Ob Nahostkonflikt, Homöopathie-Debatte oder Energiewende – zahllose Blogs, Polit-Talkshows und Zeitungsartikel stellen Tag für Tag die verschiedensten Themen zur Diskussion. Soll die LKW-Maut auch für Bierbikes gelten? Ist „Gaucho“ ein Schimpfwort? Wie wäre es mit einer Frauenquote für Päpste? In den meisten Fällen haben wir zwar eine klare Meinung, aber blöderweise kein gutes Argument zur Hand. Kein Problem. Mit den folgenden zwölf Tipps behalten Sie in sämtlichen Diskussionen die Oberhand und bringen darüber hinaus Ihre Diskutanten zur Weißglut: (Fortsetzung hier!)

image_pdfimage_print

 

28 KOMMENTARE

  1. (Feigling Käßmann) … „Krieg ist nie(?) eine Lösung“

    Obama bombardiert die frommen IS/ISIS (9:5, 9:29, 9:111) & hilft den Yesiden (nur „kosmetische Operation“ lt. Pamela Geller, aber immerhin tut die USA etwas.

    Wo ist Deutschland oder die NATO in der Hilfe der USA?

  2. 13. Und wenn sie mal gar nicht mehr weiter wissen in einer verzwickten Diskussion, sagen Sie einfach:

    „Ja, das sehe ich doch auch so, aber so kann man das doch nicht sehen“.

  3. Sehr hilfreich bei Debatten wenn die Zusammenhänge erklärt werden und zwar faktenbasiert:

    http://www.youtube.com/watch?v=FanP88e1JoI

    Sehr zur Verbreitung geeignet, weil mit Deutschen Untertiteln versehen.
    Vielleicht kapiert der Eine oder Andere Dummdeutsche was wirklich „gespielt“ wird und warum es seit 1.400 Jahren Djihad gibt.

    Djihad oder für Ahnungslose Dummdeutsche endlich auch auf Deutsch: K R I E G!

    Das hat Adolf Hitler inspiriert und nicht umgekehrt die friedlichen Moslems verhetzt ❗

    Schaut Euch das Video an und verbreitet es weiter. Bloß nicht an Guido Knopp senden, der ist Historiker und im Video geht es mal nicht um Deutsche NAZIS 🙁

  4. Der Artikel spricht in witziger Form ein wichtiges Thema an: Diskussionen werden ALLEIN auf der Emotionsebene gewonnen. Und da sind uns die Grün-Linken einfach um Längen voraus. Das ist das Dilemma.

  5. lassen sie sich bei einer diskussion nicht auf die emotionsebene ziehen, denn dort schlägt man sich mit erfahrung um längen.

  6. Wie könnte man diese Debatte gewinnen?

    Ein persönlicher Erfahrungbericht von einem Selbstversuch in Berlin-Neukölln: Beschimpft, bespuckt, bedroht: “Du bist tot ❗ ”

    Ich möchte gern von einem Selbstversuch berichten…

    Montag, 11.8.2014, Berlin-Neukölln.

    Aus Solidarität mit den in Deutschland lebenden Juden, die in den vergangenen Tagen und Wochen antisemitischen Übergriffen ausgesetzt waren bzw. sind, habe ich an meinem Auto zwei kleine Fan-Fähnchen. Eine schwarz-rot-goldene und eine israelische mit dem Davidsstern. Damit bin ich nach Neukölln-Nord gefahren, zu einem Termin bei der AOK.

    Ab Bhf. Neukölln zog das nicht nur irritierte Blicke nach sich, sondern an Ampeln auf Beschimpfungen. “Juden-Schwein”, Mörder, Wixer … alles dabei. Tür-Verriegelung runter. Aus insgesamt drei nachfolgenden Autos wurde ich gefilmt oder fotografiert. An einem Fußgänger-Überweg von türkischen oder arabischen Jugendlichen bespuckt. Wäre die Ampel nicht auf grün gesprungen, hätten sie mir die Fahne abgerissen. In der Karl-Marx-Straße: Geschäfte mit T-Shirts “Free Palestine” auf dem Gehsteig. Daran ein DIN A4-Zettel “10 Euro als Spende für Gaza”. Weitere Shirts mit Kindern mit Kalaschnikov. Landkarten ohne Israel. Vor der AOK mache ich die Fahne lieber ab. Drinnen von über 30 Kunden nur zwei Nicht-Migranten. Da kann man nicht mal erzählen, mit der Hoffnung auf Verständnis. Noch ein kurzer Termin in Kreuzberg Ritterstraße. Ich fahre nicht über Kottbusser Tor. Zu lange Wartezeiten an den Ampeln. Angst. Angst ❓ In Berlin ❓

    Am Straßenrand drei arabische Jungs. ca. 10 bis 12 Jahre. Sie bleiben wie angewurzelt stehen, zeigen auf die Fahne. Beschimpfen mich. Einer zieht sich vorn die Hose runter (Unterhose an). Ein zweiter zeigt auf mich und setzt die andere Hand an die Kehle. Weiterfahrt. Prinzenstraße. Ein Mann mit Vollbart bleibt stehen, läuft auf mich zu: “Du bist tot ❗ ” Grün.

    Ich fühle mich wie im Feindesland. In fremder Uniform hinter der Front abgesetzt. Im Krieg. Unfassbar.

    Ich bin in Deutschland im Jahr 2014. In der toleranten, multikulturellen Hauptstadt Berlin. Wahnsinn…

    http://honestlyconcerned.info/2014/08/12/ein-persoenlicher-erfahrungbericht-von-einem-selbstversuch-in-berlin-neukoelln-beschimpft-bespuckt-bedroht-du-bist-tot/

  7. Tipp:

    Wenn du was nicht versehst, dann liegt das in der Regel nicht daran, dass der andere Intelligener ist als du, sondern dass er bloß Schwachsinn labbert.

  8. …von Vince Ebert?

    Wenn er so weiter macht, ist nichts mehr mit TV-Auftritten!

    „“Wir haben die Erde nur von unseren Enkeln geborgt.““ Hat Käßfrau dies wirklich gesagt?

  9. Man hat bereits eine Debatte gewonnen, wann man es nicht selbst ist, der diese als erster angefangen hat.

    Es gibt zwar viele verschiedene Meinungen und Ansichten, aber im Endeffekt stimmt das nicht, denn es gibt nur zwei, RICHTIG oder FALSCH.

    Und ich bin fest davon überzeugt, dass „wir“ auf der RICHTIGEN Seite sind.

  10. Ein höchst wichtiger Beitrag, aus den Erfahrungen in der Praxis heraus formuliert. Eigentlich gehört dieser Ratgeber ganz oben angepinnt.

    Machen wenigstens wir es besser.
    Lassen wir uns nicht von persönlichen Angriffen provozieren und ablenken sondern bemühen wir uns, bei der Sache zu bleiben. Der andere wird entweder immer ausfallender (und damit leichter durchschaubar), gibt sein Tun auf oder nimmt Vernunft an.

    Allzu oft gleitet die Diskussion ins Persönliche ab und das eigentliche Thema gerät in den Hintergrund.

  11. Oft steigern sich zwei Schreiber in einen persönlichen Streit hinein und verbeissen sich ineinander, während die anderen Leser sich längst ausgeklinkt haben.

    Man sollte sich im Internet nicht zu wichtig nehmen und nicht auf jede Provokation reagieren.

    Fällt auch mir nicht leicht, aber ich bemühe mich.

  12. OT
    BERLIN
    ILLEGALE EINWANDERER HABEN DOPPELT (und dreifach) KASSIERT?

    Gerhart-Hauptmann-Schule
    Flüchtlinge sollen doppelt abkassiert haben
    Mehr als zwei Drittel der Bewohner, die Anfang Juli ausgezogen waren, haben bereits ein laufendes Asylverfahren in anderen Bundesländern oder EU-Staaten.

    Anmerkung: Das sind eben 2/3 Einzelfälle. Alle anderen „Flüchtlinge“ sind total lieb und gesetzestreu und werden in ein, zwei Jahren ganz erhebliche Beiträge in die Rentenkasse legen, versprochen!!!!

    http://www.bz-berlin.de/berlin/fluechtlinge-sollen-doppelt-abkassiert-haben

  13. PI:

    Wie Sie Debatten gewinnen!

    …oder verlieren. In der „Zeit“ bejammert Genderfrau Sarah Schaschek, dass Genderforscherinnen mit Hassmails überzogen werden, speziell ist von einer „Kasseler Soziologin“ die Rede, die von Antifeministen „persönlich beleidigt“ werde. Wenn Sie diesen Artikel bei der „Zeit“ kommentieren wollen, vermeiden Sie es 13., konkret zu werden und zu beschreiben, worum genau es geht, denn dann werden Sie gelöscht. Ich hatte geschrieben:

    Man muss kein „rechtskonservativer Maskulinist“ sein, um die Forschung der attackierten Kasseler Soziologin abartig zu finden. Ich bin zwar sonst für zivilisierten Umgang, aber dass diese Dame mal ordentlich eins auf die Mütze gekriegt hat, kann ich nur begrüßen.

    Das zitierte kurze Zeitungsinterview mit Prof. Elisabeth Tuider reichte aus, um auch brave HNA-Leser ziemlich heftig reagieren zu lassen, „Finger weg von unseren Kindern!“, schrieb einer empört, denn darum geht es bei Tuider: um das Bestreben, Beate Uhses Sexshop im Sexualkundeunterricht für Vierzehnjährige unterzubringen. Und da fängt es an, widerlich zu werden.

    Detaillierter wurden Tuider und ihre „Sexualpädagogik der Vielfalt“ Ende April in der „Süddeutschen“ beschrieben, allein die Zwischenüberschriften charakterisieren, worum es geht: „Lederpeitsche, ,Taschenmuschi‘: Was 14-Jährige sich eben so zum Geburtstag wünschen“ und: „Jugendliche sollen vor der ganzen Klasse über ihr ,erstes Mal Anal-verkehr‘ referieren“ – wie dekadent muss eine Gesellschaft sein, die ein Buch über derlei „Praxismethoden“ für den Schulunterricht zum „Standardwerk“ erklärt?

    Man kann nur hoffen, dass Eltern sich gegen den Missbrauch ihrer Kinder zur Wehr setzen und an den Universitäten irgendwann die Vernunft zurückkehrt und dem Gender-Irrsinn ein Ende bereitet.

    Die „Süddeutsche“: „Was Sie noch nie über Sex wissen wollten“:

    http://demofueralle.files.wordpress.com/2014/06/sz-24-04-2014.pdf

    Entfernt. Bitte kommentieren Sie konstruktiv. Danke, die Redaktion/sw

    http://www.zeit.de/studium/2014-08/geschlechterforschung-bedrohung-internet

  14. Wie man eine Debatte gewinnt? Na so:

    Muhammed Arslan: Erstmal haltet ihr alle eure Schnauze.
    wenn ihr von nichts eine Ahnung habt, dann redet nicht viel.
    ohne uns Ausländer wäre Deutschland ein nichts. merkt euch das mal. das sage nicht nur ich als stolzer Ausländer sondern auch mehrere deutsche unter euch. ihr seid einfach nur peinlich. die versuchen sowie die Medien hier in Deutschland uns schlecht zu machen. aber nicht nur das. sondern ihr verdreht auch alles. Beispiel bushido in den Medien.
    oder der Vorsitzende der sich für gaza einsetzte. ihr verteidigt nur die Israelis. die die Millionen von unschuldigen Menschen töten.und dann auch noch Sachen Posten wie free palestina. hört auf wenn ihr fas nicht ernst meint. nur Ausländer können das.
    ronaldo und tayip erdogan bestes Beispiel. die Muslimen meinen das nur gut. wir Muslimen respektieren eure Religion, eure Herkunft und euch deutsche. aber wir respektieren weder eurer Rassismus noch eure Verlogenheit.
    wenn ihr was gegen uns habt warum schaut bzw. hört ihr euch ausländische Musik, ausländische Filme usw. an?
    rapper fangen nur an zu rappen weil ihnen die rechte genommen werden.sie nur eine scheiß Vergangenheit hatten. aber jetzt sind sie die kings von Deutschland.
    die meisten von uns kommentieren bei solchen Sachen nicht weil sie es nicht nötig haben. ihr seid in unseren Augen nicht reif genug es normal und menschlich zu klären. wir haben Ehre und stolz was uns glücklich macht.
    und sindy mischner.
    versuch das erstmal in der Türkei dann kannst du weiter reden. ich lache dich gerade richtig aus voll peinlich alter haha.
    ich setzte mich für uns Ausländer und Muslimen ein.
    ach und noch was. ich erinnere euch deutsche. als Deutschland gegen England gekämpft hatte hat die Türkei Deutschlands arsch gerettet. ihr labert das die Türkei in die eu unbedingt eintreten möchte. das stimmt von vorne bis hinten nicht. Türkei ist nicht dumm um.
    wir gehen vor nach unseren entsprechen nicht nach euren lügen. ich bin ehrlich. ich liebe Deutschland selber.auch die meisten deutschen von euch. aber ich hasse euer Rassismus, eure Verlogenheit und euren täglichen verrat.
    mit verrat ist folgendes gemeint.
    zwei Türken sind im Zug. da saßen zwei Mädchen der deutschen Herkunft. dann kamen irgendwelche deutsche die angefangen haben die Mädchen zu anzufassen was die Mädchen nicht wollten. dann kamen die zwei Türken weil sie ein großes und reines Herz haben und es für richtig gehalten haben die Mädchen zu beschützen. doch als die Türken die anderen verscheucht haben, haben die Mädchen der DEUTSCHEN Herkunft gesagt. peinlich wir haben uns von dreckskanacken helfen lassen. wobei ich allen sagen kann das das Wort kanacke Mensch bedeutet. danke das ihr uns als Menschen bezeichnet haha.
    so sind die meisten von euch.
    klar es gibt viele deutsche türkische albanische russische usw. spacken die den Ruf des anderen kaputt machen. aber es ist noch lange kein Grund die ganze Nation mit reinzuziehen sowie auch die Religion.
    ihr sagt wir respektieren eure religion nicht?
    geht mal in die Türkei. da sind genug Kirchen aufgebaut.
    ihr sagt wir sollen uns in unser land zurücksetzen?
    wss haben dann die deutschen in ausländischen Ländern was zu suchen?
    theoretisch seid ihr dann die Ausländer bei uns. aber wir sind alle wenigstens nicht so ehrenlos um euch in unserem Land fertig zu machen.
    also labert kein scheiß und informiert euch richtig bevor ihr nazis anfängt zu reden.
    das ist meine Meinung bei der ich auch bleiben werde!

    http://neue-weltpresse.de/2014/03/499-muslime-fordern-in-deutschland-schuhe-aus-in-oeffentlichen-gebaeuden

  15. „“Mit den folgenden zwölf Tipps behalten Sie in sämtlichen Diskussionen die Oberhand und bringen darüber hinaus Ihre Diskutanten zur Weißglut:…““

    …oder zum Heulen!

    Neulich bekam ich um die Ohren gehauen:
    „Du willst doch nur alle Palästinenser ins Meer treiben! Es sind MENSCHEN, MENSCHEN, Du Nazi! Früher warst Du so aufgeklärt…“

    „Verdammt! Hab´ich gar nicht gesagt! VERLEUMDUNG!!! Daß es keine Menschen seien, nur gehören sie nicht nach Gaza und ein Volk sind sie auch keins, sondern Araber, Araaaberrr! Die echten Palästinenser sind schon unter Alexander dem Großen ausgestorben. Steht in der Bibel: GALATER, GALAAATERRR!“

    „Unter Alexander dem Großen??? Bibel??? ICH hatte in Geschichte und Ethik eine Eins!!!“

    „Linksversiffte total verblödete Lehrer, alle Rot und Grün verseucht!!! Und überhaupt, wer hat neulich gesagt, radikale Moslems aus Deutschland ausweisen, Gewehr im Anschlag und ihre Moscheen plattmachen, hä? Ich habe wenigstens gesagt unter Aufsicht des IRK und ihren Hausrat sollen sie gleich mitnehmen und DU hast gesagt, DAAAS sei nicht nötig! WER ist jetzt hier der Nazi? DUUU bist der Nazi, Nazi, Nazi!“

    TÜRENKNALLEN! BESUCH WEG! ICH KURZ VORM FLENNEN.
    🙁

  16. @ #12 stephanb (14. Aug 2014 13:05)

    Kann ich ein Lied davon singen!
    Siehe mein letzter Kommentar.

  17. ERGÄNZUNG ZU #17 Maria-Bernhardine (14. Aug 2014 13:38)

    Wobei die Galater Kelten sind.

    Habe natürlich alles durcheinander gebracht!!!

  18. #10 Maria-Bernhardine (14. Aug 2014 13:01)

    “”Wir haben die Erde nur von unseren Enkeln geborgt.”” Hat Käßfrau dies wirklich gesagt?

    Zuzutrauen ist es ihr selbstverständlich, die Urheberschaft gebührt ihr allerdings nicht.
    Zuerst kam es 1979 heraus als Wir haben die Erde nur von unseren Kindern geborgt von den Grünen (schwer zu erraten :-))

    Voll emotional:
    http://www.gruene-niedersachsen.de/partei/geschichte.html#c827

    Plattitüden, einmal erfolgreich etabliert, lassen sich immer wieder verwenden, so auch 1987:
    Ein zugkräftiger Wahlslogan (außer dem farblosen „Farbe bekennen“) ist niemandem eingefallen, statt dessen werden Poster aus dem letzten Wahlkampf nachgedruckt: „Wir haben die Erde nur von unseren Kindern geborgt.“ Oder: „Tag für Tag stirbt ein Stück Natur. Die Industrie macht Kasse.“ Es stimmt ja immer noch.
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13521027.html

    Exkurs:

    Was waren das für Zeiten, als eine freie, unabhängige Presse noch ohne Konsequenzen über freie Meinungsäußerungen unserer dem Grundgesetz verpflichteten Volksvertreter berichten durfte. Heute fiele das unter „diskriminierend“, „…phob“, „rassistisch“, „faschistisch“ und mehr als eine „Entschuldigung“ wäre fällig, sollte es nur einer wagen, seinen Mund aufzumachen.

    Prophetische Worte anno 1987 über das drohende Aufkommen der „grünen Ayatollahs“:
    Bis auf die NATO haben sich sämtliche Befürchtungen bewahrheitet.

    CDU-Generalsekretär Heiner Geißler aber rückt die grünen Aussteiger nicht nur zu Wahlkampfzeiten lieber in die Nähe von Nazis und Kommunisten, dämonisiert sie als ökologische Ayatollas oder arbeitsscheues, terroristenfreundliches Gesindel. Der Verfassungsschutz läßt grüßen. Das Horrorszenario: Als Naturfreunde und Kernkraftgegner, Müsli-Esser und Pazifisten getarnt, unterwühlen Revolutionäre und Extremisten aller Art die Republik. Fast die Hälfte des Bundesvorstands und ein Drittel der bisherigen Bundestagsabgeordneten haben oder hatten nach CDU-Begriffen eine politisch schillernde Vergangenheit. Die grünen Wölfe im Schafspelz sind Feinde von Rechtsstaat, Freiheit und Demokratie, die vor Gewalt nicht zurückschrecken. Wachstum, Marktwirtschaft und die Nato, die Grundwerte der Bonner Republik, gelten nichts.

    Natürlich sind solche Beschreibungen nicht aus der Luft gegriffen. Sprecher Rainer Trampert und Ebermann, beide früher Mitglieder des Kommunistischen Bundes, haben in einem Buch den „Kampf für eine andere Gesellschaft“ angesagt, verstehen ihre Partei als „systemverändernde Kraft“.

    Auf Parteitagen wurden zahllose Raus-aus- und Weg-mit-Beschlüsse gefaßt. Streichen, abschalten, abschaffen aussteigen, stillegen heißen die Parolen. Verfassungsschutz, Industriegesellschaft oder Abtreibungsparagraph, Nato, Kernkraftwerke oder Bundesgrenzschutz – alles Plunder der Vergangenheit, Ausgeburten eines falschen gesellschaftlichen Bewußtseins. Höhnte nicht Joschka Fischer über das „Kümmernis namens Gemeinsamkeit der Demokraten“?

  19. Selbstverständlich ist Gaucho kein Schimpfwort. Sonst wäre ja auch Cowboy eins. Eher schon sind „Messy“ und „Albiceleste“ negativ zu bewerten. 🙂

  20. Der Artikel zu der Kunst des unsachlichen Argumentierens ist sehr interessant.
    Die Frauenquote für Päpste ist gut ;-), besser ist es jedoch, diese gleich abzuschaffen. In der Bibel gibt es keine einzige Rechtfertigung für das Papsttum. Und wenn doch jemand im winzigen Staat inmitten Roms die Frauenquote für dieses Amt einführen will, sollte es dann eine politisch erprobte Ministerin sein, die gern überall Kindergärten eröffnet? Dann gäbe es nicht nur die Frauenquote, sondern bald auch den ersten Betriebskindergarten in diesem Ministaat.

  21. @ #24 HaTikva (14. Aug 2014 19:17)

    Sie sind uninformiert oder von Propaganda verwirrt! Ständig schimpfen Islamkritiker auf die angeblich tumben uninformierten Deutschen, aber selber zum gugeln zu faul, gell!

    Bitte Unterschied beachten zwischen Vatikanbewohnern und Vatikanmitarbeitern, also Pendlern.

    Im Vatikan arbeiten rund 600 Frauen, teils in wichtigen und hohen Ämtern. Neben einer günstigen Apotheke, Tankstelle, Poststelle, Metzgerei gibt es…
    http://www.welt.de/wissenschaft/article3010407/Papst-zieht-Bilanz-ueber-ein-Jahr-Muelltrennung.html

    Kinder im Vatikan:
    http://blog.zeit.de/kinderzeit/2013/02/28/das-konigreich-des-p_13622

    „“Günter Schilhan gibt mit seinem Film Einblicke in die Tätigkeitsbereiche von Frauen im Vatikan und beschreibt ihren Alltag.
    Er beleuchtet auch das Rollenbild der Frau innerhalb des männerdominierten Kirchenstaats.

    Der Vatikan als reiner „Priester- und Männerstaat“ ist heute nur noch ein Klischee. Im Staat der Vatikanstadt und in der Kurie arbeiten mehr Frauen als man gemeinhin annehmen könnte. Von den 4.000 Mitarbeitern des Papstes sind 600 Frauen.
    Sendetermin

    So, 31.01.10, 09.00 Uhr

    Das sind rund 15 Prozent – Tendenz steigend. Auch wenn in der römisch-katholischen Kirche Frauen weder zu Priesterinnen noch zu Bischöfinnen geweiht werden können, wenn Frauen weder die Kardinalswürde erhalten können noch zu Päpstinnen gewählt werden dürfen – so hat sich doch seit dem Pontifikat Johannes Pauls II. einiges geändert: Frauen im Vatikan hüten die Schätze der Kirchengeschichte; sie bestimmen mit, ob jemand heiliggesprochen werden kann, sie leiten und überwachen die Restaurierung des Petersdoms und nehmen seit wenigen Jahren auch Führungspositionen in der Kirchenleitung ein.““
    phoenix.de/frauen_im_vatikan/284982.htm

  22. Zur Weissglut treiben vielleicht.
    Gewinnen?
    Sicher nein.
    Dies gelingt nicht durch diese 12 Tips, diese sind genau die, derer sich viele der einfach strukturierten Anhänger in der Linken bemüht.
    Empfehle da doch eher etwas mehr Lektüre und Sachkenntnis.
    Wenn es zunächst ein leichter Einstieg sein soll, teile ich Ansichten von
    Manfred Kleine-Hartlage
    „Warum ich kein Linker mehr bin“

    Etwas weniger Gepolter und etwas mehr Sachlichkeit, würde diesem Blog auch gut zu Gesicht stehen. Wäre letztlich auch sehr viel zielführender und überzeugender. Und darum geht es ja schliesslich.
    Denn einige der hier geäusserten Themen und Probleme, sind sehr real und dürfen nicht weiter durch Mainstream Medien verkehrt werden, die von Desinformation geflutet werden.
    Es fehlt leider eine „Zentrums Intellektualität“, denn ein Rechts oder Links verfangen nicht mehr und entsprechen nicht mehr dem heutigen Feld. Letztlich ein intellektuelles Gehalt um den Kern der Probleme anzusprechen,
    Bewusstsein für die Probleme zu entwickeln
    Wunsch zur Änderung zu wecken
    Wissen zu vermitteln
    daheraus Fähigkeiten aufbauen
    und Konsequent umzusetzen
    und zwar in dieser Reihenfolge, daran
    mangelt es leider sehr…
    und dazu helfen keine 12 Diskussionstorpedos.

    my 2 cents
    Recon

  23. du hasst ja echt garkeine ahnung. die frau macht millionen mit ihrer christen propaganda in den usa..sie tritt im privaten tv auf und dreht den leuten irgendwelche scheiss dvd´s, christen musik, bücher ect. an! sind doch alle gleich, machen politik propaganda um macht zu bekommen und geld zu schäffeln!

    unter einem youtube video, das ein Interview mit Frau Dr. Wafa Sultan zeigt.

Comments are closed.