Kardinal_Reinhard_MarxMit Blick auf die bedrohliche Lage für Jesiden und Christen im Nordirak hat der Münchner Erzbischof Kardinal Reinhard Marx (Foto) bei seiner Predigt zu Mariä Himmelfahrt am Freitag die religiösen Führer des Islam aufgerufen, ein „Zeichen des Friedens“ gegen die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) zu setzen. Kardinal Marx ist zwar immer noch der Meinung, dass die Terrorgruppe Islamischer Staat nichts mit dem Islam zu tun hat, aber wundert sich, warum er von den Führern des Islams so wenig gegen IS hört.

(Von WahrerSozialDemokrat)

kath.net zitiert Marx:

„Aber da höre ich zu wenig, dass die religiösen Führer der Schiiten und der Sunniten sich zusammentun und öffentlich und wirksam sagen: niemals Gewalt im Namen Gottes, niemals Mord im Namen Gottes, niemals Unterdrückung im Namen Gottes.“

Und während sich der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, wundert, warum er denn so wenig von den geistlichen Führern des Islams gegen die korangetreuen Muslime des schariatreuen Islamischen Staats hört, die nur das tun, was Mohammed aus muslimischen Quellen überliefert höchstpersönlich selber tat, führen die „bösen Muslime“ geduldet von den „lieben Muslimen“ Allahs Plan weiter fort: Immer wieder Gewalt im Namen Allahs, immer wieder Mord im Namen Allahs, immer wieder Unterdrückung im Namen Allahs.

Da bleibt nur die Frage offen, ob selbst die liebsten und nettesten Muslime ohne zu lügen behaupten können, dass die Muslime, die für den Islamischen Staat im Namen Allahs kämpfen, gegen den Koran, gegen Mohammed und gegen Allah sind? Auf die Antworten sind wir gespannt.

» Email an Kardinal Reinhard Marx: pressestelle@erzbistum-muenchen.de

image_pdfimage_print

 

102 KOMMENTARE

  1. Nein, wir wundern uns, daß man sich wundert, warum man von den Führern des Islam so wenig gegen Isis hört. Isis hat nur diesen Erfolg, weil die grosse Mehrheit der Muslime auf deren Seite ist.

  2. Islamismus als Islamischer Staat (IS) hat nichts mit dem Islam zu tun!

    Genau so wenig wie Alkoholismus mit Alkohol!

    😉

  3. In der Haut von islamophilen Träumtänzern wie Marx möchte ich im Moment nicht stecken!
    Es muß schon bitter sein, wenn auf die alten Tage nochmals das gutmenschliche Piep-Piep-Piep-Wir-ham-uns-alle-lieb-Weltbild mit lautem Donner zusammenkracht.

    Vielleicht sollte sich Marx mit Frau Käsmann zusammentun und in den Nordirak fliegen, um den IS-Aktivist_Innen klarzumachen, daß sie den Koran und die Hadithen vollkommen falsch übersetzt und falsch interpretiert haben.

    Falls es einen Fond zur Finanzierung der Reise gibt, bitte melden!
    1000 Euro würde ich beisteuern!

  4. Zwecklos , Typen wie der sind derartig verbohrt und ideologisch verdreht das selbst wenn und dieses Szenario halte ich für durchaus realistisch ihn völlig Jahrzehnte lang vorgeblich „intigrierte“ Vorzeigemoslems aus dem Haus zerren und unter Alaahgeschrei das Messer an den Hals setzen der festen Überzeugung ist das dies in keinem Fall auch nur ansatzweise mit dem Islam was zu tun haben könnte. Eher noch ein mildes lächeln das es zum Glück keine „Rechten“ sind.

  5. Stimmt Merkwürden! Aber andersherum wird ein Schuh draus!

    Ich höre bei jedem Mohammedaner der mir in den letzten 4 Wochen begegnet ist, das Jubeln eines „inneren Reichsparteitages“. Dieser sonderbare Glanz in den Augen wenn es um das ausgerufene Kalifat geht oder den Kampf gegen Israel.

  6. Kardinal Marx soll seine kruden Thesen doch einfach durch eine Reise in den ISIS-Staat bestätigen. Dort kann er ja Hunderttausenden „Aktivisten“, die den Islam falsch verstanden haben, den Islam erklären.

    Marx ist ein weltfremder Spinnner, dem die Realität abhanden gekommen ist!

  7. Tja, das Motto sämtlicher Mainstream-Kommentare und Diskussionen zum Islam:
    “Der Islam hat nichts mit dem Islam zu tun!”
    muss jetzt definitiv erweitert werden um “& der Islamische Staat (IS) hat auch nichts mit dem Islam zu tun!”.

  8. Werter Kardinal Marx: Deine Niemals-Sprüchlein wirst Du von der angesprochenen Seite wohl nicht hören, und zwar deswegen, weil genau das eben nicht islamkonform wäre.

  9. Meiner Treu – der Herr Kardinal scheint die letzten Jahrzehnte aber auf anderen Planeten zugebracht zu haben.
    Oder ist es nur die althergebrachte, den Kirchen eigene Verlogenheit?
    Lassen wir die Frage unbeantwortet.
    Da wundert er sich also, dass die geistlichen Führer des Mitanbieters Islam zum Morden und Hetzen nichts von sich hören lassen.
    Kleiner geschichtlicher Rückblick gestattet, Hochwürden?
    Die Judenverfolgung im Dritten Reich und die Vereinnahmung der Russisch-Orthodoxen Kirchen in östlichen Ländern – da hatten sich auch viele gewundert, dass die katholische Kirche so stille war.
    Klar, Geheimbund mit Adolf Hitler und den kostenlosen Zuschlag auf alle russisch-orthodoxen Kirchen und deren Vermögen.
    Die katholische Kirche musste nur warten, bis die SS die orthodoxen Priester abgeschlachtet hatte und schon wuchs der persönliche Reichtum.
    Und jetzt, Euer Hochwürden, kurz überlegen:
    Wenn das in Ihrer Kirche so vorzüglich geklappt hatte, was mag dann jetzt wohl die Imame des Islam dazu bewegen die Füße still zu halten?
    Na, Hochwürden, wieder auf der Erde angekommen?!
    (Buchempfehlung, Quelle und Beweise:
    „Mit Gott und den Faschisten“ von Karlheinz Deschner)

  10. Selbst wenn vor denen jemand mit dem Messer steht und sie umbringen will, denken sie in ihrer Gutmenschenheit immer noch, dass er sich nur ein Brot schmieren will 😀

  11. zitat Marx

    „Ich weiß, der Islam ist nicht das, was ISIS ist…

    für mich klingt das eher nach „Ja, Ja, Ich weiß Islam ist Frieden bla bla….“ 😀

    Moslemführer schweigen weil sie einverstanden sind mit der ISIS. Davon träumt doch jeder guter Moslem und bekommt feuchte Augen.

    Endlich ein Kalifat für die Umma. Dank Beutemachen und Mafiamethoden (Jiza) und Sklavenhandel wird das goldene Zeitalter des Islams jetzt Wirklichkeit *freu*.
    Es ist eine geile Zeit. Islam erobert die Welt. Soviel Respekt vor dem Islam gab es noch nie.
    Da kann man echt stolz sein.

  12. Man kann ihn ja irgendwie auch verstehen. Schließlich hat Christlizismus auch nichts mit dem Christentum zu tun.
    Alle christlichen Würdenträger haben sich nämlich rechtzeitig gegen den Christlizismus ausgesprochen und so wurden die christlizistischen Terrorbanden isoliert und sind in sich selbst zusammengebrochen wie ein Kartenhaus. Man konnte den Christlizisten nachweisen, dass Christentum nichts mit Gewalt zu tun hat. Zum Glück hatten nämlich die Christlizisten die Bibel als Grundlage ihres Handelns. Da nun alle christlichen Lehrer der gleichen Meinung waren, dass die Bibel keine Gewaltaufrufe enthält, mussten die Christlizisten letztendlich einsehen, dass ihr Handeln der Bibel widerspricht.

    Genau so einfach, lieber Herr Marx, ist es mit dem Islamismus. Man muss ihnen nur sagen, dass der Koran keine Gewaltaufrufe enthält und dass Atheisten, Christen und Menschen anderer Religionen vor Allah gleich sind.
    Das werden die Islamisten einsehen, genau wie die Christlizisten.

    Und wenn sie nicht gestorben sind…

  13. Wer jetzt noch nicht aus den Amtskirchen ausgetreten ist, dem ist echt nicht mehr zu helfen!

    P.S.:
    Wenn nächstes mal frühmorgens der Wecker klingelt damit ihr jeden zweiten verdienten Euro an den Staat abliefern dürft, denkt daran, wer das bischöfliche Salär der Marxen und Käsmänn_Innen nach Beamtentarif B11 (ca. 11.000 Euro/Monat) heranschaffen darf!
    http://www.stop-kirchensubventionen.de/bischoefe.html

  14. Kann es sein, dass bei sehr vielen Kirchenvertretern der Heiligenschein zu sehr drückt? Derartige Wahrnehmungsstörungen könnten auch auf mangelhaftes logisches Denken zurückzuführen sein.

  15. Dieser verbohrte Gutmensch sollte wissen,dass er zu den Ersten gehört,die ans Kreuz genagelt werden.Ich hätte kein Mitleid,da diese Menschen den Schlächtern den Weg bereiten.

  16. Die Katholische Kirche, aber noch mehr die Evangelische Kirche in den Deutsch sprachigen Ländern ist den Weg der Anpassung an das herrschende System gegangen. Sie getrauen sich nicht mehr die Wahrheit des Christentums zu verbreiten, sondern unterwerfen alles dem Relativismus, bei dem es keine Wahrheit mehr gibt. Folglich ist der Islam für sie ein Teil der möglichen Wahrheit und steht damit auch unter ihrem Schutz. Kritik am Islam ist deswegen für sie nicht mehr möglich. Sie blenden damit die Realität ihres Glaubens und der Gesellschaft aus und sind somit verblendete Anhänger einer rotgrünbraunen Ideologie der Unterdrückung.

  17. Aber da höre ich zu wenig, dass die religiösen Führer der Schiiten und der Sunniten sich zusammentun und öffentlich und wirksam sagen: niemals Gewalt im Namen Gottes, niemals Mord im Namen Gottes, niemals Unterdrückung im Namen Gottes.

    Ja, äähh, Her Kardinal. das könnte daran liegen, daß genau diese Gewalt in einem gewissen Buch gefordert wird ?

    Sehen Sie, das ist irgendwie so wie mit der „Prophezeiung“.
    Da stehen ja auch so Sachen drin wie: „und sie (die Ungläubigen) werden sich wünschen, nie geboren zu sein.

    Im Unterschied zum Islam hat aber eine kleine aufgeklärte Gruppe angefangen, solche Thesen kritisch zu hinterfragen und mit der sie umgebenden Realtät abzugleichen.
    Die weitere Entwicklung kennen Sie ja.

    Diese kleine Gruppe wird sich in Islam aber nie finden, verstehen Sie ? Nehmen Sie´s einfach als „Gott gegeben“ hin, daß manche Menschen eben „etwas länger“ brauchen. (das tun Sie ja offensichtlich auch!).
    Und bei DER „positiven Entwicklung“ die der Islam gerade nimmt, können Sie bestimmt schon in etwa 35.000 Jahren dort nochmal am kleinen Türchen des gegenseitigen Zuhörens klopfen.

    Auf ihrem Schleim rutschen die eh nur aus. Und die Entwicklung dauert noch länger.

    Gruß
    Ein ausgetretener Protestant

  18. Der Kardinal fordert doch nur öffentlich zur Taqqia (Lügen) auf !
    Da stellt sich dann irgendein höherer Islamfunktionär hin und und erzählt, wie schlimm die IS im Irak ist und das sie die Religion mißbrauchen und ein Herr Marx sieht sich bestätigt in der Annahme, der „deutsche Islam“ bedeutet Frieden, woanders wird ein anderer Islam gepredigt.

    Nein, Herr Marx !!

    Die letzten Wochen haben eindrucksvoll gezeigt, wie es geht, nämlich als die Imame, Moscheevereine und die Ditib zu Demonstrationen gegen Israel aufgerufen haben und zig tausende Muslime sind erschienen.

    Erst wenn diese Masse an sunnitischen Muslimen, aufgerufen durch oben genannte Institutionen, mit der gleichen Inbrust gegen den Islamischen Staat demonstrieren, erst dann nehme ich den Muslimen ab, daß sie nicht mit dem IS symphatisieren.
    Doch glauben Sie mir, da können wir noch lange warten…

  19. @#13 loherian (16. Aug 2014 18:37)

    Die Judenverfolgung im Dritten Reich und die Vereinnahmung der Russisch-Orthodoxen Kirchen in östlichen Ländern – da hatten sich auch viele gewundert, dass die katholische Kirche so stille war.

    hören sie auf diese Lügen über die katholische Kirche zu verbreiten.
    Die Kirche hat sich sehr wohl gekümmert, so gut wie es ging, die Juden zu retten vor der Gaskammer. Der Katholik Oskar Schindler ist nur ein Beispiel.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Rescue_of_Jews_by_Catholics_during_the_Holocaust

  20. auch Kardinal Marx ist ein pc, verblendeter, angepasser Kirchenmann,

    der seinen Glauben und seine Gemeinde aus Bequemlichkeit und naivitaet verraet.

    Schuster bleib bei deinem Leisten, sofern Du nichts von der Politk kapieren willst.

  21. Was was ist und was was nicht ist, konnte man in den letzten Wochen auf den Straßen der Bundesrepublik sehen – deshalb wird es Zeit, sich dagegen zu stellen – am 31. August findet zum Beispiel eine bundesweite Großdemonstration in Frankfurt statt:

    Bundesweite Großdemonstration gegen Antisemitismus:
    Gemeinsam die Stimme erheben – Nie wieder Judenhass!

    http://haolam.de/artikel_18665.html

  22. Was soll der Mann und Bischof sagen: Er hat die gleiche Angst wie wir schon alle: vor ISLAM, Dschihad und Scharia. Der ZUg ist abgefahren und Europa biedert sich an. Ihr Sch.. Politiker was tut ihr unserem Volk und Europa an. Dieser ISLAM bleibe wo er hingehört. HIer hat dieser nichts verloren. Haben Sie schon einen einzigen Aufschrei gehört aus Erdoganien, Katarien oder sonst wo aus Arabien. Wegen des Scheiß Öls ist Europa eine Hure. Pfui Teufel, welch MOral. Die AMis haben auch gewartet 1939-1942, ob die Deutschen die Russen erledigen. Auschwitz war wohl ein Kollateralschaden genialer irrer Weltpolitik. Ekelhaft alles.

  23. Wachen die studierten langsam Gutmenschen auf?

    lest mal hier:

    da plaudert eine Akademikerin aus dem Nähkästchen,

    Eventuell gehört es nicht ganz hierher, aber es verärgert mich schon seit langem, und ich möchte es gerne mal mitteilen.
    Ich hatte eine türkische oder jedenfalls türkisch-stämmige Mitbewohnerin.
    Sie war Referendarin für Berufschullehramt.
    Ich hatte schon viele Lehramts-Referendare als Mitbewohner, sie war die allererste, die allen Ernstes auf die Idee kam und mir das noch ganz schamlos ausbreitete, sich bei der Agentur für Arbeit einen Wohngeld-Zuschuss zu beantragen, weil sie so war ihre Meinung als Referendarin mit den 1100 Euro (netto?) die man da verdient ja nicht genug Geld für Miete besäße.
    Keine Ahnung, ob sie damit erfolgreich war. Aber allein auf die IDEE zu kommen, halte ich noch immer für unfassbar.
    Und frech war die vielleicht. Nicht die Hellste meines Erachtens, aber ein Selbstbewusstsein, das bis zum Dach reichte.
    Und sehr erfolgreich war sie. Hat bereits zu Beginn des Referendariats (mündlich? schriftlich?) die anschließende Verbeamtung zugesichert bekommen, keine Ahnung wie das ging, aber das erzählte sie. Von sowas können andere nur träumen.
    Warum sie so beliebt war an der Schule? Weil sie so ein tolles Vorbild für die anderen Migranten-Kinder sei und zu denen so guten Draht habe.

    Ihre türkischen Wurzeln haben ihr den Weg geebnet, in jeder Hinsicht.
    Am meisten hat mich noch geärgert, wie sie mir offen und scheinbar zuckersüß ins Gesicht sagen konnte, ihre Eltern würden sich schämen, wenn sie eine Tochter hätten wie mich, die noch keinen festen Beruf habe.
    Und ich, erzogen im Alt-68er-Stil und überbordender Toleranz, war natürlich sprachlos. Hatte sie einziehen lassen ohne jedes Ressentiment, völlig unvoreingenommen und sozusagen im besten Sinne ausländer-freundlich (nämlich dies gar nicht wirklich wahrnehmend).
    Aber es sind die Erfahrungen, die Fakten, die mich mittlerweile anders denken und fühlen lassen.
    Ich weiß außerdem von einer afghanischen Studentin, die sich lauthals beschwerte, in Deutschland bekomme man zu wenige Sozialleistungen. Die ganze Familie lebt von Hartz IV. Und in Kabul haben sie größte Immobilien- und Grundstücks-Vermögen, soweit ich weiß. Onkel war ein ganz hohes Tier wohl in der früheren Regierung dort.
    Und hier schleimte sie sich ein bei Uni-Profs und davor Gymnasial-Lehrern: Das arme, intelligente, Flüchtlings-Kind, so ungefähr.
    Ihr Gymnasial-Lehrer schrieb ihr später sogar die Hausarbeiten für die Uni bzw. las sie (war aber mehr als nur das).
    Sie schaffte es bis nach ganz oben über diese Kontakte und ihr Image. Angeblich gutes Aussehen tat bei den Männern noch das seine.

    … …. ….

    Rest hier:

    “So werden wir ausgenutzt”
    http://dwdpress.wordpress.com/2014/08/16/so-werden-wir-ausgenutzt/

  24. Was ist denn eigentlich der „wahre“ Islam???

    Ich höre immer nur was er nicht ist…

  25. Als ich dies gestern Abend gelesen hatte – und verbreitete – war ich so wütend, ich hätte diesen fetten Salonsozialisten Marx ohrfeigen mögen!

    MARX FORDERT DIE ISLAMITEN(ANHÄNGER DES ISLAMS) ZU TAQIYYA AUF!!!

    „“Ich weiß(GAR NICHTS WISST IHR, EMINENZ!), der Islam ist nicht das, was ISIS ist. Aber da höre ich zu wenig,

    dass die religiösen Führer der Schiiten und der Sunniten sich zusammentun und öffentlich und wirksam sagen: niemals Gewalt im Namen Gottes, niemals Mord im Namen Gottes, niemals Unterdrückung im Namen Gottes“,…““

    ABER-ABER EMINENZ, ALLAH IST NICHT DER CHRISTENGOTT, SONDERN JENES IDOL/RELIKT AUS DER POLYTHEISTISCHEN KAABA ZU MEKKA!!!

    Hochwürdigste Eminenz, predigt bitte keinen Chrislam! Bei Chrislam kommt, früher oder später, immer Islam ´raus!

    „“Eine solche Erklärung erfordere vielleicht Mut(DIES WÄRE ABFALL VOM ISLAM!), so Kardinal Marx weiter, „aber wir bitten um diesen Mut, öffentlich zu sagen, dass dies nicht ihre Religion ist, die dort praktiziert wird“…““

    DA KANN ER LANGE WARTEN, BIS ER SCHWARZ, WIE B. HUSSEIN OBAMA WIRD!!!

    (Anm. durch mich)

  26. Marx, Sie spielen mit dem Feuer! Viele von uns stehen dicht davor, der Kirche endgültig den Rücken zu kehren und keinen Unterschied mehr zu machen zwischen Pfaffen und Imam.

  27. Fulda bietet uns „Einführung in den Islam“ an?

    Die hätten 1942 nach der Wannseekonferenz auch noch den übriggebliebenen deutschen Juden ein Seminar „Einführung in den Nationalsozialismus“ angeboten!

  28. Zitat K. Marx: „niemals Gewalt im Namen Gottes, niemals Mord im Namen Gottes, niemals Unterdrückung im Namen Gottes“.

    Von wem redet Kirchensteuerfürst Marx, wenn er von „Gott“ spricht? Sicher nicht von Jesus Christus. Wer aber nicht zu Christus betet, der betet zum Teufel.

  29. @ loherian

    Zu Ihrem wirren Quatsch paßt es, einen Hetzer wie Deschner zu präsentieren.

    Erstens ist es eine historisch längst widerlegte Lüge, Papst Pius XII. habe den NS oder den Faschismus gutgeheißen. Wieso empfahl er 1944 demokratische Regierungsformen für katholisch geprägte Staaten?

    Zweitens gibt es längst katholische Kirchen im byzantinischen Ritus. Wenn die russische Orthodoxie sich Rom anschließen will, so könnte sie dies recht problemlos über die russische griechisch-katholische Kirche tun.

  30. Dieser Kardinal Marx ist wie ein Pazifist, der sich entgegen vollendeter Tatsachen immerzu einredet, dass der Wolf in Wahrheit ein Vegetarier ist.
    Ein tödlicher Schwachsinn.

  31. Kardinal Reinhard Marx scheint wirklich wenig Ahnung vom wahren Islam zu haben.

    Man muss nur einmal sehen, wie die Augen von Mohammedanern – egal ob Männer oder Frauen – zu leuchten beginnen, wenn das Gespräch zufällig auf die Eroberung von Konstantinopel im Jahr 1453 durch Sultan Mehmed II. kommt. Selbst erlebt.

  32. Marx ist dumm. Hat Angst sich seine eigene Meinung zu bilden. Und hofft auf die Mehrheit. Wenn die Mehrheit sagen wuerde dass die IS den Islam verkoerpert, wuerde Marx natuerlich dasselbe rumschreien.

    Die IS ist der Islam in Reinform.
    Und darum halten auch alle Moslems ihr Maul!

    Weil sie innerlich ewige Orgasmen haben wenn sie das Wort IS hoeren!

  33. #37 Religion_ist_ein_Gendefekt (16. Aug 2014 19:13)

    Immer wieder drollig ist ja, wer sich so alles aufspielt zu wissen, was der Islam ist oder nicht ist.

    Das soll er sich auch bitte von Erdolf erklären lassen: „Es gibt keine Islamisten, Islam ist Islam!“
    Auch die IS-Teufel würden ihm, bevor sie ihm die hohle Melone abschneiden erklären, dass er absolut keine Ahnung hat! Dazu den Teufelsschmöker hochhalten und „Allah u akbar“ plärren.
    Es steht alles im grünen Buch des Satans.
    Niemand von der IS handelt entgegen dem Koran.

  34. Ein kranker Seele dieser Kardinal, man sehe ihn nur in die Augen.

    Dieser Kardinalfehler WILL den Islam als legitim wahr-haben, weil der Islam eine Re-klerikalisierung, also Macht, mit sich bringt bzw. nichts anderes ist.

    Eine Störung der öffentlichen Ordung wird als Heil gespriesen.

    Tja, Religionen ooer was sich dafür hält, bedeuten nichts anderes, als ein Mittel Zwecke der Verfügbarkeit über Menschen.

    ICH VERFÜGE ABER ÜBER MICH SELBST!

  35. #38 Bonn 16.08.14 19:14

    Dann lassen Sie mal Ihre unwiderlegbaren Quellen bezüglich Pius den XII rüberwachsen, aber nicht irgendwelche katholischen Mupitzseiten, Sie Superschlauer. Da Sie Deschner als „Hetzer“ verunglimpfen zeigt, daß Sie ihn nie gelesen haben. Wenn bei Pro alles solche Geister wie Sie herumspringen hat sich dieses Thema für mich auch erledigt. Einfach unglaublich, so was.
    Zum Thema: Ich hoffe nur, dieser Marx hat mit dem richtigen Marx nichts zu tun. Der rotiert wohl gerade wieder in seinem Grab.

  36. @ Ex-Flaucher

    Von den fünf alten Patriarchaten der Kirche sind aktuell nur zwei außerhalb des mohammedanischen Zugriffs: Rom und Jerusalem. Bei den Patriarchaten Konstantinopel (heutzutage Türkei), Antiochia (ebenfalls Türkei) und Alexandria (Ägypten) ist es leider anders. Hätten Hamas oder IS Zugriff auf Jerusalem, hätte die unbehelligte Existenz der Kirche dort ein rasches Ende.

  37. Kardinal Marx: Islam ist nicht das, was IS ist

    Ergo sind die IS auch keine richtigen Muslime

    Herr Marx, ich habe gerade den Twitteraccount offen, von dem britischen Muslim, der bestätigte, daß 300 Jesidinen nach Syrien verschleppt wurden (siehe Daily Mail von gestern)

    Wissen Sie, was der Ihnen sagt ? :

    Some (Iraqi) Christian speaking about IS saying „These people are not Muslims“ Since when do Kuffar judge who is/isnt? Kuffs making takfir Lol

    übersetzt:

    Einige (irakische) Christen sagen über den IS, sie Menschen seien keine Muslime ?
    Seid wann urteilen Ungläubige , wer einer ist und wer nicht? Ungläubige machen takfir = (jmd zum Ungläubigen erklären)

    Hmm, was würden Sie ihm antworten, Herr Marx ?

    „Ich habe gerade mit dem Vorsitzenden der Ditib telefoniert, damit er die IS zu Nicht- Muslimen erklärt“ ?

    Herr Marx, merken Sie nicht, wie Muslime über Sie schmunzeln ?

    PS:

    Twitteraccount: Abul Muthanna
    @abulmuthanna313

  38. Warum sollten Mohammedaner der Gewalt im Namen Allahs wirksam abschwören?
    Funktioniert doch seit Jahrhunderten erfolgreich. Bestes und aktuellstes Beispiel: Europa. Keiner wagt mehr auch nur pieps zu sagen gegen den Islam.
    Warum sollten Mohammedaner dem Mord im Namen Allahs wirksam abschwören?
    Funktioniert doch seit Jahrhunderten bestens. Bestes und aktuellstes Beispiel: Europa. Alles lügt mit wild rollenden Augen herum: Hat nix mit dem Islam zu tun.
    Warum sollten Mohammedaner der Unterdrückung im Namen Allahs wirksam abschwören?
    Sorgt doch seit Jahrhunderten für eine Ausbreitung dieser Räuberreligion. Bestes und aktuellstes Beispiel: Europa. Nirgendwo gibt es mehr Hätschler, die ihrem mohammedanischen Unterdrücker den Stiefel küssen.
    Der Islam HAT nie anders funktioniert als durch Gewalt, Mord, Unterdrückung (+ Takiya, Manipulation, Jammerei etc.pp., solange man in der Minderheit ist), weil ihn das im Kern ausmacht:
    „Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam.“
    Zafer Senocak
    http://www.welt.de/politik/article1500196/Der-Terror-kommt-aus-dem-Herzen-des-Islam.html
    Und was versteht der Kirchenmann eigentlich unter „wirksam“?
    Was mich immer am lächerlichsten anmutet: Wenn gegenüber bedenkenlosen Banditen, Schlächtern, Abgreifern hartnäckig ultrahoch gehängte Ziele der westlichen Toleranzgesellschaften zugrunde gelegt werden: wirksam, nachhaltig, Das war so nicht vereinbart, Runder Tisch, …
    *Gelächter*

  39. @ Zwiedenk

    Hier haben Sie eine Übersichtsdarstellung zur Thematik, die auf den einschlägigen Akten basiert:

    Pierre Blet SJ: Papst Pius XII. und der Zweite Weltkrieg. Aus den Akten des Vatikan

  40. @ #22 vonPaul (16. Aug 2014 18:46)

    Den Fettsack hält kein Kreuzbalken aus!

    Außerdem kann man Marx mit Fressalien locken und schon konvertiert er zum Islam!

    Ich weiß von meinem Vater, daß die Fetten in Gefangenschaft als erstes (physisch) umgefallen sind.

  41. Islam ist nicht das, was IS ist

    Nö. IS ist das, was Islam ist.

    Ursache und Wirkung verwechselt. Kann passieren. Sollte aber nicht.

  42. Das ist doch das typische Verhalten dieser Organisation. Sie krochen immer den jeweilig Herrschenden in den Hintern um ihre Pfründe zu sichern. Allerdings scheint jetzt die Degeneration in diesen Kreisen so weit fortgeschritten zu sein, daß sie nicht mehr realisieren, daß ihre große Zeit unter dem Islam endgültig vorbei ist. Das kann nur BSE oder eine andere Hirnkrankheit sein. Normal ist das nicht, daß man seinen eigenen, zukünftigen Schlächter, noch den Weg zum eigenen Ende ebnet.

  43. Der denkt doch nur an die Zukunft.
    Wenn die IS wieder vor Österreich steht und Deutschland überrannt wurde, kann er sich darauf stützen, „ich habe immer gesagt, das der ISLAM nichts mit IS zu tun hat“! Hä? Genau, Widerspruch? NEIN!

    Die Rübe wäre so oder so runter.

    Natürlich wird das alles vom ISLAM gesteuert.
    Im Mittelalter hatte ja dann wohl die Verbrennung von unschuldigen Frauen, Folterung auch nichts mit dem Christentum zu tun.

    Meine Güte, immer diese Wortklauberei.
    Egal ob IS jetzt ISLAM ist oder nicht, ist doch vollkommen egal.

    Ich weiß nur eins, diese Analphabeten werden zunehmend eine auf die Mütze bekommen.

  44. #26 Robot (16. Aug 2014 18:51)
    @#13 loherian (16. Aug 2014 18:37)

    Die Judenverfolgung im Dritten Reich und die Vereinnahmung der Russisch-Orthodoxen Kirchen in östlichen Ländern – da hatten sich auch viele gewundert, dass die katholische Kirche so stille war.

    hören sie auf diese Lügen über die katholische Kirche zu verbreiten.
    Die Kirche hat sich sehr wohl gekümmert, so gut wie es ging, die Juden zu retten vor der Gaskammer. Der Katholik Oskar Schindler ist nur ein Beispiel.

    Auch zur NS Zeit hat die katholische kirche zugesehen, daß sie sich zu allen Seiten absichert.
    Man munkelt von diversen Deals, die ja auch dem Vatikan das Überleben gesichert haben.

    Und dann ist da noch das Ding mit den „Rattenlinien“

  45. Achso, Sie, Erzbischof Kardinal Reinhard Marx, fahren Sie doch da mal hin und fragen nett, ob IS nichts mit dem ISLAM zu tun hätte, wollen wir wetten, dass Sie diese Information nicht mehr nach München bringen würden.

  46. #40 Ex-Flaucher
    Stimmt ! Das ist insbesondere der türkische National-Islamismus….Allerdings war 1453 auch der letzte nennenswerte Erfolg – vielleicht sind sie deshalb so wehmütig 🙂

  47. #33 Maria-Bernhardine (16. Aug 2014 18:59)

    /2014/06/friedensgebet-unter-mohammeds-schwert/
    #159 Maria-Bernhardine (16. Jun 2014 09:38)

    Maria-Bernhardine, vor taggenau 2 Monaten waren wir kurz aneinandergeraten, als es um das sabotierte Friedensgebet des Papstes mit Peres und Abbas samt Gefolge im Vatikan ging. Dabei hatte ein Muslim die zur gewaltaufrufenden Koranverse 2:284-2:286 in das Friedensgebet der moslemischen Seite eingeschmuggelt. Ich hatte einen offenen Brief an den Vatikan verfasst, den ich auf pi publiziert hatte.
    Sie kritisierten mich nachfolgend auch mit:

    Sie treten als Besserwisser, Belehrer und Maßregler auf, schreiben von oben herab “SOLLTEN”, wittern Lügen, statt Irrtümer, behandeln Erwachsene wie dumme Buben. Von Ihnen würde ich mir nichts sagen lassen, sondern als Frechheit bewerten.

    Hier stellen Sie sich auf einen hohen Sockel:
    “”Es kann doch nicht angehen, dass ich als interessierter Laie nach nur wenigen Jahren extensiver Beschäftigung Ihnen als Fachmann die Grundlagen Ihres Fachgebietes erklären muss.”” (Nachteule)

    Werden wir bei pi bei der sich jetzt bietenden Gelegenheit der abstrusen Einschätzung von Kardinal Marx über den Islam von Ihnen besser geeignete als meine Formulierungen lesen, die Sie an ihn richten?

  48. Weiß denn der Kardinal nicht, dass er als oberster Ungläubiger der Erste sein wird, dem es an den priesterlichen Kragen geht? Glaubt er etwa, dass er vom großen Köpfen verschont bleibt, nur weil er heute so einen unglaublich naiven und gutmenschelnden Sermon verzapft hat?

    Leute wie Sie, Kardinal Marx, werden von den Rechtgläubigen nicht verschont – denn das Erste, was diese ungebildeten Berserker machen werden, ist die Abschaffung jeglicher Zivilisation, die Vernichtung unserer Kultur und unserer demokratischen Ordnung.

  49. Kardinal Marx: Islam ist nicht das, was IS ist.

    ———-
    Leider,hat er vergessen uns mitzuteilen,was denn der Islam für ihn ist..
    Für mich ein abgekupfertes Machwerk aus Thora und Bibel,mit dem Allmachtsanspruch,
    genau diese Vorläufer zu vernichten und
    sich deren Frauen und Kinder anzueignen,
    zwecks weiterer Ausbreitung.

    Wenn das Christentum sich selber zu Gunsten des Islam abschaffen will,ist es auf dem besten Wege dorthin.

  50. Was für die gläubigen Juden Jerusalem war, ist für die gläubigen Muslime heute das Kalifat: Ein Sehnsuchtsort
    Die Juden in der Zerstreuung sagten früher zum Abschied:
    „Nächstes Jahr in Jerusalem“!
    Die Muslime sprechen heute in ihren Herzen:
    „Nächstes Jahr das Kalifat“!

  51. #3 James Cook (16. Aug 2014 18:29)

    Kardinal James Cook: Marx ist nicht das, was Wahrheit ist!

    Wohl wahr ❗

    Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam

    Dem wahren Gesicht des Islam begegnet man nicht auf der deutschen Islamkonferenz. Man begegnet ihm in Ländern wie Pakistan. Dieser Islam richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben – gegen Demokraten, gegen Atheisten und vor allem gegen Frauen. Und die Welt schaut wie paralysiert zu.

    Auch wenn die meisten Muslime es nicht wahrhaben wollen, der Terror kommt aus dem Herzen des Islam, er kommt direkt aus dem Koran. Er richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben und handeln, also gegen Demokraten, abendländisch inspirierte Denker und Wissenschaftler, gegen Agnostiker und Atheisten. Und er richtet sich vor allem gegen Frauen. Er ist Handwerk des männerbündischen Islam, der mit aller Macht verhindern möchte, dass Frauen gleichberechtigt werden und ihre Jahrhunderte lange Unterjochung ein Ende findet.

    Dem wahren Gesicht des Islam begegnet man nicht auf der deutschen Islamkonferenz. Man begegnet ihm in Ländern wie Pakistan. Dieser Islam hat einen Weltkrieg angefangen. Doch die Welt tut so, als wüsste sie immer noch nichts davon.

    http://www.welt.de/politik/article1500196/Der-Terror-kommt-aus-dem-Herzen-des-Islam.html

    Koran > Hass auf Nicht-Muslime

    http://de.knowquran.org/koran/unglaubige/

  52. # 58 Bonn 16.08.14 19:55

    Auch bei Stalin gab es den guten Funktionär, der einem in Ungnade gefallenen half ( den Irren aus Braunau habe ich extra nicht erwähnt).Sparen Sie sich also Ihre lächerlichen Ablenkungsmanöver. Im übrigen empfehle ich: “ Peter Godman Der Vatikan und Hitler. Die geheimen Archive , 2004, Droemer
    Ich werde Sie aber in den Kreis derer aufnehmen, die mich hier nicht interessieren.

  53. Dazu paßt die aktuelle Umfrage in der Katholischen Sonntagszeitung:

    „Sollte ein Muslim Schützenkönig in einer katholischen Bruderschaft sein dürfen?“

    Momentan liegen die „Toleranten“ knapp vorn! 😀

  54. @ Tabu

    Christentum und Islam sind beides missionarische Religionen. Im Christentum hat es mit dem Apostolat der Gläubigen tun, um möglichst viele Menschen zur Erlösung zu bringen. Im Islam mit seinem Mohammed wirkt der Auftrag zur Mission eher wie „Wir wollen die Tollsten und die Besten sein, wofür es später im Paradies obendrein 72 Jungfrauen pro mohammedanischem Mann gibt!“. Im christlichen Bereich kann der Islam somit nur in der Rolle als absolute Minderheitenreligion existieren.

  55. Dieser überbezahlte und überfressene Politbischof ist ungefähr so gefährlich wie IS.

    Die schlimmsten Feinde für die massakrierten Christen, die zerfetzten Kinder, die massenweise durch Mohammedaner verschleppten und vergewaltigten Christinnen kommen mittlerweile aus dem Inneren der Kirche, ganz speziell aus den akademischen Machtzirkeln deutscher Bischöfe.
    Die mordenden Horden dieser Mohammedaner tun genau das, was im Koran befohlen wird. Sie tun genau das, was dieser blutsaufende Mondgötze Allah von Mohammedanern verlangt. Sie tun genau das, was der Islam auf der ganzen Welt mittlerweile tut: sie terrorisieren Schwächere.

    Dieser Bischof streut den Menschen Sand in die Augen. Er verwischt die Wahrheit bis zur Lüge. Dieser Bischof wird seinem Amt nicht gerecht, er liebt es so auszusehen, als stünde er über der Wahrheit – mediengeil.

    Man muss sich in Deutschland als Katholik immer öfters für diese Bischöfe fremdschämen. Da sitzt er der Bischof, die Teller am Buffet bis zum überlaufen aufgehäuft, mit seinen politischen und medialen Freunden und Machthabern lachend die Gänsekeule schmatzend und weinsaufend. Nebenbei seinen Journalistenkumpels noch ein paar verlogene Interviews geben, hat doch jeder was davon – pfui Teufel…

  56. @ Harmhab

    Der Kardinal Marx stammt aus dem Kreis Soest in Westfalen, also nichts mit Trier oder dem Rheinland! Er war lediglich für einige Jahre Bischof von Trier. Das ist so, als würde man „Karl Marx aus Bonn“ sagen, nur weil er hier zeitweilig an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität studiert hat.

  57. Kardinal Marx ist auch ein Vertreter der Herumeierer und Schwammigredner. Warum sagt er nicht einfach, dass in der Bibel nichts von einem Propheten Mohamed steht, der Koran deshalb für ihn keinerlei Bedeutung hat und die Muslime fehlgeleitet sind. Oder er sagt: Wir glauben alle an denselben Gott, also kann auch jeder glauben, was er will. Jeder Glaube ist gleich gültig. Jeder Glaube kommt von Gott. Dann ist die katholische Kirche nur noch ein Verein unter vielen auf dem Markt der Religionen.

  58. Welch ein Schlag in das Gesicht der fast 100 Mio. Christen weltweit. Unfassbar! Kardinal Marx treten Sie zurück – sofort!

  59. Wo er recht hat, hat er recht.
    Der islam hat nichts mit dem islam zu tun.
    Das sind nur

    1 300 000 000

    EINZELFÄLLE

  60. @ Zwiedenk

    Godman ist Sprachwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Mittellatein. In der FAZ-Rezension zum genannten Werk wird ihm nämlich vorgeworfen, die Methodik eines Historikers für Zeitgeschichte nicht zu beherrschen. Auf Biegen und Brechen wollen sie wohl Ihr negatives Pauschalurteil über die katholische Kirche aufrecht erhalten.

  61. Vor einigen Jahren, als der Islam in Europa noch kaum eine Rolle spielte, herrschte hier eine gewisse Bewunderung für die Frömmigkeit der Muslime und für die Ernsthaftigkeit, mit der sie die religiösen Gebote befolgten. Der Islam zeigte sich damals hauptsächlich von seiner privatreligiösen Seite. Inzwischen steht leider immer mehr die ideologische Seite im Vordergrund, sein Streben nach der Beherrschung der Welt, seine kompromisslose Missionierung innerhalb seines Machtbereiches und seine hasserfüllte Ablehnung des Westens mit seinen Ungläubigen. Ob sich aber gerade die jungen Muslime vorstellen können, eines Tages auf alles verzichten zu müssen, was ihnen im Leben Spaß macht: Handy, Auto, Klamotten, Musik, Filme? Eine total missionierte Erde würde etwa dem Kambodascha unter den roten Khmer gleichen. Eine Zwangssteinzeitisierung der Menschheit.

  62. Christen werden nicht nur von ISIS verfolgt. Sondern vom gesamten Islam auf der ganzen Welt.
    Selbst wenn es Christen in deutsche Flüchtlingslagern schaffen, werden sie dort noch von Mohammedanern drangsaliert.

    Dieser Marx ist ein A….

  63. Wieder so ein christlicher Würdenträger, der geblendet mit geistlichen Wattebäuschen gegen den Islam wirft, anstatt mal mit gesunden Menschenverstand auf den Tisch zu hauen, um dem Islam endlich die klare Kante zu zeigen. Da bleibt mir nur noch zu sagen: „Einmal ein Weichei, der bleibt für immer ein Weichei.“ Das scheint mir auch bei diesem Christenvertreter „Herrn Marx“ zu sein.

  64. @ Honigmelder

    Die Idee, es könnte einen „Propheten“ nach Jesus Christus geben, ist vollkommen unchristlich. Die Aufgabe der Propheten des Alten Bundes ist es gewesen, Jesu Kommen anzukündigen. Ausdrücklich wird im Neuen Testament vor Personen gewarnt, die sich nach dem ersten unmittelbaren Wirken Jesu auf Erden als „Propheten“ ausgeben. Genau das müßte Kardinal Marx sagen, statt zeitgeistig alles blumig reden zu wollen.

  65. Ich habe gerade ein Ticket für unseren Pfaffen nach Syrien gebucht.

    Die never come back airline hat heute Sonderpreise für solche Typen.

  66. …oder wie ich es neulich kurz & knackig auf englisch las:

    „Muslim terrorists are snakes and moderate Muslims are the grass!“

    (Mohammedanische Terroristen sind Schlangen und moderate Mohammedaner sind das Gras!)

  67. Tja, Herr Marx, es ist an der Zeit für Sie, sich von dem Gedanken zu verabschieden, dass Allah und Jahwe ein- und derselbe Gott ist.

    Die Geschichte wird sich wiederholen und sozialromantische Träumer und Realitätsverweigerer wie Marx sind an den kommenden Religionskriegen mitschuldig.

    https://www.youtube.com/watch?v=V-PpZR_nHg4

  68. Leider wird er seinen Fehler erst bemerken, wenn ihm sein Lieblingsmoslem sein Messer an den Hals setzt und mit kräftigem Druck durchzieht.

  69. Papst Johannes Paul II. erklärte:

    Die Kirche erweist den muslimischen Gläubigen eine besondere Aufmerksamkeit, denen ihr Glaube an den alleinigen Gott, ihr Empfinden für das Gebet und ihre Wertschätzung für die sittliche Lebenshaltung gegeben ist.

    Warum sollte Kardinal Reinhard Marx das nun anders sehen?

  70. Während sich in Deutschland islamische Verbände über Diskussionen über islamische Schützenkönige aufregen, hört man von den gleichen Verbänden keine Stellungnahme gegen den Terror gegen Christen im Nahen Osten. Wenn die Christen nach langer Flucht endlich in Deutschland angekommen sind, werden sie hier von Moslems in den Aufnahmelagern gemobbt, beschimpft, bedroht und geschlagen. Davon berichtet der Vorsitzende des Zentralrats Orientalischer Christen in Deutschland im erwähnten Interview. Und dies von Mohammedanern, die ebenfalls in deutsche Aufnahmelager aufgenommen wurden.

    http://pius.info/archiv-news/914-kirche-international/8920-islamischer-terror-gegen-christen-im-irak

  71. Ich denke, das Motiv für solche islamophilen Sprüche ist dasselbe, was der Schauspieler Makus Majowski in einem Interview eigestanden hat:

    Ich wüde es bevorzugen, keine Sketche gegen den Islam zu machen, einfach weil ich Angst habe.

    Nur – der Marx ist zu feige, das öffentlich zu sagen. Dafür lässt er sich lieber als Ignoranten beschimpfen.

  72. 86 esszetthi
    Papst Johannes Paul II. erklärte:

    Die Kirche erweist den muslimischen Gläubigen eine besondere Aufmerksamkeit, denen ihr Glaube an den alleinigen Gott, ihr Empfinden für das Gebet und

    ihre Wertschätzung für die sittliche Lebenshaltung gegeben ist.

    ————————-
    An der sittlichen Lebenshaltung,ihrer über die Jahrhunderte erbeuteten Frauen,
    sind die Muslime bedacht..das die ihnen ja nicht wieder abhauen oder laut sagen,
    was für Idioten sie sind.

    Steinigung,mit vorheriger Massenvergewaltigung oder am Kran baumeln,
    sind dann vorprogrammiert.

    Wenn man den Islam nur von seiten der männlichen Sicht sieht,hat wohl so
    manch ein Europäer das pure Verständnis..

    Da findet erbeuten oder eine Zwangsbraut,
    die auch noch gehorsam zu sein hat,
    und sexuell zur Verfügung stehen muß,
    so manch einer,als das pure Glück.

  73. Kollegen, seien wir gnädig. Man kann von gehirn-gewaschenen Menschen nicht erwarten, dass sie von heute auf morgen die Wahrheit kennen. Denkt an Platos Höhlengleichnis oder auch an Matrix, wo Morpheus Neo die blaue oder rote Pille anbietet.

    Zumindest stellt er die richtigen Fragen:

    Aber da höre ich zu wenig, dass die religiösen Führer der Schiiten und der Sunniten sich zusammentun und öffentlich und wirksam sagen: niemals Gewalt im Namen Gottes, niemals Mord im Namen Gottes, niemals Unterdrückung im Namen Gottes.

    Wenn er nicht komplett verschattet in der Birne ist, sollte er die richtigen Schlüsse aus dem Fernbleiben einer entsprechenden Aussage islamischer Geistlicher ziehen.

  74. Genosse Kardinal Marx sollte endlich den Koran lesen!
    Dann könnte er verstehen, wenn er wollte, daß diese IS-Kämpfer exakt den Anweisungen des Korans an ALLE Mohammedaner und dem blutigen Vorbild des Propheten folgen. Dann könnte Herr Marx uns mit seinen politisch korrekten Ergüssen vielleicht verschonen…

  75. Kardinal Marx = ein Naivling mit Plüschohren, wie er im Buche steht…
    Aufwachen Exzellenz!!!!

  76. # 26 Robot

    Lügen über die Katholische Kirche?
    Oskar Schindler mag Katholik gewesen sein, aber er war kein Mann der Kirche, mithin schon garnicht „die Kirche“.
    Die Kirche wusste über die Ermordung von Juden und hat nichts davon öffentlich gemacht.
    Aus Rücksicht auf den mit Hitler bestehenden Geheimvertrag.

    # 38 Bonn
    Aha, „wirrer Quatsch“ also.
    Aber immerhin mit Quellenangabe und Verweis auf bisher nicht widerlegte Fakten!

    Es tut mir leid, wenn mein Kommentar Sie kompromittiert hat – selbstverständlich haben Sie das Recht, sich Ihre historischen Wahrheiten zurechtdrehen zu dürfen.

  77. Marx ist Murx.

    Der glaubt am Ende wirklich noch, es gäbe einen „moderaten Islam“.

    Hahaha!

  78. 94 loherian
    # 26 Robot

    Lügen über die Katholische Kirche?
    Oskar Schindler mag Katholik gewesen sein, aber er war kein Mann der Kirche, mithin schon garnicht “die Kirche”.
    ——
    Die treibende Kraft an der Seite Schindlers,war seine Frau Emilie,
    die er mittellos in Argentinien,nach dem
    Krieg zurück ließ.
    Sie war diejenige,die ihn antrieb Juden
    zu retten..von selbst,wäre er garnicht
    auf die Idee gekommen.

    Als man erfuhr,das sie noch lebte und sie
    zwecks Interview aufsuchte,war das erste
    was sie von sich gab: Mein Mann war ein
    Blender..vorrangig,an Geld interessiert.

    Hier empfehle ich auch das Buch:

    In Schindlers Schatten
    Emilie Schindler erzählt ihre Geschichte

    oder aber Wikipedia.

  79. Wieder mal so ein Gutmensch-Idiot! Und dazu noch ein Christlicher Bischof der nicht zu seiner Kirche steht. Es ist unausstehlich!

    Da war sogar der ALTE MARX, der Karl, noch klüger: Der hasste ALLE Religionen gleichmäßig. Unsere Bischöfe, ob Kath. oder EKD, hassen nur ihr eigenes Christentum – was ja 100 mal perverser ist.

  80. Das Problem der katholischen Führung liegt in seiner studierten unnatürlichen Selbstverständlichkeit:

    Das katholische Theologie-Studium ersetzt das gläubige Herz mit dem ungläubigen Verstand!

    Kardinal Marx hat sehrwohl in seinem Studium auch den Islam studiert, wundern tut sich nur sein gläubiges Herz, sein Verstand ist aber weiter ungläubig und verteidigt den Islam!

    Sein Verstand ist mehr bei den ungläubigen Muslimen, als sein Herz bei den verfolgten Christen und Jesus Christus dem Wesensgleichen zu Gott, verleugnet von den Muslimen!

  81. Unbedarft,

    was sehr gern machen würde,
    mit Herrn Marx eine Gespräch unter vier Augen,
    eine halbe Stunde mindestens.

  82. Es gibt nur einen Islam, und der ist undemokratisch und menschenverachtend.

    Islam heisst übersetzt Unterwerfung und nicht Frieden.

  83. #96 Tabu (16. Aug 2014 23:22)

    Emilie Schindler machte ihrem Mann das Leben zur Hölle! Im positiven wie im negativen Sinne. Menschliche Schicksale. Emilie Schindler war aber immer bis zum Ende als kinderlose Frau auf ihren finanziellen Vorteil und Ehren bedacht. Das kann man gut herauslesen… Übrigens wurden beide Schindlers von Israel unabhängig finanziell unterstützt. Was ich sehr hoch erachte und angesichts der Tatsachen menschlich bewundere… So selbstverständlich ist das nicht!

  84. #100 Buck110

    Demokratie hat mit dem Thema wohl nichts zu tun.

    Islam verachtet nicht mohammedanische Menschen.

    Genau das machen wir umgekehrt auch?

  85. Wenn der Chef im Vatikan den Koran küsst, darf sich über islamophiles Geschwafel seiner Angestellten nicht wundern.

Comments are closed.