Mit scharfen Worten haben der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Stephan Mayer und Bayerns Innenminister Joachim Herrmann die italienische Flüchtlingspolitik kritisiert. Sie werfen den Italienern Rechtsbruch vor, denn sie schickten Flüchtlinge nach Deutschland, ohne deren Asylbegehren selbst zu prüfen. Dies lässt sich ihrer Meinung nach klar aus den Migrationsstatistiken ableiten und sollte geahndet werden.

Der FOCUS schreibt:

Der Eindruck, dass Italien Flüchtlinge geradezu animiere, nach Deutschland zu reisen, sei „nicht von der Hand zu weisen“, sagte Herrmann gegenüber FOCUS. Laut Bayerischem Innenministerium kamen in der ersten Jahreshälfte 2014 etwa 70.000 Flüchtlinge in Italien an. Bis Ende April seien dort aber nur 15.000 Asylbewerber registriert worden, in Deutschland dagegen 44.000. „Das deutet daraufhin, dass ein nicht unerheblicher Teil der in Italien ankommenden Flüchtlinge auch ohne die dafür vorgesehenen Verfahren nach Deutschland gelangt“, so Herrmann. Dieser Zustand sei „nicht hinnehmbar“.

Der Minister verweist darauf, dass Italien finanzielle Hilfen aus EU-Fonds erhalte, um die europäischen Asylbestimmungen umzusetzen. „Auch die anderen EU-Staaten können daher von Italien Solidarität fordern“, so Herrmann zu FOCUS. „Italien muss sich an das verbindlich geltende europäische Recht halten, nach dem grundsätzlich der Staat für die Prüfung eines Asylbegehrens zuständig ist, dessen Land-, See- oder Luftgrenze der Antragsteller erstmals überschritten hat.“ Zum anderen müsse „den skrupellosen Schlepperbanden das Handwerk gelegt werden, für die Menschenleben nichts zählen“.

Stephan Mayer bezeichnete die italienische Durchwinkepolitik als Unding.

Die EU müsse mit Rom „Tacheles reden und ein Vertragsverletzungsverfahren anstrengen“, so Mayer zu FOCUS.

Angesichts der Flüchtlingswelle nach Deutschland sagte der Präsident des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge, Manfred Schmidt: „Das Gesamtsystem ist sehr belastet.“ Er forderte in FOCUS, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien und Serbien als sichere Herkunftsländer auszuweisen. „Richtig wäre auch eine Wiedereinreisesperre ins gesamte Schengen-Gebiet für als offensichtlich unbegründet abgelehnte Fälle.“

Allesamt gute Forderungen der Unionspolitiker, allein die Umsetzung wird vermutlich an dem Kampf der linken Gutmenschfraktionen für die Interessen der Asylbetrügerbewerber gegen diejenigen des eigenen Volkes und an der mächtigen Asylantenlobby scheitern.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

91 KOMMENTARE

  1. Ich kann Italien ja irgendwie verstehen.

    Ertrinken lassen geht natürlich nicht, also muss man sie retten. Dann hat man schon mal einen Teil bei sich.

    Dann kann man sie nicht wirklich abweisen, weil sonst die EU weint und man von den Linken zerfetzt wird.

    Dann kann man sich das finanziell nicht leisten und lässt die halt weiterziehen. Ist verständlich.

    Sich nur auf ein „aber das Erstland muss sich kümmern lalala“ Standpunkt zu stellen bringt niemanden was. Gerade wenn man keine Problemgrenzen hat und mitten in der EU liegt.

  2. Was??? Was für Nazis… Sofort entfernen aus ihren Ämtern!!!

    Deutschland ist ein WELToffenes und REICHES Land.

    Bundesgauckler, bitte übernehmen Sie!!!

  3. Warum schickt Deutschland nicht alle Asylanten dorthin wo sie herkamen. Leider geht das nicht, solange ständig solche Flaschen gewählt werden, die jedem dahergelaufenem Neger in den Hintern kriechen.

  4. Laut italienischer Küstenwache sind allein
    am Wochende 2.500 Invasoren „aus Seenot
    gerettet“ und ans italienische Ufer gebracht
    worden.

    Damit sind allein 2014 bisher (halbes Jahr)
    schon 70.000 Invasoren in Europa eingedrungen.

    Hinweis:
    die arbeiten gezielt damit, dass aus
    Seenot gerettete von der Marine in den
    nächsten Hafen gebracht werden müssen,
    womit sie als Schiffbrüchige legal
    eingereist sind.
    Deshalb haben sie alle Satellitentelefon
    und GPS dabei: wenn das GPS sagt, dass
    sie in italienischem Hoheitsgewässer
    sind, wird ein Loch in den Rumpf gemacht
    und per Satellitentelefon der Notruf der
    italienischen Marine angerufen.
    So wird man zum „Schiffbrüchigen“.

  5. #2 James Cook (04. Aug 2014 20:55)
    Ich kann Italien gut verstehen!

    Zumal Italien wirtschaftlich dem Kollaps immer näher kommt.
    Fiat wird seine Zentrale in Turin schliessen und somit fallen dort demnächst einige Tausend Arbeitsplätze weg, was ein Einbrechen der Steuereinnahmen bedeutet, womit auch weniger Mittel übrig sind, mit denen Sozialleistungen für Asylanten finanziert wurden.

  6. Schengen beenden, subito! Auch bei uns in der Gegend sieht man langsam überall Neger, das bringt Ärger für Generationen…

  7. #3 kantholz (04. Aug 2014 21:03)
    Laut italienischer Küstenwache sind allein
    am Wochende 2.500 Invasoren “aus Seenot
    gerettet” und ans italienische Ufer gebracht
    worden.

    Damit sind allein 2014 bisher (halbes Jahr)
    schon 70.000 Invasoren in Europa eingedrungen.

    Hinweis:
    die arbeiten gezielt damit, dass aus
    Seenot gerettete von der Marine in den
    nächsten Hafen gebracht werden müssen,
    womit sie als Schiffbrüchige legal
    eingereist sind.
    Deshalb haben sie alle Satellitentelefon
    und GPS dabei: wenn das GPS sagt, dass
    sie in italienischem Hoheitsgewässer
    sind, wird ein Loch in den Rumpf gemacht
    und per Satellitentelefon der Notruf der
    italienischen Marine angerufen.
    So wird man zum “Schiffbrüchigen”.

    Erfolgreiche Geschäftsmodelle sprechen sich eben schnell herum und finden dadurch viele Nachahmer.
    Bis Ende des Jahres werden alleine in Hessen weitere 13.000 Asylanten erwartet, die untergebracht werden sollen.

  8. #6 Heisenberg73 (04. Aug 2014 21:04)
    Und Deutschland wird trotzdem alle aufnehmen und durchfüttern …

    Ersteres auf jeden Fall, durchfüttern wird auch Dauer nicht klappen.

  9. Stephan Mayer und Bayerns Innenminister Joachim Herrmann die italienische Flüchtlingspolitik kritisiert. Sie werfen den Italienern Rechtsbruch vor!
    —–
    Nun, wenn ich die waere, wuerde ich nicht so ueber Rechtsbruch schwafeln. Alle diese Menschen will man nach Europa bringen, alle sind illegal ueber die Grenzen gekommen und werden nicht, wie das Recht es vorschreibt, wieder zurueckgeschifft oder inhaftiert.
    Im Gegenteil, sie besetzen Schulen und Baeume und verkaufen Drogen und beleidigen die Einheimischen.
    Ueber Rechtsbruch und Rechtsbeugung sollte man in Taeuscheland lieber keine grossen Sprueche reissen.
    Denn es ist nur schon eine Frage, ob eine Firma, was die BRD auch ist, ueberhaupt Gerichtsurteile faellen darf. So unsouveraen und nackt wie sie in der Welt steht.

  10. In Buntland angekommen direkt durchwinken zu:

    Annette Walter und Dietmar Opperman

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.asylbewerber-diakone-unterstuetzen-fluechtlinge.772d2e4f-1783-46aa-bb94-c7ff364f6f6e.html

    bzw.

    Hakan Tas, Canan Bayram und Fabio Reinhardt

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/volksvertreter-mit-mission-diese-politiker-kuemmern-sich-um-fluechtlinge-in-berlin/10286338.html

    Wäre doch gelacht wenn „wir“ die 50.000 Millionen Weltflüchtlinge nicht aufnehmen können 👿

    Anderen die Aufgaben abzunehmen heißt:
    sie in ihrer Entwicklung zu behindern.

    © Else Pannek
    (1932 – 2010), deutsche Lyrikerin

  11. Ich kann Italien verstehen. Schließlich nehmen wir mit Freuden alle Asylanten auf, vor allem Muslime. Auch wenn der Islam sich nicht integrieren möchte.

  12. DAS SIND KEINE „FLÜCHTLINGE“!!!
    Das sind Wirtschaftsflüchtlinge, die ein schönes Leben suchen.
    Es hat sich mit der Buschtrommel herum gesprochen, dass in Schland das Paradies wartet. Für lau..
    Eine Frage habe ich da noch:
    WIE LANGE SOLL DIESER IRRSINN NOCH WEITER GEHEN????Wenn Nord Afrika LEER ist??
    WAS sollen wir mit ungebildeten,brutalen und zu meist kriminellen schwarzen MOSLEMS?????

  13. Ist das nicht überall mittlerweile so? Ich hab das Gefühl, dass man aus vielen Ländern die Leute hier nach Deutschland schickt, die man dort nicht (mehr) haben will.
    Auch bei den ganzen Bettlern und Zigeunern aus Osteuropa ist man in Bulgarien oder Rumänien doch auch froh, dass man sie los ist und „wir“ uns darum kümmern (müssen).

  14. Macht nichts, in Deutschland geht man nun dazu über, den Asylbewerbern den Status „Flüchtling“ samt Aufenthaltsrecht aus humanitären Gründen zu verpassen, dann gibt’s auch gleich Harth IV und eine schicke Wohnung, anstatt Asylbewerberleistungen und Asylbewerberunterkunft. Das alles ist mittlerweile ein gut eingespieltes System von Deutschlandhassern im Ausland und Inland. Und die Politik schaut zu und verarscht das Volk mit ihrer „Bunt“-Propaganda.

  15. Nicht nur Italien winkt durch, auch die Türkei, Libanon,Afrika,der Balkan,usw…

  16. Im Grunde vergewaltigen die derzeitigen Machthaber mit dieser bewusst oder zumindest fahrlässig herbeigeführten Masseneinwanderung das eigene Volk. Und weil man vor einer potentiellen Gegenreaktion des Volkes Angst hat, verschärft man prophylaktisch den „Kampf gegen Rechts“ und warnt vor (bisher noch nicht existierenden „populistischen Strömungen, wie gestern der bunte Gauk.
    Ist das Volk erst einmal ausreichend „verdünnt“, ist auch keine Gegenwehr zu erwarten, so das Kalkül.

  17. So ist das dann als Folge mit den Negers z.B. in Essen: Illegal kommod per Bahn eingereiste Heroin-Dealer. Man achte darauf, wie sorgfältig die Herkunft der Drogenhändler im Text versteckt wird: In der Mitte taucht was von „auf der Altendorfer Straße nahmen die Beamten einen 18-jährigen Mann fest, der in der Schweiz zur Fahndung ausgeschrieben ist“. Dann kommt, ebenso versteckt „im Verbund mit dem Gesundheitsamt, der Ausländerbehörde oder der Deutschen Bahn plane man groß angelegte Aktionen, die den Druck auf die Drogenszene erhöhen sollen“.

    Im letzten Absatz erfährt man: Acht bis zehn dunkelhäutige Männer kontrollieren das Areal rund um den Torbogen vor Zanders Haus.

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/anwohner-aergern-sich-ueber-drogenhandel-auf-offener-strasse-id9657266.html

  18. Italien hat das Dublin II abkommen unterschrieben wohl wissend daß sie als Außengrenzland besonders betroffen sind.
    Oder war BerLUSTconi mal wieder grade beim Bunga-Bunga während der Ratifizierung ?

    Das „Mare Nostrum“ – Konzept woran Italien massgeblich beteiligt ist verlockt gradezu Wirtschaftsasylanten in Europa anzudocken.

    Besser eine Fährverbindung Lampedusa – Negerland aufbauen. Die „One-way-to-Africa-Shipping-Co.“ oder „Ebola-Line“.
    In Griechenland liegen bestimmt noch einige Seelenverkäufer arbeitslos auf der Reede.

    Kein Mitleid mit den Spaghettis ! Die sollen
    raus aus der EU wenn sie sich an bestehende Gesetze nicht halten.

    Alternativ währe eine Mauer zwischen IT und CH / A denkbar. Ethnische Südtiroler erhalten natürlich ein Dauervisum 😉

  19. Was soll Italien machen? Ganz Afrika aufnehmen?

    Den Aufschrei unserer Gutmenschen möchte ich sehen, wenn die Flüchtlingsboote sofort mit Insassen nach Afrika abgeschleppt werden.

  20. Recht haben sie die Italiener, Deutschland ist Migrationsbefürworter nummer uno in der EU – sollen sie dann auch die Konsequenzen tragen –

  21. Die hässlichen fetten deutschen Blondinen gieren nach Neg…Schwä….Bezahlen muss es der Steuermichel.
    Gerade heute wieder so „ein Paar“ gesehen. Hand in Hand ein attraktiver großgewachsener Neger mit Rastafrisur und an seiner Seite ein fette, kleinwüchsige blondierte Blondine aus deutschen Proletariatsbeständen, hier die weibliche Ausgabe :mrgreen:
    Wobei mir auffällt: Hennarot sieht man kaum noch, deutsche Unterschichts- und linke Schlampen wissen, dass Neger mehr auf blond anbeissen. So viel blond auf deutschen Großstadtstraßen habe ich seit Jahrzehnten nicht mehr gesehen wie in letzter Zeit.

  22. OT

    Aktuelle Pressemitteilungen

    29. Juli 2014

    Viel Betreuung – viele Bildungsverlierer

    Ostdeutschland Spitzenreiter bei Schulabbrechern
    Sachsen-Anhalt 11,1% – Bayern 4,6%

    München – Die Bundesländer mit dem üppigsten Ganztags- und Krippenangebot haben in Deutschland die meisten Schulabbrecher. Das zeigt eine Länderauswertung des Familienbundes der Katholiken in Bayern auf Basis der deutschen Bildungsstatistik.

    Die ostdeutschen Bundesländer haben die höchsten Raten an Schulabbrechern. Jedes einzelne ostdeutsche Bundesland liegt über dem deutschen Durchschnitt von 5,6%. Spitzenreiter ist Sachsen-Anhalt mit 11,1% der Jugendlichen ohne Hauptschulabschluss, gefolgt von Mecklenburg-Vorpommern mit 10,8%. Am anderen Ende der Skala liegen Baden-Württemberg (4,9%) und Bayern mit 4,6%

    http://www.familienbund-bayern.de/19351.html

  23. #27 uwilein (04. Aug 2014 21:33)
    Recht haben sie die Italiener, Deutschland ist Migrationsbefürworter nummer uno in der EU – sollen sie dann auch die Konsequenzen tragen –
    _________________________________

    WER IST DENN „DEUTSCHLAND“???
    Die Verbrecher in Berlin??????
    Oder wir, DAS VOLK?
    Ich bin auch „DAS VOLK“und ich habe gar nischt irgendwo „zugestimmt“!!
    ICH WILL MEIN LAND ZURÜCK!!!!!!!

  24. #28 noreli (04. Aug 2014 21:35)

    aus deutschen Proletariatsbeständen …
    ——————
    Hammerhart! 😉

  25. Sollten die Italiener wirklich ein Herz für die bedauernswerten afrikanischen Mitmenschen haben, dann schicken sie diese sofort nach Berlin-Kreuzberg. Die da ansässige Bevölkerung wartet sehnsüchtig, die Wohnungstüren ausgehängt, die Kühlschränke geöffnet, Kreditkarte und „Haus“frau bereitliegend…

  26. #25 gonger (04. Aug 2014 21:32)
    Italien hat das Dublin II abkommen unterschrieben wohl wissend daß sie als Außengrenzland besonders betroffen sind.
    Oder war BerLUSTconi mal wieder grade beim Bunga-Bunga während der Ratifizierung ?

    Einst war es nur ausserhalb Deutschlands und vor allem in Mittelmeeranrainern so, dass Verträge eher als rechtsunverbindliche Empfehlungen galten und nur die Deutschen mit ihrer in der Welt einmaligen Obrigkeitshörigkeit und Nibelungentreue pedantisch an Verträge und Vereinbarungen halten.
    Mittlerweile sind Verträge und bilaterale Abkommen nicht mehr das Papier wert, auf dem sie stehen – es hält sich ohnehin niemand mehr daran.

  27. #17 PSI (04. Aug 2014 21:13)

    Stichwort Kaaba: Der Würfel mit seinem Holzgerüst wurde 1996 renoviert, weil den Ameisen fast komplett zernagt und untertunnelt hatten. Hier eine interessante Foto-Dokumentation:

    http://www.ahlanpk.org/pg66.html

    1979 mußten Franzosen den Saudis das Ding retten – aber nicht, ehe sie alle pro forma zum Islam konvertiert waren – weil Co-Mohammedaner schon lange scharf darauf sind, den Würfel plattzumachen (sollen sie!):

    http://en.wikipedia.org/wiki/Grand_Mosque_Seizure

    Den Saudis gönne ich alles, da sie die eifrigsten Zerstörer auch der islamischen Vergangenheit sind – u.a. Mohammels Haus und den ältesten Friedhof des Islam.

    http:// en. wikipedia. org/wiki/Destruction_of_early_Islamic_heritage_sites_in_Saudi_Arabia

  28. FanvonmichaelS: es war ironisch gemeint – denn so langsam dämmert es mir, dass es von den Verantwortlichen erst gecheckt wird, wenns weh tut – von daher sollen die Massen strömen – umso schneller hat die Migrationsherrschaft ihr Ende – anscheinend tuts noch nicht genügend weh – warum steht das Volk nicht auf – warum stellt eine Frau Merkel z.B. bei einem Video von der deutsch Muslima nicht Strafantrag – warum wehrt sich kein Mensch – ? Es ist furchtbarst – und wie schrieb A.Pirincci – es ist zu spät, es ist zu spät

  29. deutsches Politk blablablablabla….wenn die ersten Ebola Verseuchten auftauchen ….was dann Deutschland,niemand ist vorbereitet…ihr oeffnet dem schwarzen Tod alle Tueren..mein Gott,wacht denn keiner auf in der Regierung bevor alles zuspaet ist??

  30. Die „scharfen Worte“ der beiden Unionsfunktionäre sind doch nur Heuchelei und bloßer Theaterdonner. Damit will man die Wahlschafe verdummen und weiter gefügig halten. Niemand hat fleißiger Abkassierer ins Sozialsystem geholt als die Union.

    Wer Blockparteien wählt kriegt Blockparteienpolitik. Es ändert sich erst was wenn die Blockparteien erdrutschartig Futtertrogplätze verlieren.

    Wer immer noch Union wählt versündigt sich an der Zukunft seiner Kinder und Enkel.

  31. Die Italiener wollen den Sozen und Grünen in Deutschland mit der Weiterleitung der Neger lediglich einen Gefallen tun ! 🙂

  32. #43 eule54 (04. Aug 2014 22:02)

    Die Italiener wollen den Sozen und Grünen in Deutschland mit der Weiterleitung der Neger lediglich einen Gefallen tun ! 🙂
    —————
    Ob CR dann auch mal einen abkriegt? 😉

  33. Mit scharfen Worten haben der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Stephan Mayer und Bayerns Innenminister Joachim Herrmann die italienische Flüchtlingspolitik kritisiert. Sie werfen den Italienern Rechtsbruch vor, denn sie schickten Flüchtlinge nach Deutschland, ohne deren Asylbegehren selbst zu prüfen.

    Was jammern der Mayer und der Herrmann da rum? Drückt den Lampedusa-Negern jeweils 100,– Euro und ’ne Fahrkarte 1. Klasse nach Brüssel in die Hand und gut ist ’s. Und relativ billig obendrein. Wenn Somalia ein „failed state“ ist …, Belgien (was hat der Bundesgauckler dort heute im perfekten Mafia-Out-Fit wieder rumgenölt!) ist das schon lange. (Sorry, Ihr Flamen!…) Vom europäischen Lagos, pardon, Brüssel mal ganz zu schweigen… Die EU-Bonzen brauchen das und werden es den Lampedusianern aus vollem Hezen danken!

    Don Andres

  34. den skrupellosen Schlepperbanden das Handwerk gelegt werden, für die Menschenleben nichts zählen

    Schön wärs, aber die sitzen bereits mit in der Regierung oder werden von ihr finanziert.

  35. #44 PSI (04. Aug 2014 22:18)
    Ob CR dann auch mal einen abkriegt? 😉
    ++++

    CR will wohl nur Türken!
    Evtl. aber bestenfalls einen türkischen Neger!
    Die sind aber glaube ich, ziemlich selten!

  36. Die Itaker sind einfach zu doof. Ich breche morgen früh auf, um sie in der Flüchtlingspolitik zu unterstützen. 15.000 zu 44.000 sieht einfach zu doof aus. Ich werde dann erst einmal im Instituto Statistico Italiano del Venezia die Statistiken auf den richtigen Stand bringen. Dann werden ca. 35.000 als Asylsuchende in der Statistik auftauchen, also rund die Hälfte. Obwohl immer noch 90% gen Deutschland verschwinden, werden diese 35.000 weiter als asylsuchend geführt. Die Deutschen Politiker sind zufrieden, die Statistik stimmt und alle sind wieder Freunde. Das konnten aber die Italiener unter Berlusconi besser. Da gäbe es bestimmt keine so schrägen offiziellen Statistiken. P.S.: Aha, die EU-Tölpel glauben, mit Geld könne man dieses Problem einfach vom Tisch schieben. Ja, das ging bei Gadafi und rund 500 Millionen € pro Jahr aber nicht bei dem bisschen Kleingeld das Italien kriegt. Für die Verschönerung der Statistik bekomme ich auch einiges an €. Aber eine Statistik muss schließlich stimmen. Ich werde dann auch Commissario Brunetti, Sergente Vianello und dem Vizequestore einen Besuch abstatten. Und nebenbei die Statistik gerade biegen.

  37. In Duisburg hätten wir noch Platz. Bitte alle hier her schicken, da kann mal noch schnell ein kleines Containerdorf bauen, das sollte doch kein Problem sein. Je bunter, je besser. Und endlich mal hat es ein Ende mit dem Facharbeitermangel.

  38. #48 eule54 (04. Aug 2014 22:46)

    #44 PSI (04. Aug 2014 22:18)
    Ob CR dann auch mal einen abkriegt? 😉
    ++++

    CR will wohl nur Türken!
    Evtl. aber bestenfalls einen türkischen Neger!
    Die sind aber glaube ich, ziemlich selten!
    ————–
    Was ein Pech aber auch! 🙂

  39. Die Italiener sind wahre Patrioten

    Die Spanier sollten es ihnen gleich tun.

    Was will die CSU eigentlich, mehr Ausländer
    bringen mehr Maut-Gebühren ein.

    Wer wählt diese Vollpfosten eigentlich?
    Konservative können es nicht sein, oder?

  40. Keine Angst. Die kommen in die Schweiz! Das geht so: In Sonderzügen an die Grenze nach Chiasso, dann Plan in die Hand gedrückt, wann die doofen Schweizer Grenzer nicht da sind. Rüber und Asyl, keine Papiere, keine Namen. Wir Schweizer Trottel nehmen alle, halten als einzige Verträge mit Europa ein und zahlen das vielfache, noch und noch…

    So geht das….

  41. #6 Das_Sanfte_Lamm

    Zumal Italien wirtschaftlich dem Kollaps immer näher kommt.

    Global gesehen ist so oder so faktisch nutzlos.
    Hier ist die brutale Realität.
    Immigration, World Poverty and Gumballs – Updated 2010
    https://www.youtube.com/watch?v=LPjzfGChGlE

    Wahrscheinlich ein Highlight für die Rechtskonservativen hier aber auch genug Grund zum tiefen, … sehr tiefen Nachdenken.
    Wer diese Fakten ignoriert riskiert eine gewaltige Katastrophe! Da muss Vorort gegengesteuert werden.

  42. Das machen die Italiener doch ganz genau richtig so. Die dummen deutschen Gutmenschen füttern die Asylanten doch gerne alle durch. So sind am Ende alle zufrieden und wählen bei der nächsten Wahl wieder die Grünen.

    Jeder kriegt das was er verdient und wir kriegen halt die Asylanten. Die Politiker sollten nicht die Italiener beschimpfen, sondern sich selbst an die Nase fassen.

  43. Die italienische „Mafia“ dürfte als wichtiger Spieler ihre dreckigen Griffel auch drin haben. Warum sichert Italien nicht die Küste und fährt die Leute nach Tunesien oder sonst wohin? Das läuft so: Schlepper teilen sich Einnahmen mit Mafiosi. Mafiosi schmieren und bedrohen die örtlichen Verwaltungstrukturen, Regierungskreise Italiens und wohl auch die Grenztruppen.Wahrscheinlich verdient die Mafia auch am Weitertransport der Eindringlinge nach Norden. Wenn die Mafia es nicht wollte, würde kein einziger Afrikaner einen Fuß auf Sizilien oder Kalabrien setzen.

  44. OT

    EBOLA ist bald da!

    Ebola erreicht Nigeria: Arzt infiziert

    Von der Ebola-Epidemie ist nun auch das bevölkerungsreichste Land Afrikas betroffen: Ein Arzt sei infiziert, meldet Nigeria. In den USA wird unterdessen um das Leben des Ebola-Arztes Kent Brantly gebangt.

    Ebola kann auch Europa erreichen

    Die frühere Gesundheitsministerin von Mali, Fatoumata Nafo-Traoré, warnte am Montag vor einer möglichen Ausbreitung des Virus auf andere Länder oder sogar Kontinente. „Ebola könnte andere Staaten erreichen, auch in Europa, weil die Leute weiter reisen und die Kontrollen und Tests an den Grenzen und Flughäfen häufig noch unangemessen sind“, sagte die Gesundheitsexpertin.

    http://www.gmx.net/themen/gesundheit/krankheiten/70bf67q-ebola-arzt-kent-brantly-kollegin-heimflug#.hero.Ebola%20erreicht%20Nigeria.608.271

  45. #1 nordische meinung
    Ertrinken lassen geht natürlich nicht, also muss man sie retten.

    Ach ja?

  46. Ich weiß garnicht was der will.
    Wir haben doch genügend Platz.
    Die Badollios haben Gundel Gaukeley doch nur beim Wort genommen.

    Außerdem spült uns jeder Migrant jährlich (oder so) über 2000 Euro in die Staatskasse.
    Was glaubt Ihr denn, weshalb unsere Steuereinnahmen so sprudeln.

  47. Bis Ende April seien dort aber nur 15.000 Asylbewerber registriert worden, in Deutschland dagegen 44.000. „Das deutet daraufhin, dass ein nicht unerheblicher Teil der in Italien ankommenden Flüchtlinge auch ohne die dafür vorgesehenen Verfahren nach Deutschland gelangt“, so Herrmann. Dieser Zustand sei „nicht hinnehmbar”.

    Wenn alles dafür spricht, dass Asylanten aus Italien kommen,
    WARUM WERDEN SIE DANN IN DEUTSCHLAND REGISTRIERT?
    Warum schickt man sie nicht zurück nach Italien?

    Verarschen kann man nur jemanden, der sich verarschen lässt!
    SCHICKT DOCH ENDLICH DIE INVASOREN ZURÜCK!!!

  48. Zurückschicken hört sich schick an, versagt aber in der Praxis.
    Man könnte Italien verklagen, Erfolg gleich null.
    Boote absaufen lassen? Welche Küstenwache soll das machen? Zurück nach Afrika geht auch nicht, weil kein Staat dort zur Aufnahme bereit ist.

  49. Gähn. War jemand mal kürzlich in Italien? Alles voller Neger. Insb. in Großstädten.
    Die Italiener sind heillos überfordert.

    Somit gibt es nur 2 Lösungen:

    -so weiter wie bisher. Die Einwanderungswelle schwappt gerade erst an Europa heran. Der Tsunami kommt noch.

    -SÄMTLICHE Klagemöglichkeiten, EU-Menscherechtsgedöns, Linksgrüne Fantasien und Tagträume endgültig beerdigen und endlich mal gemäß der EIGENEN Interessen handelt. Gilt für die ganze EU.

    Grenze dichte machen, sog. „Flüchtlinge“ direkt an die afrikanische Grenze bringen. Was die dortigen Staaten dazu sagen einfach ignorieren, notfalls Vorhaben mit Kriegsschiffen unterstützen.

    Die Nordafrikanischen Staaten würden dann anfangen (aufgrund des eigenen Druckes der Einwanderung aus dem subsaharischen Afrika) ihre Grenzen zu sichern.

    Flüchtlinge müssten sofort und ohne jegliche Einzelfall / Individuelle / Schweregrad / Härtefall / Sonstwas Prüfung zurückgewiesen werden.

    Sämtliche (!) hierzulande kriminellen Ausländer müssten rigoros nach Verbüßung ihrer Haft, ganz gleich ob Todesstrafe droht oder nicht, ausgewiesen werden.

    Pragmatisch, unbarmherzig und hart, so ist die Welt im 21. Jahrhundert. Wem hilft IS ? Linksgrüne feuchte Tagträumer werden in der Evolution nicht überleben. Werden nichtmal eine Randnotiz in der Weltgeschichte darstellen.

  50. #1 Nordischemeinung (04. Aug 2014 20:53)
    Ich kann Italien ja irgendwie verstehen.
    Ertrinken lassen geht natürlich nicht, also muss man sie retten. Dann hat man schon mal einen Teil bei sich…

    Sie wissen nicht, worüber Sie reden.

    Italien führt die Operation „Mare Nostrum“ durch, das heißt die italienische Marine dient als verlängerter Arm der Schlepperbanden.
    Man fährt aufs Meer und setzt Notruf ab, und schwups, ist die italienische Marine schon da und bringt die Invasoren nach Europa.
    Klar, dass wegen des bequemen Transports die Zahl der „Flüchtlinge“ explodiert!

    Wenn Italien verrückt geworden ist, dann soll man Invasoren, die aus Italien kommen, konsequent zurück nach Italien schicken.
    Irgendwann werden Italiener aufheulen, ihre verrückte Sozi-Regierung stürzen und die Marine zur Abwehr der Invasion benutzen.
    Andere Möglichkeit gibt es nicht.

  51. #63 schrottmacher (05. Aug 2014 00:58)
    Zurückschicken hört sich schick an, versagt aber in der Praxis.
    Man könnte Italien verklagen, Erfolg gleich null.
    Boote absaufen lassen? Welche Küstenwache soll das machen? Zurück nach Afrika geht auch nicht, weil kein Staat dort zur Aufnahme bereit ist.

    Man soll es nicht komplizierter machen als es ist.

    Erstens, die Operation „Mare Nostrum“ (siehe #65 Schüfeli (05. Aug 2014 01:20)) sofort beenden.

    Zweitens, keiner, der trotzdem ankommt, geht ans Land. Wegen illegaler Einreise verhaften und sofort zurück nach Afrika.
    Entwicklungshilfe wird nur unter Bedingung geleistet, dass die afrikanischen Länder ihre Invasoren zurück nehmen – so lässt man die Aufnahmebereitschaft steigen.

    Nach ein Paar Monaten solcher Politik wird es sich herumsprechen, und keiner mehr wird kommen, weil es sinnlos ist.
    Entsprechend gibt es auch keine Ertrunkenen mehr.

    Europa wird mit Invasoren überflutet, weil es sich überfluten lässt!
    Man kann das Theater in ein Paar Monaten beenden, wenn der politische Wille da wäre.

    FUCK THE EU! — FUCK THE EU! — THE EU!

  52. #64 solaris (05. Aug 2014 01:14)

    Pragmatisch, unbarmherzig und hart, so ist die Welt im 21. Jahrhundert. Wem hilft IS ? Linksgrüne feuchte Tagträumer werden in der Evolution nicht überleben. Werden nichtmal eine Randnotiz in der Weltgeschichte darstellen.

    Der Wahnsinn wird zwar von Gutmenschen aktiv unterstützt, aber nicht von ihnen verursacht.
    Die Verursacher sind die „Eliten“ (früher sagte man direkt: „Kapitalisten“).

    100 Jahre nach dem 1.Wektkrieg sind westliche „Eliten“ wider verrückt geworden und laufen Amok von Italien bis Ukraine.
    Das verheißt leider nichts Gutes.

    WIR WERDEN VON SELBSTMÖRDERN REGIERT, DIE UNS IN DEN ABGRUND ZIEHEN.

  53. #63 schrottmacher (05. Aug 2014 00:58)

    Zurückschicken hört sich schick an, versagt aber in der Praxis.
    Man könnte Italien verklagen, Erfolg gleich null.
    Boote absaufen lassen? Welche Küstenwache soll das machen? Zurück nach Afrika geht auch nicht, weil kein Staat dort zur Aufnahme bereit ist.

    —-

    Bis neue EU-Gesetze kamen, konnte man die ohne weiteres zurückschicken. Ich war um 1998 herum beruflich eine Woche in Bari. Dort hatten Albaner oder Kosovo Albaner die Parkanlagen vollgekaxxx und die Anwohner belästigt und diese machten Druck auf die lokalen Politiker. Als am Abend dann neue Bootflüchtlinge ankamen, wurde ein Arzt an Bord geschickt und es gab ein Abendessen. Am nächsten Morgen wurde das Boot betankt und mit Polizei- und Militärschiffen aus der 3-Meilenzone getrieben. Das Gleiche habe ich damals auch in Vieste (Gargano) erlebt. Die kamen dann auch nicht mehr zurück.

    Dann kamen die EU und später die Freizügigkeit. Dort muss man ansetzen, nicht bei den Negern oder bei den Italienern. Die handeln nur nach EU-Vorschriften, die von den nationalen Regierungen abgenickt wurden.

    Ein weiterer Grund ist die Anhebung der Asylgelder auf Hartz 4 Niveau durch ein Urteil des BVG im Juni 2012. Das ist an sich der Hauptgrund für die Asylantenschwemme. Dort muss man auch ansetzen.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundesverfassungsgericht-spricht-asylbewerbern-mehr-geld-zu-a-845029.html

  54. #67 Schüfeli (05. Aug 2014 01:48)

    #64 solaris (05. Aug 2014 01:14)

    Pragmatisch, unbarmherzig und hart, so ist die Welt im 21. Jahrhundert. Wem hilft IS ? Linksgrüne feuchte Tagträumer werden in der Evolution nicht überleben. Werden nichtmal eine Randnotiz in der Weltgeschichte darstellen.

    Der Wahnsinn wird zwar von Gutmenschen aktiv unterstützt, aber nicht von ihnen verursacht.
    Die Verursacher sind die „Eliten“ (früher sagte man direkt: „Kapitalisten“).

    100 Jahre nach dem 1.Wektkrieg sind westliche „Eliten“ wider verrückt geworden und laufen Amok von Italien bis Ukraine.
    Das verheißt leider nichts Gutes.

    WIR WERDEN VON SELBSTMÖRDERN REGIERT, DIE UNS IN DEN ABGRUND ZIEHEN.

    —-

    Diejenigen, die das Ganze steuern sind nicht nur unsere sogenannten Eliten. In erster Linie sind das die Finanzinvestoren in den USA und in anderen westlichen Ländern, die eine Weltbevölkerung nach ihren Investitionsvorhaben zusammenstellen. Millionen armer Menschen mit einem niedrigen IQ sollen in reiche Länder mit einem hohen IQ umtransferiert werden um einerseits die Kaufkraft zu erhöhen und andererseits um billige Arbeitskräfte zu generieren. Zudem sollen diese Menschen ganze Nationen destabilisieren. Das Ganze soll der Mittelstand durch Steuern und Abgaben finanzieren.

    Hinzu kommen am Beispiel Ukraine und Russland geopolitische Interessen. Letztendlich will man die immensen Bodenschätze Russlands haben und Putin stell sich quer.

    Dann erst kommen Gruppen wie z. B. Bilderberger, Trilaterale und die Mitglieder der Atlantikbrücke, die wir als Politiker, Presseleute und Dax-Konzernlenker als Eliten kennen. Meist überschneiden sich diese Gruppen kaum und diese Eliten haben Mehrfachfunktionen.

    Für Deutschland einfach mal die Atlantikbrück ansehen und vor jeder Talkshow und Nachrichtensendung verinnerlichen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Mitgliedern_der_Atlantik-Br%C3%BCcke

  55. @#69 Uohmi (05. Aug 2014 02:47)

    Ich sehe es auch so, wie Sie, kann aber keinen rationalen Grund erkennen.
    Durch Masseneinwaderung bringen die „Eliten“ westliche Länder zum Niedergang und vernichten somit ihre eigene Existenzgrundlage.

    Vor 100 Jahren hoffte noch jede nationale Elite auf kurzen Krieg / Sieg, heute ist ein positives Ergebnis sogar theoretisch nicht vorstellbar.

    Offensichtlich haben wir mit weit fortgeschrittener Degeneration der „Eliten“ zu tun, die ausschlißlich nach dem Prinzip „nach uns die Sintflut“ leben.
    Die Sintflut kommt aber schneller als sie denken und wird auch sie mit voller Wucht erwischen (was für uns nur schwacher Trost ist).

    Mehr dazu siehe:
    www. pi-news.net/2011/11/ist-der-niedergang-europas-noch-zu-stoppen

  56. Macht einfach endlich die Grenzen wieder zu, ich halte es nicht mehr aus, was aus diesem Land geworden ist.

  57. @#65 Schüfeli:
    Gut, nach aktueller Rechtslage kann man die Insassen der gekennterten Nussschalen aber nicht einfach zurückbringen (und ja, das ist ein Problem).

    Aber – anders als einige hier – ist ein „Leute einfach ertrinken lassen“ in meinem vielleicht überholten Weltbild eben auch keine Lösung.

  58. Von Italien lernen, heißt Siegen lernen:
    Die sogenannten Flüchtlinge einfach in das sichere und friedfertige und obendrein stinkreiche Saudi-Arabien weiterleiten. Wo ist das Problem, liebe Politik? :mrgreen:

  59. Die ehrenwerten Persönlichkeiten Genosse Stephan Mayer und Joachim Herrmann erscheinen wieder, wo andere im Urlaub sind, in der Öffentlichkeit und demonstrieren Bürgernähe. Sollte dem Einhalt geboten werden, warum leisten die oben genannten Sprechblasen keine Maßnahmen ein ? Genau diese sind den Amtseid verpflichtet, Schaden von Deutschland abzuwenden. Nichts weiter als ein Mainstream verbreitendens Elaborat, wo Deutschland „so dringend“ Zahnärzte und Herzchirurgen benötigt….

  60. Na klar doch. Die Italiener fühlen sich verraten. Von Brüssel kommen nur Signale der Steuergeldverschwendung, des Hedonismus der Machthaber und hin und wieder Bananen- und Gurkenverordnungen. Die Grenzprobleme überfordern den verlogenen Saustall EU hoffnungslos.

  61. Lachhaft, die bayrischen CSU-Deppen!

    Sie sollten doch wissen, dass die EUDSSR kein Rechtsstaat ist und somit Regelungen beliebig sind.

    Selber schuld, wenn man sie noch einhält.

    Freiheit für Deutschland – Fuck the EUDSSR!

  62. #1 Nordischemeinung (04. Aug 2014 20:53)

    „Ich kann Italien ja irgendwie verstehen.

    Sich nur auf ein “aber das Erstland muss sich kümmern lalala” Standpunkt zu stellen bringt niemanden was. Gerade wenn man keine Problemgrenzen hat und mitten in der EU liegt.“
    ——————–
    Das ist nur ein Teil der Wahrheit.
    Solche Erststaaten, wie Griechenland oder Italien werden nach dem Dublin II Abkommen ja umfangreich mit EU-Hilfen ausgestattet.
    Diese Gelder sind eben für diese Mehraufwendungen gedacht.
    Abkassieren und die Leute nach Deutschland abschieben geht also gar nicht.

  63. Die anderen Länder tun das , weil sie wissen der Deutsche ist so blöd und nimmt sie auf.Ein mal konsequent alles wieder wegschicken und sie hören auf damit.

  64. Dass die Südeuropäer Flüchtlinge nach Deutschland und weiter (Skandinavien etc.) abschieben, ist seit Jahren gängige Praxis.

    Zwar ist jedes EU-Mitglied verpflichtet, Flüchtlinge 6 Monate zu versorgen, bevor über die EU ein weiterer Transfer in ein anderes EU-Land beantragt werden kann, doch Deutschland VERZICHTET FREIWILLIG DARAUF UND NIMMT SOFORT DIE FLÜCHTLINGE AUF!
    Dies ist eine offizielle Stellungnahme des Bundesaussenministers!
    Einerseits ist z.B. Italien als Anlaufstelle der afrikanischen Asylanten total überfordert, andererseits muss eine gerechte Verteilung der Asylanten auf GANZ EU-Land (nicht überproportional nur Deutschland) gewährleistet werden!

  65. im aktuellen Focus Heft ist auch ein mutiger Kommentar von Alexander Wendt zum Thema Islam und Integration.

    z.B. man kann nicht alle integrieren und vor allem darf man den Moslems nicht jede Forderung durchgehen lassen. Sie haben sich in Europa eben auch den Sitten anzupassen…

  66. Die EU müsse mit Rom „Tacheles reden und ein Vertragsverletzungsverfahren anstrengen“, so Mayer zu FOCUS.

    Angesichts der Flüchtlingswelle nach Deutschland sagte der Präsident des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge, Manfred Schmidt: „Das Gesamtsystem ist sehr belastet.“ Er forderte in FOCUS, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien und Serbien als sichere Herkunftsländer auszuweisen.

    ———————————-
    Man fordert von anderen Ländern Dinge, die man selbst nicht tut, obwohl man das Recht dazu hätte. Nach dem Motto : Seht deutsches Volk nicht wir sind die Bösen, es sind die Anderen, wir sind nur die Dummen!
    Was bei dieser Regierung normal ist.

  67. da haben sich die Hermanns wohl nicht abgesprochen…

    in BERLIN sind es doch gerade Hermann & Co.,
    die hier ein INTERNATIONALES FLÜCHTLINGSZENTRUM
    in der ehem. Gerhard-Hauptmann-Schule aufbauen wollen
    und schon jetzt alles da behalten, was nicht bei 3 von den Dächern ist…

    http://www.bz-berlin.de/berlin/vergab-kreuzberg-illegal-ausweise-an-besetzer

    Immer mehr Flüchtlinge drängen in die Schule
    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/gerhart-hauptmann-schule-immer-mehr-fluechtlinge-draengen-in-die-schule,10809148,27873906,item,0.html

    Die ehemalige Kreuzberger Schule wird von Flüchtlingen in ganz Europa als Traumziel gehandelt. Deshalb muss die Security jede Nacht Neuankömmlinge abwehren.


    INTERNATIONALES FLÜCHTLINGSZENTRUM SOLL EINGERICHTET WERDEN
    Bislang sind 127 der insgesamt 553 registrierten Flüchtlinge vom Oranienplatz und aus der ehemaligen Gerhart-Hauptmann-Schule von der Ausländerbehörde zur Prüfung ihrer Verfahren vorgeladen worden.

    Viele hätten den Termin aber nicht wahrgenommen, so die Integrationsbeauftragte.

    Der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg versucht indes, seine Pläne mit der Gerhart-Hauptmann-Schule an der Reichenberger Straße voranzutreiben.
    Dort soll ein internationales Flüchtlingszentrum eingerichtet werden.
    Am Donnerstag war erstmals ein Architekt im Auftrag des Bezirks im Gebäude, der dafür ein Raumkonzept erarbeiten soll.

    Das Leben nach der Gerhart-Hauptmann-Schule
    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/fluechtlinge-aus-der-ohlauer-strasse-in-neuen-unterkuenften-das-leben-nach-der-gerhart-hauptmann-schule,10809148,27849786,item,0.html

    Auch haben sich bisher nur rund 30 Flüchtlinge aus der gesamten Gruppe
    vom Oranienplatz und aus der Schule
    bei der Ausländerbehörde vorgestellt,
    um die Prüfung ihrer Fälle in Anspruch zu nehmen.

    Nach Aussage von Berlins Integrationsbeauftragter Monika Lüke
    haben mindestens 10 der Geprüften eine Ablehnung ihrer Anträge erhalten.

    Gut die Hälfte der Geprüften verfügte bereits über ein Aufenthaltsrecht in ITALIEN oder SPANIEN.

    Kreuzbergs Baustadtrat Hans Panhoff (Grüne) schilderte kürzlich, die Schule sei in ganz Europa als ein Traumziel gehandelt worden, wo man ohne Papiere, ohne Kontrolle und ohne Kosten schlafen kann.


    In Deutschland hat der Ghanaer den Status eines Touristen. Alle 3 Monate muss er für einige Zeit zurückreisen nach Italien, damit er in Deutschland nicht zum Illegalen wird.
    Der Berliner Flüchtlingsrat schätzt,
    dass es dem größten Teil der 553 Menschen aus der Schule und vom Oranienplatz so geht.

    „Sie sind über Lampedusa eingereist und haben einen italienischen Aufenthaltstitel bekommen.

  68. #74 Esper Media Analysis (05. Aug 2014 05:46)

    Danke für das Verlinken dieses wichtigen Artikels der Pleitezeitung.
    Zum Glück kommt auch des Volkes Stimme in diesem Artikel zum Ausdruck:

    „Arm dran: Es sind arme Leute, die aus guten Gründen geflüchtet sind und eine lebensgefährliche Reise hinter sich haben. Ich habe sie bei uns Fußball schauen lassen, auch wenn sie kein Geld hatten, um bei uns was zu trinken zu kaufen. Metin Kocademir (55), Heidemann Stüberl“

    Auch der Journalist selbst berichtet wahrheitsgetreu: „Sie sind vor Krieg und Verfolgung geflüchtet, viele ihrer Freunde haben bei der Fahrt übers Mittelmeer das Leben gelassen“

    Vor Krieg und Verfolgung geflohen! Merkt euch das, nicht wegen unserer Sozialleistungen!

  69. 28 noreli

    Ich sehe auch immer mehr deutsche Schlampen mit
    einem Neger an der Hand.
    Die Neger liegen auf der Wiese mit dem Smart Phone in der Hand und die Deutschen malochen
    das shirt total durchgeschwitzt.

  70. „…Stephan Mayer und Bayerns Innenminister Joachim Herrmann die italienische Flüchtlingspolitik kritisiert. Sie werfen den Italienern Rechtsbruch vor…“
    „Islamexperte“ Herrmann wirft Italein Rechtsbruch vor. Selten so gelacht…
    Diese ganze EU besteht nur aus Rechtsbruch. Eine besonders dreiste Form der Organisierten Kriminalität.
    Heuchler und Lügner wie Herrmann sind nicht besser. Sie verursachen bei mir nur noch Übelkeit und Brechreiz….

  71. #73 Nordischemeinung (05. Aug 2014 04:42)

    @#65 Schüfeli:
    Gut, nach aktueller Rechtslage kann man die Insassen der gekennterten Nussschalen aber nicht einfach zurückbringen (und ja, das ist ein Problem).

    Das ist überhaupt kein Problem.
    Deutschland MUSS die Invasoren zurück nach Italien schicken (wegen Einreise durch ein sicheres Land). So ist die Rechtslage.
    Wenn Deutschland es nicht macht, dann bricht es eigene Gesetze und EU-Verträge mit Eisenstange.

    Was Italien mit Invasoren macht, ist seine Sache.
    Wenn es sich überfordert fühlt, dann soll es den Asylverfahren auf 24 Stunden verkürzen und 99% als Wirtschaftsflüchtlinge zurück nach Afrika schicken.
    Die Rücknahme kann durch Androhung der Streichung der Entwicklungshilfe erzwungen werden.

    Wird man so handeln, wird keiner mehr kommen, da es ja keinen Sinn hat.
    Entsprechend gibt es keine Ertrunkenen mehr.

    Es spricht auch nichts gegen ein EU-Asylantenlager in Afrika, wo man 1% wahrer Flüchtlinge aussortiert. Kommt jemand illegal nach Europa, soll er sofort in dieses Lager geschickt werden.

    Das Problem ist lösbar, wenn der politischer Wille da wäre.
    Die Ursache des Problems sind die selbstmörderischen „Eliten“, die jede Lösung verweigern.

  72. #58 JudgeDread (04. Aug 2014 23:39)

    „Die italienische “Mafia” dürfte als wichtiger Spieler ihre dreckigen Griffel auch drin haben.“

    Die international organisierte Mafia ist ziemlich sicher massiv am Schleusergeschäft beteiligt und verdient damit Milliarden.
    Deshalb wirkt dieses Geschäft extrem gut organisiert.

  73. #74 Esper Media Analysis

    Aus der tz:

    „2000 Menschen verschiedenster Nationalitäten auf engstem Raum mit minimaler Betreuung – das bleibt nicht ohne Folgen: Anwohner beschweren sich über Männer, die in der Heidemannstraße vor der Kaserne im Grünstreifen Bier trinken, dort ihre Notdurft verrichten und Passanten anpöbeln würden. In der Aufnahmeeinrichtung selbst herrscht striktes Alkoholverbot. Klagen gibt es auch über Scherben an Spielplätzen. 200 Anwohner baten Mitte Juli um Abhilfe in einem Schreiben an OB Dieter Reiter (SPD) sowie an die Regierung von Oberbayern, die die Einrichtung betreibt.“

    —-
    Leider erfährt man (noch?) nicht, was die Beschwerde an den roten OB (Nachfolger von Ude) oder die Regierung von Oberbayern gebracht haben.
    Obwohl diese Leute tagtäglich aus den Medien erfahren, dass der „Flüchtlings“-Strom über das Mittelmeer nicht abreisst und in nächster Zukunft immer noch mehr Asylanten auch in München ankommen werden,ist denen nicht klar, dass alles noch viel schlimmer kommen wird.
    Die beklagten Zustände sind erst der Anfang.

    Gar einen Zusammenhang mit ihrem Wahlverhalten der letzten Jahre herzustellen, damit wären diese Naivlinge heillos überfordert.

  74. #89 Hansi (05. Aug 2014 11:46)

    Solange der DEUTSCHE Wähler in der Masse per Wahlentscheidung da nicht nur mitmacht sondern das überhaupt erst ermöglicht, verstehe ich die Aufregung definitiv NICHT.

    ————————————-
    Leider gibt es in Deutschland außer der NPD, keine Partei die gegen den unbegrenzten Zustrom dieser sogenannten Asylanten ist

Comments are closed.