Auf PI lesen Sie verhältnismäßig wenige Artikel über Fernsehsendungen und Filme. Dabei sind gerade diese Medien voll von Verdrehungen, Ungenauigkeiten, Verfälschungen, billiger Propaganda und haufenweise regelrechten Lügen. Das Problem in Sachen Fernsehkritik ist die Riesenarbeit, die man damit hat. Stundenlang müßte man die Szenen immer wieder anschauen, und bei genauer Arbeit schwillt der Text dann für zehn Minuten Video unendlich in die Länge, wie sie am folgenden Beispiel sehen werden, das eine Ausnahmearbeit ist!

Kürzlich sendete Frontal 21 einen skandalös manipulierten Film über Zalando und die Samwer-Brüder. Frontal 21 hat Stürmer-Format. Das fängt schon bei den Stimmen der Sprecher an:

Der Blogger Thomas Knüwer hat sich die Mühe gemacht und den ZDF-Mist auseinandergenommen. Eine ziemliche Fleißarbeit, die wir hier gerne empfehlen. Und es wird jedem Leser nebenbei aufleuchten, warum solche arbeitsintensiven Analysen so selten sind!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

36 KOMMENTARE

  1. Dass man hier wenig über sogenannte Sendungen ließt, ist auch gut so, bis auf die TV-Tipps, die sehr nützlich sind.
    Wenn man jedes Mal z. B. die Tagesschau und die kleinen unterschwelligen Kommentare des Kommentierers hier zum Artikel machen würde, hätte ich nach 3 Monaten vor lauter Ärger graue Haare.

  2. ausgerechnet die qualitätsfaulenzerjournaille mokiert sich, gez-milliardenschwer gemästet, über männer die es durch harte arbeit zu etwas gebracht haben.

  3. Die Brüder Marc (* 3. Dezember 1970 in Köln), Oliver (* 9. August 1973) und Alexander Samwer (* 31. Januar 1975) sind deutsche Internet-Unternehmer und Multimillionäre. Sie betreiben zusammen den Internetinkubator Rocket Internet in Berlin, sowie die Beteiligungsgesellschaften European Founders Fund und Global Founders Capital.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Br%C3%BCder_Samwer

    Noch Fragen ❓

  4. Das kommt davon, wenn man ein Krebsgeschwür mit jährlich über 7 Milliarden Euro wuchern läßt.

    Dann wird es zum unkontrollierbaren Propagandamonster, das jeden vernichtet, der sich ihn in den Weg stellt.

    Das wissen vor allem auch unsere konservativen Politiker und machen deshalb gar nicht mehr den Versuch den linksversifften öffentlich rechtlichen Rundfunk demokratisch zu disziplinieren, wie es z.B. in Ungarn vorbildlich gemacht wurde.

    Uns bleibt nur noch die Totaleinstampfung.

  5. Die gleichen Schwätzer treiben doch gerade Amazon ins Ausland. Ist aber auch egal, in der enstehenden Wüste werden sich unsere isalmischen und sonstigen Bereicherer sicher gleich wie zu Hause fühlen.

  6. Das war eine der besten Sendungen der letzten Wochen und Monate! Für sowas zahle ich SEHR GERNE Gebühren!

    Die Samwer-Brüder sind die Parasiten der Branche, die viele Unternehmen in den Ruin getrieben haben und deren Geschäftsmodell es ist, schamlos die Ideen kreativer Köpfe zu klauen.

    Sie sind meiner Meinung nach in der Sendung viel zu sanftmütig unter die Lupe genommen worden.

  7. Das wird noch lustig wenn die Zustellung ueber Drohnen erfolgt.Da will ich unbedingt dabei sein!
    GEZ TV ist bei mir schon lange OUT.

  8. Kewil:

    Frontal 21 hat Stürmer-Format. Das fängt schon bei den Stimmen der Sprecher an.

    Was ist denn mit „den Stimmen der Sprecher“? Mir fällt nur die Fistelstimme dieses Oliver Samwer auf. Kewil ist bekanntlich Freund der Billigheimer, der Lohndrücker, dubioser Firmen, die im Fall Zalando auch noch die Chuzpe haben, staatliche Fördermittel zu beantragen, die sie tatsächlich in zweistelliger Millionenhöhe erhalten haben. Auch so kann man den Mittelstand ruinieren, Wiki: „Nach einem Bericht der ,Deutschen Mittelstandsnachrichten‘ sind die Samwer-Brüder in ihren Unternehmungen vor allem darauf aus, mit fremdem Geld und billigen Arbeitskräften Gebilde, die sie in kurzer Zeit aufbauen, in noch kürzerer Zeit wieder zu verkaufen.“

  9. Das wird noch lustig wenn die Zustellung ueber Drohnen erfolgt.Da will ich unbedingt dabei sein!

    Ja, ich auch. Aber in Deutschland dürften wir darauf noch lange warten müssen. Denn hierzulande erhalten solche Drohnen bislang keine Betriebsgenehmigung. Außerdem frage ich mich, wie die Zustellung gerade in Städten zuverlässig funktionieren soll, so daß die Sendung tatsächlich den richtigen Empfänger erreicht und nicht in falsche Hände gerät.

  10. Ja, ja so hört es sich an wenn irgendwelche Genderingenieure über hart arbeitende Firmen herziehen.

    Die bösen, bösen Grosskonzerne.

  11. Ich mag kein „ZDF“ und auch keine „ARD“, bzw. bin gegen alle Staatsmedien.
    Die Gründe hierfür dürften allerseits bekannt sein.

    Die o.g. Sendung habe ich mir, eher zufällig, jedoch angeschaut und fand sie gut.
    Die Brüder, um die es ging, sind mit allen Wassern gewaschen, sind mir unsympatisch und ich verachte ein solches Geschäftsgebahren.

    Aber!

    Wir werden von viel schlimmeren Zeitgenossen ausgenommen und um alles gebracht.
    Gerade die Amerikaner klauen uns viele Ideen und Patente, da sehe ich es als ausgleichende Gerechtigkeit, wenn sich hier ein paar Jungs ihre Zukunft versilbern.
    … und, sie schaffen Arbeitsplätze!

  12. In der Tat eine äusserst erschöpfende Analyse. Ich weiß aber leider immer noch nicht, warum ich Steuerzahler solche Orgien an Unternehmensgründungen und Subventionsabsahne bisher mit rund 35 Millionen Euro unterstützen mußte?
    Freie Markwirtschaft sieht für mich ganz anders aus. Dort verdient man sein Geld mit Produkten, Leistungen und Diensten die sich über Nachfrage, Qualität und Preis selbst vermarkten. Was politisch gestützt werden muß ist meist unbrauchbar, ideolgisch versifft oder Teil des Korruptionsnetzwerkes….

  13. @Jackson,die Zustellung in Staedten kann ueber hinreichend große Balkone erfolgen. Bezahlung und Identifizierung wird genau so ablaufen wie man mit Kreditkarten verfährt.
    Ich mache mir mehr Sorgen ueber gruene Bedenkentraeger die dann die Lebensräume von irgendwelchen Insekten gefährdet sieht und es genügend Idioten gibt die das zum Postulat erheben und das GEZ TV dazu Sondersendungen ausstrahlt.

  14. Tja, so funktioniert Propaganda Meinungsbildung: „Hate the Huns“.

    Gut, man kann den Samwers Unseriosität vorwerfen, aber man kann den Samwers kein illegales Verhalten vorwerfen.

    Wäre das Geschäftsgebaren der Samwers illegal, hätten die Helden des Wortes von Frontal ja Anzeige erstatten können.

    So kann Frontal also nicht hergehen, und den Samwers Illegalität vorwerfen, weil man „Ausbeuter und Reiche“ nicht mag und dieses „Gesindel trotzdem seine gerechte Strafe bekommen muss“.

    Ausserdem müsste man dann zugleich „den Staat“ und seine Gesetze – die von der heiligen EU stammen – aufs Korn nehmen und das geht als strammer Krampfer für das Gute und Journalist aus Leidenschaft natürlich nicht.

    Also müssen die Samwers schuld sein, hate the huns.

    Und wer nun glaubt, Typen wie die Samwers gingen uns nichts an…stimmt, die Herren Samwer gehen uns wirklich nichts an, aber uns gehen Journaillien, Medien und Ministerien für Propaganda- und Rufmord Meinungsbildungsanstalten wie Frontal und das ZDF etwas an.

  15. Hoffentlich verteufeln die Zalando!
    Die bekommen Subventionen, zahlen Mini-Löhne und machen den stationären Einzelhandel platt.
    In einem normalen Schuhgeschäft verdienen die Verkäuferinnen rund 50% mehr.

  16. Im Übrigen sind Firmenchefs wie die Brüder Samwer doch genau das, was mit der Abschaffung eines übergeordneten Moralbezuges in der Verfassung erzeugt werden soll:

    Von übergeordneter Moral und immateriellen Werten befreite und nur sich selbst und den Gesetzen Rechenschaft schuldende Menschen.

  17. Was wollen diese Affen eigentlich ?
    Die einzigen, die ihre MILLIARDEN unehrlich und per ZWANG erhalten sind ARD / ZDF / GEZ !!!

    WO BLEIBT DA DIE FRONTAL SENDUNG? Über Milliarden-Gehälter der Intendanten? Miserable Qualität? Gelenkte Nachrichten? Chronische Links/Grün Affinität?
    Vermutlich tummeln sich die schwerstreichen Intendanten (die im Gegensatz zu Herrn Samwer nun wirklich ABSOLUT KEINE Eigenleistung hervorbringen außer das richtige Parteibuch, die richtigen Floskeln und die richtigen Connections im Repertoire zu haben) auf Sexparties, koksen, feiern, urlauben, etc.
    Vermutlich noch mit machtgeilen Politpromis zusammen. Gelacht wird über den Michel, der den ganzen Unsinn wirklich bezahlen darf.
    Wäre mit Sicherheit mehr als genug Material für diverse Sendungen !!!!!!!!

  18. Das war eine der besten Sendungen der letzten Wochen und Monate! Für sowas zahle ich SEHR GERNE Gebühren!

    Du armes Medienopfer. 🙁

  19. OT

    Eigentlich hatte ich den folgenden Bericht als Gastbeitrag geschrieben, denn auch noch auf unteren Ebenen, hier Fußball in Celle, wirkt der Islam! Es ging um das letzte und dieses Wochende, 22. – 24.08. sowie 29. – 31.08.2017.

    Guten Tag,

    nachfolgend mein Gastbeitrag mit einigen Links.

    Fußball: Schiedsrichter im Kreis Celle boykottieren nach anhaltender Gewalt Amateurspiele

    Diese Meldung schafftes es sogar in die Süddeutsche:

    http://www.sueddeutsche.de/sport/fussballkreis-celle-schiedsrichter-boykottieren-amateurspiele-1.2098826.

    Natürlich wird in dem Artikel wie auch in dem anderer Zeitungen wohlweislich darauf verzichtet, Ross und Reiter zu benennen. So verzichtet auch die Celler Zeitung darauf:

    http://www.cellesche-zeitung.de/S3288676/Schiedsrichter-boykottieren-Fussballspiele-Vereine-suchen-Ersatz

    Einzig und allein die Schiedsrichter nennen die zugrunde liegenden Tatsachen:

    „Mit drastischen Maßnahmen reagiert der Schiedsrichterausschuss im Fußball-Kreis Celle (KSA) auf die wiederholten Angriffe auf Unparteiische in der jüngeren Vergangenheit. Nach dem Abbruch des
    Spiels der 2. Kreisklasse zwischen ASV Faßberg und SV Dicle II am vergangenen Sonntag werden für sämtliche bis zum Monatsende auf Kreisebene stattfindenden Partien keine neutralen Schiedsrichter
    angesetzt. Gleiches gilt bis auf weiteres für alle Spiele des SV Dicle, der nach den Vorfällen seine zweite Mannschaft zurückgezogen hat. Nachfolgend veröffentlichen wir das an die Vereine verschickte Schreiben im Wortlaut.

    Weiterhin muss festgestellt werden, dass sich in letzter Zeit das Verhalten auf den Celler Fußballplätzen von den Spielern,
    Trainern und Offiziellen der Vereine sowie von den Zuschauern sehr negativ entwickelt hat! Ein respektvoller Umgang ist
    vielerorts nicht mehr erkennbar!! Hier besteht dringender Handlungsbedarf !!! Dies hat der KSA Celle zum Anlass genommen,
    diese Vorkommnisse intensiv zu beraten und abschließend folgende Beschlüsse zu fassen, über ich Sie/Euch wie folgt in Kenntnis setze:

    1) Die Punkt-, Pokal- und Vorbereitungsspiele, an denen Mannschaften des SV Dicle Celle beteiligt sind, werden UNBEFRISTET nicht mehr mit neutralen Schiedsrichtern des NFV Kreis Celle durch den zuständigen Ansetzer Herren (= KSO Michael Frede) besetzt. Der KSA sieht aufgrund der vielen Vorfälle und Übergriffe die Sicherheit für die angesetzten Schiedsrichter nicht mehr gewährleistet und
    ist nicht mehr bereit, neutrale Schiedsrichter-Ansetzungen bei den Spielen des SV Dicle vorzunehmen. Die betroffenen Vereine, die gegen den SV Dicle spielen, und die in Frage kommenden Sportskameraden, die ggf. Spiele unter Beteiligung des SV Dicle leiten sollen, müssen dann selber abwägen, ob sie diese Verantwortung übernehmen können und wollen! Ich werde umgehend die Celler Vereine über diese Regelung, die ab sofort gilt, informieren.

    2) Aus Solidarität mit unseren tätlich angegriffenen Schiedsrichter-Kollegen wird der KSA Celle befristet für die Zeit vom
    Do. 21.08. bis einschließlich So. 31.08.2014 keine neutralen Schiedsrichter-Ansetzungen in den Herrenspielklassen des NFV Kreis Celle (= Kreisliga sowie 1., 2., 3. und 4. Kreisklasse) vornehmen! Bei diesen vorgesehenen Spielen haben sich die jeweiligen Vereine selber auf einen Spielleiter zu einigen (Hinweis: sollte ein geprüfter Schiedsrichter nicht zur Verfügung stehen, muss eine anderweitige Lösung gefunden werden).“ Und unter dem Link geht es dann noch weiter mit der vollständigen Erklärung.

    http://www.cellesche-zeitung.de/S3284940/Im-Fussball-Kreis-Celle-wird-ohne-neutrale-Schiedsrichter-gespielt-Die-Entscheidung-im-Wortlaut

    Und auch das Fernsehen berichtet, ein Beitrag von Sat1-Regionalfernsehen, natürlich unter Auslassung aller wichtigen Fakten:

    http://www.sat1regional.de/aktuell/article/zeichen-gegen-gewalt-schiedsrichter-streiken-in-celle-152714.html

    Und auch t-online beschwichtigt und verschweigt:

    http://www.t-online.de/sport/fussball/id_70720230/vereine-muessen-sich-fuer-ihre-spiele-die-schiris-selber-suchen.html

    Und so landete der Kreis Celle zum dritten Mal in Folge 2013 auf dem letzten Platz der Fairnistabelle von 43 Fußballigen in Niedersachsen.

    Bis zum 31. August streiken die neutralen Schiris.

    Vielleicht kann der Bericht ja als kleiner Alltagshappen gebracht werden, der Boykott dauert ja noch an.

    Ob sich etwas nach dieser Zeit ändert bezweifele ich doch sehr.

    Liebe Grüße aus dem Hohen Norden und umzu

    Koltschak

    Schade, dass diese regionalen Apercus nicht entspechend gewürdigt werden, gerade im Fußballbereich spielen sich wohl immer noch Dramen ab wie sonst nur auf der Straße.

  20. Diesen unsäglichen Subventionsabgreifern gehört ordentlich eins auf die Mütze!

    Mancher Stuhlkreis oder gegen rächts Verein wird da richtig neidisch werden da sie nur ein paar lumpige Schusser abgreifen können.

    Was nicht ist kann aber noch werden.

  21. #21 J_B

    Du armes Medienopfer. 🙁

    Ich hatte mit diesen Individuen persönlich das Vergnügen… Wie gesagt, im Bericht kommen sie noch ziemlich gut weg.

  22. Warum kewil hier Stimmung macht, gegen einen Beitrag des ZDF, der „Hand und Fuss“ hatte, der gut recherchiert war und nur konzentriert zum Ausdruck brachte, was in der Branche selbst und in weiten Kreisen der Wirtschaft seit langem bekannt ist, wird wohl sein Geheimnis bleiben. Fest steht, blinder Hass auf die ÖRR ist nicht hilfreich, pure „Stimmungsmache“ erst recht nicht.

  23. Zu leicht wird Ursache und Wirkung verwechselt.Erste Frage sollte doch wohl sein wer hat dafür gesorgt ,dass solche Geschäftsmodelle überhaupt erst Erfolg haben ?
    Die nächste Frage wäre warum wurde erst solche Möglichkeiten eröffnet?
    Dann stellt sich mir die dritte Frage ,welche Alternativen bieten sich an?
    Noch eins sei den Kritikern gesagt,technischer Fortschritt kann man mit Ideologie nur bedingt aufhalten,ganz aufhalten lässt er sich nicht.Moralinsaures Geheule in Form des TV Berichts ist reine Zeitverschwendung.
    Und nein ich habe mir diesen Trash nicht angeschaut zu bekannt sind mir diese Muster die da gestrickt werden.

  24. Frontal21 hat die Sendung übrigens mit der WirtschaftsWoche gemacht. Da gab’s am Montag einen mehrseitigen Artikel.
    PS: Zalando schreibt wohl erstmal schwarze Zahlen, wie man heute lesen konnte…

  25. Habe den laaaaangen Untersuchungsbericht über die Fernsehsendung gelesen. Selber fernsehen tue ich so gut wie gar nicht mehr. Deshalb fand ich das interessant, wie die „Reportage“ von Frontal 21 Stück für Stück analysiert wurde.

    Aufgefallen ist mir, dass die Journalisten in allen ihren Aussagen unkonkret geblieben sind. Ich liebe Zahlen und Fakten. Wenn die bei einer Untersuchung ausbleiben und stattdessen nichtssagende Pauschalurteile auf nichtssagende Pauschalurteile folgen, kann man, meine ich, eine Reportage abhaken.

    Es ist doch genauso wie mit den Islamexperten. Da kann eine Kola Hübsch Wortsalven aus ihrem hübschen Maschinengewehrmund auf Hamed Abd El Samad abschießen, die nur Blablabla enthalten und die Leute im Studio, die nur Phrasen gewöhnt und nicht an Fakten interessiert sind, applaudieren dem Quatsch. Und jemand erklärt ruhig und nüchtern und benennt Fakten – und niemand klatscht.

    Das Fernsehen verbildet die, die es konsumieren. Leider.

  26. Die BRÜDER haben zuerst schnelles Geld verdient mit der Abzocke von Kindern und Jugendlichen. Damals haben sie Klingeltöne zum downloaden angeboten. Wenn die Kids dann davon Gebrauch machten hatten sie 1, 2 oder mehr Abos an der Backe. Nur wenige Eltern haben für ihre Kids geklagt (ich auch). Dann kamen Drohbriefe mit Gerichtsvollzieher. Die meisten haben dann ein Jahr bezahlt. Ich nicht ❗

  27. “Geschäft” aber, das steht im TV-Journalismus für “nicht koscher”.

    Da wird gleich zu Anfang voraus gesetzt, was hinten rauskommen soll. So kann man natürlich alles belegen was man belegen will.

  28. Homeshopping gibt in Deutschland schon seit den 50ziger Jahren in Form des Quelle-Katalogs, des Baader-Katalogs, des Otto-Katalog, des Neckermann-Katalogs, usw. und ist daher wirklich nichts neues. Früher hatten sich die Leute so einen Katalog ins Haus schicken lassen, dann am Küchen- oder Wohnzimmertisch darin rumgeblättert, um anschließend am Telefon oder per postalische Bestellkarte die Ware zu ordern, die ihnen dann -ebenso wie heute- ein paar Tage später per Post vor die Haustüre geliefert wurde. Das hatte damalig sicher auch viele, viele Arbeitsplätze im stationären Handel gekostet, nur eben halt, dass man zu der Zeit diese vitale Konkurrenzsituation zwischen Versandhandel und Präsenzhandel noch nicht als moralisch anrüchig empfand. Heutzutage wird aber nicht mehr per Versandkatalog und Telefon oder Bestellkarte Ware von Zuhause aus gekauft, sondern per Computer, Internet und Online-Portal. Das Medium hat sich zwar von analog(papierener Katalog) auf digital(Homepage) gewandelt, ansonsten ist aber im Marktsegment des „Homeshoppings“ alles gleich geblieben. Sowas verstehen strukturkonservative Linksjournalisten im ö-r Rundfunk aber offenbar nicht. Für solche Leute sollte sich das, was sie in ihrer Jugendzeit erfahren und „kennen“ + „gelernt“ hatten, am Besten nie verändern. Wenn es nach ihnen ginge, so würden sie am Liebsten auch heute noch auf ihrer alten Olympus-Schreibmaschine ihre Texte tippen oder im Tante-Emma Laden einkaufen, anstatt im Supermarkt oder beim Discounter ihre „Plastik? – Nein Danke!“-Jutetaschen zu füllen.

    Ps. Wenn der Staat nicht will, dass Unternehmer Subventionen „abgreifen“, ja, du meine Güte, warum schafft er dann nicht (diese)staatliche Subventionen radikal und konsequent ab? So eine Entscheidung würde wirklich zu den besten und epochemachensten Taten gehören, zu denen sich Politiker im Nachkriegsdeutschland je durchgerungen hätten!

    Pps. Die Samwe-Brüder scheinen ja ziemliche Unsympathen zu sein, um mich mal ganz vorsichtig auszudrücken. Und deren Geschäftsgebaren ist weiß Gott auch gewiss nicht koscher. Das kann man alles, alles zu Recht kritisieren. Nur diese „linksverblödete“ Kapitalismuskritik, die im zweiten Teil des Berichts so plump wie penetrant vorherrscht, die ist mir dann doch ziemlich sauer aufgestoßen. Muss ich schon sagen.

  29. Naja, die „Zalando-Boys“ kann man von mehreren Seiten betrachten.
    Positiv ist definitiv die Tatsache, dass sie erfolgreiche Ideen in Deutsche Wirtschaftskraft und einen Zugang zum internationalen Markt umwandeln. Besser die klauen die Idee, als die Chinesen. Der Normalfall ist doch eher, dass Deutsche Schlauköpfe was tolles erfinden, das dann in irgendeiner Schublade verrottet, bis es die Amerikaner oder Chinesen kaufen (oder klauen) und Milliarden damit machen.

    Was die „böse email“ angeht: lächerlich. Solche „Wir werden die Welt erobern“ und „Wer nicht 150% für die Firma gibt, ist hier falsch“ sind völlig normal in US-Firmen. Das schlimme Nazi-Wort „Blitzkrieg“ benutze ich regelmäßig im Gespräch mit Freunden aus der ganzen Welt. Im Scherz. Meistens kommt es von den anderen. Dafür muss sich niemand entschuldigen. Die einen finden diese email geil, andere lachen darüber und Kleingeister regen sich darüber auf.

    Negativ: Jamba und der Crazy Frog! Sorry aber das geht gar nicht! Dafür verdient der Urheber die Höchststrafe! 😀

  30. Zalando ist natürlich daran schuld das die im Film gezeigte Boutique schließen musste, und nicht etwa Amazon oder das Shoppingcenter was vielleicht gerade nebenan aufgemacht hat. Ohne Zalando würden die noch existieren, garantiert!

  31. Die kleinen Antifa-ReporterInnen mit dem Mikro-Dildo in der Hand und weltfremde, linke Phrasen stotternd, nein danke. So was guck ich mir nicht an, zahlen muß ich den Müll leider doch, durch die GEZ-Terrorabgabe.

  32. Das Zalando bis heute noch einen Müden Euro verdient hat dürfte wohl bekannt sein, ebenso das Amazon in Deutschland faktisch keine Steuern bezahlt ebenso. Mit Arbeitnehmerrechten haben es diese Shops auch nicht.
    Home24 hat 2013 40 Millionen Miese gemacht, wenn diese Blase(Home24/Zalando/Rocket Internet) platzt stehen tausende von jetzt auf gleich auf der Strasse.
    Warum wohl werden keine Bilanzen veröffentlicht ?
    Kritik daran ist sehr wohl berechtigt.

Comments are closed.