imageDas ist doch der Gipfel der Heuchelei! Seit Wochen hetzt die FAZ gegen Putin und fordert Berlin und die EU zu immer neuen Russland-Sanktionen auf und würde am liebsten dort Krieg führen und einmarschieren, aber jetzt, nachdem Putin als Antwort einen Lebensmittel-Boykott gegen die EU startet, jammert dieses völlig unobjektiv gewordene Mistblatt doch tatsächlich über die „Rücksichtslosigkeit“ Putins herum – es ist unglaublich! Sind die eigentlich noch ganz bei Trost? Soll sich Moskau alles gefallen lassen? Was haben sich eigentlich diese Hetzer in Frankfurt gedacht?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

189 KOMMENTARE

  1. Ich habe das Gefühl die Politkasper versuchen den Islam zu kopieren.
    Erstmal Christen den Kopf abhacken und dann laut rumjammern über „islamfeindliches“ Verhalten wenn jemand einen Schweinekopf vor die Moschee legt.

  2. Ich hatte schon sowas erwartet.

    Traurig das unsere Politiker nicht in der Lage sind gemeinsam mit der Ukraine und Putin eine gute Lösung zu finden mit der alle bestens Leben können.

    Ich vermute da eine Portion Absicht hinter und der Rest ist unsägliche Dummheit immer irgendwo nutzlos in was hineinzuschlittern. Ich bekomme so nach und nach das Gefühl Deppen sind an der Macht.

  3. # 3 James Cook 07.08.14 7:48

    „Ich bekomme so nach und nach das Gefühl Deppen sind an der Macht.“

    Zu der Erkenntnis bin ich schon länger gekommen. Willkommen im Club.

  4. ich dreh da zwar die hand nicht um –
    aber wo sind da diplomatische (und ehrliche!) bemühungen festzustellen – da gibts keine pendeldiplomatie und die polen scheinen auch nur zu hetzen – nicht mal „unser“ buprä schämt sich,
    dass niemand einhalt gebietet!

  5. Selbst die Kommentare in der FAZ sind eindeutig. Bei PI sowieso.
    Stellt sich die Frage: Werden wir von Wahnsinnigen regiert?

  6. Die bekommen jetzt Angst vor ihrer eigenen Courage. So langsam geht ihnen ein Lichtlein auf, dass Boykotte keine Einbahnstraße sind. Warten wir mal ab, ob im Winter, wenn die Wohnzimmer kalt bleiben, die unerschütterlichen Merkelwähler immer noch so dahinter stehen. Eins ist doch klar, unter den Maßnahmen leiden nicht Merkel und Co., sondern die einfache Bevölkerung. Dies könnte mittelfristig zu völlig anderen Konstellationen im Lande führen. Böser Putin.

  7. 06.08.2014, von Friedrich Schmidt, Moskau

    Das kommentierende Bürscherl ist Jahrgang 80.
    Also ein Krummfinger auf Bewährung ohne jegliche Lebenserfahrung.
    Da sollte mal besser ein 60er oder auch 50er aus Moskau kommentieren.
    Anderseits immer noch besser/schlechter als ein DPA Kommentar mit Vorgabe durch die Zonenwachtel..

  8. Was ist wohl „rücksichtsloser“? Polnische Äpfel nicht einzuführen oder die Euro Einführung und „Rettung“. Hmm Also ich würde auf Äpfel aus Polen verzichten, würde ich dann den Euro los.An den Preisanstieg bei Obst und Gemüse in Folge des Euro kann ich mich nebenbei noch gut erinnern.

    Der Satz, „schlecht ernährt und unbeliebt aber gefürchtet“, scheint übrigens eher auf die Amerikaner zuzutreffen.Über die exorbitanten Preisanstiege bei Obst und Gemüse in den USA bin ich durch meine Verwandtschaft dort, bestens informiert. Über die durch die Schuldenkrise ausgelösten Einbrüche bei der privaten Altersvorsorge auch.US Renter können allerdings stolz darauf sein, die Welt für die Demokratie viel sicherer gemacht zu haben, wenn sie sich auch beim Einkauf von Äpfeln auch etwas einschränken müssen.

  9. Schlimm.. gegen Russland und Israel hetzen die Medien.Russland ist wenigstens noch ein sehr großes Land, auch mit vielen Moslems, diesen ganzen Turkvölkern. 🙁

  10. Diese ganze Russland-Diskussion ist das falsche Thema zur falschen Zeit!

    Alle innerabendländischen Konflikte haben aus dem Fokus der Wahrnehmung zu verschwinden! Selbst ein sich Aufreiben und Abarbeiten an der EU-Misere ist vergeudete Kraft.

    Es ist als würde das Haus lichterloh brennen und man streitet sich über Treppenhausreinigung.

    Der Angriff der arabisch-türkischen Menschenmassen, der 3. Djihad, auf unsere europäischen Heimatländer – von Innen und bald von Aussen – ist und bleibt das Einzige, was uns zu alarmieren hat!

    Wenn diese Gefahr gebannt ist, dann können wir uns wieder innerabendländische Streitigkeiten erlauben.

  11. „Sind die eigentlich noch ganz bei Trost?“
    Hmm.

    Diagnostizierte jemand etwa demokratische Demenz?

    Was Du schon immer über die Westliche-Werte-Demokratie wissen wolltest – bisher aber nicht zu fragen wagtest…

    „Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker. Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie“
    http://www.gehirnwaesche.info/

  12. Man muss nüchtern bleiben. Put In ist kein lupenreiner Mensch. Im Lande Korruption, es wird nur Ol’Gas verkauft, und Put Ins Freunde Oligarche machen alles was sie wollen. Aber nur wenige ßPut Ins Oligarche. Islam ist willkommen, neue Moscheen werden uberall in RF gebaut, Moslem-Zahl wächst, Bandit-Kadyrov Put ins freund, bekommt milliarden von Moskau(fur Islam verbreitung). Und wer das Ding vom Himmel abgeschossen hat – muss mann detailreich bedenken.

  13. Akteure 1914/1918: Deutschland, Österreich, Russland, Frankreich, England, USA

    Akteure 1939/1945: Deutschland, Österreich, Russland, Frankreich, England, USA

    Akteure 2014/20??: Deutschland, Russland, Frankreich, England, USA

    Wiederholt sich Geschichte?

  14. Ihre Rücksichtyslosigkeit gegenüber ihrem Volk hat das Merkel schon lannge gezeigt! Durch die Wirtschaftssanktionen gegen Putin gibt es mit Sicherheit jetzt schon Deutsche, die ihren Arbeitsplatz verloren haben.

  15. Wer Sanktionen beschließt , darf sich nicht auf eine entsprechende Gegenreaktion wundern. Zeigt sie doch, dass elementare Grundkenntnisse in der Regierungsebene fehlen. Man sollte bei Problemen in der Lage sein gegenläufig zu handeln , das heißt seinen Gegenüber vielmehr einzubinden. Ersichtlich wird hier , es sind nicht unsere Interessen einer Sanktionierung die hier durchgeführt werden, sondern hier werden andere Interessen sichtbar . Erbärmlich zu sehen ist es wie Putin unsere Zonenwachtel vorführt.

  16. #13 Don Quichote (07. Aug 2014 08:21)

    Ihre Rücksichtyslosigkeit gegenüber ihrem Volk hat das Merkel schon lannge gezeigt!

    Hoencker und Ulbricht schon verachteten, wie alle Sozialisten, ihr Volk!

  17. Und ab Oktober beginnt hierzulande die Heizperiode, jedem Verbraucher wird dann klar, was „Nettokaufkraftverlust“ bedeutet…

  18. Putin hat 16 Flugzeuge bei Boeing bestellt und anbezahlt.
    Na dann schauen wir doch mal ob die USA liefern

  19. Strafe für Putin kommt uns teuer zu stehen

    Was ist los mit unseren Medien? Ja, diese Frage stellt sich denkenden Menschen wohl immer öfter? Wir sind Opfer einer Kriegshetze und einer Zensur die Ihresgleichen sucht – jeder einzelne von uns! Die westlichen Medien sind sehr voreilig in ihrer Verurteilung, sie warten nicht mal auf die Veröffentlichung der Aufzeichnungen von Gesprächen zwischen Fluglotsen und der Crew von MH17. Das lässt die Frage aufkommen, warum hat das Regime in Kiew den Funkverkehr noch immer nicht veröffentlicht? Was haben sie zu verbergen? Warum kritisieren die Medien nicht diese Vertuschung?
    Kumpanei: Warum wiederholt Frank-Walter Steinmeier eine haltlose Behauptung seines US-Kollegen Kerry, ohne sie wenigstens einmal zu checken? Mit der MH17-Aufarbeitung verspielt die westliche Politik viel von ihrer Seriosität und Glaubwürdigkeit.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/07/27/reporter-widerlegt-kerry-und-steinmeier-keine-leichen-schaendung-durch-rebellen/

    Derzeit sind die Nachrichten voll mit Gerede über »Kriegsverbrechen« und Sanktionen gegen Rußland. Ein Falke aus dem US-Kongreß tönte sogar laut herum, daß Präsident Wladimir Putin »Blut an seinen Händen hat«. Warum muß man bis heute vergeblich darauf warten, daß man Offenheit von Obama über Cameron, Hollande bis Merkel erwartet. Wo sind und bleiben die Aufklärungsergebnisse der in Geilenkirchen stationierten AWACS-Gefechtsführungssysteme, die seit langem jeden Winkel der Ukraine im Visier haben. Warum präsentieren die USA nicht die Erkenntnisse ihrer angeblich dichten Satelliten-Kette? Stattdessen speist man aus der NATO und aus Washington die Weltöffentlichkeit mit angeblichen Informationen aus den sozialen Netzwerken ab.

    Sanktionen gegen Rußland sind das Non-plus-ultra.
    Die Sanktionen werden aber auch der EU teuer zu stehen kommen. Die EU ist der wichtigste Handelspartner Rußlands. Vor allem Deutschland dürfte von den Sanktionen betroffen sein, und dort vor allem die mittelständische Wirtschaft. Der Abgeordnete Gernot Erler (SPD) sagte, seit Jahresbeginn habe man bereits Verluste beim Handel mit Rußland hinnehmen müssen, weitere würden erwartet. Der Vorsitzende des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft, Eckhard Cordes, warnte bereits vor gravierenden Folgen der Sanktionen gegen Rußland. Allein in Deutschland seien mindestens 25 000 Jobs in Gefahr.

    Österreich rechnet mit Export-Einbrüchen von 20 Prozent – pro Jahr eine Milliarde Euro. Den EU-Staaten drohen bei Verhängung von Handelsbeschränkungen Einnahmen- und Jobverluste. 90 Milliarden Euro kann auch die EU an Handelsumsatz einbüßen.

    Wie ein Schurkenstaat sieht sich Rußland vom Westen durch die scharfen Wirtschaftssanktionen an den Pranger gestellt. Mittelstands-Präsident Ohoven fürchtet immense Job-Verluste. Der Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft, Mario Ohoven, lehnt schärfere Sanktionen gegen Rußland ab – und widerspricht damit dem Chef des Ost-Ausschusses der deutschen Wirtschaft, Eckhard Cordes. „Wer Sanktionen gegen Rußland fordert, setzt nicht zuletzt 300.000 Arbeitsplätze in Deutschland aufs Spiel. Der Gewinner bei einem deutsch-russischen Schlagabtausch hieße China“, warnte Ohoven.

    Mit immer neuen scheinheiligen Strafmaßnahmen versuchen USA und EU, das Riesenreich in die Knie zu zwingen. Kremlchef Wladimir Putin soll endlich seinen umstrittenen Kurs in der Ukraine-Politik ändern. Rußland solle aufhören, die Separatisten in der Ostukraine zu unterstützen. Doch auch angesichts der bisher schmerzhaftesten Sanktionen des Westens ist ein Kurswechsel nicht in Sicht – im Gegenteil. Schon seit Jahren erklärt auch die liberale russische Opposition dem Westen, daß alle Sanktionen lächerlich seien.

    Für gewöhnlich untersucht man erst und urteilt oder verurteilt dann – auf der Basis von Beweisen und Indizien. Es gibt (wie im Fall des NSU) weder harte Beweise, noch stichhaltige Indizien, die Rußlands Schuld an der Tragödie von MH17 beweisen könnten. Doch es ist klar, daß der Westen und die von ihm installierte Junta in Kiew, harte Beweise unterdrücken und erwiesenermaßen Lügen verbreiten. Innerhalb einer reichlichen Woche nach dem Absturz läßt sich vieles vertuschen. Das Flugzeug flog in einer Höhe von etwa 10 000 Meter, als es abstürzte. Wäre es in der Höhe von einer Fla-Rakete getroffen worden, hätte es sofort Feuer gefangen. Was die Behauptung angeht, es sei eine Rakete vom Typ »Buk« gewesen, die den Jet getroffen habe, nur soviel: Dazu benötigt man einen Fla-Raketen-Komplex dieses Typs mit einer Kommando- und Raketenleitstation und mindestens einer Starteinrichtung und vor allem eine ausgebildete Besatzung, die eine mindestens einjährige Ausbildung absolviert hat.

    Nach wie vor gibt es nur gegenseitige Schuldzuweisungen über den Absturz (Abschuß) des Verkehrsflugzeuges. Solange Beweise fehlen und es keine Aufklärung gibt, sind natürlich auch Spekulationen möglich, daß ein möglicher Abschuß auch einer gleichzeitig mit MH17 in der Luft befindlichen Maschine mit dem russischen Präsidenten an Bord gegolten haben könnte. Es kommt dann nur noch darauf an, für oder gegen wen man spekulieren will und wer es medial am besten schafft, seine Interpretation öffentlich zu verkaufen.

    „Wir sehen uns im Recht“, hatte Putin immer wieder gesagt. Rußland wirft dem Westen vor, selbst nichts zur Lösung der Krise in der Ukraine beizutragen. Die Sanktionen seien vielmehr eine „Rache“ für Rußlands unabhängige Politik. Außerdem mißbrauchten etwa die USA die Strafmaßnahmen, um etwa im Handel unliebsame Konkurrenz aus Rußland auszuschalten, schimpfen Diplomaten in Moskau. Von einem „Bumerang-Effekt“ der Sanktionen hatte auch Putin gewarnt.

    Rußland werde sich zu helfen wissen – wie zu Zeiten des Kalten Krieges, schreibt etwa die Wirtschaftszeitung „Wedomosti“.
    Insbesonders müßten die Todesschüsse auf dem Maidan, der Brand des Gewerkschaftshauses in Odessa und der mutmaßliche Abschuß der malaysischen Passagiermaschine dringend aufgeklärt werden. Rußland hat eine gemeinsame Aufklärung angeboten, warum nimmt man das Angebot nicht an?

    Das Putin-Imperium schlägt bereits zurück: Als erstes in der EU trifft es Polen. Wohl auch weil Warschau besonders aktiv die von Moskau als unfähig kritisierte pro-westliche Führung in Kiew unterstützt, hat Rußland nun seinen Markt für polnisches Obst und Gemüse vorerst geschlossen.
    Inzwischen verbietet Rußland alle Agrarprodukte aus USA und ein totales Verbot für die Einfuhr von Obst und Gemüse aus der Europäischen Union. Im Juni verzeichneten die Industrieunternehmen 3,2 Prozent weniger Aufträge als im Vormonat. Die Aufträge aus den Euroländern gingen um 10,4 Prozent zurück, das Ifo-Institut meldete verschlechterte Wirtschaftsstimmung im Euroraum. Und auch aus der Weltwirtschaft kommen derzeit keine starken Impulse.

    Im Fall harter EU-Sanktionen könnte Rußland diese Handelsbeschränkungen deutlich ausweiten. Es könnte aber auch – als stärkstes Instrument – mit der Ausweisung ukrainischer Gastarbeiter beginnen. Dadurch entstünde der Ukraine ein immenser wirtschaftlicher Schaden.

    Bislang war es auch so, daß die russische Führung eher amüsiert auf die kleinen Nadelstiche reagiert hat. Große Teile Westeuropas sind massiv abhängig von den Gaslieferungen aus Rußland. Jetzt pfeift Rußland auf Sanktionen und erhöht die Preise für Öl und Gas. Der von EU und USA gewünschte politische Erfolg des Sanktionsfeuerwerks wird so verpuffen.

  20. Diese nicht nur deutsche Hetze ist das Einsteiger Programm für eine erneute Auseinandersetzung mit dem Osten !

    Bei diesem daraufhin mit Sicherheit folgenden Waffengang werden Islam und Christen zusammen verwesen, weil niemand mehr dasein wird diese menschlichen Überreste zu beerdigen!

    Ehrlich gesagt was haben wir für Alternativen zwischen dem Verrecken durch den Islam, oder dem Selbstmord gegen Putin anzutreten.

    Da ist es schon besser alle zusammen zu verrecken….warum, weshalb ist doch gar nicht mehr relevant bei der unwidersprochenen Aktivität der Kriegshetzer zu einem verblödeten Volk!

    Unglaublich, anstatt diese Islam Banden zu eliminieren bringen sich diese Christen gegenseitig um, noch perverser geht es wirklich nicht……

  21. Was mich generell entsetzt, ist das Verhalten der Medien in dieser Krise.

    Es macht den Anschein, dass diesen Schreiberlingen überhaupt nicht klar ist, mit wem sie sich da anlegen.

    Russland ist keine Bananenrepublik à la Irak.

    Russland ist die zweitgrösste Atommacht der Erde mit einer sehr schlagkräftigen Armee.

    Wenn es zum Kampfhandlungen gegen Russland kommen sollte, dann kann das sehr schnell in den dritten und letzten Weltkrieg münden.

  22. …aber jetzt, nachdem Putin als Antwort einen Lebensmittel-Boykott gegen die EU startet, jammert dieses völlig unobjektiv gewordene Mistblatt doch tatsächlich über die “Rücksichtslosigkeit” Putins herum
    ++++

    Es wird noch viel schlimmer kommen!
    Der dämliche, von Obama und Merkel ohne rationalen Anlaß inszenierte Handelskrieg, wird zur Wirtschaftsrezession mit massiven Arbeitsplatzverlusten in Deutschland und Europa führen.
    Die Pleite-Bongo-Bongo-Länder der EU, allen voran Griechenland, Portugal, Spanien, Italien und Frankreich, werden bald zahlungsunfähig sein und die wenigen noch stärkeren Wirtschaften in Europa mit in den Sumpf ziehen.

    Deshalb:

    SOFORT ABWÄHLEN, DIE VERRÜCKTEN POLITIKER VOM SCHLAGE MERKELS UND OBAMAS!

  23. #20 Felix Austria (07. Aug 2014 08:29)

    Genau!

    Wo sind diese unwiderlegbaren Beweise Herr Obambi und Co?

  24. #21 schweinsleber (07. Aug 2014 08:35)
    Was mich generell entsetzt, ist das Verhalten der Medien in dieser Krise.
    Es macht den Anschein, dass diesen Schreiberlingen überhaupt nicht klar ist, mit wem sie sich da anlegen.
    ++++

    Mich wundert das überhaupt nicht!
    Unsere Schreiberlinge sind nur willige Erfüllungsgehilfen von Merkel und der Blockparteien!

  25. #3 James Cook (07. Aug 2014 07:48)

    Ich bekomme so nach und nach das Gefühl Deppen sind an der Macht.

    #5 Poli Tick (07. Aug 2014 08:04)

    Stellt sich die Frage: Werden wir von Wahnsinnigen regiert?
    ——————

    Leute gegreift es endlich: Das sind weder Deppen noch Wahnsinnige – das sind Verbrecher!

  26. …der ganze 3.Welt-schulgebildete NRW-Chavez-Guevara-Komplex, der bei uns Zeitungen beschriftet und zum Fernsehen Geräusche produziert, ist nicht mehr in der Lage auch nur einen logischen Gedanken zu fassen. Was nicht direkt von Reuters, Al Kaida oder dem Zentralrat der MohammedanerInnen formuliert daherkommt, das kommt nie.
    Die Obama-Bolschewisten versuchen nun das Niedrigsteuerland Putins, das anscheinend als einziges die westlichen Werte noch hochhält, in einen Destabilisierungskrieg zu ziehen.
    Von unseren 3.Welt-JournalösInnen erwarte ich aufgrund intellekueller Defizite nichts anderes als gezeigte medienmässige Planauflagenerfüllung. In dessen Verlauf legt der Oktoberklub unserer Redaktösen und Redaktessen ungefragt beständig täglich neues Zeugnis über ihre Position ab.
    Hihi, wer dafür Geld bezahlt, … kann nur ein halb Weißnichtwas-Geschöpf sein, das die Schriftstellerin Sibylle Lewitscharoff so eindrucksvoll beschrieben hat.

  27. Mich würde interessieren, wie Du auf die Provokationen des Herrn Putin reagieren würdest? Seit seiner dritten Amtszeit betreibt Herr Putin eine aggressive, antiwestliche Innen-und Außenpoltik.
    Du würdest das stillschweigend akzeptieren? Also Appeasementpolitik betreiben, wie es Gutmenschen in den 1930er Jahren in England und Frankreich gegenüber Diktaturen versuchten? Gut, dann überlegen wir mal, wie so ein Verhalten von Putin und seiner Klientel aufgenommen werden würde! Also Zeichen der „Freundschaft“ und Kooperation?

    Nein- als Zeichen der Schwäche und Dekadenz! Putin ist ein Kind der zerfallenen UdSSR, der alten Sowjetunion, deren Untergang der offen „bedauert“. Er reagiert nur auf eine Politik der klaren Worte und der Härte. Der Westen muss bereit sein, seine Werte und sein Gesellschaftsmodell gegen Angriffe – won welcher Seite sie auch kommen mögen – zu verteidigen. Tut er das nicht (mehr) ist er dem Untergang geweiht. Und was dann kommt, ist auf jeden Fall für das freiheitsliebende Individuum schlechter.

    Das ist ja eh sonderbar – kein mir bekannter deutscher/europäischer „Putinversteher“ lebt in Russland. All diese Damen und Herren genießen die westliche Freiheit, plädieren aber gleichzeitig dafür, deren Werte zu opfern! Das kann doch nicht sein! Wo bleiben die Lehren aus den zwei Weltkriegen, wo die Lehren im Umgang mit Diktaturen und Autokratien?
    Die Putinfreunde verdrehen Ursache und Wirkung – über die Krim redet niemand mehr. Über die materielle und ideologische Unterstützung der Separatisten auch nicht.

    Soll sich Moskau alles gefallen lassen?

    Sollen wir uns alles gefallen lassen? Grenzverletzungen, Missachtung von Menschenrechten, neoimperialistische Politik ehemaliger KGBler? Moskau soll sich schlicht und ergreifend wieder an die internationalen Spielregeln halten – z.B. an das „Budapester Memorandum“ . Dort GARANTIERT Moskau vertraglich die territoriale Einheit der Ukraine. Moskau soll seine Nachbarn als souveräne Staaten akzeptieren (eine Selbstverständlichkeit) und sie selbst entscheiden lasse, ob sie unter russischer Hegemonie als Teil der „Eurasischen Union“ oder als Mitglieder von EU und NATO nach westlichem Vorbild leben wollen! All das ist nicht zuviel verlangt! Dass Menschen frei sein wollen, ist Teil der menschlichen Natur – dieser Freiheitsdrang macht Putin Angst, er fürchtet einen Euro-Maidan in Moskau. Aber vor der Freiheit fürchten sich nur Autokraten, keine Demokraten!

    Wie PUTIN aber mit andersdenkenden umspringt, zeigt mal wieder diese Randnotiz. Erneut ein Grund, das „System – Putin“ entschieden abzulehnen!

    Gerade wurde ein stellvertretender Minister für wirtschaftliche Entwicklung gefeuert, weil er auf Facebook erklärt hatte, er schäme sich dafür, dass die Renten nicht wie versprochen steigen sollen.

    So lebt es sich in Putins Russland…das Land wird immer mehr zu einer zweiten DDR oder gar UdSSR. Wer ein wirklicher freund Russlands ist, kann diese Entwicklung keinesfalls begrüßen, sondern hoffen, dass auch die Russen bald in Freiheit und einer echten Demokratie leben. Mögen sie erkennen, dass Putins Weg in die autoritäre Vergangenheit nicht die Lösung für die Probleme der Zukunft ist.

  28. # 29 Volscho 07.08.14 8:48

    Hat ja lange gedauert, bis die üblichen Verdächtigen Ihre Sturmtruppen aktiviert haben….. 🙂

  29. #29 Volscho

    Der Nato sei dringend geraten, sich wieder als starkes Verteidigungsbündnis zu positionieren, damit zumindest die ehemaligen Warschauer Pakt Staaten verschont bleiben. Nach Obama werden auch die USA wieder solider werden und wie Polen klar und rational das Thema Russland angehen können.


    Bitte als Satire kennzeichnen
    😉

  30. Was haben sich eigentlich diese Hetzer in Frankfurt gedacht?
    ————————————————–

    Sie haben gedacht das der Putin klein beigibt, aber aufgeben ist Putins Sache nicht! Er wird das nicht vergessen, wie die EUDSSR mit ihm umgegangen ist, da „kommt“ noch was, der Wladimir wird der EU eine Lektion verpassen, die sich gewaschen hat und vielleicht ist das auch die Chance, diesen verlogenen Apparat in Brüssel, endlich zum Einsturz zu bringen!?

  31. #20 Felix Austria (07. Aug 2014 08:29)

    Mittelstands-Präsident Ohoven fürchtet immense Job-Verluste. Der Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft, Mario Ohoven, lehnt schärfere Sanktionen gegen Rußland ab – und widerspricht damit dem Chef des Ost-Ausschusses der deutschen Wirtschaft, Eckhard Cordes. „Wer Sanktionen gegen Rußland fordert, setzt nicht zuletzt 300.000 Arbeitsplätze in Deutschland aufs Spiel. Der Gewinner bei einem deutsch-russischen Schlagabtausch hieße China“, warnte Ohoven.
    ——————–
    Hauptgewinner aber sind jene die daran interessiert ist Europa und Russland zu schwächen. Zwei Fliegen mit einer Klappe ohne großen Eigenaufwand – genial! 👿

  32. Polen und Finnland haben bereits Ausgleichszahlungen an die EU für die verlorengegangenen Einkünfte des Lebensmittelboykotts gefordert. In Süddeutschland leiden mittelständische Maschinenbaubetriebe wegen des Boykotts. Die Gaspreise werden verteuert. Da kann sich der Deutsche schon mal am Hinterkopf kratzen und anfangen zu rechnen, wie teuer die Kriegstreiberei der Kanzleuse und Konsorten für ihn wird.

  33. #24 eule54 (07. Aug 2014 08:38)

    Das sehe ich ähnlich, nur ist das Dumme dabei, wenn es zum Kriege zwischen Nato und Russland kommen sollte, die Folgen entsetzlich sein dürften.

    Das verstehe ich nicht, wieso da niemand Einsprache erhebt.

    Das MUSS man doch sehen oder glauben die ernsthaft, das wenn man die Augen ganz fest geschlossen hält, die russischen Atomwaffen verschwinden?

    Das hier ist nicht die Villa Kunterbunt und ich mach mir die Welt so, wie sie mir gefällt!

  34. #30 Felix Austria (07. Aug 2014 08:47)

    Danke für das Video

    Beim Ansehen kommen bei mir äusserst merkwürdige Gedanken auf:

    Was wäre, wenn gewisse Strategen (Brandstifter) die Idee hätten, Russland über die Ukraine in die Knie wirtschaftlich (vielleicht auch militärisch) in die Knie zu zwingen, weil sie sich für später keine Chancen mehr ausrechnen?

    Gebe zu bedenken, dass diese Gedanken extrem spekulativ sind.

    Nochmals Russland ist schon heute die zweitgrösste Atommacht mit einer Armee, die sehr viel schlagkräftiger ist, als die Irakische und jeder Angriff auf Russland der blanke IRRSINN bedeutet.

  35. #39 schweinsleber (07. Aug 2014 09:10)
    Das sehe ich ähnlich, nur ist das Dumme dabei, wenn es zum Kriege zwischen Nato und Russland kommen sollte, die Folgen entsetzlich sein dürften.
    ++++

    Zum Krieg zwischen der Nato und Rußland wird es nicht kommen!
    Weil es Nuklearwaffen gibt!

  36. # 41 Volscho 07.08.14 9:16

    Sie können Ihren Auftraggebern sagen, daß hier eine Propagandaresistenz bei PI besteht. Beschränken Sie Ihre Aktivitäten auf die MSM- Presse, die bringen Ihren Müll gerne und unzensiert.Guten Abflug!

  37. Nicht-mein-Präsident und die gelenkten Medien sind alle ganz scharf auf ein neues Unternehmen Barbarossa. Auf meine Unterstützung müssen die ganzen Ostlandritter allerdings verzichten. Ich würde lieber Partei für Putin ergreifen, als „unser“ verkommenes System zu stützen. Ein „Munitionsstreik“ käme diesmal sicher weitaus schneller als 1918, denn kein Mensch mit Verstand wird einen Finger für BRDDR und EUdSSR und ihre imperialen Idiotenabenteuer rühren.

    Das System kann vielleicht einen Krieg vom Zaun brechen, aber es sollte nicht darauf hoffen, daß ein „gemeinsamer“ äußerer Feind zu seiner Stabilisierung beiträgt. Ganz im Gegenteil: es wird rasend schnell hinweggefegt werden und die Verantwortlichen für den Verrat an den europäischen Völkern werden gnadenlos ihrer gerechten Strafe zugeführt.

  38. Es geht ihm wohl darum, die eigene Landwirtschaft zu fördern, was er möglicherweise auch muß, um von der Ukraine unabhängig zu werden.

    Nicht alles, was nach Eskalation aussieht, ist es auch.

    Das gilt übrigens auch für die beschlossene Aufrüstung der Ukraine. Denn es mag gut sein, daß ein besser ausgerüstetes ukrainisches Militär mehr Rücksicht auf Zivilisten nehmen wird.

  39. Putin hätte die Macht, die Europäer aus der EU-Knechtschaft zu befreien! Herr Putin, bitte befreien Sie uns von dem verhassten Regime in Brüssel!

  40. #20 Felix Austria (07. Aug 2014 08:29)

    Mittelstands-Präsident Ohoven fürchtet immense Job-Verluste.

    Dann sollte man auch auf weitere Zuwanderung von Fachkräften verzichten…

  41. In Holland ist die aktive Sterbehilfe erlaubt. Deshalb hat das Regime in Holland der Ukraine einige ihrer Bürger in einem Flugzeug für eine „false flag operation“ zur Verfügung gestellt.

  42. Mit Merkels einseitiger Hofierung von dubiosen Gestalten wie Pussy Riot, Timoschenko und halbkrimineller russischer Oligarchen fing die Hetze gegen Putin an.

    Die USA-hörige Merkel, die als Kanzlerin die politischen Richtlinien gegenüber anderen Ländern bestimmt, hat die Medien, nun also auch die FAZ, unter Kontrolle.
    Kein Wunder dass fast alle deutschen Medien unaufhörlich gegen Putin hetzen.

  43. In Ecuador, Brasilien, Chile oder Argentinien reibt man sich (bezüglich Lebensmittelexporten) bereits die Hände.

  44. „31-Volscho“
    Sie scheinen ja weder Geschichtswissen, noch über politische Aktionen der letzten 20 Jahre informiert zu sein! Es reicht nicht, die Schlagzeilen der Bildzeitung zu lesen. Sie wüsten sonst, das in Moldavien das gleiche Szenario drohte, wie wir es jetzt in der Ukraine erleben. Der Osten dieses Landes war und ist ebenfalls nur russisch Bevölkert. Diese wollten mehr Souveränität. Russland hat lediglich einen Völkermord an Russen verhindert. Ähnliche Szenarien erleben und erlebten die völkischen Minderheiten in Georgien und anderen ehemaligen Sowjetstaaten. Das Problem ist da, ähnlich wie es in Polen war, verblendeter Nationalismus und der Versuch sämtliche andere Bevölkerung zu vernichten..vertreiben. Dies geschieht ohne Widerspruch des sogenannten Westens. Schließlich will man Russland schwächen! Informieren Sie sich mal etwas unabhängiger!

  45. Amerika braucht den Krieg um seine Immensen Schulden loszuwerden.

    In den USA steht der Schuldenabbau nicht zur Disposition. Der Schuldenstand erreicht dort 17,3 Billionen US-Dollar und liegt damit auf über 100 Prozent des Bruttoinlandsproduktes, doch fallen nicht alle Bundesschulden darunter.

    Die USA sollen aber anstatt 17 Billionen Dollar 70 Billionen verdeckte Schulden haben.

    Wenn eine Studie das sagt dann sollte das begründet werden können. Ist das glaubhaft und wie lange kann das noch vertuscht werden?
    Diese vom Leser genannten 70 Billionen Dollar (!) versteckte Schulden der USA stammen aus einer Studie von James Hamilton (University of California, San Diego). Auf den ersten Blick sieht sie durchaus glaubwürdig aus.
    Ein Beispiel: Natürlich sollten die Schulden der staatlichen Rentenversicherung (Social Security) der Staatsverschuldung hinzugerechnet werden. Werden sie aber offensichtlich nicht.
    Und dann vergeben halbstaatliche Anbieter wie die bekannten Fannie Mae und Freddie Mac Kreditgarantien. Damit geht letztlich der amerikanische Staat Risiken ein, nämlich Zahlungsverpflichtungen im Fall der Insolvenz der Kreditnehmer. Auch das sollten bei der Berechnung der Höhe der Staatsverschuldung durchaus berücksichtigt werden.

    Staatsverschuldung Rußlands

    Weil Russland aber eines der rohstoffreichsten Länder der Welt ist, hat es anders als die meisten Industrieländer mit einem Thema kaum Probleme: mit Staatsschulden und Haushaltsdefiziten. Die hohen Einnahmen aus dem Öl- und Gasgeschäft haben dafür gesorgt. Der russische Staat schaffte es somit lange, ohne neue Kredite über die Runden zu kommen. Im vergangenen Jahr wurde ein kleines Defizit von 1,3 Prozent erzielt – weit weg von den drei Prozent, die die Euro-Länder als ihre kritische Grenze definieren. Und die Staatsverschuldung erreichte laut IWF mit gut 13 Prozent im vergangenen Jahr einen Wert, von dem Länder wie die USA, die bei über 100 Prozent liegen, oder Deutschland, das gerade knapp unter die 80-Prozent-Marke gefallen ist, nur träumen können.

  46. #49 Mindgre (07. Aug 2014 09:22)
    Putin hätte die Macht, die Europäer aus der EU-Knechtschaft zu befreien! Herr Putin, bitte befreien Sie uns von dem verhassten Regime in Brüssel!

    Langsam herrscht in der EUdSSR die gleiche Stimmung, wie sie beim Einmarsch der Deutschen Wehrmacht in die Ukraine und ins damalige Sowjetimperium herrschte.

    Die Menschen hoffen auf Befreiung und sind bereit mit dem vorgeblichen Feind gemeinsam gegen ihre Unterdrücker zu kämpfen.

    Stalin hat damals allerdings mit barbarischen Mitteln (Fackelmännerbefehl, etc.) einen Keil zwischen die „Ostvölker“ und die Wehrmacht getrieben und den Untergang seiner Herrschaft verhindern können. Auch die verquere Ideologie vieler Deutscher entfremdete die zunächst hoffnungsvollen Menschen schnell den potentiellen Befreiern. (Stauffenberg schrieb z.B.: „Der Gedanke des Führertums […] verbunden mit dem einer Volksgemeinschaft, der Grundsatz ‚Gemeinnutz geht vor Eigennutz‘ und der Kampf gegen die Korruption, der Kampf gegen den Geist der Großstädte, der Rassegedanke und der Wille zu einer neuen deutschbestimmten Rechtsordnung erscheinen uns gesund und zukunftsträchtig.“

    oder:

    „Die Bevölkerung ist ein unglaublicher Pöbel, sehr viele Juden und sehr viel Mischvolk. Ein Volk, welches sich nur unter der Knute wohlfühlt. Die Tausenden von Gefangenen werden unserer Landwirtschaft recht gut tun. In Deutschland sind sie sicher gut zu gebrauchen, arbeitsam, willig und genügsam.“)

    Wenn Putin diese Fehler vermeidet, werden die europäischen Völker ihn mit frenetischem Jubel als Befreier vom EUdSSR-Joch feiern.

  47. #52 Midsummer (07. Aug 2014 09:29)
    Mit Merkels einseitiger Hofierung von dubiosen Gestalten wie Pussy Riot, Timoschenko und halbkrimineller russischer Oligarchen fing die Hetze gegen Putin an.

    Die USA-hörige Merkel, die als Kanzlerin die politischen Richtlinien gegenüber anderen Ländern bestimmt, hat die Medien, nun also auch die FAZ, unter Kontrolle.
    Kein Wunder dass fast alle deutschen Medien unaufhörlich gegen Putin hetzen.

    In Kolonien und Vasallenstaaten hat die gelenkte Presse zu tun was befohlen wird.

  48. #56 KarlSchwarz (07. Aug 2014 09:37)

    Wenn Putin diese Fehler vermeidet, werden die europäischen Völker ihn mit frenetischem Jubel als Befreier vom EUdSSR-Joch feiern.
    ————-
    Werden die europäischen Moslems mitfeiern? 😉

  49. #15 Don Quichote (07. Aug 2014 08:21)
    Ihre Rücksichtslosigkeit gegenüber ihrem Volk hat das Merkel schon lange gezeigt! Durch die Wirtschaftssanktionen gegen Putin gibt es mit Sicherheit jetzt schon Deutsche, die ihren Arbeitsplatz verloren haben.
    ———————–
    –und durch ihre Stimmen für die Zonenwachtel und ihren ihr in den Arsch kriechenden Mob (oder gar durch Nichtwahl) haben diese Zipfelmützen zu 70% bewiesen, dass sie das auch wollten. Ham’se eben Pech gehabt- die deutsche Zipfelmütze lernt eben nur durch Schmerz. Und das ist gut so!!

  50. #62 AlterSchwabe (07. Aug 2014 09:45)

    #31 Volscho (07. Aug 2014 08:48)

    WER oder WAS hat eigentlich was dagegen, wenn Deutschland/EU mit Russland Handel treibt??? Wir kaufen Gas/Erdöl und liefern Hightech Produkte.
    ALLE könn(t)en profitieren . . .
    —————
    Nur nicht die Amis! – Und damit wissen wir auch WER WAS dagegen hat!

  51. #54 Illusion (07. Aug 2014 09:31)

    Ähnliches hat Rußland auch über Estland und Lettland gesagt, und es stimmt schlicht nicht.

    Und in Georgien geht es noch nicht einmal um Russen, sondern um die religiösen Rechte von Minderheiten.

    Hätten sich die Russen da nicht von Anfang an eingemischt (Abchasien), wäre Georgien wahrscheinlich auch keinen so engen Westkurs gefahren.

    Ich halte gerade Rußlands Aktionen in Georgien, welche auf Feindschaft gegenüber Schewardnadse zurückzugehen scheinen, für einen strategischen Fehler. Von Natur aus ist der christliche Kaukasus rußlandfreundlich. Da muß man sich schon sehr dumm anstellen, um daran was zu ändern.

  52. Die FAZ ist zum absoluten Schmierfink- und Kriegshetzer-Blatt verkommen.

    Foren-Beiträge werden massiv zensiert, Mitglieder bei Missfallen ausgeschlossen.

    Ein reines US-/EU-Schergenblatt auf dem Niveau der Springer-Presse.

  53. Merkel-Putin Telefonat geleakt
    07.08.2014
    MMnews erlangte über Geheimquellen einen Mitschnitt des Telefonats zwischen Russlands Präsident Putin und Bundeskanzlerin Merkel vom Mittwoch: MH17, Ukraine und Sanktionen waren die Hauptthemen. Eine Lösung bei den Problemen war in dem Gespräch allerdings nicht erkennbar. Putin wirkte gelassen, Merkel sehr angespannt.

    Hier die wesentlichen Ausschnitte aus dem am Mittwoch geführten Telefonat zwischen Bundeskanzlerin Merkel und Russlands Präsident Wladimir Putin. {Satire}

    Putin: Hallo Angela, wie gehts?
    Merkel: Ja ganz gut, wenn es nicht das Problem mit der Ukraine gäbe.

    Putin: Also für uns ist es kein Problem, eher für euch. Ihr habt doch die MH17 runtergeholt.
    Merkel: Ja, mussten wir so machen erzählt mir der Geheimdienst. Die NATO und die USA hätten Kiew angewiesen, eine Passagiermaschine abzuschießen und das Ereignis dir in die Schuhe zu schieben.

    Putin: Entspricht dies eurem Demokratieverständnis? Ihr könnt von Glück sagen, dass unsere Leute euch diese Tat noch nicht nachgewiesen haben. Aber wenn ihr weiter so macht mit den Sanktionen, dann werden wir noch einige Details veröffentlichen, die euer westliches Wertebild zum Einsturz bringt.
    Merkel: Also Wladimir, jetzt bleib mal ganz ruhig. Der Westen sitzt am längeren Hebel…
    Putin fällt ihr ins Wort: … ihr sitzt an gar keinem Hebel, sondern spielt mit dem Feuer und das wisst ihr ganz genau. Das kannst du deinem Rasmussen sagen (Nato-Chef). Wenn ihr so weiter macht, dann werde ich dafür sorgen, dass bei euch das Licht ausgeht.

    Merkel: Wie meinst du das? Einmarsch?
    Putin: Nein. Wir werden ganz einfach die Wahrheit über die MH17 veröffentlichen. Außerdem verfügen wir auch über brisante Infos zu MH370 – oder glaubst du, dass es ein Zufall war, dass ihr gleich zwei Flugzeuge von Malaysia Airlines runter geholt habt?

    Merkel: Willst du jetzt drohen? So kommen wir nicht weiter. Ich habe von der EU den Auftrag erhalten, dass ich mit dir über ein Schuldeingeständnis sprechen soll. Wenn du zugibst, dass du zusammen mit den Rebellen für MH17 verantwortlich bist und Besserung gelobst, dann würden wir im Gegenzug auf Sanktionen verzichten.
    Putin: Für so einen faulen Deal sind wir nicht zu haben. Erst zündelt ihr in der Ukraine rum und jetzt sollen wir für die ganze Misere verantwortlich sein? Kommt nicht infrage.

    Merkel: Und was ist mit deinen Rebellen? Kannst du ihnen nicht Einhalt gebieten?
    Putin: Ich kann und will gar nichts. Diese Leute fühlen sich von Kiew nicht repräsentiert. Warum sollen sie nicht ihren eigenen Staat gründen? Bei euch in der EU gibt es doch auch immer mehr Separationsbestrebungen, auch wenn ihr das gerne unter den Teppich kehrt. Außerdem soll Kiew erst mal aufhören, in der Gegend rumzubomben. Es gab schon Tausende Tote. Merkwürdig, dass man in eurer angeblich unabhängigen Presse darüber nichts liest. Ganz zu Schweigen, dass es auch die Expertenarbeit an der Absturzstelle behindert. Aber weder die Ukraine noch der Westen hat ja schließlich Interesse an einer Aufklärung zu MH17! Deshalb bombt Kiew weiter mit eurer Unterstützung. Wie findest du das, Angela?

    Merkel: Und was machen wir jetzt? Wie kommen wir da raus?
    Putin: Müsst ihr selbst sehen. Ihr habt den Schlamassel ja auch selbst angerichtet. Wenn ihr so weiter macht, werden wir in der nächste Woche pikante Details über den Abschuss von MH17 veröffentlichen lassen. Dann bricht euer Lügengebäude zusammen. Russland wird jedenfalls nicht kleinbei geben. Als erstes fordere ich euch auf, die Sanktionen zu entschärfen und die Nato-Kriegsspielerei an unseren Grenzen einzustellen. Dann können wir weiter reden.

    Merkel: Das geht leider nicht. Von unserer Seite wird es keine Eingeständnisse geben. Wir haben gerade die Massenmedien gegen Russland aufgebracht. Selbst der SPIEGEL steht hinter uns. Alle hier im Westen glauben, dass du der Schuldige bist.
    Putin: Was ihr im Westen glaubt, ist mir egal. Russland ist leidensfähig aber der Westen nicht. Wenn ihr die Sanktionen nicht zurücknehmt, dann geht der Schuss nach hinten los. Euer Finanzsystem wird kollabieren und dann könnt ihr sehen, wo ihr bleibt. – Schon das Assoziierungsabkommen mit Kiew war eine Frechheit. Wenn ihr so weiter macht, müssen wir leider zeigen, wo eure Grenzen sind.

    Merkel: Ok, Wladmir. Aber wir könnten doch zumindest gemeinsam so tun, als würden wir einen Lösung suchen. Ich werde dieses Telefonat jedenfalls positiv in der Presse darstellen lassen. Wie wärs mit folgendem Text:

    „Die Bundeskanzlerin begrüßte das Treffen der Kontaktgruppe aus Vertretern der OSZE, Russlands und der Ukraine mit Vertretern der Separatisten in der vergangenen Woche in Minsk“. Merkel habe an Putin appelliert, auf die Separatisten einzuwirken, um zu einem beiderseitigen Waffenstillstand zu gelangen. Die Bundeskanzlerin zeigte sich besorgt, dass von Russland aus angeblich Nachschub für die Separatisten in den Donbass geliefert werde. Sie betonte außerdem, übergeordnetes Ziel bleibe die Stabilisierung der Ukraine, die selbst über die Gestaltung ihrer Zukunft entscheiden können müsse.

    Putin: Angela, mach was du willst. Aber sag Washington und Brüssel bitte, das Spiel ist aus. Wir werden an unserer Haltung nichts ändern. Außerdem haben wir die Separatisten nicht unterstützt. Das weisst du doch selbst. Denn wenn wir das machen würden, dann sähe es da unten ganz anders aus.
    Merkel: Also Wladimir, jetzt sei doch nicht so direkt. Aber lass uns doch nächste Woche noch mal telefonieren.

    Putin: Du kannst gerne jederzeit anrufen. Ich kenne dich ja noch aus meinen KGB-Zeiten aus Dresden. Wir sind doch alte Freunde…
    Merkel: Naja… also… auf Wiederhören!
    Putin: Bis bald!

  54. #63 Yogi.Baer (07. Aug 2014 09:43)

    und durch ihre Stimmen für die Zonenwachtel …
    ————–
    „Zonenwachtel“ finde ich nicht gut. Es beleidigt all jene die nun wirklich nix dafür können (sag‘ ich als Wessi). – Wie wär’s statt dessen mit „Stasi-Pommeranze“?

  55. #16 Eurabier (07. Aug 2014 08:23)

    Staatsoberhäupter zu Beginn des Flächenbrands

    1914: Wilhellm II

    1939: Adolf Schicklgruber

    2014: Joachim Gauck, der deutsche Glücksfall

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article130914780/Joachim-Gauck-der-deutsche-Gluecksfall.html

    Joachim Gauck, der deutsche Glücksfall

    – – –
    Ach du Schande:
    „Mal gleicht sein Bariton einem wohlformulierten Sprechgesang – schön wie eine lange Reise. Mal spielt er öffentlich mit seinen Gedanken, wirft sie geschickt in die Luft, formt sie um, gestattet ihnen zu entkommen, fängt sie wieder ein, lässt sie in allen Farben schillern und beflügelt damit das Denken seiner Zuhörer.“
    Da greift aber ein Höfling in die Saiten.
    Und von welchem „Volk“ ist da im Artikel die Rede? Der Begriff wird nur noch angewandt, wenn die angebliche Beliebtheit vorzüglich der beiden Zonenvögel Larve und Erika durch „Volks“befragung ermittelt wird.

  56. #67 Volscho (07. Aug 2014 10:07)

    Die USA sind zu Recht nicht an einer gegenseitigen wirtschaftlichen Abhängigkeit von Russland und Deutschland interessiert ..
    ————-
    Soviel Ehrlichkeit gebührt Respekt! 😉

  57. #54 Midsummer

    Merkel war ehemals Stasi, wurde dann von den Amis übernommen und bei Kohl lanciert.

    Sie ist wegen ihrer verbrecherischen DDR-Vergangenheit über die Daten der Rosenholz-Datei billigst von den Amis eingekauft worden und ein reines trojanisches US-Pferd.

    Merkel betreibt den Ausverkauf und die Vernichtung Deutschlands, ihre Hintermänner sind Banker und andere US-Oligarchen, die jederzeit über Millionen von Leichen gehen, wie wir gerade in der Ukraine sehen.

  58. # 71 PSI 07.08.14 10:13

    Ja, seine Auftraggeber sind so dumm, daß sie genau den Grund für dieses ganze,miese Spiel auch noch zugeben! Dümmer gehts nimmer 🙂

  59. OT, ACHTUNG!
    Nichts für schwache Nerven, schreckliche (unbearbeitete) Bilder!!!

    „Wenn ihr eure Augen heute nicht zum Sehen gebraucht, werdet ihr sie morgen brauchen, um zu weinen“
    (J.P. Sartre)

    …..lasst es nicht zu, dass wir solche Bilder real sehen müssen, erst recht nicht unsere Kinder…..

    Bitte teilen, auf jeden Fall den analytischen Teil davon….

    SAPERE AUDE

    https://www.youtube.com/watch?v=0iod823LUT0#t=172

  60. #73 Hillu (07. Aug 2014 10:16)

    #54 Midsummer

    Merkel …
    ———
    Das war Klartext! – Mehr muss man dazu nicht erläutern, weil er alles erklärt!

  61. #3 James Cook (07. Aug 2014 07:48)

    Ich bekomme so nach und nach das Gefühl Deppen sind an der Macht.

    Und ich ergänze: scheinheilige Deppen.

    Überall dort, wo so ausgewiesene Superdemokraten wie Obama, Clinton, Merkel, Gauck und die durchgeknallte Brüsseler Eurokraten-Riege in Erscheinung treten, sollte man äußerste Vorsicht und größte Skepsis walten lassen.

  62. Die Krise hat mir sehr deutlich vor Augen geführt, das es in Deutschland kaum noch unabhängige und differenzierte Berichterstattung gibt. Ich sehe darin eine große Gefahr für unsere Demokratie. Ich bin froh das mir die Diskussionen hier auf PI ermöglichen, unterschiedliche Meinungen zu lesen und mir selbst ein Bild zu machen.

  63. #75 Zwiedenk (07. Aug 2014 10:21)

    # 71 PSI 07.08.14 10:13

    Ja, seine Auftraggeber sind so dumm, daß sie genau den Grund für dieses ganze, miese Spiel auch noch zugeben! Dümmer gehts nimmer 🙂
    —————-
    Wer sich stark genug fühlt kann sich Dummheit und Dreistigkeit leisten – vorausgesetzt, er ist skrupellos genug!

  64. #46 schweinsleber (07. Aug 2014 09:20)
    #44 eule54 (07. Aug 2014 09:19)
    Das hoffe ich, ja, das hoffe ich.
    ++++

    Die US-Amerikaner haben 1945 nur deshalb 2 Atombomben eingesetzt, weil sie wussten, dass die Gegenseite keine hatte!

    Wenn rechtzeitig vor 1939 die USA, Japan und die wichtigeren Staaten Europas Nuklearwaffen gehabt hätten, wäre es nicht zum 2. Weltkrieg gekommen!

  65. _____________ich frage mich, bin ich hier noch auf der RICHTIGEN Seite! Die Seite wird ja immer mehr von „PRORUSSEN“ unterwandert! Verhältnisse wie sie in Russland sind, kann nicht mein (unser?) Ziehl sein.______

  66. #70 PSI (07. Aug 2014 10:08)
    “Zonenwachtel” finde ich nicht gut. Es beleidigt all jene die nun wirklich nix dafür können (sag’ ich als Wessi). – Wie wär’s statt dessen mit “Stasi-Pommeranze”?
    ————
    Niemand wird beleidigt aber jeder weiß wer gemeint ist!
    ———————————————
    #73 Hillu (07. Aug 2014 10:16)
    #54 Midsummer
    Merkel war ehemals Stasi, wurde dann von den Amis übernommen und bei Kohl lanciert.
    Sie ist wegen ihrer verbrecherischen DDR-Vergangenheit über die Daten der Rosenholz-Datei billigst von den Amis eingekauft worden und ein reines trojanisches US-Pferd.
    ———
    Die Stasi lebt und mischt weiter mit!

  67. # 83 O_Beron 07.08.14 10:42

    Erst mal richtig schreiben lernen und dann wieder kommen 🙂 .

  68. Russische Put Ins Propaganda ist eine Sache, und wie die Menschen dort leben -ganz andere. Russland hat 600 Milliarden USD Auslandsschuld. Keine eigen IT-Technologien (Banken-OP-Systemen alle vom Westen), keine IPhones, keine moderne Maschinen (auch für Erdölgewinnung). Sowas haben die Chinesen, aber die werden von Russland Metalle, Rohstoffe fördern. Deshalb wirtschafts Krieg gegen Russland bringt der russischen Befölkerung (nicht Put ins Freunden-Oligarchen) nichts Gutes!

  69. Ich habe den starken Eindruck daß es wieder ein Reichspropagandaministerium gibt, das jeden Tag seine Direktiven an alle Medien herausgibt, was sie zu berichten haben und was nicht. Das soll jetzt kein Scherz sein.

  70. #87 cgs (07. Aug 2014 10:46)
    Ich habe den starken Eindruck daß es wieder ein Reichspropagandaministerium gibt, das jeden Tag seine Direktiven an alle Medien herausgibt, was sie zu berichten haben und was nicht. Das soll jetzt kein Scherz sein.
    —————————–
    Das „Reichspropagandaministerium“ist mir nicht so bekannt,vermutlich bin ich zu jung,auffällig finde ich heutzutage die DPA als Sprachrohr der Zonenwachtel.

  71. @ #3 James Cook
    [….das unsere politiker nicht in der lage……]

    das wären die schon, aber…
    -die dürfen es nicht, da befehlsempfänger, von USA + banken.
    Und wenn die nicht gehorchen, dann kommt die presse und macht sie wegen einer bar bezahlten hotelübernachtung fertig.

  72. „Was haben sich eigentlich diese Hetzer in Frankfurt gedacht?“
    Wir müssen hier klar sehen, daß die FAZ-Macher nicht denken sondern nur die Kriegspropaganda des Merkelschen Gesinnungsministeriums veröffentlichen. Und es fällt nur Menschen auf, die noch selbst denken können….

  73. schade das putin so friedlich, alt und reich ist. Dazu millitärisch nicht wirklich stark.
    Ansonsten hätten die Biodeutschen vielleicht die chance, dass putin sie retten würde.

    Tja, so ist es nunmal vorbei.

    In etwa 3 generationen werden die restlichen biodeutschen gechipt und dürfen für 5 euro bei moslems den hof fegen.

  74. #cgs (10:46)

    Wenn man sich etwas genauer mit dem Thema befasst, erkennt man das Deutschland kein souveräner Staat ist (Überleitungsvertrag Artikel 2, Absatz 1 ist auch nach 1990 weiterhin gültig). Weiterhin ist das ganze EU Konstrukt nicht demokratisch legitimiert. Von daher ist es wenig verwunderlich, das die Medien staatlich gelenkt und beeinflusst werden.

  75. Die Erfolgszahlen des Wladimir Putin in seiner Regierungszeit. Anfangstand Jahr 2000. Veränderung 2010.

    Bruttoinlandsprodukt (KKP) in Mrd. US-$ 1.123 – 2.211 +96,7 %

    Außenhandel in Mrd. US-$ 149,9 – 648,4 +332 %

    Handelsbilanz in Mrd. US-$ 60,7 – 151,6 +150 %

    Ausl. Investitionen in Mrd. US-$ 10,9 – 114,7 +952 %

    Außenschulden in Mrd. US-$ 166 – 27,8 ?83,3 %

    Inflation in % 20,2 – 8,8 ?56,5 %

    Industrieproduktion 100 % – 147 % +47 %

    Löhne, inflationsbereinigt 100 % – 242 % +142 %

    Renten, inflationsbereinigt 100 % – 331 % +231 %

    Einzelhandel 100 % – 256 % +156 %

    Armutsrate in % 29 – 12,6 ?56,6 %

    Arbeitslosigkeit in % 10,6 – 7,5 ?29,2 %

    Geburten in Tsd. 1.267 – 1 790 +41,3 %

    Sterbefälle in Tsd. 2.225 – 2 031 ?8,7 %

    Natürl. Bevölkerungsabnahme in Tsd. 959 – 241 ?74,9 %

    Säuglingssterblichkeit in Tsd. 19,3 – 13,4 ?30,6 %

    Lebenserwartung in Jahren 65,3 – 69 +5,7 %

    Verbrechen in Tsd. 2.952 – 2 629 ?10,9 %

    Morde in Tsd. 31,8 – 15,6 ?50,9 %

    Selbstmorde in Tsd. 56,9 – 33,3 ?41,5 %

    Alkoholvergiftungen in Tsd. 37,2 – 14,4 ?61,3 %

    Und wie sieht es in Europa aus?

  76. Mir ist ein kleiner Fehler unterlaufen, die jeweiligen Fragezeichen , sind jeweils durch ein Plus bzw. ein Minus zu ersetzen 🙂

  77. @ #97 Jaroslaw Kaminski

    unsere politiker würden nun sagen: was für ein schwein, wir können das viel besser… :-))

  78. Pro-Putin ? – Pro-Obama ?
    Verwirrung allüberall und Nebelkerzenschmeisser auch noch dazwischen.

    ..Die Entscheidung ist ganz einfach.
    Wem würde ich vertrauen und von wem könnte man eher Hilfe erwarten, dass er der beschleunigten Islamisierung in meiner Nachbarschaft entgegen treten würde ?
    Putin ? oder Obama.
    Denn so als wäre Idriz der Präsident der USA, würde der Mohammedaner Obama dieser weitergehenden Entwicklung zusehen oder noch forcieren.

    …Bei Putin bin ich mir sicher,
    dass dem nicht so ist… 😀

  79. #94 Andi500

    „Von daher ist es wenig verwunderlich, das die Medien staatlich gelenkt und beeinflusst werden.“

    Das liegt wohl eher daran, dass wir eine Staatsratsvorsitzende haben, die das von ihrer Herkunft her gesehen nicht anders kennt und diesen Zustand eifrig fördert.

  80. Putin besitzt eine noch mächtigere Waffe als Atomraketen: er sitzt am Gashahn nach Westeuropa.
    Die Folgen eines Lieferstopps in einem kalten Winter kann sich nicht nur jeder selbst ausmalen, sondern wäre der KO- Schlag für die deutsche Wirtschaft.
    Aber Hauptsache, man hat das Maul aufgerissen, gehetzt und gedroht…

  81. Put In war arbeitete in KGB, lange. Offizielle Kirche (Orthodoxe, Moskauer Patriarchie) war immer unter KGB-Kontrolle. Es ist ein riesiger Unterschied -sich als Christ zeigen lassen, oder wirklich ein Christ sein und leben.

  82. Putin ist ein Politiker mit Kalkül und hat zudem einen starken Geheimdienst hinter sich. Es ist nicht das erste Mal, dass die Menschen in Ukraine eine Veränderung wollen (egal in welche Richtung). Doch diesmal ist Putin einer der Hauptdarsteller bzw. aktiver Mitgestalter. Wieso? Jetzt kann er sich eine breite Zustimmung in Europa sichern, weil die Diskrepanz zwischen der Politik europäischer Länder und dem Willen der europäischen Völker groß genug ist. Das war seine Stunde, die er ausgenutzt hat. Durch seine Aktionen hat er die Europäer weiter gespaltet. Alternative (oft völlig unseriöse) Medien gewinnen immer mehr Leser (z.B. Anonymous, Kopp-Verlag) und Verschwörungstheorien werden zu Wahrheiten gemacht.

    Putin ist ein Politiker vom alten Schlag mit klarer Kante. Solche Politiker gibt es im Westen nicht mehr. Unsere Gutmenschen-Politiker-Clowns finden alles toll, was schlecht für uns ist. Geld stinkt nie, auch wenn es aus Katar oder Saudi Arabien kommt. Putin hat die Gunst der Stunde ein wirtschaftlich eher marodes, aber militärisch starkes Russland als Weltmacht zu positionieren ausgenutzt.

    Ich finde nicht, dass wir Putin sonderlich trauen können. Schließlich ist er ein Mann vom KGB und war auch von der UdSSR überzeugt. Allerdings finde ich auch die europäisch-amerikanische Idee der Demokratisierung der Welt eher schwachsinnig. Die Russen wollen einen starken Mann an der Spitze, der sagt wo es lang geht! Unsere EU-Politiker könnten mal was nützliches (sehr, sehr viel verlangt) und das Verhältnis zwischen West und Ost wieder aufbessern. Wir brauchen Russland nicht als Feind!

    Eine weiter Ergänzung: Russland ist vom Gasexport wesentlich abhängiger als wir vom russischen Gas. Von daher wird sich diese Geschichte mit den Sanktionen rechtzeitig legen!

  83. @#102 Urviech (07. Aug 2014 11:32)

    Ganz Ihrer Meinung, allerdings hätte Putin auch keine Angst davor, russische Atom Waffen auch einzusetzen. Davon bin ich fest überzeugt und in genau diesem Punkt unterschätzt ihn der Westen gewaltig, dieser hält den Machtinhaber Putin, für eine ähnliche „Witzfigur“ wie Saddam Hussein und die anderen Machthaber, welche in den letzten paar Jahren gestürzt worden sind. Das gibt noch ein böses erwachen.

    Des weiteren bin ich mir sicher, dass der Westen sich als Verlierer in dieser Sanktions Spirale wiederfindet und alle Repressalien gegen Russland einstellen wird, denn für keine Beschränkung aus der EU, gibt es eine Zeitliche Definition. Deswegen wird die EU alle Druckmittel sofort wieder rückgängig machen, wenn der „Schmerz“ zu groß wird.

    Putin jedoch hingegen, wird die Sanktionen aufrechterhalten und zwar so lange wie er sie angekündigt hat, so wie die mit dem Import von Lebensmittel, welche er auf ein Jahr angelegt hat, oder das Überflug verbot für europäische Airlines, welche auf 6 Monate festgelegt wurde und selbst wenn Europa am kommenden Montag, alle Sanktionen wieder zurücknehmen würde, Putin WIRD seine eigenen so lange aufrechterhalten, wie er sie auch angekündigt hat.

    Putin aber WIRD hart bleiben, er wird nicht nachgeben, denn er hat die faxen dicke und wird die EUDSSR dafür bluten lassen, dass wird eine beispiellose Erziehungs-Strafaktin für ein ungezogenes und vorlautes West Europa und Brüssel kann sich ja dann an Obama wenden, als ihren obersten Befehlshaber. 🙂 und sich bei dem „ausheulen“! Aber die „Amerikaner“ werden sich ganz schnell zurückziehen und von ihren Forderungen ganz schnell nichts mehr wissen wollen, wenn Europa am brennen sein wird und das wird es!

    Amerika hat insgesamt 30 Billionen Dollar Schulden und die Hälfte davon in Westeuropa, aber wenn es keinen Gläubiger mehr gibt, weil dieser in seinem eigenem Chaos untergegangen ist, dann können die „Amerikaner“ ihre Schulden abschreiben, vielleicht ist ja genau das eines der vielen Ziele der „Amerikaner“???

    Die EU wird erst am Boden liegen müssen, wenn Russland und China sich ihr wieder zuwenden werden, aber diese wird es dann gar nicht mehr geben und auch den EURO nicht mehr. Diese Lektion ist längst überfällig für unsere überheblichen Bankster/Wirtschaftsbosse, ihre verlängerten Arme, die Polit-Bonzen und ihre Gefolgsleute, sowie deren dummen Wähler!

  84. Wat verteidigt ihr Putin? Er ist ein grausamer Diktator. Erst letzte Woche ist wieder einmal ein Putinkritischer Journalist in Russland ermordet worden. „Tod aufgefunden“. Damit ist das schon der 130 in 10 Jahren. In Russland hat ein Massenmord an Journalisten stattgefunden die Putin kritisieren:

    Malika Betiyeva

    http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_journalists_killed_in_Russia#2014

    Kewil ist ein bezahlter Putinist der extra gegen alle Putin Kritiker hetzt. Er schadet PI so sehr, das kaum ein ernsthafter Mensch PI-News ernst nimmt. Ihr zerstört euer eigenes Image und seit nur Hetzer auf dem Niveau der „Monatagsdemonstrationen“. Aluhüte..

    Jede noch so abstruse Meldung die von billigen drittklassigen Medien aus Russland veröffentlicht werden, wird hier widergegeben. Der letzte Blödsinn. RT ist absolut unglaubwürdig, dagegen ist die Bildzeitung und der Stürmer glaubwürdiger.

    In den letzten Monaten haben die Ukrainer selbständig ihre Armee wieder ausgerüstet, es gibt Spendenaufrufe und Selbstorganisation überall. Freiwilige fahren nach Polen und kaufen Schutzwesten sowie Helme, und dürfen sie einzeln importieren.

    Weder ist Putin ein Christ, noch eine Schutzmacht von Europa oder gegen den Islam (Moskau ist stark islamisiert).

    Es ist traurig zu sehen wie sehr Putinisten hier die Kontrolle haben, und es zeigt wie zerstört und verkümmert die Europäischen Werte schon sind. Hier findet man fast nix mehr davon.

    Das Vorbild für den Umsturz in Europa ist das, was in Kyiv auf dem Maidan passiert ist. Dort ist das gemacht worden was überall in Europa nötig ist. Ihr kapiert es nicht. Anstatt es zu adaptieren, zu lernen und zu kommunizieren wird gehetzt.

    Damit ist PI-News nur eine Truppe des Russischen Imperialismus und ist damit Teil des Problems. Ihr arbeitet Russland zu und zerstört die Möglichkeiten sich gegen die EUDSSR zu wehren.

    Inzwischen kommen jeden Tag Hunderte von Russischen Soldaten über die Grenze in die Ukraine. Sie verstecken sich nicht mal sondern posten ihre Bilder auf VKontakte. Es gibt inzwischen über 10.000 Terroristen aus Russland in der Ukraine, schwer bewaffnet mit modernsten Waffen. Russische Hetzer propagieren den Krieg gegen die Ukraine offen auf der Srasse, Dugin rät zum Massenmord an Ukrainern.

    Ihr hetzt mit und unterstützt dieses auch noch. Seltsam das solch „freiheitliche“ sich auf die Seite des Imperators und Multimilliiardärs Putin stellen. Er ist nicht gerade eine Schwache Person…

    Ihr seid nur seine Marionetten. Das wird nix mit einem freien Europa.

    Templarii

  85. Sie wiederholt sich doch, die Geschichte.

    WK1 – Amerikaner greifen ein weil:
    – ihre Wirtschaft am Ende war
    – ein amerikanisches Imperium aufgebaut werden soll.
    . Verlierer: Europa

    WK2 – Amerikaner greifen ein weil:
    – ihre Wirtschaft am Ende war
    – ein amerikanisches Imperium aufgebaut werden soll
    . Und, diesmal klappt es, die depperten Engländer
    . lassen sich ein, und verlieren ihr Weltreich
    . an die Amerikaner.
    . Verlierer: Europa

    HEUTE – Amerikaner im Troß die EU
    . der das Wasser auch bis zum Hals steht, greifen ein weil:
    – ihre Wirtschaft am Ende ist
    – das instabil werdende amerikanische Imperium
    . gefährdet ist.
    . Verlierer: Europa
    .
    James Baker,
    ehemaliger US-Außenminister.

    „Wir machten aus Hitler ein Monstrum,
    einen Teufel. Deshalb konnten wir nach dem Krieg
    auch nicht mehr davon abrücken.
    Hatten wir doch die Massen gegen den Teufel
    persönlich mobilisiert.
    Also waren wir nach dem Krieg gezwungen,
    in diesem Teufelsszenario mitzuspielen.
    Wir hätten unmöglich unseren Menschen klarmachen können,
    daß der Krieg eigentlich nur eine wirtschaftliche
    Präventivmaßnahme war!.“
    (Quelle: DER SPIEGEL, 13/92)
    .

    paßt scho

  86. #109 Felix Austria

    Sobald der „Westen“ den Russen „krumm“ kommt, also militärisch aktiv wird, wird in Russland 1 Atom Mittelstrecken Rakete gestartet, diese wird wie durch ein Wunder, den von Amerika kontrollierten „Raketen Abwehr Schirm“ durchstoßen, die Amerikaner werden sich mit der Behauptung heraus reden, dass der Schild ja nur gegen Raketen aus dem Iran geholfen hätte und der Atomare Sprengkopf aus Russland, wird wahlweise Berlin, Paris oder London auslöschen und eine Stunde später, wird die gesamte NATO bedingungslos kapitulieren und keinesfalls einen Gegenschlag wagen, denn dafür ist der „Westen“ schon zu sehr durchgegendert und wird in eine Stahse des Schocks verfallen, wodurch die Islamisierung noch schneller von statten gehen wird.

  87. #41 schweinsleber (07. Aug 2014 09:10)
    (…)das wenn man die Augen ganz fest geschlossen hält, die russischen Atomwaffen verschwinden?(…)
    :::
    Du machst mir Spaß, die Deutschen machen nicht nur die Augen zu, sondern sie schlafen doch schon längst! 🙂

    (…) Es sind „nur“ 20 US-amerikanische B61-Atombomben auf deutschem Boden in der Eifel, deren „Betriebszeit“ verlängert werden soll. Aber diese Atombomben haben ein gewaltiges Zerstörungspotential und ihre geplante Betriebszeitverlängerung verändert ihre bisherige Eigenschaft de facto völlig.(…)
    http://www.atomwaffenfrei.de/kampagne/problem/atomwaffen-in-deutschland.html

  88. Na, jedenfalls wird diese Seite wohl von den üblichen Verdächtigen als wichtig genug erachtet, hier irgendwelche Tolle ala templarii und Co. einzuschleusen.Nur an den Textbausteinen solltet ihr noch arbeiten: Der Schrott gleicht sich immer.

  89. #111 templarii
    #113 O_Beron
    #107 Volscho

    Und wer sich noch angesprochen fühlt:

    – Die Akteure in diesem Spiel sind ALLE mit einem dem
    . unseren wahrscheinlich überlegenen
    . Intellekt ausgestattet.
    .
    .- Keiner scheint einer Ideologie verfallen zu sein.
    .
    – Ist’s doch soo einfach:
    . WEM NÜTZT die Entwicklung?
    .
    .
    So einfach kann Verstehen sein . . .

  90. #116 Zwiedenk

    stammt drollig von Trolle?

    Man sollte fragen, ob diese Leute, wenn’s so sein sollte,
    noch ruhig schlafen, so sie Familie haben!

  91. #111 templarii (07. Aug 2014 12:27)

    Die Todes Liste des Herrn Obama umfasst aber über 1500 Namen, 350 von ihnen sind schon getötet worden und zwar in den letzten 5 Jahren.

    Jeder Mensch der PI-News nicht ernst nimmt, ist selbst nicht ernst zu nehmen.

    RT berichtet über alles, „unsere“ Medien berichten über gar nichts.

    Ja was ist denn da eigentlich auf den Maidan TATSÄCHLICH passiert?

    Unter dem Strich kann ich nur sagen, dass Sie hier Ursachen mit Wirkung verwechseln und für die eigene Klarstellung, wer in diesem vom Westen initiierten Konflikt im Recht ist, bedarf es nur der zur Kenntnisnahme, dass es nicht Russland ist welches vor der Tür Washingtons und Brüssels einen Umsturz angezettelt hat, sondern dass es genau andersherum ist.

    Die EU ist ein Vasallenstaat der „Amerikaner“, unsere „eigenen“ Politiker verkaufen uns Tag ein Tag aus und wenn die im Auftrag der „FED“ gegen Russland sind und FÜR die angebliche „Freiheit“ (ein Wort welches im Westen nur noch Makulatur Stellenwert hat) der Ukraine einsetzt, dann kann man von dem genauen Gegenteil ausgehen, denn es ist genau so eine Umkehrung, von Gut und Böse, welche vom Westen implantiert wurde.

    Es geht nicht um Freiheit, sondern um Interessen und der Westen versucht seine überall durchzusetzen, damit hatte Russland auch eigentlich keine sonderlichen Probleme, allerdings versucht der Westen jetzt seine Interessen auch innerhalb Russlands durchzusetzen und das Putin etwas dagegen hat, ist ja wohl verständlich und nachvollziehbar.

  92. #62 PSI (07. Aug 2014 09:42)
    #56 KarlSchwarz (07. Aug 2014 09:37)

    Wenn Putin diese Fehler vermeidet, werden die europäischen Völker ihn mit frenetischem Jubel als Befreier vom EUdSSR-Joch feiern.
    ————-
    Werden die europäischen Moslems mitfeiern?

    Die werden keinen Grund zum Feiern haben, den mit Putin ist nicht gut Kirschen essen. Der ist nicht unions-rot-grün-schwul-lesbisch.

  93. Die US-Nato-EU-Kriegstreiber lassen andere verbluten.

    Die Staats-TV- und Radio-Sender belügen uns rund um die Uhr, wie die ukr. Armee in der Ostukraine das Land zurück erobern will und dass andererseits die Russen einmarschieren könnten.

    Aber einmal hat das ZDF am 5.8.14 in Frontal21 selber gezeigt, was dort abläuft, wer die Massenmörder und ihre Finanzierer sind.

    Es geht um Söldnerheere ukrainischer Oligarchen.
    Die gezeigten angeblichen Soldaten und Freiwilligen sind Söldner, die von Oligarchen, die zum Teil politische Posten als Gouverneure haben, geworben und bezahlt werden. Ausbilder sind aus dem Ausland.

    Zum Beispiel das Bataillon „Dnepr“ ist eine paramilitärische Truppe aus Freiwilligen. Davon entstehen in der Ukraine derzeit immer mehr, weil die ukrainische Armee zu schwach ist.

    Unterwiesen werden die Freiwilligen unter anderem von einem israelischen Staatsbürger. Alex, so nennt sich der Ausbilder, war auch schon an Kampfeinsätzen des Bataillons „Dnepr“ beteiligt.

    O-Ton „Alex“, Ausbilder aus Israel:
    “Hier kommen auch Kämpfer anderer Bataillone her, aus der ganzen Ukraine. Gestern zum Beispiel hatten wir hundert Leute hier.”

    Das nächste Bataillon im Stützpunkt der Truppe „Donbass“ mit 500 freiwilligen Kämpfern. Sie unterstehen zwar dem Innenministerium, werden aber ebenfalls von dem ukrainischen Oligarchen bezahlt.

    “Auf dem Weg hierher haben Sie bestimmt die toten Separatisten am Straßenrand gesehen. Erst rollen unsere Panzer, und dann kommen wir und erledigen den Rest.”

    Finanziert wird das Bataillon “Dnepr” vom Milliardär Igor Kolomojski, Gouverneur der Region.
    Er allein bezahlt mindestens fünf Bataillone, angeblich mehrere tausend Mann.
    Seine Todesschwadrone haben das Odessa-Massaker verübt
    Ausserdem hat Igor Kolomoiski 10.000 US-Dollar für jeden entführten Russen ausgesetzt.

    Hier das Video: http://www.zdf.de/frontal-21/themen-der-sendung-vom-5.-august-2014-34317930.html
    aus dem ZDF. Ansehenswert!

  94. #119 ein Schwabe in Irland (07. Aug 2014 12:59)

    #116 Zwiedenk

    stammt drollig von Trolle?

    Man sollte fragen, ob diese Leute, wenn’s so sein sollte,
    noch ruhig schlafen, so sie Familie haben!
    ———–
    Familie (bisexuell!) und Kinder könnte zum Kriterium für Vertrauenswürdigkeit avancieren. – Wer von unseren Lumpen hat denn sowas vorzuweisen?

  95. Sehe eben die Überschrift:

    Russischen Einfuhrverbot
    wird schmerzhaft für beide Seiten.

    Ähm, waren da nicht drei Teilhaber?
    Die paar Brathühnchen aus den USA können
    wohl nicht gemeint sein.

    Ach ja, der Sieger ist . . . USA!

  96. #124 ein Schwabe in Irland (07. Aug 2014 13:51)

    Sehe eben die Überschrift:

    Russischen Einfuhrverbot
    wird schmerzhaft für beide Seiten.

    Ähm, waren da nicht drei Teilhaber?
    Die paar Brathühnchen aus den USA können
    wohl nicht gemeint sein.

    Ach ja, der Sieger ist . . . USA!
    ————
    Diese Chlorhühnchen will doch eh‘ keiner fressen – außer jene, welche eine ordentliche Bratwurst verschmähen! 😉

  97. Fuer Griechenland/Finnland wird das sehr bitter mit den Lebensmittelsanktionen laut den Österreichern: http://derstandard.at/2000004076026/Putin-reagiert-Russland-verhaengt-Import-Verbote

    Griechenland will EU-Entschädigungen

    In Griechenland erklärte der Sprecher des Verbands der Obst- und Gemüseexporteure, Giorgos Polychronakis, der Beschluss des russischen Präsidenten Wladimir Putin bedeute „das Ende für die diesjährigen Gemüse- und Obstexporte Griechenlands nach Russland“. Sein Wirtschaftsbereich erwarte nun dringend Entschädigungen seitens der EU.

    „Es geht um 600.000 Tonnen (Gemüse und Obst), die nicht nach Russland exportiert werden können“, sagte er weiter. Andere Länder außerhalb der EU würden bereits im russischen Markt einspringen, hieß es. Griechenland exportierte 2013 hauptsächlich Pfirsiche, Erdbeeren und andere Früchte nach Russland.

    Finnland warnt vor Wirtschaftskrise

    Besonders hart dürften die Sanktionen Finnland treffen, wo ein Viertel der Exporte nach Russland geht. Der neutrale skandinavische Staat liefert vor allem Milchprodukte an seinen östlichen Nachbarn. Premierminister Alexander Stubb warnte am Donnerstag, der befürchtete Exporteinbruch könne eine Wirtschaftskrise auslösen.

    Nach Ansicht der USA fügt Russland mit dem Schritt der eigenen Wirtschaft zusätzlichen Schaden zu. Diese Sanktionen würden das Land international nur noch mehr isolieren, sagte eine Sprecherin des Nationalen Sicherheitsrats. Die russische Zentralbank habe bereits davor gewarnt, dass die hohe Inflationsrate durch ein Importverbot weiterhin steigen und die Kaufkraft der Russen sinken würde.“

  98. Vielleicht ist dies ein USA- Russland abgekartertes Spielchen um die EU-Bauern unter US-Konzerne zu zwingen.

    EU Bauern finden keinen Absatz, deren Waren werden Ramschware, die Bauern verlieren ihre Hoefe und US- Konzerne wie Monsanto kaufen alles auf, wo dann die EU-Bauern fuer die Konzerne arbeiten???

    Waere nicht das erste Mal das die USA und Russland gemeinsame Sache machen um die EU zu schwaechen !

  99. Heute im DLF sagte Michael Harms, Vorstandsvorsitzender der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer in Moskau, im DLF, daß der Vertrauensverlust in den Wirtschaftsbeziehungen beider Länder immens sei.

    Für die Ernährungswirtschaft sei Russland einer der wichtigsten Exportmärkte.
    Russland verbietet die Einfuhr von Gemüse, Obst und Schweinefleisch aus der EU und den USA. (auch aus Kanada und Australien.)

    Russland ist außerhalb der EU für die deutsche Ernährungswirtschaft einer der wichtigsten Exportmärkte.
    Wir exportieren für ca. 1,5 Milliarden Euro nach Russland und es wird natürlich unsere Exporteure aus diesem Bereich deutlich treffen.

    Es wird deutliche Einbußen für unsre Hersteller und Exporteure geben.
    Es geht ja vor allen Dingen um die Fleisch- und Milchproduktion…. sehr viel Fleisch nach Russland, aber auch sehr viel Käse, teilweise auch Gemüse, Spezialprodukte. Wenn das alles betroffen ist, sind das große Probleme.

    Da fragt der scheinheilige DLF-Meurer:
    Jetzt sagt ja die Bundesregierung, bevor wir vielleicht über die Spirale reden, die betroffenen Bauern, Hersteller, Händler können in Brüssel bei der Europäischen Union Entschädigung beantragen.
    http://www.deutschlandfunk.de/reaktionen-auf-eu-sanktionen-das-wird-die-deutsche.694.de.html?dram:article_id=293922

    Also, wir bezahlen dann wieder mal diese Entschädigungen, weil unsere Bonzen den US-Befehl erfüllen.
    Also, die Bestraften sind WIR!
    ?

  100. @midsummer und hillu

    Was die „späte Rache Honeckers“ im Schilde führt und wes Lied sie singt, wurde klar ersichtlich, als sie 2003 in die USA reiste, um sich persönlich bei George W. Busch dafür zu entschuldigen,daß Schröder sich geweigert hat, zusammen mit unseren „Rettern und Freunden“ in den Irak einzufallen.
    Der unter schlimmen black-outs leidende Schäuble war damals mit einer der stärksten Befürworter dieses Wahnwitzes und wäre damals am liebsten mit fliegenden Fahnen vorangerollt, um die angeblichen Massenvernichtungswaffen zu zerstören und den Irak mit Demokratie und Menschenrechten zu beglücken.
    Das sollte man nicht vergessen!

    Zum Glück war die Ex-DDR-FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda damals noch nicht Bundeskanzlerin, sonst hätten wir die Freiheit Deutschlands nicht nur am Hindukusch verteidigen müssen, sondern auch noch im Zweistromland.

    Diese unsägliche Frau ist das Schlimmste, was Deutschland – nach Hitler – je passiert ist.! Die Liste ihrer Untaten ist lang. Sehr lang!

    Zurück zum Thema: Putin ist sicherlich kein lupenreiner Demokrat und schon gar kein Engel. Aber, weder Deutschland, geschweige denn die USA, haben auch nur das geringste Recht, ihren moralischen Zeigefinger zu erheben, geschweige denn, Rußland mit Sanktionen zu belegen. Den Schaden trägt Europa! Die USA reiben sich im – vermeintlich sicheren – Hinterzimmer die Hände.

  101. #129 FrauM

    Ich erwarte von ‚meiner‘ Staatführung zuallerst daß sie
    DEUTSCHE Interessen vertritt.

    Das steht im Gesetz, diesen Eid haben sie abgelegt.
    Deutsche Regierungen handeln zunehmend gegenteilig.

    Deshalb ist es berechtigt sie als
    Landesverräter zu bezeichnen.

  102. Vor Jahren war ich in Ostpreußen bei Russen, die jetzt dort Landwirtschaft [Ackerbau] betreiben.

    Auf dem Kaffeetisch stand ein Plastikmilchkännchen aus der EU.
    Ich fragte, warum man keine eigenen Milch kauft. Da sagten mir die Russen, daß die Milchbauern für ihre Milch nur 3 Rubel bekamen, aber allein 1 Liter Diesel kostete damals 15 Rubel.
    Da wurde die Milchwirtschaft bis auf wenige Kühe eingestellt.

    Da werden sich die russischen Bauern nun freuen, wenn sie endlich für ihre Produkte anständig bezhahlt werden, wenn die EU ihnen nicht mehr die Preise verdirbt.

  103. Nur Nachteile, für die Menschen auf beiden Seiten!

    Die Aufgabe von Politikern ist das genaue GEGENTEIL!

  104. #129 Oannes

    Nö, dafür brauchen die EU-Vasallen keine Verschwörung.
    Die schaffen das ganz aus eigener Kraft,
    sich ins eigene Knie zu schießen . . .

  105. Putin macht das einzig richtige.

    Der Russe ist mir lieber als der imperalistische AMi mit seinen hündischen Verbündeten die über jedes hingehaltene Stöckchen springen.

    Putin ist um ein vielfaches verlässlicher als die „Natoverbündeten Arschkriescher“.

  106. #132 ein Schwabe in Irland

    Deutsche Regierungen handeln zunehmend gegenteilig.
    Deshalb ist es berechtigt sie als Landesverräter zu bezeichnen.
    ————————-
    Das tun sie schon immer.
    Adenauer stimmte der Montanunion zu. Er ließ die Demontagen weiter zu.

    Kiesinger, Ehrhard und Brand ließen im Interesse der Großkonzerne Millionen Ausländer als Arbeitskräfte herkommen.
    Schmidt erlaubte den Familiennachzug.
    Kohl machte für Millionen Falschasylanten die Grenzen auf. Er verschenkte die DM und die Ostgebiete. Verzichtete auf einen Friedensvertrag. Ließ weiterhin alliiertes Recht gelten – bis heute. …
    Heute sind wir kein Staat mehr, haben keine Grenzen, keine eigene Währung, keine eigene Gerichtsbarkeit und auch keine eigene Gesetzgebung…. Nur jeden Tag übelste Hetze und Lüge über und gegen uns – und eine immer mehr um sich greifende Umvolkung.

    Verbrecher, die uns seit Anbeginn regierten!

  107. @#132 ein Schwabe in Irland

    Ich erwarte von ‘meiner’ Staatführung zuallerst daß sie
    DEUTSCHE Interessen vertritt.

    Das steht im Gesetz, diesen Eid haben sie abgelegt.
    Deutsche Regierungen handeln zunehmend gegenteilig.

    Deshalb ist es berechtigt sie als
    Landesverräter zu bezeichnen.

    Da sind wir schon zu Zweit! 🙂

  108. #139 martin67
    .

    Bin überstimmt.

    Also anders formuliert,
    wir bemerken den Schwindel mehr und mehr . . .

  109. #141 ein Schwabe in Irland

    Also anders formuliert,
    wir bemerken den Schwindel mehr und mehr . . .
    ——————————
    Das interessiert die da oben ganz und gar nicht.

    In der Sendung „kontrovers“ im DLF am 4.8.14 erklärt ein Hörer, daß das dt. Volk sich nicht gegen Rußland wenden wird, erst recht nicht, wenn dann Arbeitsplätze wegfallen und es darum gegen Sanktionen ist.

    Der Michael Gahler, MdEP-CDU, Ausschuß für auswärtige Angelegenheiten erklärt: Aber nicht die dt. Regierung!

    Er trat in dieser Sendung äußerst aggressiv und hetzerisch auf.

  110. #19 Eurabier (07. Aug 2014 08:26)
    Und ab Oktober beginnt hierzulande die Heizperiode, jedem Verbraucher wird dann klar, was “Nettokaufkraftverlust” bedeutet…

    Man soll sich keine Illusionen machen:
    die Ukraine wird im Winter Gas für Europa beim Transit einfach stehlen und selbstverständlich absolut nichts bezahlen (wie sie es schon früher gemacht hat).

    Es ist davon auszugehen, dass EU (unter dem Druck der USA) das hinnehmen wird, das heißt eigene Bürger benachteiligt und noch das Gestohlene bezahlt.
    Vielleicht geht sie sogar noch ein Schritt weiter und sogar Revers-Lieferungen in die Ukraine macht (kostenlos versteht sich, da die Ukraine überhaupt kein Geld hat), was aber von Russland schon als Vertragsbruch gewertet wurde und nicht ohne Konsequenzen bleibt.

    Der EUSA Wahn wird für uns noch sehr teuer werden.

  111. #142 martin67

    Mit ‚wir‘ meint ich schon einen kleinen Zirkel.
    Das depperte Fußvolk,
    ich meine das nicht bösartig,
    merkten nie und werden nie merken wie Welt funktioniert.

  112. zum kotzen! Erstmals mit Großmaul, wir zeigen die Russen wer hier herrscht und dann ziehen den Schwanz ein. Was glauben diese Lobby Verbrecher das sie alle dürfen? Die verarschen so wie so den ganzen BRD und wollen noch für die Russen auch noch diktieren? Sanktionen gegen Russland? Was glauben diese Hampelmänner, daß alle so tanzen wie sie pfeifen, oder was? Die waren noch kleine Würme, aber Putin hat schon den russischen Armee in der Ostblock kommandiert.
    Lachhaft, kleine Pisser!

  113. #143 Schüfeli

    Die EU kritisierte die von Russland verhängten Sanktionen als “ganz klar politisch motiviert”.

    Na, wer hätte das gedacht, dass Gegensanktionen kommen, die “ganz klar politisch motiviert“ sind?
    ———————————
    Sie sind keine Idioten!

    Sie wissen, dass wir es wissen, aber sie wissen, dass wir nichts dagegen tun können. Besser gesagt, nichts dagegen tun ausser hier ein bisschen meckern.

    Darum bringt das TV auch solchen Beiträge wie in der Anstalt, in der die wahren Verbrecher bei GoldmannSachs und in den davon betriebenen diversen Geheimorganisationen samt Medien zu sehen sind.

    Die Ohnmacht ist es, die sie uns ungeniert spüren lassen.

    Gucke mal hier:
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=GYvtnhsH4G0

    Ein Interview mit Jürgen Roth, der…

    … gehört zu den namhaftesten investigativen Journalisten im deutschsprachigen Raum. Er geht dorthin, wo es wehtut, all seine bisherigen Bücher wurden zu Bestsellern. In seinem aktuellen Buch “Der stille Putsch” legt sich der Autor erneut mit den Mächtigen der Welt an. Kernthema in “Der stille Putsch” ist die vollständige Unterwanderung der Demokratie durch die global operierenden Wirtschaftseliten. Kein Bereich ist vor ihnen sicher.

    Auch dieses Buch konnte in diesem Umfang nur entstehen, da sich der Autor zuvor über Monate mit zahlreichen Whistleblowern aus den unterschiedlichsten Chefetagen traf und ihre Aussagen anschließend anonymisiert zu Papier brachte. Während Roths bisherige Bücher eine breite Besprechung auch in den öffentlich-rechtlichen Medien erfuhren, ist es um dieses Buch bisher erstaunlich ruhig geblieben. Das verwundert um so weniger, da Roth in “Der stille Putsch” zeigt, dass die Korruption und das Kungeln nicht nur traditionell in Wirtschafts- und Bankenkreisen zum festen Bestandteil der Gegenwart gehört, sondern mittlerweile auch große Teile der deutschen Presselandschaft okkupiert hat.

    Wenn es nicht so perfide wäre, könnte man darüber lachen, dass wir glauben sollen, die Sanktionen = Strafen gegen die Russen seien nicht politisch.

    Was denn sonst? Etwa sexuell….?

  114. #33 Euro-Vison (07. Aug 2014 08:49)

    Nein- als Zeichen der Schwäche und Dekadenz! Putin ist ein Kind der zerfallenen UdSSR, der alten Sowjetunion, deren Untergang der offen „bedauert“. Er reagiert nur auf eine Politik der klaren Worte und der Härte. Der Westen muss bereit sein, seine Werte und sein Gesellschaftsmodell gegen Angriffe – won welcher Seite sie auch kommen mögen – zu verteidigen. Tut er das nicht (mehr) ist er dem Untergang geweiht. Und was dann kommt, ist auf jeden Fall für das freiheitsliebende Individuum schlechter.

    *lol*
    Schreibt ausgerechnet einer, der ansonsten die Gefahr aus dem Orient zu verharmlosen und relativieren bemüht ist.
    Stellen Sie sich vor, Putin würde Wahlkampf in Berlin und Wien betreiben („Hier standen wir bereits 1813 und 1945“) und dabei seine Mitstreiter an die Überlegenheit ihrer Kultur erinnern – dann würden wir auf Augenhöhe reden.

    Die Werte, die die Regierenden im Inneren immer mehr verwässern und zersetzen, sollen im Osten hochgehalten werden?

    #111 templarii (07. Aug 2014 12:27)
    Das Vorbild für den Umsturz in Europa ist das, was in Kyiv auf dem Maidan passiert ist. Dort ist das gemacht worden was überall in Europa nötig ist. Ihr kapiert es nicht. Anstatt es zu adaptieren, zu lernen und zu kommunizieren wird gehetzt.

    In der Theorie stimme ich Ihnen zu, alleine an der Umsetzung in die Praxis scheiden sich die Geister.
    Ob der Maidan-Umsturz von Erfolg gekrönt sein wird muß noch die Zukunft zeigen.
    Oligarchen gegen Oligarchen ausgetauscht ändert für die einfachen Menschen nicht das Geringste.

    Inzwischen kommen jeden Tag Hunderte von Russischen Soldaten über die Grenze in die Ukraine. Sie verstecken sich nicht mal sondern posten ihre Bilder auf VKontakte. Es gibt inzwischen über 10.000 Terroristen aus Russland in der Ukraine, schwer bewaffnet mit modernsten Waffen. Russische Hetzer propagieren den Krieg gegen die Ukraine offen auf der Srasse, Dugin rät zum Massenmord an Ukrainern.

    Wenn Sie VKontakte kennen, dann ist Ihnen sicher bekannt, daß es auf allen Seiten derartige Ereignisse gibt.
    Mit „Terroristen“ entlarven Sie sich als Sprachrohr von Kiew.

    #125 AlterSchwabe (07. Aug 2014 13:53)

    #111 templarii (07. Aug 2014 12:27)

    (…)
    Es ist traurig zu sehen wie sehr Putinisten hier die Kontrolle haben, und es zeigt wie zerstört und verkümmert die Europäischen Werte schon sind. Hier findet man fast nix mehr davon.
    – – – – –
    Siehst Du, und genau deshalb imponiert mir der Herr Putin. Les ich doch grad in seinen “Reden an die Deutschen”:
    Exzesse in der politischen Korrektheit

    Betrachten Sie bitte beide Seiten der Medaille.
    Sie würden vermutlich auch nicht die Ergüsse eines „Bundespräsidenten“ imponierend finden, weil Ihnen dabei die Diskrepanzen zwischen zu seinem tatsächlichen Auftreten auffallen werden.

    Unter dem Vorwand der politischen Korrektheit werden in Rußland Texte zensiert und Internetseiten geschlossen.
    Kommt Ihnen diese Voergehensweise bekannt vor?

    Präsident Putin hat kürzlich zwei Gesetze zur verstärkten Kontrolle Internet-Community unterzeichnet. Das eine stellt Blogger mit hohen Leserzahlen (ab 3000) mit anderen Internet-Medien gleich, was bedeutet, dass für sie eine Registrierungspflicht und strengere Arbeitsrichtlinien gelten. Das zweite Gesetz regelt den Sprachgebrauch für russische Medien und verbietet die Verwendung der geächteten russischen Schimpfsprache “Mat”.
    Wie schon bei der Einführung der Kontrollbehörde “Roskomnadsor”, die mittlerweile befugt ist, ohne Gerichtsbeschluss Internetseiten zu schliessen und auch fleissigen Gebrauch davon macht, wurden auch die neuen Gesetze mit durchaus lobenswerten Argumenten begründet. Wurde Roskomnadsor offiziell dazu geschaffen, um gegen Pädophile, Kinderpornografie und “Extremisten” vorzugehen, so wird nun der Kampf für ein gepflegtes Russisch ins Feld geführt. Da viele Russen ihre Fluchsprache nach aussen hin verdammen, obwohl sie im Alltag wacker Gebrauch davon machen, stösst das neue Gesetz insbesondere bei Leuten aus dem Erziehung und Kultur auf Zustimmung.

    http://www.spzeitung.ru/2014/05/kommentar-bald-chinesische-verhaeltnisse-im-russischen-internet/

    Bei aller berechtigten Kritik an den Entwicklungen im Westen, Putins Rußland kann kein positiver Gegenpol für einen freiheitsliebenden Menschen sein.

  115. #89 Volscho (07. Aug 2014 10:55)
    Wer sind die Prorussen hier? Sind es die Einwanderer aus den Weiten Kasachstans, die mit der deutschen Wirklichkeit nicht zurecht kommen? Sind es wirklich die russischen Trolle die im Internet ihre Propaganda verbreiten? Beides kann bis auf ein paar Einzelfälle ausgeschlossen werden, da sie durch ihr Deutsch erkennbar wären.
    ——————————————————–

    Nein, Bolschi, es sind einfach nur Deutsche die sich von den pädophilen deutschen Systemmedien nicht ins Bockshorn jagen lassen. Wieso „pädophil“? Weil die meisten Redaktionen ja von Diesen UND den Homos dominiert werden! Und die haben ja ihren Grund Putin zu hassen. Passen Sie, Bolschi, auch in diese Gruppe? Frage nur mal so!

    Übrigens, Ihr Deutsch ist ja auch nicht so vorbildlich!

  116. #148 martin67

    Hochinteressantes Interview!
    Ist Putin dem geheimen Putsch der global operierenden Wirtschaftseliten und ihren politischen Handlangern in der Regierung im Wege und soll deshalb mit Sanktionen eingeschüchtert werden?!

  117. Die Teilung der Ukraine würde noch mehr Probleme machen, aber die Nuland-Obama-Kerry-Steinmeier-Poroschenko-Jazenjuk-Bande würde das in Kauf nehmen, denn dann käme der Westteil in die Nato und die Amis hätten ihr Ziel erreicht.

    Sie stehen vor den Toren Russlands!
    Wie es schon vor 40 Jahren Brzesinski plante.

    Eine neue Widerstandsbewegung hat sich gebildet: Die Soldatenmütter!

    „Wir geben unsere Kinder nicht her“

    Keine Bescheide mehr nach Woloka!“ fordert die Dorfversammlung ultimativ in einem Brief an das Parlament in Kiew. Eine ältere Frau sagt:
    „Wir geben unsere Kinder nicht her. Nur über unsere Leichen!“

    Es wurde schon mit Selbstverbrennung gedroht.

    Hinzu kommt noch der Ärger über die Kriegssteuer.

  118. Cordes, das Chamäleon
    (Vorsitzender Ost-Ausschusses der deutschen Industrie),
    .
    .
    Vor 2 Tagen DW:
    die deutsche Wirtschaft steht aktiv hinter den Sanktionen
    .
    Heute:
    die deutsche Wirtschaft fordert Rußland und die EU auf
    Sanktionen zu verzichten und miteinander zu reden.

  119. Warum die Polen derart hetzen und Krieg wollen?

    Sie haben gleich nach der von Deutschen erreichten Selbständigkeit Kriege vom Zaun gebrochen, auch 1918 gegen die Ukraine. Sie hatten die Ukraine bis hinter Kiew erobert und dort bestialisch gehaust.

    Selbst Wikipedia schreibt zum Polnisch-Ukrainischer Krieg über Kriegsverbrechen der Polen.

    Im Juni 1919 beispielsweise beklagte sich der griechisch-katholische Metropolit Andrej Scheptyzkyj in einem Brief an Józef Pi?sudski über massenhafte Internierungen von Ukrainern, die von polnischer Seite mit dem Ziel durchgeführt würden, die ukrainische Intelligenzija und nationalbewußte Personen zu entfernen. In diesem Schreiben wurde auch über Auspeitschungen ukrainischer Bauern, das Niederbrennen von deren Behausungen, die entschädigungslose Requirierung von Pferden und Vieh, das Erpressen von Geld und anderen Wertgegenständen sowie das Berauben von Kirchen durch Angehörige der polnischen Armee Klage erhoben.

    Zum Angriffsziel polnischer Soldaten wurden aber auch die in der Westukraine lebenden Juden. Als Lemberg nach teilweise heftigen Kämpfen am 21./22. November 1918 von polnischen Truppen eingenommen worden war, kam es vom 22. bis zum 24. November zu einem Pogrom an der jüdischen Gemeinde der Stadt. Dabei töteten polnische Soldaten sowie Milizionäre und Zivilisten eine große Anzahl von Juden. Dem Morgenthau-Report zufolge starben dabei 64 Menschen, andere Angaben schwanken zwischen 73 und 150 jüdischen Opfern.

    Seit Ende des WK II lügen sie herum, dass sie aus dem Osten von den bösen Sowjets vertrieben worden seien.

    Das ist die Westukraine, die ihnen nie gehörte. Damit begründen sie die Vertreibung der Deutschen mit über 2 Millionen Toten!

  120. Hier die Rangliste 1800-1940

    England mit 80 Kriegen
    Frankreich mit 75 Kriegen
    Spanien mit 66 Kriegen
    Rußland mit 63 Kriegen
    Österreich-Ungarn mit 55 Kriegen
    Polen mit 32 Kriegen
    Schweden mit 26 Kriegen
    Niederlande mit 23 Kriegen
    Deutschland mit Preußen in 23 Kriegen
    Dänemark mit 20 Kriegen

    Siehe da,
    die Polen aggressiver als die ewigen Nazis

  121. #158 Volscho
    „Schön wäre es,“

    VORSICHT: dein Stil erinnert mich an:
    sorge bereite mir . . .

    Auch Mütter unterliegen der Propaganda.

  122. 106 White Russian (07. Aug 2014 11:51)

    Ich finde nicht, dass wir Putin sonderlich trauen können. Schließlich ist er ein Mann vom KGB und war auch von der UdSSR überzeugt.

    Ich finde es völlig unerheblich, ob wir Putin trauen können.

    Putin ist weder unser Staatschef, noch hat Putin uns irgendetwas versprochen oder in Aussicht gestellt.
    Wichtig für uns ist lediglich Putins bzw. Russlands Zuverlässigkeit bei der Erfüllung von abgeschlossenen und bestehenden Verträgen.
    Hier kann man ihm aber keine Vorwürfe machen, Russland hat sich als zuverlässiger Handels- und Geschäftspartner – nicht nur beim Gas – erwiesen.

    Natürlich tut Putin das, wozu er von den Russen gewählt wurde und er vertritt die Interessen Russlands und so lange, wie diese Interessen keine Nachteile oder gar eine Bedrohung für uns bedeuten, gibt es für uns keinerlei Grund, Russland anzufeinden und uns in Russlands Innenpolitik einzumischen.
    Ich sag nur Pussy Riot und das Moralistengezter um diese linksextremen Straftäter.

    Allerdings finde ich auch die europäisch-amerikanische Idee der Demokratisierung der Welt eher schwachsinnig.

    Hier sehe ich das wirkliche Problem.

    Die EU ist es doch, die Versprechungen macht, die bei genauem Hinsehen nicht zu erfüllen sind.
    Die Obama-USA haben ein Interesse daran, Russland und die EU zu schwächen und die entstehenden Lücken in den Handelsbeziehungen zu schliessen, man erinnere sich nur an Obamas Angebot ganz zu Beginn der Ukraine-Krise, Flüssiggas nach Deutschland zu liefern, obwohl die nötige Infrastruktur weder in den USA, noch in Deutschland vorhanden ist.
    DAS ist unseriös, zumal dieses Gas preislich mit dem Russengas nichtmal ansatzweise mithalten kann.

    Wie gesagt, die grösseren Gefahren sehe ich darin, dass sich unsere Regierung und die EU dermassen unreflektiert vor den Karren Obamas spannen lassen und in den undemokratischen Bestrebungen innerhalb der EU, die uns, im Gegensatz zu den existierenden Demokratiedefiziten in Russland, direkt betreffen.

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass das ständige Verweisen auf Putins „Antidemokratie“ lediglich dazu dient, um von der Antidemokratie EU abzulenken.

    Wer ist es denn, der den Volksentscheid auf der Krim um keinen Preis akzeptiert und der eine Sezession in der Ukraine als „nicht hinnehmbar“ deklariert, obwohl diese Leute – unsere Politiker – laut dem vielbeschworenen Völkerrecht nicht das Recht haben, sich in die Innenpolitik der Ukraine einzumischen, geschweige denn, die Regierung in der Ukraine zu stürzen, eine verfassungsmssig illegitime Junta zu akzeptieren und diese Junte dann aktiv zu unterstützen, nur weil diese Junta dazu bereit ist, eine Marionettenregierung von EUropas Gnaden zu bilden.

    Und besonders widerlich finde ich es, dass sich die EU und ihr Personal in unserer Regierung nicht davor zurückschreckt, hier mit offenen Faschos und Nazis in der ukrainischen Junta zusammenzuarbeiten.

    In Deutschland und EUropa tobt der Krampf gegen Rächtz, wobei die bekriegten EUropakritischen Rechten mit Nazis nicht das Geringste zu tun haben, aber in der Ukraine akzeptiert und unterstützt dieselbe verlogene Politikerkaste Nazis und Faschisten und macht sie sich zu Hilfskräften bei der Ausweitung des EUropäismus.

  123. Das schlägt meinem Faß den Boden aus!
    Eben, beim stöbern in meinem ‚Politik-Mail-Ordner‘,
    fand ich diese Email an die
    Russische Botschaft in Dublin (6.3.2014):
    .
    ————————————————

    Dear Sirs,

    I want to pass my compliments
    and appreciation to Russia.

    I wished EU-Europe would show up
    with such an intelligent and responsible
    leadership as you have, Vladimir Putin.

    And believe me, informed Europeans
    not involved in the EU-swamp
    are monitoring the Russian activities
    with sympathy!

    Even the reader comments in the
    German mainstream press are 80% supportive.

    Kind Regards
    der Name

    p.s. Mr. Peshkovs RTE interview this morning made my day . . .

    ————————————————-
    Peshkov , Russischer Botschafter / RTE, Irischer Staatsfunk

  124. @stephanb

    Neues vom ukrainischen Faschisten Volkstribun Lyaschko – jetzt wird er von Amnersty International beschuldigt.

    http://www.amnesty.org/en/news/Impunity-reigns-for-abductions-ill-treatment-eastern-Ukraine-06-08-2014
    Impunity reigns for abductions and ill-treatment by pro-Kyiv vigilantes in eastern Ukraine

    Though he doesn’t have the right to detain people, he abducts them and abuses them verbally and physically while the camera is rolling. His and other similar websites feature numerous video clips showing what appear to be cases of abduction and violations of the rights to fair trial, liberty and security of the person, and the right not to be subjected to torture and other ill-treatment.

    Amnesty International regards the actions of Oleg Lyashko and his armed associates as a flagrant violation of international legal standards which clearly state that only competent authorities can arrest or detain people. Despite that, to date, Oleg Lyashko is enjoying complete impunity.

  125. #148 martin67 (07. Aug 2014 16:19)
    #143 Schüfeli
    Die EU kritisierte die von Russland verhängten Sanktionen als “ganz klar politisch motiviert”.
    Na, wer hätte das gedacht, dass Gegensanktionen kommen, die “ganz klar politisch motiviert“ sind?
    ———————————
    Sie sind keine Idioten!

    Die Ohnmacht ist es, die sie uns ungeniert spüren lassen.

    Diese Theorie bezweifle ich.

    Sonst könnte man sagen: der französische Adel hat auch am Vorabend der französischen Revolution das Volk provoziert (obwohl gewusst, dass der Staat pleite ist).

    Nach dem, was wir wissen, war es nicht so, sondern die konnten einfach nicht anders, weil sie völlig degeneriert waren.

    Genauso ist die Lage auch heute.

  126. Eben im Irischen Radio, man merkt auf:

    das GROßE Jammern über Rußlands Importstopp
    hat auch hier begonnen,
    Milchprodukte und Fleisch.

  127. #163 nicht die mama (07. Aug 2014 19:20)

    #159 martin67 (07. Aug 2014 18:26)
    Warum die Polen derart hetzen und Krieg wollen?

    Weil es sich lohnt.

    Die Geschichte zeigt aber, dass es sich eben nicht lohnt.

    Polen ist traditionell antirussisch (und antideutsch).
    Erstaunlicherweise hat Polen nie gelernt mit unmittelbaren Nachbarn (Russland / Deutschland) in Frieden und Freundschaft zu leben.

    Die Geschichte wiederholt sich immer wieder:
    Polen spielt Großmacht, kriegt auf die Fresse, wird geteilt und jammert Hundert Jahre lang. Dann beginnt aber alles von vorne.

    Es ist irgendwie eine irreparable Dummheit auf der nationalen Ebene, offensichtlich in der polnischen Mentalität begründet.

  128. OT_le

    – Obama will im Irak bomben
    – Hamburg baut 15 neue Flüchtlingsheime
    . Kampfjet in der Nähe der MH17 abgeschossen

  129. #33 Euro-Vison (07. Aug 2014 08:49)

    „Seit seiner dritten Amtszeit betreibt Herr Putin eine aggressive, antiwestliche Innen-und Außenpoltik.“

    Ja, alles klar. Die deutschen Medien haben wohl nur versäumt über diese „aggressive, antiwestliche“ Politik zu berichten.

  130. Wer ist es denn, der den Volksentscheid auf der Krim um keinen Preis akzeptiert und der eine Sezession in der Ukraine als “nicht hinnehmbar” deklariert, obwohl diese Leute – unsere Politiker – laut dem vielbeschworenen Völkerrecht nicht das Recht haben, sich in die Innenpolitik der Ukraine einzumischen, geschweige denn, die Regierung in der Ukraine zu stürzen, eine verfassungsmssig illegitime Junta zu akzeptieren und diese Junte dann aktiv zu unterstützen, nur weil diese Junta dazu bereit ist, eine Marionettenregierung von EUropas Gnaden zu bilden.

    Junta, Junta und nochmals Junta – diese Wortwahl überführt Sie als Parteigänger der russischen Seite. Schade, daß Sie nicht noch „Referendum“ statt „Volksentscheid“ gewählt haben.

    In den anderen Ausführungen stimme ich Ihnen voll zu: Eine EU-„Regierung“, die selber Volksabstimmungen scheut wie der Teufel das Weihwasser, welche Sezessionen und illegale Besetzungen toleriert (Zypern, Kosovo), welche selber in Jahrhunderten gewachsene Nationen von innen heraus zersetzen will macht sich unglaubwürdig, wenn sie diese Mißstände bei anderen anprangert.

    Wir aber als lachende Dritte sollten uns das Recht herausnehmen, Mißstände auf allen Seiten gleichermaßen aufs Korn zu nehmen.

    Halten wir fest:
    Die Umbildung der Regierung im Februar kam formal rechtmäßig zustande, mit Abstimmung im Parlament als Grundlage.
    Daß sich darin von Obama abhängige Wendehälse befinden, darin stimmen wir wohl überein.

    Das sogenannte „Referendum“ auf der Krim war dagegen in dreifacher Hinsicht unrechtmäßig:

    – Ein mitten in der Nacht einberufenes Rumpf-Parlament wurde dazu gedrängt, eine Sezession zu beschließen und den Anschluß an Rußland vorzubereiten, wozu als krönender Abschluß eine im Termin mehrmals vorgezogene „Volksabstimmung“ dienen sollte.

    – In der Zwischenzeit massive Beeinflussung der Bevölkerung durch Medien und auffälige Plakate („Referendum! Nie wieder Faschismus!“, während die Gegenseite behindert wurde. Wir wollen dabei auch nicht die selbstlose Unterstützung durch russische Söldner vergessen.

    – Die Abstimmung selber verlief ohne unabhängige Überprüfungen, Fälschungen waren an der Tagesordnung. Selbst der russische Menschenrechtsrat hatte später eingeräumt, daß vermutlich nicht einmal 50% Ja-Stimmen erreicht worden sind.
    Und das trotz der massiven Propaganda im Vorfeld!

    Hier noch ein Beweisvideo, wie die Machtübernahme tatsächlich aufgenommen worden ist: Begeistertes Mitsingen bei der Hymne der Ukraine, eisiges Schweigen beim Ertönen der alten Stalin-Hymne. (bitte auch den Schluß sehen)
    https://www.youtube.com/watch?v=fkpKt2Dkgac

    Und besonders widerlich finde ich es, dass sich die EU und ihr Personal in unserer Regierung nicht davor zurückschreckt, hier mit offenen Faschos und Nazis in der ukrainischen Junta zusammenzuarbeiten.

    In Deutschland und EUropa tobt der Krampf gegen Rächtz, wobei die bekriegten EUropakritischen Rechten mit Nazis nicht das Geringste zu tun haben, aber in der Ukraine akzeptiert und unterstützt dieselbe verlogene Politikerkaste Nazis und Faschisten und macht sie sich zu Hilfskräften bei der Ausweitung des EUropäismus.

    Dem kann ich so nicht zustimmen.
    Laut Kreml-Propaganda ist die neue Regierung „faschistisch“ geprägt.
    Parteivertreter, die in diese Kategorie fallen, haben aber nicht viel mehr Stimmenanteile errungen wie bei uns die NPD und daß der Rechte Sektor in der Regierung vertreten wäre, wäre mir neu.
    In den Freiwilligen-Bataillons haben sich allerdings einige eingereiht (v.a. im Bataillon „Asow“), aber die große Mehrheit
    möchte nur ihren Beitrag dazu leisten, die Einheit des Landes zu sichern.

    Um nicht der Kreml-Propaganda auf den Leim zu gehen müssen wir daher klar unterscheiden zwischen den wenigen Nazi-Anhängern und der großen Mehrheit von Patrioten, die nur das Wohl ihrer Nation sichern wollen.

    Vorsicht daher vor der Propaganda sowohl der EU als auch Rußlands!
    Der ursprüngliche Maidan war so wenig „faschistisch“ oder „Pro EU“ wie im Herbst 1989 die Bewegung in der „DDR“.
    Nur Geduld, den Leuten muß erst richtig dämmern, daß die neuen Machthaber nicht besser sind wie die alten.

    Es ist ein Spagat, ein Taktieren, einerseits möchte man die Unabhängigkeit seiner Nation bewahren, andererseits ist man alleine nicht stark genug, um standzuhalten.
    Der Maidan ist nicht so leicht totzukriegen, erst heute wieder haben die Barrikaden gebrannt, GEGEN Poroschenko!
    So etwas erfährt man wohl nicht in ARD+ZDF und Cookies von „gerührten“ Transatlatikern gibt es sicher nicht.
    http://www.youtube.com/watch?v=dBKlQ5RdvUg

  131. #158 ein Schwabe in Irland (07. Aug 2014 18:31)

    Hier die Rangliste 1800-1940

    Polen mit 32 Kriegen
    Deutschland mit Preußen in 23 Kriegen
    Dänemark mit 20 Kriegen

    Siehe da,
    die Polen aggressiver als die ewigen Nazis

    Die Liste ist ein Witz.
    Das erst 1918 neu gegründete Polen hat in 22 Jahren 32 Kriege geführt (oder rechnen Sie etwa die beiden fehlgeschlagenen Aufstände gegen Rußland im 19.Jh dazu?)
    Und wo hat Dänemark seine 20 Kriege geführt?

    #161 AlterSchwabe (07. Aug 2014 19:03)

    #149 stephanb (07. Aug 2014 16:40)
    Die Erfahrung (z.B. in Libyen, Irak, Libyen, Afghanistan, Syrien, auch Ägypten u.a.) zeigt doch, dass es für die Bevölkerung selbst durchaus angenehmer in sogenannten Diktaturen leben lässt.

    Lassen wir doch den Ethnien, Stämmen, Volksgruppen … die freie Wahl – und versuchen nicht permanent unsere Art der Demokratie dort zu installieren, d.h. real:
    “die Freiheit (Demokratie) wird reingebombt!”.

    Ich drücke es einmal so aus:
    Besser eine säkulare Diktatur als ein islamisches System. Andere Alternativen haben die dortigen Bewohner nie kennen gelernt.
    In Rußland stellt sich diese Frage (noch) nicht. Der moslemische Bevölkerungsanteil dort wächst allerdings rapide.

    Mit der freien Wahl kann es in besagten islamischen Staaten aus dem genannten Grund Probleme geben, wenn die Alternative „Islam“ mehrheitlich gewählt wird als Gegenpol zum vorherigen Militärregime – Algerien, Palästina, Türkei, Ägypten als markante Beispiele.
    Vor 40 Jahren hätten die Militärs in Ankara kurzen Prozeß gemacht, wenn so einer wie Erdogan an die Macht gekommen wäre und einige Jahrzehnte hätte wieder Ruhe geherrscht.

    #164 Schüfeli (07. Aug 2014 19:21)

    @stephanb

    Neues vom ukrainischen Faschisten Volkstribun Lyaschko – jetzt wird er von Amnersty International beschuldigt.

    http://www.amnesty.org/en/news/Impunity-reigns-for-abductions-ill-treatment-eastern-Ukraine-06-08-2014
    Impunity reigns for abductions and ill-treatment by pro-Kyiv vigilantes in eastern Ukraine

    Though he doesn’t have the right to detain people, he abducts them and abuses them verbally and physically while the camera is rolling. His and other similar websites feature numerous video clips showing what appear to be cases of abduction and violations of the rights to fair trial, liberty and security of the person, and the right not to be subjected to torture and other ill-treatment.

    Wen hat er im Visier? Anführer der Separatisten, korrupte Polizeichefs, illegale Clubs.
    Wenn die eigentlich zuständigen Sicherheitsorgane versagen, sollen sich die Leute in ihr Schicksal ergeben?
    Ich prophezeie es dir, in 20 oder 30 Jahren werden wir hier froh sein, wenn Leute wie Ljashko den Mut haben, ihr Schicksal nicht anderen in die Hand zu geben.
    Ich sagte es doch schon: Außergewöhnliche Umstände erfordern außergewöhnliche Maßnahmen.

    Außerdem muß man berücksichtigen, daß er
    mit dem von ihm gegründeten Bataillon „Ukraine“ und dem Bataillon „Asov“ zusammenarbeitet, von der Regierung anerkannte Freiwilligenverbände gegen die russische Besetzung. Ob seine Verhaftungen nach ukrainischem Recht illegal sind geht aus den genannten Gründen nicht hervor.

  132. #173 stephanb (07. Aug 2014 21:08)

    Ich prophezeie es dir, in 20 oder 30 Jahren werden wir hier froh sein, wenn Leute wie Ljashko den Mut haben, ihr Schicksal nicht anderen in die Hand zu geben.

    Auf deutsche Verhältnisse übertragen, wäre es ein preußischer Wowereit, der Bayern überfällt, weil Bayern die völlig verkommene Stadt Berlin nicht mehr finanzieren und die bunte Republik verlassen will.

    Ich bezweifle, dass man sich darüber frohen soll.

    Außerdem muß man berücksichtigen, daß er
    mit dem von ihm gegründeten Bataillon “Ukraine” und dem Bataillon “Asov” zusammenarbeitet, von der Regierung anerkannte Freiwilligenverbände gegen die russische Besetzung. Ob seine Verhaftungen nach ukrainischem Recht illegal sind geht aus den genannten Gründen nicht hervor.

    In der ukrainischen Verfassung sind private Armeen NICHT VORGESEHEN und sind somit illegal.
    Nach Genfer Abkommen sollten ALLE illegalen bewaffneten Verbände in der Ukraine aufgelöst werden.
    Die ukrainische Seite denkt nicht daran.
    Wieso wird es dann von „Separatisten“ verlangt?

    gegen die russische Besetzung

    Wo stehen die russischen Soldaten in der Ukraine. Wie viele? Seit wann?
    Bitte um Aufklärung.

  133. #172 Volscho (07. Aug 2014 20:45)
    Die unterschiedlichen russischen Geheimdienste haben in der Ukraine ein leichtes Spiel in allen Bereichen. Medien, Politik, Militär, Gerichte , Verwaltung , Polizei sind durchsetzt von russischen Diensten. Logischerweise auch auf dem Maidan und besonders bei den erfundenen Nazis.

    Ich sehe, Bielski, du kannst Englisch nicht.
    Also speziell für dich: der Innenminister Avakov sagt, MAIDAN IST EIN FSB-PROJEKT.
    http://news2night.com/en/news/glava-mvd-ukrainy-majdan—-proekt-rossijskogo-fsb
    Es geht also nicht um einzelne Agenten, sondern um die ganze Geschichte mit Maidan.

    Logischerweise, wenn du Maidan unterstützt, arbeitest du für FSB.
    Jetzt haben wir dich endlich entlarvt, du Vaterlandsverräter. 😀

    PS Warum bist du immer noch nicht an der Ost-Front, du Sofa-Ranger?
    Aber sag nicht, dass du nichts taugst.
    Bei der jetzt laufenden 3. Mobilisierungsstufe nimmt man sogar Leute mit einer Lunge.
    Nur Stahlhelm und Schutzweste musst du selbst bringen.
    Das spendiert dir weder die Kiewer Regierung noch die EUSA.

  134. #167 Schüfeli (07. Aug 2014 19:49)

    Die Geschichte wiederholt sich immer wieder:
    Polen spielt Großmacht, kriegt auf die Fresse, wird geteilt und jammert Hundert Jahre lang. Dann beginnt aber alles von vorne.

    Es ist irgendwie eine irreparable Dummheit auf der nationalen Ebene, offensichtlich in der polnischen Mentalität begründet.
    ———————————————————-

    Erinnert irgendwie sehr an die Moslems!

  135. #149 Midsummer

    Ist Putin dem geheimen Putsch der global operierenden Wirtschaftseliten und ihren politischen Handlangern in der Regierung im Wege und soll deshalb mit Sanktionen eingeschüchtert werden?!
    ——————————
    Er ist den finanziellen Weltbeherrschern im Wege. Mit ihren Abermilliarden beherrschen sie ohnehin die Wirtschaft in vielen Ländern.

    Das rohstoffreiche Russland wollen sie schon seit über 20 Jahre einsacken. Unter Jelzin kamen die Heuschrecken und haben gemeinsam mit einigen Russen das Volksvermögen an sich gerissen.

    Paradebeispiel Chodorchowski, der nicht nur eine Bank gründen konnte und pleite gehen liess, sondern 20 Prozent des russ. Erdöls „kaufte“, das er dann an Amis weiterverkaufen wollte.

    Die anderen Oligarchen sind dasselbe Kaliber, die für nichts ganze Wirtschaftszweige an sich rissen.

    Und damit hat Putin Schluss gemacht!
    Und dafür hassen sie ihn!

  136. Apropos Sanktionen.

    Sowohl westliche Sanktionen als auch russische Gegensanktionen gehen größtenteils in eine Richtung:
    SIE BESCHRÄNKEN DEN VERTRIEB BESTIMMTER WESTLICHEN WAREN / DIENSTLEISTUNGEN.
    Und das ist fatal.

    Es ist davon auszugehen, dass Russland für die allermeisten westlichen Waren / Dienstleistungen einen Ersatz entweder im Innland oder im Ausland findet.
    Sind aber die westlichen Firmen einmal vom russischen Markt weg, kommen sie nie wieder rein. Die Konkurrenz reibt sich schon die Hände.

    EU SCHIESST SICH INS EIGENE KNIE.
    Genauer gesagt – es wird dazu gezwungen.

    PS Das Verbot des Imports der Lebensmittel aus EU wird in Russland allgemein begrüßt.
    Man sagt, es schmeckt nach nichts.
    Statt holländischer Gummi-Tomaten will man lieber eigene Tomaten vom Feld haben.
    Zwar nicht so rund aber schmackhaft.

  137. #171 stephanb (07. Aug 2014 20:30)

    Ich sehe die derzeitige Regierung in Kiew als Junta und ich kanns sogar begründen.

    1. Ob die Regierung Janukowitsch korrupt war oder nicht, sollte uns nicht unbedingt interessieren -> Völkerrecht auf Nichteinmischung durch Drittstaaten, das zu korrigieren ist Sache der Ukrainer und dafür gabs die Proteste auf dem Maidan.

    Interessieren sollte uns, wie die Proteste auf dem Maidan gelaufen sind, welche zur Absetzung der immerhin gewählten Regierung J. führten und wer da den Ukrainern Versprechungen von Wohlstand, Frieden und Freiheit gemacht hat, wenn sie sich nur der EU anschliessen.
    Versprechungen, welche die EU nicht halten kann.

    2. Neuwahlen aufgrund der Maidan-Proteste.
    Die Verfassung der Ukraine verlangt in so einem Fall 75% der Stimmen, die Nachfolgeregierung erhielt nur 73%.
    Mag lächerlich sein, ist aber verfassungsmässiges Recht in der Ukraine.
    Und wie Sie sagten, sind die Maidanis auch nicht zufrieden mit dem, was sie statt einer unabhängigen Ukraine und einer unabhängigen Regierung bekommen haben.

    3. Wieder Völkerrecht auf Nichteinmischung Dritter, ob dieser Dritte nun EU oder Putin heisst, ist egal.
    Falls Putin Völkerrecht bricht, gibts Den Haag, um das festzustellen und zu ahnden.
    Die EU darf aber nicht einen möglichen Rechtsbruch mit einem eigenen Rechtsbruch beantworten und eine verfassungsmässig fragwürdig legitimierte „Regierung“ Poroschenko anerkennen und aktiv unterstützen, nur weil diese Regierung der EU in den Kram passt und ihr nach dem Mund regiert.

    Also doch eine Junta – und es ist mir wurscht, ob das zufälligerweise putineskes Vokabular ist oder ob Putin zu demselben Schluss gekommen ist wie ich.
    😉

  138. #178 Schüfeli

    EU SCHIESST SICH INS EIGENE KNIE.
    Genauer gesagt – es wird dazu gezwungen.
    ———————————–
    Die EU ist der grösste US-Vasall.

    Den Bonzen da in Brüssel sind die Völker total egal!

    Sie haben ganze Schafherden ins Trockene gebracht und leben samt ihrer Sippen in Saus und Braus bis ans Ende ihrer Tage.

    Es sei denn, Erich Kästner von 1930 könnte ihnen noch Verstand beibringen:

    Ansprache an Millionäre
    Warum wollt ihr solange warten,
    bis sie euren geschminkten Frauen
    und euch und den Marmorpuppen im Garten
    eins über den Schädel hauen?

    Warum wollt ihr euch denn nicht bessern?
    Bald werden sie über die Freitreppen drängen
    und euch erstechen mit Küchenmessern
    und an die Fenster hängen.

    Sie werden euch in die Flüsse jagen.
    Sinnlos werden dann Schrei und Gebet sein.
    Sie werden euch die Köpfe abschlagen.
    Dann wird es zu spät sein.

    Dann wird sich der Strahl der Springbrunnen röten.
    Dann stellen sie euch an die Gartenmauern.
    Sie werden kommen und schweigen und töten.
    Niemand wird über euch trauern.

    Wie lange wollt ihr euch weiter bereichern?
    Wie lange wollt ihr aus Gold und Papieren
    Rollen und Bündel und Barren speichern?
    Ihr werdet alles verlieren.
    Ihr seid die Herren von Maschinen und Ländern.

    Ihr habt das Geld und die Macht genommen.
    Warum wollt ihr die Welt nicht ändern,
    bevor sie kommen?
    Ihr sollt ja gar nicht aus Güte handeln!
    Ihr seid nicht gut. Auch sie sind’s nicht.

    Nich euch, aber die Welt zu verwandeln,
    ist eure Pflicht!
    Der Mensch ist schlecht. Er bleibt es künftig.
    Ihr sollt euch keine Flügel anheften.
    Ihr sollt nicht gut sein, sondern vernünftig.

    Wir sprechen von Geschäften.
    Ihr helft, wenn ihr halft, nicht etwa nur ihnen.
    Man kann sich, auch wenn man gibt, beschenken.
    Die Welt verbessern und dran verdienen –
    das lohnt drüber nachzudenken.

    Macht Steppen fruchtbar. Befehlt, Legt Gleise.
    Organisiert den Umbau der Welt!
    Ach, gäbe es nur ein Dutzend Weise
    mit sehr viel Geld …

    Ihr seid nicht klug. Ihr wollt noch warten,
    Uns tut es leid. Ihr werdet’s bereuen.
    Schickt aus dem Himmel paar Ansichtskarten!
    Es wird uns freuen.

  139. #174 Schüfeli (07. Aug 2014 22:26)

    #173 stephanb (07. Aug 2014 21:08)

    Ich prophezeie es dir, in 20 oder 30 Jahren werden wir hier froh sein, wenn Leute wie Ljashko den Mut haben, ihr Schicksal nicht anderen in die Hand zu geben.

    Auf deutsche Verhältnisse übertragen, wäre es ein preußischer Wowereit, der Bayern überfällt, weil Bayern die völlig verkommene Stadt Berlin nicht mehr finanzieren und die bunte Republik verlassen will.

    Ich bezweifle, dass man sich darüber frohen soll.

    Absurder geht es nicht.
    Berlin 2030: Wowi hat sich längst in Sicherheit abgesetzt, nachdem in Folge der Demoralisierung und Demobilisierung der Sicherheitskräfte alles aus dem Ruder gelaufen ist.
    Ljashko hätte die Regie in eigene Hände genommen und die Besatzer hinausgeworfen.

    Wenn Sie mit diesem Vergleich schon die alten Kamellen aufwärmen wollen: Ljashko hat Frau und Kind, und Leben auf Kosten Anderer wie dieser Berliner Schmarotzer tut er ebenfalls nicht.

    In der ukrainischen Verfassung sind private Armeen NICHT VORGESEHEN und sind somit illegal.
    Nach Genfer Abkommen sollten ALLE illegalen bewaffneten Verbände in der Ukraine aufgelöst werden.
    Die ukrainische Seite denkt nicht daran.
    Wieso wird es dann von „Separatisten“ verlangt?

    Die Frage nach der Henne und dem Ei.

    Die Freiwilligen-Bataillone wurden aufgestellt, als immer mehr Ortschaften im Osten von Separatisten besetzt wurden und die Unzuverlässigkeit der regulären Sicherheitskräfte deutlich wurde. Als demokratisch legitimiert werden sie diese Vorgänge sicher nicht bezeichnen.
    Sicher keine 100%ige Lösung aber besser als die Hände in den Schoß zu legen und sich in sein Schicksal zu ergeben, wie es unsere rückgratlosen „Vertreter“ praktizieren.
    Eine zweite Krim wollte man nicht tatenlos hinnehmen und ohne die Freiwilligen-Bataillone stände die Ukraine heute wohl schlecht da.

    Wo stehen die russischen Soldaten in der Ukraine. Wie viele? Seit wann?
    Bitte um Aufklärung.

    Ich werde doch den Separatisten keine Details verraten 😉

    Hier eine russische Einheit (natürlich alles Freiwillige, und ihre Waffen haben sie aus dem Supermarkt), gefilmt für einen Separatisten-Kanal, also garantiert keine Kiew-Propaganda:

    https://www.youtube.com/watch?v=YBYSOXOQLPY
    (Interview ab 0:58)

    Interview-Abschnitt mit englischen Untertiteln:
    http://www.nsfwyoutube.com/watch?v=KpUpkaW3Xqo

  140. Wer soll die Separatisten zur Verantwortung ziehen, wenn sie in der Miliz sitzen?

    Geschichte: Vorstellung des Rates einer sogenannten Donezker Republik:
    https://www.youtube.com/watch?v=8xswlK0avrQ&list=UU7KGv_YorzF-Lgu-Wvo1BQw

    Hochmut kommt vor den Fall, heißt es:
    https://www.youtube.com/watch?v=bXygVoBbEuM&list=UU7KGv_YorzF-Lgu-Wvo1BQw

    Die Hintergründe sollte man schon kennen, bevor man sich zu „willkürlichen, ungesetzlichen Verhaftungen“ äußert.
    Auch bei uns darf man jemanden in Gewahrsam nehmen, bis die Polizei eingetroffen ist.
    #174 Schüfeli (07. Aug 2014 22:26)

    Werden Sie dereinst die Hände in den Schoß legen, wenn die moslemisch vereinnahmte Polizei Sie im Stich läßt, weil Sie nur ein Deutscher sind?
    Werden Sie auf diejenigen herabsehen, die sich diese Zustände nicht gefallen lassen, sprich die Initiative in die eigene Hand nehmen?
    Oder werden Sie selber aktiv werden, weil Sie sich nicht alles gefallen lassen?

  141. #181 stephanb (08. Aug 2014 00:42)

    Absurder geht es nicht.

    Ich habe ja geschrieben nicht DER Wowereit, sondern „EIN preußischer Wowereit“, und Sie erzählen mir, was der konkrete Wowereit 2030 machen wird.

    Aber irgendeinen „Lyaschko“ (rot, grün, braun oder was auch immer), der die bayerischen „Separatisten“ (die vielleicht nur Länderfinanzausgleich abschaffen wollen) 2030 mit Feuer und Schwert bekämpft, kann ich mir schon vorstellen.
    Kann mich aber darüber beim besten Willen nicht freuen.

    Ljashko hat Frau und Kind, und Leben auf Kosten Anderer wie dieser Berliner Schmarotzer tut er ebenfalls nicht.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Oleh_Lyashko
    On 21 June 1993 Lyashko was arrested and indicted for grand funds embezzlement.[1] On 9 December the Criminal College of the Kiev City Court found Lyashko guilty according to acticles 86-1, 191, and 194 part 3 of the Criminal Code of the Ukraine. The court found Lyashko guilty of embezzlement of 1 300 000 roubles personally, and 1 100 000 roubles collectively with accomplices. Lyashko was sentenced to 6 years‘ prison term and sequestration of the property. The Supreme Court reduced the time to 4 years imprisonment. Lyashko was released in May 1995 under the amnesty due to the „50th anniversary of the Victory over Nazi Germany“. In 1998 Lyashko was pardoned.

    Die Freiwilligen-Bataillone wurden aufgestellt, als immer mehr Ortschaften im Osten von Separatisten besetzt wurden und die Unzuverlässigkeit der regulären Sicherheitskräfte deutlich wurde. Als demokratisch legitimiert werden sie diese Vorgänge sicher nicht bezeichnen.
    Sicher keine 100%ige Lösung aber besser als die Hände in den Schoß zu legen und sich in sein Schicksal zu ergeben, wie es unsere rückgratlosen “Vertreter” praktizieren.

    Es war überhaupt kein Einsatz der Militär notwendig. Die Ost-Ukrainer wollten wegen des Putsches und seiner Folgen erst Autonomie (Föderalisierung), um sich abzusichern. Man sollte mit ihnen einfach ernsthaft verhandeln. Übrigens auch Russland will eine föderale (und dadurch neutrale) Ukraine.

    Nun, man muss sehen, dass die Kiewer Regierung gar nichts entscheidet. Sie ist die Marionette der USA und USA haben in der Ukraine eigene Pläne.
    Die ganze Geschichte ist so legitim wie die Vorgänge in irgendeiner Bananenrepublik in Tiefen Afrikas.

    Hier eine russische Einheit (natürlich alles Freiwillige, und ihre Waffen haben sie aus dem Supermarkt), gefilmt für einen Separatisten-Kanal, also garantiert keine Kiew-Propaganda:

    Ich sehe da beim besten Willen keine russische Armee, sondern bestenfalls bewaffnete Milizen.

    „Russische Besetzung“ ist dagegen ein ziemlich eindeutiger Begriff mit dem man z.B. NATO-Intervention begründen kann.
    Also, wo in der Ukraine stehen die russischen Armee-Einheiten, seit wann und wie viele?

  142. #174 Schüfeli (07. Aug 2014 22:26)
    Werden Sie dereinst die Hände in den Schoß legen, wenn die moslemisch vereinnahmte Polizei Sie im Stich läßt, weil Sie nur ein Deutscher sind?
    Werden Sie auf diejenigen herabsehen, die sich diese Zustände nicht gefallen lassen, sprich die Initiative in die eigene Hand nehmen?
    Oder werden Sie selber aktiv werden, weil Sie sich nicht alles gefallen lassen?

    DER VERGLEICH IST UNZULÄSSIG.

    Die Ost-Ukrainer, die jetzt mit allen Mitteln bekämpft werden, sind EINHEIMISCHE – sie leben dort seit Jahrhunderten.
    (Übrigens, die West-Ukrainer, die auf Maidan am lautesten schreien, sind erst seit 1939 Teil der Ukraine.)

    Es ist legitim und patriotisch gegen Invasoren zu kämpfen (egal wie die rein kommen), aber nicht gegen einen einheimischen Nachbar, dessen einzige Schuld ist, dass er mit Ihnen zusammen nicht leben will.
    Da soll man eher sich selbst fragen, warum der Nachbar solchen Wünsch hat.

  143. #174 Schüfeli (07. Aug 2014 22:26)
    Werden Sie dereinst die Hände in den Schoß legen, wenn die moslemisch vereinnahmte Polizei Sie im Stich läßt, weil Sie nur ein Deutscher sind?

    Was Moslems und auch „Trayvon Martins“ anbelangt.

    Die lachen sich tot, wenn sie sehen, wie Ukrainer (weiß, christlich) und Russen (weiß, christlich) einander umbringen und übrige Europäer (weiß, christlich) gezwungen werden dabei zu helfen, obwohl sie alle demographische Probleme haben.
    Da wird bald in Europa viel Platz frei.

    MÜSSEN WIR EUROPÄER WIRKLICH SO DUMM SEIN?

  144. Es war überhaupt kein Einsatz der Militär notwendig. Die Ost-Ukrainer wollten wegen des Putsches und seiner Folgen erst Autonomie (Föderalisierung), um sich abzusichern. Man sollte mit ihnen einfach ernsthaft verhandeln. Übrigens auch Russland will eine föderale (und dadurch neutrale) Ukraine.

    Aber erst, nachdem sie sich einige Stücke herausgeschnitten hätten. Kann man so einem Nachbarn vertrauen? Mehr vertrauen wie den anderen, die das Blaue vom Himmel versprechen und das Land dem Diktat der Weltbank unterwerfen?

    Ich sehe da beim besten Willen keine russische Armee, sondern bestenfalls bewaffnete Milizen.
    „Russische Besetzung“ ist dagegen ein ziemlich eindeutiger Begriff mit dem man z.B. NATO-Intervention begründen kann.
    Also, wo in der Ukraine stehen die russischen Armee-Einheiten, seit wann und wie viele?

    Es gibt einige Videos vom SBU dazu, denen man freiwillig genau so vorsichtig gegenüberstehen muß wie denen von der anderen Seite.
    Solche Quellen, die Sie sicher auch kennen, werde ich daher nicht posten, ich beschränke mich auf eindeutige Fakten, und die beweisen das Einsickern über die russische Grenze. Offenbar hat dort niemand Interesse, den Zustrom zu stoppen.
    Ebenso ist es logisch, daß die nicht endend wollenden Munitions- und Truppenvorräte der prorussischen Seite ihren Grund haben müssen. Die Grad-Systeme werden sie bestimmt auch nicht im Baumarkt erworben haben.

    Hier noch ein Beispiel von einem gefangenen Russen:

    http://www.youtube.com/watch?v=w5qb1D9Bmaw&list=UU7mlLd42fXCuhtDfQ-Xpy6A&index=46
    vorher:
    https://vk.com/gremio

    An einem Kontrollpunkt in der Nähe der Siedlung Rams Auto wurde „Krankenwagen“ Marke „IHR“ festgenommen. Der Fahrer des Autos nicht gelungen, die Anforderungen zu erfüllen, um das Fahrzeug zu stoppen. Sonder bedeutet das Auto wurde gesperrt.
    Im Auto waren 5 Personen (3 Männer und 2 Frauen). Während der Inspektion wurden 2 turpalatki, Kalaschnikow AK-5.45, Beutel mit 2 Geschäften und einer großen Anzahl von Patronen in Groß gefunden. In persönlichen Sachen wurden drei Granaten (1 RGD-5 und 2 F-1) gefunden. Unter den Festgenommenen einen russischen Staatsbürger VALLIULLIN Camille, ein Bewohner der Stadt Ufa. Neben dieser militärischen Ausrüstung, wurden die Häftlinge videofiksatsii Fonds gefunden (Videorecorder, Camcorder, Kamera).
    Auch während der vorläufigen Prüfung der persönlichen Gegenstände gefunden Symbolik DNR und andere Dokumente, die für die Aktivitäten des DNI sind. Arbeitet derzeit mit Gefangenen bevollmächtigte Beamte.

    #184 Schüfeli (08. Aug 2014 01:44)

    Die Ost-Ukrainer, die jetzt mit allen Mitteln bekämpft werden, sind EINHEIMISCHE – sie leben dort seit Jahrhunderten.
    (Übrigens, die West-Ukrainer, die auf Maidan am lautesten schreien, sind erst seit 1939 Teil der Ukraine.)

    Und die Russifizierung im Donbas begann um dieselbe Zeit, wollen wir nicht vergessen.
    Tatsächlich machen die Separatisten nur einen kleinen Anteil aus.

    Noch ein Video, das Sie auf RT, Anna-News usw. nicht finden werden:

    Einwohner feiern die Befreiung von Kramatorsk:
    youtube.com/watch?v=VFEIvhPuV1k&list=UU7mlLd42fXCuhtDfQ-Xpy6A

    Es ist legitim und patriotisch gegen Invasoren zu kämpfen (egal wie die rein kommen), aber nicht gegen einen einheimischen Nachbar, dessen einzige Schuld ist, dass er mit Ihnen zusammen nicht leben will.
    Da soll man eher sich selbst fragen, warum der Nachbar solchen Wünsch hat.

    Die Domino-Theorie ist Ihnen noch ein Begriff?
    Nach dem Vorgehen auf der Krim, was einer Überrumpelung gleichkam, wurde eine Ausweitung der Sezessionsbewegungen befürchtet, was dann ja auch eingetreten ist.

    Noch einmal: Ich bin weder pro-Obama/Rasmussen noch pro Putin sondern nur pro eine unabhängige Ukraine, nicht anders wie für ein jedwedes europäisches Land. Es ist mir faher unverständlich, wie ein freiheitsliebender Mensch der einen oder der anderen Seite Vertrauen entgegenbringen können oder sie sogar als leuchtende Vorbilder anpreisen.

    Weil sonst in diesem Strang hauptsächlich einseitige, größtenteils nicht bewiesene Behauptungen verbreitet wurden bin ich in diesem Fall eben auch mal einseitig (aber stets bemüht mit Fakten statt mit Spekulationen).

  145. #185 Schüfeli (08. Aug 2014 02:44)

    #174 Schüfeli (07. Aug 2014 22:26)
    Werden Sie dereinst die Hände in den Schoß legen, wenn die moslemisch vereinnahmte Polizei Sie im Stich läßt, weil Sie nur ein Deutscher sind?

    Was Moslems und auch „Trayvon Martins“ anbelangt.

    Die lachen sich tot, wenn sie sehen, wie Ukrainer (weiß, christlich) und Russen (weiß, christlich) einander umbringen und übrige Europäer (weiß, christlich) gezwungen werden dabei zu helfen, obwohl sie alle demographische Probleme haben.
    Da wird bald in Europa viel Platz frei.

    MÜSSEN WIR EUROPÄER WIRKLICH SO DUMM SEIN?

    Das ist allerdings ein schlagendes Argument, bei allen sonstigen Differenzen. Wenn Sie noch lernen würden, beide Großmächte gleich kritisch-differenziert zu betrachten, lägen wir gar nicht so weit auseinander.

    So wie eine schleichende Russifizierung der Ukraine in dem einen Fall fürchte ich eine schleichende Islamisierung im anderen Fall (nachdem auch dort die alten Werte weg toleriert und weg gegendert worden wären)

    Es wäre ein schlechter Treppenwitz der Geschichte, wenn eine „verwestlichte“ (verweichlichte) Ukraine dem Gift aus dem Orient erliegen würde. Angeblich sind die Herrschaften auch dort schon aktiv oder planen es zumindest: https://www.youtube.com/watch?v=2sBZ9Iv3k8A (ab 6:26)

    Ich hoffe aber doch, daß der insgesamt noch viel intaktere Osten dem Einfluß aus dem Süden und Südosten seinen Stolz entgegen setzen kann.

  146. #177 martin67

    Putin schützt sein Volk, im Gegensatz zu unseren volksverräterischen Volkszertretern, vor den gefräßigen Heuschrecken der globalisierten Hochfinanz und Großindustrie, die augescheinlich zur Weltbeherrschung ansetzen.

    Das ist also Putins „Vergehen“.
    Deshalb wird Putin von den geistesgestörten profitgeilen „Eliten“ gehasst.
    Putin hält die gefräßigen Heuschrecken davon ab, sein Land und sein Volk auszuplündern.

    Deshalb hetzen die deutschen Medien, die mehrheitlich in Besitz und deshalb unter Kontrolle dieser Schurken sind, gegen Putin.

  147. Putin schützt sein Volk, \\\Putin hält die gefräßigen Heuschrecken davon ab, sein Land und sein Volk auszuplündern.

    Er schützt auch seine Milliarden und Macht. Und Putins-Freunde (GAZPROM, Rosneft) sind keine Heuschrecken? Warum baut Putin neue Werke nicht? Und was ist mit Medizin, Wissenschaft, Landwirtschaft? Wie leben die Leute in anderen Regionen, nicht in Moskau? Viele, viele ähnliche Fragen noch..

  148. Vergas, aus desselben Quelle:
    Deutschland 15 Kriege

    Also, vom Trend schon richtig .

  149. #189 Donskoj

    Die verbliebenen Schrecken sind Putin’s Schrecken.
    Und sie sind eng an Rußland gebunden,
    im Gegensatz zu den Westschrecken der Jelzin Ära.

  150. #194 Volscho

    Volscho, wir kennen uns doch aus,
    der Russe (ge)braucht hauptsächlich den Vodka!
    Deswegen liebe sich sie, die Russen.

    Bei (in Irland) wird auch gejammert,
    Mich- und Fleischprodukte . . .

  151. #194 Volscho

    Wenn ‚der Westen‘ sich weiter kriegslüstern gebärdet,
    wird sich die Waagschale, die Putin auf seinem
    ‚bester Präsident aller Zeiten‘-Tisch stehen hat,
    wohl in Richtung Krieg senken.
    Er muß natürlich auch seine Landsleute,
    die auf maximal patriotisch gebügelt sind,
    im Auge behalten.

  152. #190 ein Schwabe in Irland (08. Aug 2014 09:34)

    #173 stephanb
    ‘the list is mist’

    Guten Morgen,
    hatte die Liste unbesehen übernommen,
    prüfen, prüfen, prüfen.

    Nach Stichproben hier:
    http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_wars_involving_Poland

    komm ich für den Zeitraum auf
    22 ‘wars’ für Polen
    10 für Dänemark.

    Hab’s nicht weiter vertieft, aber immerhin . . .

    Sehen Sie, man sollte niemals ungeprüft etwas übernehmen. Von welcher Seite auch immer!
    So kommen wir der Sache schon etwas näher, die ganze Wahrheit ist es aber immer noch nicht.

    Halten wir fest, mit dieser Übersicht sollte eine verhältnismäßig größere Aggressivität der Polen im Vergleich zum Deutschen Reich (bzw. seinen Vorgängern) „bewiesen“ werden.

    Sehen wir uns die Sache einmal näher an, so werden wir Einträge wie diesen hier finden, die nun wirklich nichts mit kriegslüsterner Natur zu tun haben, im Gegenteil.
    http://en.wikipedia.org/wiki/Uprising_of_Polish_political_exiles_in_Siberia

    Aber das ist nur ein Beispiel, denn wie bereits von mir vermutet gehen sämtliche Auftstandsversuche gegen das Zarenreich als „kriegerische Auseinandersetzungen“ in diese Liste ein.
    Daraus soll ein Trend zu aggressivem Verhalten abgeleitet werden?
    Bleiben genau 0 (Null) Angriffskriege.

    Waren die Deutschen kriegslüstern, weil sie sich gegen Napoleon aufgelehnt haben?
    Waren die Deutschen oder die Ungarn oder die Tschechen kriegslüstern, weil sie sich gegen die Russen aufgelehnt haben?
    Vergleiche dieser Art taugen deshalb nichts, weil bei den Kolonialmächten immer eine höhere Anzahl an Konflikten zustande kommen wird.

  153. #197 stephanb

    Gebe zu, manchmal ist weniger mehr.

    Aber zum Glück gibt’s PI!

  154. #186 stephanb (08. Aug 2014 03:09)

    Aber erst, nachdem sie sich einige Stücke herausgeschnitten hätten.

    Welche Stücke?
    In der Ost-Ukraine wurden als Reaktion auf Putsch Regierungsgebäude besetzt – also genau das Gleiche was in Kiew geschah. Aber im Gegensatz zu Kiew gewaltfrei (von Schlägereien mit eingereisten Maidawns abgesehen).
    Warum dürfen die einen putschen die anderen aber nicht darauf reagieren?

    Es gibt einige Videos vom SBU dazu, denen man freiwillig genau so vorsichtig gegenüberstehen muß wie denen von der anderen Seite.

    Videos vom SBU sind Quatsch, das wissen Sie doch selber.
    Aber niemand bestreitet, dass Russland die Ost-Ukraine unterstützt.
    Warum auch nicht – der Westen unterstützt ja die Rest-Ukraine!

    Und was die Legitimität anbelangt. Die Kiewer Regierung ist das Ergebnis des Putsches. Ost-ukrainische Republiken entstanden als Reaktion darauf. Die Rest-Ukraine hatte Präsidenten-Wahlen, ost-ukrainische Republiken – Unabhängigkeitsreferendum.

    Fazit: ost-ukrainische Republiken sind nicht weniger legitim als Kiewer Regierung, folglich ist die Hilfe Russlands ebenso legitim.
    Die einzige vernünftige Möglichkeit – Verhandlungen über die Teilung der Ukraine (nach den Gräueltaten der Kiewer Regierung wird Föderalisierung von der Ost-Ukraine nicht mehr akzeptiert). Das wird aber in Washington entschieden und da hat man eigene Pläne.

    Und die Russifizierung im Donbas begann um dieselbe Zeit, wollen wir nicht vergessen.

    Sie sollen sich mal über die Geschichte der Ukraine informieren.
    Donbass und alles, was man jetzt Ost-Ukraine nennt, ist URSPRÜNGLICH RUSSISCH. Diese Gebiete wurden erst bei der Bildung der UdSSR der Ukraine zugeschnitten (Krim noch später). ALSO DIESE GEBITETE BRAUCHTE MAN NICHT RUSSIFIZIEREN – DIE WAREN UND SIND ETHNISCH RUSSISCH.

    Tatsächlich machen die Separatisten nur einen kleinen Anteil aus.

    In jedem Bürgerkrieg kämpfen die aktiven Minderheiten, die Mehrheit sitzt zu Hause und zittert. Das ist normal.

    Die Domino-Theorie ist Ihnen noch ein Begriff?
    Nach dem Vorgehen auf der Krim, was einer Überrumpelung gleichkam, wurde eine Ausweitung der Sezessionsbewegungen befürchtet, was dann ja auch eingetreten ist.

    In der Ukraine gibt es überall Sezessionsbewegungen, wo Minderheiten (seit Jahrhunderten) leben (Ungarn, Rumänen, Karpaten-Russen usw.), weil die heutige Ukraine EIN KÜNSTLICHES GEBILDE ist (mit Irak vergleichbar).

    Die einzige vernünftige Möglichkeit sind Verhandlungen über die Neugestaltung der Ukraine (vielleicht löse Konföderation). Aber das wird (leider) in Washington entschieden und da ist man alles anders als vernünftig wie schon mehrfach bewiesen.

  155. #187 stephanb (08. Aug 2014 03:23)

    So wie eine schleichende Russifizierung der Ukraine in dem einen Fall…

    Sie sollen sich wirklich mal informieren.
    In der UdSSR gab es nicht nur politische Autonomie für zahlreiche Ethnien, sondern auch kulturelle – das war ein Grund (unter anderen), warum die UdSSR so leicht zerfallen ist.
    Über Russifizierung kann keine Rede sein.

    Aber in den 23 Jahren der ukrainischen Unabhängigkeit gab es eine aktive Ukrainisierung (mit einer starken antirussischen Komponente) des Landes aus der West-Ukraine ausgehend (die selbst erst seit 1939 Teil der Ukraine ist).
    Es geschah mit freundlicher (finanzieller) Unterstützung aus dem Ausland.

    Das war eben der Grund warum die Krim und die Ost-Ukraine so scharf auf den Putsch reagierten – die berechtigten Befürchtungen waren vorhanden.

    Ich hoffe aber doch, daß der insgesamt noch viel intaktere Osten dem Einfluß aus dem Süden und Südosten seinen Stolz entgegen setzen kann.

    Ukrainer sind nicht „intakt“ – der Sinn und Zweck der ukrainischen Bestrebungen war IMMER jemanden zu finden, der sie übernimmt. Deshalb haben Ukrainer früher keinen Staat gehabt und neulich in 23 Jahren Unabhängigkeit den reichsten Teil der UdSSR in eine Ruine verwandelt.
    Jetzt soll es EU (also wir) richten. Da werden wir noch viele Forderungen sehen, die selbst Mohammedaner in Staunen versetzen.

    Dem Teil der Ukraine, der unter EUSA bleibt, wird es etwa wie Bulgarien ergehen (oder noch schlimmer), in Perspektive soll es überall genauso bunt werden, wie in West-Europa.
    Das ist ja das Ziel der Globalisten.

  156. OT

    Merkel will Namen aller aktiven Agenten erfahren

    Die Bundesregierung hat alle Botschaften
    in Deutschland offiziell aufgefordert,
    das gesamte Geheimdienstpersonal offenzulegen.

    – – – – – s p r a c h l o s – – – – –

Comments are closed.