deutschland_islamSpiegel Online stellt seinen Lesern via Facebook die Frage: Gehört der Islam zu Deutschland, oder ist der Islam nicht Teil der deutschen Gesellschaft? Seit gestern läuft die Umfrage und bislang ist das Ergebnis, wie es ähnlich auch auf PI zu erwarten wäre. Um 11:00 Uhr hatten bereits 6705 Personen abgestimmt. Davon sind 86,3 Prozent der Meinung, der Islam gehöre nicht zur deutschen Gesellschaft. 2,2 Prozent der Befragten sind unentschlossen. Lediglich 11,5 Prozent stimmten der Aussage zu, der Islam sei Teil der deutschen Gesellschaft.

Bereits gestern meldete der Spiegel, dass eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag vom Stern zu dem Ergebnis gekommen war, dass 52 Prozent der Befragten den Islam nicht als Teil Deutschlands sehen.

Wie kommen solche Differenzen in den Umfragen zu Stande? Sind die Menschen in der Anonymität des Internets ehrlicher, als bei einer telefonischen Umfrage? Oder wirkt hier eine Gegenöffentlichkeit, die sich entgegen der Meinungsmanipulation der großen Medien herausgebildet hat? Es wäre jedenfalls längst an der Zeit, dass solche Umfragewerte sich auch bei den Wahlen niederschlagen würden.

» Hier kann abgestimmt werden: Spiegel Online Umfrage
» Siehe auch eine Umfrage von t-online mit ähnlichem Ergebnis.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

109 KOMMENTARE

  1. In der von Forsa gestellten sogenannten Sonntagsfrage für den „Stern-RTL-Wahltrend“ legte die SPD im Vergleich zur Vorwoche um zwei Punkte auf 24 Prozent zu. Dagegen verloren Grüne und Linke beide einen Punkt auf nun jeweils neun Prozent. Die Union blieb bei 43 Prozent, die AfD bei fünf Prozent.

    Es bleibt alles wie es bleiben soll.
    Der Michel hat entschieden!

    Ich bin auch für ein „NEIN“

  2. #2 Kriegsgott (07. Aug 2014 15:25)

    Immer noch nichts gemerkelt!

    <bRentner: "Frau Merkel zahlt meine Rente!" LOL

  3. Der Internet-Benutzer ist mitnichten anonym, und bei Facebook sowieso nicht, mit Ausnahme der wenigen, die technisch versiert genug sind ihre Spuren wirklich konsequent zu verwischen. Das ganze könnte eine „Honeypot“-Aktion sein und wer hier „falsch“ abstimmt, in irgendeinem Register landen. Muß nicht mal der Verfassungsschutz sein — jeder der das will und kann, könnte so gewonnene Adressen an interessierte Abnehmer verkaufen.

  4. Wie kann eine dermaßen hasserfüllte, intolerante, zerstörerische und alle unsere westlichen Werte negierende Steinzeitideologie, die sich darauf beruft, dass der falsche Prophet vom Erzengel Luzifer das Wort Gottes (höchstpersönlich) empfangen hat, …… zu unserem schönen christlichen Deutschland gehören? Diese Vorstellung allein ist so was von abwegig, dass es sehr verwunderlich ist, darüber überhaupt diskussieren zu müssen!

  5. Muslime sind schon ein Teil Deutschland, nennt man Religionsfreiheit, aber der Islam ist es noch nicht und so soll es auch bleiben.

    Und ein Moslem, der seinen Islam bei sich behält, macht auch keine Probleme, und wenn eben ein moslem meint er müsse seinen islam in Deutschland installieren, dann solle er ihn hübsch wieder einpacken und sich damit zurück in sein Heimatland scheren…

  6. Ich kann an der Spiegel-Abstimmung nicht teilnehmen, da man dort nur als Facebook-Mitglied abstimmen kann. Sonderbar.

  7. Hat nie, wird nie und darf nie zu uns gehören. Weil wir enfach nicht doof genug dafür sind. Ganz einfach!

  8. Sehe schon die Spiegel-Schlagezeile:

    „Knappe Mehrheit von 85% lehnt Islam in Deutschland ab.“

    Hab übrigens kein Fratzenbuch-Konto, daher keine Abstimmung von mir.

  9. Die Frage die sich immer drängender stellt ist doch:

    Gehört der Spiegel zu Deutschland ? Und wenn, wie lange noch ?

  10. Wie kommen solche Differenzen in den Umfragen zu Stande?

    Ist die Frage ernst gemeint? Wenn der Bürger gefragt wird, ob DER Islam zu Deutschland gehört, sagen natürlich 99% „Nein“. Denn „den Islam“ gibt es zum einen nicht, zum anderen gehören eben IS, Salafisten etc. natürlich nicht zu Deutschland, so wie homophobe und frauenfeindliche „Christen“ nicht zum modernen Deutschland gehören. Das muss klar und eindeutig getrennt werden.

    Wenn gefragt wird, ob gesetzestreue, arbeitende und Steuern zahlende Bürger muslemischen Glaubens zu Deutschland gehören, dürften die Ergebnisse anders ausfallen.

    Manche Fragen lassen sich eben nicht mit einem einfachen „ja oder nein“ beantworten.

    Mich wundert daher die sonderbare Fragestellung, weil diese schwarz/weißen Vereinfachungen eigentlich der Gedankenwelt von Populisten oder gar radikalen Kräften (auch islamistischen) entspringen.

  11. Ich empfehle Greser & Lenz, gestern in der FAZ: „Der Trend geht zum Kalifat. Bald auch in Hessen?“

    Kneipentisch, sagt er eine: „Meine Herrn, Handkäs und Schoppe sin in unsäm Ramadan jedäzeit erlaubt, Fastenbreschen mit Worschtplatte aach“, sagt der andere: „Ich hab nix dagesche, wenn mei Erna Vollschleier trache muss, so aal und runzelisch wie die is.“ „Sischä“, sagt der dritte.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/cartoons/greser-lenz-witze-fuer-deutschland-1294625.html

  12. Die Frage ist falsch gestellt. Sie müßte lauten:

    Gehören Steinigungen, Ehrenmorde, „Du schaise Duische Schwaineflaischfresser“, Machetenangriffe, Kopftretereien, Ghettos, Landnahmepaläste, die zu Festungen wie Marxloh ausgebaut werden und Herforder oder Essener Verhältnisse zu deutschland ?

    Ersatzweise:

    Müssen wir tolerieren, dass uns die Menschen, denen wir aus Gutmütigkeit Asyl gewähren, die unsere Gäste sein sollten, denen wir Brot und Schutz geben in derartiger Weise Dank sagen ?.
    Menschen, die vor genau der Not und dem kriegerischen Elend geflohen sind, die sie einer RELIGION verdanken.
    Um dann selbst hier die wahre Fratze derselben offen zu zeigen. (Ganz gleich, ob sunnitisch, shiitish oder sonstwie geprägt, es findet sich immer ein Grund für barbarischen Hass, wie´s scheint)
    Und wir sind noch gar nicht bei den osteuropäischen „Facharbeitern“ oder den nun einsetzenden Ebolistenwellen.

    Das kreuz ist bei Ja zu setzen. Alles andere ist eine Selbstlüge.
    Denn wir „müssen“ es ertragen. Die Schlächter von Demokratie und autochonen Deutschen wollen es so. Und niemand außer „uns“ hat sie gewählt. Verstärkt durch „Nichtwähler“.
    Eine „Revolution“ mit Bürgern, die regelmäßig zu schwankend 46% noch nicht mal den Arsxx zur Wahl hochkriegen um was zu ändern ?
    Unwahrscheinlich !

  13. Um 11:00 Uhr hatten bereits 6705 Personen abgestimmt. Davon sind 86,3 Prozent der Meinung, der Islam gehöre nicht zur deutschen Gesellschaft.

    Das ist die öffentliche Meinung
    Und das hier ist die veröffentlichte Meinung:

    Bereits gestern meldete der Spiegel, dass eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag vom Stern zu dem Ergebnis gekommen war, dass 52 Prozent der Befragten den Islam nicht als Teil Deutschlands sehen.

  14. Offenbar besteht doch noch Hoffnung für die grün-rot-bunt-bekloppte Republik, wenn immerhin fast 90 % gegen die These Murat Wulffs entscheiden, daß der kranke Dreck (Islam) zu Deutschland gehört!

  15. #19 Nulangtdat (07. Aug 2014 15:52)
    (…)Und niemand außer “uns” hat sie gewählt. Verstärkt durch “Nichtwähler”.(…)

    Glaubst Du ernsthaft, dass man(Du/ich und die anderen Bürger) mit wählen wirklich etwas ändern könnten???
    Wenn es an dem wäre – wären sie längst verboten!!!

    Ist doch alles nur – um den Schein zu wahren und den Anschein von Demokratie zu erwecken. 🙁

  16. @ #13 schinkenbraten (07. Aug 2014 15:41)

    Ich kann an der Spiegel-Abstimmung nicht teilnehmen, da man dort nur als Facebook-Mitglied abstimmen kann. Sonderbar.

    Jojo … ist mir auch so gegangen. Liegt wohl daran, dass man sich über die Profile der Abstimmenden dann ein besseres Bild über jeden Einzelnen machen kann. Wenn dann das Gesetz mit der „Muslimfeindlichkeit“ durch ist, hat man schon mal eine Täterkartei für den Anfang!

    Ich sag nur FRATZENBUCH!!! 😆 😆 😆

  17. Umfragen sind übrigens wertlos.

    Jede Wahl zeigt doch, dass die Leute trotzdem immer wieder die selben Überfremdungsparteien wählen.

    Und selbst wenn man sagt „Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie verboten“ … ja, aber wo sind dann die Demos? Das könnte man ja wohl kaum verhindern oder weglügen, wenn hunderttausende Deutsche in Berlin, Köln oder Münschen gegen Überfremdung und Islam protestieren würden.

    Es tut sich aber nichts.

    Die Bückbeter kriegen bei jedem Dreck hunderte oder tausende Leute auf die Strasse, bei den Deutschen tut sich nichts, auch wenn Landsleute von Bereicherern erschlagen werden.

    Die Deutschen halten nicht zusammen und kümmern sich einen Dreck um ihr Land, das ist das Problem.

  18. Wie kommen solche Differenzen in den Umfragen zu Stande?

    Keine Sorge, die Umfrage wird schon noch „angepasst“. Demnächst werden tausende Stimmen reinrutschen, die selbstverständlich noch nicht genug Islam haben.
    Am Ende werden wir ein knappes 52% gegen den Islam sehen…

  19. Den Deutschen geht es in der Masse noch viel zu gut, mit Urlaub, Edel-Supermarkt, Essen gehen, Auto und guter Kleidung wollen sie vermeiden anti-buergerlich, d.h. Orientalenkritisch, zu erscheinen. Deshalb waehlen sie auch weiterhin die SPD, GRUEN oder CDU Parteien, ohne dabei zu verstehen das gerade diese Parteien dabei sind die buergerliche Fernseh-Idylle der Deutschen fuer immer zu zerstoeren. Diese Deutschen wachen erst auf wenn ihr eigenes Auto brennt, ihre eigenen Kinder von Orientalen zu Krueppeln gepruegelt, ihr eigener Job verloren gegangen ist. Noch schauen alle weg und wagen es nicht ihre Meinung zu sagen denn es gibt noch zu viele (deutsche) Gesinnungspolizisten und Multikultur- Blockwarte. Erst wenn es nichts mehr gibt fuer das es sich lohnt zu kaempfen, werden die Deutschen aufwachen. Weizsaecker hatte recht mit seiner Prognose ueber die neo-kapitalistische Zukunft hier in Deutschland!

  20. Islam ist eine von den doofen Religionen. Gehört nicht nach Deutschland und Europa. Christentum ist für mich genauso doof. Ist gezähmt. Aber durch die Aufklärung. Kann auf Religionen gerne verzichten. Auf alle. Religionen haben den Menschen eher geschadet als Glück gebracht. Für die Religionsführer eine Gelddruckmaschine.

    Gruß vom Einödlandwirt aus Vorpommern

  21. Deutschland wurde ab 1933 der Sozialismus aufgezwungen und anerzogen.

    Und nun pflanzen unsere machtgeilen, „demokratischen“ Herrscher den Islam in diesem schönen Land und in die Köpfe unserer Kinder ein. Gott hilf, dass die Menschen sich endlich gegen die Herrenmenschenideologien ihrer Eliten in Deutschland zur Wehr setzen…

  22. #22 Gridon
    Glaubst Du ernsthaft, dass man(Du/ich und die anderen Bürger) mit wählen wirklich etwas ändern könnten???
    Wenn es an dem wäre – wären sie längst verboten!!!
    Ist doch alles nur – um den Schein zu wahren und den Anschein von Demokratie zu erwecken
    .

    Ich sag´s mal so:
    Diese netten „Wahlhelfer“ mögen ja noch protestierende Parteien durch diverse Methoden bei knapp unter 5% halten können.
    Das aber nur, solange dafür nicht zu viele Stimmzettel beispielsweise als „ungültig“ deklariert werden.
    Sonst fällt das irgendwann auf. Und da kommen wir zu den 46 %
    😀

  23. Der Islam gehört nicht nur nur zu Deutschland, er passt auch nicht zu Deutschland.

  24. Leider kann ich nicht mitabstimmen.

    Solches Unterschichten-Proll-Zeug,
    wie Facebook, kommt für mich nicht in Frage!

  25. Nachtrag: Die Zukunft eines Volkes hängt auch von der Reproduktion ab. Da sind die Deutschen ja auch dabei sich selbst abzuschaffen. Also kein Mitleid. Bin unserer letzten freischaffenden Hebamme im Landkreis begegnet. Hatte in ihrem Bereich zu DDR Zeiten 125 Geburten im Jahr in der Klinik ind zuhause. Jetzt ca. 50. Ist sicherlich kein repräsentatives Beispiel hier in der menschenleeren Gegend. Aber die Richtung wird deutlich.

    Gruß vom Einödlandwirt aus MV

  26. Korr.: Der Islam gehört nur nicht zu Deutschland, er passt auch nicht zu Deutschland.

  27. #28 MPig (07. Aug 2014 16:07)

    Wenn dann das Gesetz mit der “Muslimfeindlichkeit” durch ist, hat man schon mal eine Täterkartei für den Anfang!

    Die Leute haben offenbar schon genauso viel Angst vor Strafe wie zur Nazi-Zeit. Soweit sind wir wohl wieder. Das ist wirklich beängstigend.

  28. Jedes Umfrageergebnis mit dieser Fragestellung wird automatisch durch die Tatsache verfälscht, dass ca. 20% der Einwohner Deutschlands einen Migrationshintergrund haben.
    Und das Ergebnis der Spiegelumfrage kann garnicht repräsantiv sein, wenn ein Facebook-Account Bedingung ist.
    Wieviel % der Einwohner mit Migrationshintergrund haben einen Facebook-Account und wieviel % der normal arbeitenden Deutschen haben keinen?

  29. Der Islam gehört genau so viel zu Deutschland, wie mein Arsch in ein islamisch geprägtes Land gehört. Nämlich gar nicht!

    Gestern im Zug von Frankfurt nach Aschaffenburg zwei Türken gesehen, die ernsthaft die komplette Strecke negerfahren wollten.

    Der Kontrolleur hat selbstverständlich beide Augen zugedrückt.

  30. #42 Made in Germany West (07. Aug 2014 16:32)

    Hehe … 😉

    Es gibt generell wenig, zu dem Intoleranz, Hass und Mord passen würde … ausser zu Mohammeds Kreaturen!

  31. Nochmals Korr.: Der Islam gehört nicht nur nicht zu Deutschland, er passt auch nicht zu Deutschland.

  32. Na ich hoffe mal die machen das.. Dann hat diese blutige, tödliche und menschenverachtende Satanskult I-SS-lam ein ENDE!
    ———————————————

    ISIS ruft zur Zerstörung der Kaaba in Mekka auf

    Mitglieder der radikalislamischen sunnitischen Terrormiliz „Islamischer Staat“, die in Syrien und im Irak wütet, haben laut türkischen und arabischen Medien dazu aufgerufen, das wichtigste Heiligtum des Islam zu zerstören – die Kaaba in Mekka. „Die Menschen gehen nach Mekka, um Steine zu berühren, nicht wegen Gott“, soll der mutmaßliche ISIS- Dschihadist Abu Turab al- Mugaddasi auf Twitter geäußert haben.

    http://www.krone.at/Welt/ISIS_ruft_zur_Zerstoerung_der_Kaaba_in_Mekka_auf-Oberstes_Heiligtum-Story-414057

  33. Was heißt hier „gehört“? – Der Islam hat sich in Deutschland eingenistet. Insofern gehört er dazu. Aber er gehört da nicht hin! – Das ist was anderes!

  34. NEIN!
    ich werde mich jetzt aber nicht auf fatzebuch anmelden, um das den SPONlern auch noch mitzuteilen!

  35. Der Islam gehört so wenig zu Deutschland, wie ein Kampfhund in die Disco.
    Der Islam ist die größte Gefahr für ganz Europa!

  36. die Frage muss mittlerweile anders gestellt werden:
    Gehört Deutschland dem Islam?
    Die Antwort: ja, es ist bereits 5 nach 12

  37. @43 Made in Germany West
    @28MPig

    Einige von den Lagern gibt es ja noch, wenn auch als Museum. Da die Knäste aber mit Südländern schon voll sind, kommen da dann die Deutschen rein, die den Islam sch..ße finden.

  38. Das Einzige, wozu der Islam passt, ist ein Islamischer Staat. Wer diese Ideologie noch irgendwie verteidigt, gehört SOFORT dorthin, in dieses Gebiet, deportiert.

    IS zeigt den Islam UNVERFÄLSCHT!

  39. #13 schrottmacher:

    „Wer seinen Islam bei sich behält…“?

    Was denn, mit all den mehr als 2000 Mordaufrufen gegen „Ungläubige“ und anderes minderwertige wie z.B. Frauen im Koran und Hadithen?

    Diese Pseudo-Religion ist nichts anderes als eine faschistoide Herrenmenschen-Ideologie („wahre Gläubige“) der mörderischten Art.

    Friedliche islame Menschen gibt es nur dort, wo diese in der Minderheit sind; ändert sich das, sind Unterdrückung, Mord und Totschlag an der Tagesordnung.
    Dann hat es sich ausgetoleranzt, dann rollen die Köpfe der schweinefleischfressenden, lebensunwürdigen „Ungläubigen“.

  40. der islam gehört zu Deutschland und Europa,wie Kannibalismus,Vodoo und ähnlich gelagertem Dreck.
    Nämlich überhaupt nicht.
    Der islam gehört nicht mal auf diesen Planeten.

  41. Und keine Sau interessiert sich für Greser & Lenz (#21), ein Jammer: Die sind nämlich wieder köstlich!

  42. #44 Hastalapizza (07. Aug 2014 16:35)

    Jedes Umfrageergebnis mit dieser Fragestellung wird automatisch durch die Tatsache verfälscht, dass ca. 20% der Einwohner Deutschlands einen Migrationshintergrund haben.
    Und das Ergebnis der Spiegelumfrage kann garnicht repräsantiv sein, wenn ein Facebook-Account Bedingung ist.
    Wieviel % der Einwohner mit Migrationshintergrund haben einen Facebook-Account und wieviel % der normal arbeitenden Deutschen haben keinen?
    ————–
    „Repräsentativ“ sind solche Aussagen eh nicht. Dazu müsste jedes Element (hier: Person) einer Grundgesamtheit (hier: die Deutschen) die gleiche Chance haben in die Auswahl für eine Stichprobe (hier: Umfrage) zu gelangen. Auch eine (unsystematische) Erhöhung der Stichprobenumfangs kann diesem Mangel nicht wirklich abhelfen. – Näheres findet man unter „Stichprobentheorie“, wovon unsere wissenschaftlich angehauchten Meinungsmacher offenbar keine Ahnung haben, weil sie lieber Sozialkunde studieren als so läppische Dinge wie Wahrscheinlichkeitsrechnung!

  43. Umfragen = Element der Zuschauerdemokratie, das die Illusion von Mitbestimmung hervorrufen soll.

    So lange Fragestellung und Auswahl der Befragten nicht bekannt sind (immer, gelegentlich auch nicht der Auftraggeber bekannt gegeben), ohnehin von zweifelhafter Aussagekraft, da leicht manipulierbar.
    Deshalb ist es auch müßig, die regelmäßig inszenierte „Wahltrend“-Umfragen auch nur eines Blickes zu würdigen – in 48,36,24, 12, 1, 0,1 Monaten kommt doch alles ganz anders (oder auch nicht, mit dieser trägen Masse)

  44. Das sollte man jedem dämlichen Islamkriecher auf die Stirn nageln!
    ———————————————

    Voltaire (französischer Philosoph und Schriftsteller):
     
    “Der Koran lehrt Angst, Hass, Verachtung für Andere, Mord als legitimes Mittel zur Verbreitung und zum Erhalt dieser Satanslehre, er redet die Frauen schlecht, stuft Menschen in Klassen ein, fordert Blut und immer wieder Blut. Doch dass ein Kamelhändler in seinem Nest Aufruhr entfacht, dass er seine Mitbürger glauben machen will, dass er sich mit dem Erzengel Gabriel unterhielte; dass er sich damit brüstet, in den Himmel entrückt worden zu sein und dort einen Teil jenes unverdaulichen Buches empfangen zu haben, das bei jeder Seite den gesunden Menschenverstand erbeben lässt, dass er, um diesem Werke Respekt zu verschaffen, sein Vaterland mit Feuer und Eisen überzieht, dass er Väter erwürgt, Töchter fortschleift, dass er den Geschlagenen die freie Wahl zwischen Tod und seinem Glauben lässt: Das ist nun mit Sicherheit etwas, das kein Mensch entschuldigen kann, es sei denn, er ist als Türke auf die Welt gekommen, es sei denn, der Aberglaube hat ihm jedes natürliche Licht des Verstandes erstickt.”

    französische Schriftsteller Gustave Flaubert

    Im Namen der Menschheit fordere ich,
    dass der schwarze Stein zermahlen,
    sein Staub in den Wind gestreut,
    dass Mekka verwüstet und das
    Grab von Mohammed entehrt wird.
    Das ist der Weg, um gegen den
    Fanatismus anzugehen.“

  45. Bei t-online sind zur Zeit 94,4% der Abstimmenden der Meinung: Nein, der Islam gehört nicht zu Deutschland Etwas gestelzte Antwort: Nein, dieser Meinung bin ich nicht. Also, der Islam macht sich nicht nur Freunde in Deutschland, wie es mir scheint.

  46. Muss man gelesen haben!
    ———————————————-

    Totalitäre Religion
    Frank A. Meyer

    Moderne Zivilisation ­bedeutet die freie Gesellschaft des christlich-jüdischen Kulturkreises. Der Islam aber funktioniert wie eine reaktionäre Zeitmaschine, schreibt Sonntags Blick-Kolumnist Frank A. Meyer.

    Wie lautete er gleich wieder, jener Satz des byzantinischen Kaisers Manuel II. Palaiologos, den Papst Benedikt XVI. bei der ominösen Regensburger Vorlesung im September 2006 zitierte?

    «Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten.»

    http://www.blick.ch/news/politik/fam/frank-a-meyer-totalitaere-religion-id3028202.html

  47. Das Problem bei dieser Diskussion ist vielmehr, daß die Frage von Anfang an falsch gestellt war. Sie lautete nämlich lediglich, ob der Islam zu Deutschland gehöre oder nicht.

    Offenbar nahm man bewußt in Kauf – und dies wurde nicht einmal von der Mehrheit der PI-Leser bemerkt –, hier nicht zwischen einer positiven (wie ist es?) und einer normativen (wie soll es sein?) Aussage zu unterscheiden.

    Als positive Aussage, also als Feststellung bloßer Tatbestände – aber so hatten es Wulff und Konsorten nie gemeint –, ist die Feststellung selbstverständlich richtig: Ja, der Islam gehört zu Deutschland, er gehört leider längst zu Deutschland, wie auch Banküberfälle zu Deutschland gehören, wie Marx, Engels und der Kommunismus zu Deutschland gehör(t)en und wie bedauerlicherweise auch unsere dunkelste Zeit vor gut siebzig Jahren für immer ein Teil Deutschlands sein wird.

    Als normative Aussage – und dies wollten Wulff und andere Islamfreunde uns in Wirklichkeit mitteilen – ist der Satz natürlich falsch, denn der Islam gehört zwar (positiv) inzwischen leider zu Deutschland, dies ist aber (normativ) keineswegs zu begrüßen.

    Richtig ist: Alle drei menschenverachtenden Ideologien dieser Erde, der Kommunismus, der Faschismus und der Islam, waren schon einmal oder sind ein Teil Deutschlands, aber von allen dreien sollte sich Deutschland für immer frei machen. Und genau hierfür kämpft PI – und für nichts anderes.

  48. Umfrage auf t-online:

    Ja 4,4% – 516 Stimmen
    Nein 95,4% -11209 Stimmen
    keine
    Meinung 0,2% – 29 Stimmen

    Ergebnis um 17:10 Uhr

    hier ist die „knappe“ Mehrheit deutlich ersichtlich.

    Der Islam gehört auf den Sondermüllhaufen der Geschichte, für immer

  49. #43 Vorpommernlandwirt (07. Aug 2014 16:31)

    Nachtrag: Die Zukunft eines Volkes hängt auch von der Reproduktion ab. Da sind die Deutschen ja auch dabei sich selbst abzuschaffen. Also kein Mitleid. Bin unserer letzten freischaffenden Hebamme im Landkreis begegnet. Hatte in ihrem Bereich zu DDR Zeiten 125 Geburten im Jahr in der Klinik ind zuhause. Jetzt ca. 50. Ist sicherlich kein repräsentatives Beispiel hier in der menschenleeren Gegend. Aber die Richtung wird deutlich.

    Gruß vom Einödlandwirt aus MV
    ————————
    Na, dann steigen Sie mal vom Traktor runter und woanders wieder auf! 🙂

  50. Weder der Islam gehört nach Deutschland, noch diese Volksverräter, die diesen Leuten auch noch Tür und Tor öffnen !

  51. Himmel, da hat die automatische Rechtschreibkontrolle doch tatsächlich aus „Jesiden“ „Jesuiten“ gemacht — bitte ändern vor Veröffentlichung!!

  52. @#10 Meinungsfreiheit2009 (07. Aug 2014 15:32)

    “Knappe Mehrheit” der Deutschen sieht Islam nicht als Teil Deutschlands, schreibt t-online. Verlogene Bande: über 92% stimmten das der Isalm nicht zu Deutschland gehöre. Aber wer glaubt heute noch der Journalie, die doch zu KNAPP 80% ROT/GRÜN regiert!!!!
    ————————————————-
    Gestern sah ich ein T-Shirt eines Sportlers mit dem Aufdruck „Türk-T-Online“.
    Soviel zu T-Online. Sind wohl auch schon mit Erdogan verbandelt 🙁

  53. #70 Pablo (07. Aug 2014 17:42)

    Weder der Islam gehört nach Deutschland, noch diese Volksverräter, die diesen Leuten auch noch Tür und Tor öffnen !
    ————
    Die alliierten Besatzungstruppen auch nicht!

  54. Irgendwie stimmt die Überschrift nicht zu dem Ergebnis.

    „Knappe Mehrheit der Deutschen sieht Islam nicht als Teil Deutschlands.“

    Umfrage
    „Der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland.“ Teilen Sie diese Ansicht ❓

    Es haben 11997 Besucher abgestimmt.

    Ja, der Islam gehört mittlerweile zu Deutschland.
    4.3%
    (517 Stimmen)

    Nein, diese Ansicht teile ich nicht.
    95.4%
    (11451 Stimmen)

    Dazu habe ich keine Meinung
    0.3%
    (29 Stimmen)

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/umfragen/id_70536422/knappe-mehrheit-der-deutschen-sieht-islam-nicht-als-teil-deutschlands.html

  55. Gauck und Merkel gehören vielleicht in die SED, aber ganz bestimmt nicht zu Deutschland.

  56. Wie immer solche Meinungsumfragen ausgehen von Fall zu Fall, über diese so vordergründige Entscheidungsfrage, die längst keine Entscheidung dagegen mehr duldet, ob der Islam zu Deutschland gehöre.
    Sie sind nämlich irrelevant,solche Fragen, bloß noch Fragen nach rein gefühlten Meinungen,etwas, was also keierlei politische Bedeutung mehr erlangen je wird, weil die politischen Vorzeichen und inpliziten Voraussetzungen eines solchen Fragens inzwischen in sich auf den Kopf gestelt ist, Deutschland und Europa hat bereits jetzt schon gar nicht mehr die Macht etwas zu wollen, selbst dann nicht, wenn es endlich sich selber plötzlich erhalten wollte, ist und bleibt es das, zu was es sich gemacht in Bezug auf jenen Islam: ein Papiertiger.

    Die Frage also, um die es eigentlich zu tun ist, heißt deshalb schon längst so: Gehört dem Islam Deutschland?
    Und darauf mit nein antworten zu wollen, in der Wirklichkeit wohlgemerkt, ist aktuell blanker Utopismus.

  57. Mittlerweile kann ich mir in diesem land alles vorstellen . Als ich heute auf pi ging und die flagge sah , hab ich sofort gedacht das ist ein vorschlag von rot-grün um unsere orientalischen bereicherer auch beim flagge zeigen nicht auszuschliessen . 🙂

  58. Das Bild der Fahne ist eine der übelsten Beleidigungen die ich je gesehen habe…

    Die Frage alleine, ist allerdings schon eine Farce. Der Islam gehört nirgendwo hin, die Welt ist besser ohne Sandnazis dran. Höchstens gehört die Ausübung dieser „Religion“ verboten.

  59. Ich gehöre nicht zur Asylbetrüger Industrie!
    Ich bin weder Richter der Tagtäglich Asylverfahren bearbeitet noch bin ich
    Rechtsanwalt der Asylbetrüger vertritt noch bin ich Sozial“Fuzzi „Fachrichtung
    Integrationsbegleitung.Ich habe keine Schrott Immobilie, noch
    Arbeite ich in einer der neuen Abteilungen der Stadt.-Kreis.-Landesverwaltung.
    Weder ich noch meine Familie bereichert sich in Irgend einer weise an dem Wirbelsturm der
    über unser Land tobt.
    Deshalb eine Neutrale Stimme:
    Niemals in der Vergangenheit, gegen wart und Zukunft gehört oder gehörte der Islam zu Deutschland!!!
    Der Islam gehört Eigentlich nicht zur Menschlichkeit…

  60. – Gehört der Islam zur Menschheit?
    – Soll der Islam zur Menschheit gehören?
    – Nutzt der Islam der Menschheit?
    – Schadet der Islam der Menschheit?
    – Hat der Islam was mit Islam zu tun?
    – …

    Das sind die wahren Fragen!

    Scheiss egal ob er zu Deutschland gehört oder nicht, selbst zu der Türkei gehört er nicht…!!!

  61. #65 Koltschak (07. Aug 2014 17:14)

    Bei t-online sind zur Zeit 94,4% der Abstimmenden der Meinung: Nein, der Islam gehört nicht zu Deutschland
    —————-
    Und morgen erfahren wir dann die politkorrekte Interpretation: 94,4% der Deutschen sind fremdenfeindlich – wat ne fiese Volk!

  62. Die viel zitierte Aussage von Wulff „Der Islam gehört zu Deutschland“ kann man so alleine nicht stehen lassen.
    Besonders von den Migrantenverbänden werden nämlich die folgenden Stellen seiner Rede schamhaft verschwiegen:

    „Es ist Konsens, dass man Deutsch lernen muss, wenn man hier lebt. Es ist Konsens, dass in Deutschland deutsches Recht und Gesetz zu gelten haben.“

    „Und ja, wir brauchen viel mehr Konsequenz bei der Durchsetzung von Regeln und Pflichten ­ etwa bei Schulschwänzern. Das gilt übrigens für alle, die in unserem Land leben.“

    Die Rede:
    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/wulff-rede-im-wortlaut-der-islam-gehoert-zu-deutschland/3553232.html

  63. So, und ein Kontakt-Mail an t-online auch. Die Auswertung mit der knappen Mehrheit ist eine Frechheit der einheimischen Bevölkerung und aller zugezogenen Nicht-Muslime gegenüber.

    Oder? Bin gerade wütend.

  64. #79 Mautpreller (07. Aug 2014 18:38)

    Der Islam gehört eigentlich nicht zur Menschlichkeit…
    ————-
    Richtig! Er gehört dahin wo er herkommt – in die Hölle!

  65. Entgegen dem blödsinnigen Geschwafel von Gauck, Wulff und anderen, volksverräterischen Vollpfosten , gehört der kranke Dreck (Islam) wederzu Deutschland, noch zu Europa, sondern – ebenso wie der Kommunismus und Faschismus/Nationalsozialismus – auf den stinkenden Müllhaufen der Geschichte!
    Never surrender – never EVER!
    KEINE WEITEREN KORANKRAFTWERKE UND ISLAMBRÜTER MEHR IN DEUTSCHLAND! KEIN HALAL-FRASS IN KITAS UND SCHULEN! BEKENNTNIS ZU UNSERER KULTUR, UNSEREN WERTEN UND ZUR FREIHEITLICH DEMOKRATISCHEN GRUNDORDNUNG! Wer das nicht unterschreibt/bekennt, der hat keinen Platz in diesem Land!

  66. Krebsgeschwür Islam nicht nur in Deutschland. Auch in Europa vom Norden Norwegen bis runter nach Italien.

    Eine Mordreligion seit 1.400 Jahren. Bei uns in Deutschland hoffähig gemacht durch die Volksverräter im Bundestag und nicht vergessen:

    der grüne Vorgauckler auf Bellevue.

  67. OT

    AUFNAHMESTOPP NACH MASSENEINTRITT FÜR BÜLENT CIFTLIK
    Keiner darf mehr in die SPD

    Hamburg – Der jahrelange Polit-Krimi um SPD-Mann Bülent Ciftlik (42, „Obama von Altona“) ist um eine dramatische Facette reicher: Erstmals gibt es bei der SPD einen Aufnahmestopp für Neumitglieder!

    ? Bis zum 6. September kann im SPD-Kreis Altona niemand in die Partei eintreten. Das bestätigte Kreis-Chef Mathias Petersen (58) auf BILD-Anfrage.
    Hintergrund: Es wird befürchtet, dass Ciftlik mit gesteuerten Masseneintritten aus der türkischstämmigen Community in die SPD die Wahlversammlung (6. September) im Wahlkreis 3 manipulieren will. Bei der Veranstaltung wird die SPD-Liste für die Bürgerschaftswahl aufgestellt.

    Darüberhinaus soll Ciftlik zuletzt mehrere SPD-Distriktsvorsitzende telefonisch kontaktiert und regelrecht bedrängt haben, ihn zu unterstützen – sonst werde das Folgen haben.

    http://www.bild.de/regional/hamburg/spd/aufnahmestopp-nach-masseneintritt-fuer-buelent-ciftlik-37135240.bild.html, Bild Zeitung, 07.08.2014, 07:30 Uhr

    In den Radio-Nachrichten heute Nachmittag war von ca. 300 Neuzugängen in einem Monat zu hören. Dabei soll es sich ausschließlich um Türkischstämmige handeln.

  68. Der Islam gehörte zu Hitler-Deutschland. Millionen Deutsche schreien im Jahr 2014 wieder
    antijüdische Parolen. Millionen Deutsche, deren Großeltern noch Türken und Araber waren.

    WIR WOLLEN DIE NAZI-ISLAM TRADITION NICHT IN DER BUNDESREPUBILK DEUTSCHLAND HABEN !!!

  69. Deutschland ist ein „Land der Ungläubigen“ und gilt damit im Islam als Dar al Harb, als „Haus des Krieges“.

    Natürlich gehört der Islam demnach weder nach deutschen noch nach islamischen Massstäben zu Deutschland.

    Es sei denn, man ist der Meinung, dass Deutschland unter den Islam gehört und sieht den islamischen Djihad als Teil Deutschlands, dann muss man sich als kriegsbefürwortender Mensch aber die Fragen gefallen lassen, wer den Sieg davontragen soll, zu wem man sich als Djihadbefürworter zugehörig fühlt und man muss mit den Konsequenzen leben können.

  70. #68 ujott

    Umfrage auf t-online:

    Ja 4,4% – 516 Stimmen
    Nein 95,4% -11209 Stimmen
    keine
    Meinung 0,2% – 29 Stimmen
    Ergebnis um 17:10 Uhr

    Es nahmen demnach also teil:

    516 Integrationsbeauftragte/Zentralratsmitglieder

    11209 Israelis

    29 Biodeutsche. („Ich hab zwar keine eigene Meinung, aber das sag ich wenigstens mal anonym“)
    😛

  71. #92 Made in Germany West (07. Aug 2014 20:05)

    Danke für den Hinweis, auf diesen Abschaum!

    Selbst der, sicherlich „ausgewogene“ und gemässigte, Wikipedia-Eintrag liest sich schon wie die Vita eines Schwerstkriminellen! Was er ja wohl auch sein dürfte!

    Das, für mich, Schlimmste, Ungeheuerlichste an solchen Lebensläufen ist immer das Folgende:

    „Bülent Çiftlik … ist ein deutscher …“

    Ein WAS? Wer sich in solchen Momenten nicht dafür schämt, was aus seinem Vaterland geworden ist,
    der war nie ein DEUTSCHER!

  72. Das dumme ist nur das der Geburtenjihad , das Ergebniss in nicht sehr lange Zeit über 50% für den Islam kippt dann haben wir den Religionsschwachsinn an der Backe !

  73. #98 Schariaburka (07. Aug 2014 20:56)

    Das dumme ist nur das der Geburtenjihad , das Ergebniss in nicht sehr lange Zeit über 50% für den Islam kippt dann haben wir den Religionsschwachsinn an der Backe !
    ——————-
    Noch dümmer ist, dass die nicht solange warten bis sie 50% haben. Bei denen zählt nicht die demokratische Mehrheit, also die Überzahl, sondern die Übermacht – Und die ist fast schon erreicht!

  74. Wenn der Islam zu Deutschland gehören SOLLTE, so wäre das schlimm und schleunigst zu ändern. Zum Glück ist Deutschland NOCH nicht verloren.

  75. Aber Hallo. Erstens kommt es bei Umfragen auf die Fragestellung an und zweitens wer gefragt wurde. Bei den meisten dieser Umfragen habe ich sowieso den Eindruck das sie in Mekka gemacht wurden. Dieses Ergebnis von 86,3 Prozent ist jedenfalls realistischer als die knappe Mehrheit die einen die Einheitspresse serviert.

  76. Ah, die Eurovision ist wieder unterwegs und erklärt uns, was zu Deutschland zu gehören hat, und weiß obendrein was ein Populist denkt und daß das schlecht ist. Für solche Schlümpfe wie Dich ein für allemal: Zu Deutschland gehört aus Prinzip, wer Wurzeln durch viele Generationen hier hat, unabhängig davon ob Dir seine Ansichten gefallen oder nicht. Wer diese Wurzeln nicht hat, der darf versuchen reinzuwachsen, aber dazu muß er sich bewähren. Du, ja Du würdest Deine „Populisten“ am liebsten rausschmeißen genauso wie wir die Islamfaschisten, aber wo sollen die dann hingehen im Gegensatz zu denen, die ja ein anderes Heimatland haben? Da läßt Du doch einen feuchten Furz drauf, solche Menschen haben nicht nur im „modernen Deutschland“, sondern überhaupt in der heutigen Welt keinerlei Existenzberechtigung. Das würde ich mit Dir genauso machen wenn ich Diktator wäre, bin ich aber nicht, und als zivilisierter Mensch habe ich sogar Dich zu tolerieren. Aber den Islamfaschismus, den habe ich nicht zu tolerieren, denn der ist woanders zuhause. Dein Körper bekämpft ja auch von außen kommende Erreger, die ihn sonst krank machen. Wenn er das nicht tut, hat er eine Immunschwäche oder sogar eine Autoimmunerkrankung, bei der das Abwehrsystem den eigenen Körper angreift. Jawohl, Leute wie Du sind das AIDS dieser Gesellschaft! Das muß einfach noch viel öfter und deutlicher gesagt werden.

  77. Wie kommen solche Differenzen in den Umfragen zu Stande?

    Manipulation / Fälschung / Dichtung.
    Laut Umfragen ist sogar die Mutti sehr beliebt, und der Schneeuhu mit dicker Hornbrille auch.

    s wäre jedenfalls längst an der Zeit, dass solche Umfragewerte sich auch bei den Wahlen niederschlagen würden.xx

    “Wenn Wahlen was ändern würden, wären sie verboten” (K. Tucholsky)

  78. Wie kommen solche Differenzen in den Umfragen zu Stande?

    Manipulation / Fälschung / Dichtung.
    Laut Umfragen ist sogar die Mutti sehr beliebt, und der Schneeuhu mit dicker Hornbrille auch.

    Es wäre jedenfalls längst an der Zeit, dass solche Umfragewerte sich auch bei den Wahlen niederschlagen würden.

    “Wenn Wahlen was ändern würden, wären sie verboten” (K. Tucholsky)

  79. Die Philosophie des Islam zeigt bereits Wirkung bei den vom Volk gewählten Politikern…klare Bekenntnisse zum Islam deuten daraufhin das Deutschland schon vom Islam regiert wird! Die Regierungsverantwortung ist der Angst vor buergerkriegsaehnlichen Aktionen seitens der islamischen Bevölkerung drastisch vernachlässigt worden. Es ist nur noch eine kurze Zeit nötig und der Islam ist Realität in Deutschland!

  80. Wenn nächstes Mal wieder mein Magen revoltiert, weil er falsche Ladung bekommen hat, kann ich auf den alten „Finger-in-den-Mund-Trick“ Allahlob verzichten – und brauche mich nur ins Internet auf die PI-Seite begeben.

    Ein besserer Brechreiz-Auslöser als dieses Foto hier oben ist für Patrioten unseres Landes gar nicht denkbar.

  81. HannoverKurdische Jesiden wollen Polizeiwache stürmen

    Rund 200 Kurden der Gruppe der Jesiden haben am Abend in Hannover versucht, eine Polizeiwache in der Innenstadt zu stürmen. Zuvor war es am Mittwochabend zu schweren Auseinandersetzungen zwischen Isis-Anhängern und jesidischen Kurden in Herford gekommen. Die Religionskonflikte im Irak wirken jetzt auch bis nach Deutschland.

    Weitere Demos in Herford und Bielefeld

    Für Freitag ist eine Demonstration von Jesiden in Herford angemeldet. Erwartet werden mehrere hundert Teilnehmer. Zu einer ähnlichen Demonstration von Jesiden gegen die Gewalt im Irak erwartet die Polizei am Samstag in Bielefeld 5000 bis 10.000 Teilnehmer. Die jesidische Gemeinde in Deutschland zählt nach Angaben des Zentralrats rund 60.000 Menschen, vor allem in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen.

    Dem Polizeibericht zufolge hatten Jesiden an einem Imbiss in der Herforder Innenstadt den Demonstrationsaufruf für Freitag aufgehängt. Sechs IS-Sympathisanten hätten dann fünf Jesiden attackiert. Zwei 31 und 16 Jahre alte Jesiden wurden durch Messerstiche leicht verletzt. Bei den Festgenommenen handle es sich um polizeibekannte, 20 bis 26 Jahre alte Männer, die in Herford, Hiddenhausen und Hamburg wohnen.
    http://www.focus.de/politik/ausland/hannover-kurdische-jesiden-wollen-polizeiwache-stuermen_id_4046030.html

  82. Auch von mir ein klares, 1000%iges NEIN!!!
    Der Islam gehört so sehr zu D wie eine Gefriertruhe in die Antarktis.

  83. Die Gefriertruhe in der Antarktis mag noch Sinn machen, wenn es mit der Klimaerwärmung Sinn macht (Ironie aus).

    Gehört der Islam zu Deutschland ?

    Gehört der Katholizismus zu Deutschland ?

    Gehört der Evangeloziszmus zu Deutschland ?

    Gehört irgend ein -ismus zu Deutschland ?

    Macht mal eure Köpfe frei für echte Denke !

  84. Auch dieses Abstimmungsergebnis wird gefälscht werden – oder sollte ich richtiger sagen: getürkt !

Comments are closed.