[…] Die westlichen Apologeten des Islam und die Interessensvertreter der islamischen Verbände werden nicht müde, jegliche Kritik am Islam als „neuen Rassismus“ zu denunzieren. Die neue Definition des Rassismus lautet: Wer die Ursachen des islamischen Terrorismus und der mangelnden Integrationsbereitschaft vieler Muslime in der Religion des Islam sucht und nicht penetrant die Kreuzzüge, den Kolonialismus, den Imperialismus und die Fremdenfeindlichkeit der europäischen Gesellschaften dafür verantwortlich macht, offenbart eine rassistische Einstellung gegenüber dem Islam und den Muslimen.

Mit dieser Strategie soll jegliche Kritik am Islam als „Rassismus“ bzw. „Islamophobie“ denunziert werden, das läuft letztlich auf die Abschaffung von Religions-, Kultur- und Gesellschaftskritik hinsichtlich des Islam hinaus. In der Konsequenz würden alle positiven kulturellen und politischen Errungenschaften der westlichen Moderne infrage gestellt zugunsten eines Vielvölkerstaates, dessen Grundlage ein Werterelativismus wäre. Eine Gesellschaft, die ihre verbindlichen Normen und Werte aufgibt, stellt sich damit selbst zur Disposition. Die ausschließliche gesellschaftliche Selbstkritik und die zwanghafte Xenophilie sind der Ausdruck einer schweren kollektiven Neurose und zeugen von einer nicht mehr zu überbietenden politischen Narretei.

Das politische Ziel des linken Mainstreams, durch gewaltige Migrantenströme die Gesellschaft zu transformieren, wird in absehbarer Zukunft erreicht sein. Das Ergebnis wird jedoch den naivsten Gutmenschen erschrecken: Das Ziel des orthodoxen Islam und seiner Verbände besteht in der Islamisierung der europäischen Gesellschaften, und in diesem Kontext spielen die Linken die Rolle des nützlichen Idioten, der glaubt, im orthodoxen Islam einen Verbündeten zur Überwindung der verhassten bürgerlichen Gesellschaft gefunden zu haben.

Die Vertreter des Islam sind jedoch nicht im geringsten an der Utopie eines neuen Menschen im Sinne des Multikulturalismus oder der Diversität interessiert, sie möchten jede andere Lebensform, die nicht islamisch ist, überwinden. Sollte sich der Islam in einigen Jahrzehnten politisch durchsetzen, wären die Linken die ersten Opfer dieser gefährlichsten politischen Religion des 21. Jahrhunderts. Diese Einsicht war jedoch schon den Linken im Iran in ihrem gemeinsamen Kampf an der Seite von Ayatollah Khomeini gegen den verhassten Schah nicht gegenwärtig: Sie wurden nach der Machtübernahme der Mullahs gnadenlos verfolgt und vernichtet.

Das Ziel des orthodoxen Islam und der Islamisten ist der islamische Gottesstaat, in dem für eine dekadente westliche Gesellschaft kein Platz ist. Deshalb müssen alle radikalen Verbände wie die Muslimbrüder, die Salafisten, die Wahabiten beziehungsweise die von ihnen unterwanderten Verbände und die Auslandsvertretungen der türkischen Religionsbehörde verboten werden.

Radikale Imame und deren Moscheen dürfen keinen Platz innerhalb einer offenen, pluralistischen Gesellschaft haben. Der Djihad des Islam ist die höchste Bedrohung der Freiheit Europas und bedeutet nichts anderes als den neuerlichen Gang in die Knechtschaft, den endgültigen Tod der abendländischen Zivilisation.

(Den kompletten, sehr mutigen Artikel von Michael Ley in der „Presse“ gibt es hier)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

72 KOMMENTARE

  1. Diese Einsicht war jedoch schon den Linken im Iran in ihrem gemeinsamen Kampf an der Seite von Ayatollah Khomeini gegen den verhassten Schah nicht gegenwärtig: Sie wurden nach der Machtübernahme der Mullahs gnadenlos verfolgt und vernichtet.
    ————-

    Unsere Linken sind schlau genug entweder rechtzeitig zu konvertieren oder sich nach Kuba abzusetzen!

  2. Der Islam gehört nicht zu Deutschland. Da können die erzählen was sie wollen. Egal ob man mich für rassistisch hält. Das kann ich ertragen. Nicht ertragen kann ich, dass der Islam sich bei uns ausbreitet.

  3. man könnte den islamen und islaminnen doch so freundlich begegnen, in dem man ihnen grundgestztechnisch absolute straf-imunität gibt.

    Wäre doch eine nette willkommensgeste und unsere eggsfreien richter müssten nicht mehr schwitzen vor angst.

  4. Die Gegenseite zu beschreiben, ist zwar notwendige Analyse – wenn es dabei bleibt, ist sie aber nur Kontemplation, Meditation, Elfenbeinturm.
    Daher bitte nicht noch hundert weinerliche Artikel darüber, wie ungerecht und unzutreffend es ist, dass Kritik am Islam als „Rassismus“ bezeichnet wird. Die Ausbreitung des Islams in Europa ist zunächst kein eigener Faktor, sondern nur die Folge des Zusammenwirkens von einheimischen Selbsthassern und den Imperialisten des Geldes, beide wollen die Identität unserer Völker vernichten.

    Es geht darum, EINFLUSS zu nehmen. Es geht um reale WIRKUNG!
    Bitte daher vielmehr Artikel darüber, dass die herrschende Lehre der offenen Grenzen darauf abzielt, dass unsere europäischen Völker beseitigt werden. DAS ist der Rassismus.
    Diesen Kampfbegriff muss man den Volkshassern zurückschleudern.

    Geht hinaus, ob in oder ohne Parteien, redet mit euren Mitbürgern. Wer sonst sollte ihnen die Augen öffnen. Das hat Wirkung.

    Bitte Artikel darüber, wie die Patrioten in die Offensive kommen können. DArum geht es.

    Selber angreifen, nicht immer nur die Angriffe des Gegners beschreiben und bekritteln.

  5. Der Islam ist nicht integrierbar, damit gehört er auch nicht zu Deutschland.

    Es ist die einzige „Religion“ die ständig neue Forderungen stellt und immer und überall Extra-Würste verlangt.

    Das zeigt das sie überhaupt kein Interesse daran haben sich in die bestehende Gesellschaft einzufügen, sondern lieber ihre Parallelgesellschaft vorantreiben. Das ist typisch Islam.

  6. „… Kritik am Islam als „neuen Rassismus“ zu denunzieren.“

    Ja, lass sie doch mit ihren so genannten „Rassismus“

    Ich kann da nur sagen, „Willkommen zur Wahrheit“ 🙂

  7. Die “Umma” wird nur dort hochgehalten, wo Muslime noch in der Minderheit sind und gemeinsam die “Islamophobie” der noch nicht Unterworfenen beklagen können.

    Der “Antizionismus” ist so ziemlich das Einzige, worauf man sich in der islamischen Welt einigen kann:

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2014/07/25/nur-gegen-israel-einig/

    Im Dialüg mit dem Westen wird der eigene Antisemitismus natürlich abgestritten, obwohl er ein wesentlicher Bestandteil der eigenen Ideologie ist.

  8. Eine Gesellschaft, die ihre verbindlichen Normen und Werte aufgibt, stellt sich damit selbst zur Disposition.
    ————————————————
    Das hat schon Churchill geahnt als er sagte:
    „Die Demokratie ist die zweitbeste Regierungsform, die erstbeste kenne ich noch nicht!“

    Wahrscheinlich müssen wir die Demokratie überwinden, um wieder Herr im eigenen Land zu sein – unsere eurpäischen Nachbarn scheinen sich bereits darauf vorzubereiten.

  9. Seit WANN ist der ISLAM eine RASSE????
    NIEMALS wird diese Steinzeit Ideologie zu DEUTSCHLAND / EUROPA gehören!! Da könnt Ihr DEUTSCHEN / DEUTSCHLAND hassenden Bazillen noch so plärren….
    Wir lassen uns UNSERE Jahrtausend alte Kultur von diesen Bestien / Koran Gläubigen NICHT nehmen!
    Punkt.

  10. Das sind ja Spinner! Für die Deppen hierzulande die zutreffende Definition für Rassismus:
    Der ist NUR DANN GEGEBEN, wenn jemanden das äussere natürliche Erscheinungsbild (obacht, das nennt man auch den Phänotyp) zum Nachteil bereitet wird!!!!
    Alles andere an Verhaltens- , Kulur- und Ideologiekritik gehört NICHT dazu!

  11. Der PRESSE Artikel ist sehr löblich, nur ist er leider (wie oft bei kritischen Artikeln) besonders sehr gut versteckt!

    Heute gibts bei diesem PRESSE Artikel gerade mal ein Kommentar vom Vormittag!

  12. „… Wer die Ursachen des islamischen Terrorismus(Q3:151, 33:26, 7:3-4, 59:2, 8:12, 8:59-60) und der mangelnden Integrationsbereitschaft vieler Muslime in der Religion des Islam sucht und nicht penetrant die Kreuzzüge(Verteidigung erst 400 Jahre später!!), den Kolonialismus, den Imperialismus und die Fremdenfeindlichkeit der europäischen Gesellschaften dafür verantwortlich macht, offenbart eine rassistische Einstellung gegenüber dem Islam und den Muslimen.

    DAS ist nur eine selbst erfundene These (genau wie das KUNSTwort IslamISTEN), OHNE Beweis!

    Macht eure Hausaufgaben, bevor ihr Islamkritiker kritisiert.

    Beweis#1 Allah’s, Quran z.B. 9:29 „Kämpft gegen jene, die NICHT an Allah glauben … bis sie (Juden & Christen) Schutzsteuer jizya bezahlen und sich wissenl
    tlich untergeben fühlen“

    Dr Ali Sina hat 100% Recht 🙂 der größte Feind des Islams ist der Quran.

    Das habe ich gestern in der City auch wieder bemerkt, als die Polizei mein Quran-Zitat-Schild überprüften und es nach ein paar Minuten für RICHTIG erklärten und mir wiedergegeben haben — wiedergeben MUSSTEN (wertvollste Freitheit: Art. 5, GG) — sie hätten mich am liebsten „aufgefressen!“

  13. Gott sei Dank ist „Prinz Eugen“ ( Putin & seine Atommacht Russland ) schon da. Entweder um uns zu im Bürgerkrieg zu unterstützen, Asyl zu gewähren, oder zu befreien. Wenn nicht er, dann seine Nachfolger.Islam ist Steinzeitfaschismus, und zu bekämpfen wo immer er auftaucht. Die einzigen die das begriffen haben, sind die Russen und die Israelies ( leider nicht konsequent genug). Die größten Hoffnungnungsträger daneben, sind die Chinesen, Inder & Südamerikaner !

  14. Warum nur in der Presse (A) und nicht auch in der Welt (D)?

    Weil deutsche Medien zu feige sind, weil wir den „Point of no Return“ überschritten haben, was bei den antisemitischen Pogromen der letzten Wochen auch so manchem linksgrünen Nichtsnutz mit VollpfostInnenhintergrund bewusst wurde.

    Die linksrgrünen Nichtsnutze, die bei jedem von ihnen selbst gesprayten Hakenkreuz hyperventlieren und „Nie wieder Auschwitz“ rufen, sind verdächtig stumm geworden.

    SPD-Innenminister haben keine Probleme, wenn Polizisten mohammedanischen Respekt-Communities das Megaphon zur antisemitischen Hetze zur Verfügung stellen, die Polizei Himmlers schrie immerhin noch selbst ins Megaphon.

    Es ist alles ob des öffentlichen Friedens, will heißen, die MohammedanerInnen haben inziwschen ein derart hohes Bedrohungspotential danke linksgrüner Masseneinwanderung erreicht, dass man sie lieber gewähren lässt anstelle Recht und Ordnung durchzusetzen.

    Die Polizei beschränkt sich bei Durchsetzung polizeilicher Maßnahmen nur auf die lästigen Deutschen, die mit Blitzermarathons und anderem Unfug gedemütigt werden, weil mancher Minister mit seinem Jägerlatein am Ende ist.

    Aus dem Bundeskanzleramt hört man, wie immer, wenn es um Interessen der Autochtonen geht, nichts!

    Die linksgrünen Multikultinichtsnutze werden in 10 Jahren privat sagen, sie seinen innerlich immer schon Rechtspopulisten gewesen, zu spät:

    „Aber ich liebe Euch doch alle!“
    Erich Mielke, MdV Die LINKE, November 1989

  15. Michael Ley ist einer der wenigen mutigen Journalisten. Er hat unter dem Titel „Der Prophet in Brüssel“ auch am 10. Januar 2014 das wichtige Buch von Bat Ye’or „Europa und das kommende Kalifat“ besprochen. Kein Journalist in diesem Land hat bisher den seit fast 1400 Jahren existierenden Judenhaß im Islam thematisiert.

  16. Ein Bischen OT

    Laut n-tv hat der islamische Faschist Adolf Erdowahn die Wahlen in der Türkei mit absoluter Mehrheit gewonnen!

    Have a nice Day!

  17. #20 Gast100100 (10. Aug 2014 19:04)

    Reichlich spät von der Dame, vielleicht ist sie auch gerade erst nüchtern geworden, aber die Bunteswehr ist doch schon lange abgeschafft worden, von 500.000 Männern auf 180.000 MännInnen….

  18. #20 Gast100100 (10. Aug 2014 19:04)

    Was? Die ist noch in Deutschland? Ich dachte, die würde gerade in Mossul mit der ISIS beten.

  19. #21 1123 (10. Aug 2014 19:04)

    So gratulierte StudienabbrecherIn Claudia Fatima Roth (heute VolkskammerpräsidentIn) dem letzten Wahlsieger der türkischen Präsidentschaftsqualen. Der Link führt mittlerweile ins Leere, aber PI dokumentiert alle linksgrünen Verfehlungen, damit sich später niemand aus seinen Schandtaten herausreden kann:

    http://claudia-roth.de/29036.0.html?&no_cache=1&expand=57712&displayNon=1&cHash=cfaffb9c1f

    Stärkung der Demokratie in der Türkei

    PM Nr. 236/07 vom 28.08.2007

    Zur Wahl von Abdullah Gül ins Amt des türkischen Präsidenten erklärt Claudia Roth, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen:

    „Ich gratuliere Abdullah Gül zu seiner Wahl ins hohe Amt des türkischen Präsidenten und wünsche ihm und der Türkei eine glückliche und erfolgreiche Amtszeit. Eine überparteiliche Amtsführung ist sehr wichtig für die demokratische Rechtsstaatlichkeit und für die Akzeptanz der Reformen durch die Menschen in der Türkei. Abdullah Gül muss das Vertrauen schaffen, dass er der Präsident aller Menschen in der Türkei ist.

    Seine Wahl ist das logische Ergebnis der Willensbekundung von Bürgerinnen und Bürgern der Türkei, die sich bei den Parlamentswahlen im Juli 2007 für die Fortsetzung des Reformprozesses, für mehr Kontrolle der Macht und für die Berücksichtigung des Wählerwillens ausgesprochen haben. Die Wahl von Abdullah Gül ist ein deutliches Signal für die alte Machtelite, dass sie die politischen und gesellschaftlichen Fortschritte in der Türkei verschlafen und sich durch die starre Haltung in der Reformpolitik ins Abseits manövriert hat. Auch das Militär muss in aller Offenheit und Klarheit Konsequenzen aus dem eigenen Verhalten in der Vergangenheit ziehen. Die notwendigen Reformen dürfen keinen Bogen um das Militär und um die Umtriebe einiger Generäle im Namen des Militärs machen.

    Die EU-Staaten sind in der Pflicht, den Reformer Gül stärker als in der Vergangenheit zu unterstützen. Sie dürfen sich nicht die Diktion der Reformgegner in der Türkei zu eigen machen und die EU-Perspektive für die Türkei ins Ungewisse gleiten lassen.

    Der Bundesregierung kommt eine besonders wichtige Rolle zu, die Beitrittsverhandlungen der EU mit der Türkei glaubwürdig, ohne taktische Spielereien und im Interesse der Demokratisierung der Türkei voranzutreiben – anstelle mit einer vermeintlichen ,privilegierten Partnerschaft’ der Türkei privilegiert die europäische Tür vor der Nase zuschlagen zu wollen.“

  20. #24 Babieca (10. Aug 2014 19:10)

    In Mossul musste sie erfahren, dass der gestohlene Tankwagen Benzin anstelle von Schnaps enthielt, weil Schnaps haram ist.

  21. @Pedo Muhammad.

    Bitte berichten Sie! Wie ist die Reaktion der Leute? Was sagen die musl. Migranten? Die Biodeutschen. Den Test würde ich auch mal machen, wenn ich nicht Angst um den Job hätte.
    Eeees steht ja da, in einem Gesetzbuch! Ich habe es nicht geschrieben!

  22. Gerade war Gregor Gysi(TM), die schleimig-schlabberige, sich um alle Antworten windende LINKEN-Frontfigur im DDR1-Interview.

    Der Moderator hat ihm direkt zu Anfang eine klare präzise Frage gestellt: „Unterstützen Sie die militärischen Massnahmen der USA gegen die ISIS?“.

    Und die LINKEN-Lapertasche hat die Antwort verweigert.

  23. Berlin (dpa/bb) – Eine Gruppe von vier Unbekannten hat in der Nacht zum Sonntag im Wedding zwei Männer angegriffen und verprügelt. Die Polizei teilte am Sonntag mit, die Angreifer hätten die beiden 22 und 44 Jahre alten Männer auf dem Leopoldplatz angesprochen und dann ohne erkennbaren Grund auf sie eingeschlagen. Während die Opfer bereits am Boden lagen, traten die Schläger ihnen gegen die Köpfe. Als Passanten einschritten, sich bemerkbar machten und die Polizei riefen, flohen die Täter. Die beiden verletzten Männer wurden ambulant in einem Krankenhaus behandelt.

    Moabit, Gruppe, Kopftreter. Keine Frage wer das gewesen sein wird!

    Dieses Pack kann sich in Deutschland alles erlauben! Dieser Abschaum tritt gezielt mit Tötungsabsicht gegen den Kopf, sowas ist versuchter Mord. Aber bei so etwas ermitteln deutsche Staatsanwälte ja maximal wegen schwerer Körperverlertzung für dies dann eine Bewährungsstrafe gibt.

  24. Fürs Linkssprech-Lexikon:

    Rassismus. Eingeständnis eines Linken, über keine Argumente mehr zu verfügen.

  25. Eine Wertekultur der Demokratie, Zielstrebigkeit, Zuverlässigkeit und gegenseitiger Achtung.
    Mit was genau soll die eigentlich „bereichert“ werden ?

    Mit Barbarentum das auf Straßen kotet, mit Messern Probleme löst, Frauen wie (nicht nur) in Hagen auf offener Straße die Kehle durchschneidet während sie ihre Kinder an den Händen hat, allen demokratischen Werten durch Mondgötzerei eine klare Absage erteilt und sich zu 90% durch die Sozialparagraphen schmarotzt.

    Es gibt nur einen einzigen Anlass, ein funktionierendes Land derart zu „bereichern“:

    Der absolute Wille es zu zerstören.

  26. Die Grünen und Linken forcieren nicht nur ihren Untergang, sondern den von uns allen. Deutschland wird ganz ganz tief fallen und man wird entweder irgendwann um das Land kämpfen müssen oder es verlassen.

  27. @#31 Schweinchen_Mohammed
    Besonders bemerkenswert und typisch für solche WiXXXer, dass sie auch noch Lügen um ihre Haut zu retten. Sie waren zu dritt und der Schwerveletzte in seinem stehenden Fahrzeug war allein.
    Wenn ich auf den Straßen Berlins teure BMW’s und Mercedes sehe, schaue ich in das Auto. Sehe ich einen Bereicherer, weiß ich schon Bescheid 🙁

  28. # 35 Nulangtdat 10.08.14 19:29

    Die Frage ist nur, wer hat da was von. Der Einfall von primitiven Massen bringt weder der Industrie noch sonst wem was auf Dauer gesehen. Will da eine kleine Gruppe eine globale Diktatur errichten, von der sie letztlich nichts hat, weil alles im Dreck und Chaos versinkt? Was ist an diesen, gewollten, Zuständen nun eigentlich logisch? Wollen die USA damit ihre zerfallene „Weltherrschaft“ noch etwas länger begründen, weil sie wissen, daß sie bereits von China abgelöst werden? Vermutlich wird es wohl das sein, einen anderen Grund kann ich nicht erkennen. Entweder wehrt sich Europa gegen diesen Irrsinn oder wir gehen unter.

  29. OT
    Jetzt gerade nimmt die US-Regierung öffentliche Kommentare entgegen, ob sie das grösste Meeresschutzgebiet der Welt im Pazifik erschaffen soll, oder nicht. Aber Präsident Obama steht unter gewaltigem Druck einer mächtigen Fischerei-Lobby, den Plan zu verwässern.

    Das können wir nicht zulassen — immer mehr majestätische Wale, Schildkröten und Fische verschwinden. Wissenschaftler sagen, der beste Weg um unsere Ozeane zu retten sei es, große Flächen vor Ausbeutung zu schützen.

    https://secure.avaaz.org/de/ocean_of_hope_loc/?tCbujdb

    Bitte zeichnen!

  30. #24 Babieca (10. Aug 2014 19:10)

    #20 Gast100100 (10. Aug 2014 19:04)

    Was? Die ist noch in Deutschland? Ich dachte, die würde gerade in Mossul mit der ISIS beten.
    ———————-
    Wie? – Und ich dachte die wäre bei der Christendemo in Stuttgart gegen die ISIS gewesen – zusammen mit Pfarrer Gauck und einer gewissen Pastorentochter!

  31. Mit den Argumenten, die die Islamverbände und deren Helfeshelfer im rot/grün/linken Lager daher kommen, kann man jeden Höchstkriminellen schönreden und ihm einen Heiligenschein aufsetzen, nur eine Frage der Formulierung im Hintergrund der jeweiligen Interessen.
    Wer allerdings eine mehr als nur berechtigte Kritik am Islam und seinen Fanatiker versucht zu unterbinden, hat einfach nur Angst, Angst eben keine halbwegs plausiblen Argumente mehr zu Gunsten des Islams und seinen Verfechtern zu haben. Jeder zivilisierte Mensch mag vor dem Hintergrund von Boko Haram und IS und ihren regelrechten Schlachtungen an den Andersgläubiger erahnen, wie das „große Vorbild“, die Legitimation heute,seinerzeit gehaust haben muss. Seit der Eroberung Konstantinopels und den Aufzeichnungen dieser nachlesbaren Begebenheit hat sich in der Art der Grausamkeiten gegen Andersgläubige dieser Anhänger des Islams, vorher, damals wie heute nichts, aber auch garnichts in den bestialischen Vernichtungen der Andersgläubigen geändert.
    Medial verschweigt man bewußt die Grausamkeiten dieser Islamjünger, toleriert es offenbar als religiöse Eigenart, aber wehe es wäre auch nur im Ansatz umgekehrt.
    Der Islam ist für mich keine Religion im Sinne des GG. Er ist für mich eher eine höchst gefährliche Vereinigung unter dem Deckmantel eine angeblichen Religion, mit unmissverständlich erklärtem Feindbild und mit einem Ziel, die Vernichtung jedes Andersgläubigen, oder mindestend die Unterwefung auf Sklavenniveau.
    WARUM ist das so???
    Warum prangert man diese Dinge nicht massivst an? Warum hält man an den Leuten hier im eigenen Land auch noch fest, auch wenn sie zum x-Male aggressiv auffällig waren? Warum holt man solche Leute weiterhin in Scharen zu uns?
    Es gibt dafür nur eine einzige plausible Antwort…

  32. Im oben referenzierten Artikel ist unter anderem Folgendes Zitat zu lesen:

    „Suchen wir das Geheimnis des Juden nicht in seiner Religion, sondern suchen wir das Geheimnis der Religion im wirklichen Juden. Welches ist der weltliche Grund des Judentums? Das praktische Bedürfnis, der Eigennutz. Welches ist der weltliche Kultus der Juden? Der Schacher. Welches ist sein weltlicher Gott? Das Geld … Die Judenemanzipation ist in ihrer letzten Bedeutung die Emanzipation der Menschheit vom Judentum.

    (Dies stammt von Karl Marx aus seinem Textwerk „Zur Judenfrage„)

    Besonders beim Lesen des letzten Satzes läuft mir ein klirrend-frostiger Schauer den Rücken herunter. Mit diesem Satz hätte auch Hitler getrost all seine Kriegsverbrechen legitimieren können. Zeigt sich hier evtl. wiederholt die verhängnisvolle Parallele vom Sozialismus antisemitisch-hitlerscher Prägung zu jenem antisemitisch-marxistischer Prägung?

  33. #9 FanvonMichaelS.

    1. Seit WANN ist der ISLAM eine RASSE????

    2. NIEMALS wird diese Steinzeit Ideologie zu DEUTSCHLAND / EUROPA gehören!! Da könnt Ihr DEUTSCHEN / DEUTSCHLAND hassenden Bazillen noch so plärren….
    Wir lassen uns UNSERE Jahrtausend alte Kultur von diesen Bestien / Koran Gläubigen NICHT nehmen!
    ————————————
    1. Angeblich gibt es ja nach der Zeitgeistdeutung gar keine Rassen….

    Aber wenn du mit einem Nichtdeutschen zu tun hast und der fühlt sich irgendwie nicht hochgelobt, dann bist du ein Rassist.
    Egal, wo der Nichtdeutsche herkommt, das kann auch ein Pole oder Tscheche sein.

    Es geht darum, dass Pkt. Nr. 2 durchgesetzt wird:
    Dass tatsächlich UNSERE Jahrtausend alte Kultur von diesen Bestien / Koran Gläubigen genommen wird!

    2. Die Anfänge liegen in der Umerziehung, mit Geschichtsbereinigung, Denglisch und Verachtung unserer Sitten, Gebräuche, Lieder und Tänze – alles völkisch, alles NAZI. Die Koranisten geben uns den Rest.

  34. #1 PSI

    Da hilft dann auch kein Konvertieren mehr!
    Die Marxisten im Iran, die Khomeini an die Macht halfen, waren ja allesamt bereits shiitische Muslime. Es hat sie nicht gerettet.
    In den Jahren 1980-1989 wurden sie alle rücksichtslos hingerichtet.

  35. Die vertriebenen Jesiden im Irak sagen:
    WENN DU KEIN MOSLEM BIST, DANN TÖTEN SIE DICH.

    Die „friedliche Mehrheit der Korananbeter“ in der Türkei hat sich für Erdogan entschieden, den POLARISIERER, der ankündigt seine politischen Feinde bis in ihre Höhlen zu verfolgen.
    Die „friedliche Mehrheit“ der Deutschen wählt die Islamisierer, die die Ungläubigen per Dschihad einer islamischen Sonderbehandlung aussetzen werden – steht Wort für Wort in ihrer „Ewigkeitslehre Koran“!

    Alle Deutschen, die für den EU-Beitritt der Türkei plädierten, wollten die Islamisierung Deutschlands unwiderruflich für die Zukunft abgesichert wissen.

  36. #40 Zwiedenk (10. Aug 2014 19:42)

    # 35 Nulangtdat 10.08.14 19:29

    Die Frage ist nur, wer hat da was von. Der Einfall von primitiven Massen bringt weder der Industrie noch sonst wem was auf Dauer gesehen.
    —————
    Falsch, es bringt eine Menge!

    Die eingeschleusten Massen haben Hunger, Durst, brauchen Kleidung und Energie, wollen (und bekommen!) Konsumgüter (Möbel, Autos) usw. genau wie wir alle. Da sie selber kein Geld haben werden deren Bedürfnisse von unseren Steuergeldern finanziert. Also wandert unser erspartes Geld letzlich nicht in unsere Rentenkasse, sondern in den Kassen der Konzerne! – Das Einschleusen dieser Massen erzeugt also eine ungeheuere Nachfrage an Konsumgütern, die bei uns „reichen“ Deutschen nicht mehr so vorhanden ist, weil wir quasi schon alles haben. Für das Großkapital ist das ein völlig unbefriedigender Zustand, zumal die Deutschen geschätzte 6 Billionen Privatvermögen vor der Nase der Banker (in deren Häusern!) herumliegen haben! Es muss sich doch eine Möglichkeit finden wie man – auf quasi legalem Weg – diese Konten plündern kann!

  37. „“Diese Einsicht war jedoch schon den Linken im Iran in ihrem gemeinsamen Kampf an der Seite von Ayatollah Khomeini gegen den verhassten Schah nicht gegenwärtig:

    Sie wurden nach der Machtübernahme der Mullahs gnadenlos verfolgt und vernichtet…““ (Michael Ley)

    Oder

    krochen reumütig ins verhaßte kapitalistische Deutschland zurück, wie Dutschke-, Meinhof- und Khomeinifreund, gescheiterter Bombenleger, der Iraner Bahman Nirumand(m.E. Doppelagent), der linke Lügner, Abendland- und Mohammedkarikaturen-Hasser: „Islam und Demokratie sind vereinbar.“

    Im Gepäck u.a. Tochter Mariam Lau, geb. Nirumand, geb. 1962 in Teheran(Mutter ist die Diplom-Soziologin Barbara Herkommer, die mit Sebastian Herkommer, kommunistischer Prof, linksversiffte FU Berlin, verheiratet war.), verheiratet mit Jörg Lau. Alle drei(Bahman, Mariam, Jörg) aus dem taz-Stall, heute Die Zeit.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Bahman_Nirumand

    Oder

    Iraner Dr. Mehran Barati/Dr. Nosratollah Barati-Novbari, Vater der Minu Barati, geb. 1976, derzeitige Frau des Grünen Joschka Fischer, geb. 1948:

    „“Am 17. September 1992 stürmen zwei bewaffnete Attentäter das Berliner Restaurant(Mykonos). Es sind, wie sich später herausstellt, zwei Geheimdienstleute im Auftrag der iranischen Regierung. Sie erschießen vier Mitglieder der oppositionellen Demokratischen Partei Kurdistan-Iran.

    Ein Mitglied erscheint auf Grund von Terminschwierigkeiten in letzter Minute nicht zu dem Treffen. Der Platz, wo dieses Mitglied sitzen sollte, wird von Kugeln durchsiebt. Der wie durch ein Wunder davongekommene ist Dr. Mehran Barati oder auch genannt Dr. Nosratollah Barati-Novbari…

    In dieser Studie gelingt erstmals der Nachweis, daß die Regierung Kohl/Kinkel, die über Jahre Ahnungslosigkeit vorgab, von Anfang an über die staatlichen Drahtzieher des Attentats im Bilde war. Damit stehen der Mykonos-Prozeß sowie viereinhalb Jahre deutsche Außenpolitik in einem neuen Licht.“ (3)

    Wie recht Autor und Verlag mit dieser Einschätzung haben, möge die Kleine Anfrage von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zeigen, aus der hervorgeht, daß die CDU/FDP-Regierung des Bundeskanzlers Helmut Kohl im Iran ausgebildete Attentäter der Hezbollah durch Wegsehen deckt. (4)…

    Das nationalbolschewistische Käseblättchen „Junge Welt“ ist überall begeistert dabei, wo es etwas über rotbraune und/oder antisemitische Aktivisten zu berichten gibt.

    Mehran Barati ist ein solcher Aktivist. Flüchtling vor dem Schah-Regime kommt er Anfang der 60er Jahre nach Deutschland und nennt sich hier mullahkonform Nosratollah, Gelöbnis und Versprechen Allahs. Unter diesem Namen stellt ihn uns jetzt „Cicero“ vor, das „Magazin für politische Kultur“. (7)

    Warum nennt er sich in linken Kreisen Mehran Barati und in einem Brief der EJI, der Unity for a Democratic and Secular Republic in Iran, an das Europaparlament Mehran Barati-Novbari? (8)

    Als Dr. Mehran Barati tritt er bei der Gründungsversammlung der EJI, am 8. Januar 2004, im Henry Ford Bau der FU Berlin auf und gibt einen Bericht über die internationalen Aktivitäten der EJI. Seine Tochter Minu Barati ist seine Mitstreiterin. (2)…““
    http://www.eussner.net/schaf_2005-05-11_23-07-19.html

    WAS IST, m.E., NEU AN DEN ABENDLÄNDISCHEN LINKEN???

    SIE WERDEN MASSENWEISE ZUM ISLAM KONVERTIEREN!

    DIE LINKEN FINDEN IM ISLAM ALLES, WOVON SIE TRÄUMEN:

    Inzest, Kleinmädchenehen, Baccha Baazi, Abendland-, Juden- und Christenhaß, Lug und Trug, dumm gehaltene Massen auf vorindustriellem Niveau, Bonzentum

    Schon jetzt sorgen Linke mit Konversion zum Islam und/oder Produktion von Muladies* für eine, ihnen gnädig gestimmte islamische Herrschaft, auf daß sie Machtsessel erhalten.

    *Muladi

    (…)

    „“In der Grundbedeutung bezeichnet muwallad eine Person mit Eltern unterschiedlicher Herkunft, insbesondere den Nachkommen eines arabischen und eines nicht-arabischen Elternteils, der unter Arabern aufgewachsen ist und in der arabisch-islamischen Kultur erzogen wurde.

    In der islamischen Geschichte bezeichnet Muwalladun in einem weiteren Sinn nicht-arabische Neu-Muslime, d.h. die Nachfahren von Konvertiten.““

    (…)

    wikipedia.org/wiki/Muladí

  38. Wenn Tatsachen und erlebte Wahrheiten für die Unterstützer der Terror-Ideologie zu gefährlich werden, wird einfach der Sinn entstellt, die Aussagen in sich verkehrt und der Gärtner zum Bock gemacht. Entscheidend sind nicht mehr korrekte, logische Erfahrbarkeiten, sondern ideologische Vorgaben, die immer nur die eigene Bevölkerung verantwortlich machen für den täglichen Krieg und Terror. Muslime werden selbst in ihrer gräßlichsten Form verharmlost und reingewaschen. So etwas gab es nicht nur ansatzweise im Dritten Reich!

  39. #13 cream_2014 (10. Aug 2014 18:44)
    Der PRESSE Artikel ist sehr löblich, nur ist er leider (wie oft bei kritischen Artikeln) besonders sehr gut versteckt!

    Heute gibts bei diesem PRESSE Artikel gerade mal ein Kommentar vom Vormittag!
    ——-

    ich lese täglich die presse, mir ist der artikel auch entgangen.

    dank pi sind es schon a paar kommentare mehr 🙂

  40. #41 Zwiedenk (10. Aug 2014 19:42)
    ————

    ja.
    mmn will die usa europa zerstören, um sich einen konkurrenten vom hals zu schaffen und um ihren verbündeten, den wahabitischen saudis zuzuarbeiten.

    öl gegen landnahme.

  41. Was gerade mit den Jesiden passiert, ist legalisiert durch den Völkermord an den Armeniern durch die Türken, die ebenfalls durch solche Zustände nach Vertreibung umkamen.

    So wie die Türken sich weigern, ihre Verbrechen anzuerkennen, weil sie nicht mal verurteilt wurden, so macht es jetzt die ISIS mit den Jesiden.

    Die Verbrechen an Deutschen nach Kriegshandlungen und -ende sind ebenfalls Vorbild für Grausamkeiten an späteren Besiegten, ob Korea, Vietnam, Afganistan oder jetzt in Libyen usw.

  42. #4 Schmied von Kochel (10. Aug 2014 18:27)

    Die Gegenseite zu beschreiben, ist zwar notwendige Analyse – wenn es dabei bleibt, ist sie aber nur Kontemplation, Meditation, Elfenbeinturm.
    Daher bitte nicht noch hundert weinerliche Artikel darüber, wie ungerecht und unzutreffend es ist, dass Kritik am Islam als “Rassismus” bezeichnet wird. Die Ausbreitung des Islams in Europa ist zunächst kein eigener Faktor, sondern nur die Folge des Zusammenwirkens von einheimischen Selbsthassern und den Imperialisten des Geldes, beide wollen die Identität unserer Völker vernichten.

    Es geht darum, EINFLUSS zu nehmen. Es geht um reale WIRKUNG!
    Bitte daher vielmehr Artikel darüber, dass die herrschende Lehre der offenen Grenzen darauf abzielt, dass unsere europäischen Völker beseitigt werden. DAS ist der Rassismus.
    Diesen Kampfbegriff muss man den Volkshassern zurückschleudern.

    Geht hinaus, ob in oder ohne Parteien, redet mit euren Mitbürgern. Wer sonst sollte ihnen die Augen öffnen. Das hat Wirkung.

    Bitte Artikel darüber, wie die Patrioten in die Offensive kommen können. Darum geht es.

    Selber angreifen, nicht immer nur die Angriffe des Gegners beschreiben und bekritteln.
    ———————–
    Ein längst fälliger Kommentar! – Volle Zustimmung! Wir müssen eigene, möglichst einfache Argumente, Kampfbegriffe und Parolen entwickeln, und sie denen – möglichst mit deren eigenem Vokabular – zurückschleudern, wobei die Logik zweitrangig ist. Wichtig ist nur die Wirkung, z.B.

    „Kein Rassismus – gegen Deutsche!“
    „Stoppt die Genmanipulation an den europäischen Völkern!“
    „Solidarität ist keine Einbahnstraße!“
    „Keine Fremdbestimmung durch Brüssel!“
    „Keine Meinung ist illegal!“
    „Leistung ist kein Verbrechen!“
    „Glaubensfreiheit ja, Paralleljustiz nein!“
    „Frauenrechte sind Menschenrechte!“
    „Das Recht auf Heimat ist unteilbar!“
    „Meine Freunde bestimme ich selber!“
    „Respekt muss gegenseitig sein!“
    „Lieber ein Polizeistaat als ein Verbrecherstaat!“
    „Rechtsstaat statt Kampf gegen Rechts!“
    „Stoppt die linke Meinungspolizei!“

    usw..

  43. #48 excdu77 (10. Aug 2014 20:27)

    #1 PSI

    Da hilft dann auch kein Konvertieren mehr!
    Die Marxisten im Iran, die Khomeini an die Macht halfen, waren ja allesamt bereits shiitische Muslime. Es hat sie nicht gerettet.
    In den Jahren 1980-1989 wurden sie alle rücksichtslos hingerichtet.
    ——————
    Etliche von denen hatten in Deutschland studiert. Mit einigen habe ich auch (kontrovers) diskutiert und einer davon wollte mir (nach der „Revolution“) aus Teheran schreiben. – Ich habe nichts mehr von ihm gehört!

  44. Die Kreuzzüge war eine Antwort auf die islamische Aggression und mohammedanischen
    Eroberungszüge. Wer was anderes behauptet ist ein Geschichtsleugner und Lügner.

  45. #59 gemekka

    Die Linken sind nur der Schlüssel zur Tür und werden am Ende der Fußabtreter sein.

    Nur die Mitläufer, die Antifakinder und so.

    Die Rädelsführer haben schon längst ihre Fluchtburgen in sichere Länder, und können jederzeit dorthin, wenn’s so weit ist.

    Sehen wir zu, daß wir sie noch rechtzeitig zu fassen kriegen.

  46. Der Islam ist keine Steinzeitreligion

    M.E. hat die Steinzeitreligion in Stonehenge und im Vorderen Orient großartige Zeugnisse hinterlassen; Gökbökli Tepe und Catal Hüyük.
    Diese Religion stand für die Gleichheit und Freiheit der Menschen und ihre konkrete Vergemeinschaftung im Großen ein.
    Es beleidigt ungemein diese vergangene Kultur, wenn man den Islam damit vergleicht. Er ist eine relativ moderne Ideologie zur Unterdrückung des Menschen durch den Menschen.

  47. Warum findet man solche Menschen wie Michael Ley nicht als Kandidat auf den Wahlzetteln zur Bundestagswahl?

    Ich denke uns allen würde es dann besser gehen…. und es würde kein PI geben müssen!

  48. In der linken Tageszeitung „taz“ schrieb dieser Tage der Redakteur Stefan Reinicke: „Es muss in einem freien Land möglich sein, straflos das Existenzrecht Israels infrage zu stellen.“ Der Schritt, das Existenzrecht von Juden überhaupt infrage zu stellen, ist ein kurzer.

    So ist es in einem freien Land ebenso möglich, das Existenzrecht der Pallis im Gazastreifen in Frage zu stellen!

  49. #4 Schmid von Kochel

    Ausgezeichneter Beitrag.Da liege ich voll auf Ihrer Linie.

    Ich fürchte nur, dssa die vielen Beiträge der
    PI-Schreiber nur die Angst zeigen, doch endlich zu handeln statt nur immer ängtsliche und weinerliche Kommentare.

    Es sollte uns doch gelingen, endlich in die Offensive zu gehen oder doch nicht ?.

    Es ist genug geschrieben worden, wir müssen endlich Deutschland von innen her offensiv verändern .In Abwandlung eines berühmten Zitates von Karl Marx.

    Es ist noch nicht zu spät.Wer das behauptet ist entweder ein Angsthase oder Angepasster.

  50. nicht die angst vor dem islam ist das problem, sondern die ideologie des islam aus dem koran und der darin offenbarte hass gegen alle andersdenkenden ist ist die höchste Bedrohung nicht nur europas sondern der ganzen freien welt!

  51. @ 4 Schmied von Kochel
    In einer langjährigen Ehe, wird der Partner, der hintergangen wird, wie auch immer, in Schockstarre verfallen und lange nicht glauben, was eigentlich niemals nach so langem gemeinsam verbrachten und vertrautem Zusammenleben vorhersehbar war und so doch niemals passieren dürfte.
    Dieses Verhalten hat den Altparteien ihre Existenz gesichert, der Glaube an die unverbrüche Integrität, aber den Verrat an der Bevölkerung ermöglicht. Wir haben die Staatsform des Islam-Koran beheimaten müssen und sind nun den Auswirkungen gnadenlos ausgesetzt. Der Rassismus infolge der Zusammenmischung völlig unterschiedlicher Kulturen und deren Durchsetzungswillen auf Kosten der Leistungserbringer und der Steuerzahler kann nur heruntergewirtschaftete und verkommene Staaten erzeugen. Wenn dann noch politisch-religiöser Faschismus, gepaart mit psychopathischem Fanatismus hinzukommt ist Krieg in vielfältiger Form vorprogrammiert.
    Schaut man heute Berlin an, die aufmarschierenden „Islam will dominate the world“ und Judenhasserbesatzungen, das in einem Land, das ihnen Aufenthalt zu friedlichen Zwecken gewährt hat, dann weiß man wie unberechenbar der Koran und seine Anhänger sind – weltweit erlebbar und Deutschland wird hier mit Sicherheit keine Ausnahme werden, denn die deutschen Mordopfer koranischer Gewalt werden ja von der deutschen Regierung schon verschwiegen.
    Wenn das passiert, das Verschweigen von Verbrechen, dann weiß man ziemlich genau, wo die Reise hingeht. Die Wahrheit bleibt auf der Strecke.

  52. #68 Hummel

    Da muß ich energisch widersprechen.
    Meines Erachtens stimmt die Zustandsbeschreibung nicht.Und wen diese nicht stimmt, können auch keine geeigneten Maßnahmen ergriffen werden.

    Die Bedrohung durch den Islam ist kein Problem, sondern eine Herausforderung für den Westen so schnell wie möglich eine Lösung zu finden.

    Die Ideologie des Islam, fundierend auf Koran etc., der Hass den diese Ideologie beinhaltet
    und Andersgläubige damit bedroht, ist doch schon seit Jahrhunderten bekannt.

    Nicht die Bedrohung, die sich daraus ergibt, ist das Problem für den Westen, sondern die Unfähigkeit und Angst dieser brutalen Ideologie Einhalt zu gebieten .

    Denn diese beiden Faktoren, Unfähigkeit und Angst, behindern uns, dagegen etwas zu unternehmen. Und genau das ist eben das Problem.

  53. #69 handler

    Diese Popular-Psychologie hilft auch nicht weiter, weil sie nichts anderes als Allgemeinplätze bedient.

    Was soll de Unsinn mit “ der Schockstarre“ ?
    Schockstarre ist ein genetisch bedingter Reflex, der bestimmten Tieren hilft zu überleben.

    Und außerdem: Die politische Beziehung zwischen Staat ,Gesellschaft und Bürger
    ist etwas anderes als die Beziehung zwischen
    Ehepartner.Das ist primitive Volkspsychologie.
    Das haben PI-Leser eigentlich nicht verdient!

  54. @ 72 sakarthw14
    Wer eine Vertrauensbasis zerstört, ob in der Ehe oder in der Politik zwischen Wählern und Gewählten wird ein Desaster erleben, dass sich einstellt, sobald die Schockreaktion nachlässt. Wieviele Deutsche mittlerweile in eine Schockstarre beim Anblick der Unverschämtheiten der mutwillig nach Deutschland Eingeschleusten verfallen, weil sie gar keine Möglichkeit mehr sehen, sich gegen dieses Gesindel zur Wehr zu setzen, wird politisch korrekt verschwiegen.
    Wähler, die erleben, was Gewählte anrichten, reagieren nicht anders wie ein langjähriger Ehepartner, der vertrauensvoll war und plötzlich merkt, dass er jahrelang hintergangen worden ist. Wer den Koran einführt und dem Wähler erklärt, dass dies die verdammte Plficht und Schuldigkeit des Deutschen ist, die Toleranz gegenüber der Koranallweisheit und ihrer bedingungslos Unterworfenen, ist ein Betrüger, ein Blender.
    Allgemeinplätze wie „der Islam ist Frieden“, jahrelang von völlig ahnungslosen „sozialistischen Weltverbesserern“ für die deutsche Bevölkerung vor sich hingelogen. Lügen, die jetzt weltweit das genaue Gegenteil der korangeprägten Welten widerspiegeln, sind eine Schande für die für die Islamisierung Deutschlands Verantwortlichen. Die deutschen Toten der Multikultivision des EU-Geschwaders schweigen. Aber die, die dieser Katastrophe beiwohnen, sollten endlich die Wahrheit aussprechen, aus ihrer Starre erwachen.
    Die Wahrheit, die haben die PI-Leser verdient.

Comments are closed.