Der IS-Terror stellt keinen „Missbrauch“ des Islams dar, sondern verkörpert stattdessen „Islam in Reinkultur“. Diese Position vertritt der Islamkritiker Hartmut Krauss und belegt dieses mit einer bislang beispiellosen Gründlichkeit. Hier klicken!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

28 KOMMENTARE

  1. Wird Zeit, dass mit diesem IS Verrückten abgerechnet wird – und da genügt es nicht, dass man die nächsten Stellvertreter groß macht, in dem man ihnen Waffen liefert, da muss man schon selber ran …

    Und in Deutschland muss auch ein ganz anderer Kurs eingeschlagen werden.

  2. Für diese Abscheulichkeiten fehlen mir die Worte
    Tausende Frauen in der Gewalt der IS. Eine Jesidin ab 25 Dollar? Die perverse Preisliste der IS-Dschihadisten

    Die Frauen werden – gemeinsam mit weiteren Leidensgenossinnen – in einem Gefängnis in Nordirak gefangengehalten, berichtet die „Daily Mail“ weiter. Hier hätten sie die Wahl zwischen der Konvertierung zum Islam und einem Leben als Sex-Sklavin. Falls sie zum Islam konvertieren, würden sie zu Preisen von 25 bis 150 Dollar (umgerechnet etwa 19 bis 114 Euro) als Bräute verkauft. Bevor sie geschändet oder verheiratet werden, würde die IS Kosmetikerinnen kommen lassen, um die Frauen zu schminken.

    Auch Menschenrechtler berichten von diesen Gräueltaten. Demnach verteilten die Milizen rund 300 der jesidischen Frauen und Mädchen an ihre Kämpfer in Syrien. In mindestens 27 Fällen hätten IS-Anhänger die Frauen für 1000 US-Dollar pro Person gekauft, um sie zu heiraten, berichtete die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Die Opfer seien als „Beute aus dem Krieg mit den Ungläubigen“ bezeichnet worden.
    Manche der Opfer sind erst 14 Jahre alt

    Entkommene Flüchtlinge berichten davon, dass die gefangenen Frauen zum Teil gezwungen wurden, ihre Familien anzurufen und von ihrem grausamen Schicksal zu berichten. Ein Mädchen hätte ihre Mutter davon in Kenntnis setzen müssen, in den letzten Stunden von Dutzenden Männern vergewaltigt worden zu sein. Manche der Opfer seien erst 14 Jahre alt.

    Das Gefängnis beherberge schätzungweise Tausende Frauen. Nicht nur die jesidischen Frauen, die auf dem Terror-Kreuzzug durch den Irak gefangen genommen wurden – sondern auch christliche und turkmenische Frauen, die dem muslimischen Glauben angehören.

    Wie wenn sich die Tore der Hölle aufgetan haben und die Horden aus Mordor auf die Menschen losgelassen werden.

  3. ja, ja, wir hier bei PI wissen das. IS kann sich nur verbreiten, wenn willige Helfer mit machen. Da schaue ich immer Richtung Umma und ihre Sympathisanten.

    Es wird aber Zeit diese Botschaft offensiver zu verbreiten.

    ISLAMKRITIK ist ZIVILCOURAGE

  4. Der Krauss ist schon ein kluger Kopf und seine Analysen sind auch soziologischen Laien noch geradewegs verständlich. Aber er ist gewissermaßen auf einem paläomarxistischen Ticket unterwegs, innerhalb der Linken völlig isoliert und Konservativen und Liberalen als Experte (leider) kaum vermittelbar.

    Allerdings: Was interessiert mich sein Marxismus, wenn wir uns im primären Ziel, der Zernierung und Zurückdrängung des Islam und seiner Protagonisten und korrupten Kollaborateure einig sind, ja zumindest einig sein müssen.

  5. #6 Klara Himmel

    … steht da tatsächlich eine Burkha-Frau mit Kalaschnikow??? Das sieht wirklich nicht sehr friedlich aus … ja,ja, … DAS HAT MIT DEM I… NICHTS ZU TUN, DIE HABEN DAS FALSCH VERSTANDEN …

    Heute im DLF: in NIGERIA ( der Norden zu fast 100% muslimisch) gibt es 800.000 bis 1.000.000 Sklave/Innen … die Sklaverei wurde 2003 gesetzlich abgeschafft … Im Norden gilt allerdings zu 100% die Scharia + die weiß davon nichts … Ja, ja, DAS HAT MIT DEM I… NICHTS, NICHTS, NICHTS ZU TUN … und wer was anderes behauptet ist Faschist, Rassist, Nazi, Hassprediger, Islamophop, Hetzer, wahrscheinlich Irrer …………

  6. Es gab einmal ein Amerika, das der Überzeugung war, daß Apeacement den höheren Preis verlangt, den die Menschen für ein friedlichen Zusammenleben zahlen müssen.

    https://www.youtube.com/watch?v=tpH5L8zCtSk

    https://www.youtube.com/watch?v=Wt8y18YFH70

    Barak Hussein Obama hat das nicht berücksichtigt und ist nun der erste “Friedensnobelpreisträger” der für einen Völkermord verantwortlich ist´ , denn das Machtvakuum, das er zu verantworten hat erst ermöglicht hat.

  7. Frau Kässmann ist schon ganz versessen darauf, mit den Rechtgläubigen der IS zu beten. Dann wird alles gut.

  8. Mit Verlaub, aber genau dasselbe steht seit Jahren bei PI und anderen islamkritischen, weil den Islam begreifenden, Webseiten und Foren zum Lesen bereit.

  9. Das ist genau der wahre Islam:

    Bericht von Menschenrechtlern: IS-Milizen verkaufen jesidische Frauen als „Kriegsbeute“

    Die Terrorgruppe „Islamischer Staat“ verübt Menschenrechtlern zufolge grausame Verbrechen an andersgläubigen Frauen im Irak. Sie werden vergewaltigt und als Bräute an Terrorkämpfer verkauft.

    Mehr:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/islamischer-staat-soll-jesiden-frauen-entfuehren-verkaufen-verteilen-a-989014.html

    Siehe auch:

    SYRIEN

    Aktivisten: IS hat dutzende jesidische Frauen als Bräute verkauft

    http://www.zeit.de/news/2014-08/30/syrien-aktivisten-is-hat-dutzende-jesidische-frauen-als-braeute-verkauft-30161213

  10. Den verlinkten Artikel von Krauss sollten viel mehr lesen, hier ein Auszug:

    (…)
    Zum Standardrepertoire dieser Mischform aus Halbwahrheiten, Lügen und Irreführungen gehören heute im Westen insbesondere die folgenden korrespondierenden Behauptungen, die von den Massenmedien begierig aufgesaugt und multipliziert werden:

    1. Der Koran und die Hadithe sind subjektiv völlig willkürlich auslegbar. 2. Den Islam gibt es angeblich nicht, es gibt nur Islame. 3. Nicht die orthodoxen und radikalen Muslime, sondern die Vertreter des „moderaten Islam“ sind in der Mehrheit. 4. Deshalb muss jede Form grundsätzlicher Islamkritik unterdrückt werden, um das halluzinierte Werk der moderaten Muslime nicht zu stören.

    Als konkrete Verhaltensform tritt Taqiyya nicht zuletzt in Gestalt heuchlerischer Anpassung an die nichtislamische Umgebung bei gleichzeitiger Verschleierung der eigenen Absichten in Erscheinung. Das gilt insbesondere für die doppelbödige Praxis der dazu eigens geschulten islamischen Verbandsfunktionäre in Deutschland. Was über diese bereits vor längerer Zeit gesagt wurde, gilt nach wie vor in zugespitzter Weise: „Gegenüber Deutschen und in deutscher Sprache betont man unablässig, auf dem Boden des Grundgesetzes zu stehen und den Dialog zu wollen. Gegenüber Türken und in türkischer Sprache überwiegen Hetzparolen gegen die deutsche Demokratie, den Pluralismus und die angeblich ‚sittlich verrottete‘ deutsche Gesellschaft‘“ (Hildegard Becker, zit. n. Spuler-Stegemann 2002, S.55).
    Als konkrete Verhaltensform tritt Taqiyya nicht zuletzt in Gestalt heuchlerischer Anpassung an die nichtislamische Umgebung bei gleichzeitiger Verschleierung der eigenen Absichten in Erscheinung. Das gilt insbesondere für die doppelbödige Praxis der dazu eigens geschulten islamischen Verbandsfunktionäre in Deutschland. Was über diese bereits vor längerer Zeit gesagt wurde, gilt nach wie vor in zugespitzter Weise: „Gegenüber Deutschen und in deutscher Sprache betont man unablässig, auf dem Boden des Grundgesetzes zu stehen und den Dialog zu wollen. Gegenüber Türken und in türkischer Sprache überwiegen Hetzparolen gegen die deutsche Demokratie, den Pluralismus und die angeblich ‚sittlich verrottete‘ deutsche Gesellschaft‘“ (Hildegard Becker, zit. n. Spuler-Stegemann 2002, S.55).

    Wer angesichts dieser Faktenlage Europa wirklich vom reaktionär-destruktiven Islamballast befreien will, der müsste zunächst eine Kraft aufbauen, die in der Lage ist, dieses multiple und verzweigte proislamische Lügengebilde mit all seinen institutionellen und personellen Gewährleistungsfacetten nachhaltig außer Kraft zu setzen.

    29. August 2014

    Von Hartmut Krauss auch ein Vortrag auf einer islamkritischen Tagung in Münster letztes Jahr (etwas trocken, aber absolut hörens- und sehenswert):

    Veröffentlicht am 28.05.2013

    4x Vortraege mit Pubikumsdiskussion zu „Zwangsehen, Ehrverbrechen, Homophobie und Integrationsverweigerung in der muslimischen Parallelwelt“, veranstaltet von der GAM (http://gam-online.de/ ) und PERI ( http://www.peri-ev.de/ ) am 18.5.2013 im Grossen Hoersaal der FH Muenster. Es referieren: Hartmut Krauss, Sozialwissenschaftler (00:05 – 1:06) „Saekulare Risikogesellschaft und islamisch-patriarchalische Sozialisation. ein Problemueberblick“. Serap Cileli, Menschenrechtlerin, Traegerin des BVK u a ( http://www.cileli.de/2013/04/tagessem… , 1:07 – 1:40) : „Muslimische Frauen als Objekte islamisch-patriarchalischer Repression und Entmuendigung“. Ahmad Mansour, Diplom-Psychologe (http://www.heroes-net.de/ , 1:41 – 2:17) „Ehre aus psychosozialer Sicht“. Daniel Krause, prom. Soziologe, Gymnasiallehrer, Autor ( http://lehrerkrause.wordpress.com/ , 2:17 – 2:38) : „Allahs ungeliebte Toechter – lesbische Maedchen im Islam“. Presseberichte u a : http://www.blauenarzisse.de/index.php… ,

    https://www.youtube.com/watch?v=vyZHIHp3ETk

  11. Danke
    Hartmut Krauss

    Wenn es auch nicht genau hierher paßt, der zusammenhang mit dem isslahm ist eindeutig:
    Mit Knoblauch macht man aus haram-schweinefleisch leckeres halal-fleisch

  12. Der Islamische Staat ist Nirvana an sich, durch nichts zu überbieten.
    Lauter intelligente und ungemein produktive Menschen überall wo man hinguckt, die aus einer Skarabäus-Kugel einen Zauberwürfel entstehem lassen. 11 von 10 der IS-Kämpfer sind IQ-Bolzen, sehr begabt, notorische Genies und symptomatisch sympathisch, die gottähnlichen Stars, nach denen sich jede Frau zw. 9 und 99 orgiastisch sehnt.
    Deshalb weinen die Huris in dem IS-Himmel, weil sie trauern, so lange auf ihren Lovers (1-er pro 72) zu warten…

    Ich schlage vor, den Titel Moscheevorsprecher als akademischer Titel in EU einzuführen. Dies wäre das Mindeste für diese ungemein überqualifizierten Supermenschen.

  13. In meiner Jugend, als das Internet populär wurde, habe ich mal gedacht, dass Dinge wie Hitler und Nazi-Deutschland nicht hätten passieren können, wenn es damals das Internet gegeben hätte. Dass Informationen und Gegenbewegungen, die Möglichkeit, Widerstand anonym zu organisieren, eine Machtübernahme verhindert hätte, weil die wahren Ziele Hitlers und seine Taten früher bekannt gewesen wären.

    Wie sehr ich mich da geirrt habe, sehe ich heute.

    Trotz aller Information die kostenlos und frei verfügbar ist, wächst diese gefährliche Ideologie Namens „Islam“, obwohl heute niemand mehr sagen kann „Ich habe das nicht gewusst“. Und trotz aller Erfahrung darüber, was es anrichtet, wenn die Presse nicht mehr frei ist und Kritik quasi verboten wird und das Volk nicht gefragt wird, passiert genau DAS heute wieder. In ganz Europa. Ein totalitäres Regime macht sich breit, etwas, dass wir nie wieder haben wollten. Und die, die unsere Vergangenheit am lautesten bejammern, sind die, die diese Zustände gut heißen und sogar unterstützen. Die Frage drängt sich auf, ob diese Typen Schizophren sind, einfach nur strunz-dumm oder Europa tatsächlich so sehr hassen. Jedem Volk der Welt wird das Recht zugestanden, sich nicht „verändern“ zu müssen oder von Fremden überrannt zu werden, einige Buschvölker stehen sogar (zu recht) unter „Naturschutz“, damit ihre natürliche Lebensweise nicht beeinträchtigt oder von außen verändert wird. Jedem Volk… Mit ausnahme der Europäer.

  14. Praxis: Münchner Merkur vom 30.8.14:
    – Al-Nusra Islamisten kesseln 81 UN-Soldaten ein

    – Nigeria – Boka Haram Islamisten haben Christen geköpft und die Frauen zum Islam gezwungen + Scharia eingeführt

    – dann noch ISIS und Hamas Berichte

    tja, der judenhassende Islam ist wirklich eine tolle Kultur, die wir unbedingt noch fördern müssen! Islam raus aus der EU!!!

    eine weitere schlechte Nachricht: 100.000 Flüchtlinge warten in der Türkei auf Einreise nach Griechenland um in die EU zu kommen!

    Liebe Gutmenschen macht schon mal Platz in eurer Wohnung! Spenden auch nicht vergessen!

  15. leider ist das böse schon mitten in europa.um sie zu bekämpfen muss man zur selben mitteln greifen.
    1.zu eigene kultur kehren 2.todesstrafe einführen
    3.sträflinge samt familie, ob eingebürgert oder nicht raus.4.kein cent mehr spendieren an moslems
    die uns laut koran und sein erfinder vernichten wollen

Comments are closed.