Aiman MazyekDie Kanzlerin hat das Wüten der IS-Banden als “Völkermord” bezeichnet, ohne sich vorher mit “Experten” wie Lüders und Todenhöfer abzusprechen. Noch bemerkenwerter: Sie hat das hässliche V-Wort in den Mund genommen, ohne abzuwarten, bis die Zahl der Opfer das dafür notwendige Quorum von sechs Millionen erreicht hat. Einen Tag zuvor hat Aiman Mazyek [Foto] von der Maischberger-Couch herunter versichert, das Treiben der “Terrorbanden” habe nichts, wirklich nichts mit dem Islam zu tun und sei vor allem “eine große Gefahr für unsere Religion”. (Broder weiter auf der Achse. Außerdem lesenswert: Aimans Wunderwelt, ebenfalls Achgut)

image_pdfimage_print

 

71 KOMMENTARE

  1. Wenn man alles das abzieht, was nun wirklich nichts mit dem Islam zu tun hat, bleibt eigentlich nichts mehr vom Islam übrig …

  2. Jeder, der auch nur ansatzweise genauer hingesehen hat, konnte am Verhalten von Mazyek sehen dass er lügt. Mazyek fühlte sich dermaßen unwohl, dass er am liebsten herausgerannt wäre!

    „Aber das Miteinander der Verschiedenen hat uns doch kulturell und menschlich so viel positive Erfahrungen beschert, das wir dafür ganz bewusst das schöne Wort ‚Bereicherung‘ verwenden dürfen.“ (Joachim Gauck)

  3. Es ist nicht nur ein perfider Kotzbrocken, sondern einer, der jedem über die Klinge springen läßt, der nicht seiner faschistischen Ideologie huldigt! Wir ermöglichen ihn hier ein sorgenfreies Leben, als Dank dafür bespuckt er die Deutschen, wo er nur kann. Ein Widerling und Infiltrierer ersten Ranges!

  4. Ich bin ganz und gar davon überzeugt, daß Aiman Mazyek nichts mit dem Islam zu tun hat :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: .

    Don Andres

  5. Das hat auch nichts mit dem Islam zu tun:

    Wo sind die türkischen Christen ❓

    Sie, dass vor knapp 100 Jahren der Anteil der Christen an der Gesamtbevölkerung in der Türkei bei 30 Prozent lag? Heute sind nur noch ca. 0,2 Prozent der in der Türkei lebenden Menschen Christen.

    Während der diesjährigen Arbeit am Jahrbuch für Christenverfolgung hatte ich das Vergnügen, die Soziologin Tessa Hofmann kennenzulernen. Frau Hofmann, eine Expertin für Minderheiten- und Genozidforschung, verfügt über exzellente Kenntnisse der türkischen Geschichte. In ihrem Beirag zum Jahrbuch hat sie die Entchristianisierung und die Situation der Christen heute in der Türkei detailliert und eindrücklich beschrieben. Klingt das nicht spannend?

    Das heutige türkische Staatsgebiet bildete für knapp zwei Jahrtausende ein zutiefst christlich geprägtes Land. Nicht nur, dass sich dort zahlreiche Schauplätze von Ereignissen des Neuen und Alten Testaments noch immer in Augenschein nehmen lassen – vom Archeberg Ararat im Armenischen Hochland bis zum auch von Muslimen verehrten Geburtsort Abrahams in Urfa –, sondern frühe und bis in das 20. Jahrhundert zahlenmäßig wie auch in ihren kulturellen Leistungen bedeutende christliche Gemeinschaften trugen erheblich zu dieser Prägung bei – auch nach der Eroberung der byzantinischen Hauptstadt Konstantinopel durch die Osmanen (1453). Dass wir trotz Apostelgeschichte, trotz der bedeutenden Kirchenväter, Märtyrer und Heiligen Kleinasiens – Basileios der Große etwa, Grigorios von Nazianz, Grigorios von Nyssa oder Nikolaos von Myra – die Türkei nicht mehr als uraltes christliches Kulturland begreifen, liegt an der Radikalität, mit der türkische Nationalisten im Verlauf eines knappen Jahrhunderts das Christentum in Kleinasien und Nordmesopotamien entwurzelten und die Erinnerung an seine Träger zu tilgen versuchten.

    Gern können Sie den Aufsatz »Wer in der Türkei Christ ist,Preis dafür …« selbst lesen. Erfreulicherweise wurde er freigegeben und kann hier heruntergeladen werden: Hofmann_auszug.pdf.

    http://theoblog.de/wp-content/uploads/2007/10/turkei.jpg

  6. Tja, warum wohl vermeidet es Eimann Maizeck als Zentralrats-Baba die Djihadisten vom Islamischen Staat als Murtad – vom Islam Abgefallene – zu bezeichnen, wenn der IS angeblich nichts mit dem Islam zu tun hat?

    Und warum vermeiden sämtliche Rechtsschulen, Islam-Universitäten wie die Al-Azhar in Kairo und die gesammte islamische Geistlichkeit – die Ulema – dieses Bezeichnen als Murtad ebenso geflissentlich wie Zentralrats-Baba Maizeck?

    Weil der IS der Wahre Islam ist, weil sowohl die Ulema als auch Islam-Babas wie Taqiyya-Maizeck das wissen und weil die Schweigenden sich insgeheim freuen, dass der Islam siegreich ist und dass koranisches Kalifat um koranisches Kalifat ausgerufen wird.

  7. #6 lorbas

    In 100 Jahren die Christen von 30% auf 0.2% dezimiert. Dabei wird uns die Türkei doch immer als Land mit einem modernen und moderaten Islam verkauft.

  8. #6 lorbas (28. Aug 2014 17:33)

    Ich fürchte, wir müssen uns Europa in 100 Jahren ähnlich vorstellen, zumindest Deutschland.

  9. Die im Irak und Syrien herummessernden sind doch unsere besten Fachkräfte. Das Geschwätz vom Gauckler hört sich jedenfalls so an. Vielleicht werden deren Fähigkeiten bald zum staatlich anerkannten Ausbildungsberuf. Irgendwas muss man denen doch anbieten wenn die zurück nach Buntland kommen.

  10. Vor allem hat der Islam überhaupt nichts mit dem Islam zu tun. Zwar ist der Islam friedlich, aber wenn der Islam mal nicht friedlich ist, was seit 1400 Jahren zu mehreren tausenden bedauerlichen Einzelfällen von Gewalt geführt hat, dann ist eben festzustellen, dass es den Islam ja gar nicht gibt, sondern sehr vielfältig sei.

    Dummerweise ist auch diese Behauptung dann wiederum widersprüchlich zu der Aussage dass DER ISLAM falsch gelesen, falsch verstanden oder missbraucht würde. Dann muß es eben auch einen Islam geben der nicht falsch gelesen, falsch verstanden oder missbraucht wird. Oder?

    Dummerweise lehrt z.B. Herr Khorchide einen barmherzigen Islam, der aber gar kein Islam mehr sei,wie KRM und ZRM behaupten. Nun wenn der barmherzige Islam also der von Khorchide falsch gelesene, falsch verstande oder missbrauchte Islam ist, dann kann also nur der unbarmherzige Islam der richtige Islam sein und wäre damit aber gleichzeitig Islamismus.

    Tja, diese Schizophrenie in der muslimischen Argumentationsstrategie ist halt nicht länger haltbar. Dummerweise mussten erst der Gaza-Konflikt, IS und Boko Haram in Erscheinung treten um die berechtigten Islamkritiken zu bestätigen. Nun wird die Luft für Muslime in Europa ziemlich dünn.

    Das Märchen vom friedlichen Islam bricht als Lügengebäude in sich zusammen.

  11. Es wird immer doller. Heute versicherte eine blonde CNN-Nachrichtenvorleserin, daß „uns bei CNN“ wiederum „ein „Islamgelehrter“ versichert habe, die schwarze ISIS-Fahne habe nichts mit dem Islam zu tun:

    „Die haben sich einfach beim Islam bedient, die Schahada herausgenommen und auf schwarze Fahnen geschrieben. Das ist aber nicht der Islam.“

    Bin vor Lachen fast vom Stuhl gefallen.

    Mohammedaner zerreißt es gerade: Sie finden ihren Mord- und Herrschafts- und Schlachtislam ganz prima. Und zwar genau so, wie er ist. Sie wissen aber, daß der Rest der Welt ihn überhaupt nicht prima findet. Deshalb müssen sie ihn aus dem einen Mundwinkel Richtung Kuffar verschlagen weichspülen; aus dem anderen im Chor aller Mitmoslems ungeniert preisen.

    Ekelhafte Leute.

  12. Wer glaubt diesen ***Gelöscht!*** eigentlich noch irgendetwas? Klar, die Politiker, die sich rein gar nichts trauen gegen ausländische Meinungen (mögen sie noch so abstrus gegen den eigenen Staat angehen)? Kein normaler Bürger (und der hat noch den Rundblick) weiß bescheid.

    .
    ***Moderiert! Bitte sachlich bleiben, vielen Dank! Mod.***

  13. #8 Dog Stevens
    #6 lorbas
    #9 FrankfurterSchueler

    das geht in Deutschland schneller, denn man darf nicht vergessen, dass ein großer Teil unserer BRD-Machteliten (Politik, Medien) nicht nur deutsch- sondern auch christenfeindlich ist. Es wird doch ganz offen gesagt was geplant its. Die Sachsen Piraten haben gefordert in Sachsen 1 Millionen „Flüchtlinge“ (der größte Teil besteht dann aus Moslems) in Sachsen (nur 4 Mio. Einwohner) anzusiedeln.

    Man muss sich doch nur die Reaktionen auf das Wüten der ISIS in Syrien und Irak anschauen. Als die ISIS im Irak die Christen aus ihren Städten vertrieben hat war mehr oder wenigen lautes Schweigen bei unseren BRD-Machteliten angesagt. Erst als die ISIS die Jesiden angegriffen hat haben die losgeheult. Das sagt doch alles über unsere Machtmischpoke.

  14. #8 Dog Stevens (28. Aug 2014 17:43)

    #6 lorbas

    In 100 Jahren die Christen von 30% auf 0.2% dezimiert. Dabei wird uns die Türkei doch immer als Land mit einem modernen und moderaten Islam verkauft.

    #9 FrankfurterSchueler (28. Aug 2014 17:47)

    #6 lorbas (28. Aug 2014 17:33)

    Ich fürchte, wir müssen uns Europa in 100 Jahren ähnlich vorstellen, zumindest Deutschland.

    Das hat aber alles nichts mit dem Islam zu tun. 🙄 🙄 🙄

  15. Die gähnende Leere auf den Straßen weltweit wenn es gegen die islamischen Morde weltweit geht und das brüllende Schweigen der ganzen ANGEBLICH friedlichen Moslemschar

    SPRICHT BÄNDE !!!

    Das Lügenkartenhaus Islam bricht in sich zusammen und verursacht dadurch MILLIONEN TOTE !!!

    Schon gemerkt?

  16. Der Eimann ist einfach zu schlau für uns eingeborene Deutsche. Am Besten wir ergeben uns dem Eimann, warten ab und hoffen, daß nichts schlimmeres passiert. Das ist die deutsche Politik: weich, weiblich, nachgiebig, willenlos. Man läßt sich f****en wie ein Hure und bezahlt noch dafür.

  17. Freiheit für anadolu

    Dogu Türkistan Türklerin

    Vor 3500 jahren gab es in Vorderasien die Hethiter. Die waren damals so fortschrittlich, daß man sich das angesichts der rückständigen und inzuchtverseuchten heutigen bewohner garnicht vorstellen kann.
    Nur mal so als beispiel:
    Gleichberechtigung von Frauen und eine Wasserver- und Entsorgung, die im Abendland erst im 19. Jh. wieder erreicht wurde.

    DAS hat natürlich überhaupt nichts mit dem isslahm (oops – jetzt habe ich mich verschrieben) zu tun.

  18. So schaut übrigens das Verhalten der jetzt brüllend schweigenden Mohammedaner aus, wenn der Islam missbraucht oder beleidigt wird.

    https://www.youtube.com/watch?v=kLqi6F2u3ws

    Dass Flaggen-Schlüter sein Sortiment an Verbrenn-Flaggen um die IS-Flagge erweitert hat, ist nicht bekannt.

    Schon seltsam, oder doch nicht?

  19. Habe vor kurzem in einer Soltauer Zeitung einen Leserbrief unter der Überschrift „Der Koran wird nicht relativiert“ folgendes gelesen:
    Wenn dieser Tage über die Enthauptung eines amerikanischen Journalisten oder Kreuzigung von Christen durch IS gesprochen wird, heißt es aber auch recht bald :“Diese barbarischen und abscheulichen Taten haben nichts mit dem Islam zu tun“.Das hören die harmoniesüchtigen und friedliebenden Deutschen natürlich gerne. Aber stimmt das auch?
    Solange im Koran mehr als 206 Aufforderungen zum Töten der Ungläubigen stehen, wie bei Sure 4:89 „Und so die Ungläubigen den Rücken kehren, ergreit sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet und nehmt keinen von ihnen zum Freund und Helfer“. Das Problem einer Abschaffung der Gewaltbefehle im Koran für jeden Moslem liegt dabei in der Sure 2:2 „Dies ist die geoffenbarte Schrift, an der nicht zu zweifeln ist, als Rechtsleitung für den Gottesfüchtigen“. Es ist also nicht möglich, den Koran zu ändern, denn man kann sicher sein, daß kein kompetenter Moslem bereit wäre, etwas zu ändern oder zu strei-chen.Das wäre nach dem Verständnis des Islam der direkte Weg in die Hölle.Bezüglich der oft freundlichen Verlautbarungen der „gemäs-
    sigten“ Moslems in Europa, sollte man daher den Begriff Taqiya verinnerlichen. Er ent-
    stammt der Sure 3:28 und bedeutet, daß der Moslem das Recht und sogar die Pflicht hat, sich zu verstellen und zu lügen, wenn es dem Sieg des Islam dient.
    Der Bericht des Abgeordneten Niels Annen (SPD), der AM Steinmeyer dieser Tage in den Irak begleitete, läßt aufhorchen. Der Bischof von Mossul berichtete, daß es gerade die muslimischen Nachbarn waren, mit denen man bisher friedlich zusammenlebte, die nun Christen und Jesiden vertrieben und ihre Häuser geplündert und übernommen haben.
    Haben sich diese Nachbarn etwa verstellt, bis die Zeit reif für den Sieg des Islam war?
    Wenn ja, dann hat das aber bestimmt nichts mit dem Islam zu tun!
    (Habe den Leserbrief etwas gekürzt und deshalb auch verändert).

  20. ich weiß nicht wie dumm man eigendlch sein muß die reden und reden von ihrgendwelchen egoismus toleranz und das hat nix damit zu tun usw.

    daweil sollte es mal in die richtung gehen relgion generell im hintergrund zu stellen und abzuschaffen

  21. Sollte irgendwo jemand es wagen eine ISIS-Flagge zu verbrennen, dann laufen die Mohamedaner weltweit Amok.

  22. Aiman Mazyek hat wirklich nichts mit dem Islam zu tun!

    Sonst würde er den Christen und Juden die Köpfe abschneiden und was sonst so sein Prophet der Mohammed so alles tat, selber tun…

    So wie es überliefert ist und so wie es die IS und Co machen!

    Es gibt nur einen wahren Islam und der heißt Mohammed!

  23. @ #1 sator arepo

    Wenn man alles das abzieht, was nun wirklich nichts mit dem Islam zu tun hat, bleibt eigentlich nichts mehr vom Islam übrig …

    Dann wären wir ja beim innersten Kern dieser „Religion“ angekommen!

  24. Ähnlich dummes Geschwätz ließ auch der „Friedensaktivist“ und Weltreisende gegen alle Ungerechtigkeit, der weinerliche Rechthaber und Antisemit Jürgen Todenhöfer („C“DU) am 30.07. bei Anne Will ab. Ohne Widerspruch meinte er zum Schluss: „ISRAEL ist eine europäische Kolonie auf arabischem Boden!“

    Dagegen und gegen andere Verlautbarungen in diesem Kreis protestierte ich beim Intendanten der ARD, Bellut. Doch der hatte für eine Antwort keine Zeit und ließ durch den Informationsdirektor des BR (was der wohl verdient?) antworten. Zu dem Todenhöfer-Satz wollte er sich nicht äußern, wies aber die Unterstellung zurück, die ARD sei unausgewogen, antisemitisch, einseitig und nicht neutral. Auch das ein sich wiederholendes „Argument“ unserer MSM….

  25. Hier ein Ausflug nach Packistan zu einem Protest gegen einen islambeleidigenden Film.

    https://www.youtube.com/watch?v=ZiyqAuKebFU

    So protestiert man als strammer Mohammed-Jünger in Affghanistan gegen eine islambeleidigende Koranverbrennung.

    https://www.youtube.com/watch?v=qp2lBBXLcxo

    Und da will Maizeck allen Ernstes behaupten, dass Gewalt und Hass nichts mit dem Islam zu tun hat und dass seine Glaubensbrüder_Innen gegen den IS eingestellt seien, weil der IS den Islam beleidigt?

    😉

  26. Troja hatte es mit einem Pferd zu tun,
    wir mit einer, besser vielen Herden.
    freundlichst DD

  27. Wie stehts eigentlich mit dem Genderismus im Islam?
    Ha, hat der Islam doch etwas gutes im „Programm“
    freundlichst DD

  28. #29 nicht die mama (28. Aug 2014 19:01)

    So etwas wird hier nicht vorkommen!
    Ein solcher Film wird vorher indiziert, die Produzenten und Schauspieler gemäß dem EU-Toleranz Edikt stigmatisiert und nach den Hass Gesetzen angeklagt.
    Auch die Polizei wird mit „Kommunikatoren“ – selbstverständlich mit MiHiGru – versuchen zu deeskalieren.
    Also keine unnötigen Sorgen machen.
    Filme, die in Pakistan noch in die Kinos kommen, schaffen es hier bestimmt nicht mehr.

  29. #27 Fensterzu (28. Aug 2014 18:59)

    Fällt mir nur Heidegger ein

    Das (ver-)nichtende Nichts

  30. #27 Fensterzu (28. Aug 2014 18:59)

    besser naturwissenschaftlich:

    Der Islam gleicht einem „schwarzen Loch“, einem seienden Nichts, oder der reinen Singularität, – Allah -, das alles Seiende, = Differenzierte, in sich hineinzieht und zu dem macht, was es selbst ist, NICHTS.

  31. Zitat aus Aimans Wunderwelt:

    …dann stehen Sie mit anderen Muslimen auf und wenden sich gegen die Mörder aus ihren Reihen

    Abdel Samad hat in seinem letzten Auftritt schon die passende Antwort dazu gegeben (ungefähres Zitat):

    Wenn Islamisten weltweit töten hört man von unseren Islamverbänden nichts. Wenn es gegen Juden geht schaffen es auf einmal unsere Islamvereine sich zu organisieren und gehen zu tausenden auf die Strasse.

  32. #35 alexandros (28. Aug 2014 19:15)

    Nicht aber bei ihren stumpfen Halsabsäbelmessern. Das ist nicht Solingen.

  33. Das Prinzip der schrittweisen Eroberung kann im Nachhinein in quasi allen islamisierten Ländern wie etwa Libanon oder Iran deutlich abgelesen werden.
    Diese Dynamik hat Methode und ist seit 1400 Jahren stets dieselbe, wobei die folgende Auflistung bereits einige Jahre alt ist:

    1) Bei einem Anteil von 1% bemerkt kaum jemand etwas. Alles ist friedlich.

    2) Erreicht der Anteil 2-3% : Beginn der Werbung bei ethnischen Minderheiten, unzufriedenen Konvertiten, oft in Gefängnissen und bei Straßengangs. So in Dänemark, Deutschland, Großbritannien, Spanien und Thailand.

    3) Ab 5% überproportionaler Einfluss in der Gesellschaft: Forderung nach Einführung von Halal-Lebensmitteln nach islamischem Standard, damit Sicherstellung von Jobs für Muslime. Erhöhen von Druck auf Supermärkte, Halal-LM in die Regale aufzunehmen. So in Frankreich, Philippinen, Schweden, Schweiz, Holland, Trinidad und Tobago.

    4) Bei einen Anteil gegen 10% kommt es vermehrt zu Gesetzesverstößen als Protest gegen die “Lebensumstände”. In Paris haben wir solche Unruhen schon gesehen. So in Guyana, Indien, Israel, Kenia und Russland.

    5) Bei einem Anteil ab 20% muss man beim kleinsten Anlass mit Aufruhr, Bildung von Milizen, vereinzelten Tötungen und brennenden Kirchen und Synagogen rechnen. So wie z.B. in Äthiopien.

    6) Ab 40% finden Massaker und ständiger Terror statt und es gibt Kampfhandlungen von Milizen. So wie in: Bosnien, Tschad und Libanon. Bei Erreichen der 40% Anteile ist das Land faktisch bereits islamisch, erkennbar an den halb/offiziell legitimierten Milizen und Bürgerkriegen, die der Übernahme vorausgehen.

    7) Ab 60%: Anders- und Ungläubige werden offen verfolgt. Auch nonkonforme Muslime. Es kommt zu vereinzelten Genoziden. Die Sharia dient als Waffe und Ungläubige müssen Sondersteuer entrichten (Jizya). So in: Albanien, Malaysia, Katar und Sudan.

    8) Ab 80% ist zu erwarten, dass es staatliche Verfolgung und Säuberung gibt, um zu einem 100% muslimischen Staat zu kommen. So etwas gab und gibt es in: Bangladesh, Ägypten, Gaza, Indonesien, Iran, Irak, Jordanien, Marokko, Pakistan, Palästina,Syrien, Tadschikistan, Türkei und VAE.

    9) Bei 100% ist der Zustand des “Dar-es-Salam”, das “Haus des Friedens” erreicht. Da jeder Muslim ist, soll dann Friede herrschen. Es gibt nur noch Koranschulen und der Koran ist das einzig gültige Wort. So in: Afghanistan, Saudi-Arabien, Somalia und Jemen.

    Heute werden in Gastländern mehr und mehr Sonderrechte gefordert.
    England und Skandinavien scheinen bereits de facto islamisiert.
    In wenigen Jahren dürfte Südfrankreich so aussehen wie heute der Libanon.
    Islam = schlimmer als Kommunismus und Nationalsozialismus zusammen.

  34. Auch der 2 Norddeutsche Rotfunk bemüht sich gerade wieder nach Kräften, im Thema Spezial des Tages
    zu relativieren ,bzw zu verniedlichen und zu verar….!
    Thema :Terror der IS
    Einspielung einer gläubigen 27 jährigen Muslima
    aus Hamburg:Islam ist Frieden ,Islam ist Liebe!
    Sure 5:Tötest Du einen Menschen,ist es so, als tötest Du die ganze Menschheit.
    IS hat gar nichts mit dem Islam zu tun,ich spreche IS nicht einmal aus usw usw usw….
    Im Himmel ist Jahrmarkt und die Erde ist eine
    Scheibe!

  35. Und hier In einer Moschee bei Madrid: Islamischer Hass-Prediger ruft zur Juden-Vernichtung auf

    Ein muslimischer Geistlicher hat in Spanien eine Predigt voller Hasstiraden gegen die Juden gehalten.

    Scheich Saleheoldine El Moussaoui spuckte beim Freitagsgebet in einer Moschee in Azuqueca De Henares in der Nähe der spanischen Hauptstadt Madrid Gift und Galle.

    „Es kann keinen Frieden mit den Juden geben“, wütete der Prediger, der sein Gebet mit den Worten beendete: „Oh Allah, zerstöre die plündernden Juden, (…), verschone keinen einzigen von ihnen.“

    Friday Sermon in Spain: „Allah, Destroy the Plundering Jews, Do Not Spare a Single One“

    Antisemitismus der Muslime beim Unterschriften Sammeln in München unbedingt Thematisieren, damit die Appeaser mit diesen auf einer Stufe sehen.

  36. Einen Tag zuvor hat Aiman Mazyek [Foto] von der Maischberger-Couch herunter versichert, das Treiben der “Terrorbanden” habe nichts, wirklich nichts mit dem Islam zu tun und sei vor allem “eine große Gefahr für unsere Religion”.

    Hmmm…
    Islam hat also mit Islam nichts zu tun.

  37. Objektive Aufklärung über den Islam wird ohnehin zunehmend unerwünschter:

    Erst gestern hat YouTube sämtliche Videos von Sabatina James gelöscht, indem ihr Kanal Alhayattv angeblich wegen »Urheberrechtsverletzungen« (Koransuren stehen unter Urheberrechtsschutz?) dauerhaft gesperrt wurde, siehe z. B. hier:

    https://www.youtube.com/watch?v=nCclUL-qp94

    Damit sind nun sämtliche wertvollen Videos von Sabatina erst einmal nicht mehr zugänglich.

    Für Zwecke der Islamaufklärung sollte man dringend zukünftig entweder zu Livingscoop oder zu Liveleak wechseln. YouTube befindet sich längst in den Händen der Islamverharmloser.

  38. “Wir tun den Ungläubigen einen Gefallen, wenn wir sie töten. Wenn wir sie also töten, um ihrem verwerflichen Handeln ein Ende zu machen, dann haben wir ihnen im Grunde einen Gefallen getan. Denn ihre Strafe wird dereinst geringer sein. Sie zu töten ist wie das Herausschneiden eines Geschwürs – wie es Allah, der Allmächtige, befiehlt!”

    „Der Koran lehrt uns, diejenigen als Brüder zu behandeln, die wahre Muslime sind und an Allah glauben. Er lehrt uns, andere zu schlagen, ins Gefängnis zu werfen, zu töten”…Ayaholla Khomeini

  39. Aiman Mazyek [Foto] von der Maischberger-Couch herunter versichert, das Treiben der “Terrorbanden”(Q3:151, 33:26, 7:3-4, 59:2, 8:12, 8:59-60) habe nichts, wirklich nichts mit dem Islam zu tun(Beweis? NUR These!!) und sei vor allem “eine große Gefahr für unsere Religion”.

    Halte mich lieber an Beweis#1 Allah’s Qz.B. (letzte Kapitel) 9:29 „Kämpft gegen jene, die nicht an Allah glauben“

  40. Ich denke, dieser unbeliebte Deutschenhasser hat inzwischen begriffen, dass sich das Blatt in Deutschland gewendet hat für sie. Warum sollte noch Geld investiert werden für etwas (diese Moschee),was unter Umständen in Deutschland nicht mehr gebraucht wird. Vergleiche hierzu den islamischen Haßreaktor in Köln-Ehrenmordfeld. Es ist die gleiche Grütze. Zur Untermahlung möchte ich aufführen, dass soweit ich es verfolgt habe, immer mehr Deutsche die wie Pilze aus dem Boden geschossenen Dönerbuden meiden, schon allein aus Liebe zum Tier. Türkische Gemüsebuden können noch punkten, zumindest nach 18 Uhr, wenn das Zeug verramscht wird, um es nicht wieder zu transportieren.
    Leider auch ein Zeichen dafür, wie es uns wirklich geht in unserem Land….

  41. @ #51 _Kritiker_ (28. Aug 2014 20:03)

    Wird immer schlimmer, wie lange lässt das Volk sich das noch gefallen?

  42. @ #37 FrankfurterSchueler #27 Fensterzu

    ,Der Islam gleicht einem “schwarzen Loch”, einem seienden Nichts, oder der reinen Singularität, – Allah -, das alles Seiende, = Differenzierte, in sich hineinzieht und zu dem macht, was es selbst ist, NICHTS.

    Allah macht ganz große Augen, dass nicht einmal mehr Hineinziehen = Krieg und Vernichtung nötig sind, sondern die Opfer und Schäflein sich freiwillig und mit Begeisterung ins NICHTS stürzen, um endlich vom Differenzierten = Leben erlöst zu werden.

    (Ich habe nichts mit Philosophie zu tun …!)

  43. Broders Text kopieren und verbreiten:

    Ich habe eine aehnliche Info ueber den Islam mal zwischen den Prospekten eines sehr bekannten Moebelhauses gefunden, mitten in einer Musterkueche.

    Allerdings nur ein Exemplar. Sicher wollte der Delinquent auf Nummer Sicher gehen und hat auch nur das eine mitgenommen und abgelegt.

    Nicht zu glauben, auf was fuer Ideen die Leute kommen.

  44. Naja, der Broder selbst hat in einigen Artikeln im letzten Jahr die Gotteskrieger selbst gelobt, und da waren die ISIS noch die guten in den Medien.

    Wenn sich also Broder über andere aufregt dann sollte er selbst erstmal vor seiner eigenen Türe kehren finde ich.

    http://michael-mannheimer.info/2013/02/28/ist-henryk-m-broder-auf-seiten-der-assadgegner-in-syrien/

    Das Herr Broder außerdem noch Rassist ist macht die Sache nicht besser.

    „Was ich völlig im Ernst gut finde ist, dass diese demografische Struktur Europas nicht mehr zu halten ist. Je eher die Europäer das einsehen, desto besser. Einige Städte sind schon recht farbig und nicht mehr «arisch» weiss, und dagegen kann man überhaupt nichts sagen“

    „Ich würde gerne das weisse Europa aufgeben, aber ich würde ungern das demokratische Europa aufgeben.“

    http://www.hagalil.com/archiv/2006/07/europa.htm

    Herrn Broder sollte man also als Islamkritiker nicht verwenden wenn man glaubwürdig sein möchte.

  45. Das was eben in Europa passiert,hätten wir uns noch vor 10 Jahren nicht Träumen lassen..es geht berg ab !!

  46. Und nicht vergessen: Der Koran hat nichts mit dem Islam zu tun!

    So offensichtlich, wie der Bundestaqiyyameister lügt, wird er bald mit einer Todesfatwa bedacht werden. Weil er für Taqiyya entweder zu blöd oder zu gierig und deshalb untauglich und kein guter Moslem ist.

  47. #44 ike

    Sure 5:Tötest Du einen Menschen,ist es so, als tötest Du die ganze Menschheit.

    Mal abgesehen von den ganzen koranischen Tötungsaufrufen, die dem widersprechen, sind „Ungläubige“ im Islam keine Menschen. Siehe z.B. Sure 8, Vers 55.

  48. Falls irgendein Schwachkopf meinen Kommentar nicht versteht, hier vorab an alle: es handelt sich um IRONIE!!

    Nun das (vorsichtshalber) gesagt, behaupte ich analog:

    1. Der Nationalsozialismus ist eine Ideologie des Friendes!
    2. Der Holocaust, die Greueltaten im 2. WK …. das waren nur die Extremisten, die den guten Ruf der Nazis missbraucht haben.
    3. Hier darf man nicht pauschalisieren! Die Mehrheit der Deutschen und der Nazis sind totaaaaaal friedfertig gewesen.
    4. Man darf die ein oder andere Passage im „Mein Kampf“. die zu Gewalt aufruft, nicht wörtlich nehmen. Das muss man im Kontext interpretieren.
    5. Die in Punkt 2 genannten Extremisten wurden außerhalb der Moscheen … äh … HJ, BDM, SA und SS radikalisiert. Die SA, SS, HJ, BDM sind die Lösung des Problems, um die paar wenigen Extremisten im Nationalsozialimus, die durch äußere Einflüsse au die schiefe Bahn geraten sind, wieder auf den rechten Weg der Demokratie und Freiheit zu bringen.
    6. Der 2. WK hat nichts mit dem Nationalsozialismus und den Nazis zu tun. Das sind geostretegische Krisen, der Imperalismus und natürlich die dumme USA.
    7. Ein paar Soziologen, Sozialarbeiter und ganz viele Integrationsbeauftragte … und der 2. WK wäre nicht passiert.
    2. Wer etwas anderes behauptet, ist ein Nazi … äh … Rassist!

  49. „Der Islam hat nichts mit dem Islam zu tun.“

    Die meisten Passanten werden diesen Satz zunächst akzeptieren: „Stimmt, man sollte nicht pauschalisieren, na ja…“
    Denn das Muster ist schon so omnipräsent (Propagandaregel Nr.1: Bilde einen einfachen Glaubenssatz und verbreite ihn, wiederhole ihn millionenfach!), dass es als wahr gilt.

    Wir sollten die Ironie-Version ebenso massenhaft verbreiten und unseren Mitbürgern eine Denkbombe mitgeben.
    So können wir das Original-Muster entwerten.
    Guerilla-Semantik ist unsere Chance!

  50. #27 Fensterzu
    na so was.
    Hab ich das doch mal in einer illustren Runde – nu laß mich nicht lügen- vor einem halben Jahr von mir gegeben.
    Ich hab`s gleich wiedererkannt.
    Was war das für eine Aufregung!
    Singularität! Und das aus einem Mund, wo ein Kopf drumherum ist mit blonden Haaren.
    So ne blonde Aussage, Singularität, das alles Verschlingende, das unergründliche Nichts.
    Ist spät.
    Liest eh keiner mehr.
    trotzdem: Danke Fensterzu.:-)

  51. #49 Freya- (28. Aug 2014 20:01)

    Aiman Mazyek ist ein Loser.

    Au contraire, mon cher!
    Der Typ ist – so dick, dumm und gefräßig er auch auftreten mag – ist in jedem Fall ein Gewinner!
    Die Gründe dafür sollten allgemein bekannt sein.

  52. Es war das immer gleiche Herumgerede um den heissen Brei. Leute wie Mazyek und Hübsch wollen immer, dass man bei IS den Islam differenziert betrachtet, denn es gibt den „ISLAM“ im eigentlichen Sinn angeblich nicht, aber wenn es um „Gutes“, dann ist es auf einmal doch wieder der der „ISLAM“, den es ja bei allen schlechten Dingen, nicht geben kann.
    Nach deren Aussagen ist der Islamismus nicht der Islam, na ja, dann hat Deutschland auch nie etwas mit den Nazis zu tun gehabt, oder die Nazis mit Deutschland.
    Die beiden Sandmännchen, Mazyek und Hübsch, sollten mal mit einem echten Islamkritiker, wie z.B. Stürzenberger oder Mannheimer, diskutieren dann würde ihr Schöngerede vom friedlichen Islam mal so richtig auseinander genommen. Die Talkrunde war ja ansonsten wieder besetzt mit Systemangepassten, die immer versuchten alles zu relativieren.

  53. Daß heute wieder die haßreaktoren heißlaufen, damit jeder bückbeter seine übliche ration bekommen kann, hat natürlich auch nichts mit dem isslahm zu tun.

    Gibt es nach den Freitagen eigentlich einen anstieg von haßtaten gegen CHRISTEN und JUDEN, DEUTSCHE und andere ABENDLÄNDER?

  54. Ebenso wie Pierre Vogel hat auch der britsiche Ex-Boxer Anthony Small wohl zu viel Kopftreffer einstecken müssen.

    Er rechtfertigt die Köpfung von James Foley aka Mr.Kafir und die Taten der IS. Natürlich sind die USA schuld und die Muslime nur Opfer:

    https://www.youtube.com/watch?v=C1vz5ifE1k0

    Gerne würde ich einmal ein Gespräch zwischen Herrn Mazyek und diesem gläubigen Moslem verfolgen, indem Herr Mazyek Ihm erklärt, dass dies nichts mit dem Islam zu tun habe.

  55. Auch das hier hat mit dem Islam nichts zu tun.
    Ob Frau Hübsch immer noch so für den Islam schwärmen würde wenn sie da mit laufen müsste?Ist es denn das wonach ihr euch sehnt?
    „Kriege werden nie aus religiösen Gründen geführt,man benutzt nur das falsche Label“.Finde deinen Platz,Frau
    http://www.emma.de/comment/17491

Comments are closed.