Um den tragischen Absturz der Maschine MH17 der Malaysia Airline auf dem Gebiet der östlichen Ukraine und deren Ursachen ranken sich inzwischen diverse Beschuldigungen, Dementis und Theorien. Nur wenige Informationen sind dazu geeignet, sich als unbedarfter Zuschauer ein umfassendes Bild zu machen, denn offensichtlich haben die beteiligten „Friedenspartner“ EU und USA noch einige Schwierigkeiten, die Geschichte glaubhaft abzurunden. Schließlich fehlen zum Beispiel noch ein spanischer Fluglotse, die alles erklärenden Satellitenbilder amerikanischer Spionagesatelliten oder eine Erklärung für die unbekannten Stimmen auf der Blackbox (überspielt?).

(Von MPig)

Wäre da nicht der mutige kanadische OSZE-Beobachter Michael Bociurkiw gewesen, der sich unmittelbar nach dem Absturz und trotz Abraten der ukrainischen Behörden mit einem Kollegen zur Absturzstelle begab und von dort Fotos mitbrachte, die er alsbald auch im Internet veröffentlichte. Leider findet man diese mit Google heute nicht mehr so leicht und die OSZE hält sich zum Thema auch bedeckt, aber zum Glück haben einige Nutzer rechtzeitig Kopien angefertigt.

mh17_numbers

Einige dieser Kopien hat sich der ehemalige Kapitän der Lufthansa, Peter Haisenko, angesehen und dazu einen sehr interessanten und fachlich ausgezeichnet untermauerten Artikel geschrieben, der zwar am Ende unnötigerweise etwas stark ins Spekulative abgleitet, was der gesamten Aussagekraft des Beitrags aber kaum zum Schaden gedeiht.

Ich möchte an dieser Stelle keine einzelnen Zitate herausreißen, sondern empfehle den gesamten Artikel: Schockierende Analyse zum Abschuss der Malaysian MH 017.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

137 KOMMENTARE

  1. Das kam eben über einen E-MailVerteiler rein:

    Anmerkungen zur verlinkten „Analyse zum Absturz vom dem pensionierten Lufthansapiloten Peter Haisenko“.

    Der Autor Peter Haisenko irrt in einem wichtigen Punkt.
    Er berücksichtigt nicht, dass die BUK-Rakete keinen direkten Treffer braucht, sondern in der Nähe explodieren kann und dann einen Schauer von Teilen das Flugzeug trifft.
    Vielleicht kann das ähnliche Schadensbilder erzeugen wie auf dem Foto mit dem Flugzeugteil?
    Das wird bei ihm überhaupt nicht diskutiert. Und das ist ein schwerer Mangel seiner Betrachtungen.

    Es gibt bei ihm ganz einseitig nur die eine von ihm angeführte Erklärung.
    Kann es nicht sein, dass die Russen längst Erklärungen veröffentlicht hätten, wenn der Autor zwingend Recht haben müsste?
    Bspws. als die Stimme einer anonym bleibenden militärischen sachverständigen Autorität?
    Das dieses nicht stattfindet – und zumindest hat das noch niemand hier angeführt – löst bei mir Zweifel an der Erklärung des Autors aus.
    Es erinnert mich derzeit auch an Verschwörungstheorien wie die vielen Versuche 09/11 als durch die Amis inszeniert abzutun.

    Ich jedenfalls warte ab, was die offizielle Untersuchung ergeben wird, wohlwissend, dass man dem „eigenen Lager“ gegenüber auch immer skeptisch sein sollte.

  2. Extreme-Gleiwitzing?

    Wem würde es einen Nutzen einbringen, wer braucht eine Legitimation und wer hat den Schwarzen Peter nach dem Abschuss bekommem?

  3. WENN es ein Abschuss durch die Ukarine war, werden die Engländer die Untersuchung so „frisieren“, dass die Wahrheit nicht herauskommt.

    So wie bei TWA800 (da waren es die US-Amerikaner) und bei Itavia 870 (da waren es Italiener).

    Es ist in meine Augen eine Unverschämtheit, dass die Holländer die Blackbox weitergegeben haben und so dass Vertrauen der Freiheitskämpfer auf eine faire Untersuchung missbraucht haben!

    Ich sage ganz bewusst Freiheitskämpfer, denn die Kroaten und Slowenen hat man ja auch als solche gefeiert, als sie Jugoslawien verlassen haben.

    Man kann nicht das eine gut finden und das andere schlecht, bloss weil es dem Machtstreben der USA und der NATO widerspricht.

  4. Ohje, die Putin fanboys wieder faktenblind.

    Diese „Analyse“ ist Kindergarten-verschwörer Niveau. Dazu noch militärisches nichtwissen und der bullshit ist fertig.

    Kurz: Mh 17 wurde von einer Rakete getroffen.
    Kugelfeuer fällt völlig aus dem Rahmen, gleich aus mehreren Gründen.

    Wer Gründe wissen will, recherchiert besser selbst, weil Eigenerkenntniss besser wirkt.

    Wer es nicht rausfindet, kann ja dann noch fragen.

  5. Hier einmal ein Beitrag aus Malaysia:

    The Star online

    Officers: Separatists gave full cooperation

    SEPANG: Lt-Kol Mohd Sakri Hussain and Mej Muhamad Mustafa Omar became the faces of Malaysia on televisions worldwide when they received Flight MH17’s black boxes from Ukrainian separatists on Tuesday.

    After dealing with the separatists from the Donetsk region, the team was touched by the warm reception they received.

    “We were surprised with the cooperation extended by them. They were waiting for us (there) to begin the negotiation process,” said Mej Muhamad Mustafa on his return from Ukraine yesterday.

    He said the meeting with separatist leader Alexander Borodai went smoothly.

    He said Borodai treated the Malaysian team well.

    (…)

    Kein Link, denn sonst kommt mein Beitrag nicht durch!

    Und die Behauptung, es gäbe keine vernünftigen Bilder mehr, ist auch Blödsinn:

    Einfach nach Jeroen Akkermans und MH17 suchen!

  6. Soweit ich gelesen habe, sollen die BUK-Raketen überhaupt nicht direkt treffen, sondern kurz vor dem Ziel eine Zerlegerladung zünden, die einen trichterförmigen Hagel aus Schrapnell-Kugeln auf das Ziel schleudert. Die durchlöcherten Teile sind dann als Ergebnis plausibel.
    Dass die Löcher nach außen aufgebogen sind, wird mit dem Überdruck im Flugzeug erklärt.

  7. Ist schon ziemlich klasse, was man als ehem. „Pilot“ so alles schwafeln kann – von Waffen und Ballistik hat er jedenfalls keinerlei Ahnung, denn dann wüsste er, wie Löcher aus einer 30mm aussehen und wie Schrapnells einer sich zerlegenden Luftabwehrrakete aussehen (übrigens: Schon die gute alte Flak-Granate ist in der Luft explodiert und war nicht auf direkte Treffer ausgelegt).

    Die Löchlein, die der Herr als 30mm ausgibt, sind z.T. kleiner als Löcher, die eine 9mm Para oder 45 ACP Pistole beim Beschuss von Blech/Alu reißt. Wer gedient hat, der weiß, wie 20mm Einschläge aussehen – der Herr „Pilot“ hat offensichtlich nie gedient, sonst würde er nie von 30mm Einschlägen labern. Zudem: Flugzeuge werde von Flugzeugen heutzutage mit den entsprechenden Luft-Luft Raketen abgeschossen und bestimmt nicht auf Sichtflug mit 30mm Gedöns …

    Ergo: Absoluter Müll, der hier über pi verlinkt wird. Was kommt als nächstes? 9/11 war ein Komplott des CIA? Der Judenmord eine Verschwörung der Zionisten um so an Palästina zu kommen?

    Das hat das Niveau von Stimme Russlands

    http://german.ruvr.ru/news/2014_07_29/Ukrainischer-Pilot-der-Su-25-behauptet-die-Boeing-abgeschossen-zu-haben-5917/

    die aber immerhin schon schreiben, dass die Nachricht widerrufen wurde – sie werden wissen warum …

    Kopfschüttelnde Grüße …

  8. #4 Imagine (07. Aug 2014 21:43)

    Und mal wieder ein sinnfreier, westlicher Pro-Kriegs-Beitrag.

    Aber ich bin ebenfalls der Meinung, dass die Trümmer, die Jeroen Akkermeans fotografiert hat, eher auf eine Rakete hinweisen. WAS für eine (Luft-Boden, Luft-Luft), ist noch nicht klar.

    Warum? Weil die Aussenhaut im Cockpitbereich nicht nur Löcher hat, sondern viele Schrammen, die alle auf einen Explosionsherd von aussen hinweisen.

  9. @ #1 Emille (07. Aug 2014 21:24)

    Er berücksichtigt nicht, dass die BUK-Rakete keinen direkten Treffer braucht, sondern in der Nähe explodieren kann und dann einen Schauer von Teilen das Flugzeug trifft.
    Vielleicht kann das ähnliche Schadensbilder erzeugen wie auf dem Foto mit dem Flugzeugteil?

    Das sehe ich nicht so, denn er hat sehr plausibel erklärt, warum es wohl keine BUK war. Das erste Foto im Artikel mal vergrößern und man erkennt sehr deutlich kleine Löcher, die nach innen gewölbt sind und große, zerfetzte Löcher, die nach außen franzen. Demnach hätten zur gleichen Zeit zwei BUK-Raketen jeweils links und rechts vom Flugzeug detonieren müssen. Die BUK erzeugt aber hauptsächlich eine Druckwelle ohne große Splitterwirkung, die Löcher lassen sich damit nicht erklären. Alternativ könnten die Separatisten die Löcher im Nachhinein am Boden „implantiert“ haben, um den Verdacht abzulenken. Hätten sie dann die Bauteile aber auch von beiden Seiten beschossen, und gleich so viele und bis in den Randbereich? Ich bin skeptisch.

  10. ich wäre nicht überrascht , wenn Herr Obama selbst den Angriff auf das vermeintliche Putin-Flugzeug befohlen hätte. —

  11. #7 liberaler_demokrat (07. Aug 2014 21:49)

    Das macht jede Rakete. (Wobei die continuous rod-warhead Raketen etwas anders funktionieren.)

    Unsere Reporter schauen halt nur Hollywood, da „treffen“ Raketen die Flugzeuge.

    Eine Explosion in der Nähe ist aber viel besser, weil so viel dabei kaputt gehen kann:

    Tanks, Triebwerke, wenn Partikel hineingelangen, Hydraulikleitungen, etc.

    #8 arminius arndt (07. Aug 2014 21:50)

    Genau. 30mm Gedöns ist ja ach so ein totaler Blödsinn.

    Deswegen ist eine moderne F-22 (Stealth!) auch mit einer M61A2 ausgestattet. Weil das ja alles Gedöns ist. Und die Amis dümmer als arminius arndt sind.

  12. Flug MH17 wird dann wohl eine zweite „Estonia“

    Auch bei dieser großen Fähren-Katastrophe haben Politik und Geheimdienst alles getan, um die wahre Ursache zu vertuschen.

    Bis hin zum vernichten von Beweismaterial und dem Umschreiben von technischen Gutachten durch korrupte Politik.

  13. >Anderweltonline

    Diese Website ist so voller Verschwörungstheorien, da fängt mein Aluminiumfolienhut an zu knistern.

  14. @9
    Bulklshit zu entlarve ist also preo Krieg? Alles klar.

    @10 mpig:vollkommen falsch.

    Eine buk hat einen 2 schichtigen Schrappnel Gefechtskopf. Dabei besteht die erste Schicht aus kleineren als die zweite Schicht.

    Die buk ist verglichen mit anderen AA missiles sehr unbeweglich, die große Zerstörungsleistung ergibt sich aus einen großem Sprengsatz der die vielen Splitter stark beschleunigt, so dass ein Abschuss auch erfolgt, wenn die buk 30 Meter vom Ziel zündet.

    @ 12 paul_reverse

    die M61A2 ist selbstversändlich allerletzte selbsverteidigung. Und außerdem 20mm gattling.

  15. #4 Imagine (07. Aug 2014 21:43)
    Ohje, die Putin fanboys wieder faktenblind.

    Ähm, ich frage mich die ganze Zeit, wer eigentlich für die zivile Flugsicherung in der Ukraine zuständig war ? Donezk, Lugansk oder doch eher Kiew ?

    Was soll dieses ganze rumgeiere ? Kiew und damit die Ukraine hat die zivile Luftfahrt über ein Gebiet fliegen lassen, welches Kriegsgebiet ist.
    Die erste Frage ist natürlich, wer die Maschine abgeschossen hat, die zweite aber, wer zuständig war, daß sie überhaupt dort her fliegen durfte und das hör ich nirgends.

    Passiert in Deutschland irgendein Unglück, wird der Luftraum über dem entsprechenden Gebiet sofort durch die deutsche Luftsicherung gesperrt und Ukraine ?
    Da fragt niemand, welche Verantwortung die Regierung trägt, trotz Rechtradikaler in der Regierung, die schlimmer als NPDler sind.

    Dafür treibt EU nun einen Handelskrieg gegen Rußland voran, getrieben durch ukrainische Rechtsradikale….ich könnt kotzen !

  16. @ Paul_Revere:

    Selbst die Stimme Russlands behauptet so was nicht mehr (s.o. – Nachricht widerrufen!) – und klar, die SU 25 hat 30mm Kanonen … aber sie unterstellen damit, dass hier einer auf Sicht 299 Menschen abgeknallt hat, nicht mal die „Feindpropaganda“ spricht von einem absichtlichen Abschuss via BUK Rakete, sondern von einem „Unfall“.

    Im Übrigen habe ich schon jede Menge Beschuss-Stellen – auch von Maschinenkanonen – live und in echt gesehen, und die Bilder hier sind never ever Bordkanoneneinschläge einer 30mm.

  17. #15 Imagine (07. Aug 2014 22:07)

    Es geht mir auf den Keks, dass die angeblichen EU-„Kritiker“ hier, bevor ein Untersuchungsergebnis vorliegt, jeden EU-Blödsinn vorbehaltlos glauben.

    Bloss weil man dann pro-amerikanisch und pro-westlich sein kann!

    Merke: Die Interessen der EU richten sich definitiv gegen die „normalen“ Bewohner der EU.

    Bei diesem Unglück ist es auch nicht anders.

    Ich will auf keine Fall einen von den USA (oder Russland) inszenierten Krieg in Europa haben.

    1. Weil wir die Verlieren sein werden.

    2. Weil wir ganz andere Probleme haben.

  18. #7 liberaler_demokrat (07. Aug 2014 21:49)

    Eine Schrapnell-Granate explodiert etliche Meter – ca. 30 bis 40 Meter oder noch früher – vor dem Ziel, bei einem schnellfliegenden Ziel verwendet man daher kein Schrapnell.
    Schrapnelle sind für sogenannte weiche Ziele geeignet.

    Ebenso ist die Durchschlagskraft so eines Schrapnellhagels konstruktionsbedingt nicht sonderlich gross.
    Ich bezweifle nicht generell, dass ein Schrapnell zur einen Seite ins Cockpit eindringen kann, aber ich bezweifle, dass ein einmal die mehrfach isolierte und gedämmte Wandung durchschlagendes Schrapnell auf der anderen Seite noch genug Energie hat, um die Wandung samt der stark dämpfenden Dämmung und Isolierung nochmal durchschlagen zu können, um die nach aussen gewölbten Löcher zu hinterlassen.
    Durch den geringen Überdruck im Flieger entsteht keine Wölbung nach aussen, das muss schon das durchschlagende Geschoss erledigen.

    Der Voice-Rekorder der abgeschossenen Maschine sollte aber Auskunft gegen können, was die Piloten vor dem Abschuss noch so gsagt haben und jegliche Zweifel und Verschwörungstheorien ad Absurdum führen können.
    Verwunderlich ist es daher, dass die Auswertung des Flugschreibers und besonders des integrierten Voice-Rekorders so lange dauert.

    Ich mein, wie kompliziert kann es sein, ein genau dafür konzipiertes Speichermedium an einen Rechner anzuschliessen und eine Audio-Datei zu öffnen?

  19. #18 arminius arndt (07. Aug 2014 22:12)

    Ich gehe davon aus, dass die MH17 aus versehen abgeschossen wurde – entweder von Ukrainern oder von Freiheitskämpfern.

    Niemand schiesst ein Passagierflugzeug mit Absicht ab, da die „Presse“ zu schlecht wäre.

    (Ausser man ist ein Schwein und will gemäss Operation Northwoods einen Vorwand erzeugen. Eher nicht so wahrscheinlich.)

    Es sei daran erinnert, dass sowohl die Ukraine als auch die USA als auch die UdSSR Erfahrung im abschiessen von zivilen Maschinen haben.

    Und AUSSERDEM sollte die Ukraine jetzt ENDLICH die Radaraufzeichnungen aus dem Tower entweder VERÖFFENTLICHEN oder zumindest an Malaysia und Holland weitergeben!

  20. Warum sind die PI´ler so amerikagehörig?

    Zu MH17: Wäre es eine BUK-Rakete müsste man die Explosionsspuren auch an anderen Teilen außer im Cockpitbereich vorfinden + Metallsplitter in den Leichen. -> bisher nicht widerlegt!
    Was aber bis zum Himmel STINKT ist die dröhnende Stille des Westens mit BEWEISEN.
    Die Maschine wurde von der Ukraine abgeschossen, die NATO/EUSA haben es VERMASSELT (Putsch).
    Man will die Russen schwächen und vorallem die Schwarzmeerflotte ausschalten um in Nahen Osten „aufräumen“ zu können.
    Und was ich immer auch zu eurem Islam-Geheule sagen will: Völlig hysterisch und einseitig.
    Die elenden Amerikaner haben diese kranke Radikaliserung im Afghanistan-Krieg (1979) aufgebaut. Der schiitische Islam will keine „Welteroberung“, wie die in ihrem Land leben ist mir völlig wurscht! Die sunniten (Saudis, katar) dagegen sind krimminelle Ganster die HAND IN HAND mit der Drecksgeldelite POLITK machen. Diese Zusammenhänge begreift ihr aber nicht, Putin schon!
    Hier mal ein kleiner Beitrag zu oben:
    https://www.youtube.com/watch?v=mTzDT14CAYA
    Amen!

  21. #21 nicht die mama (07. Aug 2014 22:16)

    Ich mein, wie kompliziert kann es sein, ein genau dafür konzipiertes Speichermedium an einen Rechner anzuschliessen und eine Audio-Datei zu öffnen?
    ________________________________________________

    Hmm. Ich denk‘ so für mich hin und glaube irgendwie, würde dann die Audio-Datei das wiedergeben, was die Staatspropaganda der NATO so von sich gibt, wäre deren Inhalt schon veröffentlicht…

  22. #21 nicht die mama (07. Aug 2014 22:16)

    Es ist Standard, das Untersuchungen von Flugzeugen langwierig und kompliziert ist, Es sind halt eine Menge fragen zu klären. Und die alleinige Analyse des Voice Recorder bringt auch nicht viel, da man erst mal überprüfen muss, inwiefern das Gesagte sich bestätigt, mit dem was man am Flugzeug finden kann.
    Die Stimmen aus dem Voice Recorde lenken nur einen möglichen Verdacht in Richtung Unfallursache, aber erklären können sie ihn nicht. Häufig haben die Stimmen auch mal ermittler in die Irre geführt, da die Piloten was falsches vermutet haben.

  23. OT: Das schlägt jedem Fass den Boden aus!!!

    „Deutsche Polizisten werden zu Freiwild“

    BOCHUM. Am 15. Juni widersetzt sich in Herne ein mutmaßlicher Schläger seiner Verhaftung und schießt einen Polizisten an. Dieser wird schwer verletzt und überlebt den Angriff nur knapp. Nun setzte das Bochumer Landgericht den gebürtigen Russen auf freien Fuß. Die Begründung sorgt bei der Gewerkschaft der Polizei für Entsetzen.

    Der Richter hielt dem 46jährigen unter anderem zugute, er könne die Festnahme als ungerechtfertigt angesehen haben und habe sich lediglich „gegen die nicht unerhebliche Polizeigewalt“ wehren wollen, berichtet die Westdeutsche Allgemeine Zeitung. Zudem sah die Kammer trotz des Schußwaffeneinsatzes keine Tötungsabsicht des Angeklagten. Bis zur Eröffnung des Verfahrens bleibt der Mann damit in Freiheit.

    http://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2014/polizei-entsetzt-ueber-bochumer-landgericht/

  24. @ 24 ach, Herr Leser, Sie haben anscheinend Insiderwissen und haben jetzt schon für alles die Beweise, die andere ja ncith haben?
    Was hat die Maschine denn abgeschossen?

    @23 Pual_reverse

    Was mir auf die Nerven geht, ist die fatale schwarz weiß Sicht dieser Putin fanboys!

    Egal was ist, der Westen hat keien Beweise, alles gelogen etc..

    Aber jeder andere Bullshit, sei er noch so abstrus, wird sofort geglaubt, wie zb KUGELFEUER!!!! omg, wenn pi jede glaubwürdigkeit verspielen will, macht es alles richtig

  25. Desweiteren ist es völlig idiotisch anzunehmen, dass ein Passagierflugzeug von vorn mit einer MG abgeschossen wird, dass wäre viel zu riskant für den Piloten und entbehrt jeder militärischen und taktischen Flugausbildung(außerman will Kamikaze fliegen, aber diese Annahme können wir wohl ausschließen).

  26. #24 Leser_ (07. Aug 2014 22:22)

    Der schiitische Islam will keine “Welteroberung”,

    Ach? Was ist mit der Hezbollah im Libanon? Wer hat die Gründung initiiert?

    Dass die Saudis kriminelle Gangster sind, ist leider wahr. Und diese Saudis werden von den USA mit viel, viel Geld unterstützt.

    Übrigens: Die 9-11 Attentäter waren überwiegend Saudis!

  27. OT!!

    Im ZDF login (Neuer Antisemitismus in Deutschland?) Studio sitzt viel „Neues Wir“.

    Die SED hält aber stramm am Bündnis mit Ulrike und Christian fest…

  28. #24 Leser_ (07. Aug 2014 22:22)
    Warum sind die PI´ler so amerikagehörig?

    Nicht alle, aber die USA dürfen halt internationale Gesetze brechen.
    Sei es das ausspähen von Freunden oder den Luftraum verletzten, wie zuletzt in Schweden, wo ein US Spionageflugzeug verfolgt von einem russischem Jet eingedrungen ist, weil es Rußland ausspionieren wollte oder die Fregatte USS Taylor, die gegen internationales Recht verstieß, aber die USA und damit die Nato sind ja die Guten, die dürfen das !

    US-Raketenkreuzer „Vella Gulf“ trifft im Schwarzen Meer ein

    http://german.ruvr.ru/news/2014_08_07/US-Raketenkreuzer-Vella-Gulf-trifft-im-Schwarzen-Meer-ein-0287/

    Amerikahörig? Von wegen !

  29. #21 nicht die mama

    Die Schrapnellkugeln werden schon nicht aus Weichblei sein, die Rakete ist ja auch für den Einsatz gegen Kampfhubschrauber etc. gedacht, die über eine Panzerung gegen Beschuss aus Handfeuerwaffen u.ä. verfügen.
    Wenn das potentiell panzerbrechende Kugeln aus z.B. Wolframcarbid sind o.ä., die ja durch eine Explosion hochbrisanten Sprengstoffs beschleunigt werden, also mit der vielfachen Geschwindigkeit einer normalen Gewehrkugel einschlagen, dann durchlöchern die ein Passagierflugzeug sicher mühelos.

  30. OT weiter, da zu o.g. Sendung noch keine PI-Schalte gepromptet wurde:

    Der neue DEUTSCHE Antisemitismus wurde bislng noch mit keinem Wort in Zusammenhang mit unseren Schätzchen gebracht!

  31. OT

    Selbst einigen Schwachmaten der linken Presse geht zumindest ein kleines Licht auf, nämlich, dass die Büchse der Pandora geöffnet ist.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/pressestimmen-zur-jagd-auf-jesiden-in-herford-wir-haben-der-ausbreitung-der-salafistischen-hasskultur-zu-lange-zugesehen_id_4046001.html

    Sympathisanten der Terrorgruppe „Islamischer Staat“ attackieren in Herford kurdische Jesiden. Es kommt zu gewalttätigen Auseinandersetzungen. Damit ist der Irak-Krieg Deutschland deutlich näher gekommen.

    Plötzlich „brennt“ es auch bei uns, kommentieren die Medien.

    http://www.focus.de/politik/experten/katz/kulturen-religionen-und-herkuenfte-den-deutschen-gibt-es-nicht-mehr_id_4044276.html

    Have a nice day.

  32. Schon zwei Wochen alter, aber immer noch aktueller Artikel aus einer österreichischen Luftfahrt-Zeitschrift: Vorrangig technische Details erläutern statt sich in Spekulationen zu ergehen:
    http://www.austrianwings.info/2014/07/mh17-abschuss-hintergruende-zum-russischen-raktensystem-buk/

    Hier kann man sich selber ein Bild von den angeblich schwer zu findenden Trümmerteilen machen:
    https://storify.com/vpkivimaki/mh17-hull-parts

    Die Frage ist, was wir Laien tatsächlich damit anfangen können.

  33. Alles schon zu spät und nicht gewollt!

    Niemand! Und ich meine Niemand! Will noch Wahrheit!

    Der Zug ist aber schon ganz lange abgefahren! Und zwar ganz lange!

    Da waren wir alle noch nicht auf der Welt!

  34. #39 stephanb (07. Aug 2014 22:42)

    Danke. Ich kannte den Artikel bereits, es ist aber gut, wenn möglichst viele ihn lesen.

    Deswegen:

    Die Luft-Luft-Lenkwafen der Su-25 sind eher auf Nahkampf ausgelegt, bei einer Dienstgipfelhöhe von bestenfalls 7.000 Meter und einer Geschwindigkeit von maximal 800kmh wird das ein beinahe unmögliche Vorhaben.

    Darauf gehen die meisten wie Haisenko nicht vernünftig ein.

  35. #19 Hannover0815

    Kleine Ergänzung.

    Negerterror – Moslemterror – jetzt auch noch Jesidenstress.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/120-Jesiden-wollen-nach-Zwischenfall-bei-Mahnwache-Polizei-in-Hannover-stuermen

    Etwa 80 bis 120 Jesiden haben sich am Donnerstagabend vor der Polizeiinspektion Mitte versammelt und gedroht, diese zu stürmen, um eine dort festgehaltene jesidische Frau zu „befreien“. Sowohl die 22-Jährige als auch die anderen Jesiden hatten zuvor an einer Mahnwache auf dem Steintor teilgenommen.<<

    Strafe für 50 Jahre verfehlter Einwanderungspolitik.

    Have a nice day.

  36. Ich halte die Geschichte mit den Bordkanonen der SU25 für unglaubwürdig. Wie soll das denn gehen?
    Die SU25 ist kein Abfangjäger sondern ein Erdkampfflugzeug. Dafür ist die Bordkanone auch gedacht. Die SU müsste ja die Boeing überholen um das Cockpit zu treffen. Schwer möglich mit dem lahmen Teil. Oder aber die Flugbahnen der Flugzeuge kreuzten sich. Das geht nur mit Radarunterstützung, auch dann halte ich es für schwierig bei den Geschwindigkeiten mit der Bordkanone nur das Cockpit zu treffen.
    Die Version mit der bodengestützten Rakete klingt plausibler. Aber wie auch immer, es gibt Leute die die wahrheit wissen. Nur wir werden für dumm verkauft.

  37. #24 Leser_ (07. Aug 2014 22:22)

    Die Maschine wurde von der Ukraine abgeschossen, die NATO/EUSA haben es VERMASSELT (Putsch).

    Die Maschine wurde über der Ukraine abgeschossen.

    Alles andere ist Spekulation, zum Teil aus unterster Schublade.
    Nuoviso, Honigmann mußten hier schon als „Quellen“ herhalten, na dann gute Nacht.

  38. #38 liberaler_demokrat (07. Aug 2014 22:40)

    Klar, möglich ist alles.
    Ich schreib auch nicht als Waffenexperte, ich schrieb meine Gedanken zu dem Thema.

    Unsereiner weiss weder, welcher Sprengstoff zum Beschleunigen des Schrapnells verwendet wird, noch aus welchem Material die Dinger bestehen und welche Grössen- und Gewichtsklasse in welchem Waffensystem verwendet wird.

    Allerdings weiss ich, wie hoch die energieverzehrende Wirkung von Aluminium und mehreren Lagen Dämmmaterial ist -> rein ja, wieder raus m.M.n. nicht.

  39. #22 johann (07. Aug 2014 22:21)

    Dringender Programmhinweis!

    Jetzt, WDR, 22:30 h:

    Selbsternannte Richter
    Schattenjustiz bei Muslimen in Deutschland

    Das ist doch ein (Ur)alter Bericht den ich bereits in mehreren Kommentaren reingestellt hatte.
    Ferienzeit ist im Zwangs-Bezahlfernsehen auch immer Wiederholungszeit – speziell im WDR! 🙁

  40. #30 etsi (07. Aug 2014 22:30)

    lol, ne islamisten-zeitung aus malaysia auf PI als Beweis. Jeder wird glauben, dass die Malysische Regierung veröffentlicht sehen will!

  41. #11 Lasker

    ich wäre nicht überrascht , wenn Herr Obama selbst den Angriff auf das vermeintliche Putin-Flugzeug befohlen hätte. –
    ————————————-
    So wie man am 27.06.1980 statt des Itavia-Flug 870 das Flugzeug mit Ghadaffi treffen wollte.

    Die Lügen danach nehmen kein Ende – auch nicht die Toten, die etwas darüber herausgefunden haben.

    Es gibt viele Verunglückungsarten und plötzliche Tode – wie ein NSU-Zeuge, der plötzlich an Diabetes stirbt….

  42. Wer noch an die Verwechslung glaubt, soll mal hier schauen:
    http://www.flightradar24.com
    Da kann man jederzeit sauber sehen, wo wer ist.
    Heute ist die Verwechslung solches Ausmaßes ausgeschlossen.

    Außerdem wurde das malaysische Flugzeug ja vom ukrainischen Lotsen in die Kriegszone gelenkt (normalerweise liegt diese Route südlicher).
    Und die Kommunikation zwischen dem Flugzeug und dem Lotsen ist immer noch nicht veröffentlicht.
    Außerdem hindert die ukrainische Armee durch Kriegshandlungen die Forschungen auf der Absturzstelle.

    Und gleich nach dem Absturz, verlangten die ukrainischen Offiziellen lautstark sofortige militärische Unterstützung des Westens.

    Ein Schelm, der Böses dabei denkt…
    Man muss nur 1+1 zusammenzählen.

  43. OT

    # Walter aus Celle

    Diesen Link meinte ich gestern:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/kurden-raetselhafter-reichtum_aid_170420.html

    Drei Beispiele für „mittellose“ Celler Kurden, die es in wenigen Jahren zu millionenschwerem Immobilienbesitz brachten:
    Asylbewerber A war zeitweise Hilfsarbeiter, bezog Sozialhilfe für seine zahlreichen Kinder, lebte später von Arbeitslosenhilfe.
    Er erwarb in wenigen Jahren zwei Häuser mit 800 beziehungsweise 4000 Quadratmeter Grund und baute ein weiteres Haus.
    Finanzielle Unterstützung durch die Kinder ist ausgeschlossen. Gesamtwert der Immobilien: 1,5 bis 2 Millionen Mark

    Grüße

  44. Mal eine Frage eines Laien: Wieso sind die Einschusslöcher so haargenau ohne Streueffekt auf das Profil des Piloten begrenzt? Kann eine Rakete das bewerkstelligen?

  45. MH17 – Rakete oder Kugelfeuer?

    Hat vielleicht jemand mal „zum Vergleich“ ein Foto eines Trümmerteils zur Hand, welches nachweislich von einer BUK-Rakete abgeschossen wurde?

  46. #53 Bruder Tuck

    Davon abgesehen, dass dt. Immobilien nicht in ausländische Hände gehört, ist doch damit glasklar, dass wir schon lange zur Plünderung freigegeben sind, durch schlimmste Horden.

  47. @ 55 ridgleylisp:

    Manche dieser Einschusslöcher (siehe kleines Bild Cockpit) haben die Größe, wie sie von Handfeuerwaffen verursacht werden.

    Ich steh aber nicht auf VT, deswegen darf man selbst spekulieren 😉

  48. #16 Imagine (07. Aug 2014 22:07)

    @10 mpig:vollkommen falsch.
    Eine buk hat einen 2 schichtigen Schrappnel-Gefechtskopf. Dabei besteht die erste Schicht aus kleineren als die zweite Schicht.

    Die buk ist verglichen mit anderen AA missiles sehr unbeweglich, die große Zerstörungsleistung ergibt sich aus einem großem Sprengsatz der die vielen Splitter stark beschleunigt, so dass ein Abschuss auch erfolgt, wenn die buk 30 Meter vom Ziel zündet.

    Also, durch BUK wird das Flugzeug sofort zerfetzt.
    Das malaysische Flugzeug fiel jedoch noch ganz vom Himmel und explodierte kurz vor dem Absturz.

    Außerdem ist BUK nicht ein Paar Raketen auf dem Wagen, sondern EIN HOCHKOMPLIZIERTES SYSTEM AUS VIER MODULEN.
    Wenn Rebellen so ein System in einem gefechtsbereiten Zustand hätten, DANN MÜSSTEN SATELLITEN-FOTOS DAVON EXISITIEREN.
    Der Start von BUK Rakete hört und sieht man in Umkreis von mehreren Kilometern.
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=vOzhSHAfMuA
    (ab Min 01:10)

    So etwas kann man nicht übersehen.
    Bisher wurden jedoch solche Systeme in der Ukraine nur bei der ukrainischen Armee gesichtet.

    UND WAS JETZT?

  49. Unabhängig davon, wie oder was es nun genau war, und von der Tragik für die Opfer – kann mal jemand erklären, warum die Geschichte mit diesem abgeschossenen Flugzeug für die politische Beurteilung der Lage in der Ukraine so eminent wichtig sein soll?

    Egal, welche Seite es letztlich war, klar ist doch, dass keine Seite ein eigenes Interesse an diesem Abschuss gehabt haben und es insofern allenfalls ein Versehen gewesen sein kann.
    Man sollte also den Fall endlich einmal als das behandeln, was er war: EINE MENSCHLICHE TRAGÖDIE FÜR DIE OPFER UND IHRE ANGEHÖRIGEN, NICHT MEHR UND NICHT WENIGER!
    Aber eben ohne jede Auswirkung auf die Frage, welche politische Entwicklung in der Ukraine jetzt richtig oder falsch ist.

  50. #61 Schüfeli (07. Aug 2014 23:51)
    Also, durch BUK wird das Flugzeug sofort zerfetzt.
    Das malaysische Flugzeug fiel jedoch noch ganz vom Himmel und explodierte kurz vor dem Absturz.

    Außerdem ist BUK nicht ein Paar Raketen auf dem Wagen, sondern EIN HOCHKOMPLIZIERTES SYSTEM AUS VIER MODULEN.
    Wenn Rebellen so ein System in einem gefechtsbereiten Zustand hätten, DANN MÜSSTEN SATELLITEN-FOTOS DAVON EXISITIEREN.
    Der Start von BUK Rakete hört und sieht man in Umkreis von mehreren Kilometern.
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=vOzhSHAfMuA
    (ab Min 01:10)

    So etwas kann man nicht übersehen.
    Bisher wurden jedoch solche Systeme in der Ukraine nur bei der ukrainischen Armee gesichtet.

    UND WAS JETZT?

    Na klar, wenn keine Satellitenfotos existieren, kann es ja garnicht anders sein 😀

    Die Rebellen selbst haben Fotos von einer Buk gepostet.

    Und woher wissen sie, dass es in ganzen Stücken vom Himmel fiel?

    Eine buk ist zwar stark, eine 777 aber auch groß, je nach Zündung muss das Flugzeug nicht sehr stark zerstört sein.
    ——–

    Und gerade alle diese Faktoren ergeben das Bild der wahrscheinlichsten Lösung, dass Mh17 von ukrainischen Rebellen als Unfall abgeschossen wurde. Ein geübter Radar-Operator schießt keine Flugzeuge ab, weil er weiß, in welcher Höhe diese fliegen und welche geschwindigkeit sie haben. Die Rebellen standen unter Luftangriffen, daher: Flugzeug auf Radar -> Panik -> Feuer

    Oder was hat es abgeschossen?

    Ach, einige schreiben hier desöfteren vom spanischen Fluglotsen.
    Den gibt es nicht. Ein kompletter Fake

  51. #56 martin67 (07. Aug 2014 23:40)
    Die US-Nato-EU will Krieg!
    Rasmussen in Kiew Nato-Chef: Wir stehen bereit

    Amerikanische Armee-Propaganda:

    Airport Patrons Applaud Returning Troops
    www. youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=wm3U2NsYRHI

    Variante für Georgien
    www. youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=qvx7E4kquy0

    Variante für Ukraine
    www. youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=vRGT46aXzU8
    Beschriftung am Ende:
    KOMMT LEBENDIG ZURÜCK!

  52. Wenn man so einen Flieger mit ner Schrapnell-Rakete vom Boden aus abschiesst, müssten die Einschläge in der Maschine dann nicht im Maschinenboden zu finden sein, statt an der Seite oder müssten die Einschläge an der Seite dann nicht wenigstens einen von unten nach oben weisenden Schusskanal zeigen?

    Ich frag ja nur…
    😉

  53. #63 Imagine (08. Aug 2014 00:12)

    Na klar, wenn keine Satellitenfotos existieren, kann es ja garnicht anders sein

    Das Kriegsgebiet steht unter Beobachtung.
    Gefechtsbereiter BUK (4 Module) / der Start der BUK-Rakete könnte man nicht übersehen.
    Gäbe es BUK von Rebellen / Raketenstart, würden die Amerikaner die Fotos schon längst veröffentlichen.

    Die Rebellen selbst hab Fotos von einer Buk gepostet.

    Link?

    Und woher wissen sie, dass es in ganzen Stücken vom Himmel fiel?

    Es viel GANZ vom Himmel und und explodierte kurz vor dem Absturz.
    Es gibt auf youtube jede Menge Berichte der Augenzeugen.

    Und gerade alle diese Faktoren ergeben das Bild der wahrscheinlichsten Lösung, dass Mh17 von ukrainischen Rebellen als Unfall abgeschossen wurde. Ein geübter Radar Operator schießt keine Flugzeuge ab, weil er weiß, in welcher Höhe diese fliegen und welche geschwindigkeit sie haben. Die Rebellen standen unter Luftangriffen, daher: Flugzeug auf Radar -> Panik -> Feuer

    BUK muss von einer sehr geübten Mannschaft bedient werden, die meisten davon Offiziere.
    In Panik kann man gar nichts abschießen, da die Sache ziemlich kompliziert ist.
    Verwechslung solches Ausmaßes ist dabei ausgeschlossen.
    Und absichtlicher Abschuss von Rebellen ergibt keinen Sinn.

    Ich wundere mich, welche Vorstellungen manche Leute über solche Systeme haben.
    Als ob irgendwelche besoffene Kosaken sie in Panik bedienen können.
    Das ist ja Beleidigung der Intelligenz.

  54. #62 Sir Wilfrid (08. Aug 2014 00:00)
    Egal, welche Seite es letztlich war, klar ist doch, dass keine Seite ein eigenes Interesse an diesem Abschuss gehabt haben und es insofern allenfalls ein Versehen gewesen sein kann.

    Klar ist gar nichts.
    Siehe #52 Schüfeli (07. Aug 2014 23:23)

    Und die Kiewer Regierung benutzt den Absturz des Flugzeugs von Anfang an auch für Propaganda-Zwecke, obwohl keine Beweise existieren.

  55. #67 Schüfeli (08. Aug 2014 00:52)

    Und die Kiewer Regierung benutzt den Absturz des Flugzeugs von Anfang an auch für Propaganda-Zwecke, obwohl keine Beweise existieren.

    Genau so tun das die Separatisten und die Russen auch. So what?

  56. So kommt es bei mir an:
    Wir halten uns an diesem Flugzeugthema fest. Selbst wenn es klar ist, dass die Ukraine mit ihren neuen „Freunden“ das Ding den Russen in die Schuhe schieben wollte/will, und es aber nicht klappt…. Es ist doch wie beim Mobbing. Irgendwas bleibt immer hängen auf der Welt.
    War Putin wirtschaftlich mit seinen Kumpels der BRICS Staaten nicht gerade auf einem guten Weg?
    Wer neidet das? Wer will ihn bei seinen Handelspartnern schlecht machen? Der Friedensliebe Westen/Obama/Brüssel…in persona Rasmussen.
    Wissen wir hier, was in anderen Medien so geschieht? Was schreiben die Chinesen, die Japaner, die Brasilianer… wie werten die den Konflikt. Wären die Ukraine-in-die-EU uninteressiert und glauben an Putins Unschuld, wäre das hier nie und nimmer zu lesen.
    Och, man müsste 1000 Augen haben, alle Sprachen kennen und mit einer Schuhgröße eines kleines Landes über den Planeten schreiten und mal gucken….. 😎 …
    und ab in die Zwangsjacke 😉

  57. #69 fliegendeszauberpony (08. Aug 2014 01:11)

    #67 Schüfeli (08. Aug 2014 00:52)
    Und die Kiewer Regierung benutzt den Absturz des Flugzeugs von Anfang an auch für Propaganda-Zwecke, obwohl keine Beweise existieren.

    Genau so tun das die Separatisten und die Russen auch. So what?

    So what?
    Ein Problem ist z.B., dass der Absturz für die Begründung der Sanktionen gegen Russland benutzt wurde, die DEUTSCHLAND SCHADEN.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/konflikt-in-der-ukraine-eu-weitet-sanktionen-gegen-russland-aus-1.2061096

    Die EU-Botschafter diskutierten zudem ein Paket von Maßnahmen als Reaktion auf den mutmaßlichen Abschuss des Flugs MH17 über der Ostukraine, die auf die russische Wirtschaft zielen sollen.

    Beachte die Formulierung: „als Reaktion auf den MUTMASSLICHEN Abschuss“.
    Idiotischer geht es wirklich nicht.

  58. Der Autor Peter Haisenko irrt in einem wichtigen Punkt.
    Er berücksichtigt nicht, dass die BUK-Rakete keinen direkten Treffer braucht, sondern in der Nähe explodieren kann und dann einen Schauer von Teilen das Flugzeug trifft.

    …und genau so ist es auch passiert! Die ganzen Verschwörungstheorien sind lächerlich bis peinlich.

    Die Separatisten schießen dauernd Fluggeräte mit russischen Waffen ab und rühmen sich sogar für ihre Taten selbst.

    In dem aktuellen Fall haben sie das Verkehrsflugzeug mit einer Transportmaschine verwechselt – der Rest ist bekannt.

    Und übrigens…selbst ohne diese Tragödie bleibt die Forderung, Putin zu stoppen richtig! Er annektierte die Krim, er erkannte die Souveränität seiner Nachbarn nicht an und natürlich werden die Separatisten von Moskau militärisch und insbesondere ideologisch unterstütz. All die Putinversteher schauen wohl kein russisches TV, sonst würden sie wissen, wie in Russland über die Ukraine und „den Westen“ berichtet wird. Dazu passt auch Putins Plan von der antiwestlichen Eurasischen Union, über die auch kein Wort verloren wird. Putin ist seit Beginn seiner dritten Amtszeit auf offenem Konfrontationskurs und betreibt eine klar imperialistische Politik! Sein Ziel ist die UdSSR 2.0! Das kann man ignorieren, oder man entscheidet sich, die eigenen Werte zu verteidigen. Die Geschichte lehrt, dass letzteres zu bevorzugen ist….und vor einem „Handelskrieg“ braucht nun wirklich niemand Angst zu haben, der würde Russland viel härter treffen, als die EU, USA, Kanada, Norwegen und Australien. Das ist viel heiße Luft um nichts.

  59. Viel interessanter fand ich die Information, dass Putin einige Kilometer nördlich mit dem Flugzeug unterwegs gewesen sein soll. Wie verlässlich ist diese denn? Ein Schelm, wer da Arges denkt…

    Was die Schrapnell-Kugeln angeht, müssten die sich denn nicht belegen lassen? Zerfallen die? Die müssten sich doch im Trümmerfeld finden lassen, zumindest als Spur, oder? Bin Laie und will deswegen die anderen Dinge nicht kommentieren.

    Ich denke, die Sache wird ziemlich aufgebauscht, weil man eben nun einen vermeintlichen Grund hat, Russland gegen die Wand zu spielen.

  60. MH-17 wurde von Obama abgeschossen. Wenn nicht direkt von ihm selbst, dann von seinen ukrainischen Sinnesfaschistengenossen. Endlich haben die USA ihren eigenen Reichstagsbrand.

  61. Mann kann die Wahrheit finden.
    Mann muss verstehen wie Fla-Raketenkomplex BUK funktioniert. Hat die Raketenanlage selbst die Möglichkeit ohne Radarstation das Ziel zu fangen? Gibt es einen Radar auf der Raketenanlage?
    Natürlich kann man sehen die Löcher im Wrack, ein Speziallist kann genau bestimmen, durch was solche entstehen. Schrapnelle kann man auch finden, es ist Sommer doch, mann kann Metallsuchgerät benutzen. Und am Schluss überlegen, wer zu dieser Zeit eine BUK hatte in diesem Gebiet. Ganz einfach.

  62. #74 Fredegundis (08. Aug 2014 02:35)

    Viel interessanter fand ich die Information, dass Putin einige Kilometer nördlich mit dem Flugzeug unterwegs gewesen sein soll. Wie verlässlich ist diese denn? Ein Schelm, wer da Arges denkt…

    Irgendwie muss er aus Brasillien zurückgekommen sein aber es sind wohl eher 1000KM

  63. Als „ehemaliger“ der LW-Sich-Stff bin ich allerdings auch etwas erstaunt darüber, daß noch keine 20, oder 30mm Geschossfragmente im Flugzeug gefunden wurden.

    Sicher war es ein exzellenter „Ukrainischer“ Elitepilot, der sogar aus einer massiv „streuenden“ Waffe heraus komplett glatte Durchschüsse setzen konnte.

    Man wartet nur noch auf eine Theorie, nach der die Amis den Vogel runtergeholt haben.
    Etwa, weil sich an Bord der Maschine „Beweise“ dafür befanden, dass die Mondlandung (dann doch) nur ein Fake war.

    Am Abschuß sind zuallererst nur 2 Personen schuld:
    Die eine, welche Zivilmaschinen über Krisengebiete leitet.
    Die zweite, welche die Maschine über ein Krisengebiet fliegt.

    Mehr wird -„um des Friedens willen“- ohnehin nicht rauskommen.

  64. Die Wahrheit ist ein kostbares Gut, und deshalb muß man sparsam mit ihr umgehen. Die objektive Wahrheit werden wir Bürger sicher nie erfahren. Aber jede Menge Wahrheiten. Das ist immer so.

  65. VORSICHT Euro-Vision ist wieder aktiv !

    zum Thema: Malayische Zeitung:
    …………………. MH17 durch Kampfjet abgeschossen

    Laut der malayischen Zeitung New Straits Times soll die Passagiermaschine MH17 durch einen Kampfjet abgeschossen worden sein. Die Zeitung beruft sich dabei auf Militärexperten, die von einem Kampfeinsatz eines auch von der ukrainischen Luftwaffe verwendeten Jagdflugzeugs vom Typ SU 25 ausgehen. Dieses soll durch den Einsatz einer Luft-Luft-Rakete und einer 30-mm-Bordkanone das Verkehrsflugzeug zum Absturz gebracht haben. Einschuss- und Splitterschäden an gefundenen Wrackteilen würden diesen Hergang des Flugzeugunglücks belegen.
    Ausgeschlossen wurde der Einsatz einer BUK-Boden-Luftrakete, da diese beim Abschuss des Flugzeugs andere Schäden verursacht und zur Totalzerstörung geführt hätte, ohne dass etwa Einschusslöcher einer Bordkanone nachzuweisen gewesen wären.

    In den malayischen Medien beschäftigt man sich auch mit der vorschnellen Festlegung auf eine Boden-Luft-Rakete als Auslöser der Flugkatastrophe, die man ausschließlich den russischen Unabhängigkeitskämpfern in der Ostukraine zuordnete. Diese Bewertung stützte sich offensichtlich vor allem auf die Pressemitteilungen des Kiewer Innenministeriums wenige Stunden nach dem Flugzeugabsturz, die dann dankend von der westlichen Propagandamaschinerie in den USA und Europa übernommen worden waren.

    Belege des russischen Generalstabs über Radardaten, die den Einsatz eines ukrainischen Kampfjets in der unmittelbaren Umgebung des malayischen Verkehrsflugzeugs nachgewiesen hatten, wurden demgegenüber in fortgesetzter Art und Weise „propagandistisch“ unterdrückt.

  66. Ob Rakete oder Geschosse ist mir schei..egal!
    Ich weiss nur folgendes:
    Im Golfkrieg 1 haben irakische Soldaten Neugeborene auf den Boden geklatscht. Ein Fake.
    Im Golfkrieg 2 waren es Massenvernichtungswaffen, die nicht gefunden wurden.
    Und in der Ukraine MUSS Putin für den Abschuss des Flugzeugs verantwortlich sein.
    Daran kann doch nun wirklich kein Zweifel bestehen. Oder?

  67. Euro-Vision,

    soso, Putin, der leibhaftige Gottseibeiuns, hat die Krim annektiert. Woraus genau kann man das schließen?

    Gehen Sie bitte davon aus, dass von den zwei Säulen des Völkerrechts, Selbstbestimmungsrecht und territoriale Integrität, das Selbstbestimmungsrecht naturgesetzlichen Vorrang hat!

  68. Nun das klingt alles sehr plausibel.

    Wenn noch über die Ein- und Aus“tritts“löcher eruiert werden könnte ob die beiden Su auf sehr unterschiedlichen Höhen jeweils neben MH 17 geflogen sind, dann wird dass das Ende der „Boden-Luft“ Raktengeschichte gewesen sein …. zumal dann, wenn nicht ausgeschlossen werden kann, dass dann eine der Su eine „Luft-Luft“Rakete“ dem abstürzenden Jet nachschickte ….

    Bleibt die Frage, wieso dieser „Doppelaufwand“ zur Zerstörung des Fliegers ?

    Nun – wie in der Geschichte immer wieder zu finden ist: Hassen macht vieles „machbar“ ….

    Besonders hinweisend auf die wahnsinnige Aktion ist der Umstand, dass von der „blackbox“ nicht zeitnah veröffentlicht wird. Das „stinkt“ nach Intrige.

    PS.: Wenn doch eine Boden-Luft Rakete der für den Anschluß an Russland Kämpfenden, dann könnte das ein Versuch gewesen sein eine der Su abzuschiessen.

  69. Am 3. Juli 1988 wurde über dem Persischen Golf ein vollbesetzter Airbus A300B2 vom US-Kriegsschiff USS Vincennes abgeschossen, wobei alle 290 Menschen an Bord getötet wurden.

    http://youtu.be/qW5tEVN_BEA

    https://www.youtube.com/watch?v=JaPjHZ-6LEo

    https://www.youtube.com/watch?v=rYyvpGmxZUI

    Nach Angaben der US-Regierung war das Flugzeug von der Schiffscrew als eine angreifende, feindliche F-14 Tomcat identifiziert worden. Der Vorfall löste internationale Proteste aus. Die iranische Regierung vertritt bis heute die Ansicht, dass die Maschine absichtlich abgeschossen wurde.

    Der damalige US-Vize-Präsident George H. W. Bush verteidigte sein Militär vor den Vereinten Nationen, indem er sagte, die Crew an Bord der USS Vincennes habe der vorliegenden Situation angemessen gehandelt.

    Quelle:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Iran-Air-Flug_655

  70. Nachtrag zu 84:

    Die Su Besatzungen könnten gecheckt haben, dass durch den Beschuss die Maschine nicht sofort abstürzen und bei der Höhe und dem Speed die Maschine über ukrainischem Gebiet zerschellen könnte …… und deswegen eine Rakete nachschickten.

  71. Und wenn die Separatisten den Boeing mit BUK-Rakete abgeschossen haben.. Frage: wo haben die das BUK-System genommen. Stehen bei jemand im der Nähe herrenlose BUK Fla-Raketenszsteme? Oder man kann es bei dem Nachbarn leihen wie eine
    Rasenschermaschine?

  72. Die verlinkte Seite ist wie einige andere Blogs auf denen dieser Verschwörungsblödsinn veröffentlicht wird, ein reines russisches Propagandamedium.

    Wer darauf reinfällt, glaubt auch daran, dass der CIA 09/11 inszeniert hat.

    Herr, lass Hirn regnen!

    Wer sich mit dem Autor beschäftigt stösst unter anderem auf Folgendes:

    Haisenko las aus seinem neuesten Werk: „England, die Deutschen, die Juden und das 20. Jahrhundert“.

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/tag/peter-haisenko/

    Hier bei PI sammelt sich wirklich langsam ziemlich viel krude Bodensatz an, schade.

  73. Das Verschweigen ist eine mindestens so mächtige und verwerfliche Waffe der Propaganda, wie das vorsätzliche Lügen. Aktuell dröhnt das Verschweigen der Untersuchungsergebnisse der Flugschreiber von MH17 so laut, wie die Triebwerke einer startenden Boeing 777.
    Es ist bereits über eine Woche her, da die BBC berichtete: **http://www.bbc.co.uk/news/uk-28457759
    Investigators say that, depending on the extent of the damage, they can retrieve information from the boxes within 24 hours…
    The Dutch Safety Board, which is leading the investigation, said “valid data” had already been downloaded from MH17’s CVR which will be “further analysed and investigated”.
    The board said: “The CVR was damaged but the memory module was intact. Furthermore no evidence or indications of manipulation of the CVR was found.”
    Seit dem herrscht in den Medien Grabesstille, was die Flugschreiber anbetrifft. Es wird weiter mit konstruierten Anschuldigungen gegen die Separatisten gehetzt, sie würden die Aufklärung behindern, womöglich gar sabotieren. Beweise wie immer Fehlanzeige.

    Bemerkenswert ist das Interview des OSZE-Beobachters Michael Bociurkiw, (**http://www.cbc.ca/news/world/malaysia-airlines-mh17-michael-bociurkiw-talks-about-being-first-at-the-crash-site-1.2721007) den man durchaus als Kiew-nahestehend bezeichnen kann, (**http://anjamueller.livejournal.com/58385.html) für den us-amerikanischen Sender CBC. In diesem Interview spricht Bociurkiw von Einschusslöchern (“pock marks of heavy machinegun fire“) in Wrackteilen von MH17, die auf den Beschuss mit der Bordkanone eines Kampfjets zurückzuführen sein könnten und erklärt weiter, dass bisher keinerlei Hinweise auf eine Rakete gefunden wurden. (Ausschnitt auf youtube)
    Warum wird das Interview in deutschen Medien verschwiegen? Warum wird von deutschen Journalisten, deren Nähe zum “Ukraine Crisis Media Center” (**http://uacrisis.org/) berüchtigt ist, nicht in Kiew oder Farnborough recherchiert?
    Man muss die internationale politische Bedeutung der Daten der Flugschreiber hier nicht herausstellen. Das öffentliche Interesse könnte kaum größer sein. Tagelang wurden die Angehörigen und Freunde der Toten in ihrem Leid in den Medien vorgeführt und benutzt, um Stimmung gegen Russland zu machen. Dass diese Angehörigen ein Recht haben, zu wissen, was passiert ist, wird in den Medien allenfalls dann thematisiert, wenn man die Zustände am Absturzort skandalisieren kann. Ziel ist hierbei durchgängig die Dämonisierung der Separatisten und nicht journalistische Aufklärung eines Vorgangs, der – nach allem was wir bisher wissen können – ein großes Verbrechen darstellt.
    Die Daten sind für die Experten wie wir jetzt wissen innerhalb 24 Stunden auslesbar und geben das exakte Geschehen bis zum Absturz wieder. Dennoch dringt keinerlei Information an die Öffentlichkeit. Die gleichgeschalteten Staats- und Konzernmedien stellen nicht einmal öffentlich die Frage in den Raum, was denn die Analyse bisher ergeben hat.
    All das deutet nachdrücklich auf ein Schweigekartell, Vertuschung oder gar Manipulationen hin. Hätte es Hinweise auf die Separatisten als Schuldige gegeben, die Informationen wären längst veröffentlicht und weidlich ausgeschlachtet, um Druck auf Russland auszuüben. Das Gleiche gilt für die von Kiew beschlagnahmten Funksprüche des Towers, sowie für die von den USA zurückgehaltenen militärischen Aufklärungsdaten von Satelliten und Radar. Nichts davon hat die Öffentlichkeit zu Gesicht bekommen. Für sensible Ohren und gute Riecher dröhnt diese Stille beinahe lauter und stinkt mächtiger, als die einseitige Hetze, die die westlichen Medien in den vergangenen Wochen und Monaten veranstaltet haben.

  74. #90 ratloser (08. Aug 2014 09:38)

    Wir müssen uns vor intellektueller Überheblichkeit gegenüber Verschwörungstheorien und Verschwörungstheoretikern hüten.

    Wenn ein beobachtetes Phänomen am besten mit der Annahme einer Verschwörung erklärt werden kann, dann muss man eine entsprechende Theorie als Arbeitshypothese stehen lassen.Die verschiedenen Erklärungsansätze stehen im Wettbewerb um Plausibilität und die plausibelsten gewinnen.

    Wenn etwas aussieht wie eine Verschwörung, riecht nach einer Verschwörung und vermeintliche Verschwörungsverräter auftauchen, die Geheimnisse der Verschwörer leaken, dann ist es vernünftig anzunehmen, dass es sich um eine Verschwörung handelt.

  75. Populismus und Verschwörungstheorie ist die Ausrede, wenn man keine Argumente hat und eine intellektuelle Diskussion vermeiden will.
    Symptomatisch hierfür ist der Gebrauch des Wortes „krude“.
    Weist man z.B. auf Widersprüche der offiziellen Version zu 9/11 hin, kriegt man gleich die Keule, siehe oben.

  76. #75 BRDDR
    Apropos „eigener Reichstagsbrand“- Kennen Sie den:
    „Herr Minister, Herr Minister!“ ruft der ins Zimmer stürzende Sekretär, „der Reichstag brennt!“
    Göring schaut verwundert auf die Uhr: „Was, jetzt schon?“

  77. Man sollte den offizielle Bericht abwarten. Meines erachtens wird hier eine neue Verschwörungstheorie produziert. Sieht man sich das Bild genauer an, hat das Cockpit zwei Schichten „Haut“. Wenn es so wäre wie hier geschrieben wird, so müßte die zweite Haut, also die Innere die gleichen Ein-bzw. Ausschussloch Charakteristika aufweisen wie die äußere Schicht. Nur zeigt auf dem Bild teilweise die Innenseite einen Einschuss, die Äußere aber einen Austritt. (ca. Bildmitte)
    Abwarten wäre besser.

  78. MM: Wie würden sie manche verbale „Ausfälle“ mancher Topmanager und Journalisten gegen den Islam und die Muslime im eigenen Land in diesen Gesamtkontext einordnen?

    Haisenko: Wie wollen Sie in einer Welt nach dem „Kalten Krieg“ den Menschen verkaufen, dass sie weiterhin für eine unmäßige Rüstung bezahlen sollen? Wie wollen Sie die immer einschneidenderen Eingriffe in die persönliche Freiheit rechtfertigen, ja sogar die Außerkraftsetzung von elementaren Menschenrechten in den „Mutterländern der Demokratie“? Dazu muss ein mächtiges Feindbild geschaffen werden, welches geeignet ist, die Menschen in Angst und Schrecken zu halten. Die Topmanager und Journalisten, die das unterstützen, wissen genau was sie tun; und sie tun es entweder weil sie den Auftrag dazu haben oder weil sie ihre Pfründe und Geschäfte, wie zum Beispiel den Waffenhandel oder die Deutungshoheit über ihr Verständnis von Gerechtigkeit, nur auf diese Weise sichern können.
    http://www.muslim-markt.de/interview/2010/haisenko.htm

    Übrigens, der Vater von Moslemfreund Herrn Haisenko ist gebürtiger Russe. Herr Haisenko ist nicht nur Fachmann für Flugtechnik, auch für Geschichte und Wirtschaft. Obwohl er nur ein Pilotenausbildung hat.

  79. Herr Haisenko sieht Einschußlöcher ausschließlich auf einem Foto das er bei Google gefunden hat. Das Flugzeug selbst hat er nie gesehen. In der Ukraine war er auch nicht.

    Und anhand der Fotos weiß er ganz genau das die Maschine von Ukrainern ab geschossen wurde. Das alles weiß er weil er Pilot ist.

    Wer weiß ob die Bilder echt sind. Und falls die Einschusslöcher echt sind, wer weiß ob sie in der Luft oder nach dem Absturz in die Maschine kamen.

  80. #73 Euro-Vison (08. Aug 2014 02:06)

    „… dass die BUK-Rakete keinen direkten Treffer braucht, sondern in der Nähe explodieren kann und dann einen Schauer von Teilen das Flugzeug trifft.

    …und genau so ist es auch passiert! Die ganzen Verschwörungstheorien sind lächerlich bis peinlich. „

    ———————————

    Falls Sie über Erkenntnisse verfügen, die Ihre Behauptung untermauern, nur heraus damit!
    Halten wir uns an die Fakten: das Flugzeug wurde durch Beschuss vom ukrainischen Himmel geholt. Einzelheiten sind bis heute nicht bekannt.
    Wer eins und eins zusammenzählen kann, macht sich über das dröhnende Schweigen seither allerdings seine Gedanken.

  81. #99 Dortmunder1 (08. Aug 2014 11:59)

    Wenn ich den von Ihnen verlinkten Artikel lese, halte ich auch einen versehentlichen Abschuss durch eine Militärübung der ukrainischen Armee für möglich.

    Sicher haben die Rebellen keine Flugzeuge, aber die Ukraine rechnet ja mit einem Eingreifen Russlands. Und Russland hätte welche.

    Außerdem gab es schon mal einen versehentlichen Abschuss einer Zivilmaschine durch Ukrainer.

  82. Nun mal Butter unter die Fische . .

    – das Trefferbild zeigt eindeutig Kanonenbeschuß
    . von mit ca. 30 mm Munition.

    – die Trefferzone ist KLASSISCH,
    . der Jäger greift von links, unten schräg an.
    . Von unten weil der Jäger hier die beste Sicht hat.
    . von links weil einem mit nebeneinander liegenden
    . Pilotensitzen der ‚Pilot in Command‘ links sitzt.

    – die SU-25 trägt eine oder zwei Kanonen 30 mm
    . mit Wechselbestückung, Durchschlag/Splitter.
    . Das erklärt eindeutig das Trefferbild.

    – Die BUK Boden-Luftrakete ist nicht nur Radargestützt
    . sondern wird im Endanflug auch durch Infrarotsucher,
    . sprich Wärmesensoren zum Ziel geleitet.
    . Nun ist das Cockpit aber definitiv eine der KÄLTESTEN
    . Zonen am Flieger.
    . Der Gefechtskopf beinhaltet KEINE Kugelförmigen Teile.

    – Das BUK-System ist ein hochkomplex.
    . Unwahrscheinlich, das der zusammengewürfelte
    . Rebellenhaufen dies bedienen kann.

    – Ganz wichtig, der Gefechtskopf der BUK erzeugt
    . KEINESFALLS diese Trefferbild.
    . Wenn also die Bilder echt sind, alles spricht dafür,
    . war’s schlicht ein Abschuß LUFT-LUFT.

    – Unglaubwürdig das 2 AWACS Aufklärer die
    . zur Zeit wegen einer NATO-Übung in der Luft waren
    . den Vorgang nicht realisierten.

    – Zusätzlich war, von den USA unwidersprochen,
    . ein amerikanischer militärischer Aufklärungssatellit
    . über dem Gebiet.

    – Die Russen übergaben Radaraufzeichnungen
    . die mindestens einen Jäger in der Nähe von MH17
    . zeigten.

    – In den letzten Wochen gab es trotz oder weil vor Ort
    . Untersuchungen am Wrack KEINE BUK-Tiraden
    . der USA/EU Komplizen mehr.
    . Ich bin mir 100% sicher, USA/EU weiß Bescheid!
    .
    Und zuletzt das leidige Thema,
    wenn’s denn kein versehentlicher Abschoß war,

    Wem NÜTZT, wem SCHADET das?
    Die Antwort fällt wohl leicht . . .

  83. Was soll denn bitte der Flugschreiber/Voicerekorder hervorbringen? Allenfalls kann auf ihm die Explosion zu hören sein, welche die Rakete verursachte und danach entweder panische Schreie oder gar nichts mehr. Sicherlich kein „Oh mein Gott Raketenbeschuß vom Boden, fliege Ausweichmanöver, Gegenmaßnahmen starten“. Der Abschuß wie auch immer er zu Stande kam hat dieses Flugzeug vollkommen unvorbereitet getroffen und man kann nur hoffen, dass bereits alle entweder bewußtlos oder tot waren und Niemand den Weg nach unten noch miterleben musste.

    Dass hier eine SU-25 als mögliches abschießendes Flugzeug ins Spiel gebracht wird ist an Lächerlichkeit schon nicht mehr zu überbieten. Weder ist es dafür ausgelegt, noch physikalisch überhaupt in der Lage einer Passagiermaschine auf eine Höhe von 10.000m zu folgen, schon gar nicht, wenn es auch noch Bewaffnung trägt. Die Bordkanone hat eine effektive Kampfreichweite von 1200-1800m und ist auf Bodenkampf ausgelegt.

    Auf Deutsch gesagt hätte also der Pilot einer solchen SU-25 im Steigflug ein sich mit ca. 900km/h bewegendes Ziel mit einer Boardkanone abschießen müssen, welche über ein Bodenkampfzielsystem verfügt und nicht mal die Reichweite hat, den Flughöhenunterschied zu überbrücken. Krasse Leistung, den können wir in der Bundeswehr gebrauchen… Vor allem da die Bezeichnung „Jäger“ vollkommen daneben ist. Das ist ein Bodenkampf-Schlachtflugzeug, wie die A10 und genau wie diese im Luftkampf, selbst zum Abschießen einer anderen Maschine gleichen Typs vollkommen ungeeignet. Allenfalls die Fire and Forget Raketen, die es ggf. zur Selbstverteidigung mitführt (Typ Atoll=Sidewinderabklatsch oder Aphid) könnten ggf. dafür in Frage kommen haben aber einer gänzlich andere Wirkungsweise.

  84. #103 ein Schwabe in Irland (08. Aug 2014 12:43)

    Vielen Dank für die aufklärende Zusammenfassung der Fakten.

    Das Problem ist, dass die zu ziehende Schlussfolgerung so monströs ist, dass man erschaudert.

    Wenn es nämlich so wäre, existierte in der ukrainischen Armee eine funktionierende Befehlskette mit vielen Mitwissern auch außerhalb der Ukraine, die zu so etwas imstande wäre.

    Es ist ja klar, dass in jeder Armee der Welt hier Befehlsverweigerungspflicht bestünde.

  85. #104 Hennigsdorfer
    .
    .
    Stimmt, die Bordkanonen sind Panzerbrechend
    und zum Luft-Bodenkampf gebaut.

    Dienstgipfelhöhe der SU-25, abhängig von Bauvarianten,
    liegt zwischen 6000 und 8000 Metern.

    Das heißt aber nicht, das eine SU-25 nicht auf
    10000 Meter steigen kann, sondern nur das die
    Musterparameter nicht mehr erreicht werden können.

    Gerade in diesem Zusammenhang ist sehr interessant,
    das die ukrainische ATC MH17 über KRIEGSGEBIET
    ohne Verkehrslenkungsnotwendigkeit
    zum Sinken aufforderte.
    Außerdem wurde entgegen bisheriger Verfahren
    MH17 direkt über das Kriegsgebiet geleitet.

  86. Wem NÜTZT, wem SCHADET das?
    Die Antwort fällt wohl leicht . . .

    Mit dieser Suggestion lässt sich jeder irrationale Verschwörungsdreck rationalisieren.

    Hier sind mittlerweile wirklich Irre unter sich.

    Wie steht Ihr eigentlich zu der Verortung von PI in den westlichen Werten und zur Solidarität mit Israel?

    Das muss Euch doch mächtig unter der Haut jucken oder nicht?!

  87. Was mich irritiert, ist die Form und Häufung der Einschusslöcher. Wenn von unten links angeflogen wird, müsste es elliptische Einschusslöcher geben, da der Querschnitt des Geschosses rund ist und auf eine wenig gebogene Fläche trifft. Zudem kann der Pilot mit der Starren Bewaffnung nur mit dem ganzen Flugzeug zielen, er zieht wie beim Tontauben- Schiessen durch Tritt ins Seitenruder/ Bewegung des Querruders/ Höhenruder über das Flugzeug weg und lässt dieses in seine Garbe hineinfliegen. Das Pas.- Flugzeug fliegt geradeaus. Ich habe die Vorstellung, das so eine Häufung von Einschüssen wie im Bild gezeigt dabei nicht entstehen kann. Zudem ist 30mm ein ganz schönes Pfund, auch wenn es sich wenig anhört. M.W. werden im Luftgefecht keine größeren Kaliber verwendet. E i n Treffer kann ausreichen, siehe Me 262 gegen B17 im 2. Weltkrieg. Wer mich eines besseren belehrt, möge dies gerne tun!

  88. Ich persönlich glaube auch eher an die Version des Bordwaffenbeschusses.
    Auffällig finde ich nämlich das nach außen gewölbte Material an den Einschlagsstelle.
    Spontan musste ich dabei an eine Abbildung aus dem Buch „Die Wüstenfüchse“ von Paul Carell denken.
    Dort war ein vernichteter britischer Panzer zu sehen,der die gleichen Mermale aufwies.
    Dieser panzer wurde mit der berühmten 8,8 geknackt.
    Durch die enorm hohe Mündungsgeschwindigkeit dieses Geschützes,wurde das Material beim auftreffen nach außen verdrängt.Auch war diese Stelle kreisrund.
    Ich kann mir nicht vorstellen,daß solche Charakteristika durch Splitterwirkung hervorgerufen werden.
    Aber ich bin auch kein Materialsachverständiger.

  89. #108 westwoodtom

    Hatte eben schon getippt,
    die SU-25 ist für Luft-Boden Kampf gebaut.

    Aber in der Not frißt . . .
    Die Ukrainer haben ja nicht so eine riesige Auswahl
    an Kampflugzeugen, obwohl, gestern traf’s eine MIG-29.

    Wenn der Jäger den Anflug beherrscht,
    fliegen beide Flugzeuge in Bezug auf
    die Trefferzone praktisch richtungsstabil,
    für die Kanone als ob sie beide
    auf dem Vorfeld stehen,
    nur die Distanz ändert sich noch.

    Je nach Grad der Annäherung
    wird natürlich das Schußfeld kleiner.

  90. @ Schwabe in Irland:

    Selbst die Russen gehen mittlerweile von einem Abschuss durch Boden- Luft- Rakete(n) aus – siehe die hier des häufigeren zu finden links.

    Ergo kann man sich das rätseln über die SU 25 sparen.

    Die einzige Frage ist nur noch:

    Wer und auf wessen Veranlassung hat die Raketen abgefeuert. Damit bleibt dann zur Zeit noch genug Stoff für alle Truther übrig … 😉

  91. #112 arminius arndt

    Das sind ja Neuigkeiten.
    Bitte die Quelle verlinken, bin gespannt.

  92. #96 Dortmunder1

    Das trifft doch wohl mehr oder weniger auf uns alle zu.
    Wahrscheinlich war keiner vor Ort,
    und nur wenige sind vom Fach.
    Also heißt es doch die besten Theorien
    und Geschichten entwickeln,
    was übrig bleibt ist bring vielleicht Näherung.

  93. Meine Vesrsion.
    Die Ukrainer haben speziell die malaysische Boeing ins Luftraum wo es mit Rebellen gekampft wurde gefuhrt. Die Rebellen haben eine BUK Raketen Anlage,sie haben schon einige Flugzeuge abgeschossen/ und sehen ein Flugzeug, denken es ist ukrainische Transport-Maschine,die Armme versorg. Sofort wird Rakete abgefeuert und trifft das Zivilflugzeug. Beide Seiten sind schuldig. Viele Tote, tote Kinder, schreckliches Verbrechen. Deshalb wird die Wahrheit nie offentlich geoffnet, weil ist fur alle ganz ganz schlimm.

  94. 73 Euro-Vison (08. Aug 2014 02:06)

    …und genau so ist es auch passiert! Die ganzen Verschwörungstheorien sind lächerlich bis peinlich.

    In dem aktuellen Fall haben sie das Verkehrsflugzeug mit einer Transportmaschine verwechselt – der Rest ist bekannt.

    Na, Sie scheinen ja wirklich über Insider-Informationen aus allererster Hand zu verfügen!

    – waren Sie persönlich im BUK-Führungsradarfahrzeug zugegen?

    – sind Sie ein hohes EU-Tier, beispielsweise Herr Elmar Brok, und werden zeitnah mit nachrichtendienstlichen Informationen versorgt, oder

    – sind Sie einfach nur ein bezahlter EU-Propagandaschreiberling und saugen sich etwas aus den Fingern, das nur so selbstbewußt und naßforsch wie möglich vorgetragen werden muß, um von den Lesern als Faktum anerkannt zu werden?

    Wie dem auch sei: Bei aller gebotenen Skepsis gegenüber Verschwörungstheorien glaube ich nicht, daß von Ihnen ein zusammenfassendes Destillat aller bisherigen US/EU-Propagandameldungen und -meinungen an dieser Stelle und in diesem selbstherrlichen Tonfall geboten erscheint.

  95. #111 ein Schwabe in Irland (08. Aug 2014 14:01)

    – Warum bezeichnen Sie die SU-25 weiterhin als „Jäger“?

    Höchstgeschwindigkeit Su-25: 975 km/h
    Höchstgeschwindigkeit Boeing 777: 896 km/h

    Dienstgipfelhöhe Su-25: 7.000 m o. Außenlast
    Normale Reiseflughöhe Boeing 777: 11.060 m

    Noch mal: Außer im Frontalangriff („Kamikaze“) oder von der Seite hätte eine Frogfoot ziemliche Schwierigkeiten, von hinten an eine 777 aufzuschließen.

    Noch evidenter wird es bei den Reiseflug- bzw. Gipfelhöhen. Soll die Su-25 frontal angeflogen, hochgerissen und senkrecht nach oben geschossen haben, und die 777 ist in die Geschossbahn hineingeflogen?!
    Davon abgesehen, die 30mm-Munition der Bordkanone müßte doch entweder das Cockpit zerfetzen (HE) oder durchschlagen (AP). Die Löcher sehen aber ganz anders aus, die meisten sind nicht einmal kreisrund.

    Klingt alles nicht plausibel.

  96. #120 Hammelpilaw

    – Der „Jäger“ war im Sinne Jäger, Gejagter gemeint.
    – Die Su-25 M1 schafft’s bis auf 12000 m
    . 2010 wurden die ukrainischen nachgerüstet.
    – Zu den 975 km/h, jeder Pilot weis, daß Flugzeuge
    . im Normalfall bei 60-80% Leistung geflogen werden.
    . kurzfristig geht ein ganzes Stück mehr.

    Habe diesen link zum nachschauen gefunden:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Suchoi_Su-25

    Die These muß verteidigt werden!
    Aber ich geb’s zu, ich war nicht an Bord

  97. Mal ganz weg von Technik,

    die Ermittler haben seit Wochen:
    – beide black-boxes
    – Aufzeichnungen des Funkverkehrs
    – Radaraufzeichnungen
    – hochauflösende Bilder des Wracks
    – Berichte von Flugunfalluntersuchern vor Ort

    Die Ermittler haben, wenn USA/NATO nicht mauern:
    – Radardaten vom Nato-AWACS Aufklärungsflugzeugen
    – Funkverkehrsaufzeichnungen der AWACS Flieger
    – Satellitenaufnahmen der USA

    Ich erinnere mich an das Versprechen,
    nachdem die black boxes geborgen waren,
    erste Informationen zum folgenden Freitag.

    Bis heute – S C H W E I G E N.

    Glaubt jemand im Ernst mit gutem Willen
    wäre keine erste Aussage möglich?

    Wie das Flugzeug wurde abgeschossen mit
    – Boden-Luft Rakete
    – Luft-Luft Rakete
    – Beschuß mit Bordkanone

  98. BUK Abschussanlage kann auch ohne Radarstation Ziele abfangen,weil hat eigenes Radar, vorne siht man ein Fensterchen. Rebellen haben geprahlt,das Ziele von der russischen Seite abgefangen werden und Signal ihnen an BUK ubergeben wurde. Geschossen hat ein Profi, keine zufallige Person.

  99. #121 ein Schwabe in Irland (08. Aug 2014 16:48)

    Von Kikipedia habe ich ja die Daten; beim Nutzer „Ukraine“ steht:

    92 Su-25 versch. Varianten. Zu Beginn der Ukrainekrise noch etwa 36 Stück vorhanden, wie viele davon bereits auf den M1-Stand umgerüstet wurden, ist nicht bekannt. Eine unbekannte Anzahl (~6 bis 10) Verluste während der Kämpfe in der Ostukraine.

    Meine Vermutung ist aber:

    – eine Boden-Luft-Rakete explodiert seitlich links oder sogar noch vor dem Flugzeugrumpf

    – durch die hohe Geschwindigkeit gelangen die Splitter/Kugeln bis auf die Höhe des Cockpits

    – explodiert die Rakete noch vor dem Cockpit, fliegt die 777 in die Splitterwolke hinein.

    Aber das ist alles nicht so wichtig.

    #122 ein Schwabe in Irland (08. Aug 2014 16:57)

    Völlige Zustimmung meinerseits! DAS ist das Wesentliche!

  100. Die alten Desinformationsnetzwerke der ehemaligen UDSSR funktionieren jedenfalls prächtig…

    Eine Vielzahl obskurer Blogs mit wildesten Verschwörungstheorien, die angeblich „belegen“, dass die Ukraine selbst MH 17 abschoss, sprießen wie Pilze aus dem feuchten Waldboden.

    Kennzeichen sind detaillierte pseudokompetente Ausführungen über Waffentechnik, die allerdings von Experten auseinander genommen werden können und düstere Andeutungen.

    Alles kein Problem. Die desinformative Potenz Russlands ist bekannt.

    Dass sich ein trübes Pflänzchen wie der KOPP-Verlag mit Verschwörungs-„Experten“ wie Wisnewski dranhängen, spricht für sich.

    Aber dass PI nicht nur einen redaktionellen Artikel raushaut, der der russischen Propaganda unkritisch auf den Leim geht, wirft ein neues Licht auf PI.

    Was ist los Jungs…feindliche Übernahme?

  101. #124 ratloser
    .
    .
    Deswegen -> #122 ein Schwabe in Irland,
    die Verschwörungstheorien.

    Was sollen wir armen Burschen denn machen
    wenn uns niemand was sagt?

  102. #124 ratloser (08. Aug 2014 17:48)

    Äußern Sie sich bitte argumentativ. Wieso sollte man sich irgeneiner Version anschließen und die andere als „Propaganda“ bezeichnen.

    Wenn Sie das nicht beantworten können, sind Sie ein Hetzer.

  103. #4 Imagine (07. Aug 2014 21:43)
    Kurz: Mh 17 wurde von einer Rakete getroffen.
    Kugelfeuer fällt völlig aus dem Rahmen, gleich aus mehreren Gründen.

    Und die währen, Herr Lennon?
    Ohje, die Putin (hasser) fanboys wieder faktenblind.
    Amerikanisches Außenministerium räumt ein: »Beweise« stützen sich auf YouTube-Videos und soziale Medien
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/paul-joseph-watson/amerikanisches-aussenministerium-raeumt-ein-beweise-stuetzen-sich-auf-youtube-videos-und-soziale-.html

    #1 Emille (07. Aug 2014 21:24)
    Vielleicht kann das ähnliche Schadensbilder erzeugen wie auf dem Foto mit dem Flugzeugteil?

    Genau so soll es sein, deshalb ist auch nur das Cockpit durchlöchert und der Rest
    ist nicht mahl der Lack ab. Außer der Streifschuss über der Tragfläche, gucke hier:
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/gerhard-wisnewski/mh-17-cockpit-durchsiebt-abschuss-durch-zwei-jets-.html

  104. #125 ratloser (08. Aug 2014 17:48)
    Na wen das mahl der graue liest,
    da hasste doch gleich einen Fan.
    Nun ja Sarrazin ist auch nicht hilfreich
    Kopp sowieso und der gesamte Rest
    ebenso. Also wen wir dich nicht
    hätten und die großen Kartoffeln,
    so müssten wir nur noch die kleinen essen.

  105. Euro-Vison
    Also er die Schnapsnase Euro Säufer Schulz schreibt und schreibt ohne Ende
    immer den gleichen Mist. Es wurde bereits alles widerlegt, er schreibt weiter.
    Schreibt eigentlich nicht Dumm, aber leider nur Dummes Zeug.
    Damit versucht er den Beitrag für seine Interessen zu Instrumentalisieren.
    Ihn zu Übergehen reicht auch nicht, denn somit kommt er seinem Ziel immer näher.

    Wir werden uns an diese neuen Geister gewöhnen müssen, die gut bezahlt von unseren Steuergeldern im Auftrag vor allem Neuleser hier im Blog zu verunsichern.
    Fazit seine Artikel werden lang und länger.
    Also Agent von Brüsseler Gnaden werde dies jetzt immer unter deine Beiträge setzen.

    Darf ich:
    exKomapatient (17. Apr 2014 08:18)
    kann es garnicht oft genug posten.
    % % %*** – Euro-Vison-Alarm – *** % % %
    & Der erstarrt erhobene Zeigefinger!
    An alle Neuen hier: Ich muß das leider immer wieder tun!
    Dieser “Euro-Vison” ist ein rabulistischer Euro- und Europa- respective EU-Propagandist!
    Er/sie nimmt das Recht zur freien Meinungsäußerung hier wahr und rührt – gern auch nachts in der Hoffnung, sie gehen in der Masse unter und werden nicht so gekontert – die EU-Trommel(EUle) und läßt eine Propaganda-Show vom Stapel, die perfide darauf abzielt, immer wieder von der NWO abzuleken.
    Es handelt sich um einen sog. Stör-Kommentator, der sehr wohl in geschliffener hochakademischer Sprache daherkommt, jedoch im Kern die Lügenpropaganda der EUDSSR betreibt und in immer wiederkehrenden Abständen hier seinen Hirn-Wasch-Sermon verklappt.
    Euro-Vison betreibt beispiellose Umerziehung des deutschen Volkes! Ein kleines Team gut bezahlter Nebelkerzenwickler aus dem Stuhlkreis-XXL der Möchteger-Eliten.
    DIE sind nix anderes als Bewahrer der Zerstörung!

  106. #73 Euro-Vison (08. Aug 2014 02:06)
    Die Separatisten schießen dauernd Fluggeräte mit russischen Waffen ab und rühmen sich sogar für ihre Taten selbst.
    In dem aktuellen Fall haben sie das Verkehrsflugzeug mit einer Transportmaschine verwechselt – der Rest ist bekannt.

    Ja genau, denn die Transportmaschine war auf dem Weg nach Russland,
    hatt es fast geschafft. Aber die Separatisten haben von dem EU Boykott
    Wind bekommen und haben nur geholfen.
    Also was beschwert er sich schon wider, ja schwerer Kopf nach der Zechtour.

  107. OT

    Merkel will Namen aller aktiven Agenten erfahren

    Die Bundesregierung hat alle Botschaften
    in Deutschland offiziell aufgefordert,
    das gesamte Geheimdienstpersonal offenzulegen.

    – – – – – s p r a c h l o s – – – – –

  108. Wie man bei dem Schadensbild auf eine Bordkanone kommen kann, bleibt das Geheimnis der „Experten“.
    Eine Bordkanone würde eine relativ gerade Linie ziehen, wie ein Nähmaschine, tak, tak, tak, tak…
    Das was wir hier sehen ist eher die Splitterwirkung eines Sprengkörpers der in unmittelbarer Nähe explodiert ist, eventuell sogar von innen.
    Teilweise sind die Ränder der Einschläge nach außen gewölbt.

  109. #134 Freies Land ®

    Gute Abend Freies Land

    Ich habe im Beruf für unser freies Land gearbeitet.
    Unter vielen anderen Aufgaben waren Beschussprüfungen
    für den Hersteller und BW ein Arbeitsgebiet.

    Natürlich kennt in unserem Club vermutlich keiner
    das Trefferbild der SU-25, wenn’s denn eine war.

    ABER, jeder MUSS seine These vertreten!
    Wo kämen wird denn sonst hin.

  110. Das sind doch alles nur die üblichen Verschwörungstheorien

    – Die „kleineren Löcher, rund und sauber, etwa Kaliber 30 Millimeter.“ sind offensichtlich Löcher zur Verschraubung. Die passenden Schrauben sind gleich daneben zu sehen, in diesen Fällen aber herausgerissen.
    – Dass das Flugzeug nicht in der Mitte getroffen wurde ist logisch, da viele Raketen VOR dem Flugzeug explodieren und somit das Cockpit mit Splittern durchsieben.
    – Die „Einschusslöcher“ haben alle völlig unterschiedliche Größe. Typisch für Splitter von Raketen, nicht für Beschuss.
    – Die Eintrittslöcher sind überwiegend nach innen gedrückt, lediglich an der äußeren Hülle sind Ausfransungen nach Aussen zu erkennen, die durch beim Aufprall umgewandelte Energie entstehen (hier erkennbar: https://www.youtube.com/watch?v=QfDoQwIAaXg)
    – Bei flightradar24.com ist keinerlei Flugzeug in der Nähe der MH17 zu finden.

  111. #137 mabank (08. Aug 2014 22:51)
    Also mit Kanonen auf Spatzen schießen
    das macht man nicht, auch keine Swoboda
    Wildwesttruppe. Und der Universalwerkzeugkasten
    war doch eben noch bei den Schrauben.

    Erstens: falls mit was war der Jet bewaffnet
    und mit welchen Kaliber?
    Zweitens: Wer hatt jemals Projektil Beschuss
    auf eine Alu Haut getestet.
    Hier wird Kampffähiges Material erprobt und
    Beschossen. Oder schon mahl einen Alupanzer
    gesehen.

    “Denn der, der weiss, dass er nichts weiss, weiss mehr, als der, der nichts weiss und nicht weiss, dass er nichts weiss” (Aristoteles)

    Ich weiss nur das ich dem Braten nicht taue.
    Und wer einmal lügt dem Glaubt man nicht,
    wenn er auch die Wahrheit spricht.

  112. Mabank,

    nochmal speziell für Sie. Es kann ja ein BUK-System gewesen sein. Niemals aber wurde die vermeintliche Boden-Luft-Rakete aus Rebellengebiet abgefeuert. Am wahrscheinlichsten ist ein Launcher der ukrainischen Armee südlich von Schachtjorsk.

    Hier wird der zweifelsfreie Nachweis erbracht, dass es die vom Telegraph behauptete BUK-Batterie der Rebellen selbst dann nicht gewesen sein kann, wenn diese je existiert hätte:

    https://docs.google.com/file/d/0ByibNV3SiUoobnpCVDduaHVORHM/preview?pli=1

  113. #137 mabank
    „Bei flightradar24.com ist keinerlei Flugzeug
    in der Nähe der MH17 zu finden.“
    .
    .
    Guten Tag mabank

    RADAR
    Man unterscheidet zwischen Primär- und Sekundärradar.

    PRIMÄRradar, das klassische:
    – Ich klatsche laut in die Hände, starte meine Stoppuhr
    – das Flugzeug reflektiert diesen Schall
    – ich warte bis ich das Echo höre und halte die Stoppuhr an.
    – dann berechne ich per gestoppter Zeit und gewußter
    . Geschwindigkeit des Schalls die Entfernung.

    SEKUNDÄRradar, heute das hauptsächlich genutzte Mittel
    – Ich klatsche laut in die Hände, starte meine Stoppuhr
    – Im Flugzeug empfängt ein elektronisches Ohr,
    . der TRANSPONDER diesen ‚Klatsch‘ und
    . klatscht sofort vor Freude in die elektronischen Hände,
    . in einer anderen Tonart, und ich höre diese Antwort.
    – dann berechne ich per gestoppter Zeit und gewußter
    . Geschwindigkeit des Schalls die Entfernung.
    – Und nun kommt der Gag, je nach Auslegung und
    . ‚Schalterstellung‘ am TRANSPONDER sendet er
    . zusätzlich, als Bestandteil seines ‚Klatschens‘
    . Flughöhe und Flugzeugkennung.
    . Verkehrsflugzeuge schicken mit ihrer
    . TRANSPONDER-Antwort noch mehr Informationen
    . zurück, z.B. Geschwindigkeit.
    . Jetzt kommt „flightradar24″ ins Spiel, die Jungs
    . hören diesen Antwortklatsch ab, berechnen die
    . Informationen und stellen sie ins Netz.

    Das bedeutet,“flightradar24“ kann keine
    – Privatflugzeuge
    – Militärflugzeuge
    – Flugzeuge mit ausgeschaltetem Transponder
    erkennen und darstellen.

    Ich hoffe es wird klar das eine mögliche Begleitung
    von MH17 durch Militärflugzeuge bei „flightradar24“
    nicht entdeckt werden kann.

    Militärs haben natürlich auch Transpondersysteme,
    aber die sprechen eine andere Sprache.

Comments are closed.