Gymnasiallehrer Daniel Krause verbrennt ein NPD-WahlplakatWenn verbeamtete Lehrer sich in ihrer Freizeit politisch betätigen, hängen dienstrechtliche Konsequenzen leider nicht davon ab, ob sie sich hierbei strafbar machen. Vielmehr haben Lehrer nur dann dienstrechtliche Konsequenzen zu befürchten, wenn sie sich (und sei es auch in rechtlich vollkommen legitimem Rahmen) islamkritisch äußern.

Zur Erinnerung: Der Dortmunder Gymnasiallehrer Dr. Daniel Krause war wegen islamkritischer Äußerungen ein Jahr lang suspendiert worden, was von Gerichten vorhersehbar gekippt wurde und dem Steuerzahler teuer zu stehen kam.

Nun hat Krause bei einem Aufenthalt in Sachsen NPD-Plakate heruntergerissen und sie öffentlichkeitswirksam verbrannt. Auf seiner Facebook-Seite brüstet er sich damit, in den letzten Tagen in Sachsen ein Wahlkampfplakat der NPD „runtergerissen“ und dann angezündet zu haben. Wörtlich schreibt er:

„So, jetzt muss ich mal was loswerden. Eigentlich habe ich ja mehr Angst vor Islamisten als vor Nazis. Doch nun bin ich zwei Tage in Sachsen gewesen und habe gesehen, dass dort Landtagswahl ist. Widerlich: Die ganzen NPD-Stände und NPD-Plakate und NPD-Arschlöcher auf den Straßen sind wirklich unterster Abschaum! Ich habe ein NPD-Wahlplakat runtergerissen, kaputtgerissen und angezündet. Musste sein.“

Dazu sind zwei Bilder zu sehen, auf denen er das Plakat tatsächlich zerreißt bzw. mit einem Feuerzeug in Flammen setzt (siehe Foto oben).

Es steht außer Frage, dass die NPD äußerst israelfeindlich ist und dass diese Partei daher auch in der PI-Gemeinde auf große Ablehnung stößt. Doch natürlich ist es eine Straftat, ein solches Plakat runterzurreißen. In unserem politisch korrekten Staat hat man aber wegen einer solchen Tat nichts zu befüchten. Das weiß Krause sicher auch, er ist als Beamter ja Teil dieses Staates.

Andererseits hat das Land NRW die allseits bekannte Suspendierung von Krause einst damit begründet, dass er durch seine islamkritischen Äußerungen gegen das Neutralitätsgebot verstoßen habe, das er gerade als Politiklehrer zu beachten habe.

Was hier nun deutlich wird: Äußert man sich (legitim) islamkritisch, wird man suspendiert (auf Kosten des Steuerzahlers). Verbrennt man hingegen ein Plakat (was ja eindeutig verboten ist), passiert dienstrechtlich gar nichts.

Kontakt:

Bezirksregierung Arnsberg
Seibertzstr. 1
59821 Arnsberg
Bürgertelefon: 02931-82-2666
poststelle@bezreg-arnsberg.nrw.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

140 KOMMENTARE

  1. Armleuchter!!! Die Freiheit ist immer auch die Freiheit des Andersdenkenden!!!!Sieht so sein Demokratieverständniss aus??? Erst brennen Wahlplakate dann brennen Menschen!!!

  2. Wenn dieser Mensch missliebige Dinge mit Freude verbrennt, dann brennt er auch Häuser ab und wenn es nicht reicht, werden Köpfe abgeschnitten!

  3. Hat denn der §303 StGB Sachbeschädigung

    (1) Wer rechtswidrig eine fremde Sache beschädigt oder zerstört, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Ebenso wird bestraft, wer unbefugt das Erscheinungsbild einer fremden Sache nicht nur unerheblich und nicht nur vorübergehend verändert.

    (3) Der Versuch ist strafbar.

    http://dejure.org/gesetze/StGB/303.html

    inzwischen einen Absatz (4), in dem steht

    die Absätze (1)-(3) gelten nicht für Gutmenschen und nicht für Muslime

    ????

  4. Er hat auch zu verstehen gegeben, daß er Islamisten nicht mag. Das wird ihm sicher zum Verhängnis, da kennt rot-grün null Toleranz 🙂

  5. was von Gerichten vorhersehbar gekippt wurde

    Eventuell war das Kippen an ein „öffentlichkeitswirksames Engagement gegen Rechts“ gebunden….

  6. Ich dachte früher auch so, dass es doch legitim wäre, die Plakate des politischen Gegners (in meinem Falle tatsächlich die NPD) herunterzureißen.

    Heute sehe ich das anders. Ganz einfach weil ich sehen musste, wie Zeckenpack DF-Plakate (in der ich damals tätig war) zerstörte und auch Plakate der AfD (auf die heute meine Hoffnungen beruhen, ohne Parteimitglied zu sein) vor der Zerstörungswut rotlackierter Nazis nicht sicher sind.

    Spätestens wenn man selbst betroffen ist, fängt man an, umzudenken. Darüber hinaus erlebe ich selten, dass SED- oder SPD-Plakate abgerissen werden, sprich die NPD’ler scheinen in diesem Punkt demokratischer als die rote Brut zu sein.

    An Herrn Krause gerichtet:
    Reißen Sie doch demnächst mal ein paar Plakate der „BIG“, der Islamfaschistenpartei ab und stellen Sie Fotos davon ins Netz!

    Mal schauen, ob er die Eier dazu hat …

  7. Gestern wurde der islamkritischer YouTube-Kanal von Alhayattv.net gesperrt. Es reicht auf YouTube drei Beschwerden zu erhalten und der Kanal ist weg.

  8. Nebenbei bemerkt wissen wir seit dem NPD-Verbotsverfahren alle, daß der Staat über den Verfassungsschutz die NPD und damit auch die Themen, die die NPD besetzt, steuert.

    Es ist sowieso „erstaunlich“, daß die NPD sich gegen keinen Vorwurf der von ihr besetzten Positionen wehrt, indem sie einfach sachliche Argumente verbreitet.

    Warum ist das so? Ganz einfach, die V-Leute der Bundesregierung im Vorstand der NDP wollen nicht, daß diese Themen diskutiert werden.

    Schon aufgefallen, daß es wie durch „ein Wunder“ nach regelmäßigem Getöse nie zu einem ernsthaften Verbotsverfahren der NPD kommt und auch nicht kommen wird

    Warum? Ganz einfach: Die NPD wird gebraucht. Wozu wird sie gebraucht?

    Ganz einfach: Die NPD ist nicht anderes, als ein vom Staat gesteuerter Mülleimer für politische Positionen, die in der Breite politisch nicht besetzt werden sollen…

    Schon daher ist die NPD für jeden der ernsthaft Politik betreiben will von vorne herein absolut tabu..

  9. #4 Haremhab (29. Aug 2014 10:19)
    Gegen die NPD sind viele. Daher wird nichts passieren.

    #6 Der boese Wolf (29. Aug 2014 10:21)
    Peinlich – Keine Argumente, der Leerkörper?

    Mit den Bildern könnte die NPD sogar noch erfolgreich Werbung machen.

    Die NPD ist so oder so am Ende – ob man nun ihre Plakate abhängt und verbrennt oder sie einfach dort hängen lässt, wo sie sind.
    Die NPD hat schlicht und ergreifend ein personelles sowie ein intellektuelles Problem und somit ist diese Partei nicht in der Lage, sich aus der Schmuddelecke zu manövrieren, wie es Marine Le Pen mit der Front National in einem bewundernswerten Kraftakt schaffte.

  10. Wie man sich aufregt weil der Herr Lehrer ein NPD-Plakat angezündet hat.
    Wo haben sich die Leser hier denn mokiert, als die letzten Wochen und Monaten die ganzen Moscheen brannten in ganz Deutschland?
    Selbst Frau Keller war entseeeeetzt!

  11. Das Recht der freien Meinungsäusserung ist in diesem Staat eine ziemlich einseitige Sache.

    Daran erkennt man Diktaturen.

    Unsere ist ziemlich geschickt gemacht, man erkennt sie nur ab einem gewissen Intelligenzquotienten 😉

  12. @ #15 Ernst Haft und Klara Fall

    Tja, mann kann auch mit seiner Dummheit in Kommentarbereichen hausieren gehen, wenn man die Chuzpe (auweia – ein jiddisches Wort) dazu besitzt.

  13. OT: Neueste Meldung von den Kriegstreibern im Westen.

    UN-Sicherheitsrat lehnt Russlands Vorschlag zu Feuereinstellung in Ostukraine ab

    Weiterlesen: http://german.ruvr.ru/news/2014_08_29/UN-Sicherheitsrat-lehnt-Russlands-Vorschlag-zu-Feuereinstellung-in-Ostukraine-ab-0091/

    Wem nützt das?
    Ganz eindeutig, dass ein Krieg in Europa den USA und Brüssel/Berlin gewollt ist.
    Die Motive sind mir längst klar, nur kann ich den ganzen Schwachsinn leider nicht mehr nachvollziehen.

  14. #12 Bernhard von Clairveaux (29. Aug 2014 10:31)
    Nebenbei bemerkt wissen wir seit dem NPD-Verbotsverfahren alle, daß der Staat über den Verfassungsschutz die NPD und damit auch die Themen, die die NPD besetzt, steuert.

    Es ist sowieso “erstaunlich”, daß die NPD sich gegen keinen Vorwurf der von ihr besetzten Positionen wehrt, indem sie einfach sachliche Argumente verbreitet.

    Warum ist das so? Ganz einfach, die V-Leute der Bundesregierung im Vorstand der NDP wollen nicht, daß diese Themen diskutiert werden.

    Schon aufgefallen, daß es wie durch “ein Wunder” nach regelmäßigem Getöse nie zu einem ernsthaften Verbotsverfahren der NPD kommt und auch nicht kommen wird

    Warum? Ganz einfach: Die NPD wird gebraucht. Wozu wird sie gebraucht?

    Ganz einfach: Die NPD ist nicht anderes, als ein vom Staat gesteuerter Mülleimer für politische Positionen, die in der Breite politisch nicht besetzt werden sollen…

    Schon daher ist die NPD für jeden der ernsthaft Politik betreiben will von vorne herein absolut tabu..

    Das sehe ich exakt genauso.
    Diese Truppe wird gebraucht, um ein Feindbild zu haben, an dem sich der „Mainstream“ abarbeiten kann und um beim Michel ein wenig die Angst vor einer neuen Machtübernahme durch braune Horden aufrechtzuerhalten – so absurd und unrealistisch diese Vorstellung auch ist.

  15. Der Typ scheint ein Aufmerksamkeitsdefizit zu haben.

    Parteien, auch die NPD, reagieren in der Regel mit Anzeigen, wenn ihre Plakate beschädigt oder ähnlich behandelt werden, wie hier. Das weis der gute Mann und er wird sicher eine Anzeige seitens der NPD dafür fangen, was ihm, falls sich ein Staatsanwalt/ein Gericht der Sache tatsächlich annehmen will, wieder die Bühne der Gerichte geben wird, um sich zu produzieren.

  16. der Beamte bekommt hoffentlich ein hohes Bußgeld und eine letzte Verwarnung! beim nächsten Mal ist er zu entlassen!

    Bei der NPD ist sicherlich nicht alles gut, aber wenigstens trauen sie sich auf die Straße und machen etwas. Es werden vor Flüchtlingsunterkünften Kundgebungen abgehalten und die Anwohner unterstützt!!! was macht da die AfD ?????

    nur mit Tastaturtätern und großen Reden bei Parteitagen wird sich nichts ändern….

  17. Ich wähle diesmal exakt mein Wahl-O-Mat-Ergebnis.
    Schließlich stammt das von der Bundeszentrale für politische Bildung!
    Die Übereinstimmung mit „Die Linke“ lag übrigens bei 18% – die ist es also nicht.

  18. #17 Eugen Zauge (29. Aug 2014 10:39)
    @ #15 Ernst Haft und Klara Fall

    Tja, mann kann auch mit seiner Dummheit in Kommentarbereichen hausieren gehen, wenn man die Chuzpe (auweia – ein jiddisches Wort) dazu besitzt.

    Ich weiss, ich werde jetzt wahrscheinlich auch einen Shitstorm auslösen:
    Ich begann mich zaghaft, für die NPD zu interessieren, als 2004 die NPD mit Leichsenring und Voigt, sowie dem von der SPD (!) übergetretenen Hans Püschel Führungsleute hatte, die durchaus in der Lage gewesen wären, diese Partei als feste politische und vor allem: seriöse Kraft zu etablieren.
    Leichsenring kam bei einem Autounfall ums Leben, Voigt wurde durch parteiinterne (oder vom Verfassungsschutz initiierte?) Intrigen abgesägt und Püschel steht in Sachsen-Anhalt auf ziemlich verlorenen Posten.
    Neuer Vorsitzender soll demnächst eine Lichtgestalt namens Sascha Roßmüller werden , was wohl das Ende der NPD bedeuten wird.

    #21 squoscho (29. Aug 2014 10:48)
    Ich habe nichts gegen Israel, bin aber trotzdem NPD-Wähler, weil ich Nationalist bin.

    Ich bin es auch – aber NPD ist noch nicht einmal annähernd im Bereich der Wählbarkeit.

  19. Jetzt dreht Zeitung DIE WELT völlig durch!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Was Putin mit den IS-Terroristen gemeinsam hat

    Amerika und Europa sind mit zwei Krisenherden konfrontiert, die sie gefährden und herausfordern. Was ist gegen sie zu tun? Welche Lehren hat der Kalte Krieg? Containment oder Rollback?

    Die dschihadistische Mentalität

    Die Komplexität der heutigen Herausforderungen besteht nicht bloß darin, dass es mehrere sind, sondern auch in der Schwierigkeit, die „dschihadistische Mentalität“ zu durchschauen. Natürlich kann man sagen, dass der Traum des IS, ein sunnitisches Kalifat zu errichten, genauso anachronistisch ist wie Putins neoimperialer Ehrgeiz. Man kann zudem anfügen, dass sowohl Putin als auch der Islamische Staat einen Großteil ihrer Stärke aus der Schwäche des Westens schöpfen, insbesondere aus dessen Versäumnis, ihrem Handeln klare, glaubwürdige Grenzen zu setzen und diese durchzusetzen.

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article131679790/Was-Putin-mit-den-IS-Terroristen-gemeinsam-hat.html

  20. #20 arminius arndt (29. Aug 2014 10:42)
    Der Typ scheint ein Aufmerksamkeitsdefizit zu haben.

    Ich denke eher, dass er eine Konzessionshandlung öffentlich inszenieren wollte (oder dazu angehalten wurde?) , um wieder zu den anderen in den Sandkasten zum Spielen zu dürfen.

  21. Wie mutig!
    (Ungefähr so mutig, wie unter Bismarck ein SPD-Plakat zu verbrennen)

    Er will sich wohl bei Vorgesetzten, Grünen-Tussi im Elternbeirat und örtlichem Nazi-Jäger-Schreiberling empfehlen: „Das Schuljahr beginnt, habt mich wieder lieb.“

    Beachtlich ist auch die intensive sachliche Begründung seiner Großtat.

  22. Nicht alles lässt sich tolerieren.
    Dieser Beamte muss dringend auf seine Verfassungstreue Überprüft werden …
    Meines Wissens ist die NPD nicht Verboten, ebenso wenig wie die Grünen Volksabschaffer.
    Merke:
    Voltaire: „Ich hasse, was Du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass Du es sagen darfst.“

  23. #14 MembersDay (29. Aug 2014 10:37) Wie man sich aufregt weil der Herr Lehrer ein NPD-Plakat angezündet hat.
    Wo haben sich die Leser hier denn mokiert, als die letzten Wochen und Monaten die ganzen Moscheen brannten in ganz Deutschland?
    Selbst Frau Keller war entseeeeetzt!
    ************************************************************************************
    false-flag-Brandstiftungen an Moscheen ausgeführt von Mohammedanern. 🙁

    Wir sind hier natürlich gegen Brandstiftungen, die sind ja gemäß Bundesimmisionsschutzgesetz ganz dolle umweltschädlich! 😆

  24. #28 pustel (29. Aug 2014 10:54) Es deucht, sie verwechseln Moscheen mit Kirchen – die überwiegend brennen – oftmals unkommentiert von den Medien….

    Klar, ich hab ja nur gesagt, was Ska Keller sagte, so ganz beiläufig, es hat nicht eine einzige Moschee gebrannt, es sei denn, Aiman Mazyek kennt die Wahrheit.

  25. Man kann geteilter Meinung sein, aber die NPD ist die einzige Partei, die sich ganz klar zu Deutschland, zum deutschen Bürger und unsere Kultur bekennt!
    Auch wenn dort viel gequirlte Scheiße geredet wird und ich die NPD nicht verharmlosen möchte, aber das muss man ihnen hoch anrechnen!
    Und eine Frage sei erlaubt:
    Kann die NPD noch schlimmer sein, als dieser gesamte Deutschland hassende Haufen der Regierenden und etablierten Parteien?
    Ein klares NEIN!!!!!!!

  26. @ #19 Das_Sanfte_Lamm (29. Aug 2014 10:41)

    und sie wird gebraucht, um den Mythos des „rechten“ NAzi aufrecht zu erhalten.

    Adolf Hitlers NSDAP war eine Abspaltung der SPD von 1919 und zwar der Speerspitze, die die SPD auf Geheiß der Aliierten bilden mußte, um die Leninisten aus Mitteleuropa zu vertreiben. Dies schildert z.B. der Kommunist Ernst Toller, Chef der Roten Armee BAyerns wie folgt:

    Ein Gefangener erzählt mir, er sei dem österreichischen Anstreicher Adolf Hitler in den ersten Monaten der Republik in einer Münchener Kaserne begegnet. Damals hätte Hitler erklärt, er sei Sozialdemokrat. Der Mann sei ihm aufgefallen, weil er »so gebildet und geschwollen« dahergeredet hätte, wie einer, der viel Bücher liest und sie nicht verdaut.

    http://gutenberg.spiegel.de/buch/3538/17

    Eine Quelle berichtet, daß Adolf Hitler im März 1919 Kontakt zu http://de.wikipedia.org/wiki/Franz_Schmitt_(SPD) suchte. Nach diesem Kontakt trat er dann in seiner Militäreinheit als Propagandist für SPD-Positionen in Erscheinung und wurde im Gegensatz zu seinen Kammeraden NICHT aus dem Armeedienst entlassen.

    Ab Ende 1919 verselbständigte sich diese von Hitler in München später angeführte Loslösung aus der bayerischen SPD unter Beibehaltung sozialistischer Positionen und durch Hinzufügung rassischer Argumente.

    Dies zu kaschieren ist eine vom Staat der NPD übertragene Aufgabe, den sie dadurch löst, daß sie den Mythos „rechts“ zu sein aufrechterhält. In Wirklichkeit haben alle Linken mit der SPD und NSDAP den Konsens das verdiente Geld ohne Leistung erbringen zu müssen an die Nichtverdiener umzuverteilen und das macht sie alle zu mehr oder weniger sozialistischen PArteien.

  27. OT: Die grünen Nichtsnutz_innen

    Özdemir posiert neben einer Hanfpflanze.
    Dumm gelaufen, das ist keine leichte Dusseligkeit mehr.

    Der Vorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (BDK), André Schulz, sprach von einer „leichten Dusseligkeit“. Offenbar habe Özdemir nicht bemerkt, dass auf dem Video eine Hanfpflanze stehe, und dann charmant versucht, es als politischen Akt für die Drogenliberalisierung zu rechtfertigen. „Aber die Rechtslage ist relativ eindeutig», sagte Schulz.

    http://www.fr-online.de/panorama/cem-oezdemir–als-ice-bucket-challenge–bucket-challenge-hat-folgen-fuer-oezedmir,1472782,28252304.html

  28. @ #24 Das_Sanfte_Lamm

    Gut erkannt. Wenn man auch nur einen Bruchteil des NPD-Klientels und -Personals kennt – und ich kenne mehr, als mir lieb ist – dann kommt einem das kalte Grausen.

    Nicht, weil sie mir mehr Angst machen mit ihrer NS-Nostalgie und ihrer aufgesetzten, karikaturhaften Germanenverehrung, als es der Islam und seine gestörten Anhänger tun – nein, einfach weil der Großteil von denen doof wie ein Meter Feldweg ist. Wenn du denen sagst, es wäre eine gute Idee, auf einer Kreissäge mit Wackelkontakt zu schlafen, weil ein echter Arier das tut, glauben die dir das.

    Und sowas ist extrem gefährlich!

  29. Eigentlich dachte ich der Typ hat Mut, stellt sich gegen die Islamisierungstendenzen in Deutschland.

    Aber mittlerweile scheint er auch das System testen zu wollen. Man kann bei dem verkorksten Justizsystem in Deutschland schon geistig erheblich geschädigt werden, aber das es bei ihm so weit kommt.

    Für den gesunden Menschenverstand ist es schon ein beträchtlicher Unterschied, ob jemand den islam kritisiert oder ein Wahlplakat abfackelt. Ersteres ist nämlich legitim.
    Da aber unser System nicht mehr vom gesunden Menschenverstand regiert wird, ist plötzlich Zweiteres legitim.

  30. aber NPD ist noch nicht einmal annähernd im Bereich der Wählbarkeit.

    Klar, aber wenn man sich die anderen anschaut, sträuben sich einem auch irgendwie die Nackenhaare und der Magen beginnt zu revoltieren.

    Wenn die NPD mehr aus Leuten bestehen würde, wie bspw. Arne Schimmer, dann stünde sie vermutlich besser da, aber so … andererseits ist die Wahl der NPD der Maximum- Arschtritt, den man all diese Gutmenschen via Stimmzettel verabreichen kann, von daher würde ich persönlich mich insgeheim schon irgendwie freuen, wenn es in Sachsen wieder für 5% langen würde (ich bin kein Sachse, wähle daher dort nicht). Alleine das Geschwätz der Etablierten am Wahlabend im TV wird sicher wieder köstlich, sollte es die NPD schaffen – wenn dann die AfD auch noch satt drin ist, wäre es perfekt.

    Ich hoffe nur, dass sich beide Parteien – obwohl nun wirklich nicht vergleichbar, bis auf den Punkt „Prostest“ – nicht kannibalisieren.

  31. „Das war ein Vorspiel nur, dort wo man Plakate
    verbrennt, verbrennt man auch am Ende Menschen.“
    Hassan Heinrich Heine. 😉

  32. Auch wenn die NPD ein hoffnungsloser Fall ist: es rechtfertigt nicht, einen politischen Gegner auf diese Art zu schädigen. Es ist sonst eine unfaire Wahl.

    Vor der NPD haben höchstens noch die Grünen Angst… Viele Politiker sind geistig extrem unterbelichtet und nur Sprachrohr ihrer berater im Hintergrund. Und die haben in Wirklichkeit die Macht und werden für ihre Lobbyarbeit auch hinten herum gut bezahlt von den mächtigen Wirtschaftsverbänden. Die AfD durfte bereits zumindest an diesen Geldtöpfen riechen und das macht sie für das System der Altparteien so gefährlich.

  33. Nein darf er nicht! Weil Eigentum und Besitz darf kein Lehrer und auch jeder andere nicht verbrennen oder beschädigen,aussert es wäre ein Notfall.(Z.B.im Brandfall eine Tür eintreten).

    Der Lehrer darf aber Schriften der NPD oder irgendeiner anderen Partei oder Organisation verbrennen die er zuvor gekauft oder runtergeladen hatte.

    Genauso darf ein Lehrer auch den Koran verbrennen!
    Das gehört dann nämlich zur Rede-und Meinungsfreiheit!

    http://www.youtube.com/watch?v=tIPPSI4G_N8

    PS: Den Herrn Lehrer mal fragen ob er auch so „mutig“ gegen die Konrad -Adenauer Stiftung oder oder die Heinrich Böll Stiftung usw. vorgeht weil die nämlich waschechte Quislings-Nazis und korruptesten plutokratischen Abschaum unterstützen in der Ukraine!(Landräuber,Genfrassdurchsetzer,Fracking,Nepotisten).

  34. Was ein öffentlichkeitsgeiler Mensch ohne jeglichen Anstand.

    Was kommt als nächstes?

    Veröffentlicht er in seiner „Stasiakte zum Selberschreiben“ ein Video in dem er Popel frisst um gegen den Hunger in der Welt zu demonstrieren?

    Nein, ich denke eher er hat diese zuiefst demokratische 😀 Plakataktion deshalb veranstaltet, um wieder in den Schoß der politisch korrekten Gesellschaft aufgenommen zu werden, ein demonstratives Reinwaschen von seinem rechtspopulistischen Irrweg sozusagen.

    Peinlich!

    Wie erbärlich dieser Pisser ist sieht man daran, das er nicht an einem Infostand die Diskussion suchte, sondern (Auf dem Foto oben gut zu sehen) auf einem Waldweg ein Plakat zerstört.

    PI: Ich hätte nichts dagegen, wenn wir hier nicht wieder über diese arme Wurst lesen müssten.

    semper PI!

  35. #40 schrottmacher (29. Aug 2014 11:06)
    Auch wenn die NPD ein hoffnungsloser Fall ist: es rechtfertigt nicht, einen politischen Gegner auf diese Art zu schädigen. Es ist sonst eine unfaire Wahl.

    Vor der NPD haben höchstens noch die Grünen Angst… Viele Politiker sind geistig extrem unterbelichtet und nur Sprachrohr ihrer berater im Hintergrund. Und die haben in Wirklichkeit die Macht und werden für ihre Lobbyarbeit auch hinten herum gut bezahlt von den mächtigen Wirtschaftsverbänden. Die AfD durfte bereits zumindest an diesen Geldtöpfen riechen und das macht sie für das System der Altparteien so gefährlich.

    Sicher ist es so, dass das Gros der Politiker aus dem etablierten Spektrum nichts weiter ist, als Lebensversager und Papageien, die allenfalls in der Lage sind, einstudierte Phrasen und Textbausteine in jeweils anderen Reihenfolgen herunterzuleiern – am besten mit Fremdwörtern garniert, um den Eindruck entstehen zu lassen, dass sie intellektuell hochgebildet sind.
    Nur muss man deswegen nicht gleich die NPD wählen.

  36. STELLENAUSSCHREIBUNG!

    Das bekloppte rote NRW-Kalifat sucht Terroristen-Jäger.. Wer hat Lust umzuschulen?
    Anstatt diese Moslem-Terroristen auszuweisen oder gar nicht erst reinzulassen werden wieder sinnlose neue Pöstchen geschaffen..

    Das NRW-Kalifat ist die größte Aufzuchtstadion und größter Exporteur von Moslem-Terroristen. Sie haben ja sonst nix.
    Salafistenfreund IM Ralf Jäger wird schon dafür sorgen das seinen Moslem-Schätzchen nichts passiert!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Das LKA braucht Beamte, um islamistische Anschläge bei uns zu verhindern

    Die NRW-Polizei sucht Terroristen-Jäger

    Sie sind fit, flexibel und arbeiten gerne im Auto? Dann hat die Polizei in NRW einen Job für Sie: Werden Sie Terroristen-Jäger. Alle Infos, finden SIe hier.

    http://www.bild.de/bild-plus/regional/ruhrgebiet/landeskriminalamt/nrw-polizei-sucht-terroristen-jaeger-37430094,var=a,view=conversionToLogin.bild.html

  37. An alle NPD Gegner.
    Sagt mir doch bitte, welche andere Partei für uns Deutsche Politik macht!
    Was genau wäre an der NPD so schlimm?
    Vergesst einfach mal die Deppen in Springerstiefeln und Glatze, darum geht es auch überhaupt nicht!
    Natürlich fehlen dort auch fähige, rhetorisch kluge Personen.
    Aber eine Partei, der man nie die Chance gibt, sich wenigstens einmal zu beweisen, wird diese nie hervorbringen.
    Dann wird aber in Deutschland noch über Jahrzehnte alles beim Alten bleiben!
    Nein, nicht beim Alten, es wird noch viel, viel schlimmer werden!!!

  38. @ #37 arminius arndt

    andererseits ist die Wahl der NPD der Maximum- Arschtritt, den man all diese Gutmenschen via Stimmzettel verabreichen kann, von daher würde ich persönlich mich insgeheim schon irgendwie freuen, wenn es in Sachsen wieder für 5% langen würde (ich bin kein Sachse, wähle daher dort nicht).

    Genau das ist es eben nicht. Nichts hält die Gleichschaltung der BRD-Lemminge so aufrecht, wie das gemeinsame Feindbild NPD.

    Die NPD ist so wichtig für dieses System, wie keine andere Partei – übrigens einer der Gründe, warum sie niemals verboten wird.

    Sollte die NPD doch mal mehr als 10 % Stimmen erreichen, könnte man ohne sich groß erklären zu müssen, die „Kampf gegen Rechts“-Töpfe mit weiteren Milliarden füllen, könnte sich noch demütiger gegenüber den Invasoren zeigen, könnte ein eigenes Unterrichtsfach namens „Schuld und Reue für Nazi-Enkel“ einführen und hätte endlich wieder Gelegenheit mit Lichterketten, Bongo-Trommeln gegen Rechts und Antifa-Randale von den wirklichen Problemen dieses Landes abzulenken.

    Ein Wahlerfolg der NPD wäre das größte Geschenk für unsere linken Besser- und Bestmenschen, denn endlich bekäme ihr Leben wieder Struktur und Inhalt.

    Eine NPD, die verschwindet, würde viele in eine Identitätskrise stürzen, da die Nazi-Keule nicht so richtig treffen mag bei der AfD z.B.

  39. @ #44 von Politikern gehasster Deutscher

    Du kennst keine NPD’ler oder? Du willst auch nicht sehen, wie toll die NPD den Iran findet, nur um gegen Israel hetzen zu können. Du raffst auch nicht, dass die NPD den Moslem-Randalen anlässlich des Gaza-Konflikts nicht nur wohlgesonnen, sondern begeistert gegenüber standen?

    Wer gegen den Islam ist, kann nicht für die NPD sein, denn die sind zwar Rassisten, aber alles andere als Islam-Gegner.

  40. #47 Eugen Zauge

    Es geht hier in Deutschland nicht um Israel, Gaza, Iran und den Islam.

    Es geht es um Deutschland.

  41. OT, dafür ist also noch genug Geld da, Sommerfest für Asylbetrüger:

    http://www.ruhrnachrichten.de/staedte/dortmund/44265-Hacheney~/Ansatz-von-Heiterkeit-Sommerfest-in-der-Asylbewerber-Erstaufnahme;art2575,2465610

    Immer größer wird der Tanzkreis, der sich zu orientalischen Harmonien bildet, Männer und Frauen werfen die Hände in die Luft. Das ist nicht der Alltag in der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber (EAE). Es ist ein wertvoller, kurzer Moment der Freude beim Sommerfest unter Flüchtlingen.

    Der 20-Jährige Germa Shaban beobachtet diese Momente von einer Bank aus. Er ist am Mittwoch aus Algeriens Hauptstadt Algiers in Hacheney angekommen. Aus einem Leben ohne Perspektive, wie er sagt. „Ich wünsche mir Arbeit und ein gutes Leben – so wie jeder Mensch“, erzählt Shaban. Er möchte in Dortmund bleiben. Ob das klappt, weiß er nicht.

  42. Krause:

    “So, jetzt muss ich mal was loswerden. Eigentlich habe ich ja mehr Angst vor Islamisten als vor Nazis.“
    —————————————————–

    Da hört er sich ja ziemlich ehrlich an – das muss man ihm lassen! Und sogar wir hier müssen ihm dazu noch Recht geben!

    Auch lässt sich fragen ob er der NPD mit seiner Aktion in Wirklichkeit nicht ungewollt Sympathiewerte einträgt. Ich habe da so mein Gefühl!

  43. @ #44 von Politikern gehasster Deutscher

    P.S.
    Und dass die NPD eine reine ABM für den VS und ein wichtiges Instrument, um einen braunen Popanz aufzublasen ist, erkennst du auch nicht.

    Wer die NPD wählt, kann auch gleich dem nächsten Antifanten sein Monatsgehalt in die Hand drücken, damit der dann davon ausreichend Brandbeschleuniger kaufen kann.

    Ohne die NPD und ihre dämlichen Anhänger und Funktionäre hätte das große NSU-Theaterstück im BRD-Kasperletheater niemals aufgeführt werden können.

  44. #14 MembersDay (29. Aug 2014 10:37)
    Wie man sich aufregt weil der Herr Lehrer ein NPD-Plakat angezündet hat.
    Wo haben sich die Leser hier denn mokiert, als die letzten Wochen und Monaten die ganzen Moscheen brannten in ganz Deutschland?
    Selbst Frau Keller war entseeeeetzt!
    ___________________________

    Sie haben die Kennzeichnung „IRONIE“ vergessen.

  45. #44 von Politikern gehasster Deutscher (29. Aug 2014 11:15)
    Was genau wäre an der NPD so schlimm?

    Das Personal, das den Unter- und Überbau dieser Partei stellt.
    Und es fehlt an Führungskadern, die erkennbar in der Lage wären oder überhaupt den Willen haben, sich endlich aus der Schmuddelecke heraus zu bewegen.
    Man sollte sich einmal betrachten, wie lange und welche Kraftanstrengung Marine Le Pen in Frankreich brauchte, um die Front National dorthin zu bringen, wo sie jetzt ist – und gegen die Front National war die NPD sogar noch harmlos.

  46. @ #48 Schmied von Kochel

    Schön, dass deine Welt so einfach ist. Ich kann leider nicht ignorieren, dass im Jahre 2014 Gaza und der Irak dichter an uns dran sind, als uns lieb sein kann.

    Und wenn du meinst, der Moslem-Mob, der durch deutsche Straßen zieht und seinen Jihad bei uns austobt, ist für Deutschland nicht relevant, dann passt du sehr gut zu dem Klientel der NPD 😉

  47. Alles schön und gut, ihr Kommentatoren. In Leipzig ist es so, daß die NPD den Widerstand gegen die Moslemkaserne organisiert. Sie hat 11.500 Unterschriften gesammelt und ich hoffe, daß sie wieder in den Sächsischen Landtag einzieht. Dort kann sie den Regierenden auf die Finger schauen und klopfen. Nicht ohne Grund werden in keinem Bundesland soviele Asylschmarotzer wie in Sachsen abgeschoben. Auch ist es nicht nur ein mal passiert, daß die CDU im Landtag einen (selbstverständlich abgelehnten) Antrag der NPD mit zwei zusätzlichen Kommas versah und erneut einbrachte. Denkt ihr denn wirklich, morgen bricht der 3. Weltkrieg aus, wenn die NPD in den Landtag (wieder) einzieht?

  48. OT

    Der Asylwahnsinn wird immer verrückter.
    Nun schlägt der Bürgermeister von Kühlungsborn, einer der beliebtesten Orte an der Ostseeküste, sogar schon vor, Ferienwohnungsbesitzer zu enteignen, um Asylanten unter zubringen.
    Die Leute sollten auf die Straße gehen. Es ist wieder Zeit.

    Aus der Ostseezeitung online :
    “ Kühlungsborn. Der Bürgerkrieg im Irak und Syrien wird nun auch für den Landkreis Rostock zum Problem: Bis zu 85 neue Flüchtlinge sollen künftig pro Monat zwischen Rerik und Krakow am See untergebracht werden. „Doch uns fehlen Unterkünfte“, sagt Vize-Landrat Wolfgang Kraatz (SPD). Die vier Asylbewerber-Heime im Kreis seien allesamt bereits voll belegt.

    Nun hat das Amt die großen Vermieter um Hilfe und um Wohnungen gebeten. Kühlungsborns Bürgermeister Rainer Karl (parteilos) schlägt indes sogar vor, nach der Saison Ferienwohnungen für die Flüchtlinge zu nutzen.

    Denn freie Wohnungen seien im Ostseebad Mangelware. „Außerhalb der Saison stehen aber viele Ferienwohnungen eh leer“, sagt Karl. Und wenn die Gastgeber sich weigern: „Im Zweifel könnten wir Wohnungen sogar beschlagnahmen lassen. Aber so weit ist es noch nicht.“

    Um die vielen neuen Fälle bearbeiten zu können, soll zudem die Ausländerbehörde mit Sitz in Bad Doberan personell aufgestockt werden.“

  49. @ #32 von Politikern gehasster Deutscher

    Nein,das ist nicht richtig!Der Unterschied zwischen Grünen und der NPD ist der zwischen Grossvater und Enkel. Beides sind Stürmer gegen das christliche Abendland.Bei Hitler war es der Lebensborn und der Indianer-„Germane“,bei den Grünen ist es die „Ehe“ für alle und der Gender(Indianer).Denn das Gender-System ist indianischen Ursprungs.Beides sind eugenische Positionen: Euthanasie und Menschenzucht,auf Grün Freiwilligkeit und Desginerbabies.
    Auch der Islam passt da unbewusst durchaus gut rein:

    https://www.youtube.com/playlist?list=PLF15DA1A387C83A11

    http://gaynazis.com/

    http://www.youtube.com/watch?v=P27au5OicbI

    http://en.wikipedia.org/wiki/Gender_roles_among_the_indigenous_peoples_of_North_America

    Das ganze ist von Egon Flaig indirekt benannt worden bei der „Kulturgründung“ innerhalb einer bestehenden Kultur oder im Kulturkampf zwischen Kulturen. (Geschichte der Sklaverei,z.B. Spartaner oder Islamischer Sklavismus).

  50. #52 FanvonMichaelS. (29. Aug 2014 11:29)
    Sie haben die Kennzeichnung “IRONIE” vergessen.

    Mehr oder weniger. Bei manchen Kommentaren von mir denke ich dass es nicht nötig wäre, extra den Hinweis dazu zu geben. Da fand ich es eindeutig genug.

  51. Ich würde diesen Lehrer ja,für seine äußerst mutige Tat,für das Bundesverdienstkreuz vorschlagen =)
    Sowas ist wirklich Lehrer ? Sollte an den Schulen nicht auch gelehrt werden, was Demokratie bedeutet ? Ach ja,die gibt es hier ja nicht mehr.
    Es ist völlig egal welches Plakat dieser Trottel runterreißt. Jede Partei hat ein Recht darauf
    Plakate für sich aufzuhängen.Werbung zu machen.
    Ob mir das passt oder auch nicht.
    Und im übrigen,ich bin froh wenn ich nächste Woche mal wieder in meine Heimat,den Osten fahren kann. Mein eigenes Wort zu verstehen.
    Keine selbstgefälligen vorpubertären Arschlöcher jeden Tag zu sehen.Kein ständiges imporniergehabe………

  52. @ #56 von Politikern gehasster Deutscher

    Eiderdaus – na, das nenne ich doch mal ein Argument! Tja, da ziehe ich mich dann wohl vernichtend geschlagen aus der Diskussion zurück.

  53. Dr. Daniel Krause hat NICHTS von der Meinungsfreiheit Art 5 gehört und verhält sich BILLIG, wie ein Diktator!

    Solange die Partei NPD in Deutschland zugelassen ist, genießt sie AUCH die Rede- und Meinungsfreiheit.

    Haben Sie KEINE Gegenargumente zu der NPD, Dr. Krause?

    „I disapprove of what you say but I will defend to the death, your right to say it.“
    — Voltaire

  54. #52 FanvonMichaelS. (29. Aug 2014 11:29)

    Selbst Frau Keller war entseeeeetzt!
    ___________________________

    JUUH-HUUUUUUUUUUUUH

  55. und die Moral von der Geschicht: traue einem Linken nicht.

    Niemals…

    Ich vermute der LEERer Krause kommt mit dem Ausschluß und dem geächtet werden seiner einstigen linksversifften Kumpels nicht klar und versucht nun wieder auf „gut Freund“ zu machen.

    linke Ratten
    gelinkt werden

    kommt nicht von ungefähr. Auch getürkt fällt in diese Kategorie.

    Für das Recht, für den Rechtsstaat, rechtschaffend und natürlich aufrecht

  56. Ich bin mir sicher, in einem Rechtsstaat muß sich auch ein engagierter Politiklehrer an Gesetze halten. Bei Straftaten hört meine Sympathie für seine islamkritische Einstellung auf.
    Mal sehen, ob im Buntland noch ein Rest von Demokratie, Recht und Ordnung zu finden ist?

  57. Kann man nur hoffen, dass die NPD sich des Beweisvideos annimmt, und entsprechend Strafanzeige stellt, dann wird es sehr ungemütlich für diesen „Lehrer“, da das eine klare Straftat ist.
    Auch wenn man nicht mit der NPD sympathisiert, sollte man nicht vergessen, dass genau solche Aktionen massenweise mit den Plakaten der AfD gemacht wurden, mit genau der gleichen Begründung wie hier. Und der gleichen „toleranten“ Haltung von Justiz und linker Gesellschaft und Medien. Daher wehret den Anfängen!

    Es ist das sichtbare Anbiedern an das linke Gutmenschensystem, was der Lehrer hier als Konsequenz aus seiner früheren Suspendierung tut.

  58. @ #52 FanvonMichaelS.

    #14 MembersDay (29. Aug 2014 10:37)
    Wie man sich aufregt weil der Herr Lehrer(!!) ein NPD-Plakat angezündet hat.

    Ob nur eins oder mehrere, egal!

    Dr. Krause sollte eigenlich mit guten Beispiel seinen Schülern vorangehen.

    Michael Stürzenberger hat sich auch zurecht aufgeregt, als man seine Plakate (DF) in München herunterriß.

  59. #55 Eugen Zauge

    Schade, dass deine Weltsicht so verwirrt ist.
    Ich ergreife im Orient für keine Seite Partei, weder für Israel noch für Palästinenser. Ich will natürlich hier auch keinen importierten Religionskrieg – aber mein Maßstab ist zunächst mal die Haltung eines Deutschen zu sich selbst, zu Deutschland.
    Alles andere führt in die Irre und macht einen zum Hiwi für andere.

  60. Man stelle sich vor, Der ist der Lehrer eines Kindes das aus einem Elternhaus kommt dessen Gesinnung dieser Lehrer nicht teilt. Das Kind wird nicht objektiv benotet, und macht somit den gesamt Notenspiegel kaputt. Bei den Kommunisten gab es da ein Schulfach “ Staatsbürger Kunde “ die Lehrer waren nichts weiter als Polit Offiziere die den “ Pionieren “ den Unterricht gaben. wer nicht folgte, wurde gemeldet, mit dem Ziel die passende Meinung richtig anerzogen zu bekommen. solche Schulmeister dürfte es nicht mehr geben

  61. @ #72 Schmied von Kochel

    Meine Weltsicht ist verwirrt? Das schreibt jemand, der eine VS-gelenkte Kasperletruppe mit grenzdebilem Personal und grotesker NS-Nostalgie in Kombination mit dem Glauben an eine jüdische Weltverschwörung für Deutschlands Rettung hält?

    Du bestätgist leider genau die Klischees, für die NPD’ler so „berühmt“ sind.

  62. Fällt euch nichts besseres mehr ein als euch über ein paar dämliche NPD Plakate aufzuregen. Na dann gute Nacht!!

  63. #50 Eugen Zauge (29. Aug 2014 11:18)

    Wenn das wahr ist, was Sie behaupten, dann wäre die NPD ein Widerspruch in sich!
    Plakativ und verbal Deutschland den Deutschen von sich geben und zugleich Moslem- Islamfreundlich sein?
    Passt nicht zusammen!
    Ausgerechnet die Islamisten, die uns tagtäglich Dank der unseren Deutschen hassenden Politikern ein Stück mehr ausradieren?
    Die Logik verstehe ich nicht.

  64. Hm, mal immer ruhig bleiben… Sieht für mich möglicherweise wie ein Selbstversuch aus um zu vergleichen was passiert wenn ich ein NPD Plakat verbrenne (Straftat) und was passiert wenn ich den Islam kritisiere (Meinungsäusserung). Wie in der „was passiert dann Maschine“ in der Sesamstrasse 😀
    Als linker schwuler Lehrer hat er klar die Gefahr des Islam erkannt und spricht sie aus, was sonst kaum einer hinbekommt, nicht die Schwulenlobby (obwohl es sie am ehesten betrifft) und linke Lehrer schon gar nicht. Mal sehen was aus der Geschichte wird 😉

  65. @ #72 Schmied von Kochel

    P.S.

    aber mein Maßstab ist zunächst mal die Haltung eines Deutschen zu sich selbst, zu Deutschland.

    Ich empfinde es übrigens als Beleidigung für Deutschland und seine großen Söhne, wenn NPD-Sonderschüler, die nur in den seltensten Fällen gedient haben, sich selbst beim Wort „Wiederstand“ noch verschreiben und physiognomisch eher einer Ostsee-Qualle als einem Soldaten ähneln, regelmäßig „Heldengedenken“ veranstalten, aber genau die Verbrecher verehren, die unsere Soldaten in einen sinnlosen Krieg hetzten.

    Figuren, die eine Hitlerbüste neben der Playstation und leeren Plastebierflaschen stehen haben und noch nichtmal erkennen, dass SIE gemeint sind in dem Hitler-Zitat vom 19. März 1945:

    „Wenn der Krieg verloren geht, wird auch das Volk verloren sein. Es ist nicht notwendig, auf die Grundlagen, die das deutsche Volk zu seinem primitivsten Weiterleben braucht, Rücksicht zu nehmen. Im Gegenteil, ist es besser, selbst diese Dinge zu zerstören. Denn das Volk hat sich als das schwächere erwiesen, und dem stärkeren Ostvolk gehört ausschließlich die Zukunft. Was nach diesem Kampf übrig bleibt, sind ohnehin nur die Minderwertigen, denn die Guten sind gefallen.“

  66. Wer politisch Andersdenkende als ‚Abschaum‘ diffamiert, begibt sich selber auf das Niveau von Demokratiefeindlichkeit, Intoleranz und Totalitarismus, welches er zu bekämpfen vorgibt.

    Die Würde des Menschen – auch des politischen Gegners – ist unantastbar!

  67. Nicht, dass wir uns falsch verstehen:

    Ich bin gegen Parteiverbote! Wenn jemand unbedingt seine Stimme wegschmeißen will und bei der NPD sein Kreuzchen macht, so ist das sein demokratisches Recht.

    Man sollte sich nur im Klaren sein, dass man damit dem verhassten System nicht schadet, sondern dient.

  68. Die NPD hat ein Programm, mit welchem sich Menschen identifizieren können.
    Die AfD hat ein Programm, mit welchem sich andere Menschen identifizieren können.
    Ebenso Pro Deutschland, die Republikaner, die CDU, die SPD, die Linken und so weiter.
    Wer sich über die Wähler der jeweils anderen Parteien mit abfälligen Bemerkungen äußert, sie als dumm, beschränkt, gar feindlich hinstellt, nur weil die anderen Programme nicht mit den eigenen Vorstellungen übereinstimmen, sollte einmal einen Kurs in „Demokratie“ belegen.
    Leider gilt das auch für viele hier.

  69. Er ist ein mutiger, entschlossener, furchtloser Kämpfer gegen rechts! Man sollte Herrn Krause für den Integrationspreis 2014 nominieren. (Ironie aus)

  70. #78 Eugen Zauge

    Völlig übers Ziel hinausgeschossen, mit dieser Streusalve.

    Den Satz, den du aus meinem Beitrag zitiert hast, halte ich tatsächlich für zentral. Und kann auch nicht sehen, dass du ihn inhaltlich bestritten oder entkräftet hättest.
    Stell dir ruhig die Frage selbst:
    „Wie stehe ich eigentlich zu mir als Deutschem, akzeptiere ich mich? Sehe ich mich und die Geschichte meines Volkes mit eigenen oder mit fremden Augen?“
    (Vorausgesetzt natürlich, du bist Deutscher)

  71. @ #83 Tolkewitzer

    Wer sich über die Wähler der jeweils anderen Parteien mit abfälligen Bemerkungen äußert, sie als dumm, beschränkt, gar feindlich hinstellt, nur weil die anderen Programme nicht mit den eigenen Vorstellungen übereinstimmen, sollte einmal einen Kurs in “Demokratie” belegen.

    Nein, nicht weil das Programm nicht meinen Vorstellungen entspricht, sondern weil 80 % der NPD’ler die ich persönlich kenne, einfach doof wie Scheiße sind und selbst hinter ihrem vom Billigbier kommenden Schädelbrummen am Morgen nach der Sonnenwendfeier die Resultat jüdische Weltverschwörung wittern.

  72. @ #85 Schmied von Kochel

    Doch, die Frage habe ich beantwortet, du bist nur nicht in der Lage, sie zu erfassen.

    Ich liebe mein Land und stehe zu meinem Volk – genau das ist der Grund, warum ich die NPD als peinlich und gefährlich, da eher destruktiv auf die deutsche Sache wirkend, empfinde.

  73. Ich fasse es nicht – ein Lehrer, zumal Politiklehrer, sollte doch wohl 100%ig hinter dem Rechtsstaatsprinzip stehen.

    Und hiernach gibt es nur eine Institution, die dafür sorgen kann, dass Wahlplakate dieser (natürlich tatsächlich äußerst widerwärtigen) Partei entfernt werden: das Bundesverfassungsgericht.

    Erst wenn dieses die Partei verboten hat, können deren Plakate entfernt werden (was dann allerdings immer noch nicht Aufgabe Herrn Krauses ist, sondern der Ordnungsbehörden).

    Sehr gerne würde auch ich mich über nichtvorhandene Ekel-Plakate freuen, denn dieser Dreck stört mich selber.
    Aber nicht auf diese Weise!

    (Wobei es an dieser Stelle lohnt, darüber nachzudenken, wieso diese Partei immer noch nicht verboten ist – am Versuch hat es ja schließlich nicht gefehlt!)

    Herr Krause ist damit bei mir komplett unten durch, so jemand gehört absolut nicht als politischer Lehrer vor Lernende.

    Mit einer Ausnahme – die ich allerdings nicht für wahrscheinlich halte: wenn das, was
    #77 Kai aus Bremen (29. Aug 2014 12:15)
    vermutet, zutreffen sollte.
    Denn dann würde die Missachtung rechtsstaatlicher Prinzipien ja nur strategisch vorgetäuscht sein. Wäre schön, wenn es so wäre, dann würde ich mich auch nachträglich für dieses Posting entschuldigen.

    Aber ich fürchte, das werde ich nicht müssen.

  74. @ #85 Schmied von Kochel

    Wahrscheinlich bist du auch der Ansicht, dass Juden keine Deutschen sein können.

    Ich verorte meine Vorbilder eher im Preußentum bzw. im Deutschen Reich bis 1918. Das schäbige Nazi-Gelumpe hingegen leugnet, dass für Kaiser und Reich auch viele deutsche Juden im Schützengraben lagen.

    Das Eiserne Kreuz, auf das der Gefreite aus Braunau – von den meisten NPD’lern noch heute verehrt – so stolz war, verdankt der dem Leutnant Hugo Gutmann – einem Preußen, einem Deutschen, einem Juden.

  75. #88 Eugen Zauge (29. Aug 2014 12:37)

    Nein, nicht weil das Programm nicht meinen Vorstellungen entspricht, sondern weil 80 % der NPD’ler die ich persönlich kenne, einfach doof wie Scheiße sind…

    Ich weiß ja nicht, in welchen Kreisen Sie verkehren…

    Mir sind mutige Patrioten, die sich am 13. Februar gegen den Zeitgeist stellen jedenfalls lieber, als all die wortgewandten „Demokraten“ in den Blockierer-Reihen.
    Ich bin allerdings auch nur ein einfacher Mensch und kaufe mein Bier am liebsten, wenn es im Angebot ist.
    Und ja, ich glaube auch daran, daß viel Unheil von gewissen Weltbanken ausgeht.
    Allerdings wähle ich AfD, so die mich nun noch wollen.

  76. @ #92 Schmied von Kochel

    Ja, alles bekannt. Was ändert das aber daran, dass die NPD’ler an eine jüdische Weltverschwörung glauben und die Zugehörigkeit zum Deutschen Volk von jüdischem oder nichtjüdischem „Blut“ anhängig machen?

    Was ändert das daran, dass die NPD sich mit judenhassenden Moslems verbrüdert und die ganze NS-Ideologie ohne das gemeinschaftsstiftende Element des Judenhasses nicht die Bohne wert wäre?

  77. #85 Eugen Zauge (29. Aug 2014 12:34)

    Bitte nicht mit alten, längst vergangenen Kamellen langweilen!

  78. Ja es ist verboten.
    Man darf keine Wahlplakate abhängen und schon gar nicht zerstören.

    Es ist ansich nicht einmal schlimm, daß einzelne Spinner sowas machen und dann noch stolz damit posieren.

    Schlimm ist, daß die Mehrheitsgesellschaft solch ein Verhalten vollkommen in Ordnung findet.

    Noch schlimmer ist, daß sich dann die Selben auch noch als Demokraten verstehen.

    Dabei ist es Gesetz, daß es verboten ist, aber da die Mehrheit sich einfach hinsetzt und dieses Verhalten vollkommen toleriert, nimmt es immer mehr und mehr Ausmaße an.

    Das mittlerweile nicht nur Plakate zerstört werden, sondern auch Fotografen auftauchen, die dann von jedem Teilnehmer an Wahlveranstaltungen Portraitfotos machen und dann „Steckbriefe“ erstellen, wird auch allgemein toleriert.

    Das man dann dabei nicht nur die NPD im Visier hat, sondern auch die AfD und auch die „Pro-Parteien“ und im Grunde alles, was nicht ein hart linkes Selbstbekenntnis abgibt, spilet sogar für diese „Demokraten“ dann keine Rolle.

    Das dann dabei so ganz beiläufig auch die Grundrechte der Bürger beschnitten werden, ist denen auch egal.

    Den Tätern natürlich nicht, denn genau darauf spekulieren sie !

    Es soll sich keiner mehr trauen sich bei den „bösen Parteien“ überhaupt zu erkundigen und sein Grundrecht auf freie Information wahrzunehmen.

    Die Einschüchterungstaktik nach miesester Tour ist gewollt und wird von der Mehrheitsgesellschaft getragen.

    „Trau dich doch zum Wahlwerbestand von NPD-AfD, oder Pro. Danach wirst du steckbrieflich gesucht-gefunden-terrorisiert“

    Sowas nennen die Demokratie – Freiheit – Rechtstaatlichkeit?

    Die Mehrheitsgesellschaft mag und will einen totalitären Staat.
    Durch ihr Dulden fördern sie es und fordern es heraus.

  79. @ #93 Tolkewitzer

    Warum – wenn du denn NPD’ler bist – schreibst du auf einem Blog, der sich explizit gegen Juden- und Israelhass stellt?

    Schizophren wäre da noch beschönigend ausgedrückt.

    Und ich hatte genug mit Typen wie Schmidtke und dergleichen (nein, ich werde hier nicht noch mehr Namen nennen) zu tun, um zu wissen, wie der NPD’ler im Schnitt tickt.

    Ich kenne einige Köpfe und viele aus der „Basis“. Die sehen z. B. keinen Widerspruch in der NPD-Forderung „Todesstrafe für Drogendealer“ und ihrer eigenen Crystal-Dealerei. Die sehen keinen Widerspruch in ihrer Ablehnung der US-Unkultur und der „Vernegerung“ und ihrem Konsum von Coca Cola und McDonalds und dem Abfeiern von „Nationalem Sprechgesang“ (eine „arisierte“ Form von Neger-Hiphop).

    Sorry, aber du – auch wenn du dich vielleicht wohltuend vom Rest abhebst – wirst nicht meine Erfahrungen negieren können.

  80. @ #95 von Politikern gehasster Deutscher

    Wieso „längst vergangene Kamellen“? Wer feiert denn das Dritte Reich und dessen ganzes Brimborium noch heute ab? Ich oder die NPD’ler?

  81. #96 Eugen Zauge (29. Aug 2014 13:02)

    Ich kenne nicht einen aus der NPD persönlich.
    Auch werde ich mich hüten, nach meinem Austritt aus der SED 1987, wo ich die Wirkungsweise einer Partei ausgiebig kennenlernen durfte, noch einmal einer Partei beizutreten.
    Ich bin nur für Chancengleichheit bei der Wahl – und Idioten gibt es wohl überall.
    Und schizophrenes Gedankengut könnte ich ebenso in jeder Partei finden. An der NPD ist nichts böses.

  82. Was so kläglich ist an solchen Aktionen, das ist ihre aufdringliche öffentliche Repräsention: Seht her, wie tapfer ich gegen den Faschismus kämpfe!
    Dabei riskiert der Bube gar nichts außer dem Beifall der Gutmenschen. (Der ist aber peinlich genug.)

  83. @ #98 Tolkewitzer

    Das schrieb ich auch in diesem Kommentarstrang mehrfach, dass die NPD gewählt werden können muss und dass auch sie ein Recht auf die Unversehrtheit ihrer Wahlwerbung hat.

    Ich bin gegen Parteiverbote und für eine vielfältige Parteienlandschaft. Ich bin auch gegen § 130 StGB, da er nur ein Unterdrückungsinstrument ist.

    Nur sollte jeder – wenn er mit einer solchen Partei sympathisiert – sich auch die Mühe machen, hinter die Kulissen zu blicken und sich gründlich überlegen, mit wem er sich da gemein macht.

  84. Ich möchte mal erwähnen, dass die NPD bei mir ganz und gar nicht auf Ablehnung stößt.
    Seit die AFD wegen ihrer russlandfeindlichen Haltung im EU Parlament für mich unwählbar geworden ist, bleibt nur noch die NPD.

  85. Diese blöde Aktion ist ungefähr so mutig wie 1938 „Heil Hitler“ gerufen zu haben … nämlich gar nicht.

  86. So, das haben die PIer damals diesen Herrn in allen Tönen gelobt.

    Scheinbar hat dieser Typ nicht mehr alle in seinen Öberstübchen beisammen!
    Wir (bzw. manche Sachsen entscheiden selber und brauchen keine von außerhalb.
    Auch die NPD hat viele Punkte, was ich unterstütze. Punkt

  87. #100 Eugen Zauge (29. Aug 2014 13:39)
    @ #98 Tolkewitzer

    Nur sollte jeder – wenn er mit einer solchen Partei sympathisiert – sich auch die Mühe machen, hinter die Kulissen zu blicken und sich gründlich überlegen, mit wem er sich da gemein macht.

    DAS gilt ja wohl für JEDE Partei. Auch wenn ich mit der NPD so rein gar nichts anfangen kann, weil ich jede Art von „Sozial(ismus)“ verabscheue, so bin ich sicher, dass bei den Blockparteien Spinner dabei sind, die nicht nur noch spinnerter sind als Glatzentypen mit Springerstiefeln, sondern um ein vielfaches gefährlicher.

  88. @ #104 Agnostix

    Unbestritten. Nur kommt der NPD auf einem pro-israelischen und sich gegen Judenhass aussprechenden Blog wie PI eine Sonderrolle zu, wenn einige Kommentatoren diese in hohen Tönen loben.

  89. # Eugen Zauge

    Ihren Ausführungen bin ich mit Interesse gefolgt, aus eigenen Beobachtungen/Erfahrungen stimme ich diesen weitgehend zu.

    Das System benötigt die NPD als Aushängeschild und Rechtfertigungsgrundfür ihren erklärten Kampf gegen „Rechts“. Seht her, da sind die gefährlichen Ewiggestrigen, für die wir noch ein paar Millionen mehr lockermachen müssen, wobei stillschweigend jeder Verein, der auch nur ansatzweise den „Konsens“ zu kritisieren wagt, einbezogen wird.

    Beeinflußt oder inzwischen sogar gelenkt vom Verfassungsschutz soll dieser Haufen auch dazu dienen, die Rechte zu zersplittern, da nicht wenige patriotisch gesinnte Wähler ihren Parolen regelmäßig auf den Leim gehen.

    Es würde mich nicht wundern, wenn eines Tages herauskommt, daß dieser Verein vom Verfassungsschutz geführt wurde.
    Vergleiche das vor 10 Jahren offengelegte Projekt „Red Herring“ in den Niederlanden.
    http://online.wsj.com/news/articles/SB110203852323790050

    Noch etwas, wer sich über die scheinbare Diskrepanz „deutschfreundlich“ (was immer das bei der NPD heißen soll) – „Islamfreundlich“ wundert:
    Als Brücke zwischen diesen Eckpunkten fungieren Antisemitismus und Antiameriamismus.
    Schon ihre geistigen Vorväter haben nicht anders gehandelt, indem sie Kontakte zu radikalen Moslems gesucht haben.

  90. Auf unseren Strasse laufen nicht Millionen von Nazis umher sondern Millionen von Moslems, die uns gerne die Köpfe abschneiden würden.
    Das ist die reale Gefahr und nicht irgendein rechtes Gespenst aus der Mottenkiste.

    Wie hoch ist die Gefahr für einen Deutschen, Opfer von Nazis zu werden?
    Und wie hoch, Opfer von muslismischen Migranten zu werden?

    PS: Wäre die NPD verschwunden, würden sich die Linken einfach auf die AfD als „Nazis“ einschiessen.

  91. @ #106 stephanb

    Ist es Zufall, dass so viele V-Männer in den Reihen der NPD sind? Ist es Zufall, dass der VS maßgeblich am Aufbau des „Thüringer Heimatschutzes“ beteiligt war, welcher die Statisten der großen NSU-Inszenierung stellte? Ist es Zufall, dass mit dem „Selbstmord“ von Uwe & Uwe der NSU „enttarnt“ wurde, just in dem Moment, wo in ganz Europa islam- und immigrationskritische Parteien Aufwind erleben?

    Nur mal so zum erlesenen Personal der NPD:
    http://www.otz.de/startseite/detail/-/specific/20-NPD-Politiker-in-Thueringer-Kommunalparlamenten-vorbestraft-1550127932

  92. Leider hat Herr Dr. Krause durch das Verbrennen von Wahlplakaten (unabhängig davon, von welcher Partei diese waren) bei mir an Seriosität verloren. Es ist eine Straftat, und er gibt damit auch noch an.
    So ein Mann ist nicht vertrauenswürdig und anscheinend nicht bereit, sich an die Regeln unserer Staatsordnung zu halten. Schade.

  93. @ #107 Heisenberg73

    Nein, der AfD ist keine NS-Verherrlichung anzuhängen, ergo fehlt der Brückenschlag zum Schuldkult, zur „Erbschuld der Deutschen“.

    Die AfD und selbst PRO sind nicht so leicht an den Eiern zu packen, wie die NPD, deren V-Männer immer wieder (absichtlich?) für braunen Spuk sorgen.

  94. Es ist doch nichts Neues, dass sich Linke als Bessermenschen und über dem Gesetz stehend empfinden.

    Eine Gesinnung, die übrigens auch bei Adolfs Sozen zu finden war, auch wenn die dachten, ihre Höherwertigkeit vom Blut statt von der politischen Gesinnung abhängig machen zu können.
    Hat er sich dabei die Finger verbrannt?
    Krause hat nämlich mehr von der klassischen NPD-Glatze als ihm lieb sein dürfte.
    😀

  95. Noch ein Punkt, der für Patrioten die NPD absolut unwählbar macht, ist ihre zur Schau getragene Servilität gegenüber den Mächtigen.
    Was für die Blockparteien EUropa als zu erstrebendes, alternativloses Endziel, ist für die Rechtsextremen Rußland – weil man seinen anti-amerikanischen Gefühlen freien Lauf geben kann und Putin als starker Mann geschätzt wird, der mit seinen Gegnern so aufzuräumen versteht.
    Mit Demokratie haben aber weder EUropa noch Kreml etwas zu tun.

    Ein erstaunlicher Spagat:
    Den „bösen“ West-Aliierten wirft man heute noch alles Mögliche und Unmögliche aus dem Zweiten Weltkrieg vor, den wesentlich schlimmeren Kreml aber betet man regelrecht an.
    https://www.facebook.com/npd.sachsen/photos/a.495894510509386.1073741828.495863713845799/644061525692683/?type=1&theater

    Symptomatisch auch diese Reaktion:

    #101 vanrompuy (29. Aug 2014 13:42)
    Seit die AFD wegen ihrer russlandfeindlichen Haltung im EU Parlament für mich unwählbar geworden ist, bleibt nur noch die NPD.

    Rußlandfeindlich=Amerikafreundlich?

    Was die wenigsten wissen (oder nicht wahrhaben wollen), wer sich alles unter dem Deckmantel des „Anti-Amerikanismus“ in dieser illustren Terroristentruppe im sogenannten „Novorossija“ tummelt.

    Damit leite ich direkt über zur Frage von Drohnenpilot:

    #26 Drohnenpilot (29. Aug 2014 10:52)

    Was Putin mit den IS-Terroristen gemeinsam hat

    Amerika und Europa sind mit zwei Krisenherden konfrontiert, die sie gefährden und herausfordern. Was ist gegen sie zu tun? Welche Lehren hat der Kalte Krieg? Containment oder Rollback?

    Die dschihadistische Mentalität

    Allahu Akbar hört man jetzt auch in den zur Zeit russisch besetzten Territorien („Novorossija“) der Ukraine.
    https://www.youtube.com/watch?v=XsWho1iQtI0&index=173&list=UUzY4vHBRWUkLyqL3_3NI4JQ

  96. #108 Eugen Zauge (29. Aug 2014 14:02)

    Was beweist denn der Schmarren auf der Seite Ihres Links schon?
    Dieser Staat setzt alles daran, jemand, der sich nur öffentlich zur NPD bekennt, irgendwas Fadenscheiniges anzuhängen, das letztendlich in eine Vorstrafe mündet!
    Da gehört nicht viel dazu.
    Warum können Leute wie Sie nicht akzeptieren, dass die NPD eine demokratische, legitim aufgestellte Partei ist und somit das Recht hat, gewählt zu werden?

  97. #88 Eugen Zauge (29. Aug 2014 12:37)

    „…weil 80 % der NPD’ler die ich persönlich kenne, einfach doof wie Scheiße sind…“

    In ihren Kreisen möchte ich nicht verkehren.
    Solche Verbalentgleisungen sind eigentlich das Markenzeichen des linken Pöbels, nur mal so am Rande. Man muß die NPD nicht mögen und auch nicht wählen, aber sowas ist unterste Schublade.

  98. #112 stephanb (29. Aug 2014 14:50)

    Rußlandfeindlich=Amerikafreundlich?

    Sanktionen sind ein feindlicher Akt, der die Vorstufe zum Krieg darstellt.

    Wer sich für Sanktionen gegen Russland ausspricht steht damit unweigerlich als Amerika- bzw. richtig: Obamafreund dar und natürlich auch für Krieg.

    Wer sich das Prädikat Amerikafreundlich/Russlandfeindlich nicht ankleben will enthält sich bei solchen Abstimmungen. Die Schweiz macht das seit Urzeiten vor.

    Die AfD hat sich aber für den Darmausgang der Amis entscheiden (gegen die AfD-Basis.. btw.)

  99. In Zeiten, in denen eine Ruderin nicht mehr rudern darf, weil ihr Freund mal bei der NPD war, oder ein Schornsteinfeger aus dem gleichen Grund keine Schornsteine mehr fegen darf, muß man sich bei der NPD über mangelndes Führungspersonal nicht wundern.
    Mal angenommen, ein national denkender, politisch interessierter gebildeter Mensch in mittlerem Alter, mit gutem Job und sicherem Einkommen, Familie und Kindern wäre bereit, öffentlich für die NPD zu kandidieren. Wir alle wissen, was das bedeutet: seine bürgerliche Existenz wäre mit diesem Tag beendet. Er würde auf breiter Front diffamiert und verunglimpft, die Systemmedien würden ihn mit permanenter Hetze und Lügen überziehen. Seinen Job wäre er los, er wäre ständigen auch körperlichen Angriffen ausgesetzt, sein Haus würde mit Farbbeuteln und Steinen „verschönert und entglast“, sein Auto abgefackelt. Seiner Frau und seinen Kindern ginge es ähnlich, sie würden gemobbt, beleidigt, bespuckt, angegriffen und diskriminiert. Nachbarn, Freunde und Bekannte würden unter Druck gesetzt und wenden sich ab. Die Schule der Kinder würde sich medienwirksam weigern, sie weiter zu unterrichten, Sportvereine kündigen die Mitgliedschaft, denn, „für solches Gedankengut ist bei uns kein Platz“. Die Familie wird früher oder später daran zerbrechen.
    So ist die Realität. So weit hat es der linke Zeitgeist und sein Schweinesystem gebracht. Bei aller Kritik an der NPD sollte man das nicht ganz außer acht lassen.

  100. Musste ja so kommen, der Thread macht mal wieder das Russland/Amerika Fass auf … 🙁

    Ist ja mittlerweile wie bei Godwin´s Law, nachdem in jeder Internetdiskussion früher oder später ein Nazi-Vergleich fällt, vgl.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Godwin%E2%80%99s_law

    So ist es mittlerweile bei pi – früher oder später müssen die Putinpropagandisten, oder die, die ihnen auf den Leim gegangen sind, dieses Fass aufmachen. Fast schon zwanghaft, aber:

    Euer Mentor kewil wird angesichts der momentanen Ereignisse sicher auch noch einen extra Artikel bei pi dazu aufmachen, also spart´s Euch für den dann dort fälligen Diskussionsstrang auf 😉

    Ceterum Censeo:

    Im Bundesland Sachsen ist die NPD durchaus wählbar (AfD gibt es aber auch noch 😉 ), aber gerade die „westlichen“ Landesverbände sind personell am Ende 🙁

  101. #122 arminius arndt (29. Aug 2014 15:24)

    früher oder später müssen die Putinpropagandisten

    umgekehrt wird ein Schuh daraus. Immer früher kommen die Obamapropagandisten und Obamaversteher aus ihren Löchern und bewerfen alle, die sich gegen Krieg stellen mit abstrusen Wortkreationen wie Putinversteher, Amerikahasser.

    Warum?

    Weil es für echte Demokraten keine Argumente für selbst angezettelten Krieg gibt. Weil es für echte Demokraten keine Argumente für die Unterstützung von Nationalsozialisten gibt. Da muss man schon die „Keulen“ auspacken, damit der demokratische Gegenüber auch ja schweige.

    Wie ähnlich sich manche „Obamaversteher“ und die Moslems doch sind. Fehlt eigentlich nur noch der Ausdruck „Amerikaphob“

  102. Es ist erschreckend, dass solch ein bornierter Tiefflieger an einer deutschen Schule einen Lehrauftrag hat.

  103. Sollten Unbekannte beim Abreißen von Wahlwerbeplakaten beobachtet werden, ist umgehend die Polizei zu rufen und man kann oder sollte als Zeuge aussagen.

    Man hat grundsätzlich nach dem „Jedermann-Festnahmerecht“ aber auch die Möglichkeit, den oder die Täter selbst zu stellen.

    Das Jedermann-Festnahmerecht nach § 127 Abs. 1 Strafprozessordnung (StPO)

    („Wird jemand auf frischer Tat betroffen oder verfolgt, so ist, wenn er der Flucht verdächtigt ist oder seine Identität nicht sofort festgestellt werden kann, jedermann befugt, ihn auch ohne richterliche Anordnung vorläufig festzunehmen.“) gestattet es jedermann, eine Person festzunehmen.

    Dieses Festnahmerecht ist an folgende Voraussetzungen geknüpft:

    Zunächst muß der Täter bei einer frischen Tat betroffen sein. Als frisch gilt die Tat, wenn sie mit der aktuellen Situation noch in einem räumlichen und zeitlichen Zusammenhang steht, das heißt, der Täter muß noch am Tatort oder in dessen unmittelbarer Nähe festgenommen werden. Ausreichend ist aber auch eine sofortige Verfolgung, wenn der Täter am Tatort angetroffen worden ist. Die Straftat muß aber auch tatsächlich begangen worden sein. Festnahmegrund kann neben dem Fluchtverdacht bezüglich des Täters auch die Weigerung des Verdächtigen sein, seine Identität zu offenbaren oder die sonstige Unmöglichkeit der Identitätsfeststellung (beispielsweise ausweislos oder aggressiv). Wer also einen Straftäter persönlich kennt, darf ihn nicht vorläufig festnehmen.

    Die Festnahme selbst muß unter Beachtung des allgemeinen Grundsatzes der Verhältnismäßigkeit erfolgen. Sie darf beispielsweise bei geringsten Vergehen nicht zu erheblichen Verletzungen beim Täter führen. Die Anwendung eines jeden Mittels ist damit gerade nicht durch das Festnahmerecht erlaubt, selbst wenn die Ausführung oder die Aufrechterhaltung der Festnahme sonst nicht möglich wäre. Steht das angewendete Mittel aber nicht in angemessenem Verhältnis zum Festnahmezweck, so ist es unzulässig. „Unzulässig ist es daher regelmäßig, die Flucht eines Straftäters durch Handlungen zu verhindern, die zu einer ernsthaften Beschädigung seiner Gesundheit oder zu einer unmittelbaren Gefährdung seines Lebens führen.“ Fesselungen an Armen und Beinen sind damit statthaft, soweit dies erforderlich ist (Aggressivität, Widerstand, Fluchtversuch). Die Wegnahme von Sachen des Verdächtigen ist im Rahmen der Verhältnismäßigkeit rechtens, um die Flucht zu verhindern (zum Beispiel Fahrrad oder Schlüssel). Kann die Person nicht der Polizei übergeben werden (z. B. kein Telefon und menschenleeres Gebiet), kann der Festgenommene auch zur nächsten Polizeidienststelle gebracht werden.

    Sobald sich die festgenommene Person der Festnahme nicht lediglich durch Flucht erwehrt, sondern den Festnehmenden angreift, so ist auch der Einsatz von Gewalt zulässig.

    Diese ist dann jedoch nicht mehr durch das Festnahmerecht des § 127 Abs. 1 StPO, sondern durch Notwehr gemäß § 227 Bürgerliches Gesetzbuch, § 32 Strafgesetzbuch, gerechtfertigt, da in diesem Fall die Gegenwehr des Täters einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff darstellt. Der Festgenommene handelt nicht in Notwehr, wenn er sich gegen den Festnehmenden zur Wehr setzt, soweit die Festnahme durch § 127 StPO gedeckt ist. Überschreitet der Festnehmende die Grenzen der Festnahmebefugnis, weil er z.B. Gewalt anwendet, obwohl der Festgenommene „nur“ zu fliehen versucht, oder handelt er gar außerhalb der Festnahmebefugnis, weil der Täter z.B. nicht auf frischer Tat ertappt wurde, so ergäbe sich für den Festgenommenen eine Notwehrsituation, in der er seinerseits den rechtswidrigen Angriff gegen sich, hier die Festnahme, auch unverhältnismäßig stark abwehren darf.

    Es ist also streng zwischen dem Festnahmerecht und dem Notwehrrecht zu unterscheiden. Solange der Festgenommene sich gegen die Festnahme nicht wehrt, greifen nur die milderen Eingriffsbefugnisse des Festnahmerechts.

    Handelt es sich um die Festnahme eines Straftäters i.S.d. § 126 Abs. 1 StPO und wehrt sich dieser nicht nur, indem er zu flüchten versucht, sondern greift er seinerseits den Festnehmenden an, so sind aggressivere Mittel aufgrund der Notwehrsituation für den Festnehmenden gerechtfertigt. Der Verdächtige darf nur so lange festgehalten werden, wie es notwendig und erforderlich ist.

    https://www.facebook.com/notes/alternative-f%C3%BCr-deutschland-kreisverband-marburg-biedenkopf/straftat-zerst%C3%B6rungdiebstahl-von-wahlplakaten/430247427111987

  104. Ist ja ein richtiger Held gegen rächtzssss!!!
    Papier verbrennen für das geistige Dünnschissdenken. Warum er wohl nicht versucht hat einen „NPD-Fuzzi“ anzuzünden. An toten Sachen, da kann er sich auslassen!

    FEIGE ANTIDEMOKRATISCHE DRECKSAU!

  105. #123 Agnostix (29. Aug 2014 15:41)
    Immer früher kommen die Obamapropagandisten und Obamaversteher aus ihren Löchern und bewerfen alle, die sich gegen Krieg stellen mit abstrusen Wortkreationen wie Putinversteher, Amerikahasser.

    Warum?

    Weil es für echte Demokraten keine Argumente für selbst angezettelten Krieg gibt. Weil es für echte Demokraten keine Argumente für die Unterstützung von Nationalsozialisten gibt. Da muss man schon die “Keulen” auspacken, damit der demokratische Gegenüber auch ja schweige.

    Wie ähnlich sich manche “Obamaversteher” und die Moslems doch sind. Fehlt eigentlich nur noch der Ausdruck “Amerikaphob”

    Zunächst einmal, man muß sich schon bemühen, die Beteiligten zu „verstehen“, sprich ihre Beweggründe herausarbeiten und ihre Taktiken studieren.
    „Verstehen“ bitte nicht verwechseln mit „sich gemein machen“! (wie es die Ausdruck „Politiker-wer-auch-immer-„Versteher“ nahelegen soll).

    Und noch einmal ganz deutlich:
    Wer den einen kritisiert, der macht sich deswegen noch lange nicht zum Handlanger der Gegenseite (und umgekehrt).
    Dieses Schwarz-Weiß-Denken überlassen wir Diktaturen und solchen, die auf dem Weg dahin sind.

    Menschen öffentlich als Schweine und Bastarde verhöhnt, fremde Staaten beraubt, schon die Kinder in Uniformen gezwängt, alles faschistische Elemente.
    Echte Demokraten sollten sich dafür starkmachen, daß solche Szenen in zivilisierten Staaten nichts verloren haben.

  106. @ #118 Urviech

    Was du als „unterste Schublade“ bezeichnest, ist im Gegensatz zu deinem diffusen Gefühl eine treffende Charakterisierung, die auf persönlichen Erfahrungen beruht. Kannst du auch welche aufweisen?

  107. Die Zerstörung von Wahlplakaten ist eine politische Straftat, bei dem eigentlich der Staatsschutz ermitteln muss.

    Mal abgesehen davon, dass Daniel Krause mit seinem offensichtlichen Demokratiedefizit als Lehrer untragbar ist, müsste man ihn eigentlich unter Verlust aller Bezüge sofort aus dem Staatsdienst entfernen.

    Der Dortmunder Feuerwehrchef Schäfer wurde 2010 schließlich vom Dienst suspendiert, nur weil er an einer angemeldeten und genehmigten Demonstration teilgenommen hatte.

    Glücklicherweise hat das Verwaltungsgericht Münster dieses Gesinnungurteil aufgehoben; der Mann hatte ja auch -im Gegensatz zu Krause- keine Straftat begangen. Und schon gar keine politische…

  108. Hm, das stecken wir in einem Dilemma. Erst haben wir dem Krause zugejubelt und nun ist er wieder böse. Die Bestandsaufnahme stimmt ja: Kritische Beiträge in Ordnung und Wahlplakate abreissen und verbrennen strafbar.

    Ob Krause nun ein Linker ist oder ein NPD Hasser mag dahingestellt bleiben. Immerhin ist er ein kritischer Geist, der in alle Richtungen austeilt. Damit setzt er sich schon positiv von der Masse ab, weil er eigene Denkansätze verfolgt und nicht dem linken Lagerkoller verfallen ist. Jeder, der so agiert, ist noch nicht verloren als künftiger Mitstreiter.

  109. #72 Schmied von Kochel (29. Aug 2014 11:57)

    Ich ergreife im Orient für keine Seite Partei, weder für Israel noch für Palästinenser.

    Mehr muss man dann über dich nicht wissen; such dir doch ein anderes Hobby. Von Politik hast du offensichtlich keine Ahnung.

  110. @ #126 der_seinen_Frieden_will (29. Aug 2014 16:23)

    Ist ja ein richtiger Held gegen rächtzssss!!!
    Papier verbrennen für das geistige Dünnschissdenken. Warum er wohl nicht versucht hat einen “NPD-Fuzzi” anzuzünden. An toten Sachen, da kann er sich auslassen!

    FEIGE ANTIDEMOKRATISCHE DRECKSAU!

    ——————————————-

    Stimme 100% zu!

  111. #132 Zallaqa (29. Aug 2014 17:52)

    Nö.
    Lehrer Krause war bei genauer Betrachtung nie eine Lichtgestalt.

    Viele haben sich nur gefreut, dass auch ein Linker genügend Grips besitzt, um den Islam nicht zu mögen, und über den Mut verfügt, das auch öffentlich und zusammen mit Rechten zuzugeben.

    Aber bei genauer Betrachtung – Leerer Krause hat ne Webseite;-) – konnte der Interessierte schnell herausfinden, dass Leerer Krause auch nur ein linker Fascho ist, der den Islam nur deshalb nicht mag, weil der Islamfaschismus seinen Lebensstil gefährdet und seinem Linksfaschismus bei der „Machtübernahme“ zuvorkommen könnte.

  112. @ #135 nicht die mama (29. Aug 2014 18:25)

    „..Aber bei genauer Betrachtung – Leerer Krause hat ne Webseite;-) – konnte der Interessierte schnell herausfinden, dass Leerer Krause auch nur ein linker Fascho ist, der den Islam nur deshalb nicht mag, weil der Islamfaschismus seinen Lebensstil gefährdet und seinem Linksfaschismus bei der “Machtübernahme” zuvorkommen könnte.“

    ——————————————–

    Stimmt haargenau!!!!

    Krause als Homosexueller, weiß nämlich, dass er am Baukran baumeln würde.

    Deswegen ist er gegen den Islam.

    Ansonsten ist er, eben auch nur ein linker Fascho.

  113. abgesehn davon das er probleme bekommt weil er ein plakat zerstört hat ist es mir egal !
    die npd ist voll mit leuten die nichts im kopf haben und alles nur nachmachen was ihnen ihr „führer“ vorsagt !

    in schwerin damals habe ich mal eine rede von denen gehört die forderungen als inhalt hatte die sowas von unrealistisch waren… das deutsche volk muss wieder rein werden, ausweißen von allen ausländern und sonnst so gequirlte kacke die eher an eine rede von adolf hitler erinnert als an eine seriöse partei im 21jh.

    wenn die vorschklge gebraucht hätten um härter gegen kriminelle ausländer vorzugehen ok aber das was die da verlangt haben geht mal garnicht^^

  114. Der ist wohl größenwahnsinnig geworden.

    Einmal vor Gericht durchgekommen, glaubt er jetzt, sich alles erlauben zu können?

    Hoffentlich wird er jetzt endgültig aus dem Schuldienst entfernt. Das hätte aufgrund seiner unsittlichen Neigung schon längst geschehen müssen!

  115. Ahja, Herr Daniel Krause!

    Wenn sich Brandenburgs Patzelt und Sachsens Tillich durchsetzen, dürfen Sie demnächst illegale Einwanderer in den eigenen vier Wänden begrüßen. Wer weiß, vielleicht landen bei Ihnen ja „Flüchtlinge“, die vergangene Woche in Vorderasien noch ein paar Schwulen unter Gelächter die Köpfe abgeschnitten haben. Das wäre witzig! Oder nicht?

  116. Ach je, Herr Krause, Sie enttäuschen mich. Und ich dachte mal, Sie hätten mehr Grips in der Birne als die meisten anderen Linken.

    Ich kann der NPD nicht viel mehr abgewinnen als Sie, aber käme nicht im Entferntesten auf die krude Idee, ihr das Existenzrecht abzusprechen und ihr Eigentum zu zerstören.

    Was hindert Sie daran, sich mit Argumenten mit dieser Partei auseinanderzusetzen, ebenso wie Sie erwarten, dass man sich mit Ihrer Position argumentativ auseinandersetzt?

    Leider scheint Ihre durchaus berechtigte Islamkritik nur ein Strohfeuer gewesen zu sein, faires, demokratisches Verhalten scheint Ihnen nicht in Fleisch und Blut übergegangen zu sein. Damit stellen Sie sich auf eine Stufe mit denen, die Sie zu Recht kritisieren, nämlich mit fanatischen Moslems, die Andersdenkenden/Andersgläubigen das Existenzrecht absprechen.

    Schade, Herr Lehrer – setzen, sechs!

Comments are closed.