wa_kopftuchDer Westfälische Anzeiger (WA) hat, nachdem PI das WA-Foto der Erstklässler in Hamm-Heessen (NRW) am Donnerstag auch veröffentlichte, ihr Original kurzerhand so zurechtgeschnitten, dass die zahlreichen Kopftuch-Mütter im Hintergrund nicht mehr zu sehen sind. Bravo WA, so einfach ist es, seinen Lesern eine heile Welt vorzutäuschen!

» internet@wa.de

image_pdfimage_print

 

103 KOMMENTARE

  1. Harhar, unsere Drecksjournaille ist noch viel subtiler unterwegs als alle mohammedanischen Taqyya-Spezialisten.

    Danke für die Infos PI!

  2. Ist mal duchgerutscht, wurde „korrigiert“ und wird ähnlich wie ein Piricci-Interview im ZDF nie wieder vorkommen. Die Schere zwischen Wahrheit und MSM Propaganda wird immer größer. Und außer uns paar PI-Hanseln merkst keiner.

  3. Wir können sie nicht dazu zwingen, die Wahrheit zu sagen. Aber wir können sie zwingen, immer unverschämter zu lügen.

    Ulrike Meinhof

  4. Wenn die zwei Mantelknöpfe auf diesem Bild nicht wären, könnte man auf den ersten Blick echt meinen, dass da im Hintergrund nur Müllsäcke herumstehen, die darauf warten, abgeholt zu werden.

    So gesehen war das erste Bild für die abgebildeten Personen sogar besser.

    Und diesen Kommentar meine ich nicht mal böse.

  5. Den Kopftuch-Muttis per Picture-Viewer-Schneidwerkzeug die Köpfe abzuschneiden nur weil sie Kopftuch tragen finde ich, lieber Westfälischer Anzeiger, deutlich rassistisch!

    Dann doch lieber ein Gemeindefoto mit den Papis und die Kinder bekommen statt einer Schultüte die abgeschnittenen Köpfe von Ungläubigen in die Hand gedrückt – Nein! nicht schimpfen! – es wäre, im Gegensatz zu dem oben zu bewundernden Schnitt doch immerhin korankonform!

  6. Und noch keine Lichterketten, „Empörungs“ Ansprachen von Gauckler, Mahnwachen und „Juden raus“ Demos von Islamnazis?

    Wahrscheinlich ist es auch nur eine Geste des Mitgefühls für geköpfte Tschornalisten. Denn erst seit einer von „Ihnen“ durch Islamnazis ums Leben kam ist plötzlich „Unruhe“. Sogar das Merkel ist auf einmal „besorgt“.

    Komisch nur, das ihnen Hundertausende von „Allahu Nacktbar“ rufenden Affen Ermordete bisher nicht einmal ein Augenzucken verursachte.

    Also werden geköpfte Lumpensäcke auf „Einschulungsbildern“ auch nicht viel weiter helfen.

    Was machten eigentlich diese alten Lumpenweiber auf dem Foto? Wollen die noch lernen wie man einen Harz4 Antrag richtig ausfüllt?

  7. Es ist wirklich unverschämt, wie wir verarscht werden.
    Hier wurde es wegen der Dummheit dieser Zeitungsmacher mal wieder deutlich.

    Der Zeitung wünsche ich das baldige Ende.

  8. Die Moslems um Mazyek beklagen sich ueber zuwenig Mitgefuehl und Islamophobie der Kuffar, weil die wegen der abgefackelten Moschee keine Lichterketten veranstalten. Die Moslems sind eben immer die Opfer, auch wenn sie anderen die Koepfe abschneiden. Es heisst da im Artikel: „Mazyek sieht nun die Gefahr, dass die Täter der Moschee-Attacken vor dem Hintergrund des islamistischen Terrors im Irak auf eine größere Solidarität in der Gesellschaft spekulieren. Die Hemmschwelle, Islamophobie hinzunehmen, drohe zu sinken.“ Was mich betrifft, ist meine Sympathie und Islamophobiehemmschwelle seit langem auf 0 abgesunken, mit oder ohne ISIS. ISIS tut lediglich das, was ich schon lange hervorgesagt habe, naemlich den Islam so leben wie vom ekelhaften Vorbild aller Moslems, Mohammed, vorgelebt, und die hiesigen Moslems hier sind alle deren schweigenden Unterstuetzer. Gem. Artikel in der New York Times wurden die Christen in Irak von den eigenen islamischen „moderaten“ Wohnnachbarn verraten und abgeschlachtet. Es gibt keine moderaten Moslems:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article131512656/Zentralrat-der-Muslime-beklagt-Mangel-an-Mitgefuehl.html

    http://www.nytimes.com/2014/08/17/world/middleeast/iraq-alissa-j-rubin-a-times-correspondent-recounts-fatal-helicopter-crash-in-kurdistan.html?_r=0

  9. Was ist, wenn die Klügeren, die Besonnenen und Rücksichtsvollen immer öfter den Schreihälsen weichen, den Wichtigtuern und den Selbstherrlichen? Dann wird aus der Demokratie ganz schnell eine »Idiokratie«, eine Diktatur der Dummen.
    Und das lassen wir uns bieten?

    Wirtschaft, Politik und Medien haben ein massives Interesse daran, uns ihre Produkte, ihre Meinung, ihre Geschichte zu verkaufen – und sie verfügen über die dafür notwendigen Mittel und Wege. Ihr ganzes raffiniertes Instrumentarium zielt darauf ab, die Menschen durch Unterhaltungsangebote und die Erfüllung von Scheinbedürfnissen zu lenken und abzulenken. Die Folgen sind weithin spürbar: Die Banalität triumphiert, fast unmerklich hat unsere Gesellschaft Schlagseite bekommen. Sogar vorgeblich seriöse Medien und vermeintlich unabhängige Experten blasen inzwischen in dasselbe Horn. Mit dem fatalen Ergebnis, dass sich die Diktatur der Dummheit und der Verdummung immer mehr festigt.

  10. #5 Marie-Belen

    Das war längst überfällig !!

    Wird der zwangsfinanzierten GEZ Krake gar nicht passen.Ich kann dieses WDR Geschwurbel schon lange nicht mehr hören!

    GEGENWIND IST ANGESAGT !!!

  11. Das ist die Wahrheit, so sehen heute Schulklassen in D aus. In 12 Jahren die Eltern und Wähler in diesem Land.

  12. Ich schlage vor, demnächst Bilderchen von Einschulungskinder des Jahrgangs 1960 in Schwarz-weiß zu veröffentlichen.

    Das Bild ist dann passend zum Artikel und man muss sich später nicht aufregen.
    Ich möchte meine Provision dann aber haben.

  13. Warum werden originale Fotos, die Fakten zeigen, fast immer manipuliert? Weil der politisch korrekte Mainstream das so fordert, um weiterhin ungestört in seiner angeblich heilen Welt schlafen und träumen zu können. Doch wenn dieser irgend wann einmal aus seinen Träumen aufwacht, dann wird bei diesen Träumern die Überraschung groß sein und der Traum „Political Correctness“ je ein Ende haben – so oder so, denn Lügen haben kurze Beine.

  14. Ich habe letztens auch ein Vereinsheft meines damaligen Fußballvereins (als Kind) gesehen. Die Mannschaften bestehen heute zu 90% aus Orientalen. Das nächste was ich gemacht hatte, war bei Google nach Ländern mit geringem Anteil von Moslems zu suchen, um mich auf meine Auswanderung vorzubereiten. Wär ja alles halb so wild, wenn sie wenigstens deutsch sprechen würden aber man steht ja bei einem Fußballspiel aktueller Kindermannschaften als Außenseiter daneben weil man die Sprache der anderen Eltern nicht versteht. Im eigenen Land wohlgemerkt.

  15. Die Mainstream-Mitläufer werden
    immer peinlicher und der DDR-Presse
    übrigens immer ähnlicher.

  16. OT

    Gewaltverbrechen

    Mann in Schweizer Moschee erschossen

    In einer Schweizer Moschee ist am Freitag ein Mann erschossen worden. Ein Tatverdächtiger sei in dem Gotteshaus festgenommen worden, sagte Polizeisprecher Gian Andrea Rezzoli.
    Zum Motiv der Tat im St. Gallener Vorort Winkeln konnte er zunächst keine Angaben machen. Der mutmaßliche Täter habe eine Faustfeuerwaffe bei sich gehabt.

    Identität des Toten unklar

    Eine Polizeistreife, die zufällig in der Nähe war, sei kurz nachdem es Alarmmeldungen über Schüsse gab, zu der Moschee geeilt. „Im Gebetsraum stellte die Polizeipatrouille dann eine tote männliche Person fest.“ Ermittlungen zur Identität des Toten sowie zum Tathergang und dem Motiv seien im Gange.

    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_70734380/bluttat-in-st-gallen-mann-in-moschee-erschossen-motiv-unklar.html

  17. @ #17 kantholz (23. Aug 2014 09:23)

    Ja, die Medien (inkl.WA Zeitung )halten die Leute für dumm,
    da kann man nur noch mit dem Kopf schütteln.

  18. OT

    RADIKALER WECHSEL
    Wenn deine Tochter plötzlich Muslima wird

    Mit der Volljährigkeit entscheidet sich Marie Steinsiek, ihr Leben radikal zu ändern. Aus dem evangelischen Mädchen wird eine streng gläubige Muslima. Eine Grenzerfahrung nicht nur für sie – vor allem auch für ihre Eltern.

    Dann begann Marie, sich näher mit dem Islam zu beschäftigen, weil sie muslimische Freunde hatte. …

    Marie Steinsiek zieht nicht mehr mit ihren nicht-muslimischen Freundinnen um die Häuser. Statt dessen lädt sie Gleichgesinnte zu sich nach Hause ein. „Ich finde das jetzt auch viel schöner, weil man unter sich ist“, sagt sie. …

    Zwei Jahre sind seit der Konversion vergangen. Marie ist glücklich. Und ihre Eltern versuchen es zu sein – immerhin:

    http://www.bild.de/ratgeber/kind-familie/islam/wenn-deine-tochter-ploetzlich-muslima-wird-36978664.bild.html, Bild Zeitung, 22.08.2014, 14:05 Uhr

    Ihre Eltern waren bei der islamischen Hochzeit übrigens unerwünscht.

  19. Niemand sollte diese WA Zeitung kaufen. Die wollen verarschen, manipulieren und nicht neutral berichten.

    Diese Zeitung liefert ein sehr gutes Beispiel dafür wie man das Volk verdummen will.

    Guter Journalismus sieht anders aus. PFUI!

  20. zu dieser „verschleierungs-„taktik passt dann ganz gut ein interview im SÜDKÜRÜR, das ein prof. thomas elbert gibt unter dem titel:

    „Sie geraten in einen Blutrausch“

    über die ISIS, ohne den koran zu erwähnen, der den hass fordert!

  21. @ #20 Made in Germany West (23. Aug 2014 09:26)

    Marie Steinsiek ihren heutigen Mann Khalid Shaltout

    Moslem-Stecher alles klar!

    Wenn sich eine Japanerin mit einem Moslem einlässt, ist sie gesellschaftlich für die Japaner unten durch.

  22. So sind die Systemmedien: bevor sie Bilder von Muslimen zeigen, die die Köpfer anderer abschneiden, zeigen sie lieber Bilder, bei denen die Köpfe der Muslime abgeschnitten sind.

  23. #18 Freya- (23. Aug 2014 09:23)

    Täter und Opfer waren Muslime aus Albanien . !

    Es hat aber auch einen Funken Ironie. Zwei weniger.. Einer Tod, einer im Loch 😉

    gruss

  24. Elende Schakale, medienshit,- wie ich die ganze verlogene, bewußt fälschende Medienlandschaft hasse! Ein komplettes Upgrade in den Redaktionen und Funkhäusern wäre die einzige Lösung, um wieder das herzustellen, was ihr eigentlicher Auftrag ist: tatsachengetreu und unmanipuliert zu berichten!

  25. Gestern hat sich Frau Liebknecht vor lauter Schämen in den Morast geworfen.
    Heute spricht sich die Misere gegen die Aufnahme der Flüchtlinge aus. Ist das kein Fischen am „rechten Rande“?

    Wer einmal lügt, dem glaube ich nicht. auch wenn er „mal“ die Wahrheit spricht.

    Man merkt, es sind demnächst Wahlen.

  26. Solcherart zensierte Fotos gab es doch nur im ns-Deutschland und in der „DDR“.

    Aber wie sagte schon Arnunlf Baring?

    Die BRD ist eine „DDR“-light!

  27. Die Bilder – ob mit Frauenköpfen oder nur mit den Müllsäcken – zeigen die Zukunft in Schland. Und es gilt, wie immer, der abgewandelte Satz von Willy Brandt:
    „Mehr Islmiasierung wagen!“

  28. OT

    Gerade auf „achgut.com“ entdeckt:

    SCHARIA IM DEUTSCHEN FLÜCHTLINGSHEIM

    Flüchtlinge, die sich vor politischer oder religiöser Verfolgung nach Deutschland gerettet haben und auf die hierzulande garantierte Meinungs- und Glaubensfeiheit hoffen, geraten im Asylheim in neue Bedrängnis. Zumindest wenn sie keine radikalen Muslime sind. Immer häufiger kümmern sich gewaltbereite Flüchtlinge in den Asylbewerberunterkünften darum, unislamisches Verhalten anderer Asylsuchender zu verfolgen. Deutsche Behörden, die hier für Flüchtlinge unsere Grundrechte durchsetzen müssten, reagieren völlig hilflos und spielen das Problem herunter.

    Mehr:

    http://sichtplatz.de/?p=1114

  29. #5 Marie-Belen (23. Aug 2014 08:06)
    Russische Staatsmedien wollen in Deutschland expandieren.
    Zielgruppe sollen Kriegs- und Globalisierungsgegner sowie Konservative und Gegner von homosexueller Propaganda sein.
    Das gibt Zoff im deutschen rotgrünen Medienparadies!
    ++++

    Falls die russischen Medien sich erdreisten sollten, hier die Wahrheit zu berichten, werden unsere Medien sich wie die Aasgeier über sie hermachen und dem Deutschen Michel vorgaukeln, dass die Russen nur lügen!

  30. Das Problem ist, dass wir nur noch linke Meinungsmache in den Zeitungen der einzelnen
    Städte haben. Linke bestimmen also unsere Meinung als Monopolisten.
    Obwohl die Polizei in ihrem Presseportal eine Täterbeschreibung veröffentlichte und die Bevölkerung um Mitthilfe bei der Suche nach den Tätern bat, dieses Drecksblatt http://www.aachener-zeitung.de/
    schrieb nichts dazu. Die Online-Ausgabe enthielt nicht einmal den verfälschten
    Artikel.
    Hier nochmal der Polizeibericht:
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11559/2809712/pol-ac-zeugen-nach-raub-gesucht

    Ich schrieb darauf folgenden Kommentar,….der natürlich sofort gelöscht wurde:
    Liebe Redaktion,

    man stelle sich folgende Situation vor. Ein international agierender Automobilkonzern hätte technische Probleme mit den Bremsen seiner jüngsten Fahrzeugserie. – Überproportional viele Unfälle ereigneten sich, weil die Bremsen dieser Serie nicht funktionieren. Man findet heraus, dass bei allen Werkstätten in großen Städten fast nur dieses Automodell ausschließlich auf den Hebebühnen zu finden ist und einen Wechsel der Bremsen benötigt.- Was sollten Journalisten nach Bekanntwerden dieser Tatsachen machen?
    Sollten sie tatenlos zusehen, wie es weiterhin kracht, wäre genau das Klientel auf den Barrikaden, die jetzt schreien, dass es zu Vermeiden sei, einzelne Volksgruppen zu benennen und sie somit an den Pranger zu stellen.
    Was also machen?:
    • Nichts
    • Einen Artikel verfassen und behaupten, dass Bremsen grundsätzlich gefährlich sind.
    • Behaupten, dass man gar nicht bremsen muß.
    • Behaupten, dass Kritiker der Industrie schaden und nur Panik verbreiten und wir alle darunter massiv leiden werden.

  31. Wenn die zugewanderten Islamisten, Zigeuner, Türken, Neger und Araber eine Quote von ca. 25 % der Gesamtbevölkerung in Deutschland erreicht haben – und das dauert nicht mehr allzu lange – geht Deutschland pleite.
    Weil diese Bevölkerungsgruppen zu unfähig sind!

    Die soziale Schieflage wird in Deutschland dann in den Bürgerkrieg treiben.

    Rette sich wird kann, rechtzeitig in ein Land ohne Islamisten, Zigeuner, Türken, Neger und Araber!

  32. @ #22 Freya- (23. Aug 2014 09:32)

    “Tote Palästinenser” bewegen sich unterm Leichentuch , siehe VIDEO

    freya-deern: das thema wurde hier behandelt,
    durchdiskutiert und mehrfach klargestellt:

    es war eine *demo* in aegypten gegen
    morde von mohammedaner-brueder_Innen – also
    aehnlich „miss-kommuniziert“ wie die angebl.
    „kinderhochzeiten“ im gaza-streifen.

    deine engagierte beispielsuche in ehren,
    aber nicht alles was auf erstblick doof
    aussieht, ist auch tatsaechlich so gewesen.

    mein lesetip: stellungnahme matthias kuentzel “ Fuer uns bleibt Hamas
    eine populäre politische Partei“
    – Deutsche Nahost-Experten über Gaza-Krieg“

    http://www.matthiaskuentzel.de/contents/fuer-uns-bleibt-hamas-eine-populaere
    -politische-partei

    LEUKOZYT

  33. #35 eule54 (23. Aug 2014 10:34)

    Rette sich wird kann, rechtzeitig in ein Land ohne Islamisten, Zigeuner, Türken, Neger und Araber!

    Nein, auf keinen Fall! Die kommen nach, wenn es dort was zu holen gibt.
    Man kann nicht immer vor der Realität weglaufen, es gilt, die Heimat zu verteidigen.

    Richtig wäre es so: Islamisten, Zigeuner, Türken, Neger und Araber…rette sich wer kann vor dem Zorn der Nordmänner!

  34. #34 Radetzky (23. Aug 2014 10:34)
    Der Zollernalbkurier versucht schon seit Tagen, seine Leserschaft auf Linie zu bringen.
    ++++

    Das wird sehr schwierig werden!
    Denn die Meßstetter Bürger werden von Minderwertigkeitsgefühlen geplagt, aufgrund der vielen erfolgreichen Akademiker unter den Zugewanderten.
    Die Meßstetter haben einfach Angst, dass sie an dem Wohlstand durch die Zugereisten nicht partizipieren können! 😉

  35. Das Schmierenblatt hatte kaum Lesekommentare veröffentlich. Nach dem dritten veröffentlichen Kommentar antwortete die Redaktion:

    Harm Wulf
    Wenn den Moderatoren dieser Zeitung der Artikel 5 des Grundgesetzes geläufig, respektive kein Dorn im Auge wäre, würden hier deutlich mehr Kommentare stehen.

    Online-Redaktion an Harm Wulf
    Wir werden an dieser Stelle keine rechtsextremen und überdies deutlich provozerenden Kommentare dulden, lieber Harm Wulf und andere. Entsprechend werden wir diese Beiträge weiterhin löschen. Und gegebenfalls weitere Konsequenzen ziehen.

    Da war denn wohl der supelinke Zeitungschmierer am Werk.

  36. http://www.wa.de/lokales/hamm/stadt-hamm/1610-erstklaessler-erleben-ihren-ersten-schultag-grundschulen-hamm-3798508.html

    Die Kommentarfunktion ist bei diesem Artikel nicht aktiviert. Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

    Wie sollte es auch anders sein?
    Ich habe nichts anderes erwartet.
    Die Manipulation des Bildes zeigt, dass die schneller lügen als ein Goebbels oder Karl Eduard von Schnitzler.
    Was für ein Land!

    Habt ihr gelogen in Wort und Schrift,
    Anderen ist es und euch ein Gift.

    Johann Wolfgang von Goethe

  37. Noch eine Glanzleistung der aachener Dreckspresse, die ich gerne „Printen-Prawda“ nenne:
    http://www.aachener-zeitung.de/lokales/aachen/unterricht-fuer-minderjaehrige-fluechtlinge-in-aachen-1.888819
    Dieser Artikel erschien Anfang August. Dort wird sogleich von „Flüchtlingen“ geschrieben.
    Die Herren aus Nordafrika haben sich jedoch nur als Illegale Einreisende hervorgetan.
    Nach 4 Kommentaren verschwand er schnell im Archiv.——-Dann folgte eine Woche später dieser Dreck:
    http://www.aachener-zeitung.de/lokales/aachen/patenschaften-aachener-haende-sollen-jungen-fluechtlingen-halt-bieten-1.893749
    Kommt Kritik, wird gesperrt.
    Was ein Scheiß-Blatt! Ich könnte kotzen!

  38. Wer genau hinschaut, kann im Hintergrund natürlich die üblichen schwarz-gesackten Islamo-Faschisten erkennen.

    Die deutschen Kinder tun mir allerdings leid, da mit diesen über 1400 Jahre per islamer Negativauslese minimal-intelligenten Paschas kein Unterricht möglich ist.

  39. Herrlich wie sich die Drecksblätter in den Ruin schnippeln. Ich bin für Pressefreiheit, aber ich bin auch dafür das die Presse der Wahrheit verpflichtet ist. Bedeutet, Täuschungsversuche der Leser enden im Knast. Leider eine Utopie, aber manche Vision wurde schon Realität.

  40. Es ist in der Tat nur noch lustig, was unsere gleichgeschalteten linken Medien dem total verdummten deutschen Lesern da auftischen und viele glauben auch noch daran, denn die sind in den Jahren so erzogen worden was man ja bei den Wahlen deutlich sehen kann. Leute die im Ostblock Russland, DDR eine Zeit gelebt haben bzw. mussten, sehen die Lügen und Vertuschungen ganz mit anderen Augen an. Ich z.B. bin seit sechs Jahren heil froh und den Machern dankbar PI lesen und auch schreiben zu dürfen und finde auch lustig so manche deftige Kommentare von Mitschreibern, wie z.B.gestern der Ministerin über (dem Rinderfurzen) was heuten icht mehr auffindbar ist, warum so schnell ???

  41. In meiner Baden-Würrttembergischen Heimatstadt mit 25.000 Einwohnern, durfte ich vor kurzem eine Grundschulklasse beim Outdoor-Unterricht bestaunen: Von 20 Kindern 11 offensichtliche Orientalen, bei den restlichen 9 noch einige slawische Gesichter dabei, sodass der Anteil der Biodeutschen Kinder 4-5 betragen habe dürfte. In diesem Moment war mir klar, dass meine Kinder hier NICHT zur Grundschule gehen würden.

    Wir ziehen jetzt auf’s Dorf mit 2.500 Einwohnern. Hier liegt der offizielle Ausländeranteil “nur” bei 6 %, was Erfahrungsgemäß einen Jungtürkenanteil von 20 % ergibt. Drunter geht’s in BW scheinbar selbst in der tiefsten Provinz nicht mehr

  42. #53 flucina (23. Aug 2014 11:18)

    Wir flüchten jetzt auf’s Dorf mit 2.500 Einwohnern. Hier liegt der offizielle Ausländeranteil “nur” bei 6 %, was Erfahrungsgemäß einen Jungtürkenanteil von 20 % ergibt. Drunter geht’s in BW scheinbar selbst in der tiefsten Provinz nicht mehr.

    In Meck-Pom!
    So 0,000-0,001%. Man weiß ja nicht, wo die Dorfbewohner alle mal herstammten bzw. ihre Ahnen aus der Steinzeit.

  43. #53 flucina (23. Aug 2014 11:18)

    „Wir ziehen jetzt auf’s Dorf mit 2.500 Einwohnern.“

    Diese Entscheidung kann ich sehr gut nachvollziehen, denn nichts ist – auch mir – wichtiger, als die ungestörte Erziehung der eigenen Kinder.
    Dennoch hat die Medaille Ihrer Entscheidung auch eine zweite und äußerst fatale Seite: Sie und wir alle sind längst auf dem Rückzug in unserem eigenen Land. Die einzig legitime und effiziente Gegenwehr sehe ich z.Z. in der möglichst schnellen Abwahl der Berliner SED-II-Blockparteien-Camarilla. Über kurz oder lang sind wir sonst die nur noch Geduldeten hierzulande.

    Don Andres

  44. …ihr Original kurzerhand so zurechtgeschnitten, dass die zahlreichen Kopftuch-Mütter im Hintergrund nicht mehr zu sehen sind.

    Und dabei war ja auf dem ersten Foto noch eine weitere Reihe mit teilweise abgeschnittenen Kopftüchern zu sehen! 😯

    Wer weiß wie viele Kopftücher schon alleine auf diesem Schulhof insgesamt anwesend waren. 🙄

  45. @ #22 Freya-

    “Tote Palästinenser” bewegen sich unterm Leichentuch , siehe VIDEO

    http://conservativepost.com/gaza-corpses-caught-moving-when-they-forget-cameras-are-on-them/

    Schon während des Anschauens merkt man deutlich, dass es sich in diesem Video nicht um aufgebahrte Leichen handeln kann. Dafür ist die Musik zu wenig „traurig“, die Geschäftigkeit am Rande der Szene zu groß. Alle Personen reden im OFF in normalem Tonfall, unterbrochen von Gelächter. Würden hier Vorbereitungen einer Trauerfeier o.ä. gezeigt, dürfte man eine ganz andere Stimmung erwarten.

    Letzte Klarheit bieten die Kommentare, dass man hier mitnichten „tote Palästinenser“ und zur Auffüllung einige Leichendarsteller sieht, sondern offenbar Komparsen für einen Film!

    Auch wenn das verlinkte Youtube-Video von Frau Geller vertrieben wird, ersetzt der Name der Aktivistin noch lange nicht den eigenen kritisch-skeptischen Verstand!

  46. Vielleicht waren die Besitzer der Frauen ja nicht mit einer Veröffentlichung ihres Eigentums einverstanden? 🙂

  47. Aber es sind doch unschuldige kleine Kinder werden die dummen Gutmenschen sagen, gerade mal 6 Jahre, so süß.
    Aber sie sind schon so isslam verseucht, das sie zum Teil mit 7 Jahren abgeschnittene Köpfe in die Kamera halten können.

  48. Nachdem das faschistische Kriegshetzblatt “ Der Spiegel“ bereits mit „Stoppt Putin jetzt“ goebbelssches Niveau erreicht hat, zog gestern „Die Welt“ mit „Russland hat Ebola zur Waffe gemacht“ nach. Dieses Propaganda- und Zensurgesindel ,als „Journalisten“ getarnt , ist eine Schande. Pfui Teufel, da wird einem speiübel.

  49. Das Foto wurde zensiert, damit die Westfalen nicht merken welche Katastrophe unbarmherzig auf sie zurollt. Denn auch in Westfalen wird man bald, wie in Berlin (s. Link), den „Islamischen Staat“ fordern. Aber soweit können die deutschfeindlichen Dummköpft (Journalisten der Mainstreammedien) nicht denken.

    Es ist so weit, bei Facebook wird ganz offen die islamische Scharia/Diktatur für den „Staat Berlin“ gefordert.

    „Islamischer Staat Berlin“

    https://www.facebook.com/pages/Islamischer-Staat-Berlin/183300031861129?fref=ts

  50. Hmmm…
    Und ich habe gedacht, dass bunte Medien Kopftuch als Freiheitssymbol betrachten.

    Sind wir noch nicht so weit?

  51. #5 Marie-Belen (23. Aug 2014 08:06)
    Russische Staatsmedien wollen in Deutschland expandieren.
    Zielgruppe sollen Kriegs- und Globalisierungsgegner sowie Konservative und Gegner von homosexueller Propaganda sein.

    In Russland wird inzwischen oft betont, dass Russland zum Hort der traditionellen westlichen Werte geworden ist, die im Westen selbst verraten worden sind.

    Tja, wer hätte das gedacht, dass die These „Moskau ist der dritte Rom“ derart implementiert wird.

  52. Der Hammer!
    Nun zeigt es sich,ob deren Leserschaft total verblödet ist..
    wenn ja,dann verkaufen die weiter ihre Manipulationen..
    Wenn nein,dann machen die Pleite wegen Abokündigungen..

  53. #72 BePe (23. Aug 2014 14:22)

    Es ist so weit, bei Facebook wird ganz offen die islamische Scharia/Diktatur für den “Staat Berlin” gefordert.

    “Islamischer Staat Berlin”

    Diese Seite treibt schon seit dem 03.11.2013 ihr Unwesen. Sieht so aus, als würde sie im Umfeld von Sven Lau zu verorten sein.

  54. #70 johann (23. Aug 2014 13:10)
    #69 cybex (23. Aug 2014 12:56)

    Mich wundert, daß im Link „Einschulung 2013“ steht, aber die Fotos offenbar vom 23.08.2012 stammen.

  55. #53 flucina

    wenn es noch 1 Generation so weitergeht, dann sehe ich in weiten Teilen Deutschlands keine Zukunft mehr für Deutsche. Teilgebiete, wie z.B. das Ruhrgebiet/NRW, Bremen, Hannover, Hambürg, Bürlin, und Teile B-Ws und Hessens fallen schon in 5-10 Jahren als Heimstatt aus. Ostdeutschland wird sich noch etwas länger halten. Aber spätestens ab 2050 wird es keine Deutschen mehr im dann ehemaligen Deutschland geben. Es wird zwar noch Bewohner in der BRD (oder wie auch immer der Augiasstall dann heißt) geben die von ehemaligen Deutschen abstammen, aber mit einem Deutschen haben die dann nichts mehr gemein.

    Wobei das jetzt nur grobe Schätzungen sind, denn die letzten 10 Jahre haben mich eins gelehrt, dass das schwarzrotzgrüne Deutschland immer schneller auf den Abgrund zurast, wobei sich das Tempo stetig beschleunigt.

  56. #42 Ash (23. Aug 2014 10:41)
    Richtig wäre es so: Islamisten, Zigeuner, Türken, Neger und Araber…rette sich wer kann vor dem Zorn der Nordmänner!
    ++++

    Klar wäre das richtig!
    Aber Du vergisst, dass etwa 70-80 % linksversiffter Wähler in Deutschland sich offensichtlich ebenfalls auf der Seite der Neger, Zigeuner, Araber und Türken befinden!

    Das wird erst anders, wenn die Linkswähler-Dussels bemerken, was sie sich da durch Sozen und Grüne und außerdem durch die korrumpierte CDU/CSU/FDP mit ihrem Zuwanderungsgesetz eingehandelt haben.
    Und dann ist es aber zu spät!
    So lange möchte ich nicht mehr warten.

    Ich werde wohl bald abhauen!

  57. #64 chalko (23. Aug 2014 12:22)
    Wo haben diese Zeitungsschmierer gelernt , beim “STÜRMER” und bei Geobbelts
    —————-
    Mit Sicherheit „NEIN“. Sonst hätten sie die GEZ- Medien erfunden. Und das hat Dr. Goebbels nun mal…..
    Siehe: Ganz Deutschland hört den Führer mit dem Volksempfänger…..

  58. Dieser Zurechtschnitt funktioniert aber nicht. Man braucht doch einfach nur die potentiellen zukünftigen Kopftreter bzw. Kopfabschneider – alle ohne Zuckertüte, wird wohl demnächste abgeschafft wegen Kulturunsensibilität – und die Teile der Moslemuniformmäntel zu sehen und weß sofort Bescheid.

  59. #82 cybex (23. Aug 2014 15:47)

    Wie kann man von einem Türken oder Araber mit einem IQ von 70 (gefühlt IQ20+) verlangen, dass er die deutsche Rechtschreibung beherrschen soll. Das ist purer Rassismus. Und außerdem muss diese deutsche Rechtschreibung abgeschafft werden. Die ist nazi-faschistisch, die haben doch auch Adolf und Goebbels benutzt.

  60. Ich habe eben folgenden Text an die WA geschrieben:

    Liebe Westfälische Allgemeine,

    ich bin sicher, Ihnen ist eine Welle der Aufmerksamkeit zuteil geworden, nachdem Sie das ursprüngliche Aufmacherfoto Ihres Artikels offenbar der Kommentare wegen durch Abschneiden der Gesichter der Kopftuch tragenden Frauen verändert haben. Ich finde Ihr journalistisches Verständnis, das hinter dieser Nachbearbeitung durchscheint, höchst zweifelhaft, ja um es deutlich zu sagen: peinlich! Sie haben den Auftrag, die Wirklichkeit, so wie sie ist, abzubilden. Wissen Sie nun, warum die Auflage der Printmedien sich im freien Fall befindet? Weil Sie und viele Ihrer Kollegen sich diesem Auftrag vorsätzlich verweigern. Sie liefern ein verzerrtes Abbild der Wirklichkeit, weil Sie Angst haben vor der Reaktion der Bevölkerung, wenn ihr die Wirklichkeit, wie sie ist, bewußt wird – im Grunde genommen verachten Sie die Bevölkerung, weil Sie mit Ihrer Desinformationspolitik deutlich zeigen, was Sie vom Beurteilungsvermögen der Bevölkerung halten: nichts!

    Der Anblick dieser Kopftücherfront darf eine berechtigte Besorgnis auslösen, die nichts mit einer Feindlichkeit gegenüber bestimmten fremden Ethnien, Riten oder Folklore zu tun hat – es geht hier um einen Kampf von Weltanschauungen, einen Kulturkampf, der mittlerweile mit voller Wucht auf dem Rücken der Bevölkerung ausgetragen wird. Weltanschauungen bestimmen unseren Lebensstil, unsere Handlungsmaximen, unsere Rechtsordnung und unsere Freiheiten. Von daher ist es völlig legitim, den rasch wachsenden Einfluß der nach Dominanz strebenden Weltanschauung Islam zu dokumentieren, zu thematisieren – und sich dagegen auch zur Wehr zu setzen und die im jüdisch-christlichen Denken wurzelnde Ordnung zu verteidigen. Die Zeit des Kulturkampfs ist eben nicht vorbei, auch wenn uns die Postmoderne dies einzureden versucht – sie hat selbst eine Weltgestaltungs-Agenda, sie verachtet Wahrheit als zentrale Größe in unserer Welt und ist damit selbst Beteiligte und treibende Kraft im Kulturkampf. Wenn Sie mir an dieser Stelle nicht folgen können, dann haben Sie bestimmt noch nicht konsequent über die Bedeutung von Weltanschauungen nachgedacht.

  61. #79 BePe (23. Aug 2014 15:37)

    Mit wie viel Kindern hast du zum Bestand Deutschlands beigetragen? Bei mir waren es immerhin vier.

  62. #82 cybex (23. Aug 2014 15:47)

    und wenn man sich das Gästebuch http://www.du.nw.schule.de/regen/site/index.php/gaestebuch anschaut, sieht man was die Kids in Sachen Rechtschreibung gelernt haben.

    Das könnten auch die unseligen Folgen der „Lesen durch Schreiben“-Methode von Jürgen Reichen bzw. der „Rechtschreibwerkstatt“ von Norbert Sommer-Stumpenhorst sein, die entgegen der Pädagogik-Propaganda eine schwere Hypothek beim Orthographieerwerb der Grundschüler darstellt, so daß sie bis weit in die Sek.I nicht richtig schreiben lernen.

    Einfach mal hier nachschauen, was es damit auf sich hat:

    http://www.grundschulservice.de/

  63. #69 cybex (23. Aug 2014 12:56)

    Das mit der Elephanten- und der Froschklasse musste eingeführt werden. Der Moslemnachwuchs hat doch bei der Einschulung noch nie etwas von Zahlen gehört.

  64. #56 Don Andres (23. Aug 2014 11:40)

    Das ist zwar verständlich, aber es führt nur dazu, dass sich unsere deutschen Städte mit immer mehr Gesindelgesocks füllen, die uns Deutsche abschaffen wollen.

  65. wo wir mehr zeit mit katzen und hunde verbringen.
    verbringen die moslems ihren zeit mit kinder produktion.wundert euch nicht das in 50 jahren
    mehr islamisten und kopftuchträger und vollschleier rumgeistern.

  66. #55 Ash (23. Aug 2014 11:33)

    Wo die Ahnen der Dorfbewohner in Meck-Pomm herstammen ist doch scheixxegal. Sie haben dort seit Generationen friedlich miteinander gelebt und sich deutsch gefühlt. Und nur das ist wichtig.

  67. #53 flucina (23. Aug 2014 11:18)

    Sie haben wohl auch Ihr Abitur auf der Baumschule gemacht? Wenn von 20 Kindern 11 Orientale und 9 mit slawischen Gesichtern sind, wo kommen dann die 4 – 5 deutschen Kinder her?

  68. #44 Ash (23. Aug 2014 10:43)

    Viel schlimmer als in der DDR. Dort hat sich kein Neger oder Muselmane getraut, deratig provozierend gegenüber autochthonen Deutschen (die gab es in der DDR) aufzutreten.

  69. Man hat das Gefühl, auf den Universitäten wird, besonders was die Medien angeht, eine komplett andere Klasse herangezüchtet, die mit dem eigentlichen Volk nichts mehr zu tun hat. Eigentlich müsste man einmal massenhaft Journalisten selbst interviewen zu ihren Ansichten und inwieweit diese die Berichterstattung bestimmen.

    Man müsste endlich anfangen, die Journalisten dieses Landes in die Pflicht zu nehmen! Man muss sie persönlich ansprechen, denn diese Art von Verfälschung der Wirklichkeit betreiben diese Dunkelmänner aus den Schatten der Redaktionen heraus. Ich finde: Diese Meinungschirurgen müssten ans Licht gezerrt werden. Es ist offensichtlich, dass die meisten großen Redaktionen ein volksfeindliches, antichristliches und antikatholisches, linkes bis linksextremes Weltbild pflegen, wobei sie schamlos lügen und verbiegen. Und alles nicht vollkommen anonym, aber doch irgendwo nicht greifbar. Ich würde das zu gerne ändern! Ich bin so froh, dass es das Internet gibt und dass diese bezahlten, abhängigen Mainstreamer ihren Gegner in Form des medial mündigen Bürgers immer häufiger antreffen und ihre Kommentarspalten schließen müssen, zensieren und herumdrucksen, damit sie ihr aalglattes, politisch geeichtes Weltbild erhalten können.

  70. „Wer die Wahrheit nicht kennt, ist nur ein Dummkopf. Wer sie aber kennt, und sie eine Lüge nennt, ist ein Verbrecher.“

    GALILEO GALILEI

    Die Wahrheit ist: Deutschland wird islamisiert.
    Das Bild hat es bewiesen.
    Das „zensieren“ des Fotos kommt dem Versuch einer Lüge nach. Die Lüge, den Menschen in Deutschland glauben zu machen, es gäbe keine
    Islamisierung.
    Somit sind die Redakteure der WA Verbrecher!
    Wenn es gut für uns und sie läuft, finden sie sich eines Tages bei Nürnberg 2.0 wieder. Wenn es schlecht für sie läuft regelt es der Mob.

    Ach, nicht vergessen: Die Anzeigenabteilung der WA „freut sich“ über einen vollen Emailkasten mit lauter stornierten
    Anzeigenaufträgen (selbst wenn sie nie in Auftrag gegeben waren – man kann sich ja mal irren, oder?)!

  71. Das verstehe ich nicht. Das Kopftuch steht doch für eine gelungene Integration und die bewußte Bejahung westlicher Werte…. 🙂

  72. #89 Vladimir Schmidt

    so viele wie zum Erhalt der Bevölkerungsstärke notwendig sind, aber keine 4. Wenn ich mich aber in meinem Umfeld umsehe, dann sehe ich da viel zu oft gar nichts, aber viele Hunde und Katzen. 🙁 Wenn ich mich so umsehe, dann haben geschätzt 6-8 von 20 der Ü25-U45-Deutschen keine. D.h., dass der Rest der Deutschen Paare müsste jetzt schon 3-3,5 Kinder bekommen müsste nur um die deutsche Bevölkerungsstärke zu erhalten. Die Deutschen bekommen aber seit Jahrzehnten weit weniger als 2 Kinder, heutzutage vielleicht gerade noch 1 pro Ehepaar. 3 Kinder sind bei Deutschen aber schon mehr als eine Seltenheit, 4 erst recht.

    Anders gesagt, wir zwei alleine können die Kollaps des deutschen Bevölkerungsanteil nicht aufhalten. 😉

  73. Stalin fing der dem Fälschen im großen Stil an. Da verschwanden auf einmal Trotzki und andere, in Ungnade gefallene, von den Fotos, Zeitungsarchive wurden umgeschrieben oder vernichtet ( daher das “ Gedankenloch “ von Orwell und der Spruch „die Vergangenheit kontrollieren ). Allerdings waren die besser als die zweitklassigen Zeitungsschmierer von heute: die Mantelreste dieser Steinzeittrullas wären da auch verschwunden gewesen. Wie alles in dieser US-Besatzungs-Bananenrepublik nur zweite Wahl.

  74. in den städtischen öffentlichen Grundschulen liegt der Moslemanteil bei fast 100%. Davon kann sich jeder selbst überzeugen, wenn er an einer Schule vorbeigeht und sich die Namenslisten durchliest.. es ist nur noch zum Kotzen.
    Und am widerlichsten sind die LehrerInnen/ dumm grün bunt doofen PädagogInnen die das auch noch ganz toll finden.
    Wenn ich Lehrer wär würde ich nur noch kotzen, diese Brut auziehen zu müssen, die uns bald vernichtet!

  75. # 95 Vladimir Schmidt.

    Danke für Ihre Sorge um meine Schulbildung. Immerhin wurde mir an meiner Baumschule das Lesen beigebracht ;). Ich schrieb nämlich : bei den restlichen 9 noch einige slawische Gesichter dabei .
    Ich sprach eben genau nicht von 9 slawischen Gesichtern. Wer lesen kann ist klar im Vorteil !

Comments are closed.