Wenn Deppen schießen, geht der Schuss meist nach hinten los! Ja da wollt man dem „bösen“ Putin wieder eins auswischen – und hat wiedermal alles vergeigt! Was haben uns die aktuellen Kameras alles weis machen wollen…

» Facebook-Seite / Youtube-Kanal / Email: kontakt@dr-proebstl.at

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

69 KOMMENTARE

  1. Dr. Proebstl

    at his best.

    Ich liebe seine Kommentare. Besser und kürzer kann man wirklich nicht ausdrücken, was bei uns geschieht.

    Dank Dr. Proebstl. Danke PI.

  2. Kontrastprogramm von wegen „Russen lieben…“ und Putin-Lobhudelei:
    (vor allem in der Ukraine sagt man als Ausdruck der Ehrenbezeugung „Putin huilo“)

    Möchtegern-Kriegsgerichtsvorsitzender droht Gegnern mit Erschießung und mit Unterjochung der Ukraine („in der neuen republikanischen Ukraine, welche bald Teil der russischen Föderation sein wird…“)

    Botschaft eines Aufständischen: Wir werden euch mit Liebe töten
    https://www.youtube.com/watch?v=h1dPfv7p6_4

    Ja, die einseitige (Hof)Berichterstattung der Westmedien, denen die Menschen in der Ukraine sch…egal sind, nervt mich auch gewaltig.
    Deswegen werde ich aber noch lange nicht mit dem Kreml gemeinsame Sache machen.

  3. Lieber Dr. Proebstl,
    aus zuverlässigen Quellen habe ich erfahren, daß die Russen die MH370 und die MH017 vom Himmel geholt haben, und Putin soll eigenhändig den Eisberg gesteuert haben, der die Titanic versenkt hat.

    Was sagen Sie dazu?

  4. Wäre ich polemisch, würde ich einen ebenfalls europaverliebten Vorgänder Merkels mit „derr Rrrosse, derr Rrrosse“ zitieren und darauf hinweisen, dass das Stalingrad der EU sehr gut in der Ukraine liegen kann.

  5. #5 Paula Sieben

    … der böse Putin hat mit Absicht das Passagierflugzeug abgeschossen….
    Die behauptet niemand.

    Die Propagandaschlacht um die Ukraine geht in eine neue Dimension. Die Umstände des Abschusses von MH17 werden vom Westen noch immer verschwiegen. Ermittlungsergebnisse gibt es angeblich erst Mitte September, wesentliche Fakten – wie die Fluglotsengespräche – bleiben weiter unter Verschluß.

    Sollte sich am Ende erweisen, daß nicht die bösen Rebellen die Schuldigen sind, sondern das Regime in Kiew selbst – und damit der Westen und die EU, welche die Junta unterstützen?

    Fakt: Wenn die eifrigen Ermittlungen bisher nur ein Fünkchen der These untermauern könnten, daß Rußland schuld ist, dann wäre dies schon längst veröffentlicht worden. Aber die Untersuchungen können das gewünschte Ergebnis offenbar nicht bestätigen. So breitet man den Deckmantel des Schweigens über die Angelegenheit aus und hofft auf Vergessen.

    Das ist der Untergang des Journalismus, wenn er sich nicht längst schon vorher selbst abgeschossen hätte.

  6. Der Westen hat Moskau versprochen die NATO nicht auf ehemaliges Warschauer-Pakt-Territorium zu expandieren. Dieses Versprechen wurde gebrochen

    Die EU will sich die Ukraine einverleiben (also „als Mitglied aufnahmen“) ohne es mit Moskau abzustimmen.

    Die EU lügt uns vor ein „Friedensprojekt“ zu sein, in Wirklichkeit führt sie im Osten Krieg gegen Russland und gegen die Interessen Moskaus

  7. #5 Paula Sieben (19. Aug 2014 20:00

    Das ist natürlich möglich.

    Ebenso möglich ist es aber auch, dass die EU-beitrittswillige Regierung in Kiew das Flugzeug abgeschiessen liess und es den Russen in die Schuhe schob, um ein militärisches Eingreifen der NATO zu provozieren.

    Ein weitere Möglichkeit ist, dass es sich bei dem Abschuss um eine Gemeinschaftsaktion handelt, um sich die Ukraine samt der rohstoffreichen Krim unter den Nagel zu reissen und um so neuen Wirtschaftsraum im Osten zu erschliessen.

    Es ist nur leider bezeichnend für den Zustand unserer Regierung und unserer Presse, dass nur die eine Möglichkeit zur Diskussion steht, die unserer Regierung, der EU, der NATO und den USA in den Kram passt.

    Dummerweise lässt der sogenannte „Westen“ bisher die einmalige Chance ungenutzt verstreichen, mit einer Veröffentlichung der Flugschreiberdaten und anderer, nach eigenem Bekunden existierender, Beweise die Version, dass Russland die ukrainischen Rebellen schuldig sind, zu bestätigen und damit sogenannten „Putinfreunden“ und „VT-lern“ den Wind aus den Segeln zu nehmen und die entwürdigende und kriegsschürende Diskussion zu beenden.

    Und nein, nicht jeder, der die Wahrheit wissen will, ist gleich ein Putinverehrer.

  8. Dr. Proebstl hat Recht. Entspricht voll meiner Meinung. Die EU hat den russischen Bären gereizt, verhängt Sanktionen, an die sich nicht mal EU – Länder halten, reisst Ländern, die mühsam hochkommen den wirtschaftlichen Erfolg weg ( Polens landwirtschaftliche Exporte ) und mischt sich ( Steinheini ) in Konflikte ein die uns nichts – aber auch gar nichts – angehen.

    Die USA will Krieg denn sonst kriegt Obama niemals seinen Haushalt durch.
    Eine Frechheit der Ukraine die NATO um Hilfe zu bitten bzw. zu fordern !
    Ich mag dieses Volk der Ukrainer nicht : Die schiessen auf dem Maidan den eigenen Leuten in den Nacken, prügeln sich im Parlament und jammern rum wie die Türken.

    Und der Flugzeugabsturz ist einfach zu erklären : Neben der Möglichkeit einer Namensverwechslung der Orte ( siehe Beitrag etwas weiter oben ) könnte ein besoffener Separatist ganz einfach die dicke Anatonov (Transportflugzeug) mit der schlanken Boeing verwechselt haben.
    Das kann halt passieren wenn man ein paar Vodkas zuviel auf dem Kessel hat 😉

    Die „Nataschas und Natalias“ werden auch zukünftig eine Möglichkeit finden ihre Gucci-Handtaschen auszuführen. Die dazugehörigen Daimlers und Audis werden dann halt in Deutschland gemopst anstatt bezahlt und unsereins kann schon mal die Axt zum Holzhacken raussuchen für den Winter.

    Aber halt – da sehe ich den Tanker mit Flüssiggas aus Kanada auf der Elbe !

    Vera…xxx kann ich mich selber !
    Fuck the EU !!!

  9. In einer Weltpolitisch explosiven Situation
    schaffen es die Experten im Besitz von

    # beiden black boxes
    # Sprachaufzeichnungen Kiew Control
    # Radaraufzeichnungen von
    – Kiew-Control
    – Russischen Radardaten
    – 2 AVACS Nato Aufklärungsflugzeuge
    . (Nato Manöver zur Zeit)
    # einem USA-Militärsatelliten über dem Gebiet
    # Zugang zum Wrack
    # hochauflösenden Fotos der Wrackteile

    nicht, nach 5 Wochen
    einen vorläufigen Bericht vorzustellen?

    Tja, wie war das gleich,
    Weihnachtsmann und Osterhase
    gingen in den Wald . . .

    oder waren’s Frederick und Piggeldy?

  10. Proebstl ist ein Genie.
    Leider kommen seine letzten Videos kaum über die 10’000 Grenze. Das muss sich ändern. Macht doch ein Bisschen Reklame für ihn.

    Zu denken gibt mit aber, dass somit kaum jeder 6. PI-Leser den Proebstl anklickt. Was mich wiederum zur Frage führt: Was zählt eigentlich der PI-Counter?

    Könnte es sein, dass sich hier netto auch maximal 10’000 Leser tummeln?

  11. Dr. Proebstl ist natürlich wie immer einfach GENIAL ❗

    Allerdings frage ich mich was die tschetschenischen Moslems aus dem Kaukasus mit gepanzerten Fahrzeugen in der Ukraine zu suchen hanben ❓ ❓ ❓

    Sie rufen: das ist Krieg, das ist Krieg. Und natürlich alla ist hackbar…………

    https://www.youtube.com/watch?v=MrEziAbPnd0

  12. #6 Felix Austria (19. Aug 2014 20:12)Die Propagandaschlacht um die Ukraine geht in eine neue Dimension.

    Und der Kreml hätte längst für ihn vorteilhafte Beweise vorgelegt, wenn es sie geben würde.
    Alles ist Spekulation.

    #8 Bernhard von Clairveaux (19. Aug 2014 20:19)

    Der Westen hat Moskau versprochen die NATO nicht auf ehemaliges Warschauer-Pakt-Territorium zu expandieren. Dieses Versprechen wurde gebrochen

    Es gab einmal eine mündliche Äußerung in dieser Richtung, ja.
    Damals waren die Staaten, die später in die Nato wollten, noch Bestandteil der SU.
    Ist es nicht anmaßend gegenüber selbständigen Staaten, ihnen eine Mitgliedschaft vorzuschreiben oder nicht vorzuschreiben?

    Die EU will sich die Ukraine einverleiben (also “als Mitglied aufnahmen”) ohne es mit Moskau abzustimmen.

    Ein Staat sollte eigenständig entscheiden dürfen, wem er sich anschließt.
    Schwerwiegender ist der Umstand, daß die Bevölkerung hier außen vor bleibt, ihr also etwas vorgeschrieben wird.
    (wie bei fast allen EU-Mitgliedstaaten auch)

    #11 Berggeist (19. Aug 2014 20:27)

    Die brüsseler Deppen hätten sicher gerne so viel Rückhalt im Volk wie Putin.

    Etwa so?

    https://www.youtube.com/user/RedSamurai84/videos
    2:15 „Slava Rossija“ (Ruhm und Ehre Rußland)
    Dieselbe Ehrenbezeugung wird den Ukrainern als „faschistisch“ angekreidet.

    Erkennen Sie einen Unterschied zwischen 1990 (und früher) und der Gegenwart?
    https://www.youtube.com/user/RedSamurai84/videos

    Wenn die Transatlantiker dem Kreml in Bezug auf „gelenkte Demokratie“ weiter nacheifern bekommen sie das auch noch hin.

  13. #16 stephanb

    Es war ja vereinbart worden, dass die Nato nicht weiter als bis nach Ostdeutschland vorrückt, und da hört es dann auf. Dass die Nato die ehemaligen Ostblock-Staaten, Polen, die baltischen Staaten, Rumänien aufnimmt, das war ja damals ausgeschlossen. Nur war es die Dummheit von Gorbatschow, dass er es nicht schriftlich hat fixieren lassen.
    Dazu war der Westen damals bereit.

  14. Der Mann ist einfach Spitze und das obwohl Österreich auch mal reicher war als in seinem jetzigen stark angegriffenen kulturellen Leben.
    Es erinnert mich an eine Zeit,das war noch vor dem Merkeldeutschland, als man in unserem Land solche Texte öffentlich auch noch auf die Reihe bekam. Heute landen die Autoren auf dem Scheiterhaufen; nun gut, den der Ausgrenzung: öffentliches Verbrennen ist zurzeit wohl nicht geboten, wie lange noch, das sei dahin gestellt. Der Beispiele dafür gibt es in jüngster Zeit viele, zu viele.

  15. #16 stephanb
    „Und der Kreml hätte längst für ihn vorteilhafte
    Beweise vorgelegt, wenn es sie geben würde.
    Alles ist Spekulation.“
    .
    .
    Nicht unbedingt, Vladimir ist ein Schlauer.
    Hält er sein Pulver trocken?

  16. #10 gonger (19. Aug 2014 20:25)
    Ich mag dieses Volk der Ukrainer nicht : Die schiessen auf dem Maidan den eigenen Leuten in den Nacken, prügeln sich im Parlament und jammern rum wie die Türken.

    Unbewiesene Behauptungen und unzulässige Verallgemeinerungen!
    Kennen Sie auch nur einen Ukrainer persönlich, daß sie sich solch ein Urteil erlauben können?
    Haben Sie jemals etwas Negatives von ihnen vernommen?

    Wenn Sie nur wüßten, die große Mehrheit jammert nicht sondern versucht das Beste aus Ihrem Leben zu machen. Nicht Jammern ist angesagt sondern man hilft sich gegenseitig wo man kann.
    Fragen Sie jemanden, der noch die alte „DDR“ miterlebt hat, dann wissen Sie, was ich meine.

    Zum Vergleich, wieviele Türken sind nach Deutschland gekommen und wie viele Ukrainer?
    Und wer versucht hier, bei uns, seine Ideologie mit allen Mitteln durchzusetzen?

    Die “Nataschas und Natalias” werden auch zukünftig eine Möglichkeit finden ihre Gucci-Handtaschen auszuführen. Die dazugehörigen Daimlers und Audis werden dann halt in Deutschland gemopst anstatt bezahlt und unsereins kann schon mal die Axt zum Holzhacken raussuchen für den Winter.

    Meinen Sie solche wie die hier?
    Natalia („Natascha“) Poklonskaya, in der Ukraine behördlich gesucht wegen Landesverrats, hat sich nach der Absetzung des korrupten Janukowitsch auf die russisch besetzte Krim abgesetzt und wurde mit dem Amt der General-Staatsanwältin belohnt:
    https://vk.com/nvpoklonskaya

    Die russische Propaganda hat schon seltsame Blüten getrieben, extra für den Westen und für Ostasien wurde ein Musikvideo produziert, um die Annektion der Krim „verständlich zu machen“.
    https://www.youtube.com/watch?v=TBKN7_vx2xo

  17. #16 stephanb
    #20 ein Schwabe in Irland

    Ich sage es noch einmal:
    Wenn die eifrigen Ermittlungen bisher nur ein Fünkchen der These untermauern könnten, daß Rußland schuld ist, dann wäre dies schon längst veröffentlicht worden. Im TV würden Sonderberichte am laufenden Band und ebensolche Plappershows laufen. Aber die Untersuchungen können das gewünschte Ergebnis offenbar nicht bestätigen. So breitet man den Deckmantel des Schweigens über die Angelegenheit aus und hofft auf Vergessen.

  18. #18 Felix Austria (19. Aug 2014 21:05)

    Es war ja vereinbart worden, dass die Nato nicht weiter als bis nach Ostdeutschland vorrückt, und da hört es dann auf. Dass die Nato die ehemaligen Ostblock-Staaten, Polen, die baltischen Staaten, Rumänien aufnimmt, das war ja damals ausgeschlossen.

    Noch einmal:
    Wenn die damals noch nicht selbständigen Staaten sich später in eine Richtung entscheiden wollten, hätte man es ihnen mit der Begründung einer mündlichen Aussage anno dazumal verwehren sollen?
    Warum haben sie sich nicht für die GUS entschieden? Sie hatten doch die Wahl.

    Nur war es die Dummheit von Gorbatschow, dass er es nicht schriftlich hat fixieren lassen.

    Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben und so haben ihn seine eigenen Worte eingeholt.
    Deshalb wird er heute von autoritär denkenden Russen, die immer noch von der SU träumen, zusammen mit Jelzin als Verräter beschimpft.

  19. Ach, unser Proebstili,
    wie ein zeitgemäßer Göbbels in Putins Diensten.
    Wie sagte doch Pippi Langstrumpf einst?
    „Zwei mal drei macht vier,
    widewidewitt und drei macht neune,
    ich mach mir die Welt,
    widewide wie sie mir gefällt.“

    Als informierter deutscher Bürger kann ich nur sagen:
    Selten so eine peinliche und Fakten verdrehende Vorstellung gesehen!
    Da wäre selbst Eduard von Schnitzler mit seinem Schwarzen Kanal sich zu schade für gewesen.

  20. #21 stephanb (19. Aug 2014 21:14)

    Natalia (“Natascha”) Poklonskaya, in der Ukraine behördlich gesucht wegen Landesverrats, hat sich nach der Absetzung des korrupten Janukowitsch auf die russisch besetzte Krim abgesetzt und wurde mit dem Amt der General-Staatsanwältin belohnt:

    Tja, wenn man mit Putschisten (die übrigens korrupter sind, als der korrupte Janukowitsch) nicht arbeiten will (was für jeden Beamten eigentlich normal ist), was soll man machen?
    Zu Hause sitzen und warten, bis der Rechte Sektor kommt?

    Die russische Propaganda hat schon seltsame Blüten getrieben, extra für den Westen und für Ostasien wurde ein Musikvideo produziert, um die Annektion der Krim “verständlich zu machen”.

    Hier noch ein schöneres Lied:
    https://www.youtube.com/watch?v=2FDvhbLRE2E
    Staatsanwältin Natascha.

    Das mit der Produktion des Musikvideos für Westen / Ostasien ist natürlich völliger Quatsch. Wer kein Russisch kann und Geschehnisse in der Ukraine nicht kennt, versteht nicht einmal worum es dort geht.

    Was stimmt:
    „Staatsanwältin Natascha“ wurde absolut unerwartet zur Heldin der japanischen Manga-Comics – entspricht halt dem japanischen Ideal, da kann man nichts dafür.

  21. Dr. Proebstl hat Recht:
    Deutschland schießt sich mit Sanktionen gegen Russland ins eigene Knie.
    Genauer gesagt – es wird dazu von EUSA gezwungen.

    Die Märkte, die man jetzt verliert, wird man nie wieder sehen.
    Denn in die Lücken springen sofort die anderen ein.

    Eigentlich soll man von Obama Schadenersatz verlangen.
    Das Blöde ist – die USA agieren am Rande der Pleite und von ihnen ist nichts zu erwarten.
    Aber so ist es, ein Vasall zu sein.

  22. Kleiner OT 😀

    Grüne warnen vor einer Islam-Ausgrenzung 🙄

    Köln – Die Grünen sorgen sich um eine schwindende Akzeptanz des Islam in Deutschland. Ihr Bundesvorsitzender Cem Özdemir warnte am Dienstag vor einer Ausgrenzung der Glaubensrichtung. „Wir waren schon mal weiter in Deutschland“, sagte Özdemir der Nachrichtenagentur dapd bei einem Besuch in der Kölner Keupstraße, einem Zentrum des türkischen Geschäftslebens in der Domstadt.

    Unionsfraktionschef Volker Kauder hatte jüngst erklärt, der Islam gehöre nicht zu Deutschland. Er widersprach mit seiner Äußerung dem früheren Bundespräsidenten Christian Wulff, der den Islam als Teil Deutschlands bezeichnet hatte…

    Özdemir besuchte die Keupstraße im Rahmen des NRW-Landtagswahlkampfes. Am 13. Mai wird im bevölkerungsreichsten Bundesland ein neues Parlament gewählt. In der Keupstraße hatte es 2004 ein von Rechtsterroristen verübtes Nagelbomben-Attentat mit 22 zum Teil lebensgefährlich Verletzten gegeben, für das die „Zwickauer Terrorzelle“ um die Gruppe Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) ( http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.de/2014/06/der-morder-von-yasar-in-nurnberg-wurde.html ) verantwortlich gemacht wird.

    http://www.derwesten.de/nachrichten/gruene-warnen-vor-einer-islam-ausgrenzung-id6589845.html

  23. Ukraine: Faschistischer „Rechter Sektor“ regiert Kiew

    Kiew. Die prowestliche Regierung unterwirft sich nun vollends dem „Rechten Sektor“. Auf Forderung der Rechtsextremen muss der Innenminister entlassen werden. Die „Euromaidan“-Regierung der Koalition mit den Swoboda- Faschisten braucht auch Präsident Poroschenko die dubiosen Paramilitärs, sonst wäre seine Armee weit unterlegen. Und die grüne Böll-Stiftung hetzt weiter für Krieg und gegen Putin… aber was ist mit der Blackbox von MH-17? (Haupt „Kriegsgrund“ bislang)

  24. Putins Sanktionen machen ihn lächerlich:

    Meldung von heute:
    Möglicherweise aber muss sich der
    Westen keine großen Sorgen machen.
    Russland räumte am Dienstag ein, es mit den eigenen Sanktionen nicht so genau zu nehmen. Essbares aus der EU wird in großer Menge noch immer importiert – über Weißrussland und Kasachstan.
    Möglich macht dies eine Zollunion zwischen Russland und den beiden früheren Sowjetrepubliken. Was dort eingeführt wurde, kann ohne Kontrollen nach Russland geliefert werden. Für den Westen zahlt sich aus, dass weder Minsk noch Astana den Hunderte Seiten starken Embargokatalog des Kremls anerkennen
    wollen. „Natürlich können unsere Kollegen in der Zollunion aus dieser Situation einen Nutzen ziehen“, sagte der russische Vizepremier Akardi Dworkowitsch.
    Für Moskau ergeben sich zwei Vorteile:
    Einerseits kann man gegenüber der Bevölkerung deutlich machen, dass man sich gegen das westliche Wirtschaftsembargo zur Wehr setzt.
    Und andererseits garantieren westliche Lebensmittelimporte aus Weißrussland und Kasachstan, dass der russische Bürger weiterhin ein gutes Angebot bekommt.
    Allerdings gehen die Preise in die Höhe: Am Wochenende verteuerte sich Fisch um sechs Prozent, Käse um 4,4 Prozent und Milch um 5,3 Prozent. Der Westen bestrafe russische Oligarchen, Putin aber die eigenen Bürger, klagen Russen. Und Ministerpräsident Dmitri
    Medwedew seufzte gestern entnervt:
    „Ich hoffe, unsere Strafmaßnahmen für Lebensmittelimporte dauern nicht mehr lange.“

  25. #28 Schüfeli (19. Aug 2014 22:19)

    Tja, wenn man mit Putschisten (die übrigens korrupter sind, als der korrupte Janukowitsch) nicht arbeiten will (was für jeden Beamten eigentlich normal ist), was soll man machen?
    Zu Hause sitzen und warten, bis der Rechte Sektor kommt?

    Was Sie alles wissen… auch an Sie die Frage: Was wissen Sie aus erster Hand und kennen Sie nur einen Ukrainer persönlich?
    Bitte nicht die für ihre Freiheit kämpfenden Menschen an der Basis mit den fetten Oligarchen-Typen in der Rada und auf den Gouverneursposten in einen Topf werfen.

    Auch unter den Separatisten wird es eine Menge einfacher Menschen geben, die aus Idealismus an die Front gegangen sind, nachdem man ihnen immer wieder eingebeut hat, wie anno 1941 gegen den „faschistischen Feind“ aus dem Westen kämpfen zu müssen.
    Die höheren Tiere aber wie diese
    Staatsanwältin wissen, was sie tun.
    Für ihre Verwicklungen, ihren Opportunismus werden sie sich dereinst verantworten müssen.

    Zu dem Propaganda-Video der Separatisten (“ die Ukraine gehört in die russische Föderation und nicht reuige Gegner werden wir nach unserem Sieg erschießen“) fällt Ihnen gar nichts ein?

    Das mit der Produktion des Musikvideos für Westen / Ostasien ist natürlich völliger Quatsch. Wer kein Russisch kann und Geschehnisse in der Ukraine nicht kennt, versteht nicht einmal worum es dort geht.

    Deswegen wurden ja auch Untertitel auf Englisch eingefügt, nachdem immer wieder Besucher angenommen hatten, daß die Annektion der Krim thematisiert werden sollte.
    13 Millionen Klick gegenüber den etwas über einer Million für Ihren Link sagt einiges über die Breitenwirkung.

    Natürlich wird kein Personenkult betrieben, eigene Persönlichkeitsrechte interessieren die adrette Dame nicht und seit die Krim „befreit“ wurde ist alles gut.

    „Natascha“ als Kämpferin für Recht und Ordnung, mit der Colorado-Schleife zusammen mit alten Sowjetsoldaten, in Blau als Flüchtlingshelferin, ausgezeichnet mit Orden in Moskau… wenn sie nicht einmal wie Jeanne D’Arc enden wird.
    https://www.facebook.com/pages/Natalia-Poklonskaya/496984517080221?fref=photo

    Ziel ist die Diskreditierung des Gegners.
    Merke: Wer Emotionen derart massiv einsetzt, der hat etwas zu verbergen.
    „Sex sells“ auf russische Art.
    https://scontent-b-vie.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/v/t1.0-9/p526x296/1510482_498107563634583_1582974681_n.jpg?oh=e562dad8bbae45ebefc091bb5d9e5535&oe=5469D776

  26. Absolute Übereinstimmung !

    Gut beschrieben alles.

    Am liebsten würden diese ganzen Verbrecher
    Russland in einen Krieg treiben,genauso wie sie es mit dem arabischen Frühling(?)gemacht haben.
    Nur bei Syrien hat es nicht ganz geklappt dank Putin und den Chinesen.
    Das hat ihnen nicht gepasst,jetzt versuchen sie es mit der Ukraine,und den Klitschko Verbrechern.
    Wieviele Menschen dabei sterben ist Merkel und den anderen Verbrechern egal,läuft unter Menschenrechte und Demokratisierung,genau wie im Maghreb.
    Komisch das überall wo diese Verbrecher sich einmischen das Christentum ausstirbt und hier die Medien alles klein spielen,also lügen.
    Das hat beim Kosovo Krieg angefangen,wo man Christen gezwungen hat Christen um zu bringen,damit Moslems ihren eigenen Staat vollkommen gegen jedes Recht mitten in Serbien kriegen.Nur weil diese Barbaren sich in hundert Jahren verdreißigtfach haben,von 100.000 auf 3.000.000.
    Wir werden jetzt schon von unseren Feinden regiert,aber direkt sagen darf man das hier auch nicht,ich weiß das das so ist.
    Mein letztes Buch zum Thema Islam von

    „Thomas Tartsch“-

    Muhammads Erbe: Dschihad, Dhimmi, Tötungs- und Bekämpfungsvers

    7,90 euro bei Amazon

    Sehr gut wird hier der Islam mit seinen Djihad etc.beschrieben,der Autor nimmt kein Blatt vor dem Mund und hat richtig viel Ahnung.
    Auch dieser Mann bemerkt kurz in seinem Buch,das das seiner Meinung nach von Oben so gewollt ist,die Islamisierung!
    Es geht darum das Christentum überall zu zerstören,genau darum geht es.
    Dazu gehören die ganzen Drogen Pornographie
    und eben alles was eine starke gesunde Gesellschafft zerstört.
    Mit ein paar Verbrechern im Bundestag und ein paar verlogenen Reportern vernichten sie Europa.
    Natürlich gehört dazu noch mehr,aber das sind die Themen die wir hier jeden tag beschreiben.

  27. #13 ein Schwabe in Irland (19. Aug 2014 20:40)

    Es kommt noch besser:

    Keine Maschine fliegt auch nur einen Meter ohne Überwachung durch die entsprechende Lotsenstation und dann soll eine Maschine der gleichen Gesellschaft MH370 kreuz und quer durch die Weltgeschichte geflogen sein, ohne das irgendjemand etwas davon bemerkt hat.
    Bis dato sucht man vergebens nach Flug MH370 und das Anno Domini im Jahre 2014 des Herrn.

    Verarschen können wir uns alleine.

  28. #32 BlogJohste (19. Aug 2014 22:33)
    Ukraine: Faschistischer „Rechter Sektor“ regiert Kiew
    Kiew. Die prowestliche Regierung unterwirft sich nun vollends dem „Rechten Sektor“. Auf Forderung der Rechtsextremen muss der Innenminister entlassen werden.

    Was für eine Art von Unterwerfung? Widerspruch schon in der Überschrift, denn wer nur „fordert“, der hat noch nichts unterworfen.
    Quelle?

    #34 Kikokiuru (19. Aug 2014 22:50)
    Der Beweis:
    die Ukraine plante den Abschuß von MH17 und sogar die Pressekampagne danach schon länger.

    Die Quelle vom Kreml abgesegnet, alles klar. Es gibt keinen unabhängigen TV-Sender in Rußland.
    Wer in Rußland sich positiv über die Ukraine äußert muß mit Verhaftung rechnen.

    Russischer TV Bericht: Kiew plante Abschuss von Flug MH17 lange im Voraus

    #35 PROBayern (19. Aug 2014 23:03)

    Gelten diese schön formulierten Zeilen von Pro Bayern nicht für die Ukraine?
    Gerade diese Nation, vom russischen Bären in die Mangel genommen und vom gierigen EUropa von Zersetzung und Ausplünderung(mittelfristig) bedroht, verdient die Unterstützung aller Patrioten.
    Weder russisch sprechender Neo-Sowjetbürger noch türkisch/denglisch stammelnder EU-Bürger!

    Die Patrioten in Europa machen Politik für ihr Land, sie mischen sich in die Politik anderer Länder nicht ein. Sie tolerieren nicht nur, daß es Völker und Menschen mit anderer Auffassung gibt, sie akzeptieren diese. “Andere Völker achten wir, daß eigene aber lieben wir” ist Grundkonsens.

  29. #38 lorbas (19. Aug 2014 23:43)

    Es kommt noch besser:

    Keine Maschine fliegt auch nur einen Meter ohne Überwachung durch die entsprechende Lotsenstation und dann soll eine Maschine der gleichen Gesellschaft MH370 kreuz und quer durch die Weltgeschichte geflogen sein, ohne das irgendjemand etwas davon bemerkt hat.

    Und den imaginären spanischen Fluglotsen (angebliche „Abschußbestätigung“) sucht der Kreml noch heute.

  30. als halb russe fühle ich mich geschmeichelt 😉 ..aber ich muss leider gestehen das russland/putin bei weitem nicht so großartig ist wie es in diesem video rüberkommt… putin hat nie richtige antiterror-operationen durchgeführt, die isis schlachtet christen ab und die einzigsten die gegen diese terroristen luftschläge durchführen sind die USA. putin hat sich auch nie zu israel geäusert oder israel unterstützt! russland ist auch sehr stark islamisiert und putin ist nie dagegen aktiv geworden! (was das angeht ist hier mehr verlass auf das volk)…

    auf der anderen seite finde ich es absolut falsch was die USA in der ukraine macht…

  31. Aber niemals vergessen! In Russland wohnen auch an die 50 Millionen Moslems!Die ganzen Turkvölker und Tschetschenen.

  32. #16 stephanb (19. Aug 2014 20:56)

    Es gab ja nicht einmal mündliche Zusagen. Das Ganze ist ein Mythos. Eine gute, äußerst differenzierte Zusammenstellung aus allen zugänglichen Quellen der damaligen Akteure, Verhandlungen, Umstände, Motivationen, Tageslage vor dem Hintergrund der deutschen Wiedervereinigung bietet der Rühle-Report, speziell das Kapitel „The Myth of the Broken Promise“. Ab dem letzten Absatz S. 2 geht es los. Er untersucht dabei auch, wie es zu diesem Narrativ des angeblich gebrochenen „Versprechens“ kam, das nie gegeben wurde. Übrigens interessant die GUS-Verhandlungsposition damals: Das Thema wurde weiträumig umgangen, geradezu totgeschwiegen.

    http://www.ndc.nato.int/download/downloads.php?icode=410

  33. #43 Babieca
    „Es gab ja nicht einmal mündliche Zusagen.“
    .
    .
    Aktenvermerk Genscher 10.2.90 zu Schewardnadse:
    „Uns ist bewußt,
    daß die Zugehörigkeit eines vereinten Deutschlands
    zur Nato komplizierte Fragen aufwirft.
    Für uns steht aber fest:
    Die Nato wird sich nicht nach Osten ausdehnen.“

    Genscher ausdrücklich:
    „Was im Übrigen die Nichtausdehnung
    der Nato anbetrifft, so gilt dieses ganz generell.“

  34. Passend zum Thema:

    Die AfD-Abgeordneten im Europäischen Parlament haben für Sanktionen gegen Russland gestimmt – abweichend von einem Parteitagsbeschluß. Einzige Ausnahme: Marcus Pretzell.

    http://juergenelsaesser.wordpress.com/2014/08/19/skandal-afd-stimmt-fur-sanktionen-gegen-russland/

    Darüber ist auch Parteivize Gauland verärgert und warnt sogar vor einer Spaltung der Partei:

    http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/afd-streitet-ueber-russlandkurs/

  35. #44 Volscho (20. Aug 2014 09:28)

    Russland ist reich an Rohstoffen und trotzdem leben die Menschen schlechter als in der von Janukowitsch in Russlands Auftrag ausgeplünderten Ukraine.

    Hier ist alles grober Unfug, außer dass Russland reich an Rohstoffen ist.

  36. #36 stephanb (19. Aug 2014 23:15)

    Bitte nicht die für ihre Freiheit kämpfenden Menschen an der Basis mit den fetten Oligarchen-Typen in der Rada und auf den Gouverneursposten in einen Topf werfen.

    Das ist schon die 2. „Revolution“ (erste „orangene Revolution“ war 2004) in der Ukraine in 23 Jahren.
    Nach jeder Revolution“ wird die Regierung NOCH KORRUPTER.
    JETZT KANN AUCH VON DER POLITISCHEN FREIHEIT IN DER UKRAINE KEINE REDE MEHR SEIN.
    Jeder, der halbwegs objektiv sein will, wird einfach zusammengeschlagen, die Kiewer Regierung treibt das Verbot der Kommunistischen Partei voran. In ukrainischen MSM stimmen nur noch die geographischen Namen, der Rest ist Lüge.

    Mit den „für ihre Freiheit kämpfenden Menschen an der Basis“ kann man nicht mehr reden – alles, was ihren nationalistischen Ansichten widerspricht, wollen sie einfach nicht mehr hören – Disskusion unmöglich.

    Die Russen haben aus den Fehlern der 90-er gelernt (Chinesen haben solche Fehler erst gar nicht gemacht), die Ukrainer scheinen aber absolut unbelehbar zu sein.
    Man muss leider feststellen, dass sich ein Großteil der Ukrainer im Zustand der geistigen Umnachtung befindet, der schlimmer ist als im 3. Reich.
    http://img-fotki.yandex.ru/get/9754/51214031.13/0_a7344_6228cf89_L.jpg

    Übrigens, wenn Sie solche ukrainische Sprüche wiederholen wie „Putin huilo“, begeben Sie sich auf ein Niveau mit diesen Maidawns (wenn Sie überhaupt die Bedeutung verstehen).
    So etwas sagt man in der guten Gesellschaft nicht, egal über wen.

    Staatsanwältin wissen, was sie tun.
    Für ihre Verwicklungen, ihren Opportunismus werden sie sich dereinst verantworten müssen.

    Jeder Beamte MUSS die Zusammenarbeit mit Putschisten verweigern. Das ist kein Opportunismus, sondern seine PFLICHT.

    Zu dem Propaganda-Video der Separatisten (” die Ukraine gehört in die russische Föderation und nicht reuige Gegner werden wir nach unserem Sieg erschießen”) fällt Ihnen gar nichts ein?

    Solche Viedeos kommentiere ich nicht.
    Sie können von jeder (auch ukrainischen) Propaganda-Behörde als Provokation produziert werden.

    Allerdings sagt der Mamn im Video am Anfang, dass seine Vorfahren in der Ost-Ukraine seit dem 19. Jahrhundert leben und dasss er von Kiew wie Vieh behandelt und angegriefen wurde, und schwört dafür Rache.
    Das alles ist logisch und sehr gut nachvollziehbar.
    Weiter habe ich nicht gehört – ist halt zu lang.

    Deswegen wurden ja auch Untertitel auf Englisch eingefügt, nachdem immer wieder Besucher angenommen hatten, daß die Annektion der Krim thematisiert werden sollte.
    13 Millionen Klick gegenüber den etwas über einer Million für Ihren Link sagt einiges über die Breitenwirkung.

    Das Video ist schon ziemlich alt und wurde auf der Basis der Pressekonferenz von Natalia Poklonskaya gemacht, wo sie erklärt, warum sie mit Putschisten nicht arbeiten wird (wegen Gewalt, grober Rechtsverleztungen usw.)

    Offensichtlich fürs russische Pblikum produziert, da das Motto – „Krim ist unser“.
    Untertitel auf Englisch wurden später eingefügt, da in den Kommentaren oft nach Übersetzung verlangt wird.
    Das von mir verlinke Video ist überhaupt nicht politisch, sondern eine Symapthiebekundung an „Staatsanwältin Natascha“.

    Merke: Wer Emotionen derart massiv einsetzt, der hat etwas zu verbergen.
    “Sex sells” auf russische Art.

    Dass es Propaganda ist, ist jedem klar.
    Allerdings ist mir Natalia Poklonskaya Tausend Mal lieber als hasserfüllte hüpfende Maidawns.
    Natalia Poklonskaya würde ich gerne als Nachbarin haben, aber die Anhänger Banderas auf gar keinen Fall, und zwar weil ICH noch leben will!

  37. #49 Paula Sieben (20. Aug 2014 14:21)
    Putin hat es nicht geschafft die Ukrainer für sich zu überzeugen.

    Es wird immer wieder unterstellt, dass Russland Ukraine übernehmen will.
    Das stimmt einfach nicht.

    Es ist wäre einfach zu teuer und auch KEINER IN RUSSLAND WILL UKRAINER FUTTERN – GENUG IST GENUG!
    Deshalb gibt es ja auch keinen Einmarsch in die Ukraine.
    Russland will eine neutrale Ukraine (also keine NATO-Truppen an der Grenze) – das ist alles.

    Die Ukrainer werden der EU zu Last fallen, obwohl dort die USA ihre Politik machen.
    Aber so ist das Schicksal eines Vasalls, fremde Interessen zu bedienen.

  38. #51 Paula Sieben

    Nein,

    die Menschen der Krim haben in einer demokratischen
    Abstimmung für Unabhängigkeit und zur Eingemeindung
    in Rußland gestimmt.

    Der ganze Vorgang lief trotz ukrainischer Stützpunkte
    auf der Krim ohne auch nur einen Verletzten ab.
    Das sind nicht Symptome einer Besetzung.

    Wir sind uns einig,
    die Menschen sind der wichtigste Faktor?

    Ganz anders der Ablauf der von den
    Kiewer US/EU-Handlangern initiiert wurde:

    MORD und TOTSCHLAG

  39. Das ist schon die 2. „Revolution“ (erste „orangene Revolution“ war 2004) in der Ukraine in 23 Jahren.
    Nach jeder Revolution“ wird die Regierung NOCH KORRUPTER.

    Ganz einfach, weil 2004 (und aktuell wieder) einfach nur ein paar Köpfe ausgetauscht worden sind, das alte System von „Do ut des“ aber bestehen blieb.

    Solche Viedeos kommentiere ich nicht.
    Sie können von jeder (auch ukrainischen) Propaganda-Behörde als Provokation produziert werden.

    Glauben Sie Ihrer eigenen Propaganda nicht mehr? 😉
    Es handelt sich um einen Separatisten-Kanal.
    Angefangen von der „sich auflösenden ukrainischen Armee“ und der ominösen „faschistischen Junta“ bis zu dem „Genozid an Russen“ finden Sie dort die gesamte Palette der derzeit grassierenden russischen Propaganda:
    http://www.youtube.com/channel/UCNDx2a4YbCbEIlpTSCTdIww

    Übrigens, so werden die Kinder der russischen Flüchtlinge für Propaganda mißbraucht:
    https://www.youtube.com/watch?v=YfEd-Ih7o2Y

    Also, was sagen Sie dazu, daß der Möchtegern-Richter einer nicht existenten „Volksrepublik“ die Erschießung von nicht reuigen Gegnern und die Annektion der Ukraine angekündigt hat?

    Übrigens, wenn Sie solche ukrainische Sprüche wiederholen wie „Putin huilo“, begeben Sie sich auf ein Niveau mit diesen Maidawns (wenn Sie überhaupt die Bedeutung verstehen).

    Sie können mir glauben, daß ich mich auskenne.
    Bei uns sagt man dafür z.B. „Zonenwachtel“, „Bundesgauckler“ und „Obambi“, wen juckt es?
    In Rußland werden Sie dafür eingesperrt.
    Googeln Sie bei dieser Gelegenheit mal nach „KIC 9696936“ 🙂

    Es wird immer wieder unterstellt, dass Russland Ukraine übernehmen will.
    Das stimmt einfach nicht.

    Von Dugin, Zaristen und Limonka-Faschisten offen gefordert, vom Separatisten-Sprecher angedroht, reicht das fürs erste?

    Natürlich wird sich der Kreml hüten, sich diesbezüglich klar zu äußern sondern wie im Falle der Krim versuchen, Stück für Stück die Ukraine zu zerstückeln und „auf Bitte“ zu schlucken. Wie sie es schon einmal mit den baltischen Staaten getan haben, wie sie es mit der Krim getan haben.
    Hier noch einmal ein Beweisvideo, wie „friedlich“ sich die Besatzer auf der Krim aufgeführt haben.
    youtube.com/watch?v=eGC9Ns9uijg

    Es ist wäre einfach zu teuer und auch KEINER IN RUSSLAND WILL UKRAINER FUTTERN – GENUG IST GENUG!
    Deshalb gibt es ja auch keinen Einmarsch in die Ukraine.
    Russland will eine neutrale Ukraine (also keine NATO-Truppen an der Grenze) – das ist alles.

    Schon jetzt haben tausende aus Rußland die Grenze überschritten – angeblich als „Freiwillige“, wer es glaubt…
    Die schweren Waffen haben sich vermutlich auch irgendwie in die Hände der Separatisten verfahren?

    Die Ukrainer sind ein stolzes Volk, sie wollen von niemandem „gefüttert“ werden.
    Sie wollen nur ihren eigenen Weg gehen.
    Die Selbsthilfe heute ist schon beeindruckend – angefangen von der Unterstützung für die Anti-Terror-Offensive bis zum sich anschließenden Wiederaufbau im Osten.

    Ein freies Europa mit freien, selbstbestimmten Nationen – wollen wir das nicht alle?

    Dass es Propaganda ist, ist jedem klar.
    Allerdings ist mir Natalia Poklonskaya Tausend Mal lieber als hasserfüllte hüpfende Maidawns.
    Natalia Poklonskaya würde ich gerne als Nachbarin haben, aber die Anhänger Banderas auf gar keinen Fall, und zwar weil ICH noch leben will!

    Die Anhänger Alexandr Dugins mit ihren imperialen Fantasien erst recht nicht.
    Warum reden alle über die Handvoll Faschisten in der Ukraine, übersehen aber gleichzeitig die viel stärkeren russischen Nationalisten und Faschisten.

    facebook.com/alexandr.dugin/posts/746448502031859

  40. #53 ein Schwabe in Irland (20. Aug 2014 16:35)

    Nein,

    die Menschen der Krim haben in einer demokratischen Abstimmung für Unabhängigkeit und zur Eingemeindung in Rußland gestimmt.

    Offensichtlich verstehen wir unter „demokratisch“ jeweils etwas anderes.
    Massiver Druck durch in- und ausländische Sicherheitskräfte im Vorfeld; massive, stark emotional gefärbte Propaganda (entweder für den „Beitritt“ oder für „Faschismus“), fehlende Überwachung der Auszählungen.

    Gemäß dem Bericht des russischen Menschenrechtsrates, der aber keinerlei Stimmkraft besitzt, ist selbst eine einfache Mehrheit für die Annektion fragwürdig.

    Referendum Nach fast alle Befragten Fachleute und Bürger: – die überwiegende Mehrheit der Einwohner von Sewastopol stimmten in einem Referendum nach Russland (Wahlbeteiligung von 50-80%) zu verbinden, in der Krim für eine Vielzahl von nach Russland kommen gestimmt 50-60% der Wähler mit einer Gesamtwahlbeteiligung von 30-50% – die Bewohner der Krim stimmten nicht so sehr für den Beitritt Russland, sondern für die Kündigung, in ihren Worten, „Korruption und Gesetzlosigkeit Diebe Dominanz Donetsk Handlanger.“
    http://translate.google.com/translate?hl=en&sl=ru&tl=de&u=http%3A%2F%2Fwww.president-sovet.ru%2Fstructure%2Fgruppa_po_migratsionnoy_politike%2Fmaterialy%2Fproblemy_zhiteley_kryma.php&sandbox=1

    Der ganze Vorgang lief trotz ukrainischer Stützpunkte auf der Krim ohne auch nur einen Verletzten ab.
    Das sind nicht Symptome einer Besetzung.

    Fehlt nur noch der Zusatz, daß es im Donbas ebenso „friedlich“ zugehen würde, wenn dort nicht die böse „faschistische Junta“ einmarschiert wäre.

    Mit Kalaschnikow und „STOJ!“, alles ganz friedlich?
    https://www.youtube.com/watch?v=eGC9Ns9uijg

    Wir sind uns einig,
    die Menschen sind der wichtigste Faktor?

    Ganz anders der Ablauf der von den
    Kiewer US/EU-Handlangern initiiert wurde:

    MORD und TOTSCHLAG

    Warum schreiben Sie dann nicht über die Menschen sondern übernehmen 1:1 die Kreml-Propaganda? Meinen Sie, das ist der richtige Weg, nur weil andere 1:1 EUropa-Propaganda verbreiten?
    Sie wissen sehr wenig über die Sorgen und Nöte der Menschen in der Ukraine.

    Wir könne über alles reden – für die Klärung von Meinungsverschiedenheiten ist dieser Blog schließlich gedacht – aber ich bitte jeden, seine Kommentare mit Quellen zu belegen und Zitate auch als solche zu kennzeichnen.
    Allzu leicht geht beim Zitieren einzelner Passagen der Inhalt unter.

  41. #55 Paula Sieben

    Völkerrecht
    Wer gibt wem Recht?

    In der Ostukraine werden jeden Tag
    völkerrechtsgerecht Soldaten, Rebellen,
    Frauen, Männer, Alte und Kinder
    bestialisch getötet.
    Mit viel Völkerrecht.

    Ohne diese Recht haben sich Menschen
    auf der Krim entschieden, völkerrechtswidrig,
    mit höherem Lebensstandard
    und ohne Gefahr von marodierenden
    Faschisten abgeschlachtet zu werden, zu leben.

    Na, dann fröhliches Völkerr(e/i)chten . . .

    Inzwischen sind zwischen 250.000 und 700.000
    je nach Lesart (UN/RU) Ukrainer in das
    folternde und unterdrückende Rußland geflohen . . .

  42. #58 Paula Sieben

    Wir können zusammen fahren,
    wäre sicher sehr interessant?

    Ich liebe es anders denkende Menschen kennenzulernen.

  43. #56 stephanb

    Habe ich etwas überlesen?
    Keine Aufstände, selbst die Tartaren sind ruhig.

    Was ist dort los?

    Ich denke, nachdem jeder Hans und Franz
    zum Urlaub auf der Krim herzlich willkommen ist,
    also auch mit Sicherheit ‚regimekritisches‘
    in Zahlen auf der Krim vertreten ist;

    man hört nichts, man sieht nichts,
    also ist Frieden auf der Krim . . .

    Ist doch prima, also kümmern wir uns
    um den Osten der Ukraine!

  44. #45 ein Schwabe in Irland (20. Aug 2014 10:06)

    Ja, den AV von Genscher kenne ich. Ein weiteres Zeichen, daß sich alle im klaren waren, wie heikel dieses Thema war. Daher das Verschieben auf den St. Nimmerleinstag. Keine Zusagen, keine Kompromisse, keine Verhandlungen darüber. Sozusagen frei nach Fawlty Towers: „Don’t mention the war!“ 😉

    Bloß nicht Ansprechen. Was ja im Rühle-Report klar herausgearbeitet ist. Hauptsache, deutsche Einheit erst mal in trockenen Tüchern. Ich hätte übrigens in dem Moment genauso gehandelt, egal ob Russe oder Deutscher.

    Weitere bindende Verträge aus dieser Zeit: Die Rom-Deklaration:

    http://www.nato-russia-council.info/media/59487/2002.05.28_nrc_rome_declaration.pdf

    Und, etwas früher, der Truppenabzugsvertrag zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Sowjetunion vom 12. Oktober 1990 (Bundesgesetzblatt 1991 II S. 256)

    – deutsch-sowjetisches Abkommen über überleitende Maßnahmen vom 9. Oktober 1990

  45. #48 Schüfeli (20. Aug 2014 14:09)

    JETZT KANN AUCH VON DER POLITISCHEN FREIHEIT IN DER UKRAINE KEINE REDE MEHR SEIN.
    Jeder, der halbwegs objektiv sein will, wird einfach zusammengeschlagen, die Kiewer Regierung treibt das Verbot der Kommunistischen Partei voran. In ukrainischen MSM stimmen nur noch die geographischen Namen, der Rest ist Lüge.

    Sie stören sich am Verbot der Kommunisten? Der schlimmsten Feinde der Freiheit, damals wie heute?

    Die Kommunisten waren die eifrigsten Befürworter der Spaltung. Schon auf der Krim haben sie mit den Russen gemeinsame Sache gemacht.
    https://www.youtube.com/watch?v=atm0W5wA2y4

    Neben Rußlandflaggen und Colorado-Bändern immer wieder die roten Flaggen der Kommunisten.
    Achten Sie auch auf die „kein Faschismus“-Propaganda mit dem verunstalteten Ukraine-Hoheitszeichen in 0:20 und auf das Absingen der Hymne „Heiliger Krieg“ aus der Sowjetzeit. (ab 30:00)
    Wer noch die UdSSR und die „DDR“ bewußt miterlebt hat, eine gruselige Atmosphäre.

    Mit den „für ihre Freiheit kämpfenden Menschen an der Basis“ kann man nicht mehr reden – alles, was ihren nationalistischen Ansichten widerspricht, wollen sie einfach nicht mehr hören – Disskusion unmöglich.

    Quelle ihrer Erkenntnisse?
    Mit wievielen Menschen in der Ukraine haben Sie versucht zu reden?

    #60 ein Schwabe in Irland (20. Aug 2014 18:19)

    Habe ich etwas überlesen?
    Keine Aufstände, selbst die Tartaren sind ruhig.

    Was ist dort los?

    Ich denke, nachdem jeder Hans und Franz
    zum Urlaub auf der Krim herzlich willkommen ist, also auch mit Sicherheit ‘regimekritisches’
    in Zahlen auf der Krim vertreten ist;

    man hört nichts, man sieht nichts,
    also ist Frieden auf der Krim . . .

    Ich bin sicher, Sie werden ein Visum bekommen.
    Ansonsten kommt „Hinz und Kunz“ nicht mal so eben dorthin.

    Zu Ihrer Frage:
    Daß wir nur wenige Proteste mitbekommen haben heißt nicht, daß die Annektion einfach so hingenommen wird.
    Die Menschen haben es nicht leicht, denn wer es auch nur wagt, den Mund aufzumachen, wird sofort verhaftet.
    Zustände wie in der „DDR“: (ab 3:00 wird es interessant)
    https://www.youtube.com/watch?v=PvcWWCg9qTE&list=UU_OXCArXbOJe8CnP86aQPjw

    Ich würde sie daher eher als Friedhofsruhe bezeichnen.

    Mit „Frieden auf der Krim“ haben Sie aber nicht ganz Unrecht, an den einst belebten Stränden werden Sie mit Paula viel Platz haben, und das bei 30 Grad. (Laden Sie Natascha P. doch auch noch mit ein)

    Putin-Pin-ups am leeren Schwarzmeer-Strand:
    Ich sagte ja schon, die russische Propaganda ist an Lächerlichkeit kaum zu unterbieten:
    https://scontent-a-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xaf1/t1.0-9/10599330_690402497695074_2188172680003315902_n.jpg

  46. #63 Babieca

    Ich bekomme den unglaublichen Eindruck,
    die Russen vertrauten dem Westen wirklich.

    Jedenfalls, für mich,
    wenn ich mir die Mitspieler heute anschaue,

    KERRY neben LAWROW und
    OBAMA neben PUTIN stelle,

    denke ich, die Dinge haben sich verschoben . . .

  47. #63 Babieca (20. Aug 2014 19:08)

    Zusagen gut und schön.
    Wir dürfen aber nicht vergessen, daß die baltischen Staaten noch als Bestandteil der SU geführt wurden und die anderen Staaten noch im Warschauer Pakt eingebunden waren. Beide Gebilde haben sich aufgelöst (leider nicht in Wohlgefallen) und die fortan selbständigen Staaten wollten eigene Wege gehen, was man ihnen nicht verwehren konnte und kann.

    Konkret:
    Hätte man den baltischen Staaten den Nato-Beitritt verwehren sollen, mit Verweis auf diese vagen Zusagen, getroffen mit einem nicht mehr existenten Subjekt?
    Der Verlauf der Geschichte wäre auf den Kopf gestellt worden.

  48. #59 ein Schwabe in Irland (20. Aug 2014 17:51)

    #58 Paula Sieben

    Wir können zusammen fahren,
    wäre sicher sehr interessant?

    Ich liebe es anders denkende Menschen kennenzulernen.

    Ich rate dringend davon ab. 😀

    „Paula Sieben“ ist der Maidawn BIELSKI alias Volscho alias…
    Er hat zwar wieder den Nick gewechselt, ist aber unverwechselbar.

  49. #54 stephanb (20. Aug 2014 17:01)
    Ganz einfach, weil 2004 (und aktuell wieder) einfach nur ein paar Köpfe ausgetauscht worden sind, das alte System von “Do ut des” aber bestehen blieb.

    Genau das meine ich.
    2004 Oligarchin Timoschenko wählen, 2014 – Oligarchen Poroschenko.
    Das heißt eben unbelehrbar.

    Glauben Sie Ihrer eigenen Propaganda nicht mehr?

    Seit wann ist es MEINE Propaganda?

    Es handelt sich um einen Separatisten-Kanal…

    Ein youtube-Kanal macht man in 5 Minuten.
    Der Besitzer des Kanals „Fedot Panteleev“ ist eine Privatperson, die niemand kennt.
    Und das bringen Sie als ultimativer Beweis.

    Morgen macht vielleicht jemand einen Separatisten-Kanal für Ost-Friesland – muss ich das kommentieren?

    Sie können mir glauben, daß ich mich auskenne.
    Bei uns sagt man dafür z.B. “Zonenwachtel”, “Bundesgauckler” und “Obambi”, wen juckt es?

    Das zeigt eben, dass Sie sich NICHT auskennen.
    „Putin huilo“ kann man nicht annährend mit “Bundesgauckler” und “Obambi” vergleichen.
    Lesen Sie bitte das:
    de.wikipedia.org/wiki/Russischer_Mat
    und verwenden Sie die Wörter nicht, die Sie nicht verstehen.
    Sonst blamieren Sie nicht Putin, sondern sich selbst.

    In Rußland werden Sie dafür eingesperrt.

    In Russland wird Putin noch mit stärkeren Ausdrücken für sein sehr gemäßigtes Verhalten in der Ost-Ukraine beschimpft. Bisher wurde dafür niemand verhaftet.
    Nur Alexander Dugin verlor seine Stelle an der Moskauer Universität.

    Schon jetzt haben tausende aus Rußland die Grenze überschritten – angeblich als “Freiwillige”, wer es glaubt…

    Beweise? Wer, wo, wann, wie viele?
    Es muss doch bei solchen Ausmaßen amerikanische Satteliten-Fotos geben.

    Die schweren Waffen haben sich vermutlich auch irgendwie in die Hände der Separatisten verfahren?

    Man kauft Waffen z.B. von der ukrainischen Armee.
    In der Ukraine kann man überhaupt ziemlich alles kaufen.

    Die Ukrainer sind ein stolzes Volk, sie wollen von niemandem “gefüttert” werden.

    Da die Ukrainer ein stolzes Volk sind, nennen sie es „Entschädigung“ (z.B. für ungerechte Behandlung vor ein Paar Jahrhunderten). Für Einzelheiten Maidawn Bielski (heißt im Moment „Paula Sieben“) fragen.

    Ein freies Europa mit freien, selbstbestimmten Nationen – wollen wir das nicht alle?

    Doch doch.
    Aber zur Selbstbestimung gehören nicht die „Revolution“ für 5 Milliarden Dollar und die von Frau Nuland ernannte Regierung (dabei wurden übrigens die Wünsche der EU mit „Fuck the EU“ quittiert).

    Die Anhänger Alexandr Dugins mit ihren imperialen Fantasien erst recht nicht.
    Warum reden alle über die Handvoll Faschisten in der Ukraine, übersehen aber gleichzeitig die viel stärkeren russischen Nationalisten und Faschisten.

    Ich habe es schon geschrieben:
    weil die russischen Nationalisten / Faschisten nicht an der Macht sind.

    In der Ukraine dominieren jedoch Nationalisten / Faschisten die Gesellschaft:
    sie haben den Putsch gemacht (während Maidan gehüpft und Lieder gesungen hat), sie sind an der Regierung beteiligt und sie beherrschen die Armee (die faschistischen Einheiten zwingen die reguläre Armee zu kämpfen).
    Und sie können unbestrafft jeden zusammenschlagen, wer ihnen nicht lieb ist – von einfachen Bürgern bis Medienleuten und Abgeordneten.

    Wenn Poroschenko bis Herbst die Ost-Ukraine nicht erledigt (und danach sieht es nicht aus), ist im Herbst ein faschistischer Putsch zu erwarten (sonst überlebt die Ukraine den Winter nicht) – es wird schon ganz offen damit gedroht.

  50. #61 stephanb (20. Aug 2014 19:26)
    Sie stören sich am Verbot der Kommunisten? Der schlimmsten Feinde der Freiheit, damals wie heute?

    „Ich verabscheue, was Sie sagen. Aber: ich werde Ihr Recht, es zu sagen, bis zum Tod verteidigen.“
    Voltaire

    Mit den „für ihre Freiheit kämpfenden Menschen an der Basis“ kann man nicht mehr reden – alles, was ihren nationalistischen Ansichten widerspricht, wollen sie einfach nicht mehr hören – Disskusion unmöglich.

    Quelle ihrer Erkenntnisse?

    Eigene Erfahrungen.

    Hier können Sie es mit Bielski (alias Paula Sieben) versuchen.
    Schauen wir, wie weit Sie kommen.

  51. #61 ein Schwabe in Irland (20. Aug 2014 19:27)
    #63 Babieca
    Ich bekomme den unglaublichen Eindruck,
    die Russen vertrauten dem Westen wirklich.

    Der Eindruck ist falsch.

    Kein Russe mehr glaubt den offiziellen Statements bzw. Medien-Berichten aus dem Westen. Insbesondere aus den USA.
    EU („Gayropa / Schwulenunion“) wird überhaupt nicht mehr ernst genommen, sondern als Vasall der USA betrachtet.
    Also, die Russen haben eine ziemlich nüchterne Sicht der Dinge.

    Interessant ist, dass noch vor 20-25 Jahren die meisten Russen (die jüngeren zu 99%) prowestlich waren.
    Das alles hat die westliche Politik (vor allem die Amerikaner) verspielt.
    Als Freunde hat man jetzt Georgien, Moldawien usw., von denen man nichts außer Spesen hat.

    So doof muss man erst mal sein.

  52. #60 stephanb
    „Putin-Pin-ups“

    Das hat doch was,
    fast so schön wie Herrn Becks Auftritt im Röckchen . . .

    Ach ja, ich erinnere mich an Herrn Fleischhauers
    unwissenden Kommentar,
    ich denke er nannte Putin den ‚Goldkettchenträger‘.

    Tja, wie wir Schwaben sagen, domm gloffa,
    Unkenntnis schützt nicht vor . . .

  53. Um der neuesten Propaganda aus Kiew, wie sie hier stephanb verbreitet und damit in die Kerbe der MSM schlägt, entgegenzuwirken, bringe ich mal einen link zum Ausgleich, der die Sicht der Donbasrebellen zeigt, einschließlich Lagebeschreibungen und Einschätzungen.http://vineyardsaker.blogspot.com/?m=1

  54. #66 Schüfeli
    Genau das meine ich.
    2004 Oligarchin Timoschenko wählen, 2014 – Oligarchen Poroschenko.
    Das heißt eben unbelehrbar.

    Wiedergewählt: „Die“ Amis Obama, „die“ Italiener Berlusconi, „wir“ Deutsche Merkel…
    Gerade weil die eigentliche Revolution noch aussteht sollten wir die Kräfte unterstützen, die Freiheit und Unabhängigkeit zu erkämpfen bereit sind anstatt blind der USA oder dem Kreml hinterherzulaufen.

    Ich habe von Ihnen noch keine einzige Stellungnahme für das Wohl der Menschen dort gelesen, als freiheitsliebende Menschen sollte dieses unser aller Anliegen sein.

    Ein youtube-Kanal macht man in 5 Minuten.
    Der Besitzer des Kanals „Fedot Panteleev“ ist eine Privatperson, die niemand kennt.
    Und das bringen Sie als ultimativer Beweis.

    Deshalb wird dieses und andere Videos ja auch auf anderen Separatisten-Fanseiten rumgereicht.
    Mit Ihrem Argument könnte jeder Videokanal konfrontiert werden, dessen Autor nicht genannt wird.

    Margarita Seidler ist Ihnen aber wenigstens ein Begriff?
    http://www.youtube.com/channel/UC5H_U6z_YhWaEUFG9fqR-qw
    Die unlängst zur „Mitarbeiterin des Informationsdienstes der Republik Blabla“ ernannte Deusche kaut exakt die Greuelpropaganda des Kremls wieder, die Sie nicht kommentieren wollen.
    „Deutsche dürfen nicht wieder den Faschismus unterstützen“
    „Eineinhalb Millionen Menschen sollen getötet werden“
    „Hitler würde erblassen was die Faschisten heute vorhaben“

    Mark Bartalmai und Graham Phillips sind Ihnen sicher auch ein Begriff?

    Das zeigt eben, dass Sie sich NICHT auskennen.
    „Putin huilo“ kann man nicht annährend mit “Bundesgauckler” und “Obambi” vergleichen.

    Auf den Straßen wird dazu getanzt, Anzeigetafeln von öffentlichen Verkehrsbetrieben zeigen es, ein Minister hat es gesagt und sogar ein Stern wurde danach benannt.

    Schon jetzt haben tausende aus Rußland die Grenze überschritten – angeblich als “Freiwillige”, wer es glaubt…

    Beweise? Wer, wo, wann, wie viele?
    Es muss doch bei solchen Ausmaßen amerikanische Satteliten-Fotos geben

    Satellitenbilder können leicht manipuliert werden, die würden Sie und ich zu Recht mit einem Fragezeichen versehen.

    Bewohner haben schon so manchen Transport dokumentiert.
    Dann haben es die Russen selber zugegeben, als „Freiwillige“ in den Dobas gegangen zu sein.

    https://www.youtube.com/watch?v=8XMmxwYyUHo

    youtube.com/watch?v=KpUpkaW3Xqo&list=UUMgrofT7rfqEPxzicmfdo9w

    Da die Ukrainer ein stolzes Volk sind, nennen sie es „Entschädigung“ (z.B. für ungerechte Behandlung vor ein Paar Jahrhunderten).

    Ich wußte gar nicht, daß Stalin vor ein paar Jahrhunderten geherrscht hat.
    Vor den Erschießungen, Verhungernlassen und den Massendeportationen reichte das ukrainische Siedlungsbereich bis über die Wolga hinaus und bis zum Kaukasus.

    In der Ukraine dominieren jedoch Nationalisten / Faschisten die Gesellschaft:
    sie haben den Putsch gemacht (während Maidan gehüpft und Lieder gesungen hat), sie sind an der Regierung beteiligt und sie beherrschen die Armee (die faschistischen Einheiten zwingen die reguläre Armee zu kämpfen).
    Und sie können unbestrafft jeden zusammenschlagen, wer ihnen nicht lieb ist – von einfachen Bürgern bis Medienleuten und Abgeordneten.

    Ja, und die anderen sind ganz liebe Menschen und sind nur gezwungen, gegen diese „Faschisten“ zu kämpfen, nicht wahr?

    Sie geben hier exakt die Propaganda der russischen Seite wieder, ist Ihnen das bewußt?
    Abgesehen von den umkämpften Gebieten im Osten verläuft das Leben in der Ukraine normal wie immer. (außer, daß wegen der angespannten Versorgungslage und den gestiegenen Preisen das Leben schwerer geworden ist aber Ukrainer jammern nicht)

    Wenn Poroschenko bis Herbst die Ost-Ukraine nicht erledigt (und danach sieht es nicht aus), ist im Herbst ein faschistischer Putsch zu erwarten (sonst überlebt die Ukraine den Winter nicht) – es wird schon ganz offen damit gedroht.

    Nicht Poroschenko erledigt.
    Über den Donbas machen Sie sich mal keine großen Sorgen, die besetzten Gebiete weichen dahin „wie Tau in der Sonne“.
    Luhansk ist schon mehr als zur Hälfte befreit, vor einem Monat wurde noch groß getönt, daß sie ein zweites Stalingrad bereiten werden.

    #66 Schüfeli (20. Aug 2014 20:20)

    Kein Russe mehr glaubt den offiziellen Statements bzw. Medien-Berichten aus dem Westen. Insbesondere aus den USA.
    EU („Gayropa / Schwulenunion“) wird überhaupt nicht mehr ernst genommen, sondern als Vasall der USA betrachtet.

    Denken Sie einmal nach, warum Schimpfworte wie „Gayropa“ oder „Piderast“ in Gebrauch sind.

    Interessant ist, dass noch vor 20-25 Jahren die meisten Russen (die jüngeren zu 99%) prowestlich waren.

    Wie diese hier auf der besetzten Krim:
    http://www.youtube.com/watch?v=vAUYTltPcyc&list=UUMgrofT7rfqEPxzicmfdo9w

  55. #68 FiliusBruno (20. Aug 2014 21:11
    Um… entgegenzuwirken…bringe ich mal einen link zum Ausgleich, der die Sicht der Donbasrebellen zeigt

    Schön, aber wo bleiben die Beweise für „massenhafte, systematische Zerstörungen“ und „Genozid“, wie tagein, tagaus von der russischen Propaganda behauptet?

    I have coined the word „Banderastan“ to refer to the rump-Ukraine currently controlled by the Nazi junta in Kiev.

    No wonder the folks of Novorussia want absolutely nothing to do with these freaks and their Banderastani ideology.

    Wenn es diese Beweise geben würde hätten SIE sie längst aufgespürt:
    (Graham Phillips, für RT in Luhansk)
    https://www.youtube.com/user/gwplondon/videos

    Nicht nur die Deutschen, auch die Polen sollen mit lächerlicher Propaganda unter moralischen Druck gesetzt werden:
    http://nsfwyoutube.com/watch?v=lHODq6i-h60

  56. Ich vergaß noch zu erwähnen, daß ich mit „MSM und Kiew“ absolut nichts am Hut habe.
    Ich mache mir lediglich meine eigenen Gedanken und versuche, Inkonsistenzen ausfindig zu machen.
    Wer blind nur einer Seite vertraut, der macht es sich zu einfach.

    Beweise gibt es:

    – Beteiligung von einigen ausländischen „Freiwilligen“ aus verschiedenen Nationen in den Ukraine-Freikorps. (Schweden, Franzosen, Italiener, Georgier)

    – Beteiligung von Anhängern nationalistischer Organisationen in den Freikorps

    – Beteiligung von ausländischen Freiwilligen in den Separatisten-Freikorps
    (Russen, Serben, Spanier, dazu eine Deutsche in einem „Informationsministerium“)

    – Verpflegung und Schutzausrüstung aus Nato-Beständen in geringem Ausmaß für die ATO
    (Material bei weitem nicht ausreichend, wird laufend in den sozialen Netzwerken nachgefragt)

    – militärische Ausrüstung aus Rußland für die Separatisten in Schüben

    – Treffer auf zivile Ziele, wobei sich beide Seiten jeweils die Schuld zuschieben

    – geordnete Flucht von Zivilisten in nicht vom Krieg betroffene Regionen und über die russische Grenze

    – Bevölkerung nach der Rückeroberung steht den ATO-Streitkräften neutral bis positiv gegenüber
    (keine Partisanen-Aktivitäten wie gegen die Deutschen vor >70 Jahren)

    – vereinzelte Verstöße gegen die Genfer Konvention auf beiden Seiten (entwürdigende Behandlung von Gefangenen)

    – vereinzelte Drohungen von beiden Seiten, dem jeweiligen Gegner den Garaus zu machen.

    Gesucht werden weiterhin:

    – Beweise für „massenhafte, systematische Zerstörungen und Tötungen“

    – Beweise für „Phosphorbomben“

    – Beweise für „Erschießungen von Gefangenen“ und „Tötungen von Verwundeten“

    – Beweise für „faschistisch dominierte Streitkräfte und Regierung“

    – Beweis für die Forderung, „Millionen Menschen zu töten“
    (das dazu präsentierte, angeblich ein paar Tage altes Video war ein Zusammenschnitt aus einer Sendung aus dem Frühjahr)

  57. #69 stephanb (20. Aug 2014 21:44)
    Ich habe von Ihnen noch keine einzige Stellungnahme für das Wohl der Menschen dort gelesen, als sollte dieses unser aller Anliegen sein.

    Stellungnahme, aber bitte:
    SOLCHE „FREIHEITSLIEBENDE MENSCHEN“ WILL ICH HIER AUF GAR KEINEN FALL HABEN
    http://sbors.livejournal.com/686.html
    Überhaupt, ein Land, wo so etwas möglich ist, gehört nicht zu Europa!

    Mit Ihrem Argument könnte jeder Videokanal konfrontiert werden, dessen Autor nicht genannt wird….

    Ja, natürlich.
    Kommentieren kann man deshalb nur Dokus (also nackte Tatsachen) oder Statements von bekannten Personen (Politiker, Schriftsteller usw.).
    Allers anders kann eine Fälschung / Provokation sein.

    Die von ihnen genannten Personen sind mir nicht bekannt.
    Muss man sie überhaupt kennen?

    Auf den Straßen wird dazu getanzt, Anzeigetafeln von öffentlichen Verkehrsbetrieben zeigen es, ein Minister hat es gesagt und sogar ein Stern wurde danach benannt.

    Das bestätigt eben, dass sich ein Großteil der Ukrainer im Zustand der geistigen Umnachtung befindet.
    „Huilo“ ist ein Mat-Schimpfwort und kein halbwegs erzogener Russe wird so ein Wort öffentlich benutzen. In der Ukraine schimpft aber sogar der Außenminister so – das sagt schon alles über den Zusand der Nation.
    Interessant dabei: die national bewussten Ukrainer benutzen russische Schimpfwörter – reicht eigene Sprache nicht?

    Satellitenbilder können leicht manipuliert werden, die würden Sie und ich zu Recht mit einem Fragezeichen versehen.

    Es gibt weder manipulierte noch echte Bilder – es gibt nämlich gar keine.
    Und Sie bringen als „Beweis“ ein Video von
    “Official International Euromaidan Public Responsibility (EMPR) Secretariat for HQ of National Resistance of Ukraine. Worldwide team searching for the truth.”
    Halten Sie uns für ganz blöd?

    Ich wußte gar nicht, daß Stalin vor ein paar Jahrhunderten geherrscht hat.
    Vor den Erschießungen, Verhungernlassen und den Massendeportationen reichte das ukrainische Siedlungsbereich bis über die Wolga hinaus und bis zum Kaukasus.

    Stalin (ebenso Beria) war GEORGIER. Wenn schon dann alle Ansprüche an GEORGIEN.

    Die ukrainischen Ansprüche werden jedoch aus der ganzen ukrainischen Geschichte, die angeblich mehr als 2000 Jahre alt ist, abgeleitet. Das heißt: territoriale Ansprüche an ALLE Nachbarn – siehe das Kiewer Großreich von Ljaschko.

    Interessant ist, dass noch vor 20-25 Jahren die meisten Russen (die jüngeren zu 99%) prowestlich waren.

    Wie diese hier auf der besetzten Krim:

    Ich habe geschrieben, was in Russland vor 25 Jahren war.
    Ich weiß nicht warum Sie wieder mit einem Video von „Official International Euromaidan Public…“ kommen.

Comments are closed.