brasilien-tuerkei-2Diese beiden Bilder sagen mehr als Worte: Links ist ungebremste Lebensfreude, rechts „religiöse“ Kontrolle. Der Islam regelt alles, und sei es noch so banal: Vom morgendlichen Aufstehen mit dem richtigen Fuß über die Richtung beim Toilettenhocken und dem korrekten Po-Abwischen bis hin zu den exakten Zeiten des fünfmaligen Betens. Der Islam schreibt vor, mit wem man befreundet sein und wen man heiraten darf, was man wie zu essen hat und wie Mann und Frau sich anzuziehen haben. Diese totalitäre Ideologie regelt auch das Familien- und Erbrecht in allen Einzelheiten. Von Parlamenten verabschiedete Gesetze werden nicht akzeptiert, sondern nur Allahs Gesetz, die Scharia, das das gesellschaftliche Zusammenleben unter der Herrschaft der Herrenmenschen komplett bestimmt. Im Islam ist nichts nur „religiös“, alles hat seine politische und weltanschauliche Bedeutung. Daher hat Deutschland am vergangenen Montag nicht nur gegen Algerien, sondern auch gegen den Islam gespielt.

(Von Michael Stürzenberger)

So ist es auch nicht verwunderlich, dass die algerischen Nationalspieler – allesamt Mohammedaner – ihre WM-Prämien an die Palästinenser im Gaza-Streifen gespendet haben. Insgesamt 9 Millionen Dollar, wie der Spieler Islam Slimani bestätigte. Die Umma, die Gemeinschaft aller Moslems, hält eben zusammen wie Pech und Schwefel – falls man sich nicht gerade wegen „religiöser“ Differenzen gegenseitig abmurkst. Das deutsch-türkische Journal berichtet:

Zwar könnte das Team dadurch in Zukunft mit Vorwürfen zu kämpfen haben, dass sie die Sportwelt mit der Politik vermischen. Doch in der Bevölkerung dürfte es auf Grund der Aktion großen Beifall erleben, vor allem in der islamischen Welt.

Die Aktion der Algeriern kommt zu einer Zeit, in der sich die Krise in der Region stetig verschärft. Nachdem drei israelische und ein palästinensischer Jugendlicher ermordet wurden, droht nun ein neuer Krieg.

Dieser Krieg wird mit dem Geld der algerischen Spieler natürlich angeheizt. Es darf spekuliert werden, wieviel davon in dunklen Kanälen der Hamas verschwinden und dann als Raketen auf Israel landen wird. Wie kriegerisch der Islam tickt, erkennt man auch an der Nationalhymne Algeriens:

Wir schwören beim zerstörerischen Blitzstrahl,
Bei den Strömen reinen Bluts, die vergossen wurden (..)

Wir sind Soldaten und haben im Namen der Rechtschaffenden revoltiert
Für unsere Unabhängigkeit haben wir uns erhoben
Hätten wir nicht gesprochen, hätte niemand gehört
So nahmen wir die Trommel des Schießpulvers als unseren Rhythmus
Und den Klang von Maschinengewehren als unsere Melodie (..)

Aus unseren Helden formen wir eine Armee
und aus unserem Tod entsteht Ruhm (..)

Der Ruf des Vaterlandes ertönt von den Schlachtfeldern
Erhöre ihn und folge seinem Ruf
Lass es mit den Blut der Märtyrer schreiben
Und sei bereit für zukünftige Generationen

Dieser kriegerische Geist, gefüttert mit den Tötungsbefehlen aus dem Koran, schmiedet solche unbarmherzigen Kampfmaschinen, wie wir sie jetzt in Syrien und dem Irak erleben. Wenn wir unsere Vorfahren fragen könnten, würden sie uns das gleiche über die islamischen grausamen Heere vor Wien, Belgrad, Konstantinopel, Lepanto, Tours und Poitiers berichten.

20.000 dieser Allah-Krieger wurden in den 90er Jahren als Asylanten aus Algerien nach Deutschland hereingelassen, was die algerische Kultusministerin bei einem Referat in Hamburg berichtete, dokumentiert von Alice Schwarzer. Überall in unserem Land ticken sie nun als Schläfer vor sich hin.

Der Islam muss laut Koran über alle anderen Religionen siegen, und so ist für gläubige Moslems Sport auch immer mit Politik und Weltanschauung verbunden. Ein Sieg eines islamischen Landes ist ein Sieg Allahs gegen die verhassten „Ungläubigen“. Wer in einer totalitären Kampfes-Ideologie aufgewachsen ist, beurteilt die Geschehnisse auch entsprechend.

Eine Fußball-Weltmeisterschaft in Katar wäre eine Katastrophe. Ganz abgesehen von dem moralischen Verfall, wenn die FIFA trotz massiver Bestechung und über 700 Toten auf den Baustellen aufgrund der menschenverachtenden Sklavenhaltung den Scheichs den Triumph einer WM-Ausrichtung lassen würde – für Fußballfans würde diese WM wie ein Aufenthalt in einem Freiluftgefängnis sein. Kein Alkohol, keine spärliche Bekleidung in der arabischen Hitze, kein Küssen in der Öffentlichkeit, kein Zeigen von christlichen Symbolen etc.pp. Falls sich Israel qualifizieren sollte, gäbe es tiefe diplomatische Zerwürfnisse.

Der Islam ist für gläubige Mohammedaner die Leitlinie für das ganze Leben. Er wird mit seinem Machtstreben auch dann nicht aufhören, wenn er einmal über die ganze Welt herrscht. Das wird er in unserer Zeit nicht mehr militärisch erreichen wie all die Jahrhunderte zuvor, sondern mit dem Überschwemmen des Planeten durch massenhaften Nachwuchs. Der Geburtendschihad ist Teil des islamischen Eroberungsplans. Und unsere Regierung gewährt diesen Eroberern auch noch Aufenthalt, obwohl die allermeisten als Asylmissbraucher hereinströmen, und füttert sie mit dem von uns erarbeiteten Sozialsystem durch.

Wenn der Islam durch zahlenmäßige Überlegenheit einmal herrscht, geht das Hauen und Stechen untereinander weiter, wer die wahre islamische Lebensweise verkörpert und wer nicht. Die Hardliner werden die Gemäßigten bekämpfen, bis sich die islamische Kampfgemeinschaft getreu nach dem historischen Vorbild Mohammeds durchgesetzt hat. Jedes Wort des Korans ist schließlich wie in Stein gemeißelt und der Endsieg des Islams vorgeschrieben. Dann gibt es letztlich ein weltumspannendes Groß-Kalifat, deren Keimzelle jetzt im Irak gegründet wurde.

So wird die Geschichte verlaufen, wenn weiterhin vertrottelte Gutmenschen und knallharte Opportunisten den Islam fördern und kritiklos ausbreiten lassen. Das Aufwachen aus dem bunten Multikulti-Traum wird fürchterlich sein, denn dann herrscht nur noch eine tiefschwarze faschistische Islam-Monokultur, aus der es kein Entrinnen mehr gibt. Die Welt wird rasant ins siebte Jahrhundert der arabischen Wüste und damit in die Barbarei zurückkatapultiert. Ohne Rückfahrtticket.

Wenn die noch freien Völker nicht aufwachen und nichts dagegen tun, wird die Entwicklung so verhängnisvoll verlaufen. Noch ist Zeit zu reagieren. Noch.

image_pdfimage_print

 

86 KOMMENTARE

  1. „Dingsbums“ ade, bleiben tut weh,
    aber dein scheiden macht, daß mir das herze lacht…
    Wer mit dingsbums gemeint ist, kann sich ja wohl jeder an allen zehen und fingern abzählen!

  2. #3 Patriot Herceg-Bosna (04. Jul 2014 23:56)

    Das heißt jetzt Dingsbumssorgen. Und Dingsbums ist Frieden.

  3. Ich sehe das inzwischen fatalistisch: Wenn die Art Homo sapiens gegen diesen informationellen Parasiten namens Islam nicht genug Abwehrkraft hat oder entwickelt, sprechen die Evolution bzw. Darwin ihr Urteil über uns.

  4. Leider hat die FIFA trotzdem die WM an Katar verhökert, so wie unsere politische Kaste unser Wertesystem opfert.

  5. D’accord dass D gegen den Islam gespielt hat. Besser wäre gegen U-Boote in den eigenen Reihen zu spielen als da wären: Türkenfrosch, GelKhedira, ScheißeAussehendBoateng. Vorgenannte hatten bei heutiger Nationalhymne wieder mal schwer ihre Fresse gehalten. Integration funktioniert!

  6. Özil heute wieder ein Fall für die Eistonne.

    Unterirische Leistung. Kriegt bei der deutschen Nationalhymne schon sichtbar das Kotzen.

    Leider wird er aus politischen Gründen im Team gehalten, sportliche Gründe gibt es ja nicht.
    Ich schätze, Löw wird erpresst, Özil jedes mal wieder zu bringen.

  7. Mit Verlaub, auch dieser Fußball-Artikel ist einfach gaga. Wenn man als Islamgegner alles nur noch durch die Islambrille sieht, kann man spaßtechnisch betrachtet eigentlich auch konvertieren.
    PS: Was die nächste Entscheidung am Dienstag angeht, bin ich in der glücklichen Lage, dass es mir egal sein kann, ob die Deutschen oder die Katholiken gewinnen werden 😉

  8. Die Bilder sind zwar schon uralt, aber nach wie vor passend. Nur denke ich, dass man sich nicht auf das Niveau der Moslems herablassen sollte – wenn die im Fußball eine Möglichkeit sehen, ihren Islam über alle anderen Religionen und Menschen zu stellen, sollten wir es ihnen nicht gleich tun. Dass „ihr“ Allah sie erbärmlichst im Stich gelassen hat gegen die bösen Ungläubigen, sollten sie inzwischen schon selber gemerkt haben.

  9. #5 orvassus (04. Jul 2014 23:59)

    Dingsbums ist die größte Sorge dieses Planeten mir wären die Talibanis egal ich kenne Sie aus dem Bosnienkrieg, Sie drehen sich mit dem Wind und sind feige Schweine sobald Gegenwehr kommt. Das einzige was mir Sorgen bereitet sind meine Kinder die in einem Islamischen Staat als Katholiken aufwachsen müssen wenn Europa nicht aufwacht. Um Kroatien meine Heimat mach ich mir keine Sorgen das ist ein stolzes Volk das den Islam 500 Jahre ausgehalten hat, leider fehlt den Deutschen diese Erfahrung und Sie lassen sich blenden

  10. #9 Heisenberg73

    Ja richtig, Özil hat in der Mannschaft nichts zu suchen. Alleine schon von der Körpersprache nicht – er wirkt wie eine Schlaftablette. Er ist sicher ein sehr guter Techniker, aber solche Typen sind bei dieser WM nicht gefragt. Das hat vorhin auch Mehmet Scholl gesagt und er würde ihn auch nicht aufstellen (obwohl Halbtürke). Wenn er dennoch im Halbfinale auflaufen sollte, dann glaube ich auch, dass auf Löw Druck ausgeübt wird.

  11. WM-Prämie gespendet? Endlich hält die Umma mal zusammen!!! Jetzt bitte den nächsten Schritt , liebe Moslems, ihr könnt euch mal um die Millionen Flüchtlinge kümmern , welcher eurer Ideologie hörig sind und nicht zuletzt deswegen keine Heimat mehr haben. Was haben wir Europäer mit euren Syrern, Irakern etc… zu tun? Richtig, Nichts!!!
    Also, bitte abholen…

  12. o t

    Polizei sprengt WM-Tickethändler-Ring

    In Brasilien hat die Polizei einen Ring illegaler WM-Tickethändler auffliegen lassen. Elf Tatverdächtige wurden in Rio und São Paulo festgenommen. Auch Verbandsmitglieder aus Brasilien, Argentinien und Spanien stehen unter Verdacht.

    „….Die Zivilpolizei und die brasilianische Justiz ermitteln im Verfahren um Schwarzmarkttickets auch gegen Mitglieder der Verbände Brasiliens, Argentiniens und Spaniens. Das bestätigte Staatsanwalt Marcos Kac der Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch. Den elf verhafteten Schwarzmarkthändlern – zehn Brasilianern und (Surprise, Surprise) einem Algerier – wird die Bildung einer kriminellen Vereinigung sowie Geldwäsche vorgeworfen.
    Laut Polizei handelt es sich bei den Eintrittskarten um Originaltickets, die der Fußballweltverband Fifa an Sponsoren, WM-Spieler und nichtstaatliche Organisationen kostenlos weitergegeben hatte….“

    http://www.manager-magazin.de/lifestyle/fitness/a-978908.html

    Die FIFA- Saustall ist ein absolut korrumpierter Haufen, der einmal gründlich entlaust gehört. :mrgreen:

  13. Kann nicht einmal ein Mittelmaß gefunden werden? Ein Weib, dem die Möpse aus dem BH flutschen, ist super. Kopftuch-Weiber sind böse. Recht primitiv!

  14. OT

    Drei Frauen in der Türkei an einem Tag von ihren Männern getötet

    Istanbul (AFP) Die Gewalt gegen Frauen in der Türkei hat einen traurigen neuen Höhepunkt erreicht. Innerhalb nur einen Tages seien drei Frauen in verschiedenen Städten von ihren Männern erschossen worden, berichteten türkische Zeitungen am Freitag übereinstimmend. In allen drei Fällen hatten sich die Frauen in Istanbul, Adana und Izmir von ihren jeweiligen Ehemännern trennen wollen. Der Verband „Wir stoppen die Gewalt gegen Frauen“ warf der Regierung von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan vor, keine wirksamen Gesetze zur Eindämmung der Gewaltwelle erlassen zu haben.

    http://www.zeit.de/news/2014-07/04/tuerkei-frauen-gewalt-drei-frauen-in-der-tuerkei-an-einem-tag-von-ihren-maennern-getoetet-04102802

  15. #6 Rabiator (05. Jul 2014 00:00)

    100.00 % Zustimmung

    Und an der Spitze der Evolution seht im Moment die linke Dekadenz. Lassen wir ihr freien Lauf (Fall) denn:

    Man muss es in Berlin halt nehmen, wie es kommt – auch den Dieb.

    http://www.neues-deutschland.de/artikel/937568.an-der-spitze-der-evolution.html

    „Es gibt Menschen (Linke), die glauben tatsächlich, die Evolution wäre mit ihrem Erscheinen beendet. Dabei ist sie immer – auch in diesem Moment – voll im Gange.“

    © Wolfgang J. Reus (1959 – 2006), deutscher Journalist, Satiriker, Aphoristiker und Lyriker
    Quelle: »Zeit-Zeugnisse« (18)

  16. Schön zu lesen, wie ihr den Nagel auf den Kopf trefft.
    Wäre es irgendwas anderes gewesen, weshalb eine andere Mannschaft nun in diesem Turnier gespielt hätte,dann wäre das mit Sicherheit wieder von der Presse verrissen worden.

    Dann hätte es geheißen, daß es eine Steinzeitideologie ist und diese nun den Sport für ihre Ideologie gar noch ausnutzt.

    Das der Islam keine Religion ist, sondern eine Ideologie weiß jeder, der mit klarem Verstand die Sache betrachtet.

    Aber man stelle sich mal vor, daß wären nun Länder gewesen, wie z.B. Nordkorea, oder gar Russland.

    Die hätten dann die Gelder für ihre politischen Freunde und Projekte gespendet und dann noch laut verkündet, daß sie für alle Nordkoreaner, oder Russen spielen.

    Das wäre dann die berühmt – berüchtigte Ausschlachtung einer weltfremden Ideologie gewesen.

    Beim Islam ist es natürlich vollkommen anders.
    Da ist das dann völlig normal.

    Aber nun denken wir mal weiter und stellen uns einmal vor, was passieren würden, wenn die WM tatsächlich in Katar stattfindet und nicht nur ein Spieler, sondner eine komplette Mannschaft fällt nach einem Tor auf die Knie – beginnt zu beten und dem Jesus zu danken.

    Was das dann wieder für einen Aufschrei bei den gesamten Muselmanen geben wird, kann sich mal wieder jeder von uns ausmalen.

    Da würde dann – wie immer – direkt im Anschluß des Freitagsgebetes wieder Flaggen verbrannt und Botschaften angegriffen werden.

  17. #10 Silvester42 (05. Jul 2014 00:11)

    Auch Kleinbritanien bekommt Angst

    Schwarze Fahne über England

    Ein Brite mit West Yorkshire Akzent, namens Abu Osama welcher seit einem Mond Jahr in Syrien schlachtet, ruft in einem Radio Interview auf zur “schwarzen Flagge des Islam” über Buckingham Palace

    http://www.bbc.com/news/uk-28155683

    Zitat

    Wenn man mit dem dümmsten Engländer über Politik spricht, so wird er doch immer etwas Vernünftiges zu sagen wissen. Sobald man aber das Gespräch auf die Religion lenkt, wird der gescheiteste Engländer nichts als Dummheiten zu Tage fördern.

    Heinrich Heine (1797 – 1856), eigentlich Harry Heine, deutscher Dichter, Erzähler und Romancier

  18. Ja, klar. An die ungebremste Lebensfreude in Brasilien kann auch nur glauben, wer sich jenseits von Karneval und Caipirinha noch nie eingehend mit dem Land beschäftigt hat.

    Eigentlich kein schlechter Artikel, nur Überschrift und Einleitung sind grober Unsinn.

  19. Die Öffentlichkeit lässt sich so leicht manipulieren…

    Noch bis zum Spiel gegen Russland konnte man noch das wahre Gesicht dieser mohammedanischen Algerier erkennen:

    Spieler… die unsportlich foulen, theatralisch zu Boden gehen, ihre Religion affig zur Schau stellen, beim Schiri flennen wie kleine Mädchen…

    Fans… die aussehen wie Dschihadisten, bei der Nationalhymne militärisch grüßen (!!!), den gegnerischen Torwart mit Lasern blenden, keine einzige Frau darunter (und wenn, dann verschleiert), typisch für Mohammedaner größenwahnsinnig sind und gleich nach dem zufälligen Einzug ins Achtelfinale SOFORT den Titel FORDERN… und dabei alle gemeinsam vergessen, dass ihre Mannschaft fast komplett in Frankreich geboren wurde und dort auf Kosten der hiesigen Gesellschaft Fussball spielen gelernt hat – also eher stolze Froschfresser sind und kaum etwas mit stolzen „Wüstenfüchsen“ gemeinsam haben.

    Kein Wort im deutschen TV davon… auch nicht, dass es etliche Tote bei den „Freudenfeiern“ dieser Mohammedaner in Algerien gegeben hat…

  20. O.Tee

    Über den Dächern Europas

    Afrikanische Schmugler Bande ausgehoben

    8 Personen aus Marokko und Algerien wurden verhaftet die seit 10 Jahren ❗ an die Tausend Afrikaner mit gefälschten Pässen nach Europa (Hamburg ?, Berlin ? , Schwarzwald ?) brachten

    Bei einem Algerier mit Hauptsitz in Rotterdam liefen die Fäden zusammen. Vier Personen wurden in Spanien, zwei in Holland und zwei in Marokko festgenommen.

    Die Bande konzentrierte sich darauf holländische, belgische, französische und deutsche Reisepässe zu stehlen um sie dann in einem Laboratorium zu verfälschen.

    Die Einhamen von 8.000 bis 10.000 Euro pro afrikanischen Kunden wurden wiederum in Drogenhandel und andere Delikte investiert und gut angelegt.

    Sobald 20 oder 25 falsche Reisepässe zur Verfügung standen flogen die Bandenmitglieder ( 1. Klasse ?) von unterschiedlichen Flughäfen aus Holland mit Zwischenstop in Malaga und Meliilla nach Marokko um ihre afrikanischen Kunden (Brüder ?) in Empfang zu nehmen und nach Ceuta zu begleiten. (Der Kunde ist ja bekanntlich König)

    In Ceuta zeigten sie den Afrikanern wie sie sich einen Fährschein nach Algecira (Spanien) kaufen konnten. Die Bandenmitglieder begleiteten dann ihre afrikanischen Kunden auf der öffentlichen Fähre, welche seit vielen Jahren zwischen Ceuta-Algeciras schippert aufs goldene Festland der iberischen Halb-(Mond) Insel.

    in Spanien angekommen übergaben die afrikanischen Kunden dann das Restgeld (und freuten sich bestimmt schon auf 4 Stullen mit Harzer Käse)

    http://www.20minutos.es/noticia/2182758/0/desarticulada-red/introducia-inmigrantes-europa/pasaportes-robados/

    Zitat für Hamburg und Berlin

    Mag der Kreis auch kein Ende haben, so ist er doch begrenzt.

    © Erhard Blanck (*1942), deutscher Heilpraktiker, Schriftsteller und Maler

  21. Nee , dieser Beitrag ist daneben. Total daneben.
    Deutschland hat sich nach der 40: Minute rumgehumpelt wie in schwärzesten Berti Vogs – Zeiten.
    Wir haben Neuer und die Anderen nicht.

    Auch gut die Abwehrkette wo Lahm hinten “’rääächtz### reingehört und Boatang Freiraum hat.
    Endlich eine richtige Verteidigung die BILD kolportiert hat aber was richtig ist.

    Schürrle hätte man eher bringen müssen und Klose, der mitgesungen hat , hat nur Kraft für 30 Minuten. Nicht am Anfang, am Ende, Jogi. Jogi bleibt.

  22. Grundsätzlich bin ich natürlich gegen eine WM in Katar und hoffe das diese noch verhindert wird..allerdings würd ich auch gern wissen wie die Reaktion auf Südamerikanische Spieler wäre die sich nach Toren bekreuzigen 😉
    Oder gibts dagegen vorher eine Verhaltensschulung?

  23. Es hat auch noch nie eine islamistische Fußballmannschaft/-nation je irgendwas bei einem Weltturnier gewonnen.

  24. Und der TV Moderator hat ja keine Ahnung von den Zusammenhängen und Hintergründen, der stammelt nur seine Zustimmung zu den FIFA – Anti-„Rassismus“-Kampagnen.

  25. ….halte es für recht niveaulos, hier Fussballspieler für ihre Optik nieder zu machen……, sie fungieren hier als Fussballer, nicht als Models. ZUgegeben, Ozil imag keine Schönheit sein, aber „Froschauge“ ist in meinen Augen menschenverachtend……
    Özil scheint sich auf dem richtigen Weg zu befinden, so hat er sich u.a. dieses „haram“ .Tatoo stechen lassen „Only god will judge me“, was auch an die „Froschaugen“-Hater gerichtet ist…..
    Wenn das Erdolf zugetragen wird…….

    http://www.welt.de/newsticker/sport-news/article129812411/Erdogan-tadelt-tuerkischen-Nachwuchsspieler-wegen-eines-Tattoos.html

    …aber Mesut Özil geht Erdolf wenig an, er ist gebürtiger Deutscher und eben ein deutscher Nationalspieler, aber Bild muss ihm mal wieder Note 5 geben……

    Podolski singt die Hymne übrigens auch nicht mit, und auch ihr wäre für eine „Mitsing-Pflicht“ für JEDEN Nationalspieler, zumal unseren Hymne eine „harmlosen“, nahezu neutralen Text hat, in Gegensatz zu den Hymnen der USA, von Frankreich, Algerien, u.a.

    So singt auch Dempsey als einziger bei den USA NICHT mit , verständlich als bekennender Christ, bei diesem Text….

  26. #18 Patriot Herceg-Bosna

    Um Kroatien meine Heimat mach ich mir keine Sorgen das ist ein stolzes Volk das den Islam 500 Jahre ausgehalten hat, leider fehlt den Deutschen diese Erfahrung und Sie lassen sich blenden

    Naja, die Kroaten haben den Islam 500 Jahre lang ausgehalten,
    die Deutschen haben ihn 500 Jahre lang aufgehalten.

    Sorry, kleines Wortspiel.

  27. Zwei Gründe, warum die WM in Brasilien und nicht in der Türkei stattfindet

    Michel, Du hast keine Ahnung!
    Einfach weil die Mädels in Latainamerika durchwegs besser aussehen, besser drauf sind und zeigen was sie haben.

    Wer fühlt sich schon unter Kopftüchern und 5 maligem Allah Hu Akbrr Geplärre wohl?
    Das zersägt einem ja das Gehirn.

    Bellydance wäre ja noch OK aber auch da sind die Spaßverderber aus Mordor dagegen.
    Zudem können die Frauen aus Russland, USA und Lateinamerika das zwischenzeitlich mindestens genauso gut oder sogar noch besser.

  28. Diese BrasilianerInnen sind ordinär!

    MoslemInnen tun verklemmt: scheinheilig!

    Ich möchte weder das eine, noch das andere!

    Der gemeine Brasilianer(beide Geschlechter) ist promisk, untreu, verantwortungslos, arbeitsscheu. Möpse in die Sonne hängen macht die unehelichen Kinder nicht satt!

    Der gemeine Moslemmann ist promisk, untreu, verantwortungslos, arbeitsscheu. Faul und unfähig auch das Moslemweib, Kinder zu erziehen, außer mit dem Koran!

  29. #42 James Cook (05. Jul 2014 07:21)

    Hast recht, wer fühlt sich schon bei 5 malignem Geplärre wohl. Nicht einmal ein dekadenter Buntland Urlauber

    Türkei-Urlauber will Geld zurück: Rufe des Muezzin haben ihn gestört
    😆

    Das Amtsgericht Hannover hat seine Klage abgewiesen. Begründung: Muezzinrufe seien in der Türkei landestypisch, vergleichbar mit Kirchenglockengeläut in einem christlichen Land. Ein Reisemangel sei darin nicht zu sehen. Außerdem sei der Reisebeschreibung zu entnehmen gewesen, dass sich das Hotel im Ortszentrum befindet, so dass der Kläger mit landestypischen Geräuschen rechnen musste.

    PS. Wie wohl der Richterspruch ausfallen mag wenn der dekadente Buntland Urlauber seinen nächsten Urlaub in der „christlichen“ Hansestadt Hamburg verbringt und um 6:00 Uhr aus dem Schlaf gerissen wird ❓

    http://www.saarbruecker-zeitung.de/recht/aktuell-vermischtes/art262743,5278447

  30. #23 Thomas_Paine (05. Jul 2014 01:34)

    OT

    Drei Frauen in der Türkei an einem Tag von ihren Männern getötet

    Istanbul (AFP) Die Gewalt gegen Frauen in der Türkei hat einen traurigen neuen Höhepunkt erreicht. Innerhalb nur einen Tages seien drei Frauen in verschiedenen Städten von ihren Männern erschossen worden, berichteten türkische Zeitungen am Freitag übereinstimmend….

    Ich frage mich warum wird drüber berichtet und nicht über die 100 Morde täglich in Brasillien?
    z.b. hier http://www.hart-brasilientexte.de/wp-content/uploads/2010/10/zeitungsfotos3cabecas.jpg 3 geköpfte Frauen und in den Deutschen Medien nichts!

  31. OT

    20.8.2011
    Als Moslem sieht Mesut Özil schnell rot

    Mesut Özil hat eine Beleidigung von David Villa als Grund seines Ausrasters nach dem Supercup-Spiel gegen den FC Barcelona genannt.

    „Ich habe mich so verhalten, weil ich meine Religion verteidigen wollte. Er hat den Islam beleidigt“, so der Nationalspieler im „kicker“.

    DANACH VERSUCHTEN DIE MSM DIE WAHRHEIT AUS DER WELT ZU SCHAFFEN,

    NÄMLICH INDEM SIE ÖZILS ÄUSSERUNG ALS MEDIENENTE ABTATEN…
    http://www.bildblog.de/32759/als-moslem-sieht-mesut-oezil-schnell-rot/

    „“Mesut Özil: Vor dem Spiel spreche ich Koranverse““ (zeit.de, 2009)

    +++

    WELCHE DENN? ISLAM IST FRIEDEN?

    (Spekulation!):

    Sure 4:76
    „Wer da glaubt, kämpft in Allahs Weg, und wer da nicht glaubt, kämpft im Weg des Tagut. So bekämpfet des Satans Freunde.“
    (Als Freunde Satans sind die „Ungläubigen“ gemeint)

    Sure 8:60
    „So rüstet wider sie, was ihr vermögt an Kräften und Rossehaufen, damit in Schrecken zu setzen Allahs Feind und euern Feind und andre außer ihnen, die ihr nicht kennt, Allah aber kennt.“

    Sure 9: 41
    “Ziehet aus, leicht und schwer (bewaffent), und eifert mit Gut und Blut in Allahs Weg.”

    Sure 9:123
    “Ihr Gläubigen! Kämpft gegen diejenigen von den Ungläubigen, die euch nahe sind!”

    +++

    WÄHREND DER DEUTSCHEN NATIONALHYMNE,

    BETET ÖZIL ZUM ISLAMISCHEN KRIEGSGOTT ALLAH:

    „“Frage: Was geht Ihnen durch den Kopf, wenn Sie die deutsche Hymne hören?

    Özil: Ich bete. Zuerst in der Kabine, dann während der Hymne und dann noch einmal, direkt bevor das Spiel losgeht…““
    http://www.zeit.de/sport/2009-10/oezil-finnland-nationalmannschaft-koran/komplettansicht

  32. OT ?

    VOR NEUN JAHREN TÖTETE AYHAN SÜRÜCÜ SEINE SCHWESTER
    Hier checkt ein Mörder in sein neues Leben ein


    Berlin/Istanbul – Vor neun Jahren wurde Hatun Sürücü (†?23) kaltblütig erschossen. Aus nächster Nähe, auf offener Straße. Der Schütze: Hatuns kleiner Bruder Ayhan, damals gerade 18 Jahre alt. …

    Jetzt wurde der Killer in die Türkei abgeschoben.
    Freitagmorgen um 8 Uhr in der Justizvollzugsanstalt Berlin-Charlottenburg: Ein Transportkommando der Bundespolizei holt Ayhan Sürücü ab. Er wird direkt zum Flughafen Tegel gebracht. Um 11.20 Uhr hebt die Maschine der Turkish Airlines mit dem inzwischen 28-Jährigen an Bord in Richtung Istanbul ab.

    Sie hätte die Ehre der Familie verletzt, sagte ihr kleiner Bruder später aus. Ein 18-jähriger Junge, geboren und aufgewachsen in der deutschen Hauptstadt.

    … Kurz nach seiner Verurteilung hat die Berliner Ausländerbehörde deshalb die Ausweisung des in Berlin geborenen Türken verfügt. Begründung: „Keine plausible Reue.“

    In der Erklärung dazu heißt es über den Killer: „Ihr Verhalten führt zu dem Schluss, dass Sie auch zukünftig nicht willens und bereit sind, sich in die hiesige gesellschaftliche und verfassungsmäßige Ordnung zu integrieren.“

    http://www.bild.de/regional/berlin/ehrenmord/hatuns-moerder-ankunft-36681830.bild.html, Bild Zeitung, 05.07.2014

  33. Ich bin sowieso der Ansicht, daß das erklärte Ziel des Islam die Auslöschung der menschlichen Rasse bedeutet.
    Begründung:
    zuerst werden alle Nichtmohammedaner vernichtet, dann schlachten die sich gegenseitig ab, weil Andere den Koran anders auslegen und/ oder ein anderes Verständnis des Islam ausleben und somit zu Ungläubigen erklärt werden.
    Solange es also 2 Menschen gibt, werden diese Beiden den Islam für sich auslegen (obwohl es ja verboten ist).
    Demnach wird der Eine den Anderen zum Ungläubigen erklären und abschlachten. Da die Zellteilung beim Menschen nicht funktioniert, und Mohammedaner sowieso keinerlei Gespür für Wissenschaften haben, macht dann der Letzte das Licht aus.

    Jetzt hat der Islam Alles erreicht, sogar den Frieden auf Erden, der ja immer von den Mohammedanern so gern zitiert wird: „Islam ist Frieden“.

    Nun Endlich ist Alles still ………

  34. Die Zeit wird in der Tat knapp.
    Die Zeit der Kommentarschreiberei,des sich entgiftens,bringt offensichtlich auch nicht den gewünschten Erfolg,was uns bleibt ist das organisieren in einer Partei oder anderen Organisation, die sich mit der z.B. völlig
    falschen Einwanderungspolitik befasst.
    Ich bin deshalb im September 2013 in die AfD eingetreten und habe ein gutes Gefühl,dass hier auf demokratischen Weg noch eine Möglichkeit besteht, die alte „vorgrüne“ Republik, wieder her zustellen.Nur in der Masse ist man STARK, wir erfahren es jeden Tag und wir müssen dem Deutschen Volk,die Macht über das eigene Land zurück geben.

  35. Die französischen Spieler haben alle ihre Nationalhymne mitgesungen, auch die Mohammedaner.
    Erstaunlich.
    Oder hat man ihnen dazu geraten und andernfalls mit Ausschluss gedroht?
    Kann man sich die deutsche Mannschaft überhaupt ohne migrationshintergründliche Mohammedaner vorstellen?
    Thomas Müller wird ja schon angefeindet, weil er nett, weiß, heterosexuell und urdeutsch ist.

  36. Zwei Gründe, warum die WM in Brasilien und nicht in der Türkei stattfindet, stimmt!

    Die Brasilianerin hat wirklich zwei pralle Gründe!

    😉

  37. … und deshalb wird der Islam auch richtig als potalitäre politische Ideologie bezeichnet!

  38. … und deshalb wird der Islam auch richtig als totalitäre politische Ideologie bezeichnet!

  39. Viel Erfolg für die deutsche nationale Rasensportler Elf, damit Landes – Mutter – Merkel auch weiterhin erfolgreich sein kann… besser aber wäre ihr verliert !

    Leider ist Sport auch immer Politik gewesen und wird es auch bleiben !

  40. „Sag nein zu Rassismus“ vorne, „say no to racism“ hinten, gestern abend vor den Spielen war es kaum auszuhalten. Bald ist es soweit, dass die sich nicht mal mehr ein ordentliches Tackling bei Negern trauen, weil sie sonst in Rassismusverdacht kommen.
    So wird einem auch noch das letzte Vergnügen vermiest!

  41. Naja, die Kroaten haben den Islam 500 Jahre lang ausgehalten,
    die Deutschen haben ihn 500 Jahre lang aufgehalten.

    Sorry, kleines Wortspiel.

    ———————————

    Also ich durfte schon mehrmals mit Ex-ZNG zusammenarbeiten und bin überzeugt, dass die im Aufhalten deutlich besser sind als die meisten Deutschen 😉

  42. Der Fußball ist mehr als ein Sport, ein weltweites, völkerverbindendes Ereignis, das friedensstiftend wirkt. Wie bei vielen wissenschaftlichen Errungenschaften, Hochtechnologie, Kultur und Kunst, so müssen wir auch beim modernen Fußball wieder feststellen, dass dieser Ballsport aus einem westlichen Lande stammt.

    Auch hiervon möchten, ebenfalls wie bei allen westlichen Errungenschaften, die islamischen Länder an dem partizipieren, was sie selbst nicht zu leisten im Stande sind.

    Partizipation bedeutet auch beim Fußball eine Instrumentalisierung des Menschen für den Islam und dessen politische Ziele.

    Es ist eine schmarotzende Politreligion, die ausser Gewalt, Rassismus und Intoleranz nichts zu leisten vermag, wie wir weltweit beobachten müssen. Sie ist von ihrer Struktur derart destruktiv, dass sie selbst ihre eigenen Gläubigen untereinander zu Mord und Greueltaten inspiriert.

    Das scheitern der arabischen Frühlinge und ihrer Demokratiebewegungen bestätigt die islamischen Kräfte in ihren faschistischen Zielen der Unterwerfung möglichst vieler Länder und Errichtung eines Kalifats.

    Sozusagen das Vierte Reich mit globalem Anspruch. Unsere Politiker versagen nicht nur ,sie laden diesen religiösen Faschismus auch noch in unsere friedlichen Demokratien ein.

  43. @47 Maria-Bernhardine .

    ….die o.g. Berichte sind aus 2009 und 2011!
    Das war BEVOR er seine jetzige deutsche Freundin, bekennende Christin hatte!
    Sie hat vorneweg deutlich gemacht, dass sie niemals zum Islam konvertieren wird…….
    daher: abwarten,- die Richtung stimmt jedenfalls….
    Wie soll so ein junger Mensch diesem Druck von allen Seiten standhalten?
    ….diese typische innere „Zerissenheit“ teilen sehr viele „Deutsch-Türken“

  44. 29 Esper Media Analysis, schwarz Fähen auf Buckingham, was sagt denn das Lisbetchen dazu, sie ist doch eine Königin, auch wenn sie nicht besonders Amtseid ist, sie kann das doch wenigstens sagen, oder ist sie Amüsement, oder ist es ihr egal.Was macht sie eigentlich den ganzen Tag außer teetrinken. Und Stöckchen schmeißen nach ihr Gorkis. Aber diese Tetanie schweigt und schweigt.

  45. 29 Esper Media Analysis, schwarz Fähen auf Buckingham, was sagt denn das Lisbetchen dazu, sie ist doch eine Königin, auch wenn sie nicht besonders Amtseid ist, sie kann das doch wenigstens sagen, oder ist sie Amüsement, oder ist es ihr egal.Was macht sie eigentlich den ganzen Tag außer teetrinken. Und Stöckchen schmeißen nach ihr Gorkis. Aber diese Tetanie schweigt und schweigt. Nicht Amtseid nicht Amüsement, a m u s e d!

  46. #65 Tiefseetaucher (05. Jul 2014 11:18)

    #51 Abu Sheitan:

    Benzema hat als Einziger nicht mitgesungen!

    Und der ist, was ich vergessen hatte zu schreiben, Algerier mit französischem Pass. Also so viel zum Thema. 😉

    Zu „unseren“ Nationalhymnen-Spezialisten:

    Özil ist mir persönlich unsympathisch, ein Surensohn mit einer Schlaftabletten-Ausstrahlung, was nie für den Teamgeist gut ist, schon gar nicht bei einer WM, bei der – um erfolgreich zu sein – alle bei Gluthitze das letzte bisschen Adrenalin aus sich herauskitzeln müssen.

    Khedira hat zwar auf dem Rasen eine bessere Ausstrahlung, bei der Nationalhymne gestern meine ich jedoch, sogar einen verächtlichen Gesichtsausdruck bei ihm gesehen zu haben.

    Boateng scheint mir dagegen einfach geistig zu beschränkt – der bekäme es gar nicht auf die Reihe, auch noch die paar Zeilen auswendig zu lernen. Außer Fußballspielen kann der rein gar nichts. Muss er aber wahrscheinlich auch nicht.

    In Sachen Intelligenz ist „Poldi“ auch kaum höher einzuschätzen. Sein Bussi-Bussi mit Merkel war einfach nur saudämlich und unterirdisch widerlich.

    Der Rest ist soweit ok. Dennoch verfolge ich das Ganze mit gemischten Gefühlen, da mir diese Truppe zu sehr für die Merkel-Republik inhaltsloser Beliebigkeit und die linksgspülte, Zeitgeist-affine DFB-Strategie von Multikulti und „Anti-Rassismus“ steht – was immer Letzteres überhaupt sein soll.

  47. #8 QuerdurchunserLand

    Ja da hast Du recht. Ist also nicht nur mir aufgefallen. Diese drei haben mit Deutschland nichts zu tun außer das sie Kohle abgreifen.
    Das ist so keine deutsche Nationalmanschaft sondern eine Söldnertruppe.
    Bei der französischen Nationalhymne haben alle, selbst die Moslems inbrünstig mitgesungen.
    Unser Feind sitzt in den eigenen Reihen, gleichgeschaltete Linkspresse und politische Vaterlandsverräter. In keinem Land auf der gesammten Welt(außer den Skandinavischen)verhält man sich so autoagressiv und mit selbstzerstörerischem Haß gegen das eigene autochone Volk
    –Wenn wir unsere Heimat verlieren, können wir nirgendwo hin–

  48. #43 Maria-Bernhardine (05. Jul 2014 07:36)

    Diese BrasilianerInnen sind ordinär!

    MoslemInnen tun verklemmt: scheinheilig!

    Ich möchte weder das eine, noch das andere!

    Der gemeine Brasilianer(beide Geschlechter) ist promisk, untreu, verantwortungslos, arbeitsscheu. Möpse in die Sonne hängen macht die unehelichen Kinder nicht satt!

    Der gemeine Moslemmann ist promisk, untreu, verantwortungslos, arbeitsscheu. Faul und unfähig auch das Moslemweib, Kinder zu erziehen, außer mit dem Koran!
    Was wahr ist ist wahr.–Auch ich möchte beides nicht. Wir haben unserer eigene Kultur, Ethik und Werte. Liebe, Treue, Pflichtbewußtsein,Ordnung,Ehre, Vaterlandsliebe.
    Leider ist das Alles z.Zt in Vergessenheit geraten. Jedenfals verabscheue ich das Muslimische, wie das brasilianische Modell.
    –Wobei das brasilianische keinen Zwang auf andere ausübt–

  49. Die neue deutsche Frau mit Doppelnamen ohne Migrationshintergrund und ökumenisch ökologischer Sozialisation tendiert eher zum rechten Bild als zum linken Bild. Ausländerinnen aus Südamerika, Spanien, Ukraine, Frankreich, Italien lehnt sie grundsätzlich ab.

  50. @ Maria-Bernhardine

    Genau das meine ich. Eine Frau strahlt weder Würde aus, wenn sie einem Kleidersack gleich durch die Gegend wandelt, noch indem sie ihre entblößten Geschlechtsmerkmale in aller Öffentlichkeit präsentiert. Selbst hier in Deutschland sind wir mit beiden Extremen konfrontiert. Einerseits vermehrt geknechtete Mohammedanerinnen, andererseits vermehrt Jungweiber, die gerade in der warmen Jahreszeit schlicht nuttig unterwegs sind. Sollte ich jemals eine Tochter haben, würde ich ihr beide Extreme untersagen.

  51. #13 lieschen m (05. Jul 2014 00:19)

    Mit Verlaub, auch dieser Fußball-Artikel ist einfach gaga. Wenn man als Islamgegner alles nur noch durch die Islambrille sieht, kann man spaßtechnisch betrachtet eigentlich auch konvertieren.

    Genau das dachte ich beim Lesen auch. Vor allem wird dadurch der (zutreffende) Vorwurf, der Islam würde jeden Aspekt des Lebens zu einer Glaubensfrage hochstilisieren, absurd. Denn mit einer Aussage wie „Daher hat Deutschland am vergangenen Montag nicht nur gegen Algerien, sondern auch gegen den Islam gespielt“ tut man es genau den fanatischen Islamanhängern gleich, für die „Sport auch immer mit Politik und Weltanschauung verbunden“ ist.

  52. #67 Etrusker (05. Jul 2014 11:39)

    Bei der französischen Nationalhymne haben alle, selbst die Moslems inbrünstig mitgesungen.

    Nein, haben sie nicht. Zehn haben mitgesungen, teilweise sogar sehr überzeugend. Der Mohammedaner Karim Benzema indes hat hübsch die Klappe gehalten bei der Marsaillaise, der, dessen Schuss aus spitzem Winkel Neuer in der 94. Minute weggefaustet hat.

    Siehe zu dem hoch bezahlten Algerier mit französischem Pass auch das:

    http://www.bild.de/sport/fussball/karim-benzema/herzlos-millionaer-von-real-madrid-23424610.bild.html

    Frankreich hat sich mit Heerscharen dieser mohammedanisch verseuchten Kolonial-Nordafrikaner das eigene Grab geschaufelt. Diese sind im Übrigen wesentlich aggressiver als die meisten Kolonial-Neger dort, etwa aus dem Senegal oder Gabun.

  53. Wieso Özil trotz stetigen unterirdischen Leistungen von Löw so ne Art Auflaufgarantie hat, erschließt sich nicht. Vermutlich hat Mutti dem Jogi nahegelegt, dass der als vorweisbarer Integrationstürke immer im Team sein muss. Wetten, dass Özil auch gegen Brasilien aufläuft und dort wie Falschgeld rumläuft?

  54. Möpse raushängen=ungebremste Lebensfreude
    drinlassen=gebremste oder gar keine Lebensfreude?

    Zwischendurch mal ausschlafen könnte helfen.

  55. Sorry,
    Herr Stürzenberger,

    aber die Dame mit den beiden aufgepeppten Brüsten unter „ungebremste Lebensfreude“ zu subsumieren. Das ist genauso daneben, wie DE – Algerien als „Sieg gegen den Islam“ zu bejubeln.

    Manchmal ist die Hälfte einfach besser … .

  56. Die Wahrheit wird gelebt!! Lieber Stürtzi!! So war es so ist es, und so wird es immer sein! Wir leben in einer Zeit wo die Nationalstaaten langsam aber sicher aufgelöst werden! Man würde es niemals so öffentlich formulieren!! Niemals!!! Ich bin der Meinung würden die Menschen auch mal bei anderen Anliegen mit Schwarz Rot Gold auf die Strassen gehen wie bei der WM, würde es ganz anders aussehen! Denn ich finde solche Spiele wie Fussball, lassen Nationalgefühle aufbrodeln! Die aber kurze Zeit später eh wieder verflogen sind! Ich denke das ist so gewollt! Die ganzen Emotionen die auf diese Farben Schwarz Rot Gold gerichtet sind, könnte man an anderer Stelle auch rauslassen! Doch das will man vermeiden! Um jeden Preis! Wie sagte Fatima Roth von denn Grünen während einer WM! Solange man sich nicht zu seinem eigenen Volk hingezogen fühlt….!! So oder so ähnlich hat sie sich formuliert! Seit dem gibt es auch Quotenregelungen von Migranten in der DFB Elf! Das hat den meisten Rot Grünen nicht gefallen dass die Deutschen auf die Strassen gehen können! Ich sage nichts gegen die sportliche Leistung von Özil und Co. Das sind Willkommene Profisportler! ( Wenn sie doch nur die Hymne mitsingen würden )!!

  57. Sport ist unislamisch. Das bestätigen zahlreiche Fatawa von islamischen „Gelehrten“.
    Die Ausübung von Sport ist in Ausnahmefällen nur erlaubt, wenn es dem Islam dient.
    Soweit kann man sehr wohl im Alltag so ziemlich alles durch die „Islambrille“ betrachten.
    Islam ist eine totalitäre Ideologie, die den Menschen komplett vereinnahmt und seine Entscheidungsfreiheit nimmt. Er darf nur das und genauso machen, was im Koran steht und wie es der Prophet erlaubt hat.
    Endstation Islam….

  58. #43 Maria-Bernhardine

    Der gemeine Brasilianer(beide Geschlechter) ist promisk, untreu, verantwortungslos, arbeitsscheu. Möpse in die Sonne hängen macht die unehelichen Kinder nicht satt!

    Ich ergänze: Der gemeine Brasilianer ist das perfekte Gegengift zum Islam denn er scheißt drauf!

    Nur so als kleinen Tipp. Ich würde es mir weder mit dem gemeinen Lateinamerikaner noch mit dem gemeinen Chinesen … verderben, denn dort herrscht noch weitgehend Islam freie Zone.

    Im Gegensatz zum vorbildlichen Europäer, dessen Fleiß und „Gutheit“ ihm nun zum Fluch wird.
    Irgendwas mag das Schicksal an den Europäern nicht. Sie strampeln und strampeln und strampeln … sich immer tiefer ins Unglück. Ich denke es ist diese Strampelei, und diese unsäglich verklemmte Bigotterie, diese Unerfülltheit im Leben welche auch in 2 grosse Weltkriege geführt haben.

    Zudem hatte es die katholische Kirche in Brasilien voll in der Hand den Vermögenden und Superreichen zu erklären, dass man seine Mitarbeiter nicht für eine Hand voll Reis schuften lässt … aber die schönen Millionenspenden der Reichen und der Despoten … da war man lieber still!

    Erst wenn der gemeine Brasilianer Licht am Ende des Tunnels sieht fängt auch er motivierter an zu arbeiten, was übrigens für alle Latinos gilt.

    Der Latino lässt sich zudem auch nicht in große Kriege treiben. Mal ne kleine Revolution weil die Reichen mit Segen der Kirche nicht nur viel zu viel, sondern einfach alles, alles, alles wollten verstehe ich noch sehr gut.

    Bringen wir dem gemeine Brasilianer deine Werte bei und die sozialhilfegierigen Mohammedaner werden auch wie die Heuschrecken über Brasilien herfallen, was wiederum für ganz Lateinamerika gilt.

  59. @ James Cook

    Genau, die „böse“ katholische Kirche soll es in Lateinamerika schuld sein… Wieso hatten bei fast allen Lateinamerika-Revolutionen die Freimaurer ihre Griffel im Spiel? Wieso stürzte der große freimaurerische „Befreier“ Salvador Allende sein Land Chile in den wirtschaftlichen und moralischen Ruin?

    Nach katholischer Lehre ist es ein schwer sündhaftes Vergehen, seinen Arbeitskräften viel zu wenig Lohn zu zahlen. Daraus allerdings eine „Befreiungstheologie“ ableiten zu wollen, die Christentum und Marxismus miteinander harmonisieren soll, ist von der Kirche zu Recht als Irrlehre gebrandmarkt worden.

    Wo soll übrigens „verklemmte Bigotterie“ in die zwei Weltkriege geführt haben? Das waren ganz klar machtpolitische Interessen verschiedener europäischer, asiatischer und amerikanischer Staaten. Erst denken, dann schreiben!

  60. #81 Bonn

    Wieso stürzte der große freimaurerische “Befreier” Salvador Allende sein Land Chile in den wirtschaftlichen und moralischen Ruin?

    Danke, ich habe lange genug vor Ort gelebt um zu sehen wie das perfide Spiel tatsächlich läuft.

    Nach katholischer Lehre ist es ein schwer sündhaftes Vergehen, seinen Arbeitskräften viel zu wenig Lohn zu zahlen.

    Da brülle ich doch vor Lachen. Auch den Erfolg dieser Lehre habe ich lange genug gesehen.

    Wo soll übrigens “verklemmte Bigotterie” in die zwei Weltkriege geführt haben? Das waren ganz klar machtpolitische Interessen verschiedener europäischer, asiatischer und amerikanischer Staaten. Erst denken, dann schreiben!

    Klar anstelle eines erfüllten Lebens hat man sich seine Orgasmen in Machtspielchen geholt und der Entsexualisierte Europäer hat Krieg und Hurra, Hurra, Hurra geschrien. Verstehe ich denn irgendein Gefühl muss man ja im Leben bekommen. Die Radikale entsexualisierung der Menschen, diese Körperfeindlichkeit … das hat seinen Preis. Perversion!
    Das bewusste Hässlichmachen von Menschen kann man sehr gut nachweisen.
    Vor den 70ern sahen 30 jährige aus wie heute 50 jährige aus. Ich erinnern mich sehr gut wie wir gestaunt haben als viele Stars in den 90ern mit 40 weit besser ausgesehen haben als mit 20 in den 70ern.

    Ob das einem nun mal passt oder nicht. Es waren die „guten“ christlichen Gesellschaften welche Krieg und Hurra gebrüllt haben.

  61. @ James Cook

    Wenn man sich einmal von den Liberalisten oder Neosozialisten infizieren läßt, glaubt man natürlich immer, alles besser zu wissen. Beide Ideologien setzen den Irrglauben voraus, der Mensch könnte selbst unverhandelbare moralische Werte im positivistischen Sinne abändern.

  62. #83 Bonn

    Nein, es hat was mit persönlicher Erfahrung zu tun, da ich das Umfeld sehr genau kenne was ich anprangere

    Die erstickende Enge und die unerbittliche Wut gegenüber dem Leben, besonders gegen das des kleinen Mann haben mir die Augen geöffnet und vieles gelehrt.
    Zudem sehe ich viel wegen meiner ausgiebigen Reisen und der langen Auslandsaufenthalte.

    Eine gut aufgestellte Gesellschaft braucht weder Liberalisten oder Neosozialisten, eben weil sie gut aufgestellt und somit in sich konsistent ist.
    Unsere Gesellschaft war eben vieles nur nicht gut aufgestellt daher all die Probleme und
    Kirche und Religion war und ist ein elementarer Teil des Probleme.
    So wie sie uns hier und heute in den Rücken fällt ist sie dem Leben schon immer in den Rücken gefallen.

  63. @ James Cook

    Als ob die Dinge so einfach lägen innerhalb der katholischen Kirche. Nehmen wir nur einmal die Frage der „Gleichberechtigung der Religionen“. Das zeitgeistige „Zentralkomitee der deutschen Katholiken“ behauptet, man dürfe den Juden Jesus Christus nicht näher bringen, doch der katholische Philosoph Robert Spaemann hält volles Rohr dagegen:

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/judenmission-gott-ist-kein-bigamist-1784941.html

    Dogmatisch liegt natürlich Spaemann richtig. Und so gibt es einige Personen, die Mitglieder oder gar Funktionäre der Institution sind, aber gegen ihren Geist handeln.

  64. #85 Bonn
    Die Dinge liegen natürlich nicht so einfach, das weiß ich auch. Und es gibt solche und solche Christen. Genauso verhält es sich mit den Atheisten und Agnostiker.
    Das war schon immer so.
    Es gibt aber auch eine tiefe Intuition für das Richtige und das Falsche. Um die zu erhalten muss einem das Leben so etwas ähnliches wie heilig sein.
    Wer es leichtfertig wegwirft, besonders auch das eigene oder das seiner Kinder usw. … für Religionen kann glauben was er will es wird faktisch nutzlos sein.

    Dann kann man sagen: Den Leuten von Sodom und Gomorrha wird es erträglicher gehen als euch verkehrtem …
    Sodom und Gomorrha in Lateinamerika? Nein, auf gar keinen Fall, womit die Latinos in all ihrem leichtfertigem Hunger nach Leben faktisch zumeist wieder im Spiel sind.
    Ob man das auch bei den Europäern sagen kann welche aus Glaubensgründen die eigenen Kinder um deren besten Chancen im Leben gebracht haben???

Comments are closed.