nDie gestrige Kundgebung der FREIHEIT auf dem Münchner Stachus wurde nach etwa fünf Stunden von knapp hundert pro-Hamas eingestellten Mohammedanern eingekesselt, die ihre typischen Israel- und judenhassenden Plakate zeigten. Wir machten aus unserer Solidarität mit der einzigen Demokratie des Nahen Ostens kein Hehl, und als Reaktion warfen sie Gegenstände, beleidigten, drohten verbal und stimmten ein ohrenbetäubendes Geschrei an, so dass man von den Reden der ägyptischen Christin Nawal kaum noch etwas verstehen konnte. Eine halb-japanische Christin zeigte das islamische Pogromzeichen, das auf arabisch „N“ wie „Nazarener“ bedeutet und Christen meint. Update: Jetzt mit Fotos des Moslemkessels

(Von Michael Stürzenberger)

Dies schmierten Moslems im irakischen Mossul an christliche Häuser, mit dem Zusatz „Eigentum des islamischen Staates“. Christen bekamen hierzu vor zwei Wochen ein knallhartes Ultimatum: Innerhalb 24 Stunden entweder zum Islam konvertieren oder flüchten, andernfalls würden sie getötet. Mittlerweile ist der Irak christenfrei, so wie Mohammed im 7. Jahrhundert Saudi-Arabien durch dutzende Kriegszüge und Hinrichtungen christen-und judenfrei machte. Der Judenstern der National-Sozialisten ähnelt in erschreckender Weise dem Christenzeichen der Mohammedaner:

jstar-2

n2

Kein Wunder, schließlich sind Nazis und Mohammedaner Brüder im Geiste, was Judenhass, Führerkult, Volksgemeinschaft, Rassismus, Gewalt- und Tötungslegitimation sowie alleinigen totalitären Herrschaftsanspruch betrifft. Daher auch folgerichtig ihr gemeinsamer Pakt ab 1942. Hier ein Eindruck des Hexenkessels, der uns gestern belagerte, während wir das Pogromzeichen zeigten:

Update: Im Internet sind jetzt Fotos der Belagerung aufgetaucht, die von Passanten aufgenommen wurden, die die Kundgebung von außerhalb der Absperrung verfolgten:

sdim0005 - b

SDIM0006

P1000585

SDIM0005 - Arbeitskopie 2

Der Hass, der den Christen im Irak entgegenschlägt, ist exakt der gleiche, mit dem Israel durch Hamas & Co konfrontiert ist, China durch Uiguren, Russland durch Tschetschenen, Indien durch Pakistan, Ägypten durch die Muslimbrüder, Thailand durch Moslems im Süden, alle christlichen Länder in Afrika durch die dortigen Mohammedaner und die europäischen Lander durch den islamischen Einwanderungsdjihad. Der Islam befindet sich seit 1400 Jahren mit allen anderen Religionen, Kulturen und Gesellschaften im Kriegszustand.

gaza-raketen-moschee-440x310

Israel kämpft aktiv gegen diese mörderische Bedrohung durch den Islam: Mit jedem Tunnel, den israelische Soldaten sprengen, mit jeder Raketenstellung, die sie zerstören, mit jedem Hamas-Terroristen, den sie töten, verteidigen die Israelis auch die Freiheit in Europa. Wenn es der Hamas jemals gelingen sollte, ihren Vernichtungsplan gegen Israel zu verwirklichen, beispielsweise mit iranischen Atombomben, würde sich der geballte Hass der islamischen Welt auf Europa konzentrieren. Dann würden die vielen kleinen Gaza-Streifen in Deutschland den Krieg der Hamas mitten unter uns fortsetzen. Nur mit anderen Vorzeichen. Dann schreien sie „Tod den Christen“ und „Tötet die Ungläubigen“.

SDIM0005 - Arbeitskopie 5

Der Zwang zum ewigen Krieg ist im Koran durch den Anspruch auf die alleinige Wahrheit und den Befehl, alle anderen Religionen zu besiegen, als Dogma zementiert:

„Er ist es, Der Seinen Gesandten mit der Führung und der wahren Religion geschickt hat, auf daß Er sie über alle anderen Religionen siegen lasse“ (Sure 9, Vers 33)

„Und kämpft gegen sie, bis es keine Verwirrung mehr gibt und die Religion Allah gehört.“ (Sure 2, Vers 193)

„Der Kampf ist euch vorgeschrieben, auch wenn er euch missfällt“ (Sure 2, Vers 217)

„Allah will die Gläubigen prüfen und die Ungläubigen vertilgen“ (Sure 3, Vers 142)

„Bekämpft sie, bis alle Versuchung aufhört und die Religion Allahs allgemein verbreitet ist“ (Sure 8, Vers 39)

„Rüstet euch mit Macht gegen sie, so gut, wie ihr nur könnt, und mit einer Reiterschar, um damit den Feinden Allahs und euren Feinden und noch anderen außer diesen, die ihr zwar nicht kennt, die aber Allah wohl kennt, Schrecken einzujagen“ (Sure 8, Vers 61)

Dazu kommen dutzende von knallharte Tötungsbefehle, die täglich massenhaft ausgeführt werden. In München plärrten sie gestern „Halts Maul“ und idiotischerweise „Nazis raus“. Körperliche Angriffe gab es nur aufgrund der massiven Polizeipräsenz von gut sechzig Beamten nicht. Nawal, die die massive Unterdrückung des Islam in ihrer Heimat Ägypten am eigenen Leib erlebt, war in dem Geschreie kaum noch zu verstehen:

Nawals Reden sind Zeitzeugen-Dokumente einer Christin mitten aus islamischer Herrschaft. Wenn sich die mohammedanische Schrei-Armee noch nicht massiv formiert hat, kann man sie auch klar verstehen:

Nawal ist eine mutige Freiheitskämpferin wie Sophie Scholl und Susanne Zeller-Hirzel. Alle sogenannten „christlichen“ Politiker von CSU und CDU, die sich gegenseitig mit brandgefährlichen Pro-Islam-Statements übertreffen, sollten sich bei ihr und all den dutzenden Millionen Christen entschuldigen, die unter islamischer Verfolgung leiden..

Einer dieser verlogenen „christlichen“ Politiker ist Josef Schmid, Zweiter Bürgermeister von München, der behauptet, dass der Islam zu München gehöre und Moslems ein „unverzichtbarer Teil unserer Gesellschaft“ seien. Intern redet dieser Wendehals ganz anders. Bei einem partei-internen Gespräch am Rande des Fischessens der Münchner CSU am 19. Februar 2010 sagte er beispielsweise:

„Der Koran ist ein Handbuch zum Kriegführen“

Er weiß also Bescheid. Aber er will an die Macht, und das glaubt er nur mit einem kompromisslosen Pro-Islam-Kurs und einer politischen Förderung des geplanten Islamzentrums erreichen zu können. Schmid ist einer der zahllosen gewissenlosen Opportunisten, die nur ihre eigene Karriere im Sinn haben und sich nicht trauen, dem politisch korrekten Mainstream zu widersprechen. Erbärmliche Feiglinge eben.

Zum Abschluss noch eine gute Nachricht: Eine fleißige Sammlerin brachte uns gestern 297 Unterschriften, eine andere 165. Zusammen mit den am Stachus zusammengekommenen konnten wir über 550 in den Listen-Tresor geben, in dem sich jetzt über 46.000 befinden. Wir befinden uns im Endspurt zum Bürgerentscheid, der eine Schneise durch das widerliche Islam-Appeasement der bayerischen Landeshauptstadt schlagen wird.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

61 KOMMENTARE

  1. Seit Jahren gibt es ja den linksextremen Terror auf deutschen Strassen („Antifa“), der jede Demonstration oder jeden Wahlkampfstand Andersdenkender niederknüppelt.

    Jetzt kommen dazu noch die Moslems, die jede abweichende Meinung offen terrorisieren.

    Und die Polizei muss auf Weisung linksgrüner Politiker tatenlos daneben stehen.

  2. Müsst ihr euch wirklich an das Verbot die Gegendemonstranten zu Filmen halten? Das kann doch nicht legal sein. Die Pest muss auch ein Gesicht bekommen. Bilder sagen manchmal mehr als 1000 Worte. Vor allem wenn man sich mit dem Thema nicht auskennt.

  3. Der Islam mag die Christen genau so wenig wie die Juden. Ausländerhorden ziehen zur Zeit durch Deutschlands Straßen und hetzen gegen Juden. War das vor wenigen Wochen noch vorstellbar? Für uns kommt es nicht überraschend, aber für viele unserer Gutmenschen wahrscheinlich schon.

    Und diese werden auch dann überrascht sein, wenn diese Ausländerhorden dann auch gegen die Christen jetzen. Das wird aber unausbleiblich sein.

    Wenn die Ausländerhorden jetzt gegen Juden hetzen, dann bin ich ein Jude. Und das sollte sich jeder hier zu eigen machen, denn der Islam greift nicht nur nach Israel, er greift jetzt auch immer frecher nach Deutschland und Europa.

    Unsere Behörden und Politiker sind schuldig, aber macht- und willenlos. Sie hoffen nur noch insgeheim, daß dieser Kelch an ihnen vorübergeht. Aber da haben sie sich geschnitten, wartet, wartet nur ein Weilchen.

  4. Rufe ICH in einer Veranstaltung mehrmals nacheinander „Nein“, wird mir vom V-Leiter sofort der Abtransport angedroht. Brüllen diese islamischen Auslandsarmeen Kundgebungen nieder, schreitet jedoch Keiner der zum Einschreiten abgestellten Polizisten ein, obwohl die „Störung einer Kundgebung“ eine Ordnungswidrigkeit, die 500€ kostet, ist. Was Rotgrün, das diese Ungleichbehandlung ja angeordnet hat, unserem Staat bloß antut… Ich schäme mich, dass ich diesem verdorbenen Pack einst SEL-ber angehörte und mich als Gegendemonstrant auf dieselbe Weise aufführte!

  5. #3 schinkenbraten
    Unsere Politiker sind nicht nur schuldig und machtlos und willenlos, sie sind es vor allem zutiefst korrupt.
    Nie gäbe es für wirkliche Journalisten bessere Zeiten als als heute, wo es eine Lust sein müsste, den diversen Verbindungen zwischen den Dunkelmännern in Politik, Medien und denen im Hintergrund und den Geldströmen zwischen ihnen nachzuspüren.

  6. Auch in Essen, Kalifat Al-Kraft, Verwirrung:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/alt-katholiken-kritisieren-essener-erklaerung-id9657913.html#plx2089346171

    Der Einwand kommt vom Pfarrer der Alt-Katholiken, der fragt: Warum wendet sich der Aufruf nicht ausdrücklich gegen Christenverfolgung? Er reagiert damit auf das Zeichen von Muslimen, Juden und Christen, die sich gegen Antisemitismus und Islamfeindlichkeit aussprachen.

    Gerade erst haben sich Vertreter der Religionen samt Stadtspitze in einer „Erklärung“ gegen Hass und Gewalt ausgesprochen, da kommt ein Einwand von Seiten der Alt-Katholischen Kirche: „Warum wird nicht auch die am meisten verfolgte Christenheit mit ins Wort genommen?“, fragt Ingo Reimer, Landesdekan der Alt-Katholischen Kirche und Essener Pfarrer. Mit dem Schriftstück haben muslimische, jüdische und christliche Vertreter auf die Ausschreitungen nach zwei Kundgebungen reagiert, bei denen am 19. Juli pro- und anti-israelischen Demonstranten nur mit großem Polizeiaufgebot auseinander gehalten werden konnten.

    Aus genau diesem Anlass haben wir unsere Erklärung verfasst“, sagt Muhammet Balaban, Mitglied des Initiativkreises und Vorsitzender im Dachverband Moscheen. Es sei die Reaktion auf die Demos und die Bilder von Essen, die bundesweit verbreitet worden sind, daher wendeten sie sich gegen Antisemitismus und Islamfeindlichkeit. „Aber, wer richtig liest, findet ebenso die Sätze, in denen wir uns gegen die Verunglimpfung aller Religionen aussprechen“, sagt Balaban und Willi Overbeck, ebenfalls vom Initiativkreis, schließt sich an.

    Islamfeindlichkeit im Zusammenhang mit der Eskalation am Willy-Brandt-Platz? Über diese Verknüpfung mag man sich wundern. Die Polizei meldet bei ihren aktuellen Auswertungen des Bildmaterials bisher ausschließlich Plakate oder Parolen mit antisemitischen Inhalten, jedoch keine islamfeindlichen. Und dennoch wendet sich die Erklärung ausdrücklich gegen Islamfeindlichkeit. Warum also nicht auch gegen Christenverfolgung? Reimer: „Ich hätte es gut gefunden, auch die christlichen Kirchen ausdrücklich zu nennen.“

  7. Und jedem Tag kommen wir dem Bürgerkrieg, wenn nicht sogar der islamfaschistischen Fron ein Stück näher.

  8. Da N Zeichen, na und? interessiert keinen der politisch Verantwortlichen.
    Das Kreuzzeichen, na und? interessiert keinen der politisch Verantwortlichen.
    Die Wahrheit über den Islam? interessiert keinen der politisch Verantwortlichen.

    Und die Masse der Deutschen offenbar auch nicht.
    Jeden Tag Islam Islam Islam, bis der Islam aus sämtlichen Öffnungen austritt.
    Na und?
    Es geht genau so weiter, egal, ob da eine Ägypterin noch so viel erzählt oder nicht.
    Bis in ein paar Jahren wird sie an vielen Kundgebungen teilgenommen haben.
    Na und?
    Jeder den es interessiert kennt den Islam und dessen Auswirkungen.
    Na und?
    Fakt ist, dass niemand diese Entwicklung aufhalten kann.

    Niemand.

  9. Wo sind all die Muslime die sagen die wären gegen die Isis.
    Wo sind die Muslime die sagen die wären gegen die Vertreibung der Christen?

    Nicht auf den Straßen um dafür einzustehen

  10. Und selbst wenn die Leute von DIE FREIHEIT nur dummes Zeug, Lüge und Unwahrheiten erzählen würden, die Art und Weise wie all dies Moslems plärren, randalieren und natürlich keine ARGUMENTE/FAKTEN nennen, zeigt, dass die in eine freiheitliche, zivilisierte Gesellschaft nicht gehören und hier absolut nix zu verloren haben!

  11. #8 rene44 (03. Aug 2014 14:52)

    Na und?
    Fakt ist, dass niemand diese Entwicklung aufhalten kann.

    Keine Sau macht da was, keine Sau!!
    So der Spruch, und: Halal, Halal
    also keine Sau.
    (leider: nicht nur ironisch gemeint)

  12. Nicht zu vergessen auch das Moslemsweib, das offene Freude zeigte und zustimmend applaudierte, als Stürze sagte, dass Mohammed 800 Juden die Köpfe habe abtrennenlassen – unsre Mörder sind schon da und Rotgrün holt uns dennoch immer NOCH mehr von denen herein. Wer fällt Rotgrün endlich in den Arm!? Wir müssen den Gutmenschen noch deutlicher und noch massiver vermitteln, was die angeblichen Bereicherer, die wir auch noch willkommen heißensollen, in Wahrheit mit uns vorhaben…

  13. Da müssen mächtige Einflussgruppen im Hintergrund agieren:

    http://www.tagesspiegel.de/medien/vier-seiten-abbitte-bams-entschuldigt-sich-fuer-islam-kommentar/10285204.html

    Eine Woche nach dem Kommentar vor „Bild am Sonntag“-Vizechefredakteur Nicolaus Fest über den Islam als Integrationshindernis hat sich „BamS“-Chefredakteurin Marion Horn nun auch in der aktuellen Ausgbe der Sonntagszeitung entschuldigt. „Es ist der Eindruck entstanden, dass sich ,Bild am Sonntag‘ gegen den Islam stellt. Dass dieser Eindruck entstanden ist, bedaure ich sehr“, schreibt die „BamS“-Chefredakteurin, die sich bereits nach der ersten Welle des Protets gegen Fests Meinungsbeitrag am vergangenen Sonntag via Twitter entschuldigt hatte.

  14. Ich bin begeistert:

    Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime Aiman Mazyek hatte im Tagesspiegel gefordert, dass sich die Zeitung offiziell entschuldigen müsse. Wer Judenhass säe, ernte Islamhass, und umgekehrt“, hatte der Religionsvertreter gewarnt.

  15. Woher kann man eigentlich Judensterne bekommen zum anstecken oder aufnähen? Ich meine solche, wie von den Nazis gefordert.

    Jesus war ja schließlich ei jüdischer Rabbi und somit bin ich als Christ ein Jude im Geiste. Wenn alle deutsche Christen, mit Ausnahme der Opportunisten, einen Judenstern tragen, werden die Politiker bald auch welche wollen, wetten?

  16. mein tipp an PI:
    die islamisierung Michels ist lang beschlossenen sache. ihr kämpft gegen windmühlen.

    Wenn Ihr was sinnvolles machen wollt, sagt dem Michel wie er sinnvoll leben kann.

  17. #8 rene44 (03. Aug 2014 14:52)

    Wer sollte was regeln????
    Die gegenderten, gequoteten (aus Arabien) dritmittelfananzierten akademischen „Wissenschaften“. Die Presse, deren Eigentümer, Aktionäre, naja, fragen wir mal lieber nicht.

    Das Ding ist nicht zu halten.
    Aber: Es wird sich den Kopf einrennen, denn gegen die eigentliche Lehre des jüdisch-christlichen Mythos, in seinen Widersprüchen, nein: wegen seinen Widersprüchen, hat – in the long run – diese krude Ideologie keine Chance.

    Judentum und seine Sekte Christentum richten sich an den Menschen, Der Islam gegen den Menschen.
    Die Systeme werden aber niemals ohne den Menschen sein können.
    Es ist mehr als verständlich, dass das herrschende System den Islam hofiert. Noch die besten Argumente verpuffen.
    Wir haben die Gnade der frühen Geburt, aber auch Verantwortung gegenüber den nach uns kommenden.
    Darum müssen wir trotzdem strampeln, wie der im Sumpfloch es tut, obwohl er seinen Untergang damit beschleunigt.
    Ein jeder von uns trägt auf seine Weise Schuld daran, dass es so ist, wie es jetzt ist. Wir haben vor 30Jahren, als Danny Kohl Bundy Multikulti Senator in Frankurt war, ob diem Irrsinn und wider besseres Wissen geschwiegen. Die Schuld derer, die hier posten, liegt 30 Jahre zurück. Die meine auch!!!!

  18. „Der Hass, der den Christen im Irak entgegenschlägt, ist exakt der gleiche, mit dem Israel durch Hamas & Co konfrontiert ist,….“

    Michael, Dein Wort in Knoblochs und Graumanns Ohr!

  19. @ #8 rene44 (03. Aug 2014 14:52)

    Vielen Dank für Ihre destruktive Verbreitung von Hoffnungslosigkeit. Christ sind Sie keiner.

  20. #13 Titanic (03. Aug 2014 15:01)

    Die beste Idee, die je hier geäußert wurde.
    Mein vollster Ernst.
    Welch ein Zeichen. Sagt viel mehr aus als das Kreuzzeichen heute.
    Selbststigmatisierung führt aber (noch) die anderen vor.

    aber!!!
    wenn´s gemacht wird, wird´s verboten werden. Wetten!!!

  21. Man kann nur hoffen, dass das Bürgerbegehren Erfolg haben wird. Und hoffentlich bald. Denn sich wöchentlich diesem Musel-Pöbel auszusetzen, muss doch richtig an die Nerven und ans Gemüt gehen.

  22. #22 Eurabier (03. Aug 2014 15:20)

    Vor vielen Jahren gab es mal so etwas wie eine Domino-Theorie. Wie ging die noch mal??

  23. Wir sind wieder so weit.

    ISID (Islamischer Staat in Deutschland).

    Ob die EKD denen Farbe und Stoff
    für die neuen Judensterne spendet?

  24. #17 My Fair Lady; Lol, das glaubst doch sicher nicht mal selber. In England gabs den Poppy, von dem Erlös wurden die Soldaten in Affgarnixstan bzw die Angehörigen unterstützt und dieses Teil war im Fernsehen praktisch an jedem der irgendwie zu sehen war, zu sehen.
    Bei uns wär wahrscheinlich schon der Versuch, sowas auf die Beine zu stellen von Antifa, linken, Moslems verhindert worden.

  25. Wir spinnen, wir deutschen
    ***Gelöscht!***

    .
    ***PI: Bitte beim Thema bleiben, mindestens aber als OT kennzeichnen, vielen Dank! Mod.***

  26. #18 leiderso (03. Aug 2014 15:14)

    mein tipp an PI:
    die islamisierung Michels ist lang beschlossenen sache. ihr kämpft gegen windmühlen.

    Wenn Ihr was sinnvolles machen wollt, sagt dem Michel wie er sinnvoll leben kann.
    —————
    Ein sinnvolles Leben wird es in einer islamischen Umgebung nicht mehr geben!

  27. #2 xtina (03. Aug 2014 14:28)

    Müsst ihr euch wirklich an das Verbot die Gegendemonstranten zu Filmen halten? Das kann doch nicht legal sein. Die Pest muss auch ein Gesicht bekommen. Bilder sagen manchmal mehr als 1000 Worte. Vor allem wenn man sich mit dem Thema nicht auskennt.

    Sie müssten das anders angehen.
    Einer der NICHT teilnimmt, der kann von der anderen Seite filmen und könnte es auf nenn anderen Youtube-Kanal hochladen, als den von „Malarich“.

    Dann könnte keiner behaupten Herr Stürzenberger war es.

    Denn die Gegenseite würde ich auch zu gerne sehen.
    Ich schaue mir generell alles an.

    OT
    War heute um 12 Uhr wieder allein vor dem Rathaus – einer von 100 000

    Ja ich halte selber von der Rathaus-Aktion nicht sehr viel.
    Regelmäßige Demonstrationszüge in jeder Stadt für die geworben wird, wäre durchaus besser.

    Auf PI wäre dann eine neue Sektion für Demonstrationstermine interessant.

    So könnte jeder aus der Stadt seine Demonstration auf PI eintragen und jeder wäre informiert.

    Mal so als Verbesserungsvorschlag und zukünftige Strategie für PI.

  28. #22 Pedo Muhammad (03. Aug 2014 15:16)

    Herr Stürzenberger, kaufen sie eine PA Power Anlage mit tiefen & durch hämmernden BASS – kann kein Wort verstehen!

    Die beste Anlage nützt nichts, wenn die Auflagen der Stadt München nur etwas mehr wie Zimmerlautstärke erlauben.

  29. #17 My Fair Lady (03. Aug 2014 15:10)
    Woher kann man eigentlich Judensterne bekommen zum anstecken oder aufnähen? Ich meine solche, wie von den Nazis gefordert.

    Jesus war ja schließlich ei jüdischer Rabbi und somit bin ich als Christ ein Jude im Geiste. Wenn alle deutsche Christen, mit Ausnahme der Opportunisten, einen Judenstern tragen, werden die Politiker bald auch welche wollen, wetten?
    _______________________

    Wie wärs DAMIT??? Ist eigentlich eine tolle Idee:

    http://0.r.msn.com/?ld=DvV9bTIfpQy-ufhuRpx4bHATVUCUz_CkNuigShm29RBDdYX9ZQiNKLhPftSkkX8mNtpmwikLiql0gUD3WORv1APqSuWYrv95ZbbkeSUjJgBMB1G_w0xYt5DLoUCPlhJ9RNKZSLQg0skTGzLMqlc1VeCLFNmr8&u=http%3a%2f%2fwww.amazon.de%2fs%2f%3fie%3dUTF8%26keywords%3djudenstern%26tag%3dhyddemsn-21%26index%3djewelry%26hvadid%3d2971653268%26ref%3dpd_sl_19t32p3xhg_p

  30. Die Nazis mögen zwar geistig mit denn Mohamedanern sich über die Juden einig sein! Aber zum schluss würden sie sich doch auch nur bekriegen!

  31. Herr Stürzenberger, da haben Sie kein Recht, denn die Islamische Republik Iran unterstützt die Hamas(wenn auch in letzter Zeit die Beziehungen etwas abgekühlt haben) als Vertreter des palästinensischen Volkes(christlich als auch muslimisch). Es leben auch Christen in den Palästinensergebieten & die werden auch nicht umgebracht weil sie Christen sind. Bei aller Kritk, Abneigung oder was auch immer bezüglich der Hamas sollten Sie auch mal verstehen, dass Hamas & schon garnicht Hezbollah so etwas ist wie die Verbrecherbande von „Kalif Ibrahim“(Islamischer Staat). Saudi-Arabien, das Ursprungsland des Islams unterstützt ja eher Israel als direkte/indirekte Verbündete der Islamischen Republik Iran. Sie sollten vielleicht auch einmal anfangen auch geopolitische Strukturen zu verstehen & nicht permanent Muslime alle als bekloppt darstellen.

    Mit stets freundlichen Grüßen.

  32. #30 bavaryanglory (03. Aug 2014 15:41)

    Mein Beitrag war doch nicht OT??
    Hier das Video, was in München bei der Demo abging!!
    https://www.youtube.com/watch?v=wMro3nQuQDA&feature=youtu.be

    Ach ne. Felix Benneckenstein kriegt selbst die Härte und den krankhaften Wahn der Moslems zu spüren? Wird ja mal Zeit. hat er doch sonst immer versucht, Michael Stürzenberger zu filmen, um ihm irgendwie eine von hinten durch die Brust reinzuwürgen, weil der böse Stürzenberger so ungerecht über die Musels erzählt.

    Tja Benneckenstein, siehste was abgeht?

  33. Geschichte wiederholt sich eben doch immer wieder und irgendwann wird es wie in Wien und um Wien im 17.Jahrhundert sein. Nur wer befreit uns diesmal?

  34. Gestern am Nachmittag so gegen 15.30 – 16 Uhr sah ich in Hamburg vor dem Hauptbahnhof Nord viele Menschen mit diesem Zeichen friedlich stehen, ohne dass etwas geschah oder sie groß beachtet wurden.

  35. #21 Maria-Bernhardine (03. Aug 2014 15:15)

    wenn ich momentan genervt bin wegen der endlos jahrelang sich wiederholenden Islam-Mühle, entschuldige ich mich, aber das macht meine Einschätzung nicht flacher.

    hat weder was mit Christsein noch mit Hoffnungslosigkeit zu tun.
    Eher mit Realität. #

    Worauf begründest du deine Hoffnung?

    Glaubst du, die ganzen Aufklärungsvideos, Bücher, Artikel, Blogs oder Kommentare von Islamkritikern werden die Islamisierung verhindern?
    Schau dir doch unseren Widerstand weltweit an, der ist wie ein Tropfen auf heißem Stein.
    Die Islamkritik klärt sich allmählich nur noch selber auf, dreht sich im Kreis. Das soll keine Kritik an ihr sein.

    Unsere Kinder und Enkel werden es erleben, und das weißt du. Ich sage ja auch nicht, dass man sich nicht wehren soll, aber es wird keine gesellschaftlich politische Umkehr geben.
    Im Gegenteil.

  36. #48 HaTikva (03. Aug 2014 20:26)

    ohne dass etwas geschah oder sie groß beachtet wurden.

    vielleicht hätten die Leute doch besser das Kreuz verwendet, anstatt das N ? 😉

  37. Von korrupten, feigen, rückgratlosen und heimatlosen Politikdarstellern dürfen wir nichts erwarten. Vor allem dürfen wir nicht annehmen, daß sie auf irgendeine Art und Weise unsere Interessen vertreten würden.
    Gerade die Stadt München ist bereits vom arabischen Bakschisch geflutet und die politischen Entscheider gekauft.
    Hier passt der Spruch von Napoleon Bonaparte nur zu gut (mit Ausnahme von Stürzenberger und Team):
    „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“

  38. #21 Maria Bernhardine 

    @ #8 rene44 (03. Aug 2014 14:52)

    Vielen Dank für Ihre destruktive Verbreitung von Hoffnungslosigkeit. Christ sind Sie keiner.

    Er ist vermutlich eher kein Reservist, sonst wüsste er, dass es sehr wohl Dinge – und Menschen – gibt, die die Entwicklung aufhalten können.

    Und ich bin übrigens kein Lehrer, aber das hatte ich in meinem Kommentar zu Dr. Proebstl schon explizit gesagt, bevor Sie es mir trotzdem unterstellten. Offenbar denken Sie sich gerne Geschichten aus über Ihre Mitkommentatoren?

  39. #52 Starost (03. Aug 2014 21:20)

    Er ist vermutlich eher kein Reservist, sonst wüsste er, dass es sehr wohl Dinge – und Menschen – gibt, die die Entwicklung aufhalten können.

    Bitte zählen Sie die auf. Bin gespannt

  40. Bezüglich Tonqualität und Verständlichkeit wäre es nicht schlecht wenn man die Aufnahme von dem durchs Mikrofon gesagte direkt machen würde.

  41. Der Islam erhebt den Anspruch die einzig wahre (abrahamitische) Religion zu sein, während das Christentum eine Verfälschung sei. Christen sind Götzenanbeter weil sie einen dreifaltigen Gott anbeten und Jesus sei auch nicht am Kreuze gestorben.

    Ein Ex-Moslem erklärt warum das nicht so ist: http://www.youtube.com/watch?v=ACmCybSVdPo

    Ich betrachte Mohammed als einen Menschen mit Bedürfnis nach Bildung, Macht, Reichtum, Vielweiberei und Gewalt. Den Schlüssel hierzu sah er in den Religionen. Juden und Christen besaßen die Schrift, Bildung, Reichtum, Macht und Ansehen.

    War es nicht vielmehr so dass seine Erstfrau Chad?dscha bint Chuwailid, gemeinsam mit ihrem Cousin Waraqa ibn Naufal, Ihn ermunterte die Religion als Instrument zu nutzen?

    Waraqa ibn Naufal war ein ebionitischer Priester, also Christ, und bildete Mohammed über das Christentum. Als Waraqa ibn Naufal starb blieben die „Offenbarungen“ an Mohammed aus. So was dummes aber auch.

    Einen Hinweis auf Waraqa ibn Naufal finden wir in diesem Beitrag: http://www.youtube.com/watch?v=yPVvAounVmU&list=UUlk-bKU1jwg_tIDLvEplaDg

    Der Koran stützt sich auch auf apokryphe Schriften die erst Jahrhunderte nach Jesus Leben von teil unbekannten Autoren geschrieben wurden obwohl es doch sehr viel glaubwürdigere Quellen gibt.

    Das Kindheitsevangelium nach Thomas ist eine solche. Es gilt als Sammlung von bizarren Fabeln und Legenden, die die Kindheit Jesus beschreiben, aber nicht auf wahren historischen Begebenheiten beruhen. Teilweise steht der Inhalt in direktem Widerspruch zu den Aussagen Jesus und des Evangeliums: http://de.wikipedia.org/wiki/Kindheitsevangelium_nach_Thomas

    Man kann zu dem Schluss kommen dass der Koran ein Sammelsurium nicht authentischer und falscher Schriften zum Christentum ist, welches ein analphabeter Beduine zu seinem persönlichen religiösen Faschismus gestaltete, um seine Ziele zu verwirklichen. Deshalb sind auch die Kritikresistenz, die Gewaltlegitimation, der Absolutheitsanspruch, die Intoleranz Andersgläubiger notwendige Schutzmaßnahmen um dieses Lügenkonstrukt nicht zu entlarven. Islam bedeutet Unterwerfung. Und genau dieser Name sagt schon alles aus über den Islam.

  42. Wir sollten uns immer wieder bewusst machen was wir dem jüdischen Volk angetanen haben .Daraus ergibt sich doch nur eins . Israel unterstützen Ich vermisse den Respekt gerade vor den älteren Juden die überlebt haben und in Deutschland geblieben sind . es ist unsere Pflicht sich hinter diese Menschen zustellen und ihnen Sicherheit zugeben . Flagge zeigen und deutlich machen wir stehen hinter euch es kann nix passieren . Ihr seid hier in Sicherheit .
    Und alle die etwas anderes sagen einfach nur bestrafen wegjagen .Das ist das was die Welt von uns erwartet .
    Nie wieder hieß sollte es in Deutschland Gewalt gegen Juden geben ….
    wie lange wird es noch dauern bis der islamische MOB Juden und Schwule durch die Straßen jagt

  43. #57 joewien (04. Aug 2014 00:05)

    Wir sollten uns immer wieder bewusst machen was wir dem jüdischen Volk angetanen haben .

    Also ich für mein Teil, habe dem jüdischen Volk nix angetan. Um das mal ganz klar zu sagen!

    Bestenfalls könnten mir Juden übel nehmen, das ich gegen die religiöse Verstümmelung von Menschen bin! Das lehne ich aber grundsätzlich bei allen Religionen ab, wer es mit sich selber machen möchte, dann bitte ab, sagen wir mal selbstbestimmt, so 18 Jahren… auf jedenfall nach der Pubertät!

    Das hat aber für mich nichts mit „Flagge zeigen“ für Israel oder Juden zu tun.

    Israel ist für mich Aussenpolitik und der einzige Staat in dieser Region der überhaupt demokratisch ist und fast gleiche Werte vertritt und alleine deswegen zu unterstützen ist und eben nicht seine Gegner. Und das Judentum gehört für mich zu den staats-gesellschaftlichen unproplematischten Religionen überhaupt. Denn selbst die ultra-orthodoxen Juden (und da gefällt mir einiges vieles nicht) lehnen jegliche Art der Missionierung ab, selbst wenn sie es wollten dürften sie es nicht…

    Und dabei bin ich kein Gegner der Missionierung!

    Kann auch keiner hier wirklich sein, denn eigentlich wollen wir es ja alle…

    Und als Christ gewähren, gestehen und schützen mich Juden bedingungslos in Israel Christ zu sein! Kein einziger islamischer Staat will es auch nur ansatzweise…!

    Imane und deren islamische Gefolgschaft „verbrüdert“ sich immer nur mit Juden und Christen wenn sie gerade durch ihresgleichen selbst verfolgt werden, aber nur dann und im Zweifel hängen sie uns trotzdem auf. Allerdings muss ich aber auch sagen, wahre Juden stehen dem Islam näher als dem Christentum… (Nur mein Eindruck, kein Vorwurf, ganz neutral betrachtet)

  44. Im Internet sind jetzt Fotos der Belagerung aufgetaucht, die von Passanten aufgenommen wurden, die die Kundgebung von außerhalb der Absperrung verfolgten:

    Die einzige Möglichkeit, um das Geschehen unzensiert zu zeigen. Hoffentlich filmt ein Zuschauer das auch bald von ausserhalb.

  45. # 58 WSD

    Wort für Wort auch meine Überzeugung. Vielleicht noch: die Juden haben sehr wohl missioniert. Erst seit 63 a. Chr. n. nicht mehr.

  46. Weiß jemand, wie viel Dezibel bei einer Kundgebung erlaubt sind (Thema Lautsprecheranlage)?

    Und wieso unternimmt keiner etwas gegen die Störer? Hier liegt eine Androhung von Gewalttätigkeiten und eine grobe Störung vor.

    Versammlungsgesetz §21:
    „Wer in der Absicht, nichtverbotene Versammlungen oder Aufzüge zu verhindern oder zu sprengen oder sonst ihre Durchführung zu vereiteln, Gewalttätigkeiten vornimmt oder androht oder grobe Störungen verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.“

Comments are closed.