calaisSeit Tagen herrscht im Hafengebiet der nordfranzösischen Stadt Calais Ausnahmezustand. Hunderte illegal eingereiste Sudanesen liefern sich wilde Straßenschlachten mit den illegalen Eritreern. Sie gingen mit Eisenstangen und Knüppeln aufeinander los, bewarfen sich mit Steinen und verwüsteten die Straßen. Die meisten kommen aus Italien und wollen weiter nach Großbritannien. Die ganze Nacht über versuchte die Polizei die wilden Horden voneinander zu trennen und ging mit Gummigeschoßen gegen die Gewalttäter vor.

(Von L.S.Gabriel)

Bereits am Samstag gab es bei der Essensausgabe die ersten Schlägereien. Die verfeindeten Gruppen kämpfen um die besten Plätze an den Straßen für eine illegale Reise nach Großbritannien. Es geht um Straßenabschnitte, wo die LKWs sehr langsam fahren und man so problemlos in den Laderaum steigen kann.

calais

calais_lkw

Hier ein Video dazu:

Derzeit leben in der Umgebung um den Hafen von Calais etwa 1200 Eindringlinge, die Grenzpolizei ist sichtlich überfordert, die Politik sieht tatenlos zu. Allein in den ersten sechs Monaten dieses Jahres drangen 61.591 Personen illegal in Italien ein. Im Vergleichszeitraum 2013 waren es lediglich 7.913 gewesen, Tendenz steigend.

Die Gewalt zwischen den unterschiedlichen afrikanischen Ethnien ist Alltag in den Lagern Calais und gipfelte Anfang der Woche nun in regelrechten Straßenschlachten. Bei den Auseinandersetzungen wurden bisher etwa 50 Personen verletzt, einem Mann wurde in den Kopf geschossen.

calais3

calais4

calais5

calais6

calais1

Philippe Mignonet, Calais stellvertretender Bürgermeister und zuständig für Einwanderung, macht schon lange darauf aufmerksam, unter welchem enormen Druck Calais steht. Bis Ende des Jahres rechnet er mit bis zu 5000 Illegalen in seiner Stadt. Er warnte auch davor, dass die latent schwelenden Auseinandersetzungen der Afrikaner, die unter anderem ein Waldstück („Jungle 2“ genannt) besetzt halten, eskalieren könnten. Großbritannien sei gefordert, diese Last mit Frankreich zu teilen. Man würde auch nicht zögern, die Menschen auf eine Fähre zu bringen und sie kostenlos nach Großbritannien zu überführen, erklärte er. Die Lager in der Hafenstadt sind jetzt schon heillos überfüllt und Krankheiten finden dort besten Nährboden. Erst im Mai dieses Jahres hatten die Behörden eines der Lager in Calais geräumt, da dort die Krätze, eine durch Milben verursachte Hautkrankheit, ausgebrochen war.

calais9

calais2

Es gibt also jetzt schon in Europa Gebietskämpfe verfeindeter afrikanischer Invasoren um europäisches Territorium. Und täglich holen die italienschen Behörden neue Eindringlinge schon beinahe direkt an der Küste Nordafrikas ab. Allein in den vergangen drei Tagen waren es wieder 2000 Menschen, die nun mit all ihren Krankheiten und ihrer Gewalttätigkeit auf die europäische Bevölkerung losgelassen werden.

Hier ein weiteres Video der Straßenkämpfe in Calais:

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

87 KOMMENTARE

  1. Wie erkennen die sich eigentlich untereinander und wie kann die Polizei die jeweilige Gruppe unterscheiden?

  2. Eine Gesellschaft, welche solche Zustände duldet und sogar noch fördert, muß untergehen.
    Alternativlos!

  3. wenn die franzis schlau sind, stellen die denen ein visa aus und geben denen eine bahnfahrkarte nach Michelstaat/germanistan

  4. Das kann das Kalifat Al-Kraft (früher NRW) aber auch:

    ProblämInnen, die es ohne rotzgrün nie gegeben hätte:

    http://www.derwesten.de/region/attacke-auf-jesiden-loest-polizei-grosseinsatz-in-herford-aus-id9675822.html#plx780249616

    Ein Streit zwischen Jesiden und Sympathisanten der Terrorgruppe Islamischer Staat hat einen Großeinsatz der Polizei in Herford ausgelöst. Auslöser der Auseinandersetzung war wohl ein Plakat, auf dem Jesiden zu einer Demonstration gegen Gewalt aufriefen.

    Auseinandersetzungen zwischen Angehörigen der Glaubensgemeinschaft der Jesiden und Sympathisanten der Terrorgruppe Islamischer Staat haben am Mittwoch in Herford für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt. Anlass für die Streitigkeiten soll ein Plakat gewesen sein, auf dem zu einer Demonstration der Jesiden anlässlich der Kriege in Syrien und im Irak aufgerufen wurde.

    Wie die Kreispolizei Herford am Donnerstag berichtete, sollen sechs IS-Sympathisanten an einem Imbiss in der Innenstadt fünf Jesiden attackiert haben. Zwei 31 und 16 Jahre alte Jesiden wurden dabei verletzt. Später versammelten sich bis zu 300 Jesiden, um gegen den Angriff zu demonstrieren.

  5. Mittlerweile wird jeder Cent Steuer vom Leistungserbringer im Staat eingezogen.
    Und wehe man vergisst einen Cent.
    Aber die Masseneinwanderung der Sozialbetrüger ist nicht zu stoppen?

  6. Ich hätte mal ein paar ganz dumme Fragen:

    Warum sind die LKW nicht abgeschlossen?

    Warum ist am hellichten Tag keine Polizei vor Ort?

    Warum rufen die LKW Fahrer nicht die Polizei und oder verweigern die Weiterfahrt, wenn sie merken, dass diese Invasoren, bei ihnen aufspringen?

    Wobei sich meine dritte Frage erübrigen würde, wenn ich nicht die ersten beiden stellen müsste.

    Mein Fazit kann nur lauten, die Überflutung Europas ist gewollt, aber die Länder schieben sich untereinander die Invasoren zu.

  7. Diese armen „traumatisierten“ Menschen Drogendealer! Es ist Lebensfreude PUR die ausgelebt werden möchte! Dafür sollten wir Verständnis haben!

    „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“ (Maria Böhmer / CDU)

    In dem Video sin NULL Frauen und Kinder zu sehen. Uns wird doch immer vorgebetet, dass viele Frauen und Kinder flüchten! Es kommen nahezu ausschließlich männliche Invasoren in den besten Jahren hier an!
    Agessiv! Dumm! Gefährlich! Brutal! Gewalttätig!

    „Wir können auf kein einziges Talent in unserem Land verzichten.“ (Angela Merkel / CDU)

    Ich könnte eigentlich nur noch ko****!

  8. Hahahahha, Riesenlacher, welch eine kulturelle Bereicherung ?
    Na Gott sei Dank haben unsere Waffenbrüder das alles paar Tage vor uns, da können wir schon mal ein Auge voll nehmen.- uhaaha!

    Gleich geh mich übergeben ;-))

  9. Solche Zustände gibts aber in Augschburg NICHT!
    Hier ist alles schön und bunt!
    Hier erzählen die „Flüchtlinge“ ihre herzzereißenden „Geschichten“ und die Augschburger Guttis betütteln diese armen Menschen. Schluchtz…

    http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Willkommen-zur-Rallye-id30844827.html

    Die bemalten Kacheln im Schaufenster der Bürger-Information am Rathausplatz erzählen Geschichten. Zum Beispiel die von Eugenio, der aus dem Kongo geflohen ist. Mit dem Flugzeug hat der junge Flüchtling sein Land verlassen, wo er nicht mehr sicher leben konnte. Das hat der Augsburger Künstler Gerhard Fauser in einem Triptychon in Szene gesetzt. Eugenio hat als Erinnerung an seine Heimat ein Okapi gewählt. Ermias zeigt in seinem Bild die Straße, in der er in Eritrea aufgewachsen ist. „Dort habe ich gewohnt und dort habe ich mit meinen Freunden Fußball gespielt“ – das war, bevor er mit dem Auto durch die Kleine Sahara gefahren ist, um aus seinem Land zu fliehen.
    Die Bilder sind Teil der Friedensrallye, die auch in diesem Jahr wieder durch die Stadt führt. Im vergangenen Jahr nahm der Hauptschullehrer Ulrich Lüttringhaus gemeinsam mit seinen Schülern aus dem Projekt „Schule in der Werkstatt“ erstmals daran tei

  10. Zuzm MH17 Absturz oder besser Abschuss
    kommt die Wahrheit langsam ans Licht.
    Die OSZE hat von Schusslöchern berichtet, die MSM Medien aber verschweigen die Tatsachen.

    http://www.nst.com.my/node/20961

    In Malaysia wird die Sache berchtigterweise kritischer gesehen.

  11. Da kommen die Wilden von weit her um hier ihre Stammeskämpfe fortzusetzen.
    Das Pack in große Container stecken und zurück in die Heimat. Wann wacht Europa endlich auf?

  12. Zehntausende Christen auf der Flucht

    Mehrere Städte im Norden des Irak wurden von der IS überrannt.

    Zehntausende Christen sind auf der Flucht.

    Die Sprecher der Vertriebenen forden ein sofortiges Einschreiten des UN-Sicherheitsrats.

    Wohl vergebens.

    Während der Sicherheitsrat bekanntlich wegen jedem eingewachsenen Zehennagel eines Palis im Gaza-Streifen selbst mitten in der Nacht zusammenkommt, ist leider nicht damit zu rechnen, dass einige Zehntausend vertriebene Christen ihn auch nur einen feuchten Dreck kümmert.

  13. Und nichts darüber in den Nachrichten (ZDF, ARD..).
    Aber wenn die Amis einen Mörder, der seit 10 Jahren auf die Todesspritze wartet und nun wirklich keiner seine Unschuld beweisen kann
    und der dann die Todesstrafe erhält,
    dann laufen hier die Nachrichten über..

    Sch… Presse und Pressefritzen.

  14. #9 Jaroslaw Kaminski (07. Aug 2014 11:27)

    Hallo Jaroslaw

    Also zuerst einmal. Ich mag Deine Kommentare 🙂

    Genau diese Frage stellte ich mir auch. Du warst aber schneller 😉

    Wahrscheinlich gibt es nicht nur Schlepperboote Nordafrika-Lampedusa oder Nordafrika-Sizilien, sondern neuerdings auch noch Schlepper-LKW’s von Calais nach Dover.

    Ist nämlich schon auffällig, wie langsam dieser Camion unterwegs und nicht abgeschlossen ist. Und manchmal sogar ohne Grund stillsteht.

    Wird wohl ein Schlepper-Camionneur drinsitzen, der sehr gut bezahlt wird. :mrgreen:

  15. Die ganze Bande auf eine Fähre zu verfrachten wäre genau die rchtige Maßnahme.

    Allerdings nicht nach England, sondern nach Afrika, wo der Pöbel hingehört.

  16. @13 Wiborg

    „In dem Video sin NULL Frauen und Kinder zu sehen. Uns wird doch immer vorgebetet, dass viele Frauen und Kinder flüchten! Es kommen nahezu ausschließlich männliche Invasoren in den besten Jahren hier an!
    Agessiv! Dumm! Gefährlich! Brutal! Gewalttätig!“
    ———————————————-

    Na ja, die sollen doch in Europa was für ihren Clan „reißen“ und da eignen sich nunmal junge,kräftige und aggressive Männer, besser als schwangere Frauen mit einem Rudel kleiner Kinder.

    Das ist doch das raffinierte am Islam mit seiner Vielehe. Da heiratet ein Mann 5 Frauen und 4 junge Männer gehen leer aus. Das sind prima Kämpfer.

  17. Kulturimmanente Gewaltexzesse muss Europa aushalten. Schließlich weiß niemand, ob einer dieser wervollen Menschen dereinst Gehirnchirurg oder Quantenphysiker wird 😉

  18. viel schlimmer wurde es erst , als der herzensgute Papst den Negern entgegenkam und sie segnete. — Ab diesem Zeitpunkt musste jede Schleußerschaluppe gerettet und nach Europa geleitet werden. –

  19. Sind die Herrschaften nicht das Schifferlfahren schon gewohnt? Sie reisen auch gerne in Containern und legen keinen Wert auf Comfort und sanitäre Einrichtungen? Und Calais ist bereit, eine Fähre zur Verfügung zu stellen?

    Na, dann ist ja alles prima!

    HIER gibt’s das ideale Transportmittel für die Schätzchen – mit Ziel Madagaskar zum Beispiel.

  20. #1 Tastenspieler

    Bereitet Euch vor!!!

    .
    .

    Türken – Kurden
    Sunniten – Shiten
    Russen – Tschetschenen
    Tschetschenen – Jesiden

    Austragungsort: Doofland

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/naher-osten/auswirkungen-der-kaempfe-im-irak-gewalt-zwischen-yeziden-und-islamisten-in-herford-13085857.html

    Im westfälischen Herford kam es am Mittwoch zu Auseinandersetzungen zwischen Yeziden und Anhängern der Terrorgruppe Islamischer Staat.
    Im Irak sind Zehntausende Christen auf der Flucht.
    Der 31-Jährige und ein 16-jähriger Schüler, beide yezidischen Glaubens, wurden laut Polizei durch Messerstiche leicht verletzt und ambulant im Klinikum Herford behandelt.

    Die Polizei nahm sechs beteiligte Personen vorläufig fest.
    Dabei handele es sich „um polizeibekannte 20 bis 26 Jahre alte Männer“ aus Herford, Hiddenhausen und Hamburg, die „überwiegend aus Tschetschenien stammen“, hieß es.<<

    Nicht mal diese Asis kann man mehr in ihre Heimat zurückschicken??

    Armes Deutschland.

    http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article130974308/Grosseinsatz-nach-Attacke-auf-Jesiden-in-Herford.html

    Have a nice day.

  21. Europa wird in 30-50 Jahren im Tribalismus nach Norden drängender Neger und Araber untergehen… Noch ist es nur ein Wetterleuchten, noch ist Geld da um die Bioinvasoren ruhig zu stellen, noch ist es nur die Vorhut. Gnade uns Gott!!! 🙁

    Aber wir haben die Politiker, die wir verdient haben…

    Finis Germaniae 🙁

  22. Schön, die britischen Steuerzahler freuen sich schon auf diese hochwertigen Fachkräfte!

    Cameron ist es egal, er hat ausgesorgt.

    ——————————————–
    #8 handler (07. Aug 2014 11:26)

    Mittlerweile wird jeder Cent Steuer vom Leistungserbringer im Staat eingezogen.
    Und wehe man vergisst einen Cent.
    Aber die Masseneinwanderung der Sozialbetrüger ist nicht zu stoppen?
    ————
    Handler, verstehst du denn nicht? Das vom Leistungserbringer abgepreßte Geld wird dringen für die Finanzierung der Sozialbtrüger gebraucht, jeder Cent!

  23. Die akademische Ausbildung der Ingenieure, Ärzte, Juristen und Wirtschaftsexperten muß in Afrika unseren Studiengängen haushoch überlegen sein.
    Dort lernen die angehenden Fachkräfte nicht nur trockene Theorie, sie sind offensichtlich auch auf praktische Tätigkeiten wie campieren, stehlen, rauben, einbrechen und noch andere vielfältige Aktivitäten gut vorbereitet.
    Wir sollten unbedingt Gastdozenten aus Afrika einladen….

  24. #9 Jaroslaw Kaminski

    „Mein Fazit kann nur lauten, die Überflutung Europas ist gewollt, aber die Länder schieben sich untereinander die Invasoren zu.“

    Die EU wollte vor ca 4 Jahren Anwerbestellen in Afrika für „Fachkräfte“ errichten. Endziel: mind. 50 Millionen (zusätzliche) Arbeitslose für Europa.

    Wovon man denn wohl Abstand nahm, wenn es durch die Hintertür, mittels allerlei dezenteren Tricks, auch geht.

  25. #24 Simbo

    Wird wohl ein Schlepper-Camionneur drinsitzen, der sehr gut bezahlt wird. :mrgreen:

    __________________________________________________

    Hallo Simbo,

    danke für die netten Worte und ja, genau so wie die Polizei und „unsere“ Politiker“. 🙂 Denn die einen sind nicht vor Ort und die anderen sagen nichts dazu.

  26. Nanu – nach England wollen die alle ?
    Dabei ist es in Hamburg Hampedusa doch soooo schön….

    Die Lager in der Hafenstadt sind jetzt schon heillos überfüllt und Krankheiten finden dort besten Nährboden.

    Und was wäre, wenn ein paar Ebola-Kranke nach Lampedusa übersetzen?

    http://unrealitymag.bcmediagroup.netdna-cdn.com/wp-content/uploads/2012/04/13_28Days_BD_infected.jpg

    (Ich hoffe, die PI-Mod. sieht sich jetzt nicht wieder genötigt, meinen kompletten Kommentar zu löschen!)

  27. Seit 2008 bekommt keiner mehr diese wuchendernen 3.-Welt-Lager am Ärmelkanal in den Griff. Früher war da nur Nordafrika plus „Palästinenser“ versammelt. Inzwischen ist ganz Negerien dazugekommen. Wann immer ich „Calais“ höre, denke ich an Raspails Heerlager der Heiligen. Dort ist der Alptraum bereits Realität.

    Hier ein Bericht von der „Räumung“ der Calais-Lager 2008. Wie man sieht, war das ungemein erfolgreich:

    https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/letzte-ausfahrt-calais

    2009 wurde wieder geräumt. Noch erfolgreicher:

    http://www.sueddeutsche.de/politik/migranten-lager-in-calais-bagger-gegen-fluechtlinge-1.32675

    Dort wurden 2008 bereits Reporterinnen vergewaltigt:

    Eine 31-jährige Kanadierin, die zurzeit ihr Journalismusstudium in London absolviert, sollte in Calais eine Reportage über die Migranten machen, die sich auf der französischen Seite des Ärmelkanals verstecken und alles daransetzen, um als blinde Passagiere nach Grossbritannien zu gelangen. Am Donnerstagabend begab sie sich in ein Wäldchen, das von der Bevölkerung den Übernamen «la Jungle» (der Dschungel) bekommen hat.

    In diesem Unterholz nämlich hausen oft mehrere hundert Migranten aus dem Mittleren Osten und Afrika ohne Aufenthaltsbewilligung unter menschenunwürdigen Bedingungen in Erwartung einer erfolgreichen Fahrt in ihr «gelobtes Land», in das Vereinigte Königreich. Von einem Mann, der ihr Auskunft zu geben versprach, wurde die Journalismusstudentin in einen Bretterverschlag gelockt und dort vergewaltigt.

    http:// www. nzz. ch/aktuell/panorama/im-dschungel-von-calais-1.819417

    Im Calais-Lager tauchen Moslemmörder aus ganz Europa unter, darunter auch Raza S. aus Pakistan, der Mörder der Dresdner Abiturientin Susanne (der Mord geschah übrigens zeitgleich zum Dresdner Marwa-Prozeß. Islamische Empörung? Null).

    R. befand sich zu diesem Zeitpunkt auf der Flucht und konnte erst zwei Wochen später im nordfranzösischen Calais festgenommen werden.

    http:// jungefreiheit. de/service/archiv/?www.jf-archiv.de/archiv10/201042101513.htm

  28. #24 Simbo
    Salü Simbo
    habt ihr am Bundesfeiertag einen schönen Abend erlebt? Ihr wolltet an den See fahren.

    Bei uns ist am 16./17. ein großes Stadtfest.

  29. OT
    Jesiden, die meiner Meinung nach berechtigt, gegen das Kopfabschneiden ihrer Landsleute durch Moslems im Irak protestieren prallen mit diesen in Herford zusammen. Im ARD Artikel ist auf seiten der Moslems von „Anhängern der IS“ die rede…. Die IS hat Anhänger n Deutschland die auf die Strasse gehen!!!!!! Das wäre ja so als wenn Anhänger der SS Division Totenkopf in Buntland auf die Strasse gehen. Was ist nur los hier in Buntland? Anhänger von MÖRDERN werden früher oder später selbst zu mördern!!! Da beleibt eines Tages nur eins: Gott schütze mich vor meinen Freunden, vor meinen Feinden schütz ich mich selbst
    http://www1.wdr.de/themen/panorama/polizeieinsatz-in-herford100.html

  30. Planet der Affen.

    Aber auch im letzten STERN war sich ein Jungredakteur nicht zu blöde, diese schwarzen Horden als „Fachkräfte, die wir brauchen“ zu bezeichnen.

  31. #4 Radetzky

    „Eine Gesellschaft, welche solche Zustände duldet und sogar noch fördert, muß untergehen.
    Alternativlos!“

    Aber die Menschen, die den Wahnsinn erkennen und ihn stoppen wollen, aber es nicht können, gehen mit den Verrätern, Schlafschafen und Dummmichels unter!

  32. #9 Jaroslaw Kaminski (07. Aug 2014 11:27)

    Natürlich ist die Überfremdung Europas mit Negern gewollt. Seit Jahrzehnten. Von allen „etablierten“ Parteien und Verrätern.

  33. Fremdländische Invasionstruppen kämpfen gegen Einheimische – Fremdländische Invasionstruppen kämpfen gegeneinander.

    Es gibt nicht den geringsten plausiblen Grund anzunehmen, irgendwie geartetes Verständnis u. Nachgeben o. gar Zugeständnisse -wie allenthalben von Politikern, Medien u. sog. ‚Wissenschaftlern‘ propagiert- machten diese Eindringlinge zu friedlichen, rechtschaffenen Zeitgenossen. Diese Horden stürmen ein um hier zu erobern u. sich mit Gewalt zu nehmen, was ihnen ihrer Meinung nach zusteht. Sich rigoros nach dem Gesetz des Gewalttätigsten u. Rücksichtslosesten unzivilisiert u. brutal durchsetzend – genau so, wie es in deren Herkunfts-Drecksländern seit jeher üblich ist.
    Jeder dieser in Europa illegal eingefallenen, nicht sofortig festgenommenen u. umgehend rausgeworfenen Verbrecher ist ein neuerlicher Anreiz für weitere Kolonisten, hierher aufzubrechen.
    Der Zukunft Europas drohen allerorten solch katastrophale Szenarien – „bunt, weltoffen, vielfältig u. multikulturell bereichert“.
    In den Öffentlich-Rechthaberischen Umerziehungs- u. Gehirnwäscheanstalten wird hiervon sicherlich nicht berichtet. Daher: PI-Artikel mit diesen äußerst illustrativen Bildchen u. Videos an all die Gutmenschen im Bekanntenkreis versenden – vielleicht sind noch Restverstandbesitzer darunter.

  34. Könnte man nicht „unsere“ Afrikaner nach England weiterleiten ? Italien macht es ja auch.

    🙂

  35. #35 Felix Austria (07. Aug 2014 12:28)

    Felix 🙂 🙂

    Schön, Dich zu lesen. Manchmal machst Du dich ja ein bisschen rar 🙁

    Ja der 1. August war wieder einmal voll toll.

    Das Feuerwerk, vom See aus vor Vevey gezündet war wie jedes Jahr einmalig.

  36. Nein. bei uns geht das nicht, notfalls verdoppeln wir die Polizei oder holen die Bundeswehr. Wir sind ein ordentliches Land. Das schreckt ab.

  37. #29 Miles Christi (07. Aug 2014 12:12)

    Sie reisen auch gerne in Containern und legen keinen Wert auf Comfort und sanitäre Einrichtungen?

    DAS ändert sich aber schlagartig, sobald die im gelobten Land sind, wo Hartz und Knete fließen! Ab da darf jeder nur noch seidene Leibwäsche tragen!

  38. Zum x-fach wiederholten Male wir überdeutlich, welches Verbrechen in der diktatorischen Duldung der Invasoren unter Aushebelung jedes gesunden Menschenverstandes da vor sich geht. Normal ist das jedenfalls längst nicht mehr. Man sollte sich schon mal Gedanken darüber machen, wer hiervon Vorteile hat, indem europäische Länder massiv destabilisiert und langfristig in Ihrer bisherigen Struktur völlig zerstört werden.
    Logisch wäre in solchen Fällen die sofortige Rückführung der Aggressoren, die Blockade jedes Schlepperbootes und die Schließung der Grenzen in die Richtung dieser massiven Völkerwanderung. Es wird nicht lmehr lange dauern, bis jede einheimische Familie Vorkehrungen treffen muss, sich selbst und sein Hab und Gut vor plünderden Massen zu schützen, denn der Staat macht das längst nicht mehr, er duldet, fördert gar diese Entwicklung.

    Artikel 20 Abs. 4 GG :
    „Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“

    Das wird noch relevant, sicher sogar.

    Hier noch was Lustiges:
    http://www.welt.de/politik/ausland/article123777716/Pruegelei-im-tuerkischen-Parlament.html

    Auch ein Beispiel, wo diese Leute in Ihrer zivilisatorischen Entwicklung hängengeblieben sind. Aber solche, schon typische Verhaltensmuster kennen wir ja längst schon…..
    Wo ist mein Deutschland nur hingekommen…

  39. #47 Simbo
    Freut mich, daß ihr Spaß hattet.

    Du kannst mal in dem Artikel – FAZ Kriegstreiber jammern über Putins Antwort – lesen. Ich habe aber jeden Tag irgendwo meinen „Senf“ abgegeben.

    Aber ich habe mich geärgert, daß KEWIL am Wochenende rumgemotzt hat, er hätte so viel zu tun und die User sollten doch mal selbst Artikel (Gastbeitrag) einsenden.

    Ich habe es gemacht und wieder „ruhte still der See“ 😥

    Also von mir kommt kein Gastbeitrag mehr und Spürnasentips auch nicht.
    PI hat einfach kein Interesse an Gastbeiträgen. 🙁

  40. #30 Bruder Tuck (07. Aug 2014 12:15)

    Zum Thema Mohammedaner (Tschetschenen-Jihad IS) gegen Jesiden in Herford: Nach 15 veröffentlichten Kommentaren befand die FAZ:

    Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden

    ———–

    Ich finde Jesiden mit ihren Familienmorden und ihrem archaischen Gehabe (die spucken auch auf das GG und die Moderne) widerlich. Ich fand es schon widerlich, sie in Deutschland angesiedelt zu haben. Diese Widerlichkeit wird nur noch durch den Import sämtlicher Widerlichkeiten der Menschheit via aller widerlichen Völker der Welt getoppt, die sich jetzt hier in Deutschland an die Gurgel gehen.

  41. Dazu passt folgendes Ergebnis.
    Wenn nächsten Sonntag Wahl wäre, sähe das so aus:

    CDU 43%
    SPD 24%
    Grüne 11%
    Linke 9%
    FDP 4%
    AfD 5%
    Sonstige 6%

    Noch Fragen? Die doofe Biokartoffel bekommt genau das, was sie wünscht!

  42. Bunteskukident Gauckler:

    „Heute gilt in Europa die Stärke des Rechts und nicht das Recht des Stärkeren.“

    Quod erat demonstrandum!

  43. Also würde Europa unter Moslems nicht schon genug leiden, kommen jetzt noch Neger oben drauf.
    Das ist der Sargnagel für Europa.

  44. Die sollen sich doch versöhnen und gemeinsam nach Doofland ziehen. Da ist genug Geld für alle da und die Michel freuen sich.

    One World- one Zahlmeister…

  45. #51 Amanda Dorothea (07. Aug 2014 12:47)

    Immerhin – ein Fortschritt! Hieß es doch bislang (praktisch für die Anti-Putin-Gräuelpropaganda!), es wären Russen, so konnte sich das Ministerium für Wahrheit jetzt durchringen, „muslimische Tschetschenen“ zu schreiben!

    Die Lügenmauer bekommt Risse!

  46. #40 Kai aus Bremen (07. Aug 2014 12:29)

    Aber Hauptsache, Beate Zschäpe bekommt lebenslänglich! Da können wir uns ja alle wieder beruhigt schlafen legen!

  47. #55 Urviech (07. Aug 2014 12:53)

    Ich glaube längst,das solche Vorhersagen so manipuliert sind, um dem dummen Wahlvolk eine gewünschte Richtung vorzuzeigen.
    Ich erinnere in diesem Zusammenhang immer wieder an die AfD, der Dorn im Auge der ethablierten Parteien und die damit verbundene, mediale Hetzjagd. Das beispielsweise dieser Partei jedes nur denkbare Untergangsszenario und jede nur denkbare Negativeigenschaft untergejubelt wurde,hat schon durchschaubares System.
    Also beeindrucken mich solche Vorhersagen und Spekulationen in Prozentangaben überhaupt nicht,im Gegenteil.
    Politik eben, das mieseste und dreckigste Geschäft, das es überhaupt gibt.

  48. #60 Hammelpilaw (07. Aug 2014 13:05)

    Leider das Einzige Blatt, dass “muslimische Tschetschenen” schreibt,daher habe ich die Meldung gebracht,obwohl oben schon erwaehnt ,allerdings dortnur „Islamisten“ benannt wurden sind.

  49. Eine kleine Bemerkung:

    Es gibt einen „EU-Geheimplan“ aus dem Jahr 2008, wonach Europa mit mehr als 50 !!!!!!!!! Millionen Negern geflutet werden soll, um eine neue Rasse in Europa zu schaffen ……….
    Und dieser Prozess hat bereits begonnen.
    Noch Fragen??

  50. #1 Tastenspieler

    Das Europa der Zukunft. Irgendwann sieht es jeden Tag so aus, auch bei uns.
    ————————————–
    Recht hast du.

    Warum sollten sich die Neger hier in Europa anders benehmen als zu Hause in Afrika?

  51. Die ersten Anzeichen gibt es ja schon länger, aber verstärkt wird das hier auch bald richtig los gehen. Also immer schön Blockparteien oder das „kleinere Übel “ wählen.

  52. #22 Rabiator (07. Aug 2014 11:56)

    Negergesindel. Warum berichtet die Tagesschau nicht(s) davon?
    ————-
    Die berichten nicht nur nix, sie lügen ständig und kaum einer merkt es. Gestern in den 19:00 Nachrichten im ZDF war wiedereinmal von der „Atomkatastrophe von Fukushima“ die Rede und von der „israelischen Besatzungsmacht im Gazastreifen“.

  53. #40 Kai aus Bremen (07. Aug 2014 12:29)

    Die IS hat Anhänger n Deutschland die auf die Strasse gehen!!!!!! Das wäre ja so als wenn Anhänger der SS Division Totenkopf in Buntland auf die Strasse gehen.

    Besser hätte man es nicht sagen können…..

  54. #59 Heisenberg73 (07. Aug 2014 12:56)

    Also würde Europa unter Moslems nicht schon genug leiden, kommen jetzt noch Neger oben drauf.
    Das ist der Sargnagel für Europa.

    Ergänzende Einschränkung:
    Zumindest dann, wenn diese von der „wahren Religion“ gegen Demokratie und Moderne geimpft werden.

    Was „unsere“ Medien selbstverständlich verschweigen und „unseren“ Islam-„Experten“ sicher auch nicht bekannt, gewisse Paßdeutsche sind neuerdings u.a. auch in Frankreich aktiv, um auch dort die Zugewanderten, Benachteiligten, Mißverstandenen für ihre neu gewählte Umgebung zu sensibilisieren bzw. eine auffrischende Impfung zu verpassen.

    https://www.youtube.com/watch?v=2sBZ9Iv3k8A

    Frage an jemanden, der Französisch versteht:
    Was sagt der Typ ab 6:26, sind sie sogar schon in der Ukraine aktiv oder haben sie es bis jetzt „nur“ in Planung?

  55. Es gibt also jetzt schon in Europa Gebietskämpfe verfeindeter afrikanischer Invasoren um europäisches Territorium.

    Wahnsinn, unheimlich, und die Eingeborene Landbesetzer verwaltet alles ordentlich.
    Selbst im Untergang geht alles seinen behördlichen Gang.

  56. Die Franzosen haben den Sozialisten Hollande gewählt. Jetzt bekommen sie den Sozialismus.
    Wo ist also das Problem?

    Ich rate allen (nicht nur den Franzosen):
    Jede Partei die das Thema Einwanderung verschweigt oder nur als Nischenthema im Wahlkampf erwähnt, sollte man nicht wählen, denn Einwanderung ist ein zentrales Hauptproblem.

  57. Krawall ist alles, was diese Höhlenmenschen können. Und da soll noch mal jemand sagen, dass ihn diese Bilder nicht an hysterische Zoobewohner erinnern.

  58. Mir dreht sich immer der Magen um, wenn mir einer von dieser Sorte auf der Straße begegnet – und dabei hatte ich früher überhaupt keine Vorbehalte gegen diese Sorte!

  59. … Betäubungspfeil -> Käfig -> Schiff -> Afrika
    -> Ruhe
    Muß einen sehr guten Grund geben dieses Klientel zu behandeln, als gehörten sie zu den Angesehensten und Ehrwürdigsten im eigenen Land.

  60. @ #71 johann

    Habe mir die Kommentare mal durchgelesen.
    Die Menschen in Europa denken alle gleich.

    1. Volk hat die Parteien gewählt
    2. Frankreich hat kein Geld für Einwanderer
    3. viele Kommentare für VN zu voten
    4. sofortige Schließung unserer Grenzen u.s.w.

    Das schlimme ist nur, dass einige Politiker nicht aus Ihrem Schneckenhaus rauskommen und endlich einen Wechsel einleiten.

    In der Geschichte hat das aber in den meisten Fällen das Volk erledigt.

    vive la france

  61. DIE BUNTHEIT BLÜHT AUF.
    Das ist die nächste logische Stufe der Buntheit: die Ethnien gehen aufeinander los.

    Solange die herrschende Ethnie es noch unterdrücken kann, funktioniert der Staat.
    Wird die herrschende Ethnie zu schwach, zerfällt der Staat im multikulturellen Chaos.
    Das war in der Geschichte IMMER so.
    Ausnahmen sind nicht bekannt.

    WIR WERDEN VON SELBSTMÖRDERN REGIERT, DIE UNS IN DEN ABGRUND ZIEHEN.

  62. Warum wird hier nicht das Kriegsrecht verhängt?

    Dies ist auch in Frankreich machbar!

    Juchuuu, Jan, Ska und Terry drücken uns ihre bunte Form des importierten Bürgerkrieges auf!

    Bald auch in unseren Landen!

  63. Die ganze Nacht über versuchte die Polizei die wilden Horden voneinander zu trennen und ging mit Gummigeschoßen gegen die Gewalttäter vor.

    ——————-

    Mit Gummigeschoßen….
    Warum nicht gleich mit Wattebällchen?
    Hat die Polizei denn nicht mehr diese Bleimunition?
    Unter Berücksichtigung dessen, was noch alles auf Deutschland zukommen wird, wird sich die Polizei schon noch umstellen müssen.

  64. #40 Heisenberg73
    Warum kaufen Sie dann den Stern, damit unterstuetzen Sie doch nur ein Kaeseblatt und seine anti-deutschen Journalisten. Haben Sie den Mut alte Gewohnheiten abzulegen, und der Schmierjournaille zu schaden indem Sie keine System Schmier Blaetter mehr kaufen.

  65. Großbritannien sei gefordert, diese Last mit Frankreich zu teilen. Man würde auch nicht zögern, die Menschen auf eine Fähre zu bringen und sie kostenlos nach Großbritannien zu überführen, erklärte er.

    Finde den Fehler.

    Der Bürgermeister ist ein Vollidiot.

    Er weiss, dass die Negerethnien sich spinnefeind sind, will sie aber den Engländern aufhalsen und denkt nicht daran, dass die Lücken in den Reihen der gewalttätigen Siedler schneller durch Neusiedler aufgefüllt werden, als es sie den Engländern aufs Auge drücken kann.

    Am Ende ändert sich auf diese Weise nur eines: Die Grösse der Siedlerpopulationen vergrössert sich in beiden Ländern, die ethnisch und kulturell bedigten Aggressionsausbrüche auch.

    Diese Leute gehören ohne grosse Diskussion eingesackt und nach Afrika zurückverbracht!

    Wenn mans geschickt macht, klettern die sogar freiwillig in die bereitgestellten Transportcontainer.

  66. #80 Patriot6

    Die Anwohner der Münchner Heidemannstraße beklagen sich über Müll, Belästigungen und Pöbeleien, Neger-Saufgelage mit Bierflaschenscherben. Ein Kinderspielplatz musste geschlossen werden, weil der Sandkasten als Toilette benutzt wurde, aber einer vom Bayerischen Flüchtlingsrat schafft es mühelos, diese ganzen Probleme zu bagatellisieren und schönzureden.

    Das einzig erkennbare Problem ist wieder einmal – was denn sonst -der Rechtsradikalismus, zu dem allerdings hier nicht der geringste Zusammenhang zu erkennen ist. Ablenkung und Nazikeule ist das einzige, was den ideologieverblendeten Gutmenschen zu diesen importierten Schweinereien einfällt.

    http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/abendschau/bayernkaserne-fluechtlinge-100.html

  67. Schleuserindustrie boomt:
    ein polnischer Reisebus mit 21 somalische Staatsangehörige festgestellt, die sich nicht ordnungsgemäß ausweisen konnten beziehungsweise größtenteils gefälschte italienische Papiere mitführten. Kurz zuvor stoppten die Beamten am Inntaldreieck einen Deutschen (29), der mit seinem Pkw fünf Eritreer ohne Ausweise über die Grenze gebracht hatte. Vier weitere mutmaßliche Schleuser bekamen es bereits tags zuvor mit der Rosenheimer Bundespolizei zu tun. Es handelte sich um zwei Syrer (21, 27), die mit ihren beiden Fahrzeugen insgesamt neun unerlaubt eingereiste Landsleute beförderten, sowie einer Deutschen und einem Tunesier (39, 31), die mit einem Mietwagen vier Palästinensern die illegale Einreise ermöglicht hatten.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/64017/2802693/bundespolizeidirektion-muenchen-syrer-eritreer-afghanen-bundespolizisten-ohne-verschnaufpause/rss

  68. ich schlage vor, sich den „Hooton-Plan“
    mal durchzulesen…
    der sollte ursprünglich für Deutschland gelten,
    interessant , sehr interessant.
    vielleicht liest das ja jemand von PI und stellt ihn hier mal zur diskussion?

Comments are closed.