S1310004Am Donnerstag Morgen war es soweit: Nach drei Jahren harter Arbeit mit 144 Kundgebungen, 148 Infoständen und vielen weiteren Sammelaktionen übergaben wir 6072 Unterschriftenlisten mit jeweils 10 Unterzeichnern, also insgesamt 60.720 Unterschriften. Alle Listen haben fortlaufende Nummern und sind registriert. Jetzt hat das Münchner Kreisverwaltungsreferat theoretisch vier Wochen Zeit, um die Unterschriften zu prüfen. Man sagte uns aber schon, dass man mit einer hohen Anzahl von Beamten – die Rede war von 30 – innerhalb einer Woche die Listen durchzuarbeiten gedenkt. Solange die Prüfung läuft, können wir noch Unterschriften nachreichen, so dass unser Bürgerbegheren auf der Straße intensiv weiterläuft. Die Süddeutsche Zeitung und der Münchner Merkur berichten bereits online über die Abgabe.

(Von Michael Stürzenberger)

Video vor dem Münchner Kreisverwaltungsreferat:

Video kurz vor der Übergabe:

Hier die Listen in sechs Stapeln zu je 10.000 Unterschriften:

S1310044

Die Süddeutsche Zeitung lässt Imam Idriz zu Wort kommen, der von einer Kampagne „gegen die Religionsfreiheit“ faselt:

„Es geht um Religionsfreiheit: Ja oder nein.“ Imam Benjamin Idriz plant an der Dachauer Straße ein Gemeindezentrum mit einer repräsentativen Moschee. Islamgegner haben über Monate hinweg Stimmen gegen das Projekt gesammelt – und nun die Liste eingereicht.

Die Islamgegner der extremistischen Partei „Die Freiheit“ haben am Donnerstag ein Bürgerbegehren bei der Stadt eingereicht, um den Bau einer Moschee des Münchner Forum für Islam (MFI) zu verhindern. Laut Parteivorsitzendem Michael Stürzenberger habe er mehr als 60 000 Unterschriften gesammelt. Um einen Bürgerentscheid zu initiieren, genügen bereits etwa 34 000, also von drei Prozent der wahlberechtigten Münchner.

Laut SZ will der neue Oberbürgermeister Reiter (SPD) zusammen mit den Stadtratsfraktionen von SPD, CSU und Grünen gegen das Bürgerbegehren und damit den Willen von über 60.000 Münchnern vorgehen:

Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) kündigte an, gegen das Ansinnen Stürzenbergers zu kämpfen: München stehe für Toleranz und Respekt gegenüber Angehörigen aller Religionsgemeinschaften. „Ich werde mich deshalb dafür einsetzen, dass dieser plumpe Versuch einer Spaltung der Stadtgesellschaft keinen Erfolg hat.“

In einer gemeinsamen Erklärung riefen die Stadtratsfraktionen von SPD, CSU und Grünen die Münchner dazu auf, sich der „abscheulichen Stimmungsmache gegen eine Minderheit entgegenzustellen“.

S1310019

Der Münchner Merkur über den weiteren Zeitplan:

Zeitgleich erarbeitet das Direktorium der Stadt München eine Vorlage für den Stadtrat und lässt das Bürgerbegehren juristisch prüfen. In einem Monat soll es dann im Stadtrat behandelt werden. Wenn das Bürgerbegehren zulässig ist, findet ein Bürgerentscheid über die Frage statt. Daran müssten sich mindestens 10 Prozent der Wahlberechtigten beteiligen.

Michael Stürzenberger, Landeschef der „Freiheit“, kämpft seit Jahren gegen das Projekt des Penzberger Imams Benjamin Idriz. Dieser will nach eigenen Angaben auf Deutsch einen europäischen Islam predigen, der mit dem Grundgesetz vereinbar ist. Von der Stadt München wird das Projekt seit Jahren offiziell unterstützt.

Gegen den Besuch des Emirs hat die FREIHEIT am Donnerstag gleich im Anschluss an die Abgabe der Unterschriften vor den Augen des Bayerischen Ministerpräsidenten am Prinz Carl-Palais eine Protestkundgebung durchgeführt. Dazu in Kürze mehr.

(Kamera & Fotos: Vladimir Markovic)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Anzeige: Bundesweite Strafverteidigung | Fachanwalt für Strafrecht: Ulli H. Boldt.

178 KOMMENTARE

  1. Herzlichen Glückwunsch!

    Und weiterhin viel Erfolg bei eurem aufopferungsvollen, aber umso wichtigeren Kampf!

  2. Unfassbar! Die ganze Arbeit und nun der nächste Schritt! Ich danke Dir, lieber Michael, für all Deine Mühen und ich habe richtig Hochachtung vor Dir! Olympioniken müssten vor dieser Ausdauer und Zähigkeit erblassen! Ich hätte sowas niemals gekonnt! Herzlichen Glückwunsch auch allen Helfern, von denen viele ja auch unfassbar ausdauernd und zäh dabei waren.

    Ich freue mich riesig! Ich frage mich allerdings auch, welche Schweinerei der unheiligen Allianz in München, bestehend aus SPD, Grünen, Antifa, Zeitungen, etc. jetzt noch einfällt.

    Ich gratuliere ganz herzlich! Viele Grüße aus Köln auch an alle, die im Video zu sehen sind! Viele habe ich im Lauf der drei Jahre selbst kennen und schätzen gelernt. Ich bin gespannt, wie es jetzt weitergeht.

  3. Ich hoffe nur, dass Ihr von allen 6072 Seiten Kopien habt. Wer weiß, was da im Amt „verschwindet“?

  4. Sehr gut Herr Stürzenberger! Man kann nur hoffen, dass ab nun alles mit rechten Dingen abläuft! Alleine schon die Tatsache, dass Stürzenbergers Team als extremistisch bezeichnet wird, lässt mich diesbezüglich etwas skeptisch sein! Aber wir werden ja sehen, hoffen wir das Beste!

  5. “Es geht um Religionsfreiheit: Ja oder nein.” Imam Benjamin Idriz

    Vielleicht sollte mal jemand diesem Imam erklären das die von Moslems gern benutzte „Religionsfreiheit“ nur ins GG genommen wurde,damit jeder an das Glauben kann was er will und auch jederzeit aus der jeweiligen Religionsgemeinschaft austreten kann.Gegen all das aber verstösst der Islam für den er nun Religionsfreiheit einfordert!Also plumpe Parole von ihm um seine Religionsfreiheit-feindliche Religion hier durchsetzen zu können!!

  6. So sehen also Rechtsextremisten aus!?! Vielleicht beim nächsten Mal alle zusammen mit Springerspiefeln, Bomberjacken und engen verwaschenen Jeans auftreten!D

  7. Die hoffen euch wohl unter die nötigen Anzahl an Stimmen bringen daher deren Eile.

    Wenn ihr nur eine Woche zeit habt könnt ihr nicht mehr soviel sammeln um es vielleicht doch noch herauszureißen.

  8. Bravo! Besonderen Dank an Stürzenberger und seine Unterstützer. Auf einen weiteren erfolgreichen Kampf gegen die Unfreiheit!

  9. Glückwunsch und toi, toi, toi, KEIN HEIDENZENTRUM im Zentrum!

    Andererseits: Adolf, oder war es Heinrich? würde sich sicherlich freuen, wenn er denn wüßte, das die Stadt der Bewegung nun wieder in die Hand rechter Krieger kommt, solche die wissen wie man für eine Sache kämpft und stirbt, um dann sofort nach Walhalla, oder ins Paradies? auf zu fahren … ich glaube der Wein ist schlecht und ich geh ins Bett …

  10. Von Nigeria bis Indonesien hat der Terror von Islamisten hunderttausende Menschen das Leben gekostet.

    Da der Islam heute zu Deutschland gehört (im Gegensatz zu den 300 Kugelschreiber-Opfern), handelt es sich beim Islamisten-Terror um ein reales Risiko, das von halbwegs intelligenten Menschen entsprechend ernst genommen wird.

    Der dumme Augstein ist natürlich nicht in der Lage, das zu erkennen und verteidigt aus seiner Ignoranz heraus die Scharia-Polizei:

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2014/09/11/dumm-und-dummer/

  11. Kann das Bürgerbegehren für unzulässig erklärt werden? Nur wenn das Bürgerbegehren stattfindet, kann der Bürger zeigen, daß er nicht islamophob ist. Die Verwaltung sollte sich diese Chance daher nicht entgehen lassen.

  12. #14 raymond a (18. Sep 2014 23:23)


    Da der Islam heute zu Deutschland gehört …

    _____

    werte ich als Ironie, oder?

  13. Meine Hochachtung für diese Leistung. Einige Male durfte ich auch dabei sein und den islamschleimenden Herrn Kastner , einen „Kwalitätsdschurnalkisten“ der SZ erleben! Seine linksverdrehte Art der „Berichterstattung“ – Prpagandebeiträge im Stile des unselingen „Stürmer“ oder auch des „Sudel-Ede“ der ehemaligen „DDR“ ist hier ja wohlbekannt! Obwohl ich nicht bei „Die Freiheit“ Mitlied bin, rechne ich mich auch zu den angeblichen „Extremisten“ – ansrtänmdigen Lweuten im Gegensatz zu Herrn Kastner! Das ist für mich geradezu ein Lob aus der Feder solcher Schmierenjourrnalisten und Verleumder von seinem Schlage! Wieviele golldene Rolex-Uhren haben diese Lügner denn bereits von Katar erhalten? Oder wurden Ihnen Investitionen in ihr Drekcksblat versprocen? Ich wieß es nciht! Dem Untergang solcher Volksverdummungsblätter weine ich jedenfalls keine Träne nach!

  14. Das die „Verwaltungen“ an solchen Listen so einige „Ungültige“ (er)finden können, ist vorprogrammiert.
    Aber bei der Masse an Unterschriften wird das nicht fruchten.
    Daher sinnt man scheinbar danach, das Ganze zu blockieren.
    Wie ich inzwischen die BRD einschätze, könnte so was sogar funktionieren.
    Das wünsche ich den vielen, ehrlichen Helfern um Herrn Stürzenberger natürlich nicht. Aber der linksfaschistische Sumpf der BRD macht das vor dem Willen der Mehrheit keinen Halt.

  15. Imam Idriz in der Süddeutsche Zeitung:

    “Es geht um Religionsfreiheit: Ja oder nein.” Imam Benjamin Idriz plant an der Dachauer Straße ein Gemeindezentrum mit einer repräsentativen Moschee. Islamgegner haben über Monate hinweg Stimmen gegen das Projekt gesammelt – und nun die Liste eingereicht.

    Fakt ist, wir haben bereits über 40 Moscheen in Münchnen. Die Religionsfreiheit ist somit bereits mehr als gewährleistet.

  16. Herzlichen Glückwunsch an Michael Stürzenberger und alle, die ihn unterstützt haben! Ihr könnt stolz auf euch sein. Das war nicht einfach.

  17. Sohie Scholl und ihre Freundin Susanne Zeller-Hirzel ständen wohl auch dabei, wenn sie noch leben würden.

    /2012/07/die-ruckkehr-der-%E2%80%9Eweisen-rose%E2%80%9C/

  18. Fantastisch, was Ihr geschafft habt.
    Herzl.Glückwunsch.

    Nun kann München zeigen wie demokratisch es ist.

  19. Mensch, das hast Du aber auch spannend gemacht, Michael. Ich dachte immer nur: Wieviel hat er jetzt?! Wieviel hat er gerade?! Ich hatte schon ganz vergessen, dass die eines Tages abgegeben werden HAHA! Und nun so eine Überraschung. Das ist ein Sieg für die Demokratie und DIE FREIHEIT! Die Menschen werden über den Einfluss einer Politreligion mit demokratischen Mitteln gefragt. Das fühlt sich so verdammt gut an! Okay, man soll nie zu früh jubeln. Mal sehen, wie es weitergeht!

  20. Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) kündigte an, gegen das Ansinnen Stürzenbergers zu kämpfen: München stehe für Toleranz und Respekt gegenüber Angehörigen aller Religionsgemeinschaften. “Ich werde mich deshalb dafür einsetzen, dass dieser plumpe Versuch einer Spaltung der Stadtgesellschaft keinen Erfolg hat.”

    Interessant, wie vom „Mainstream“ pawlowsch-reflexartig sofort das Wort „Toleranz“ in en Äther gekläfft wird, sobald der „Stammtisch“ aufmuckt, anstatt zu arbeiten, Steuern zahlt und die Klappe hält.

  21. OT

    Welt-Bevölkerungsentwicklung.

    Bevölkerungskurve knickt wohl doch nicht bei 10 Milliarden Menschen ab.
    Neue Berechnungen ergeben 12,5 Milliarden Menschen.
    In Afrika soll sich die Bevölkerung vervierfachen ,während in Asien die Kurve abflacht.

    http://www.faz.net/aktuell/wissen/die-bevoelkerungsexplosion-wird-schwaerzer-bis-12-3-milliarden-menschen-13161136.html?google_editors_picks=true

    Das heißt:
    In Zukunft können wir mit 500.000 afrikanischen Flüchtlingen pro Jahr in Deutschland rechnen.

  22. Meinen Glückwunsch.

    Und es ist eine Schande für ein München mit christlicher Herkunft und all den Ereignissen der letzten Zeit, daß Ihr drei Jahre sammeln mußtet.

    For 40 Jahren hättet Ihr die Unterschriften in einer Woche gehabt.

  23. Man muss auch mal überlegen, was die Damen da geleistet haben! Was die für einen Mist über sich ergehen lassen mussten in der Zeit! Meine damalige Freundin wurde in München von Moslems bei einer FREIHEIT-Kundgebung angegriffen und auch einmal verfolgt. Wahnsinn. Was die Truppe alles mitgemacht hat.

  24. ….Das MFI unter Vorsitz von Imam Benjamin Idriz plant an der Dachauer Straße ein Gemeindezentrum. Nun will er sich mit Reiter beraten, wie MFI und Stadt mit dem Bürgerbegehren umgehen sollen. Zwar rechne er damit, dass es vom Stadtrat nicht zugelassen werde, weil es sich gegen eine Religion richte…..
    Wie sieht hier eigentlich die Rechtslage aus? Kennt man jemand Urteile aus Deutschland, die sich damit in irgendeiner Form schon befasst haben?

  25. Die nächsten Abende werde ich für die Münchner beten und eine Kerze anzünden. Ich habe eure Aktionen hier bei Pi verfolgt, Mister Stürzenberger als echten Friedensstifter kennengelernt. Doch habt ihr nicht Angst, dass die euch einen Strick drehen? Irgendwie sind 1000 Unterschriften bei denen vielleicht nicht OK… oder so? (Pssssst, habt ihr noch welche heimlich parat, falls es heißt: Sorry, da fehlen 37 😀
    Ja, antwortet da der Michael, hier haben Sie sogar noch 370 Stück.

    Das Schottland Ergebnis haben wir jedenfalls schneller. Na? Wer ist auch aufgeregt?

  26. In einer gemeinsamen Erklärung riefen die Stadtratsfraktionen von SPD, CSU und Grünen die Münchner dazu auf, sich der “abscheulichen Stimmungsmache gegen eine Minderheit entgegenzustellen”.

    Wenn ich sowas lese, steigt in mir die nackte Wut hoch.

    Hier werden die brutalsten, barbarischsten Horden, die es übergaupt gibt auf dieser Welt, das intoleranteste Gesindel, das man sich überhaupt denken kann, zu einer armen, bedauerns- und schützenswerten Minderheit verniedlicht und verklärt.

    Mein Gott, Ihr bescheuerten Parteischranzen, seid Ihr so dämlich oder bescheißt Ihr die Menschen und wisst es besser?

    Seht Ihr denn nicht, was überall auf dieser Welt geschieht, wo Islam – ja ISLAM, nix Islamismus! – das Sagen hat, welche unvorstellbaren Gemeinheiten, Grausamkeiten und Gemetzel der Islam jeden Tag irgendwo auf dem Globus veranstaltet?

    Oder wollt Ihr das einfach nicht sehen? Oder hasst Ihr euer eigenes Land, vielleicht auch den Westen als Ganzen, so sehr, dass es Euch scheißegal ist, wie etwa den sauberen Herrn Fischer, Cohn-Bendit und Trittin, wen Ihr fördert, die Hauptsache Deutschland geht vor die Hunde? Was seid Ihr, werte Münchner Stadtpolitiker, bloß für eine charakterliche Negativauslese!

    Ach ja, und natürlich ist auch die miese, den linken Zeitgeist nachäffende CSU mit im Boot, Pfui Teufel!

  27. #30 johann (18. Sep 2014 23:39)
    „Zwar rechne er damit, dass es vom Stadtrat nicht zugelassen werde, weil es sich gegen eine Religion richte….. (SZ)
    Wie sieht hier eigentlich die Rechtslage aus?

    Ja, das wüsste ich auch gern. Man handelt nicht gegen eine Religion, sondern gegen den Bau eines Hasstempels. Die anderen 40 Moscheen sind ja schon da. Und die verbietet der Stürzi nun ja nicht (in dem Bürgerbegehren)

    Starke Anwälte sind gefragt!

  28. Vielen Dank Herr Stürzenberger für Ihr Engagement, Ihre Ausdauer, Ihre Hartnäckigkeit und Ihren Mut.
    Viele Menschen stehen hinter Ihnen und Ihrer Arbeit. Weiter so!

  29. ##16 anti-esm (18. Sep 2014 23:27)

    Kann das Bürgerbegehren für unzulässig erklärt werden? Nur wenn das Bürgerbegehren stattfindet, kann der Bürger zeigen, daß er nicht islamophob ist. Die Verwaltung sollte sich diese Chance daher nicht entgehen lassen.

    Genaju das ist der Punkt! An dieser Stelle zeigt sich, dass die Volkszertreter im Münchner Rathaus gat nicht vor haben, ihre Bürger in wichtigen Fragen mit entscheiden zu lassen! Die so vielgeerühmte „Demokratie“ hierzulande ist längst zu einer Art „Demokratur“ verkommen! Und die nächsten Schritte zur Entmündigung werden folgen, wie wir alle wissen! Ein Verbot der Kritik am iSSlam steht ganz oben auf der Wunschliste der oberen Schergen der EUDSSR!
    Wenn es nach diesen Diktatoren geht, wird die Äußergung „Der Islam ist gefährlcih“ wohl bald mit wochenlanger Haft bestraft werden, während die Drohung der Anhänger der „Religion des Friedens“, er werde dem Ktitiker den Kopf abschnieden, straflos bleibt! Denn das wurde ja auch nur zur Verteidigung der „Reldgionsfreiheit“ gesagt! Er wollte nur spielen, sozusagen (würg)!

  30. #30 johann (18. Sep 2014 23:39)
    ….Das MFI unter Vorsitz von Imam Benjamin Idriz plant an der Dachauer Straße ein Gemeindezentrum. Nun will er sich mit Reiter beraten, wie MFI und Stadt mit dem Bürgerbegehren umgehen sollen. Zwar rechne er damit, dass es vom Stadtrat nicht zugelassen werde, weil es sich gegen eine Religion richte…..
    Wie sieht hier eigentlich die Rechtslage aus? Kennt man jemand Urteile aus Deutschland, die sich damit in irgendeiner Form schon befasst haben?

    Ich bin in der Hinsicht auch nur Laie, im hessischen Schlüchtern wurde ein Moscheebau aus Furcht vor einem Bürgerbegehren abgesagt – und der spektakulärste Fall war die per Unterschriftensammlung durchgesetzte Absetzung des Duisburger Bürgermeisters nach der Love Parade.

  31. Eine der dort eingereichten Unterschriften ist meine. Großer Respekt für Michael Stürzenberger und seine Mitstreiter, die dieses Bürgerbegehren mit ihrem Einsatz und Engagement ermöglicht haben.

  32. #31 Miss (18. Sep 2014 23:41)

    Das Schottland Ergebnis haben wir jedenfalls schneller. Na? Wer ist auch aufgeregt?

    Wenn Schottland sich aus dem Vereinten Königreich löst und Vollmitglied der EU inklusive Euro-Einführung wird (was die Schotten wohl wollen) dann wird für die Highländer ein böses Erwachen folgen, wenn sie auf Grund ihrer starken Vorkommen an Bodenschätzen zum Geberland mit den bekannten Folgen werden.

  33. Freut mich, Die Unterschriften aber kopieren, alles Quittieren lassen am besten einen Notar und die Presse bei der Abgabe mit dazu rufen. Ratsam ist vielleicht auch, Personenschützer zur Übergabe mitnehmen

  34. #38 Das_Sanfte_Lamm (18. Sep 2014 23:46)
    Ich bin in der Hinsicht auch nur Laie, im hessischen Schlüchtern wurde ein Moscheebau aus Furcht vor einem Bürgerbegehren abgesagt – und der spektakulärste Fall war die per Unterschriftensammlung durchgesetzte Absetzung des Duisburger Bürgermeisters nach der Love Parade.

    Also die Rechtslage scheint wie folgt zu sein:
    Bei Abgabe einer bestimmten Mindestzahl gültiger Unterschriften von wahlberechtigten Einwohnern der entsprechenden Kommune ist ein Kommunalparlament per Gesetz verpflichtet, einen Bürgerentscheid durchzuführen.

  35. Herzliche Gratulation an Michael Stürzenberger und alle Unterstützer! Ich hoffe auf weiterhin erfolgreiches Gelingen.

  36. In der durch das Bürgerbegehren sicher angestoßenen Diskussion (auch wenn die Medien das nach besten Kräften beschweigen möchten) sollte unbedingt die Unterstützung durch Katar thematisiert werden. Das wurde ja bisher von Ude u. Co. immer verharmlost.
    Imam Idriz und sein Unterstützerverein müssen zu einer Art Selbstverpflichtung gebracht werden, kein Geld von Katar anzunehmen, solange Gelder von dort den IS-Terror unterstützen.

  37. Eine GROSSARTIGE LEISTUNG die du da vollbracht hast Michael, und selbstverständlich auch von deinen Helfer die sich nicht haben entmutigen lassen und sich trotz aller Schikanen weiter für die gute Sache eingesetzt haben.
    Der Respekt aller Freiheitlichen Demokraten ist dir SICHER!

  38. Gratuliere Michael und seinem tollen Team zu diesem großartigen Erfolg!
    Was jetzt wohl hinter den Fassaden ausgeheckt wird um diese Vorzeigemoschee doch noch zu bauen?
    Kann mir vorstellen, dass sämtliche Register gezogen werden um die Münchner Bürger entsprechend zu konditionieren.

  39. Ich grauliere! Unfassbare Leistung und unglaubliches Durchhaltevermögen.
    Ich hoffe, juristische Tricks der Gegenseite schlagen fehl. Denn die bleiben garantiert nicht aus.
    Eine Seite dieses riesen Blätterbergs gibt mir die (kleine) Ehre, meine Unterschrift zu tragen. Zur Not kriegt ihr sie jederzeit wieder.
    Katar stellt mir kein Korankraftwerk vor die Haustür.

  40. #37 deris

    Wenn Islamkritik verboten werden sollte, was ich mir ehrlich gesagt noch nicht vorstellen kann, werde ich den Islam über den grünen Klee loben, dass die Schwarte kracht. Sarkasmus ist angesagt.

    Ich glaube aber, mit einem Islamkritikverbot hätten die „Etablierten“ und real existierenden Neonazis den Bogen überspannt.

  41. #2 Pedo Muhammad (18. Sep 2014 23:04)
    Über 60.000 Unterschriften — WAHNSINN!!
    +++++++++++++++++++++++++++++

    Wahnsinn ??? Das ist erbärmlich was die Münchner da geleistet haben besonders nachdem der Islamische Staat geschlachtet hat wie ein Weltmeister müsste den Bürgern ein Licht aufgegangen sein.

    Stürzenberger hat alles gegeben aber den Münchnern geht es wohl noch zu gut das wird sich aber bald ändern Allah rückt immer näher

  42. #46 johann (18. Sep 2014 23:59)
    Imam Idriz und sein Unterstützerverein müssen zu einer Art Selbstverpflichtung gebracht werden, kein Geld von Katar anzunehmen, solange Gelder von dort den IS-Terror unterstützen.

    Womit dann die Finanzierung erledigt sein dürfte und wie zum Beispiel in Köln und Berlin halbfertige Bauruinen herumstehen und man dann Forderungen stellt dass der deutsche Michel die Dinger finanziert.
    Ich weiss nicht, wie nach den Jahren unter SPD-Ägide die finanzielle Lage Münchens ist, kann mir aber nicht vorstellen, dass es besser als in Köln oder Berlin ausschaut.

  43. Lieber Michael,

    ich freue mich sehr für Dich, Deine Leute und Deine (bisher) gelungene Aktion.

    Nachdem mir im letzten Oktober ein Mitglied der Rosa Liste München im Wohnheim der AIDS-Hilfe München in der Lindwurmstrasse ein dortiger Mitbewohner eine Bratpfanne 4mal nacheinander auf den Hinterkopf geschlagen hat und mein Lebensgefährte nur noch aus München raus wollte, konnte ich leider nicht mehr bei euren Kundgebungen dabei sein, die 350KM sind dann doch ziemlich weit.

    Umso mehr freue ich mich, dass die Unterschriftensammlung ein derart grosser Erfolg wurde!

    Lieben Gruss aus Hessen (hast du leider bei der Aufzählung der Bundesländer vergessen, aus denen Helfer von Dir kamen) und alles alles Gute weiterhin!

    Ich werde auf jeden Fall die weiteren Schritte verfolgen und würde gerne die dummen Gesichter der Parteibonzen sehen, die gegen Dich und Deine Mitstreiter agieren!

  44. Lieber Michael, herzlichen Glückwunsch und meinen Respekt für Ihren Einsatz. Vielleicht wird ja mal in einer fernen Zukunft von Ihnen erzählt werden als der Ursprung der Verteidigung von Freiheit und Menschlichkeit gegen eine misanthropische Bedrohung.
    Ich wünsche ihnen Gottes Segen.

  45. Dank u. Hochachtung an die unermüdlichen u. mutigen, wiederholt angefeindeten u. schikanierten Patrioten um Michael Stürzenberger, welche unnachgiebig an vorderster Front gegen die Islamisierung unserer Heimat kämpfen!

    Das einstig prahlerisch als „Zentrum für Islam in München“ betitelte Kolonisierungssymbol wird im SZ-Artikel kurzerhand zum zierlichen „Gemeindezentrum“ umetikettiert. Idriz will „sich mit Reiter beraten, wie MFI und Stadt mit dem Bürgerbegehren umgehen sollen. Zwar rechne er damit, dass es vom Stadtrat nicht zugelassen werde…“ – Idriz stellt noch einmal klar, was er von seinem OB-Dhimmi erwartet.

    „Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) kündigte an, gegen das Ansinnen Stürzenbergers zu kämpfen … ‚Ich werde mich deshalb dafür einsetzen…’“ – genau dies war von willfährigen Apparatschiks u. Islam-Lakaien zu erwarten: gegen ein legitimes u. formal korrektes Bürgerbegehren anzukämpfen u. hierbei die Folgsamkeit zu illegitimen, schmutzigen politischen Praktiken zu signalisieren.

  46. #50 Patriot Herceg-Bosna (19. Sep 2014 00:04)
    Das ist doch jetzt ziemlich ungerecht. Nur Unterschriften von volljährigen Münchener (!) Bürgern zählen meines Wissens.
    Die 60.000 sind im Verhältnis zur Einwohnerzahl ganz beachtlich.

  47. Jetzt werden die Juristen wohl wieder in ihre semantische Trickkiste greifen. Schon beim Bürgerbegehren – seinerzeit gegen die dritte Startbahn in München – war die Fragestellung dermaßen juristisch verklausuliert (um nicht zu sagen eine Frechheit), dass man schon mehrmals lesen musste, bis man sicher wusste, wo man ein Ja oder ein Nein ankreuzen muss.

  48. Ein herkulischer Akt!

    Wer so viele Deutschenhasser zum Feind hat, muss ein Nationalheld sein.

    (Dachauer Straße? Das riecht nach Umwidmung des Bundeswehr-Geländes. Dazu hat uns nun die „Entrüstung“ unseres Landes durch die Volkshasser gebracht. Dort, wo unsere Beschützer sein sollten, breiten sich die Vortrupps fremder Mächte aus.)

    Ich freue mich auf die belebende Diskussion vor der Abstimmung – ein demokratischer Prozess, den Demokratiefeinde ja immer eher verhindern wollen.

    Nicht das Ergebnis der Abstimmung wird aber entscheidend sein, sondern der Bewusstwerdungsprozess von Hunderttausenden, Millionen. (IS lässt grüßen)

    Ceterum censeo: Es HAT etwas mit dem Islam zu tun!

  49. #58 johann (19. Sep 2014 00:15)
    *************************************
    Es sind 5,5% der Wahlberechtigten, kein Wunder das sich die Politik für das Islamzentrum stark macht wenn nur eine solche Minderheit in der Lage ist zu Unterschreiben. Die Politik denkt anders nämlich das 94,5% der Wahlberechtigten die nicht Unterschrieben haben für das Projekt stimmen

  50. Ich bin ziemlich feige!

    Anonym, manchmal mit meinem Vornamen werfe ich ab und zu kleine Zettel in den Kummerkasten oder Opferstock in Kirchen oder schreibe was in die dortigen Gäste- bzw. Bittbücher oder pinne einen Zettel ans Zettelkreuz, (am besten zuhause vorbereiten):

    “Ave Maria! Du hast uns vor Wien und bei Lepanto gegen die Türken geholfen, bitte hilf uns nochmal gegen den Türkeneinfall.”, oder sowas ähnliches, “Lieber Herr Jesu-Christ, Allah ist ein Kriegsgott, der Islam hat Dich zu einem minderen Propheten degradiert!”

    HEUTE war ich eine Stunde später, als gewöhlich im Supermarkt. Hinter mir an der Kasse DIE nervige Konvertitin mit einem neuen Deckbett/Federbett o.ä.

    Sie ist mittelgroß, hager(von Hals bis Fuß eine gerade Brettfigur), sehr dicke dunkle Augenbrauen(wie schon immer) im kleinen Gesicht. Nach meiner Erinnerung war sie früher dunkelaschblond auf dem Kopf.

    Sie schäkert laut, viel und nervig mit jedem, der Kassiererin, den Verkäufern, auch die Männer quakt sie voll, indem sie sie über Ware ausfragt, sie winkt penetrant irgendwelchen Bekannten zu usw., damit alle Kunden und Angestellten eine angeblich moderne Muslima sehen.

    Bei ihrem Hidschab trägt sie das Unterkopftuch immer größer und tiefer in die Stirn gezogen. Heute war ein schwüler Spätsommertag. Sie trug weite helle Jeans, darüber zweierlei lange weite undefinierbare Kleidkittel. Sie trägt immer bleiche Farben, wie Blaßblau, Weiß, Creme, die gar nicht zu ihr passen und sie noch blasser aussehen lassen.

    +++Was war heute meine kleine gute Tat?

    Ich stand seitlich an einer unbesetzten Kasse und verstaute meine sieben Sachen. Die Konvertitin, diese Wichtigtuerin, laberte die ältere Kassiererin zu.

    Als sie weg war ging ich hin und sagte zur Kassiererin in entsprechend abfälligem Ton: “”Das ist eine Konvertitin, eine Deutsche, früher hing sie im Bürgerzentrum herum und jetzt sowas!””

    Die Kassiererin: “”Ach nee?!””

    Ich: “”Doch doch, das ist eine KONVERTITIN!”” Und setzte darauf, daß alle Leute schon mal was über die gefährlichen Konvertiten gelesen haben!

  51. ….Das MFI unter Vorsitz von Imam Benjamin Idriz plant an der Dachauer Straße ein Gemeindezentrum. Nun will er sich mit Reiter beraten, wie MFI und Stadt mit dem Bürgerbegehren umgehen sollen. Zwar rechne er damit, dass es vom Stadtrat nicht zugelassen werde, weil es sich gegen eine Religion richte…..

    Und wenn diese Religion Menschenopfer für unabdingbar hält – ach so, sorry, in diesem Fall wird ja nur enthauptet und gesteinigt -, muss man das dann auch klaglos hinnehmen, weil Widerstand dagegen „sich gegen eine Religion richte“?

    Es muss endlich Schluss sein mit diesem irren, ins Perverse übersteigerten Fetisch „Religionsfreiheit“, hinter dem jede Gemeinheit durchgeboxt werden kann.

    Religionsfreiheit ist nur solange und soweit tolerabel, wie sie nicht die Freiheitsrechte Dritter einschränkt oder verletzt. Und das ist in Bezug auf den Idriz-Mega-Hasstempel eindeutig der Fall.

    Die Väter unseres Grundgesetzes hätten das, da bin ich ganz sicher, nicht anders beurteilt.

  52. „“Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) kündigte an, gegen das Ansinnen Stürzenbergers zu kämpfen:

    München stehe für Toleranz und Respekt gegenüber Angehörigen aller Religionsgemeinschaften.““

    @ OB Dieter Reiter

    Auch für den Sektenkonzern Scientology, Kannibalensekten oder Kopfjägerreligionen?

    Wie wäre es mit Neuheidentum, hier liegen doch immerhin unsere Wurzeln? Met aus Hirnschalen saufen oder ein paar dreifachgetötete Moorleichen? Für Gott Odin haben unsere Vorfahren gehäutet und gehängt. Ist doch auch Religion!

    Und wie halten Sie es mit den frommen Satanisten? Wollen Sie diese noch länger diskriminieren? Wollen Sie Satanisten aus der Stadtgemeinschaft ausschließen?

    Tztztz! Sie sind mir aber ein willkürlicher Spalter!

  53. #64 Maria-Bernhardine (19. Sep 2014 00:33)

    Gut! 🙂 Brav! Wer weiß, ob die Verkäuferinnen Sie/dich jetzt als neue, kluge Vertraute empfinden. Da würde ich beim nächsten Einkauf mal drauf achten. Wir „Ungläubige“ müssen doch zusammen halten, gell.

  54. OT:
    Soeben habe ich die Spätausgabe der Tagessachau gesehen. Darin wurde u. a. berichtet, dass – oh Wunder -die meisten der aus Deutshcland zum Kampf nach Syrien gehenden „Gotteskrieger“ für den IS aus NRW kommen! Wss für eine Überraschung -:)). Und die grenzbeilde Lamya Kaddor bklagt natürlich – wie könnte es anders sein – die Ausgrenzung und deren geringen beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten seien die Gründe dafür! Welche Schuld sie selbst und derf Islamunterricht daran hat, dass etliche ihrer Schüler dort kämpfen wollen, darüber redet sie natürlich nicht und spricht in dem Zusammenhag nur von einem Super-Gau! Natürlichn weiß diese Lügnerin geanau, dass auxh sie und ihr IIslamunterricht die Grudnlage für das Verhalten ihrer Schüler bilden!
    Ein Yasabey Aldirmaz verstieigt sich dazu noch zu der üblichen Feststellung, der IS habe nichts mit dem Islam zu tun und verfolge ganz andere Ziele! Und das Verhalten der junven Leute habe ebenfalls nichts mit dem Islam zu tun, denn sie kämen aus nicht sehr religiösen Famkilien! Auch Taquiyya in Reinkultur! Wie lange – so frage ich mich – lässt der deutsche Fernsehzuschauer noch diesde verlogfenen Unvershcämtheiten gefallen, ehe ihm der Kragen plagtzt! Immerhin gehe ich davon aus, dass, wie in der ehemaliogen DDR, die Menschen hierzulandde den Unterschied zwischeh der Propaganda der Medien nd der Wifrklichkeit in ihrer überwältigenden Mehrheit kennen undd sich ihfre eigene Meinjung bilden! Volksverdummung als Auftrag – bald wird’s uch der Letzte merkeln!

  55. OT:
    Nun habe ich die Sendung von Dieter Nuhr gesehen – seine Islamkritik in allen Ehren, die ist recht mutig und gut.
    Seine Äußerungen über die AfD waren jedoch unter der Gürtelllinie! Er setzt damit die unselige Art derf AfD-Beschimppung und Verächlichmachung nahtlos fort! Damit ist auch er für mich als politisch ernst zu nehmender Mensch „gestorben“! Er gehört offenbar auch zu denjenigen, die zumindest nichts begriffen oder gegen den Niedergang Deutschllands haben!
    Naja, ein weiterer Grund, schlecht zu schlafen! Gute Nacht, Buntschland!

  56. Herzlichen Glückwunsch und gleichzeitig ziehe ich den Hut! Wer sich über drei Jahre derartigen Anfeindungen aussetzt und gegen den Strom schwimmt zeigt seine Verbundenheit zu seiner Kultur und seinem Land. Ein großer Verdienst an unserer Demokratie. Wir können und dürfen es nicht zulassen das man den Begriff der Religionsfreiheit dafür missbraucht, dass eine faschistische Ideologie (faschistisch = judenfeindlich + sich selbst über die anderen erhebend + Aufspalten der Welt in Gut und Böse) wie der Islam in Deutschland Fuß fasst. Wir brauchen kein Islamisches Zentrum in München. Und wir Münchener lassen uns den Bedarf von unseren in Buntheit verliebten Politikern nicht einreden.

    Damit ist jetzt auch bundesweit herausarbeiten wie sehr sich die CSU FUER den Islam einsetzt. Damit wird wieder deutlich wie weit die einstige christliche Partei ihre christlichen Werte verrate und über Bord geworfen hat.

    FÜR HEUTE DÜRFEN WIR UNS ERST EINMAL FREUEN. Eine solche Bürgerbewegung zeigt: Die Demokratie lebt!

    Euch allen auf diesem Weg ein herzliches vergelt’s Gott!

  57. Wenn das Bürgerbegehren zulässig ist, findet ein Bürgerentscheid über die Frage statt.

    …will der neue Oberbürgermeister Reiter (SPD) zusammen mit den Stadtratsfraktionen von SPD, CSU und Grünen gegen das Bürgerbegehren und damit den Willen von über 60.000 Münchnern vorgehen…

    Das war ja klar, das die deutschenfeindlichen Kulturmarxisten jetzt alle Geschütze auffahren werden, um die Demokratie in Beugehaft zu nehmen.

    Und natürlich mit von der Partie: die linke Münchner CSU.

  58. Den allerherzlichsten Glückwunsch zu diesem überwältigenden Erfolg ! Auf geht’s! Jetzt wird das Islamzentrum geschlachtet ! Und in München geht ein Stern auf und leuchtet über Deutschland…

    Weiterhin viel Kraft und Erfolg euch tapferen Kämpfern für die Freiheit ! Es lebe unser heiliges Deutschland !

  59. Bravo ! Sehr gut Herr Stürzenberger !

    Sie sind mein Held, bitte machen Sie weiter so.

    Mit den besten Wünschen,

    Daimyo

  60. OT

    AUS ANGST VOR ATTACKEN IM ASYL-HOTEL

    Sanitäter tragen schon Schutzwesten

    VON STEN HORNIG

    Bautzen – Jetzt müssen sich schon unsere Sanitäter wie Spezialeinheiten der Polizei schützen!
    Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) in Bautzen kaufte dem Rettungsdienst stich- und schusssichere Westen. DRK-Chef Peter Mark (39) zu BILD: „Aufgrund von Übergriffen in der Vergangenheit haben wir uns dazu entschieden.“

    Das Spreehotel in der Lausitz – dort hat der Landkreis Bautzen 150 Asylbewerber untergebracht

    Offenbar geht es vor allem um Einsätze im Spreehotel – der Vier-Sterne-Herberge, wo neuerdings Asylbewerber untergebracht sind. Ein Sanitäter zu BILD: „Uns wird vorgeschrieben, die Westen bei Rettungseinsätzen in diesem Haus zu tragen.“

    Knapp 150 Asylbewerber (u.a. Tunesier, Syrer und Afghanen) leben seit Mitte Juli in der Unterkunft und das Miteinander der Nationalitäten läuft nicht problemlos ab.

    Polizeisprecher Thomas Knaup (37): „Seit der Eröffnung ermittelt die Kripo in mehreren Fällen, welche sich innerhalb des Hauses zugetragen haben. Es kam zu Körperverletzungen und Sachbeschädigungen.“

    Die Rettungskräfte fühlten sich bei ihren Einsätzen nicht mehr sicher, bei einer internen DRK-Überpüfung der Arbeitsbedingungen wurden Westen wie bei Polizisten angeordnet.

    DRK-Chef Peter Mark: „Meine Mitarbeiter sind nicht zu beneiden. Wenn sie zu Patienten müssen, die unter Einfluss von Drogen- oder Alkohol stehen, psychische Erkrankungen haben oder gewaltbereit sind, dann ist eine Schutzausrüstung einfach notwendig!“

    http://www.bild.de/regional/dresden/rotes-kreuz/sanitaeter-tragen-schon-schutzwesten-37574928.bild.html

  61. Auch von mir herzlichen Glückwunsch an Herrn Stürzenberger und allen Helfern. Hoffentlich geht alles gut. Die Hetzkampanien der Systemmedien gegen Herrn Stürzenberger werden jetzt sicherlich noch verstärkt.

  62. #66 Maria-Bernhardine

    Auch für den Sektenkonzern Scientology, Kannibalensekten oder Kopfjägerreligionen?

    Wir haben es ja nun alle verstanden, dass all diese Religionen, zu dem Sie großzügig alles zuordnen was nicht „christlich“ ist, falls es überhaupt Religionen waren, beileibe nicht an die ausgefeilte Brutalität der Foltertechniken der „heiligen“ römisch Katholischen Kirche und der „Protestanten“ im Mittelalter herankamen.

    Leute wie Sie sind der perfekte Dolchstoß des Christentums, wobei ich nicht mal glaube, dass sie eine echte Christin sind. Sie sind Traditionalistin und zu ihrer Tradition gehört das Christentum. Wären Sie im Islam groß geworden wäre es für mich gar keine Frage wen sie heute anbeten und wo am Tag sie 5 mal hin rennen würden.

  63. Diese 30 Beamten wurden vermutlich von dieser Stelle gegen Rechtsextremismus zur verfügung gestellt. *Satire*

  64. Glückwünsche an Herrn Stürzenberger und alle Helfer.
    Sie haben da großartiges geleistet.

    Ich bin mir sicher dass der kommende Bürgerentscheid eine deutliche Sprache sprechen wird.

  65. Herzlichen Glückwunsch!
    Wollen wir hoffen, daß Eure Arbeit Früchte trägt.

    Die Partei haben sich zu machtgeile Sekten entwickelt und betrachten Deutschland als ihre Beute. Die sie für ein paar güldne Uhren verramschen.
    —————-
    Ätt James Cook. Mit ihrer Aussage im Kommentarfeld #80 geben Sie zu erkennen, daß sie die ordinäre Natur von Religionen nicht verstehen.

  66. Herzlichen Glückwunsch, eine famose Leistung!
    Bleibt wirklich nur zu hoffen, dass die ganze Quälerei von Erfolg gekrönt wird.

    Damit wir solche unappetitlichen Artikel und Aussagen vielleicht eines Tages nicht mehr ertragen müssen, helft auch bei einer sicher noch größeren Sache tatkräftig mit!

    Auf Twitter folgen, im Forum bei den Recherchen helfen, die Blogeinträge verbreiten und immer am Ball bleiben.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article132394370/Verbrecher-Moerder-die-den-Islam-kidnappen.html

    BMI Thomas de Maiziere:

    Ich unterstütze ausdrücklich, dass mit diesem Friedensgebet auch darauf hingewiesen wird, dass Muslime in Deutschland Opfer von Gewalt und Islamfeindlichkeit sind. Wir haben seit Anfang 2012 knapp 80 Straftaten rund um Moscheen, und wir haben in den letzten Monaten fünf Brandanschläge gehabt.

    Wir haben die Blutspur, die die Mörderbande vom NSU in Deutschland hinterlassen hat, nicht vergessen. Und wir haben letzten Sonntag zusammengestanden, als es um Rassismus und Anschläge gegen Juden in Deutschland ging. Religion soll Frieden stiften und nicht Hass säen. Das ist eine gemeinsame Überzeugung von Christen, Juden und Muslime.

    Twitter: https://mobile.twitter.com/leaks_nsu
    Forum: http://nsu-leaks.freeforums.net/
    Blog: http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.de

  67. Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) kündigte an, gegen das Ansinnen Stürzenbergers zu kämpfen: München stehe für Toleranz und Respekt gegenüber Angehörigen aller Religionsgemeinschaften. “Ich werde mich deshalb dafür einsetzen, dass dieser plumpe Versuch einer Spaltung der Stadtgesellschaft keinen Erfolg hat.”

    In einer gemeinsamen Erklärung riefen die Stadtratsfraktionen von SPD, CSU und Grünen die Münchner dazu auf, sich der “abscheulichen Stimmungsmache gegen eine Minderheit entgegenzustellen”.

    Wo bleiben denn die Toleranz und der Respekt für die Münchner Bürgerinnen und Bürger, die gegen das Islamzentrum unterschrieben haben?

    Wird gegen die „Ungläubigen“ jetzt mit irgendwelchen Methoden vorgegangen? Die Namen und Adressen hat man ja nun. Es bleibt zu hoffen, dass Herr Stürzenberger alle Listen kopiert hat.

  68. Ich kenne mich mit den Münchener Verwaltungsstrukturen nicht aus. Ist das Kreisverwaltungsreferat was anderes als die Stadt bzw der Oberbürgermeister, also unabhängig davon?

    Jedenfalls halte ich es für bananenrepublikmäßig, dass von Seiten der öffentlichen Verwaltung VOR der Prüfung solche negativen Aussagen gemacht werden. Wer soll da denn noch auf eine unabhängige, objektive Prüfung vertrauen?

  69. Meinen Dank und meinen Respekt an Herrn Stürzenberger für seinen unermüdlichen Einsatz
    im Verfolg demokratisch legitimierter Interessen. Hoffentlich haben Sie beglaubigte Kopien der Listen notariell hinterlegt. Das Kreisreferat ist Teil des Regimes, vermutlich genau so korrumpiert, Vorsicht!
    Dahinter steht bekanntlich der fußgeküsste, hintenreingekrochene und auch von das Merkel hofierte Petro-Dollar-Emir von Qatar. Money lets the world go round heißt es irgendwo.
    Zu dem Jammergeschleime von das Idris:
    Religionsausübung braucht keine baulichen Symbole der Macht und Eroberung. Der Islam in Deutschland kann seine Anhänger auch ohne „Selim-der-Eroberer“-Moschee ungestört beten lassen. Sein Gejammere ist Taqqiya. Auch Haßprediger brauchen wir hier keine. Klar?

  70. Großer Dank an alle Helfer und Helferinnen und besonders an Michael Stürzenberger.

    Wir werden nun genau sehen wie die Stadt München darauf reagiert:

    A: Sie lässt es zu, dann geht die Arbeit erst richtig los und dann braucht ihr viel viel Unterstützung aus der ganzen Republik und noch viel mehr Geld!

    B: Sie zählt und zählt und streicht und streicht, solange bis keine ausreichende Anzahl von Unterschriften mehr übrig bleibt.

    C: Rechtsanwälte der Stadt haben schon fertig ausformuliert, warum das Bürgerbegehren nicht rechtens ist und es wird nicht zugelassen.

  71. Herzlichen Glückwunsch allen Aktiven! Jetzt heißt es Daumen drücken, dass das Bürgerbegehren auch durchgeführt wird und die Münchner sich entsprechend informieren.
    Großartige Leistung! 🙂

  72. Eine Wahnsinns Leistung. Es ist eine Schande für die Stadt das erst ein Mann wie Michael Stürzenberger und seine Mitstreiter mit einem fast unmenschlichen Kraftakt für demokratische Zustände sorgen müssen, während unsere hochbezahlten Politiker und ihre Verwaltung jeden Monat min. je 5.000Euro einschieben und alles daran setzen Demokratie zu verhindern.

    MIchael for President!

  73. Großer Respekt und Herzlichen Glückwunsch, Herr Stürzenberger und ihren Unterstützern!

    Viel Erfolg für den weiteren Werdegang!

    Doch schon jetzt haben Sie ein Exempel des Widerstandes statuiert, Bürger ermutigt und ihre Gegner bloßgestellt!

  74. #50 Der boese Wolf (19. Sep 2014 00:03)

    #37 deris

    Wenn Islamkritik verboten werden sollte, was ich mir ehrlich gesagt noch nicht vorstellen kann, werde ich den Islam über den grünen Klee loben, dass die Schwarte kracht. Sarkasmus ist angesagt.

    Probieren sie das mal. Ich kann ihnen versichern das funktioniert. Bei besonders beratungs- und faktenresistenten Linksgrünen bin ich schon öfter zu Sarkasmus übergegangen.

    So nach dem Motto: Islam ist doch super, mehrere Ehefrauen, die du schlagen kannst, wenn die nicht gehorchen, du kannst Ungläubige als Haussklaven halten. Du kommst jederzeit vor Gericht milde davon (Toleranz undso) usw.

    Das hat bei einigen (leider sind die meisten auch dagegen Immun) schon funktioniert.

    Zum Thema:

    Vielen Dank für Ihren unermüdlichen Einsatz Herr Stürzenberger.

    Ich wünsche weiter viel Erfolg in Ihrem Kampf.

  75. Muslimen-Zentralratschef Aiman Mazyek mahnt in BILD„
    Terroristen ziehen den Islam in den Dreck“
    Ist der Arsch von einem anderen Stern?
    Der Islam ist Dreck, dreckiger geht es nicht mehr!!!

  76. Herzlichen Dank und meinen tief empfundenen Respekt für ihre großartige Arbeit. Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute und Gottes Segen, Michael Stürzenberger!

  77. Jede Zeit hat ihre Freiheitskämpfer.
    So sehen Freiheitskämpfer heute aus.
    Ich bin Ihnen allen unendlich dankbar!

  78. Ok, es gibt einen Unterschied zwischen Bürgerbegehren und Bürgerentscheid bzgl. der Anzahl der Wähler.

  79. Ich würde gerne gratulieren, aber erst wenn die Zählung vorbei ist und dann der Bau dieses Moslem Treffpunktes in München verhindert werden konnte!

    Leider befürchte ich das alles umsonst gewesen ist!

    Alle Anzeichen sprechen dafür, daß die meisten Münchner weder politisch noch als christliche Bürger
    den Ernst der Lage überhaupt begriffen haben… und für die Initiatoren u.a. Stürzenberger befürchte ich sogar das Schlimmste !

    60.720 von etwa 500.000 Einwohner sind zu wenig !

  80. Glückwunsch zum Zieldurchlauf!
    Auch als Nicht-Münchner möchte ich mich für euer geleistetes Engagement bedanken.
    Trotzdem müsst ihr mit krummen Winkelzügen der Scheindemokraten rechnen. Die werden alles versuchen um das Bürgerbegehren doch noch zu stoppen. Notfalls auch mit fadenscheinigen Gründen.
    Wir leben schließlich in Deutschland, nicht in einer echten Demokratie wie die Schweizer!

  81. Herzlichen Glückwunsch an Herrn Stürzenberger und alle Beteiligte! Großartige Leistung!

    Hoffen wir, dass die Demokratie noch funktioniert in diesem Land und es wirklich zu einer Bürgerabstimmung kommt!

  82. #103 pustel (19. Sep 2014 08:26) OT: Noch was zum freuen

    Ganz schön gemein: Claudia Roth darf dieses Jahr nicht zur Oktoberfest-Eröffnung kommen

    ***************************************
    STIMMT NICHT ❗
    Die wurde nur nicht von den anderen Bonzen eingeladen „für lau“ zu fre§§en und zu saufen. Wenn Sie selbst bezahlt wie jeder andere Bürger auch, dann kann sie jeden Tag bis zum Abwinken fre§§en und saufen bis sie ins Koma fällt oder ihr Dirndl platzt ❗

  83. #88 Made in Germany West (19. Sep 2014 07:29)

    Wird gegen die “Ungläubigen” jetzt mit irgendwelchen Methoden vorgegangen? Die Namen und Adressen hat man ja nun. Es bleibt zu hoffen, dass Herr Stürzenberger alle Listen kopiert hat.

    Sie haben recht. Als ich einmal bei der Untersützung am STand etwas abseits mjit einer Lehramtsanwärterin sprach, bekundete sie ihre Zustimmung zuim Bürgerbegehren, bat aber um Verständnis dafür, aus Sorge um ihr berufliche Zukunft nicht zu unterschreiben.
    Ich denke, dass davon ausgehen, dass das Bekanngtwerden von Unterschriften bei Beschöäftigten im Öffentlcihen Dienst zu Nachteilen bis hin zur Entlassung führen wird. Die beiden faschistoiden OBs Ude und jetzt Reiter werden schonb Gründe dafür fniden, wenn sie lange genjg danach suchenb suched und die Tatsche der Unterschrift allein keine juristrisch unanfechtbare Handhabe liefert!
    Der wirtschaftliche und soziale Ruin ist eine „probates“ Mittel der Neofaschisten im Münchner Rathaus und anderwswom um „politisch missliebige“ Mitaurbeiter auf Linie zu bringen! Auch beim – zum glück unabhängigen – Michale Strüzenberger – läuft ja der offene Versuch ihn wirtschaftlcih zu ruiniren seit Jahren!
    Wenn alle Stricke reißen, dann gibt man „unauffällig“ Anschriften an die „Antifa“ weiter. De macht die Dreckarbeit gern. Da brennt danneben „zifällig“ einmal das Auto der betreffenden Person oder eine Fensteryxheibe hlt den Flugweg eines Steines nicht hinreichend auf! Der Fantasie dieser behördlich geshcütztenm Verbrechefrbandesind keine Grenzen gesetzt – wie jetzt ajch wiedr einmal die gestgrige „Kontraste-„Sendung am Beispiel Berlin zeigte, wo die Verhältnkisse bereits jetzt nicht mehr beherrschbar sind! So wiet ist es in München noch nicht – wie lange noch?
    Eine erbärmlicjhe Rolle in dkieswem Schmierentheater spielt die ehemals „konservative“ „C“SU! Als „Oposition“ in München sind diese Volkszertreter offensichtlich nichg zu gebrauchen! Faschislam-Schleimer wohin mn blickt!
    Guten Morgen – bzw. gute Nacht Buntschland!

  84. Na hoffentlich geht es da halbwegs mit rechten Dingen zu in der „Hauptstadt der Bewegung“ …

    Ob nicht die ganze Islam-Profiteure aus Wirtschaft und Politik evtl. dafür sorgen werden, dass die Unterschriften verschwinden?

    Ein kleiner Brand im Auszählungsbüro so ganz zufällig? Ein kleiner Wasserschaden evtl.?

    Das, was ich seit Michael mit dem Sammeln der Unterschriften begonnen hat, mitbekommen habe, lässt nur den Schluss zu, dass München ein Verbrechernest sondergleichen ist – krasser noch als Berlin!

    Da scheint ja wirklich von der Sparkasse über die Gastwirte bis hin zur gesamten Stadtverwaltung jeder ein Islamspeichellecker zu sein.

  85. Bürgerentscheid über die Frage statt. Daran müssten sich mindestens 10 Prozent der Wahlberechtigten beteiligen.

    Also wird das Thema möglichst tot geschwiegen, um ausreichende Wahlbeteiligung zu vermeiden.
    Das befürchte ich !

  86. #88 Made in Germany West (19. Sep 2014 07:29)

    Wird gegen die “Ungläubigen” jetzt mit irgendwelchen Methoden vorgegangen? Die Namen und Adressen hat man ja nun. Es bleibt zu hoffen, dass Herr Stürzenberger alle Listen kopiert hat.

    Sie haben recht. Als ich einmal bei der Untersützung am Stand etwas abseits mit einer Lehramtsanwärterin sprach, bekundete sie ihre Zustimmung zum Bürgerbegehren, bat aber um Verständnis dafür, aus Sorge um ihr berufliche Zukunft nicht zu unterschreiben.
    Ich denke, dass davon ausgehen ist, dass das Bekanntwerden von Unterschriften bei Beschöäftigten im Öffentlcihen Dienst in München zu Nachteilen bis hin zur Entlassung führen wird. Die beiden faschistoiden OBs, erst Ude und jetzt Reiter, werden schon Gründe dafür fniden, wenn sie lange genug danach suchen suched und die Tatsche der Unterschrift allein keine juristrisch unanfechtbare Handhabe liefert!
    Der wirtschaftliche und soziale Ruin ist eine „probates“ Mittel der Neofaschisten im Münchner Rathaus und anderwswo in Buntschland, um „politisch missliebige“ Mitaurbeiter auf Linie zu bringen! Auch beim – zum Glück unabhängigen – Michael Strüzenbergeir – läuft ja der offene Versuch ihn wirtschaftlcih zu ruiniren seit Jahren (Beispiel: Kontenkündigjung!)!
    Wenn alle Stricke reißen, dann gibt man „unauffällig“ Anschriften an die „Antifa“, „Autonome“ der sonstige linksextreme Kumpel der Spezialdemokraten weiter. De macht die Dreckarbeit gern. Da brennt dann eben „zifällig“ einmal das Auto der betreffenden Person oder eine Fenstersheibe hält den Flugweg eines Steines nicht hinreichend auf! Der Fantasie dieser behördlich geshcützten Verbrechefrbande sind keine Grenzen gesetzt – wie jetzt ajch wieder einmal die gestrrige „Kontraste-„Sendung am Beispiel Berlin zeigte, wo die Verhältnisse bereits jetzt nicht mehr beherrschbar sind! So wiet ist es in München noch nicht – wie lange noch? Wichtig is ja vor allem der Kasmpf gegen „rechts“!
    Eine erbärmlicjhe Rolle in dkieswem Schmierentheater spielt die ehemals „konservative“ „C“SU! Als „Oposition“ in München sind diese Volkszertreter offensichtlich nicht zu gebrauchen! Faschislam-Schleimer wohin mn blickt!
    Guten Morgen – bzw. gute Nacht Buntschland!

  87. Unglaubliche Leistung ! Und schon ein neues Problem: München plant derzeit 32 neue Asylbewerberunterkünfte in allen Stadtteilen für 4 000 sog. Flüchtlinge.

  88. Scheint ja ziemlich aufwendig zu sein,etwas zu verhindern was in der einheimischen Welt nicht gewünscht ist.
    Meine Hochachtung Herr Stürzenberger für ihren Mut und Mühe!

  89. Vielen Dank an Michael und die Mitstreiter !
    Ihr seid die Grössten.
    … währenddessen…die repräsentanten MohammedanerInnen, Mohammedaner/innen und Muslimas/Moslemos sich schon mal bei lokalen Münchner Behörden und Verwaltungen für deren Einsatz um die bunte Religionsfreiheit bedanken.
    Katar plant am Rathaus eine Armband-Chronographen-Filiale zu eröffnen, zu der man nur mit Stadtverwaltungsausweis Zutritt erhält.

  90. Danke, Michael Stürzenberger! Werden Eingaben von LINKEN auch so lange und mit soviel Personalaufwand geprüft?

  91. Wie immer: Hervorragende Leistung von Ihnen und Ihren Wegstreitern, Herr Stürzenberger! Langer Atem und Mut zahlen sich aus.

    Großer Respekt und viel Glück! 🙂

  92. München gehört weder den Parteien noch dem Islam.

    Und sogar Minderheiten können etwas in die Wege leiten, wenn die Mehrheit schläft.

    Das sich die Mehrheit nicht äußert und sogar bald nicht mehr wählen geht liegt genau an denjenigen die es so sehr beklagen.

    Die Blockparteien finden es für sich ganz toll das so wenige wählen gehen denn dicke fette Diäten, Gehälter und Pensionen werden auch so bezahlt.
    Erst einmal im wohl gepolsterten Sessel sitzend ist denen sowieso alles egal.

    Nur der Druck von unten bewirkt bei dieser passiven „Politiker“ Kaste etwas. Und das gefällt denen natürlich nicht, müssen sie doch zugeben geschlafen zu haben.

  93. @ #80 James Cook   (19. Sep 2014 02:35)  
    Denkfehler von James Cook! Aus den 4 Evangelien, die für das Christentum stehen, sind sämtliche Verbrechen und Untaten, die von Mitgliedern der beiden von ihnen genannten Kirchen begangen wurden weder abzuleiten noch zu rechtfertigen.

    Die Verbrechen, die im Namen der Mohammed-Ideologie begangen wurden und werden sind direkt aus der Handlungsweise des sog. „Propheten“ und seinem Machwerk dem „Koran“ abzuleiten.

  94. Gratulation an Herrn Stürzenberger!

    Ich war ja oft auf seinen Kundgebungen und weiß, wie sehr er sich für dieses Projekt engagiert hat.

    Hoffentlich gibt es ein erfolgreiches Bürgerbegehren.

  95. #33 Tiefseetaucher (18. Sep 2014 23:43)
    ____________________________________

    Sie sprechen mir aus dem Herzen!
    ____________________________

    Lieber Michael, ich bin ja bekennende Fan-in
    von Ihnen und habe GRÖßTE Hochachtung für diese Leistung.
    Auch möchte ich den unermüdlichen Helfern und Mitstreitern/innen danken.
    Ihr seid großartig.
    Ich habe mich immer gefragt, woher Sie/Ihr die Kraft genommen habt bzw. nehmt.
    Diese Beschimpfungen, Verunglimpfungen, Gewaltattacken..
    DANKE FÜR EUREN KAMPF, er ist für UNS ALLE!!

  96. Stürzenberger ist ein Vorbild für alle, die gegen eine verbrecherische Ideologie ankämpfen! In allen deutschen Städten und Gemeinden sollten sich immer größere Gemeinschaften bilden, die sich dem Aufklärungskampf gegen eine Mord- und Tötungsideologie im Namen eines „Glaubens“ anschließen.
    Islamaufklärung statt Islamunterricht laut Sabatina James (Bestseller der Exmuslima:„Nur die Wahrheit macht uns frei.“)
    Wie soll man Menschen auch nur irgendetwas glauben, denen Täuschung und Lüge laut ihres sog „Heiligen Buches“ ausdrücklich erlaubt ist? Sagt dies jedem Imam und Mo-gläubigen ins Gesicht und den D-Volkszerstörern desgleichen!

  97. Ncoh eine Anmerkung zum obigen Bild.
    So sieht also ein „Trupp von Neonazis“ aus, die sich über einen Erfolg freuen. Die Springerstiefel und die Hakenkreuzflaggen wurden – nur wegen der Aufnahmen natürlich – zu Hause gelassen! (lol)

  98. Ich würde auch soooo gerne mit meiner unterschrift meinen beitrag leisten.und würde alle die ich kenne mitnehmen. Wo kann ich meine pflicht tun und mein wilhelm zu papier bringen ?

  99. Das schöne ist ja, dass dann später geheim abgestimmt/gewählt wird, da bringen dann Leute eher den Mut auf gegen die Moschee zu stimmen.

    Herr Stürzenberger und Co. sollten sich jetzt mal ne Runde auf dem nächsten Oktoberfest gönnen.

    🙂

  100. Macht überall in D publik, welche Parteien in München sich so vehement für den Bau dieses „Europäischen Islamzentrums“ und die weitere Verbreitung dieser menschenverachtenden Mohammed-Ideologie eingesetzt haben. Es ist davon auszugehen, dass viele ehemalige Wähler dieser die eigene Kultur und das eigene Volk verratenden Parteien NIEMALS WIEDER wählen werden! Auch die Unterzeichner in München nicht!

  101. Würde Franz Josef Strauß noch leben,
    er würde den Münchner Saustall, genannt
    Rathaus, aufräumen! Aber sowas von!!!
    Dort gehört mal mit eisernem Besen gekehrt!
    Da hocken offenbar nur Moscheearschkriecher rum.

    Herzlichen Glückwunsch an Michael Stürzenberger
    und seine Unterstützer, zu diesem grandiosen Erfolg.
    Hut ab vor dieser Leistung! Vielen Dank!

  102. Stürzenberger & Team sind von „unbandiger“ Energie, wie ich schon oft bemerkt habe. Ein Wunder, daß er nicht noch mehr Zulauf hat. Ob er Manchen zu dominant ist? Er überragt körperlich fast Alle und hat auch rhetorisch Einiges drauf.

  103. Herr Stürzenberger, mein Respekt und Hochachtung für Sie.
    Wir alle bei PI sind gut im schreiben, allerdings stehen die wenigsten so wie Sie an der Front.

    Dafür bekommen Sie sicherlich in naher Zukunft ein nettes Pöstchen in der Politik.
    Verdient haben Sie es.
    Die AfD täte wirklich gut, Sie in ihre Partei aufzunehmen.

  104. #106 Franz (19. Sep 2014 08:28)

    egal wie die Sache ausgehen wird, sie ist allemal geeignet, ein Exempel zu statuieren.

    Würde man sämtliche Aktionen sowie die Reaktionen darauf regelmäßig in andere Sprachen übersetzen, würden weit mehr Leute von dem faschistoiden Gehabe in Buntland überzeugt wie in ganz Deutschland zusammen. Im Ausland interessiert man sich für solche Entwicklungen sehr.

    Viel Erfolg ❗

  105. Super,Herr Stürzenberger sie haben grossartiges geleistet und unendlichen Mut bewiesen!ich wünschte wir hätten in Serbien solche Leute die in der Regierung sind.

  106. @#70 deris

    Dieter Nuhr ist eben lauwarm. Er will sich’s halt mit niemandem verscherzen, außer vielleicht mit Xavier Naidoo. 😀

    Islamkritik, hmm jaa n’bißchen, aber halblaut, und danach schnell das Thema wechseln. Das ist zu wenig. Aber es würde heutzutage schon schlichten Naturen auffallen, wenn die Mondgötzenanbeterei so gar nicht thematisiert würde auf deutschen Kleinkunstbühnen. Dann macht man halt schnell irgendwas.

    Nuhr larviert sich eben durch, weil er sich’s (noch) leisten kann.

  107. #132 nordlicht35 (19. Sep 2014 11:21)
    Ich würde auch soooo gerne mit meiner unterschrift meinen beitrag leisten.und würde alle die ich kenne mitnehmen. Wo kann ich meine pflicht tun und mein wilhelm zu papier bringen ?
    ____________________________

    Liebes Nordlicht,
    Sie müssten in München gemeldet sein. Menschen, die außerhalb von München leben, dürfen nicht unterschreiben.

  108. Danke Herr Stürzenberger.Mehr als 144 mal von rotgrünen Gesocks,deutschlandfeindlichen Antifamob und mordlüsternen Moslemgesindel seine(unsere)Meinung standhaft zu verteidigen,ist eine Leistung die seinesgleichen sucht.Wir alle sind uns im Klaren,das Sie ohne Polizeipräsenz diese kostbaren Unterschriften niemals zusammen bekommen,geschweige den Weg in die Kreisverwaltung geschafft hätten.Respekt für Ihren Mut und ein Dank an unsere Ordnungshüter.Ich bin unendlich stolz auf Sie und Ihre Mitstreiter an den Infoständen.

  109. Ganz herzlichen Glückwunsch und Dank an dieses tolle Team, das trotz aller Anfeindungen und Hindernissen, die ihm die Gegner in den Weg gelegt haben, diese unglaubliche Leistung erbracht hat. Tausend Dank an Euch und weiterhin alles Gute!!!

  110. Was für ein übles Pack sind die Münchner Politiker nur. Allesamt gekauft und abhängig vom Geld aus arabischen Staaten:

    „Wes Brot ich ess – des Lied ich sing“, und so singen sie alle das Lied vom friedlichen Islam. Geht´s noch depperter?

    Anstatt dass Reiter wenigstens so fair wäre zu sagen, „ja dann schau mer mal, was aus dem Bürgerentscheid wird“, reiht er sich ein in die Islam-Befürworter und will sogar gegen Stürzenberger kämpfen. Was für ein krankes Volk sitzt da im Rathaus. Volksverräter in Scharen, denen es völlig gleichgültig ist, was in ein paar Jahrzehnten los sein wird, sollte man den Islam noch weiter so hofieren, wie bisher.

    Schämt´s euch ihr Münchner Politiker.

  111. Wer über Jahre hinweg, trotz aller Schikanen, An- und Übergriffen des links-grünen und islamischen Mobs standhaft geblieben ist, nicht klein zu kriegen war, vor solchen Leuten haben jene, die ohne große Leistung in ihre Sessel gehieft wurden eine fürchterliche Angst. Diese Standhaftigkeit verdient höchsten Respekt. Gratuliere!

    Ich befürchte nur, dass die städtischen Winkeladvokaten noch Möglichkeiten finden alles weitere zu blockieren.

  112. @ #93 WahrerSozialDemokrat

    Tippe auf C
    Die Unterschriftszettel sind doch schon seit Jahren im Umlauf. Mit Sicherheit haben die linken Anwälte der Stadt schon längst alle rechtlichen Winkelzüge geprüft.
    Ein winziger Formfehler? Und Tschüss!
    Text „Keine Moschee am Stachus“? Tja, wird ja auch nicht am Stachus gebaut, sondern 3 km entfernt. Also alles nichtig.
    Falls es so einen Genickbruch-Fehler fürs Bürgerbegehren gibt, ist es taktisch besonders geschickt, bis zum Ende der Unterschriftensammlung zu warten und dann mit „Ellabetsch, da müsst Ihr nochmal von vorne anfangen“ alles zunichte zu machen.
    Nochmal 3 Jahre sammeln? Nochmal die Leute motivieren? Wo doch alles sinnlos war?

    Davon abgesehen dürfte es noch andere Gründe geben, dass es zu keinem Bürgerentscheid kommt. Manche Themen werden schlicht nicht für ein Bürgerbegehren zugelassen. Selbst wenn sich genug Leute finden, die dafür unterschreiben.
    Z.B. Einführung der Todesstrafe, Abschaffung des Rundfunkstaatsvertrags, Einführung einer Monarchie.
    Würde mich nicht wundern, wenn man aus dem GG zwischen den Zeilen einen besonderen Islam-Schutz herauskonstruiert…

    Und nicht zuletzt: Das Ergebnis des Bürgerentscheids ist für die Stadt nur 1 Jahr bindend.

    Ich mache mir da wenig Illusionen. Der Bau wird allerhöchstens dadurch verhindert, dass die Gelder nicht fließen (weil Katar sie für IS dringender braucht oder es diplomatische Verwicklungen gibt, falls die WM entzogen wird).

  113. In WO kommt jetzt ein Bericht über die FREIHEIT
    und das Bürgerbegehren!

    Es darf noch kommentiert werden!!! 😉

    °°°°°°°°°°°°°°°°°°

    „Die Freiheit“ will in München Moscheebau stoppen

    Sie sind ein bekanntes Bild in München: Politiker der Partei „Die Freiheit“, die an Marienplatz, Stachus oder Odeonsplatz stehen und gegen den Islam wettern. Ihre liebste Zielscheibe: Die geplante Münchner Moschee.

    Das ursprünglich als „Zentrum für Islam in Europa – München“ (ZIEM) geplante Projekt fungiert jetzt unter dem Oberbegriff der Initiatoren, Münchner Forum für Islam (MFI). Geht es nach den Befürwortern, zu denen auch Vizebürgermeister Josef Schmidt zählt, soll bald an der Dachauer Straße ein neues islamisches Gotteshaus entstehen.

    Für die Rechtspopulisten rund um Parteichef Michael Stürzenberger ist die Vorstellung ein Gräuel. Deshalb haben er und seine Mitstreiter in München nicht nur Reden gehalten, sondern auch Unterschriften gesammelt – und das offenbar mit Erfolg.

    „Abscheuliche Stimmungsmache gegen eine Minderheit“

    Nach eigenen Angaben bekamen Stürzenberger und Co. 60.720 Unterschriften zusammen. Damit haben sie jetzt im Rathaus ein Bürgerbegehren gegen die Moschee eingereicht.

    Wie die „Süddeutsche Zeitung“ will das Kreisverwaltungsreferat nun innerhalb einer Woche alle Unterschriften auf ihre Gültigkeit prüfen. Um ein Bürgerbegehren zu initiieren, genügen 34.000 gültige Signaturen. Wird diese Zahl erreicht, hat der Stadtrat wiederum einen Monat Zeit, um das Anliegen inhaltlich zu prüfen.

    Die inhaltliche Richtung scheint dabei klar, immerhin haben sich schon alle großen Fraktionen von dem Anliegen der „Freiheit“ distanziert. In einer gemeinsamen Erklärung riefen sie laut „SZ“ dazu auf, sich der „abscheulichen Stimmungsmache gegen eine Minderheit entgegenzustellen“.

    Auch Vizebürgermeister Schmidt versprach demnach, persönlich gegen die Initiative vorzugehen: „Ich werde mich dafür einsetzen, dass dieser plumpe Versuch einer Spaltung der Stadtgesellschaft keinen Erfolg hat.“

    http://www.welt.de/regionales/bayern/article132416038/Die-Freiheit-will-in-Muenchen-Moscheebau-stoppen.html

  114. Dieser Erfolg ist unfassbar!!! Wie viel Arbeit! Bitte nicht vergessen, für Michael zu spenden! Er kämpft für uns alle. Ohne einer Garantie auf erfolg. Michael for president!

  115. #88 Germania Germanorum

    Ätt James Cook. Mit ihrer Aussage im Kommentarfeld #80 geben Sie zu erkennen, daß sie die ordinäre Natur von Religionen nicht verstehen.

    War es der zweite Absatz in dem ich mich vergriffen habe? 🙂

    #127 Redefreiheit neu

    Denkfehler von James Cook! Aus den 4 Evangelien, die für das Christentum stehen, sind sämtliche Verbrechen und Untaten, die von Mitgliedern der beiden von ihnen genannten Kirchen begangen wurden weder abzuleiten noch zu rechtfertigen.

    Die 4 Evangelien. Sind nur 4 von 66 „Büchern“ der Bibel und selbst in den 4 ist manches abzuleiten. Nur die 4 zu nehmen ist ja noch ärmer wie die Aiman Mazyek Lesart des Koran.
    Fürs ewige Seelenheil, also von der Errettung vor der ewigen „Hölle“ wird auch schon mal mit Nachdruck … Folter usw. missioniert.
    Es können ja wohl nicht alles ISIS Christen gewesen sein … also bei so einem „heiligen“ Buch!

  116. Dieser ( Idriz ) will nach eigenen Angaben auf Deutsch einen europäischen Islam predigen, der mit dem Grundgesetz vereinbar ist.

    Das heisst, dass Idriz sehr wohl weiss, dass der nichteuropäische Islam auf Arabisch gegen das Grundgesetz verstösst.
    :mrgreen:
    Wie blöd muss man sein, einer Ideologie die Ausbreitung zu erlauben, obwohl es ganz offen zu Tage tritt, dass man damit sein Wohl und Wehe von Imamen wie Idriz abhängig macht?
    So lange der Imam seine Mitbückbeter über den Islam anlügt, bleibt alles friedlich, aber wenn dieser Imam dann den richtigen Islam verkündet, gibts Djihad.

    Wie überall, wo die Population der Mohammedaner den kritischen Punkt erreicht.

    Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) kündigte an, gegen das Ansinnen Stürzenbergers zu kämpfen: München stehe für Toleranz und Respekt gegenüber Angehörigen aller Religionsgemeinschaften. “Ich werde mich deshalb dafür einsetzen, dass dieser plumpe Versuch einer Spaltung der Stadtgesellschaft keinen Erfolg hat.”

    Spezialdemokraten wie Reiter scheuen den Bürgerwillen wie der Imam das Schwein.
    Das, was SPezialDemokraten wie Reiter als Demokratie bezeichnen, nämlich das Befolgen des Willens der Partei, ist dieselbe Ideologie, auf der die DDR basierte: Die Partei hat immer Recht!

    In diesem Fall will sich die Partei das Recht herausnehmen, die Bürger zu parteikonformem Verhalten zu zwingen und zu nötigen, indem die SPD Nichtkonforme ignoriert und die Ignoranz den restlichen Bürgern damit aufnötigt.

  117. Herzlichen Glückwunsch an alle, die Mitgewirkt haben.

    Besonderen Dank gebührt Michael Stürzenberger für seinen Mut

  118. Danke Herr Stürzenberger!!!

    Ich sehe in Ihrem Begehren n i c h t s rechtsradikales.

    Ganz im Gegenteil:
    das Wort Demokratie kann man nicht besser in die Tat Umsetzen wie Sie und Ihr Team das gemacht haben.

    Darum nochmals Dankeschön!

  119. #45 waspp21 (18. Sep 2014 23:59)

    Bitte nehmt das raus, ist hier wirklich fehl am Platz.

    Soviel Gratulationen, was bleibt mir da noch.
    Natürlich schließe ich mich dem an.

    Aber an alle hier, das ist nicht nur mit viel Herzblut
    zustande gekommen, das hatte auch enormen
    Finanziellen bedarf.

    Ich bitte, da die Münchener um die Freiheit viel zu stolz
    dazu sind, schickt denen doch alle ein paar Euronen runter.
    Unterstreicht eure Freude auch mit dieser Anerkennung.

    Also mein Weihnachtsgeld kommt extra, bei Kontoänderung
    darauf hinweisen ansonsten wie immer.

  120. Sie werden sich jetzt im Moment Gedanken darüber machen, wie sie Unterschriften für ungültig erklären können. Das dauert einige Zeit. Habt Ihr Kopien gemacht? Habt Ihr anwaltliche Hilfe?

    “Es geht um Religionsfreiheit: Ja oder nein.” Imam Benjamin Idriz plant an der Dachauer Straße ein Gemeindezentrum mit einer repräsentativen Moschee.

    Zur Ausübung des Islam sind nicht mehr als fünf Dinge vorgeschrieben:

    1. islamisches Glaubensbekenntnis
    2. islamisches Gebet(5x täglich)
    3. islamische Steuer (ursprünglich zur Finanzierung der Sozialkosten im islamischen Staat und zur Finanzierung des Dschihad)
    4. islamisches Fasten im Ramadanmonat
    5. islamische Pilgerfahrt nach Mekka

    Allein das ist zur Ausübung dieser Religion notwendig und kann deshalb auch durch Religionsfreiheit geschützt werden.

    Dann kommen noch unzählige Verhaltensvorschriften dazu, die jedes noch so intime Verhaltensdetail regeln, bis zur Vorgabe, mit welcher Hand der Mann pinkeln darf (Abu Qatada in „die kleine Waschung“).

    Viel davon stört keinen Menschen und steht auch nicht im Konflikt mit den Grundsätzen einer freien Gesellschaft. Einiges ist jedoch problematisch und muß auf den Prüfstand.
    Auch „Religionsfreiheit“ muß sich selbstverständlich der Hierarchie der Rechtsgüter beugen – das sollte selbstverständliche Diskussionsgrundlage sein – ist es aber nicht! Religionsfreiheit – im Falle des Islam – soll alle anderen Rechtsgüter schlagen, alles erlauben.

    Zur Ausübung des Islam ist auch keine repräsentative Moschee erforderlich, weshalb sie auch nicht mit dem Argument „keine Großmoschee, keine Religionsfreiheit“ eingefordert werden kann. Nebenbei ist noch anzumerken, dass Moscheen, im Gegensatz zu Kirchen, keine geweihten Räume sind, sondern sehr weltliche Versammlungsorte mit politisch/strategischer Funktion.

  121. #152 gegendenstrom (19. Sep 2014 16:22)
    In WO kommt jetzt ein Bericht über die FREIHEIT
    und das Bürgerbegehren!
    Seht ihr deshalb denke ich sollte das wenigsten hier raus.
    #45 waspp21 (18. Sep 2014 23:59)

  122. Von mir aus kann es in jede Stadt Europas eine Moschee geben, solange diese friedlich bleiben, und nicht zum Schwert greifen Zwangskonvertierung, Dschihad, Heilige Kriege, Bestialische Morde gegenüber Männer, Kinder und wo Frauen zur Prostitution gezwungen werden, dass andere (Ungläubige) als 100% Menschen und nicht als Tiere gesehen werden. Anstatt viele zu Bestien erzogene muslimische Asylanten nach Europa zu holen, sollte Europa vielmehr all die Christen, die in islamische Länder verfolgt werden, aufnehmen.

  123. Respekt und dank an Michael Stürzenberger und seine Mitstreiter. Die Stadt München wird sich jetzt redlich bemühen, die Hälfte der Unterschriften als ungültig zu erklären.

  124. Was für eine Arbeit! Was für ein unermüdliches
    Engagement! Und letztendlich, was für ein Mut!
    Danke, Herr Stürzenberger und Team!!!

    Hoffen wir, das die Münchner so gscheid sind, aufwachen, und verhindern, was zu verhindern ist.

  125. Ich schäme mich nicht öfters dabei gewesen zu sein, ich schäme mich nicht noch mehr gespendet zu haben, ich schäme mich für diese unterwürfige BUNTE Stadt, ich schäme mich für die Münchner Bürger und Ihrem erneuten Vollidioten von Bürgermeister der seinen Kopf ausschließlich zum Tragen seiner schönen Frisur hat und seinem verlogenen miesen Lachfriesen Vorgänger der selbstherrlich in dieser verblödeten WeißwurstWiesndrecksstadt regiert hat. Danke – Michael du bist ein Held!!! ABER diese Drecksäcke werden ALLES versuchen Listen verschwinden zu lassen zu manipulieren und zu vertuschen und zu bekämpfen. Ich hoffe ich kann bald mein KREUZ an der richtigen Stelle machen.

  126. Wenn unsere Politiker nicht mehr klar denken können, sollten zu mindestens die Bürger einen klaren Kopf behalten.

    Was sagt der Führer der Türken und auch andere hochrangige geistliche Muslimische Würdenträger:

    es gibt nur einen Islam und nicht wie uns unser Lügen Muslim einen selbstgestrickten und von Benjamin Idriz für Europa ausgedachtes Märchenbuch unterbreiten will.

    Wenn man den Koran verkünden will, dann gehören auch Mord Drohungen und Befehle gegenüber Ungläubige dazu.

    Alles was n i c h t islamisch ist, ist nach dem Koran Ungläubig.

    Alles andere wäre gelogen um unsere Politiker und deren Interessenten und die Bevölkerung ruhig zu stellen und dann bei passender Gelegenheit bei Mehrheit in einem Europäischen Land, dann das Wahre Gesicht des Islam zu zeigen.

    Dann muss nach den Regeln des Koran gelebt werden, so wie es uns jetzt die mittelalterliche ISIS momentan vorführt.
    Auch wenn man behauptet, dass was die ISIS macht mit dem Islam nichts zu tuen hat.

    Wer den Koran studiert, wird feststellen, dass diese Bestien, genau das machen, was ihnen der Prophet schriftlich übermittelt hat.

    Bitte den Koran lesen, dort steht alles beschrieben!

    Auch wenn man dann wieder so eigenartige Gegenverse bringt, die angeblich darauf hinweisen, dass der Islam ja so friedlich ist.

    Wer das Wort Islam übersetzt, kommt auf den Sinn und Hinweis, das Islam „UNTERWERFUNG“ heisst. Alleine dieser Hinweis spricht für sich!

    Das ist erst der Vorgeschmack von alledem was der Islam demnächst in Europa zu bieten hat.

    Wenn unsere Politiker und Verantwortlichen weiterhin so verblendet alles unglaubwürdige was momentan im Namen des Islam in Europa geschieht, über sich ergehen lassen, aus welchen Gründen auch immer, werden wir in einer Ideologie erwachen, die uns zu Marionetten und uns zu unselbstständige Wesen machen wird und dann Gnade uns Gott.

    Der Islam bleibt Islam und zwar in seiner Urform, wie er auch im 7.Jahrhundert vorgeschrieben wurde.

    Wenn Jemand etwas anderes erzählt, belügt er und will damit andere Zwecke erreichen, so wie es dieser Lügner Idriz zur Zeit auch macht, und unsere Politiker sind so naiv und gehen ihm auf den Leim.

  127. Schade, dass auf dem Foto nicht alle zu sehen sind, die wesentlich öfter bei den Kundgebungen und Infoständen tätig waren, als ich.
    Vielleicht gelingt es uns noch einmal alle Aktiven festzuhalten, zumindest mit dem Namen. Damit die Nachwelt weiss, wem sie den Versuch, die Islamisierung aufzuhalten, zu verdanken hat.

  128. Mein Glückwunsch Michael Stürzenberger und seinem Team!
    Aber jetzt geht’s erst richtig los: Wenn die Abstimmung kommt, dann braucht mutige Be- und Überzeuger. Viel Glück, Mut und Kraft!

  129. Die SZ ist und bleibt ein linksversifftes, unfaires und schmutziges Schmierenblatt. Pfui Teufel. Nicht für 10.000,–€ netto würde ich einen einzigen Artikel für solch ein Klopapier schreiben. Wie kann man dermaßen mies, fies und dreckig sein.

    AfD-Stadträte im Abseits

  130. Glückwunsch und großen Dank an Herrn Stürzenberger, an alle Helfer und an alle Bürger die unterschrieben haben.

  131. Kordialen Dank an Michael Stürzenberger und alle seine Unterstützer, die mit ihm die Unterschriften zusammengetragen haben!

  132. Ich sehe was, was ihr nicht seht:
    In neun Tagen (28. Sept.) feiert ein veritabler HELD großen Geburtstag! (Wink, Wink!)

    Gewiss, gewiss: Dem Begriff Held haftet ein anrüchiger Unterton an, seitdem ihn beide deutschen Diktaturen schändlich missbraucht und für ihre jeweils inhumanen Zwecke entfremdet haben.
    Doch wie mit dem anderen NS-/SED-Vokabular auch müssen wir uns 1 Menschenalter / 1 Vierteljahrhundert später von den Fesseln der Vergangenheit befreien und uns fragen, wie solche Begriffe, die ursprünglich keiner politischen Ideologie entstammen, neu definiert werden können.

    Ein Held im modernen Sinn ist in meinen Augen jemand, der unter hohem Einsatz seiner Kräfte sich mit Herzblut einer guten, weil gerechten und/oder nutzbringenden Sache von grundsätzlicher Bedeutung widmet, die aus den verschiedensten Gründen auf der Strecke zu bleiben droht, und der dabei Widerstände oder Anfeindungen zu gewärtigen hat, welche durchschnittliche Naturen bald verzweifeln und resignieren ließen.

    All das trifft im Falle von M. S. zu!
    Natürlich vertritt er eine gerechte Sache, versinnbildlicht gerade dann, wenn er auf Demos oder Kundgebungen wie der einsame Rufer in der Wüste oder wie ein Fels in der Brandung daherkommt.
    Sollte M. S., dieser ‚patriotische Herkules‘ Münchens mit Ausstrahlung weit darüber hinaus, also nicht von jedem PI-Unterstützer ein würdiges Geschenk bekommen, das seiner Leistung in Anbetracht allen bisher ertragenen persönlichen Unbills einschließlich direkter Bedrohung durch Muslime verdienten Tribut zollt?

    Es muss kein Buch und auch keine Pralinenschachtel sein – manchem Jubilar ist am besten mit GELDSPENDEN geholfen.

  133. @ #155 James Cook   (19. Sep 2014 16:42)  
    zu #127 Redefreiheit neu
    Denkfehler von James Cook! Aus den 4 Evangelien, die für das Christentum stehen, sind sämtliche Verbrechen und Untaten, die von Mitgliedern der beiden von ihnen genannten Kirchen begangen wurden weder abzuleiten noch zu rechtfertigen.
    Die 4 Evangelien. Sind nur 4 von 66 “Büchern” der Bibel und selbst in den 4 ist manches abzuleiten. Nur die 4 zu nehmen ist ja noch ärmer wie die Aiman Mazyek Lesart des Koran.
    Fürs ewige Seelenheil, also von der Errettung vor der ewigen “Hölle” wird auch schon mal mit Nachdruck … Folter usw. missioniert.
    Es können ja wohl nicht alles ISIS Christen gewesen sein … also bei so einem “heiligen” Buch!

    FALSCH!!

    Immer wieder wird mit dem Alten Testament argumentiert! Typisch für Talkschau-Ströbeles usw!

    Das Neue Testament enthält die für Christen verbindliche Lehre! Lies!

    Das neue Testament enthält eine zeitlos gültige Ethik, siehe z.B. Bergpredigt!

    Einleitung der Bergpredigt:
    Der Text nach Matthäus 5,3-12 lautet nach der Lutherübersetzung:

    3 Selig sind, die da geistlich arm sind; denn ihrer ist das Himmelreich.

    4 Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden. (Selig die Trauernden, denn sie werden getröstet werden)

    5 Selig sind die Sanftmütigen; denn sie werden das Erdreich besitzen.(Selig die Sanftmütigen, denn sie werden das Land besitzen)

    6 Selig sind, die da hungert und dürstet nach der Gerechtigkeit; denn sie sollen satt werden. (Selig die Hunger und Durst leiden nach der Gerechtigkeit, denn sie werden gesättigt werden)

    7 Selig sind die Barmherzigen; denn sie werden Barmherzigkeit erlangen. (Selig die Barmherzigen, denn sie werden Barmherzigkeit erlangen)

    8 Selig sind, die reinen Herzens sind; denn sie werden Gott schauen. (Selig die reinen Herzens sind, denn sie werden Gott schauen)

    9 Selig sind die Friedfertigen; denn sie werden Gottes Kinder heißen.

    10 Selig sind, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn ihrer ist das Himmelreich.(Selig die Verfolgung leiden um der Gerechtigkeit willen, denn ihrer ist das Himmelreich)

    11 Selig seid ihr, wenn euch die Menschen um meinetwillen schmähen und verfolgen und reden allerlei Übles gegen euch, wenn sie damit lügen.

    12 Seid fröhlich und getrost; es wird euch im Himmel reichlich belohnt werden. Denn ebenso haben sie verfolgt die Propheten, die vor euch gewesen sind.

    Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.

    Tue Gutes denen die dich hassen.

    Was du dem Geringsten meiner Brüder hast getan, das hast du mir getan.

    Nach dem Neuen Testament ist keinerlei Gewalttat gerechtfertigt!!
    Nach dem Koran so, wie es das „zeitlos gültige Vorbild“ der Mohammedaner, Mohammed vorgelebt hat! Rauben, plündern, (8. Sure Al-Anfal: Die Beute) töten usf. Ist euch ja bekannt.

  134. #177 Redefreiheit neu
    Entweder kennst du das Christentum nicht oder die Christenheit nicht.

    Koran:

    „Wer einen Menschen tötet ist als hätte er die ganze Welt getötet“

    Taqiyya ist es was raus kommt wenn man sich nur auf Abschnitte bezieht. Auch die Bergpredigt eignet sich spitzen mäßig dazu.

    Martin Luther, der „große“ Reformator und all seine Spießgesellen haben es dann wohl also auch nicht verstanden.
    Hier seine Hexenpredigt.
    http://www.anton-praetorius.de/downloads/Hexenpredigt%20von%20Martin%20Luther.pdf

    Ja, ja, aus Sicht der Christen richteten viele „viel Schaden an“, eigentlich alles was nicht wie sie selbst war, also mit der eisernen Stange dazwischen, am besten kaputtschlagen!

  135. # 178 James Cook:

    Sie sollten diesen Koranvers 5:32 vollständig zitieren, dann kommt etwas ganz anderes dabei heraus:

    Aus diesem Grunde haben Wir den Kindern Israelsvorgeschrieben: Wer ein menschliches Wesen tötet, ohne daß es einen Mord begangen oder auf der Erde Unheil gestiftet hat, so ist es, als ob er alle Menschen getötet hätte. Und wer es am Leben erhält, so ist es, als ob er alle Menschen am Leben erhält. Unsere Gesandten sind bereits mit klaren Beweisen zu ihnen gekommen. Danach aber sind viele von ihnen wahrlich maßlos auf der Erde geblieben.

    Wer aus islamischer Sicht Unheil anrichtet, darf also jederzeit getötet werden. Und so geht es im Koran gleich im Anschluss weiter:

    Der Lohn derjenigen, die Krieg führen gegen Allah und Seinen Gesandten und sich bemühen, auf der Erde Unheil zu stiften, ist indessen der, daß sie allesamt getötet oder gekreuzigt werden, oder daß ihnen Hände und Füße wechselseitig abgehackt werden, oder daß sie aus dem Land verbannt werden. Das ist für sie eine Schande im Diesseits, und im Jenseits gibt es für sie gewaltige Strafe.

    Quelle: Zentralrat der Muslime in Deutschland unter islam.de. Also kann sich jeder Appeaser das Geschwätz mit der „falschen“ Koranübersetzung sparen. Es gibt keine falschen Übersetzungen.

    Der IS führt exakt das aus, was in Befehlsform im Koran steht.

  136. #179 byzanz

    Sie sollten diesen Koranvers 5:32 vollständig zitieren, dann kommt etwas ganz anderes dabei heraus:

    Ich weiß, ich habe es an der Stelle ja auch bewusst nicht getan eben um es zu zeigen.
    Auch ist der Islam viel gefährlicher als das Christentum aber man sollte die Gefährlichkeit keiner Religion unterschätzen sofern sie voll durchziehen kann, nicht mal die des „friedlichen“ Buddhismus.
    Auch das Christentum ist heikel und es ist geradezu fahrlässig es auf die Bergpredigt zu reduzieren.
    Vielleicht war dadurch der Humanismus erst in der Lage sich den Weg zu bahnen aber es war nicht im Sinne der Priester.

    Es gibt eine gute Abhandlung von Rabbi Israel der den Islam als die Religion der Zukunft sieht, eben auch durch seine Gewalttätigkeit.

    https://www.youtube.com/watch?v=rG2dQ5jgeXE

    Wir haben allen Grund zur größten Sorge.
    Den Islam kann man nur sehr schwer weichspülen, daher wird es wohl ein Euroislam a la Khorchide sehr schwer haben.

    Aber auch im Christentum gibt es Tendenzen, welche graue Haare verschaffen, weniger in „aufgeklärten“ Europa.
    Wir können uns da gerne etwas via Mail austauschen. Ich bin sehr tief in diesen Themen. Aber wenn nicht alles auf den Tisch kommt drohen wir zu verlieren, denn dann werden wir als Lügner dargestellt, denen dann keiner mehr zuhören wird.

    Nur ein guter und produktiver Humanismus wird und weiterhelfen. Damit meine ich nicht die weichgespülte Gülle vieler derer, die sich heute Humanisten nennen aber keinen wirklichen Plan haben.

Comments are closed.