diabetesNach landläufiger Meinung war Diabetes Typ 2 bisher eine Wohlstandskrankheit. Falsche Ernährung, Bewegungsarmut und zu hohes Körpergewicht zählen zu den Ursachen der Krankheit. Vorsichtig formuliert ist an einer Erkrankung an Diabetes Typ 2 der Kranke also nicht ganz unschuldig.

(Von Zallaqa)

Was passiert, wenn die Statistik nun feststellt, dass der Anteil der Zuckerkranken unter den Migranten mit rund 14 % doppelt so hoch ist wie unter der einheimischen Bevölkerung? Zuverlässige Untersuchungen zu den Ursachen für die Werte gibt es nicht. Die Schlussfolgerung, dass der Wohlstand bei Migranten doppelt so hoch ausgeprägt sein muss als bei den Einheimischen, dürfte sich aufgrund der selbstgewählten Opferrolle von Migranten wohl vollkommen ausschließen. Auch kann es natürlich nicht sein, dass Migranten in Deutschland an irgendetwas eine Schuld tragen. Also muss es andere Ursachen geben:

Tatsächlich heißt es in Studien bislang lapidar, Migranten litten häufig unter erhöhten psychischen Belastungen. Dass es einen Zusammenhang mit dem Grad der Integration geben muss, legt der Umstand nahe, dass die Prävalenz in der Türkei selbst nicht höher ist als in Deutschland.

Besonders schlimm für Migranten ist natürlich auch die Tatsache, dass Erkrankungen von ihnen als gottgegeben hingenommen werden und eine Prävention wegen kultureller und sprachlicher Probleme nicht stattfindet. Offensichtlich scheint die Vergleichsgruppe in der Türkei hier nicht den gleichen Grad an Religiosität aufzuweisen, da es dort ja sonst mindestens einen Anteil von 99 % Typ 2 Diabetes geben müsste.

Entgegen aller Unlogik nimmt sich die Deutsche Diabetes-Hilfe nun des Problems an und fährt mit dem Infomobil und einer Besatzung aus türkischen Diabetes-Beraterinnen in die Migrantenhochburgen. Eine Bringschuld mehr also und daher gefördert durch das Bundesgesundheitsministerium! Wie könnte so eine Beratung oder Prävention speziell für Migranten aussehen? Ej Opfas, hab isch paar Tipps für Euch…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

60 KOMMENTARE

  1. Die schlimmsten und häufigsten Erkrankungen kommen von der Migranteninzucht!

    Wenn der Cousin die Cousine schwängert…. 😉

  2. Migranten haben in Europa sehr viele psychische Belastungen zu bewältigen. Sie müssen die Wohnung und Möbel aussuchen, die sie ohne Gegenleistung bekommen. Sie müssen sich entscheiden ob sie zu Lidl, Rewe oder Aldi einkaufen gehen. Sie müssen zum Sozialamt Kohle abholen. Manche müssen sich das Messer vorher aussuchen mit dem sie jemand abstechen. Sie müssen die Zeit totschlagen damit der Tag vergeht.Mit solchen Problemen ist der arbeitende Bürger nicht konfrontiert.

  3. Wer schonamal Baklava gegessen hat dürfte sich eher wundern, dass es noch Türken ohne Typ 2 Diabetis gibt.

    Allerdings ist das kein rein deutsches Phänomen, sondern hat eher was mit dem Clash of Cultures zu tun. Bei den australischen Ureinwohnern sind Diabetis und Fettleibigkeit extrem weit verbreitet, da sie quasi über nacht vom jagen und sammeln zum hemmungslosen Konsum wechseln konnten.

    Ob anatloische Bergtürken in Deutschland auf dem selben zivilisatorischen Stand wie relativ kurz zuvor in die Moderne eingeführte Wilde sind, lasse ich mal dahingestellt.

  4. Und jedes Jahr Ramadan –
    da bietet sich doch das weite sackartige Kleidungsstück für die füllige Dame geradezu an.
    Es zwackt nicht so schnell in der Taille, macht also kein schlechtes Gewissen.
    Und man kann sich dazu noch moralisch überlegen fühlen.
    Was will man mehr!

  5. das wundert mich gar nicht.

    Das liegt an ihre Essgewohnheiten. Kohlenhydrate reiche Nahrung wie Fladenbrot und Linsen begünstigen Diabetes Typ 2.

    In ihrer Heimat gabs diese Lebensmittel , wegen Armut nur in Maßen.

    Von Schweinefleisch bekommt man keine Diabetes 😀

  6. Steht doch da, warum sie Diabetes bekommen: „Mein Vater hat jetzt ein neues Hobby: sich auf Deutsch mit seinem Arzt unterhalten“, sagt Düzen Tekkal. „Schon lustig: Aufgrund der Krankheit hat Integration stattgefunden.“ Was will man mehr!

  7. Deutsche Diabetes-Hilfe!
    Ein furchtbarer und inkompetenter Verein.

    „Deutsche Abnehm Hilfe“ wäre treffender, denn darauf beschränken sich Wissen und Beratung der Mitarbeiter.

    Ich leide an Typ1 und erhielt doch tatsächlich von denen, Adresse wohl von der Krankenkasse, vor Jahren einen Anruf. Es gab nur ein Thema: als Diabetiker müsste ich zuallererst daran arbeiten ABZUNEHMEN .

    Trotz mehrfachen Hinweises auf Typ1,
    die Dame war nicht davon abzubringen!

    Ich habe nicht nur Typ1 sondern bin seit Jahrzehnten Hobbysportler und auch mit fast 60 noch „rank
    und schlank“. Na ja, so halbwegs … 😉

    Sorry, das musste ich schnell mal loswerden,
    als ich „Deutsche Diabetes Hilfe“ las.

  8. Was passiert, wenn die Statistik nun feststellt, dass der Anteil der Zuckerkranken unter den Migranten mit rund 14 % doppelt so hoch ist wie unter der einheimischen Bevölkerung?

    Ganz einfach:
    Dann ist die Statistik rassistisch und wird von Aiman Mayzek persönlich der Islamophobie bezichtigt. Wer weiß, ob diese Statistik nicht auch hinter den hunderten von Brandanschlägen auf Moscheen in den letzten Tagen steckt.

  9. Nunja, wie wärs noch mit einer passenden Untersuchung zum Thema Fettleibigkeit. Wer sein komplettes Leben mit körperlicher oder geistiger Arbeit verbringt, wird nicht so schnell fett.

  10. Man sollte den Mohammedanern mit äußerster, brutalster Härte begegnen um zu zeigen dass das Böse in diesem Land keine Chance hat.

  11. Das kann man aber nicht nur den Muslimen anlasten.

    Alle Südländer haben die „Schwäche“, ihre Kinder zu mästen.

    Habt ihr schonmal kleine Griechen, Spanier und Italiener gesehen? Klöpse, die sich kaum auf den stämmigen Beinen halten können.

    Ok, einerseits ist es ja vorteilshaft, wenn die Sprösslinge von allen Verwandten verwöhnt werden. Aber Zuneigung in Form von purem Zucker ist nicht wirklich gut.

  12. Diabetes 2 ist also, wie das Kopftuch, jetzt auch Rassemerkmal, wenn das Benennen islamischer Zuckerkrankheit tabu, weil rassistisch, ist?
    :mrgreen:

    Dogma VS Aufklärung: 2:0

    Islam ist Frieden, Ramadan-Fressorgien sind Fasten und das Zuckerfest ist gesunde Ernährung.

    Muss so sein, weil sonst sind unsere Plus-Deutschen beleidigt und spielen nicht mehr mit, im bunt-deutschen Integrations- und „Anti“Rasssissmusss-Kindergarten.

    Raus!

  13. Es ist IMMER NOCH eine Wohlstandskrankheit. Ich seh hier in Neukölln immer, wie Kleinkindern, die unzufrieden werden und wimmern, irgendetwas fettiges und Süßes in den Hals gestopft wird von den Müttern. Während die Mütter, die ich kenne, dann mit dem Kind kommunizieren. Die arabisch/türkische kann aber meist grade nicht, die hat ja das Handy unter den hijab geklemmt und redet ununterbrochen. (Kein Witz>)

    Es gab eben noch nie in der Menschheitsgeschichte so viele billige Kalorien, in raffiniertem Zucker und Getreide. Es ist ein Kalorienwohlstand, den sich der Urmensch nicht denken konnte. (Und ich spreche damit niemanden frei von seiner Verantwortung für das, was er selber isst)

    Mir tun auch die Kinder leid, die mit fünf schon so fett sind, dass sie nur noch watscheln können (hier in Neukölln vor allem die Jungen. Wer hätte das gedacht).

    Und natürlich ist, wie schon einige sagten, „Fasten“ und nachts fressen und den Körper belasten nicht gesund.

    Mich hat, als ich arbeitslos wurde, die private Krankenkasse rausgeworfen und die gesetzliche nicht aufgenommen. Stand ich doof da. Jetzt bin ich gesetzlich gezwungen, krankenversichert/solidarisch zu sein, meine gesunde Ernährung selbst zu bezahlen, und kann jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit in der U 7 das Elend sehen, für das ich solidarisch einstehen soll. Man kann im Hijab fett sein wie ein festzelt (in Schwarz), zwei Plätze in der U-Bahn brauchen – und doch überzeugt, dass man so sexy ist, dass jeder Mann über einen herfiele, wenn das Haar nicht bedeckt ist.
    Nebenbei hab ich hier noch ein paar osteuropäische Philosophie-Zirkel, die sich um 7 Uhr morgens zum Saufen treffen, und sechs bis sieben Arabs, die einen Kumpel eines Kollegen (der war allein) ins Krankenhaus getreten haben, hab ich heute gehört. Das steht nicht mal mehr in der Zeitung, das ist halt so. Und wenn sich von denen einer das Handgelenk verletzt haben sollte, muss ich halt auch dafür einstehen…

    Nö.

  14. Dass erwachsene Türken, gemessen an ihrem Bevlkerungsanteil, einen doppelt so hohen Anteil an Typ II-Diabetikern haben, ist schon seit mindestens zehn Jahren bekannt. Typ II, das sind die, wenn sie abnehmen würden, bräuchten ca. 90% keine Medikamente mehr. Aber auch kein Eis, keine Baklava, keine Süßigkeiten etc! Typ I sind diejenigen, bei denen das Insulin von einem Tag auf den anderen versiegt. Dann ist egal, was man isst, man muss spritzen. Bei Typ II ist es anders. Dieser Typ hängt zu über 90% mit dem Gewicht zusammen. Wer zu schwer ist, sich kaum bewegt, keinen Sport treibt, steht am Rand zu Typ „“. Typ I gab und gibt es immer seit der Zeit nach dem WWII so um die 350.000 bis 400.000 Menschen in Deutschland. Die Zahl der Typ IIer ist geradezu explodiert. Sie hat sich seit Ende des Krieges knapp verzehnfacht, und das ist nur ein Durchgangsstadium. Zur Zeit sind ca. 6.000.000 Menschen Typ IIer. Es wird von einer riesigen Dunkelziffer ausgegangen, da frau am Anfang von Typ II so gut wie nichts merkt und dieser Typ II des öfteren nur zufällig entdeckt wird. Wegen der hohen Dunkelziffer dürfte sich die Zahl der Typ IIer zwischen 8 und 10 Millionen bewegen. Tendenz weiterhin stark steigend. Die Zahl der Typ Ier ist dagegen immer noch stabil wie in den letzten 70 Jahren.

    Typ IIer gab es bis vor ca. 20 Jahren überhaupt nicht bei Jugendlichen, aber auch in dieser Gruppe steigt jetzt die Zahl der IIer explosionsartig an. Aber die meisten sind noch Menschen über 50.

  15. #1 gegendenstrom (29. Aug 2014 21:19)

    Die schlimmsten und häufigsten Erkrankungen kommen von der Migranteninzucht!

    Wenn der Cousin Bruda die Cousine Schwesta schwängert….

    Wenn junge Musliminnen Opfer von Missbrauch durch Angehörige werden,…

    …wirklicher Horror aber, das sind eingesperrte und vergewaltigte Ehefrauen, missbrauchte Töchter. Sie erzählt von einem Mädchen, in deren Mund sich eine Geschlechtskrankheit eingenistet hatte, vom Bruder übertragen. Von einer Fünfjährigen, deren Anus zerrissen ist, weil sie anal missbraucht wurde, um das Jungfernhäutchen zu schützen. „Tor zwei” nennen Musliminnen das: Analverkehr, um die Jungfräulichkeit zu bewahren; diese Sexualpraktik nutzen Männer, wenn ein junges Mädchen in der Hochzeitsnacht unberührt wirken soll…

    Just an diesem Morgen war ihre erste Patientin ein junges kurdisches Mädchen, das nach der Hochzeitsnacht ins Krankenhaus eingeliefert worden war. Diagnose: Scheidenriss. Man behandelte sie, schickte sie heim. Wenige Stunden später erlitt das Mädchen einen Kreislaufkollaps. Die Familie brachte sie zur Frau Doktor in die Praxis. „Einen Scheidenriss erleidet man durch massive Gewaltanwendung, das passiert nicht einfach so. Aber keiner der Ärzte im Krankenhaus hat nachgefragt, die junge Ehefrau schweigt, und die Familie blockt. Was soll ich tun? Ich behandele sie – und schicke sie nach Hause.”

    Wie können Mädchen, die scheinbar in dieser Gesellschaft angekommen sind, „nichts dabei finden, wenn ihr Vater sie mit Gürtel oder Stock schlägt? Wie können sie sagen: Der darf das, das ist doch mein Vater”? Wie, fragt sie weiter, kann es sein, dass eine 25-jährige Importbraut, deren Mann im Gefängnis sitzt, von der Familie des Mannes eingesperrt und von seinen Brüdern regelmäßig missbraucht wird? „Als die Frau nach vier Jahren des Missbrauchs zu mir gebracht wurde, war ihr Anus so zerstört, dass sie inkontinent war. Sie sagte: ,Ich dachte, die dürfen das.‘”

    http://www.bdzv.de/preistraeger-preisverleihung/preisverleihung2009/nominierte/cathrin-kahlweit/

  16. ASYLKATASTROPHE!
    Es entstehen in den Städten Zeltlager.
    Und man will schon Gebäude beschlagnahmen.

    www. sueddeutsche.de/bayern/fluechtlinge-in-bayern-asylbewerber-an-einem-tag-1.2098019

    „So viele an einem Tag hatten wir in den letzten Jahren noch nie“: Von Mittwoch auf Donnerstag sind 319 neue Asylbewerber in Bayern angekommen – ein Rekord.

    www. sueddeutsche.de/bayern/fluechtlinge-in-bayern-regierung-stellt-zelt-fuer-asylbewerber-in-nuernberg-auf-1.2107132

    1400 statt 650 Menschen: Die Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Zirndorf ist völlig überlastet. Nun werden Zelte für 200 Flüchtlinge in Nürnberg aufgestellt.

    www. welt.de/politik/deutschland/article131471197/In-Duisburg-kommen-Fluechtlinge-jetzt-ins-Zeltlager.html

    In Duisburg kommen Flüchtlinge jetzt ins Zeltlager

    www. pnp.de/nachrichten/bayern/1410863_Unterkuenfte-fuer-Fluechtlinge-Beschlagnahmungen-moeglich.html

    Von Montag bis Donnerstag sind mehr als 1000 Asylbewerber neu in Zirndorf angekommen, sagte der Sprecher der Regierung von Mittelfranken, Michael Münchow, am Freitag. Etwa die Hälfte der Menschen wurde in andere Bundesländer weitergeleitet. Die anderen etwa 500 sind im Freistaat geblieben. Alle Asylbewerber werden derzeit nach Mittelfranken geschickt, weil die Münchner Bayern-Kaserne wegen Masern seit einer Woche geschlossen ist.

    Die Regierung von Mittelfranken sucht derweil weiter nach Hallen, in denen die Menschen vorläufig untergebracht werden können. Zwei große Zelte in Nürnberg sollten bis Samstag in Betrieb genommen werden. Auch in Bayreuth steht mittlerweile ein kleineres Zelt und der Landkreis Fürth bringt 250 Menschen bei seinem Bauhofgelände unter. Wenn die Zahl der Neuankömmlinge jedoch so hoch bleiben und nicht rasch neue Unterkünfte gefunden werden, könnten laut Münchow auch Hallen beschlagnahmt werden.

    Leute, ES ROLLT AUF UNS EINE TSUNAMI ZU, DIE UNS ALLE WEGZUSPÜLEN DROHT!
    Dass die linksgrünen Idioten auch untergehen werden, ist nur schwacher Trost.

    Die völlig degenerierten „Eliten“ begehen offensichtlich Selbstmord und wollen uns in den Abgrund mitnehmen.
    Die von ihnen bezahlte politische Klasse muss mitspielen, obwohl viele Politiker die Brisanz der Lage verstehen.

    WIR KÖNNEN NICHT MEHR SITZEN UND WARTEN, BIS WIR UNTERGEHEN.
    Wir brauchen eine Anti-Asyl-Lobby – ein Gegenstück für „Pro-Asyl“.
    Wir brauchen einen aktiven Protest jetzt – es geht um unsere bloße Existenz!
    DAS IST IM MOMENT DAS AKUTESTE PROBLEM.
    WER IDEEN HAT, SCHREIBE BITE HIER.

    Auch VS, Polizei, Medienleute, Politiker usw., die hier mitlesen.
    IHR SEID AUCH BETROFFEN!
    Klar, ihr habt ihre Gehälter und Posten.
    Seid ihr aber bereit fürs Geld Selbstmord zu begehen?
    Und auch eure Kinder umzubringen?

    STOPPT DEN ASYLWAHNSINN!

  17. #1 gegendenstrom (29. Aug 2014 21:19)
    Die schlimmsten und häufigsten Erkrankungen kommen von der Migranteninzucht!

    Wenn der Cousin die Cousine schwängert…. 😉

    Wer englisch versteht sollte einmal hier undund hier lesen oder sich hier anhören, was einer der renommiertesten Humangenetik zum Thema Familieninzucht zu sagen hat.

  18. #19 Schüfeli (29. Aug 2014 23:19)
    ASYLKATASTROPHE!
    Es entstehen in den Städten Zeltlager.
    Und man will schon Gebäude beschlagnahmen.

    www. sueddeutsche.de/bayern/fluechtlinge-in-bayern-asylbewerber-an-einem-tag-1.2098019
    STOPPT DEN ASYLWAHNSINN!

    Da wird nichts mehr gestoppt, die Dämme sind gebrochen.
    Und es wird niemand von den „Flüchtlingen“ jemals wieder in das Heimatland zurückkehren.
    Im Prinzip ist es jetzt in vielen westdeutschen Städten schon so, aber in spätestens 3-5 Jahren wird es für uns normal sein, dass kein kulturelles und gastronomisches Leben in den Städten mehr stattfinden wird, weil es für potentielle zahlende Gäste schlicht und ergreifend zu gefährlich sein wird, abends bestimmte Stadtviertel oder gar ganze Städte aufzusuchen.
    Völlig autonome rechtsfreie Zonen wie die Favelas oder die Townships werden zur Normalität gehören, aus denen ab und an Banden zu Beutezügen ins Umland ausziehen.
    Dass auch nur einer von den Asylanten Deutschland jemals wieder verlassen wird, halte ich für so wahrscheinlich wie die unbefleckte Empfängnis.

  19. #22 Das_Sanfte_Lamm (29. Aug 2014 23:32)
    Da wird nichts mehr gestoppt, die Dämme sind gebrochen.

    Ich habe wirklich nicht gedacht, dass es so schnell gehen wird.

    Die „Eliten“ haben wahrlich den Rest des Verstandes verloren.
    Sie begehen Selbstmord und das Land rutscht in den Bürgerkrieg.

    Rette sich, wer kann.

  20. #19 Schüfeli (29. Aug 2014 23:19)

    Ich frage mich ohnehin, was soll das?

    Da wird uns vorgeplärrt, DORT (wo auch immer diese „armen“ Menschen gerade herkommen) gäbe es Krieg und die Menschen müssten zu uns …

    Gerade wir Deutschen sollten es besser wissen!

    Meine Mutter kam mit ihren Eltern und ihren Geschwistern aus Schlesien. Niemand aus ihrem Trek wäre auf die Idee gekommen in irgendein reiches „Ausland“ zu fliehen, obwohl Deutschland zerstört war und kaum die Ortsansässigen ernähren konnte. Schon komisch, dass wir Deutschen das in einem WELTKRIEG konnten. In Afrika gibt es dagegen höchstens Scharmützel, gibt es Platz ohne Ende, aber das ganze Pack hat nichts Besseres zu tun, als SOFORT hier um Asyl nachzusuchen.

  21. Zum Thema Diabetes Typ 2 zur Info:

    „Typ-2-Diabetes – besonders auch in der arabischen Welt ein schwerwiegendes Problem“

    „..Sieben der weltweit 10 Länder mit der höchsten Diabetes-Prävalenz liegen in dieser Region: Kuwait, Libanon, Quatar, Saudi-Arabien, Bahrain, die Vereinigten Arabischen Emirate und Ägypten…“

    http://diabetes-risiko.de/dr_news_single.html?&no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=1467&cHash=cf70e5a1adf28ff504e04cf533a8cde6

    Es liegt am unkontrollierten (Fr)essen!

  22. #25 survivor (29. Aug 2014 23:45)

    Es liegt am unkontrollierten (Fr)essen!

    Kann nicht sein! 😉

    Denen ist doch das Gegenteil,also das Fasten, so unglaublich HEILIG! Wird sogar im Koran explizit vorgeschrieben und genauestens erklärt.

  23. #26 W. Martin (29. Aug 2014 23:51)

    „Denen ist doch das Gegenteil,also das Fasten, so unglaublich HEILIG! Wird sogar im Koran explizit vorgeschrieben und genauestens erklärt.“
    ——————–

    Klar. Aber gerade im „Rameldan“ wird nach Sonnenuntergang völlig zügellos ge(fr)essen.
    Hab ich mal in Kairo erlebt.

  24. #24: Was hier in Deutschland passiert, das spricht sich schnell herum, durch Internet, Handys usw.
    Wenn man einfach hierherkommen kann und dann voll durchgefüttert und verköstigt wird, dann kann man den Leuten keinen Vorwurf machen.
    Schuld sind die Politiker, die so etwas überhaupt zulassen.

  25. #20 Schüfeli (29. Aug 2014 23:19)
    Spannend wird es in den Wintermonaten. Dann kommen nämlich traditionell massenhaft „verfolgte“ Südosteuropäer, um hier die warmen Winterasylquartiere zu beziehen.
    Bisher zogen die dann im Frühjahr/Sommer wieder zurück in die Heimat, sodaß eine gweisse Entspannung bei den Asylunterkünften eintrat, so wird es dies Jahr wohl nicht mehr so sein. Jedenfalls ist mir nichtsdergleichen aus NRW bekannt.

  26. Denen ist doch das Gegenteil,also das Fasten, so unglaublich HEILIG! Wird sogar im Koran explizit vorgeschrieben und genauestens erklärt.

    aber doch nur während Ramadan. Und dann nur tagsüber, dann ist großes Fressen. Und ZUCKERfest, wie passend… 😉

  27. Zum Thäma 💡

    „Sie sind der Meinung: Das war Spitze!“

    Seit Dienstag harren die letzten Bewohner auf dem Dach des Hostels in der Gürtelstraße aus. Strom und Wasser wurden abgedreht, medizinische Versorgung wird verweigert

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/guertelstrasse-friedrichshain-fluechtlinge-ohne-wasser-und-medikamente,10809148,28258020.html

    Schizophrenie BRD

    Psychose ist der Oberbegriff für psychische Erkrankungen mit einem Realitätsverlust. Schizophrenie ist eine häufige und schwere Form der psychotischen Erkrankung. Häufig leiden die Betroffenen unter akustischen Halluzinationen, d. h., sie hören Stimmen, die andere nicht hören.

    In der wörtlichen Übersetzung bedeutet Schizophrenie „Spaltungsirresein“, was zu Missverständnissen und falscher Verwendung von „schizophren“ in der Alltagssprache geführt hat. Denn Schizophrenie hat nichts mit einer gespaltenen Persönlichkeit zu tun, wie sie in der Novelle „Dr. Jekyll und Mister Hyde“ des schottischen Schriftstellers Robert Louis Stevenson beschrieben wird.

    In diesem Buch verwandelt sich der gutherzige und angesehene Arzt, Dr. Jekyll, immer wieder in den bösartigen Mister Hyde. Es stellt sich heraus, dass Hyde der isolierte böse Teil von Jekylls Persönlichkeit war. Schizophrene Patienten leiden jedoch nicht unter einer solchen Spaltung der Persönlichkeit, sondern unter einem Realitätsverlust.

    Schizophrenie ist keine seltene Krankheit, sondern etwa so häufig wie chronisches Rheuma. Einer von 100 Erwachsenen erkrankt in seinem Leben an einer Schizophrenie. In Deutschland leiden aktuell rund 800.000 Menschen an einer Schizophrenie. Jedes Jahr erkranken rund 8.000 Menschen neu.

    Die Krankheit tritt meist erstmals im frühen Erwachsenenalter auf. Das Erkrankungsalter liegt bei Männern in der Regel zwischen 20 und 25 Jahren und bei Frauen zwischen 25 und 30 Jahren. Männer und Frauen erkranken gleich häufig.

    Schizophrenien verlaufen sehr unterschiedlich. Manche Patienten erkranken nur einmal, andere chronisch mit erheblichen Einschränkungen im Alltag.

    Ursachen und Risikofaktoren

    Die Ursachen einer schizophrenen Erkrankung sind nicht eindeutig geklärt. Es wirken mehrere Faktoren zusammen:

    • Genetische Faktoren: Kinder, in deren Familien bereits Andere schizophren erkrankt sind, erkranken deutlich häufiger selbst an dieser psychotischen Erkrankung.

    • Biologische Faktoren: Störungen der Gehirnentwicklung durch Komplikationen während oder nach der Geburt, Erkrankungen des Gehirns oder Schädigungen durch Drogen oder Alkohol erhöhen das Risiko, an einer Schizophrenie zu erkranken.

    • Psychische Faktoren: Belastende Lebensereignisse können bei einer vorhandenen genetischen oder biologischen Disposition („Verletzlichkeit“) dazu führen, dass sich eine schizophrene Erkrankung entwickelt.
    Dazu gehören z. B. der Verlust eines Angehörigen, Prüfungen oder der Verlust des Arbeitsplatzes, andauernde Spannungen am Arbeitsplatz oder ständige Konflikte in der Familie.

    • Weitere Risikofaktoren: Cannabismissbrauch, Migration, städtisches Leben mit Lärm und Reizüberflutung.
    Symptome

    Die Symptome sind sehr unterschiedlich und können sich ändern:

    • Frühe Anzeichen: Schizophrene Psychosen beginnen häufig mit kleinen Veränderungen und alltäglichen Befindlichkeitsstörungen: z. B. Nervosität, Unruhe, Reizbarkeit, Konzentrationsschwäche, Schlafstörungen, gedrückte Stimmung, Grübeln oder Vernachlässigung der persönlichen Erscheinung.

    Erfahrene Spezialisten sind notwendig, um eine Schizophrenie schon in einem frühen Stadium zu erkennen.

    • Akute Phase: Halluzinationen, insbesondere das Hören von Stimmen, die andere nicht hören; Verfolgungswahn; unlogisches Denken ohne inneren Zusammenhang; Überzeugung, Gedanken würden eingegeben oder aus dem Kopf gezogen (Störung des Ich-Erlebens); depressive Stimmung, große Erregung oder starke Antriebshemmung.

    Schizophrene leiden erheblich unter ihrer Erkrankung, nehmen aber häufig von sich aus keine Hilfe in Anspruch. Vermittlung und Motivation durch Andere sind meist nötig. Die Schwere der Erkrankungen nimmt zu, je länger sie unbehandelt bleibt.

    ——

    50 Millionen Einzelprüfungen e.V Gmb-shz-H 💡

    Diakon-isches Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Ober-laus-itz

    http://www.diakonie-portal.de/presse/pressemitteilungen-2014/caritas-und-diakonie-fordern-menschlichen-umgang-mit-protestierenden-fluchtlingen

    Schizophrenie BRD

    Diagnostik
    Die Diagnostik erfolgt durch ein psychotherapeutisches oder ärztliches Gespräch.

    Sie wird ergänzt um medizinische Untersuchungen, mit dem Ziel körperliche Ursachen der Erkrankungen auszuschließen: z. B. Drogenscreening, Elektroenzephalographie (EEG) und Magnetresonanztomographie (MRT) des Kopfes.

    Therapie
    Die Therapie besteht aus mehreren Bausteinen:

    Medikamentöse Behandlung mit Neuroleptika: Neuroleptika beeinflussen die Übertragung von Informationen durch Botenstoffe im Gehirn. Sie verringern oder beseitigen in vielen Fällen die akuten Symptome und beugen Rückfällen vor.

    Die Medikamente zur Behandlung von psychotischen Erkrankungen sind in den letzten Jahren sehr verbessert worden und haben heute wesentlich weniger unerwünschte Nebenwirkungen als früher.

    Psychotherapie: Kognitive Verhaltenstherapie mit dem Ziel, depressive Gefühle sowie Angst und Hilflosigkeit zu verringern, das Krankheitsverständnis und die Krankheitsakzeptanz zu fördern, die sozialen Kompetenzen zu stärken sowie das Rückfallrisiko zu senken.

    Psychotherapie kann, insbesondere wenn Medikamente nicht (ausreichend) wirken, auch helfen, die psychotischen Symptome zu verringern. Eine Psychotherapie kann in allen Phasen der Erkrankung begonnen werden.

    Psychoedukation: Betroffene und Angehörige lernen, die Erkrankung besser zu verstehen.

    Heilungschancen

    Eine akute Erkrankung lässt sich meistens gut behandeln.

    Etwa 25 Prozent der Patienten erleiden nur eine Krankheitsphase.

    Etwa 50 Prozent der Patienten erleben mehrere Phasen, die aber wieder abklingen – bei 25 bis 30 Prozent der Betroffenen mit phasenhaftem Verlauf kommt es zu einer guten Gesundung.

    Etwa 25 Prozent der Patienten haben erhebliche Schwierigkeiten, sich wieder vollständig von der Krankheit zu erholen (chronische, schwere Einschränkungen).

    Auch bei langjährig und ungünstig verlaufenden Psychosen kann es später noch zu einer deutlichen Verbesserung der Gesundheit und des persönlichen Wohlbefindens kommen.

  28. In unserer Gesellschaft haben ungesunde Kost und die absurdesten ernährungstheorien Hochkonjunktur.
    Die Werbung wie „Morgens um halb zehn in Deutschland“ u.ä. viele andere auf allen Fernsehkanälen IST nur ein Beispiel.
    Sogenannte verarbeitete Lebensmittel,mit allen erdenklich bedenklichen Inhaltsstoffen, werden angepriesen. Neuester Trend ist Veganer Kost.
    Ich möchte gerne wissen, welche Leistungen Spitzensportler erbringen würden bei Veganer Kost?? Wo sind da die Eiweisslieferanten, die dem Muskelabbau entgegenwirken, die anabole Phase zum Muskelaufbau nutzen und die katabole Phase abmildern.
    Ich selber betreibe extrem viel Sport in Form von gezieltem Krafttraining und hochintensives Intervallausdauertraining. Mein Körperfettanteil liegt bei momentan 8% und mein Skelettmuskelanteil bei 53%. Und im Oktober werde ich 50. das war vor 3 Jahren noch ganz anders.
    Auch ich gehörte zu den Menschen, die man täglich mit ihren degenerierten Figuren sieht. Und ich hatte so ziemlich alles ausprobiert, was mir irgendwelche „Fachleute“ und auch Ärzte empfahlen. Es bedurfte des glücklichen Zufalles an einer namenhaften Uni mal eine Vorlesung über Ernährung besucht zu haben und vom dortigen Professor ein Buch als Empfehlung bekommen zu haben.
    Von da an wurde mir klar, dass wir uns ernähren sollten, wie vor 50000 Jahren.
    Und auch so bewegen. Seitdem stehen Fleisch und Gemüse für mich an erster Stelle. 5 Eier täglich sind seitdem für mich normal.
    Aber all das widerspricht der öffentlichen Meinung. Wer mir sagt ich liege falsch, dem zeig ich mein Sixpack. Da muss auch der Arzt schlucken über den Mist, den er mir so lange verzapft hat. Auch bei meinen Blutwerten.
    Allen Ernstes empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung dicken Menschen Vollkornprodukte. Das eine Scheibe Vollkornbrot den Insulinspiegel genau so stark erhöht wie 2 EL Zucker, dass ignorieren diese „Spezialisten“.
    In keiner anderen Wissenschaft tummeln sich so viele Dielletanten wie in der Ernährungswissenschaft (und auch in der Klimawissenschaft).

  29. Das sichert allerdings so manchem deutschen Rentner das Überleben. Er kann jetzt schneller rennen als der ihn verfolgende, verfettete, messerschwingende Südländer-Bengel.

  30. Zusätzlich ist zu erwähnen, das die dicken Kinder von Landau der Vergangenheit entsprechen. Aus den Tafeln oder am Staats-Zahltag spazieren die „Neu-Bürger“ aus Verbrauchermärkten, ist in einer Hand festes und in der anderen die Cola sichtbar. Dazu der Kontrollblick – schauen andere auf die Kultur der Nahrungsaufnahme. Zu etwas anderen ist das Gerät auf dem Hals nicht geeignet. Das beweisst auch der Besucherandrang in öffentlichen Bibliotheken, zur eigenen Erweiterung, beispielsweise Gesundheit. Bei diesen Probanten mit Adipositas oder Obesitas sollte das Wissen über Gesundheit ausgeblendet werden. Auf hohlen Köpfen ist gut trommeln und je hohler ein Kopf, desto voller das Echo.

  31. #8 toll_toller_tolerant (29. Aug 2014 21:42)
    Was passiert, wenn die Statistik nun feststellt, dass der Anteil der Zuckerkranken unter den Migranten mit rund 14 % doppelt so hoch ist wie unter der einheimischen Bevölkerung?
    —-
    Ganz einfach:
    Dann ist die Statistik rassistisch und wird von Aiman Mayzek persönlich der Islamophobie bezichtigt.
    ++++

    Klar doch!
    Auch weil der fette Aiman Mayzek persönlich ganz bestimmt unter Diabetes leidet!
    Aber nicht nur!
    Er hat auch noch diverse Baustellen im Kopf!

  32. ++Eilmeldung++
    Göring-Eckardt: Deutschland „muss“ mehr Flüchtlinge aufnehmen!!!
    Die Flüchtlinge bräuchten ein Dach über dem Kopf, etwas zu essen und medizinische Versorgung. „Und zwar schnell und koordiniert.“
    Nach der Finanz Blase kommt jetzt die Flüchtlings Blase?
    Deshalb jetzt schon mal Klären wer am Ende die Kosten Trägt!

    Also liebe Leute: Arbeitet hart und fleißig bis die Schwarte kracht und Eure Gesundheit völlig ruiniert ist.
    Laßt Euch in Leiharbeits- und Lohnbetrugsbuden ausnützen.
    Spart an Euch und Euren Kindern wo es nur geht.
    http://www.stern.de/politik/deutschland/goering-eckardt-deutschland-muss-mehr-fluechtlinge-aufnehmen-2134295.html

  33. #34 sportjunkie Das Kohlehydrate fett machen ist für mich nicht neu man hat dauernd Hunger wegen dem hoch und runter des Insulinspiegels vergleichbar mit einer Achterbahnfahrt,man fühlt sich mit Low Carb einfach besser mehr Energie,geringeres Schlafbedürfnis.weniger Körperfett usw,ich habe auch schon Rohkost getestet und ich kann sagen aus eigener Erfahrung sagen man fühlt sich gut und Veganer schwach? bloss Gorillas essen auch sogut wie nur Rohkost,der Hier auch http://de.wikipedia.org/wiki/Patrik_Baboumian ob es stimmt Veganer??? ansonsten viel Spass mit Paleo guter Artikel von Ihnen.

  34. Diabetes Typ 2 und dessen Therapie auch mit Insulin ist für die Ärzte und die Pharmafirmen ein riesiges Geschäft. Bin wegen einer anderen Erkrankung immer mal beim Internisten. Da gibt’s eine Diabetes Sprechstunde. Vor allem übergewichtige Rentnerinnen. Die werden meist mit teurem Insulin versorgt. Eine Stunde später sitzen die Damen unten im Bäckereishop und verdrücken Kuchen. Gewichtsreduktion wäre die richtige Behandlung. Sind übrigens alles pommersche Weiber. Keine Migranten.

    Gruß vom Einödlandwirt aus Vorpommern

  35. #38 Mautpreller (30. Aug 2014 08:10)
    Deshalb jetzt schon mal Klären wer am Ende die Kosten Trägt!
    ++++

    Bezahlen müssen immer alles die oberen 50 % in der Einkommensschichtung!
    Das sind von 42 Millionen Beschäftigten in Deutschland also 21 Millionen.
    Die anderen 21 Millionen bezahlen zwar auch Steuern, bekommen aber genau soviel als Sozialtransfers wieder zurück!
    Alle andern hängen sowieso am Tropf!

  36. #39 krishna
    Es gibt halt auch Leute, die behaupten Veganer zu sein, aber dass nur um sich für finanzielle oder andere Vorteile vor den Veggikarren Spannen zu lassen. Jemand, der so massig ist, wie der in ihrem Link, für den gab es nur 3 Möglichkeiten um das zu erreichen.

    1. massives Essen in der Massephase. Dabei unbedingt das richtige zum
    richtigen Zeitpunkt zu essen. 8000 kcal aus hochwertigen unverarbeiteten
    Lebensmitteln zu sich zu nehmen. Parallel dazu auf Maximalkraft und mit
    Überwiegend Grundübungen zu trainieren. Alle 3 Wochen Programm
    umstellen, Crashätze einbauen, etc.. So kann man in einem Jahr
    20 kg aufbauen, wovon 12 kg Muskeln aber auch 8 kg Fett ist.
    In der anschließenden Definitionsphase folgt low carb
    Und zum Training kommt noch 2 x täglich
    Hochintensives Intervalltraining ( Hügelsprinten, Seilchenspringen
    etc. dazu

    2. Trainieren wie oben und low carb. Bringt pro Jahr 1-2 kg
    definierte Muskelmasse. Mesomop veranlagte schaffen mehr.
    Der Hardgainer (Typen mit schnellem Stoffwechsel) ist da falsch
    Für ihn ist Möglichkeit 1 die beste oder die ungesunde:

    3. Möglichkeit 2 kombiniert mit Zuführung anaboler Steroide
    Die gespritzt werden.
    Vorteile:
    Massezunahme wie bei der ersten Möglichkeit aber ohne Fett.
    Die Muskeln sind hoch definiert.
    Die Erholungsphasen sind extrem kurz, der Muskel
    Ist superschnell erholt.
    Die sportliche Leistung kann in den ersten 2 Wochen
    Enorm ansteigen.

    Nur wo Licht ist ist auch viel schatten. Medikamente die so wirksam sind wie Steroide haben auch entsprechende Nebenwirkungen:

    Nachteile:

    LDL Cholesterinpegel kann sich verzehnfachen. Die Herzkranzgefäße verkalken. Und nicht nur die, deshalb Schlaganfallgefahr. Arni und auch Ralf Möller Haben nicht umsonst Herzprobleme.
    Hormonspiegel ändert sich gravierend. Männer Kriegen Frauenbrüste (Östrogenspiegel zu hoch)
    Aknebildung
    Haarausfall
    Hoden stellen eigene Testosteronproduktion ein. Nach Absetzung der Steroide dauert es 6-8 Wochen, bis die Hoden die Eigenproduktion wieder hochfahren.
    Bis dahin besteht die Gefahr von schwersten Depressionen. Die Selbstmordrate dieser Kandidaten ist überdurchschnittlich hoch.
    Tumorbildungen in Leber und Nieren.
    Starke Stimmungsschwankungen.

    Soweit so gut. Muss jeder selber entscheiden, welche Möglicchkeit er wählt. Für mich steht die 3. auf keinen Fall zur Debatte.
    Da bleib ich lieber neugierig was hätte mehr sein können, wenn ich es mal versucht hätte.

  37. #34 sportjunkie (30. Aug 2014 05:46)

    Welches Buch hat denn der Professor empfohlen?

  38. @ Made in Germany West

    ich könnte mir vorstellen, dass es „Weizenwampe“
    von William Davis war.
    Ich selber habe nach dieser Lektüre seit 4 Wochen meine Ernährung umgestellt. Ich war zwar nicht krank, aber einige „Wehwehchen“ sind jetzt schon verschwunden und Gewichtsabnahme gab es auch.
    Aber Vorsicht: Nach der Lektüre bleibt Ihnen das nächste „gesunde“ Vollkornbrot im Halse stecken…

  39. Im „Südland“ gilt es als schick, fett zu sein, das ist ein Zeichen von Wohlstand.

    Warum waren die Scheichs und Sultane immer so fett?

  40. #41 eule54 (30. Aug 2014 08:46)

    Bezahlen müssen immer alles die oberen 50 % in der Einkommensschichtung!
    Das sind von 42 Millionen Beschäftigten in Deutschland also 21 Millionen.
    Die anderen 21 Millionen bezahlen zwar auch Steuern, bekommen aber genau soviel als Sozialtransfers wieder zurück!
    Alle andern hängen sowieso am Tropf!

    Etwa 42,6 Millionen Männer und Frauen hatten im vergangenen Jahr durchschnittlich einen Job – so viele wie nie zuvor.
    Wird offiziell behauptet! 😉
    http://de.statista.com/statistik/daten/studie/1376/umfrage/anzahl-der-erwerbstaetigen-mit-wohnort-in-deutschland/

    Wieviele Einwohner hat Deutschland? (80,2 Millionen)
    In Deutschland leben 1,5 Millionen Menschen weniger als gedacht. Das mit Spannung erwartete Ergebnis der Volkszählung hat ergeben, dass es 80,2 Millionen sind. Das ist nicht die einzige Überraschung.
    http://www.welt.de/wirtschaft/article116684407/Deutschland-hat-weniger-Einwohner-als-angenommen.html

    Also etwa die Hälfte, ca. 50 % der Einwohner arbeiten ????
    Irgendwat stimmt doch da nich…

    Ich hab mal irgendwo gelesen, daß tatsächlich nur ca. 24 Millionen vollerwerbstätig sind, und den ganzen Laden in Deutschland schmeißen, und den ganzen Bemmel bezahlen! Leider finde ich gerade die Seite nicht!

  41. # 43 Made in Germany
    „Die Steinzeitdiät“ wobei es Steinzeiternährung heißen müsste. Diät heisst nämlich auf Englisch diet. Und darin steckt das Wort die. To die heißt sterben. Somit ist jede Diät Mist. Konkret geht es vor allem Um Ernährungsumstellung. Der Prof., mit dem ich heute noch in Kontakt stehe, hat aber ein paar Dinge aus dem Buch „negiert“. Dort wird ua der Verzehr von viel frischem Obst empfohlen. Für Leute, die Fett verlieren wollen, ist das nicht ratsam. Beim Fleisch sollte man auf Magerfleisch achten. Kein Aufschnitt. Für mich, der sich auf ewig am Geflügel sattgefressen hat kommen nur noch Rind und Kalbfleich oder Reh in Die Pfanne. Ca. 300 g pro Tag. Aber auch 1 kg Gemüse mit Ausnahme Soja (Östrogen) und Mais.
    Eier sind in der Abnehmphase nur beschränkt, max 2/Tag zu empfehlen. Ein Ei ist etwas ganz besonderes, denn es ist unsere einzige Möglichkeit einen KOMPLETTEN Organismus zu essen. Mit all seinen Bausteinen und Enzymen. Hüttenkäse ist nicht aus der Steinzeit. Aber wie Naturjoghurt ist er ein hoher Eiweisslieferant. 500g Spinat mit 2 weichgekochten Eiern und einem Hüttenkäse sind ein klasse Frühstück. Der Eiweissspiegel sollte stets hoch sein. Mindestens 1g pro kg Körpergewicht in der Abnehmphase pro Tag. Besser 2 g. Am Abnehmen scheiden sich die Geister. Da fängt es schon an. Wenn der Arzt sagt, sie müssen abnehmen und sie fragen ihn wieviel und er sagt 30 kg. Sie fragen ja was denn, er: am Bauch, dann weiß man dass der Typ keinen Schimmer hat. Soll man dann am Bauch 10kg Muskeln oder Fett abnehmen? Wenn er Fett meint, was ich glaube, dann hat er wieder keine Ahnung. Fett kann man nicht geezielt an einer Körperregion verlieren. Das entscheidet der Körper, wo er es zuerst und zuletzt wegnimmt. Bevor der Unterbauch ganz verschwindet und richtig flach wird bildet sich eine Hohlfresse. Da kann man nichts machen. Das Gesicht hat auch Fetteinlagerungen.
    Also, wenn man Fett verlieren möchte, dann muss man wissen dass für die Verbrennung Muskeln erforderlich sind. Darin verheizt man sein Altöl, in genau diesen Verbrennungsöfen. Aber jetzt kommt die Schweinerei. Unser Körper IST leider evolutionstechnisch auf dem Stand von vor 300000 Jahren. Der Sack sagt sich doch wirklich, eh ich mein Fett verschleudere, verheize ich doch erst mal meine Muskeln. Dann habe ich kleinere. Verbrennungsöfen und komme mit meinem Altöl länger hin. Was die Autobauer heute in der Motorenentwicklung als Downsizing bezeichnen, haha, das kennt unser Körper seit 300000 Jahren und das war genial. So konnte er besser auf Hungersnöte reagieren.
    Also, was heißt das? Die Bausteine für die Muskeln sind Proteine. Deshalb ist ein hoher Eiweissspiegel wichtig. Denn wenn ausreichend Protein im Blut ist, dann werden die Muskeln nicht attakiert.
    Noch was: Ohne Sport gehts nicht. 30 min am Tag sind Minimum. Ok, ich nenn mich nicht umsonst Sportjunkie, bei mir sind’s 5 mal pro Woche 2-3 Std.
    Aber auch nur, weil ich süchtig bin.
    Zurück zu den Essgewohnheiten:
    Der Steinzeitarier kannte keinen Ackerbau. Der kam erst vor 8000 Jahren in Mode. Und da sich unser Körper seit 300000 Jahren nicht verändert hat, FINGER WEG VON JEDERART MEHLPRODUKTE.
    Ja, richtig gelesen. Ökotypen sagen mir ständig das sei gut mit dem Vollkorn. Quatsch. Brot macht fett, Nudeln, Reis, Kartoffeln, Knödel, Mais alles Dickmacher. Man, wer’s nicht glaubt, den frag ich immer wozu wir Menschen noch nen Blinddarm haben. Ja, genau, weil wir uns seit 300000 Jahren körperlich im Aufbau nicht geändert haben.
    Und noch so ein paar Weisheiten die jetzt zerstört werden:

    Jede Form von Soja weglassen. Keine Sojamilch, Sojagemüse, Tofu alles Mist.
    Für Männer wie Frauen. Stört den Östrogenspiegel.
    Margarine ist Dreck. Industriefett. Macht dick.
    Jede Form von Zucker ist zu vermeiden. Egal ob Kristall-, Perl-, Rohr-, Brauner und wie der Mist auch sonst noch heißt. Weglassen.
    Wer Süßen will nehme ausschließlich Stevia. Und zwar das reine und nicht das gestreckten. Ist pflanzlich und keine chemische Totschlaginsulinkeule.

    Transfette (Industriefette) sind die einzigen Fette, die dick machen. Da sie billig sind, sind sie in fast allen verarbeiteten Lebensmitteln drin.

    Fruktose und Glukose machen aus einem eine Figur, dass man seine Umwelt in den Schatten stellt. Und wenn man dann im Schwimmbad vom Rand ins Becken gleitet schwimmen alle im Trockenen und die Aahnungslosen auf der Liegewiese werden vom Tsunami überrollt.

    Ok. Soweit so gut. 2 Dinge noch.
    Intervalltraining ist viel effektiver als das Rummstöckeln mit diesen walkstecken oder das Dauerläufen. Ich sehe so viele dicke Menschen schon lange mit schaukelnder Wampe Dauerlaufen. Aber die werde nicht dünn. Warum? Man betrachte die Marathonläufer. Die sind spindeldürr und viele haben dazu noch ein kleines Bäuchlein.
    Ganz anders die Sprinter, Stabhochspringer, Weitspringer, Hürdenläufer, Geräteturner. Sie sind muskulös und ohne Bäuchlein. Da sag mir mal einer er wolle lieber so aussehen wie die Marathonläufer.
    Zum Dauerläufer. Zu Beginn des Laufes steigt der Puls und bleibt konstant.
    Beim Sprinter steigt der Puls an, fällt danach ab und steigt wieder an beim nächsten Sprint. Der Herzmuskel wird über die ganze Frequenzbreite trainiert.
    Und der Körper braucht mehr Sauerstoff, als er in der Zeit aufnehmen kann (Sauerstoffschuld) Der wird nachgetaner und sorgt für eine höhere Verbrennung auch noch 24 Std nach dem Training!

    So, jetzt ist es genug.

  42. das liegt daran das immigranten eltern ihren kindenr keine grenzen aufzeigen (wie können sie auch wenn das kind nach dem koran heilig ist) und die sich alle das essen des ungläubigen westen reinschaufeln genau so wie sie die ungläubigen auch ohne konsequenzen schlagen drüfen ohne bestraft zu werden !

    das einzige gut daran ist das der ein oder andere nicht zu einem arzt geht sondern zu einem immam wunderheiler der sie mehrmals an tag zu allah beten läst dieser das kind heilt und das dann deswegen stirbt !

  43. Geh einfach mal zu McDonalds und schau Dir die Klientel dort an: dort siehst Du ganz viele verfettete Migrantenkinder!

  44. # 44 Running man
    Das Buch Weizenwampe kenn ich nicht. Aber sicher kann man da auch lesen, dass selbst Vollkorn so oft in den letzten Jahrzehnten von der Nahrungsmittelindustrie gekreuzt wurde um die Erträge pro Ackerfläche zu steigern, dass es mittlerweile nur noch zum mesten des menschlichen Körpern taugt.
    Obwohl man einmal pro Woche einen Kalorientag einlegen muss. Einen Sündentag, wo alles erlaubt ist, außer Alk und Nikotin.
    Nur so funktionierst.
    Das Hormon Leptin ist erst seit ca 10 Jahren erforscht. Es wird von den Fettzellen gebildet und befindet sich im Blutkreislauf. Bei low carb Ernährung fällt sein Wert ab und ist nach etwa 6 Tagen unter 50% gefallen. Das registriert das Gehirn. ALARM! WIR VERHUNGERN denkt es sich und halbiert den Grundstoffwechsel. Wir fühlen uns schlapp, kommen nicht so gut die Treppe rauf. Brechen beim Sport ab. Das ist der Grund, warum jede Diät versagt.
    Aber jetzt gilt es das System zu überlisten. Es dauert 6 Tage, bis das Leptin zu wenig ist. Aber 1 Tag kohlenhydratreich essen und innerhalb von 12 Std ist der Wert wieder bei 100%. Ich selber habe den Samstag zum „Leptinboostertag“ gewählt. 4 Dinkelbrötchen mit Butter, 2 davon mit Paprika und Hähnchenbrustpastete mit Spargel und 2 gefüllt mit weichgekochten Eiern sind schon drin. 2 Michkaffee und ein Puddingbrezel ist auch schon verputzt. Gleich gibts in der Stadt 2 Riesenburger und danach Softeis (Eisneger- Die Verkäuferin lacht immer wenn ich laut einen Eisneger bestelle).
    Am Abend gibts ne Riesenpizza mit Büffelmozarella, Schinken, Champinons, Knoblauch und noch ein paar Schokoriegel, Hanuta, Dupplo etc.
    Morgen ist dann wieder gesunde Kost dran.
    Aber es ist ganz toll wenn man sich wie ich auf jeden Sa freut und sich mit so wenig Geld eine Freude machen zu können wie andere mit nem schicken Auto. Aber die größte Freude mach ich mir damit, wenn ich meine Figur im Spiegel sehe. Das kann man für Geld nicht kaufen! Und das Gefühl sich von innen heraus aus tiefstem Herzen lieb gewonnen zu haben, das erst recht nicht.

  45. Ja, hier werden die alle rund und fett und können nach Herzenslust karnickeln. Gibt prima Kindergeld. Der deutsche Steuerdepp machts möglich.

  46. @Sportjunkie

    Das Buch Weizenwampe kenn ich nicht. Aber sicher kann man da auch lesen, dass selbst Vollkorn so oft in den letzten Jahrzehnten von der Nahrungsmittelindustrie gekreuzt wurde um die Erträge pro Ackerfläche zu steigern, dass es mittlerweile nur noch zum mesten des menschlichen Körpern taugt.

    …..
    Damit haben Sie völlig Recht, es ist aber nur ein kleiner Teil dessen, was der Genuss vom heutigen Weizen bei uns im Körper anrichtet.
    Die Gewichtszunahme, mit den symptomatischen Ansetzen im Bauchbereich, wird eklatant durch den Genuss von Produkten mit Weizen gefördert, der Bauchspeck liefet dann weitere Herde für Folgekrankheiten.
    Das Buch „Weizenwampe“ hat primär eigentlich wenig mit Gewichtsabnahme zu tun, sondern beschäftigt sich mit Krankheiten, wo die Schulmedizin oft versagt.
    Zu nennen ist da im Besonderen: Magen- und Darmkrankheiten, Diabetes, Hautausschläge, Allergien, Gelenkschmerzen uvm.
    Die zwangsläufige Reduzierung des Bauchspecks ist eigentlich nur eine Nebenwirkung bei der Umstellung der Ernährung.
    Es sind dabei nicht nur die Beispiele aus seiner Praxis interessant (kann ja jeder behaupten), sondern die Kundenrezensionen, z.B. hier:
    http://www.amazon.de/Weizenwampe-Warum-Weizen-krank-macht/dp/3442173582/ref=sr_1_1/278-5581084-8331561?ie=UTF8&qid=1409398948&sr=8-1&keywords=weizenwampe

    Ich gehe mal nicht davon aus, dass viele Bereicherer hier mitlesen. die sollen ruhig weiter ihren Döner mit Weizen-Fladenbrot etc. futtern.
    PI`lern sei aber sei aber der Hinweis an das Herz gelegt.
    Leseproben und auch das ganze Buch gibt es im Internet, da braucht man nicht lange zu googeln.
    Übrigens ist ihre „Steinzeitdiät“ nicht weit weg von den Vorstellungen von Williams, aber hungern muss hier niemand-ein Kochbuch mit Alternativen ist bereits veröffentlicht.

  47. # 54 Running Man
    Interessant ist auch die Tatsache, dass bei sehr vielen Arthroseleidenden die Symptome nach konsequentem Verzicht auf Mehlprodukte (Weizen, Vollkorn, etc.) nach ein paar Wochen verschwinden.
    Zudem vermeidet man dadurch noch die Aufnahme von Glutenen. Diese industriellen Bindeeiweisse können ebenfalls negative Auswirkungen haben.
    Was man heutzutage so alles als gesund preist ist nicht zum Aushalten. Der Aufenthalt in einer REHA kann für einen sich bewusst Ernährenden der wahre Albtraum sein. Da sollte man auf jeden Fall ne Herdplatte mitnehmen.

  48. #48 sportjunkie (30. Aug 2014 12:25)

    Vielen Dank für Ihre Ausführungen und die Nennung des Buchtitels! Was Sie so ausführlich beschreiben, ist ja eine Wissenschaft für sich, aber auch interessant und gleichsam erschreckend.

    Jahrelang wurde einem eingetrichtert, dass Vollkornbrot soooo gesund sei und Butter ganz schlecht usw.

  49. Wundert mich nicht. Das typische Türkenpaschakind ist fett. Die Mütter sind fett. Und die fetten Väter hocken den ganzen Tag in der Teestube und spielen mit ihrem Schlüsselbund. Dann gibt es noch die Migranten, die den ganzen Tag im Fitnessstudio sind. Das können sie, weil sie ganz viel Hartz-IV-Freizeit haben.

  50. Auch stark pigmentierte meinen das dick und fett ein Zeichen von Wohlstand ist. Das Bild oben zeigt vermutlich typisch deutsche Kinder beim Ramadan 2014 in Alemania.

Comments are closed.