buchcover_nsuVermutlich wäre es ergiebig, die Nachrichtenspitzen über den sogenannten „Nationalsozialistischen Untergrund“ (NSU) einmal auf einer Medienkurve abzubilden. Man könnte die Berichterstattung über diese rechtsradikale Terrorzelle vermutlich als großes Ablenkungsmanöver beschreiben: Immer dann, wenn es anderswo brennt, tauchen plötzlich langweilige Privatfotos aus dem „Leben im Untergrund“ auf, so wie jüngst wieder: Beate Zschäpe kauft Pizza, Uwe Mundlos repariert ein Fahrrad usf. Wovon soll abgelenkt werden? Und: Wem dient die gruselige Berichterstattung über eine nationalsozialistische Terrorgruppe?

Vor einem Jahr kündigte der Verlag Antaios den Titel „Das NSU-Phantom“ an. Nun erscheint dieses Buch, jedoch nicht bei Antaios. Auf seiner Internet-Seite teilt der Verlag mit, daß ihm der Boden in Deutschland zu heiß gewesen sei für die Veröffentlichung eines solchen Buches: So viel Recherche und Enthüllung in und aus schwer zu beschaffendem Material, aus Verschlußsachen und behördlichen Dokumenten – wer weiß, ob nicht am Ende ein ruinöser Rechtsstreit auszufechten gewesen wäre.

Nun hat also der Ares-Verlag aus Graz übernommen, das Manuskript aufgearbeitet und die schwierige Quellenlage geprüft. „Das NSU-Phantom. Staatliche Verstrickungen in eine Mordserie“ heißt das Buch. Antaios-Verleger Götz Kubitschek, der das Manuskript nach gründlicher Prüfung weiterreichte, empfiehlt den Titel wärmstens! Worum geht es?

Über den „Nationalsozialistischen Untergrund“ (NSU) weiß man eigentlich nur, daß man nichts Konkretes weiß. Der Verfassungsschutz schredderte die womöglich entscheidenden Akten, eine undurchsichtige Antifa-Gruppe verkaufte ein „Bekenner-Video“ an ein Nachrichtenmagazin, eine Frau steht in München vor Gericht, weil sie ein Haus angezündet habe, um Beweise zu vernichten – nur um kurz darauf das „Bekenner-Video“ zu versenden. Die Frage, die sich zwischen all den toten Zeugen und Geheimdiensten aufdrängt, lautet: Gab es den NSU überhaupt? Und wie viel Staat steckt in dieser Terror-Gruppe? Kai Voss, Mitarbeiter einer mitteldeutschen Behörde, geht den Einlassungen der offiziösen Version auf den Grund. Nach der Lektüre, des Buches von Kai Voss wird man den Fall mit anderen Augen sehen.

buchcover_vsEbenfalls im Ares-Verlag ist vor einem Jahr bereits ein Buch von Helmut Roewer erschienen, das Einblicke in das NSU-Umfeld gewährte. „Als Verfassungsschutz-Chef im Osten Deutschlands“ ist Roewers Erfahrungsbericht aus seiner Zeit in Thüringen – just jenes Bundesland und jene Zeitspanne, als sich der vermeintliche „NSU“ formierte.

Bestellinformationen:

» Kai Voss: „Das NSU Phantom. Staatliche Verstrickungen in eine Mordserie“ (19,90 €)
» Helmut Roewer: „Als Verfassungsschutz-Chef im Osten Deutschlands“ (24,90 €)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

47 KOMMENTARE

  1. Vieleicht wird vieles klarer, wenn man sich mit der Frage auseinandersetzt, wieviel linker RAF-Terror mittlerweile im Staat steckt.

  2. Tja wem dient das? Vielleicht soll das deutsche Volk davon abgehalten werden, sich wirklich kritisch mit dem Islam auseinanderzusetzen und ihm eine klare Absage zu erteilen.

  3. langweilige Privatfotos? Die Urlaubsfotos und Urlaubszeugen sind doch wichtige Belastungsmomente gegen die NSU.

    Die ahnungslosen Urlaubsfreunde sollen durch solche wichtigen Details, wie gemeinsames Essen und Bezahlen die Beweise für Gruppenstrukturen liefern.

    Die Öffentlichkeit wird medial darauf eingeschworen, dass es besonders verwerflich ist, dass das angebliche Terror-Trio einen ganz ausgelassenen Urlaub gemacht hat und sich auch sonst recht normal verhielt.

    Wahrscheinlich würde man der Öffentlichkeit lieber irgendwelche Grausamkeiten oder Abartigkeiten über die juristischen Vorwürfe hinaus präsentieren. Wie wäre es mit dem Genuss von Kinderpornos? Ach nee, dass war ja nicht die NSU sondern die SPD.

  4. Bei aller Liebe zu PI …

    Wenn wir jetzt auch noch anfangen den Ares Verlag (da veröffentlicht der vollkommen durchgeknallte Roewer, Thüringens Ex-Verfassungsschutzchef) oder die Spinner, die nur noch bei Kopp veröffentlichen können, ERNST zu nehmen, machen wir uns lächerlich! Nur seriöse (!) Information hilft weiter, Verschwörungsgeschwurbel und esoterisches Geschwätz schaden unserer Sache! Punkt.

  5. Die Intensität mit der vor dem Ende aller Ermittlungen das Thema ideologisch besetzt wird, spricht Bände…

    Laut den deutsch-Türkischen Nachrichten waren von den 130 gerichtsbekannten Kontakten der angeblichen NSU über 30 Kontaktleute zu Verfasungsschutzmitarbeitern…

    DAs zeigt wieder, daß die „rechte“ Szene in D eine vom Staat gesteuerte Veranstaltung ist, was auch erklärt warum die NPD nie verboten werden wird. Der Staat braucht die NPD als Mülleimer für Ideen, die die Machthaber in diesem LAnd aus der Diskussion haben wollen.

  6. Wieviel Staat steckt im NSU-Terror?

    Nun, ganz einfach:

    100%

    http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.de/

    Warum z.B. haben Uwe & Uwe keine Rußpartikel in den Lungen gehabt? Haben sie sich doch angeblich in dem brennenden Wohnwagen selbst gerichtet.
    Haben die die Luft angehalten, bis sie tot waren?

    Warum schweigt Zschäpe?
    Hat sie ein Kind und wird erpresst?
    Das würde die Kindersachen in ihrem Nachlass erklären.

    Z.B. VS-Mann Andreas Temme. Nachweislich zur Tatzeit am Tatort in Kassel – hat aber werder was gehört, noch gesehen.

    Man beachte auch die Phantombilder vom Kiesewettermord – Nix Glatze, sondern eindeutig „Südländer“.

    Was ist mit dem Fahrradfoto von der Keupstraße?
    Mundlos?
    Sieht mir eher nach einem Polizisten aus, der auf anderen Bildern zu sehen ist und sogar noch die Baseballkappe trägt.

    Der NSU ist eine staatliche Erfindung.

  7. An alle demokratischen Mitbürger, die mitmachen wollen:
    Morgen ( Samstag )werde ich in Berlin, Gürtelstrasse, vor dem teilweise durch Afrikaner besetztem Haus am Nachmittag demonstrieren mit einem Schild, auf dem steht: Danke Polizei, Erpressung beenden. Jetzt.
    Der Anschlag auf die Kabel der S-Bahn, der tausende von Berliner Mitbürgern betraf, darf nicht unbeantwortet bleiben.
    Arsch hoch.

  8. Aktion NSU war höchst erfolgreich im Sinne des politisch-korrekten Multikulti- Umerziehungsstaates:

    – Verfassungsschutz wurde politisch auf Linie gebracht

    – Strengere Strafen bei Hasskriminalität

    – linksextreme sog. „antifaschistische Gruppen“ werden mit Steuergeldern zugeworfen

    – „eine Gefahr von Links existiert nicht“ (Schwesig)

    Man darf sich gratulieren. Der NSU-Komplott war auf ganzer Linie erfolgreich.

  9. Hier ein Bericht aus 2011 aus den Deutsch-Türkischen-Nachrichten, als bei uns der Begriff NSU noch fast nicht einmal geprägt war.

    Informationen, die man heute komischerweise in der Berichterstattung nicht mehr findet:

    Der Verfassungsschutz soll bei der Tötung der Polizistin Michèle Kiesewetter auf der Theresienwiese in Heilbronn anwesend gewesen sein. Die Behörden sollen in einer Bank in der Nähe zwei Personen observiert haben, zu diesen gehörte Mevlüt K., ein Mitglied der Sauerland-Gruppe. Die zwei Personen sollen anschließend zur Theresienwiese gegangen sein. Hier sei die Observation aufgrund der Schießerei abgebrochen worden sein. Verfassungsschützer aus Baden-Württemberg oder Bayern seien dabei gewesen, heißt es.

    Im Original, das dem „Stern“ vorliegt, heißt es: „SHOOTING INCIDENT INVOLVING BW OPS OFFICER WITH RIGHT WING OPERATIVES AND REGULAR POLICE PATROL ON THE SCENE” (“Schießerei, in die BW Ops Offizier mit Rechtsextremen und regulärer Polizeistreife vor Ort verwickelt waren). Auffällig ist, dass der amerikanische Geheimdienst hier von Rechtsextremen spricht. ,

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2011/11/10682/verdacht-beobachteten-verfassungsschuetzer-mord-an-polizistin-kiesewetter/

  10. Ich erinnere mich noch, wie verblüfft ich war, als die vermeintlich Verdächtigen der vielfachen Morde vor wenigen Jahren genannt wurden: NSU, drei Deutsche aus dem Neonaziumfeld.

    Das war sehr überraschend, weil Neonazis, wenn sie „etwas gegen Ausländer“ getan haben, sich damit brüsten und als Helden feiern lassen (jedenfalls intern). Das sind Gesinnungstäter und als solche sind sie stolz auf ihre Taten, genau so wie Islamisten.
    Aber sie verfallen auf keinen Fall sofort in Schwermut, und müssen sich umgehend suizidieren. Das ist blanker Unfug! Natürlich weiß ich nicht, was wirklich geschah, aber eines weiß ich genau: Gesinnungstäter sind stolze, von ihrer Tat überzeugte Täter. Daher ist es völlig abwegig, ihnen die freiwillige Selbsttötung zu unterstellen. Daran darf man sehr erheblichen Zweifel hegen.
    Es scheint eher so zu sein, als wären hier „Mitwisser“ beseitigt worden.

    Ein anderer Umstand nährte meinen Zweifel an der Schuld der NSU: wenn Neonazis Ausländer töten wollten, bräuchten sie „nur“ vor die Tür zu treten und loszuschließen, wie Breivik. Ausländer gibt es in ganz Deutschland, warum also eine so aufwendige „Auslese“? Auch hier hatte ich meine Zweifel, denn die Methode sieht ganz anders aus, und ich denke, die ermittelnden Beamten haben von Anfang an gar nicht falsch vermutet: organisierte Kriminalität.
    Die Morde erscheinen am ehesten gezielte „Hinrichtungen“, aus Abschreckung, aus Bestrafung oder sogar gezielte Eliminierungen zu sein. Auch ein nachrichtendienstlicher Hintergrund wäre denkbar, etwa die grauen Wölfe o.a.

    Aber da man sich darauf versteift hat, dass (wie kann es auch anders sein) in Deutschland Ausländer selbstverständlich nur von Deutschen getötet werden, braucht man nun nicht mehr zu schauen, was die Opfer z.B. gemeinsam hatten.

    Mir kommt das vor wie ein blöder, realer Krimi: Organisierte Kriminalität/Geheimdienst tötet und schiebt es der Gruppe in die Schuhe, die gerade gesellschaftlich opportun ist: die Nazis.
    Und alle Welt glaubt daran, worauf man sich in Deutschland unter besonderer Mithilfe der türkischen Organisationen und Verbände samt der Herrscharen an Gutmenschen auch absolut verlassen kann.
    Aber ein Volk, dass den Islam für eine Friedensreligion hält, die glaubt natürlich auch stets sehr bereitwillig an die deutsche Täterschaft bei Verbrechen an Ausländern.

    Wie praktisch, dass die mutmaßlichen Verdächtigen tot sind.

    Dabei zeigt uns jeder Tag aufs Neue, wieder und immer wieder: die schlimmsten Feinde der Moslems sind die Moslems selbst.

  11. Hier ein Bericht aus 2011 aus den Deutsch-Türkischen-Nachrichten, als bei uns der Begriff NSU noch fast nicht einmal geprägt war.

    Informationen, die man heute komischerweise in der Berichterstattung nicht mehr findet. Woher wußte Erdogan das im JAhre 2011:

    Erdogan sagte am Dienstag (2011) vor den Abgeordneten seiner Regierungspartei AKP in Ankara: “Ein Ereignis, das ebenso die Türkei betrifft, hat in Deutschland stattgefunden. Morde, die seit dem Jahr 2000 passierten, werden nun aufgedeckt. Acht Türken und ein Grieche wurden von Rechtsextremisten ermordert. Aber es kam auch heraus, dass diese Morde Spuren einer verstecken Organisation ausweisen.” ,

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2011/11/302782/erdogan-nazi-morde-ein-komplott-wie-ergenekon/

  12. Ich kann mich nicht begeistern für das Thema.
    In einem Land wo Menschen in nackter Todesangst unter den Tritten von Migranten um ihr Leben kämpfen hat die NSU nur wenig beängstigendes zu bieten.
    Die Opfer der NSU wurden in der Regel mit 1 oder 2 Schüssen hingerichtet und mussten wahrscheinlich noch nicht mal Todesangst leiden, noch Schmerz. Die Wiederholungsgefahr ist auch Gering im Gegensatz zu Migrantengewalt.
    Auch die Grausamkeit mit der die Morde begangen wurden ist unbedeutend. Es erfordert weniger überwindung ein Schuss aus 1m entfernung abzufeuern als die Todesangst seines Opfers zu sehen und dann immer weiter auf ihn einzutreten während man seine Knochen brechen spürt unter seinen Füssen.

    Und ich errinnere daran das ich es viel schlimmer finde das die Täter von Jonny K. in Kürze wieder frei rumlaufen und die von Daniel Siefert ebenfalls trotz der enormen Grausamkeit. Die Angehörigen von Daniel Siefert und Jonny K. brauchten auch keine Dolmetscher vor Gericht oder bekamen MIllionenentschädigungen gezahlt.

    Niemand hat auch 100 Prozesstage angesetzt beim Jonny K.-Prozess um alle Hintergründe zu erfahren. Keiner hat den tödlichen Tritt eingestanden, also hat man einfach das Strafmass heruntergesetzt auf Körperverletzung mit Todesfolge. Warum hat man nicht auch 100 Prozesstage angesetzt um ALLES aus den Tätern rauszupressen?

    Der NSU-Prozess ist eine einzige Farce und kann mit unbeschreiblichen Grausamkeit von Ausländergewalt nicht mithalten.

  13. Wie ich vor einer Weile schon einmal schrieb: man mache sich einmal die Mühe, die Tagesschauen 14 Tage vor und nach der „Entdeckung“ des „NSU“ zu schauen (gibts bei YouTube).Dann weiß man,wovon damals abgelenkt werden sollte/musste.

  14. #17 Bernhard

    Die deutsch-türkischen Nachrichten sollten sich mal lieber um den Nationalfaschismus von Erdogan kümmern. Bei dem sitzen hunderte Staatsbedienstete in seiner Partei die schlimmer drauf sind als es die Mitglieder der 1% NPD jemals sein werden.

    Das scheint die deutsch-türkischen Hofberichterstatter aber nicht zu interressieren.

  15. Wie schrieb schon am 31. März 2014 der bedeutenste politische Blog (PI) über den Münchner Schauprozess:

    Das Oberlandesgericht München wird nach FOCUS-Informationen noch bis ins Jahr 2015 hinein mit dem Verfahren um Beate Zschäpe beschäftigt sein. Egal ob sie schuldig oder freigesprochen wird, dürfte der Fall in Berufung gehen, und dann wären wir im Jahr 2016. Jeder Prozeßtag kostet 108.000 Euro, morgen wird zum hundertsten Mal in München verhandelt. Und wie sieht es für die Angeklagte aus?

    Franz Feyder (bis 2009 Franz-Josef Hutsch) schreibt heute im Schwarzwälder Boten (nicht online):

    […] Zumal bislang wenig im Prozess zutage gefördert wurde, was beweist, dass Beate Zschäpe an den Morden beteiligt war. Bislang haben zwei Aussagen die 39-Jährige belastet: Zum einen behauptete der Mitangeklagte Carsten S., er habe Mundlos und Böhnhardt im Beisein Zschäpes die spätere Mordwaffe Ceska 83 samt Schalldämpfer übergeben.
    […]
    So gab ein Ermittler die zweite Aussage wider, die Zschäpe belastet: Ihm hatte Max-Florian B. in einer Vernehmung gesagt, Zschäpe sei “ein gleichberechtigtes Mitglied” des Trios gewesen.
    […]
    Allerdings sind nach Aussagen von Nachbarn Zweifel an der Darstellung der Bundesanwaltschaft angebracht, das Trio habe in den jeweiligen Wohnungen zusammengelebt. Im Gegenteil: Die Bekannten schilderten unisono, Böhnhardt und Mundlos nur gelegentlich in den bislang bekannten Fluchtwohnungen gesehen zu haben. “Die beiden Männer waren nur manchmal da”, sagte eine Nachbarin aus.

    Stellt sich die Frage, wo Böhnhardt und Mundlos wohnten, wenn sie nicht gelegentlich bei Zschäpe waren. Das aber erschüttert die Anklage. Die geht davon aus, dass die drei Rechtsextremisten “autonom” und “abgeschottet von der Außenwelt” agierten. […]

    Nicht gerade überzeugend, was die Anklage bisher hat! Bleibt also immer noch nur die Anklage wegen Brandstiftung. Zschäpe soll nach Entdeckung die gemeinsame Wohnung angezündet haben, und irgendwo unten im Haus lebte eine ältere Nachbarin. Dahin wird das Gericht in letzter Not ausweichen müssen: Zschäpe habe als Mordbrennerin den Tod dieser alten Frau in Kauf genommen. Warten wir’s ab! Plätze für Zuhörer gibt es nach dem Mihigru- und Mediengeschrei bei Prozeßbeginn jetzt – wie vorausgesagt – genug!

    http://www.pi-news.net/2014/03/urteil-gegen-nsu-zschaepe-erst-2015/

  16. @PI
    STARTET BITTE EINE KAMPAGNE GEGEN DEN ASYLWAHNSIN!
    ES BRENNT LICHTERLOH!

    Das ist im Moment das akuteste Problem.
    WIR GEHEN UNTER!

    Asylkatastrophe in Bayern und überall.
    Es entstehen in den Städten Zeltlager.
    Und man will schon Gebäude beschlagnahmen.

    www. sueddeutsche.de/bayern/fluechtlinge-in-bayern-asylbewerber-an-einem-tag-1.2098019

    „So viele an einem Tag hatten wir in den letzten Jahren noch nie“: Von Mittwoch auf Donnerstag sind 319 neue Asylbewerber in Bayern angekommen – ein Rekord.

    www. sueddeutsche.de/bayern/fluechtlinge-in-bayern-regierung-stellt-zelt-fuer-asylbewerber-in-nuernberg-auf-1.2107132

    1400 statt 650 Menschen: Die Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Zirndorf ist völlig überlastet. Nun werden Zelte für 200 Flüchtlinge in Nürnberg aufgestellt.

    www. welt.de/politik/deutschland/article131471197/In-Duisburg-kommen-Fluechtlinge-jetzt-ins-Zeltlager.html

    In Duisburg kommen Flüchtlinge jetzt ins Zeltlager

    www. pnp.de/nachrichten/bayern/1410863_Unterkuenfte-fuer-Fluechtlinge-Beschlagnahmungen-moeglich.html

    Von Montag bis Donnerstag sind mehr als 1000 Asylbewerber neu in Zirndorf angekommen, sagte der Sprecher der Regierung von Mittelfranken, Michael Münchow, am Freitag. Etwa die Hälfte der Menschen wurde in andere Bundesländer weitergeleitet. Die anderen etwa 500 sind im Freistaat geblieben. Alle Asylbewerber werden derzeit nach Mittelfranken geschickt, weil die Münchner Bayern-Kaserne wegen Masern seit einer Woche geschlossen ist.

    Die Regierung von Mittelfranken sucht derweil weiter nach Hallen, in denen die Menschen vorläufig untergebracht werden können. Zwei große Zelte in Nürnberg sollten bis Samstag in Betrieb genommen werden. Auch in Bayreuth steht mittlerweile ein kleineres Zelt und der Landkreis Fürth bringt 250 Menschen bei seinem Bauhofgelände unter. Wenn die Zahl der Neuankömmlinge jedoch so hoch bleiben und nicht rasch neue Unterkünfte gefunden werden, könnten laut Münchow auch Hallen beschlagnahmt werden.

    STOPPT DEN ASYLWAHNSINN!

  17. Das ist die erste Meldung in den DTN vom 14.11.11, 19:16 zu den Dönermorden, die dann in NSU-Morde umgetauft wurden:

    Über die sogenannten Dönermorde kommen immer mehr Details ans Licht. Dabei nehmen die Zusammenhänge und Verwicklungen erschreckende Ausmaße an. Nun könne sogar ein Mitglied des hessischen Verfassungsschutzes in die Mordserie involviert sein. Das berichtet die “Frankfurter Allgemeine”. Zwischen 2000 und 2006 waren in mehreren deutschen Städten acht türkische und ein griechischer Zuwanderer erschossen worden. Der Verfassungsschützer habe sich beim neunten Mord an dem 21-jährigen Halit Yozgat nur kurz vor der Tat am Tatort befunden. Vor der Tat habe er das Internetcafe verlassen, so die bisherige Darstellung der Ereignisse. Das soll nicht der Fall gewesen sein.

    Beim Mord an dem türkischen Internetcafebetreiber soll der Verfassungsschützer nun nach neuesten Informationen doch anwesend gewesen sein. Die Zeitung beruft sich auf Sicherheitskreise in Wiesbaden. Zudem sollen in der Wohnung des Mannes mehrere Waffen gefunden worden seien. Gegen den Beamten sei in der Vergangenheit ermittelt worden. Da die Ermittlungen ohne Ergebnis blieben, wurden diese später eingestellt. Der Verfassungsschützer ist mittlerweile suspendiert worden.

    , http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2011/11/279662/verfassungsschuetzer-in-doenermorde-verwickelt/

    Alles Informationen, die man heute vergeblich sucht. Stattdessen bekommen die Leute irgendwas von Paulchen Panter und einem „NSU“ zu lesen….

    Tja, das liest sich fast so, als ob „unser“ Staat Beihilfe zum Mord gegeben haben könnte und zur Verschleierung dieser Beihilfe ein „Nazitrio“ erfindet….

    Ich traue diesem Staat inzwischen leider alles zu….

  18. Der NSU ist ein herbeigeschwafeltes Phantom, das man immer wieder je nach Bedarf aufblasen kannst, um den Kampf gegen Rechts am Laufen zu halten. Jeder weiß und kann 1+1 zusammen zählen, dass es ganz andere, viel unheimlichere Hintergründe zu diesem Fall gibt, die aber mit aller Macht verdeckt bleiben sollen, um das ganze wahnsinnige Projekt des MultiKulti nicht zu gefährden. Dahinter, auf höherer Ebene, steht der gewollte Ausverkauf Deutschlands, die Umerziehung und Gleichpolung der Menschen, die nur noch kaufen und konsumieren sollen. Intelligent genug, um noch arbeiten zu können, zu blöd um die Hintergründe noch erfassen zu können. Das ist der Idealmensch der Sozen und Linken, der Grünen und Machtpolitiker.

  19. Das war die erste “ Terrororganisation“ die sich nie ihrer Taten gerühmt hat. Daher ist und bleibt das für mich ein perfides Märchen.

  20. @ #19 der dude (29. Aug 2014 18:40)

    keine Frage sind die DTN Hofberichterstatter des Irren aus Ankara. Aber man liest dort Dinge, die man hier bei uns nicht lesen kann/darf und diese runden nicht selten das Bild ab….

  21. #8 WahrerSozialDemokrat (29. Aug 2014 18:15)

    #6 W. Martin (29. Aug 2014 18:09)

    Haben Sie es schon gelesen?

    Berechtigte Frage! Antwort: Nein.

    Deshalb habe ich mich ja auch nur zu den Verlagen und nicht zum Buch geäussert. Das ein solcher Verlag, aber eine gewisse Skepsis bei mir erzeugt, werden sie sicher verstehen … Ich bin allerdings weit entfernt davon, mich nicht eines Besseren belehren zu lassen.
    Allein, mir fehlt der Glaube … 😉

    Man wird sehen/lesen.

  22. #26 Bernhard

    und diese runden nicht selten das Bild ab….

    Glaube ich nicht. Die stehen direkt unter der Fuchtel von Erdogan. Und der will aus deutschland eine türkische Kolonnie machen. Damit das gelingt lässt er über die DTN regelmässig berichten was die Deutschen für moralisch schlechtes Volk ist welches ohne Ende Schuld hat und was für ein bösen verfassungsschutz es hat.

    Die DTN sollen sich mal lieber erst mal selbst an die eigene Nase fassen und ihre Serienstraftäter aufarbeiten die hier regelmässig Deutsche massakrieren.

  23. @#18 Bernhard von Clairveaux (29. Aug 2014 18:35)

    Die Meldung ist von 2011 !!!
    Angeblich sind seit zwei Jahren alle Schlapphüte aus der NPD abgezogen, damit diese nun ein Verbotsverfahren vor dem BVerfG bestehen kann. Wirklich glaubhaft ist das nicht.

  24. #15 Stracke (29. Aug 2014 18:30)

    … Nichtsdestominder, G. Kubitschek ist ein integrer Mann, “esoterisches Geschwätz” würde er über seinen Verlagshandel nicht vertreiben.

    So war das auch nicht gemeint. Falls es bei ihnen so ankam, Entschuldigung. Dann habe ich das wohl
    nicht klar genug formuliert. Ich habe nur Bezug auf die Veröffentlichungen, der von mir genannten Verlage nehmen wollen. Beider.

  25. #6 W. Martin (29. Aug 2014 18:09)

    Nur seriöse (!) Information hilft weiter, …

    Mir ist egal ob Information seriös oder katholisch ist, wenn sie nur wahr, zutreffend und erhellend ist. Seriös sind Viele, wahr nur wenige.

  26. #4 ffmwest (29. Aug 2014 17:43)

    Bücher hin oder her es ist ein Fakt das man gestern dem Fatalist das Forum gelöscht hat!

    Vorerst gibt es mal ein Notfallforum:

    http://nsu-leaks.freeforums.net/

    #25 Zwiedenk (29. Aug 2014 18:45)

    Das war die erste „Terrororganisation” die sich nie ihrer Taten gerühmt hat. Daher ist und bleibt das für mich ein perfides Märchen.

    Bingo 😀

    Also das folgende funktioniert: NSU Sach- und Lachgeschichten von fatalist. Der “NSU” ist eine Müllkippe für ungelöste Morde, inklusive der Morde an ihm selbst.

    http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.de/

  27. @ #27 W. Martin

    Das die USA globale Instrumente zum Ausspähen ganzer Völker installiert haben sollen, war lange Zeit eine Verschwörungstheorie und man wurde als Depp mit Verfolgungswahn ausgelacht wenn man sich damit beschäftigte. Seit Snowden und Merkels Handy wissen wir welche Funktion die NSA in der Welt hat.

    Ebenso wurde man belächelt, wenn man per Kopp-Verlag-Quelle auf mögliche Manipulationen des Goldpreises sowie des Libor-Zinssatzes hinwies, denn das waren nur „Ideen von Verschwörungstheoretikern“.

    Der Begriff NWO (New Word Order) sorgte lange Zeit für Lachsalven von „seriösen“ Journalisten, denn so einen Blödsinn konnten sich nur Verschwörungstheoretiker ausdenken. Mittlerweile spricht Messias Obama selbst von der „New World Order“ und viele andere seriöse Journalisten in der Folge begeistert ebenso.

    Usw., usw……

    Also ich denke es ist das Wesen einer aufgeklärten und wissenschaftlich arbeitenden Geistesklasse, daß man sich insbesondere mit Theorien sehr sorgfältig auseinandersetzen muß, denn es schadet ja nicht im Zweifel eine Theorie als Humbug zu enttarnen…

  28. Ich glaube mich erinnern zu können, daß im Fall Kassel bereits unmittelbar nach dem Mord die Anwesenheit eines Verfassungsschützers am Tatort „bemerkt“ worden ist.

    Manchmal erweisen sich Verschwörungstheorien als wahr.
    Ein Beispiel ist das vor 10 Jahren offengelegte Projekt “Red Herring” in den Niederlanden, in dem niederländischer Geheimdienst und CIA jahrzehntelang eine „marxistisch-leninistische Partei“ als Honigtopf für Linksextreme unterhalten haben.
    http://online.wsj.com/news/articles/SB110203852323790050

    Wir sollten uns trotzdem nicht auf diesen Umstand festbeißen, solange vieles nur Vermutung ist.
    Entscheidend ist doch – analog zum Reichstagsbrand- , wie schamlos die Regierenden eine Jahre zurückliegende Geschichte benutzen, ihre Vorstellungen von Meinungsfreiheit Schritt für Schritt zu verwirklichen. Wenn sie auch nur halb so viel Engagement angesichts der zahlreichen aktuellen Fälle „unserer lieben Mitbürger“ an den Tag legen würden wäre ich ja beruhigt.

    In der hiesigen, seit 10 Jahren gleichgeschalteten Presse (zwei ehemals unabhängige Blätter wurden von einem Verleger aufgekauft und auf strammen Regierungskurs gebracht) muß „NSU“ selbstverständlich bis zum Erbrechen für alle möglichen Schuldgefühle herhalten.

    Zuletzt hätten sich „Anwohner“ beklagt, die sogenannte Gedenkstätte sei von Unkraut überwuchert, ob denn die Stadt nichts tun würde?
    Die Stadt hatte nichts Besseres zu tun, als „zeitnah für Abhilfe zu sorgen“.
    Wer die auch scherzhaft als „Klein Istanbul“ bekannte Gegend kennt wird die auch tagsüber gut besuchten Teehäuser und Dönerbuden bemerken.
    So viel ist denen ihr Andenken wert – statt einmal selber zu Hacke und Schaufel zu greifen wird erstmal eine „Forderung“ an die Stadt gestellt.

    Bis zum nächsten Mal…

  29. #31 Bachatero (29. Aug 2014 19:03)

    #6 W. Martin (29. Aug 2014 18:09)

    Nur seriöse (!) Information hilft weiter, …

    Mir ist egal ob Information seriös oder katholisch ist, wenn sie nur wahr, zutreffend und erhellend ist. Seriös sind Viele, wahr nur wenige.

    Machen sie sich, bitte, nicht lächerlich.

    In meinem Verständnis hat „seriös“ etwas mit „anständig“, „glaubwürdig“ und „zuverlässig“ zu tun. Auf Lügen, frei erfundene Geschichten, die auch nur deshalb „glaubhaft“ werden, weil sie schön ins eigene „Weltbild“ passen, trifft das wohl kaum zu. Es kann natürlich sein, dass wir den Begriff „seriös“ unterschiedlich definieren, aber dann reden wir ohnehin aneinander vorbei.

    Für „wahre“ Information, auf die sie so viel Wert legen, sind die von mir genannten Verlage eher nicht bekannt. Deshalb hatte ich auch schon den Herrn Roewer und seine Spinnereien erwähnt. Was aber natürlich nicht ausschliesst, dass dort auch mal ein seriöses 😉 Werk erscheint. … Vielleicht ja das im Artikel Erwähnte?

  30. #35 W. Martin (29. Aug 2014 19:36)

    Touché! Aber ich lege tatsaechlich viel Wert auf Wahrheit. Aber schon Platus stellte die Frage – Was ist Wahrheit? – und ließ die Antwort (gezwungenermaßen) offen. Praktisch genügt mir eine Annäherung im Sinne von: erklärt’s mir die Situation, bringt es mich näher an die tatsächlichen Verhältnisse heran, bin ich nach der Erhalt der Information illusionsärmer, als vorher, usw. ? Da schützen eben “anständig”, “glaubwürdig” und “zuverlässig” nicht vor Un-Information, da sich diese Eigenschaften ja auf Personen und nicht auf die Information beziehen und Personen sind immer mit Vorsicht zu genießen. 😉 .

  31. Wieviel Staat steckt im NSU-Terror?

    83,27% der Rest geht auf die Türkenmafia

    #6 W. Martin (29. Aug 2014 18:09)
    „vollkommen durchgeknallte Roewer“
    Exaktement – Ein Verfassungsschutzmann, als dürfte der alles sagen, wg Pension

    Allein die Zschäpe weiß, warum sie nichts sagt. Der Mensch ist Leben und Leben will leben.

  32. #21 Schüfeli (29. Aug 2014 18:43)

    @PI
    STARTET BITTE EINE KAMPAGNE GEGEN DEN ASYLWAHNSINN!
    ES BRENNT LICHTERLOH!

    Das ist im Moment das akuteste Problem.
    WIR GEHEN UNTER!

    Die EU ist voll im Plan: https://www.google.de/search?hl=de&source=hp&q=50+millionen+afrikaner+in+die+eu&gbv=2&oq=50+millionen+afrike&gs_l=heirloom-hp.1.0.0i13l2j0i13i30j0i13i5i30j0i8i13i30.1547.7704.0.12517.19.16.0.3.3.0.110.1421.6j8.14.0….0…1ac.1.34.heirloom-hp..2.17.1515.PKKzAp6PIVU & https://www.google.de/search?hl=de&source=hp&q=eu+50+millionen+afrikaner+nach+europa&gbv=2&oq=50+millionen+afrikaner+&gs_l=heirloom-hp.1.3.0l2j0i22i30l2.3188.5860.0.8141.9.9.0.0.0.0.125.890.6j3.9.0….0…1ac.1.34.heirloom-hp..0.9.890.BeLeVk4PvFA

    Dahinter steckt System ❗

  33. Die sogenannte. NSU deren Straftaten von dem Verfassungsschutz gesteuert und auch finanziert worden sind,ist ein Beleg dafür das mehr Gelder für den „Kampf “ gegen Recht freigesetzt werden sollte.Weil gewisse Organisation an das Millionenschweres Geschäft „gegen Rechts“ sich eine Goldene Nase verdienen.Eingebunden sind dabei auch die Finanziellen Zuwendendungen an den Linken Organisationen.

  34. Die Entschädigungen der „NSU Opfer“ging mir einfach zu schnell,daran sieht man meiner Meinung nach das der Staat seine Finger mit im Spiel hatte,bzw.etwas zu verbergen hatt.Zeugen verschwanden, Agenten Ausländischer Geheimdienste die Aussagen wollten wurden nicht berücksichtigt.Deutsche Geheimdienstler waren bei einigen Anschlägen anwesend. Zeugen haben angeblich Selbstmord begangen usw.Für den „Kampf gegen Recht“ sind diesen Staat wohl alle Mittel recht,weil damit sehr viel Geld zu verdienen ist.

  35. #38 MR-Zelle (29. Aug 2014 20:07)

    Die EU ist voll im Plan…

    Die „Eliten“ sind wild entschlossen Selbstmord zu begehen und Europa zu vernichten.

    http://de.euronews.com/2014/08/27/entlastung-fuer-italien-frontex-plus-soll-mittelmeerueberwachung-uebernehmen/

    Die Europäische Kommission und Italien haben sich auf die Schaffung einer neuen Grenzeinheit geeinigt, die Italien bei Überwachungs- und Rettungsaufgaben auf dem Mittelmeer entlasten soll.
    Italien hatte mehrfach um Unterstützung gebeten. Seit dem Untergang eines Flüchtlingsboots vor Lampedusa mit 366 Ertrunkenen hat Rom die Hubschrauber- und Schiffspatrouillen stark ausgeweitet – für 9,5 Millionen Euro pro Monat.
    Dieses “Mare Nostrum” genannte Programm soll nun die EU-Grenzschutzbehörde Frontex fortführen – unter dem Namen Frontex Plus.

    FUCK THE EU! — FUCK THE EU! — FUCK THE EU!

  36. #21 Schüfeli (29. Aug 2014 18:43)

    @PI
    STARTET BITTE EINE KAMPAGNE GEGEN DEN ASYLWAHNSINN!
    ES BRENNT LICHTERLOH!
    Das ist im Moment das akuteste Problem.
    WIR GEHEN UNTER!
    Dahinter steckt Systhem

    Das Systhem besteht darin das die EU Schergen die Nationalstaaten abschaffen wollen,je mehr die Bevölkerung durchmischt ist umso wenigen können sich Mehrheiten bilden.Nur so kann die Bevölkerung in der Zukunft regiert werden durch di EUDSSR.

  37. Zum dreitausenfünfhundertdreundsiebzigsten Mal:
    Nazionale Sozialisten waren eine linke Arbeiterbewegung gegen das Rechte Bürgertum. Zumindest nach der Aussage des Gründers Adolf Hitler, der dies im „Mein Kampf“ genau beschrieb.
    Sollte es je eine nazionalsozialistische Untergrundgruppe namens NSU gegeben haben, war sie eine linksextremistische Terrorgruppe.
    Von geheimen Diensten des Staates inszeniert, um damit die Bürger zu täuschen und einen Vorwand für den steuergeldfinanzierten „Krampf gegen Rächtz“ zu liefern. Denn in Deutschland gibt es überhaupt keine „rechte“ Gruppierungen, die irgendeine Gefahr darstellen würden.
    Nur braune und rote Sozialisten und grüne Kommunisten. Leider bestimmen gerade diese über die gleichgeschalteten Medien die veröffentlichte Meinung. Und Michel glaubt sie….

  38. Die Antifa-Ministerin Schwesig, der antideutsche Justizminister Maas und die Chefin IM Erika. Was soll man da erwarten, außer Wahn und Kampf dem Klassenfeind.

  39. Es lohnt sich wirklich mal die Bundestags-Untersuchungsausschuss Protkolle durchzulesen.

    Vorsitz: Pädo-Edathy.

    Zeugen: Kriminalbeamte, Staatswalt Christoph Meyer-Manoras aus Heilbronn, Verfassungsschützer.

    Vertuscher und Verschleierer, die ihr Amt missbrauchen.
    Endlose Widersprüche.
    Emittlungen werden sabotiert und Spuren nicht verfolgt.

    Es wirkt so als ob man die blutrünstige Hinrichtung der armen Michelle Kiesewetter gar nicht aufklären wollte.

    Stattdessen hat man alles diesem sogenannten NSU Trio in die Schuhe geschoben.

    Diese NSU Lüge ist ein historischer Betrug am Bürger und ein Schlag ins Gesicht all derer die für Meinungsfreiheit, Pressefreiheit und Rechtsstaat eintreten.

    Aber lesen SIE selbst:

    http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/17/CD14600/Protokolle/Protokoll-Nr%2029a.pdf

    In Gedenken an Michelle Kiesewetter!

    Möge die Wahrheit irgendwann ans Licht kommen!

  40. Es hat niemals eine NSU gegeben, sie ist schlicht ein Fake, um türkische Invasoren eine Opferrolle zuzuschreiben, wobei sogenannte „Rechte“ -womit deutsche Bürger mit klarem Verstand gemeint sind- mundtot gemacht werden sollen.

    Der jetzige Schauprozess erinnert stark an die Zeiten Freislers und Hilde Benjamins, die auch Werkzeug zum Wohle und zum Erhalt der jeweilen Nomenklatura waren.

Comments are closed.