe ich binnen 5 Minuten 3 Neger, vier Kopftücher, zig Osteuropäer und andere Hackfressen fragwürdiger Herkunft. In Nürnberg zähle ich bereits zur Minderheit. Was die Medien betrifft ist für mich das ZDF mit Abstand das Schlimmste.

    Stimmt ! Schau Dir mal an, mit wem der Chef verheiratet ist.

  109. Deutschland, unsere Heimat und das Land unserer Vorväter ist nicht mehr zu retten. PI ist eine kleine Parallelwelt von Menschen, die es irgendwann satt hatten, nicht aussprechen zu dürfen, was sie jeden Tag sehen.
    Der Großteil der Deutschen sieht das aber nach wie vor völlig anders. Zwar kommt bei vielen inzwischen ein Gefühl des Unwohlseins auf, aber sie bringen es in keinen Zusammenhang. Die Deutschen, die ich kenne, die einen Mohammedaner kennen, sagen ALLE, DER ist aber ganz anders, der ist mein Freund! Auch wenn DER mit Kopftuch rumläuft und im Ramadam tagsüber bei 33 Grad nichts trinkt. Ist halt so, andere Länder, andere Sitten. Und die Christen sind ja auch gegen unsere Werte, denn die glauben teilweise an den Kreatonismus! (Hab ich immer wieder gehört, von den vertrottelten Deutschen).
    Mit die schlimmste Generation sind die heute 60 – 80Jährigen. Sie haben nach dem Krieg gelernt, anzuschaffen und zu konsumieren. Und genau wie #45 schreibt, mit der Raffgier und dem Drang, es dem Nachbarn einmal richtig zu zeigen, wie man es geschafft hat, sind Verschlagenheit und Denunziantentum hinzugekommen. „Fahr rechts rüber, du Idiot, mein Auto hat mehr PS!“ „Oh – hast du gesehen, der fährt auf dem Standstreifen an uns vorbei! Zeig ihn an!“ (Der wird schon seinen Grund haben, warum er es besonders eilig hat, interessiert aber nicht). Die Babyboomer, die zwischen 1965 und 1975 geboren, sind einfach nur dumm.
    „Bitte siezen Sie mich, ich möchte die Distanz wahren!“ (Deutschland ist fast das einzige Land, wo so viel Wert auf Distanz gelegt wird, dass man es sogar an diesem Gesieze zum Ausdruck bringen muss).
    Die neuen Führer versuchen außerdem ihre Disztanz zum Pöbel mit diversen bekloppten Fachausdrücken und Fremdwörtern zu spicken. Ich bin besser als du, klüger, ich weiß Bescheid, ne?

    Einige der schlimmsten Sachen der letzten 5 Jahre waren für mich die Ernennung der Sozialministerin von Niedersachen, Aygül Özkan, mit der Begründung, es sei die erste Mohammedanerin im Amt. Die dann ja umgehend, wie wir wissen, der Presse einen Maulkorb verpassen wollte, mohammedanische Richter ins Amt bringen und die Kreuze verbieten lassen wollte.
    Ja, mein Gott, wen interessiert es, ob ein Minister ans fliegende Spaghettimonster, Anunakis oder sonstwas glaubt, er hat seinen Job fürs Volk zu machen.
    Schlimm fand ich den Mord an Richterin Heisig, schlimmer noch die Berichtserstattung. Unsäglich die Riesterrentenverarsche und die Gelder an Rürup. Nachdenklich hat mich der Lobbyismus der Stiftung Warentest gemacht, die uns ständig desinformiert und verarscht. Dann der Riesenmillionenbetrug der Pharmaindustrie mit der Schweinegrippeimpfung. Die Zwangsgebühr für den Staatsfunk, das Erlaubnis, kleinen Jungen in Deutschland die Vorhaut zu amputieren, Staatsverträge mit Mohammedanern und und und.

    Es geht kein Raunen durchs Volk. Sie sind größtenteils nichts informiert, verblödet und viel zu sehr damit beschäftigt, zu konsumieren und zu gucken, wie sie andere betrügen und schädigen können um selber besser mehr zu haben.

    Kapiert es endlich, dieser Staat ist es nicht wert, geschützt zu werden. Er ist es nicht wert.

    Und an alle sogenannten Rechtskonservativen: Lasst diese scheiß Abtreibungsdebatte weg. Das ist Privatsache und wurde schon vor Jahrhunderten betrieben. Und heute kann ich jedes Paar verstehen, wenn es sich gegen ein Kind entscheidet.
    Die deutschen jungen Männer sind nicht verweichlicht und verblödet, sie sind damit beschäftigt, sich einen vermeintlich tollen Status zu erarbeiten, da haben so etwas wie Frau und Kinder keinen besonderen Stellenwert mehr. Und die, die es trotzdem gewagt haben, müssen mitmachen im Karussel, müssen sich bekloppt ackern um nicht in die Mühlen des Spätkapitalismus, des Kaufenmüssens von unsinnigen Dingen zu geraten, sogar das Kinderaufziehen ist durchkommerzialisiert. Für jeden Pups müssen sie von Punkt A nach B kutschiert werden, müssen normale Freizeitgestaltung und kleine Freiheiten teuer bezahlen.

    So wird das nichts und es tut mir noch nicht mal leid. Das, was aber danach kommt, ist noch viel schlimmer. Aber so konnte es auch nicht weitergehen.
    Klappe zu, Affe tot.

  110. #126 yxcvbnm

    Gut auf den Punkt gebracht.
    Der Deutsche ist nicht in der Lage für andere einzustehen.
    Jeder ist nur an sich selbst interessiert.

    Ohne Zusammenhalt geht dieses Land in den nächsten 10 Jahren unter.

    Somit sieht es wirklich sehr sehr dunkel aus.
    Good Bye Germany

  111. #121 elloco2.0 (20. Jul 2014 10:52)

    @#120 Frau Haarerauf

    Super. Nun wären wir schon zu zweit. Ich glaube Siegburg ist nicht soo weit weg von Duisburg. Sollten wir noch zwei drei Gleichgesinnte finden, aus NRW, so könnten wir uns in der Mitte treffen.

    Es ist längst überfällig.

    Ist da noch jemand aus NRW? Bitte mit Altersangabe 🙂

    Gleichgesinnte meldet Euch.

  112. @#127 elloco2.0 (20. Jul 2014 12:43)

    #126 yxcvbnm

    Gut auf den Punkt gebracht.
    Der Deutsche ist nicht in der Lage für andere einzustehen.
    Jeder ist nur an sich selbst interessiert.

    Ohne Zusammenhalt geht dieses Land in den nächsten 10 Jahren unter.

    Somit sieht es wirklich sehr sehr dunkel aus.
    Good Bye Germany

    Hallo elloco2.0

    So pessimistisch würde ich es nicht sehen. Ich pflege eine gute Nachbarschaft mit Russen, Griechen, Kroaten und Deutschen. Wir helfen uns untereinander wo immer es geht. Es wird gegrillt und gefeiert. Zum 01.08.2014 zieht ein Kampfsportler(Dojo in Sankt Augustin) mit seinem Sohn unter uns ein.

    Man muss immer bei den Nachbarn anfangen.

  113. “Verbietet nur, verbietet ruhig weiter,
    wo immer sich ein Hauch von Freiheit regt!
    Ist eure Willkür doch die Stufenleiter,
    auf der wir aufwärts steigen unentwegt.
    Sind doch Verbote nur ein Schwächezeichen
    der Tyrannei, die Widerstand erzeugt.
    Wir Jungen werden der Gewalt nicht weichen.
    Wir bleiben glaubensstark und ungebeugt!
    Verbietet nur, verbietet Recht und Ehre,
    verbietet Freiheit, Volk und Vaterland!
    Wir lachen über eure Geistesleere
    und weinen über euren Unverstand.
    Was leben will, das läßt sich nicht verbieten
    mit Paragraphen, Tinte und Papier.
    Ihr könnt euch Sklaven halten, Söldner mieten –
    doch Deutschlands Leben, merkt euch, das sind wir!
    Dr. Fritz Stüber (1903-1978)

  114. Ich verstehe hier immer wieder, dass unsere Politiker nicht in der Lage sind, zu erkennen, wohin die Reise geht.

    SIE WISSEN GANZ GENAU, WAS PASSIERT, UND SIE WOLLEN ES SO!

    Siehe Sigmar Gabriel, der jedem Furz in einer Moschee und jedem durch Stromdiebstahl verursachten Brand in einem Türkenhaus mehr Aufmerksamkeit schenkt, als dem Brand der Willehadi – Kirche in Garbsen.

  115. #129 Frau Haarerauf (20. Jul 2014 14:23)

    So pessimistisch würde ich es nicht sehen. Ich pflege eine gute Nachbarschaft mit Russen, Griechen, Kroaten und Deutschen. Wir helfen uns untereinander wo immer es geht. Es wird gegrillt und gefeiert. Zum 01.08.2014 zieht ein Kampfsportler(Dojo in Sankt Augustin) mit seinem Sohn unter uns ein.

    Man muss immer bei den Nachbarn anfangen.

    Wie toll, ihr grillt und feiert zusammen. Das sagt gar nichts. Ihr helft euch? Wie denn? Bei wichtigen Sachen? Oder leiht ihr euch gegenseitig mal ein Ei oder einen Rührbesen?

    Bei mir in die Nachbarschaft sind Araber eingezogen mit 4 Kindern. Die ersten. Oft sieht man hier nun ganze Kopftuchgeschwader vorfahren. Alle mit vielen Kindern. In dem Wohnviertel spielen nun erstmals mohammedanische Kinder. Ich habe eine meiner Nachbarinnen bis vor kurzem ein wenig bei ihren drei Kindern unterstützt, seit ihr der Mann weggelaufen ist und sie mit ihrem Vollzeitjob oft am Rande ihrer Kräfte ist.
    Ihre Kinder spielen mit den Arabern. Die erzählen, sie hätten deutsche Namen und die Kinder glauben das: Anna, Mika und Nora. Bestimmt glauben’s die vertrottelten Nachbarn auch „wie schön, die haben alle solche Namen wie wir, bestimmt wollen sie sich integrieren“.

    Wenn die sich mal unterhalten, hört man nur arabisch. Die Frauen sind alle bis zu den Knöcheln verschleiert. Das mit meiner Hilfe für die Kinder Nachbarin hat sich erledigt. Ich möchte einfach nicht, mit Menschen mein Privatleben teilen, die den Mohammedanismus vertreten. Sie sind schon auf meinem Grundstück gewesen, ich möchte das nicht. Wenn sie diese Freunde wählen, bitteschön.

    Grill du mal weiter mit deinen Nachbarn, da wird sicherlich alles gut. Und dein Nahkämpfernachbar unter dir, der rettet euch bestimmt alle, wenn’s soweit ist 🙂

  116. #90 Das_Sanfte_Lamm (20. Jul 2014 00:32)

    Die Schweizer müssen sich auch nicht mit den gleichen Altlasten herumplagen.

    ***************
    Ich kann das gut verstehen. Allerdings haben auch wir hier nicht wenige rot-grüne Saboteure, die heftig nach Brüssel schielen! Und Toleranz-Gutmenschen, die die halbe Welt bei uns aufnehmen möchten…
    Wenn mal bei den bürgerlichen Parteien der Anti-SVP-Reflex verschwindet, können wir wirksamer vorwärtsmachen, Brüssel hin oder her.

  117. Habe soeben den primitiven Moslemmob gegen Israel „demonstrieren“ sehen. Hätte ich mich mit einem Davidsterntransparent daneben befunden, würde ich trotz Polizei dank einem Ude und einer Merkel wahrscheinlich das jetzt nicht mehr schreiben können.

  118. #115 elloco2.0 (20. Jul 2014 09:05)

    Ich wünsche mir eine Vernetzung zwischen PI, GDL, Identitären und am besten noch die Hooligan-Szene.

    ****************
    In diese Richtung etwa zielte mein Vorschlag. Es gibt doch für jeden Krimskrams „followers“ in den Netzwerken – also sollen die jungen Patrioten einmal etwas aufbauen und durchziehen, am besten zuerst regional, dann national, später vielleicht sogar EU-weit…

    Träumerei? Jammern bringt gar nichts, viel Zeit bleibt auch nicht. Ihr Deutschen könnt doch organisieren. #96 Fremder.im.eigenem.Land (20. Jul 2014 01:14) hat ein wichtiges Zitat bereits gebracht. Also: Fahne raus! (Nicht die blaue mit den goldenen Sternlein…)

  119. Auch PI muss sich verändern und mehr Möglichkeiten zum Aktionismus für seine Leser bieten. Als reiner Infokanal und persönlicher Kummerkasten ist uns auf Dauer nicht geholfen. Die Leute hier müssen auch in der Realität an einen runden Tisch! Raus aus der heimelichen Komfortzone und ran an die Front! Nur so kann daraus eine effektive, nachhaltige Bewegung werden!

  120. @ #132 yxcvbnm (20. Jul 2014 15:29)

    Wir helfen uns bei allem, natürlich sind die kleine alltäglichen Geschichten dabei, aber wir sind eine vertraute und gute Gemeinschaft. Wir helfen, wenn einer nicht genug geld hat seine Katze zum Tierarzt zu bringen, wir helfen bei Umzügen mit, obwohl nicht angefordert, wenn es um Elekroinstallationen geht, z. B. Küchenaufbau, Elektrogeräte anschliessen. Mein Lebensgefährte hat die letzten 2 Monate, und ich als Helfer, 5 Küchen ab- und aufgebaut, unentgeltlich versteht sich. Das schweisst zusammen.

    Dir auch Furor Teutonicus und Kopf hoch. 🙂

  121. @ #132 yxcvbnm (20. Jul 2014 15:29)

    Wir helfen wirklich in allen Lebenslagen, auch die die weggezogen sind, mit denen sind wir vernetzt, und das ist auch gut so, gute Freunde verliert man nicht so einfach. Es kann natürlich nicht immer so gut funktionieren, wie im meinem Fall, aber es sollte doch Mut machen. 🙂

  122. elloco2.0 und Frau Haarerauf

    Hallo, bin 35 und aus Berlin (vorher 10 Jahre USA). Was ich hier sehe k**zt mich an.

    Ich werde in ein paar Wochen nach München fahren und Flyer in Briefkästen verteilen. Ein paar Helfer wären gut. Wie soll man sich verabreden (ohne, dass ein Rechtgläubiger oder Linksfaschist auf einen wartet)?

  123. Es gibt hier schon 4 Leute, die sich organisieren möchten. Nur leider ist das aus der Anonymität schwer möglich. Wie wäre es, wenn ihr Euch bei irgendwelchen Providern Fakemails einrichtet und Euch anonym aneinander herantastet? Das geht ganz einfach und so kommt man langsam aufeinander zu, ohne gleich auf Untote zu stoßen. Hier mein erstes Angebot: Dragu-GBR€t-online.de Bin gerne bereit, eine Mailliste zu führen.

  124. Ein Volk ist dem Untergang geweiht,wenn es Jahr für Jahr Abertausende seiner Nachkommen per Abtreibung legal in der Mülltonne entsorgt, sich einen Dreck um die geistigen und religiösen Grundlagen der eigenen Zivilisation schert und Kinder und Familie nicht als Segen und Geschenk Gottes, sondern nur als lästige und nervtötende Karrierebremsen ansieht. Unsere Kinder werden für das bezahlen müssen, was spätestens die 68er Generation angezettelt hat. Viele mögen sich darüber lustig machen, aber ich bin fest davon überzeugt, dass Paulus die Wahrheit schreibt, wenn er in Glater 6, 7 schreibt: Irrt euch nicht! Gott läßt sich nicht spotten. Was der Mensch sät, das wird er ernten. Ich sehe die Richtung, in die unser Volk und unser Staat geht, durchaus als ein Gericht Gottes an.

  125. Was geht denn da ab. Was haben die denn vor. Ich weigere, mich diese Volksverräter als Gutmenschen zu bezeichnen. Das sind keine Guten, die führen was Böses im Schilde. Die wissen doch ganz genau was hier in Deutschland vorgeht. Durch ihre Einwanderungspolitik, schüren sie noch die verzwickte Situation hier zu Lande. Jeden muss doch dieser Zustand bewusst werden, wenn er sich mit offenen Augen die Realität anschaut. Wenn der Michel jetzt nicht aufwacht, werden seine Tagen gezählt sein. Was ganz Böses steht uns bevor.
    Liebe Grüße aus Berlin

  126. „Deutschland hat nicht mehr viel Zeit[…]“

    Noch ein wenig deutlicher: Dem gesamten Okzident läuft inzwischen die Zeit schlichtweg davon. An England, Frankreich, den Niederlanden und Skandinavien werden wir das Kippen der gesellschaftlichen Machtverhältnisse noch vor Deutschland schon mal aus der gar nicht so großen Ferne verfolgen können.

    Wir müssen uns von der arroganten, längst widerlegten und letztlich suizidalen Vorstellung trennen, daß wir „denen“ überlegen sind. Wir sind es eben keinesfalls! Zwar war es das Abendland, das die fürchterlichsten Waffen entwickelte, mit denen jeder Gegner, der nicht über diese verfügt, militärisch sofort vernichtend geschlagen werden kann, aber wir haben dennoch unsere Schwachstellen, die, auf einen diese Schwachstellen konsequent ausnutzenden Gegner treffend, letztlich tödlich für uns sein können und wahrscheinlich auch werden.

    Die primären Feinde sind dabei nicht die Invasionshorden, sondern mitten unter uns, siehe http://michael-mannheimer.info/2012/01/14/fundstelle-des-tages-cicero-uber-den-feind-im-inneren/.

  127. #140 SERAP22

    Der erste Kontakt steht bereits. Jeder ist herzlich eingeladen sich uns anzuschließen.

  128. Die Mehrheit will es aber genau so haben. Soviel mir bekannt, wurden die Regierungen der letzten Jahrzehnte ja gewählt, es sei denn, mir ist ein Putsch entgangen..

    Demokratie ist eben auch die Möglichkeit zum kolektiven Selbstmord, ganz demokratisch beschlossen mit 50% + 1 Stimme…

    Es ist offenbar alles noch nicht so schlimm, die paar Einzelfälle jucken niemanden.

    Nun gut: „Es muss noch kommen stärker, soll es von Wirkung sein…“

Comments are closed.