Die Alternative für Deutschland, so ist immer wieder zu hören, ist die Partei gegen den Euro, also eine klassische Ein-Thema-Partei. Und da die Länder in dieser Frage wenig mitzubestimmen haben, fragen manche nach dem Sinn einer Teilnahme der AfD an Landtagswahlen. Wer so fragt, hat Sinn und Zweck dieser neuen Partei noch nicht verstanden. Denn schließlich ist der Euro nur Schlußstein und Symbol einer angeblich alternativlosen Politik. Doch was im Euro ganz besonders deutlich wird, hat längst die ganze Gesellschaft erfaßt. Am Anfang der Bundesrepublik waren Alternativen das Salz der jungen Demokratie: Wehrpflicht – ja oder nein, Bündnisverpflichtungen oder Neutralität, soziale Marktwirtschaft oder zentrale Planwirtschaft. Um fast alles wurde von unterschiedlichen Positionen aus gerungen. Und heute?

Auch jenseits der Großen Koalition gibt es nur einen schmalen Korridor erlaubter Abweichungen. Zu fast allen grundsätzlichen Fragen wird ein größerer Dissens medial nicht mehr geduldet: Einwanderungspolitik, Demographie, Gender Mainstreaming, Inklusion – alles längst festgezurrt in eine Richtung und keine Chance, zweifelhafte Entwicklungen auch einmal zurückzudrehen. Denn das wäre ja gegen den Fortschritt, die Menschenrechte und die Gleichheit und damit inakzeptabel. Und da ein Zurück für diese späten Jakobiner undenkbar ist, möchten sie auch eine Diskussion darüber verhindern… (Und hier kommt jetzt die AfD ins Spiel!)

image_pdfimage_print

 

46 KOMMENTARE

  1. Die AfD ist vor allem eine Partei der Großindustrie und der Bankenmafia, und der AfD Spitzenkandidat Herr Henkel hat die Einführung des Euros (gegen den Willen der Bevölkerung) durchgesetzt, um jetzt als „Eurokritiker“ aufzutreten. Ich frage mich immer, wie doof die Deutschen sind, dass sie sich sooooo verarschen lassen.

  2. Taktisch geschickt und dennoch allgemein verständlich: „gesunder Menschenverstand“ statt Rechts/Links, wobei – wie jeder weiß – der gesunde Menschenverstand eher rechts ist!

  3. Was wenn die AfD plötzlich regieren sollte….da ist kein Funktionär mit politischen Charisma !

    Warum soll man die AfD wählen wenn niemand von denen energisch gegen diese bestehenden Zustände
    in Deutschland Stellung bezieht!

    Lucke ohne Charisma mit seiner Wirtschaftspolemik, wo doch bereits die Welt beginnt zu brennen, sogar schon ISIS Fahnen auf den Strassen geschwenkt werden!
    Dieser AfD Mann wird da wohl eine Fehlbesetzung sein!

  4. Die AfD möchte das gesellschaftliche Gleichgewicht wiederherstellen und die in der Folge der 68er eingetretene Ideologisierung aller Lebensverhältnisse zurückdrängen. Dafür muß sie auf allen politischen Ebenen des föderalen Staates präsent sein.

    Na also.

    Jagt das atom- und genfrei verschwuchtelte Gender-Veganertum in ihre Bio-Spiesser-Schrebergarten.

    Auf daß dieses Gesoxx niemals mehr eine einzige politische Entscheidung in Deutschland treffen kann und vergisst mir die Bückbeter ja nicht.

    (man darf ja wohl noch träumen)

  5. #2, Liebe Sachsen, wählt AFD !
    In München wurden vor Monaten zwei AfD-Stadträte gewählt ! Leider hat man noch nie was von ihnen gehört, obwohl in Bereich der mit etwa 2 000 Asylbewerbern überfüllte Bayernkaserne chaotische Zustände herrschen und die Anwohner rebellieren. So geht das nicht, AfD !


  6. Peter Scholl-Latour ist im Alter von 90 Jahren gestorben.

    Zu seinem 90. Geburtstag am 09.03.2014 gab Scholl-Latour ein Interview. Die Meinung, die er ausspricht bzw. der Tenor spricht genau das an, was Gauland meint:
    Mit seiner Kritik an der Ukraine-Berichterstattung vieler Medien hat Scholl-Latour zuletzt wieder von sich Reden gemacht.
    „Wir leben in einem Zeitalter der medialen Massenverblödung!
    Wenn man sich einmal anschaue, wie einseitig die hiesigen Medien, von TAZ bis Welt, über die Ereignisse in der Ukraine berichten, dann kann man wirklich von einer Desinformation im großen Stil sprechen.“

    http://www.heise.de/tp/artikel/41/41168/2.html

  7. leider wird der euro bleiben. Er ist das instrument für die vereinigten staaten von Europa. das oberste ziel der planer.

    Wer dagegen angeht, bekommt besuch. Sollte also die afd 50% wahlstimmern bekommen, werden wir alle sehen wie die auf einmal ihr wahlprogramm dezent umschreiben.

    Es gibt nur ein mittel: es müsste ein wunder geschehen und alle reichen nordländer-arbeiter müssten den trick durchschauen und auf die strasse gehen a la franz revolution.

    Also lässt man ihnen ihr auto un d etwas geld zum leben um sie ruhig zu halten. Die kleinen beamten bekommen noch leckerlies hinzu….

    …und alles bleibt ruhig.

  8. Vor allem sollte man auch mal PI damit aufhören, einen solchen Zickzack-Kurs gegenüber der AfD zu fahren: Heute hü, morgen hott. Heute top, morgen flop. Eine feste Meinung zu haben und dazu zu stehen wäre vielleicht angebrachter als dieses ständige Bäumchen-wechsel-Dich-Spiel.

    Meine persönliche Meinung zur AfD: Das wirklich einzig wählbare in Deutschland – und das sage ich als AfD-Mitglied seit Juni 2013. In manchen Punkten wie eben zu Islamisierung oder Zuwanderung müssen sich die Meinungen noch ein wenig stabilisieren, ansonsten stimmt die eingeschlagene Richtung voll und ganz! Die AfD ist weder eine FDP 2.0 noch ein U-Boot der Blockparteien! Gewinnen die Alternativen weiter an Profil, so dürfte der Einzug in den Bundestag 2017 beschlossene Sache sein!

  9. @3 Felix Austria ,

    Möge er in Frieden ruhen, mit der Gewissheit, dass er zuletzt als einer der „Rufer in der Wüste“ doch von vielen gehört wurde und sein Geist als Inspiration in ihnen weiter lebt.
    Er war einer der wenigen, die, wenn auch verspätet den Status Quo erkannt hat.
    Er war nicht nur Gelehrter, er war Erfahrener und musste sich in letzter Zeit oft das Wort von jungen „Dummschwätzern“ und Realitätsverweigerern abschneiden lassen.
    R.I.P.

  10. Leider fehlt das Wort „Islam“ in der Rede. Dafür reichte der Mut wohl nicht. Sonst aber gefällt mir die Rede.

  11. Jenseits der Europawahl schlafen Europathemen nun mal ein.
    Die AfD wird intelligent genug sein, das zu erkennen und entsprechend zu handeln.

    Die Themen werden ihnen zur Auswahl zugeworfen und münden immer wieder in einem einzigen:

    Islam.
    Egal in welcher „Interpretationsform“ er derzeit sämtliche Schlagzeilen füllt.
    Autochone europäische bevölkerungen von Den Haag bis Herford sehen sich von Politikern nicht nur im Stich gelassen mit dieser gewalt und Hassidologie.
    Sie erkennen mehr und mehr den offensichtlich dahinterstehenden verrat an ihr.
    Öl für islamisierung ist der Deal zwischen OPEC und EUDSSR.

    Michel will die „volkswirtschaftlichen Dimensionen“ dahinter nicht wissen, solange Bierpreis und GEZ immer nur „ein paar Cent steigen“.
    Beispiel Zigeuner:
    Daß Michel der eigene Grund und Boden mehr und mehr entweder wie hier in Essen von (ach ja, so armen) Zigeunern für Schleuderpreise unter dem Hintern weggekauft werden, ahnt er nicht einmal.
    Zuvor wurden die komplette Siedlungen natürlich mit Zigeunerterror der FEINSTEN Art überzogen, um die Bauten „unattraktiv“ zu machen.

    Diese Probleme traue ich eher M. Stürzenberger zu, ganz einfach weil er „in diese gefährliche“ Wunde drückt, wo die AfD zwischen Lucke und Sachsenwahl hin- und herrudert.
    Ich warte ab, ob Herr Lucke die zur Wahl stehenden Länder jetzt zum Stimmenfischen gewähren läßt, oder ob nach den (hoffentlich erfolgreichen) Landtagswahlen wieder monotoner Eurokurs gefahren wird.

    AfD: (ein hoffnungsvoller) Anfang für Deutschland.

    Denn:
    http://2.bp.blogspot.com/-lsgmkSpsWm4/UK9G6nU-s8I/AAAAAAAAAM8/_G9nizzNsXM/s1600/politischer-scheisshaufen00.jpg

  12. #5 germanica
    @3 Felix Austria ,
    Möge er in Frieden ruhen, mit der Gewissheit, dass er zuletzt als einer der “Rufer in der Wüste” doch von vielen gehört wurde und sein Geist als Inspiration in ihnen weiter lebt.

    Vor ein paar Jahren sagte er mal in einer Sendung:

    Wir müssen uns endlich abgewöhnen, die islamischen Länder weiter durch die Brille von „tausend und einer nacht-Märchen“ zu betrachten.

    Dieser Satz ist hängengeblieben.

    Seine Bücher „Allah ist mit den Stanhaften“ und „Das Schlachtfeld der Zukunft“ sollten Pflichtlektüre in Politclown-Studien werden.

    Ein Mann, der noch vermißt werden wird, denke ich.

  13. Ich erinnere an die Grünen: Die begannen als Ein-Themen-Partei, und jeder sagte, damit seien sie bald wieder aus der politischen Landschaft verschwunden. Dass die Kritiker – in diesem Fall leider – nicht recht hatten ist ja nicht zu übersehen.

  14. Alexander Gauland beklagt in geschliffenen Worten die durch die 68er-Generation und ihre Nachfolger verursachten Probleme Deutschlands, sagt aber an keiner Stelle, was die AfD konkret anders bzw. besser möchte!

    Beispiel Bildungspolitik: Gauland kritisiert die Gleichmacherei durch Einheitsschule und Inklusion. Richtig! Was aber will die AfD? Die Gesamtschulen zugunsten des dreigliedrigen Schulsystems abschaffen und die Inklusion beenden (was auch bedeuten würde, die UN-Behindertenkonvention teilweise aufzukündigen)? Das bleibt nebulös.

    Nächstes Beispiel: Ausländerpolitik. Gauland prangert den linken Irrweg an, die Probleme der Demographie mit „multikultureller Einwanderung“ lösen zu wollen. Wieder richtig! Nur, was will denn die AfD? Das Asylrecht als wichtigste Quelle der unkontrollierten Zuwanderung einschränken oder das Grundrecht auf Asyl gar aus der Verfassung streichen? Nein, wie Bernd Lucke mehrfach betont hat und der sich sogar dafür schämt, daß unser Asylrecht zu streng sei. Will die AfD die Personenfreizügigkeit in Europa einschränken, um die Armutszuwanderung aus Rumänien und Bulgarien zu unterbinden? Auch nicht!
    Stattdessen plädiert man für ein Einwanderungsgesetz und ein Arbeitsrecht für Asylbewerber, was das von Gauland benannte Problem der „multikulturellen Einwanderung“ sicherlich nicht lösen, sondern verschärfen würde.

    Nicht einmal in Sachen Euro ist klar, was die AfD eigentlich will. Neben dem Parteiprogramm mit seinen unterschiedlichen Optionen zur Zukunft der Gemeinschaftswährung gibt es Spitzenfunktionäre wie Hans-Olaf Henkel, die ihre eigene Meinung zum Thema vertreten. Ziemlich konfus!

    Fazit: Schöne Worte Herr Gauland, und Ihre Kritik an den Zuständen in der real existierenden Bundesrepublik werden die meisten hier sicherlich unterschreiben können. Leider fehlt es der AfD an der inhaltlichen Substanz und an konkreten Vorschlägen, um die aufgezeigten Probleme im Sinne des „gesunden Menschenverstandes“ zu lösen!

  15. #1 leichtzumerken (16. Aug 2014 14:06)

    Die AfD ist vor allem eine Partei der Großindustrie und der Bankenmafia, und der AfD Spitzenkandidat Herr Henkel hat die Einführung des Euros (gegen den Willen der Bevölkerung) durchgesetzt, um jetzt als “Eurokritiker” aufzutreten. Ich frage mich immer, wie doof die Deutschen sind, dass sie sich sooooo verarschen lassen.
    —————-
    Er hat diesen Fehler schon mehrfach öffentlich eingestanden und bedauert (z.B. beim Aschermittwochstreffen der AfD in Osterhofen), zumal damals niemand wissen (oder glauben) konnte, dass die Geschäftsgrundlagen (z.B. No-Bailout-Klausel) für die Einführung des Euro später (heimtückisch?) über Bord geworfen werden sollten!

  16. #15 Jackson (16. Aug 2014 16:07)

    Alexander Gauland beklagt in geschliffenen Worten die durch die 68er-Generation und ihre Nachfolger verursachten Probleme Deutschlands, sagt aber an keiner Stelle, was die AfD konkret anders bzw. besser möchte!
    —————–
    Alles schön der Reihe nach: unser Programmparteitag ist im Frühjahr 2015. Aber vorher dürfen wir schon ein bisschen Kritik üben, oder? 😉

    Bis dahin empfehle ich Ihnen das (für jedermann zugängliche) Programm zur vergangenen Europawahl zu lesen:

    http://www.alternativefuer.de/europawahl/europa-wahlprogramm/

    Im Übrigen sind wir für Vorschläge und Anregungen jederzeit dankbar! 😉

  17. #15 Jackson (16. Aug 2014 16:07)
    Alexander Gauland beklagt in geschliffenen Worten die durch die 68er-Generation und ihre Nachfolger verursachten Probleme Deutschlands, sagt aber an keiner Stelle, was die AfD konkret anders bzw. besser möchte!
    —————————
    Er geht einfach davon aus, dass seine Mitmenschen lesen können und kaut bekannte Dinge nicht ein zweites Mal durch. Einfach mal die Seite der AfD durchscrollen…

  18. #7 Felix Austria (16. Aug 2014 15:05)
    Wenn man sich einmal anschaue, wie einseitig die hiesigen Medien, von TAZ bis Welt, über die Ereignisse in der Ukraine berichten, dann kann man wirklich von einer Desinformation im großen Stil sprechen.“
    ———————————————–
    Nein, das ist keine Desinformation im großen Stil. Es handelt sich in Wahrheit um die mieseste und verlogenste Propaganda seit Göbbels! Wir werden von dieser verlogenen Journaille zu willfährigen, distanzlosen und regungslosen Wesen erzogen, wie man sie nur in utopischen Filmen der frühen Siebzigerjahre erfahren konnte – deren Lebensumstände uns damals schon anekelte. Mag sein, dass es uns besser gehen wird, als in Nordkorea, jedoch die Eliten werden sich auch bei uns um keinen Deut von dem schweinsgesichtigen Kim Jong Un unterscheiden, und uns zu einem trostlosen, humorlosen und identitätslosen Leben verdammen!

  19. #1 leichtzumerken (16. Aug 2014 14:06)

    Die AfD ist vor allem eine Partei der Großindustrie und der Bankenmafia, und der AfD Spitzenkandidat Herr Henkel hat die Einführung des Euros (gegen den Willen der Bevölkerung) durchgesetzt, um jetzt als “Eurokritiker” aufzutreten. Ich frage mich immer, wie doof die Deutschen sind, dass sie sich sooooo verarschen lassen.

    Wie intelligent sind Sie eigentlich? So intelligent, das Sie nicht einmal die Binsenweisheit begreifen können, dass kluge Menschen täglich ihr eigenes Denken und Handeln in Frage stellen und immer wieder kritisch überprüfen, im Gegensatz den einfach gestrickten Kalibern und den Narren, die ewig in derselben armseligen geistigen Sauce herumrühren.

    Dass ein Henkel seine Fehler bzw. Fehleinschätzungen von damals öffentlich korrigiert hat – im Gegensatz etwa zu einer Merkel, die so gut wie alles falsch einschätzt und sich dann solange nicht rührt, bis der doofe Deutsche es wieder vergessen hat -, spricht absolut für ihn. Ein Mann von Charakter – übrigens ebenso wie Gauland oder der Thüringer AfD-Chef Björn Höcke.

    Nein, hier verarscht niemand von der AfD die Bürger oder Wähler. Sie verarschen höchstens sich selbst. Aber backen Sie sich halt Ihre Idealpartei, Frau Merkel und diese ganze perfide Mischpoke in Berlin erfreut sich an der mangelnden Kompromissfähigkeit im „rechten“ Lager, davon profitiert nur diese Bande, eine Merkel und ein Schäuble ebenso wie eine Schwesig und ein Stegner.

    Die AfD versucht wenigstens etwas und möchte zumindest den schlimmsten ideologischen Schwachsinn in „Schland 2014“ beseitigen. Tausendmal besser als auf der Couch zu verharren und über die fiese Welt zu schwadronieren. Meine Unterstützung haben Gauland, Henkel & Co.

  20. @ #16 PSI (16. Aug 2014 16:18)

    ob Henkeln den fehler zu gibt oder nicht halte ich fürn Ei. Warum sollte er jetzt die wahrheit sagen? Macht doch sonst kein machthaber.

    Meinen Sie PSI wirklich, dass henkel den wahren hergang zum Euro nicht geahnt hat oder nicht wusste? Dann muss er dümmer als eine burkaträgerin sein. Und das bezweifele ich.

  21. An PI: als ich mich hier einloggte, bekam ich die Anzeige: “ Benutzername oder Paßwort zweimal falsch eingegeben“obwohl ich seit gestern Abend nicht mehr hier war. Ist hier irgendwas gehackt worden?
    Zum Thema: Ich sehe bei der AfD gute Tendenzen. Mal sehen, wie es weiter geht und ob diese Tendenzen nicht nur heiße Luft waren.

    .
    ***PI: Um das zu verhindern, sollte der öffentliche Name (Nickname) und der Name zum Einloggen (Username) unterschiedlich sein. Mod.***

  22. #21 Zwiedenk (16. Aug 2014 17:25)

    Zum Thema: Ich sehe bei der AfD gute Tendenzen.
    —————
    Das hast Du jetzt schon öfters geschrieben! – Worauf wartest Du noch? Unser Büttenpapier (für persönliche Einladungen) ist leider alle! 😉

  23. #17 PSI

    Alles schön der Reihe nach: unser Programmparteitag ist im Frühjahr 2015. Aber vorher dürfen wir schon ein bisschen Kritik üben, oder?

    Ich übe Kritik an dem, was an inhaltlichen Verlautbarungen der AfD etwa aus dem Munde von AfD-Frontmann Lucke bekannt ist. Außerdem gibt es ja auch noch das Bundestagswahlprogramm der AfD von 2013, auch wenn das größtenteils nur Allgemeinplätze enthält.

    Bis dahin empfehle ich Ihnen das (für jedermann zugängliche) Programm zur vergangenen Europawahl zu lesen

    Das Europaprogramm der AfD ist mir bekannt. Antworten auf die von Gauland aufgeworfenen Fragen finden sich hier jedoch nicht (was auch nicht verwunderlich ist, weil es sich ja um ein Europa- und nicht um ein Deutschlandprogramm handelt).

    Da müssen wir dann wohl bis zum Programmparteitag im Frühjahr nächsten Jahres warten um zu erfahren, was die AfD genau will!

  24. #23 Jackson (16. Aug 2014 17:31)

    #17 PSI

    Da müssen wir dann wohl bis zum Programmparteitag im Frühjahr nächsten Jahres warten um zu erfahren, was die AfD genau will!
    ———————-
    Nein, Sie erfahren viel früher was läuft – wenn Sie eintreten und mitgestalten! 😉

  25. Die EU hat mit Einverstaendniss der Laenderchefs die Voraussetzungen geschaffen

    fuer finanzielle Misswirtschaft durch die sog. Transferunion=Schuldenunion, wo man die Milliardenmiesen von Pleitelaendern einfach „vergemeinschaftet“ ein Ausdruch aus dem Marxistischen Woerterbuch, der in allen sog. sozialistischen Laendern umgesetzt wurde, zuletzt in der sog. DDR, nun in der EU die sich immer mehr Richtung Diktatur =EU-DSSR entwickelt.

    Damit ist Eigenverantwortung durch Kollektivverantwortung ersetzt, d.h. niemand fuehlt sich fuer seine Handlungen mehr verantwortlich fuer seine Fehlentscheidungen.

    Die Beseitigung der Grenzen seit Schengen, die Akzeptanz von Millionen niemals integrierbarer Exoten aus primitiven Fremdkulturen,
    die jeweils der Bodensatz jener Gesellschaften waren und in Europa entsorgt werden,

    zusammen mit deren Unterstuetzung durch links/gruen, Kirchen, die gegen jede Rueckfuehrung im Falle von Kriminalitaet, Betrueg, selbst Islam- Fanatismus, Integrationsverweigerung,
    sich einsetzen und mit verantwortlich sind, dass D und ganz Europa vermuellt ist mit uns feindlich gesinnten Gruppierungen, die in Gegengesellschaften sich hier breit machen, natuerlich voll finanziert vom Steuerzahler, dem dafuer ueberhoehte Steuern abgepresst werden.

    Die Mehrheit gewoehnt sich daran kritissiert zwar aber zu traege, feige dagegen auf die Barrikaden zu gehen.

  26. #24 Zwiedenk (16. Aug 2014 17:35)

    Jenau. Werter PSI, auf diesen Programmparteitag warte ich denn auch mal. Dann sehe ich weiter.
    ——————-
    See You! 😀

  27. Alexander Gauland
    Inzwischen möchten nicht einmal mehr die Grünen Herrn Erdogan im europäischen Haus haben.
    ——
    Nicht nur den Erdogan nicht..auch dessen
    Wähler will hier keiner..
    Die würden sich nämlich nicht in Luft mit
    samt ihrer Gesinnung auflösen,sollte
    Erdogan,mal nicht mehr sein.

    Und den Koran will hier auch niemand im
    europäischem Haus..
    jedenfalls nicht diejenigen,die noch bei
    Verstand sind.
    Außer rot/grün,der CDU und den Linken.
    Und das wir Psychopathen in der Regierung
    haben,läßt mich die Monarchie zurückwünschen..
    Da hat man es wenigstens nur mit einem
    Bekloppten zu tun,den man ins Exil
    schicken kann..
    Die Bande jetzt,wirste doch nicht los..

  28. #18 Yogi.Baer

    Er geht einfach davon aus, dass seine Mitmenschen lesen können und kaut bekannte Dinge nicht ein zweites Mal durch. Einfach mal die Seite der AfD durchscrollen…

    Seien Sie gewiß, ich kann lesen. Ich kenne sogar die Internetseite der AfD. Aber ganz abgesehen einmal davon, daß hier lediglich Verlautbarungen des Bundesvorstands veröffentlicht sind, die nicht zwingend die Parteimeinung repräsentieren (das Grundsatzprogramm soll ja erst im Frühjahr 2015 vom Parteitag beschlossen werden), habe ich in den Beiträgen keine erschöpfenden Aussagen finden können.

    Was genau ist denn bekannt, wenn es um die Bildungspolitik der AfD geht? Will die AfD zugunsten des gegliederten Bildungssystems Einheitsschulen und Inklusion abschaffen? Was die Ausländerpolitik angeht, so ist zumindest mir bekannt, daß die AfD Deutschland als ein Einwanderungsland sieht, das Asylrecht teilweise liberalisieren und die Personenfreizügigkeit nicht einschränken will. Und die Aussagen der AfD zur Euro-Politik sind wie schon geschrieben konfus.

    Das alles ist aus meiner konservativen Sicht der Dinge nicht überzeugend. Aber es bleibt ja noch die Hoffnung auf den AfD-Programmparteitag 2015!

  29. #26 PSI

    Nein, Sie erfahren viel früher was läuft – wenn Sie eintreten und mitgestalten!

    Danke für die Einladung, aber zum Parteisoldaten tauge ich nicht. Es widerstrebt mir zutiefst, möglicherweise in der Öffentlichkeit Positionen vertreten zu müssen, hinter denen ich persönlich nicht stehe. Bei der AfD mißfallen mir derzeit vor allem die Aussagen zum Komplex Ausländerpolitik/ Einwanderung.

    Da bleibe ich lieber unabhängig und begleite die Entwicklung Ihrer Partei mit dem einen oder anderen kritisch-konstruktiven Kommentar!

  30. 31 Jackson
    zum Parteisoldaten tauge ich nicht. Es widerstrebt mir zutiefst, möglicherweise in der Öffentlichkeit Positionen vertreten zu müssen, hinter denen ich persönlich nicht stehe. Bei der AfD mißfallen mir derzeit vor allem die Aussagen zum Komplex Ausländerpolitik/ Einwanderung.
    —–

    Geht mir auch so..
    Hab sie zwar mangels Alternative gewählt,
    aber mir ist das alles zu seicht und zu
    ungenau..

  31. #30 Antidote

    Zur Inklusion bitte hier einmal nachschauen:

    Danke, habe ich gemacht.

    Ganz abgesehen einmal davon, daß es sich bei diesem Papier um die Stellungnahme von Landessprecher Andrae und nicht zwingend um die offizielle Position des LV Schleswig-Holstein der AfD oder die der Bundespartei handeln muß, bleibt der Autor in seiner Beurteilung der Inklusion vage. Das verdeutlicht der letzte Absatz des Statements. Hier heißt es:

    „Einen Zwang zur undifferenzierten, ‚fast vollständigen’ Inklusion, zur ‚Schule für alle’, gibt es nicht. Der Artikel will nicht erörtern, ob und wie Inklusion gelingen kann. Er will aber feststellen, daß die Art der Beschulung von Kindern mit Behinderungen eine bildungspolitische Entscheidungskompetenz des Landesparlaments ist, die weder jetzt noch in Zukunft durch juristische Klimmzüge verhindert werden kann.“

    Eine klare Festlegung, wie die AfD grundsätzlich zur Inklusion im Bildungsbereich steht, ist das sicherlich nicht.

  32. Die Afd sehe ich als einzige Chance überhaupt was ändern zu können. Bin dort zwar kein Mitglied, werde sie aber weiterhin unterstützen durch ein Kreuzchen auf dem Wahlzettel.

  33. #26 PSI (16. Aug 2014 17:38)

    #23 Jackson (16. Aug 2014 17:31)

    #17 PSI

    Nein, Sie erfahren viel früher was läuft – wenn Sie eintreten und mitgestalten! 😉

    Habe es schon des öfteren versucht.
    Die Damenriege hat aber abgelehnt.
    Eine davon ist jetzt in Brüssel und wird dort vermutlich auch nichts bringen.
    mal sehen wie es weiter geht.

  34. Es bleibt dabei: Die AfD ist für die unbegrenzte Einwanderung, auch wenn sie Auswahlkriterien haben will.

    Die von ihr vorgestellten Auswahlkriterien verhindern nicht die Einwanderung von Nichteuropäern. Wie man im Vorbildland Kanada sieht, funktioniert es nicht, um dem Land seinen europäischen Charakter zu bewahren.

    Die AfD ist zu feige, sich zum europäischen Menschen auch im biologischen Sinne zu bekennen.

  35. #37 WN (16. Aug 2014 19:29)

    Was für ein Quatsch erzählen sie denn. Wenn man die Einwanderung richtig gestaltet, wird Europa auch seinen europäischen Charakter behalten. Was für ein Problem haben sie denn mit zum Beispiel integrationswilligen Asiaten?
    Die meisten Vietnamesen, Thailänder, Chinesen usw. sind sehr gut in Deutschland integriert und verändern weder den europäischen noch den deutschen Charakter, wie die Moslems.

  36. Leider wohne ich nicht in einem der Länder in denen die Landtagswahl ansteht.

    ICH WÜRDE DIE AFD WÄHLEN.

    Wenn die AFD im Herbst in Drei Landtägen vertreten ist haben wir etwas zu feiern.

    wenn nicht … sollte ich mich vieleicht doch nach einem anderen Land umschauen.
    Und die Schlander alleine lassen.
    Die AFD ist alles andere als eine ein themen Partei.

  37. Gefällt mir.

    Und nun fragen wir uns mal, warum die sogenannten seriösen Qualitätsmedien Interviews mit AfD-Mitgliedern – und Mitgliedern anderer Oppositionsparteien – scheuen, wie der Teufel das Weihwasser, warum „die Guten“ oppositionelle Zeitungen wie die JF in die Naziecke prügeln, warum oppositionelle Geister angefeindet, totgeschwiegen oder gesellschaftlich geächtet werden und wer hier wirklich die sind, welche ein Problem mit der Demokratie und den demokratischen Grundsätzen wie Meinungs- und Redefreiheit und mit der Freiheit des Menschen an sich haben.
    😉

  38. #38 K.Huntelaar (16. Aug 2014 19:54)

    Nehmen Sie es nicht persönlich, aber rationell betrachtet braucht kein Land mehr Bürger, als Arbeitsplätze, Wohnraum und Nahrungsmittel in diesem Land zur Verfügung stehen.

    Wenn das Volk eines Landes „beschliesst“, sich gesundzuschrumpfen und damit die Lebensqualität zu erhöhen, dann darf es nicht passieren, dass andere Völker, die das nicht tun, für ihr familienpolitisches „Fehlverhalten“ damit belohnt werden, in das Land der Vernünftigen einwandern zu dürfen und die Vernünftigen mit Teilhabe genanntem Schmarotzertum um die Früchte ihrer Entscheidung zu bringen.

    Kein Land braucht in der heutigen Zeit Einwanderung.

    Jedes Land in Europa ist in der Lage, seinen Bedarf an Arbeitskräften, an Rechnern und Planern aus der eigenen Bevölkerung heranzubilden.

    Wer entgegen besserem Wissen eine andere Meinung vertritt, der hat keine rationalen, sondern ideologische Gründe für die Forderung nach Einwanderung und wenn er dann noch die Einwanderung ausschliesslich aus sogenannten nichtweissen Ländern fordert, dass sind diese Gründe eindeutig rassistischer Natur.

  39. @ #41 nicht die mama (16. Aug 2014 21:00)

    ———————-

    ich will Ihnen nicht ganz gegensprechen.
    Aber es gibt da probleme.
    1. mit einer geburtenquote von etwa 1,5 incl der bereicherer lässt sich keine sklavenkolonie halten.
    Es bedarf nämlich immer 2 personen um eine zu zeugen. da welche sterben ist real gesehen eine rate von 3 kinder nötig um das land zu erhalten.

    2. da man mit qualitätsfernsehen wie z.b. Britt – wenn ich schwanger werde ist mein leben aus – jahrelang deutsche michelfrauen sowas beigebracht hat(auch gzsz bringt regelmässig antikindersendungen), liegt die geburtenrate von biodeutschen bei etwa 0,5.

    Fall Sie 3-satz können, mama, werden sie ausrechnen können was mit der sklavenkolonie passieren würde, wenn man nicht ***gelöscht***
    Bis die mit ihrer bisherigen unzuchtintelligenz bemerken was los ist, ist alles umgebaut und Michel wech.

    2 fliegen mit einer klappe…. hurrahh

    :-)) lustig, gell. Aber eben realität.

  40. deutsche weg und sklavenkolonie, die regelmässig das aussenhandelsdefizit der USA ausgleichen, gerettet.

    Perfekt.

    Ich beneide diese unmschen die sowas auf lange sicht planen.

  41. #38 K.Huntelaar

    Wenn man die Einwanderung richtig gestaltet, wird Europa auch seinen europäischen Charakter behalten. Was für ein Problem haben sie denn mit zum Beispiel integrationswilligen Asiaten?

    Das vordringliche Problem ist nicht die Gestaltung von Einwanderung in den Arbeitsmarkt, die wir bei de facto 4-5 Millionen Erwerbslosen in Deutschland und weiteren 7 Millionen Menschen in prekären Beschäftigungsverhältnissen ohnehin nicht brauchen. Vielmehr geht es um die Abwehr von Armutsflüchtlingen vor allem aus Afrika und Osteuropa, die unseren Sozialstaat ausbeuten. Diese Zuwanderer kommen als Asylbewerber und im Rahmen der EU-Freizügigkeit nach Deutschland. Da muß angesetzt werden.

    Leider hat die AfD außer starken Worten im Wahlkampf keine konkreten Vorschläge, wie man diesem Problem beikommen kann. Die aktuellen Forderungen der Partei sind im Gegenteil eher kontraproduktiv (z.B. Arbeitsrecht für Asylbewerber).

  42. AfD….? Da war doch was, ja richtig! Im EU-Sowjet will sie unter einem netten Pakistani den Teuro retten. Klasse gemacht… So geht Gesunder Menschenverstand a. d. 2014.
    Weiter so, vorwärts Genossen!

  43. An alle AfD Kritiker:

    Es ist scheiss- *piep egal, was ein Parteimitglied der AfD sagt.
    Es ist einzig und allein nur das interessant, was dessen Vorsitzender sagt…,
    und da haben wir den
    Herrn Prof. der Makro-Ökonomie Bernd Lucke.

    Dieser Mann,… spricht die Wahrheit auch wenn er nur den Mund zum Atmen aufmacht!
    Sucht euch via Google Videoclips von ihm heraus, seine Hypothesen bzw. Gedankengänge sind nicht zu widerlegen.

    Die Grünen sagen, eine Debatte gewinnt man nur auf der emotionalen Basis… Bernd Lucke schafft es, dies auf der sachlichen Ebene zu tun.

    Welche Alternativen haben wir???
    SPD? Die Grünen? Die Linken?
    Wer das wählt, hat sowieso schon verloren.
    Wo ist das Problem, es mit einer anderen Partei zu versuchen???
    AfD wird sicherlich nicht sofort, mit absoluter Mehrheit, in den Bundestag einziehen, aber dafür sorgen, dass unsere Blöcke eine gesunde Opposition bekommen !

    Jeder Deutsche der nicht AfD wählt, ist einfach nur dumm oder linksversifft oder möchte für den Rest seines Lebens für die amerikanische NWO arbeiten.

    Ich wähle AfD !!!!!

Comments are closed.