Frankfurt: Brutaler Überfall auf 94-Jährigen

An der U-Bahnstation „Alte Oper“ in Frankfurt wurde am Montag ein 94-jähriger Rentner Opfer eines brutalen Raubüberfalls. Der Täter, laut Polizei ein 17-20 jähriger „dunkelblonder“ Mann, riss seinem Opfer die Tasche aus der Hand und schleifte den gebrechlichen 94-Jährigen einige Meter hinter sich her.

BILD Frankfurt schreibt:

Es sind Aufnahmen, die wütend machen: ein junger Kerl schleicht sich feige von hinten an ein Senioren-Paar heran, greift den 94-jährigen Mann an – und schleift ihn mehrere Meter über den Bahnsteig!

taeter_zeil1Die Tat ereignete sich am Montag letzter Woche gegen 12.50 Uhr an der U-Bahnstation Alte Oper. Mitten in Frankfurt. Jetzt fahndet die Polizei mit einem Video, das die Überwachungskamera aufgezeichnet hat. Man sieht, wie sich der etwa 17- bis 20-jährige Täter den alten Leuten nähert, sich umschaut, beschleunigt. Dann schlägt er zu, greift sich die Tasche, die der 94-Jährige in der linken Hand hält.

Ein Ruck – der Senior schlägt mit dem Kopf am Boden auf, zieht sich eine stark blutende Platzwunde zu!

Weil der Mann seine Tasche nicht loslässt, zerrt der Räuber sein Opfer mehrere Meter über den Bahnsteig. Passanten bemerken die Szene, rennen auf den Täter zu, schaffen es aber nicht, den flüchtenden Mann einzufangen.

Laut Ermittlern hatte der Unbekannte seine Opfer zuvor bei einem Bankgeschäft beobachtet, war ihnen von der Bank in der Neuen Mainzer Straße bis zur U-Bahn gefolgt.

Immerhin geht es dem Opfer mittlerweile den Umständen entsprechend gut.

Die Polizei bittet um Hinweise, die zur Ergreifung des Angreifers führen: 069–755-53?111.

Hier das Video der Überwachungskamera:

(Spürnase: Sewi)