obamaGestern Abend sendete das ZDF in seinem Heute Journal die Stellungnahme von US-Präsident Barack Hussein Obama zur Köpfung des US-Reporters James Foley durch Dschihadisten des Islamischen Staates Irak. Dabei log er in bewährter Form, dass das Köpfen und Töten dieser gläubigen Moslems mit der Religion nichts zu tun habe. Zusätzlich dazu ließ das ZDF den „Extremismus-Experten Munir Adeed“ diesen Schmarrn bestätigen. Obwohl die IS/Al-Qaida/Boko Haram/Al-Shabaab/Hamas/Hizbollah-etc.pp.-Killer permanent bei ihren Massakern „Allah ist größer“ schreien, die Befehle dazu exakt so in ihrer Betriebsanleitung Koran stehen und der Islam-Begründer sowie großes Vorbild Mohammed all das im 7. Jahrhundert vorexerziert hat. Für wie blöd halten Obama & Co die Menschen auf diesem Planeten eigentlich?

(Von Michael Stürzenberger)

Man muss sich diese dreiste Islam-Verharmlosung des US-Präsidenten Wort für Wort auf der Zunge zergehen lassen:

„IS spricht und steht für keine Religion. Ihre Opfer sind zum großen Teil Muslime. Religion lehrt ihren Gläubigen nicht, Massaker zu begehen.“

Religion im allgemeinen vielleicht nicht, Islam aber schon. Warum nennen diese gläubigen Moslems im Irak ihren neugegründeten Staat wohl „islamisch“? Doch das ZDF bewies gestern einen geradezu missionarischen Eifer, diese Vernebelungs-Propaganda auch noch mit dem „Extremismus-Experten Munir Adeed“ zu unterfüttern. Er log frech in die Kamera, ohne dabei die Miene zu verziehen:

„Die ganze Welt hat die Enthauptung dieses Reporters gesehen, das ist dramatisch. Es gibt keinen Zweifel daran, dass das mit dem Islam oder der Religion nichts zu tun hat. Es ist eine unmenschliche Tat.“

adeed

Eine unmenschliche Tat von unmenschlichen Befehlsausführern einer unmenschlichen „Religion“. Sogar der Berliner Kurier schrieb bereits im Jahre 2004, dass der Koran das Köpfen von Ungläubigen vorsieht:

Die irakischen Rebellen haben bereits zwei Ausländer geköpft. Sie folgen damit einer islamischen Tradition. Im Koran steht in Sure 47, Vers 4: „Haut den Ungläubigen auf den Nacken. “ In allen Kriegen, die im Namen Allahs seit 680 geführt wurden, wurden die führenden Feinde enthauptet, die Köpfe zur Abschreckung auf Lanzen gesteckt. Auch Ali, Neffe des Propheten, wurde 680 in Kerbala von seinen Feinden geköpft.

In klareren Koran-Übersetzungen steht „Herunter mit dem Haupt“ oder „Köpft sie“. Bei der islamischen Köpfungs-Tradition darf man die 800 gefangenen Juden nicht vergessen, die der „Prophet“ Mohammed im Jahre 627 in Medina in einer barbarischen Tötungsorgie enthaupten ließ. Bereits vor 12 Jahren wurde der Zusammenhang mit dem Koran publiziert, aber heutzutage scheinen knallharte Fakten zum Islam überall in der deutschen Presse der Zensurschere zum Opfer zu fallen. Google kennt übrigens diesen „Munir Adeed“ nicht. Aus welchem islamischen Loch die Staatsfunker ihn wohl gezogen haben? Hier die ZDF-Märchenstunde von gestern zur besten Sendezeit um 19 Uhr:

Oberste Priorität ist momentan ganz offensichtlich, den Islam hartnäckig und jenseits aller Fakten aus all dem Grauen herauszuhalten. Den politischen Führern scheint die nackte Angst im Nacken zu sitzen, dass bei deutlicher Kritik an dieser „Weltreligion“ ihre Länder in Flammen stehen werden. Dass sich die zig Millionen Schläfer in der westlichen Welt aktivieren und Sprengstoffanschläge sowie Selbstmordattentate durchführen könnten. Gleichzeitig trägt die Abhängigkeit von islamisch-arabischem Öl, Gas und Geld dazu bei, dass gelogen wird, bis sich die Balken biegen. Ob Obama, der mit absoluter Sicherheit über den Islam gründlich informiert ist, abends noch in den Spiegel sehen kann, ohne sich abgrundtief zu schämen? Aber bei ihm weiß man ja nicht einmal, ob der Koran-Chip in ihm tickt, denn laut islamischem Gesetz ist er ein Moslem. Und die US-Regierung instruiert ihre Konsulate und Botschaften in ganz Europa, eine Pro-Islam-Politik zu fördern.

Zum Abschluss ein weiteres extrem grausames Beispiel aus dem real existierenden Islam. Eine Köpfungsorgie in Syrien, durchgeführt von den Dschihadisten des islamischen Staates, unaufhörlich dabei „Allahu Akbar“ schreiend. Dabei stellen sie einem am Boden liegenden Gefangenen den kurz zuvor abgeschnittenen Kopf eines anderen bedauernswerten Opfers vor die Nase, um ihm zu zeigen, was ihm gleich blüht. Zu Beginn des Videos ist zu sehen, wie einem schreienden und zappelnden Gefangenen dieser Kopf ganz langsam abgeschnitten wird. EINDRINGLICHE WARNUNG: Dieses Video bitte nur ansehen, wenn man sich nervlich dazu in der Lage sieht. EXTREM GRAUSAME SZENEN!

Das ist Islam live, Barack Hussein Obama. Man müsste diese Marionette eines Präsidenten zwingen, die knapp 18 Minuten dauernde mohammedanische Killer-Orgie anzusehen, ohne dabei den Kopf wegdrehen zu dürfen. Der Islam setzt die grausamsten Instinkte in Menschen frei und legitimiert deren Ausleben mit Befehlen eines „Gottes“. Diese kopfabschneidenden und „Allah ist größer“-schreienden Mohammedaner haben keinerlei Unrechtsgefühl bei ihrem abartigen Treiben, denn sie sehen sich als treue Werkzeuge ihres Gottes. Sie sind Tötungsmaschinen, die auch bereit sind, ihr eigenes Leben beim Morden zu opfern, da ihnen vom Himmels-Chef dafür das Paradies mit 72 Jungfrauen versprochen wird.

Es gibt keinen Zweifel: Der Islam ist eine existentielle Bedrohung für die (noch) freie Menschheit. Jeder Politiker, der den Islam in Schutz nimmt, macht sich des Hochverrats am eigenen Volk schuldig und wird die Verantwortung für die kommenden moslemischen Massenmorde an seinen Bürgern, die er per Wahlauftrag eigentlich schützen müsste, zu übernehmen haben. Der Islam-Zirkus tobt schließlich nicht erst seit gestern, sondern bereits seit 1400 Jahren. Kein verantwortlicher Politiker wird sich herausreden können, er hätte von nichts gewusst. Sie lügen alle, um möglichst lange Ruhe im Land zu haben und dadurch möglichst lange an den politischen Futtertrögen sitzen zu können.

Noch ein Hinweis: Livingscoop muss jeden Monat knapp 250 Euro für den Server aufbringen. Wer dieses Videoportal unterstützen möchte, findet unter den Filmen einen „Donate“-Button. Herzlichen Dank!

(Videobearbeitung: theAnti2007)

image_pdfimage_print

 

138 KOMMENTARE

  1. Es ist völlig egal, zu wievielen Grausamkeiten der Islam die Menschen noch aufstacheln wird – die Propagandisten dieser Hassphilosophie werden nicht aufhören, den Islam rein zu waschen und zu verharmlosen…

    Ich denke, dass die Situation in den frühen 30er Jahren nicht viel anders war. Als die ersten jüdischen Geschäfte brannten und die ersten Politischen abgeholt waren, gab es zweifelsfrei viele Menschen, die die Gefahr weder sehen konnten noch wollten.

    Geschichte wiederholt sich mal wieder….

  2. Es sind die islamophilen Think-Tanks die das eigentliche Problem darstellen,sie beraten Obama,neben mächtigen wirtschafltichen Interessen-Lobbies(Lohndumping,Ölgeschäft usw).

    Ausserdem sind viele dieser Journalisten Mitglied der Atlantik-Brücke.

    Die wollen auf Biegen und Brechen nicht an das Problem ran: das ist der Islam.

  3. „Für wie blöd halten Obama & Co die Menschen eigentlich?“…

    Michael Stürzenberger überschätzt den — „Aufgeklärten Bürger“!
    Nein, die Mehrheit ist dumm und unaufgeklärt und das Schlimmste, sie sieht kaum Nachrichten und wenn, dann nur zu 99% linksdreckigen, verlogenen Müll!

  4. … diese Marionette eines Präsidenten…

    „This morning, the Muslim Brotherhood warned the United States,

    that if the United States continued meddling in Syria, Egypt, Libya and other potential hot spots in the Middle East,
    they intend to cut off America’s supply of 7-11 and Motel 6 managers.
    If this action does not yield sufficient results, cab drivers will be next, followed by Dell, AT&T, and AOL customer service reps.

    Finally, if all else fails,
    they have threatened to not send us
    any more presidents.

    It’s gonna get ugly, people.“

    (aus einer email eines freundes in usa)

  5. Wie lange wollt ihr noch „proamerikanisch“ sein? Amerika hat inzwischen doch schon fast alle eigenen bewundernswerten Ideale verraten.

  6. Die Politiker , hüben wie drüben , halten die Bürger nicht für blöde !!!
    Die Bürger SIND blöde!!!

  7. #2 Zoni

    napoleon sagte über die deutschen „es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres volk als das deutsche. keine lüge kann grob genug ersonnen werden, die deutschen glauben sie. um eine parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer erbitterung als ihre wirklichen feinde.“

    <- ich denke inzwischen das kann man inzwischen auf den großteil der weltbevölkerung übertragen. die musis machen ihren vorbild hitler nach, aber diesmal viel gerissener und nicht so direkt! ..und feide haben sie so gut wie nicht, im gegenteil das schaf geht von alleine zum wolf..

  8. Ich denke, sie wollen ganz einfach nicht wahrhaben was Islam wirklich ist. Faschismus in höchster Vollendung!

  9. ACHTUNG +++ ACHTUNG +++ ACHTUNG

    Haben wir jetzt schon die Scharia..? Ich sag’s euch: Haltet euch von den Moslems fern. Klärt eure Kinder über die Gefährlichkeit des Islam und die Moslems auf. Schützt euch und eure Familie selber.. mit allen Mitteln.. es gibt KEINE Tabus mehr.
    ———————————————

    Gesucht:
    Dieser Feuerteufel steckte ein Mädchen in Brand!

    Berlin – Wie sadistisch und grausam können Menschen nur sein? An einem Montagnachmittag Anfang Juni wartet eine 17-Jährige im Bahnhof Zoologischer Garten auf dem Bahnsteig auf einen Zug der U9 in Fahrtrichtung Steglitz. Plötzlich nähert sich ein junger Mann mit dunklen, kurz rasierten Haaren von hinten und hält ein Feuerzeug an ihre Haare.

    In Sekundenschnelle stehen diese in Flammen. Zeugen helfen dem Mädchen sofort, die brennenden Haare zu löschen. Der Feuerteufel entkommt. Die 17-Jährige erleidet einen Schock.

    Eine Überwachungskamera hält Bilder des Täters fest, die allerdings nicht eben gestochen scharf sind. Die Polizei beschreibt den Täter folgendermaßen:

     – 18 – 25 Jahre alt
    schlanke, sportliche Figur
    – dunkler Teint
    – schwarze, kurze Haare, an den Seiten und am Hinterkopf kurz rasiert

    http://mobil.berliner-kurier.de/polizei-prozesse/gesucht-dieser-feuerteufel-steckte-ein-maedchen-in-brand-,23600666,28174620.html

  10. Wenn ich in meinem Bekanntenkreis dieses Thema anspreche, muss zu meinem Entsetzen feststellen, die wissen einfach gar nichts!
    Aber Lady Gaga, Justin Bieber, Miley Cyrus…, diesen ganzen unwichtigen Talkshow und Seifenoper Dreck…, darin sind sie Spitze!

  11. Doch das ZDF bewies gestern einen geradezu missionarischen Eifer, diese Vernebelungs-Propaganda auch noch mit dem “Extremismus-Experten Munir Adeed” zu unterfüttern. Er log frech in die Kamera, ohne dabei die Miene zu verziehen:

    “Die ganze Welt hat die Enthauptung dieses Reporters gesehen, das ist dramatisch. Es gibt keinen Zweifel daran, dass das mit dem Islam oder der Religion nichts zu tun hat. Es ist eine unmenschliche Tat.”

    Eine derart abscheuliche Tat ist also „dramatisch“? Zur Theateraufführung geeignet? Hat nichts mit den Tötungsbefehlen im „Koran“ zu tun, in dem „Ungläubige“ schlimmer als das ärgste Vieh bezeichnet werden? Unglaublich! Lies!!

    Die GEZ – Lügner haben unzählige Schreiben von Leuten bekommen, die sich die abscheuliche LIES-Lektüre angetan haben!

    Sie belügen die Couch-Potatoes unermüdlich weiter! Schande über sie!

  12. OT!!!

    Info für Unwissende!!!

    Sollte PI Probleme machen, z.B.: mit Firefox (Server nicht gefunden, oder Ähnliches), einfach einen anderen Browser nehmen!!!

    .
    ***PI: Cache leeren, insbesondere die Chronik und Cookies. Manchmal hilft auch „Strg+F5“. ***

  13. #5 Tramp

    PRO-Amerika ja,
    nicht die Mischpoke in Washington!

    Die Mehrheit der Amerikaner ist genau dieser Ansicht.

  14. Für wie blöd halten Obama & Co die Menschen eigentlich?
    ————————————————–

    Für so blöd, dass sie alle weiterhin ganz ungeniert die Wahrheit verdrehen und der „Erfolg“ gibt ihnen auch noch recht. Nur Linke und Moslems sondern solchen Unsinn von sich ab. Der Herr Obama ist ein Linker und vielleicht ist er sogar ein Moslem. Denn was würde ein islamischer Präsident anders machen, als dieser Barack? Er würde sich genau so verhalten wie es der Hussein tut.

    Erinnert mich an diese Ansprache in der Moschee von G.W.B direkt nach den Anschlägen von 2001. Dieser ist mit Sicherheit kein Linker oder Moslem, deswegen hatte er damals auch so gewirkt, als hätte ihn einer mit einer vorgehaltenen Pistole zu der Aussage gezwungen, als er sagte „das habe alles nichts mit dem Islam zu tun“, wobei wenn es nichts mit dem Islam zu tun hatte, warum wollen die Moslems dann unbedingt eine Moschee am Ground Zero bauen?

  15. „Für wie blöd halten Obama & Co die Menschen auf diesem Planeten eigentlich?“
    Für total bescheuert und vollkommen verblödet.
    Und sie liegen damit leider nicht so falsch. Sonst wären diese Lügner und Verbrecher von Niemandem gewählt worden. Ihre Wahl bestätigt, daß ein grosser Teil der Weltbevölkerung dumm wie Stroh ist.
    Munir Adeed wird der Sprecher der IS sein, der mit Zwangsgebühren deutscher Bürger bezahlt wird.

  16. Das Beste am Ischlamm ist, dass ihre Mitglieder zu dumm sind, Allianzen zu bilden. Wer sich über die derzeitigen Konflikte in diesem wertlosen Teil der Welt informiert, wird wissen, dass gerade diverse Terrororganisationen sich gegenseitig bekämpfen. IS und Al-Nusra, zwei Ableger der Al-Qaida, bekämpfen sich teilweise gegenseitig. Sogar die mit der Abwehr der IS beauftragten Kurden sind innerlich zerstritten. Der Mangel an Intelligenz innerhalb der islamischen Welt wird hier deutlich sichtbar. Ich warte nur auf den Flächenbrand dort, durch das Eingreifen von Diktator Erdogan zur Re-Etablierung seines Osmanischen Reiches, und auf der anderen Seite Iran auf der Seite der Schiteaters äääh Shiiten. Auf jeden Fall stirbt in diesem Teil der „Weltfrieden“ (zumindest aus europäischer Sicht). Ich hoffe, dass die Political Correctness weiterhin dahinsiecht bis zum ultimativem Tod und dass der Flächenbrand in der „Ischlammischen Welt“ bald dermaßen eklatant wird, dass wird – wahrscheinlich nur nach bürkerkriegsähnlichen Zuständen – unsere 20 Millionen lebensfreudigen, kulturimportierenden Steinanbeter loswerden können. Für den Bürgerkrieg, den die Moslems in Wetseuropa auslösen könnte, würde ich für die ganzen Islam-Förderer und Volksverräter in Westeuropa gerne „Nürnberger Prozesse“ sehen.

  17. Wäre es ein Schwarzer Bruda gewesen, den man den Kopf abgeschnitten hätte, was wäre Ihre Antwort dann gewesen, Mr. Obama?
    (es hätte mein Sohn sein können???) 🙁

    War ja nur ein Weißer, nicht der Rede wert!
    Was für ein unwürdiger Präsident für Amerika!

    Der Islam lebt von der Lüge-
    und stirbt an der Wahrheit!
    Islam ver****!

    Der dahergelaufene ZDF-Experte ist aus irgend einem Asylantenheim angeheuert!

  18. Häuptling Braunes Segelohr des Stammes hinter dem Grossen Gewässer spricht mit gespaltener Zunge!

  19. Das IS-Video von der Hinrichtung des US-Journalisten James Foley schockt die Welt. Wer aber ist der Terrorist, der neben ihm steht? Die Briten sind sicher: Der Mann heißt John – und gehört zu einer Londoner Terrorzelle, die sich „The Beatles“ nennt.

    Hoffentlich wird das Schwein identifiziert und bekommt seine gerechte Strafe. Eine 72jährige Jungfrau auf ewig … oder so.

    http://www.focus.de/politik/ausland/is-video-schockt-die-welt-gehoert-james-foleys-moerder-zur-terrorgang-the-beatles_id_4075676.html

    „Bitte übe deine Religion in einem muslimischen Land aus und ich bin auch bereit, da ein bisschen nachzuhelfen.“ (Günther Beckstein / CSU)

  20. OT: warum zigeuner amtlich zigeuner sind.

    „An seinem linken Ringfinger prangt ein dicker Goldring mit Pferdekopf und Hufeisen. „Ein Familienerbstück“, sagt er …
    Ein „echter Zigeunerring“.
    Das Wort „Zigeuner“, Emil benutzt es oft, wenn er von seiner Familie spricht. Sie alle hier nennen sich so, sie sagen es mit Stolz, schon immer. Emil sieht keinen Grund, das zu ändern, auch wenn andere den Begriff als Beleidigung verstehen.

    http://www.zeit.de/zeit-magazin/leben/2014-07/sinti-hamburg-emil-weiss

    das wars dann fuer euch politkorrekte msm,
    zigeuner als „sinto, rom, fahrendes volk“
    zu verunglimpfen: ein zigeuner IST ein zigeuner, weil er sich selbst so nennt.

    wehret den anfaengen –
    keine verbal-diskrimierung von zigeunern !

  21. Klar doch!

    Sie schreien die Namen von Allah und Mohammed
    und unterlegen ihre Videos mit religiösem Singsang.

    Hat natürlich alles nichts mit dem Islam zu tun!

  22. N24 stellt gerade fst, dass die Islam-Hasser mehr werden! Wie kommt denn das?

    „Muslimfeindlichkeit gehört ebenso geächtet wie Antisemitismus“

    Die Linken-Innenexpertin Ulla Jelpke forderte Konsequenzen für die Erfassung der antimuslimisch motivierter Straftaten. Der Themenkatalog der Hasskriminalität bei den Ermittlungsbehörden müsse endlich um das Unterthema „islamfeindlich“ oder „muslimfeindlich“ erweitert werden, erklärte Jelpke. Dies sei im Falle antisemitischer Straftaten längst geschehen. „Muslimfeindlichkeit gehört ebenso geächtet wie Antisemitismus, die Verharmlosung durch die Bundesregierung muss ein Ende haben.“

    Ähnliches fordert Aiman Mazyek, der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime: In den Verwaltungen der Länder müssten eigenständige und spezialisierte Fachabteilungen eingerichtet werden, um anti-muslimische rassistische Tatbestände erfassen und beobachten zu können, sagte Mazyek der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.

    Linksfaschismus muss ebenso geächtet werden!
    Der Islam gehört NICHT nach Deutschland und NICHT nach Europa!

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/5267290/die-islamhasser-werden-mehr.html

    “Der Islam gehört auf den Müllhaufen de Geschichte. Diese Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet.” (Mustafa Kemal / Atatürk)

  23. Ich bin mir sicher, der Zenit, was den Erfolg der Vernebelungspropaganda betrifft, ist bereits überschritten.

    Radio Bremen 1 hat vor kurzem gemeldet, dass immer mehr Cannabis-Plantagen von der Polizei in Bremen entdeckt werden.
    Das erklärt so einiges!

  24. Es wird munter weiter gelogen!
    Man muss gar nicht sehr stark nachforschen, um zu erkennen, dass hier die übelsten Typen aus verschiedenen muslimischen Ländern zusammengesucht, in CIA-Lagern in Jordanien ausgebildet und dann zunächst nach Syrien geschickt wurden, um dort Assad zu stürzen. Danach wurden sie noch einmal ein wenig umorganisiert, mit viel Geld ausgerüstet und wüten jetzt im Irak. Dabei wird uns erzählt, dass 800 von diesen Typen gegen 30.000 irakische Soldaten in Mossul die Stadt im Handstreich eingenommen hätten.
    Nun bombt Obama mal ein wenig gegen die selbst aufgebauten Al-Kaida-Nachfolger. Zuviel wird Obama dort nicht kaputtmachen, schließlich hat man ISIS ja zu einem bestimmten Zweck erschaffen.
    Genauso in der Ukraine.
    Da werden offen bekennende Neonazis vom Westen umfangreich unterstützt, ein Putsch und ein Krieg angezettelt und gebetmühlenartig behauptet: „Russland ist schuld“. Ein Flugzeug wird mittlerweile nachweisbar von den unterstützten Ukrainern abgeschossen und keinen stört es weiter, schon gar nicht die Massenmedien oder die westlichen Politiker.
    Die verhängen Sanktionen gegen Russland und plärren, wenn Russland das selbe macht und wollen dagegen klagen!
    Da werden Geister-Konvois der russischen Armee angeblich von der ukrainischen Artillerie vernichtet und die Massenmedien berichten in schönem Einklang diese Ente, was die Börsen schon gehörig erschütterte. Dabei gab es außer der Aussage von zwei englischen Journalisten keinerlei Beweise dafür.

    Die Welt ist in den letzten Monaten definitiv völlig aus den Fugen geraten und sie wird es noch viel mehr werden. Das Chaos, aus dem die Neue Weltordnung entstehen soll, wird genau jetzt vor unseren Augen erschaffen.
    http://pit-hinterdenkulissen.blogspot.de/

  25. Es gibt keinen Zweifel daran, dass das mit dem Islam oder der Religion nichts zu tun hat.
    ————————————————–

    Dann missbrauchen diese Terroristen doch den Islam und wieso gibt es keine Proteste der Moslems dagegen? Das ist doch eine Beleidigung des Islams, weil dieser ja Frieden bedeutet, warum also brennen nirgendwo die Botschaften? Bei den Karikaturen und dem Film, da haben sie sich doch gegen die Beleidigung gewährt und dieser Missbrauch hier, wiegt doch viel schlimmer, da müssten die Moslems doch explodieren von dem beleidigt sein, auch ganz ohne Sprengstoffgürtel.

    Ich denke die freie Welt hat einfach Angst davor, 1,4 Milliarden Anhänger einer politischen Ideologie, die sich als Religion getarnt hat, als das zu benennen was sie ist, eine faschistische Mischpocke. Das ist so ähnlich wie der Zeuge, der den Mord zwar gesehen hat, aber nicht sagt das er ihn gesehen hat, weil er Angst vor dem Mörder hat, von ihm als eine Gefahr erkannt zu werden und seinerseits von ihm als nächster gemordet zu werden.

    Der Afrikanische Strauss steckt seinen Kopf in den Sand, weil es ein Reflex ist, um sich dadurch vor Raubtieren zu schützen, weil diese Vögel glauben, dass wenn sie die Löwen nicht sehen können, dann können diese ihn selbst auch nicht sehen, für dieses Tier ist das seine eigene Logik.
    Wenn die Verantwortlichen die Wahrheit aussprechen würden, dann gäbe es kein zurück mehr, dann gäbe es nur eine logische Konsequenz daraus und zwar die sofortige Deportierung aller Moslems in ihre Herkunftsländer und diesen Schuh will sich kein Politiker anziehen.

    Obwohl es natürlich auch sehr viele, sehr dumme Menschen gibt, diese werden noch dem Allah Krieger sagen, während dieser ihnen ihre Köpfe abschneidet und dabei die dazugehörigen Koran Suren aufsagt: „Sie missbrauchen den Islam und sie haben den Islam falsch verstanden, Islam bedeutet Frieden, sie haben einen falsch übersetzten Koran gelesen“.
    Die Menschheit ist noch nicht bereit dafür, den Islam als das zu erkennen was er ist, die Armee des Teufels, die ihn ständig mit neuen Seelen füttert.

  26. Weil der Westen von dekadenten Idioten regiert wird,

    hat der Islam tatsächlich beste Chancen den entarteten Westen zu fressen. Nicht so mit den Asiaten (China, Indien, Japan, Thais), die werden sich mit aller Macht und Kraft wehren.

    Schauen wir uns doch unsere Linken Fuzzies an. Egal ob Kirchen, Medien, Justiz, Politik, etc..

    Allen gemeinsam ist, dass sie westliche Werte und Rechtsstaatlichkeit mit Füßen treten, und das nennen sie DEKONSTRUKTION.

    Wo will der angeblich so ehrliche Westen mit seiner Demokratie noch Punkten, wenn er selber seine Bürger, die sich obendrein auch gerne offensichtlich verarschen lassen, veräppelt.

    Sein „linker Sozialismus“ der „Eliten“, den ja auch gerne die EUDDSR hätte, ist doch vor 25 Jahren grandios gescheitert. Was also haben die Chaoten wirklich an politischer Programmatik im Schrank?

    Nichts als Multikulti und ANTI-Rassismus und bemerken nicht, dass sie permanenten Rassismus gegen die weißen Europäer verüben, um den homologierten und sozialistischen Einheitsmenschen zu schaffen.

    Sie merken nichts, verdrängen die Realitäten, bilden Konstrukte, die sofort scheitern, invalide sind und kriminalisieren ihre Gegner wahrheitswidrig.

  27. #24 Wiborg

    Können die NSDAP24 Deppen ein Beispiel darüber geben, dass irgendwo auf der Welt Islamkritiker Muslime geschächtet haben?

    Ich kenne keinen Vorfall dieser Art, auch nicht von Hindus, Chinesen oder Japanern.

    NSDAP24 zeigt deutlich auf, dass grenzdebile Journaillisten mit am Islam-Problem basteln.

    Deshalb hält sich mein Mitleid mit dem Völkchen in Grenzen.

  28. @ #25 Wiborg
    „N24 stellt gerade fst,
    dass die Islam-Hasser mehr werden!“

    auch lenz jacobsen in „die zeit“ mal wieder

    „Bielefeld, Berlin: Die Anschläge auf Moscheen in Deutschland sind kein großes Thema. Trotz der NSU-Morde werden Muslime, wenn es ernst wird, noch immer allein gelassen. “

    „Aber, seien wir ehrlich – ginge es nicht um Moscheen, sondern um Kirchen oder gar Synagogen, wäre der Aufschrei groß. “

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2014-08/moscheen-anschlaege-islamfeindlichkeit-ignoranz

    werter „arabischer lenz“:
    kennzeichnen sie ihren beitrag als kommentar.

    sie sind weder techn forensiker noch richter,
    sondern nur polit-diskutierer und schreiber
    bei einem linksgruenen massenblatt –
    der „bild“ fuer moechtegern-intellektuelle“

    bleiben sie auf ihrem kleinen gruenen teppich.

  29. Obama. „Es muss eine gemeinsame Anstrengung geben, den Krebs zu entfernen, damit er sich nicht ausbreitet.“
    Entweder will er es nicht wissen, oder er belügt die Menschen vorsätzlich – die Metastasen dieses Krebsgeschwüres haben sich schon lange in ganz Europa und auch in den USA festgesetzt.

  30. Sure 47, 4-5: “Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande!“

    Was mache ich denn nun real, wenn mein mosl. Nachbar „sich radikalisiert“ hat und laut Allahu akbar schreiend mit Messer und Koran auf mich stürzt, um mir den Kopf abzuschneiden weil ich kein Moslem sein will?

    Auf Merkels Lügenbande kann ich kaum hoffen, ob die Polizei schnell genug ist, ist zweifelhaft.
    Es gibt noch immer den Paragraphen 51, muss Politik nicht langsam an den Paragraphen Islam denken und, – wie schütze ich mich davor und wer entschädigt meine Kinder?

  31. –OT–

    schade, schade das hatte ich meinem AfD-Kandidaten schon vor der BTW vorgeschlagen. Wurde abgebürstet, dabei ist genau DAS die beste Lösung sofort viele Probleme in den Griff zu bekommen:

    http://www.blu-news.org/2014/08/20/aufruf-zum-dschihad-muss-wieder-strafbar-sein/

    nun wird sich die CDU (auch wenn ich Tipi sehr schätze..) die Lorbeeren einheimsen.

    [Tipi] der inzwischen für seine Vorschläge auch aus dem Lager der SPD Zustimmung bekam.

    Tja verkackt AfD, aber letztenendes isses egal wer das Gesetz wieder rückgängig macht, wichtig ist, dass es zurückgenommen wird.

  32. Die Polizei sollte man zur Verkehrsregung verpflichten, taugen eh nichts, alles andere Notwendige für die Sicherheit der Bürger sollten Bürgerwehren übernehmen, ansonsten wird es bald Anarchie geben und kein Politiker ist mehr sicher !

    Nur die sind es welche diese Politik warum auch immer machen, wie schon seit Jahr und Tag es die Partei- Funktionäre, die politischen Kommissare, Schreibtischtäter welche für alles Böse jetzt in Deutschland verantwortlich sind !

  33. OT

    GESÜLZE EINES ISLAMVERSTEHERS

    21 August 2014, 12:00
    Islamgesetz: IS-Terror drängt zu Klärungen auch in Österreich

    “”Pro Oriente” will deutliche Islam-Äußerungen zur Christenverfolgung – Präsident Marte: Islamgesetz-Novelle verlangt “eindeutige Übersetzung der Glaubensgrundlagen des Islam”…

    …”um nicht den Verdacht zu nähren, dass sich die IS-Leute auf eine “mehr oder minder offizielle Auslegung der heiligen Schriften des Islam berufen können”…””
    http://www.kath.net/news/47244

    WAS HAT PAPST FRANZ ZUM IRAK WIRKLICH GESAGT???

    (…)

    Alan Holdren:
    “”Heiligkeit, ich heiße Alan Holdren, ich arbeite für die Catholic News Agency, ACI Prensa in Lima, Perù, auch für EWTN. Wie Sie wissen, haben die Streitkräfte der Vereinigten Staaten von Amerika begonnen, die Terroristen im Irak zu bombardieren, um einen Völkermord vorzubeugen, um die Zukunft, um die Zukunft der Minderheiten zu schützen – ich denke auch an die Katholiken unter Ihrer Führung. Billigen Sie dieses amerikanische Bombardement?

    Papst Franziskus:
    Danke für die so klare Frage. In diesen Fällen, wo ein ungerechter Angriff vorliegt, kann ich nur sagen, dass es legitim ist, den ungerechten Angreifer zu stoppen. Ich unterstreiche das Verb: stoppen. Ich sage nicht bombardieren, Krieg führen, sondern ihn stoppen. Die Mittel, mit denen das zu stoppen ist, werden untersucht werden müssen. Den ungerechten Angreifer stoppen ist legitim. Doch wir müssen auch Gedächtnis habe! Wie oft haben sich die Mächte mit der Entschuldigung, den Angreifer zu stoppen, die Völker untertan gemacht und einen wahren Eroberungskrieg geführt! Eine Nation allein kann nicht beurteilen, wie ein ungerechtet Angreifer zu stoppen ist. Nach dem Zweiten Weltkrieg hat es die Idee der Vereinten Nationen gegeben: dort muss diskutiert werden, gesagt werden: „Ist das ein ungerechter Angreifer? Es hat den Anschein. Wie stoppen wir ihn?“ Nur das, nichts mehr.

    Zweitens, die Minderheiten. Danke für das Wort. Denn mir wird gesagt: „Die Christen, arme Christen…“. Und das ist wahr, sie leiden. Die Märtyrer, ja, es gibt viele Märtyrer. Doch hier geht es um Männer und Frauen, religiöse Minderheiten, die nicht alle christlich sind, und alle sind sie gleich vor Gott. Den ungerechten Angreifer stoppen ist ein Recht der Menschheit, doch es ist auch ein Recht des Angreifers, gestoppt zu werden, damit er nichts Böses tut…””
    http://www.kath.net/news/47243

  34. Die Verharmlosung des Islam und die Leugnung islamischer Verbrechen gehören als Straftatbestände ins StGB. Danach kann ein internationaler Haftbefehl gegen diesen feinen Herrn Obama und seine Komplizen beim ARD/ZDF erlassen werden.

  35. Für wie dumm halten uns Obama und Co? Genau so dumm wie die Masse der Menschen ist. Oder warum sind diese Menschen an der Macht? Islam bedeutet Frieden und all die Terrorbanden haben nichts mit dem Islam zu tun, sonder mißbrauchen diese. Hört sich doch schöner an als der Islam ist Terror, Gewalt und Tod. Klar gibt es Menschen die, die Gefahr des Islams erkannt haben und auch Menschen die es laut sagen aber Herr Stürzenberger wie werden diese Menschen denn dann behandelt?

  36. Hussein der alte Moslem ist seinerzeit seinen Glaubensbrüdern in Ägypten, den Moslembrüderchen in den H… gekrochen. Hat aber nix genutzt. Und jetzt redet er wieder seinen Glaubensbrüdern gut zu, und spricht zunehmend von „Terroristen“ anstatt mal Ross und Reiter zu nennen. Ja,ja unsere Friedensnobelpreisträger. Und für den Preis kriegen die auch noch Kohle. Na, die ist schnell versoffen,aber die Schande bleibt ewig.
    Als nächsten Nobelpreisträger nominieren wir-ja richtig-die versoffene Käsmann.

  37. Nein, es hat nichts mit dem Islam zu tun, deswegen nennen sie es ja auch ISLAMISCHER Staat, deswegen rufen sie Allahu Akbar, deswegen zitieren sie irgendwelche Koranverse.
    Weil das alles nichts mit dem Islam zu tun hat.

    Für wie blöd halten die eigentlich die Menschen?

  38. hmmm
    ok obama lügt !

    aber so kann er diese islam terroristen wengistens in die steinzeit zurück bomben ohne das jemand mit den finger auf ihn zeigen kann weil er den islam bombardiert 🙂

    warum machen wir das nicht so mit palestina / hamas ?
    wir erklären öffentlich das sie nicht zum islam gehören weil der islam die juden liebt und bombadieren sie einfach !?

  39. @#13 von Politikern gehasster Deutscher (21. Aug 2014 12:11)
    Genau so ist es! Traurig aber wahr.

  40. die Baracke Obamba ist eine große Enttäuschung!
    über Bush machten sich alle lustig, aber was hat Obama verbessert, außer noch mehr Reichenförderung?

    heut um 23 uhr auf ARD weltspiegel extra:

    Auf ihrem Vormarsch in Syrien und im Irak geht die Terrorgruppe „Islamischer Staat“ (IS) brutal gegen religiöse Minderheiten und Andersdenkende vor. Hunderttausende sind auf der Flucht, fast täglich gibt es Berichte von Gewalt und Morden. Stolz verbreiten die Dschihadisten ihre Gräueltaten im Internet – und finden auch in den USA und in Europa Zulauf fanatischer Extremisten. Wer sind die IS-Kämpfer? Wie kann den Flüchtlingen geholfen werden? Und welche Gefahr geht von der IS-Miliz in Deutschland aus?

    IS-Terror – Wer sind die islamistischen Fanatiker?

  41. Es ist wirklich oberdreist, was Obama da erzählt.
    Abu Bakr al-Baghdadi, der sich zum Kalifen des „Islamischen Staats“ hat ausrufen lassen und seine Spießgesellen sollen also wieder einmal nichts mit dem Islam zu tun haben. Das Köpfen und martern somit nichts mit einer Religion (Islam) zu tun haben.

    Als Kalifat bezeichnet man allerdings die Herrschaft, das Amt oder das Reich eines Kalifen, also eines „Nachfolgers“ oder „Stellvertreters des Gesandten Gottes“.
    Es stellt somit eine islamische Regierungsform dar, bei der die weltliche und die geistliche Führerschaft in der Person des Kalifen vereint sind. Bereits Mohammeds Staat in Medina basierte auf einem theokratischen Modell: Er war sowohl der Führer der religiösen Bewegung als auch der Herrscher über den Machtbereich, in dem dieser Glaube gelebt wurde.

    Will nun also jemand allen Ernstes behaupten Bakr al-Baghdadi und sein Kalifat haben nichts mit dem Islam zu tun, und Obama tut genau das, dann weiß er ganz genau, dass er lügt.
    Ansonsten könnte man nämlich auch allen Ernstes behaupten Hitler hatte nichts mit dem Nationalsozialismus zu tun oder Mao nichts mit dem Kommunismus.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/unterwegs-mit-einem-kaempfer-des-kalifen-13108309.html

  42. Ich konnte dieses Video nur 10 Sec. ansehen, mehr ging nicht.
    So etwas gibt es nicht einmal im Tierreich.

    Merkel und Gauck wissen genau was los ist und schweigen.
    Die Slomka sollte sich mit der ehemaligen DDR-I Fernseh-Sprecherin Angelika Unterlauf austauschen. Ja, Geschichte wiederholt sich.
    Ich verfluche die Mainstreammedien u. all die Huren, die dort ihr Geld verdienen.

  43. OT

    BUNDESPOLIZEIMELDUNG

    Exhibitionist belästigt 23-Jährige im Regionalexpress

    TÜBINGEN. Eine 23-Jährige wurde gestern in einem Regionalexpress gegen 16:15 Uhr zwischen Stuttgart und Tübingen belästigt.

    Ein Unbekannter setzte sich ihr gegenüber in die Sitzgruppe und begann auf Höhe des Bahnhofs Reutlingen zu onanieren, während er die Geschädigte anstarrte. Als die Frau in Tübingen ausstieg, konnte sie beobachten, dass der Täter ebenfalls den Zug verließ.

    Er wird wie folgt beschrieben:
    – ca. 30 Jahre alt
    südländisches Aussehen
    – ca. 1,80 Meter groß
    – kurze dunkle Haare
    – auffällig rundes Gesicht
    – grau/blaues Poloshirt
    – dunkle Jogginghose
    – dunkle Sportschuhe mit roten Streifen
    – schwarze Umhängetasche

    http://www.gea.de/region+reutlingen/tuebingen/exhibitionist+belaestigt+23+jaehrige+im+regionalexpress.3846810.htm

  44. Obama lügt, wenn er nur den Mund aufmacht. Er lügt vorsätzlich und absichtlich und gewohnheitsmäßig. Legendär seine 9/11-Gedenkrede am 11.9.2012. Da sagte er nämlich folgendes:

    Al Kaidas Führungsschicht ist zerstört und Osama bin Laden wird uns nie wieder bedrohen. Unser Land ist sicherer und seine Menschen sind wachsam. (…) Heute ist der Krieg im Irak vorbei. In Afghanistan bilden wir die afghanischen Sicherheitskräfte aus und schmieden eine Partnerschaft mit dem afghanischen Volk. Und am Ende von 2014 wird der längst Krieg in unserer Geschichte vorbei sein. (…) Ich habe immer gesagt, daß sich unser Kampf gegen al Kaida und seine Bündnisparter richtet, nicht gegen den Islam oder irgend eine andere Religion.

    http://www.whitehouse.gov/the-press-office/2012/09/11/remarks-president-pentagon-memorial-service-remembrance-911

    Ich habe sie mir damals live angehört, weil ich wissen wollte, was Obambi schwallt. Es war deshalb so bemerkenswert, weil am selben Tag, genau diesem Tag, nur Stunden nach der Rede, der amerikanische Botschafter Chris Stevens in Bengasi/Libyen von Mohammedanern geschlachtet wurde.

    Das führte zu einer der bisher größten Vertuschungsaktionen der Obama-Regierung, die unter dem Namen Bengazhi-Gate bekannt wurde. Von Anfang an wußten alle Beteiligten im Weißen Haus und Außenministerium – an vorderster Stelle Präsi Obama und Außenministerin Hillary Clinton – klar, daß das ein lange vorbereitetes Gemetzel von Jihadis war, vor dem Stevens immer wieder gewarnt hatte. Und daß, wenn sie das zugäben, die verdeckte „Operation Zero Footprint“ auffliegen würde, nach der die USA über Katar Waffen an die libyschen „Rebellen“ lieferten.

    Dennoch versuchten sie noch am gleichen Abend, den Mord an Stevens (der dafür sorgte, daß die Waffen an die „richtigen Rebellen“ gehen sollten) als „spontanen Aufstand wegen eines Haßfilms gegen den Islam“ zu verkaufen – sprich, dem Filmemacher Nakoula Besseley und seinen Film „The Innocence of Muslims“ dafür verantwortlich zu machen.

    Die Bengasi-Schweinerei war ungeheuerlich. Clinton entzog sich übrigens ihren Anhörungen vor dem Kongreß-Untersuchungsausschuß, indem sie einen Ohnmachtsanfall, einen Sturz und eine „Hirnoperation wegen eines gutartigen Tumors“ vorschürzt.

    Und jetzt wüten die islamischen Horden vom Mahgreb bis zum Irak; hat der Islam nach wie vor dem Westen den Krieg erklärt, und Obama spielt Golf. Wenn er nicht gerade lügt. Zehn geballte Seiten voller Details zu Bengasi/Operation Zero Footprint von Allan West:

    http://allenbwest.com/2014/06/operation-zero-footprint-bombshell-truth-benghazi/

    Eine weitere gute Dokumentation:

    http:// theconservativetreehouse. com/2014/08/09/the-benghazi-brief-the-entire-story-of-operation-zero-footprint-in-libya-and-why-further-committee-hearings-are-futile/

  45. Warum können sich die US-Medien wie auch die Europäer nicht einfach zur wahrheitsgetreuen Berichterstattung durchringen?

    Wie kann es sein, dass wir zu Beginn dieses Jahrhunderts ein derartiges Komplettversagen unserer Eliten ertragen müssen.

    Alle 5 Minuten wird ein Christ dahingemetzelt.
    Mit welcher Religion muss man all diese Taten denn sonst in Verbindung bringen, wenn nicht mit dem Islam.

    Nix Einzelfall – Mr. Hussein Obama!
    Es gibt keine andere Religion, die diesen weltweiten Terror seit 1400 Jahren verbreitet.
    Und das wissen diese Lügenbarone sehr genau.
    Mal sehen, wann die Gebete der Großmutter Obamas wahr werden und dieser Depp ofiziell zum Islam konvertiert.

    Diese Aussagen sind allsamt ein Schlag ins Gesicht der Angehörigen.

    Herr Präsident – mit Verlaub Sie sind ein Ar…lo…

  46. OT

    Junge Frau in Kirchheim von Unbekannten vergewaltigt

    KIRCHHEIM. Eine 21-jährige Frau ist in der Nacht zum Sonntag, gegen 2 Uhr, in der Notzinger Straße im Bereich eines Parkplatzes beim dortigen Friedhof Opfer einer Vergewaltigung geworden.

    Hinweise auf die Täter liegen bislang nicht vor. Sie sollen beide etwa 20 – 25 Jahre alt, 165 – 170 cm groß und schlank gewesen sein.
    Sie sprachen gebrochen deutsch und hatten kurze, dunkle Haare und einen dunkleren Teint.

    http://www.gea.de/nachrichten/weltspiegel/junge+frau+in+kirchheim+von+unbekannten+vergewaltigt.3843910.htm

  47. Leider ist das dreiste Lügen effektiv. Die Leute glauben gar nicht, dass Islam derart schlimm sein kann und sie davon noch nichts gehört haben. In New Jersey habe ich mal ein riesiges beleuchtetes Billboard am Highway gesehen: „Islam is Peace“. Mit sowas kommen die da durch. Auf PBS, dem durch Spenden finanzieren Intellektuellensender (non-profit, kein Randgruppenmedium) habe ich mal eine Reportage über Mohammed ertragen: Life of Muhammad, premiered August 20, 2013 [http://www.pbs.org/program/life-muhammad/]. Mit Streaming über Proxy ansehbar.

    Gewalt wurde da auch angesprochen, aber es ging in etwa so: Es waren kriegerische Zeiten, jeder gegen jeden. Das fand Mohammed nicht gut. Erst hat er friedlich gepredigt, aber er fing an, die Pilger in Mekka zu nerven und das war schlecht für die Gesch?fte der Mekkaner mit den Pilgern. Also wollte man ihn loswerden. Er ist dann knapp einem Attentat entkommen und nach Medina geflüchtet. Von dort hat er sich an den Mekkanern durch Karawanenüberf?lle ger?cht. Dann gab es hier und da noch ein bischen Gewalt. Auch das Massaker an den 800 Juden fand Erw?hnung. Aber die hatten Mohammed verraten und was sollte er da machen? Zu Schluss ist er friedlich, ohne Kampf, in Mekka eingerückt.

    Tenor: Mohammed war eigentlich friedliebend, musste sich aber kurz mal den Umst?nden anpassen. Auf PBS wurde dem guten Propheten ein weiterer Film gewidmet. Erst http://www.pbs.org/programs/ und dann clicken auf Muhammad: Legacy of a Prophet. Man landet auf http://www.pbs.org/muhammad/. Ein Klick auf „The Film“ führt zur Film Zusammenfassung. Dort steht:

    “His name was Muhammad, and in the next 23 years he would bring peace [!!!] to the warring pagan tribes of Arabia and establish the new religion of Islam, which today has 1.2 billion followers.”
    Ein Klick auf “Muhammad and….” Führt zu “Violence and Jihad“. [http://www.pbs.org/muhammad/ma_violence.shtml] Hier steht:
    “Though the Qur’an takes on more temporal issues in the Medinan Period, it does not abandon the notions of spiritual striving and God consciousness that were hallmarks of the Meccan Period. Even the concept of defensive warfare [!!!] is placed within the larger concept of jihad as striving for what is right. Though jihad might [!!!] involve bloodshed, it has the broader meaning of exerting an effort for improvement, not only in the political or military realm, but also in the moral, spiritual, and intellectual realms. Muhammad is often cited in Islamic tradition for calling the militant aspect of jihad the „minor“ or „little“ jihad, while referring to the improvement of one’s self as the „greater“ jihad.”

    Weiter gehts:
    Even words of consolation for prisoners of war are found in the Qur’an:
    „Prophet, tell the captives you have taken: ‚If God finds some good in your hearts, He will reward you with something better than was taken away from you, and forgive your sins, for God is forgiving and kind.“ (Qur’an 8:70) [Also: Kein Problem das wir dich schlachten. Wenn dich Allah mag, kommt du ins Paradies. Nett oder?]

    Weiter:
    At the far end of the spectrum lies a fairly recent tendency to justify acts of terror with quotations from the traditions of Islam. This exercise in legal sleight of hand, placed beyond the pale by all except the terrorists themselves, has bred enormous doubt throughout the world about the essentially peaceful [!!!] nature of Islam.
    Especially since the tragic events of September 11, most religious scholars around the world [so so] have rejected these interpretations as spurious

    Also: Islam ist Frieden, Mohammed war ein Netter, aber es waren hat rauhe Zeiten, da muss man sich halt verteidigen.

  48. Man beruft sich auf die wortwörtliche Auslegung des Koran, man ruft ein „Kalifat“ aus und man nennt sich „Islamischer Staat“ … wo bitteschön, finde ich auch nur Einen, der irre genug ist, zu glauben, DAS habe NICHTS mit der Religion/Ideologie Islam zu tun. Richtig, nirgends!

    Es sei denn, er LÜGT wissentlich!

  49. Europa und auch die USA sind zur Zeit Schauplatz eines in der bisherigen Menschheitsgeschichte einmaligen, sozialutopischen Experiments: zusammenzubringen, was nicht zusammengehört und zu überwinden, was, wenn nicht für ewig, so doch auf absehbare Zeit nicht zu überwinden ist. Die Verantwortlichen sehen und erkennen dabei die Warnzeichen, verschließen sich ihnen aber und versündigen sich so an den zukünftigen Generationen, die mit den Konsequenzen schließlich zu leben und zu kämpfen haben werden.

  50. Herr Obama sprach und spricht vom „Holy Koran“.
    Hiermit ist alles gesagt. Jede weitere Frage zur kritischen Betrachtung des Korantextes ist hiermit vom Tisch gewischt. Das geschilderte Gemetzel im Koran gegen Juden, Christen und Un- und Andersgläubig3e ist „Heilig“ gesprochen.
    Da fällt einem nichts mehr dazu ein. Der Mann ist koranhörig.

    @ 2 Zoni, 3 Eugen Zauge, @ 52 schmbrn
    Trifft es auf den Punkt.

  51. Leider ist das dreiste Lügen effektiv. Die Leute glauben gar nicht, dass Islam derart schlimm sein kann und sie davon noch nichts gehoert haben. In New Jersey habe ich mal ein riesiges beleuchtetes Billboard am Highway gesehen: „Islam is Peace“. Mit sowas kommen die da durch. Auf PBS, dem durch Spenden finanzieren Intellektuellensender (non-profit) habe ich mal eine Reportage über Mohammed ertragen: Life of Muhammad, premiered August 20, 2013 (http://www.pbs.org/program/life-muhammad/). Mit Streaming über Proxy ansehbar.

    Gewalt wurde da auch angesprochen, aber es ging in etwa so: Es waren kriegerische Zeiten, jeder gegen jeden. Das fand Mohammed nicht gut. Erst hat er friedlich gepredigt, aber er fing an, die Pilger in Mekka zu nerven und das war schlecht für die Gesch?fte der Mekkaner mit den Pilgern. Also wollte man ihn loswerden. Er ist dann knapp einem Attentat entkommen und nach Medina geflüchtet. Von dort hat er sich an den Mekkanern durch Karawanenüberf?lle ger?cht. Dann gab es hier und da noch ein bischen Gewalt. Auch das Massaker an den 800 Juden fand Erw?hnung. Aber die hatten Mohammed verraten und was sollte er da machen? Zu Schluss ist er friedlich, ohne Kampf, in Mekka eingerückt.

    Tenor: Mohammed war eigentlich friedliebend, musste sich aber kurz mal den Umst?nden anpassen. Auf PBS wurde dem guten Propheten ein weiterer Film gewidmet. Erst http://www.pbs.org/programs/ und dann clicken auf Muhammad: Legacy of a Prophet. Man landet auf http://www.pbs.org/muhammad/. Ein Klick auf „The Film“ führt zur Film Zusammenfassung. Dort steht:

    “His name was Muhammad, and in the next 23 years he would bring peace [!!!] to the warring pagan tribes of Arabia and establish the new religion of Islam, which today has 1.2 billion followers.”
    Ein Klick auf “Muhammad and….” Führt zu “Violence and Jihad“. [http://www.pbs.org/muhammad/ma_violence.shtml]
    Hier steht:
    “Though the Qur’an takes on more temporal issues in the Medinan Period, it does not abandon the notions of spiritual striving and God consciousness that were hallmarks of the Meccan Period. Even the concept of defensive warfare [!!!] is placed within the larger concept of jihad as striving for what is right. Though jihad might [!!!] involve bloodshed, it has the broader meaning of exerting an effort for improvement, not only in the political or military realm, but also in the moral, spiritual, and intellectual realms. Muhammad is often cited in Islamic tradition for calling the militant aspect of jihad the „minor“ or „little“ jihad, while referring to the improvement of one’s self as the „greater“ jihad.”

    Weiter gehts:
    Even words of consolation for prisoners of war are found in the Qur’an:
    „Prophet, tell the captives you have taken: ‚If God finds some good in your hearts, He will reward you with something better than was taken away from you, and forgive your sins, for God is forgiving and kind.“ (Qur’an 8:70) [Also: Kein Problem das wir dich schlachten. Wenn dich Allah mag, kommt du ins Paradies. Nett oder?]
    Weiter:

    At the far end of the spectrum lies a fairly recent tendency to justify acts of terror with quotations from the traditions of Islam. This exercise in legal sleight of hand, placed beyond the pale by all except the terrorists themselves, has bred enormous doubt throughout the world about the essentially peaceful [!!!] nature of Islam.

    Especially since the tragic events of September 11, most religious scholars around the world [so so] have rejected these interpretations as spurious

    Also: Islam ist Frieden, Mohammed war ein netter, aber es waren hat rauhe Zeiten, da muss man sich halt verteidigen.

  52. Obama: “Islamischer Staat steht und spricht für keine Religion”
    Endlich gibt einer zu, daß der Islam KEINE RELIGION ist. Sondern eine totalitäre, rassistische, menschenverachtende und mörderische Ideologie.
    Danke Hussein Obama!

  53. Der Heute-Dschurnal-Bericht von DDR2 wurde vom Studio Kairo produziert. Ich nehme an, der feiste, loddelige „Terrorismusexperte Munir Adeed“ ist irgendein Ägypter mit Mitteilungsdrang, den die sich mal kurz gegriffen haben, weil er irgendwann mal die „Europa Schule Kairo“ besucht hat und deutsch kann.

  54. #54 W. Martin

    Dieses System funktionierte schon für Stalin:

    Er sorgte dafür,
    das propagandistisch das Wort SOZIALISMUS
    aus Nationalsozialismus verschwand.

    Hab leider die Quelle nicht mehr zur Hand.

  55. Wenn Obama Recht hätte, müssten in der islamischen Welt Hunderttausende auf die Straßen gehen und gegen diese Verbrechen demonstrieren. Da sie nicht einmal dies tun, sind die Muslime kollektiv für diese Verbrechen mitverantwortlich und zwar weitaus mehr, als die Deutschen 1942-45 für den im Wesentlichen heimlichen Holocaust der Äßäß im deutschen Namen!!!

  56. Sollte Obama einmal für seine Aussagen gerade stehen müssen, wird er sich damit herausreden, er habe doch nur implizit ausdrücken wollen, dass der Islam keine Religion ist. Verträge werden ja auch häufig so verfasst, dass die Wortwahl später unterschiedliche Interpretationsmöglichkeiten zulässt.
    Wenn es die Gegenseite vor Unterzeichnung nicht merkt…

  57. #61 Reconquista2010 (21. Aug 2014 14:18)

    … sind die Muslime kollektiv für diese Verbrechen mitverantwortlich …

    DAS kann man gar nicht oft genug sagen!

    Das muss Bestandteil JEDER, ausnahmslos JEDER
    Diskussion zum Thema Islam/Terror/IS werden!

  58. Dabei log er [Obama] in bewährter Form, dass das Köpfen und Töten dieser gläubigen Moslems mit der Religion nichts zu tun habe.

    Für wie blöd halten Obama & Co die Menschen auf diesem Planeten eigentlich?

    ————————–
    Das geht schon seit Monaten so.

    Kein Wunder, denn die wissen da oben schon längst, dass wir hier unten eben nicht so blöd sind.

    Es kann ja nicht sein, dass inzwischen schon Hunderttausende von Moslems massakrierte Ungläubige, aber auch andere Moslems, unter „Allahuakba“ nicht für Mohammed und seine Religion sterben mussten.

    Aber schon seit Monaten sind die MSM dabei, das nicht nur zu bestreiten, sie haben es sogar in „Studien“ beweisen wollen….. ja, ja!

    Einer dieser Volksverdummer hat das an Boko Haram festmachen wollen:

    Neue Art des organisierten Verbrechens
    Marc Engelhardt hat lange recherchiert, wer diese Terrorgruppen sind und herausgefunden, dass Ideologie und Religion oft vorgeschoben werden. Eine neue Art des organisierten Verbrechens sei in Afrika entstanden, sagt er, bei dem es um Geschäfte mit Handelsgütern, Drogen und Menschenhandel gehe. Experten-Interviews vervollständigen das Bild, das Engelhardt sich selbst gemacht hat.

    http://www.3sat.de/kulturzeit/themen/177098/index.html am 11.6.14

    Siehe, es hat nichts mit Islam zu tun – ist nur so ’ne Art Mafia…..

  59. Zu diesem Schlachter Video.

    Noch schlimmer als die Taten selbst, empfinde ich die Freude und regelrechte Ekstase der Täter dabei.

    Wenn diese Monster dann ihrerseits angegriffen werden, kommen sie zu uns und verstecken sich als „Flüchtlinge“.

    Wenn man sich mal vorstellt wie viele von solchen Bestien bereits unter uns leben, denn wer weiß schon, wer von unseren „Asylanten“, was, wann, wo, wie gemacht hat.

    Da kann einem Angst und Bange werden!

  60. #8 Tramp

    Wer pro-amerikanisch ist, der unterstützt nicht automatisch die amerikanische Regierung. Bei uns ist es das gleiche: Wer pro-deutsch ist, muss gegen die Deutsche Regierung sein.

  61. #67 martin67 (21. Aug 2014 14:35)

    … Siehe, es hat nichts mit Islam zu tun –ist nur so ‘ne Art Mafia…..

    Gut gesagt! Und natürlich merkt auch KEINER,
    dass da irgendetwas nicht stimmen kann … 😉

    Weil wir ja alle wissen, dass die Mafiabosse in der Regel katholische Priester sind, die die Grundregeln/Gesetze der Mafia wortwörtlich aus der Bibel übernehmen. 😉

  62. ..und Iran hat nichts mit Iran zu tun (siehe Todesurteile) und Saudi Arabien hat ja eigentlich auch nichts mit der Sharia und dem Islam zu tun, gelle Herr Obama:

    Wikipedia:

    Das öffentliche Praktizieren anderer Religionen als des salafistischen Islam ist in Saudi-Arabien verboten…Auch für Gastarbeiter und Diplomaten ist es bei Strafe verboten, einen Gottesdienst zu feiern, eine Taufe oder eine Krankensalbung zu empfangen. Kirchen, Synagogen oder andere nichtislamische Gebetshäuser gibt es nicht, und die Errichtung solcher ist verboten. Falls die Regeln gebrochen werden, kann dies mit Verhaftung, Auspeitschung und Folter geahndet werden…

    Auf Apostasie steht die Todesstrafe; sie wird auch tatsächlich dafür verhängt und vollstreckt…

    Bei der Bestrafung von Christen wegen Verstößen gegen das Missionierungsverbot kann das Strafmaß je nach Nationalität unterschiedlich ausfallen….während Missionare aus anderen und, aus der Sicht Saudi-Arabiens, „unbedeutenderen“ Ländern (z. B. die Philippinen) inhaftiert und manchmal auch hingerichtet werden.

    Die übliche Hinrichtungsart ist die Enthauptung durch das Schwert auf einem öffentlichen Platz. Allerdings besteht auch die Möglichkeit, Hinrichtungen durch Erschießung und Steinigung vorzunehmen. Diese beiden Hinrichtungsarten sind seit Mitte der Achtziger Jahre nicht mehr vollzogen worden.
    (todestrafe.de)

    Wo bitteschön ist jetzt der Unterschied zum islamischen Staat?

  63. OT Kültübereicherer

    FOTO

    Zollernalbkreis (ots) – Albstadt-Onstmettingen / K 7103: Zeugenaufruf der Polizei nach Sexualstraftat – Veröffentlichung eines Phantombildes

    Polizei fahndet nach Sexualstraftäter

    Südländertyp, dunkler Teint

    Nach einer Sexualstraftat an einer 22-Jährigen am vergangenen Dienstag nahe des Spielplatzes „Schneckenbuckel“, zwischen Albstadt und Burladingen, sucht die Polizei nun mit einem Phantombild nach dem Täter.

    http://diepolizeisucht.de/bitte-teilen-gemeinsame-pressemitteilung-der-staatsanwaltschaft-hechingen-und-des-polizeiprsidiums-tuttlingen-phantombild-fahndung-nach-sexualstraftat/

  64. #31 Jaroslaw Kaminski
    „Die Menschheit ist noch nicht bereit dafür, den Islam als das zu erkennen was er ist, die Armee des Teufels, die ihn ständig mit neuen Seelen füttert.“

    ja leider ist das so. Aber komischerweise hatten das unsere Vorfahren gewußt und auch begriffen.

    Nur heutzutage will man alles besser wissen und spottet der Lebensweisheiten unserer Altvordern

    Einer meiner Klassenlehrer so ca. 1970 warnte uns noch, das war so ca. 1970, vor dem Islam. Sagte, deren Auftrag wäre, ihre Lehre mit Feuer und Schwert über die Erde zu verbreiten und meinte, mit denen ist nicht zu spaßen, da diese Leute das ernst nehmen.

    Ich glaube, das war die letzte offizielle Warnung, die ein junger Mensch mal erhalten hat.

    Ab dieser Zeit wurde einem eigentlich alle Vorbehalte, die man hatte, ausgeredet.
    Von wem genau das kam, könnte ich aber auch nicht sagen. Radio und TV habe ich zu der Zeit nicht viel konsumiert. Das lag einfach so in der Luft und hat sich ins Gehirn gefressen.

    Es hieß, man würde sich irren, man liege total falsch, alle Menschen sind gleich. Die Vorurteile hätte man von den „Alten“ die es nicht besser wußten da sie keine Bildung besitzen würden und sich alles mögliche zusammen phantasiert hätten.

    Das sah man ein, man wollte modern und auf dem neuesten Stand der Erkenntnisse sein und in Wirklichkeit ging einem langsam der gesunde Menschenverstand und das Beurteilungsvermögen verloren, welches nun langsam und schmerzlich wieder erworben werden muß.

    Nur bleiben jetzt aber leider für die Rückbesinnung und das Umdenken keine 40 Jahre mehr Zeit.

  65. #68 Jaroslaw Kaminski

    Wenn man sich mal vorstellt wie viele von solchen Bestien bereits unter uns leben, denn wer weiß schon, wer von unseren „Asylanten“, was, wann, wo, wie gemacht hat.

    Da kann einem Angst und Bange werden!
    ————————
    Wie recht du hast!

    Aber sie entlarven sich sofort, wenn sie hier ankommen.

    Sie stellen Forderungen, werden frech, rauben und vergewaltigen, bringen sich gegenseitig und auch unsere Landsleute um.

    Und es kommen immer mehr. Nicht mehr nur „Asylbewerber“, sondern sog. Flüchtlinge, was immer die sein sollen. Vagabunden, Beutemacher….

    Die ehemalige Gerhart-Hauptmann-Schule in Berlin soll ein Internationales Flüchtlingszentrum werden.

    Diese ehemalige Kreuzberger Schule wird von Flüchtlingen in ganz Europa als Traumziel gehandelt.

  66. #8 Tramp (21. Aug 2014 12:01)

    Wie lange wollt ihr noch “proamerikanisch” sein? Amerika hat inzwischen doch schon fast alle eigenen bewundernswerten Ideale verraten.
    —————-
    Ist dieser geburtsmuslimische Mulatte Barry Soetoro (= DumbO) Amerika? Des Mulatte Uhr läuft ohnehin in absehbarer Zeit ab, dann kann Amerika seinen Fehler korrigieren.
    Wir sind ja auch pro (Deut-)schland- trotz der Zonenwachel IM Erika…

  67. US-Hussein braucht wohl einen weiteren Kriegsgrund gegen Syrien. voilà! Hier hat er einen. Wohl deswegen hat die Befreiungsaktion des amerikanischen Journalisten James Wright Foley auch nicht geklappt.

  68. Warum stellt er sich, sozusagen als Glaubensbruder, nicht hin und erklärt klipp und klar:

    „Wer sich beim Töten von Menschen und beim Diskriminieren von Andersgläubigen auf den Koran beruft, ist ein Lügner und wird bestraft werden, weil er Allahs Namen beschmutzt.“

    Traut er sich etwa nicht? LOL

  69. #74 sommerwind (21. Aug 2014 14:57)

    Das liegt wohl, zu einem Grossteil, auch daran, dass wir (die westliche Zivilisation), unsere ethisch/moralischen Grundsätze allzu leicht verallgemeinern und meinen, alle Menschen müssten doch eigentlich guten Willens (in unserem Sinne) sein. Das es aber noch eine absolut antagonistische Weltsicht gibt, die weder universelle Menschenrechte, noch allgemeine Menschenwürde kennt, geschweige denn (siehe Koran) jemals anerkennen wird, wollen die „Nachfahren“ von Aufklärung und Demokratie einfach nicht wahr haben, oder einfach nicht glauben.
    Wir sind blauäugig, im doppelten Wortsinn.

  70. Nur ganz nebenbei: Der Mörder auf dem Video stammt seinem Akzent zufolge aus England – mal sehen, wann rauskommt, in welchem Hass-Reaktor (Moschee) der „Friedensreligion“ er erzogen wurde. Tippe auf Birmigham, London/Tower-Hamlets oder Bradford.

  71. Meine email an den ZDF-Overdog Bellut:

    Anfrage an Intendant Dr. Thomas Bellut

    Im Heute-Journal vom 20.08.2014 lässt Ihr Sender einen angeblichen Extremismus-Experten mit Namen Munir Adeed auftreten und zum Thema IS-Terror zu Wort kommen, der öffentlich bisher weltweit noch nirgends in Erscheinung getreten ist, weder als Experte, noch in Hinblick auf Extremismus, wenn man davon absieht dass er offensichtlich arabischer Abstammung und damit Muslim sein könnte.

    Von einem Munir Adeed, Mounir Adeed, oder Munir Abdeed – in mehreren Schreibvarianten gegoogled- gibt es auch keinerlei Google-Treffer zum Beispiel.

    Ich untersuche nun diesen anscheinend erneuten Fall einer gezielt wahrheitswidrigen Berichterstattung durch das öffentlichrechtliche Fernsehen, soweit Sie, Herr Bellut, dafür Verantwortung tragen, und ersuche Sie deshalb wenigstens jetzt alle Fakten, die aus Ihrer Sicht jenen Munir Aheed zu einem anerkannten Extremismus-Experten von Rang im öffentlichen Bewusstsein machen könnten, mir zu nennen und dadurch im Weiteren öffentlich zu machen.

    Mit Freundlichen Grüßen …..

  72. Hallo,

    ich bin neu bei pi-news und sage erst mal allen Autoren und Kommentatoren guten Tag!

    In den letzten Monaten habe ich mich intensiv mit dem Thema „Islam“ auseinandergesetzt und das Thema ist zugegebenermaßen sehr, sehr komplex. Hier mal ein Aufklärerischer Text, in dem ich ein paar Substitutionen vorgenommen habe:

    Das zur Zeit leider in allen Medien so oft benötigte Wort „Islamismus“ ist – finde ich – ein sehr passender Terminus. Korrekter wäre es jedoch, von einem „radikalen oder fanatischem Islam“ zu sprechen. „Islamismus“ darf man nämlich nicht einfach als Perversion oder Verfälschung einer an sich lammfrommen und absolut gütigen Ideologie oder Religion abtun. Der Islamist/Terrorist von IS/ISIS/HAMAS ist bloß konsequenter als andere, zu Amt und Pfründen gekommene Anhänger derselben Doktrin. Man geht wieder auf die Fundamente der Religion zurück, auf die ursprünglichen heiligen Texte. Was ist „Islamismus“ anderes, als daß man den Verbalradikalismus der Dogmatik des Korans, der Sunna, der Scharia wieder ernst nimmt? Das Gift wird wieder in die Flaschen zurückgefüllt; und das ist in gewissem Sinne sogar ehrlicher: Der Inhalt der Flasche stimmt wieder mit dem Etikett überein. Die Kämpfer von IS/ISIS sind zutiefst überzeugte religiöse Menschen, die ihre heiligen Schriften sehr, sehr ernst nehmen! Eigentlich müsste aus jeder intoleranten Dogmatik ständig Streit, Aggression und Krieg hervorgehen – und Dogmatik ist notwendig intolerant. Keiner Ideologie, ob christlich, jüdisch, islamisch, marxistisch, atheistisch, rassistisch, nationalistisch oder was sonst, so friedlich sie sich auch zeitweilig verhält, darf man trauen, wenn sie intolerante oder inhumane Elemente auch nur in der verstecktesten theoretischen Nische verborgen hält. Man muss dann immer mit dem Ausbruch eines Fundamentalismus rechnen. Der „Islamismus“ ist somit das schlechte Gewissen des – in einigen wenigen islamischen Ländern – pragmatisch milde gewordenen orthodoxen Islams. Eine intolerante Ideologie kann durch laxe, inkonsequente Anwendung in der Praxis erträglicher werden, aber im Fall des Falles kann sie ihren Fundamentalisten nichts entgegensetzen. Steht denn in den heiligen Büchern jeder Religion nicht so einiges geschrieben…?

    Konsequenz:
    Der Islam müßte endlich aufklärt werden – und zwar VON INNEN heraus. Nur wer will das tun, wenn in den Kernländern des Islam (Saudi-Arabien,Iran,Pakistan,Golfstaaten) jeder Kritiker des Systems entweder fliehen muss oder von Gefängnisstrafen mit Folter, Steinigung, oder Todesstrafe bedroht wird? Orthodoxe Moslems und die traditionelle islamische Theologie gehen davon aus, daß der Koran Wort für Wort diktiert worden sei, von Gott, von Allah selbst, vom Engel Gabriel zum Propheten Mohammed. Deshalb ist jedes einzelne Wort im Koran das Wort Gottes selbst. Jedes Wort im Koran, falls es nicht in einem anderen Teil des Korans aufgehoben wird, ist wahr für alle Zeiten und kann nicht in Frage gestellt werden, nicht reformiert werden, nicht geändert werden innerhalb des islamischen Kontextes.

    Kann man eine solche Religion überhaupt reformieren? Ich glaube es nicht mehr und ich bekomme langsam Angst!

    Lieber Herr Stürzenberger, aus ihrem Artikel spricht sehr viel Wut. Ich kann Ihre Wut langsam verstehen.Aber sie haben Recht: Obama sagt nicht die Wahrheit!

    Ich verstehe mich selber als aufgeklärter Mensch und Humanist. Was ich nie verstehen werde ist, daß sich große Teile der europäischen politischen Linken inzwischen von Marx kategorischen Imperativ verabschiedet haben, „alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein geknechtetes, ein erniedrigtes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist“.
    Und das ist in vielen islamischen Ländern so: denn Islam = Unterwerfung und Hingabe an Gott und wenn Allah befiehlt zu töten, dann wird eben getötet.

  73. @#79 W. Martin

    Das liegt wohl, zu einem Grossteil, auch daran, dass wir (die westliche Zivilisation), unsere ethisch/moralischen Grundsätze allzu leicht verallgemeinern und meinen, alle Menschen müssten doch eigentlich guten Willens (in unserem Sinne) sein. Das es aber noch eine absolut antagonistische Weltsicht gibt, die weder universelle Menschenrechte, noch allgemeine Menschenwürde kennt, geschweige denn (siehe Koran) jemals anerkennen wird, wollen die “Nachfahren” von Aufklärung und Demokratie einfach nicht wahr haben, oder einfach nicht glauben.

    Genau genommen ist der sog. Westen sogar in der absoluten Minderheit. Sieht man sich Afrika an, den Orient oder große Staaten wie China, Indien, Brasilien – die Mehrheit der Staaten der Welt teilt das westliche Wertesystem nicht. Das hat Huntington schon vor 20 Jahren festgestellt.
    Daran sollte man immer denken, wenn wir wieder mal die „Demokratie“ (die sowieso nicht funktioniert) in fremde Länder exportieren wollen.

  74. Man stelle sich vor: Der Islamische Staat steht und spricht für keine Religion!

    Obama, der Taqyya-Meister?

    Man könnte ihm natürlich in dem Moment zustimmen, in dem er dem Islam den Status einer Religion abspricht und ihn als das bezeichnet, was er ist: Eine menschenverachtende, grausame, faschistische Ideologie, die im Westen nichts, aber auch gar nichts verloren hat.

  75. #12 Drohnenpilot

    Man stelle sich mal vor, ein „Nazi“ würde eine Moslemmudda anbrutzeln.
    3 Wochen Sondersendungen ein mind. 1 Mrd. für Schätzchenbespaßung.

    .

    Schlimm, diese Islamophobie ….. gaaanz schlimm.

    Hoffe, der Artikel wird ein bißchen dazu beitragen diese schreckliche Seuche des 21. Jahrhunderts ein wenig einzudämmen.

    http://www.vice.com/de/read/berliner-muslime-sind-ueberzeugt-dass-die-mevlana-moschee-angezuendet-wurde-541

    Islamophobie und Fremdenfeindlichkeit scheinen in Deutschland auf dem Vormarsch zu sein.

    In einer Studie des Bielefelder Sozialpsychologen Andreas Zick, die in acht europäischen Ländern durchgeführt wurde, gaben von 8000 Befragten mehr als 44 Prozent an, dass sie der Meinung seien, es gäbe zu viele Muslime in ihrem Land—eine erschreckende Entwicklung. 😉
    (Entwicklung, die Mut macht; selbst einige Pseudogutmenschen in meinen Umfeld scheinen langsam aufzuwachen)

    Der Selahuddin Ayubi, nachdem er sich benannt hat, ist bei uns besser als Saladin bekannt. Saladin kämpfte gegen die Kreuzritter und eroberte 1187 Jerusalem.

    Mein Interviewpartner, der sich als großer Fan der ISIS herausstellen sollte, wusste vielleicht nicht, dass Saladin Kurde war.

    Ich denke, der Islamische Staat wäre gut für das muslimische Leben. Es wäre doch gut, wenn Obama und der Westen einen Ansprechpartner für alle islamischen Länder hätte!

    Die Medien betreiben Hetze gegen Muslime. Jeder Muslim, der einen Bart trägt, wird gleich zu einem Radikalen gemacht—auch wenn er nur seine Religion praktiziert und auch darüber redet.

    Ich akzeptiere den Koran als Gesetzbuch—und danach leben auch die Leute von ISIS.<<

    Toller Artikel.

    Jetze fühle ich mich gleich viel besser und sicherer.
    Ich geh jetzt die letzten Reste meiner verdammten Islamophobie auskotzen.

    Have a nice day.

  76. Im Fergleich zu den anderen Filmen ist diese Köpfung ganz anders gemacht.
    Die meisten ISIS Verbrechen sind viel grausammer als die Foley Enthauptung.
    Da spritzt viel mehr Blut und viel mehr Terroristen sind im Bild die alle bestialisch Allah akbar brüllen.
    Da hat sonst auch niemand so einen schönen sauberen orangenen Müllmannoverall an und im Hintergrund ist nicht so eine romantische Wüste.
    Auch versteht man die Sprache nicht so deutlich.

    Dieses Foley Video ist eine High Class Produktion! Also sind die ISIS Leute auch technisch auf Hollywood-Nivoh angekommen

  77. Es gibt keinen Grund mehr den Moslemverbänden in den Arsch zu kriechen. Man muss dafür sorgen dass die Leute die das Kalifat für gut halten sofort aus der westlichen Welt verschwinden

  78. #83 Perry Rhodan (21. Aug 2014 15:39)

    ich bin neu bei pi-news …..
    Ich verstehe mich selber als aufgeklärter Mensch und Humanist.

    Ich befürworte den von Ihnen geschriebenen Text zu 100 %.
    Wenn Sie aber tatsächlich Humanist sind, hätten Sie schon wesentlich früher zu PI finden müssen.
    Entweder im Zusammenhang mit dem Schächten oder der Beschneidungsdebatte.
    Was jetzt in Syrien und Irak passiert schreckt viele Menschen auf, doch bei kleinen, alltäglichen Vergehen, schaut niemand so genau hin.
    Wie ist es denn mit Mädchen, die von klein auf erzogen werden, als Jungfrau in die Ehe zu gehen, als Jugendliche ständig von ihren Brüdern und Cousins überwacht zu werden ?
    Interessiert sich ein Politiker für die Psychologie dieser Mädchen oder Integrationsbeauftrage, da Jungfräulichkeit sicher nicht dazu dienen soll, einen Christen oder Atheisten zu heiraten.
    Ich hoffe, als Humanist bleiben Sie PI auch ohne ISIS treu und empfehlen PI weiter !

    Herzlich willkommen

    Ach ja, apropos Jungfrau:

    Ägypten : Man kills teen sister over ‚mistaken‘ lost virginity

    A 24-year-old Egyptian murdered his teen sister after he mistakenly thought she had lost her virginity in a relationship with another man.

    The man was shocked when medical examination on his sister’s body showed she was still virgin and had not been through a sexual affair.

    http://www.emirates247.com/crime/region/man-kills-teen-sister-over-mistaken-lost-virginity-2014-08-20-1.560238

  79. Obama:

    “Islamischer Staat steht und spricht für keine Religion”

    Obama hat sich nur falsch ausgedrückt. Er wollte sagen:

    Es wäre viel bequemer, wenn Islamischer Staat(IS) für keine Religion stehen und sprechen würde.

    Ausserdem würde es ja einen breiten und deutlichen Aufschrei unter Moslems und islamische Massenkundgebungen gegen IS geben, wenn Obama oben die Wahrheit sagen würde.
    Oder?

    Obama kann sich also nur versprochen haben…

  80. #83 Perry Rhodan
    Interessanter Beitrag. Der sog. `moderate Islam´ ist jederzeit in Gefahr, von einer islamisch wohlbegründeten Radikalisierungswelle erfaßt zu werden. Genau dies geschieht gerade z.B. in der Türkei, in Malaysia, in Indonesien und niemand kann wirklich vorhersagen, wie weit dieser Prozeß noch gehen wird. Diese Radikalisierungswellen erfolgen zumeist aus der tief islamisch geprägten Gesellschaft heraus und überrollen selbst islamische Staaten mit den Ansätzen westlicher Verfassungen. Es ist deshalb kein Zufall, daß freie Wahlen in den islamisch geprägten Gesellschaften regelmäßig fundamentalistische Mehrheiten hervorbringen (z.B. in Algerien(Mitte 90er), Ägypten, Afghanistan etc.). Der Islam ist eine totalitäre politische Ideologie, in der die „Demokratie“ nur einen Sinn haben kann: den Willen Allahs zu verwirklichen. Für das westliche Demokratieverständnis inkl. Menschenrechten gibt es dort keinen Platz.
    Die prinzipiell gleichen Prozesse laufen überall dort ab, wo Moslems die Mehrheit oder eine lokale Mehrheit bilden, wie in vielen europäischen Stadtteilen. Die sog. moderaten Moslems mögen ISIS deshalb nicht, weil ihre grellen Methoden (die allesamt durch den Koran gedeckt sind), der schleichenden Islamisierung in Westeuropa nicht gerade dienlich sind.

  81. #74 sommerwind

    „Von wem genau das kam, könnte ich aber auch nicht sagen.“

    Aber ich. Zum Beispiel von der Rote Armee Fraktion, die in islamischen Terrorcamps ausgebildet wurden und dafür Dankbarkeit verspürten.

    Und von den Hippies, die geistig verwirrt wirklich glaubten, alle Menschen funktionierten gleich.

    Beide Gruppen, Hippies wie Westkommunisten, bildeten wenige Jahre später zu großen Teilen zwei Hauptsäulen der gesellschaftlichen Umerziehung und Indoktrination, nämlich Lehrer und Pädogrünenanhänger!

  82. Das Video ist der Blick in die Hölle!
    Es gibt keine Begriffe wie man das Töten von Menschen, denen man in der Todesangst in die Augen schaut beschreiben kann.

    Das Menschen diese natürliche Tötungshemmung überwinden können, gelingt nur in einem Zusammenspiel von Geist und Seele. Mohammed hat diese geistig psychologische und religiösen Momente in einer Art in Verbindung gebracht, die alle Facetten einer Menschenverachtung unter dem Deckmantel einer „Religion“ tarnt. Verbunden mit dem Ziel der Macht. Das ist die Expansionspolitik des Islam.

  83. #74 sommerwind

    Aber komischerweise hatten das unsere Vorfahren gewußt und auch begriffen.
    ————————-
    Dass unsere Vorfahren viel wussten und auch danach lebten, ist auch der Grund, warum zwei mörderische Kriege gegen sie geführt wurden.

  84. “Islamischer Staat steht und spricht für keine Religion”

    Hmmm…
    Ist Obama ein Islam-Gelehrter oder zumindest ein Islam-Experte?
    Woher nimmt er diese Gewissheit?

    Aber was soll’s.
    Wer nimmt noch seine Ausführungen ernst?

  85. Was mich bei dieser Geschichte am meisten wundert.

    Clinton wollte man aus dem Amt jagen, nur weil eine Praktikantin ihm einen geblasen hat.

    Obama legt aber ein Land nach dem anderen in Schutt und Asche, versenkt Milliarden Dollar im Sand, keiner denkt aber daran, den Mann vorzeitig in den Ruhestand zu schicken.

    So seltsam ist die demokratischste Demokratie der Welt.

  86. #83 Perry Rhodan (21. Aug 2014 15:39)
    Hallo,

    ich bin neu bei pi-news und sage erst mal allen Autoren und Kommentatoren guten Tag!

    In den letzten Monaten habe ich mich intensiv mit dem Thema „Islam“ auseinandergesetzt und das Thema ist zugegebenermaßen sehr, sehr komplex.
    …….
    …….
    Konsequenz:
    Der Islam müßte endlich aufklärt werden – und zwar VON INNEN heraus. Nur wer will das tun, wenn in den Kernländern des Islam (Saudi-Arabien,Iran,Pakistan,Golfstaaten) jeder Kritiker des Systems entweder fliehen muss oder von Gefängnisstrafen mit Folter, Steinigung, oder Todesstrafe bedroht wird?
    —————–

    Und welches Weltgewissen oder Weltgericht spricht da, wenn gesagt wird, dass der Islam aufgeklärt werden müsse endlich? Und auch noch aus sich selber.

    Für gewöhnlich werden Relgionen ja nicht alt und automatisch weise, sondern eher alt und vertrocknet, Relgionen werden am Ende in aller Regel schlicht vergessen, wenn es gut geht mit ihnen. Und aus ihnen heraus auch noch werden sie vielleicht überwunden durch Säkularisierung, bei Erhaltung ihrer Galubensinhalte in erhobener Form: Sie werden vielleicht aufgehoben in einem demokratischen Staatswesen, wie die christliche und jüdische es weithin geschafft haben,mit, gegen und durch die Aufklärungsepoche hindurch, aber dafür muss schon ihn ihnen eben das angelegt gewesen sein, was im Guten von ihnen überdauern kann, zb. das Rechtsprinzip und ein fundamentaler Idividualismus als Glaube schon und ihr spezifisch Regligiöses, das sie aufgehoben sein lässt als weltliche Mächte, aber als ein aufgehoben Religiöses überleben lässt im Rechtsstaat, ich meine sowas wie echte Innerlichkeit und eben nicht bloß kultische Unterwerfung und blinde Ummah-Vergesellschaftung qua Scharia-Suprematie.

    Falls der Islam in sich geht, besteht die Gefahr, dass er nichts und niemand antrifft.Innerlichkeit auf muslimisch bedeutet bestenfalls zb. Steinigung. Mein Hidschab ist mein Islam, sagen die anatolischen 1-Buch-Religiös-Gebildeten, und sie haben in der Tat recht. Nichts anders als der Vorhangstoff ist ihr Religiöses.

    Religion kann häufiger noch als absterben Amok laufen, explodieren, kulminieren als die Eschatologie der Finsterniss schlechthin, weltlich eben puffen und pengen bis zur allah atomic bomb so allmächtig, als das Öffnen der Buchse der Pandora bis zum Urgrund aller Vernichtungsgeister. Immer dann zwingend, wenn es reine Machtideologien immerschon waren, immer schon die Messiasse und Propheten der Eroberungen und des Schwertes verheiligt waren, satanische Prinzipien zum höchsten erhebend, die den Tod eben mehr lieben als das Leben,und die Erniedrigung alles Kreatürlichen zur ewigen Norm erheben wollen mit purer Gewealt, wenn die gewalt des Zwangs-Ritus nicht reicht.

    Vieles spricht dafür, dass der Islam, weit davon entfernt sich aufklären zu wollen,im Gegenteil gerade dabei ist, für immer und ewig zu implodieren. Ja, unter unseren Augen, gerade jetzt.
    Der wohl hundertjährige Krieg in dem wir uns gerade wohl wiederfinden mit dem Islam spricht dafür, dass da ein zutiefst weltliches Satanisch-Böses sich anschickt, alle seine vermeintlichen Pfründe auf eine Karte zu setzen für ihre Weltislameroberung und unser Ammagedon. Und vorderhand scheinen diese aus der Zeit Gefallenen auch noch zu gewinnen aktuell, das liegt aber nur an unserer Selbstvergessenheit des Westens, was unsere ganzen Freiheiten betrifft.Wir sindes , die denen erlaubten bisher, so stark zu werden, so nah einen neuen Weltuntergang an uns herasnzulassen.

    Sagen wir im Jahr 2101 im September werden wir wissen, ob dieser Islam als Religiöses je überlebensfähig war angesichts der menschlichen Aufklärung aus Vernunft, unserer Vernunft und Freiheiten.
    Warscheinlich sitzt dann Allah-Ballahballah bei Amun-Ra, Baal und sonstigen Möchtgerngroßen von vorvorgrestern, und trauern ihren letzten eingeschworenen Glaubensmohikanern von ISIS, Hamas, al-Qaida Bokoharam, der Moslembruderschaft, von ZMD/IGD ect pp. nach.

  87. Hallo Perry Rhodan!
    Ihr Alter Ego aus einer parallelen Realität hat gezeigt, wie sich die Menschheit vereinigen ließe. Ich fürchte aber, ohne die Arkoniden wird das vorerst nichts… 🙁

  88. @ #88 HansHesse (21. Aug 2014 16:14)

    Ist mir auch aufgefallen. Irgendjemand muß den ISSIS-Hinterwäldlern erklärt haben, wie der „Windows Movie Maker“ funktioniert. Oder die haben das Video gar nicht selbst gedreht.

  89. Das ist einmal ein Blick in die tiefsten Abgründe der menschliche Hölle, begründet durch die politisch totalitäre Ideologie ISLAM.

    Wenn hier bei PI schreiben, die Bürger wäre blöde, so stimmt das ganz und gar nicht.
    Die Bürger sind nicht blöde, sondern werden desinformiert.PI kann durchaus pro-amerikanisch sein und bleiben. Schließlich bezieht sich dies nicht auf die Obama-Regierung .

    Amerika muß wieder zu sich selbst zurückfinden.Ob das realistisch gedacht ist, weiß ich nicht.

    Das befeuert mich jedenfalls, noch stärker als bisher, mit allen Mittel gegen die politisch totalitäre Ideologie ISLAM zu kämpfen. D.h. für mich auch, alle Personen des öffentlichen Lebens, vor allem in der Politik und in den Prpagandanstalten
    mit Polemik und schärfster Kritk zu begegnen.

  90. Mich wundert, daß Präsident Obama den Islam verteidigt. Als amerikanischer Präsident müsste er empört sein, daß ein amerikanischer Landsmann geköpft wurde.
    Bis Ronald Reagen haben alle amerikanischen Präsidenten geagt, daß diese Verbrecher verfolgt und ihrer Strafe zugeführt werden.
    Das ist ein ganz neues Verhalten eines amerikanischen Präsidenten.
    Das beweist, Obama ist ein Mohammedaner.

  91. #99 Schüfeli (21. Aug 2014 16:53)

    Clinton wollte man aus dem Amt jagen, nur weil eine Praktikantin ihm einen geblasen hat.

    Wobei ich es mir nicht verkneifen kann nochmal darauf hinzuweisen, dass man die entsprechenden Untersuchungskommission, welche herausfinden sollte ob, wo, wann, wie oft, etc. , man dem Steuerzahler stolze $ 40 Mio. hat kosten lassen!

    Zum Vergleich: der Untersuchungskommission zu den Vorgängen am 9/11 hat man gerade mal ein Drittel davon gegönnt!

    So seltsam ist die demokratischste Demokratie der Welt.

    ..wohl wahr.

  92. #83 Perry Rhodan

    „Keiner Ideologie (…) darf man trauen, wenn sie intolerante (…) Elemente verborgen hält.“

    Kommt immer auf die Elemente an sich an, oder? Das Paradigma des Guten ist schließlich ebenso intolerant, muss es sogar sein, will es sich nicht selbst verleugnen.

    „Der „Islamismus“ ist somit das schlechte Gewissen des (…) pragmatisch milde gewordenen orthodoxen Islams.“

    Könnte man so sehen, ja. Allerdings handelt es sich natürlich um ein pervertiertes „schlechtes“ Gewissen.

  93. #82 MO_uffs_KLO (21. Aug 2014 15:29)

    Heute Abend schon können Sie einen Artikel auf Wikipedia über einen Munir Adeed, Mounir Adeed, oder Munir Abdeed finden.

    Was noch nicht gibt, wird noch gemacht. Da lässt sich ein Herr Bellut nicht lumpen.

  94. Die Islamisten machen es dem Westen und allen anderen doch sehr einfach:
    sie stellen ihre Gräueltaten als Video ins Netz.
    Sie nennen sich einfach „islamischer Staat“. Der Name sagt doch, was Programm ist. Ohne Schnörkel.
    Noch viel direkter als die Nazis es je taten.

    Und dennoch wird der Islam überall entschuldigt und es wird versucht, diesen simplex Zusammenhang irgendwie wegzulügen. Warum eigentlich ??
    Warum erkennt man das Offensichtliche nicht endlich an? Der Islam ist kriegerisch, menschenverachtend und zerstörerisch.

  95. @ #102 kitajima (21. Aug 2014 17:01)

    Genau!

    Dieses Video ist total untypisch für den IS!

    hier kann man es sehen:
    http://www.dailymotion.com/video/x244fa1_is-miliz-enthauptet-us-journalist-james-foley_news

    Der schwarze Mann sprich von „the Muslims, their rights to life in the Islamic caliphat“

    So würde kein Salafist sprechen.

    Da fehlen außerdem Koranzitate.
    Und es fehlt der Schlachtruf
    Allah Akbar

    ++++++++++++++++++++
    ####################

    Oben im Video sehen wir ein typisches IS Video.
    Ein Mann schreit. Er wird abgeschlachtet und hat deshalb panische Angst.
    Dann spritzt Blut.
    Viele Terroristen sind zu sehen.
    Ständig brüllen sie inschallah und allah und allah akber.
    Alles ist dreckig. Da hat keiner einen schönen sauberen Müllmannoverall oder so ein schwarzes Ninja-Outfit an.

    ############

    Also ich finde hier stimmt etwas nicht!

    Das Foley Video stammt sicher nicht von IS

  96. #74 sommerwind (21. Aug 2014 14:57)

    Wir scheinen demselben Jahrgang anzugehören. Unsere Lehrer wussten, was der Islam ist.

    Ich habe mir gern Filme angeschaut, die aus 1001-Nacht im Film umgesetzt wurden.
    Eine Szene ist mir durchgängig in Erinnerung. Wenn eine Person mit dem Krummsäbel vor einer Menschenmenge enthauptet wurde, kam immer eine Person ins Bild, die schadenfroh lächelte. Damals konnte ich das nicht verstehen. Heute würde ich mich genauso verhalten, wenn der Enthauptete einer jener Politiker wäre, die die Mohammedaner auf alle Fälle willkommen heissen. Ich würde mir sagen, da siehst du, das hast du davon. Wer nicht hören will muß fühlen. Eine große Freude wäre es für mich, wenn das Claudia Roth, Christian Wulff, Bundesgauckler, Hannelor Kraft, Innenminister Jäger, Ministerpräsident Weil usw. widerfahren würde.

  97. Frank A. Meyer schreibt Klartext über den Islam im Cicero: http://www.cicero.de/berliner-republik/islam-die-totalitaere-religion/58089

    Die totalitäre Religion.

    Moderne Zivilisation bedeutet die freie Gesellschaft des christlich-jüdischen Kulturkreises. Der Islam aber scheint wie eine reaktionäre Zeitmaschine zu funktionieren
    Wie lautete er gleich wieder, jener Satz des byzantinischen Kaisers Manuel II. Palaiologos, den Papst Benedikt XVI. bei der ominösen Regensburger Vorlesung im September 2006 zitierte? „Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten.“

    Für den damaligen Bischof von Rom wurde der Auftritt zum PR-Desaster. Wie steht es heute mit dem acht Jahre alten Zitat, mit dem 600 Jahre alten Satz? Bewahrheitet sich die Aussage nicht tagtäglich? Der Islam wütet durch nahezu sämtliche Regionen, die er religiös bestimmt: Massaker unter Muslimen, Terror gegen Andersgläubige, Entführung von Mädchen, Erniedrigung von Frauen, Vernichtung von Kulturgut, Versklavung von Arbeitern. Die Liste ist endlos. Der Islam beherrscht die Nachrichten, noch immer und weiterhin.

    Der Islam? Unter Linken, Grünen und Linksliberalen gilt die Sprachregelung, dass derlei Schrecken, wie sie Tag und Nacht aus Allahs Hoheitsgebieten zu vermelden sind, nichts, aber auch gar nichts mit dem Islam zu tun haben, dass es sich vielmehr um Islamismus handle, um Dschihadismus gar, welcher – zugegeben – das Böse sei, ganz im Gegensatz jedoch zum friedfertigen und wohltätigen Islam. Denn diese Religion sei gut. Es war Benedikts Fehler, dass er sich in Regensburg nicht an solchen Neusprech hielt.

    Es ist der Fehler der muslimischen Islamkritiker Necla Kelek und Hamed Abdel-Samad, wie es überhaupt der Fehler ist von allen, die in Mohammeds Verkündigung den Schoß erblicken, aus dem das Ungeheuer kroch und kreucht und kriechen wird.

    Könnte es sein, dass es so ist, wie es scheint? Könnte es sein, dass eine historisch heillos verspätete Religion die Gegenwart mit ihrer Forderung heimsucht, die Geschichte müsse zurückgedreht werden um mindestens 300 Jahre, nämlich in die Zeit vor der Aufklärung? Könnte es sein, dass der Islam wie eine reaktionäre Zeitmaschine funktioniert? Verschleierte Frauen symbolisieren Unterwerfung als Glaubensakt

    Der Koran-Komplex, zu dem die Scharia und die sogenannten Überlieferungen zu zählen sind, erhebt unverblümt Anspruch auf Macht sowohl über die Gesellschaft wie über den Gläubigen. Also die totale Macht über das menschliche Leben – totalitäre Macht, wie keine säkulare Despotie oder Diktatur sie je auszuüben imstande war. Aber so funktioniert nun einmal jede Religion mit politischem Herrschaftsanspruch: Sie sichert das gesellschaftliche Gefängnis hermetisch ab, bis hinein in die Seele des Menschen, so dass er seine Unterwerfung als Glaubensakt erfährt. Tief verschleierte Frauen, die erklären, sie stülpten sich Burka, Tschador oder Hidschab freiwillig über, liefern dazu das Sinnbild.

    Moderne Zivilisation dagegen bedeutet nichts anderes als die freie Gesellschaft des jüdisch-christlichen Kulturkreises. Was wiederum bedeutet: blühende Forschung und Wissenschaft und Literatur und Philosophie und Kunst und überhaupt die unbändige Lust an Veränderung und Entwicklung. Das Resultat ist das, was Karl Popper, der größte Philosoph der modernen Demokratie, die „offene Gesellschaft“ genannt hat. Popper meinte damit eine Gesellschaft, die sich nach dem Prinzip Versuch und Irrtum entwickelt – allein dieses Prinzip ist in den Augen islamischer Rechtgläubiger des Teufels.

    Doch exakt dieses Prinzip, seit den Frühzeiten der Aufklärung sukzessive eingeübt – und nicht zuletzt gegen die katholische Kirche durchgesetzt –, begründet den gewaltigen Erfolg der westlichen Welt sowie ihre Distanz zur islamischen Kultur.

    So pflegt das Prinzenpack der arabischen Despotien zwar über iPhone zu kommunizieren – die eigene Kultur aber ist zu keiner vergleichbaren technischen Leistung fähig.

    Auch inszenieren sich die Protz-Potentaten weltweit als Investoren – für die Arbeit zu Hause aber sind sie angewiesen auf die Fachkräfte aus der Gesellschaft der Ungläubigen. Mit ihren Fonds, gesättigt durch Ausbeutung fossiler Energieträger, kaufen sie sich ein in westliche Unternehmen – verbieten ihren Frauen aber das Autofahren.

    Während die computergetriebene Börse die Abwicklung globaler Geschäfte in Nanosekunden ermöglicht, in der permanenten Gleichzeitigkeit, in der absoluten Jetztzeit, lebt der Islam ein Bewusstsein, dessen historische Zeitzone Hunderte von Jahren zurückliegt. Für die Menschen dieses Kulturraums tief im Brunnen der Vergangenheit bedeutet das: Behinderung von Intelligenz, von Neugierde, von Ehrgeiz, von Eigenverantwortung – von Leben! Und zwar nicht nur für Frauen, denen ja schon das Kopftuch jedes spontane und neugierige Wechseln der Blickrichtung erschwert.
    All die Dogmen sind bis heute gültig

    Nein, auch Männer, zumal die jungen, werden in ihrer Entwicklung gehemmt durch die vom Koran gelehrte Selbstgewissheit: Es genügt, dass ich ein Mann bin! Konsequenz dieser jämmerlichen Macho-Identität ist die Unterdrückung der Frau – ein männliches Erziehungsrecht, das laut Koran-Sure 4,34 die körperliche Züchtigung einschließt. All die Dogmen sind bis heute gültig, und zwar so sehr gültig, dass die von westlichen Unternehmen hofierten arabischen Geschäftspartner nach ihrer Rückkehr von Meetings in Zürich, Frankfurt oder London Dschihadisten finanzieren: Saudi-Arabien und Katar betätigen sich seit Jahren als Mäzene der mörderischen Feinde von Demokratie und Rechtsstaat.

    Wenn dies aber mit dem richtig verstandenen Islam nichts zu tun hätte, wie es uns das Mantra der deutschen Berufstoleranzler unablässig weiszumachen versucht, dann müsste es doch irgendwo und irgendwann muslimische Auflehnung gegen den Missbrauch ihrer Religion geben: Bewegungen von Tausenden und Zehntausenden, ja Millionen Gläubigen, die Massaker und Terror nicht weiter hinzunehmen gewillt sind – und diesem Unwillen auch Ausdruck verleihen. Wo sind sie?

    Wann immer in westlichen Demokratien politisches Unrecht geschieht, strömen Bürgerinnen und Bürger ins Freie und lehren ihre Eliten das Fürchten – sei es in Washington, Berlin oder Tel Aviv.

    Vergleichbar massenhafte Manifestationen von Muslimen gegen muslimische Macht – sie würden das Ankommen des Islam im 21.?Jahrhundert bedeuten. Bundespräsident Christian Wulff hinterließ nach seiner kurzen Amtszeit einen einzigen bemerkenswerten Satz: „Der Islam gehört zu Deutschland.“ Es war die Antwort auf die falsche Frage. Die richtige Frage lautet: „Gehört der Islam in unsere Zeit?“

  98. offizielle Botschaft von Liveleak:
    Auch dort wird jetzt zensiert:

    http://www.liveleak.com/view?i=a69_1408615973

    ^^^^^^^^^^
    Kommentare:

    Ah, so censorship has finally reached LiveLeak.
    Too bad.
    Posted 5 hours ago By
    dedeet (124.70) [Amsterdam, Netherlands]

    ^^^^^^^^^^

    I agree that beheadings are terrible things. However it is funny that it was all fun and games until some American white guy got the short end of the stick.Eastern Europeans getting killed? Super! Arabs? Awesome! Mexicans? Fuck yeah! American white male? Oo noes! teh tragediez!
    Posted 4 hours ago By
    Jazavicar (56.00)

    ^^^^^^^^^^

    @mazzspree is this LiveLeak’s choice or have they come under pressure from the authorities? We in the uk are being told on national radio that even viewing this video „might“ be viewed as a crime by the uk police. If outside pressure has been exerted on the owners of liveleak and they have given in to this I personally feel it is a worrying development. That situation would be no different to IS telling people what they can and can not do with their freedom
    Posted 2 hours ago By

  99. Solange nicht ein einziger Imam ÖFFENTLICH sich gegen ISIS oder wie der Dreck sich noch anders schimpft auf die Straße geht und dagegen protestiert
    WISSEN WIR WAS WIRKLICH LOS IST.

    Es gibt keine Gaza Flaggen Proteste, keine Kopftücherhorden, keine plärrenden Wettbüro-Kumpels die „Tod den Juden“ schreien oder „ISIS ist nicht der Islam“,

    also muss mit ISIS im islamischen Sinne
    ALLES IN ORDNUNG SEIN.

    😉 Oder sieht das z.B. Pinochio Idriz anders?

  100. IS umfasst die authentischsten Muslime, die es gibt. Sie tun genau das was Mohammed getan hat. Wenn das nichts mit dem Islam zu tun hat, dann war Mohammed kein Prophet sondern ein Terrorist.

    Mohammed hat geköpft, vergewaltigt, geraubt, Juden und Christen vertrieben, die Jizya gefordert, Sklaven gehalten. Genau das tut IS ebenfalls. Auch hat IS das Kalifat gegründet was die islamischen Prediger schon immer fordern, auch die Ahmaddiya in Deutschland.

    Und nun sollen die Muslime der IS also keine Gläubigen sondern Terroristen sein?
    Was denn nun Muslime? Was wollt ihr?

    Ein Kalifat oder westliche Demokratie?
    Entscheidet Euch, beides geht nicht zusammen.

    Heute Abend sendet die ARD um 23 Uhr zur IS den Weltspiegel Extra und im Anschluß hierzu die Sendung Beckmann um 23:15. Sicherlich dürfen wir erwarten, dass hier politisch korrekt versichert wird, dass IS nichts mit dem Islam zu tun habe.

    Link: http://www.daserste.de/unterhaltung/talk/beckmann/sendung/21082014-is-terror-100.html

  101. @#20 Pimpelhuber (21. Aug 2014 12:38)

    ….Das Beste am Ischlamm ist, dass ihre Mitglieder zu dumm sind, Allianzen zu bilden.
    ………………………………………….
    Kommt mir bekannt vor. Hier in Deutschland haben wir seit Jahrzehnten Parteien, die etwas ändern könnten. Müssten sich nur endlich mal zusammenschließen, tun sie aber nicht. Welche Parteien ich meine, sollte Ihnen geläufig sein. :mrgreen:

  102. Entschuldigung Herr Stürzenberger, sie schreiben hier Mist:

    „durch Dschihadisten des Islamischen Staates Irak. Dabei log er in bewährter Form, dass das Köpfen und Töten dieser gläubigen Moslems mit der Religion nichts zu tun habe. Zusätzlich dazu ließ das ZDF den “Extremismus-Experten Munir Adeed” diesen Schmarrn bestätigen. Obwohl die IS/Al-Qaida/Boko Haram/Al-Shabaab/Hamas/Hizbollah-etc.pp.-Killer permanent bei ihren Massakern “Allah ist größer” schreien, die Befehle dazu exakt so in ihrer Betriebsanleitung Koran stehen und der Islam-Begründer sowie großes Vorbild Mohammed all das im 7. Jahrhundert vorexerziert hat.““
    und dann schreiben sie:
    „“Diese kopfabschneidenden und “Allah ist größer”-schreienden Mohammedaner haben keinerlei Unrechtsgefühl bei ihrem abartigen Treiben, denn sie sehen sich als treue Werkzeuge ihres Gottes. Sie sind Tötungsmaschinen, die auch bereit sind, ihr eigenes Leben beim Morden zu opfern, da ihnen vom Himmels-Chef dafür das Paradies mit 72 Jungfrauen versprochen wird. „“

    ööööööööööööööööööööööööööööö

    1. Es ist beim Foley-Video nur EIN Mann zu sehen
    2. Es schreit im Foley-Video keiner “Allah ist größer”
    3. Mohammed wird im Foley-Video nicht erwähnt.
    4. Der Koran wird im Foley-Video nicht erwähnt.

    5. Das von Stürzenberger verlinkte Video ist ein ganz anderes Video.
    Warum verlinkt der Stürzenberger ein anderes Video? Das ist keine korreckte Arbeit vom Stürzenberger.

    Stürzenberger ist hier nicht sachlich.

  103. @88 HansHesse (21. Aug 2014 16:14)

    Im Fergleich zu den anderen Filmen ist diese Köpfung ganz anders gemacht.
    ———————————————–
    Mal anders gefragt: Wer hätte denn deiner Meinung nach ein Interesse „falsche Köpfungen“ ins Netz zu stellen?
    Die IS? In Ermangelung echter Köpfungsaufnahmen per Handy etc. ? IS also gaaaanz lieb eigentlich.
    Oder wie soll ich deinen post jetzt verstehen???

  104. #120 HansHesse (21. Aug 2014 18:11)

    Dann lesen Sie mal den Text konzentriert durch.

    Michael Stürzenberger stellt zwei Videos nebeneinander.

    Das Video von der Enthauptung Foleys und ein Video der ISIS.

    Das Video mit Foley zeigt nur ihn und einen schwarzgekleideten Mann.
    Das Video der ISIS zeigt eine Enthauptung mit viel Blut, Männer mit blutbeschmierten Kleidern und mit Gebrüll.
    Glauben Sie, das wäre bei der Enthauptung Foleys anders gewesen?

    Deshalb vermutet Stürzenberger, daß Foley nicht von der ISIS enthauptet wurde.

    Weshalb ist Stürzenberger nun unsachlich?

  105. Obamas blumiger Vergleich mit dem Krebsgeschwür (cancer) wirft Fragen auf. Krebsgeschwüre ohne einen dazugehörigen Körper sind genauso unglaubwürdig wie ein herumlaufender Schwamm namens Spongebob.

  106. Hatten demzufolge KZs auch nichts mit dem Nationalsozialismus zu tun? Die Massenmorde Stalins, Maos und Pol Pots auch wohl nichts mit Kommunismus? Oder schreibt Obama der IS in etwa die Bedeutung zu wie der Baader-Meinhof-Bande, die den Maoismus „missbrauchte“?

  107. Munir Adeed

    Den haben die Fernsehleute ausgegraben, weil kein deutschsprachiger Islamexperte diesen Sermon wiederholen wollte.

  108. @ #121 noreli (21. Aug 2014 18:19)

    Ich habe keine Ahnung was die Hintergründe da sind.

    Aber das Foley Video ist ganz anders, als die anderen ISIS Videos.

    Das sieht doch jeder Depp.

    Geht doch auf Liveleak und schaut euch die Videos an.

  109. Damit lügt Obama allerdings nicht alleine.

    Kein Regierungsmitglied aus dem sogenannten „freien Westen“ ist so frei, den Islam als das Übel unserer Zeit benennen zu können, ohne mit Repressalien bis hin zur Entfernung aus dem Amt rechnen zu müssen.

    Natürlich ist der Islam mit seiner „Heiligen Schrift“, die zu Mord, Totschlag, Eroberung, Vertreibung, Zwangskonversion, Hass und Krieg aufruft, das Problem.

    Ganz offen erkennbar und für jedermann im Koran nachzulesen.

    Wer nun glaubt, dass Obama als Präsident der USA – wie auch seine staatenführenden Kollegen weltweit – nicht in das Hassbuch Koran geschaut hat und nicht weiss, was da drinsteht, der glaubt auch, dass der erste schwarze Präsident der US von Amerika ein Indianer ist.

  110. Obama, obwohl öffentlich „Christlich“, ist ja im Herzen ein Muslim – die Hälfte seiner Verwandten sind es ja sowieso, ein Halbbruder sogar einer der Muslimbrüder die von den Ägyptern zu Recht rausgeworfen wurden.
    Wer will seine Verwandtschaft schon vor dem Kopf stoßen?

    Und so greift er nach jedem Argument um den Mörderkult zu entschuldigen. Da sieht man wo sein herz steht.

  111. @ #22 Wiborg (21. Aug 2014 12:43)

    „Bitte übe deine Religion in einem muslimischen Land aus und ich bin auch bereit, da ein bisschen nachzuhelfen.“ (Günther Beckstein/CSU)

    Klasse! Haben Sie dazu eine belastbare Quelle?

    Don Andres

  112. Michael, es scheint regelrecht sinnlos zu sein, den Gott hat sie dahingegeben in ihren Irrglauben der Toleranz.
    Der Westen, die Deutschen unter anderem, wollen Sex ohne Reue, Sex mit was auch immer ohne Reue, Babies abtreiben und töten ohne Reue, und keinerlei Verantwortung für irgendwas ausser für den eigenen Spass.
    Kinder werden in den Kindergärten schon mit sexuellen Perversionen bombardiert und die Eltern, die sich auflehnen stehen mit einem Fuss im Knast und in der Gefahr, Ihre Kinder zu verlieren.
    Deutschland ist arrogant und pervers geworden und bald werden diese Gutmenschen genau wie Ihre Väter – Ich benutze die biblische Schreibweise hier – mit den Nazis marschieren und morden und Plündern und vergewaltigen und schlachten.
    Wir haben keine Waffen – Hitler schaffte diese ab und jeder Deutsche heutzutage verfällt in empörte Schnappatmung wenn man was von Pistolen erzählt – wir sind mehr oder weniger ausgeliefert.
    Die Polizei wird von Muslimen unterwandert und bekommen die Waffen ausgehändigt – Ich habe am Münchener Flughafen schon die rumstreunenden Polizisten gesehen, manche klar als radikale Moslems auszumachen, fehlte nur das Gewand.
    Es ist traurig aber wahr, es kommt, und es kommt schnell…2014 werden wir uns merken!
    Bis auf wenige Politiker – die man an einem Finger abzählen kann – sind alle Appeaser.

  113. Obama hat Heute keine Zeit mehr, sich das hier durchzulesen. Er spielt lieber wieder in Neuengland Golf und Hillary kann sich ja so schön bücken…

  114. Die mutige Französin Christine Tasin im Kampf gegen die Islamisierung Frankreichs und gegen Frankreichs Justiz.

    Für ein französisches Gericht ist der Islam eine Rasse! Am 8. August hat ein Gericht von Belfort Christine Tasin, eine französische Aktivistin, die gegen die Islamisierung Frankreichs vorgeht, wegen der Aufhetzung zur Rassenhass zu 3.000 Euro verurteilt.

    Christine Tasin, die der Aktivistengruppe Riposte Laïque (laizistischer Gegenschlag), angehört, veröffentlicht Meldungen und Berichte über die Islamisierung des Landes im Internet und macht Vorlesungen. Im Oktober 2013 hatte sie einen mobilen Schlachthof in Belfort von der Straße gefilmt, um die rituelle Tötung von Schafen zu dokumentieren. Dabei hatten die Gläubiger sie erkannt und angefangen, sie anzupöbeln.

    Christine Tasin geht in die Berufung. Die Staatsanwaltschaft von Belfort wollte keine Antwort auf die Frage geben, ob sich das französische Recht in Richtung der Scharia fortbewegt hat. Die französische Presse bezeichnet einseitig die Behauptung von Christine Tasin als rassistisch und als Blasphemie gegen den Islam.

    Link: http://german.ruvr.ru/2014_08_21/Verwandelt-sich-Frankreich-in-eine-islamische-Republik-4210/

    Blog: http://christinetasin.over-blog.fr/

  115. Tja, unser GEZ(s)indel von ARD und ZDF hat wieder einmal alle Hände voll zu tun, das weiter zu führen, was es am besten kann: Lügen, verschweigen, verfdrehen, vertuschen!
    Die Fragen, die zu beantworten sind, müssten eigentlich lauten:
    1. Woher kommt daas Gld für Waffen, Muntion, Fahrzeuge, Treibstoff, Verpfelgung usw. für die IS-Kämpfer?
    2. Wer betreibt bzw. unterstützt deren Logistik?
    3. Wer sind die offen erklärten Anhänger?
    4. Wer sind die „heimlichen“ Anhänger, die in der öffentlichkeit dennoch behaupten, nichts mit „denen“ zu tun zu haben?
    5. Wie setzt sich die eigentlkiche „IS-Kampftruppe“ ethnisch, religiös, bidldungsmäßig, nach Staatsangehörigkeit usw. zusammmen?
    Nur senn diese Fragen intensiv untersucht und aufgeklärt werden, kann eine entsprechende Strategie zu deren Bekämpfung entwickelt werden! Das wäre eigentlichdie Aufgabe von „Ialam-Experten“ an Unis, aber deren Aufgabe scheint eher drin zu bestehen, immer neue Lügen zu erfinden, um den Islam schönreden zu können (Ausnahmen bestätigen die Regel)!
    Dazu gehören -selbstvertänndlich:
    Unterbrbrechen der Geldströme, Zerstörung der Logistik, der Versorgungsströme,, sowie Abfangen der Hinreisenden schon vor Erreichen ihres Zieles! Abgesehen davon gehören natrülich alle Zurückkehrenden sofort eingeseprrt und abgeurteilt!
    Aber ich denke, dasss Berufslügnerinnen wie Mrietta Slomka und ihre linksversifften GE(Z)nossen das alles gar nicht wollen!
    Lieber beschäftigen sie sich stundenl- und wochenlang mit dem NSU, den es zumindest jetzt gar nicht mehr gibt, als stünde er kurz vor der Machtübernahme in (Bunt-)Schland!
    Ich hoffe und wünsche nur, dass diesse ganze GEZ(s)ubdel und Politikerpack, die es alle nkicht lassen können, uns wieterhin zu belügen eines Tages dafür vor Gericht stehen werden, wenn die verheerenden Folgen hierzulande sichtrbar werden!
    Ein Hoch auf PI!

  116. An unsere Bundesregierung – Ich Schäme mich , für unsere Regierung ! Warum schicken wir nicht unsere Nato Truppen da runter um da aufzuräumen ! Warum geben wir nicht wenigstens den Männern und Frauen Waffen damit sie sich selber helfen können ! Aber nein man setzt erst mal eine Aktuelle Stunde im Bundestag an , während die Seuche sich dort immer mehr ausbreitet !

    Ps .: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten . Inklusive der dazugehörigen Sprüche !

Comments are closed.