Matthias LohreDa in Sachsen bald Landtagswahlen sind und die AfD gute Chancen hat, muß die selbsternannte „Qualitätspresse“ natürlich gegen diese Partei stänkern, und wenn der linksversifften Hamburger Journaille nichts Besseres mehr einfällt, dann wühlt eben auch die ZEIT wie das letzte Mistblatt in irgendeinem primitiven, nichtssagenden Dreck herum. Das hört sich dann bei Matthias Lohre (Foto) im Text gegen die AfD-Spitzenkandidatin Frauke Petry so an: Aus dem Behandlungszimmer kommen durchdringende Laute: „Uuuaaaaaaahhh“ und „Uuuooooooohhh“. Es klingt, als würde Petry gähnen, aber die Übungen sollen ihre Stimme stärken. Muß man sich die weitere Lektüre eines solchen journalistischen Drecks antun? Wir meinen: Nein!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

67 KOMMENTARE

  1. Danke Herr Kewit, dass sie sich hier für eine faire Berichterstattung über die AfD einsetzen, die trotz (oder gerade wegen) des Wahlerfolgs bei der Europawahl nicht aufhört.

    Die ZEIT ist genauso wie die SZ ein linkes Drecksblatt, wo sich moralisch verkommene Medienhu*en wie dieser Lohre ihren Judaslohn verdienen. Boykottieren, so wie jetzt beim Spiegel, ist eine gute Strategie dagegen.

  2. Die „Zeit“ hat gerade in jüngerer Vergangenheit immer wieder gezeigt, mit welchen Methoden deutscher Journalismus arbeitet.
    Da ist kein Mittel zu mies, um nicht doch irgendwie genutzt zu werden, den politischen Gegner zu diffamieren.

    Die „Zeit“ ist zu einem billigen Hetzblatt verkommen, selber schuld wer das noch kauft!

  3. ..aber die Kommentare, die der Zeit da im großen Stil entgegenschlagen, sind nicht zu verachten.

    Liebe Zeit, so dumm sind Ihre Leser nicht mehr.

    ZUM GLÜCK!

  4. UOOOHH Matthias Lohre, in IHRER Gegenwart werden hübsche niveauvolle Frauen niemals solche Töne von sich geben, wetten? DA BLEIBEN SIE DER LAUSCHER AN DER WAND!!! :mrgreen:

  5. Der Typ steht doch unter Drogen.
    Glasiger Blick, ungepflegte Erscheinung, typisch für so einen linken Schmierfinken.

    Doch viele Leser lassen sich nicht mehr für doof verkaufen von diesen Spinnern.

  6. @#2 crohde01 (09. Aug 2014 10:42)

    Durchaus denkbar, dass sich hier ein dreckiger Päderast das „schlechte Gewissen“ von der Seele schreibt, denn wie sehen denn typische Kinderschänder aus? Ich könnte so jemanden nicht am Aussehen erkennen.

  7. @ #1 Berlin53 , was ist den das für eine Logik?
    Dann dürfte PI ja gar nichts mehr veröffentlichen da ja alles durch Ersterscheinung aufgewertet wird.??
    Also ist maul halten besser?
    Wozu dann PI?

    Andreas

  8. Zitat eines Zeit-Lesers:

    „Gleichzeitig wird die Islamphobie durch die Presse und auch durch Politiker der CDU/CSU und der SPD gefördert.“

    Haben die eigentlich jetzt komplett den Bezug zur Realität verloren?
    Ist es nicht genau umgekehrt?

    So so die SPD fördert die Islamophobie.
    Gerade diese Islambücklinge.

  9. @#9 Andreas61:
    So meinte ich das nicht.
    Wenn etwas veröffentlicht wird, was irgendeine diskutierenswerte Substanz hat – OK.
    Aber das dieser Schreiberling nicht ganz dicht im Kopf ist, muss man nicht extra berichten.…das ist dieser „Mensch“ nicht wert.

  10. OT – aber auch typisches thema der „Zeit“:

    „Deutsch-türkische Integrationsinitiative“ tm

    „Buttercreme und Börek“ lautet der extravagante Titel eines Engagements zwischen türkischen und deutschen Frauen aus Rendsburg. (breitners milli goerus town)

    Die Initiative ist jetzt als eines von neun Projekten in der Kategorie „Alltagshelden“ für den Deutschen Bürgerpreis für Schleswig-Holstein 2014 nominiert. Eine Jury zeichnet besondere Engagements für Integration, Inklusion, Toleranz und Akzeptanz aus.“

    http://www.kn-online.de/Schleswig-Holstein/Aus-dem-Land/Erfolgreiche-deutsch-tuerkische-Integrationsinitiative-fuer-den-Deutschen-Buergerpreis-vorgeschlagen

    „duemmer gehts immer“ – frau sigrid aust:
    wem intellekt, bildung, gute umgangsformen, stil und gepflegtes aeusseres fehlte –
    der/die hatte sich vor 40 jahren schon in lila latzhosen gezwaengt um bloss irgendwie aufzufallen. frau aust: sie sind mir so peinlich mit ihrem lila-gutmensch-theater, dass ich mich fuer mein land schaeme.

    zum glueck gibt es auch frauen, die nicht nur *wissen* was hinter islam & co so steckt, sondern die leise und sehr effizient arbeiten,
    zb necla kelek oder sabatina james.
    da werden sie, frau aust, nie heranreichen.

    aber jeder so wie er kann, frau sigrid aust:
    bleiben sie lila, und essen sie viel boerek.

    ihr nachbar LEUKOZYT aus kiel

  11. Am 02. Aug 2014 schrieb ich hier:
    „ Es soll so weiter geht wie bisher und vor allem darf den etablierten Parteien keine Konkurrenz erwachsen. So wird also, auftragsgemäß, gegen die AfD gestänkert. Kurz vor den Wahlen werden Auftragsschreiber zuhauf aus den Löchern kommen und ganz schreckliche Dinge über die AfD zu berichten wissen.“

  12. Na haben wir schon den 9. August heute…?

    Am 31. des Monats ist bereits Sachsenwahl, da müssen die Medienhuren ja langsam ihren Urlaub vom Nichtstun beenden und billig gegen die AfD feuern, denn die Umfragen sehen die AfD auf der Überholspur (was die heißgeliebten, immer rechthabenden Pädogrünen angeht). 🙂

  13. Ich vermute eher, dass diese von von Herrn Lohre erwähnten Urlaute vielmehr von einigen seiner Kollegen stammen. Weil diese den Gestank solcher Textfäkalien auf den Tischen der Redaktionsstube nicht mehr ertragen können. Fragt sich nur, wie lange die es noch zulassen, dass solcherart Kot-Ablassen direkt vor deren Nase geschieht. Noch dazu, wo dieser Herr Lohre fleißig bei der TAZ gefrühstückt hat. Ich denke, hier genügt es nicht, dem Herrn Lohrer den Weg zum Lokus zu zeigen. Das dürfte wohl eher ein Fall für die Herren aus der Anstalt sein …

  14. @ #13 Berlin53, danke für die Klarstellung, habe das wohl in den falschen Hals bekommen.

    Andreas

  15. Zeit-Leser wählen auschließlich GRÜNE und SPD. Insofern ist der Artikel ein reine Klientelberichterstattung. So what! Der AFD wird es ganz sicher nicht schaden!

  16. #8 Rohkost (09. Aug 2014 10:52)

    @#2 crohde01 (09. Aug 2014 10:42)

    Durchaus denkbar, dass sich hier ein dreckiger Päderast das “schlechte Gewissen” von der Seele schreibt, denn wie sehen denn typische Kinderschänder aus? Ich könnte so jemanden nicht am Aussehen erkennen.

    (Alt)Linke Pädophile und Antisemiten erkennt man am besten an ihren geistien Ergüssen, die sie absondern;
    Wenn die von „Toleranz“ und „Akzeptanz“ reden, kann man getrost davon ausgehen, dass damit nichts weiter gemeint ist, als Pädophilie salonfähig zu machen.
    Nichts anders soll nämlich mit dem sogenannten „Bildungsplan“ in BaWü erreicht werden.
    Genauso verhält es sich mit Antisemitismus, wenn (Alt)Linke von „Israelkritik“ schwafeln.
    Was Antisemitismus angeht, sind die roten Sozialisten wieder sehr nahe bei ihren braunen Brüdern im Geiste.

  17. PI-News war sehr lange nicht erreichbar es wurde immer auf eine andere Seite umgeleitet

  18. Schlimmer Chauvinismus-Skandal beim VfB Stuttgart:

    http://www.welt.de/sport/fussball/bundesliga/vfb-stuttgart/article131039215/Unsensibel-voelkisch-nationalistisch.html

    Der neue Slogan des VfB Stuttgart lautet „Furchtlos und treu“. Viele Fans halten ihn für unsensibel, völkisch und nationalistisch. Auch sportlich gibt es bei den Schwaben einige Fragezeichen.

    Auf dem schwarzen Mannschaftsbus des VfB Stuttgart prangt in weißen Lettern die Aufschrift „Furchtlos und treu“. Nach dem Abfall ins Niemandsland der Bundesliga, der beinahe mit dem Sturz in die Zweite Liga geendet hätte, versucht der Deutsche Meister von 2007 mit diesem Motto, in der Öffentlichkeit wieder wahrgenommen zu werden. Der neue Leitspruch des Vereins ist fast 200 Jahre alt und stammt aus dem Königreich Württemberg. Er war Bestandteil des alten Wappens und der traditionellen württembergischen Fahne mit den drei Hirschgeweihen.(…)

  19. #24 Patriot Herceg-Bosna
    Stimmt, der Aufruf zu PI news wurde umgeleitet auf eine Werbung, vermutlich eine konzertierte Aktion um auszutesten wie schnell man systemkritische Web Seiten bei Bedarf zum Verschwinden bringen kann!

  20. Man kann nur hoffen das die Bildungsbuerger dieser Multikultur Deutschland GmbH irgendwann mal aufwachen und erkennen das die Zeit auch nur ein gleichgeschaltetes Progagandablatt ist.

  21. #27 LiberteToujour (09. Aug 2014 12:13)

    Man kann nur hoffen das die Bildungsbuerger dieser Multikultur Deutschland GmbH irgendwann mal aufwachen und erkennen das die Zeit auch nur ein gleichgeschaltetes Progagandablatt ist.

    Die meisten wissen es doch eh schon, aber
    jemand aus der normalen Arbeitnehmerschaft, der 40h pro Woche mit Broterwerb beschäftigt ist, hat ohnehin kaum Zeit, viel zu lesen – solchen Müll wie die Zeit schon gar nicht.
    Die Leserschaft von Postillen wie Zeit, SZ, FAZ oder Taz sind idR Altlinke, die es zum verbeamteten Fahradwegbeauftragten mit BAT 13 geschafft haben und alle Zeit der Welt für diesen geistigen Dünnpfiff haben.

  22. ich bete dafür, dass ganz schnell nochmehr külltürbereicherer nach DE eingeflogen werden. Umso schneller umso besser.

    Am besten so, das selbst fatima rot sich nicht mehr vor die tür traut.
    Zwar würde diese schauspielerin polizeischutz bekommen. Aber wenn genug kültürs da, dann flüchtet die polizei freiwillig.

  23. @ #28 Das_Sanfte_Lamm

    ich mache ja auch so meine tests was die nachbarn davon halten. Fakt ist: viele sind tatsächlich der meinung, dass es einzelfälle sind.
    Aber viele sagen auch ganz vehement: ich will davon nichts hören, sonst krieg ich frust.

    Beobachtet man sie aber, so haben sie angst. Sieht man daran, dass die meisten früh abends die tür abschliessen und die strassen in den urbanen ab 20h leer sind von biodeutschen. Ausser natürlich die, die voll sind.

  24. Warum greift dieses System-Mietmaul Frauke Petry auf hinterhältigste Art und Weise in ihrer Persönlichkeit an? Das ist absolut unterirdisch und ganz schlechter Journalimus!

    Muss man sich als junger Journalist heutzutage prostituieren, um an die Fleischtöpfe zu gelangen?

  25. Das Schmierenblatt behauptet sogar daß Frau Petry eine Insolvenz verursacht hat. Kann ich mir nicht vorstellen. Bei der wirtschaftlichen Kompetenz der AfD würde so jemand niemals nominiert werden.

    Gruß vom Einödlandwirt aus Vorpommern (der Einödi hat noch Ansprüche gegen 2 Privatinsolvenzer die mit dicken Autos rumfahren)

  26. #30 Midsummer (09. Aug 2014 13:12)

    Warum greift dieses System-Mietmaul Frauke Petry auf hinterhältigste Art und Weise in ihrer Persönlichkeit an? Das ist absolut unterirdisch und ganz schlechter Journalimus!

    Muss man sich als junger Journalist heutzutage prostituieren, um an die Fleischtöpfe zu gelangen?

    Ich glaube, dahinter steckt auch eine gehörige Portion linksextremer Überzeugung, oder gar Gesinnung.

    In den Umfragen bei für die sächsische Landtagswahl steht die AfD bei 8% (und das dürfte schon das interpolierte Ergebnis sein)
    Als argumentativ kommt man gegen die AfD nicht mehr an, da geht es dann in Richtung unterhalb der Gürtellinie.

  27. Das einzig gute an dieser Hatz ist, die zu erwarten war, auch wegen den bisherigen Erfolgen, dass jene dadurch der Lächerlichkeit preis gegeben werden, die behaupten, dass die AfD nur vom System inszeniert wäre. Wenn sie inszeniert wäre, würde es diese Hatz nicht geben, sondern würde, wie die Piraten in ihren Hoch-Zeiten, positiv dargestellt werden.

  28. Jeder so, wie er kann.

    Bei Linksverbildeten kommt dann eben infantiler Gaga-Gugu-Kinderkram heraus, was eigentlich nicht schlimm wäre, würden diese Leute dementsprechend im Kindergarten sitzen.

    Und wer weiss schon genau, wovon sich der Herr bei der Transskription dieser Geräusche inspirieren liess…oder besser: Wer will das schon wissen?
    😉

  29. Was ist denn mit dieser angeblichen Insolvenz von Frau Petry? Private Insolvenz? Geschäftliche Insolvenz? Wenn ja was macht die Dame um die Gläubiger zu bedienen? Ist sie derzeit in der Zeit des Wohlverhaltens?

    Gruß vom Einödlandwirt aus Vorpommern
    (Gläubiger ohne Glauben)

  30. Petry ging tatsächlich mit ihrer Firma in Insolvenz, wollte wohl das Patent ihrer Mutter vermarkten. (Chemie, irgendwas mir Reifendichtmittel) Aber das sollte man ihr nicht ankreiden, weil innovative Unternehmer mit Risikobereitschaft durchaus unser Land braucht, auch wenn es mal an den Baum geht. Ist eh schwer, weil es eine „freie Marktwirtschaft“ in Deutschland nicht mehr gibt.
    Vorsichtig sollte man bei dieser Frau eher dahingehend sein, weil sie, wieder einmal, eher aus dem Dunstkreis der evangelischen Kirche kommt. Sie ist evangelisch- lutherisch getauft- wahrscheinlich „Nachwendetaufe“ und ihr Mann ist Pfarrer, welch eine Überraschung! Fallen mir diverse Namen ein- Gauck, Merkel, de Maiziere, Stolpe, Thierse, Schnur,

  31. Da auf dem Foto, ist das nicht der Typ, der als Polizist verkleidet auf der Schwulenparade mitmarschiert ist?

  32. # 39 Herr Putin. Innovative Firmen gibt es auch ohne Insolvenz. Kann da mitreden. Insolvenz bedeutet immer daß wirtschaftliche Kompetenz fehlt.
    Mit was verdient die Dame derzeit ihre Brötchen?
    Evangelische Kirche? Ist mir schnuppe. Die und die Katholiken haben noch nie eine Kröte von mir bekommen. Und die Muslime auch nicht. Mal sehen wie es on Sachsen ausgeht. Die NPD hat sich ja schon selbst eliminiert. Herr Apfel brät jetzt Schnitzel auf Malle für die Alt68er.

    Gruß vom Einödlandwirt aus Vorpommern

  33. Da sieht man vor wem die Linken am meisten Angst haben…
    nein nicht vor den bösen Nazis oder Rechtsradikalen sondern vor einer Partei, die sich konservativ (also) rechts positioniert, aber eben auf die Extreme verzichtet. Eigentlich eine bedrohung für die CDU, aber die hält sich ziemlich bedeckt.

    Ich denke, die CDU ist einer Menge leute einfach unsympatisch. Der Machtblock schlechthin, die Einheitspartei. Die haben deshalb eher links gewählt, aber nicht aus Überzeugung. Jetzt findet sich auf einmal eine konservative Partei ohne die Verkrustungen der CDU und schwups sind die Wähler weg…

  34. Dieses Blatt ist nicht nur primitiv, sondern auch gefährlich.

    Man erinnere sich an den Videobeitrag des Jens Jessen.

    /2008/01/der-dichter-mit-der-feuchten-hand/#more-6351 hatte am 11. Jan 2008 darüber geschrieben.

    Nach einem brutalen Überfall mit Kopftreten auf einen 76jährigen Rentner in einer Münchner U-Bahn-Station wurden die Täter, ein 17 Jahre alter Grieche und einen 20jährigen Türke, gefasst.

    Der Rentner hatte sie in der U-Bahn gebeten, ihre Zigaretten auszumachen.

    In der anschließenden Vernehmung bei der Polizei zeigte er keine Spur von Reue, vielmehr sagte er nach Angaben von Wilfling sinngemäß: «Was labert mich der (Rentner) an, der muss doch gesehen haben, dass wir besoffen sind. Da sind doch alle aggressiv.»

    Über diese Schandtat äusserte sich Jessen von der ZEIT, er mit Bierbauch, schütteres graues Haar und an der Wand der Massenmörder Lenin, dass der Rentner selber schuld war.
    Es war eine gerechte Strafaktion und Gegenwehr gegen eine “Atmosphäre steter Gängelei” durch deutsche Rentner, in der junge Migranten aufwachsen.

    In einer Kette von Gängelungen, Ermahnungen und blöden Anquatschungen, müssen die Ausländer, und namentlich jugendliche hier ständig erleiden.

    Schuld ist, wie immer, unsere Intoleranz, vor deren Hintergrund man Gewalttaten spontaner Natur beachten müsse.

    Das ist die ZEIT, unter der Mit-Leitung eines Helmut Schmidt.

  35. Schaut euch den Spacken doch mal an. Da ist doch jeder weitere Kommentar überflüssig! Wer die Zeit liest ist sowieso selbst Schuld.
    An der Wahlurne wird man in diesem Land nichts mehr verändern. Oder glaubt das nich jemand ernsthaft? Die Eurokraten in Brüssel haben ohnehin längst ein Machtkartell etabliert, das sich jeder demokratischen Kontrolle entzieht. Diese Land ist nur noch durch militanten Widerstand zu retten, leider! Aber wer macht den Anfang?

  36. ot, ZEIT: Rüstungsindustrie – Wer bezahlt Gabriels Exportstopp?

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-08/waffenhandel-rheinmetall-russland

    Der Bundeswirtschaftsminister hat den Rüstungsdeal von Rheinmetall mit Russland gestoppt, Moskau fordert Entschädigung. Die könnte die Bundesregierung bezahlen müssen

    Hey, das find ich ja mal echt cool! Um Schaden vom deutschen Volk abzuwenden, legt das Kabinett Merkel/Gabriel großzügig zusammen und bezahlt alles aus der Privatschatulle… oder sollte ich dummer Naivling da vielleicht irgendwas missverstanden haben?

  37. Das hört sich dann bei Matthias Lohre (Foto) im Text gegen die AfD-Spitzenkandidatin Frauke Petry so an: Aus dem Behandlungszimmer kommen durchdringende Laute: “Uuuaaaaaaahhh” und “Uuuooooooohhh”. Es klingt, als würde Petry gähnen, aber die Übungen sollen ihre Stimme stärken.

    Na und?
    Frau Petry hat eine schöne Stimme und, was noch wichtiger ist, sehr schöne Beine:
    http://www.spiegel.de/fotostrecke/schweiz-debatte-bei-anne-will-fotostrecke-111060-4.html

    Und seltenerweise ist sie auch nicht dumm.

    FRAUKE PETRY FOR KANZLERIN!

  38. #45 unrein (09. Aug 2014 15:03)
    ot, ZEIT: Rüstungsindustrie – Wer bezahlt Gabriels Exportstopp?
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-08/waffenhandel-rheinmetall-russland
    Der Bundeswirtschaftsminister hat den Rüstungsdeal von Rheinmetall mit Russland gestoppt, Moskau fordert Entschädigung. Die könnte die Bundesregierung bezahlen müssen …
    Hey, das find ich ja mal echt cool! Um Schaden vom deutschen Volk abzuwenden, legt das Kabinett Merkel/Gabriel großzügig zusammen und bezahlt alles aus der Privatschatulle… oder sollte ich dummer Naivling da vielleicht irgendwas missverstanden haben?

    Siggi Pop hat es entschieden, er soll es auch zahlen.

    Wenn er seine Halva-Vorräter verkauft, dann klappt es.

  39. Man muss dieses linksgrünmultikultigegenderte Schei…ßblatt zum Glück (noch) nicht lesen. Von Kaufen garnicht zu reden.

  40. #44 excdu77

    1. An der Wahlurne wird man in diesem Land nichts mehr verändern. Oder glaubt das nich jemand ernsthaft? Die Eurokraten in Brüssel haben ohnehin längst ein Machtkartell etabliert, das sich jeder demokratischen Kontrolle entzieht.

    2. Diese Land ist nur noch durch militanten Widerstand zu retten, leider! Aber wer macht den Anfang?
    ———————————
    1. Es gibt keine sog. Demokratie. Das ist das neue Opium für die Völker.
    Sie werden damit gehirngewaschen, dass sie ihr Schicksal selbst bestimmen können mit eigenen Parteien und dann durch Wahlen.

    Trotz der Wahlen in den 28 EU-Ländern, die für sich alle verschiedene Interessen haben, werden 85 % der Gesetze in Brüssel von ausgekungelten Kommissaren gemacht.
    Das Scheinparlament in Strassburg nickt alles ab.

    2. Wer macht den militanten Anfang?
    Es sind unsere Abermillionen Okkupanten aus Asien und Afrika. Sie fangen schon an, sogar untereinander.

    Dieser Aggressivität ist das brave deutsche Volk nicht gewachsen. Es läuft von Schuld geduckt durchs Leben.

  41. Den sächsischen Pädogrünen geht der Arsch auf Grundeis! Gut so. 😉

    Jetzt versuchen sie schon, mit Boykottaufrufen Geschäftsleute zu schädigen, die sich der AfD angeschlossen haben!

  42. @ #50 kolat

    Den sächsischen Pädogrünen geht der Arsch auf Grundeis! Gut so. 😉

    Jetzt versuchen sie schon, mit Boykottaufrufen Geschäftsleute zu schädigen, die sich der AfD angeschlossen haben!

    Das sehe ich auch so. Die wissen ganz genau, wenn die Wahl nicht gefälscht wird, dass sich in der Bevölkerung etwas tut.

    Unser Hosenanzug hat bestimmt schon Ihr Geld vom Konto geholt und verschwindet nach Uruguay. 🙂

  43. Unerträgliches Grün-Pack, deren IQ schon nicht mehr messbar ist, schleimiges Gesindel, denen die Dummheit schon ins Gesicht gemeißelt ist!

  44. Frau Petry muss über solchen Schmierenjournalismus drüberstehen.
    Wichtig ist besonders in Sachsen unbedingt gut abzuschneiden um die CDU in Schwierigkeiten zu bringen.

    Sachsen liegt ja nicht weit von Bayern entfernt und da lässt sich die Harderthauer – Affäre, die längst eine Seehofer – Affäre geworden ist gut ausschlachten.

  45. Zur Insolvenz :
    Frau Petry hat sich in der Kunststoff- / Chemiebranche getummelt.

    Eine reine Männerdomäne wie Bau- oder Hafenwirtschaft.

    Und wenn dann mal ein wichtiger Kunde nicht zahlt geht das mit der geschäftlichen Insolvenz ganz schnell.

  46. Ich kann mich ja täuschen, aber meine Reaktion ist folgende:

    Der Artikel ist so lachhaft primitiv, das er der Frau Petry eher nutzen als schaden kann. Da ist so ein Ton von hämischer Bewunderung drin, der unter der grünen Bourgeois-Bohemie der ZEIT-Klientel eher heimliche Sympathie auslösen wird.

  47. #57 JohannesDerSaeufer (09. Aug 2014 19:18)
    Seit wann schreibt Frodo Beutlin für die Zeit ?

    Seitdem er von Orks gefangen genommen wurde.

  48. Man muss sich Matthias Lohre einfach mal angucken. Der leicht weinerliche Blick, der schwache Körper mit kaum Muskulatur und einem Rest Babyspeck bei einem längst Erwachsenen, ein Vorzeigeprodukt der 68er-Erziehung. Alles Schneidige, Widerspinstige, Ehrgeizige und Starke, natürlich auch alles Deutsche, wurde diesem Geschöpf vom Kleinkindalter an ausgetrieben. Vermutlich wurde er von seinem grünen Onkel in der Pubertät „aufgeklärt“ und später von seinen alternativen Eltern in die Welt der psychoaktiven Substanzen und des Journalismus eingeführt. Sein feministisches Werk „Milde Kerle“, seine Kolumne bei der TAZ über den Konservativismus, bei der er dem politschen Gegner aber sowas von intellektuelle Ohrfeigchen entgegenschleudert, seine stolzen Berichte über das Leben als Single mit knapp 40 Jahren… Ich glaube, dass seine jahrzehntelang unterdrückte Homosexualität sein Gehirn so zum Anschwellen gebracht hat, dass sogar seine Sehnerven offensichtlich Schaden genommen haben, von seinen Gedanken mal ganz zu schweigen. Ab zum Psychologen, ab zum Hirnchirurgen und dann erstmal ab auf den Homostrich und die Jugendträume ausleben. In den Redaktionsstuben hat sowas jedenfalls nichts zu suchen.

  49. dieses Schreiber-Würstchen ist keinen Kommentar wert. Aber, und dies kommt doch bei einigen Kommentaren durch, setzten viele ihre Hoffnung auf die AfD, verständlich allemahl. Aber, die Hoffnung stirbt zuletzt. Auch eine AfD wird nicht die Alternative sein, die sie verspricht. Einmal an den Trögen der Macht wird sich auch diese Partei verwässern und ihre Abgeordneten mit reichlich „Diät“ (welch ein höhnisches Wort für die Überbezahlung) werden sich kaufen lassen. Ein Landtag- oder gar Bundestagsmandat, möglichst über 2 Wahlperioden und alles ist vergessen und ausgesorgt für immer. Lampedusa hin, Lampedusa her.

  50. Es war ja klar, dass vor den Landtagswahlen, die linke Polit- und Medienmafia mit allen illegalen Mitteln versucht, Demokratie und Freiheit abzuschaffen. Deshalb AfD wählen, gegen Linksfaschismus.

  51. @ #47 Schüfeli

    „Wenn er seine Halva-Vorräte verkauft…“

    meinst du die beigefarbene, broeckelig-feste
    sesam-pistazien-masse aus polen ???

    ja, die *kann* uebersuess sein, aber teure varianten in massen sind seeehr lecker. 🙂

    habe ich mir juengst von einem polen-geborenen
    afd-mitglied aus krakau mitbringen lassen,
    und zwar „die gute von wedel“
    http://de.wikipedia.org/wiki/E._Wedel

    zum probieren ist das suesse (c)halva unser
    polnischen nachbarn wirklich empfehlenswert,

    aber grosse mengen behindern offenbar koerper und politischen geist – da hast du recht.

    der wanst ist wirklich kein positives aushaengeschild fuer deutschlands wirtschaft:
    sozialist, traege, wendehals, inkompetent,
    nur durch groko-zwaenge politisch bedeutend.

  52. Im Gegensatz zu manchem Foristen interessiert mich weniger die äußere Erscheinung dieses „Qualitätsjournalisten“ – ich kenne auch anständige, ehrbare, kluge Konservative, die nicht unbedingt dem gängigen Schönheitsideal entsprechen -, sondern das, was er von sich gibt.

    Und das ist in der Tat infam, hässlich, verleumderisch und geistig minderbemittelt.

    Eine intellektuell ganz arme Wurst, der man die Macht verliehen hat, andere unter dem Deckmantel des Enthüllungs-Journalismus niederzumachen, was auch Rückschlüsse auf ein defektes System zulässt.

Comments are closed.