Bei ihrem Kurzbesuch in der Ukraine gab Kanzlerin Angela Merkel dem ukrainischen Oligarchen Poroschenko freihändig eine halbe Milliarde Euro, die die Deutschen in Form von Kreditgarantien spendieren. Damit werden deutsche Steuergelder in ein Land umgeleitet, das faktisch zahlungsunfähig ist. Das Geld sehen wir niemals wieder. Im Gegenzug sagte Präsident Petro Poroschenko einen Tag später bei der Militärparade zur Unabhängigkeitsfeier, dass die Ukraine in den kommenden drei Jahren 3 Milliarden Dollar zusätzlich aufbringen solle, um die Armee weiter aufzurüsten. Dies sei notwendig, um die prorussischen Kräfte im Osten zu überrennen. Die Waffen würde er in den USA, Frankreich und England kaufen, Gabriel verbietet ja alle Waffenexporte. Danke Angela! Wir leben in einem Irrenhaus!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

90 KOMMENTARE

  1. Wurden die Steuerzahler befragt???

    Stand das irgendwann mal zur Diskussion oder Wahl oder ist Merkel doch ne Königin von US-DDR-Gnaden???

    Aber vermutlich sollen mit den 500.000 Tausend die verlorenen Waffenexporte gegenüber Russland ausgeglichen werden.

    Was allerdings bedeutet, die Russen hätten die gekauften Waffen wenigstens selber bezahlt und der Ukraine bezahlen wir es!

    Und angeblich soll die Merkel so beliebt sein. Ich kann das nicht verstehen…

  2. Irre, hier werden Millionen im Kampf gegen Rechts der Antifa zugeschoben und in der Ukraine werden Nazi- Bataillone von Deutschland mit Millionen aufgerüstet.
    Wer meint, ich übertreibe, kann ja gerne mal googeln…

  3. Ja, deswegen immer weiter schön Blockparteien wählen. Frau Ferkel macht das schon, sie ist ja im Auftrag ihres Herren Obamba unterwegs.

  4. Es läuft nach dem bekannten Schema ab:
    USA geben den Befehl, eine Marionettenregierung führt Krieg und Deutschland muss zahlen.

    WAS ALLES MÜSSEN WIR NOCH BEZAHLEN?

  5. Im Gegenzug sagte Präsident Petro Poroschenko einen Tag später bei der Militärparade zur Unabhängigkeitsfeier, dass die Ukraine in den kommenden drei Jahren 3 Milliarden Dollar zusätzlich aufbringen solle, um die Armee weiter aufzurüsten. Dies sei notwendig, um die prorussischen Kräfte im Osten zu überrennen.

    Man kann absolut sicher sein, dass aus 3 Milliarden mindestens 2,9 Milliarden gestohlen werden.

    Also, keine große Gefahr für „Separatisten“.

  6. Was Poroschenko anbelangt.

    Bei seiner Vereidigung ist ein Wachsoldat umgefallen.
    http://www.youtube.com/watch?v=LzzbVjFBF1A
    Inzwischen sind schon schätzungsweise 10000 ukrainische Armeeangehörige (exakte Zahlen werden verschwiegen) gestorben.

    Gestern ist beim feierlichen Gottesdienst sein Sohn zusammengebrochen.
    https://www.youtube.com/watch?v=4ILggYe6LdI
    Die Marine-Parade in Odessa ist heute wegen des schlechten Wetters (im August extrem ungewöhnlich) ausgefallen.

    Wer an Zeichen nicht glaubt:
    bei der Vereidigung von Janukowitsch ist die Tür vor seiner Nase aus unbekannten Gründen zugegangen.

  7. #1 WahrerSozialDemokrat (24. Aug 2014 19:34)

    Und angeblich soll die Merkel so beliebt sein. Ich kann das nicht verstehen…

    … s. „Deutschlands Beste“

  8. die ethnische Säuberung der russischen Gebiete sowie die Ausmerzung der Bevölkerung ist kostspielig und die Ukraine ist pleite. Da ist jede finanzielle Unterstützung der Kiewer Kriegsverbrecher und Blutsauger ein Beitrag zur Provokation, zur Einkreisung Rußlands. Das Merkel und ihre Handlanger sind Kriminelle die einen Angriffskrieg vorbereiten. Wir haben nicht nur das Recht, sondern auch die Pflicht diesem Spuk ein Ende zu machen. Stoppt die Kriegsgurgeln.

  9. Die ukrainische Putschisten um Poroschenko lassen gerade auf die eigene Bevölkerung bzw. ethnische Minderheiten schießen und begehen massive Kriegsverbrechen in Städten wie Donezk. Wahlloser Artilleriebeschuss ziviler Wohngegenden ist inzwischen keine Seltenheit mehr. Normalerweise wird ein solches Vorgehen mit Luftschlägen durch die Nato beantwortet. Hier werden aber noch zusätzliche Waffen geliefert, damit sich die Neo-Ukrainer noch besser an der russische Bevölkerung im Osten austoben können und diese keine Chance mehr hat, sich zu wehren. Dazu wollen sie eine humanitäre Katastrophe herbeiführen, indem sie humanitäre Hilfe verhindern oder entscheidend verzögern. Und wenn Putin den Konvoi doch rollen lässt, weil die Versorgung seit Wochen brachliegt und es für die Zivilbevölkerung kaum noch auszuhalten ist, verurteilt der Westen das als „rechtswidriges einseitiges Eingreifen ohne Zustimming des roten Kreuzes“.

    Es ist einfach nur noch widerlich mit anzusehen, was sich der Westen hier erlaubt.

  10. Schön, dass die dann für 3 Mrd. Waffen kaufen. Lassen wir uns mal überraschen, wer die Kohle auf den Tisch legt.

    Wenigstens lassen sich andere Rüstungsexporteure die Butter nicht vom Brot nehmen und unsere schlauen Politiker nehmen die Konkurrenz aus dem Rennen:

    http://www.handelsblatt.com/politik/international/ruestungsgeschaeft-milliardenschwerer-waffendeal-zwischen-usa-und-katar/10201920.html

    Und Katar als Haus- und Hof-Lieferant aller möglichen Terrorbanden dieser Welt hält die Mühlen immer schön am laufen, so dass sich das (Geld) Rad immer weiter dreht…

  11. @ #1 WahrerSozialDemokrat (24. Aug 2014 19:34)

    Es fällt schwer zu glauben, 500 Mio = 500000000 sind eine Zahl mit Acht Nullen. Aber was solls, der Bundestag hat wesentlich mehr.

  12. Einige der obigen Kommentare klingen ja so, als hätte die Ukraine Russland angegriffen. Also sofort Ostukraine auch nach der Krim an Russland! Angriff auf D starten und wieso nicht 500 Mill. an Erdogan überweisen!

  13. hahaha… den Blumenstrauss, den sie bekommen hat ist wahrscheinlich auch vom deutschen Steuersklaven bezahlt worden :mrgreen:

    Inbegriffen bei den 500 Millionen Euros.

  14. Ich stelle mir immer wieder nur eine Frage: warum?

    Warum mischen wir uns in lokale Konflikte auf der anderen Seite der Welt ein?

    Warum finanzieren wir humanitären Bullshit in absolut überbevölkerten Gegenden, anstatt der Natur ihren Lauf zu lassen?

    Warum reißen wir uns den Arsch für kulturfremde, undankbare und kriminelle Pseudoflüchtlinge auf, anstatt sie beim ersten Ausrutscher zurückzuschicken und die Tür zuzumachen, wenn die Kapazität ausgeschöpft ist?

    Wir haben mehr als genug eigene Probleme und müssen nicht noch mehr importieren. Zumal die importierten Probleme die lokalen Probleme geradezu lächerlich erscheinen lassen…

  15. #2 deruyter (24. Aug 2014 19:37)

    Irre, hier werden Millionen im Kampf gegen Rechts der Antifa zugeschoben und in der Ukraine werden Nazi- Bataillone von Deutschland mit Millionen aufgerüstet.
    Wer meint, ich übertreibe, kann ja gerne mal googeln…

    Kann man auch alles auf PI der letzten Wochen nachlesen.
    Ein paar Einzelfälle werden aufgebauscht zu „Nazi-Bataillonen“, „Nazi Regierung“ und so weiter.
    Nicht achtend, daß die Ukraine gezwungen ist, in ihrem eigenen Land gegen Invasoren vorzugehen und die meisten Soldaten nur ihr Land verteidigen.

    Hier sind alle am Abwehrkampf beteiligten Armee-Einheiten und die Freikorps angeführt:
    http://helpua.info/eng/

    Und hier ein Beweis für den Einsatz russischer Fallschirmjäger auf dem Territorium der Ukraine aus erster Hand:
    Private Seite einer Fallschirmjägerin (seit Anfang 2013) plaudert aus dem Nähkästchen.
    http://vk.com/juliarh

    Achten Sie auf die Einträge vom 19.08. bis 22.08. und hier besonders auf den Soldaten mit Halskette und tätowierten Armen.
    Am 19.08. mit Freundin noch in Rußland – siehe Denkmal im Hintergrund, am 20.08. als MG-Schütze in der Ukraine, stolz eine Flagge einer fiktiven „Donezker Republik“ präsentierend, am 22.08. wieder mit Freundin.

  16. Und übrigens….

    ….in den kommenden drei Jahren 3 Milliarden Dollar zusätzlich aufbringen solle, um die Armee weiter aufzurüsten.

    Poroschenko veranschlagt drei Jahre Krieg gegen das eigene Volk in der Ostukraine und weder die Kanzlerin des Völker- und der Menschenrechte, noch die EU des Friedensnobelpreises fallen der EU-freundlichen Junta dabei ins Wort?

    Seltsam…sehr seltsam…ich glaube, die derzeitige Hunnenkampagne in unseren Zeitungen wird demnächst noch drastisch ausgeweitet.

  17. Ich bin fest davon überzeugt, daß Frau Merkel u.a. mehrfach gegen ihren Amtseid verstoßen hat, also einen Meineid geleistet hat.
    Poroschenko, der Schoko- und Waffenkönig, wiederum verkündet nur wenige Stunden später, daß er den Militärhaushalt der Ukraine um 2,2 Milliarden Euro aufstocken wird.
    Aber die rund 13.500 Mitarbeiter des ukrainischen Flugzeugbauers Antonov fürchten das Ende ihres Unternehmens. Der bisherige Hauptabnehmer Rußland bestellt schon länger keine Flugzeuge mehr im Nachbarland.
    Dafür hat der kanadische Premier Stephen Harper die erste offizielle Nato-Mission in der Ukraine bekanntgegeben: Kanada werde eine Hercules-Transportmaschine in die Ukraine entsenden, um die Ukraine gegen die „Aggression“ Russlands in der Ukraine zu unterstützen.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/08/08/nato-greift-in-ukraine-ein-kanada-liefert-militaer-geraet-gegen-die-russen/

  18. #18 stephanb (24. Aug 2014 20:09)

    Nicht achtend, daß die Ukraine gezwungen ist, in ihrem eigenen Land gegen Invasoren vorzugehen und die meisten Soldaten nur ihr Land verteidigen.

    Ergo hatte sich Janukowitsch an die Macht geputscht, oder wie?

    Die Ukraine hatte in einer demokratischen Wahl Janukowitsch gewählt, insbesondere durch die prorusische Bevölkerung im Osten der Ukraine. Ob er korrupt war, steht mal auf einem anderen Blatt.
    Wer hier sein Land verteidigt, bleibt höchst umstritten. Ukrainer schiessen auf Ukrainer !

    Ich würde niemals auf Bayern schießen, wollten sie sich Österreich anschliessen!

  19. #9 Voldemort (24. Aug 2014 19:52)

    Die ukrainische Putschisten um Poroschenko lassen gerade auf die eigene Bevölkerung bzw. ethnische Minderheiten schießen und begehen massive Kriegsverbrechen in Städten wie Donezk.

    Beweise bitte?

    Die „westlichen Reporter“ im Auftrag des Kremls (Graham Philipps, Margarita Seidler, Anna-News, RT) müßten schon längst fündig geworden sein.

    Stattdessen entblödet sich die russische Seite, eigene „Beweisvideos“ für „ukrainische Grausamkeiten“ zu produzieren – analag zu Hamas TV („Palliwoold“

    Tip, zuerst das Video in voller Länge sehen, erst danach den Text lesen:
    http://ukraineatwar.blogspot.nl/2014/08/evidence-of-pow-torture-and-trying-to.html

    Wahlloser Artilleriebeschuss ziviler Wohngegenden ist inzwischen keine Seltenheit mehr. Normalerweise wird ein solches Vorgehen mit Luftschlägen durch die Nato beantwortet. Hier werden aber noch zusätzliche Waffen geliefert, damit sich die Neo-Ukrainer noch besser an der russische Bevölkerung im Osten austoben können und diese keine Chance mehr hat, sich zu wehren.

    Beweise?
    In Kriegsgebieten kommt es bedauerlicherweise immer wieder zu Schäden Unbeteiligter. Besonders, wenn sich eine Kriegspartei zwischen diesen Unbeteiligten häuslich einrichtet.

    Dazu wollen sie eine humanitäre Katastrophe herbeiführen, indem sie humanitäre Hilfe verhindern oder entscheidend verzögern. Und wenn Putin den Konvoi doch rollen lässt, weil die Versorgung seit Wochen brachliegt und es für die Zivilbevölkerung kaum noch auszuhalten ist, verurteilt der Westen das als “rechtswidriges einseitiges Eingreifen ohne Zustimming des roten Kreuzes”.

    Die ukrainischen Streitkräfte haben allen Grund, vorsichtig zu sein. Schon mehrmals wurde unter dem Deckmantel „humanitärer Hilfe“ Waffen und Munition eingeschmuggelt.
    Eine klare Verletzung der Genfer Konvention.
    http://helpua.info/eng/?p=1310

    Es ist einfach nur noch widerlich mit anzusehen, was sich der Westen hier erlaubt.

    Der einzige Punkt, wo ich Ihnen zustimmen kann.
    Ein „Westen“, der in heuchlerischer Absicht ein EUropa auf Biegen und Brechen durchsetzen möchte, würde für die Ukrainer längerfristig ebenso ungesund sein wie die aktuell drohende UdSSR 2.0.
    Slava Ukraini (heute ist der 23. Jahrestag der Unabhängigkeit von Sowjetrußland)

  20. #25 deruyter (24. Aug 2014 20:25)

    Ergo hatte sich Janukowitsch an die Macht geputscht, oder wie?

    Die Ukraine hatte in einer demokratischen Wahl Janukowitsch gewählt, insbesondere durch die prorusische Bevölkerung im Osten der Ukraine. Ob er korrupt war, steht mal auf einem anderen Blatt.

    Das verrottete, noch aus der Sowjetzeit stammende System aus „Geben und Nehmen“ war der Hauptgrund für den Aufstand auf dem Maidan.

    Wer hier sein Land verteidigt, bleibt höchst umstritten. Ukrainer schiessen auf Ukrainer !

    Unterstützt von russischen Truppen! (siehe Link oben)
    Und wir streiten uns hier über Transportflugzeuge und Waffenlieferungen.

    23 Jahre nach Erkämpfen der Unabhängigkeit schütteln Ukrainer die Symbole von Diktatur und Unterdrückung ab.
    Sind diese Menschen „Faschisten“, wie uns Kreml und seine Gläubigen weismachen wollen?
    Eines Tages, so hoffe ich, wird es „unseren“ Halbmonden und Minaretten genau so ergehen. (hoffentlich nicht erst in 23 Jahren)

    http://images.unian.net/photos/2014_08/1408517914-1726.jpg

    Gestern aus dem befreiten Luhansk:
    https://www.youtube.com/watch?v=mWkqc0Y0f6Y&list=UU7KGv_YorzF-Lgu-Wvo1BQw

  21. @#26 stephanb Selbstverständlich kann und dürfen sich die Rebellen in der Süd und Ostukraine zu jederzeit sich gegen die korrupte Quislings-Bananenrepublik wehren,ausserdem kann Russland zu jederzeit dort eingreifen und Ordnung schaffen,so wie Israel gegen den Islamfaschismus vorgeht(bzw. vorgehen sollte).

    PS: Gemäss deutschem Grundgesetz kann und darf im Putschfall sich jeder wehren. Du siehst ich bin kein Putinversteher, denn es gibt westliche und demokratische Standards. Mit dem was in der Ukraien vorgeht darf weder die EU noch die USA oder GB durchkommen.

  22. Während die Infrastruktur verrottet, die Bundeswehr aus dem letzten Loch pfeifft und der Staat seine Polizisten nicht mehr bezahlen kann, verschenkt diese Ostkuh mal eben eine halbe Milliarde?

    Die BRD hat 2 Billlionen (!) Euro Schulden!

  23. #27 stephanb (24. Aug 2014 20:39)

    Sind diese Menschen “Faschisten”, wie uns Kreml und seine Gläubigen weismachen wollen?

    Natürlich sind die Ukrainer keine Faschisten, eben so wenig, wie die Deutschen Faschisten sind, weil es die NPD gibt.
    Wenn ich mich aber deren Hilfe bediene, wird es heikel.

    23 Jahre nach Erkämpfen der Unabhängigkeit schütteln Ukrainer die Symbole von Diktatur und Unterdrückung ab

    Das bedeutet aber nicht, die Wahrheit abzuschütteln und die heißt, das ein Großteil der Ukrainer pro russisch ist (Siehe Janukowitsch-Wahl).
    OK, nach Abspaltung der krim vielleicht 50/50.

    Die Wahrheit ist, das sich der Maidan in Kiew schon mit Janukowitsch einig war, bis aus dem „Nichts“ Scharfschützen auftauchtren und ein Massaker anrichteten und dazu führte, was in der Ukraine jetzt passiert. wer waren die Scharfschützen? Sicherlich nicht rußlandtreue Ukrainer, die ein Interesse hatten, das Land zu destabilisieren !!

  24. #9 luther (24. Aug 2014 19:52)

    die ethnische Säuberung der russischen Gebiete sowie die Ausmerzung der Bevölkerung ist kostspielig und die Ukraine ist pleite. Da ist jede finanzielle Unterstützung der Kiewer Kriegsverbrecher und Blutsauger ein Beitrag zur Provokation, zur Einkreisung Rußlands.

    „ethnische Säuberung“, „Ausmerzung der Bevölkerung“ – Beweise bitte für diese Behauptungen, dann können wir miteinander reden.
    Weil hier so getan wird, als sei die Ukraine der Schuldige und Rußland habe friedliche Absichten.
    So „friedlich“ wurde die Krim besetzt.
    https://www.youtube.com/watch?v=eGC9Ns9uijg

  25. @#32 Paula Sieben Das Problem ist nur: Falls sich die EUSA durchsetzen sollten werden nukleare Waffen an der russischen Grenze stehen. Sei froh das der Putin kein Kennedy ist(Kubakrise).
    Die Pläne der Neokons wie auch der Brzezinskis ist klar: Unilaterale NWO, atomarer Erstschlag,Angriffsversuch auf Russland,Zerschlagung von Russland wie auch von China.

  26. #29 deruyter (24. Aug 2014 20:53)

    #27 stephanb (24. Aug 2014 20:39)

    Sind diese Menschen “Faschisten”, wie uns Kreml und seine Gläubigen weismachen wollen?

    Natürlich sind die Ukrainer keine Faschisten, eben so wenig, wie die Deutschen Faschisten sind, weil es die NPD gibt.
    Wenn ich mich aber deren Hilfe bediene, wird es heikel.

    23 Jahre nach Erkämpfen der Unabhängigkeit schütteln Ukrainer die Symbole von Diktatur und Unterdrückung ab

    Das bedeutet aber nicht, die Wahrheit abzuschütteln und die heißt, das ein Großteil der Ukrainer pro russisch ist (Siehe Janukowitsch-Wahl).
    OK, nach Abspaltung der krim vielleicht 50/50.

    Wissen Sie, wie groß die Ulraine ist?
    Die Separatisten hatten außer in einem schmalen Streifen im Südosten und an einem Flecken um Odessa, nahe der Grenze zum russisch besetzten „Transnistrien“ niemals Rückhalt in der Bevölkerung. Selbst auf der Krim haben sie vermutlich weniger als 50% der Stimmen bekommen, wie vom russischen Menschenrechtsrat veröffentlicht. 5/100 würde ihr Verhältnis wohl besser beschreiben, heute wären es vermutlich deutlich weniger.

    Die Wahrheit ist, das sich der Maidan in Kiew schon mit Janukowitsch einig war, bis aus dem “Nichts” Scharfschützen auftauchtren und ein Massaker anrichteten und dazu führte, was in der Ukraine jetzt passiert. wer waren die Scharfschützen? Sicherlich nicht rußlandtreue Ukrainer, die ein Interesse hatten, das Land zu destabilisieren !!

    Sicher? wer weiß das schon?

    Dazwischen war noch die Besetzung der Krim und die Stürmung zahlreicher öffentlicher Einrichtungen im Südosten.
    Wenn der Kreml seine Truppen zurückziehen würde, „Freiwillige“ entwaffnen und aburteilen würde und seine Grenze überwachen würde wäre der Krieg in einer Woche aus.

  27. @#31 stephanb Da gibt es gute Beobachter-Berichte auf Youtube z.B. von Ewald Stadler.(Krim).
    Die ukrainische Wirtschaft ist nicht konkurrenzfähig gegenüber der EU,es wird ein riesiges Griechenland fabriziert.Das Land wird von der jetzigen Marionettenregierung ausverkauft.(erinnert an lateinamerikanische Bananenrepublik der 60/70er Jahre).

  28. #27 stephanb (24. Aug 2014 20:39)

    Gestern aus dem befreiten Luhansk:…

    Sie sind ein glücklicher Mensch.

    Sie glauben den ukrainischen Quellen und dort gibt es jeden Tag mehrere Siege zu feiern.
    Lugansk wurde, so viel ich mich erinnern kann, schon mindestens 3 Mal „befreit“ (ist aber immer noch in den Händen der „Separatisten“).

    PS Damit Sie es auch wissen: Severodonetzk (wo das Video gedreht wurde) ist nicht Lugansk.

    #22 stephanb (24. Aug 2014 20:09)

    Und hier ein Beweis für den Einsatz russischer Fallschirmjäger auf dem Territorium der Ukraine aus erster Hand:
    Private Seite einer Fallschirmjägerin (seit Anfang 2013) plaudert aus dem Nähkästchen.
    http://vk.com/juliarh

    Sie können natürlich hier alles schreiben, halten Sie bitte uns aber nicht für so blöd.

    Wenn Sie als Beweis für Truppeneinsatz eine Privatseite auf vk.com (russischsprachiges Facebook) geben, dann gute Nacht.

    Nehmen Sie lieber gleich diesen ultimativen Beweis für alles:
    http://www.from-ua.com/upload/f69dc98f26b6f66.jpg

    Am Anfang haben Sie einen seriösen Eindruck erweckt, aber was Sie jetzt abgegeben, ist wirklich unter aller Sau.
    Ich glaube, das passiert aber jedem, der zuviel ukrainische MSM liest.

  29. #30 stephanb

    In der Ost-Ukraine wird scharf geschossen. Europa und Rußland liefern sich einen Handelskrieg – und im Netz wimmelt es von anonymen Schreiberlingen, die Putin verdammen. Gelegeneit, ein paar Dinge klarzustellen.
    Machtlos müssen wir zusehen wie der Westen, unter der Führung der Vereinigten Staaten, Russland der Aktivitäten beschuldigt an denen sie selber beteiligt sind.

    Das planmäßige Messen mit zweierlei Maß ist verwerflich. Der „Teufel Putin“ hat uns, während des Syrien-Konflikts, vor einem Weltkrieg gerettet.

    Tatsache ist, daß gerade die USA, wenn es um Krieg und Frieden geht, sich letztlich nicht um das Völkerrecht kümmern. Der Krieg gegen den Irak etwa war ein krasser Verstoß gegen das Völkerrecht. Zudem ist die US-amerikanische Außenpolitik immer wieder in wesentlichen Punkten gescheitert, weil sie zu sehr auf den Konflikt setzt und zu wenig die Interessen der Gegenseite beachtet, so wenig selten diese uns auch gefallen mögen.
    In Vietnam mußten die Amerikaner als Verlierer abziehen und das Land den Kommunisten zurücklassen. Von einer Befriedung Afghanistans kann nicht im Geringsten die Rede sein. Die häßliche, aber die Region stabilisierende Diktatur von Saddam Hussein im Irak wurde zerbombt und durch ein Machtvakuum ersetzt, in dem sich nun Islamisten ausbreiten, die den ganzen Nahen Osten bedrohen – mit überhaupt nicht absehbaren Kollateralschäden für Verbündete des Westens wie die Türkei und die dort unterdrückten Kurden.

  30. #32 stephanb (24. Aug 2014 21:03)

    …. und die Nato würde im Südosten direkt an Rußland grenzen.
    Sicherlich alles kein Problem, hätte sich der Westen und hier die EU nicht wie ein Elefant im Porzellanladen verhalten
    (Freihandels-/Assozierungsabkommen).

    Wenn wir nun an den Ausgang der gesamten Ukrainekrise zurückgehen, muss man konstatieren, das in Bezug zur Ukraine nur Stümper seitens der EU am Werk waren.

    Rußland hat Sicherheitsinteressen, insbesondere nach dem jahrelangen Streit um den angeblichen Raketenabwehrschild gegen den Iran in der EU.
    Rußland gestehe ich die gleichen Interessen zu, wie Deutschland, USA und China.
    Wer das Ukraine -Thema so stümperhaft anpackt, der darf sich nicht wundern, wenn die Fetzen fliegen, sei es nun durch Pro russische Ukrainer oder russischen Söldnern, welche die USA mittels Blackwater ebenfalls weltweit einsetzen.
    Aber Rußland? ist ja immer der Böse…

  31. #28 Heisenberg73 (24. Aug 2014 20:46)
    Während die Infrastruktur verrottet, die Bundeswehr aus dem letzten Loch pfeifft und der Staat seine Polizisten nicht mehr bezahlen kann, verschenkt diese Ostkuh mal eben eine halbe Milliarde?
    Die BRD hat 2 Billlionen (!) Euro Schulden!

    Das sind nur die “offiziellen” Schulden.
    Neben den “offiziellen” Schulden, die knapp 78 Prozent des BIP ausmachen, treten noch die versteckten Schulden, die aufgrund der Zahlungsverpflichtungen des Staates in den sozialen Sicherungssystemen entstehen. Beides zusammen beläuft sich laut Sinn bereits auf 283 Prozent des Bruttoinlandsproduktes oder etwa 7,7 Billionen Euro.

    Dazu kommt noch die Haftung für Euro-Rettung:

    Das ifo-Institut liefert schockierende Zahlen: Auf 322 Mrd. Euro beläuft sich derzeit die deutsche Haftung für bereits ausgezahlte Rettungsmaßnahmen (EFSF, ESM, Target, Anleihekäufe durch Notenbanken). Das sind 20 Mrd. mehr als der ganze Bundeshaushalt 2013.

    Doch ifo-Chef Hans-Werner Sinn warnt vor einem bedrohlichen Eskalationspotenzial weiterer, noch nicht ausgezahlter, aber bereits in Aussicht gestellter “Rettungs”-Gelder. Für diese würde Deutschlands Haftung derzeit 513 Mrd. Euro betragen. Sehen Sie hier die ständig aktualisierten Berechnungen des ifo-Instituts. Sinn: “Wenn das schiefgeht, dann haben wir Lasten, und die werden wir nicht aus dem Portemonnaie bezahlen, sondern das wird zu neuen Schulden führen.”

    http://www.zivilekoalition.de

  32. #28 Heisenberg73 (24. Aug 2014 20:46)
    Während die Infrastruktur verrottet, die Bundeswehr aus dem letzten Loch pfeifft und der Staat seine Polizisten nicht mehr bezahlen kann, verschenkt diese Ostkuh mal eben eine halbe Milliarde?

    Die BRD hat 2 Billlionen (!) Euro Schulden!
    ___________________________

    Die BRDGmbH hat mehr als 7,7 BILLIONEN Schulden!!

    http://www.zivilekoalition.de http://www.freiewelt.net
    Schockierende Zahlen
    Das ifo-Institut liefert schockierende Zahlen: Auf 322 Mrd. Euro beläuft sich derzeit die deutsche Haftung für bereits ausgezahlte Rettungsmaßnahmen (EFSF, ESM, Target, Anleihekäufe durch Notenbanken). Das sind 20 Mrd. mehr als der ganze Bundeshaushalt 2013.
    Doch ifo-Chef Hans-Werner Sinn warnt vor einem bedrohlichen Eskalationspotenzial weiterer, noch nicht ausgezahlter, aber bereits in Aussicht gestellter „Rettungs“-Gelder. Für diese würde Deutschlands Haftung derzeit 513 Mrd. Euro betragen. Sehen Sie hier die ständig aktualisierten Berechnungen des ifo-Instituts. Sinn: „Wenn das schiefgeht, dann haben wir Lasten, und die werden wir nicht aus dem Portemonnaie bezahlen, sondern das wird zu neuen Schulden führen.“
    Dabei ist Deutschland bereits jetzt extrem hoch verschuldet. Neben die „offiziellen“ Schulden, die knapp 78 Prozent des BIP ausmachen, treten noch die versteckten Schulden, die aufgrund der Zahlungsverpflichtungen des Staates in den sozialen Sicherungssystemen entstehen. Beides zusammen beläuft sich laut Sinn bereits auf 283 Prozent des Bruttoinlandsproduktes oder etwa 7,7 Billionen Euro.
    Wer wird diese Billionen-Schulden bei unseren Kindern eintreiben?
    Mit freundlichen Grüßen Ihre
    Beatrix von Storch
    P.S. Bitte spenden Sie für die Fortsetzung unserer Aufklärungsarbeit hier.

  33. #39 Schüfeli (24. Aug 2014 21:20)
    ____________________________

    Schneller gewesen…;o)

  34. #22 stephanb (24. Aug 2014 20:09) Und hier ein Beweis für den Einsatz russischer Fallschirmjäger auf dem Territorium der Ukraine aus erster Hand:
    Private Seite einer Fallschirmjägerin (seit Anfang 2013) plaudert aus dem Nähkästchen.
    http://vk.com/juliarh

    Solche Billig-Propaganda (als Russischer Fallschirmjäger kann sich jeder ausgeben !) irgendwelcher Einzelpersonen im Internet soll als ein „Beweis aus erster Hand sein“, während bei Bildern durch Granateinschläge zerstörter Gebäude in Donetsk es „keine Beweise“ geben soll.

    Wenn russisches Militär auf dem Boden der Ukraine unterwegs wäre, bräuchte man es ja nur zu fotografieren – wo sind die Fotos ? Stattdessen werden „Telefongespräche von Separatisten“ als Beweis präsentiert, verzerrte, nicht zuordenbaren Stimmen, die irgendetwas eingestehen. So einen Beweis kann jeder selbst zu Hause in wenigen Minuten produzieren.

    Wenn man bei der Beweiswürdigung so vorgeht, kann man alles anzweifeln und gleichzeitig die zweifelhaftesten Behauptungen als „bewiesen“ hinstellen.

  35. #41 FanvonMichaelS. (24. Aug 2014 21:27)
    #39 Schüfeli (24. Aug 2014 21:20)
    ____________________________
    Schneller gewesen…;o)

    Ich habe es eigentlich aus Ihrem früheren Kommentar übernommen.

    Wenn Sie ein genaueres Link zu Zitaten bei http://www.zivilekoalition.de
    für mich hätten, wäre ich dafür sehr dankbar (muss selber nicht suchen).

  36. #33 Schüfeli (24. Aug 2014 21:06)

    #27 stephanb (24. Aug 2014 20:39)

    Gestern aus dem befreiten Luhansk:…

    Sie sind ein glücklicher Mensch.

    Sie glauben den ukrainischen Quellen und dort gibt es jeden Tag mehrere Siege zu feiern.
    Lugansk wurde, so viel ich mich erinnern kann, schon mindestens 3 Mal „befreit“ (ist aber immer noch in den Händen der „Separatisten“).

    PS Damit Sie es auch wissen: Severodonetzk (wo das Video gedreht wurde) ist nicht Lugansk.

    Verraten Sie doch nicht alles 😉
    Sobald die russische „Hilfe“ ausbleibt ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch das letzte Drittel der sogenannten „Volksrepubliken“ der Geschichte angehört. Je schneller desto besser, desto weniger unschuldige Opfer und Schäden.

    #22 stephanb (24. Aug 2014 20:09)

    Und hier ein Beweis für den Einsatz russischer Fallschirmjäger auf dem Territorium der Ukraine aus erster Hand:
    Private Seite einer Fallschirmjägerin (seit Anfang 2013) plaudert aus dem Nähkästchen.
    vk.com/juliarh

    Sie können natürlich hier alles schreiben, halten Sie bitte uns aber nicht für so blöd.

    Wenn Sie als Beweis für Truppeneinsatz eine Privatseite auf vk.com (russischsprachiges Facebook) geben, dann gute Nacht.

    Die Seite ist 6 Jahre alt, von einem begeisterten Rußland-Fan. Würden Sie auch erkennen, wenn Sie die letzten Jahre mal zurückblättern, wo die Dame ihre Leidenschaften ausführlich dokumentiert hat – einschließlich der langjährigen Begeisterung fürs Militär und die Ausbildung im Gefecht.

    Am Anfang haben Sie einen seriösen Eindruck erweckt, aber was Sie jetzt abgegeben, ist wirklich unter aller Sau.
    Ich glaube, das passiert aber jedem, der zuviel ukrainische MSM liest.

    Erstens lese ich ukrainische MSM genau so viel wie deutsche, weil mir diese verlogene EUropa-Propaganda ein Greuel ist – im Gegenteil bevorzuge ich möglichst unabhängige Quellen, von Personen vor Ort.

    Zweitens sind Sie mit keinem Wort auf die dargelegten Sachverhalte eingegangen.
    Das produzierte Video „Folterung von Separatisten“ scheint Ihnen entgangen zu sein?

    Da ich neulich nicht mehr auf Ihren alten Eintrag antworten konnte:

    Stellungnahme, aber bitte:
    SOLCHE „FREIHEITSLIEBENDE MENSCHEN“ WILL ICH HIER AUF GAR KEINEN FALL HABEN
    http://sbors.livejournal.com/686.html
    Überhaupt, ein Land, wo so etwas möglich ist, gehört nicht zu Europa!

    Wer ist „sbors“?
    Ihrer eigenen Logik zufolge „unglaubwürdig“, da Name nicht bekannt.
    Inhaltlich ist diese Seite ohnehin daneben, weil miserabel dokumentiert… die „hunderte Opfer“ vage dahingeworfen, nicht namentlich dokumentiert, die Unterstützung von Maidanern bei der Flucht aus den Fenstern verschwiegen (ja die bösen Maidaner haben die Metallkonstruktion an das Haus gezogen und Schläuche nach oben geworfen, um den Menschen aus dem brennenden Haus herauszuhelfen. Alles mit Videomaterial belegt.)

    Aus einer Dokumentation der Separatisten, ab 34:20:
    https://www.youtube.com/watch?v=Ja4c8sHHhSE&list=UUbQUTPDCq2u3YNMb76apwmQ
    Odessa ist ein Mythos, um die Aggression im Südosten einen Vorwand zu liefern.

    Ja, natürlich.
    Kommentieren kann man deshalb nur Dokus (also nackte Tatsachen) oder Statements von bekannten Personen (Politiker, Schriftsteller usw.).
    Allers anders kann eine Fälschung / Provokation sein.

    Ergänzung: Dokus von bekannten Quellen können ebenso Fälschungen sein. RT, Anna News, Donbas TV ebenso wie ARD, ZDF und Springer.

  37. Wo ist überhaupt die ach so menschenfreundliche EU? Wisst ihr wie viele Flüchtlinge aus der Ukraine die EU-Länder bisher aufgenommen haben? Lächerlich 730 Asylsuchende und die EU soll ein Freund der Ukraine sein? Für mich sind das alles nur unglaubwürdige Heuchler. Klar, wenn der Westen einen Krieg verursacht, wenn es um ein eigenes kriminelles Putsch-Regime geht, dann sieht man die prominenten Gutmenschen nirgendswo, dann sind sie verschwunden, dann machen sie den Mund nicht auf. Verdammte Feiglinge! Wie wäre es mit einem Konzert, „Stoppt den Bürgerkrieg in der Ukraine!“
    Wir werden nur belogen, verarscht und für dumm verkauft. So viele Lügen wie in den letzten Monaten die westlichen Medien und Politiker über die ganzen Ereignisse in der Ukraine rausgelassen haben, ist unfassbar und nicht mehr zu ertragen. Ja die Russen sind an allem schuld und Präsident Putin sowieso. Nur, wer hat den Umsturz einer demokratisch gewählten Regierung in Kiew seit Jahren vorbereitet und dann im Februar durchgeführt? Wer hat die Nazis an die Macht gebracht? Wer unterstützt dieses Putsch-Regime, damit sie die eigene Bevölkerung der Ostukraine bombardiert und tötet? Wer schickt die jungen Männer in den Tot? Wer provoziert und droht dauernd und führt einen Wirtschaftskrieg mit Sanktionen?
    Angehörige drehen durch!
    https://www.youtube.com/watch?v=stvJ6vBKPlk

    Ostukraine. Die Chronik eines Genozids
    Bilder und Fakten, die man im deutschen TV nicht zu sehen bekommt (18+)

    http://derunbequeme.blogspot.de/2014/08/ostukraine-die-chronik-eines-genozids.html

    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Aufstand der Mütter und Veteranen in der Ukraine http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2014/08/aufstand-der-mutter-und-veteranen-in.html#ixzz3BLAD3inR

  38. Noch mehr Beweise für stephanb und die Westmedien:

    *vor der Kamera in einer bei ebay gekauften russischen Uniform posierend*:
    „Hallo, ich bin der Separatistenführer Igor Nikolajewitsch Smirnov und ich gestehe, dass die Russen uns neulich 5 Grad-Raketenwerfer-Systeme, 3 BUK Flugabwehreinheiten und eine Topol-M-Interkontinentalrakete geliefert haben. „

    Habe ich dafür irgendwelche Nachweise ? Nein, aber die Aussage passt ja bestens in das Propaganda-Konzept der westlichen Medien, da interessieren doch keine irgendwelche lästigen Beweise. Beweisen muss man nur etwas, das nicht der herrschenden Meinung im Westen entspricht. Jeder weiß doch, dass es wahr ist und Putin der anti-homo Bösewicht so etwas dauernd tut. Er hat ja auch Pussy Riot brutal in’s Lager gesteckt, dem ist alles zuzutrauen! Meine Aussage ist genug Beweis und der nötige Aufreißer für die 19-Uhr-Nachrichten !!

  39. #42 Voldemort (24. Aug 2014 21:36)

    Wenn russisches Militär auf dem Boden der Ukraine unterwegs wäre, bräuchte man es ja nur zu fotografieren – wo sind die Fotos ?

    Wenn russisches Militär in der Ukraine aktiv wäre oder zumindest nennenswerte militärische Hilfe aus Russland käme, würden die „Separatisten“ schon in Lwow (Lemberg) stehen.

    Denn die Ukrainer wollen nicht in die Armee, die ukrainischen Soldaten wollen nicht kämpfen, die Offiziere stehlen alles, was nicht nagelfest ist, und die Oligarchen saugen aus dem Land das letzte Blut aus.

    Nur die Faschisten wollen noch morden, sind aber doch nicht bereit für das Kiewer Großreich zu sterben.

  40. Jetzt zahlen wir also auch noch für Faschisten / Swoboda und ukrainische Oligarchen, welche prompt das Geld dazu nutzen werden weiter Krieg gegen Russland zu führen.

    Da normale, verarmte Ukrainer wird keinen Cent von dem Geld sehen.

    Die meisten Systemmedien schweigen über die 500 Millionen, allerdings haben der Spiegel bzw. SPON schon gestern darüber berichtet und die Kommentare waren fast alle voll auf PI-Linie.
    Natürlich werden die Ukrainer die Bürgschaft über die 500 Mio. € ziehen um die Stimmung weiter anzuheizen.
    Die USA wollen endlich Krieg und Mutti führt deren Befehle willfährig aus.

    Ja, und was ist jetzt mit dem Untersuchungsbericht über den MHD-Flug ? Warum hält man den zurück ? War es am Ende doch eine Bordkanone, die die Separatisten gar nicht haben ? Wer auf dem Maidan auf das eigene Volk schiesst…da muss man nur noch 2 + 2 zusammenzählen.
    Das ist leichter als die PI-Rechenaufgaben zu lösen 😉

    Warum verlangen die Niederländer keine Aufklärung ? Die sind doch am meisten betroffen. Aber deren PM Rutten macht ja alles was seine Chefin Merkel ihm sagt.

  41. Ich habe als stillen Protest gegen die Lügenpropaganda der Ignoranten und Speichellecker einen Aufkleber mit der russischen Flagge an mein Auto geklebt.
    Ich bin daraufhin schon wiederholt angesprochen,aber noch nie angepöbelt oder kritisiert worden. Ich will damit ausdrücken, dass ich nicht in der Reihe derjenigen stehe,die gegen Russland hetzen .

  42. #42 Voldemort (24. Aug 2014 21:36)
    Solche Billig-Propaganda (als Russischer Fallschirmjäger kann sich jeder ausgeben !) irgendwelcher Einzelpersonen im Internet soll als ein “Beweis aus erster Hand sein”, während bei Bildern durch Granateinschläge zerstörter Gebäude in Donetsk es “keine Beweise” geben soll.

    Wenn russisches Militär auf dem Boden der Ukraine unterwegs wäre, bräuchte man es ja nur zu fotografieren – wo sind die Fotos ?

    Was würde denn für Sie als Beweis zählen?

    Wer hat bestritten, daß es „durch Granateinschläge zerstörte Gebäude“ gibt?
    Bitte nicht ablenken, es geht um die wiederholten Behauptungen über „Massenmord“ bzw. „Genozid“.

    Da russisches Militär und russische Reporter unterwegs sind bräuchten sie es nur zu fotografieren.
    http://spasidonbass.ru/?attempt=1

    Noch etwas zu der Behauptung, Ukrainer würden durch ihre MSM-Medien derart verhetzt, daß sie „verrückt“ wären.

    Heute in Sankt Petersburg, Demonstration für Frieden und Freiheit der Ukraine anläßlich des 23. Jahrestages.
    Permanenter Belagerungszustand, die üblichen Parolen („faschistische Junta“ und natürlich „Mat“-Ausdrücke), Flaggen zerreißen und verbrennen, tätliche Angriffe inklusive. Selbst der Polizei war der tolerante Auftritt einiger russischer Passanten zu viel.
    Wer fühlt sich da nicht an islamkritische Demonstrationen hierzulande erinnert?
    https://vk.com/donbass_res

    Woher kommt dieser Haß im fernen Sankt Petersburg?
    Die Medaille hat immer zwei Seiten!

  43. #44 stephanb (24. Aug 2014 21:39)

    Stellungnahme, aber bitte:
    SOLCHE „FREIHEITSLIEBENDE MENSCHEN“ WILL ICH HIER AUF GAR KEINEN FALL HABEN
    http://sbors.livejournal.com/686.html
    Überhaupt, ein Land, wo so etwas möglich ist, gehört nicht zu Europa!

    Wer ist “sbors”?
    Ihrer eigenen Logik zufolge “unglaubwürdig”, da Name nicht bekannt.

    “sbors” ist unbekannt, aber auf der Seite sind zahlreiche Fotos (also nackte Tatsachen) veröffentlicht.
    Und da ist deutlich zu sehen, wie sich ukrainische „Patrioten“ (an blau-gelben Flaggen zu erkennen) über Morde freuen.
    Mit solchen Leuten will ich nichts zu tun haben, geschweige denen mein Geld geben.

    Odessa ist ein Mythos, um die Aggression im Südosten einen Vorwand zu liefern.

    Es gibt eine berühmte Stelle in der klassischen Komödie „Revisor“ von Gogol:
    eine Offizierswitwe wurde vom Bürgermeister widerrechtlich ausgepeitscht und beschwert sich beim „Revisor“.
    Der Bürgermeister erwidert: „Glauben Sie ihr nicht! Sie lügt! Sie hat sich selbst ausgepeitscht!“

    Ebenso glaubwürdig sind ukrainische Berichte, dass die „Separatisten“ die von ihnen gehaltenen Städte beschießen (also sich selbst). Wie soll es denn überhaupt gehen?

    Die Seite ist 6 Jahre alt, von einem begeisterten Rußland-Fan…

    Ich wünsche mir trotzdem etwas solidere Beweise für den russischen Truppeneinsatz als eine Fan-Seite.
    Wann, wo, wie viele?
    Haben die Nachrichtendienste alles verschlafen?

    Frage der Zeit, bis auch das letzte Drittel der sogenannten “Volksrepubliken” der Geschichte angehört. Je schneller desto besser, desto weniger unschuldige Opfer und Schäden.

    Ich habe Ihnen es schon geschrieben, Sie wollen es aber nicht zur Kenntnis nehmen:
    falls “Volksrepubliken” erledigt werden, muss man mit viel mehr Opfern und Schäden rechnen.
    Denn dann ist Krim an der Reihe (und höchstwahrscheinlich auch Transistrien) und das heißt KRIEG MIT RUSSLAND.
    Die Rückeroberung der Krim ist das offizielle Ziel der Kiewer Regierung und Krieg mit Russland (bis zum letzten Ukrainer) ist ja der Sinn dieser geopolitischen Übung.

  44. #50 stephanb (24. Aug 2014 22:27)
    Heute in Sankt Petersburg, Demonstration für Frieden und Freiheit der Ukraine anläßlich des 23. Jahrestages.
    Permanenter Belagerungszustand, …
    Woher kommt dieser Haß im fernen Sankt Petersburg?

    Flüchtlinge aus der Ost-Ukraine,
    Deserteure aus der ukrainischen Armee,
    Leute, die sich in Russland von der ukrainischen 3. Mobilisierungsstufe retten,
    Leute, deren Verwandten in der Ost-Ukraine von der ukrainischen Armee umgebracht wurden.
    Die können schon ihre Gründe haben.

    Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus.

  45. #47 Schüfeli (24. Aug 2014 21:55)

    Wenn russisches Militär in der Ukraine aktiv wäre oder zumindest nennenswerte militärische Hilfe aus Russland käme, würden die „Separatisten“ schon in Lwow (Lemberg) stehen.

    Denn die Ukrainer wollen nicht in die Armee, die ukrainischen Soldaten wollen nicht kämpfen, die Offiziere stehlen alles, was nicht nagelfest ist, und die Oligarchen saugen aus dem Land das letzte Blut aus.

    Nur die Faschisten wollen noch morden, sind aber doch nicht bereit für das Kiewer Großreich zu sterben.

    So dumm ist der Kreml nicht, daß er von allen Seiten mit massierten Truppenverbänden einfällt. Daß er in diesem Fall die halbe Welt am Hals haben würde wird selbst dem letzten UdSSR-Träumer klar sein.
    Was die Verwendung der versprochenen Gelder betrifft so teile ich durchaus Ihre Befürchtung, daß es wenigstens teilweise in falschen Händen landen wird. Schlimmer noch, die Regierung soll damit noch fester auf EU-Linie gebracht werden, was langfristig die Auflösung des Staates bedeuten würde, egal ob die Bevölkerung das will oder nicht (analog zu unseren Verhältnissen).

    Beweise für „Mordabsichten“ bitte, ansonsten:
    Auch eine hundertmal wiederholte Behauptung macht keine Wahrheit.
    Die angeblich fehlende Moral in der Truppe möchte ich ebenfalls sehen.

    Von wegen „2000 Jahre alten Geschichten“.
    Ukrainisches Siedlungsgebiet vor Beginn des 1. Weltkrieges.
    http://cs616724.vk.me/v616724396/1e84a/CAdVs8Rq_0g.jpg

    SED bewirbt Propaganda der Separatisten in Deutschland
    https://www.facebook.com/pages/Volker-K%C3%BClow/1420579261550438

  46. Oft erscheinen die Beiträge in den MSM wie reine Anstaltsgespräche. Mit Anstalt meine ich eine geschlossene medizinische Einrichtung. Die Gespräche sind durchaus logisch nur die Basis, der Bezug zur Realität existiert nicht.

    Deshalb sollte man sich auch die andere Seite im Ukrainekonflikt anschauen.

    Zu Informationen zu den Entwicklungen in Novorussia aus der Sicht der Volkswehr im Donbass empfehle ich nochmals die Seite:

    „The Vineyard of the Saker“
    http://www.vineyardsaker.blogspot.de/

    Die haben jetzt auch einen deutsprachigen Teil
    und stellen auch Beiträge zu anderen aktuellen Konflikten ein. Z.B. im Irak, ISIS.

  47. Indem russische Krieger in der Ukraine gefangene und bestialisch gefolterte Ukrainer öffentlich vorführt und demütigt, verstößt Russland gegen jede Regel der Menschlichkeit.

    Bitte immer Belege bringen.
    In diesem Fall von Anna-News, einem Separatisten-Kanal, der auch Schüfeli genügen dürfte:
    https://www.youtube.com/watch?v=0u7yRdjUqJ0&list=PLKDZ7twN_0oVOGlZqPvKnCpctfk7iKt1B
    Ukrainische Kriegsgefangene, die Hände auf den Rücken gefesselt, werden mit vorgehaltenen Gewehren durch die Straßen von Donezk geführt, von einer johlenden Menge begleitet. (Achtung, wieder „Mat“-Ausdrücke)
    Eine Tradition, die auf den 17.Juli 1944 in Moskau zurück reicht.

    Propaganda-Veranstaltung an sowjetischem Ehrenmal mit der Hymne aus der Stalinzeit „Heiliger Krieg“ und Parolen wie „Nein zu faschistischen Okkupanten“.
    https://www.youtube.com/watch?v=qjHo36oyBZU&list=PLKDZ7twN_0oVOGlZqPvKnCpctfk7iKt1B&index=5

    Beweise für angebliche oder angeblich geplante „Genozide“ sucht man freilich wieder vergeblich auf den bekannten Separatisten-Kanälen.

  48. Hier noch ein Beweisvideo von dem unwürdigen Treiben der „verzweifelten Separatisten“ in Donezk heute:
    https://www.youtube.com/watch?v=HrJa0_nNYgA

    Während die Gefangenen bei über 30 Grad Hitze über die Straße getrieben werden wird hinter ihnen zur Belustigung der Bevölkerung die Straße mit Wasser besprengt.
    Schön dumm, wenn nach der Befreiung Mitläufer und Mittäter zur Verantwortung gezogen werden.

    #51 Schüfeli (24. Aug 2014 22:29)

    “sbors” ist unbekannt, aber auf der Seite sind zahlreiche Fotos (also nackte Tatsachen) veröffentlicht.
    Und da ist deutlich zu sehen, wie sich ukrainische „Patrioten“ (an blau-gelben Flaggen zu erkennen) über Morde freuen.
    Mit solchen Leuten will ich nichts zu tun haben, geschweige denen mein Geld geben.

    Und die Video-Dokumentation zeigt andere Ukraine-Patrioten mit Blau-Gelb, die den Eingeschlossenen aus dem brennenden Gebäude heraushelfen. Diese nackte Tatsache wird von Ihrem „sbors“-Autor verschwiegen – warum wohl?

    Odessa ist ein Mythos, um die Aggression im Südosten einen Vorwand zu liefern.

    Es gibt eine berühmte Stelle in der klassischen Komödie „Revisor“ von Gogol:
    eine Offizierswitwe wurde vom Bürgermeister widerrechtlich ausgepeitscht und beschwert sich beim „Revisor“.
    Der Bürgermeister erwidert: „Glauben Sie ihr nicht! Sie lügt! Sie hat sich selbst ausgepeitscht!“

    Butter bei die Fische, hätte es angeblich mehr als 100 Opfer gegeben, hätte man längst ihre Namen veröffentlicht. In Rußland und Ukraine ist es üblich, Gefallene auf diese Weise zu ehren.
    Stattdessen schwadroniert man über „100, 200, 300 Opfer“.

    Ebenso glaubwürdig sind ukrainische Berichte, dass die „Separatisten“ die von ihnen gehaltenen Städte beschießen (also sich selbst). Wie soll es denn überhaupt gehen?

    Eher kommen die russischen Truppen in Frage, die regelmäßig über die Grenze ihre Grads feuern.

    https://www.youtube.com/watch?v=nOoxi4LZ8Kc&list=UUNDx2a4YbCbEIlpTSCTdIww
    Hier noch ein Video über russische Aktivitäten in der Ukraine, in dem auch die die nächtlichen Angriffe zur Sprache kommen. Von demselben Separatisten-Kanal wie oben.
    Es geht vorrangig um die mangelnde Unterstützung aus Kiew, über Feigheit von Offizieren (wie Sie schon festgestellt hatten), zuerst hatte der Autor sein Video überschrieben mit
    Die Helden der UA schütten ihr Herz aus…, aber einen Tag später in das unverfängliche
    Ukrainisches Militär glaubt direkt gegen Russland zu kämpfen
    geändert.

    Die Seite ist 6 Jahre alt, von einem begeisterten Rußland-Fan…

    Ich wünsche mir trotzdem etwas solidere Beweise für den russischen Truppeneinsatz als eine Fan-Seite.
    Wann, wo, wie viele?
    Haben die Nachrichtendienste alles verschlafen?

    Wer wünschte sich das nicht? Schicksal, daß die Geheimdienste eben manches geheim halten.

    Ich habe Ihnen es schon geschrieben, Sie wollen es aber nicht zur Kenntnis nehmen:
    falls “Volksrepubliken” erledigt werden, muss man mit viel mehr Opfern und Schäden rechnen.
    Denn dann ist Krim an der Reihe (und höchstwahrscheinlich auch Transistrien) und das heißt KRIEG MIT RUSSLAND.
    Die Rückeroberung der Krim ist das offizielle Ziel der Kiewer Regierung und Krieg mit Russland (bis zum letzten Ukrainer) ist ja der Sinn dieser geopolitischen Übung.

    Rückeroberung, wie Sie richtig feststellen. Noch besser wäre Rückgewinnung.
    Würden Sie freiwillig das Recht des (militärisch) Stärkeren hinnehmen?
    Allerdings muß es nicht zwangsläufig mit Gewalt abgehen, wenn Rußland nur ein klein wenig Einsicht zeigen würde.
    Eine freie, gleiche und geheime Abstimmung könnte die Lösung sein. Die von leeren Regalen, leeren Kassen, leeren Gasthäusern und Stränden geplagte Bevölkerung wird sicher von den Allüren der russischen „Beschützer“ geheilt sein.

  49. #54 stephanb (24. Aug 2014 23:00)
    Beweise für “Mordabsichten” bitte,

    www. youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=3BEpOT6_nOU
    Das Video heißt: Separatisten ausrauchen

    Die angeblich fehlende Moral in der Truppe möchte ich ebenfalls sehen.

    politikus. ru/events/17549-bunt-v-ukrainskoy-armii.html
    Meuterei in der ukrainischen Armee.
    (Hier können Sie viel Mat lernen).

    Und hier (speziell für Sie) sind die Motievierten (Freiwillige vom „Rechten Sektor“), die „Putin huilo“ singen. Auf dem T-Shirt des Führers ist zu lesen: „Nationalism ist Ideologie der Jugend.“
    www. youtube.com/watch?annotation_id=channel%3A5368bfa9-0000-24ae-9642-001a113a8ecc&feature=iv&src_vid=MhfPkHvFBvE&v=HW72JQ-fH_Y
    Wenn das die ukrainische Armee ist, dann gute Nacht.

    Ukrainisches Siedlungsgebiet vor Beginn des 1. Weltkrieges.
    http://cs616724.vk.me/v616724396/1e84a/CAdVs8Rq_0g.jpg

    Also, wenn wir jetzt mit „Siedlungsgebieten“ anfangen, werden wir sehr weit kommen.
    Russen haben z.B. auf Alaska gesiedelt…

    Aber das Bild entspricht in etwa dem Kiewer Großreich von Ljaschko.
    Also, Einmarsch.

    PS Bei Links bitte nach dem ersten Punkt den Leerschritt entfernen.

  50. #56 stephanb (25. Aug 2014 00:04)
    Wer wünschte sich das nicht? Schicksal, daß die Geheimdienste eben manches geheim halten.

    Also, die Geheimdienste sagen über die russische Invasion nichts, aber Sie wissen es ganz sicher. Na ja.
    Es bleibt halt Ihr Geheimnis.

    Hier noch ein Beweisvideo von dem unwürdigen Treiben der “verzweifelten Separatisten” in Donezk heute:
    https://www.youtube.com/watch?v=HrJa0_nNYgA
    Während die Gefangenen bei über 30 Grad Hitze über die Straße getrieben werden wird hinter ihnen zur Belustigung der Bevölkerung die Straße mit Wasser besprengt.

    Das bestreitet aber niemand.
    Dieser „Marsch der Gefangenen“ wurde als Gegenstück zur Parade in Kiew angekündigt und durchgeführt.

    Das mit dem Wasser zur Belustigung ist Quatsch.
    Die Veranstaltung war die exakte Nachmachung des ähnlichen Marsches der Gefangen durch Moskau in 1944. Einschließlich Bajonetten bei Bewacher und Straßenreinigung (mit Symbolcharakter) – exakt wie damals.
    Diese Nachmachung soll der Kampf gegen Faschismus unterstreichen.

    Indem russische Krieger in der Ukraine gefangene und bestialisch gefolterte Ukrainer öffentlich vorführt und demütigt, verstößt Russland gegen jede Regel der Menschlichkeit.

    Nun, „bestialisch gefolterte“ habe ich dort nicht gesehen.

    Ich habe auch niemals Kritik an die ähnliche Veranstaltung Moskau in 1944 gehört. Offensichtlich darf man die Deutschen so vorführen, aber die Ukrainer nicht.
    Denn die Deutschen sind die „bösen“ und die Ukrainer die „guten“.
    Doppelmoral wie sie im Buche steht.

    Eine freie, gleiche und geheime Abstimmung könnte die Lösung sein. Die von leeren Regalen, leeren Kassen, leeren Gasthäusern und Stränden geplagte Bevölkerung wird sicher von den Allüren der russischen “Beschützer” geheilt sein.

    Sie wissen wahrlich nicht, worüber Sie reden.

    Die Bewohner der Krim sind heilfroh, dass sie aus der Ruine Ukraine weggelaufen sind, die nicht weiß, wie sie den Winter überlebt.
    Informieren Sie sich erst über die Lage in der Ukraine.

  51. #57 stephanb (25. Aug 2014 00:04)
    Ebenso glaubwürdig sind ukrainische Berichte, dass die „Separatisten“ die von ihnen gehaltenen Städte beschießen (also sich selbst). Wie soll es denn überhaupt gehen?

    Eher kommen die russischen Truppen in Frage, die regelmäßig über die Grenze ihre Grads feuern.
    Was soll der Quatsch?
    Es geht um die Städte, die zu weit von der Grenze sind, um von den russischen Grads erreicht zu werden.

    Außerdem WOZU sollen die Russen Separatisten beschießen, die sie nach Ihrer Behauptung unterstützen? Irgendwas stimmt mit Ihrer Logik nicht.

    Was die ukrainischen Truppen an der Grenze anbelangt.
    Die Separatisten sagen ganz offen, dass sie die ukrainischen Einheiten auch vom Niemandsland zwischen den Grenzen beschießen.
    Es ist dort einfach Steppe, dort kann man sich absolut frei bewegen. Russische Armee brauchen sie dafür gar nicht.

  52. #57 stephanb (25. Aug 2014 00:04)

    Ebenso glaubwürdig sind ukrainische Berichte, dass die „Separatisten“ die von ihnen gehaltenen Städte beschießen (also sich selbst). Wie soll es denn überhaupt gehen?

    Eher kommen die russischen Truppen in Frage, die regelmäßig über die Grenze ihre Grads feuern.

    Was soll der Quatsch?
    Es geht um die Städte, die zu weit von der Grenze sind, um von den russischen Grads erreicht zu werden.

    Außerdem WOZU sollen die Russen Separatisten beschießen, die sie nach Ihrer Behauptung unterstützen? Irgendwas stimmt mit Ihrer Logik nicht.

    Was die ukrainischen Truppen an der Grenze anbelangt.
    Die Separatisten sagen ganz offen, dass sie die ukrainischen Einheiten auch vom Niemandsland zwischen den Grenzen beschießen.
    Es ist dort einfach Steppe – man kann sich absolut frei bewegen. Russische Armee brauchen sie dafür gar nicht.

  53. #57 stephanb (25. Aug 2014 00:04)
    Butter bei die Fische, hätte es angeblich mehr als 100 Opfer gegeben, hätte man längst ihre Namen veröffentlicht. In Rußland und Ukraine ist es üblich, Gefallene auf diese Weise zu ehren.
    Stattdessen schwadroniert man über “100, 200, 300 Opfer”.

    Für die Veröffentlichung der Namen der Toten ist allein die Ukraine zuständig.
    Alle Fragen an Poroschenko / Awakow.

    Die höchst unterschiedlichen Zahlen kommen dadurch, dass es zahlreiche Berichte gibt, dass es auch viele Tote im Keller des Odessa-Gewerkschaftshauses gab, die von dort heimlich weggeschafft wurden, um die Zahl der Toten zu senken.

    Ich glaube, dass wir irgendwann doch die Wahrheit erfahren werden.
    Es gibt zu viele Zeugen, auch bei der Odessa-Polizei, wo nicht alle den Nationalisten freundlich gesinnt sind.

  54. stephanb
    Was bekommen Sie eigentlich als bezahlter Troll und Lohnschreiberling fuer ihr billiger und zienischer Propagandarotz?

  55. in den kommenden drei Jahren 3 Milliarden Dollar zusätzlich aufbringen solle, um die Armee weiter aufzurüsten. Dies sei notwendig, um die prorussischen Kräfte im Osten zu überrennen.

    Es schein so als wäre die angeblich „siegreiche“ Armee der Ukraine doch nicht so siegreich, wie berichtet. Wenn die vorhaben mit Waffen für 3 Milliarden(!) 3 weitere Jahre gegen Aufständische zu kämpfen, die wie durch Wunder mit ihrer Gammel-Ausrüstung durchhalten (Jaja, es gibt die wenigen Panzer, Raketenwerfer, Mörser usw. aber gegen die Armee eines 44-Millionen-Landes ist dies nichts).

  56. Während die Gefangenen bei über 30 Grad Hitze über die Straße getrieben werden

    Das Töten bei 30 Grad Hitze hat ihnen keinen Problem bereitet.

    wird hinter ihnen zur Belustigung der Bevölkerung die Straße mit Wasser besprengt.

    Die Straße wird mit dem Wasser nach dem Marsch der „Faschisten“ „gereinigt“, dies ist eine Anspielung auf die Gefangenen-Märsche der UdSSR im Zweiten Weltkrieg.

    Wenn man keine Ahnung hat, stephanb – einfach mal die Fresse halten.

  57. das beste ist an der sache

    das man stuttgart 21 so aufbläst das man das ja nicht machen soll

    weil „eh kein geld da ist“

    daweil wollen die linksextremen wo dort protestieren nur das geld für alle welt ausgeben wird

    und sei es im krieg gegen russland

    im 1 weltkrieg haben die deutschen auch rückendeckung an österreich versprochen diesmal ists die ukraine

    aber hauptsache man fängt immer mit den 1-2 weltkrieg an
    wieviele kriege die bananas von cdu/spd/grüne in den letzten 60 jahren hatten kann man schon so einiges ablesen

  58. Bitte einmal überdenken:

    Die „Alles Nazis“-Strategie der heutigen „deutschen“ Eliten wird angeprangert, die gleiche Strategie aber vom Kreml wird gerechtfertigt?

    Wie paßt das zusammen?

    #55 FiliusBruno (24. Aug 2014 23:27)

    Deshalb sollte man sich auch die andere Seite im Ukrainekonflikt anschauen.

    Zu Informationen zu den Entwicklungen in Novorussia aus der Sicht der Volkswehr im Donbass empfehle ich nochmals die Seite:

    Damit rennen Sie bei mir offene Türen ein.
    „Colonelcassad“, „annanews“ durchsuche ich beinahe täglich nach Beweisen für die vielfach beklagten „Genozid“-Verbrechen.

    https://www.youtube.com/channel/UCuRgUSdmne5RXVGjKuHLBCQ

    www. youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=3BEpOT6_nOU
    Das Video heißt: Separatisten ausrauchen

    Mit ihren eigenen Worten gekontert:
    Privatmeinung einer unbekannten Person.
    Aber zur Sache selbst: Dieser Schnipsel ist nichts im Vergleich zu der umfangreichen Dokumentation, welche ich oben erwähnt hatte.
    Die Geschichte hat zwei Seiten, hier gibt es nicht die Guten und die Bösen.

    #Schüfeli>politikus. ru/events/17549-bunt-v-ukrainskoy-armii.html
    Meuterei in der ukrainischen Armee.

    Alte Videos vom April, als es einige Versorgungsschwierigkeiten der auf den Marsch geschickten Truppen gegeben hatte. Es gibt auch noch andere Videos aus diesem Zeitraum, wo Panzerbesatzungen durch Blockaden aufgehalten wurden und schließlich entnervt aufgegeben haben.

    Und hier (speziell für Sie) sind die Motievierten (Freiwillige vom „Rechten Sektor“), die „Putin huilo“ singen. Auf dem T-Shirt des Führers ist zu lesen: „Nationalism ist Ideologie der Jugend.“

    Danke, dieses Video war mir noch nicht bekannt, wandert sogleich in mein Archiv. Übrigens sehe ich weder Abzeichen noch Visitenkarten vom „Rechten Sektor“. Reicht Ihnen alleine die Überschrift des unbekannten Autors für Sie als Beweis?

    #Schüfeli
    Es geht um die Städte, die zu weit von der Grenze sind, um von den russischen Grads erreicht zu werden.
    Außerdem WOZU sollen die Russen Separatisten beschießen, die sie nach Ihrer Behauptung unterstützen? Irgendwas stimmt mit Ihrer Logik nicht.

    Die Bewohner der Krim sind heilfroh, dass sie aus der Ruine Ukraine weggelaufen sind, die nicht weiß, wie sie den Winter überlebt.

    Belege?

    1) Sie sind ja auch auf dem Territorium der Ukraine aktiv. Beweisvideos dazu gibt es einige. Hier sogar von RT, einer für Sie hoffentlich glaubwürdigen Quelle.
    https://www.youtube.com/watch?v=ifIwOu7SO-g

    Gegenfrage (logischer Schluß):
    Während des „Marsches der Schande“ und dem Theater am sowjetischen Mahnmal in Luhansk gestern haben sich die Menschen frei und unbekümmert vor eventuellem Beschuß durch angebliche „Faschisten“ bewegt. Wie konnten sie so sicher sein, daß in diesem Zeitraum nichts passieren würde?
    Noch ein interessanter Aspekt, haben sie nur eine einzige Zerstörung vor Ort gesehen? Nach wochenlangem Dauerbeschuß durch eine „faschistische Junta“ müßte es dort so aussehen wie in Berlin im April 1945.

    #63 Schüfeli (25. Aug 2014 01:09)
    Die höchst unterschiedlichen Zahlen kommen dadurch, dass es zahlreiche Berichte gibt, dass es auch viele Tote im Keller des Odessa-Gewerkschaftshauses gab, die von dort heimlich

    Wenn es so wäre – wo sind die Vermißten? Wo sind deren Angehörige?
    Hunderte Menschen können sich nicht einfach in Luft auflösen, die Ukraine ist nicht Afrika.

    #59 Schüfeli (25. Aug 2014 00:33)
    Das mit dem Wasser zur Belustigung ist Quatsch.
    Die Veranstaltung war die exakte Nachmachung des ähnlichen Marsches der Gefangen durch Moskau in 1944.
    Ich habe auch niemals Kritik an die ähnliche Veranstaltung Moskau in 1944 gehört. Offensichtlich darf man die Deutschen so vorführen, aber die Ukrainer nicht.
    Denn die Deutschen sind die „bösen“ und die Ukrainer die „guten“.

    #66 Feniks (25. Aug 2014 02:42)
    Die Straße wird mit dem Wasser nach dem Marsch der “Faschisten” “gereinigt”, dies ist eine Anspielung auf die Gefangenen-Märsche der UdSSR im Zweiten Weltkrieg.
    Wenn man keine Ahnung hat, stephanb – einfach mal die Fresse halten.

    Danke für die Komplimente.
    Habt ihr schön bei „Colonelcassad“ abgelesen.
    http://colonelcassad.livejournal.com/1749117.html
    Wenn man sich nicht einmal die Mühe machen will, die vorangegangenen PI-Kommentare durchzulesen sollte man einfach mal…

    #56 stephanb (24. Aug 2014 23:29)
    Eine Tradition, die auf den 17.Juli 1944 in Moskau zurück reicht.

    Zu Schüfeli:
    Nach unseren Maßstäben war der 17. Juli 1944 natürlich eine klare Mißachtung der Menschenrechte. Schlimmer noch war die sich anschließende Vernichtung durch Zwangsarbeit und Aushungerung.
    Daß die deutsche Wehrmacht in Rußland auf ihrem eigenen Land gegen Eindringlinge gekämpft hätte wäre mir allerdings neu.

    So verhöhnen die Separatisten die Ukrainer:
    Hellseher müssen sie gewesen sein, daß sie ihre Kameras Sekunden vor dem Moment des Beschusses „durch die ukrainische Armee“ auf das Ziel ausgerichtet hatten.
    Veröffentlicht am 24.08.2014

    So gratuliert die Kiewer US-Marionettenregierung der Donbass-Bevölkerung zum heutigen „Tag der Unabhängigkeit“. Vor 23 Jahren haben sich die ukrainischen Separatisten für unabhängig von der UdSSR erklärt. In den Donezker und Lugansker Republiken wurde dieser „Feiertag“ übrigens abgesetzt.
    https://www.youtube.com/watch?v=dUtp0ERE4C0&list=UUNDx2a4YbCbEIlpTSCTdIww

  59. Wie diese Merkel unseren Staat ruiniert.
    Bricht die Maastrichtverträge, was uns hunderte von Milliarden kosten wird. Schenkt der Pleite-Ukraine eben mal 500 Millionen, damit die weiter Bürgerkrieg spielen kann, bricht alle wichtigen Wahlversprechen (z.B. kalte Progression abschaffen) und ist beliebt wie nie.
    Münchner Merkur von diesem Wochenende. Merkel ist auf der Beliebheitsskala nochmals 4 Punkte nach oben geklettert. 65 % der Deutschen wünschen, dass sie wieder als Kanzlerkanditatin antritt.
    Ich möchte all diese Deppen sehen, wenn Deutschland untergeht.

  60. Als ich das im „Großbunten Rundfunk“ gehört habe war meine erste Reaktion:

    „Zum Glück nur 500 Millionen und keine Milliarden!“

    Die Bundesprimabalerina ist die Blinde unter den Einäugigen der westlichen Regierungschefs, Gabriel der Taube unter den zweiten Geigen, und die Bewohner von Buntschlandistan halten die Schnautze….

    Nichts Sehen, nicht Hören, nichts Sagen.

    Schön hier!

    semper PI!

  61. Erika IM Merkel: die geheime Waffe grünkommunistischer Deutschlandabschaffer.
    Die gelernte FDJ-Sozialistin bringt es fertig, dass auch der letzte Patriot dieses Merkel-Deutschland hassen lernt.
    Oder wir befreien unser Land von diesen deutschlandfeindlichen Schmarotzern…

  62. die eigene Bundeswehr wird kaputt gespart, aber für die Auslandsbewaffnung haben wir Geld?

    das ist Landesverrat, Fr. Hosenanzug!
    was sagt eigentlich die Uschi als Laie dazu?

    die Nationalisten in Ukraine sind harmlos, aber alle Patrioten in Deutschland sind böse?
    ich verstehe das alles nicht mehr 🙁

    es wird Zeit, dass unsere Waffenhersteller endlich rechte deutsche Parteien unterstützen!
    Rheinmetall, Heckler und Koch und Krauss Maffei auf geht’s!!! Waffen(Kunst) ist Ingenieurskunst deutscher Prägung und darf nicht verloren gehen. (gilt auch für Kernenergie!)

  63. #68 stephanb (25. Aug 2014 06:46)

    Such schön weiter für Beweise für deine Behauptungen, Russland hätte die Ukraine überfallen. Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn.

  64. ABER HALLO!!!!!!

    Was ist hier auf einmal los?

    Trolle ohne Ende, die wie die FDJ Sekretärin aus der
    Uckermark uns das Blaue vom Himmel vorlügen wollen.

    Wo bleiben eigentlich die wirklich wichtigen Fragen:

    Die Schuldigen für Massenmord auf dem Maidan
    Die Protokolle der Flugsicherung
    Der Abschuss der Passagiermaschine
    Die Auswertung der Flugschreiber
    Die Gründe für Sanktionen GEGEN Russland
    usw. und sofort

    Das ist Alles wirklich nur noch voll IRRE

  65. #74 Vladimir Schmidt (25. Aug 2014 10:09)

    #68 stephanb (25. Aug 2014 06:46)
    Such schön weiter…

    Wir haben noch keinen Wodka miteinander getrunken.
    Bringen Sie stichhaltige Belege und wir können vernünftig miteinander reden.
    Und lernen Sie vernünftig zu transkribieren, damit nächstes Mal kein Buchstabensalat herauskommt.
    ???
    Lag im nach dem Gespräch mit Walzman-Poroschenko ein Fxrx quer.

    Ansonsten:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ad_hominem

  66. #76 dicker hals (25. Aug 2014 10:17)

    ABER HALLO!!!!!!

    Was ist hier auf einmal los?
    Trolle ohne Ende, die wie die FDJ Sekretärin aus der Uckermark uns das Blaue vom Himmel vorlügen wollen.

    Wo bleiben eigentlich die wirklich wichtigen Fragen:

    Wenn Sie sich einmal so richtig die Propaganda der russischen Seite geben wollen:
    Zur Zeit tourt ein „Überlebender des Massakers in Odessa“ durch Deutschland, gefördert von der SED.
    Folglich dürfen Sie mit allem rechnen, am wenigsten aber mit der Wahrheit.

    Man sei vor der anrückenden Übermacht gewarnt worden, habe aber nicht das Feld räumen wollen.
    Selbstverständlich seien die „Nationalisten“ schuld gewesen, die Hilfe der Maidaner beim Abstieg aus dem brennenden Gebäude fällt unter den Tisch.
    Den Passagierflieger sollen sie selbstverständlich abgeschossen haben und tatsächlich wird in der Vorrede auch die mißverständliche Übersetzung „Untermensch“ (statt „Unmensch“ und die angebliche, längst widerlegte Behauptung eines ukrainischen Journalisten erwähnt, „1,5 Millionen Russen seien zu töten“, was sich als geschickter Zusammenschnitt a la „Schwarzer Kanal“ entpuppt hatte.

    SED-Mitglied (seit 1980) und bekennender Stasi-Spitzel betreibt Werbung für sein Projekt:

    http://kuelow-loewenstark.de/foto-odessa.html

    Artikel in dem FDJ-Blatt mit Kurzfassung der Rede:
    http://www.jungewelt.de/2014/08-23/001.php

    Verlinkte Videos der Rede und (harmlose) Fragerunde vom FDJ-Blatt
    twitter.com/jungewelt/media

  67. @#68 stephanb (25. Aug 2014 06:46)

    Es ist schwer mit Ihnen zu reden.
    Einerseits, weil ich im Gegensatz zu Ihnen keine Zeit habe, um stundenlang im Internet Beweise zu suchen.
    Andererseits stellen Sie immer wieder die Fragen, die schon beantwortet wurden oder Fragen, die für jeden PI-Leser eigentlich klar sind.

    Z.B.

    Die “Alles Nazis”-Strategie der heutigen “deutschen” Eliten wird angeprangert, die gleiche Strategie aber vom Kreml wird gerechtfertigt?

    Ich habe Ihnen schon ZWEIMAL geschrieben:
    in der Ukraine dominieren Nationalisten / Faschisten die Gesellschaft.
    Sie haben den Putsch gemacht (während Maidan gehüpft und Lieder gesungen hat), sie sind an der Regierung beteiligt und sie beherrschen die Armee (die faschistischen Einheiten zwingen die reguläre Armee zu kämpfen).
    Und sie können unbestrafft jeden zusammenschlagen, wer ihnen nicht lieb ist – von einfachen Bürgern bis Medienleuten und Abgeordneten.

    In Deutschland gibt es sicher auch Nazis – die haben jedoch keinen Einfluss auf die Politik, werden aber von der politischen Klasse instrumentalisiert, um Konservative zu verfolgen.

    durchsuche ich beinahe täglich nach Beweisen für die vielfach beklagten “Genozid”-Verbrechen.

    Der Beschuß der Städte durch UKRAINISCHE Armee (Slavyansk, Lugansk, Donezk usw. liegen zu weit von der Grenze und somit für die russische Armee unerreichbar),
    ca. 1 Mio. Flüchtlinge (http://www.tagesschau.de/ausland/ukraine-flucht-104.html)
    reichen Ihnen nicht?

    Während des “Marsches der Schande” und dem Theater am sowjetischen Mahnmal in Luhansk gestern haben sich die Menschen frei und unbekümmert vor eventuellem Beschuß durch angebliche “Faschisten” bewegt. Wie konnten sie so sicher sein, daß in diesem Zeitraum nichts passieren würde?…
    Noch ein interessanter Aspekt, haben sie nur eine einzige Zerstörung vor Ort gesehen?

    Tja, wissen Sie wirklich nicht, dass es für Artellerie bestimmte Reichweiten gibt?
    Wenn der Feind zu weit steht, dann kann man sich frei bewegen (Luftwaffe hat die Ukrine nicht mehr) und es gibt keine Zerstörungen.

    Wenn es so wäre – wo sind die Vermißten? Wo sind deren Angehörige?

    Ich habe Ihnen schon geschrieben, die Ermittlung des Massenmordes in Odessa ist offiziel die Sache der ukrainischen Regierung. Schreiben an Poroschenko und fragen ihn, nach der Liste der Toten / Vermissten, wer wurde verhaftet und ob irgendwann überhaupt ein Prozess stattfindet.
    Das sind hoch interessante und brisante Fragen, genauso wie die immer noch nicht veröffentlichte Kommunikation zwischen dem abgeschossenen malaysischen Flugzeug und ukrainischen Fluglotsen.

    die Ukraine ist nicht Afrika.

    Da irren Sie sich grundsätzlich.

    Nach der Vernichtung der Kiewer Russ durch Mongolen wurde dieses Territorium sehr lange durch Nomaden und westliche Nachbarn (Polen / Litauen) terrorisiert und konnte sich nicht entwickeln. Es entstand dort ein zivilisatorisches Loch.

    Der Ausdruck dieser mentalen Rückständigkeit ist der klassische ukrainische POGROM.
    So wie es z.B. Petljura und Bandera praktizierten.
    Hier sind Archiv-Fotos vom Pogrom 1941 in Lemberg (von der Bandera-Fraktion organisiert).
    http://ymorno.ru/index.php?showtopic=55272
    Beachte die Volksfeststimmung der national-bewussten ukrainischen Bürger.

    Was in Odessa passierte, ist auch ein traditioneller ukrainischer Pogrom.
    Mit dem bekannten Jubel der in blau-gelb drappierten national-bewussten Bürger.
    EIN STAAT, WO SO ETWAS MÖGLICH IST, HAT IN EUROPA PRINZIPIELL NICHTS ZU SUCHEN.
    Die Ukraine hat nur dann eine Chance ein zivilisiertes Land zu werden, wenn ganz andere Leute an die Macht kommen.
    Und damit meine ich nicht Ljaschko.

  68. stephanb <<<

    ” und die angebliche, längst widerlegte Behauptung eines ukrainischen Journalisten erwähnt, “1,5 Millionen Russen seien zu töten”, was sich als geschickter Zusammenschnitt a la “Schwarzer Kanal” entpuppt hatte.

    Ich behersche ukrainisch als auch russsisch und ES WAR eindeutig kein und angeblliche wie du hier erzahlen tuest.
    Es gibt auf YT eine Originalversion von diesem rotbarigen Hitler Abklatsch für arme – Bogdan Butkewitch -, obwohl er sich nachher sehr bemuht hatte alle die Spuren im WEB zu verwischen und eine Relativierungskampagne startete ,sprach dieser faschistischer Schmierfink vom Junta finanzierten TV Sender von von denen man 1.5 auslöschen sollte …
    Mann oh mann stephanb – halt bloss dein dreckiges Lügenmaul , du billig Troll, es ist unerträglich wie du hier das blaue vom Himmel lugst , die Opfer von kiewscher faschisfischer Junfa verhöhnst und deine Selle für ein paar Euros verkaufst.
    Im übrigen deine ungeistige Ergusse sind sowiso unter aller Sau ,als Propganda vollig wertlos und so ein Misst bezahlt man dir noch mit unseren Steurgeldern ,such dir lieber einen richtigen Job.

  69. Servus Schüfeli!
    Am Verhaltens/Kommentarmuster und der Faktenresistenz von sieht man gleich dass es heir ganz offensichtlich um einen besonders bösartigen Lohnschreiberling und einen Honorartroll handelt.
    Ich bewundere ihre unendliche Geduld , ihre interessante und fundierte Beiträge mit Prufs die Wahrheitsfindung sehr dienlich sind , und diesen Troller ziemlich blass aussehen lassen.
    Weiter so !

  70. #80 S.O.S (25. Aug 2014 16:33)
    Ich behersche ukrainisch als auch russsisch und ES WAR eindeutig kein und angeblliche wie du hier erzahlen tuest.
    Es gibt auf YT eine Originalversion von diesem rotbarigen Hitler Abklatsch für arme – Bogdan Butkewitch -, obwohl er sich nachher sehr bemuht hatte alle die Spuren im WEB zu verwischen und eine Relativierungskampagne startete ,sprach dieser faschistischer Schmierfink vom Junta finanzierten TV Sender von von denen man 1.5 auslöschen sollte …

    Meinungsfreiheit schließt nicht ein, andere Diskussionsteilnehmer zu beleidigen.

    Bleiben wir bei den Fakten.
    Wenn Sie Ukrainisch verstehen wird es ja ein Leichtes sein, eine „Tötungsabsicht“ nachzuweisen.

    Zusammenschnitt a la „Schwarzer Kanal“, der als Beleg für einen angeblich geplanten Massenmord herhalten soll:
    https://www.youtube.com/watch?v=3IxL_M5AaVE

    Original-Beitrag: (siehe 01.08.2014)
    Bis zu 1,5 Millionen Menschen werden durch Strukturreformen „überflüssig“ werden.
    (zwischen 18:00 und 20:00, damit Sie nicht so lange suchen müssen)
    Ähnliches haben wir im Ruhrgebiet in den 80er Jahren erlebt.

    https://plus.google.com/+%D0%91%D0%BE%D0%B3%D0%B4%D0%B0%D0%BD%D0%91%D1%83%D1%82%D0%BA%D0%B5%D0%B2%D0%B8%D1%87/posts

  71. @#81 S.O.S (25. Aug 2014 17:01)

    Danke für das Lob.

    Ich interessiere mich für das Thema, es fällt mir deshalb nicht schwer zu antworten.

    Allerdings habe ich keine Zeit, um immer neue „Beweise“ zu suchen.

  72. Nach dem Besuch in Kiew hat Merkel gesagt, dass „das ukrainische Volk sicher seinen Weg wählen kann, aber nicht zum Schaden Russlands“.

    Damit ist sie zum Feind der national-bewußten ukrainischen Bürger geworden.
    Die höfflichsten Ausdrücke in den Kommentaren:
    „Hure von Gazprom“ und „Marionette Kremls“.
    http://censor.net.ua/news/299465/merkel_ukrainskiyi_narod_konechno_mojet_vybirat_svoyi_put_no_ne_vo_vred_rossii

    Das ist der Dank für geschenckte 500 Mio. Euro.

  73. #79 Schüfeli (25. Aug 2014 15:30)

    Es ist schwer mit Ihnen zu reden.
    Einerseits, weil ich im Gegensatz zu Ihnen keine Zeit habe, um stundenlang im Internet Beweise zu suchen.

    Einverstanden, dieser Punkt geht an Sie.
    Wenn man keine Familie hat und in der zweiten Nachthälfte an die Arbeit geht hat man relativ viel Zeit.
    Ansonsten bitte ich Sie, unbelegte Äußerungen als solche zu kennzeichnen, das erleichtert das allgemeine Verständnis.

    Andererseits stellen Sie immer wieder die Fragen, die schon beantwortet wurden oder Fragen, die für jeden PI-Leser eigentlich klar sind.

    Z.B.
    Die “Alles Nazis”-Strategie der heutigen “deutschen” Eliten wird angeprangert, die gleiche Strategie aber vom Kreml wird gerechtfertigt?

    Diese Frage ist eben noch nicht behandelt worden.

    Ich habe Ihnen schon ZWEIMAL geschrieben:
    in der Ukraine dominieren Nationalisten / Faschisten die Gesellschaft.
    Sie haben den Putsch gemacht (während Maidan gehüpft und Lieder gesungen hat), sie sind an der Regierung beteiligt und sie beherrschen die Armee (die faschistischen Einheiten zwingen die reguläre Armee zu kämpfen).
    Und sie können unbestrafft jeden zusammenschlagen, wer ihnen nicht lieb ist – von einfachen Bürgern bis Medienleuten und Abgeordneten.

    Das ist keine Antwort auf meine Frage.
    Sie wiederholen fast wortwörtlich die seit einem halben Jahr kolportierten Aussagen der russischen Propaganda.

    In Deutschland gibt es sicher auch Nazis – die haben jedoch keinen Einfluss auf die Politik, werden aber von der politischen Klasse instrumentalisiert, um Konservative zu verfolgen.

    Einverstanden, aber die Fragestellung war eine andere!
    Warum prangert man (zu Recht) die Strategie „unserer“ Regierung und Medien an?
    („alles, was uns nicht paßt ist Nazi“)
    Warum läßt man dem Kreml die gleiche Strategie durchgehen, ja verteidigt sie noch?
    („alles, was unseren Vorstellungen zuwiderläuft ist „faschistisch“)

    Warum beschwert man sich über die Vergangenheitsbewältgung in Frankreich, warum läßt man dem Kreml seine wesentlich dunklere Vergangenheit sang- und klanglos durchgehen?

    Der Beschuß der Städte durch UKRAINISCHE Armee (Slavyansk, Lugansk, Donezk usw. liegen zu weit von der Grenze und somit für die russische Armee unerreichbar),
    ca. 1 Mio. Flüchtlinge reichen Ihnen nicht?

    Solche Treffer habe ich nie bestritten!
    Ich bestreite aber die behauptete systematische Zerstörung von Wohnvierteln und die behauptete systematische Ermordung von Zivilisten, weil dafür schlicht die Beweise fehlen.

    Tja, wissen Sie wirklich nicht, dass es für Artellerie bestimmte Reichweiten gibt?
    Wenn der Feind zu weit steht, dann kann man sich frei bewegen (Luftwaffe hat die Ukrine nicht mehr) und es gibt keine Zerstörungen.

    Das Thema hatten wir gestern schon, darauf hin brachte ich einen Link von RT Mitte Juli, wo der Besitz von Grad-Systemen von den Separatisten zugegeben worden ist.

    Ich habe Ihnen schon geschrieben, die Ermittlung des Massenmordes in Odessa ist offiziel die Sache der ukrainischen Regierung. Schreiben an Poroschenko und fragen ihn, nach der Liste der Toten / Vermissten, wer wurde verhaftet und ob irgendwann überhaupt ein Prozess stattfindet.
    Das sind hoch interessante und brisante Fragen, genauso wie die immer noch nicht veröffentlichte Kommunikation zwischen dem abgeschossenen malaysischen Flugzeug und ukrainischen Fluglotsen.

    Warten wir die Ergebnisse ab, anstatt sich in fruchtlosen Spelulationen zu ergehen.

    Nach der Vernichtung der Kiewer Russ durch Mongolen wurde dieses Territorium sehr lange durch Nomaden und westliche Nachbarn (Polen / Litauen) terrorisiert und konnte sich nicht entwickeln. Es entstand dort ein zivilisatorisches Loch.

    Moslemische Tataren, zu einem späteren Zeitpunkt die Osmanen, um genau zu sein.

    Der Ausdruck dieser mentalen Rückständigkeit ist der klassische ukrainische POGROM.
    So wie es z.B. Petljura und Bandera praktizierten.

    Pogrome hat es immer wieder gegeben, nicht nur in der Ukraine. (der Begriff ist übrigens russischer Herkunft)

    Hier sind Archiv-Fotos vom Pogrom 1941 in Lemberg (von der Bandera-Fraktion organisiert).
    ymorno.ru/index.php?showtopic=55272
    Beachte die Volksfeststimmung der national-bewussten ukrainischen Bürger.

    Danke für die Verlinkung dieser Dokumente.

    Die Zeit war eine andere, Ukrainer gegen Polen, Ukrainer gegen die russischen Besatzer und dazwischen die Juden als Sündenböcke, von Nazis wie von Kommunisten gleichermaßen in die Zange genommen.
    Wir sollten uns hüten, daraus Rückschlüsse auf die Gegenwart zu ziehen. Ukrainer sind heute genau so wenig antisemitisch wie Deutsche, nur weil unter ihren Vorfahren schreckliche Verbrechen begangen haben.
    Daß Bandera mit diesen Greueltaten in Verbindung gestanden hat ist übrigens nicht belegt. Tatsächlich wurde er wenige Tage später sogar ins KZ gesperrt.

    Heute haben die ukrainischen Nationalisten zum Glück dieses leidige Thema überwunden, wie auch die Mehrheit der Deutschen.
    https://scontent-a-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/v/t1.0-9/10357586_686100084791982_3356118709407588732_n.png?oh=0790d10fe1ae8ffbec688ec983302343&oe=547D6262

    (Wikipedia)
    Den von Bandera geführten OUN-Verbänden wurde von Seiten der sowjetischen, russischen und polnischen Regierung sowie zahlreichen internationalen Historikern vorgeworfen, am 30. Juni 1941 und noch vor Einmarsch der regulären deutschen Truppen ein Massaker in der Stadt Lemberg angerichtet zu haben. Hierbei seien rund 7000 Menschen, überwiegend Kommunisten und Juden, ermordet worden. Bandera selbst hat sich an dem Tag nach Forschungen ukrainischer Historiker allerdings nicht in Lemberg, sondern in Krakau aufgehalten; ob er in den Pogrom involviert war, ist bis zur Gegenwart umstritten. Der von Bandera am gleichen Tag ausgerufene unabhängige ukrainische Staat entsprach jedoch nicht den Vorstellungen der Nationalsozialisten. Er wurde noch im Juli 1941 im sogenannten Zellenbau des Konzentrationslagers Sachsenhausen inhaftiert, in dem z. B. auch der ehemalige österreichische Kanzler Kurt Schuschnigg festgehalten wurde. Zwei seiner Brüder kamen im KZ Auschwitz um.

    Was in Odessa passierte, ist auch ein traditioneller ukrainischer Pogrom.
    Mit dem bekannten Jubel der in blau-gelb drappierten national-bewussten Bürger.

    Das ist leider nur die halbe Wahrheit. Wenn Sie sich die Zeit nehmen würden, die anderthalbstündige Dokumentation zu sehen, würden sie blau-gelb drapierte Bürger wahrnehmen, die den Leuten aus dem brennenden Haus zur Hilfe eilen.
    Vorher würden Sie sehen, daß auf beiden Seiten Schußwaffen eingesetzt worden sind, zuerst in den Straßen von Odessa.

    EIN STAAT, WO SO ETWAS MÖGLICH IST, HAT IN EUROPA PRINZIPIELL NICHTS ZU SUCHEN.
    Die Ukraine hat nur dann eine Chance ein zivilisiertes Land zu werden, wenn ganz andere Leute an die Macht kommen.
    Und damit meine ich nicht Ljaschko.

    An wen denken Sie in der gegenwärtigen Lage?
    Bei einem intensiveren Austausch könnten wir viele Mißverständnisse gegenseitig ausräumen.
    Wirklich schade, daß auf Grund der Struktur dieser beschränkten Antwortfunktion tiefgehende Diskussionen kaum möglich sind.

  74. #84 Schüfeli (25. Aug 2014 18:26)

    Nach dem Besuch in Kiew hat Merkel gesagt, dass „das ukrainische Volk sicher seinen Weg wählen kann, aber nicht zum Schaden Russlands“.

    Damit ist sie zum Feind der national-bewußten ukrainischen Bürger geworden.
    Die höfflichsten Ausdrücke in den Kommentaren:
    Das ist der Dank für geschenckte 500 Mio. Euro

    Das geht schon in die richtige Richtung, so dumm ist das Volk offensichtlich nicht.
    Mit Millionen den fetten Oligarchen den Hof machen, das einfache Volk dagegen in Armut versacken lassen. Die Lebenshaltungskosten haben sich seit Jahresbeginn fast verdoppelt, heißt es.

    Sie wissen sicher genau wie jeder andere aufmerksame PI-Leser auch, daß Merkel heute dies, morgen das sagt und daß die EU niemals etwas „verschenkt“ ohne Gegenleistung.
    Die Aufgabe der Nation, die bedingungslose Unterwerfung unter das Diktat nicht gewählter „Kommissare“ und Gerichtshöfe sind die bittere Alternative zur Zerschlagung durch den Kreml.
    Ob sich das Volk diesen Weg gefallen lassen wird?

  75. stephanb <<<
    Du wiederholst einfach jedesmal die selben Lugen du Trollschreiberling aber die werden dadurch nicht wahrer.
    Halt einfach deine verlogene Klappe junge , und such dir ein richtgen Job, ich will nicht mal dein Propaganda Rotz auseinandernehmen – weil zwecklos.

  76. #86 stephanb (25. Aug 2014 18:44)

    EIN STAAT, WO SO ETWAS MÖGLICH IST, HAT IN EUROPA PRINZIPIELL NICHTS ZU SUCHEN.
    Die Ukraine hat nur dann eine Chance ein zivilisiertes Land zu werden, wenn ganz andere Leute an die Macht kommen.
    Und damit meine ich nicht Ljaschko.

    An wen denken Sie in der gegenwärtigen Lage?

    Die unitare Ukraine, wie sie von Nationalisten geträumt wird, ist bereits erledigt.

    Es gibt schon jetzt auf diesem Territorium faktisch 3 Staaten:
    – Novorossia (Donezk + Lugansk-Regionen)
    – das Fürstentum von Oligarchen Kolomoisky, gestützt vom „Rechten Sektor“ (Dnepropetrovsk + Charkiv + Cherson + Odessa-Regionen – von Kiew praktisch unabhängig, mit eigener Privatarmee)
    – die Rest-Ukraine (die Macht zwischen Oligarchen Poroschenko und Timoschenko (Regierung) geteilt).
    Es geht jetzt nur darum, wie dieses Territorium endgültig aufgeteilt wird.

    Vielleicht schon morgen in Minsk, wo sich Poroschenko und Putin treffen.
    Entscheidend ist, was die USA seiner Marionette Poroschenko befehlen.
    Der Besuch von Merkel in Kiew hat jedoch gezeigt, dass die milden Kapitulations-Vorschläge der EU (garniert mit deutschen 500 Mio.Euro) vom USA-Poroschenko abgelehnt wurden.

    Überlegen Poroschenkos Auftragsgeber bis morgen nicht anders, wird die gestern begonnene Rebellen-Offensive (Geschenk zum Unabhängigketstag) weiter gehen.
    Dann kommt noch der General Winter.

    Klar ist, dass die EU von der Ukraine schon die Nase voll hat – die Konfrontation mit Russland bringt viele Nachteile und gar keine Vorteile.
    Die USA haben kein Geld und können nicht an so vielen Fronten gleichzeitig kämpfen.

    Im Ergebnis wird die Ukraine fallen gelassen und eher früher als später endgültig zerfallen.
    In der günstigsten Variante –
    in eine löse Konfederation,
    wahrscheinlicher aber in
    Novorossia, die von Russland unterstützt wird,
    und die Rest-Ukraine,
    die möglicherweise weiter zerfällt, weil die anderen Minderheiten (Ungarn, Rumänen usw.) lieber in die entsprechenden Länder gehen (mit Territorium) als in der Ruine zu leben. Diese siechende Rest-Ukraine wird leider der EU zur Last fallen.

    Im Herbst / Winter ist in der Ukraine ein neuer (diesmal offen faschistischer) Putsch nicht ausgeschlossen – er wird aber den Zerfall nur beschleunigen.

  77. #Schüfeli

    Es gibt schon jetzt auf diesem Territorium faktisch 3 Staaten:
    – Novorossia (Donezk + Lugansk-Regionen)
    – das Fürstentum von Oligarchen Kolomoisky, gestützt vom „Rechten Sektor“ (Dnepropetrovsk + Charkiv + Cherson + Odessa-Regionen – von Kiew praktisch unabhängig, mit eigener Privatarmee)
    – die Rest-Ukraine (die Macht zwischen Oligarchen Poroschenko und Timoschenko (Regierung) geteilt).
    Es geht jetzt nur darum, wie dieses Territorium endgültig aufgeteilt wird.

    Sie favorisieren somit eine Balkanisierung?

    Hätten Sie Deutschland vor 200 Jahren oder vor 90 Jahren eine Zukunft als selbständige Nation zugetraut?

    Sie haben die Krim in Ihrer Aufzählung vergessen.
    Sie haben den Westen der Ukraine vergessen, mit dem stärksten Rückhalt. Und nationalbewußte Ukrainer sind mehr wie „Rechter Sektor“.

    Vielleicht schon morgen in Minsk, wo sich Poroschenko und Putin treffen.
    Entscheidend ist, was die USA seiner Marionette Poroschenko befehlen.
    Der Besuch von Merkel in Kiew hat jedoch gezeigt, dass die milden Kapitulations-Vorschläge der EU (garniert mit deutschen 500 Mio.Euro) vom USA-Poroschenko abgelehnt wurden.

    Der Krieg kostet beide Seiten Millionen, die sie eigentlich gar nicht haben.
    Es liegt am Kreml, seine eigenen Grenzen dichtzumachen und seine Leute zurückzupfeifen.
    („Freiwillige“ notfalls mit Strafandrohungen)

    Eines ist klar: Die Krim darf nicht dem schnöden Mammon geopfert werden. Die Domino-Theorie ist Ihnen sicher noch ein Begriff?

    Überlegen Poroschenkos Auftragsgeber bis morgen nicht anders, wird die gestern begonnene Rebellen-Offensive (Geschenk zum Unabhängigketstag) weiter gehen.
    Dann kommt noch der General Winter.

    „Rebellen“ aus Pskow.
    http://www.unian.net/politics/955170-obnarodovanyi-foto-zaderjannyih-rossiyskih-voennyih.html#ad-image-1

    unian.net/world/955182-poyavilis-foto-mogil-pskovskih-desantnikov.html

    Für Details fragen Sie die süße Julia:
    http://vk.com/juliarh

    „General Winter“ hält sich am Schwarzen Meer in Grenzen. Kälter als bei uns wird es dort nicht. Der Widerstand gegen Unterdrückung und Korruption wurde im Spätherbst entfacht, schon vergessen?
    Für die Flüchtlinge in ihren Zeltstädten wäre es dennoch ungemütlich. Hoffentlich berücksichtigt der Kreml diesen Umstand.

    Klar ist, dass die EU von der Ukraine schon die Nase voll hat – die Konfrontation mit Russland bringt viele Nachteile und gar keine Vorteile.
    Die USA haben kein Geld und können nicht an so vielen Fronten gleichzeitig kämpfen.

    Der EU geht es nur ums Geld, darin sind wir uns wohl einig.
    Um so mehr wäre das für uns ein Grund, für die freiheitsliebenden Menschen in die Bresche zu springen anstatt für den Kreml den Handlanger zu spielen.

    Im Ergebnis wird die Ukraine fallen gelassen und eher früher als später endgültig zerfallen.
    In der günstigsten Variante –
    in eine löse Konfederation,
    wahrscheinlicher aber in
    Novorossia, die von Russland unterstützt wird,
    und die Rest-Ukraine,
    die möglicherweise weiter zerfällt, weil die anderen Minderheiten (Ungarn, Rumänen usw.) lieber in die entsprechenden Länder gehen (mit Territorium) als in der Ruine zu leben. Diese siechende Rest-Ukraine wird leider der EU zur Last fallen.

    Eine Horrorvision, die niemals Wirklichkeit werden darf. Dem Islam wären in einem balkanisierten Osten Tür und Tor geöffnet, das ist Ihnen hoffentlich klar?
    Alleine deswegen ist die Unterstützung der freiheitsliebenden Ukrainer wert.
    Denken Sie strategisch.
    Eines Tages wird sich die Situation von 1683 wiederholen, mit einem zersplitterten Osten wäre unser aller Niederlage dann so gut wie sicher.

    Rumänen, noch ein gutes Stichwort. Das künstliche Gebilde „Moldavien“ mit seinem russisch besetzten Teil „Transnistrien“ wäre fällig.

    Im Herbst / Winter ist in der Ukraine ein neuer (diesmal offen faschistischer) Putsch nicht ausgeschlossen – er wird aber den Zerfall nur beschleunigen.

    Besuchen Sie das Land, machen Sie sich selber ein Bild.
    Bis auf die umkämpften Gebiete im Südosten ist das Reisen wie immer und ein Urlaub am Schwarzen Meer oder in den Karpaten kann billiger sein wie an der Nordsee oder den Alpen.

  78. Letzter Nachtrag, bevor hier aus technischen Gründen dichtgemacht wird.

    Weil Sie an Zeichen glauben:

    #7 Schüfeli (24. Aug 2014 19:47)

    Bei Putins Aufenthalt vor zwei Wochen auf der besetzten Krim herrschte trübes Wetter.

    Ungewöhnlich für diese Region, die für ihre langen, trockenen Sommer bekannt ist.
    Achten Sie bitte auch auf den eisigen Empfang durch die weitgehend abwesende Bevölkerung.
    Dieser besonders in der zweiten Hälfte sichtbare Umstand kann auch nicht durch die ein, zwei hysterischen Schreihälse kaschiert werden.
    https://www.youtube.com/watch?v=Jm8alxD6YjI

    Ein Video aus dem Frühjahr mit einigem Humor das unterstreicht, daß Ukrainer nicht die Flinte ins Korn werfen. Damals hat wohl noch keiner geglaubt, daß es bitterer Ernst werden würde.
    Wieviel Humor Russen verstehen können sie am reichlichen „Mat“-Gebrauch in den Kommentaren sehen.
    https://www.youtube.com/watch?v=dLmpu-1pwiA

  79. Letzte Ergänzung der Ergänzung:
    Der von Ihnen so anstößige Refrain erfreut sich weltweiter Verbreitung, dank Internet.
    Wie bei uns einmal „An der Nordseeküste“ oder „Katzenklo“, nur mit dem Unterschied, daß heute eine ganze Nation damit seine Genugtuung zum Ausdruck bringt, sich niemals anderen unterzuordnen.

    Wie gut, daß niemand daran sein Urheberrecht angemeldet hat.
    Eine Kompilation aus aller Welt
    https://www.youtube.com/watch?v=fpLtEbhfoTc
    Ab 5:00 kommt auch die Prominenz aus Kiew zu Wort.

    Hier gibt es auch was für die Augen 😉
    https://www.youtube.com/watch?v=Stzf8l1Qvt4

  80. Gerade noch reinbekommen, das jüngste Beispiel, wie plump die russische Propaganda tickt:

    Angeblich soll die Tochter des Sicherheitschefs der Ukraine „private Touren“ in die umkämpften Gebiete für 500$ offerieren.

    Wieder so ein erstaunlicher Zufall, wo eine russische Zeitung auf einen gerade erst erstellten Eintrag einer einen Monat alten Seite aufmerksam geworden ist.
    Das angebliche „private Angebot“ ist dann auch noch auf Russisch.

    Propaganda-Artikel
    http://www.vesti.ru/doc.html?id=1916888

    Angebliches Angebot
    http://vk.com/bogena_r?z=photo238782889_336515395%2Falbum238782889_00%2Frev

  81. #91 stephanb (26. Aug 2014 06:06)

    Sie favorisieren somit eine Balkanisierung?

    Das sind nicht meine Wünsche, sondern die Analysen von den aktuellen UKRAINISCHEN Autoren, die ich für realistisch halte.
    Aber noch in der Sowjetzeit hat der russische Ethnologe Lev Gumilev das alles in groben Zügen vorausgesagt (ausgehend von seiner Theorie der Ethnogenese).

    Die heutige Ukraine ist ein künstliches Gebilde und ist nicht überlebensfähig (wie auch 23 Jahre der Unabhängigkeit gezeigt haben). Sie besteht aus Teilen, die miteinander nicht kompatibel sind.

    Den multiethnischen ukrainischen Staat zusammenzuhalten ist genauso dumm (und blutig) wie eine multiethnische Gesellschaft in Deutschland zu schaffen.

    Was Kreml anbelangt.
    Natürlich hat Kreml in der Ukraine eigene Interessen (wie z.B. USA ihre Interessen auf Kuba haben und diese Interessen bis zum Rand der 3. Weltkrieg verteidigt haben).
    Ebenso EU und USA.
    Wenn aber die Voraussetzungen in der ukrainischen Gesellschaft nicht vorhanden wären, würde es niemals so weit kommen.
    MAN KANN FEUER ZÜNDEN, BRENNEN WIRD ES ABER NUR WENN HOLZ DA IST.
    Man versucht jetzt z.B. in Russland zu zünden – es brennt aber nicht (auch dank dem abschreckenden Beispiel von Maidan).

    #93 stephanb (26. Aug 2014 14:00)
    Letzte Ergänzung der Ergänzung:
    Der von Ihnen so anstößige Refrain erfreut sich weltweiter Verbreitung, dank Internet.

    Ich habe Ihnen schon geschrieben:
    kein halbwegs erzogener Mensch wird so etwas öffentlich sagen.
    Ist mit “Katzenklo” nicht annährend zu vergleichen.
    Damit Sie es besser verstehen:
    das ist in etwa wenn man mitten in der belebten Straße die Hose runter zieht und uriniert.

    Wer so etwas öffentlich macht, ist einfach BLÖD und gehört nicht zur guten Gesellschaft.
    Wenn eine ganze Nation so etwas macht, dann umso schlechter für diese Nation.

    Aber wenn Sie zu hirnlosen Debilen gehören wollen, kann man es Ihnen freilich nicht verbieten.

Comments are closed.