ausschreitungen_tuerkeiBereits vor rund zwei Wochen kam es zu Ausschreitungen in der südtürkischen Stadt Gaziantep, bei denen rund zehn Syrer mit Messerstichen verletzt worden waren (PI berichtete). Jetzt kam es auch erstmals in Istanbul zu gewalttätigen Übergriffen.

Welt-online berichtet:

In der Türkei haben wachsende Spannungen zwischen Türken und syrischen Flüchtlingen erstmals die Millionenmetropole Istanbul erreicht. Im Stadtviertel Ikitelli im europäischen Teil von Istanbul zogen in der Nacht zum Montag mehrere hundert türkische Bewohner mit Knüppeln, Messern und Macheten durch die Straßen und griffen Geschäfte und Autos von Syrern an, wie die Nachrichtenagentur DHA meldete. Auslöser waren Gerüchte, wonach ein türkisches Mädchen von Syrern sexuell bedrängt worden sein soll. Die Polizei trieb die Menge mit Tränengas und Wasserwerfern auseinander.

Bisher konnten wir seitens der türkischen Verbände in Deutschland weder ein Statement der Verurteilung oder gar die Ankündigung von Mahnwachen wegen der ausländerfeindlichen Ausschreitungen in der Türkei ausmachen, das wird wohl auch so bleiben.

Hier ein paar Eindrücke der Auseinandersetzungen:

(Spürnase: assimilation1secularism)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

30 KOMMENTARE

  1. Wurden uns die Türken nicht immer als Vorbilder vorgehalten, weil die massenhaft Flüchtlinge aufnehmen? In Ignoranz dessen, dass die unter erbärmlichen Bedingungen in Lager gesperrt werden?

    Tja, wenns so weiter geht, nehmen wir uns die Türken wirklich noch zum Vorbild. Wenn auch nicht ganz so, wie es sich die Asylfetischisten vorgestellt haben…

  2. Tja unsere Kulturbereicherer wie wir sie kennen und lieben…

    Das macht auch sehr schön deutlich, dass die Behauptung, wonach die „vernünftigen Türken“ in der Türkei geblieben seien und nur die gestörten bei uns seien, ein Märchen ist.

    Bin mal gespannt wann es bei uns soweit ist…

  3. Ich spinne! Claudia Roth fängt bei „Hart aber Fair“ die Türkei und Katar zu kritisieren und dieser Plasberg unterbricht sie.

  4. Mangelnde Willkommenskültür !

    Fatimah Roth, Schwester Promilla und Erzengel Gabriel übernehmen Sie !!!

    DER ISLAM – DIE MUTTER ALLER GEWALTIDEOLOGIEN

  5. Aus der Erdogan Rede in der Köln-Arena/
    Februar 2008
    „Die türkische Gemeinschaft und der türkische Mensch, wohin sie auch immer gehen mögen, bringen nur Liebe, Freundschaft, Ruhe und Geborgenheit mit sich. Hass und Feindschaft können niemals unsere Sache sein. Wir haben mit Streit und Auseinandersetzung nichts zu tun.“

    So gesehen können die Personen im Video alle gar keine Türken sein…
    Und falls doch, dann wurden sie angegriffen und haben sich nur verteidigt. So wie schon Mohamed und seine Gefolgsleute…

  6. ja wie, haben die Thörken denn da keine Willkommenskültür ?

    Kann die denn nicht mal einer „briefen“ ???

    :mrgreen:

  7. Die Türken sind mehrheitlich Sunniten.

    Die vor der (sunnitischen) IS in die Türkei geflüchteten Syrer dürften demnach Schiiten, Aleviten, Jesiden oder Christen sein.

    Also Kuffar…

    Runter mit dem Haupt!

  8. Hart aber fair: Der fett gewordene Augstein und die immer schon fette C. Roth geben ein schönes Paar ab. Zu sehen, daß sie beiden immer noch so gut gelaunt sind, macht wirklich viel Feude.

  9. Man stelle sich jetzt mal vor, was Vergleichbares würde in Deutschland passieren. Die Regierung würde sofort die Gelder für den Kampf gegen Rechts ™ verhundertfachen und die Umerziehungsmaßnahmen durch die Medien intensivieren…

  10. Wo bleiben die Türkischen Verbände wo zum Friedlichen nebeneinander aufrufen?? Wo nur?
    Die Türken sehen sich gerne als Opfer, dass merkt man wenn sie hier bei uns sind! Oh wir werden von denn Deutschan diskriminiert!! Und nun machen sie das selber!! So ein heuchlerisches getue!! Pfui
    Aber jetzt sehen die es auch mal wie es ist, wenn man bereichert wird!! Ha ha

  11. Ich gründe hiermit das „Gazianteper Bündnis für Flüchtlinge“ – ääh, „Flüchtende“ -, das eine „neue Willkommenskultur für Flüchtlinge – ääh, Refugees – und Asylbewerber“ schaffen und sich „in vielfältiger Weise um die Integration von Asylbewerbern kümmern“ wird. Da hat Gaziantep noch ein bißchen Nachholbedarf. Sharing „best“ practices…

  12. #5 Papst im Praktikum (25. Aug 2014 21:24)

    „Schwester Promilla“.

    Der war sehr gut, merke ich mir gerne.

    Käsige Grüsse !!

  13. …Sofort prüfen, ob die beiden UWE`s nicht doch im Urlaub sind…und die Frau Tschäpe Ihre Freigänge ordnungsgemäss angemeldet hat…das schnuppert nach…naja….was wohl…genau…Ein Uwe war geil auf eine Schleiereule und der andere Uwe hat Schmiere gestanden…WAT fürn SCHEISSSSSS…..
    DAS einzig Gute daran: WAS in der Türkei „Syriert“ wird, kommt NUN NICHT nach Doischelan….

  14. OT : Bei Plasberg sind Killerwarze und Ekelpaket Augstein auf Friedenstrip.
    Besonders der Erbe ist völlig durch den Wind.
    Mein Gott, wie tief will der „Spiegel“ noch sinken ?

    Der Typ von der BILD schlägt sich wacker und ist Realist wenn er sagt daß der von der Türkei geförderte IS(IS) – Terror auch bei uns ankommen wird. Genauso wie Peter Scholl-Latour ( + RIP ) es ebenfalls vorausgesagt hat.
    Der ebenfalls fette EU-CDU-Brok differenziert wieder zwischen Islam und Islam, ganz auf Merkel-CDU-Linie.

    Was nun Killerwarze, Islam-Gabriel, Bonusmeilen-Cem ? Findet nun eventuell doch ein Umdenken in der deutschen Bevölkerung statt ?

  15. Na, da haben die barbarischen Türken wohl ein Mülltiküliproblem, wa.
    Haben Angst um ihr geraubten Land.
    Widerlichen Gesindel.

  16. #4 RDX (25. Aug 2014 21:23)
    Ich spinne! Claudia Roth fängt bei “Hart aber Fair” die Türkei und Katar zu kritisieren und dieser Plasberg unterbricht sie.
    ++++

    Ich glaube, dass Plasberg die Claudia nicht wegen ihrer Kritik an die Türkei und Katar unterbrochen hat, sondern weil sie die ganze Zeit nur völligen Stuss daher redet.
    Claudia labert dauernd etwas über eine Strategie zur Lösung des IS-Problems, sagt aber nicht wie sie aussehen soll.
    Sie quasselt wie üblich alles ohne Zusammenhänge daher.
    Ich schäme mich für sie, weil sie Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages ist!

  17. #16 eule54

    Claudia labert dauernd etwas über eine Strategie zur Lösung des IS-Problems, sagt aber nicht wie sie aussehen soll.

    Da gebe ich Ihnen vollkommen recht. Auch Augstein hatte keine besseren Vorschläge. Es ist immer einfach zu kritisieren.

  18. #9 kitajima (25. Aug 2014 21:40)
    Hart aber fair: Der fett gewordene Augstein und die immer schon fette C. Roth geben ein schönes Paar ab. Zu sehen, daß sie beiden immer noch so gut gelaunt sind, macht wirklich viel Feude.
    ++++

    Wenn man so dämlich ist, wie die Claudia und trotzdem satte Diäten als Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages einstreichen kann, hat man auch allen Grund zur guten Laune!

  19. #13 gonger (25. Aug 2014 22:10)
    OT : Bei Plasberg sind Killerwarze und Ekelpaket Augstein auf Friedenstrip.
    Besonders der Erbe ist völlig durch den Wind.
    Mein Gott, wie tief will der “Spiegel” noch sinken ?
    ++++
    *klugscheiß*
    Augstein ist Herausgeber des Kommunistenblattes „der Freitag“.
    Sein Ziehvater war Spiegel-Herausgeber.
    Sein leiblicher Vater war Martin Walser.

  20. Stichwort Syrer in der Türkei:

    Pack verschlägt sich, Pack verträgt sich!

    Wenn’s gegen uns geht, sind die sich ganz schnell wieder einig.
    Deswegen: Who care’s ?

  21. Und was Claudia F. Roth betrifft:

    Da will ich mich jetzt lieber nicht weiter drüber auslassen…
    Besser für mich und dieses Forum!
    Es würde sich lohnen, über diese Person eine eigene Kommentarschiene zu eröffnen. Man möchte brechen…

  22. #24 excdu77 (25. Aug 2014 22:53)
    Und was Claudia F. Roth betrifft:
    Da will ich mich jetzt lieber nicht weiter drüber auslassen…
    Besser für mich und dieses Forum!
    ++++

    Nur Mut! 🙂

  23. Pogrome haben in der islamischen Türkei eine lange zurückreichende Tradition.
    Nicht, dass einer auf die Idee kommt und behaupten möchte, das hätten exportierte Türken von den Lichtenhagenern gelernt und nach Hause mitgebracht.

    Aber interessant ist es schon, wie ausgerechnet die Ethnie, die mit Vorliebe andere Länder überfremdet und mit ihrer speziellen Kültür bereichert, ihrerseits auf einwandernde Ausländer reagiert.

    Schämt Frau Roth sich eigentlich schon für ihre Lieblings-Ethnie?

    Ich habe noch nichts entsprechendes gelesen oder gehört…

  24. BIRLIKTE-ALARM

    Niedeggen übernehmen sie!

    Sonnenblumenhaus ist überall! (…nur nicht mehr in Bad Kleinen…)

  25. @ #27 Miles Christi (25. Aug 2014 23:53)

    Not Found

    The requested URL /-http–citizengo.org/de/10403-radikale-muslimische-asylbewerber-ausweisen was not found on this server.

  26. Na toll. Die Türken pflegen nicht nur verwundete IS-Kämpfer gesund, damit diese weiter Syrien terrorisierend und köpfeabschlagend erobern können, sie machen jetzt auch den Syrern in der Türkei das Leben zur Hölle. Es langt!

  27. Da muss ganz dringend Fatima Roth hin und den Türken erklären, wie „Herzliche Willkommenskültür!“ geht…vielleicht zusammen mit Mazyek, Kizilkaya, Özuguz und den anderen Türken die hier ihren Mund oft so voll nehmen.
    Ok, ich weiß, Mazyek ist Syrer. Er kann doch dort prima vermitteln.

Comments are closed.