Frauke Petry ist Spitzenkandidatin der AfD für die Landtagswahl in Sachsen. Sie will mehr Polizisten für mehr Sicherheit und zur Kriminalitätsbekämpfung und dazu die Grenzen nach Osten wieder dichtmachen. Sie ist gegen den weiteren Ausbau der Windenergie und hält die Einwanderungspolitik der Regierung für gescheitert. (Das lange Interview in der WiWo ist hier!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

68 KOMMENTARE

  1. Frau Petry muss in Sachsen einerseits den Spagat hinlegen „konservative Wähler aus Ostsachsen ( nennen wir sie mal so 😉 hinzuzugewinnen, andererseits gegebenenfalls in der Lage sein mit Tillich zu koalieren.

    In Leipzig, was ja schon gekippt ist wird sie nichts reißen aber im überwiegend ländlichen Raum könnte ich mir 8 % gut vorstellen.
    Und das Argument mit den geklauten Baggern finde ich gut. Ich kenne Hotels im Erzgebirge, die sichern ihre Gästeparkplätze mit Feldbrocken, die jeden Abend mit dem Traktor auf ihren Platz gezogen werden !

    Nicht zu vergessen der bundesweite Trend : Nach der heutigen Hochrechnung von INSA / Bild liegt rot-rot-grün vorn und das liest auch Gabriel !

  2. Die Grenzen nach Osten wurden nicht von Deutschland geoeffnet und Deutschland wird die Grenzen auch nicht zumachen.
    Gruss aus Washington!

    Wer die Augen nicht zum sehen braucht, braucht sie spaeter um zu weinen!

  3. Die AFD hat gute Punkte im Programm und ist die einzige, realistische Opposition.

    Wenn ich Rot-Rot-Grün schon lese läuft mir die Galle über.

  4. Oh jee.
    Frau Petry hat den Islam klar als Verursacher (ev. „die/das Islam) des neuen Judenhasses in Bananistan erkannt und benannt.

    Bleibt zu hoffen, daß sie damit auch einen Herrn Lucke endlich mal zu klaren Positionen zwingt.

    Für mich ist nach der teilweisen Islamisierung der AfD mindestens hier in Essen der Zug für´s Wählerkreuzchen allerdings auch schon längst abgefahren.
    Die Probleme, die uns das uneingschränkte rot-grün-schwarz-gelbe Deutschenhasser-Wüten in den letzten Jahrzehnten eingebracht haben, sind mit derartigen verwaschenen „Strategien“ nicht zu beheben.
    Auch von der AfD wird beispielsweise nicht einmal mehr erwähnt, daß es etwa einen §54 AufenthGes. überhaupt gibt.

    Ebensowenig die Tatsache, daß die hier lebenden Einwanderer fast allesamt (zu 90%) Sozialleistungsschmarotzer sind.

    Sicher ist das nicht ihre Aufgabe. Schließlich nennt sie sich ja eine „Europa“-kritische Partei.
    Bananistan als „Zugpferd“ dieses EUDSSR-Vereins steht aber nun einmal auch in Frage der fortschreitenden Entrechtung des eigenen Volkes zugunsten der mordlüsternden Mondgötzerei besonders im Focus.
    Und da kommt eben das gleiche wie von anderen Parteien:
    Nichts außer Überschriften. „Mehr Polizei“ rufen ist auch nur die übliche Wahlpropaganda.
    An deren Ende steht dann wieder ene Rechtfertigung. „Ja, wir sind eben zu klein um was zu ändern, bla bla…“ (Zitat Lucke)

  5. Nach der Wahl wird dann wieder kräftig „distanziert“. AfD heißt ja im Klatext: „Allgemeine für Distanzismus „.

  6. wozu neue polizisten. Die facharbeiter hauen denen zur not ne beule, weil sie wissen, dass sie nach 2 tagen wieder frei sind.

    Man müsste pleitegegangene altersheime nicht mit internet und flatscreen für flüchtlinges wohlbefinden ausstatten, sondern die so lassen und dicke eisenstangen an die fenster basteln. Anschliesend Richter mit eiern ins amt heben, die zur not die linken pressespezalisten gleich mit zu den facharbeioetern sperren.

    Dan das essen von den tafeln rein und mit dem flüchtlingsgeld für deutsche kinder essen kaufen.

    ……man darf doch mal träumen..oder :-))

  7. #5 hoppsala
    „Die Grenzen nach Osten wurden nicht von Deutschland geoeffnet und Deutschland wird die Grenzen auch nicht zumachen.“
    Bitter, bitter. Wie wahr, wie wahr…
    Gruß nach Washington. ?

  8. …nehr polizisten??????
    Die atge kam mir eine junge polizisten auf dem fahrrad entgegen. Die wog bestimmt 120 kg. Ich will sehen wenn die allein auf eine truppe gläubige trifft.

    Das sieht bestimmt lustig aus wenn die auf einmal doppelt so schnell in die pedale haut.

    Die tut mir jetzt schon leid.

  9. #6 AllahIstEineLuege

    Die AFD hat gute Punkte im Programm und ist die einzige, realistische Opposition.

    Sicher – aber da hilft kein Maulspitzen, gepfiffen muß es sein.
    Vermutlich läßt man die AfD gewähren, bis die FDP endggültig durch die Ritzen gefallen ist.
    Dann kommt sie wieder an die Kette.
    Übrigbleiben soll eine 2Parteien Diktatur.
    Rot-Grün mit kleinen schwarzen Sprenkeln.

    Bei Frau Petry wird gewiß bald – spätestens nach der Wahl – die schmierige Wühlarbeit beginnen.
    Ich wünsche ihr viel Glück und daß sie von den „Rotbrigaden“ nicht behelligt wird.

  10. Was wollt ihr eigentlich? Jeder noch so kleine Schritt in die richtige Richtung ist ein Anfang und wir haben hier viel mehr Probleme als nur die Islamisierung. Zumal man dem Islam auf vielen Wegen indirekt die Luft abschnüren kann ohne direkt gegen ihn zu schießen, was zur Zeit politischer Selbstmord wäre.

    Im schlimmsten Fall geht es eben weiter wie gehabt.

    Wenn jeder seine Mini-Parteien wählt wird sich wie die letzten 10 Jahren rein gar nichts ändern weil denen komplett die Relevanz fehlt und damit die Schlagkraft um was zu ändern.

  11. Ja gut A FD nicht die Damen und Herren, wen soll man dann wählen???

    Am besten gar nicht mehr -oder ?!

  12. #8 Nulangtdat (06. Aug 2014 09:43)

    auch nur die übliche Wahlpropaganda.
    An deren Ende steht dann wieder eine Rechtfertigung. “Ja, wir sind eben zu klein um was zu ändern, bla bla…” (Zitat Lucke)
    ——————–
    Und wie lautet Ihre (zitierfähige) Formulierung, wenn Sie zu klein sind etwas zu ändern? 😉

    Nicht kneifen! 🙂

  13. @8 Nulangdat:
    „….Für mich ist nach der teilweisen Islamisierung der AfD mindestens hier in Essen der Zug für´s Wählerkreuzchen allerdings auch schon längst abgefahren…..“
    ——————————————-
    Nun, dann wäre es sinnvoll, wenn Sie und Ihre Verwandten und Bekannten eben in die AfD eingetreten wären um dem entgegenzuwirken. Wenn Sie aber den Einwanderern kampflos das Feld überlassen müssen wir uns über deren steigenden Einfluß nicht beschweren.

  14. „Gleichzeitig zeigen die Anti-Israel-Demonstrationen, dass die Einwanderungspolitik der Regierung grandios gescheitert ist.“

    Etwas mehr Details wären schön.
    Wie sieht die AfD den rasant zunehmenden Missbrauch des Asylrechts, der uns quasi eine völlig unkontollierte Massenzuwanderung durch die Asyl-Hintertür beschert, mit katastrophalen und dauerhaften Folgen für das soziale Gefüge in unserem Land?

    Besteht die AfD darauf, dass Justiz, Regierung und die Asylbewerber selbst unsere Asylgesetze respektieren, statt sie auf illegale Weise auszuhöhlen?

  15. Na dann…
    Hoffen wir mal auf eine gute Wahl und sehen, was von den Worten übrig bleibt.
    Ich selbst halte von der AfD nichts… lasse mich aber gern eines Besseren belehren.

  16. Vielleicht begreifen hier einige mal endlich daß es in der PISA-Hochburg Sachsen nicht um Islamisierung geht ( Ausnahme Leipzig und DD-Neustadt ) sondern um die tagtägliche, grenzüberschreitende Kriminalität vom Dauereinbruch, Autoklau bis zu Crystal Meth.

    Genau dies Problem hat Frau Petry erkannt und kann aus dem ländlichen Raum, den unzähligen Kleinstädten dort mit diesem Thema ihre Stimmen gewinnen zumal die Nazis durch die Apfel-Affäre sich selber zerlegt haben, die SPD schwächelt und die FDP de facto nicht existiert.

    Mit plumpen „Grenzen dichtmachen“ und „Ausländer raus“ gewinnt man keine Stimmen und bringt die komplette Mainstream-Medien gegen sich auf. Aber wenn man als einzige Partei die Sorgen der Bürger Ernst nimmt, gewinnt man.

    Also wenn die AfD es in Sachsen nicht in den Landtag schafft, in welchem Bundesland will sie es denn sonst hinkriegen ?

  17. Super Interview

    Es gibt keine Alternative, außer der AfD!!!
    Punkt.

    Sie ist ein Versuch wert. Wer nicht kämpft hat schon verloren. Die anderen Parteien kannste in die Tonne treten.

    Leute, wählt die AfD, sollte sie sich dann als eine Blockpartei entpuppen, ja mein Gott, dann wird sie sowieso nicht mehr gewählt.

    ABER es ist eine Chance. Und wenn ich das Interview von Fr. Petry lese….tja, was will man mehr. Endlich mal jemand, der Tacheles redet.

  18. Ich drücke der AFD ganz fest die Daumen.

    OT DIE WELT

    „Mutmaßlicher Mörder von Bad Reichenhall gefasst“

    DIE WELT postet zu dem Artikel ein großes farbiges Porträtfoto des bio-deutschen Bundeswehrsoldaten.

  19. #7 Kriegsgott (06. Aug 2014 09:32)

    Und wer noch nicht genüg gekotzt hat sieht sich das Sommerloch Interview mit IM Gregor Gysi im ZDF an.

  20. An dem Interview gibt es überhaupt nichts auszusetzen, die Positionen sind klar und vernunftorientiert. Noch mehr Klartext geht in diesem Land der Vollidioten nicht, sonst wird man auf dem öffentlich-rechtlichen Scheiterhaufen verbrannt. Schade, dass ich kein Sachse bin! Zu gerne würde ich der AfD mit meiner Stimme zum Einzug ins den Landtag verhelfen. Im Übrigen gilt: Nicht immer nur auf Lucke schielen – auch Petry und Gauland und mit ihnen tausende vernünftiger, konservativer Bürger stehen für die AfD.

  21. Was Frau Petry da sagt, klingt ganz vernünftig.

    Auch wenn es nur Wahlkampfgetöse sein sein sollte, ist es wichtig, daß diese Themen endlich einmal angesprochen werden.

    Die Kriminalität durch osteuropäische Banden ufert aus.
    Wir brauchen kein Schengen-Abkommen, das Deutschland zur Spielwiese und Drehscheibe für organisierte Kriminalität aus ganz Europa macht.

    Es müssen wieder Grenzkontrollen eingeführt werden.
    Ob die LKW’s an der Grenze warten oder im Stau auf unseren verrotteten Bundesstraßen, ist eh egal.

    Die Deutschlandabschaffer wollen uns nämlich einreden, freier Warenverkehr und unkontrollierte Ein- und Ausreise von Asylpennern und Kriminellen wären dasselbe.

    Beim Thema verteuerbare Energien ist sogar schon in Gabriels Gehirn eingesickert, daß das Ganze eine gigantische Subventionsblase ist.

    Inzwischen hat man nämlich festgestellt (man höre und staune!), daß man mit Wind und Sonne keine Grundlastsicherung herstellen kann und überschüssige Leistung aus Wind- und Solarparks transportiert und gespeichert werden muß, wofür es keinerlei wirtschaftlich tragbare technische Konzepte gibt.

    Die Islamisierung ist (zumindest im Osten) noch nicht das zentrale Thema, aber auch Frau Petry ahnt schon, welches Furunkel wir da am Arxxx heben.

    Wenn sie ihre Parteikollegen davon überzeugen kann, daß Islam-Anbiederung ein Irrweg ist, wäre die AfD schon fast wählbar.

    Im Übrigen macht Frau Petry in Diskussionsrunden eine weitaus bessere Figur als Herr Lucke.

  22. #24 Marie-Belen (06. Aug 2014 10:40)
    Ich drücke der AFD ganz fest die Daumen.

    OT DIE WELT

    “Mutmaßlicher Mörder von Bad Reichenhall gefasst”

    DIE WELT postet zu dem Artikel ein großes farbiges Porträtfoto des bio-deutschen Bundeswehrsoldaten.
    _______________________________________

    JA, bio Deutsche werden mit vollem Namen und Gesicht gepostet.
    Kopftreter wie Onur (??) vom Jonny werden verpixelt,
    Name wird gekürzt oder gar verändert.
    Ulfkotte schrieb mal, dass bei der Mist-Presse auch schon mal aus einem „Mohammed“ ein „Manfred“ gemacht wird.
    So verarscht uns der MSM!!

  23. # 27 Lechfeld

    Kein Lkw muss heute mehr in der Warteschlange stehen weil im Gegensatz zu früher die Zolldokumente bzw. Frachtpapiere vorab elektronisch übermittelt werden und dann genügen Stichproben wie früher auch. Auch früher hat man nicht jeden Lkw kontrolliert. Der Zoll kennt schon seine Pappenheimer

    Nur unsere EU-besoffenen dämlichen Politikverbrecher wollen uns einreden daß es dann auf dem Weg in den Urlaub endlose Warteschlangen geben würde wenn feste Grenzkontrollen existieren würden aber Michel glaubt das natürlich…

    Frau Petry habe ich 1 x live erlebt, enthisiastisch in einer nds. Stadt und 1 x in einer etwas unglücklich verlaufenden TV – Runde. Bestimmt hat sie in der Zwischenzeit mehr Routine gewonnen und ihre Rhetorik verbessert.
    Und daß sie als moderne Unternehmerfrau mit Kindern antritt kann auch nicht schaden bei den deutschen Wählerinnen.

  24. Dieser Frau ist nicht zu trauen, bevor sie sich nicht eindeutig von den SED Nachfolgern und den linken Grünen distanziert. Klare Kante nach links wie nach rechts hört man von ihr nicht. Noch immer hat keiner ihr Interview mit LVZ dementiert, in der sie äußerte, sie könne sich eine Tolerierung eines linken Ministerpräsidenten vorstellen. Hoffentlich fallen die Sachsen nicht auf die herein. Es scheint, daß sie und ihre Funktionäre auch nur an die Futterkrippe wollen.

    http://rundertischdgf.wordpress.com/2014/07/06/das-kann-doch-nicht-wahr-sein-afd-auf-kuschelkurs-mit-sed-nachfolgern/

  25. Trotzder AFD Forderung die Grenzen schließen zu wollen, werde ich sie wahrscheinlich wählen. Sie sind die beste Alternative und nicht zu extrem.
    Aber ich denke die Grenze zu schließen, wird nicht das Problem komplett lösen, zu mal das Problem auch nicht aus Polen und Tschechien kommt, sondern aus weiter entfernten Staaten in Osteuropa. Insbesondere Polen müsse man helfen seine Ostgrenzen besser zu kontrollieren. Und man müsse gewisse Staaten wie Bulgarien und Rumänien aus dem Schengen Raum entfernen.

  26. #21 Berlin53 (06. Aug 2014 10:27)

    Na dann…
    Hoffen wir mal auf eine gute Wahl und sehen, was von den Worten übrig bleibt.
    Ich selbst halte von der AfD nichts… lasse mich aber gern eines Besseren belehren.
    —————-
    Belehrungen brauchen wir nicht. – Wir brauchen Stimmen! 😉

  27. #2 Zwiedenk (06. Aug 2014 09:20)

    “Worte, Worte, keine Taten.” Heinrich Heine.
    ————–
    Und alle stehen herum und schimpfen, dass keiner zur Tat schreitet. – Und wenn sich doch einer traut, dann macht er es nicht richtig!

    (unbekannter Dichter) 😉

  28. Habt Ihr vergessen, daß die AfD im Europaparlament sich unter die Führung eines Moslems gestellt hat?
    Habt Ihr vergessen, wieviele moslemische Kandidaten von der AfD zu den letzten Wahlen aufgestellt wurden?
    Habt Ihr vergessen, daß sich die AfD grundsätzlich für Einwanderung – auch von Moslems – ausgesprochen hat?

    Die AfD ist eine Partei der Masseneinwanderung. Ihr „kanadisches Modell“ sorgt, wie dort die Praxis zeigt, für eine ungebremste Einwanderung Nichtintegrierbarer, weil es löchrig, wie ein Schweitzer Käse ist.

  29. # 33 PSI 06.08.14 10:27

    „Urteilt nicht vorschnell, sagt das Evangelium.“
    Unbekannte Quelle.

  30. #27 Lechfeld (06. Aug 2014 11:04)

    Die Islamisierung ist (zumindest im Osten) noch nicht das zentrale Thema, aber auch Frau Petry ahnt schon, welches Furunkel wir da am Arxxx heben.

    Wenn sie ihre Parteikollegen davon überzeugen kann, daß Islam-Anbiederung ein Irrweg ist, wäre die AfD schon fast wählbar.
    ——————
    Herrgott nochmal! – Immer sollen es die anderen richten. Kommen Sie in die AfD und helfen Sie mit bei dieser Überzeugungsarbeit! Erst wenn in jedem Kreisverband die Hälfe Islamkritiker sitzt haben wir eine Chance. Mal zum Vergleich: unser KV (Europawahl 10,xx %, mehr als die Grünen 🙂 ) hat etwa zwanzig Mitglieder und ca. sechs bis acht sind aktiv an der Meinungsbildung beteiligt. Da zählt jedes neue Mitglied! – Auch Ihr Beitritt wirkt!

  31. #35 Zwiedenk (06. Aug 2014 12:08)

    # 33 PSI 06.08.14 10:27

    “Urteilt nicht vorschnell, sagt das Evangelium.”
    Unbekannte Quelle.
    ———-
    Auch nicht schlecht! Sie als geborener Nichtgetaufter können die Quelle natürlich nicht wissen. Ich auch nicht – war bei der Taufe noch ziemlich jung! 🙂

  32. Macht ihr nur noch Propaganda oder glaubt ihr das alles wirklich? Hier die Fakten!

    Frauke Petry, 4.7. JF: „Wenn Rot-Rot oder Rot-Rot-Grün stark genug werden, dann kann es auch da eine Tolerierung geben.“

  33. Sachsen darf nicht fallen. Es ist das letzte Bundesland, welches weder islamisiert wird noch von der SED kontrolliert wird und somit sowohl gesellschaftlich als auch wirtschaftlich eine Zukunft hat.

    Damit wäre Sachsen gut für die AfD, um sich zu beweisen, um nachher auch den Westen anzugehen, wo das Problem schon im Lande ist und nicht auf der anderen Seite der Grenze.

  34. #38 RDX (06. Aug 2014 12:31)

    Sachsen darf nicht fallen. Es ist das letzte Bundesland, welches weder islamisiert wird noch von der SED kontrolliert wird

    —————————————

    Alle neuen Bundesländer, besonders Sachsen, verfügen nach wie vor über ein dichtes Netzwerk von SED- und Stasiverstrickungen. Der farb- und profillose MP Tillich musste notgedrungen frühere Stasikontakte einräumen, und sein Lebenslauf enthält mehrere unklare Abschnitte. Alles kein Problem in Sachsen, solange nur das heutige Parteibuch stimmt. Sachsen ist ein Rentnerland, die CDU könnte dort auch einen Besenstiel aufstellen, der würde gewählt.
    Was nun die AfD anbelangt: sie startet (endlich sagt das mal einer!) mit genau den Themen, die die NPD seit Jahrzehnten im Programm hat. Die Resthirnwäsche hat funktioniert.
    Und die Wahlkampfforderung für mehr deutsche Musik im Radio zeigt nur, für wie dämlich und degeneriert man seine eigenen Wähler hält.

  35. Wer sich übrigens mal nach Sachsen verirrt und dort das Radio einschaltet, kommt am „Heimatsender“ MDR1 voller Schmalz und Herzschmerz- Volksmusik nicht vorbei.
    Die Forderung nach einer Radioquote für deutsche Musik ist echt der Brüller.

  36. Frau Petry erschien von Beginn an als eine grundehrliche Person, die sich nicht so leicht verbiegen oder den Mund verbieten lässt. Ich hoffe, sie hält damit durch.

  37. 33 PSI (06. Aug 2014 11:44)

    Richtig!

    Und wer aufrichtig Insolvenz anmeldet ist mir tausendmal lieber als jener, der Insolvenz verschleppt. Z.B. Herr Schäuble.

  38. #45 Minna Unsinn (06. Aug 2014 13:02)

    AfD = Aus für Deutschland?

    Quelle: unbekannter Dichter 🙂

    Finden Sie das witzig? Ich nicht!

  39. #1 PSI
    Von meiner Seite ein klares Nö!
    Da die sich in allen wichtigen Zukunftsfragen den linksversifften Trend angenähert haben, sind sie von selbst von meinem Radar verschwunden.
    Hier, i sach ma so, noch kein Echo mehr vorhanden.

  40. Forsa Umfrage: Mehrheit sieht Islam nicht als Teil Deutschlands

    Bei der Befragung zeigen sich deutliche Unterschiede zwischen verschiedenen Altersgruppen sowie Parteianhängern. So schlossen sich unter den 14- bis 29-Jährigen 61 Prozent der Auffassung an, der Islam gehöre zu Deutschland. Auch eine klare Mehrheit der Grünen-Anhänger von 69 Prozent vertrat diese Haltung.
    Die Gegenposition unterstützten dagegen 82 Prozent der Anhänger der euroskeptischen AfD. Ostdeutsche (69 Prozent), Befragte mit Hauptschulabschluss (63 Prozent), über 60-Jährige (61 Prozent) und Anhänger der Union (60 Prozent) stehen dem Islam ebenfalls kritischer gegenüber. Auch die Anhänger der Linken sind mit 51 Prozent mehrheitlich der Auffassung, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/mehrheit-sieht-islam-nicht-als-teil-deutschlands-a-984708.html

    Keine Kommentare möglich

  41. ich würde mir von der AfD Volksbegehren zu den Themen Zuwanderung, Islam und Flüchtlinge wünschen.
    Die Partei hat fähiges Personal und Geld für solche Aktionen! es muß endlich des Volkes Meinung gehört werden und für die Partei würde solche Aktionen sicherlich bei der nächsten Wahl von Vorteil sein!

    http://www.stern.de/panorama/stern-umfrage-knappe-mehrheit-lehnt-islam-als-teil-deutschlands-ab-2128967.html

    Fachkräftemangel in Deutschland:
    Meldungen aus der Wirtschaft: Arbeitsplatzabbau bei
    – Siemens
    – Osram
    – Hypobank
    – Heidelberger Druck
    – Nokia usw.

  42. Die AfD wird vom links-grünen Establishment aber durchaus ernst genommen. Deren Plakate werden auch schneller zerstört als die der NPD.
    Viele Alternativen hat man in Sachsen auch nicht. Die CDU ist sicherlich dort noch besser als in anderen Bundesländern. Der hohe Anteil an Linkspartei-Wählern liegt sicherlich auch daran, dass es hier gar keine richtige SPD gibt. Die Sachsen-SPD ist eigentlich nur eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für minderbegabte Jusos, die den Status ihrer Eltern in der Mittel- und Oberschicht nicht durch ehrliche Arbeit erreichen können.
    Erststimme CDU und Zweitstimme AfD ist meine Wahlempfehlung
    Der sorbische Ministerpräsident Stanislaw Tillich sollte auch nicht vergessen, dass die an der polnischen Grenze lebenden Mitglieder seiner Volksgruppe auch unter Grenzkriminalität leiden. Ein weiterer Linksruck ist jedenfalls nicht akzeptabel.

  43. Wer die AfD als „Aus für Deutschland“ betitelt, der dürfte für alle anderen reagierenden Parteien keine Bezeichnung mehr haben.

    Ich sehe es übrigens auch so: der Osten ist noch zu retten. Ich lebe hier, lebte mal 14 Jahre in NRW – WELTEN sind dazwischen. Hier ist es nicht für alle reicher aber schöööööner! Zum Vergleich 46 Moscheen in HH und nur 4 in ganz MV. (Stand letztes Jahr)

    Schlimm sind allerdings die Antifanten auch Neo-Faschisten von mir genannt. Ich glaube, die lassen sich von den oberen Linken bezahlen, um Randale zu machen.

  44. In Sachsen kann man AfD wählen.
    AfD Sachsen ist relativ konservativ, Frau Petry ist die vernünftigste Person in der AFD-Führung und sehr sympathisch.

    Allerdings darf man von AfD kein Wunder erwarten.
    AfD ist eine System-Partei und ist als Ersatz für völlig abgenutzte FDP gedacht.

    http://www.bild.de/regional/leipzig/alternative-fuer-deutschland/afd-chefin-frauke-petry-im-interview-33624290.bild.html

    AfD-Chefin Dr. Frauke Petry | Wir sind die bessere FDP!

    BILD: Sind sie jetzt die bessere FDP?

    Petry: „Ja! Wir wären der bessere Koalitionspartner, können die CDU sogar stärken. Die AfD ist eine konservative Alternative mit einem hohen liberalen Anteil. Und wenn die Union die Wahl zwischen SPD und uns hat, sollte sie lieber uns nehmen. In jeder Großen Koalition verliert sie an Profil.“

  45. #19 Midsummer (06. Aug 2014 10:20)
    “Gleichzeitig zeigen die Anti-Israel-Demonstrationen, dass die Einwanderungspolitik der Regierung grandios gescheitert ist.”
    Etwas mehr Details wären schön.
    Wie sieht die AfD den rasant zunehmenden Missbrauch des Asylrechts, der uns quasi eine völlig unkontollierte Massenzuwanderung durch die Asyl-Hintertür beschert, mit katastrophalen und dauerhaften Folgen für das soziale Gefüge in unserem Land?

    AFD WILL DIE BEDINGUNGEN FÜR ASYLANTEN VERBERSSERN (bessere Unterbringung, Arbeitserlaubnis usw.) – das sind Anreize für noch mehr Asylanten.
    Auch die direkte Einwanderung in den Arbeitsmarkt wird befürwortet (die Wirtschaft braucht ja „Fachkräfte“).
    AfD-Führung (Lucke, Gauland, Henkel) haben das mehrmals betont.

    Zwar spricht AfD über Regulierung der Einwanderung, aber das sagt CDU auch.
    Wie die Praxis aussieht, wissen wir.

    Sowohl in CDU als auch in AfD haben Wirtschaftslobbyisten die Oberhand.

  46. Ich traue dieser AfD überhaupt nichts zu, aber erst recht nicht der NPD und einige andere noch kleiner Vereinigungen…deshalb zähneknirschend werde ich die AfD doch in Leipzig wählen…

    Garnicht wählen geht nicht, dann müßte ich mich aus allen politischen Diskussionen heraus halten!

    Wer nicht wählt in Zukunft Maul halten … ist zu anstrengend sich mit 000000 zu unterhalten!

  47. Ich finde die AFD hat wirklich gute und vernünftige Punkte, auch in Sachen Familie und sie sind wirklich auch für den Erhalt unseres Volkes. Hier von ihrer Facebookseite zur Sachsenwahl:

    „„Die neu aufgeflammte Diskussion um das Betreuungsgeld und dadurch geschaffene Fehlanreize bestätigt unsere Generalkritik an der sogenannten deutschen Familienförderung. Sie muss endlich vom Kopf auf die Füße gestellt werden. Den etablierten Parteien fehlt ganz einfach das politische Konzept, weil ebenso das Eingeständnis fehlt, dass eine zukunftsweisende Familienpolitik in den letzten Jahrzehnten, egal mit welcher Bundesregierung, nicht stattgefunden hat“, so Frauke Petry.

    Mut zur Wahrheit geht so:

    1. Deutschland hat seit Jahrzehnten zu wenig Kinder, unsere Politiker haben dies weitgehend ignoriert, obwohl es schon in den 70er Jahren wissenschaftliche Studien dazu gegeben hat.

    2. Die meisten unserer führenden Politiker hatten/haben keine Kinder – wie soll man das Bewusstsein für generationenübergreifende Konzepte haben?

    3. Wir Deutschen müssen selbst für den Erhalt unseres Volkes sorgen, d.h. wir müssen selbst ausreichend Kinder bekommen.

    4. Einwanderung kann keine eigene Bevölkerungspolitik ersetzen, sie kann max. kurzfristig entlasten.

    5. Familienförderung muss immer danach zielen, die Familien von Steuern und Abgaben zu entlasten; nur im Notfall dürfen direkte Zuwendungen (Kindergeld oder Betreuungsgeld) gewährt werden.

    6. Familien müssen durch Steuern und Abgaben substantiell weniger belastet werden als Kinderlose, deren Renten von den Familien mit erwirtschaftet werden.

    7. Die Familien behalten die Entscheidungsfreiheit darüber, wie ihre Kinder betreut werden.

    Die AfD Sachsen lehnt grundsätzlich staatliche Bevormundung bei der Wahl der Betreuungsform ab, sei es durch gesetzliche Regelungen oder finanzielle Lenkungsmittel!
    Eine unserer Forderungen im Rahmen einer neuen Familienpolitik ist daher, die Unterhaltsansprüche der Kinder vom Bruttoeinkommen der Familie abzuziehen. Dadurch würden Sozialversicherungsbeiträge nur auf das verminderte Einkommen zu entrichten sein, die Familien hätten mehr finanzielle Mittel zur Verfügung.

    https://www.facebook.com/alternativefuerde?fref=ts

  48. #52 Patriot6 (06. Aug 2014 14:57)

    ich würde mir von der AfD Volksbegehren zu den Themen Zuwanderung, Islam und Flüchtlinge wünschen.
    Die Partei hat fähiges Personal und Geld für solche Aktionen! es muß endlich des Volkes Meinung gehört werden und für die Partei würde solche Aktionen sicherlich bei der nächsten Wahl von Vorteil sein!
    ——————
    SPIEGELmäßig fies dargestellt, aber immerhin:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-fordert-zuwanderungsrecht-nach-schweizer-modell-a-952471.html

  49. Ja ja es ist nicht einfach heute eine Partei zu verstehen und sie dann zu wählen…

    Aus dem Kreisverband Ludwigsburg Externer Link erreichte uns heute eine Nachricht, bei der es wieder um die massive Zerstörung von Wahlkampfplakaten geht. 300-400 (!) AfD-Plakate wurden, auch nach dem 1. Mai, zerstört. Anzeige wurde erstattet.

    Liebe Randalierer, liebe Antifa,
    liebe linksorientierte Parteien,

    Bitte denkt doch mal an die vielen Gemeinsamkeiten, die wir in unseren Wahlprogrammen haben!
    weiterlesen!
    http://www.afd.hn/news/21-wahlplakate-vandalismus-ludwigsburg.html

  50. # 53 Hansi 06.08.14 15:52

    Sie erinnern mich mit Ihrem großen Mundwerk und Ihres fehlenden IQ verblüffend an den Chefpropagandisten „Steiner“. Da Sie noch nicht mal die Bedeutung meines Nicknamens kennen, erübrigt sich jede weitere Auseinandersetzung mit Ihnen. Wenn das der Durchschnitt der AfD Mitglieder ist: Gute Nacht.

  51. . #1 PSI   (06. Aug 2014 09:16)  
    Au weia, jetzt geht das AfD-bashing hier wieder los!

    Wohl eher der AfD-Hype – keine andere Partei wird von einigen Usern so sehr gepusht, als sei sie der Heilsbringer überhaupt und hätte soetwa wie zukunftsfähige Konzepte oder gar Lösungen für die echten Probleme der Gegenwart und Zukunft. Das Gegenteil ist der Fall….bisher sagt die AfD immer nur was sie nicht will, kritisert andere, die sich in die Niederungen der Realpolitik begeben, was natürlich einfach und billig ist. Gleichzeit sorgt sie mit ihrem Populismus dafür, dass sie sich selbst nie in der Realpolitik beweisen muss.

    Sie will mehr Polizisten für mehr Sicherheit und zur Kriminalitätsbekämpfung und dazu die Grenzen nach Osten wieder dichtmachen.

     

    Mehr „Sicherheit“, weniger Freiheit ?….populistisches Geschwätz.

    „Sie will die Grenzen nach Osten wieder dichtmachen“ – Unterstellung: „der Osten“ ist eine Gefahr. Grenze dicht, Kopf in den Sand und schon hat man keine Probleme mehr = Politik, wie sie sich Lieschen Müller vorstellt, also realitätsfremd. Was sagt die sächsische Wirtschaft zu der Forderung nach „dichten Grenzen“? Wann kommt die Forderung nach einer neuen Mauer um Deutschland herum? Gleiches Prinzip, ähnlicher (politischer und wirtschaftlicher) Unfug.

    Auf welcher rechtlichen Grundlage sollen „die Grenzen dicht“ gemacht werden? Da dies mit Sicherheit gegen EU-Recht verstoßen würde ist diese Forderung so sinnvoll, wie die Forderung nach unendlichen Ferien, Freibier für alle oder einem guten Einkommen ohne einer Arbeit nachzukommen. Gerede für eine bestimmte Klientel, ein Versprechen, das niemals eingelöst werden kann und von daher leicht über die Lippen kommt. Zumal man ja scheinbar eh keine Regierungsbeteildigung erwartet und somit die eigenen Forderungen auch nie umgesetzt werden müssen (glücklicherweise).

    Die Dame hat bekanntlich wenig unternehmerisches Geschick bewiesen, wer glaubt, ihre politischen „Konzepte“ seinen erfolgversprechender oder gar zukunftsweisend wird spätestens nach der Wahl enttäuscht sein. Nur dass dann vielleicht 5-6 Damen und Herren ohne Gestaltungsmacht – und -wille sehr gut von unseren Steuergeldern versorgt werden und ihre fünf Jahre im Landtag absitzen.

    Das einzig positive mag sein, dass zumindest die NPD endlich aus dem Landtag fliegen könnte….eine konstruktive Zusammenarbeit scheint aber auch mit der AfD-Sachsen unmöglich zu sein. Schade, ich hatte die leise Hoffnung, auf Landsebene könnte die AfD vernünftiger und realistischer sein. Das Thema Euro spielt da ja keine Rolle. Wie lange man mit populistischen Forderungen diese konstruktive Zusammenarbeit und die Öffnung zur Realität verhindern kann, wird die Zeit zeigen. Protestpartei kann man nicht ewig sein, das macht kein Wähler lange mit.

  52. War heute gegen 12.30 Uhr in einer großen Ruhrgebietsstadt (Einkaufsmeile) unterwegs und habe die nackte Realität betrachtet, die mich an Sodom und Gomorrha erinnerte.
    Ja, es waren auch noch ein paar Deutsche zu sehen, jene, die wohl gerade Mittags-Pause hatten. Ansonsten…..
    Da hilft keine Partei, die sich noch „entwickeln“ muss, mehr. Da nutzt überhaupt keine „Partei“ mehr was, da geht nur noch etwas ganz katastrophales, einzigartiges, ja es muss sich wohl um ein Wunder handeln….
    Ansonsten, tschüss Europa!

  53. #49 Hansi (06. Aug 2014 13:57)

    Und bis dahin können Sie es sich auf dem Sofa bequem machen, die Füße hochlegen und bei Bier und Bild blöde rumnörgeln.

    Sie scheinen ja über mich ganz gut Bescheid zu wissen.

    Ich habe hier bei PI und in meinem Bekanntenkreis schon Propaganda für die AfD gemacht, als es diese Partei noch gar nicht gab!

    Leider hat sie anschließend durch ihre panische Angst, beim linken Mainstream und der islamischen Gegengesellschaft in unserem Land in Ungnade zu fallen, einen Großteil meiner Sympathien eingebüßt.

    #36 PSI (06. Aug 2014 12:16)

    Kommen Sie in die AfD und helfen Sie mit bei dieser Überzeugungsarbeit!

    Darüber habe ich auch schon nachgedacht.

    Ich vertrete zu den Themen Einwanderung, EUdSSR, innere Sicherheit, Islam usw. Positionen, die kaum Kompromisse zulassen.

    Und da fühle ich mich bei Marine le Pen, Farange und Wilders viel besser aufgehoben.

    Wenn sich die AfD von diesen Leuten distanziert, ist sie für mich nicht wählbar.

  54. „Das einzig positive mag sein, dass zumindest die NPD endlich aus dem Landtag fliegen könnte….“

    ——————————————-

    DAS ist der einzige Zweck einer vom System geduldeten neuen „Opposition“. Die zerstörten Wahlplakate und die Angriffe auf Wahlkämpfer sind nur Inszenierungen, um dem Michel zu suggerieren, dass es sich hier um eine rechte Kraft handle.

    Welches Windei hier gerade bebrütet wird, erkennt man an solchen Nebensätzen:

    „Wenn Rot-Rot oder Rot-Rot-Grün stark genug werden, dann kann es auch da eine Tolerierung geben.“

    Frauke Petry in der „Jungen Freiheit“, 04.07.

  55. #68 Urviech (06. Aug 2014 20:39)

    Welches Windei hier gerade bebrütet wird, erkennt man an solchen Nebensätzen:

    „Wenn Rot-Rot oder Rot-Rot-Grün stark genug werden, dann kann es auch da eine Tolerierung geben.“
    ——————-
    Zweifellos ein missglückter Satz, den Sie auch gleich danach (bedauernd?) erläutert hat:

    „Wir wollen nicht als natürlicher Partner der CDU wahrgenommen werden. Das sind wir nicht, auch wenn ein Großteil unserer Mitglieder ehemalig dort her kommt.“

    Es sollte wohl ein kräftiger Tritt gegen die Krake CDU werden, die ihre Fangarme jetzt schon klammheimlich ausstreckt!

    Dieser Tritt ist missraten – da beißt die Maus keinen Faden ab!

  56. #67 Lechfeld (06. Aug 2014 20:20)

    #49 Hansi (06. Aug 2014 13:57)

    #36 PSI (06. Aug 2014 12:16)

    Kommen Sie in die AfD und helfen Sie mit bei dieser Überzeugungsarbeit!

    Darüber habe ich auch schon nachgedacht.

    Ich vertrete zu den Themen Einwanderung, EUdSSR, innere Sicherheit, Islam usw. Positionen, die kaum Kompromisse zulassen.

    Und da fühle ich mich bei Marine le Pen, Farange und Wilders viel besser aufgehoben.
    —————–
    Dann müssen Sie die aber auch wählen! 😉

  57. #64 Euro-Vison (06. Aug 2014 19:05)

    Protestpartei kann man nicht ewig sein, das macht kein Wähler lange mit!
    ————————-
    Da haben Sie vollkommen recht. Aber bevor der Wähler unsere Arbeit in den Parlamenten beurteilen kann müssten wir erstmal drinne sein, oder ist das jetzt unlogisch? 😉

  58. #66 Heidewachtel (06. Aug 2014 20:07)

    War heute gegen 12.30 Uhr in einer großen Ruhrgebietsstadt (Einkaufsmeile) unterwegs und habe die nackte Realität betrachtet, die mich an Sodom und Gomorrha erinnerte.
    Ja, es waren auch noch ein paar Deutsche zu sehen, jene, die wohl gerade Mittags-Pause hatten. Ansonsten…..
    Da hilft keine Partei, die sich noch “entwickeln” muss, mehr. Da nutzt überhaupt keine “Partei” mehr was, da geht nur noch etwas ganz katastrophales, einzigartiges, ja es muss sich wohl um ein Wunder handeln….
    Ansonsten, tschüss Europa!
    ——————–
    Und das Wahlverhalten der Leute? – Je schlimmer es wird desto mehr hängen sie an Muttis Rockzipfel, ohne zu ahnen, dass es eine Rabenmutter ist!

    Ansonsten stimme ich Ihnen zu. Die Hoffnung stirbt zuletzt! Aber wenn wir uns von Depressionen zerfressen lassen, hat diese Satansbrut ihr Ziel erreicht! – Daher: Kopf hoch und achten Sie auf ihre Gesundheit!

  59. # 64 Euro-Vison 06.08.14 15:52

    Die AfD ist eine „Protestpartei“? Da habe ich wohl was nicht ganz mitbekommen. Offenbar haben Ihre Auftraggeber da nicht richtig nachgelesen.Außerdem ist die AfD bereits im Obersten Sowjet der EU(dSSR), der größten Kriegstreiberorganisation nach Napoleon und Hitler.Was hat man, außer den üblichen Distanzierungen, von denen bisher gehört? Richtig, nichts. Wenn man mal nachschaut, hat Lucke weltbewegende Anträge eingereicht und dummes Zeug gefaselt und sich die Sitzungsgelder eingesackt. Sehr beeindruckend.Doofland kann man vergessen.Woanders wird es knallen und Doofland muß wohl wieder von außen befreit werden müssen.

  60. „Die Deutschen müssten positiver auf das schauen, wofür man sie im Ausland bewundere: Fleiß, Ordnung. „Dafür müssen wir uns doch nicht schämen.“ Die Schulen verödeten, die Bevölkerung schrumpfe, und die Politik müsse endlich mal wieder deutsche Interessen vertreten, sagt sie.“

    „“Frau Doktor Petry“, wie sie hier alle Parteifreunde nennen, gilt als liberales Aushängeschild der Partei. Warum klingt sie dann auf dem Rad so selten liberal? Lange erklärt sie, warum nur eine Drei-Kind-Politik „bestandswahrend“ für die deutsche Bevölkerung ist. Warum es wichtig ist, den Anteil deutschsprachiger Musik im Radio zu erhöhen.

    Die Radioquote steht so im Wahlprogramm. Wie auch die Forderung, Volksabstimmungen abzuhalten, wenn eine Moschee mit Minarett gebaut werden soll.

    „Bei der CDU habe ihn auch frustriert, dass man nicht über das Ausländerproblem habe reden können, erzählt er [Wurlitzer, der Generalsekräter der AfD Sachsen]dann.[…] Und ob man denn die Studie der sächsischen Polizei kenne, wonach zwei Prozent Ausländer für 15 Prozent der Kriminalität verantwortlich seien?“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-in-sachsen-frauke-petry-will-einzug-in-den-landtag-a-984920.html

    Die AfD traut sich die Probleme anzusprechen. Gut so!

    Von denen die hier ihre zersetzenden Kommentare abgeben hört man kaum vernünftige Argumente die gegen die AfD sprechen, nur emotionale Stimmungsmache und sogar Hetze auf unterstem Niveau wie bei Zwiedenk. Ihr unterscheidet Euch kaum von AntiFA. Euch geht es offensichtlich darum gegen die Wenigen zu arbeiten die sich für dieses Land noch einsetzen und diejenigen die diesem Land noch eine Zukunftsperspektive geben wollen mit Eurer zersetzenden Stimmungsmache zu stoppen um dieses Land dann ins endgültige Chaos laufen zu lassen (CDU/CSU/SPD/Grünen/Linke zum Ausplündern zu überlassen). Ich sage es nochmal Ihr könnt Euch Eure zersetzenden deutsch-feindlichen Anti-Fa Kommentare sparen, sie braucht niemand.

    AfD singt Deutsche Nationalhymne:

    http://www.youtube.com/watch?v=7M0s_slQv-E

Comments are closed.