Getränkemarkt-SymbolbildIn Dortmund-Huckarde wurde die Kassiererin eine Getränkemarkts Opfer eines brutalen Überfalls durch einen Südländer. Am 18.8. betrat er gegen 14.47 Uhr den Markt und löste zunächst einen Pfandbon ein.

Aus dem Polizeibericht:

Nachdem er sein Geld erhalten hatte, trat er plötzlich in den Kassenbereich ein und würgte die Frau. Dabei forderte er (die Kassiererin) immer wieder auf, die Kasse zu öffnen und Bargeld heraus zu geben. In ihrer Panik schaffte es die Dortmunderin nicht, die Kasse zu öffnen – irgendwie gelangte sie jedoch an das Mikrofon und schrie um Hilfe.

Daraufhin flüchtete der Räuber sofort – ohne Beute, in unbekannte Richtung. Beschrieben wurde er als: 25-35 Jahre alt, ca. 180 cm groß, Südländer, dunkle Haare.

Die Dortmunder Polizei ist nun dringend auf Zeugen angewiesen. Hinweise werden von der Kriminalwache unter der Rufnummer 0231 – 132 7441 entgegen genommen.

Was hat der Täter zu befürchten, wenn er gefasst wird? Richtig: Nichts! Ein wenig „Du böser Junge, Du“, und schon ist er wieder auf freiem Fuß. Dafür sorgt allein schon seine Herkunft, schließlich ist ja „nichts“ passiert (außer einer traumatisierten Kassiererin). Die Ruhr-Nachrichten im Verein mit der WAZ verschweigen auch hier wieder die Täterherkunft. Ein Ergebnis des Pressemonopols, denn die Redaktion des Lokalteils ist dieselbe, nachdem die Ruhr-Nachrichten die WAZ geschluckt haben.

image_pdfimage_print

 

22 KOMMENTARE

  1. Ich werde polizeilich gesucht?
    Schon wieder?
    Das macht mich jedesmal völlig fertig!

    Als Halbitaliener komme ich zweifelsfrei aus „Südland“, immer schon wurde mein „südländisches“ Aussehen erwähnt.
    Dabei habe ich noch nie eine Straftat begangen.

    Hier möchte ich alle Italiener, Spanier und Griechen aufrufen gegen die Diskriminierung durch die Dortmunder Polizei anzugehen.
    Überall liest man von unseren Überfällen, Vergewaltigungen, Raubmorden und Betrügereien.
    Persönlich kenne ich aber gar keinen kriminellen „Südländer“.
    Da habe ich den Verdacht, die deutsche Polizei schiebt uns übelste Straftaten in die Schuhe.
    „Südländer“ wird durch diese Verleumdungen der deutschen Polizei langsam aber sicher zum Schimpfwort.
    Mein Verdacht geht dahin, dass die deutsche Polizei diese üblen Straftaten, die wohl zweifelsfrei tatsächlich geschehen, aus Richtung der arabisch-orientalischen Mitbürger in unsere Richtung verschiebt.
    Dabei könnte der Unterschied zwischen uns nicht größer sein:
    gute Schulabschlüsse, bürgerliches Engagement, ein freundliches Miteinander, Integration klappt hervorragend – und – wir können Auto fahren (und sogar Autos bauen!).
    Zudem unterscheiden wir uns eindeutig optisch von den arabisch-orientalischen Mitbürgern.
    Liebe Dortmunder Polizei,
    bitte hört endlich mit dieser echten strafrechtlich relevanten Volksverhetzung auf!
    Das bringt auch die Bevölkerung völlig durcheinander: hält man jetzt die Augen auf nach einem Spanier oder Italiener oder doch eher nach einem Orientalen.
    DAS IST NICHT HILFREICH!

  2. Die deutschen Richter_Innen in Deutschland (Bevölkerung: 81,89 Millionen (2012) Weltbank) haben gar keinen Plan mehr und geben weiter ab nach Luxemburg (Bevölkerung: 531.441 (2012) Weltbank)

    EU soll über Wohnort von Flüchtlingen entscheiden 💡

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article131396948/EU-soll-ueber-Wohnort-von-Fluechtlingen-entscheiden.html

    Bleuler Zitat 2 – zur Definition der Dementia praecox und Schizophrenie

    Die Entwicklung des Begriffes der Dementia praecox ist ein guter Teil der Entwicklung der theoretischen Psychiatrie überhaupt. Das eine ohne das andere läßt sich nicht beschreiben.

    Es ist deshalb an dieser Stelle nicht möglich, eine zusammenhängende Darstellung der Genese des Dementia praecox-Begriffes zu geben. Es sei auf die Arbeiten E. Arndts und Voisins hingewiesen. Die Wiege des Begriffes ist die fünfte Auflage von Kraepelins Psychiatrie (1896).

  3. Die Polizei sucht Zeugen, damit man ihn festnehmen kann und nach einer Stunde entlassen kann!
    Es ist alles so unnuetz in der Firma BRD.
    Die Beamten sind keine Beamten und die Gerichte sind Scheingerichte.
    Eine Firma ist nun mal kein souveraenes Land!
    Und darum haben seine Buerger auch einen „Personalausweis“!
    Das Personal von der Firma BRD.
    Gruesse aus dem Taeuscheland!

  4. Welche Legitimität hat ein anarchistisches System, das sich mit dem Attribut “demokratisch” schmückt…

    – das die Familie und Jugend versaut?
    – das kulturbereichernde Zivil-Okkupanten mit Steuern des deutschen Arbeiters und Mittelständlers durchfüttert?
    – das Rechtsbrecher gewähren läßt?
    – das seine Bürger ausplündert?
    – das die Sicherheit und das Eigentum seiner Bürger nicht schützen kann und will?
    – das den Rassenkrieg und Klassenkampf – und damit das Endzeit-Chaos organisiert?

    Und warum das alles?

    Etwa – um aus dem Chaos die NWO zu schaffen?
    Wann willst auch Du die Systemfrage zu stellen?
    Was Du schon immer über die Westliche-Werte-Demokratie wissen wolltest – bisher aber nicht zu fragen wagtest…:
    „Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker. Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie“.
    http://www.gehirnwaesche.info

  5. Im Freiburger Polizeibericht ist man dazu übergegangen die „Südländer“ nun „Asiaten“ zu nennen. Mir sind da zuerst die japanischen Musikstudenten eingefallen, von denen es hier einige gibt. Die sind es aber definitiv nicht, von denen Spaziergänger zusammengeschlagen, Pizzaboten überfallen und Tankstellen ausgeraubt werden. Es sind wohl, wie bisher auch schon, Täter aus dem „Südland“. Wo sich dieses befindet, bleibt weiterhin ein Rätsel.

  6. NAja, wenn er gefasst wird, bekommen linksgrüne Pädagogen und Soziologen wieder eine Möglichkeit Geld zu verdienen, indem sie dem Vertreter aus Südlandien einige Wochen sagen „Du sollst lieb sein“ und dafür vom Steuerzahler bezahlt werden.

    So schieben linksgrüne Richter ihren Gesinnungsgenossen ganz legal Aufträge zu, ohne dafür befürchten zu müssen wegen Korruption belangt zu werden.

  7. Hätte einer mit Milchgesicht das gemacht, dann wäre das SEK mit 5 Einsatzwagen angerollt und 3 Polizei- und Militärhubschrauber wären am Himmel.

  8. gute Schulabschlüsse, bürgerliches Engagement, ein freundliches Miteinander, Integration klappt hervorragend – und – wir können Auto fahren (und sogar Autos bauen!).
    Zudem unterscheiden wir uns eindeutig optisch von den arabisch-orientalischen Mitbürgern.

    Seitwann haben denn Italiener gute Schulabschlüsse in Deutschland?
    Und einen Süditaliener kann man mit ungeübten Blick auch nicht wirklich von einem Nordafrikaner oder Araber unterscheiden

  9. Ich verstehe das ganze Gejammer nicht.
    Die Dortmunder wollen es doch so. Sie haben ihre Politiker selbst gewählt und gehen nun weder auf die Strasse, noch wehren sie sich dagegen oder „gehen“ zu den Amtsbuden der Verantwortlichen.
    Also….noch viel zu wenig für Dortmund.

  10. Hier in den Niederlande nicht besser.
    2 Somalier setzen eine kassierin ein messer auf ihre kehle, werden aber von der polizei (ich kann das wort nur noch unter brechreiz schreiben) wieder freigelassen mit der begrundung.. die kennen wir.

    Keine verfolgung also , die videoaufnahme der bewachungs kamera wurden noch nicht mal angesehen.

  11. #7 kitajima; Das mit Südländer oder richtigerweise wirklich Asiaten, wobei jeder weiss, aber sich nicht zu sagen traut, dass es um Forderasiaten geht ist doch eh schon lange nicht mehr opportun. Mittlerweile schreiben die Zeitungen einfach überhaupt keine Herkunft mehr rein. Was natürlich gleichbedeutend mit Forderasiat ist. Man erkennt natürlich auch so, dass es um diese Zeitgenossen geht, wenns tatsächlich mal ein Deutscher gewesen sein sollte, steht deshalb in jedem zweiten Satz einmal deutsch drin.

    #11 phalanx2; Die Italiener sind zwar jetzt nicht unbedingt berühmt für grandiose Schulabschlüsse, sind aber immer noch wesentlich besser als alles was aus Islamien kommt. Und wer einen Italiener nicht von nem Araber auseinanderkennt, der hält die Grünen wahrscheinlich für ne konservative Partei.

  12. Die Nationalität deutscher Krimineller wird tatsächlich bedenkenlos und oft auch mehrfach in den Polizeinachrichten erwähnt, auch wenn das im Einzelfall gar nichts zur Erklärung des Sachverhalts beiträgt. Deutsche Kriminelle sind aber eine Minderheit unter den Straftätern. Müßte da nicht die Antidiskriminierungsstelle tätig werden?

  13. @ loherian
    Ich warte schon lange auf so etwas von einem Italiener, Portugiesen, Spanier, Griechen oder Franzosen.
    DAS sind Südländer und in Deutschland bisher nicht negativ aufgefallen, wie Sie ja selbst sagen.
    Tut euch doch mal zusammen und klagt. Und wir, die sogenannten Biodeutschen, wir sollten Verfassungsbeschwerde einlegen wegen Justizbehinderung. Haut- und Haarfarbe sowie Ethnie und Herkunft sind wesentlicher Bestandteil einer wirksamen Fahndung.
    Was soll man denn mit: der Täter trug Jeans…?

Comments are closed.