Im April 2011 rief der Publizist Michael Mannheimer (Foto) zum allgemeinen Widerstand nach Art 20 Abs gegen die Islamiserung Deutschlands auf. Dieser Aufruf fand international Beachtung, brachte ihm aber auch einen Strafbefehl des Amtsgerichts Heilbronn ein.

Die Anklage lautete:

Der Genannte wird angeklagt, er habe einen Schriften gleichstehenden Datenspeicher verbreitet, auf dem zum Hass gegen eine religiöse Gruppe aufstachelt, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen gegen sie aufgefordert und ihre Menschenwürde dadurch angegriffen wird, dass sie beschimpft, böswillig verächtlich gemacht und verleumdet wird… In seinem als öffentlicher “Appell an alle freiheitsliebenden Bürger Deutschlands” deklarierten Artikel diffamiert und dämonisiert er den Islam pauschal als “menschenfeindlichen Faschismus” und verunglimpft ihn als den “schlimmstmöglichen Feind für Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit“….
Er unterstellt den “Millionen entgegen dem Willen des deutschen Volkes hier hereingeschafften Menschen”, dass diese “unsere kulturellen und zivilisatorischen Errungenschaften verachten und unsere europäische Kultur abschaffen wollen zugunsten des barabrischen Systems Islam”. Muslime in Deutschland und dem übrigen Europa würden “seit Jahren beharrlich und mit immer größerem Erfolg an der Übernahme unseres Kontinents arbeiten.”

Der Kläger war ein Imam in Düsseldorf, dessen Anzeige das Amtsgericht nahezu wortwörtlich übernahm und zur eigenen Begründung des Strafbefehls machte.

Obwohl das Verfahren gegen Mannheimer nie eröffnet wurde, bezeichneten einige Medien (ZDF, Kölner Stadtanzeiger u.a.) Mannheimer als „wegen Volksverhetzung verurteilten Rechtsextremisten“. Gegen jene ging Mannheimer gerichtlich vor und gewann die Prozesse („falsche Tatsachenbehauptung“).

Auch der Presserat der Schweiz – von Linken massiv unterwandert – mahnte (unter Bezug auf die Anklage gegen Mannheimer wegen Volksverhetzung) die „Basler Zeitung“ wegen eines Artikels ab, in dem sie Mannheimer mehrfach zum Thema Christenverfolgung durch den Islam zitierte. Diese Presserats-Rüge ging durch sämtliche Medien der Schweiz.

Mit Beschluss vom 25. August 2014 stellte das Amtsgericht Heilbronn nun das Verfahren wegen Volksverhetzung gegen Mannheimer ein.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

54 KOMMENTARE

  1. Und was hats gekostet???

    Es ist ja einer der Wege „unserer“ Beherrscher ihnen unliebsame Gedanken aus der Diskussion zu halten, indem die, die das Unliebsame aussprechen mit hirnlosen Prozessen überzogen werden.

  2. Herzlichen Glückwunsch!

    Leider muss man das ja in unserer linksversifften Diktatur sagen.

    Wie in der sog. „DDR“.

  3. Zusatz zu meinem ersten Kommentar:

    Eine Anklage würde ich allerdings verstehen. 😉

    Eine Anklage wegen: VOLKSAUFKLÄRUNG!

  4. Glückwunsch. Jetzt sollte er in die Gegenoffensive gehen und wegen Verleumdung anzeigen!

    Zitat heute eines Grünenpolitikers Rupp: „eine Quelle
    die ja mächtig seriös ist – nichts weiter als eine Hetzseite.
    WEnn Sie nur auszugsweise lesen, müssen Sie sich nicht wundern, wenn Sie auch nur einseitg wahrnehmen.
    Es gibt solche Fälle, schlimm genug, aber sie sind nicht nur einem bestimmten Personenkreis, einer Nationalität, einer Kultur oder gar einer Religion zuzuweisen. […]“

    http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/Versuchte-Vergewaltigung-in-der-Oststadt-27-jaehrige-Radfahrerin-angegriffen;art6066,1465757,10-pg1#pg

  5. Es hetzen so viele Moslems gegen Juden und Christen, aber wahrscheinlich wird man nur angeklagt, wenn man einen IQ über 90 hat.

  6. Herzlichen Glückwunsch! Immerhin scheint das Grundgesetz noch respektiert zu werden von manchen!

    Widerstand ist unser RECHT! Und wenn dieses Volk, wenn die Christen und die Juden unter das grausame Joch des Islam kommen sollen, ist Widerstand auch gerechtfertigt! Jetzt ginge es noch mit politischen Mitteln, wenn auch drastischen!

  7. @Aktiver Patriot

    Ich habe übrigens neulich gegen diesen Schenk ausgesagt, der Dein Mikro zerschmettert hat. Man hat versucht, mir Aufwiegelei zu unterstellen, anhand eines kurzen Ausschnitts der Aufzeichnungen – natürlich hat man die halbe Stunde vorher nicht gezeigt, bei der wir von diesen aggressiven Islamophilen und Muslimen angegriffen worden sind! Ich habe das aber noch einmal bekräftigt – hast Du schon ein Ergebnis der Verhandlung?

  8. Richtig so,
    Die Wahrheit kriminalisieren ? – SO WEIT KOMMT ES NOCH – oder ist es doch schon so weit???

  9. Der Genannte wird angeklagt, er habe einen Schriften gleichstehenden Datenspeicher verbreitet, auf dem zum Hass gegen eine religiöse Gruppe aufstachelt, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen gegen sie aufgefordert und ihre Menschenwürde dadurch angegriffen wird, dass sie beschimpft, böswillig verächtlich gemacht und verleumdet wird…

    Was?

    Michael Mannheimer hat einen Koran verteilt?

    :mrgreen:

    —————

    Scherz beiseite…

    Herzliche Gratulation und danke, Herr Mannheimer.

  10. Dazu ein Zitat aus diesem Artikel auf der Achse des Guten von Vera Lengsfeld:

    Auf der Seite der Freiburger Antifa wird am Heiligen Abend 2013 triumphierend folgende Bilanz gezogen: “In Südbaden wurden dieses Jahr in der Vorweihnachtszeit gleich zwei Kirchen angezündet. In Eimeldingen wurde beim Brand am 26. November die Orgel vollständig zerstört, ohne dass der zündelnde Schlingel erwischt worden wäre. In Ühlingen-Birkendorf verursachte ein sympathischer Brandstifter einen Riesenschaden an der Orgel der katholischen Pfarrkirche St. Margareta. Im mittelbayerischen Beilngries brannte am 7. Dezember die Stadtpfarrkirche St. Walburga lichterloh und farbenfroh, ein Beichtstuhl und die Orgel wurden schwer beschädigt. Ob der Brand am 22. Dezember in der Herz-Jesu-Kirche in Aschaffenburg vorsätzlich gelegt wurde, ist zwar leider noch unklar, jedoch liegt der Verdacht erfreulich nahe, da bereits am 9. Dezember der Opferstock in der Kirche angezündet worden war. Die segensreichen Taten wurden ganz im Geiste von Papst Johannes XXIII. verübt, der einst sagte: „Tradition heißt: Das Feuer hüten, nicht die Asche aufbewahren.“

    Für diese Vorgänge interessiert sich selbstredend keine Staatsanwaltschaft; systematisches Kirchenanzünden nebst veröffentlichtem Bekennerschreiben ist halt ein dummer Jungenstreich. Aber wehe dem Islamkritiker, der einfach nur von seinem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch macht!

  11. Wenigstens ein kleiner Lichtblick.

    Ein Zeichen, wie tief wir inzwischen gesunken sind, daß erst nach einem dornenreichen Weg Artikel 5 GG zu Recht verholfen wurde.

  12. Herzlichen Glückwunsch – es ist gut und gerecht, ich habe inzwischen eigentlich schon aufgehört, an gerichtlich gerechte Entscheidungen zu glauben.

  13. #13 nicht die mama (29. Aug 2014 19:19)

    Jetzt bin ich sauer … 😉

    Weil mir diese Steilvorlage nicht aufgefallen ist. 😀

  14. Hut ab vor Michael Mannheimer! Er ist ein Lichtblick in unserer Zeit, eine Symbolfigur für den Widerstand gegen die auf breitester Front kommende Islamisierung, die in erster Linie von unseren Politikern und der EU zu verantworten ist. Es gehört viel Mut dazu, hier aufzustehen und die Fakten öffentlich zu machen. Herr Mannheimer wird dafür wie Herr Stürzenberger mit Prozessen überzogen. Es ist schon bald wie im Dritten Reich, die Staatsdoktrin der Islamisierung soll unantastbar gemacht werden, Kritiker werden zunehmend mundtot gemacht und in ihrer Existenz vernichtet. Ich frage mich, wie lange ein Herr Mannheimer da noch durchhalten kann, wenn er keine massive Unterstützung von den vielen bekommt, die so denken wie er.

  15. Es dürfte klar sein, dass ohne Isis, Hamas etc., also ohne den geballten Frieden, der seitens des Islams dem Westen in den letzten Monaten entgegengeschlagen ist, das Ergebnis ein anderes gewesen wäre.

  16. Der Mann ist genauso wenig wie Stürzenberger ein Hasser oder Verhetzer.

    Im Gegenteil, diese Menschen lieben ihr Volk, ihr Land und wollen, dass wir auch noch in 50 oder 100 Jahren hier in Frieden leben können. Dass wir nicht in kulturelle Kriege verwickelt oder das unsere Nachfahren sich dafür entschuldigen müssen, dass sie Christen und Juden sind. Angst haben müssen vor die Tür zu gehen, weil ihnen Gewalt, Hass und Tod droht.

    Diese Menschen setzen sich für die Freiheit von uns allen ein und daher kann man ihnen gar nicht genug danken, dass sie all das auf sich nehmen, weil es ist sicher nicht einfach für sie und auch für ihre Familien so unter Druck zu geraten und trotzdem immer weiterzumachen.

    Ich hab allerhöchsten Respekt vor Menschen wie Mannheimer, Stürzenberger und all‘ denen, die an deren Seite stehen.

  17. Nun ja.
    Schliesslich war es nicht der Obama, wie man jetzt in Syrien/Irak/Iran sieht, sondern Milosevic, der einem späteren Köpfen aller Nicht-Moslems einen Riegel vorgeschoben hat.
    Dafür musste er in Den Haag sterben und Bush hat dann als Sahnehäubchen in Kosovo einen zukünftigen Kalifat errichtet.

    Aber immerhin können Sie dort beim jetzigen Präsidenten eine Menschen Leber bestellen, falls Sie eine brauchen.

  18. Gute Nachricht!

    Ich habe allerdings eine Frage: Kann die Staatsanwaltschaft gegen die Entscheidung des Amtsgerichts vorgehen?

  19. Die in der Anklagschrift übernommene Aussage des Düsseldorfer Imams und der dadurch erwirkte Strafbefehl, in dem es u.a. heißt:
    […]
    Er (Herr Mannheimer) unterstellt den “Millionen entgegen dem Willen des deutschen Volkes hier hereingeschafften Menschen”, dass diese “unsere kulturellen und zivilisatorischen Errungenschaften verachten und unsere europäische Kultur abschaffen wollen zugunsten des barabrischen Systems Islam”.
    […]
    Kein Gericht in Deutschland kann widerlegen, dass die im Koran gelehrten Thesen dieser Aussage widersprechen, die dieser Imam öffentlich in Deutschland verbreitet und Herrn Mannheimer nun bei Benennung dieses Tatbestands als Verhetzung vorwerfen wollte. Im Gegenteil, sie sind Wort für Wort im Koran Weisung für jeden Muslim und seine unmündigen Kinder, die in Deutschland eingeschleust wurden. Die komplette Welt ist mittlerweile augenscheinlich dieser gigantischsten Menschenverachtung gegenüber Juden, Christen und Ungläubigen ausgesetzt.
    In Deutschland laufen Muslime gröhlend in den Straßen und sprechen sich für eine Wiederholung der Morde an Juden aus.
    Somit hätte eine Verurteilung Herrn Mannheimers das Gericht mit der parallelen Beweisführung, dass die Koranlehre keinerlei volksverhetzende und zur Gewalt erziehende Suren enthält, führen müssen. Und hier ist Ende der Fadenstange, weil kein Gericht in Deutschland die volksverhetzenden und diskriminierenden Texte im Koran dementieren kann, geschweige als Interpretationswillen des „rechtgeleiteten“ Koranhörigen verharmlosen darf.
    Kein Gericht in Deutschland kann einen Beweis für eine volksverhetzende Verurteilung erwirken, wenn der Kläger selbst bekennender Repräsentant einer der barbarischten Psychopathen und seiner Verhetzungsliteratur Koran ist und seine eigenen Hassthesen, denen der deutsche Bundesbürger mittlerweile mit jedem Kopftuch ausgesetzt wird, einem Kritiker dieser Tatsache vorwirft.

    So tief kann kein Gericht mehr sinken, dass es in der ausgesprochenen Aufklärungsarbeit und kritischen Stellungnahme zu der Koranlehre und ihren beweisbaren Auswirkungen die Unterbindung dieser kritischen Meinung auf der Basis des Grundgesetzes bewirken will, um dem Koran und seiner unverhohlenen Drohung gegenüber Juden, Christen und Ungläubigen die Anerkennung einer grundgetsetzlich garantierten Existenz zuzusprechen, während der Aufklärung über die Koranaussage damit die grundgesetzlich garantierte Absage erteilt würde.

    Danke Herr Mannheimer für Ihre Arbeit. Ich bedauere aufrichtig, dass die überlebenswichtig kritische Meinung und der damit verbundenen Aufklärung über die Gefahren eines wieder auferstehenden jetzt politisch-religiösen Faschismus in Deutschland eine so beschämend ausgeprägte Minderbewertung erfährt, wie sie Ihnen gegeüber in Erscheinung tritt. Hier tritt ganz klar zutage, dass die islamische Infiltration dabei ist, sich ihre Kollaborateure für diese diskriminiernden Verhaltensregeln zu suchen.
    Was in meiner Macht steht, um diese Entwicklung zu stoppen, werde ich tun.
    Freiheit dem deutschen Journalismus, keine Angst die Wahrheit auszusprechen. In Deutschland kostet es noch nicht den Kopf. Ein Gericht hat das eingesehen.
    Wachsamkeit ist der Preis für die Freiheit. Das dürfen wir niemals vergessen.

  20. Glückwunsch an Herrn Mannheimer!
    Es geschehen noch Wunder? 😉

    °°°°°
    noch ein OT

    Flüchtling: „Ich bekam eine Decke, sonst nichts“!

    http://www.focus.de/politik/deutschland/ich-bekam-eine-decke-sonst-nichts-auffanglager-zirndorf-vor-kollaps-fluechtlinge-stapeln-sich-in-zelten-und-garagen_id_4094414.html

    Wirtschaftsflüchtlinge rechnen offenbar mit deutlich mehr Luxus verwöhnt zu werden, wenn sie in Deutschland ankommen?
    Nur ein Decke und eine Matratze???
    Ist das etwa alles??? *augenroll*

  21. Mir ist da eine Idee gekommen!

    Warum sammelt nicht jeder, in dessen Stadt Korane verteilt werden, so viele wie möglich und sendet sie an M.S. oder M.M. zum verteilen.

    Vielleicht gibt es dann eine Anzeige wegen Volksverhetzung?
    Vielleicht trägt dies aber noch schneller zur Aufklärung über den Islam bei?

  22. Ein Erfolg über den ich mich freue. Michael leistet wichtige Arbeit. Gratuliere und mach weiter so einen guten Job.

  23. Einfach nicht zu glauben.Volksverhetzung.Ich lach mich kaputt.
    Das unsere Politik unser Land immer mehr zum Abgrund führt.Das nur gelogen wird…sei es mit der Einführung des Euros..oder sonst irgend etwas.Unwichtig…….es kann einfach nicht sein.
    Wacht doch endlich auf und nehmt die Waffen in die Hand..!!!

  24. Und hier wogegen Michael Mannheimer kämpft
    Rotherham-Skandal: Die perverse Kehrseite des Multikulti-Kults


    Opfer von „politischer Korrektheit“?

    MacShane sei „die Unterdrückung von Frauen in Teilen der muslimischen Gemeinschaft Großbritanniens“ bewusst gewesen. „Aber vielleicht“, so fügte er mit erstaunlicher Offenheit hinzu, „war ich ein typischer ‚Guardian‘-Leser und liberaler Leftie und wollte das alles nicht zu hart betonen.“

    Ärger mit Wählern aus der muslimischen Gemeinde Rotherhams, die unter den 250.000 Bewohnern der Stadt etwa 8000 ausmachen, hatte MacShane bei der Wahl 2010 aus einem anderem Grund – weil ihm seine Unterstützung für Israel angekreidet wurde. Bei Offenlegung von kriminellen Vorgängen unter ethnischen Gruppen mussten er und andere immer mit dem Vorwurf des „Rassismus“ rechnen.

    Die Schluss zog auch Professor Alexis Jay in ihrem Bericht: dass man sich in Rotherham mehr um die „Kohäsion der Kommunität“ kümmerte als um die Gefährdung Hunderter von jungen Mädchen; dass die muslimisch-pakistanische Herkunft der Täter aus politischer Korrektheit einfach unter den Tisch gewischt und den Jugendlichen, die um Hilfe suchten, nicht geglaubt wurde. Dreißig Prozent der Opfer stammten aus armen, lädierten Verhältnissen und befanden sich bereits aus diversen Gründen – darunter oft Drogenmissbrauch – unter Beobachtung der Verantwortlichen von Rotherham.

    Wie die Fantasien der äußersten Rechten
    Die Vorstellung, dass Männer aus ethnischen [muslimischen] Minderheiten sexuelle Untaten gegen zumeist weiße Mädchen begingen, so schreibt Norfolk, „war wie die Bestätigung dessen, was die Fantasie der äußersten Rechten sich so vorstellte: unschuldige weiße Opfer, böse dunkelhäutige Täter. Meine liberale Angst schaltete sofort in den höchsten Gang.“

    Frauen dritter Klasse

    Aber die Indizien verdichteten sich. Die ehemalige Beauftragte der Cameron-Regierung für Beziehungen unter den multiethnischen Gruppen Großbritanniens, Baronin Warsi, gab 2012 zu, dass es eine kleine Zahl von Männern mit pakistanischem Hintergrund gibt, die „alle Frauen für zweitklassige Bürger halten und weiße Frauen für drittklassig.“ Solche Mädchen, so Lady Warsi, würden einfach als „leichtes Spiel“ angesehen.

    Vielen Dank Herr Mannheimer für ihre Aufklärungsarbeit!

  25. Michael…Stürzenberger
    Michael…Mannheimer

    Ich werde meinen Sohn auch „Michael“ nennen!

  26. Der Kläger war ein Imam in Düsseldorf, dessen Anzeige das Amtsgericht nahezu wortwörtlich übernahm und zur eigenen Begründung des Strafbefehls machte.
    —————————————————

    Migrantenbonus! Im KALIFAT NRW regieren mittlerweile schon die Moslems. Dumme deutsche Dhimmis sind nur noch Befehlsempfänger!

  27. Dem Imam steht es jetzt natürlich frei,sich zum Christentum zu bekehren,dann braucht er auch nicht mehr lügen und Hass verbreiten.
    Und er könnte Schweinshaxe mit Semmelknödel genießen.
    Oder eben schön Schweinekottelett mit allem Haram herum.
    Überlegen Sie es sich Kollege Imam!

  28. Ein Glück für die Freiheit! Seine Schriften gehören in die Schulen, an die Unis und in die Verwaltungsausbildung!

  29. er hat gegen die islamisierung aufgerufen? ..hat dieser mann dann nicht einen orden verdient! ..aber ich vergesse ja immer wieder wo ich eig lebe.

  30. Hurrah! Da haben meine 100 € wohl die Einstellung gebracht! Prima! Genial! Und weiter geht’s, aber das brauche ich Herrn Mannheimer nicht zu sagen. Der schafft ja auch so schon unermüdlich! Hurra!

  31. Mannheimer und Stürzenberger, die Pioniere der aktiven Islamkritik!

    Sollte Deutschland wider Erwarten doch noch erfolgreichen Widerstand gegen die Islamisierung leisten, dann werden diese beiden Herren in die Geschichtsbücher eingehen!

  32. Glückwunsch,wäre schlimm gewesen wenn es andersrum gekommen wäre,,machen sie weiter MM wir Brauchen sie !!!

  33. Danke Michael Mannheimer für die unermüdliche Aufklärungs-Arbeit über den Islam.
    Herzlichen Glückwunsch zur Einstellung des Verfahrens wegen Volksverhetzung.

    Wollen wir hoffen, daß die Verantwortlichen in unserem Staat noch weiter aufwachen, denn leider ist es noch so wie es Hamed Abdel-Samad in der ZDF-Sendung sinngemäß sagte, daß häufig die „Aufklärung“ zum Thema Christentum und Judentum in Europa lobend erwähnt wird, aber die Aufklärung über den Islam zur Strafsache aufgebauscht wird, ja sogar gesetzlich verboten werden soll, siehe ab Minute 33:20 in:

    /2014/08/tv-tipp-2225-uhr-hamed-abdel-samad-bei-zdf-info-ist-der-islam-gefaehrlich/

    Trotz der späten Stunden, wünsche ich Deutschland und Europa ein Aufwachen.

    MfG

  34. Herzlichen Glückwunsch und vielen, vielen Dank für dein unermüdliches Bemühen für die Wahrheit, Michael Mannheimer. Dein Einsatz gibt mir immer wieder Mut und Kraft zum weitermachen auch wenn es meist anmutet wie Sysiphusarbeit.
    Ich selbst bin sicher nur ein klitzekleines Glühwürmchen im Licht unserer Bewegung aber ich bin froh ein Staubkorn der Wahrheit zu sein, die wir verteidigen, denn am Ende wird sie siegen, DIE WAHRHEIT.

  35. Herzlichen Glückwunsch und tief empfundenen Dank für alles.

    No surrender, maximum resistance!

    Liebe Grüße aus Bonn von Milli

  36. Wenn eine Ideologie derart gehäuft zur Rechtfertigung von Untaten dient, von Terrorgruppen wie Boko Haram in Mail und Nigeria, Islamischer Staat IS im Irak und Syrien, Al Shabaab in Somalia und Nachbarländern, Hamas im Gaza, Al Kaida weltweit, Taliban in Afghanistan, Gruppen von Indonesien bis Libyen, Uigurischen und Tschetschenischen Gruppen, auch in Europa Täter wie die, welche einem englischen Soldaten den Kopf abschnitten, von den Madrider und Londoer Bombenanschlägen, New York und Boston, DANN MACHEN SICH DIE (BÖSEN) BÜRGER SO IHRE GEDANKEN.
    Das wollten die Kläger verhindern.

  37. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für Deine Arbeit!
    Wie es scheint gibt es noch einen Rest Justiz die sich an Gesetze hält!

    Dank Dir, und anderen Islamaufklärern, wachen immer mehr Menschen auf und erkennen was der Islam ist!

    Cyrus

  38. #33 ruhestoerung (29. Aug 2014 21:00)

    Einfach nicht zu glauben.Volksverhetzung.Ich lach mich kaputt.
    Das unsere Politik unser Land immer mehr zum Abgrund führt.Das nur gelogen wird…sei es mit der Einführung des Euros..oder sonst irgend etwas.Unwichtig…….es kann einfach nicht sein.
    Wacht doch endlich auf und nehmt die Waffen in die Hand..!!!

    Na klar und dann ? Mach mal nen Vorschlag!

  39. Wenn jetzt das „Gesetz gegen Hassverbrechen“ des EU-Regimes und ihres hiesigen Justizministers durchkommt, landen Mannheimer und viele Bürger garantiert im Gulag.

    Und dieses „Gesetz“ wird von unseren Islamo-Kollaborateuren durchgepeitscht werden, im Versuch, Kritik am Terror von Umvolkung, islamo-Bestien und „Anti-“ Faschisten unter Strafe zu stellen und kritische Bürger mundtot zu machen.

  40. Die Migration hat zwei Motoren:

    a) Wählerbestechung
    Verteilung des Geldes vom Mittelstand ins Prekariat, wo 50 Mio Stimmen sitzen

    b)Import von Wahlvolk.
    Um von jenem gewählt zu werden, offnet man ihm Tür und Tor.

    „Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten!“ Unter Hitler dreiste Lüge, heute bittere Wahrheit.

  41. Wie es bereits an anderer Stelle erwähnt wurde, ist es mittel- bis langfristig damit zu rechnen, daß die Kritik am Islam generell verboten wird, hier der Link zum Bericht über diese oben (#46 und #52) erwähnte deutliche Tendenz, es gesetzlich zu verpacken:

    /2014/08/strengere- strafen-bei-hasskriminalitaet/

    Gute Nacht Deutschland

Comments are closed.