izdebskiDass Islamkritiker bei Facebook diffamiert werden, ist nichts Neues. Im vorliegenden Fall geht die Beleidigung jedoch von einem hochrangigen Funktionär der Deutschen Aidshilfe e.V. aus. Manuel Izdebski (Foto) ist Vorstand bei diesem (staatlich stark bezuschussten Verein) und schreibt auf der Facebook-Seite des Journalisten David Berger über den linksgrünen Islamkritiker Daniel Krause, über den PI bereits mehrfach berichtet hat: „Lieber David Berger, tiefer kann man nicht sinken, wenn man Aids mit Kulturrelativismus vergleicht. Was der Herr Dr. Krause da von sich gibt, ist rechtes Gedankengut. Und ich mag nicht glauben, dass Du das auch noch verbreitest. Der Typ braucht kein Auditorium, sondern eine Psychiatrie“ (es ist der fünfte Kommentar von oben).

manuel_I-screen

Bezug nimmt Manuel Izdebski hierbei auf ein Video mit einer aktuellen Rede von Daniel Krause (PI berichtete), das David Berger auf seiner Facebook-Seite zur Diskussion gestellt hat. In diesem Video bezeichnet Daniel Krause den Kulturrelativismus als „neues Schwulen AIDS“. Insgesamt bekennt sich Krause klar als „links“ und unterwirft sich in seiner gewohnten Manier weitgehend den Geboten der politischen Korrektheit. Auf dem Video neben ihm zollen ihm seine linken Mitreferenten, die Kommunistin Mina Ahadi und der Neomarxist Hartmut Krauss, gebührenden Beifall. Von wegen „rechte“ Veranstaltung, wie Izdebski behauptet.

Wenn dieser Aids-Lobbyist schon linksgrüne Islamkritiker in die Psychiatrie einweisen will, was hat er dann bloß mit Islamkritikern aus dem „rechten“ Lager vor? Ins KZ einweisen? Oder mit AIDS infizieren?

Kontakt:

» E-Mail: izdebski@aidshilfe-unna.de

Hier das Video:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

70 KOMMENTARE

  1. Wenn dieser Aids-Lobbyist schon linksgrüne Islamkritiker in die Psychiatrie einweisen will, was hat er dann bloß mit Islamkritikern aus dem “rechten” Lager vor? Ins KZ einweisen? Oder mit AIDS infizieren?

    Der war böse – aber ein Volltreffer! 😆

  2. Kommt einem doch irgendwie verdammt bekannt vor.
    Verfuhr die untergegangene UdSSR mit ihren Kritikern nicht genauso?

    Zur Erinnerung:
    http://www.nzz.ch/aktuell/startseite/article82UI5-1.383085

    Wenn eine Gesellschaft anfängt, Kritiker der herrschenden Ideologie in die Klappse zu schicken und mit Medikamenten „abzuschalten“, dann wird es der Gesellschaft ergehen, wie der UdSSR, sie schafft sich ab. Die kleinste Abweichung genügt, ob Freund oder Feind.

  3. Der Vorsitzende einer Partei muss zumindest Parteimitglied sein. Muss der Vorsitzende der AIDS-Hilfe auch AIDS haben? Wenn ja, so sei ihm vergeben.

  4. Der Mann von der AIDS-Hilfe hat sich vertan.
    Wer nicht tiefer sinken kann, ist Dr. David Berger. Vom geachteten katholischen Theologen und Religionslehrer, der in höchsten kirchlichen Kreisen verkehrte, zum Mitarbeiter in einem Schwulenverlag, der kürzlich auch noch Konkurs gemacht hat.

  5. Eine aufschlussreiche „Argumentation“.

    1. Wer „rechtes Gedankengut“ äußert, darf kein Auditorium haben, sondern soll in die Psychiatrie.
    Warum soll es eigentlich nur linkes Gedankengut geben? Wie demokratisch wäre es, eine Hälfte der Meinungsvielfalt zu verbieten? Merkwürdiger Mann. Er wirkt eher wie ein totalitärer Möchtegern-Diktator.

    2. Warum interessiert sich ein Aids-Aktivist für Islamkritiker? Weiß er nicht, dass ISIS im Irak gerade auch Prostituierte ermordet, um die Erde „moralischer“ zu machen? Dass Mohammedaner auf Aids-Kranke oder Homosexuelle (überdurchschnittlich betroffen) nicht besonders gut zu sprechen sind, dass es in Arabien keine staatlich alimentierte Aidshilfe oder Homo-Kampagne gibt?

    3. Mir scheint, dieser Mann ist einer von vielen Lemmingen, die immer noch Adornos Hass auf die Normalos hinterherlaufen. Otto Normalverbraucher nebenan ist schließlich die Quelle des „Faschismus“ (s. Adornos „Autoritäre Persönlichkeit“).
    Alles Normale und Eigene ist schlecht, also möglichst Absurdes tun und Fremdes hochjubeln.

    Im Grunde stecken sie in einer Dauerpubertät fest: „Passt dir etwas nicht, Papa?“

    Siehe die Gesichter des links stehenden Studenten beim Streich gegen die Autoritäten.
    http://www.dw.de/image/0,,17680193_401,00.jpg

  6. Der Typ vertritt die Leute die selber auch in eine Psychiatrie gehören!Den Aids verbreitet sich immens weiter,dank seinem Klientel die sich auf Plattformen wie Barebackcity (10000de Mitglieder) zum Sex ohne Kondom ,zum „pozzen“,zum Krankheiten bewusste weiter geben und sonstigen extrem abartigen Sexspielchen verabreden.
    In dem dortogen „Anzeigenbereich“ findet man überwiegend Gesuche wo auch „Chems“ eine grosse Rolle spielen,neuster Trend ist aber das „Slamming“ das heisst Drogen intravenös!Auch wird dort Sex mit Kindern und Tiere gesucht!Man könnte drüber lachen aber dort sind exterm viele User angemeldet und dort aktiv,aber auch der Kannibalenmord in Berlin anfang letzten Jahres kommt aus diesem Milieu bzw Täter und Opfer waren auf der Seite sehr präsent!
    Das liebe Aidshilfe ist das Klientel welches sie vertreten,und nun nochmal wer muss in psychologische Hilfe?

  7. Manuel Izdebski hätte Dr. Krause auch als mieses ***Piep***, Dreck***Piep***, ***Piep*** und auch als dummes ***Piep*** beleidigen können. Sämtliche Staatsanwaltschaften würden das Verfahren einstellen. Wenn aber jemand Manuel Izdebski als das beschreibt, was er ist, dann sind mindestens 50 Tagessätze fällig!

  8. Manuel Izdebski?

    Der Name klingt so, als wenn der während einer nebeligen Novembernacht irgendwo heimlich über die Deutsche Grenze mit einer Ukulele im Rucksack geschlüpft ist.

    Was hat er mit AIDS zu tun?
    Vermutlich bereits akut in seinem Hirn verbreitet!
    Da hilft wohl nur noch ein sozialverträgliches Pflegeheim weiter!

  9. Gehören die Islamrealistenin die gleiche Psychatrie, wie seine Klientel, die er täglich „re-integriert“ ?

    Junkies, eine für die Verbreitung des HIV-Virus zu 70% verantwortliche Homo-Szene und sonstwie… sagen wir mal…. für Herrn Manuel Izdebski…. „Hilfsbedürftige“ ?

    Hat Herr Manuel Izdebski es vll. selbst mal mit einer psychatrischen Behandlung versucht ?
    Anscheinend nicht.

  10. krimineller zensor, redet das was ihm gelgeber befiehlt. damit wird die regierung den anschein erwecken daß islamkritik von den meisten menschen verachtet wird. das haben kommunisten in dem ostblock bei erscheinungen wie zB westliche musik auch gemacht. und das ist sehr nah am faschismus

  11. Jeder von diesen Izdebskis ist gefährlicher und widerwärtiger als zehn Hitlers zusammen.
    Einweisen in die Psychiatrie, die bevorzugte Methode der Persönlichkeitsvernichtung durch die
    sowjetischen Kommunisten. In unserem Freundeskreis gab es einen solchen Fall. Ein Arzt, der auch eine eigene, nicht systemkonforme Meinung vertrat, wurde in die Psychiatrie eingewiesen. Ergebniss war die vollkommene Zerstörung der Persönlichkeit.

    Leute wie Izdebski, die derartige Gedanken äußern, sind schlimmste Verbrecher…

  12. In vielen Bereichen hat Daniel Krause absolut recht und ist auch in seiner speziellen Betrachtung Islam vs. Homosexualität von uns allen zu unterstützen.

    Ein großer Fehler den Daniel Krause macht, ist zu glauben, das z.B. gerade die Homoehe mit Adoptionsrecht und der Gender-(spez. Homo)-Zwangs-Sex-Schuluntericht in westlichen Ländern eine Gleichberechtigungsförderung ist und ein Beweis für Humanisierung und das alle westlichen „Menschen“ es befürworten würden. Eher traut sich nur keiner mehr was dagegen zu sagen, denn dann Jobgefahr, Existenzgefahr etc….

    Und genau deswegen kommt auch von Manuel Izdebski die Forderung Daniel Krause in die Psychatrie einzuweisen. Es ist die gleiche Denke bzw. der gleiche faschistoide Geist! Es sind eben auch nicht alle Faschisten die Kritiker mundtod oder gesellschaftstod machen wollen immer unbedingt der gleichen Gruppe angehörig, manchmal soger feindlich gegenüber einander, wesensgleich ist der Hang zur Vernichtung von Kritikern…

    Ob Islam, Homo, Feminismus oder Sozialismus, es ist der innere Faschismuskern (wir sind die besseren Menschen) der sie miteinander verbindet…

  13. HOMOfeind#1 Allah, Q7:81-4 „… And we rained down on them (‚people of Lut‘ , i.e. homosexuals) a shower (of brimston“ Schwefel)

    7:81-84 „(82) Vertreibt sie (Homos) aus eurer Stadt! Das sind (ja) Menschen, die sich rein halten. … (84) Und wir ließen einen (vernichtenden) Regen auf sie niedergehen. Schau nur, wie das Ende der Sünder war!

  14. Leute die einen pädophilen, sadistischen, menschenverachtenden Wahnsinnigen anbeten und bereit sind dich zu töten wenn du ihn beleidigst, gehören für mich viel eher in die Psychatrie.
    Wenn man es genau nehmen würde, gehören Moslems eigentlich reihenweise weggesperrt um die Allgemeinheit zu schützen.

    Und was dieser linksfaschistische Clown da von sich gibt sollte niemanden tangieren. Wenn mich jemand als „rechts“ bezeichnet fühl ich mich eher geehrt, weil ich diesen geisteskranken, linken Wahnsinn nicht mittrage.

  15. @10
    @12
    Ich hatte es schon mal gepostet. Ist ein schwieriger Fall für die „Kategorisierung“ der Staftat. Nazi-Türke kriegt von Deutschen auf Maul. Waren die nun Links oder Rechts. Andere gibs ja nicht mehr. Die Polizei geht nicht von einem „ausländerfeindlichen Hintergrund“ aus. Da sehe ich nicht mehr durch.;-)

  16. Islamkritiker in die Psychiatrie, Verräter unserer Kultur, unseres Landes, unserer Identität an den Baukran.
    Ganz einfach…

  17. @ #17 AllahIstEineLuege

    Leute die einen pädophilen (Q65:4), sadistischen (10:4, 5:33-8, 24:2, 4:56, …) menschenverachtenden Wahnsinnigen anbeten und bereit sind dich zu töten (9:5, 9:29 erfüllt in 9:111) wenn du ihn beleidigst (und den Koran ablehnst, 7:103), gehören für mich viel eher in die Psychatrie.

    Kapitel 6 (Vers.#2) „Wenn vernünfige Menschen einen Verrückten folgen, werden sie auch verrückt“ Dr Ali Sina, Psychater

  18. Umgekehrt wird ein Schuh draus: ISLAM-Appeaser gehören in die Gummizelle, für immer. 😥

  19. Diese Video mit dem linksgrünen Islamkritiker Daniel Krause müsste in allen Schulen gezeigt werden, super!

  20. Ich versuch’s mal ansatzweise:

    Manuel Izdebski ist ein ignoranter Müchtegern-Dikator, der keine Meinung außer seiner eigenen gelten läßt. Ein undemokratischer linksversiffter Spießer, der seine eigenen kranken Wahnvorstellungen auf andere überträgt. Der einzige, der in eine Klappse gehört, ist Manuel Izdebski selber!

  21. Die Charakterlosen haben jetzt das Sagen in Deutschland!!! 🙁

    Traurig, aber wahr!

  22. Der Mann hat recht: So geht man in totalitären Staaten mit unerwünschten Leuten um.

  23. Gehören diese Leute auch in die Psychatrie?
    http://derpapstkommt.lsvd.de/?p=1291

    Ersetzen sie einmal das Wort Papst durch das Wort Islam und schon werden aus den 15.000 friedlich und fröhlich demonstrierenden Menschen sofort Islamhasser, Rassisten, Nazis, Rechtsextreme oder Islamophobe.

    Merken sie was?

    Und jetzt wieder alle debilen Buntbürger, Naziphoben, Toleranzidioten und Politstricher im Chor….den Text kennt ihr ja. 🙂

  24. Ein linker Menschenrechtler? Wie vereinbart man sowas? Oder verortet man sich als Schwuler grundsätzlich links?

    Auf alle Fälle ist Krause ein mutiger Linker ohne die üblichen Scheuklappen. Von solchen Linken kann man noch was lernen und sie lassen vermutlich auch mit sich diskutieren. Bemerkenswert. Wieder was gelernt. Danke PI.

  25. Es stellt sich die Frage warum sich ein Funktionär der Deutschen Aidshilfe e.V. zum Thema ‚Islamkritik‘ glaubt zu Wort melden zu muessen. Sollte er sich nicht besser auf seine Arbeit konzentrieren, anstatt der Meinungsunterdrueckungs Maschine (Propaganda)seine Dienste anzubieten?

    Diese Sorte, d.h. die Sorte Manuel Izdebski, zaehlt klar zu den Mitlauefern eines Systems aus Block-Parteien und Politischer-Korrektheit. Der Mitlauefer Manuel hatte offensichlich versucht sich bei bei ‚denen da oben‘ einzuschmeicheln indem er, den Vorgaben der Politischen-Korrektheit gehorchend, auf denjenigen einknueppelte der es wagte eine ‚andere‘ Meinung zu vertreten. Der Funktionaer, Manuel Izdebski, betrieb somit Speichelleckerei, und hofft nun das sich seine Vorgesetzten, d.h. die Kontrolleuere der Meinungshoheit aus Gewerkschaften, SPD, CDU, GRUEN, LINKS und Journaille, sich seiner Erinnern wenn es demnaechst neue Pruende zu verteilen gibt. Mit anderen Worten, Manuel Izdebski kann verglichen werden mit einem der speichelleckenden Hoeflinge des ‚Ancient Regime‘. Charakter, selbstaendiges Denken und Anstand sind bei der Sorte ‚Gutmensch BRD GmbH‘ bereits genetisch weggezuechtet. Das Anpassen an eine neu-islamische BRD Gesellschaft sollte Manuel jedoch, der Lage der Fakten entsprechend, gelingen.

  26. OT

    (auch mal was positives für den heutigen Tag)

    Peter Hahne kritisiert „Gender-Unfug“ in der evangelischen Kirche

    Christinnentum statt Christentum? Peter Hahne wird die Sache mit der geschlechtergerechten Sprache zuviel.

    Das ehemalige Ratsmitglied Peter Hahne wirft der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) einen „Anschlag auf die Ästhetik unserer deutschen Sprache“ vor. Anlass ist die Veröffentlichung eines Faltblatts mit „Tipps für eine geschlechtergerechte Sprache“, in dem unter anderem für Begriffe wie „Ansprechpersonen“ statt des Plurals „Ansprechpartner“ geworben wird.

    „Ich habe außer Alice Schwarzer noch kein Frauen kennengelernt, die dieses Thema existenziell interessiert“, schreibt Kolumnist Hahne in der „Bild am Sonntag“:

    „Die ‚Kirche des Wortes“ hat wahrlich andere Probleme als diesen Gender-Unfug.“

    Gender-Unfug: so ist es!

    http://aktuell.evangelisch.de/artikel/95915/peter-hahne-kritisiert-gender-unfug-der-evangelischen-kirche

    Und das meinen die Leser von evangelisch.de:

    Sehr vernünftig

    Endlich mal eine vernünftige Äußerung. Dieses Genderinstitut in Hannover sollte schnellstens wieder geschlossen werden. Das ist nämlich Verschwendung von Kirchensteuergeldern.

    Irrweg des Genderismus

    Es wird Zeit, dass in der Kirche wieder gesunder Menschenverstand einzieht und dieser Genderquatsch endlich abgeschafft wird. Hoffentlich wird der neue EKD-Rat im Herbst so besetzt, dass diese Irrwege des Genderismus endlich verlassen werden.

  27. Einer entzieht sich der Psychiatrisierung und auch hoffentlich auch der schariamäßigen Abschlachtung. Er schreibt:

    „time to say goodbye!
    mit vier Sternen auf der Brust werde ich Deutschland bald verlassen. Ich habe mein Heimatland Ägypten nicht selbst ausgesucht, meine zweite Heimat Deutschland schon. Es war eine gute Wahl. Ich habe hier 19 Jahre gelebt, viel gesehen und erlebt, viel gelernt und gelitten. Ich habe oft mit mir, mit Ägypten und mit Deutschland gehadert, viele Erfolge gefeiert und viele Niederlagen einstecken müssen. Für alles bin ich sehr dankbar.
    Ich habe den größten Teil meines erwachsenen Lebens in Deutschland verbracht und bin somit auch Deutscher geworden. Ja, man kann Deutscher werden. Das ist neu, und das zeigt, dass Deutschland sich zum Positiven entwickelt hat.
    Jetzt ist es Zeit für ein neues Land, eine neue Herausforderung. Ein Land in dem ich nach vielen turbulenten Jahren ein wenig “Normalität” und Ruhe finden und mich ohne Polizeischutz bewegen kann.
    Deutschland wird immer ungemütlicher für Menschen wie mich. Das ist kein Vorwurf, sondern eine Warnung. Ja, ich bin müde geworden und kann den Druck nicht mehr aushalten, aber verbittert bin nicht. Es war schließlich meine Entscheidung, so aufzutreten wie ich aufgetreten bin. Und ich bereue es nicht!
    Ich werde Deutschland natürlich verbunden bleiben und viele schöne Erinnerungen mitnehmen!“ Hamed Abdel-Samad

  28. AIDS ist nun mal eine Schwulenseuche. Da gehören ganz andere in die Psychiatrie.

  29. Dieser Mann gehört eher selbst in eine Psychiatrie!

    UND, mit ihm alle AIDS-Kranken! Warum? Weil seit über 30 Jahren schon bekannt ist dass AIDS eine reine VERHALTENSKRANKHEIT ist. Wer sich also heute immer noch ansteckt, ist hochgradig verhaltensgestört und gehört eben in eine Anstalt!

  30. Dieser Mann ist ein Extremist und sehr gefährlich!

    Ich hätte mir träumen lassen, daß im Jahre 2014 die Methoden von 1933 weder Anwendung finden!

    Die Diktatur der Biolatschen ist da!

  31. Hat der schon mal eine Steinigung oder Auspeitschung gesehen oder davon gehört und weiß er das dies heute noch Praxis ist.
    Wenn ja, dann kann er nur einen Charakter wie Adolf Eichmann haben. :-<<<

    Ein bisschen anders in Kleidung und Frisur und gar nicht mal soviel in der Maske und schon könnte er den auch in einem Kinofilm spielen.

  32. @ James Cook

    So hat Manuel Izdebskis diktatorische Forderung wenigstens noch weiter zur Aufklärung dessen beigetragen, was immer wieder gern vergessen wird:

    1933-1945 waren es eben National-sozialisten und nicht Nationalkonserative.
    Und wie man sieht, hat sich der Tonfall in diesem Lager nicht wirklich geändert. Er entspringt immernoch der gleichen totalitären Ideologie eines geisteskranken Allein-Elite-Denkens.

    Gut. Früher kamen die „Juden“ in die Konzentrationslager.
    Heute langt ihnen für Islamkritiker die Psychatrie.
    Zum Schutz des Islam genügen „Herrn“ Izdebski beide „Endlösungs-Wege der Nicht-Linksfaschisten-Frage“ scheinbar gleichermaßen .

    🙁

  33. Zu Zeiten der Inquisition hat man Kritiker auf den Scheiterhaufen verbrannt, heuzutage macht man das medial.

    Manuel Izdebski ist dann aber ein ziemlich selbstgerechtes A*******h. Wenn David Berger von Moslems beleidigt wurde weil er schwul ist dann hat er ein verdammt gutes Recht den Islam zu kritisieren

  34. Wenn jemand in die Psychiatrie gehört, dann Manuel Izdebski. Wäre hier nicht eine Anzeige wegen Volksverhetzung fällig?

  35. Ja, Mr. David Berger is gut abgestürzt, aber das geschieht diesem bigotten und scheinheiligen Typi ganz recht.

  36. #24 cream_2014

    Diese Video mit dem linksgrünen Islamkritiker Daniel Krause müsste in allen Schulen gezeigt werden, super!

    Wir brauchen keinen Beelzebub, um den Teufel zu vertreiben.

    So eine Rede kann jeder normale Mensch genauso gut halten.

  37. Der Typ hat doch ne Meise. Verzeihung um meine Ausdrucksweise, aber wer sich hinstellt(auf dieser Demonstration von proNRW ins Megafon blässt gegen die zugegebene antihomosexuelle Gesinnung von Muslimen, aber gleichzeitig posaunt, dass er weiterhin Bündnis90/Die grünen Heuchler wählt dem, ja dem ist doch echt nicht zu helfen. Warum sich hier so sehr für homosexuelle Personen eingesetzt wird, wenns gegen den Islam geht, an anderer Stelle, aber berechtigter Weise scharfe Kritik an den fordernden Verbänden der Homosexuellen geübt wird beantwortet dann auch so manche Frage. Ich für meinen Teil hab lieber Hezbollah in meiner Nachbarschaft als Homosexuelle(männlich oder weiblich) Zwidderwesen oder geschlechtlich
    Unentschlossene oder womöglich grüne Wasauchimmer-Wesen.

    Mit stets freundlichen Grüßen.

  38. Wenn ich hier lese, der wäre Aidslobbyist ist das natürlich bloedes Gesuelze wenn der aber meint, Menschen in die Klapse verfrachten zu koennen, maßt der sich an, wie weiland die Stasi Menschen fuer irre zu erklaeren

    Dieses beknackte System, das solchen Idioten wieder lobhudelt macht mich krank

  39. Simple, bitte ernst zu beantwortende Gegenfrage:

    welchen Stellenwert und welche Rechte haben HIV positive Homosexuelle in islamischen Gesellschaften ??

    Wie werden sie dort behandelt??

    Wieso diese schizophrene Ausblendung der Wirklichkeit ???

  40. Simple Antwort:
    Nicht erwischt keine Probleme noch weniger Probleme für die Prinzen der Scheichs die duerfen Ärsche versilbern wie Sie wollen, bei den kleenen Schwulen geht der Hals an Liebherr oder wird abgeschnitten

  41. #44 Diogenes von Sinope

    So ist es. Es ist reines Eigeninteresse, was ihn treibt.

    Vielleicht hat er noch gar nicht mitbekommen, daß man im Islam mit Kindern darf. Wenn er das erfährt, wird er seine Meinung ganz schnell ändern.

  42. schickt dem mal das Kopf ab ritsche ratsche Allahu Akbar Video!
    „Video: So grausam töten Moslems in Syrien“
    Und dann ignoriert einfach solche Geistigen Totgeburten..

  43. Hmmm…Sehr interessant, demnach ist Manuel Izdepsky also ein Verfassungsfeind und zugleich einer, der eine gewaltverherrlichende, zu koranischem Hass und islamischer Gewalt aufrufende und faschistische Ideologie mit Apartheidsgedanken und Herrschaftsanspruch toll findet, also faktisch das, was man heute landläufig so als Nazi bezeichnet.

  44. Manuel Izdebski selbst gehört, neben vielen anderen Deppen, in die Psychiatrie. Säuft der…?

  45. Mich erinnert diese Hetze an die USA in den 50ern und 60er Jahre, die MacCarthy-Ära, als man vollkommen panisch Kommunisten überall witterte. Hier sehe ich Ähnlichkeiten, nur dass sich eben die Vorzeichen geändert haben.

    Den Inhalt von Dr. Krause will ich hier gar nicht kommentieren. Islamkritik muss erlaubt sein, es gibt ja auch Kirchenkritik und Literaturkritik. Auch wenn ich bei beiden letzteren auch nicht immer der auf der gleichen Linie stehe, käme ich nicht auf die Idee, Kritiker irgendwohin zu wünschen.

    Anscheinend steigt manchen Leuten in Deutshcland ihre Position zu Kopf. Gerade die AIDS-Hilfe sollte sich wieder auf ihre Arbeit besinnen und aufklären, statt lustig auf Gebieten zu kritisieren, die mit ihrer Arbeit nichts zu tun zu haben. Ich weiß auch, was Kulturrelativismus ist. Und halte es selber für eine Gefahr. Allein die Diskussion, ob Menschenrechte für alle Menschen, oder eben nur für jene aus dem westlichen Kulturkreis gelten und gelten sollen, ist schon Hirnsch…

  46. PI:

    Vorstand der Deutschen Aidshilfe e.V.: “Islamkritiker gehören in Psychiatrie!”

    Keiner hat offenbar gelesen, was dieser Manuel Izdebski geschrieben hat, denn von „Islamkritikern“ ist da keine Rede, vielmehr schreibt er, Daniel Krause gehöre in die Psychiatrie, weil er „AIDS mit Kulturrelativismus verglichen“ hat, das sei „rechtes Gedankengut“. Woraus man folgern könnte, dass Rechte für das Vorstandsmitglied der Deutschen AIDS-Hilfe in die Psychiatrie gehören. Oder doch nur Krause?

    Ich fürchte, das Statement dieses Izdebski ist genauso wenig durchdacht wie Krauses Gleichsetzung von AIDS und Kulturrelativismus, die laut Krause „neue Seuche“. Krause hat allerdings auch nicht gesagt, dass der Kulturrelati-vismus das „neue Schwulen AIDS” sei, wie PI behauptet. Was Krause gesagt hat, kann sich jeder ab Minute neun selbst anhören, ein ziemlicher Quark, über den weiteres Nachdenken nicht lohnt.

    Und David Berger, der Theologe, ist jetzt „Journalist“? Naja, die Berufsbezeichnung ist nicht geschützt, kann sich jeder nennen. Seit Kardinal Meisner ihm die kirchliche Lehr-erlaubnis für katholischen Religionsunterricht entzogen hat, gibt er den Chefredakteur des Schwulenmagazins „Männer“, wenn er nicht grade die Hintermänner von „kreuz.net“ jagt und sich von den Medien als Opfer der katholischen Kirche feiern lässt.

    Noch ein Rat an Krause: Bibel lesen! Bevor Sie nochmal öffentlich behaupten, dass es in der Bibel wie im Koran keine eindeutige Aussagen in Sachen Homosexualität gebe. 3. Mose 20,13 zum Beispiel.

  47. #53 Fredegundis

    Einen neuen McCarthy können wir durchaus gebrauchen. Der diesmal mit den Grünen aufräumt.

  48. Wollte mich eigentlich aus dem Kommentarbereich mal etwas zurückziehen, habe aber gerade die Rede von Daniel Krause angehört.
    100 Punkte für diese! Absolut klasse!
    Und als Exlinker, d.h. in vielen Bereichen immer noch Linken, der sich durch hiesige Politiker lediglich gezwungen sieht, die nächsten Jahre stramm rechts wählen zu müssen, war es die reinste Freude, diese klaren Worte aus dem Munde eines linken Islamkritikers hören zu dürfen.
    Frau Roth, Herr Strohblödele, Jan, Ska und Terry könnten bei diesem Lehrer in der Schule vielleicht noch das ein oder andere lernen oder nicht?!!!
    Daniel Krause, der mir bisher unbekannt war, werde ich mir jedenfalls merken. Eine sehr gute, klare Rede. Bravo!

    Und noch etwas: diese blöde Angst vor Schwulen, die leider auch hier bei einigen grassiert, ist einfach ziemlich bescheuert. TML und nein, ich bin nicht homosexuell.

  49. Und zu Manuel, dem Spinner: Gehen Sie doch bitte selbst zum Psychiater, es kann in Ihrem Fall wirklich nur helfen. Sie strotzen vor Doofhxxt!

  50. Wir feiern hier einen falschen Helden.

    Islamkritik ist gut und richtig. Aber in diesem Fall geschieht sie nur aus Eigeninteresse. Er will weiter seiner Perversion nachgehen, und weiß, was der Islam davon hält.

    So jemand will ich nicht als Lehrer vor meinen Kindern sehen.

    Hier sehen wir, wie sein Unterricht aussieht.
    Kritische Schüler drangsaliert er, und bedroht sie und ihre Eltern mit rechtswidrigen Ordnungsmaßnahmen.

    Der Islam muß bekämpft werden. Aber nicht mit Leuten, die ihre eigene totalitäre Ideologie durchsetzen wollen.

    Jeder von uns kann selbst islamkritische Reden schreiben und halten. Wir müssen nicht immer nur die anderen machen lassen.

  51. Für mich gehören Bezuschussungen von Vereinenen abgeschafft. Auch die Zuwendungen von Firmen sind steuerlich nicht absetzbar.
    Wer seinen Verei finanziell nicht unterstützen will, liebt ihn auch nicht.

  52. Oh ist das alles schlimm geworden!

    Diese Vereins-Bezuschussung ist eine gefährliche Sache, genau so wie die Bezuschussung von Islam Vereinen.

  53. #8 Pedo Muhammad (14. Jul 2014 19:39)

    WAS ist mit Allah(Koran)-Zitierern, Herr Izdebski?

    Allah, Q5:38-(40) “(Dieben) Amputiert ihre Hände”
    vs. Grundgesetz Art 2, 2 “JEDER … Recht auf körperliche Unversehrtheit”

    Hinter der Islamisierung steckt die Lobby der Prothesenhersteller, ist das nicht offensichtlich?

    Weiterhin kann ich Islam-Liebe vonseiten unserer Regierung nicht verstehen, weil unter islamischem Recht der Großteil des Bundestags mit höchstens einer Hand rumlaufen würde… Merkel mit nur einer Hand… was für eine Vorstellung…

  54. Vorstand der Deutschen Aidshilfe e.V.: “Islamkritiker gehören in Psychiatrie!”

    Steht ja in der Überschrift, die Anführungszeichen implizieren ja eindeutig, dass es sich um ein wort-wörtliches Zitat handelt.
    Aber offenbar hat der diesen Satz gar nicht gesagt. Sprich PI arbeitet mit den gleichen „journalistischen“ Methoden wie die BILD – das lässt ja schon tief blicken.
    Aber Hauptsache die versammelten „Islam-Kritiker“ hier können sich wieder darin suhlen, komplett unverstanden zu sein, während dieses ganze Pack diese ehrenhaften, sorgenvollen Deutschen in die Psychiatrie stecken will.

  55. #62 pied (15. Jul 2014 10:19)

    Aber offenbar hat der diesen Satz gar nicht gesagt. Sprich PI arbeitet mit den gleichen “journalistischen” Methoden wie die BILD – das lässt ja schon tief blicken.
    Aber Hauptsache die versammelten “Islam-Kritiker” hier können sich wieder darin suhlen, komplett unverstanden zu sein, während dieses ganze Pack diese ehrenhaften, sorgenvollen Deutschen in die Psychiatrie stecken will.

    Also, ich lese im FB-Scan der Meldung direkt und ohne Interpretation durch PI:

    >> Daniel Krause gehört wegen seines rechten Gedankengutes in die Psychiatrie. <<

    Dann weiß der interessierte PI-Leser noch, dass Daniel Krause eher links und schwul ist und alles, was man an ihm gerade so noch in die 'rechte Ecke' schieben könnte, seine Islamkritik ist.

    Und das reicht Ihnen noch nicht, um den Satz in der Überschrift als passend zu erachten?

    Na schön, wes Lied Sie singen, wissen wir. Verraten Sie und noch, wes Brot Sie essen?

    Oder, anders gefragt, da ja inzwischen der Turing-Test bestanden wurde:

    Sind Sie vielleicht schon einer der vorausgesagten Troll- Automaten? 🙂

    „In den Kommentar- und Leserbriefspalten der großen Nachrichtenmagazine … herrscht seit einiger Zeit erheblicher Verdruss über das Aufmucken der Leserschar gegenüber den eigenen politisch korrekten Positionen. Was käme da gelegener als eine Software, die vollautomatisiert auf hunderte unliebsame Kommentare reagieren und aufwiegelnde „Uneinsichtige“ in die Flucht diskutieren könnte?“

    http://ef-magazin.de/2014/06/18/5450-kuenstliche-intelligenz-turing-test-nach-64-jahren-bestanden

    Ok, sagen wir:
    Netter Versuch. Reicht aber nicht 😀

  56. Islamkritiker gehören in die Psychiatrie. Exakt derselben Meinung bin ich auch, denn wir brauchen dort jede Menge mehr Psychiater, die sich solcher Subjekte wie dieses Aids-Hilfe-Häuptlings annehmen, die eine menschenrechtsverachtende totalitäre Ideologie verherrlichen, welche Hälse abschneidet, Terrorbomben wirft, Frauen wie Vieh behandelt.
    Solche Figuren gehören in der Tat auch in die Psychiatrie. Aber als Patienten.
    Was dieser Typ wohl für geldwerte Vorteile daraus zieht?

  57. Ausgerechnet so ein Vogel, der einer Gruppe
    Hinterlader vorsteht , die sich für ein bißchen Spaß, massenweise Aidsviren in den Hintern spritzen lassen (sage nur Darkrooms),
    will andere in die Pschychatrie sperren.

    Nebenbei ist Aidsbehandlung extrem kostenintensiv und das Geld fehlt dann denen ,
    die wirklich unverschuldet krank werden.

  58. Ach Gottchen, wir verorten die Grünen ja auch grösstenteils in der Psychatrie… irgend einen nichtigenprivaten Facebookeintrag als Aufhänger für einen Artikel… auch Sauregurkenzeit bei PI?

  59. OT:
    #20 sunsamu (14. Jul 2014 20:09)

    Islamkritiker in die Psychiatrie, Verräter unserer Kultur, unseres Landes, unserer Identität an den Baukran.
    Ganz einfach…

    Na..na..na!
    Ich wurde für weitaus harmlosere Beiträge bei PI unter Moderation gestellt und jeder neue Artikel von mir ist bis dato erst mal „Your comment is awaiting moderation„.
    Trotz Spenden!

  60. #63 Titanic (15. Jul 2014 10:39)

    Vollidioten halten sich oft selber für normal. Das kommt häufig vor.

    Die Umwelt formt den Menschen.

Comments are closed.