die_story_im_erstenManche mögen es ja für ein Musterbeispiel an journalistischer Neutralität und Ausgewogenheit halten, was uns gestern am späten Abend vom politkorrekten Zwangsbezahlsender ARD aufgetischt wurde. Doch die zwei Dokumentationen, die wohl unter dem Thema „Religion und was daraus entstehen kann“ stehen sollten, erwiesen sich als manipulatives Drama in zwei Akten.

(Von Hinnerk Grote

Den zweiten Akt, die Dokumentation „Sterben für Allah? – Der Weg deutscher Gotteskrieger nach Syrien“ hat PI schon gestern als TV-Tipp vorgestellt. Für sich genommen eine politisch korrekte Sendung, in der die wirklichen Übel, der Islam und seine Kampfschrift, der Koran, zwar nicht deutlich beim Namen genannt, sondern vielmehr die deutsche Gesellschaft, familiäre und persönliche Probleme für die Radikalisierung mohammedanischer Jugendlicher verantwortlich gemacht wurden – doch immerhin halbwegs sachlich. Soweit man eben das Verschweigen wesentlicher Tatsachen noch als sachlich bezeichnen darf.

Doch die ARD wäre nicht die politikhörige Staatsrundfunkanstalt die sie ist, hätte sie nicht diesem zu spätester Sendezeit ausgestrahlten Beitrag den ersten Akt, ebenfalls eine sogenannte „Dokumentation“ mit dem Titel „Die Story im Ersten – Mission unter falscher Flagge – Radikale Christen in Deutschland“ unmittelbar vorangestellt. Dieser Beitrag beschäftigte sich mit einem Thema, das zumindest aus Sicht der ARD-Redakteure eine weitaus größere Bedrohung darzustellen scheint, als der Islam:

Deutschlands Jugend wird bedroht von „radikalen Christen“. Nein, diese „radikalen Christen“ schneiden Ungläubigen nicht die Köpfe ab, ziehen nicht mit Sprengstoffgürtel und Kalaschnikow in den Dschihad, sie steinigen niemanden und rotten keine Dörfer aus. Sie sind viel gefährlicher, denn sie verkünden das Wort Gottes, verschenken Bibeln und Süßigkeiten, nutzen das Internet als Plattform und lehnen Promiskuität und Homosexualität ab. Bedrohlich, bedrohlich … so sehen es offenbar die Autorinnen des NDR, Mareike Fuchs und Sinje Stadtlich, die für diesen primitiven und doch hochgradig suggestiven Beitrag verantwortlich sind.

Gläubige Christen landen in der Psychiatrie, weil sie mit „dem Produkt Jesus“ nicht glücklich geworden sind – nichts anderes ist der Eingangssequenz zu entnehmen. So sagt es doch auch ein „Sachverständiger“, der Pfarrer Joachim Schlecht vom Klinikum Bad Cannstatt, dann muss da wohl was dran sein. Und das Landeskriminalamt hat ja auch schon „eindeutige Erkenntnisse“ – bloß welche?

Mit empörtem Unterton werden angebliche „Lügengeschichten“ unterstellt, anonyme „Zeugenaussagen“ und die „missionarische Struktur“ freier Christengemeinden kommentiert, die sich „auf Kinder spezialisiert“ hätten. Ist dies nicht eher eine Spezialität der Grünen und eines gewissen ehemaligen SPD-MdB, der zurzeit unauffindbar ist?

Natürlich fehlen in diesem Machwerk nicht die Hinweise auf die deutsche Nazivergangenheit, auf Hitlergruß und Fahnenschwüre, auf die „Blutschuld“, die die „radikalen Christen“ mit ihrem „schlichten Weltbild“ ganz einfach durch ihre Gebete für beendet erklären wollen. Ja wo kämen wir denn da hin, wenn das so einfach ginge. Wenn man einfach Gott anrufen könnte, um ihn um Vergebung für nicht mal selbst begangenes Unrecht zu bitten. Die Absolution erteilt hier die linksdrehende Medienmeute und sonst niemand.

Nach der Sendung sollten jedenfalls alle Mediengläubigen wissen, mit wem sie es bei den gläubigen Christen zu tun haben. Da erscheinen dann die nachfolgenden Massenmörder und Terroristen im Namen Allahs nur noch halb so schlimm. Wenn der Zuschauer denn überhaupt gewillt ist, noch länger vor der Glotze auszuharren, um sich mit derartigem Schmarrn belehren zu lassen.

Hier das Video der ARD-Sendung:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

105 KOMMENTARE

  1. Ich schaffe es nicht, dass ich mir die Doku über die „radikalen Christen“ ansehe! Mir fehlen ganz einfach die Nerven dazu, mein Arzt hats mir außerdem verboten!

  2. Wie ich bereits vor 2 Wochen prophezeite, wird der politisch-mediale Komplex angesichts des demonstrierenden Moslem-Mobs und seines unverhohlenen Antisemitismus zurückschlagen.
    Als Nächstes werden die Demonstrationen (sofern diese Auftritte diese Bezeichnung überhaupt verdienen) des arabisch-türkischen Mobs noch den Rechten oder gar der NPD untergejubelt.

  3. Sehr guter und treffender Kommentar zu der perfiden Konstellation und Wertigkeit, die diese beiden Beiträge gestern ausgemacht haben!

    MICH hat der christliche Glaube wortwörtlich gerettet! Mein Leben war eine Katastrophe, bis ich verstanden habe, WARUM. Nichts anderes hat mir geholfen und ich hab jahrelang gelitten!

    Solche Verdrehungen wie hier im antichristlichen Fernsehen schmerzen – sie schmerzen, weil Menschen diesen Unsinn glauben könnten. Auf der anderen Seite: Was will denjenigen von Gott fernhalten, der die Wahrheit wissen will? Ein paar lächerliche Spöttereien von linken Menschheitsfeinden? Mit Sicherheit nicht.

  4. Ab und an klingeln bei mir mal ein paar christliche Bekehret an der Tür, ich weiss allerdings nicht, ob es die Zeugen Jehovas oder die bibeltreuen Christen sind.
    Wenn ich klar NEIN! sage, entschuldigen die sich und ziehen wieder von dannen. Einen radikalen Eindruck machen die auf mich ganz und gar nicht.

  5. Böse Böse Christen die zur Nächstenliebe aufrufen 🙂

    Da war doch die Sendung über Satan die gleich darauf folgte um einiges spannender

  6. „Radikale Christen“ 🙄 eine weltweite Bedrohung 🙄 der drohende christliche Jihad 🙄 unmittelbar bevorstehend 🙄 und diese ganze Sondermüll von uns zwangsfinanziert.

  7. Deutschlands Jugend wird bedroht von „radikalen Christen“.
    ——————————————————

    Aber natürlich: Die könnten sie ja zum Beten verleiten!

    Das ist ja weit schlimmer als sich von Moslems den Kopf abschneiden zu lassen! Oder schlimmer als von pädophilen Grünen missbraucht zu werden!

  8. Von der Sendung habe ich vor allem in Erinnerung, dass die „radikalen Christen“ Jesus als ihren Retter ansehen und ausserdem die Seelen der Ungläubigen vor der Verdammnis retten sollen. – Nein! Man glaubt es nicht! Die nehmen den christlichen Missionsauftrag tatsächlich ernst! Im Unterschied zu ISIS, Al Kaida und Boko Haram kann ich radikalen Christen, Zeugen Jehovas & Co. aber immer noch die Tür vor der Nase zuschlagen, ohne gelyncht zu werden.

  9. „Ich denke, dass ein enormer Schaden von der Religion angerichtet wurde – nicht nur im Namen der Religion, sondern tatsächlich von der Religion.“ Steven Weinberg US-amerikanischer Physiker und Nobelpreisträger (1979)

    Steven Weinberg wird eindrucksvoll bestätigt.

  10. “Christliche Konservative” seien gegen die Homo-Ehe.

    Also seien sie genauso wie die “Islamisch-Konservativen”.

    Der feine Unterschied zwischen “keiner Homo-Ehe” und der “Todesstrafe für schwulen Sex” wird von Islam-Verstehern einfach nicht verstanden.

    In einer TV-Diskussion wurde Ayaan Hirsi Ali von Naomi Kleins arrogantem Ehemann darauf hingewiesen, dass die USA nicht besser als die islamische Welt sei, da auch in der USA Abtreibungsärzte von christlichen Extremisten ermordet worden seien.

    Ayaan Hirsi Ali erkärte dem linken Bubi, dass die Mörder der Abtreibungsärzte in den USA dafür gesetzlich verfolgt wurden.

    Im Islam stehe das Gesetz hingegen auf Seiten der Mörder:

    https://aron2201sperber.wordpress.com/2011/06/16/die-linke-logik-der-islam-verharmloser/

  11. jaja, die Relativierungsindustrie kann es nicht lassen, die Leute zu belügen.

    „Tötet die Ungläubigen“ steht halt nicht in der Bibel, sondern im Koran und solche Leute hier http://www.memritv.org/clip/en/12099.htm gibts halt nicht bei den Christen, weil es deren Religion nicht zuläßt, aber es gibts im Koran….

  12. ICH HABE ZWAR MIT LUTHERANERN UND EV. SEKTEN NICHTS AM HUT…

    ABER BEI DIESEM ARD-LÜGEN-DRECK MERKT MAN DIE ABSICHT UND IST VERSTIMMT

    HETZE GEGEN DAS CHRISTENTUM UND ALLE CHRISTEN

    ZUSAMMENGEFASST: VOLKSVERHETZUNG!!!

    Ist Volksverhetzung nicht strafbar nach § 130

    Verleumdung fällt auch hinein:
    http://dejure.org/gesetze/StGB/130.html

  13. Hab‘ schon bei der ARD angerufen und mitgeteilt, daß die ARD wegen dieser Sendung ab sofort aus meinem Programmenü gestrichen ist. Soll angeblich so weiter gegeben werden , allerdings glaube ich nicht an diese freundliche Botschaft der Dame der ARD-Zuschauerredaktion.

  14. #6 lorbas (05. Aug 2014 21:34)
    “Radikale Christen” 🙄 eine weltweite Bedrohung 🙄 der drohende christliche Jihad 🙄 unmittelbar bevorstehend 🙄 und diese ganze Sondermüll von uns zwangsfinanziert.

    Es ist die gleiche plumpe Propagandamachart, wie sie bei der Reportage über die Leiharbeiter bei Amazon angewendet wurde.
    Da ich schon geduscht habe, will ich nicht nachsehen, ob es sogar die gleichen Agitatoren Journalisten waren, die diesen Müll produziert haben.

  15. Ich habe nur einen kleinen Teil der ersten Sendung gesehen. Gezeigt bzw. kriminalisiert wurde das sogenannte „Stuttgarter Gospelforum“, eine meines Erachtens eher harmlose christliche Gruppe.

    Selbst die deutsche Wikipedia ist erstaunlich neutral bzgl. des Gospelforums:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Gospel_Forum

    Das zugegeben wenige, welches ich auf DDR1 über diese christliche Gruppe sah, strotzte allerdings nur so vor Unterstellungen und Böswilligkeit.

  16. Die desinformative Absicht dieser „Doppeldokus“ sehr gut herausgearbeitet, danke!

    Doch die ARD wäre nicht die politikhörige Staatsrundfunkanstalt die sie ist, hätte sie nicht diesem zu spätester Sendezeit ausgestrahlten Beitrag den ersten Akt, ebenfalls eine sogenannte „Dokumentation“ mit dem Titel „Die Story im Ersten – Mission unter falscher Flagge – Radikale Christen in Deutschland“ unmittelbar vorangestellt. Dieser Beitrag beschäftigte sich mit einem Thema, das zumindest aus Sicht der ARD-Redakteure eine weitaus größere Bedrohung darzustellen scheint, als der Islam…

    Exakt. Genau die damit suggerierte Verharmlosung des Islamproblems war die Hauptabsicht des ganzen.

  17. Jörg Schöneborn (der Erfinder des Begriffes „Demokratieabgabe“) ist heute immer noch der felsenfesten Überzeugung, es in seinem mittlerweile legendären Interview Putin so richtig gegeben zu haben.
    Alleine anhand dieser Aussage kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, die ÖRR-Journaille leidet entweder unter Größenwahn oder Realitätsverlust.

  18. Kommentarfunktion der ARD heute Abend:

    Neueste Kommentare
    Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

    von Moderation um 21:41 Uhr
    Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

    von Moderation um 21:40 Uhr
    Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

    von Moderation um 21:39 Uhr
    Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

    von Moderation um 21:38 Uhr
    Putinversteher
    von ms1963 um 21:35 Uhr

    @Liane8151
    von karsten..laurisch um 21:35 Uhr
    @skydiver-sr – Auch nur Worte
    von Neuländer um 21:33 Uhr

    Lieber Wladimir,
    von Hans1979 um 21:33 Uhr
    Es war doch zu erwarten, daß
    von Quakbüdel um 21:32 Uhr
    Gute Reaktion
    von natal-45 um 21:32 Uhr

  19. #4 Das_Sanfte_Lamm (05. Aug 2014 21:33)

    Ab und an klingeln bei mir mal ein paar christliche Bekehret an der Tür, ich weiss allerdings nicht, ob es die Zeugen Jehovas oder die bibeltreuen Christen sind.
    Wenn ich klar NEIN! sage, entschuldigen die sich und ziehen wieder von dannen. Einen radikalen Eindruck machen die auf mich ganz und gar nicht.
    —————–
    Durch meine Straße geht öfters ein älterer, kleiner, schmächtiger Herr von den Zeugen Jehovas. Wir begrüßen uns immer mit Handschlag. Er weiß, dass er mich nicht bekehren kann. Ich wünsche ihm alles Gute für den heutigen Tag. Er lächelt im Weggehen, dreht sich nochmal um, winkt kurz zurück und geht dann weiter – seinen Weg!

  20. Die wichtigste Aussage dieser Sendungen war: „Es gibt den radikalen Islam, aber auch das radikale Christentum“.So sollte dem Zuschauer wohl nahegebracht werden, dass es Fanatiker in jeder Religion gibt. Leider wurden da Äpfel mit Birnen verglichen.

  21. haha das dachte ich mir auch schon. lächerlich und typisch für die Dummenschen!

    Weil nicht sein kann was nicht sein darf, versucht man irgendwelche „radikalen“ Christen aus dem Hut zu zaubern und setzt sie mit den radikalen Muslen gleich. Lächerlich, aber auch zugleich gefährlich, weil der Durchschnittszuschauer dadurch geblendet wird.

    Der Islam wird durch solche Dumm-Sendungen verharmlost.

  22. #17 Cendrillon (05. Aug 2014 21:58)
    Ich habe nur einen kleinen Teil der ersten Sendung gesehen. Gezeigt bzw. kriminalisiert wurde das sogenannte “Stuttgarter Gospelforum”, eine meines Erachtens eher harmlose christliche Gruppe.

    Selbst die deutsche Wikipedia ist erstaunlich neutral bzgl. des Gospelforums:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Gospel_Forum

    Das zugegeben wenige, welches ich auf DDR1 über diese christliche Gruppe sah, strotzte allerdings nur so vor Unterstellungen und Böswilligkeit.

    Für den ARD-AgitatorJournalisten würde ich gerne einmal diese netten Leute wieder zusammenbringen und ihn morgens so wecken lassen

  23. Tja liebe ARD in Nazi Deutschland, der Soviet Union und der DDR war man bei der Christenverfolgung schon weiter. Aber mit eurer Christenphobie und Christen Hetze bereitet ihr den Weg dorthin wieder vor. In Punkto Finanzierung habt ihr keinerlei Recht diese Christlichen Organisationen zu kritisieren, da ihr über die Zwangsgebühren den Bürgern das Geld Milionenfach abpresst! Euch kann man nur verachten.

  24. Der negative Einfluss sogenannter destruktiver Sekten ist nicht zu bestreiten. Durch die Bagwhan- und Scientologybewegung der 80er Jahre wurde das Thema in Deutschland virulent:
    Als Merkmale wurden definiert:
    – totale soziale Vereinnahmung/Kontrolle
    – finanzielle Ausbeutung (z.B. teure Kurse)
    – staatsfeindliche Ziele (Scientology)
    Auch christliche Sekten können die Kriterien destruktiver Sekten erfüllen, wie weit es auf die gezeigten Sekten zutrifft, kann ich nicht beurteilen.
    Allein die direkte Ausstrahlung vor der anschließenden Djihadisten-Reportage ist unerhört.

  25. #9 anti-esm (05. Aug 2014 21:45)

    „Ich denke, dass ein enormer Schaden von der Religion angerichtet wurde – nicht nur im Namen der Religion, sondern tatsächlich von der Religion.“ Steven Weinberg US-amerikanischer Physiker und Nobelpreisträger (1979)

    —-

    Und: „Ich denke, dass ein enormer Schaden durch areligiöse Menschen angerichtet wurde – nicht nur im Namen der Religionsfeindlichkeit, sondern tatsächlich durch die Religionsfeindlichkeit.“

    AtticusFinch, evangelikaler Christ, Fast-Rentner, aber momentan noch politisch inkorrekt beruflich unterwegs (2014) – leider blieb mir ein Nobelpreis bis heute versagt

    Und für alle, die’s immer noch nicht kapiert haben, hier ein paar Zahlen nach Gunnar Heinsohn, Lexikon der Völkermorde. R. J. Rummel geht in seinen letzten Aussagen bei Mao noch weiter:

    Ausgewählte Demozid-Hauptverantwortliche im 20. Jahrhundert:

    Stalin: 43 Millionen
    Mao: 38 Millionen
    Hitler: 21 Millionen
    Chiang Kai-shek: 10 Millionen
    Lenin: 4 Millionen
    Tojo Hideki: 4 Millionen
    Pol Pot: 2,4 Millionen

    Von den hier aufgeführten Herrschaften ist nur einer Christ, u.zw. Chiang Kai-shek. Er hat aber nicht aus religiösen Gründen morden lassen.

  26. #26 Maxi9 (05. Aug 2014 22:16)

    Die wichtigste Aussage dieser Sendungen war: “Es gibt den radikalen Islam, aber auch das radikale Christentum”.So sollte dem Zuschauer wohl nahegebracht werden, dass es Fanatiker in jeder Religion gibt. Leider wurden da Äpfel mit Birnen verglichen.
    ———————
    Das probate Totschlagargument für jede erdenkliche Diskussion:

    „Keine Pauschalurteile! – Man muss differenzieren! – Es gibt überall solche und solche!“

    Damit erntet man (praktisch immer) allgemeine Zustimmung und die Diskussion ist beendet!

  27. Ja, Christen sind in der Tat radikal, und ihre stärkste Waffe ist das Gebet!

    Das ist keine Ironie, sondern Realität.

    Veruschen sie es selbst.

    Beten sie täglich vier Wochen für einen Menschen, den sie gar nicht schätzen/mögen.

    Vorrausetzung: Sie müssen es mit Herz tun!

    Es wird eine Veränderung geben!

    Noch eine kurze Werbung, die sie FREI machen kann:

    DIE ZEHN GEBOTE!

    Sie haben richtig gelesen: Frei!

    Vielleicht denken sie, du sollst nicht dies…du sollst nicht das….etc. sind Verbote, nein – es sind GEbote.

    Ein riesiger Unterschied.

    Eine kleine Lektüre dazu: Anselm Grün

    Die zehn Gebote – Wegweiser in die Freiheit

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witter

    PS. Was die ARD sendet, ist Blödsinn. Mehr muss man dazu nicht sagen.

  28. Radikale Christen sind genauso wie radikale Moslems scharf auf Geld und Macht. Bei den „Wunderheilungen“ musste ich lachen. Das Leute da echt mitmachen, wie dumm kann man sein…

  29. #27 Putin-Versteher (05. Aug 2014 22:18)
    haha das dachte ich mir auch schon. lächerlich und typisch für die Dummenschen!

    Weil nicht sein kann was nicht sein darf, versucht man irgendwelche “radikalen” Christen aus dem Hut zu zaubern und setzt sie mit den radikalen Muslen gleich. Lächerlich, aber auch zugleich gefährlich, weil der Durchschnittszuschauer dadurch geblendet wird.

    Der Islam wird durch solche Dumm-Sendungen verharmlost.

    Abwarten, es wird noch toller kommen.
    Da geht mit Sicherheit noch mehr, was Agitation angeht.
    Die von roten Sozialisten unterstützten Anti-Israel-Aktionen antisemitischen Hass-Zusammenrottungen des arabisch-türkischen Mobs werden demnächst in den ÖRR journalistisch aufgearbeitet und der NPD, der AfD und PI-News untergeschoben.
    Im Sudel, Verzeihung: Spiegel kommen die üblichen Textbausteine : „wie aus Ermittlerkreisen zu erfahren war“ oder: „interne Emails, die uns exklusiv vorliegen“ .
    Dann folgt eine Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung, des Kriminologischen Institutes und des Institutes für Sozialforschung über den grassierenden Antisemitismus in der deutschen Mittelschicht.
    Und es folgen mehr Millionen für den Kampf-gegen-Rechts™, neue Aktionsbündnisse schiessen wie Pilze aus dem Boden und jede Kommune wird gesetzlich verpflichtet, einen Antisemitismus-Beauftragten mit BAT 13 fest anzustellen und nach 24 Monaten zu verbeamten.

  30. Es hat begonnen.
    Der Judenhass in der gesamten westlichen Welt bricht mittels des islamischen Katalysators auf.
    Interessant ist folgendes:
    Ein seit über 20 Jahren in Israel lebender wiedergebotener südafrikanischer Christ hat vor einigen Jahren folgende Prophetie von Gott erhalten:
    Es ist nicht der Islam alleine, aber eine Mischung von zwei Ideologien, die extrem satanisch sind und viel Elend bringen werden.
    Nun, meiner Ansicht nach können wir dies hier und heute erleben und erfahren:
    Der Islam, von einem falschen, perversen Propheten gelallte Offenbarung und die Linken, deren Idol laut dem linken Vordenker Saul Alinsky Satan selber ist: der erste Rebell.
    An alle, die das auch noch fördern und gut finden, Ihr werdet es so bitter bereuen, das Ihr wünscht, Euren Verstand verloren zu haben.
    Ihr werdet nicht davon kommen und Gott wird Euch richten [solltet Ihr nicht vorher zu Jesus gefunden haben!]

  31. @ #25 Minna Unsinn (05. Aug 2014 22:12)

    Was glauben Sie, weshalb die Christenbashing-Sendung ausgerechnet direkt vor der islam- bzw. islamismuskritischen kam???

    Man riecht den Halalbraten 10 Meter gegen den Wind und ist verstimmt!!!

    Ich habe beide Sendungen nicht gesehen, sondern nur online beschnuppert – nichts für meinen Magen.

    Aber die Frage bleibt:

    Wurde denn fein säuberlich zwischen Christen und Christisten, sowie zwischen Christentum und Christenismus unterschieden? 😉

  32. Mein TV steht ja nur noch als Staubfänger rum, aber das kam wirklich im TV???
    Ich kann’s nicht glauben. Wo soll das noch hinführen? Wollen die den totalen Krieg?

  33. Eine Frage habe Ich noch an Herrn Gabriel:
    Als die Schweinsköpfe auf der islamischen Baustelle gefunden wurden, sind Sie extra angereist und haben vollbrüstig erklärt:

    Das ist ein Angriff auf ganz Deutschland!

    Meine Frage an Sie: Werden Sie auch so inbrünstig daherlaufen und solches verkünden, wenn die ersten Christenköpfe rollen?
    Ich denke nicht, den Sie haben schon gezeigt, was Sie sind.

  34. Unterschied schön herausgearbeitet. Es ist so, als ob DDR1 atemlos verkündet „beide werden zugekleistert“ – aber verschweigt, daß der Kleister im Fall der Evangelikalen bestenfalls das Eingießen in den süßen Teig von Quarkkeulchen ist, im Fall des Islams aber eine Packung Zement.

  35. @ Das sanfte Lamm (#4)

    „(…) Wenn ich klar NEIN! sage, entschuldigen die sich und ziehen wieder von dannen.“

    Das beweist noch gar nichts- das machen die Missionare der ISIS auch, wenn sie an die Türen in den von ihnen eroberten Städte klopfen.
    😉

  36. Es sind diese jämmerlichen Wortspiele wie radikale Christen und radikale Moslems…bei den einen rollen die Köpfe und bei den anderen?
    ARD, was rollt denn bei den radikalen Christen?
    Ihr Heuchler! Ihr Lügner und verderblichen Menschen, nennt das Gute Böse und das Böse Gut, Ihr werden eurer gerechten Strafe nicht entkommen!
    Irret Euch nicht! Gott läßt sich nicht spotten!

  37. #31 AtticusFinch (05. Aug 2014 22:26)

    Vorwort des vom deutschen Historiker Hans Meiser verfassten Grundlagenwerks mit dem Titel “Völkermorde vom Altertum bis zur Gegenwart”. Darin werden die bekanntesten Groß- und Kleinverbrechen gegen die Menschlichkeit aufgelistet, insofern sie historisch klar dokumentiert und nachgewiesen sind.

    Eines der zentralen Ergebnisse dieser aufschlussreichen Studie: Kommunismus und Islam führen mit weitem Abstand die Rangliste der Großverbrechen an.

    Dennoch hat Meiser in seinem Grundlagenwerk einige Genozide nicht aufgeführt. So etwa wird der Genozid der Araber und Türken an den hinduistischen und buddhistischen Ureinwohner Indiens nicht erwähnt.

    Die Araber tauchen in der Auszählung der akribisch dokumentierten Genozid-Tabelle des Historikers erst auf mit Mohammed, genauer gesagt im Jahr 530 n. Chr. Ab da jedoch gehäuft und stets im Zusammenhang mit Massenmorden an “Ungläubigen”. Ziemlich genau 100 Jahre danach werden die Türken zum ersten Mal genannt und übernehmen in der Folge die Führung vor den Arabern.

    Während die Araber ab 1066 (Judenmassaker in Granada an 1500 jüdischen Familien) aus der Liste verschwinden, verbleiben die Türken darin bis ins 20. Jahrhundert.

    Bereits 1596 brachten Türken mehrere tausend Deutsche in Erlau (Ungarn) um – eine Tragödie, von der man selbst als Geschichtsliebhaber in aller Regel nichts gehört hat. Gegenwärtig findet die zweite Welle von Deutschenmorden ( http://michael-mannheimer.info/category/migrantenkriminalitat/ ) durch Türken statt: Türkische Immigranten haben bereits mehrere Tausend Deutsche erschlagen, erstochen oder sonstwie ermordet. Ein Fakt, der von Medien und Politik wiederum totgeschwiegen wird.

    http://michael-mannheimer.info/2012/01/09/die-verschwiegenen-volkermorde-der-araber-und-turken-tabelle/

  38. Ich denke der freikirchlichen Bewegung wird diese „Doku“ nicht schaden.

    Es gab immer mal wieder kritische bis äußerst negative Reportagen und trotzdem, die vom Staat unabhängigen frei-evangelischen Gemeinden wachsen stetig, ohne übertreiben zu wollen.

    Es gibt allein in Deutschland wohl bis zu rund 100 verschiedene freikirchliche Denominationen – nicht alle davon unter dem Dach der Evangelischen Allianz.

    Die Linken sprechen mehr und mehr von Bibelgürteln in Deutschland (u.a. in BW und Ostdeutschland(Sachsen).

    Allgemein kann man also sagen das die Evanglisation, wenn auch langsam, dennoch voranschreitet.

  39. Wir haben uns dieses billige Manipulationsmachwerk kopfschüttelnd angesehen und uns gefragt, ob demnächst eine Sendung mit dem Titel folgt: Radikale Bäcker backen Brot!

    Untertitel: Sie glauben fest daran, dass Mehl beim Brotbacken hilft.

  40. #44 lorbas

    Genau das habe ich beim Lesen des sonst sehr, sehr guten Hans-Meiser-Werkes auch vermisst. Um den afrikanischen und asiatischen Greueltaten der Allahisten nachzuspüren, muss man andere Werke lesen als die unserer westlichen Völkermordforscher.

  41. @ #35 Nagzahn (05. Aug 2014 22:31)

    Na klar sind radikale Christen genauso schlimm, wie radikale Moslems, weil es in der Bibel stehe daß sie Juden und Moslems zu Tode hetzen und den Dschihad führen sollen,

    weil sie in die Zwillingstürme usw. flogen, in Madrid Züge zerbombten und täglich mehrere christliche Selbstmordattentäter auf Wochen- und Weihnachtsmärkten, Museen, Theatern, Kinos, bei Marathonläufen, auf orientalischen Basaren und in Moscheen herumbomben.

    Dabei grölen sie „Jesus lebt!“ und „Ave Maria!“, bevor sie den Sprengstoffgürtel zünden, gell!

    IRONIE AUS!

    @ #45 Minna Unsinn (05. Aug 2014 22:40)

    DANN HÄTT´ ICH NOCH EINE FRAGE:

    WOLLTE DIE ARD DIE CHRISTEN SPALTEN ODER

    EINFACH NUR RELATIVIEREN BZW.

    EINE INDIREKTE VORAUSENTSCHULDIGUNG AN MOSLEMS SENDEN „Seht her, liebe Moslems, die Christen kritisieren wir aber auch!“?

  42. #50 Spektator (05. Aug 2014 22:46)
    Wir haben uns dieses billige Manipulationsmachwerk kopfschüttelnd angesehen und uns gefragt, ob demnächst eine Sendung mit dem Titel folgt: Radikale Bäcker backen Brot!

    Untertitel: Sie glauben fest daran, dass Mehl beim Brotbacken hilft.

    Und wie unser Investigativ-Reporter-Team unter Einsatz von Leib und Leben mit versteckter Kamera herausfinden konnte, stehen diese radikalen Bäcker aus Angst vor Entdeckung nachts auf, um sich konspirativ zum Brotbacken in eigens dafür hergerichteten Hinterhofbäckereien zu treffen. Die fertiggestellte Ware wird dann über Zwischendealer schon früh morgens angeliefert und mit horrenden Gewinnen an die Süchtigen weiterverkauft.
    Leider ist es den Ermittlern bis heute nicht gelungen, an die Hintermänner dieses Geschäftes zu kommen.
    Die ganze Story kommenden Dienstag in Monitor.

  43. Das sind also die Christen die sich immer wieder in die Luft sprengen und die friedliebenden Moslems mit in den Tod reißen? Endlich wurden wir aufgeklärt.

    Hätten die so einen Film über Moslems gedreht, wären die jetzt auf der Flucht. Gespür zum Überleben haben die Macher dieses Werkes.

  44. #33 g.witter (05. Aug 2014 22:29)

    Wie soll man es eigentlich mit dem Bilderverbot halten?

    „Du sollst dir kein Gottesbild machen und keine Darstellung von irgendetwas am Himmel droben, auf der Erde unten oder im Wasser unter der Erde.“

    Warum hat man das – abgesehen von den reformierten Bilderstürmern – nie so genau genommen??

  45. Köln: Mordmotiv Islam – Prozess gegen Gürkan S.:

    Der Prozess gegen Gürkan S. geht weiter. Ihm wird vorgeworfen, seine Frau am Rheinufer in Köln erschossen zu haben. Verwandte der getöteten Hümeyra S. wurden jetzt als Zeugen gehört und widersprachen den Aussagen des Angeklagten
    (…)
    Gürkan S. habe vor der Hochzeit verlangt, dass Hümeyra künftig eine Burka tragen solle. „Das konnten wir ihm ausreden“, sagt ihre Schwägerin. „Hümeyra ist sehr frei aufgewachsen, war als Jugendliche ein richtiges Partygirl.“ Die 31-Jährige habe sich von ihrem Mann kontrolliert gefühlt. (…)

    http://www.ksta.de/koeln/prozess–er-hat-sie-eiskalt-ermordet-,15187530,28043136.html

  46. Habs mir gestern auch angesehen.
    Wusste nicht was ich davon halten sollte.
    Das kranke Weltbild von diesen linksindoktrinierten christenfeindlichen Journalisten möchten gerne neutral über freie Christen aufklären (Wers glaubt). Die katholische und evangelische Kirche die mittlerweile fest in linker Hand sind verlieren zunehmend Mitglieder an evangelische Gemeinschaften die NICHT unter der Fuchtel des linken Weltbildes stehen.

    Somit verlieren nicht nur die beiden grossen kirchlichten Instititutionen Mitglieder sondern auch die Linken verlieren an Macht.
    Also versucht man jetzt Druck aufzubauen auf die freien Evangelikalen indem man Lügen über sie verbreitet. Man will sie zu einem Konsens zwingen sich dem politisch korrekten Weltbild unterzuordnen und im Gegensatz bekommen sie dann Gelder und positive Berichterstattung.

    Wer sich aber auf so ein Teufelsdeal einlässt verliert am Ende besonders an Autenthizität was die Basis jeder Kirche ist.
    Es gibt in Deutschland ca. 2 Millionen freie Christen, tendenz steigend.
    Das stellt natürlich ein zunehmende Gefahr dar für unsere Linken.

  47. Ich habe mir den Zirkus komplett angesehen. Es stellt sich die Frage, warum ich GEZ-Gebuehr bezahle. Diese Schmierenkomoedie ist nicht mehr zu ertragen. Auf welchem Planeten leben diese Journalisten?
    Am besten man schickt sie alle nach Syrien oder in den Irak. Dort können Sie dann den Unterschied zwischen Islam und Christentum erfahren, kurz bevor sie sterben.

  48. #55 Das_Sanfte_Lamm (05. Aug 2014 22:55)

    Und wie unser Investigativ-Reporter-Team unter Einsatz von Leib und Leben mit versteckter Kamera herausfinden konnte, stehen diese radikalen Bäcker aus Angst vor Entdeckung nachts auf, um sich konspirativ zum Brotbacken in eigens dafür hergerichteten Hinterhofbäckereien zu treffen. Die fertiggestellte Ware wird dann über Zwischendealer schon früh morgens angeliefert und mit horrenden Gewinnen an die Süchtigen weiterverkauft.

    Diese radikale Neubäckerbewegung bedient sich dabei ganz moderner Marketing-Methoden: Marktanalysten konnten nachweisen, dass der „Brot“-Konsum morgens besonders hoch ist. Die Ernährungswissenschaftlerin Sinka Brödner-Werndt begründet dies mit einem komplexen Wirkungssystem, den sie als den „Insulin- und Hormon-Krieg“ bezeichnet. Radikale Bäcker machen sich dieses Wissen zu Nutze und erzielen Milliardengewinne! Besonders in rechtsesoterischen Zirkeln fabuliert man bereits von der magischen Kraft des Getreides und bedient sich kruder Zahlenmystik. Die „Brot-Esser“ – wie sich die bundesweit organisierten Mampfverbunde selbst betiteln – schwören auf „6-Korn-Brötchen“ und „Doppelback“.

  49. #58 Minna Unsinn (05. Aug 2014 22:57)

    Ich beschränke mich auf Fakten. Spekulationen sind nicht so mein Ding.
    ——————————————————-

    Und auf welchen „Fakten“ beziehen SIE sich, um die Gefährlichkeit der Pfingstkirchler zu beweisen? Wieviele Bombenzünder gab es bislang unter denen? ARD scheint SIE gut im Griff zu haben!

  50. Ja das war mir gleich klar, als ich gestern die Programmankündigung gesehen habe: Es geht darum, eine gleiche Distanz zum Christentum und zum Islam aufzubauen, eine typische Dreckspatzenmethode der linksversifften Vollpfosten.

    Irgendwie sind halt die ‚Evangelikalen‘, die ihre Kinder nicht verschwulen lassen wollen, genauso radikal wie die Islamisten, die Leute kreuzigen oder ihnen den Kopf abhacken, eigentlich alles eine Soße.

    Man wünscht diesen Idioten, dass sie endlich ernten, was sie lange und ausgiebig gesät haben..

  51. Wenn man das Logo der ARD nur endlich mal um 180 Grad drehen würde. Die Nummer 1 ist dieses Programm schon lange nicht mehr, eher „Das Letzte“.

  52. #31 AtticusFinch (05. Aug 2014 22:26)
    —————–

    ich widerspreche dir ja sehr ungern, aber nach meinen zahlen hat sich mao 60 millionen geleistet.

  53. Wie heißen die AutorInnen? Mareike und Sinje? Alles klar. Mehr braucht man eigentlich nicht zu wissen.

  54. Solche Sendungen schaue ich schon seit Jahren nicht mehr an, ab neu sind diese nicht. Vor vielleicht 8 Jahren lief in der ARD mal eine mind. 45-minütige Sendung über „christliche Eiferer“ in Deutschland, namentlich in Baden-Würtemberg. Es wurden Christen an den Pranger gestellt, wie die Brenninkmeijers, Chefs der Textilkette C&A. Diese hatten einen leitenden Angestellten entlassen, weil der nicht nach den christlichen Moralvorstellungen lebte.

    Damals war ich tatsächlich entsetzt, dass es auch in Deutschland christliche Eiferer gibt, die ich eigentlich nur in den USA vermutet hatte. OK, das Verhalten der Brenninkmeijers empfinde ich heute auch noch als erschreckend gestrig. Aber angesichts des Islams ist das ja vergleichsweise harmlos. Ungefähr so wie eine Erkältung gegenüber Leberkrebs.

  55. Dafür, dass die Frau Wendland MÖGLICHERWEISE einer Betrügerin aufgesessen ist, kann sie nichts! Ihr Einsatz ist höchst ehrenwert. Denn sie korrigiert den Schaden, den die Rot-Grünen Menschenhändler mit ihrer faschistischen Menschenhandelspolitik angerichtet haben!

    Die Strolche von der ARD sollte sich schämen, dieses Engagement in den Dreck zu treten! Sollen die doch selber mal anschaffen gehen, damit sie endlich begreifen wie schlimm das ist!

  56. Sie müssen immer dreister lügen um gegen die Wahrheit, gegen die Realität anzukämpfen. Ich sehe die heutige schäbige Indoktrinierung im Staats-TV auf dem gleichen Niveau wie damals im DDR-TV. Das gibt sich nichts.

    Aber auch diesmal wird es nichts nützen.
    Es wird die Zeit kommen, da werden sie hinweggefegt.
    (Ja, das ist eine Drohung.)

  57. Christen sind böse und andersartig, die muslimischen Jungs mit Hang zur Kriminalität und Kopf treten/abhacken, gehören zu uns. Und Claudia Fatima Roth ist sexy. Der ARD glaub ich doch alles;)

  58. Sehr interessant, der SED-Bonze Gernot Klemm wird um seine Meinung gefragt?

    Zitat Wikipedia:

    „Klemm war Mitglied der SED und wechselte nach deren Transformation[1] zur PDS in diese.“

    Muss man das noch kommentieren, dass die ARD sogar mit Alt-Stalinisten gemeinsame Sache macht, um gegen das Christentum hetzen zu können?

  59. Vor allem diese christlichen Jugendlichen mit ihrem häufigen Hang zur Gewalt und Aggressionen gegenüber Andersgläubigen fallen mir immer wieder auf. Gut, dass die ARD sich diesem ungemein wichtigen Thema der super-super-super-radikalen Christen annähert. Mutig und anständig. Total toll.

  60. #67 heidi

    Irgendwie sind halt die ‘Evangelikalen’, die ihre Kinder nicht verschwulen lassen wollen, …

    Die lassen die nicht nur „nicht verchwulen“ die lassen die auch in keine Diskothek und ehrlich gesagt oft genug nicht mal ins Leben! Keine Normale Familie lässt seine Kinder verschwulen, nirgendwo auf der Welt.

    Man kann die heutige (nicht die früheren) Evangelikalen natürlich nicht mit dem Islam vergleichen aber deren grausamer Götze ist schon der gleiche. Auch diese Leute können gut erklären warum all die grauenhaften Strafen im Alten Testament „notwendig“ waren, genau wie die ISIS uns das heute auch erklärt.
    Massenmörder wie König David, König Saul, auch Moses usw. werden in der gleichen Art als die Lieben und Frommen, die keiner Fliege was zuleide tun können dargestellt wie die Schlächter der Mohammedaner.
    OK König Saul fiel aus „der Gnade“ raus, und warum … so als Frage an die Unbedarften hier? Der hatte einfach nicht gründlich genug abgeschlachtet.
    So tun es auch die Mohammedaner!
    Wer das nicht sehen will lügt sich selbst was vor.

    Die abrahamitischen Religionen sind ein Fluch, eingesetzt von machthungrigen Schamanen der schleimigsten Sorte!
    Diese Kulte führen in den 3ten Weltkrieg und sie werden in Schande untergehen, auch der christliche und die jüdische.

  61. Meine Erfahrungen mit Freikirchen sind: Die die ich kennenlerne in der Schweiz und in Deutschland, dass sie sich an der Bibel orientieren, und dabei auch moderne Musik mit eigenen Texten haben. Ich habe noch niemanden getroffen, der durch die Bibelkurse in irgendeiner Weise zu Schaden gekommen wäre. Ich habe in der Schweiz auch die Hausmessen erlebt und ich kann auch nur sagen, dass die Leute bodenständige sympathische, lockere und keinesfalls verbissene Menschen waren. Die sich in diesen Gemeinschaften „Leben mit Gott“, „Leben mit Jesus“ eine Richtschnur geben. Ich finde, da ist überhaupt nichts dagegen einzuwenden. Im Gegenteil. Sie nehmen das was in der Bibel steht ernst. Ich hatte auch Bibelabende besucht. Dabei wurden Textstellen der Bibel gelesen und diskutiert. So wie wir hier diskutieren. Offen und kontrovers. Verbunden mit der Idee die Bibelgeschichten zu durchdringen. Die Gemeinschaften, die ich kennenlernte waren alle friedlich, hatten Bodenhaftung und waren Träger ihrer kulturellen und christlichen Werte (Überzeugung). Also rundum Christen, die an ihrem Christsein festhielten, ohne ihren Lebensstil Mitmenschen aufzudrängen. Und genau das fand ich sympathisch.

    Ich habe mir den TV-Beitrag angesehen und bin entsetzt, wie kirchenfeindlich unsere Öffentlich-Rechtlichen Medien zwischenzeitlich geworden ist. Vor allen die Härte der Verleumdungen fiel mir in diesem Beitrag besonders auf. Diese Härte der Verleumdung hätte ich nicht für möglich gehalten. Man weis im Allgemeinen, dass die ÖR-Rundfunkanstalten im allgemeinen gerne Kirchenbashing betreiben, aber dass sie nun schon so weit gehen und bewusst christlich orientiert Menschen in der Art verunglimpfen, zeigt, wie weit wir schon in der Zerstörung unserer christlichen Kultur sind. Es ist für mich als Christ furchtbar und bedrückend zugleich.

  62. #79 James Cook (06. Aug 2014 02:02)

    Man kann die heutigen (nicht die früheren) Evangelikalen

    Die „früheren Evangelikalen“? Was soll das denn bitte sein? Diesen Begriff gab es in der öffentlichen Debatte bis vor 10 Jahren noch gar nicht, geschweige denn, dass es „früher“ Evangelikale nach heutigem Verständnis gab.

    Man scheint auch Ihnen schon mächtig den Kopf verdreht zu haben…

  63. #81 Zoni

    Die “früheren Evangelikalen”? Was soll das denn bitte sein? Diesen Begriff gab es in der öffentlichen Debatte bis vor 10 Jahren noch gar nicht, geschweige denn, dass es “früher” Evangelikale nach heutigem Verständnis gab?

    Ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt heiDidelDudelda … oder wie???

    Meine Großtante war schon evangelikal und die ist schon lange tot.

    Was meinst du wie lange es schon Evangelikale Gruppen gibt? Und so ohne wie hier getan wird sind die nicht. Die haben mit ihren Spinnereien so manchen an den Rand des Warnsinnes, schlimmer noch Abgrund gebracht.

    Alleine der Begriff Evangelikale gibt es schon seid dem 18 Jahrhundert, aber dem zuzuordnende Bewegungen schon vorher. Gewaltfrei waren bestenfalls die Quäker, ob in der Erziehung das weiß ich leider nicht.

    Bitte erst gut informieren dann schreiben.

    Man scheint auch Ihnen schon mächtig den Kopf verdreht zu haben…

    ??? … als würde ein Anfänger einen ausgebufften Schachmeister was vom Schach erzählen wollen.

  64. OT: wahlwerbespot der afd sachsen

    „ham sie sich schon mal gefragt,
    wieso wir rundfunkgebuehr zahlen,
    aber musikantenstadl bekommen ?“

    WIR WOLLEN DIE RUNDFUNKGEBUEHREN ABSCHAFFEN !
    http://www.youtube.com/watch?v=Kyy-43s-KYM

    und noch was von der afd aus bruessel,
    „Anbei meine Anfrage an Herrn Giuliano Poletti im EMPL Ausschuss wie sein Konzept die Ursachen der Jugendarbeitslosigkeit …, im Zusammenhang mit der Fehlkonstruktion der Gemeinschaftswährung…
    https://www.youtube.com/watch?v=OeFK_xiqOcE#t=13

  65. Danke ARD. Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten haben einen Bildungsauftrag. Da ist es doch im Rahmen der Ausgewogenheit nur billig, wenn auf kritisch zu betrachtende Gruppierungen in unserer Gesellschaft hingewiesen wird.

    Die Christen sind eine Gruppe, die den Status Quo gefährlich werden können, vor allem die, die sich selber christliche Fundamentalisten, Evangelikale, Freikirchler oder auch nur bibeltreue Christen nennen.

    Ich kenne Christen, die folgende, für viele empörende, Aussagen tätigen:

    Ich glaube an Gott, Du glaubst nach Deinen Worten an etwas Unbestimmten – oder auch an das Nichts. Wir beide vertrauen darauf, dass unsere Weltbilder uns am Ende unseres Lebens helfen werden. Da wir beide Glaubende sind, lasst uns uns austauschen über die Dinge, die uns wichtig sind. Fang Du gerne an, ich höre Dir gerne zu. Mich interessiert Deine Sichtweise.

    Die Bibel habe ich so verstanden, dass sie von sich selbst sagt, das inspirierte Wort Gottes zu sein. Darum nehme ich die Aussagen der Bibel ernst und lasse mich darauf ein. Ich kann Dir gerne mehr darüber erzählen, wie ich die Bibel verstanden habe und welche Hilfe, welchen Trost sie mir gibt. Vielleicht kannst Du auch etwas damit anfangen. Frage einfach nach, wenn es so weit ist. Wenn nicht, werde ich Dich genauso wertschätzen, ohne Abstriche.

    Ich glaube der Bibel, wenn sie davon berichtet, dass Gott die Welt im Wortsinn erschaffen hat. Du glaubst, nach Deinen Worten, dass die Welt durch den Urknall entstand. Ich vertraue der Bibel wenn sie sagt, dass Gott, der immer war, die Welt durch sein Wort erschuf. Du glaubst, dass aus Nichts (der Zustand vor dem Urknall) Materie entstand, die dazu führte, was wir heute sind. Wir können uns also gegenseitig die Hand reichen, denn wir begehen beide einen grossen Glaubenssprung. Wer von uns beiden wagt eigentlich den grösseren Sprung? Fakt ist, dass wir beide von Vorannahmen ausgehen, ich von der Schöpfung, Du vom Urknall. Der Urknall ist letzlich eine Theorie, die sich der Wissenschaftlichkeit genau so entzieht, wie der Glaube an die Schöpfung. Also touché.

    Sünde: eine innere Haltung und sichtbare Taten die mich vom heiligen Gott trennen. Jeder ist Sünder. Jeder ist von Gott getrennt. Als Christ glaube ich, dass Jesus Christus für ein Brücke zu dem heiligen Gott geschlagen hat. Ich habe erfahren, dass ich die Brücke ohne Vorbedingungen einfach überqueren darf. Gott nimmt mich an ohne Vorleistung. Wenn Du mehr darüber wissen möchtest, was ich erlebt habe, frage einfach. Ich erzähle Dir dann gerne mehr über meine Erfahrungen mit Gott.

    Die Bibel sagt mir, liebe Deine Feinde, denn jeder Mensch ist ein Geschöpf Gottes (seiner Liebe würdig). Die Bibel sagt mir, dass Gott jeden Mensch liebt und nicht will, dass er ins verderben geht. Jesus hat gesagt: Bete demnach für die, die Dich (und mich) hassen. Das bedeutete für mich, dass ich jeden Menschen als Geschöpf Gottes betrachte und ihm die bedingungslose liebe entgegenbringe, die Gott ihm auch entgegenbringt.

    Die Bibel sagt mir, versetze Dich in die Lage eines jeden Menschen, die Dir begegnet und hole sie dort mit Taten und Worten ab, wo sie sind. Wenn Du ihre Situation aus ihrer Perspektive verstehst und ohne Vorbehalte darauf eingehst, wirst Du eventuell ihre Neugierde wecken, über Deine Sichtweisen mehr wissen zu wollen. Wenn nicht, bleib gelassen und liebe sie wie eh und je.

    Die Bibel sagt mir, bete für die Regierungen und für die, die in Positionen der Verantwortung stehen. Die Bibel spricht sich gegen Unordnung, Aufruhr, Wutbürgertum, Zerstörung, Sabotage und Vandalismus aus.

    Wenn die Bibel übers Beten spricht, dann immer im Zusammenhang der Liebe und Fürsorge. Beten bedeutet nicht, Hölle, Tod und Teufel über den andren herbei zu wünschen. Beten heisst immer, dem anderen einen Segen zu wünschen. Mit dem Gebet versetze ich mich in die Lage des anderen und beginne ihn, besser zu verstehen. Mit dem Gebet wächst die Empathie.

    Die Bibel bezeichnet – unter anderem – Geiz, üble Nachrede, Homosexualität, ungezügeltes Essen, Trunksucht und viele andere Dinge mehr als „Sünde“. Als Christen sind wir aufgerufen, den Sünder zu lieben, denn auch wir sind Sünder wie jeden anderen auch. Sünde beim Namen zu nennen hat nichts damit zu tun, den Sünder zu hassen. Ob Geiz oder Homosexualität, Sünde ist Sünde, also keine Krankheit.

    Die Bibel fordert auf zu Liebe, Bescheidenheit, Zurückhaltung, Demut, Ehrerbietung (den anderen den Vorzug geben), Begnügsamkeit, Zufriedenheit, Dankbarkeit, Fröhlichkeit, Gewissenhaftigket und Frieden /Friedfertigkeit gegenüber jedem Menschen.

    Die Bibel bringt lädt mich zu einem bewussten Standpunkt ein, der es mir erlaubt, mich mit Deinem Standpunkt zu unterhalten – ohne jede Arroganz und Verachtung.

    Ich habe noch eine ganze Reihe an Aussagen, die mir Christen zumuten. So habe ich diejenigen verstanden, die sich mit der Bibel auskennen.

    Ach ja, die Christen sagen mir immer, dass Jesus schon vor 2000 Jahren gesagt hat, dass die Mehrheit der Menschen seine Lehre und die christliche Lebensweise ablehnen wird. Deswegen finden sie solche Sendungen bedauerlich, aber irgendwie erwartbar.

    Die ARD tut Recht, wenn sie uns vor solchen umtriebigen und unverbesserlichen Menschen, vor einer solch intoleranten und menschenverachtenden Lehre warnen.

    Danke ARD für die Orientierung und Auflärung. Gut, dass es Sie gibt. Dafür zahle ich gerne meine Zwangsabgabe, denn fast wäre ich diesen unverbesserlichen, nach aussen häufig ewigfröhlichen, höflichen, hilfsbereiten Menschen aufgesessen. Welche Mühe diese Menschen machen, um mich hinters Licht zu führen! Gerade bin ich denen noch von der Schippe gesprungen.

  66. Schön, daß die getroffenen Hunde hier wieder laut kläffen.Ich hatte das “ Vergnüngen“ in eine Baptistengruppe “ Einsicht zu nehmen“. Grund war eine damalige Freundin, die auf dem Selbstfindungstrip über die Esoterik da gelandet war. Der Versuch, sie dort rausholen scheiterte kläglich.Da gibt es ein Gesangbuch, da geht es „stählern voran“, Text von 1936 !!Gehirnwäsche, Selbstaufgabe,alle anderen sind blöd, wenn die könnten, würden die morgen wieder Hexen verbrennen.Das Internet ist “ vom Teufel „, da kommen ja die Buchstaben “ www “ vor und ähnlicher Blödsinn.Da geisterte auch eine von den „Pfingstwendadvententisten“ herum . Bei denen kommt immer der „Heilige Geist“ vorbei und verteilt Goldstaub.Ich bleibe dabei: diese Irren sind nicht besser als die Salafisten, die Anzahl dieser Sekten ist nicht mehr zu übersehen. Sieht man sich deren Propaganblätter oder Seiten an sind das fast immer ehemalige Drogen-,Alkohol- oder Tablettensüchtige oder ehemalige Insassen von Gummizellen, denen auf einmal “ Jesus “ erscheint. Für die geistige Gesundheit sind diese Irren gefährlich, aber mehr kriegen die, im Gegensatz zu den Islamanbetern, nicht auf die Reihe.Insofern sind solche Sendungen nur der Versuch von der aktuellen Bedrohungslage abzulenken.Schade, dass auch dieses wichtige Thema wieder zu Propagandazwecken mißbraucht wird.

  67. Schön das auch endlich mal kritische Kommentare auftauchen. Frau Wendland und der Rest sind mir genauso suspekt wie radikale Moslems. Jeder Mensch mit gesundem Menschenverstand und gesunder Sozialisierung muss doch erkennen, dass das alles Lug, Betrug und Idiologie ist.
    „Hölle“, „Erlösung“, „Kein Sex vor der Ehe“, finanzielle sowie psychische Kontrolle. Da werden wie im Islam Ängste geschürt und Verbote erlassen. ALLES NUR DER MACHT UND IDIOLOGIE WEGEN.

    Und hört mir auf mit den ständigen Kommentaren wie „Die Moslems sind viel schlimmer!“. Das tut nichts zur Sache. Wendland und Konsorten sind einfach gruselige Fanatiker. Da bekomme ich einen Brechreiz. Jugendliche die in der Innenstadt von Jesus singen und Menschen vollsülzen, dass sie gerettet werden können?! Und das kommt euch nicht seltsam vor?
    Was für Idioten.

  68. Die “ harmlosen, netten “ Zeugen Jehovas:

    Keine Blutübertragung, da wird man ein anderer Mensch.

    Keine Geburtstagsfeiern, ist pfui bäbä.

    Grundsätzlich ist ein Anteil des Einkommens an die heiligen Brüder zu überweisen, die Zentrale in den USA will ja auch leben.

    In den „Himmel“ kommt nur ein ausgewählter Kreis, gehört man da nicht zu, Pech gehabt.

    Tritt jemand aus dem Verein aus, dürfen die anderen mit dem nicht mehr sprechen.Er ist ja ein Abtrünniger.

    Darwin ist ein ganz Böser (nicht nur bei denen).

    Und so weiter, habe ich von einer Ehemaligen erfahren.Ich bin ja neugierig.Alles nette Leute. Aber der MfS Mitarbeiter von nebenan war ja auch immer nett, genau wie diverse Massenmörder immer nette Nachbarn waren.

  69. Aus einem Beitrag von mir bei EIKE:

    WO ist denn der Unterschied zwischen den, Zitat: „goebbelschen ÖR“,
    und der MSM-Journaille aka FAZ, Spiegel, SZ, Welt, Zeit… bzw. der dpa???
    ———————-
    Das ist der, dass ich zum Abonnieren und Bezahlen der Printmedien (noch) nicht gezwungen werde. Die goebbelschen GEZ- Erben aber sehr wohl, ansonsten droht Pfändung. Und das führt dann zu solchen Perversitäten:
    http://tinyurl.com/l3mt3hb
    NB: der Sender ist total pleite und plant, 500 Leute rauszuwerfen. Buhrows Kohle wird mit Sicherheit nicht angetastet!!
    ———–
    Und das dürfte auch der Grund für das Kriechen der GEZ- Grössen bei diversen Möchtegern- „Politikern“ sein:
    Geldgeilheit!

  70. Interessanterweise wurde schon das harmlose Missionieren verurteilt. Würde es um Muslime gehen, so würde man auf die Religionsfreiheit verweisen.

  71. Ich habe mir das Video angesehen. Das ist kritisch aber recht sachlich. Falsch ist da nichts dargestellt. Ich denke von den über 40 Jährigen war schon jeder mal auf einer Zeltmission oder Evangelisation.

    In der Realität geht es noch viel härter zur Sache. Wer rein gerät und die Falle zuschnappt kann sich rasch vor ernsten Problemen sehen, die er aber als solche nicht benennen kann, weil es ja angeblich ja nur die „Prüfungen ihres Gottes“ sind. Kinder werden da schon mit Ängsten in den geistigen Abgrund getrieben, singen dabei aber noch religiöse Freudenlieder weil es so erwartet wird.
    Menschen mit echten Problemen drohen daran zugrunde zugehen da das frommes Pacebo versagt und die sich fragen warum Gott sie hasst, dass er ihnen das antut. Die Einpeitscher haben natürlich immer eine passende Antwort … wie „irgendwas stimmt in deren Leben nicht“ und schlachten so die Seele aus. 15 Kg Steine auf den Rücken der Verführer und sie dann über ein 3 m tiefes Schwimmbad laufen lassen. Mal sehen was dann ihr großer Glaube leisten kann? Wenn es in deren Leben gestimmt hat latschen die locker übers Becken ohne auch nur nass zu werden? Saufen sie ab, ja dann holt sie wohl der „Satan“, da ihr „Gott“ sie für ihren Unglauben abstraft.

    Ich weiß noch wo Bücher verkauft wurden in denen von Geistern, Dämonenaustreibungen die Rede war. Gerade junge Menschen sind da in großer Gefahr das alles zu Glauben, so eindringlich und wahrhaftig wie das geschildert wird.
    Heute mit diesen HipHop Christen sieht das zwar alles moderner aus aber es ist das Gleiche.
    In den USA, wo ganze Gebiete „fromm“ sind haben andere Menschen keinen guten Stand.

    Die großen Bekehrungswellen in Afrika sind gigantischen Massenmanipulationen unbedarfter Afrikaner, welche ich als kriminell einstufe.
    Hier auf Emmanuel TV eine Selektion Videos wo einem schlecht wird wenn man sieht was dort abgezogen wird.
    https://www.youtube.com/user/scoanvideos

    Ich verstehe auch nicht was Herr Werth bei den Kritiken in dem Video darum druckst und alles nachfragen will?
    Da läuft nichts schief, das ist eben so und zumeist auch ganz klar biblische Lehre.

    Aber so manipulativ funktioniert Religion, auch die islamische. Nur dort heißt der Glaubensauftrag nun mal Kampf und Tot den Ungläubigen.
    Wer die „Glaubensstärke“ von der Christusjugend hier gesehen hat sollte sich besser hochrechnen mit welchem unerbittlichen Fanatismus er es im Islam zu tun hat!!!!

    All das ist schwerkrank!

  72. #82 James Cook (06. Aug 2014 04:37)

    als würde ein Anfänger einen ausgebufften Schachmeister was vom Schach erzählen wollen.

    Der Anfänger korrigiert den Großmeister nur ungern, aber es heißt „eineM“!

    Aber abgesehen davon ist der Rest des Großmeisters Posting Grütze!

    Natürlich gab es diesen theologischen Terminus schon früher, deshalb schrieb ich ja auch „in der öffentlichen Debatte“. Vielleicht liest der Herr Großmeister nächstens etwas genauer? Danke!

    Und was die Quäker etc. angeht – diese haben mit dem Bild, das heute in der ÖFFENTLICHKEIT von Evangelikalen gezeichnet wird, herzlich wenig zu tun. Dieser Begriff wird heute anders aufgefasst als vor 100 Jahren.

    Herzlichst

    Ihr Anfänger

  73. hier ein Kommentar von Pastor Peter Wenz dazu, von der Seite des Gospel Forums Stuttgart.
    Peter Wenz, der Hauptpastor des Gospel Forums wird in der ARD-Reportage mehrere Male gezeigt :

    http://blog.gospel-forum.de/2014/08/05/auweia-ndr/#more-1246

    Erst kürzlich sprach er sich öffentlich für Israel aus. Zu sehen in dem PI-Artikel:
    Video: 700 bei Pro-Israel Demo in Stuttgart.
    Video mit Peter Wenz:

    http://www.youtube.com/watch?v=NtowN713nSk

    GOSPEL FORUM Blog

    Auweia – NDR!
    Autor: Peter Wenz, 05.08.2014

    Mit der Reportage „Mission unter falscher Flagge“, am 04.08.14, hat sich der NDR wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert. Der Versuch fast ein Dutzend christliche Gruppierungen und Gemeinden zu denunzieren ist kläglich gescheitert. Zu offensichtlich waren die manipulativen, subtilen Kommentare in dieser 40-minütigen Sendung. Es erscheint fast lächerlich, wenn begeisterte junge Christen, die die Erfahrung der Liebe Gottes an andere weitergeben, argwöhnisch kommentiert werden. Und das in unserem christlichen Abendland! Und auch noch von einem öffentlich rechtlichen Sender! Man wundert sich, dass die ARD diesem Film zugestimmt hat.

    Neben Filmaufnahmen, die ohne Genehmigung verwendet wurden, subtil geführten Interviews und diversen Unterstellungen, stachen besonders die negativen Kommentare der Journalisten heraus. Die Redakteure versteckten sich in nahezu allen Fällen hinter der „Anonymität“ von sogenannten Aussteigern – regelmäßig ohne nachweisbare Argumente. Man stelle sich einmal vor, man würde einen anonymen Aussteiger des NDR vor laufender Kamera zitieren, der den Sender diffamiert und Lügen über ihn und seine Redakteure verbreitet. Da wäre was geboten…!

    Man muss ja nicht Theologie studiert haben um zu wissen, dass die Bibel das Heilige Buch aller Christen ist. So verletzt es die religiösen Gefühle von Millionen Christen in Deutschland, wenn die Heilige Schrift als Buch und ihre Aussagen immer wieder lächerlich gemacht werden, oder in ein seltsames Licht gerückt werden.

    Pfarrer Schlecht aus Bad Cannstatt konnte einem schon leid tun, der für alle sichtbar als „Advocatus Diaboli“ benutzt wurde. Sicher hat er selbst nicht schlecht gestaunt, wie sein Interview immer wieder dazu benutzt wurde, andere Christen und Amtskollegen in ein schlechtes Licht zu rücken, was so ganz dem Evangelium widerspricht. Möglicherweise hätte er dann dieses Interview nicht gegeben. Der Papst jedenfalls spricht da eine ganz andere Sprache. Erst letzte Woche hat er sich versöhnlich im Bezug auf pfingstlich-charismatische und evangelische Christen geäußert und um Vergebung gebeten, wo sie denunziert worden sind.

    Es ist kein Wunder, wenn die Öffentlich-Rechtlichen immer mehr an Zuspruch verlieren, wenn sie es sich leisten, Millionen von Christen in Deutschland durch einen solchen Film, wie den des NDR schlecht zu machen. Auf jeden Fall ging dieser Schuss nach hinten los! Die ARD sollte sich einmal überlegen, ob es tatsächlich mit ihrer journalistischen Ethik zu vereinbaren ist, Journalisten mit so einem schwachen Profil, schlechter Recherche und niedrigem Niveau einen solchen Sendeplatz zu bieten. Nachdem wir in den letzten Wochen überall in Deutschland antisemitische Tendenzen haben aufflammen sehen, können wir es uns in unserem Land nicht leisten, dass jetzt auch noch von Seiten des NDR antichristliche Stimmung gemacht wird. Dies sollte der Sender sich zu Herzen nehmen.

  74. Besonders schlimm treiben es die Pfingstkirchler…

    Nr. 25, Minna Unsinn, sorry, aber da gehe ich nicht mit. Zum ersten finde ich das innerchristliche, gegenseitige Fingerzeigen zwischen den Denominationen, Konfessionen etc. überflüssig. Man muss ja nicht mit allem einverstanden sein, was „andere“ Kirchen so machen (ich persönlich habe z. Bsp. einen großen Vorrat an Verachtung für den katholischen Heiligenkult, mit dem ich aber freundliche Katholiken niemals belästigen würde), aber sich gegenseitig „anzuklagen“ ist genausowenig biblisch bzw. wirklich christlich. Und zum zweiten habe ich selbst ausgiebige Erfahrungen in verschiedenen Pfingstgemeinden meiner eigenen Heimatstadt gemacht. Die sind untereinander so verschieden, dass man es als „Außenstehender“ kaum glauben mag. Nicht jeder Unfug, den Leute wie etwa ÖR-Journalisten oder böswillige „Mitchristen“ den Pfingstlern zuschreiben, wird auch tatsächlich dort (noch) praktiziert. Ja, die Pfingstbewegung ist auch lernfähig und immer auf der Suche nach neuen Wegen zu Gott. Vielleicht würde ich mich selbst nicht in jeder Gemeinde dort wohlfühlen, aber in anderen dafür sehr wohl. Wie immer, wenn Blinde über Farben diskutieren, kommt eben auch bei der Einschätzung der „sektiererischen, gefährlichen“ Pfingstbewegung, oft nur sehr viel heiße Luft und dumpfes Vorurteil zu Tage.

  75. @ James Cook

    Sie haben eine Menge Insiderwissen. Und Sie haben schlechte Erfahrungen mit Evangelikalen gemacht. Ja, solche Geschichten gibt es, leider viel zu viele. Eine der Gemeinden, in der mein Mann vor vielen Jahren Pastor war, hat auch so eine üble Entwicklung durchgemacht, in der viele Menschen Schaden genommen haben wegen Lügen, Heuchelei, Machtmissbrauch.

    Aber das sind nicht „die“ Evangelikalen, sondern einige pechschwarze Schafe. Mir tut das sehr leid, dass man in Ihnen so viel Hass auf uns Evangelikale eingepflanzt hat.

  76. Ist dies nicht eher eine Spezialität der Grünen und eines gewissen ehemaligen SPD-MdB, der zurzeit unauffindbar ist?

    Wer jetzt? Edathy oder Tauss?

  77. Ich kann nur immer wieder auf die wahren Worte des iranischen Ex-Moslems Ali Sina verweisen:

    (….)

    Christianity vs. Islam

    There is a fundamental difference between Muslims leaving Islam and the Christians leaving their religion. Most born and raised Christians when leaving Christianity, become critical of the Church and the Bible but still respect Christ. In fact, Christ as described in the New Testament is a loving person. Many Christians also cannot get rid of Christianity because their god is the god of love. At least this is what they are being told and this is the idea they have of their god. Muslims on the other hand believe in Allah through fear. The god of Muhammad is not a loving god but a dreadful and an unforgiving god of vengeance (Q.4:84). When Muslims learn the fallacies of Islam and discover the real face of Muhammad, they hate that religion and despise its founder. Therefore although Christianity in the West, in the last two centuries, has been in demise it has managed to survive and perhaps it will survive for another two or three centuries. Christianity still has spiritual lessons to give. It can still be a source of guidance and inspiration to its followers. Christianity as taught and lived by Christ is a moral religion. Christianity may be logically wrong but ethically it is not. A few letters written by Paul are discriminatory towards women. But that can be easily overlooked when one pays attention to the overall message of love and tolerance taught by Jesus.

    None of that can be said about Islam. Quran is replete with intolerance, violence, discrimination and hate. We could have overlooked the logical absurdity of Islam’s holy book but how can we fail to see its intolerance and its message of hate? Moreover the person of Jesus as is reported in the Bible, is sanctified from any blemish. Muhammad on the other hand was a violent man. He was a lustful, pervert, ruthless, arrogant and a maniac mass murderer. A man who wishes to emulate Muhammad in this day and age is a man that should be locked in jail. Those who follow truly the example of the Prophet of Islam are terrorists. They are dangers to society. One can be a good Christian and still be a good person. But one CANNOT be a good Muslim, follow all those hate mongering teachings of Muhammad, and be a good human being at the same time.

    http://www.faithfreedom.org/Articles/sina/eradication.htm

    (Hervorhebung von mir.)

  78. Forsa Umfrage: Mehrheit sieht Islam nicht als Teil Deutschlands

    Bei der Befragung zeigen sich deutliche Unterschiede zwischen verschiedenen Altersgruppen sowie Parteianhängern. So schlossen sich unter den 14- bis 29-Jährigen 61 Prozent der Auffassung an, der Islam gehöre zu Deutschland. Auch eine klare Mehrheit der Grünen-Anhänger von 69 Prozent vertrat diese Haltung.
    Die Gegenposition unterstützten dagegen 82 Prozent der Anhänger der euroskeptischen AfD. Ostdeutsche (69 Prozent), Befragte mit Hauptschulabschluss (63 Prozent), über 60-Jährige (61 Prozent) und Anhänger der Union (60 Prozent) stehen dem Islam ebenfalls kritischer gegenüber. Auch die Anhänger der Linken sind mit 51 Prozent mehrheitlich der Auffassung, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/mehrheit-sieht-islam-nicht-als-teil-deutschlands-a-984708.html

    Keine Kommentare möglich

  79. #95 Kaleb (06. Aug 2014 11:03)
    hier ein Kommentar von Pastor Peter Wenz dazu, von der Seite des Gospel Forums Stuttgart.
    Peter Wenz, der Hauptpastor des Gospel Forums wird in der ARD-Reportage mehrere Male gezeigt :

    http://blog.gospel-forum.de/2014/08/05/auweia-ndr/#more-1246

    Erst kürzlich sprach er sich öffentlich für Israel aus. Zu sehen in dem PI-Artikel:
    Video: 700 bei Pro-Israel Demo in Stuttgart.
    Video mit Peter Wenz:

    http://www.youtube.com/watch?v=NtowN713nSk

    GOSPEL FORUM Blog

    Auweia – NDR!
    Autor: Peter Wenz, 05.08.2014

    Mit der Reportage „Mission unter falscher Flagge“, am 04.08.14, hat sich der NDR wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert.
    ————————-
    Sich mit Rum zu bekleckern hatte Dr. Goebbels auch nicht vor als er das System Grossdeutscher Rundfunk zum Lobpreisen seines geliebten Führers 1933 in die Welt setzte. Hier ein kurzer Abriss der Historie des Grossdeutschen GEZ- Rundfunks:
    GEZ- Reichsrundfunkanstalten ARD/ZDF

    GEZ
    1. Daten und Vorgänge zur Zeit des dritten Reiches entstammen den Tagebüchern des Dr. Josef Goebbels. Auf gehts:
    Noch was zum “öffentlich rechtlichen Rundfunk”.
    In hervorragender Kenntnis der Mentalität der deutschen Zipfelmütze (der Obrigkeit hündisch unterwürfig und ihren Anweisungen und Aussagen tiefgläubig und gehorsam ergeben) hat Dr. Josef Goebbels unmittelbar nach Regierungsantritt der NSDAP (1933, 30. Jan.) zusammen mit dem damals neuen Reichspropagandaministerium und dem ihm zutiefst ergebenen Reichssendeleiters Eugen Hadamovsky dieses Propagandasystem (Reichsrundfunk)- einschliesslich Gebühreneinzug- installiert und die Entwicklung des Volksempfängers befohlen. Dieser wurde im August 1933 zur Funkausstellung der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Preis des Gerätes war ca.75RM.
    Das war ca. 50% des Preises eines vergleichbaren Gerätes.
    Ausgleich der Kostendifferenz für die Hersteller durch Subventionen in der Form, dass das Reich die gesamte PR übernahm und (als einziges Produkt überhaupt) für den VE Ratenzahlung zuliess und absicherte.
    Der Verkaufsslogan war: “Ganz Deutschland hört den Führer mit dem Volksempfänger”. Am ersten Verkaufstag wurden mehr als 100.000 Geräte verkauft (manche sprechen von 160.000 verkauften VE).
    Damit auch ganz Deutschland den Führer hören konnte, gab es zudem für die Beschallung von Versammlungsräumen den DAF 1011 (=Deutscher Arbeitsfrontempfänger, benannt nach der Führerrede, die dieser am 10. 11. 1933 in Berlin vor den Siemens- Arbeitern hielt).
    Parallel wurde an der Entwicklung des Fernsehens gearbeitet. (Zusammenschluss der grossen Hersteller in der FESE- die gab es bis in die späten 80-er Jahre, da war es nur noch Bosch- Fernseh- GmbH)
    1936 zur Olympiade begannen die ersten gut brauchbaren Fernsehübertragungen. (die sagenhafe Ikonoskop- Kamera, Bedienung und Entwicklung Dr.Walter Bruch) Ein Gerätestandard für die Empfänger war ebenfalls entwickelt,. Prototypen dieser Geräte liefen u.A. in Berlin in „Fernsehstuben“ und übertrugen die olympischen Spiele. Die damaligen Volksempfänger wurden um einen transportablen ergänzt- den Deutschen Olympiakoffer DOK 36. So konnte man auch am Strand die Olympiade verfolgen. Er bekam 1937 einen Nachfolger, den DOK 37.
    1938 gab es eine neue Generation, der VE wurde um den VE 301 W dyn ergänzt, ebenso kam der Deutsche Kleinempfänger DKE 38- auch als Goebbelsschnauze oder „heulender Josef“ bekannt geworden- in den Markt. Dann begann dieser völlig unsinnige Krieg…

    Da ja alles schlimm war, was von den Nazis kam, hat man das Propagandainstrument (GEZ-) Reichsrundfunk wunderbarerweise (einschliesslich Gebühreneinzug) bis auf den heutigen Tag beibehalten und setzte sich so fein ins gemachte Nest.
    1950 gründete man die ARD und setzte die Zwangsgebühren erneut fest (1953), 1963 startete das ZDF seinen Sendebetrieb.
    Januar 1976 nahm die GEZ in Köln- Bocklemünd ihren Betrieb auf.
    Der Versuch des damaligen Bundeskanzlers Konrad Adenauer, privates Fernsehen zu installieren (Deutschland Fernsehen GmbH), um der damals schon linken ARD einen Gegenpol zu setzen, wurde von den „Ländern“ per Verfassungsgericht im Februar1961 verboten.
    War da noch was vom Führer bei denen hängengeblieben?
    Logisch, dass diese Reichsrundfunkanstalten nur das (so) zu senden und zu kommentieren haben (und hatten), wie es das Herrschende verlangt(e)! Ansonsten ist es aus mit Pfründen, siehe Eva Herrmann. (und seinerzeit Eugen Hadamovsky, der 1942 in Ungnade fiel und an der Ostfront verschwand- 1944 verlor sich seine Spur)
    Mit freiem Journalismus hat das soviel zu tun, wie ein Dackel mit einem Stadtbus.
    Motto: >Politiker (Führer) befiehl, wir schwatzen (schmieren)!!<
    Das “Grüne” ist übrigens eines der besten Beispiele, wie man der deutschen Zipfelmütze
    etwas unterjubelt: zum Beispiel, dass diese Zusammenrottung von Pädophilen für sie (die deutsche Zipfelmütze) eine wähl- und regierungsfähige, die Umwelt schützende Partei zu sein hat. Und das klappt vorzüglich, siehe Kommunalwahl Stuttgart, 2009 und NRW- Wahl 2010!!….(und jetzt Baden- Württemberg- Wahl 2011)
    Nebenbei: Obama musste für die Übertragung seiner Wahlreden ca.8 Mio. Dollar löhnen.
    Man stelle sich das Grauen für “unsere” Politoligarchie vor, wenn sie das Gleiche tun
    müsste: Für die Verbreitung des eigenen dumpfen Geschwafels auch noch selbst zahlen zu müssen. Aber dafür hat man eben die GEZ und unterwürfige Zipfelmützen (siehe oben), die das mitmachen und gezwungenermassen ihnen das Bezahlen abnehmen!!!
    Gruss von einem total stinkigen
    Yogi
    Nachsatz:
    Die “GEZ” von damals waren die Stromversorger. Sie kassierten die Rundfunkgebühr. Und diese war so einträglich, dass damit schon im ersten Jahr fast das gesamte Reichspropagandaministerium finanziert wurde.
    Nachträgliche Auflistung: Intendantengehälter:
    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/management/koepfe/intendanten-gehaelter-im-vergleich-was-die-chefs-von-ard-und-zdf-verdienen/3517466.

  80. #97 AtticusFinch

    Eine der Gemeinden, in der mein Mann vor vielen Jahren Pastor war, hat auch so eine üble Entwicklung durchgemacht, in der viele Menschen Schaden genommen haben wegen Lügen, Heuchelei, Machtmissbrauch.

    Es geht nicht um schlechte Erfahrungen oder Heuchelei und Lügen, diese Leute glauben was sie sagen. Es geht einfach darum wie das System gelebte Religion tickt.

    Mit den Mohammedanern habe ich in dem Sinne auch keine schlechten Erfahrungen gemacht und doch bin ich so alarmiert, dass ich hier in diesem Blog, der mir viel zu rechts konservativ ist immer wieder meine Erkenntnisse zum Islam beschreibe und viel zu viel Zeit opfere.

    Fakt ist auch, dass Evangelikale sich der Realität entziehen sonst würde es beim direktem Widerstand gegen die Islamisierung deutlich besser aussehen.
    Schlecht, wenn man es im Glauben, also Gebet regeln will, man aber so kleinstgläubig ist, dass sich nicht mal ein kleines Bäumchen sich kraft eigenen Glauben hinweg bewegen will oder wenn man die Islamisierung als Heimsuchung seines Gottes gegen die Verderbte Menschheit ansieht …?

    Die Frommen reden wie ein Wasserfall von Liebe, haben aber keine Ahnung was das wirklich ist. Sie können noch nicht mal richtig mit den Opfern des Islam oder sonstiger Willkür mitempfinden und wenn doch erklären sie wortreich warum das Unheil so kommen musste. War das Opfer ein echter Christ sind es Glaubensprüfungen, war er es nicht war es die Gerechte Strafe ihres Gottes.
    Selbst wenn es kleine unwissende Kinder böse erwischt sind die Erklärungen dazu wie einmal in deren Gesicht Pissen.

    Nun, wie sollen wir auf diese Art weiterkommen?

  81. Die in der (ohne Frage fragwürdigen) Sendung angesprochenen Probleme bei diversen Strömungen, die gemeinhin zur Gruppe „evangelikaler“ Christen gehöre, existieren. In der Tat haben wir es hier mitunter mit Machtgehabe, Geldgier und anderen gravierenden Problemen zu tun, die wiederum daraus resultieren, und ohne Frage beschäftigt eine ganze Anzahl von Opfern die Psychiatrien.

    Geschickt gemacht ist indes die Quasi-Gegenüberstellung von extremistischen Moslems mit den oben Genannten. Hier vergleicht man Äpfel mit Birnen, was den propagandistischen Ansatz unübersehbar macht, der da lautet: Seht her, auch bei den Christen gibt es diese und jene. Da läßt sich’s trefflich relativieren und herunterreden, um übersehen zu machen, daß das Verhalten im Falle von Moslems durchaus etwas mit dem Islam an sich zu tun hat.

    Besonders problematisch sind solche bösartigen Sätze wie der, daß das vorgebliche „Produkt Jesus“ (an sich) nicht glücklich mache und die Psychiatrien fülle, und ähnliches. Hier macht die ARD exakt dasselbe, wofür sie im Falle dessen, daß man davon spräche, daß das „Produkt Mohammed“ nicht glücklich mache, sofort die Nazi-, Rechtspopulisten- oder eben (im Falle von Christen) die Fundamentalistenkeule auspacken würde. Die Crux ist denn auch die heuchlerische Verallgemeinerung, die man hier, im Falle evangelikaler Christen, eilfertigst vollzieht, was sie bei den Moslems ebenso eifrig – um nicht zu sagen ängstlich – vermeidet, und jeden, der etwas anderes sagt, mit den entsprechenden Etiketten beklebt.

    Der Unterschied liegt sichtbar vor aller Augen: Wenn Moslems ausrasten, ziehen sie, bis hin zu Gewalt und Mord, nicht nur ihresgleichen, sondern vor allem andere (die sog Ungläubigen oder Andersgläubigen) in Mitleidenschaft; die Verirrungen bei diversen sog. „christlichen“ Gruppen oder Sekten betreffen letztlich nur deren Mitglieder, die sich noch dazu selbst dort hineinbegeben haben, sonst niemanden. Das ist allein zwar traurig genug. Das eine hat mit dem anderen jedoch nichts zu tun, noch wäre es miteinander vergleichbar.

  82. Ist doch klar, was damit bezweckt wird. Da werden irgendwelche angeblich radikalen Christen hervorgeholt um dadurch die immer größer werdende Horde von Islamisten zu relativieren . Veralbern kann ich mich selber, wähn hört diese Verblödung endlich auf?

  83. Papperlapapp, wer Alluah Akbar brüllt und wer Jesus schreit, hat sich abgewendet von den Einen, verachtet den Propheten. Beides ist Totalitär, mit Schuld und Blut beladen. Wenn der Islam das Evangelium ein Vogel wär, wie können sie befehlen allen Tieren in ihrer Vielfalt das sie fliegen , wie sie es tun. Doch die da brüllen und schreien, fliegen nicht, sie fallen, stürzen in die Tiefen.

  84. Die Dummfunkgebühren müssen wir leider zahlen.

    Aber es bleibt uns ein gutes Mittel diese Spezie zu ärgern. Lasst nicht abbuchen sondern überweist 3 monatlich selbst die Gebühren. Ich habe letzes Mal 53,97€ überwiesen, also 3 Cent zuviel, diesmal überweise ich zum Ausgleich 3 Cent weniger. Immer schön mit Begründung denn soviel Platz für Mitteilungen ist vorhanden auf dem Überweisungsschein.
    Die Buchhaltung bekommt dabei garantiert Pickel.

    Und mich freuds tierisch.
    Eben Rache des kleinen Mannes

  85. #94 Zoni

    Aber abgesehen davon ist der Rest des Großmeisters Posting Grütze!

    Meine Herrn, vor 40 Jahren gab es schon Berichte über Massenevangelisationen im Deutschen Fernsehen und Evangelikal war ganz klar ein Begriff. Die ganze Jesus People Bewegung war Evangelikal … aber du hast hier die große Klappe und kommst mir mit Rechtschreibung.

    Du schwätzt ohne Dunst von auch nur Irgendwas zu haben.

  86. Ausgewählte Demozid-Hauptverantwortliche im 20. Jahrhundert:

    Stalin: 43 Millionen
    Mao: 38 Millionen
    Hitler: 21 Millionen
    Chiang Kai-shek: 10 Mill…

    Ja, schauen wir besser nicht in die Vergangenheit wo die Christen noch Macht hatten … 30 jähriger Krieg, ganze Landstriche waren entvölkert, Tote durch Sklavenhandel, Südamerika, die Karibik war geradezu entvölkert von den Ureinwohnern.

    Ich habe mir mal alle Kommentare angetan und die ersten 78 entsprechen fast alle nur einen Beiessreflex ohne genauer nachzudenken. Da frage ich mich schon ob wir so Erfolg haben können und ob es noch lohnt mitzutun?

    Jedem hier ist klar, dass böse Absicht dahintersteckt fanatische Evangelikale in einem Themenabend gemeinsam mit fanatischen Mohammedaner zu bringen. Aber wird Heroin spritzen besser nur weil es im Iran verboten ist?

    Wer durch christliche Fanatiker zerstörte Familien, zerstörte Ehen und zerstörte Menschen kennengelernt hat wird das Thema nicht mehr so leichtfertig betrachten.
    Evangelikale ziehen Menschen ganz bewusst aus ihrem alten Umfeld, auch vom alten Freundeskreisen weg und sogar von der Familie wenn die nicht selbst fromm ist. Das Verhalten wird ganz klar Biblisch belegt.
    Arm dran wer Probleme hatte, sich auf die Heilsversprechungen dieser Lumpen eingelassen hat, irgendwann merkt das da NICHTS aber auch rein gar NICHTS funktioniert, schwer enttäuscht weggeht und dar alte Freundeskreis auch weg ist.

    Ich selbst kenne einen, den diese Schamanen in die Psychiatrie gebracht haben, einen der stationär in die Psychosomatische musste und ein enger Bekannter von mir kennt auch einen den der Jesuskult in die Psychatrische gebracht hat.
    Wo die Verantwortlichen dafür sind ist einfach auszumachen.

    Nun, wer Stimmen in sich hört hat wohl ein Problem, aber was soll man von Leuten erwarten die da kommen und sagen „Du, ich hatte da ein ganz intensives Erlebnis mit dem Herrn Jesus“?

    Ich habe in meiner Jugend gerne mal Stratego gespielt, das ging über Stunden heiß her. Um 2.30 Uhr nachts legte man sich ins Bett und sah noch die Truppen von Kamtschatka, Alberta, China, Alaska … rote, blaue, grüne Spielfiguren vor sich weil das Spiel so intensiv war. Irgendwann am nächsten Tag verschwinden dann die Eindrücke … und es war bloß ein intensives Spiel.

    Andere machen Gebetskreise mit „Wunderkraft“ und Missionsaufträgen, erfahren durch die „Stimme Gottes“ welche sie hören, zu dem sie von den Einpeitschern geradezu und unaufhörlich hinkonditioniert werden.
    Geisterglaube, Geschichten von großen Wundern, Teufel, Dämonen, ewige Verdammnis und ewiges Paradies … kommen darin vor und ziemlich klare Lebensvorschriften, welche gewaltige Einschnitte in deren Leben verursachen … und das mehrmals wöchentlich.
    Das ganze unter der Prämisse vom „Heiland“ persönlich: Wer seine Kinder, ja sein eigenes Leben mehr liebt als mich, ist meiner nicht wert. Wir können es den Jesus Volkssturm nennen. Das große Verheizen bis zum Tod! Und wenn Tod für den Glauben dann ist das auch ein Sieg, ein gewaltiger sogar.

    Es hat nichts spezielles mit den Evangelikalen zu tun. Dieses faschistoide Zeug steht so im Leuteschinderbuch, der Bibel!!!

    Natürlich passiert was in der Seele dieser Leute!
    Es ist ein gewaltiges Verbrechen gegen das Leben.

Comments are closed.