hagen - KopieAm Freitag den 1.8. fand in Hagen eine der derzeit so beliebten Judenhass-Demonstration von Terrorsympathisanten statt. Eine neue für Deutschland weiter beschämende Qualität bekommt die Hetze dadurch, dass es nun wohl Sitte wird, die Hassparolen gegen Juden, Israel und Benjamin Netanjahu, den Regierungschef eines befreundeten demokratischen Staates nicht nur unter den Augen der tatenlosen Exekutive zu skandieren, sondern diese sich nun auch offenbar ganz offiziell zum Handlanger macht.

(Von L.S.Gabriel)

Bereits am 19.7. hatte die Polizei in Stuttgart dem Mob ihr Megaphon überlassen und davor durfte in Frankfurt direkt aus dem Polizeiauto heraus „Allahu akbar“ geplärrt werden. In Frankfurt hieß es, man sei als Ordnungsmacht in der Unterzahl und in Bedrängnis gewesen und auch in Stuttgart hatte man wohl „gute Gründe“. Nun wird der Kollaborations-Irrsinn auf eine neue Stufe gehoben.

Der Hagener Polizeipräsident Frank Richter (kleines Foto) war persönlich anwesend, als man den Volksverhetzern mit dem Polizei-Equipment aushalf und dem Einpeitscher das Megaphon übergab.

Der WDR berichtet:

[..] Die Polizei beobachtete die Veranstaltung. Offenbar hatten die Anmelder der Demo ihr Megafon vergessen. [..] Mit dabei war der Hagener Polizeipräsident Frank Richter. Er wurde von beobachtenden Journalisten angesprochen, reagierte aber nicht. Die Polizei in Hagen hat diesen Vorfall bestätigt. [..]

In einem WDR-Interview sagte der Hagener Polizeipräsident Frank Richter, dass die Parole „Kindermörder Israel“ gerufen werden dürfe. Das Polizei-Megafon habe man ausgeliehen, weil die Demonstranten keins dabei gehabt hätten. Polizeitaktische Gründe seien es gewesen – damit die Veranstaltung friedlich bleibt. „Hagen hat eine Stadt mit einem großen Migrantenanteil, so dass solche Demonstrationen auch aus dem Ufer laufen können. Wir sind mit dem Verlauf der Veranstaltung zufrieden.“

Als ob es Deutschland nicht schon genug schaden würde, was nach jahrzehntelangen Befriedungsbemühungen in unseren Straßen wieder geschieht. „Juden ins Gas!, Tod Israel!, Tod den Juden!, Heil Hitler!, Jude, Jude feiges Schwein, komm heraus und kämpf allein!“ All das darf offenbar unbehelligt und nun auch unter Mithilfe der Polizei wieder skandiert werden. Das ist nicht nur zutiefst traurig und beschämend es ist auch ein unerhörter Skandal. Die deutsche Polizei hätte die Aufgabe die jüdische Bevölkerung vor dem moslemischen Hassmob zu schützen, stattdessen wird der bei seinem Auftakt zu vermutlich kommenden Pogromen unterstützt.

Schützen muss sich die jüdische Gemeinde selbst. Das machen nun israelische Elitekämpfer – Mitten in Deutschland (!), statt deutscher Beamter. Oliver Hoffmann, Eigentümer einer Sicherheitsfirma beschäftigt für den Schutz jüdischer Objekte eine eigens in Israel ausgebildete Eliteeinheit. „Das Budget der Polizei wird dauernd kleiner, der Staat bietet Juden immer weniger Sicherheit“, erklärt er.

Natürlich gibt es deutsche Polizei vor solchen Objekten aber „was für Leute werden für den Objektschutz abgestellt? Doch keine vom SEK, sondern nette Beamte, die kurz vor der Pensionierung stehen. Wenn die einem Terroristen hinterherjagen, müssen die danach erst mal nach Luft schnappen, bevor sie schießen, sonst knallen die noch einen Unschuldigen über den Haufen.“, sagt Beni Tal einer der Männer.

Man kann die Verachtung aus seinen Worten lesen und wenn man dann Aussagen wie die des Hagener Polizeipräsidenten hört, kann man diese Verachtung für unsere geradezu fahrlässige Sicherheitspolitik sogar nachvollziehen. In jedem Fall ist das eine Entwicklung, die in erschreckender Weise an Zeiten erinnert, die wir doch nicht nur nie vergessen, sondern vor allem nie wieder heraufdämmern lassen wollten.

Kontakt:

Polizeipräsidium Hagen
Hoheleye 3
58093 Hagen

Telefon: 02331 986-0
Fax: 02331 986-2069
E-Mail: Poststelle.Hagen@polizei.nrw.de

Hier ein Video des Vorfalles:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

124 KOMMENTARE

  1. Genau DAS wollen die Islam Nazis: KUSCHEN. DUCKMÄUSSERTUM. ANGST VERBREITEN.

    So wie ihre Ahnen es einst vor den Nazis in den 30ern des 20.Jahrhunderts taten.

    GENAU SO WIRD DAS ENDE SEIN.

    WER ISRAEL FLUCHT, DER IST VERFLUCHT.

  2. Wenn etwas Schlimmes passiert, ist die Betroffenheit der üblichen Arschlöcher aus Politik und Herrscherkaste wieder ganz groß.

    Peinliches Land!

  3. Und in Duisburg hat damals die Polizei eine Wohnung gestürmt um eine -in Deutschland noch nicht verbotene- Israelfahne runterzureißen, weil Moslems sich dadurch provoziert fühlten.

    Die Polizei, des Moslems Freund und williger Helfer.

  4. Auch unsere deutschen jüdischen Mitbürger müssen begreifen, dass man immer das bekommt was man wählt und dazu gehört auch „eine Stadt mit einem großen Migrantenanteil“ als Wahlergebnis. In Frankreich und Belgien ist man da schon weiter und wählt zunehmend Marine Le Pen und Wilders.

  5. Man sucht in den Kasernen … schuldigung Moscheen händeringend nach Nachwuchspolizisten.
    Welch bessere Möglichkeit gäbe es als auf diese Weise seine tiefe polizeiliche Sympathie für die Islamische Sache zu beweisen.

    Ich sehe als einzig richtige Antwort darauf nur nach Amtsenthebung des Verantwortlichen!!!!

  6. Das ist wie ein schlechter Traum. Mein Gott, was ist nur aus diesem Land geworden? Wenn es so weitergeht, erleben wir bald eine Bundeskristallnacht. Mal sehen, was Kreaturen wie Friedmann dann sagen, die auch heute noch beschwichtigen. Absurder Staat, mit Verrätern an der Spitze…

  7. In einem noch halbwegs funktionierenden Rechtsstaat würde Polizeipräsident Frank Richter unter Verlust sämtlicher Pensionsansprüche aus dem Dienst entfernt. Aber in dieser Rechtsstaatkarikatur namens Deutschland kriegt er wahrscheinlich noch einen Preis für besonders kultursensibles Verhalten verliehen.

    „Die Polizei, dein(*) Freund und Helfer“

    * = Gilt nur, falls Sie einen moslemischen Migrationshintergrund haben.

  8. Alle Politiker die so etwas zulassen auf noch unseren Straßen sofort zum Teufel jagen sind sowieso alle korrupt und den Polizeipräsidenten
    sofort wegen Begünstigung zum Landfriedensbruch
    anzeigen !!!

  9. Diese Arschlöcher liefern denen auch noch die Kugeln um auf uns zu schießen wenn es mal soweit ist. Bis dahin sind dann Gesetze durch um dies zu erlauben!

  10. Wie bereits mehrfach Dokumentiert:
    Wie Palästinenser „Flüchtlinge“ in Deutschland mit der Staatsmacht verfahren:

    Erinnerungs-mail #1001:
    liebe Polizeipräsident,
    du nicht vergessen: schreibe oder sprich falsche wort:
    HAMAS wissen wo dein haus wohnt !
    best regards
    HAMAS
    (Ironie ???)

  11. Ohne Worte. Ich hoffe. Daß die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden.

  12. Der fette Türkenklops auf dem Foto und im dem Video ist Taylan Can, 22. Er hat sämtliche Haß-Demos gegen Israel im Kalifat NRW angemeldet und mitorganisiert. In Hagen, Bochum, Essen, Gelsenkirchen.

    http:// www. derwesten. de/staedte/bochum/kundgebung-in-der-city-der-gaza-krieg-erreicht-bochum-id9635650.html

    Nachdem vor Wochen auf einer von ihm (Taylan Can, ed.) organisierten anti-israelischen Demonstration in Gelsenkirchen „Hamas, Hamas, Juden ins Gas!”-Rufe erklungen sind, entschuldigte er sich dafür Tage später in einem Leser-Kommentar auf der Internet-Seite „haolam.de”

    http:// www. blu-news. org/2014/07/26/tod-und-hass-den-zionisten/

    Googelt „Taylan Can“ in Kombination mit dem Städtenamen. Geht auf die Bildersuche. Nichts als Haß. Immer geschickt getarnt mit dem Spruch „Wir haben nichts gegen Juden, wir wollen nur die Politik Israels kritisieren“.

    Jetzt kommt aber der Hammer: Genau dieser Taylan Can war Kandidat für den Integrationsrat Gelsenkirchen. Und genau dieser parolenbrüllende Taylan Can, der da seinen Haß herausbrüllt, wurde im Januar 2014 von Verdi gefeiert. Auf einer Schalke + Verdi-Demo „gegen Rechts“, weil da „Neonazis“ „Parolen“ gebrüllt hatten, als sie angeblich einen Zigeuner „angriffen“:

    Den Vorfall beschreibt das Bündnis gegen Rechts als rassistischen Angriff auf eine rumänische Familie, die erst wenige Tage am Schalker Markt 6 wohnte. „Bei der Attacke brüllten die Angreifer fremdenfeindliche Parolen.“ (…) Der 22-jährige Taylan Can nimmt das Mikrophon in die Hand. Der Kandidat für den Integrationsrat betont: „Ich möchte, dass wir hier bunt leben, gemeinsam und friedlich.“

    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/gelsenkirchen-setzt-in-schalke-ein-zeichen-gegen-rassismus-id9001688.html

    KEIN Wort von diesen Leuten, von VERdi, von Schalke, von allen „Bündnissen gegen rechts“ „gegen Rassismus“, jetzt, wo Türke Taylan Can NRW-weit haßerfüllt ausrastet!

    Und Taylan Can bekam Blumen! Denn wenn es sompel wird, geht auch der Türke mal in eine Fotoausstellung:

    Der 19-jährige Taylan Can aus Gelsenkirchen war überrascht, als er am Eingang der Galerie von der Leiterin Christine Vogt mit einem Blumenstrauß empfangen wurde. Als 15.000er Besucher durfte er sich über einen Ausstellungsgutschein, ein Buch und ein Poster freuen. Obendrein erhielt er eine eigene private Führung durch die Ausstellung von Galerie-Mitarbeiterin Nadine Heckner. Wie viele andere Besucher wurde Taylan Can vor allem durch das Werbebild auf dem offiziellen Plakat auf Elliott aufmerksam: Dort ist ein Mann zu sehen, der einen Hund auf dem Schoß hat. „Das Gesicht des Hundes überdeckt völlig das des Mannes. Es ist erstaunlich, dass es so aussieht, als hätte der Hund Menschenbeine“, meint Can.

    Mit Bild:

    http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/foto-schau-im-schloss-entpuppt-sich-als-renner-id4992619.html

    Also: Ein von links und Politik seit Jahren hofierter „integrierter“ Türke flippt bei Israel gerade komplett aus. Reaktion? NULL!

    Taylan Can. Merken!

  13. Da kann der Stürzenberger ja auch mal seine Anlage vergessen.

    Ich bin sicher, dass die Palästinenser das Megaphon absichtlich vergessen haben um mit den anderen Palis gleichwertig zu sein, die auch schon mal die Polizei missbrauchen durften.

  14. #15 Cedrick Winkleburger (02. Aug 2014 21:48)

    Ohne Worte. Ich hoffe. Daß die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden.

    Never ever!

  15. Union, Asozialdemokraten und Grüne haben die Zeichen der Zeit erkannt. Die fördern die neuen Herrn Buntlandistans. Jüdische Interessen bleiben dabei auf der Strecke. Es wird nicht mehr lange dauern und Judenfeindlichkeit ist hierzulande Staatsdoktrin.

  16. In Frankfurt hieß es, man sei als Ordnungsmacht in der Unterzahl und in Bedrängnis gewesen.
    —–
    Nun ich glaube dass es fast schon unmoeglich ist dass die Polizei in Ueberzahl erscheinen kann.
    Wenn da alle Migranten einen Aufstand machen wuerden, wuerde Hagen zu Unbehagen!
    Aber dass man denen noch das Megaphon ueberlaesst, nur weil die Deppen zu bloede sind eines zur Hetze mitzunehmen, das ist an Dummheit seitens der Polizei wohl nicht mehr zu ueberbieten!
    Frank Richter ist nicht mehr kompetent und als Fuehrer der Polizei geeignet. Wer Straftaetern nachgibt hat bei der Polizei nichts zu suchen.

  17. OT Zwischendurch mal nen Witz:

    Kommt ein kleiner Junge zu seiner Mutter – einer Polin – und fragt:
    „Mama, was bin ich eigentlich für ein Landsmann ?“
    Die Mutter sagt: „Ich bin Deine Mutter, daher bist Du ein Pole“
    Der Junge – etwas unzufrieden mit der Antwort – geht zu seinem Vater – einem Zigeuner – und fragt dasselbe.
    Der Vater: „Ich bin Dein Erzeuger, daher bist Du ein Zigeuner – aber sag mal, warum willst Du das eigentlich wissen ?“
    Der Junge: „Ach weißt Du, ich war eben im ALDI, und ich wußte nicht, ob ich klauen oder betteln sollte….“

  18. Nur mal so nebenbei … Hat sich eigentlich „unsere“ Bundeskanzlerin eigentlich schon einmal zu diesem immer wieder ganz offen auftauchendem Antisemitsmus geäußert ? Oder „unser“ Bundespräsident ???

  19. Ich fürchte, wenn es mal zum vorausgesagten Bürgerkrieg kommt, wird die Polizei auf Seiten der plusdeutschen Herrenmenschen stehen. Aus rein „polizeitaktischen Gründen“, versteht sich.

  20. Die Führungs-Personen bei der Polizei und in der Politik sind ein Beamten Konglomerat aus toleranzbesoffenen, unfähigen, feigen Duckmäuser-Lumpen (wenn es um die Mohammedaner geht)!

  21. Bin ein alter Sack, nicht nur der Gründer PI kennt mich, bin eigentlich friedlich,bin ausgerastet gestern bei nem linken Vogel, Ex Stasi, hat eben geknallt POLIZEI hätt ick gern gehabt wo sind sie, die Schützer

  22. Polizei? Feige Witztruppe! Kein Wunder, daß der muselmanische Haß- und Hetzmob die nicht mehr ernstnimmt.

  23. So flog das in Hagen mit dem Polizeimegaphon auf. Die Hamas-Fahne ist bei der Brüllerei von Taylan Can auch dabei. Dazu das Schild „Früher: Hitler. Heute: Israel“. Es ist unglaublich, vor allem die Ausrede der Polizei, warum sie dem Türkenklops das Megaphon gegeben und nicht wieder weggenommen hat:

    http://www.attenzione-photo.com/blog/?p=825

  24. Und dieses elende, feige Volk duckt sich schon wieder, wie es sich schon immer geduckt hat….vor Politikern, vor Randalierern, vor Blockwarten und vor Judenhassern, obwohl es jahrzehntelang „umerzogen“ wurde.
    Feiglinge bleiben Feiglinge, da hilft keine Erziehung…feig, feiger, deutsch.

  25. Das Komplettversagen unserer Eliten. Diese dekadente Kaste tut so als würden sie alles im Griff haben. Sobald eine antidemokratische Gefahr wirklich auftaucht, ist dieses überalterte Volk vollkommen wehrlos.

  26. #29 vorian (02. Aug 2014 22:03)

    Dieser Abschaum hat doch seinen Judenhass nicht einmal zu DDR Zeiten kaschiert (nicht kaschieren müssen!).

    Ich habe zu dem Thema, aus den Reihen der Stasi und anderer „Organe“, geradezu Unfassbares, erlebt.

  27. wenn herr stürzenberger nach einen micro fragen würde, würde er nur ausgelacht werden…

  28. Gewisse Werke deutschsprachiger Dramaturgie sind eigentlich jedem Abiturienten vertraut und verinnerlicht.

    Biedermann und die Brandstifter ist ein Drama des Schweizer Schriftstellers Max Frisch. Es handelt von einem Bürger namens Biedermann, der zwei Brandstifter in sein Haus aufnimmt, obwohl sie von Anfang an erkennen lassen, dass sie es anzünden werden. Der Untertitel lautet „Ein Lehrstück ohne Lehre“.

    Quelle: Wikipedia

  29. #39 eigenvalue (02. Aug 2014 22:22)

    Gleiche Quelle – Interpretation:

    “ … der Protagonist Biedermann geht nicht bewusst und zwingend um eines erhabenen Wertes willen in eine Katastrophe, sondern er erleidet aus Feigheit, Dummheit und Verblendung ein vermeidbares „Schicksal“.“

    Dem muss man kaum etwas hinzufügen.

  30. Das mit den Elitekämpfern ist ne Ente,
    könnten sich nur Großgemeinden leisten.
    Also ne handvoll.

    es ist zeit das der ZJD die vergabe von 100.000
    waffenscheinen für juden fordert. wegen aussergewöhnlicher bedrohungslage.

    würde mal erstmalig seit jahren was sinnvolles
    von dem verein kommen, aber man ist starr vor
    angst und stumm.


    Paris: 15,000 Demonstrate Against Israel’s Ops in Gaza

    The Voice of Israel’s Gideon Kutz has reported that 15,000 protesters have attended an anti-Israel demonstration in Paris, carrying signs to boycott, and even, destroy, Israel. Many of the demonstrators carried PLO, Turkish and Iranian flags.

    The French police gave the go-head to the organizers after being given their assurance that the demonstration would not deteriorate into an anti-Semitic riot.

  31. #42 Capt. (02. Aug 2014 22:31)

    Wenn schon, dann mit dem viel häufiger gebrauchten (und auch nachgewiesenem) Schlagwort „Kinderf*****“ , darauf reagieren seine Jünger auch viel schneller. 😉

    War ein Scherz! Ich habe deine eigentliche
    Intention schon richtig verstanden.

  32. In Dortmund sucht die Polizei, bzw. die WAZ eine Frau, mit Foto, die bei einer Demo am 1 . Mai den rechten Arm gehoben hat. Heil Hitler oder gar „Juden ins Gas“ hat sie nicht gerufen. Nur den Arm gehoben. Auch wenn sich herausstellt das das nicht strafbar ist, und die Frau arbeitet irgendwo ist sie ihre Stelle los und wird überall geächtet.

    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/nord-west/neonazi-frau-zeigte-hitlergruss-polizei-fahndet-mit-bild-id9656177.html

  33. Unglaublich das ganze. Die spüren natürlich, dass sie mit unseren lieben Polizisten machen können was sie wollen und werden sicher in Folge noch frecher. Aber wer weiß, wozu es gut ist;-)

  34. Warum kann nicht mal die deutsche Fußballnationalmannschaft als Polizisten auftreten. Die mischen alle auf :mrgreen:

  35. Unser Innenminister sich trotz wegen der Vorfälle von Essen und Hagen beim WDR noch nicht gemeldet. Auch sonst niemand aus dem NRW Ministerium. Trotz Anfrage des WDR.

  36. Das ist jetzt also das neue Dumme-Bulle-gibschu-weissu-hab-vergesse-Spiel der „Import-Palis“.

    Würde der Pol.Präs. Richter nicht so schon so desolat aus dem Hemdkragen gucken, würde ich am liebsten ne Anzeige machen, wegen Verletzung des Neutralitätsgebots.

  37. @#39 eigenvalue (02. Aug 2014 22:22)

    Gewisse Werke deutschsprachiger Dramaturgie sind eigentlich jedem Abiturienten vertraut und verinnerlicht.

    Biedermann und die Brandstifter ist ein Drama des Schweizer Schriftstellers Max Frisch.
    ################################################
    Auch die mit dem geschenkten Türkenabi?
    Ich glaube das nicht. Warum nicht gleich Goethe oder Schiller. So was Anspruchsvolles, tzzzztttt
    Bei „Frisch“ denken die doch an frischen Fisch, das war’s :mrgreen:

  38. Glaubt jemand noch, dass wir eine Regierung auf Bundes- oder Länderebene haben, die sich auch nur ansatzweise für innere Sicherheit oder Rechtsstaatlichkeit interessiert?
    Im Gegenteil dazu wird selbstverständlich auch das der multikulturellen, zu islamisierenden Gesellschaft geopfert. Nicht grob fahrlässig, sondern absolut VORSÄTZLICH.
    Man kann halt nicht alles haben…
    Die Polizei ist in diesem Spiel nur noch eine reine Alibitruppe, im Stich gelassen von den Politikfratzen der uns „regierenden“ Parteien.

    Aber tröstet euch, bald gibt es toleranten, bunten Frieden, ganz bestimmt. Welch eine Freude!

  39. @18 Babieca ,

    …tausend Dank für diese interessanten Informationen zum adipösen Bereicherer!

    Frage mich manchmal, ob du übersinnliche Fähigkeiten besitzt, deine Augen und Ohren scheinen überall zu sein……. 😉

    Auf jeden Fall: Gut , dass es dich gibt!

  40. @#35 schmibrn — genau so ist es! Seit 1945 wird gebetsmühlenarting vor der Gefahr von rechts gewarnt: wachsam sein, nie wieder, wehret den anfängen etc., etc.. Guido Knopp bombardiert uns mit Nationalsozialismus Dokus, Filme wie „Die Welle“, unzählige runde Tische gegen rechts, Kerzerlmärsche, Studiodiskussionen….sogar „Golfen gegen rechts“ ist angesagt, wie ich kürzlich über PI erfuhr.

    Nun kommt der Islamfaschismus, aber niemand scheint zuständig zu sein, niemand möchte sich die Finger verbrennen. Schauspieler, Kabarettisten, Journalisten, Intelektuelle, Schriftsteller, Künstler…….WO SIND SIE?

    Selbst der stets gegen rechts mahnende Liedermacher Konstantin Wecker schweigt beharrlich. Könnte ja den Job, die Karriere kosten, nur nicht irgendwo anstreifen, das gegen den Mainstream geht.

    Konstantin Wecker war mir musikalisch immer egal, aber jetzt erkenne ich welch Heuchler diese Gutis sind.

    http://boess.welt.de/2014/07/22/event-antifaschismus-und-pogromstimmung/

  41. …wie schon dutzendfach von mir geschrieben und in eigenen (Straf-)Verfahren durchlebt:

    es geht dem dt. Staat und seinen Erfüllungsgehilfen NUR darum das Potential der Straftäter abzuwägen… konkret: 1000 Biodeutsche kann man mit ANTIFA – Terroristen einschüchtern… aber 100 gewaltbereiten MOSLEMS muss der Staat „nachgeben“… Stichwort „öffentliche Sicherheit“…

    …was ich schreibe ist KEINE Ironie… sondern harte REALITÄT…

  42. #50 noreli (02. Aug 2014 22:47)

    Türken Abi?

    Heisst obiger Ausdruck, ins
    Deutsche übersetzt, nicht:

    Türkischer grosser Bruder. 😀

  43. „Hagen hat eine Stadt mit einem großen Migrantenanteil, so dass solche Demonstrationen auch aus dem Ufer laufen können. Wir sind mit dem Verlauf der Veranstaltung zufrieden.“
    ——————————–

    Der Polizeipräsident ist einfach Realist. Man will lieber nicht einschreiten, um die Zuwanderer nicht zu reizen. Schön auch, dass „Kindermörder Israel“ in den Katalog des Akzeptierbaren aufgenommen wurde.

    Nun kenne ich den Hagener Bevölkerungsmix nicht. Und auch der Polizeipräsdient schwieg sich dazu aus. Ja, man hat wohl einen hohen Migrantenanteil. Aber wieso sind die Polen, Schweden, Thailänder oder was auch immer derart gefährlich? Hat das Problem einen Namen?

  44. was? der dicke da oben ist 22 und hat schon so eine riesenpocke? das kommt davon, wenn man noch nie richtig gearbeitet hat und sein leben lang von kopftuch-muddi bekocht wurde. er sollte statt auf demos etwas joggen gehen. dann bekommt die birne mal sauerstoff, der körperumfang schrumpft und er geht anderen menschen nicht auf die eier. win-win!

  45. Na also eines beweisen die Vorfälle wenigstens: Die berühmte „jüdisch kontrollierte Presse“ gibt es nicht! Es sei denn, es wären israelhassende Juden.

    Auch die BILD-Zeitung, der ich früher einigermaßen abnahm, zu Israel zu stehen, bildet da keine Ausnahme!

    Keine Pauschalurteile über den Islam!

    (Kai Diekmann)

  46. #54 cream_2014 (02. Aug 2014 22:55)

    Du darst aber auch nicht zu streng sein! 😉

    Das ist schon schwer, wenn man sich selbst eingestehen muss, dass die, die man in liebevoller Selbsttäuschung immer nur als arme Opfer sah, sich so ganz plötzlich (nicht für uns, aber für Wecker und Co.) als die TÄTER entlarven. Und – noch schlimmer – mit genau den Taten und genau der Ideologie, die man ein Leben lang bekämft hat! Das ist nicht leicht zu verdauen!

  47. Der Polizeipräsident muß gehen!
    Unerträglich, daß die sogenannte Staatsgewalt sich zum Helfershelfer der Terroristenversteher und -Unterstützer macht.
    Dafür zahle ich meine Steuern????
    Herr Richter, wenn Sie ein Mann mit nur einem Fünkchen Ehre am Leib sind, treten Sie zurück….
    Ich will Sie garnicht als Verräter bezeichnen.
    Sie tun mir nur leid.

  48. Danke, sehr aufschlussreich Polizeipräsident F. Richter:
    Wenn ein islamischer Mob ‚Kindermörder Israel‘ -u. gewiss auch das obligatorische ‚Allahu akbar‘- grölt, so ist dies eine „friedliche“ Veranstaltung mit der man „zufrieden“ ist.
    Wenn die Veranstalter einer solchen Demo zu dumm sind ihr eigenes Plärrfon mitzubringen, dann kann die Hassveranstaltung des sog. „großen Migrantenanteils“, der in Wahrheit ein großer mohammedanischer Immigrantenanteil ist, folglich in Gewalttätigkeiten eskalieren.
    Wenn solch gruselige Bilder zu sehen sind, ist dies für den Polizeipräsident nicht etwa eine Kapitulation gegenüber gewaltbereitem Mohammedaner-Gesindel, der Bankrott von Politik u. Polizei, o. einer Entschuldigung wert für persönliches Versagen; nein, er
    relativiert u. wiegelt ab, übernimmt keinerlei Verantwortung, ist sich nicht einmal einer Schuld bewusst; er bedauert lediglich die „aufgekommenen Irritationen“, aufgrund der Nutzung des Polizeimegaphons.

  49. #18 Babieca (02. Aug 2014 21:51)

    Und Taylan Can bekam Blumen! Denn wenn es sompel wird, geht auch der Türke mal in eine Fotoausstellung:

    Der 19-jährige Taylan Can aus Gelsenkirchen war überrascht, als er am Eingang der Galerie von der Leiterin Christine Vogt mit einem Blumenstrauß empfangen wurde. Als 15.000er Besucher durfte er sich über einen Ausstellungsgutschein, ein Buch und ein Poster freuen. Obendrein erhielt er eine eigene private Führung durch die Ausstellung von Galerie-Mitarbeiterin Nadine Heckner. Wie viele andere Besucher wurde Taylan Can vor allem durch das Werbebild auf dem offiziellen Plakat auf Elliott aufmerksam: Dort ist ein Mann zu sehen, der einen Hund auf dem Schoß hat. „Das Gesicht des Hundes überdeckt völlig das des Mannes. Es ist erstaunlich, dass es so aussieht, als hätte der Hund Menschenbeine“, meint Can.

    Mit Bild:

    http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/foto-schau-im-schloss-entpuppt-sich-als-renner-id4992619.html

    Also: Ein von links und Politik seit Jahren hofierter “integrierter” Türke flippt bei Israel gerade komplett aus. Reaktion? NULL!

    Kann es sein, dass es ein wenig zu inszeniert wirkt, dass ausgerechnet jemand, den die roten Sozialisten öffentlich als Vorzeigetürken installieren wollen, als 15.000er Besucher eine Fotoausstellung besucht und ausgerechnet, als der die Ausstellung betreten will, sämtliche Offizielle Amtsträger am Eingang versammelt sind?!
    Das kommt mir etwas merkwürdig vor.

  50. #25 Wjerewulf (02. Aug 2014 21:57)

    Nur mal so nebenbei … Hat sich eigentlich “unsere” Bundeskanzlerin eigentlich schon einmal zu diesem immer wieder ganz offen auftauchendem Antisemitsmus geäußert ?

    Auf entsprechende Nachfragen an ihre Adresse antwortet das C*DU-Büro:
    „Das Demonstrationsrecht ist ein hohes Gut.“

  51. „“Dieter Graumann (Zentralrat der Juden in Deutschland): «Der widerlichste Judenhass, den man sich vorstellen kann» – Bischof Algermissen äußert sich «zutiefst empört und beunruhigt über das Verhalten einiger Mitbürger…

    Zugleich beklagte er(Graumann) einen Mangel an Solidarität aus der Zivilgesellschaft: «Warum lässt man uns so hängen? Wir haben das Gefühl, mit unseren Sorgen alleingelassen zu werden.»…

    Die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit (GCJZ) in Schleswig-Holstein schrieb mit Blick auf antijüdische Parolen bei Demonstrationen gegen die Politik Israels, erschreckend seien Allianzen von «aufklärungsresistenten Rechtsextremisten und linken Gruppen mit Islamisten arabischer wie auch türkischer Abkunft».

    Mein Boss ist ein jüdischer Zimmermann: Jesus…““
    http://www.kath.net/news/46930

  52. Heute will ich einmal die antisemitische, nichtsnutzige „Antifa“ zustimmend zitieren:

    „Deutsche Polizisten schützen die Faschisten!“

    2050 – Kölner Dom wird Terry-Reintke-Juhuuu-Moschee

  53. #64 Das_Sanfte_Lamm (02. Aug 2014 23:31)

    Das kommt mir etwas merkwürdig vor.

    *****************************

    Aber nur „etwas“. 😀 😀 😀 😀 😀 😀

  54. @ #25 Wjerewulf (02. Aug 2014 21:57)

    Hat sie! Dafür wird Merkel auf bestimmten Facebookseiten in übelster Manier beschimpft.

    Das ist so schrecklich, das glaubt keiner, bevor er es nicht selber gelesen hat. Oft sind es Mosleminnen, die sie beschimpfen und ihr den Tod wünschen. Unglaublich! Sie sei kein Mensch, eine Zionistens… und Schlimmeres.

  55. #68 Maria-Bernhardine (02. Aug 2014 23:33)
    “”Dieter Graumann (Zentralrat der Juden in Deutschland): «Der widerlichste Judenhass, den man sich vorstellen kann» – Bischof Algermissen äußert sich «zutiefst empört und beunruhigt über das Verhalten einiger Mitbürger…

    Zugleich beklagte er(Graumann) einen Mangel an Solidarität aus der Zivilgesellschaft: «Warum lässt man uns so hängen? Wir haben das Gefühl, mit unseren Sorgen alleingelassen zu werden.»…

    ,

    Tja, lieber Herr Graumann und auch Herr Friedmann, jetzt heißt’s Farbe bekennen – solange Sie, wie es Herr Friedmann in einer Kolumne auf Welt-Online tat, ständig den Rechten dieser offen auf der Strasse ausgelebte Antisemitismus in untergejubelt n wird, werde ich persönlich keinen Finger rühren.
    Nennen Sie Ross und Reiter und ich stehe Ihnen bei – nur soviel gebe ich als Ratschlag: Es ist nicht Ihr Lieblingsfeind Thilo Sarrazin, die AfD oder gar die NPD, die man auf den Strassen sieht und gegen Juden hetzt……

  56. #16 Cedrick Winkleburger (02. Aug 2014 21:48)

    Ohne Worte. Ich hoffe. Daß die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden.

    Hahahaha, das glaubst Du doch selbst nicht. Gucke Dir mal den Schreier und den Polizeipräsidenten an. Das sind zwei fette Schwexxx, aus gleichem Holz geschnitzt. So lange uns solche „Politische Beamte“ vertreten, werden den Frauenmördern und Kinderfixxxxx keine Häärchen gekrümmt. Das Argument reicht doch: „Ein hoher Migrantenanteil….in Hagen!“ Will heißen für die Muse ähmmm Muslime in Hagen gelten Gesetze nicht mehr! Jeder autochtone doofe Deutsche muss sich an die Gesetze halten, Muselime nicht! So einfach ist das in Hagen. Und wenn ich mir diesen Polzeipräsidenten anschaue, dann wird mir öbel und slecht. Eine widerliche Mischung! Und „Jude, Jude feiges Schwein“ ist ja nicht verboten! So einfach ist, das wenn man Polizeipräsident in Hagen ist. Dumm geboren, nix dazu gelernt, Polzeipräsident in Hagen geworden…!

  57. #68 Maria-Bernhardine (02. Aug 2014 23:33)

    Die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit (GCJZ) in Schleswig-Holstein schrieb mit Blick auf antijüdische Parolen bei Demonstrationen gegen die Politik Israels, erschreckend seien Allianzen von «aufklärungsresistenten Rechtsextremisten und linken Gruppen mit Islamisten arabischer wie auch türkischer Abkunft».

    Mein Boss ist ein jüdischer Zimmermann: Jesus…””
    http://www.kath.net/news/46930

    Es ist exakt das eingetreten, was zu befürchten war:
    Dass dieser jetzt auch in Deutschland vom türkischen und arabischen Mob offen ausgelebte Judenhass den Rechten in die untergejubelt und für den Kampf-Gegen-Rechts™ instrumentalisiert wird.
    Zu dumm ist nur, dass bei diesen Demonstrationen nämlich weit und breit keine „Rechten“ zu sehen sind und waren ……..

  58. @ #6 Volscho (02. Aug 2014 21:34)

    Polizeichefs und ganze Mannschaften der Polizei besuchen regelmäßig Moscheen zu extra Führungen und Dialüg-Veranstaltungen speziell für die Polizei:

    Da’wa – Ruf/Einladung zum Islam, also islamische Mission/Werbung/Propaganda mit ganz viel Taqiyya: Freundschaft vorheucheln, Islam sei Frieden und Toleranz lügen usw.

    Ich picke jetzt nur mal zwei Beispiele von Tausenden heraus:

    Einladung der Ditib-Gemeinde Polizeipräsident besucht Moschee in Osnabrück
    http://www.noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/202334/polizeiprasident-besucht-moschee-in-osnabruck

    „“Polizei und Moscheevereine / Interkulturelle Kompetenz

    Dialog zwischen dem türkischen Arbeiterverein in Bad Kreuznach und der Polizei

    Zur Stärkung und Förderung des interkulturellen Dialoges wurden in der Vergangenheit durch den Bezirksbeamten PHK Guido Weiß bereits mehrfach Kontakte mit dem türkischen Arbeiterverein in Bad Kreuznach geknüpft.

    Auf Grund vieler vertrauensvoller Dialoge zwischen Polizei (PHK Weiß und der stellvertretende Dienststellenleiter der PI Bad Kreuznach, Herr EPHK Fehlinger) und dem Vorsitzenden der muslimischen Moschee, Herr Senel wurden die Kollegen zum Ende des Ramadan (dies erfolgt in einem Fastenbrechen, d. h. ein sehr reichhaltiges Mahl mit sehr festlicher und gastfreundlicher Bewirtung der Kollegen) eingeladen…““
    https://www.polizei.rlp.de/internet/nav/356/356609c6-071a-9001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=e2d607a8-5f8c-7c21-2c3a-561f42680e4c&conPage=1&conPageSize=50.htm

  59. #29 Pedo Muhammad (02. Aug 2014 22:02)

    Die zwei verhafteten Hasspredigermoslims wurden aber nach einigen Stunden wieder freigelassen.

  60. @ #74 Das_Sanfte_Lamm (02. Aug 2014 23:55)

    Ein oder zwei, deutsche Rechtsextreme mimende, V-Männer wird der Verfassungschutz, der von Türken tiefergelegt ist, schon geschickt haben. Die anderen Deutschen waren Linke oder Paßdeutsche.
    Und die Masse sind eben Moslems mit ihrem korankonformen Judenhaß.

  61. #74 Das_Sanfte_Lamm (02. Aug 2014 23:55)

    #68 Maria-Bernhardine (02. Aug 2014 23:33)

    Es ist exakt das eingetreten, was zu befürchten war:
    Dass dieser jetzt auch in Deutschland vom türkischen und arabischen Mob offen ausgelebte Judenhass den Rechten untergejubelt und für den Kampf-Gegen-Rechts™ instrumentalisiert wird.
    Zu dumm ist nur, dass bei diesen Demonstrationen nämlich weit und breit keine “Rechten” zu sehen sind und waren.
    ——————–
    Das spielt keine Rolle. Ganz im Gegenteil: die Rechten sieht man nur deshalb nicht, weil sie – besonders raffiniert und gefährlich – ja nur im Untergrund agieren! 😉

  62. Zusätzlich anzumerken ist, daß die deutsche Polizei auch die Aufgabe hätte – neben der jüdischen Bevölkerung – die deutsche Bevölkerung vor dem moslemischen Hassmob zu schützen. Doch dazu ist sie auch nicht imstande.

  63. Mecklenburg-Vorpommern ist günstig und noch kulturell arm, d.h. unbereichert.
    Wer dahin emigrieren will, sollte sich sputen. Dort kann man dann in entsprechender Zahl auch die Politik beeinflussen und dafür sorgen, dass nicht die selben Fehler gemacht werden wie im Süden und den Metropolen.

  64. #82 john911 (03. Aug 2014 00:16)
    Mecklenburg-Vorpommern ist günstig und noch kulturell arm, d.h. unbereichert.
    Wer dahin emigrieren will, sollte sich sputen. Dort kann man dann in entsprechender Zahl auch die Politik beeinflussen und dafür sorgen, dass nicht die selben Fehler gemacht werden wie im Süden und den Metropolen.

    Derartiges ist sinnlos, weil in jede Gegend, die auf Grund von Zuzug durch Deutsche wirtschaftlich prosperiert , folgen relativ schnell die Egel dem Wirt.
    Und die Einheimischen von Mecklenburg-Vorpommern werden sich bedanken, wenn sie auf ihren Strassen auch auf einmal einen türkischen und arabischen Mob haben, den man nur aus westdeutschen Städten kennt.

  65. #16 Cedrick Winkleburger (02. Aug 2014 21:48)
    Ohne Worte. Ich hoffe. Daß die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden.

    Irgendwie ist Ihre Blauäugigkeit ja sehr sympatisch.
    Aber: Eher friert die Hölle zu, als dass sich Ihre Hoffnung erfüllen würde.

  66. Hier in Nordostbayern ist die Polizei nach meinen Beobachtungen ziemlich AfD-nah und deutlich gegen Muslime (und Antifa) gerichtet.

  67. #66 Das_Sanfte_Lamm (02. Aug 2014 23:31)

    Kann es sein, dass es ein wenig zu inszeniert wirkt, dass ausgerechnet jemand, den die roten Sozialisten öffentlich als Vorzeigetürken installieren wollen, als 15.000er Besucher eine Fotoausstellung besucht und ausgerechnet, als der die Ausstellung betreten will, sämtliche Offizielle Amtsträger am Eingang versammelt sind?! Das kommt mir etwas merkwürdig vor.

    Genau so. Wer je an diesen unzähligen der „xxxte-Besucher von xxx“- per Standard-Jubelausschuß leidend beteiligt war, weiß, daß da

    1. Die Zahl eh nicht stimmt (gibt ja keinen automatischen Zähler, nur PI x Daumen Laboe und zurück) und

    2. der jeweils politisch passende Besucher befeiert wird. Heißt z.B.: „Heute erwarten wir eine runde Nummer, bitte Türken (Lesben, Neger, sonstwas Auffälliges) mit Blumen überfallen.

    Isso.

  68. Ich weiss, dass der folgende Vergleich gleich mehrfach „hinkt“ 😉 , nichtsdestotrotz bringe ich ihn, weil er eine grundsätzlich andere Herangehensweise gut illustriert:

    Während der amerikanische Senat (ganz aktuell)
    beschliesst, den israelischen „Iron Dome“ mit 225 Mio. $ zu unterstützen, unterstützt unser Staat „Juden ins Gas“ Krakeeler (über die Polizei) mit Megaphonen.

    Da ist schon ein kleiner Unterschied!

  69. “Hagen hat eine Stadt mit einem großen Migrantenanteil, so dass solche Demonstrationen auch aus dem Ufer laufen können. Wir sind mit dem Verlauf der Veranstaltung zufrieden.”

    Übersetzung Duckmäusertum – Deutsch:

    „Wenn die Moslems in einer Stadt genug Leute haben, können die machen, was sie wollen.
    Die feige NRW Polizei lässt ihren Frust dann lieber an deutsche Autofahrern und Falschparkern aus, die wehren sich nicht.
    Hauptsache, unsere linksgrünen Häuptlinge in Düsseldorf sind zufrieden.“

  70. Quizfrage : Wann leihen unsere Polizisten dem pöbelndem Mob auser dem Megaphon auch noch ihre Waffen ???? Sie selbst brauchen sie eh nicht.

  71. Das israelische Militär teilt mit:

    Der entführt geglaubte israelische
    Leutnant Hadar Goldin ist tot.

    RIP

  72. Nachtrag:

    In der Verlautbarung der israelischen Armee
    heisst es wörtlich: „Im Kampf getötet“.

  73. @#83 Das_Sanfte_Lamm

    Die Bevölkerung kann das überall selbst steuern. An wen vermietet man? An wen verkauft man? So kann jede Gemeinde Einfluß auf Zuzug nehmen. Wählt man moskau-hörige SPDler zum Bürgermeister, die als erste Amtshandlung eine Moschee genehmigen oder tut man es nicht? Das sind lokale Fragen, und sie werden nach Mehrheitsverhältnissen gelöst.

  74. Mal ehrlich: Sollte es hier mal zum Bürgerkrieg kommen, dann ist niemand da, der einen schützt. Das würde ein elendiges Gemetzel geben, bei dem sich jeder selbst beschützen müsste 🙁

  75. #91 john911 (03. Aug 2014 02:02)

    Zumindest für meine Heimat, tiefste thüringische Provinz, trifft das zu. Womit du allerdings nicht Recht hast, ist diese, verzeih mir den Ausdruck, etwas „sture“ und feste politische Zuordnung.

    Auf kommunaler Ebene wählen wir hier einfach den Fähigsten – das meine ich wirklich so, egal welches Parteibuch er hat. Es ist bestimmt kein Zufall, dass es von mir, bis zum nächsten Döner fast 30 km (Erfurt) sind. Vor Ort habe ich also keinerlei Probleme mit Muslimen, weil es hier einfach gar keine gibt.

    Das diese Zustände erhalten bleiben, ist Anliegen aller, die es auch nur ins Auge fassen, zu einer Bürgermeisterwahl anzutreten, wie gesagt, egal welcher Partei. Btw.: So wie Muslime, gibt es hier allerdings auch einige Parteien nicht, jedenfalls nicht organisiert.

  76. Dieses Drecksgesicht Richter (sorry, anders kann man das nicht nennen) wie das andere, Jäger, ergeben ja das Antlitz des KALIFATS NRW, das nun immer mehr die Züge eines Terroristenstaats annimmt.

    Wir können uns über die Islamo-Agitaroren aufregen, aber in erster Linie verdienen unsere Verachtung diese unsäglichen DEUTSCHEN Handlanger in allen Instanzen des Staates.

  77. Unfassbar. Jeder sollte zumindest protest-mails und Briefe an Jäger schicken und die unverzügliche Absetzung dieses Nazi-Polizeipräsidenten verlangen.

  78. “Hagen hat eine Stadt mit einem großen Migrantenanteil, so dass solche Demonstrationen auch aus dem Ufer laufen können. Wir sind mit dem Verlauf der Veranstaltung zufrieden.”

    Dieser Polizeipräsident gibt im übrigen ziemlich direkt zu, dass der bereits heute hohe Moslemanteil in Hagen ihn zu solchen Dhimmihandlungen zwingt. Was für ein Armutszeugnis.

  79. Neues Hagener SPD-Verwaltungs-Lied
    „So geh´n die Bullen, die Bullen die geh´n so…
    so geh´n die Bullen, die Bullen die geh´ n so .
    So geh´n die Mo9els, die Mo9els die geh´n so .
    So geh´n die Mo9els, die Mo9els die geh´n so !“

  80. Meines Wissens nach war Richter vor seiner Präsidentschaft 2.ter Mann und Kassenwart in der GDP. Als erster Polizeihauptkommissar mit einem Nebengehalt von 160.000 Euro im Jahr für die Gewerkschaftsarbeit.

  81. Na, es ist schön zu sehen, daß diese Sozialschmarotzer armen verfolgten Muslime auffallend gut genährt sind.
    Das können 20 millionen Biodeutsche ja nach dem Wüten von Rot-Grün gegen die eigene Bevölkerung schon am 20. eines jeden Monats nicht mehr von sich behaupten.
    Mit demokratischen Mitteln ist dieser ganze Schxxxdreck eh nicht mehr zu regeln, sagte mir jüngst ein befreundeter Polizeibeamter.

    Erst wenn der letzte deutsche Mann tot-
    die letzte deutsche Frau vergewaltigt-
    der letzte Cent aus den Sozialkassen geplündert-
    und der letzte Europäer geflohen ist,
    werden die Gutmenschen erkennen, daß Koran und Demokratie doch nicht vereinbar sind.

  82. 1% O.T

    Kurdisches Militär wehrt Angriff von ISlamischen Mohammedanern in der Region Zamar ab und erlösen 77 IS Schergen

    http://www.dw.de/irak-peshmergas-e-islamistas-chocan-en-territorio-kurdo/a-17828339

    Zeitgleich befördern Assad Anhänger mehrere Dutzend IS Schergen an der Grenze zum Libanon in der Region Qalamùn, ins Paradies

    http:// www. radiointereconomia.com/2014/08/02/decenas-de-islamistas-muertos-en-ataques-del-regimen-sirio-en-zona-fronteriza/

  83. Der feiste Typ mit dem Megafon auf dem Bild ist vermutlich ein türkischer Stützeempfänger!
    Weiß jemand Näheres?

  84. “Hagen hat eine Stadt mit einem großen Migrantenanteil, so dass solche Demonstrationen auch aus dem Ufer laufen können.“

    Wenn dieser zynische Vollversager das wirklich so von sich gegeben hat, offenbart er, dass er nicht einmal die deutsche Sprache beherrscht. Aus dem Ufer kann nichts laufen, nur aus dem Ruder. Und dieser Flitzpiepe läuft offenbar alles aus dem Ruder.

  85. #103 eule54 (03. Aug 2014 07:01)

    Der feiste Typ mit dem Megafon auf dem Bild ist vermutlich ein türkischer Stützeempfänger!
    Weiß jemand Näheres?

    Einfach nur bei Babieca in diesem Thread nachlesen. Dort werden Sie geholfen. 😉

  86. Oft sagt ein Bild mehr als tausend Worte:

    http://images.nordbayern.de/polopoly_fs/1.2243939.1374786659!/httpImage/4010770033.jpg_gen/derivatives/900/4010770033.jpg

    Nürnberger Zeitung: Besuch und Fragerunde in der Eyüp-Sultan-Moschee in der Südstadt – 31.07.2012 07:26 Uhr

    Früh übt sich, was ein Moslem oder Moslemversteher werden will.

    Nach 1933 wurden unter Heydrich die ehemaligen Staatsschutzabteilungen der Polizeipräsidien in GeStaPo-Einheiten umgewandelt. 100 Jahre später (2033) werden die Staatsschutzabteilungen der Polizeipräsidien in GeheimeReligionsPolizei-Einheiten (GeRePo) umgewandelt.
    Es gibt halt nichts Neues unter des Sonne. Und spätestens seit Agatha Christie wissen wir: Es gibt immer auch das Böse unter der Sonne.

  87. #105 Tiefseetaucher (03. Aug 2014 07:03)
    #103 eule54 (03. Aug 2014 07:01)
    ++++
    Danke für den Hinweis! 🙂

  88. Das Polizei-Megafon habe man ausgeliehen, weil die Demonstranten keins dabei gehabt hätten.

    Die Polizei, dein Freund und Helfer.

  89. Deutschland hat offenbar nichts gelernt.

    Aber ich habe es ja schon geschrieben: Die Kabaa soll demnächst abgerissen werden. Ausgerechnet von ISIS. Aber die Muselmänner haben sich untereinander ja immer schon besonders gut leiden können. Ich freue mich bereits aud das Titelblatt der BILD, wenn der schwarze Klotz in tausend Fetzen zersprengt im Wüstensand liegt … das Allahu Akbar Getöse kann man sich vorstellen. Jippie, dann singen wir alle „Allah ist groß“ 😉

    http://www.bild.de/politik/ausland/isis/will-kaaba-zerstoeren-saudi-arabien-im-visier-37068152.bild.html

    Was ist eigentlich die Kaaba?
    In vorislamischer Zeit wurde die Kaaba von den arabischen Stämmen als Heiligtum des Gottes Hubal verehrt. Zum vorislamischen Kaaba-Kult gehörte, neben der Verehrung von Allah, die Verehrung der Göttinnen al-Lat, Manat und Uzza. Schon in vorislamischer Zeit gab es ein spezielles Priesteramt, das mit der Kaaba verbunden war und hidsch?ba genannt wurde. Die Inhaber dieses Amtes verwahrten die Schlüssel der Kaaba. Erster Inhaber dieses Amtes soll Qusaiy ibn Kil?b, der eigentliche Gründer des Stammes der Quraisch, gewesen sein. Nach seinem Tod wurde dieses Amt unter den Nachkommen seines ältesten Sohnes ?Abd ad-D?r vererbt.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Al-Ka?ba

    Ob es diese komischen „Götter“ (wahrscheinlich eher Götzen) Hubal, al-Lat, Manat und Uzza wirklich gab, muss bezweifelt werden. Die Namen sind ja schon lachhaft (so heißen bei uns im Dorf die Hunde). Wahrscheinlich alles nur Figuren a’lah Mohamett Karikaturen 😉

  90. War ja zu erwarten dass die Polizei den Terror-Mob noch unterstützt.

    Ich begrüße israelische Elite-Kämpfer in Deutschland! Je mehr desto besser!

    Durch die Polizei fühle ich mich nicht mehr beschützt, im Gegenteil, vor denen muss ich sogar langsam Angst haben.

    Israel ist das einzige normale Land in einer verrückt gewordenen Welt.

    Ich bete jeden Tag für Juden und Israel.
    Für Frieden und Gerechtigkeit.

  91. ja Angst ist ein scheußliches Gefühl! Aber an das dürfen wir uns langsam gewöhnen, weil die Migrantenhorden sich vermehren wie die Karnickel! Weil das aber immer noch zu langsam geht, müssen noch mehr Flüchtlinge aufgenommen werden und die Freizügigkeit in Europa noch ausgeweitet werden.
    Bis die Bio-Deutschen im eigenen Land in der Minderheit sind und ungestraft diskriminiert werden können. Das heißt Multikulti!

  92. #93 john911 (03. Aug 2014 02:02)
    @#83 Das_Sanfte_Lamm

    Die Bevölkerung kann das überall selbst steuern. An wen vermietet man? An wen verkauft man? So kann jede Gemeinde Einfluß auf Zuzug nehmen. Wählt man moskau-hörige SPDler zum Bürgermeister, die als erste Amtshandlung eine Moschee genehmigen oder tut man es nicht? Das sind lokale Fragen, und sie werden nach Mehrheitsverhältnissen gelöst.

    Wenn man jemanden als Mieter ablehnt, kann es schon passieren, dass der Abgelehnte wegen Diskriminierung vor Gericht zieht und man hat ein Problem am Hals, dass richtig unangenehm werden kann.
    Bei Immobilien abseits der prosperierenden Großstadtgebiete ist man idR froh, überhaupt einen Käufer zu finden – vor allem wenn es gemischte Gewerbe- und Wohnimmobilien sind.
    Und Moscheebauten werden ohnehin über die Köpfe der Bürger hinweg entschieden, wie zB in Leipzig geschehen. Man kann es etwas hinauszögern , aber ganz verhindern lässt es sich nicht.

  93. #112 Patriot6 (03. Aug 2014 09:38)
    Bis die Bio-Deutschen im eigenen Land in der Minderheit sind und ungestraft diskriminiert werden können. Das heißt Multikulti!

    Das findet jetzt bereits statt, wenn auch im Gesamtmaßstab gesehen, noch marginal . Kirchweyhe, Marburg und Berlin Alexanderplatz waren nur Vorboten auf das kommt. Die letzten, auch hier diskutierten Vergewaltigungsdelikte geben auch nur einen Vorgeschmack auf die Zukunft.

  94. @ halal ist tierquälerei:

    ärgerlich, dass das video so getitelt wird:

    Racist Hooligans disrupt Peaceful Welsh March for Gaza

    das waren keine hooligans, das waren ganz normale männer.

  95. #112 Patriot6 (03. Aug 2014 09:38)
    ja Angst ist ein scheußliches Gefühl! Aber an das dürfen wir uns langsam gewöhnen, weil die Migrantenhorden sich vermehren wie die Karnickel! Weil das aber immer noch zu langsam geht, müssen noch mehr Flüchtlinge aufgenommen werden und die Freizügigkeit in Europa noch ausgeweitet werden.

    In der Annahme, das Frühstück ist bereits verdaut und hat den Körper bereits auf dem normalen Weg verlassen. Aber bitte nicht beschweren, wenn doch ein Rest Mageninhalt über die Speiseröhre wieder rauswill. Etwas weiter unten ist ein Videobeitrag „Suche nach Unterkünften für Flüchtlinge“ Viel Spass beim Kot…..Verzeihung Ansehen

  96. Das heist,der Staat geht vor den Muslimen in die Knie,aus Furcht vor Ausschreitungen .
    Schande über Deutschland.Man sollte diesen Frank Richter in die Wüste jagen.Seinen Polizisten sollte man die Pistolen wegnehmen,und sie mit wasserspritzpistolen ausrüsten.Die Moslems ebenfalls.Dann können sie sich gegenseitig nasspritzen.Einfach lachhaft dieser Staat.Aber es ist natürlich einfacher irgendwelche Rentner, Mofafahrer oder ältere Damen die ihren Hund gassiführen zu konntrollieren.Da ist der geringste Wiederstand zu erwarten. Erbärmlich.

  97. #106 FrankfurterSchueler (03. Aug 2014 07:18)
    ————

    oder sie nennen sich um in muttawa = islamische religionspolizei mit der lizenz zum schlagen.

  98. #118 juergen1 (03. Aug 2014 11:21)
    Das heist,der Staat geht vor den Muslimen in die Knie,aus Furcht vor Ausschreitungen .
    Schande über Deutschland.Man sollte diesen Frank Richter in die Wüste jagen.Seinen Polizisten sollte man die Pistolen wegnehmen,und sie mit wasserspritzpistolen ausrüsten.Die Moslems ebenfalls.Dann können sie sich gegenseitig nasspritzen.Einfach lachhaft dieser Staat.Aber es ist natürlich einfacher irgendwelche Rentner, Mofafahrer oder ältere Damen die ihren Hund gassiführen zu konntrollieren.Da ist der geringste Wiederstand zu erwarten. Erbärmlich.

    Logistisch und personell wäre es auch für unsere Polizei kein Problem, diese Leute in die Schranken zu weisen oder ihnen gar den Weg zur Tür raus aus Deutschland zu zeigen.
    Aber (ich mag das Wort „aber“ eigentlich nicht) ist kein politischer Wille dazu da, exakt das umzusetzen – im Gegenteil: man will die Deutschen durch Zuzug von höchst gewaltbereiten Massen an psychopathischen Analphabeten und das Vermehren von den schon hier lebenden in die Minderheit bringen.
    Die Zustände im Libanon sollten eigentlich eine Warnung sein, was ein exorbitanter Zuzug von gewaltbereiten Psychopathen innerhalb kürzester Zeit für Folgen haben kann.

  99. #92 W. Martin (03. Aug 2014 01:39)
    Nachtrag:

    In der Verlautbarung der israelischen Armee
    heisst es wörtlich: “Im Kampf getötet”.

    ************************************************************************************************
    Möge der gefallene Kamerad in Frieden ruhen.

  100. Die deutsche Polizei macht sich „gemein“ mit Faschisten. Eine „gewisse Erfahrung“ ist da ja vorhanden…

  101. Klartext:

    Der Zentralrat der Juden förderte über Jahrzehnte
    den Zuzug mohammedanischer Unterschichten.
    Die Motive seien zunächst dahin gestellt.

    Die Felle beginnen zu schwimmen, davon zu schwimmen.

    Ich beobachte interessiert und amüsiert den Wandel
    der Einstellung gegenüber diesen Einwanderern in
    jüdisch geprägten Medien in den letzten Jahren
    zu diesen Menschen.

    Der Einfluß der Juden in Deutschland wird schwächer.
    Deutschland, vom Regen in die Traufe . . .

  102. Der Kerl ist so fett wie ein Bär, aber weniger nett: 😉
    http://www.youtube.com/watch?v=gJ_3BN0m7S8

    Ein gänzlich unerwarteter Ausgang!
    Bei Gevatter Bär hat die Rundumversorgung demnach bewirkt, dass er seinen Raubtierinstinkt gegenüber dem schwachen Vogel abgelegt hat. Warum funktioniert das bei bestimmten Menschen nicht?

  103. #124 lieschen m

    Aber hallo Lieschen!
    Ich bin auch ein fett wie ein Bär
    (das haben wir Bären so an uns),
    und bin durchaus ein netter!

    Kann mit dem Mohammedaner durchaus mithalten . . .

  104. Hallo!

    Habe eben auf der Internetseite der Stadt Hagen ein paar Fragen gestellt. Laut Stadt bekomme ich per E-Mail eine Antwort. Bin mal gespannt.

    Vielleicht hat hier im Forum ja auch jemand ein paar Fragen an die Polizeiführung? Nur zu, ist ja denkbar, daß wir alles nur falsch verstanden haben.

  105. Taylan Can.
    Das ist nur ein Name. In Wirklichkeit can er nichts als Hass…
    Gegen Deutschland, gegen Ungläubige, gegen alle die nicht so sind wie er. Und das sind zum Glück sehr viele…
    Eine Fachkraft für was, Frau Merkel?

  106. #127 sunsamu

    Wieder,
    der Untergang ist nicht bedingt durch den Okupator,
    er ist beding durch die Sinnlosigkeit des Okkupierten . . .

    (in aller Regel)

  107. #123 ein Schwabe in Irland.
    Der Zentralrat der Juden hat den Import moslemischer Unterschichten über Jahrzehnte gefördert.
    Das ist leider vollkommen richtig. Ich fürchte sie werden auch die ersten sein, die dafür die Rechnung präsentiert bekommen. Aber die nächsten werden dann wir selber sein. Das ist sicher. Ich hoffe nur, daß wir unsererseits noch die verantwortlichen Politverräter werden zur Verantwortung ziehen können.
    Wenn hier alles ins Rutschen kommt……….

  108. #129 auyan

    Ja aber, der kleine Unterschied:
    die in Deutschland lebenden Juden sind zum großen Teil
    fähige, intelligente Leute mit internationalen Kontakten
    nach Israel und in die USA.
    Im Fall der Fälle haben sie dort Möglichkeiten.
    Nicht das mittelmäßig begabte oder sogar tumbe Restvolk.

    Da geht’s über die Jahre um Sein oder nicht Sein,
    mit der Betonung auf nicht sein.

  109. #129 auyan

    Hoffen wir gemeinsam. Möchte doch zu gern wissen, welcher Partei der Polizeipräsident von Hagen angehört.

    Was die Juden in Deutschland betrifft?

    Nun ja, die Funktionäre der Juden in Deutschland haben über die Jahre die Islamkritiker denunziert, wo sie konnten.
    Haben mitgeheult, auch ihre Journalisten in den diversen Medien.

    Mitleid, nein. Sollen sie dich zu den Singhammers, Pistoriuses, Jägers etc. gehen und sich ausjammern. Sie haben es ich ehrlich verdient. Sie hätten gewarnt sein müssen.

    Und wer in die Geschichte schaut, ich mache es zurzeit, sieht viele offene Fragen, die durch Zeitgist-Historiker nicht beantwortet wurde, leider.

Comments are closed.