robinDer Tod von Robin Williams am Montag hat weltweit große Bestürzung ausgelöst. Williams hatte in Filmen wie „Der Club der toten Dichter“, „Good will hunting“ oder „Mrs. Doubtfire“ Weltruhm erlangt. Aber nicht alle Menschen trauern um den großen Schauspieler: Es gibt Moslems, die posten auf twitter „Möge Allah ihn brennen lassen“. Williams hat 2002 in seiner Comedy-Show „Live in Broadway“ (Foto) doch tatsächlich Witze über den Dschihad und die 72 Jungfrauen gemacht. Da verstehen Moslems bekanntlich keinen Spaß, wenn man sich über Allahs Belohnung für das eigene getötet werden während des korankonformen „Tötet die Ungläubigen“-Vollzugs lustig macht.

(Von Michael Stürzenberger)

Hier das Video des Sketches, den auf youTube bereits über eine halbe Million Menschen gesehen haben:

Der Focus berichtet über die „frommen“ Mohammedaner-Wünsche:

Die Welt verneigt sich vor Robin Williams und seiner Ausnahmeleistung. Doch Islamisten hassen den Schauspieler. Sie verhöhnen den Toten und schicken Bosheiten über Twitter. Grund sind 12 Jahre alte Witze des Schauspielers.

Alle lieben Robin Williams, so hat es am Morgen nach dem Tod des Schauspielers den Anschein. Doch das stimmt offenbar nicht ganz. Auf Twitter verhöhnen Islamisten den Schauspieler und beschimpfen ihn.

Grund sind etwa einige bissige Witze über den Islam, die der Schauspieler in einem Stand-up-Sketch mit dem Titel „Dschihad“ zum Besten gegeben hatte. Dieser war Teil seiner Comedy-Show „Robin Williams: Live in Broadway“ aus dem Jahr 2002.

Die Münchner Abendzeitung ergänzt:

Im Sketch verhöhnt er beispielsweise die Idee der 71 Jungfrauen, die im Paradies auf Märtyrer warten sollen. Stattdessen sei in der richtigen Übersetzung dieser Stelle im Koran von 71 „kristallklaren Rosinen“ die Rede. Williams bezog sich dabei auf einen New York Times-Artikel in dem ein muslimischer Gelehrter diese Theorie aufgestellt hatte.

Doch das ist nicht alles. Auch macht sich Williams über die Idee des Dschihad lustig. Den Islamisten hat der Witz mit dem Koran aber bereits gereicht. „Das ist Blasphemie“, empört sich ein Radikaler auf Twitter.

Ein gewisser „Abdullah“ meint, die Späße von Williams seien „Blasphemie“, denn er beleidige nicht nur den Dschihad, sondern auch den Koran:

abdullah

Daher solle Allah ihn in der Hölle brennen lassen:

abdullah-2

Auch im Kommentarbereich des youTube-Videos lassen sich viele Moslems abfällig über den Schauspieler aus. Es sagt viel über den Geisteszustand in dieser „Friedens“-Religion aus..

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

75 KOMMENTARE

  1. Man nenne mir auch nur einen Mohammedaner, der nur halb so charismatisch, intelligent, talentiert, lustig etc. ist bzw. war wie eben Robin Williams… Der Neid der Besitzlosen…

  2. Auf Twitter verhöhnen Islamisten den Schauspieler und beschimpfen ihn.

    Wer verhöhnt ihn, Islamisten oder Moslems?

  3. wann werden diese hurensöhne endlich ausgemerzt!? ..ganz ehrlich, an die wand mit solchen die sowas schreiben und allen musis!

    ich denke langsam echt darüber nach an „mars one“ teilzunehmen. könnte aus dem raumschiff der verblödeten menschheit zum abschluss den stinkefinger zeigen, und dann auf nimmerwiedersehen…

  4. lt. Sadist#1 Allah, Q4:56 „Those who reject Our Signs (Quran), We shall soon cast into the Fire; as often as their skins are roasted through, We shall change them for fresh skins, that they may taste the Penalty: for Allah is Exalted in Power, Wise.“

    Die, die Unsere(Allah’s) Zeichen(Koran) ablehnen werde wir bald in das (Höllen)Feuer werfen …

  5. Ich denke an den Film des Piraten Hook. Was für eine Freude für Kinder. Was machen die Moslems mit Kindern? Sprengstoffguertel vor der Kamera!!! Einfach nur abartig.

  6. Was hatten wir für tolle jüdische
    Kabarettisten,Sänger und Schauspieler in
    Deutschland..
    An Oskar Karlweis sei hier mal erinnert..
    (die drei von der Tankstelle)
    Auf Wiki erfährt man mehr
    oder Willy Rosen,dessen Lieder ein Max
    Raabe heute vorträgt und erst letztes
    Jahr verblüfft feststellte,das es ja
    Juden waren,die so Ohrwürmer wie
    „Mein kleiner grüner Kaktus“ schrieben.
    Ephraim Kishon..
    Literarische Salons en masse..
    Nobelpreisträger,die meisten davon Juden..
    Das gabs nur einmal und kommt nicht wieder..
    Ausgelöscht,das jüdische Leben,der
    grandiose Humor..die Intelligenz.
    Ausgelöscht unsere Mitstreiter im
    ersten WK..die das Deutschsein,
    wie keine anderen,verinnerlicht hatten..

    Schuldkult nennt die Politik die Islamisierung Deutschlands..
    Und bestraft die Nachkommen mit baldiger
    Auslöschung ihrer Heimat.
    Damit alles Deutsche vom Erdboden verschwindet..
    Lassen wir es nicht soweit kommen..
    Es muß doch möglich sein,sich nicht nur
    in Foren zu tausenden auszulassen.
    Sichtbar müssen wir werden..und das bald,
    sonst labern wir noch in 20 Jahren..

  7. Das Leitmedium der Oberstudienräte und anderer Gut- und Bessermenschen, „DIE ZEIT“, hat über den Tod Robin Williams‘ berichtet und zwischenzeitlich die meisten Kommentare in ihrer Online-Ausgabe gelöscht. „Die Achse des Guten“ hat jedoch eine Auswahl der geistigen Ergüsse der „ZEIT“-Leserschaft veröffentlicht:

    Leserkommentare gefunden auf Zeit-online:

    “Wahrscheinlich wollt er sich für Palästina einsetzen
    und die jüdischen Terrorfanatiker in Hollywood haben ihn erledigt.
    Die “es war Selbstmord”-Blitzanalyse untermauert das.”

    “Dreckiger US-Kriegfanatiker frisst Scheiße!
    Was für eine herrliche Nachricht. Eine dumme Amisau weniger.
    Danke dir lieber Gott. Weg mit dem Ami-Dreck.”

    “Wahrscheinlich hat dieser pervers Ami
    zu viele Kinder gefickt mit seine jüdischen Hollywood-Chefs.
    Das hat er irgenwann im Kopf nicht mehr augehalten.
    Und tschüss du pedophile Ami-Schwuchtel”.

    “Wer Palestinenser, Syrer und Iraker schlachtet
    gehört in die Gaskammer. Gut gemacht Robin du
    feige nichtsnützige US-Transe. Hahahaha.”

    “Nö, du Online-Jude.
    Gerade in Feierstimmung weil diese stinkende pro-jüdische US-Kakerlake abgenippelt ist.”

    “Es ist entsetzlich was in Hollywoodd so alles passiert.
    Alles Juden. Alles Pädophile.
    Warum glauben Sie dass solche Durchschnittsversager wie dieser Suizid-Volltrttel dort erfolgreich sind??
    Weil sie pädophle Kindermörder sind. Nicht alle verkraften das und machen dann das einzig richtige. Stecker raus. Hahahahahaha”

    “Nur ein toter Ami ist ein guter Ami.
    Ist halt ein Land voller krimineller Völkermörder und religiöser Fanatiker und Landdiebe.
    Die Entstehungsgeschichte gleicht der von den ISIS-Terroristen.
    Wieviel Völker haben die Amis ausgelöscht in Nordamerika? 200??
    Da kann ISIS ja noch eine Weile vor sich hinschlachten bevor sie den Weltmeister einholen. Gut dass diese jüdische Propagandaratte schonmal ais meinen Augen ist. Der hat eh’ nur Scheiße gebrabbelt.”

    “Diesem US-Schergen und Terror-Fürst sollte
    man in den Sarg Kacken. Soviel Respekt muss sein.
    Au backe, Manege frei für die Ami-Schwanz-Lutscher.”

    “Man ist das ein Assi-Forum hier.
    Nur Judenknechte und Ami-Huren unterwegs heute.”

    “Die stinkenden US-Ratten verlassen
    das sinkende US-Schiff.
    Keiner will diesen jüdischen US-Dreck bei sich haben.
    Einziger Ausweg – die feige Flucht in die Selbstaufgabe.
    Tschüss du Kinderschänder-Hitler!”

    “Ich schlage vor man bombardiert die Beerdigung dieses fanatischen pro-jüdischen Terror-Psychopathen.
    Zielt man mit der Bombe in den Sweet-Spot kann man möglichst viele Juden-Fliegen zerklatschen die sich um diesen Kinderficker-Versammeln”

    “Es ist voll geil. Verrecke du Hunde-Ami.
    Auf dass die Ratten deine Augen fressen du stinkende dreckige Amerikaner-Fäkalie.”

    “Scheint nur so ein paar Krüppel zu stören die in Ihrer kindheit von einem Rabbhi gefickt wurden.
    Also schön chillen und dem Rhabbi weiter die Lunte massieren, gelle.”

    “Kinderficker aber Depressionsopfer.
    Kinderschlächter aber Holocaustopfer.
    Hier zeichnet sich die jüdische Abkassier-Masche ab.”

    “Aber warum ficken diese Juden dann Kinder
    und schlachten Sie? Das müssen Sie mir noch erklären?”

    “Du bist ein dummer Judenhuldiger und Ami-Bückling.
    Du bist der deutschlandhassende Antigermane, Jesus-Leugner und freiwilliger Scherge der Judeninquisition.
    Du bist Dummkopf-Deutschland, erster unter den Sklaven Zions.”

    “Säufer, Kinderschänder, Judennazi
    Nix dolles an dieser Terror-Schwuchtel.”

    “Kommt schon Leute, die Amisau is’ weg.
    Lasst uns über was anderes reden.”

    “Jüdischer Dummfaseler.
    Wass sollen diese Krorkodilstränen mit diesem US-Fanatiker und Kinderschlächter??
    Das ist echt peinlich. Als Deutscher muss man sich da echt schämen.”

    “Typisch Obama
    ein 18-jähriger Neger wird auf offener Straße liquidiert von weißen Polizisten und Obama trauert einem jüdischen Oligarche-Kinderficker nach.
    Hahahahahahaahha. Was für eine jüdische Verlierer-Seuche dieser Judenknecht Obama.”

    “Sehen Sie, so langsam wird es sachlich.
    Er war nicht nur scheisse, sondern überhaupt kein Schauspieler.
    Er ist Kinderficker – wie alle im jüdischen Hollywood?
    Einfach mal googeln.”

    “Wo ist die Moderation, wenn man sie braucht?
    Wie kann es sein, daß so ein Dreck schon 4 Stunden hier stehenbleibt?”

    Und da haben sicher nicht nur Mohammedaner, die wohl eher weniger zu den Lesern der „ZEIT“ gehören, geschrieben.

  8. Islamisches Bildungsfernsehen, Folge
    Die Belohnung eines Märtyrers

    Die bekannten 72 Jungfrauen nehmen ein Viertel des Vortrags ein.
    Eigentlich sind es ja nur 70 für den Märtyrer, zusätzlich zu den zweien für jeden „normalen“ Paradies-Bewohner.

    https://www.youtube.com/watch?v=Tk_rUiMmcQE
    (ab 4:55 bis 10:00)
    Uns juckt, interessiert das nicht die Bohne, ob die anderen über uns lachen wegen diesen Jungfrauen oder nicht. Warum? Weil wir glauben daran. Weil Allah sagt das im Koran. Jungfrauen, schöne Geschöpfe Allahs. Allah hat uns erschaffen, Allah kennt uns, er weiß, daß wir Frauen lieben.

  9. Wir wissen ja zwischenzeitlich, wie wir die Anhänger dieser Ideologie einzuschätzen haben, die Kommentare auf FOCUS-Online waren dementsprechend. Schön, das es langsam auch dem Otto-Normalverbraucher auffällt.
    Ich mochte Robin Williams für seinen jüdischen Humor und für den Film „Patch Adams“ und „Good Morning Vietnam!“

  10. Grenze ziehen, eine Seite für Religionsfanatiker, eine Seite für alle anderen. Nach 100 Jahren dann mal nachsehen, ob von den Buchfanatikern noch was übrig geblieben ist.

  11. #10 Tabu

    Wir sind uns eben zu verschieden und dann doch so gleich – zumindest in einer gefestigten Haltung gegenüber dem Hauptthema dieser Seite. Die Revolution ist abgefahren. Niemand hat Zeit, Lust, Sport, Arbeit, Kinder, Urlaub….

  12. #11 Hinnerk Grote (13. Aug 2014 23:17)

    Tom Schoppmeyer 13.08.2014

    Man sollte vielleicht dazu schreiben, dass sämtliche (mittlerweile allesamt entfernten) “Kommentare” (“Verbalauswürfe” trifft es vielleicht besser) von einem einzigen Nutzer stammen. Jener war sich tatsächlich nicht zu blöd, das Pseudonym “hab2freundinnen” zu verwenden…

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/kommentare/robin_williams_ist_tot_und_bei_zeit_online_steppt_der_antisemit

  13. Tja, das mit den 72 „Jungfrauen“ werden die Anhänger des Mörderkults sich nicht ausreden lassen – wenn es auch nun mittlerweile als Übersetzungsfehler entlavt wurde. Wenn es sich nämlich einbürgern sollte, dass es sich im Original des Korans nur um 72 WEINTRAUBEN handelt, dann ist der ganze Dschihadfimmel im Nu bankrott. Also wird da jetzt streng gemauert.

  14. Ich kanns verstehen, dass sich Mohammedaner freuen, wir freuen uns ja auch, wenn ein Djihadist das Zeitliche segnet.

    Williams war als Schauspieler nicht mein Fall, aber mit seinen Witzen über den Islam war er ebenso Counterdjihadist und Verteidiger unserer Werte wie jeder von uns.

    Verwerflich ist nicht, dass die sich freuen, verwerflich ist, dass die mit ihrer Verachtung zu uns kommen und verwerflich ist es, dass wir mit denen zusammenleben und sie ertragen müssen.

    Ruhe in Frieden.

    http://www.youtube.com/watch?v=RHSIvJTZZcQ

  15. Ich habe ja schon öfter darauf hingewiesen: der Übersetzungsfehler besteht darin, dass es sich NICHT um 72 Jungfrauen handelt, sondern um EINE 72-jaehrige Jungfrau…Das wird ein raues Erwachen geben bei unseren Sprenggläubigen…

  16. @ #18 lorbas (13. Aug 2014 23:37)

    #11 Hinnerk Grote (13. Aug 2014 23:17)

    Tom Schoppmeyer 13.08.2014

    Man sollte vielleicht dazu schreiben, dass sämtliche (mittlerweile allesamt entfernten) “Kommentare” (“Verbalauswürfe” trifft es vielleicht besser) von einem einzigen Nutzer stammen. Jener war sich tatsächlich nicht zu blöd, das Pseudonym “hab2freundinnen” zu verwenden…

    Selbst wenn dem tatsächlich so sein sollte: Diese „Verbalauswürfe“ waren offenbar stundenlang auf „ZeitOnline“ zu lesen und wurden weder moderiert noch beanstandet, was den Schluss zulässt, dass sie dem Weltbild der „ZEIT“-Redakteure und -Moderatoren durchaus zu entsprechen scheinen.

  17. In der Regel bekommen Schauspieler Rollen die auch ihrem Naturell entsprechen … und die hatte er, die hatte er!

    Robin Williams war ein Guter, ich denke ein zu Guter und ich denke weiter, das und gewisse harte Realitäten haben ihn fertig gemacht.

    Eine seiner Glanzrollen war als Gronauer in
    Good Morning, Vietnam
    https://www.youtube.com/watch?v=Dw-WSWE6CQg
    Einfach klasse! 😆

  18. Das ueberascht mich eigentlich nicht bei den Muselmaennern. Was mich ueberaschen wuerde, wenn diese typen endlich im 21 Jahrhundert ankommen wuerden.

  19. Ich habe Robin Williams geliebt und bin sehr bestürzt über sein Schicksal. Die Kommentare der Moslems sprechen für sich.
    Filme wie „the birdgage“ oder „one hour photo“ sind zwar weniger bekannt, aber legendär.
    Die Moslems, die solche Kommentare posten, sollten sich schämen. Möge Gott sie richten. Amen!

  20. 17 tritratrulla (13. Aug 2014 23:33) #10 Tabu

    Wir sind uns eben zu verschieden und dann doch so gleich – zumindest in einer gefestigten Haltung gegenüber dem Hauptthema dieser Seite.
    Die Revolution ist abgefahren. Niemand hat Zeit, Lust, Sport, Arbeit, Kinder, Urlaub….

    —–
    In Gorleben,hat die Grünen Fraktion,
    tausende von Anhängern auf die Beine
    gebracht..und jetzt wo es um die Heimat
    geht,kommen nur kleine versprengte Haufen
    zusammen.
    Traurig,das eine Revolte nie stattgefunden hat,zum Thema Islam

    Das hatten die 68er Revoluzzer
    erfolgreicher drauf..
    zum Schaden Deutschlands und da gab es
    kein Internet..

  21. Man möchte sich fragen, ob da bei der Münchner Abendzeitung ein Konvertit schreibt. Anders kann man sich das nicht erklären. Über die 71 Jungfrauen im Koran mach ich täglich Witze! Wie könnte ich das sonst ertragen. Das nehm´ ich mir heraus, als jemand der den 11. September überlebt hat! Wie könnte ich das sonst ertragen? Was meint der Islam-Appeaser von der AZ mit dem Dschihad eigentlich? Will der etwa, dass ich vor dem Dschihad Respekt habe?!! Jetzt geht´s aber los. In wieweit soll ich den Dschihad ernst nehmen? Ja ich fürchte mich davor, dass solche Leute wie der AZ Schreiberlink bereit wäre ihn auch hier einzuführen. Aber solange wir hier in der Öffentlichkeit noch keinen Dschihad haben (leider haben wir ihn schon in den Moscheen hier auf deutschen Boden!), und ich hier noch in Freiheit lebe, mach ich mich darüber lustig soviel ich kann. In diesem Sinne:

    Alua Akbar – fahr zur Hölle! Und mit dir der AZ Schreiberling!

  22. Is mir peinlich, ich kenne diesen Robin Williams gar nicht. Es gibt selbst im Medienzeitalter immer wieder Nischen, wo man drinsitzt und etwas nie mitbekommt.

  23. Es ist einfach brutaler Neid der Islamisten, weil sie in ihrer jämmerlichen geistigen Verfassung nichts anderes als Hass, Gewalt und Tod verbreiten können. Während andere mit ihrer Intelligenz nicht nur Menschen zum Lachen bringen, sondern durch ihre Erfindungen anderen Menschen das Leben erleichtern und sogar retten können (Medizin).

    Der Islam ist nichts anderes als geistige Armut. Menschlicher, innerlicher Zerfall gepaart mit purer Dekadenz.

  24. Hier was ganz nettes zum Thema.

    Robin Williams ist tot und bei Zeit-Online steppt der Antisemit

    Leider werden die Namen der Schreiberlinge absichtlich verheimlicht. Heißen sie vielleicht Michael, Klaus oder Thomas? Nein. Ich bin sicher sie heißen Mohammed, Mehmed, Murat und Yusuf.

    http://nblo.gs/Z7syx

  25. Sie achten nicht den Tod
    Nicht den Tod des Feindes
    Vorsicht vor den Bildern!!!!!
    http://shariaunveiled.files.wordpress.com/2014/07/isis-heads-in-syria-1.jpg%3Fw%3D627%26h%3D350
    Nicht den eines unschuldigen Kindes
    http://giavellireport.files.wordpress.com/2014/06/syria-christian-girl-beheaded-3.jpg
    Warum sollten sie irgendeines Tod achten???

    Weil sie den Tod von niemanden achten, verachten sie das Leben schlechthin. Und alle die diejenigen tolerieren, die den Tod nicht achten und damit auch nicht das Leben, verachten selbst das Leben.
    Man achtet nicht das Leben, wenn man nur Bio-Zeug in sich hinein tut, zumal das meist reines Marketing. In der fehlenden Empörung derer die hier angeblich für Bio (Leben) eintreten, offenbart sich deren eigentliche Gesinnung.

    Die Bilder oben drücken eine extreme Verachtung des Menschen und des Lebens schlechthin aus. Eine sich Religion nennende Ideologie, deren „gemäßigte“ offizielle Vertreter es nicht fertig bringen, sich klar und deutlich von allen radikalen Gruppierungen zu distanzieren, befürworten damit das, was geschieht. Lasst sie nur weiter ihre Schlachthäuser mit den schmalen Türmchen bauen.

    Die 5. Kolonne ist mitten unter uns, geduldet und gefördert von den politisch Verantwortlichen.

  26. Die halbe, kommunistisch-linksgrün-windelweichgeklopfte, gehirngewaschene „Gut“menschenwelt boykottiert jetzt israelische Produkte.

    Wahrscheinlich hätten diese Vollidioten und dumpfen, gehirnlosen Lichterkettentrottel Halal-ermordete Geschöpfe Gottes lieber in ihren Regalen.

  27. LESERKOMMENTARE
    ZU DEN NEUESTEN KOMMENTAREN Zurück KOMMENTARSEITE 3 / 39 Vorwärts ALLE KOMMENTARE | LESEREMPFEHLUNGEN
    hab2freundinnen
    12. August 2014 3:20 Uhr
    17. […]
    Entfernt, da antisemitisch und hetzerisch. Bitte reagieren Sie nicht auf derlei Kommentare, wir entfernen Sie ohnehin. Die Redaktion/fk.

    EINE LESEREMPFEHLUNG
    ANTWORT AUF „[…]“
    REAKTIONEN AUF DIESEN KOMMENTAR ANZEIGEN
    hab2freundinnen
    12. August 2014 3:23 Uhr
    18. […]
    Entfernt, da antisemitisch und hetzerisch. Bitte reagieren Sie nicht auf derlei Kommentare, wir entfernen Sie ohnehin. Die Redaktion/fk.

    ANTWORT AUF „[…]“
    pdp
    12. August 2014 3:28 Uhr
    19. […]
    Der Kommentar, auf den Sie sich beziehen, wurde entfernt. Danke, die Redaktion/jp

    5 LESEREMPFEHLUNGEN
    ANTWORT AUF „[…]“
    REAKTIONEN AUF DIESEN KOMMENTAR ANZEIGEN
    hab2freundinnen
    12. August 2014 3:31 Uhr
    20. […]
    Entfernt, da antisemitisch und hetzerisch. Bitte reagieren Sie nicht auf derlei Kommentare, wir entfernen Sie ohnehin. Die Redaktion/fk.

    ANTWORT AUF „[…]“
    Shroomer
    12. August 2014 3:31 Uhr
    21. […]
    Der Kommentar, auf den Sie sich beziehen, wurde entfernt. Danke, die Redaktion/jp

    3 LESEREMPFEHLUNGEN
    ANTWORT AUF „[…]“
    REAKTIONEN AUF DIESEN KOMMENTAR ANZEIGEN
    Rend
    12. August 2014 3:33 Uhr
    22. […]
    Der Kommentar, auf den Sie sich beziehen, wurde entfernt. Danke, die Redaktion/jp

    6 LESEREMPFEHLUNGEN
    ANTWORT AUF „[…]“
    felix.culpa
    12. August 2014 3:41 Uhr
    23. […]
    Der Kommentar, auf den Sie kritisch Bezug nehmen, wurde entfernt. Die Redaktion/fk.

    16 LESEREMPFEHLUNGEN
    REAKTIONEN AUF DIESEN KOMMENTAR ANZEIGEN
    tsitsinotis08
    12. August 2014 3:42 Uhr
    24. […]
    Der Kommentar, auf den Sie sich beziehen, wurde entfernt. Danke, die Redaktion/jp

    4 LESEREMPFEHLUNGEN
    ANTWORT AUF „[…]“
    REAKTIONEN AUF DIESEN KOMMENTAR ANZEIGEN
    ZU DEN NEUESTEN KOMMENTAREN Zurück KOMMENTARSEITE 3 / 39 Vorwärts

    http://www.zeit.de/kultur/film/2014-08/robin-williams-tot?commentstart=17#comments

  28. Doch das stimmt offenbar nicht ganz. Auf Twitter verhöhnen Islamisten den Schauspieler und beschimpfen ihn.

    Sorry, aber dieses dauernde „Islamisten“ Gedudel kann man sich nun wirklich nicht mehr anhören.
    Es sind Moslems und sie tun nichts weiter, als die wahre Fratze dessen, was sie aus ihrer Religion gemacht haben zu zeigen. Die Hetze gegen Williams ist nur ein Beispiel unter millionen, die sich täglich „unbemerkt“ bei Idiotenbook, Zwitter oder sonstwo abspielen.

    Wenn „gemäßigte“ Moslems mal ausnahmsweise gegen Mord und Totschlag ihrer eigenen „Glaubens“-brüder/Innen auf die Straße gehen, dann nur, weil sie sich wie im Falle der Kurden einen eigenen Staat erhoffen. Oder weil ihnen ihre eigene „Oberreligion“ MAL WIEDER ausser Kontrolle geraten ist..

    Geht es gegen die „Kuffar“, dann sind sie sich alle einig.
    Daß sie dies in leicht unterschiedlichem Maße sind, unterscheidet nicht zwischen „Islamisten“ und „Gemäßigten“.
    Und solange das so ist, gibt es für mich keine „Islamisten“

  29. Höhnen und Hass säen, das ist so ziemlich das einzige, was dieser Pöbel zustande bringt. Ansonsten haben sie für Zivilisation, Kultur, Bildung, Wissenschaft, Literatur, Kunst etc. nichts, aber auch gar nichts beizutragen.
    Berechtigte Minderwertigkeitsgefühle?

  30. # 1

    Es sind widerliche, menschenverachtende (bes.Frauen) Barbaren.

    Das mit den 72 Jngfrauen ist ein Übersetzungsfehler.
    Es ist nur e i n e Jungfrau im Alter von 72

  31. #4 Fischelner (13. Aug 2014 22:58)
    Auf Twitter verhöhnen Islamisten den Schauspieler und beschimpfen ihn.

    Wer verhöhnt ihn, Islamisten oder Moslems?
    ——————-
    Mohammedaner!!

  32. OT: es mehren sich Berichte im Netz, dass Muslime eine Erscheinung von Jesus Christus haben, in Visionen oder Träumen. Diese Erscheinung sagt den Betroffenen, sie sollen den Islam verlassen und Christ werden. Sogar die übelsten Jihadisten haben diese Erscheinung gehabt und wurden liebevolle Christen. Die Erscheinung soll sogar schom in Mekka Muslimen erschienen sein, und sie gebeten haben Christus anzunehmen! Überall in der Welt erscheint diese Gestalt den Moslems und ladet sie zum Christentum ein.

    Das klingt alles ziemlich bekloppt, aber die Betroffenen schwören die Erscheinung sei reell gewesen.

    Ich denke diese Moslems würden niemals Christ werden, wenn sie nicht 100% sicher wären, dass die Erscheinung Realität war.

    Was denkt ihr darüber? Nur Spinnerei?

  33. Nette Leute diese Mohammedaner, in der Hölle brennen – ein Traum für jeden Pyromanen!

    Blasfemie – Blasen die Femen den jetzt auch einen? Toll!

    Also ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich fühle mich absolut Bereichert durch das Zusammenleben mit den Anhängern des Visionärs aus der arabischen Wüste.

    Ich möchte auf keine dieser herzlichen und lebensfreudigen Fachkräfte verzichten müssen.

    semper PI!

  34. #10 Tabu (13. Aug 2014 23:17)

    Ich verstehe nicht, weshalb immer zwischen Juden und Deutschen unterschieden wird?
    Wenn Deutsche für den Erhalt ihres Vaterlandes einstehen, ist es mir egal, ob sie in die Synagoge, Kirche oder Bahnhofshalle gehen. Hauptsache ist, daß alle die Leistungen der Vorfahren ehren, indem sie deren Werk zum Wohle der Gemeinschaft fortsetzen und nicht, sich auf deren Lorbeeren ausruhen.
    Leider erkennen die Wenigsten, daß es nur auf die Gemeinschaft ankommt. Statt dessen pflegt jeder sein eigenes Ego und wundert sich dann (auch hier), wenn andere Gemeinschaften stärker sind.
    Wie hat Kaiser Wilhelm gesagt, als das Land in Gefahr war? „Ich kenne keine Parteien mehr, kenne nur noch Deutsche!“

  35. Ich kenne keinen mohammedanischen Schauspieler von Bedeutung.
    Aber so sind diese Herzchen – bekommen selbst nichts auf die Reihe, aber vehöhnen und beschimpfen die Erfolgreichen.
    Schade, daß Robin Williams nicht mehr ist, ich mochte ihn sehr. Andererseits war es sein eigener Wille und er wird als einer der besten Schauspieler der Welt in unserer ewigen Erinnerung bleiben,
    während an die idiotischen Mohammedaner nicht einmal ihr eigener Gott denkt und sie deshalb glauben, sich immer wieder in Erinnerung bringen zu müssen.

  36. Jetzt ist es aber auch mal gut.
    Robin Williams war ein begnadeter und sehr sympatischer Schauspieler, der rund um den Globus sehr beliebt war.
    Was interessiert es mich, was nun ein paar islamische Eseltreiber über ihn sagen?
    Es ist doch wirklich nicht wichtig was über ihn ein paar Kamelfi..er von sich geben.
    Dass diese Brut nur beim steinigen, ehrenmorden, massenerschiessen und sonstigem Gräuel Spaß und Freude hat wissen wir ja nun hinlänglich.
    Das diesen primitiven Minderbemittelten ein guter Schauspieler mit Witz und Humor überhaupt nichts bringt, sollte aber dabei für uns keine Rolle spielen.

  37. #26 Hinnerk Grote (13. Aug 2014 23:53)

    @ #18 lorbas (13. Aug 2014 23:37)

    #11 Hinnerk Grote (13. Aug 2014 23:17)

    Tom Schoppmeyer 13.08.2014

    Man sollte vielleicht dazu schreiben, dass sämtliche (mittlerweile allesamt entfernten) “Kommentare” (“Verbalauswürfe” trifft es vielleicht besser) von einem einzigen Nutzer stammen. Jener war sich tatsächlich nicht zu blöd, das Pseudonym “hab2freundinnen” zu verwenden…

    Selbst wenn dem tatsächlich so sein sollte: Diese “Verbalauswürfe” waren offenbar stundenlang auf “ZeitOnline” zu lesen und wurden weder moderiert noch beanstandet, was den Schluss zulässt, dass sie dem Weltbild der “ZEIT”-Redakteure und -Moderatoren durchaus zu entsprechen scheinen.

    Ich wollte es auf gar keinen Fall „schönreden.“ Bin da ganz ihrer Meinung.

    ******************************************

    #32 Maria-Bernhardine (14. Aug 2014 01:20)

    Ist mir peinlich, ich kenne diesen Robin Williams gar nicht. Es gibt selbst im Medienzeitalter immer wieder Nischen, wo man drinsitzt und etwas nie mitbekommt.

    Das brauch ihnen überhaupt nicht peinlich sein. So ist das Leben. 😀

  38. #47 top (14. Aug 2014 08:57)

    GEMÜNDEN

    Zehn Asylbewerber lassen sich taufen

    Flüchtlinge aus dem Iran und Pakistan konvertieren zum Christentum

    Zehn Asylbewerber, die derzeit in Gemünden und Wernfeld untergebracht sind, ließen sich am Sonntag in der evangelischen Christuskirche von Pfarrer Thomas Schweizer taufen und konvertierten damit vom Islam zum Christentum. Die neuen Mitglieder der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde, ein Ehepaar, eine Familie mit Kind und fünf Männer stammen, bis auf einen Pakistaner, aus dem Iran.

    Die Vorbereitungszeit auf den Wechsel dauerte etwa ein Dreivierteljahr, und der Unterricht fand auf Deutsch und Englisch statt, berichtet Pfarrer Thomas Schweizer. Weil der sprachliche Austausch gerade bei tief gehenden Sachverhalten der christlichen Botschaft sehr wichtig ist, und die vorhandenen Sprachkenntnisse auf beiden Seiten begrenzt sind, absolvierten die Bewerber noch einen Intensivkurs zur Aufnahme in die christliche Gemeinschaft in Farsi, der persischen Sprache, die im Iran gesprochen wird. Dazu nahm man über Skype die Hilfe verschiedener Gruppen und einer Perserin in Anspruch, die seit 17 Jahren in Deutschland lebt.

    http://www.mainpost.de/regional/main-spessart/Zehn-Asylbewerber-lassen-sich-taufen;art768,8275223

    *******************************************

    #49 Peter Blum (14. Aug 2014 09:36)

    @ #47 top (14. Aug 2014 08:57) :

    http://www.amazon.de/Leben-wir-wirklich-Endzeit-Prophezeiungen/dp/3858100218

    Lies das mal.

    Danke für den Tip(p).

    Meine Meinung: Eine total umfassende Schau zu diesen Themen, absolut begeisternd die detailierten Ausarbeitungen des Referenten zu jedem Punkt – ähnlich wie in den Vorträgen, kommt man aus dem Staunen nur schwer heraus und ist so die sinnvolle Ergänzung zu den obigen DVDs.

    http://www.mehrvideos.de/shop/buecher/dr-roger-liebi-leben-wir-wirklich-der-endzeit-buch

  39. #47 top (14. Aug 2014 08:57)

    GEMÜNDEN

    Zehn Asylbewerber lassen sich taufen

    Flüchtlinge aus dem Iran und Pakistan konvertieren zum Christentum

    Zehn Asylbewerber, die derzeit in Gemünden und Wernfeld untergebracht sind, ließen sich am Sonntag in der evangelischen Christuskirche von Pfarrer Thomas Schweizer taufen und konvertierten damit vom Islam zum Christentum. Die neuen Mitglieder der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde, ein Ehepaar, eine Familie mit Kind und fünf Männer stammen, bis auf einen Pakistaner, aus dem Iran.

    Die Vorbereitungszeit auf den Wechsel dauerte etwa ein Dreivierteljahr, und der Unterricht fand auf Deutsch und Englisch statt, berichtet Pfarrer Thomas Schweizer. Weil der sprachliche Austausch gerade bei tief gehenden Sachverhalten der christlichen Botschaft sehr wichtig ist, und die vorhandenen Sprachkenntnisse auf beiden Seiten begrenzt sind, absolvierten die Bewerber noch einen Intensivkurs zur Aufnahme in die christliche Gemeinschaft in Farsi, der persischen Sprache, die im Iran gesprochen wird. Dazu nahm man über Skype die Hilfe verschiedener Gruppen und einer Perserin in Anspruch, die seit 17 Jahren in Deutschland lebt.

    http://www.mainpost.de/regional/main-spessart/Zehn-Asylbewerber-lassen-sich-taufen;art768,8275223

    *******************************************

    #49 Peter Blum (14. Aug 2014 09:36)

    @ #47 top (14. Aug 2014 08:57) :

    Leben wir wirklich in der Endzeit

    Lies das mal.

    Danke für den Tip(p).

    Meine Meinung: Eine total umfassende Schau zu diesen Themen, absolut begeisternd die detailierten Ausarbeitungen des Referenten zu jedem Punkt – ähnlich wie in den Vorträgen, kommt man aus dem Staunen nur schwer heraus und ist so die sinnvolle Ergänzung zu den obigen DVDs.

    http://www.mehrvideos.de/shop/buecher/dr-roger-liebi-leben-wir-wirklich-der-endzeit-buch

  40. @ 4

    -Wer verhöhnt ihn, Islamisten oder Moslems?-
    ……………………

    Islamisten agieren aktiv und Moslems schauen kommentarlos zu.

    Wo ist da der Unterschied?

  41. #32 Maria-Bernhardine (14. Aug 2014 01:20)

    Is mir peinlich, ich kenne diesen Robin Williams gar nicht. Es gibt selbst im Medienzeitalter immer wieder Nischen, wo man drinsitzt und etwas nie mitbekommt.

    Muß Dir nicht peinlich sein, aber ihn nicht zu kennen, ist gar nicht so einfach. 😉
    http://www.youtube.com/watch?v=DoAEouJTdWY

  42. Robin Williams hat die Menschen unterhalten und ihnen Freude bereitet.

    Mohammedaner bringen Leid, Verderben, Dummheit und Tod. Kein Wunder, dass sie mit ihm nichts anzufangen wussten.

  43. „Allah“ scheint ein Grillanzünder in Amerika zu sein….
    Mohammedaner sind durch ihre lebenslange Gehirnwäsche völlig unfähig, Humor, Ironie, Witz, Freude oder Glück zu verstehen.
    Hass, Zorn, Töten und Krieg sind es, die sie offenbar lieben.
    Wie schon oft gesagt: Mohammedaner sind die ersten Opfer des Islam.

  44. #10 Tabu; So weit braucht man nicht mal gehen, angeblich ist ja ganz Holyywood fest in jüdischer (gern auch je nach Laune mal freimaurerischer) Hand. Welcher bekannte Moslem kann auch nur entfernt an RW ranstinken. Selbst die zahlenmässig winzige Scientology hat etliche grosse Schaupieler aufzuweisen. Die Moslems mit 1,5Mrd Mitgliedern weltweit meines Wissens keinen einzigen.

  45. _Die Moslems mit 1,5Mrd Mitgliedern weltweit meines Wissens keinen einzigen._

    …………………..

    Es ist ja auch schwer, wenn jedes Wort eine lebensbedrohende Strafe nach sich ziehen kann, da gibt es nicht viel Möglichkeiten ein guter Schauspieler zu sein.

  46. #62 uli12us (14. Aug 2014 11:06)

    Die Moslems mit 1,5Mrd Mitgliedern weltweit meines Wissens keinen einzigen.

    Doch, einen – und den haben sie zu ihrem Propheten gemacht! 😉

  47. #59 Cracker (14. Aug 2014 10:37)

    Robin Williams hat die Menschen unterhalten und ihnen Freude bereitet.

    Mohammedaner bringen Leid, Verderben, Dummheit und Tod. Kein Wunder, dass sie mit ihm nichts anzufangen wussten.

    Das bringt es auf den Punkt. Wir sollten uns von den menschenverachtenden Äusserungen dummer Mohammedaner und ihrer deutschen Quislinge nicht provozieren lassen und uns nicht auf ihr geistiges Niveau herablassen.

    Ich mochte Robin Williams besonders als Mork vom Ork.
    https://www.youtube.com/watch?v=pvN6-qTdqsA

    Ork Ork – Nano Nano!
    Wenn scherts was dumme primitive Mohammedaner denken.

  48. Robin Williams war ein super Schauspieler und Comedian. Filme wie Good Will Hunting, Klub der Toten Dichter, Good Morning Vietnam, Insomnia, Zeit des Erwachen etc. sind auch heute noch spitzenmässig. Und selbst als Kind (ja, ich gehöre wohl zu den jüngeren hier) fand ich ihn in Filmen wie Jumanji, Flubber, der 200 Jahre Mann oder Mrs. Doubtfire klasse.

    Und ich würde lieber in der Hölle brennen, als auch nur eine Sekunde an diese mordslüsterne Schweine-Religion geglaubt zu haben. Ohne Ideologie wird Weltfriedn NIEMALS möglich sein.

  49. #40 Nulangtdat (14. Aug 2014 06:48)
    Doch das stimmt offenbar nicht ganz. Auf Twitter verhöhnen Islamisten den Schauspieler und beschimpfen ihn.

    Sorry, aber dieses dauernde “Islamisten” Gedudel kann man sich nun wirklich nicht mehr anhören.
    Es sind Moslems und sie tun nichts weiter, als die wahre Fratze dessen, was sie aus ihrer Religion gemacht haben zu zeigen. Die Hetze gegen Williams ist nur ein Beispiel unter millionen, die sich täglich “unbemerkt” bei Idiotenbook, Zwitter oder sonstwo abspielen.

    Wenn “gemäßigte” Moslems mal ausnahmsweise gegen Mord und Totschlag ihrer eigenen “Glaubens”-brüder/Innen auf die Straße gehen, dann nur, weil sie sich wie im Falle der Kurden einen eigenen Staat erhoffen. Oder weil ihnen ihre eigene “Oberreligion” MAL WIEDER ausser Kontrolle geraten ist..

    Geht es gegen die “Kuffar”, dann sind sie sich alle einig.
    Daß sie dies in leicht unterschiedlichem Maße sind, unterscheidet nicht zwischen “Islamisten” und “Gemäßigten”.
    Und solange das so ist, gibt es für mich keine “Islamisten”
    _____________________________________

    Dem ist nichts hinzuzufügen!
    Dieses ständige „Islamisten“, „Djihadisten“,
    „Salafisten“ etc. pp. ALLE SIND MOSLEMS!!!!!

    Zu Robin. Ich habe geweint, als ich über seinen tragischen Tod erfuhr.
    Ruhe in Frieden, Robin.
    Du hast Großes geleistet und Millionen Menschen Freude gebracht.

  50. #62 uli12us (14. Aug 2014 11:06)

    #10 Tabu; So weit braucht man nicht mal gehen, angeblich ist ja ganz Holyywood fest in jüdischer (gern auch je nach Laune mal freimaurerischer) Hand. Welcher bekannte Moslem kann auch nur entfernt an RW ranstinken. Selbst die zahlenmässig winzige Scientology hat etliche grosse Schaupieler aufzuweisen. Die Moslems mit 1,5Mrd Mitgliedern weltweit meines Wissens keinen einzigen.

    ???
    Alleine auf den deutschsprachigen Dawa-Kanälen tummeln sich Dutzende von begnadeten Taquiyya-Schauspielern und sooo schlecht können sie nicht sein, wenn „unsere“ (Volks-/Amtskirchen-/Medien)vertreter voll auf sie abfahren und „unser“ Verfassungsschutz darüber Augen und Ohren verschließt.

    „Islam = Frieden“
    „Islam = Unterwerfung, Hingabe“

    „Wir beschützen die Juden und die Christen“
    „Möge Allah die Kuffar rechtleiten oder vernichten, am besten schon im Diesseits“

    „Wir sagen Issa, nicht Jesus, weil Allah ihm diesen schönen Namen gegeben hat“
    „Ich werde nie wieder ‚Jesus‘ sagen nachdem ich erfahren habe, daß das übersetzt ‚Sohn Gottes‘ bedeutet“

    „Wir leben friedlich mit unseren Nachbarn zusammen“
    „Demokratie ist eine jüdisch-zionistische Eiterbeule und mit dem Islam unvereinbar“

  51. Eigentlich kann Robin Williams doch ganz zufrieden sein, wenn er in die Hölle kommt. Falls der ganze Allah-Bohei nämlich stimmt, bedeutet das ja, dass die Sprenggläubigen sich alle im Paradies tummeln. Eine Banlieue im Himmel also.

    ‚Tschuldigung, dann doch lieber Hölle!

  52. @ #71 Starost (14. Aug 2014 13:17):

    😀 Genial!

    Komme mit, lieber unendliche Qualen als mit diesen Typen in einem Raum…..

    semper PI!

  53. Ich weiß nicht warum, aber ich mochte den Mork vom Ork. War er denn wirklich praktizierender Jude?

  54. Die Kommentare, die Anhänger der friedlichen Religion auf youtube, fb und Co. abliefern zeigen doch, wie humorlos deren Faschingsreligion ist. 12 Jahre alte Witze werden zum Anlass genommen, R.W. nach seinem Tod verachtende Worte zukommen zu lassen. Ein dänischer Künstler hat Todesdrohungen für seine Karikaturen, die er zum Thema gestaltete. Wie friedlich ist doch dagegen das Christentum, es gibt unzählige Homepages mit Witzen über den Papst, die Bibel, Gott und sein Bodenpersonal. Kein Christ macht da ein Theater, weil wir Humor haben.
    Robin R.I.P.

  55. Mohammedaner machen sich scheinbar gerne unbeliebt in der Welt. Zum Glück sind es immer nur ein paar Leute, die ihr Gebetsbuch offenkundig falsch verstanden haben. Zum Beispiel die Tschetschenen letztens in einem Berliner Flüchtlingsheim oder ihre Landsmänner in der Moskauer Metro.

    Ihre Kinder haben wahrscheinlich nie Mrs. Doubtfire oder Flubber gesehen, dafür werden sie wohl bald im Film „Vögel im Himmel“ eine Hauptrolle spielen.

  56. #11: Ich habe – und hätte gerne weiterhin! – geglaubt, daß der derzeitige Antisemitismus wirklich v.a. von Moslems herrührt – nur wenige derer sind der dt. Sprache so mächtig, wie in den von Ihnen gesammelten Kommentaren. Tja, sind also doch jede Menge DEUTSCHE Antisemiten – widerlich!

Comments are closed.