Print Friendly, PDF & Email

asylirrsinn_meitingen1Eine weitere Geschichte zu unserer Serie „Asyl-Irrsinn in Deutschland“ wurde uns aus Bayern zugesandt. Gerne berichten wir im Detail darüber. In Meitingen hat ein Privatvermieter der Regierung von Schwaben hinter dem Rücken des Marktrates und des Bürgermeisters seine Mehrfamilienhäuser vermietet. In diesen Häuser werden nun im Laufe der nächsten Wochen bis zu 60 Asylbewerber untergebracht.

Konkret handelt es sich um zwei Mehrfamilienhäuser in gehobenem Standard mit insgesamt 8 Wohnungen im „Premium-Wohngebiet“. Zusätzlich sind von der Regierung von Schwaben ein Heimleiter, ein Hausmeister und ein Sozialarbeiter in Teilzeit als professionelle Besetzung der Einrichtung zugesagt worden.

Wie PI erfuhr ist der Vermieter ortsansässiger Unternehmer und CSU Mitglied im Ortsverband. Er war im März noch zu den Kommunalwahlen aufgestellt. Es geht das Gerücht um, dass es CSU-interne Probleme gab und diese Aktion nun eine Art Rachefeldzug gegen den Bürgermeister sei, so unser Informant.

Wertverluste der Immobilien von 30-40%

Die Leidtragenden sind jetzt allerdings die Bürger, die noch bis vor einem Jahr dort gebaut haben und in die Immobilien nicht selten als Altersvorsorge investiert haben. Allein die Ankündigung der Unterbringung von Asylbewerbern in diesem Gebiet hat bereits jetzt zur Folge, dass für Grund und Haus Wertverluste in der Größenordnung von 30-40% zu beklagen sind. Die neuerliche Information, dass der Mietvertrag zur Unterbringung der „Flüchtlinge“ auf fünf Jahre angelegt wurde und auch danach weiterhin Bedarf an Unterbringungsmöglichkeiten bestehe wird die Verluste dann wohl eher noch befeuern. Wie es heißt, rechne Bürgermeister Higl demnach damit, dass das Wohnheim eine längerfristige Einrichtung werde.

Sicherheitsbedenken der Bürger

Aber nicht nur finanzielle Schädigungen beklagen die Bürger, auch um die Sicherheit wird sich gesorgt. Eine Anwohnerin hat Angst um die Sicherheit ihrer Familie: „Muss ich mir jetzt ein Gartentor anschaffen, damit meine Kinder weiterhin sicher spielen können“, fragte sie.

Laut Bürgermeister ist noch nicht klar, ob Familien oder alleinstehende Personen in Meitingen einquartiert werden. „Es sind noch sehr viele Fragen offen, die wir wohl erst kurz vor dem Eintreffen der Flüchtlinge beantwortet bekommen“, bedauerte er die aktuelle Lage.

Dass vornehmlich männliche Asylbewerber zu erwarten sein dürften zeigt folgende Statistik von 2013. Nur 36,6% der Erstantragssteller in Deutschland sind demnach weiblich gewesen. Interessant dabei auch, dass gerade aus muslimischen Gesellschaften überproportional hohe Quoten an männlichen Antragstellern festzustellen sind (Pakistan 89,5%, Somalia, 73,3% usw.). Aus keinem Land gibt es Zahlen, in der nicht männliche Flüchtlinge die Zahl der Antragssteller dominieren. Diese sind dann meist jung, ledig und gemessen an westlichen Standards, schlecht ausgebildet. Unter diesen Vorzeichen hilft dann kurz und mittelfristig auch keine Arbeitserlaubnis um für den eigenen Lebensunterhalt aufkommen zu können.

asylirrsinn_meitingen2

Der bürokratische Aufwand zeichne sich als beträchtlich ab, wobei die Unterstützung derjenigen Personen, die nach dem Abschluss des Verfahrens ein Bleiberecht erhielten, noch gar nicht berücksichtigt sei, wies die zweite Bürgermeisterin Claudia Riemensperger auf künftige Problemstellungen hin.

Noch mehr Flüchtlingsunterkünfte?

Die Anwohner haben auch Befürchtungen, dass noch mehr Flüchtlingsunterkünfte in unmittelbarer Nachbarschaft geschaffen werden könnten. Denn direkt angrenzend an das aktuelle Baugebiet ist die weitere Erschließung geplant…

Wenn auch Sie aus Ihrer Stadt Ähnliches zu berichten haben, schreiben sie an PI. Natürlich muss nicht immer eine ganze Geschichte mit dem Bild der Unterkunft verbunden sein, auch nur Foto(s) mit Ortsangaben und wenn möglich den wichtigesten Eckdaten des Asylheims, wie Anzahl der Bewohner, Personalaufwand etc. (nicht zwingend) reichen aus, um eine Chance auf Veröffentlichung zu haben. Die eingesandten Bilder werden dann in einer Art Fotogalerie, ähnlich wie zur Serie „Halal in Deutschland“ veröffentlicht.

Gemeinsam mit Ihnen, werden wir den Asyl-Irrsinn in Deutschland offenlegen.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

120 KOMMENTARE

  1. Wenn Asylis in “Premium-Wohngebiet” einquartiert werden, werden immer mehr Deutsche sich letztendlich zur Wehr setzen 😀 Herrlich.

  2. Also Zeitreisen sind möglich. Bisher gab es zwar schon die Theorie, dasn man evtl. in die Vergangenheit reisen kann. Aber wie man sieht, geht es auch in die Zukunft. Menschen denen Lehmhütten und Bambusröckchen nicht fremd sind, werden min. 100 Jahre in die Zukunft katapultiert, und der Reiseleiter ist gleichzeitig ein konservativer Sozialfürsorger. Ich offe doch sehr, dass wie diesen Asylirrsinn nicht nur offenlegen, sondern dass dieser bald beendet, UND rückgeführt wird.

  3. Da die Gemeinden so in Not sind, zahlen die alles was verlangt wird.
    Dazu langfristige Verträge mit Sanierungen usw.

    Bedenkt man das der Mieterschutz einem Vermieter nicht mehr die Möglichkeit gibt selbst säumige Mieter loszuwerden. Zudem führt der Staat noch Mietbremsen ein usw.
    Als Vermieter wüsste ich was ich mache.
    Habe zwar auch eine Eigentumswohnung die Vermietet ist, allerdings im Luxusbereich. Sollte die mal länger nicht vermietet sein, weis ich wie ich reagiere

  4. Na, wen haben die „Premium-Wohnlagen-Anwohner“ wohl bei der letzten Wahl gewählt????
    ….Selber schuld.

    Ob die Anwohner wohl jetzt endlich mal das Maul aufmachen, das politisch korrekte Gesülze stoppen und mal KLARTEXT reden und TATEN folgen lassen???
    Ich glaube es nicht.

  5. Oh Mann. Da bin ich ein paar Jahre zur Schule gegangen. Es ist ein komischen Gefühl, von Einschlägen im ganzen Land zu hören und gleichzeitig beherrscht zu werden von einer Politik, die diese Einschläge ausdrücklich fördert.

  6. Sehen wir es doch mal so: je direkter die Bessergestellten mit den einfallenden Horden konfrontiert werden, desto stärker wächst die Abneigung gegen diejenigen, die das Gesindel auch noch aktiv wie moralisch unterstützen. Irgendwann gibts dann die 180 Grad Drehung: dann ist nicht mehr derjenige Persona non grata, der sich nicht bei jeder Gelegenheit mit den angeblichen Flüchtlingen solidarisiert, sondern der, der ständig nach noch mehr Zuwendungen ruft.

    Das kommt früher oder später auch bei den um Zuspruch buhlenden Lokalpolitikern an, und solange die Invasionstruppen kein Stimmrecht bekommen und zahlenmäßig nicht stärker als die indigene Bevölkerung sind, dürfte es auf dauer weniger angenehm für die Kolonisten werden. 🙂

  7. Die soziale Kontrolle in diesem 10.000 Einwohner-Ort wird hoffentlich noch funktionieren. Vermutlich wird das vor allem den „jungen Männern“ nicht passen. Sie werden wohl bald in Augsburg oder München Schulen etc. besetzen.

    Im übrigen Kompliment an PI für diese tolle Serie. Das ist echter Qualitätsjournalismus und bürgernah sowieso. Hoffentlich bringt das weitere Leser!

  8. Auch wenn die Folgen dieser unnötigen Bereicherung in der Kriminalstatistik politisch korrekt unterdrückt werden, wird der Schaden offensichtlich messbar: am Wertverlust der Immobilien im Umfeld der Besatzerheime.
    Wenn überhaupt, wird Michel erst wach und zornig, wenn sein Vermögen angetastet wird.
    Eine gute Entwicklung um das Volk auf die Barrikaden gegen die Verräter und Plünderer zu bringen.

  9. Achtung!

    Russishe Förderation steht für islamische Tschetschenen! Da kommen ao gut wie keine Russen, d.h., dass ca. 80-90% der illegalen Einwanderer Moslems sind.

  10. Tja, auch ich sehe es so. Erst wenn immer mehr Heime vor der Haustür der Bessergestellten und politkorrekten Blockparteienwählern gesetzt werden, kann ein Umdenken passieren. Die Invasoren kommen sowieso, jedes Heim im Gutmenschenviertel ist Wasser auf unsere Mühlen. Erst wenn Lea-Sopie und Björn-Thorben an Negern und lüstigen Mohammedanern zur Schule gehen müssen, wird ihren Eltern dämmern was sie mit ihrem jahrzehntelangen Floriansprinzip-Denken angerichtet haben. Vor allen im Bezug auf die Zukunft ihrer Kinder!

  11. Ja, für den Spaß wird gesorgt.

    Ich finde es nicht übel, denn der Druck muss steigen, damit die antideutschen Altparteien und „Mutti“ Druck von den Bürgern bekommt.

    Das sorgt für Rückenwind für die AfD und sachorientierte Gesetzgebung.

    Das gesamte deutsche Asyl-, Flüchtlings und Ausländerrecht gehört auf den Prüfstand, wenn es nicht in wenigen Jahren un einer sozialen Katastrophe und Bürgerkrieg enden soll.

    Tabus darf es nicht mehr geben und Gutmenschen und Vereine selbiger müssen eingenordet werden.

    Sanfte Gewalt ist ein Anfang, d.h. sie müssen sich verantworten und die von ihnen verursachten Schäden von ihnen beglichen werden.

  12. Meitingen: 50% CSU-Wähler !

    da kann man den Leuten in Meitingen nur raten, sich bei der CSU bei der nächsten Wahl dafür zu bedanken. 😉

  13. Der Großteil der Asylschmarotzer sind Moslem… Toll.. zuerst haben sie ihre Länder zerstört und jetzt werden sie deutsche Städte zerstören. Dankt euren Politikern..

    HIER MAL EIN TIPP AN DIE MEITINGER BÜRGER

    Das ist die richtige Adresse für den perfekten Sicherheitsdienst. Die kümmern sich richtig! Diese Investition ist sinnvoll und nötig.

    früher Blackwater.. heute Academi

    https://www.academi.com/

  14. „Laut Bürgermeister ist noch nicht klar, ob Familien oder alleinstehende Personen in Meitingen einquartiert werden. “

    Tja, das Problem ist, dass hauptsächlich junge ledige Männer kommen, und dass sich alle anderen Gemeinden auch schon um die wenigen Familien prügeln. D.h., dass die Gemeinde Meitingen davon ausgehen kann, dass sie ledige Männer zugeteilt bekommen. Na dann liebe Meitinger, genießt die Bereicherung. Und dran denken, bei der nächsten Wahl nicht so leichtfertig eine Blockpartei ankreuzen.

  15. O.T.
    NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) fordert jetzt eine zügige Aufklärung der Übergriffe. „Wir dulden keine Gewalt gegen Asylsuchende. Wer Menschen in Not bedroht und schikaniert, muss hart bestraft werden“, sagte er.
    —————————————
    Das gilt natürlich nicht für Deutsche, die dürfen weiterhin geschlagen, vergewaltigt und totgetreten werden.

  16. die Umvolkung läuft auf Hochtouren, die Bild und Wortdreckschleudern der gleichgeschalteten Medien und der GEZ Agitpropmaschine prügeln jede Gegenwehr mit der Nazikeule nieder. Die Zipfler lassen sich einseifen oder ducken einfach weg. Auch wenn die Kassen leer sind, da werden weitere Schulden a la Draghulla aufgehäuft und die Zitronenpresse betätigt. Wenn sich die als Nazis diffamierten dann allerdings auch so verhalten muß sich das Ochlokratengesindel warm anziehen.

  17. NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD): “Wir dulden keine Gewalt gegen Asylsuchende. Wer Menschen in Not bedroht und schikaniert, muss hart bestraft werden”

    Türken dürfen alles gegen Deutsche…gibt ja nur Bewährung und Sozialstunden.

    Dieser Vollpfo.. IM Jäger lebt in seiner eigenen Multikulti-Welt.. Ist er schon konvertiert?

    ———————————————-

    Angriff
    Mann schlägt Frau in Gelsenkirchen mit Teleskopschlagstock krankenhausreif

    Gelsenkirchen. Ein unbekannter Mann hat eine 18-Jährige in der Altstadt krankenhausreif geschlagen: Das Opfer hatte einer älteren Frau helfen wollen, die von mehreren Männern belästigt worden war. Daraufhin schlug einer der Männer auf die 18-Jährige ein – erst mit der Faust, dann mit einem Teleskopschlagstock.

    Der Schläger soll 15 bis 17 Jahre alt, ca. 1,70 bis 1,75 Meter groß und schlank sein. Er trug ein weißes T-Shirt und eine Baseballkappe.
    Mit der seinen Begleitern sprach er türkisch.

    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/mann-schlaegt-frau-in-gelsenkirchen-mit-teleskopschlagstock-krankenhausreif-id9880329.html#plx1922508820

  18. @#13 BePe (29. Sep 2014 15:01)

    Meitingen: 50% CSU-Wähler !

    da kann man den Leuten in Meitingen nur raten, sich bei der CSU bei der nächsten Wahl dafür zu bedanken.

    Die waehlen dann bei der naechsten Wahl „aus Protest“ SPD, Gruene, Mauermoerder & Co….

  19. Mein Gott, warum lieben Moslems so sehr das Messer? Da muss ich immer an eine bestimmte Szene im Film „Sieben“ denken, als ein Freier gezwungen wird ein Messer-Strap-On bei einer Prostituierten zu verwenden.
    Vielleicht spielen Moslems darauf an? Ist das auch nur ein Hilferuf?

  20. Sie können zwar nicht mal für sich selbst aufkommen, das ist aber zum Glück kein Grund den Sippennachzug zu verweigern.

  21. Jeder, der ein bisschen Weitblick hat, konnte doch sehen, dass es genau so kommen musste – und noch in weit größerem Maßstab kommen wird. Die öffentlichen Sammelunterkünfte sind voll, der private Wohnraum steht als nächstes an. Und genau hier gibt es die skrupellosen Geschäftemacher, die schon in den Startlöchern stehen und genau wissen, wie viel sie für jeden Scheinasylanten aus der Steuerkasse bekommen. Die Immobilie wird gleich steuerlich abgeschrieben, nach ein paar Jahren hat sie eh nur noch Schrottwert, alles schon einkalkuliert. Die Geschäfte brummen, nur her mit den Asylanten. Für „Kollateralschäden“ wie Totschlag, Vergewaltigung, Raub etc. fühlen sich diese feinen Herren natürlich nicht zuständig, nein, sie werden von Linken und Grünen auch noch als Helden verehrt, die den armen Refugees menschenwürdige Unterkünfte geben. Diese Leute sind Verräter an unserem Volk. Bitte, PI, stellt jetzt jedes Mal einen von denen mit Email-Adresse hier vor, damit wir uns alle bedanken können!

  22. Mal eine ernsthafte Frage. Bitte keine Schnellschuß-Antworten. Es geht um die Entscheidungsstrukturen bzw. Entscheidungshierarchie.

    Wer hat angeordnet, daß Europa mit (solchen) „Flüchtlingen“ geflutet wird ❓

    Es wird von Familien aus Syrien geredet und es kommt die gesamte männliche muslimische Bevölkerung aus allen unzivilisierten Ecken Afrikas, aus Tschetschenien etc, also nur aus Winkeln in denen Menschenrechte und zivilisiertes Zusammenleben nicht zur Erziehung gehört.

    Und wenn wir unsere Politiker auf Stadt-, Bezirks- oder Budeslandebene fragen, sagen die nur „daran können wir nichts ändern, das wird auf Bundesebene entschieden und verteilt“
    Auf Bundesebene beruft man sich auf die „EU“, UN“ und andere diffuse undemokratische und unlegitimierte Organisationen. Und dort ist keiner greifbar, den man fragen kann wie das bewältigt werden soll, wem damit geholfen ist und wie lange das so weitergehen soll.

    Also wer ist wirklich zuständig und wer ist befugt/in der Lage „STOP“ zu sagen ❓

    Mal abgesehen von den üblichen VTs, kann es nicht auch sein, daß sich da etwas verselbständigt hat, daß keiner mehr eine funktionierende Entscheidungsbefugnis hat (zirkuläre Entscheidungsstruktur) und daß irgendwelche Theoretiker unter den Politikern mal wieder vergessen haben daß Menschen keine Maschinen sind und sich nicht einfach verplanen lassen? Daß das was sie vielleicht vorgehabt haben niemals funktionieren kann mit echten Menschen?
    Vielleicht liegt die Lösung ja darin, eine solche Entscheidungsinstanz zu installieren? Und sei es eine Volksabstimmung über Grenzschließung usw.

  23. #31 waspp21 (29. Sep 2014 15:41)

    Mein Gott, warum lieben Moslems so sehr das Messer?

    Das habe ich mich schon vor vielen Jahren gefragt. Da habe ich das Phänomen aber eher einer bestimmten Nationalität zugeschrieben. Ich habe mich darüber gewundert, daß teilweise Erstklässler schon mit Messern herumlaufen.

    Nach Kenntnis des „religiösen“ Hintergrunds dieser Klientel und der Lieblingsbeschäftigung der IS-Moslems vermute ich mal, daß es die waffengesetzbedingte Minimalform des Schwerts ist, mit der dem Vorbild des Massenmördes Mo nachgeeifert wird. Kann das sein?

  24. Wieso brauchen wir immer mehr „Heime“ wenn doch bei über 90 % der Asylantrag abgelehnt wird – kann ich nicht verstehen. Müssen die dann nicht wieder nach Hause oder wie funktioniert das?

  25. leicht OT

    Welt irre?
    Nachrichten im ZDF, es ist Sonntag 26.09.2014.
    ISIL die 1.te: ISIL greift eine Kurdisch-Syrische Stadt in direkter Grenznähe zur Türkei an. Warum? Weil dies ein VerkehrsKnotenpunkt ist, über den Öl ausgeführt werden kann, laut Sprecher „greift ISIL bevorzugt solche Verkehrsknoten an“. Ja ist denn der ISIL ein kapitalistisches System? Ist der Prophet etwa Kapitalist und doch mit dem Ami verbandelt? Und unser Türke nimmt das Öl an??? Nennt man das Schwarzhandel?

    ISIL die 2.te: der weltgrößte Gutmensch, Herr Erdogan, – überall wo der friedliebende türkische Mensch lebt, herrscht Friede – hat bisher versucht seinen Erzfeind Syrien zu destabilisieren indem er a) den ISIL stärkt und b) gleichzeitig die Kurden schwächt. Bei der jetzt brenzligen Lage weiß er nicht mehr weiter und ruft nach dem ‚Westen‘. Hat selbst eine Armee in Stärke von 1MIO (eine Million)Mann. Dieses mörderische ‚Spiel‘ im Nahen Osten ist kein Mikado, das gleicht eher einer Schüssel Kuddeln – die Leser aus BW werden wissen was gemeint ist.

    Bericht aus Flüchtlingslager in NordRheinWestfalistan,
    Sicherheitspersonal quält Flüchtlinge. Häh? Flüchtlingslager brauchen internes Sicherheitspersonal? Wer oder was soll denn da vor wem geschützt werden? Interview mit Vertreterin der Lagerleitung: „Wir werden die Standards des Sicherheitspersonals erhöhen.“ Vertreter der Lagerleitung, Gattung ev. Theologe, meint: „sehr wahrscheinlich gibt es räääächtsradikale Tendenzen unter dem Personal.“ Welt irre? Nein, jeder vertritt ausschließlich seine Interessen. Womit die Welt wieder völlig im Lot ist, nur die Frage ist falsch. — Welche Interessen vertritt eigentlich die BRD, Europa oder der ‚Westen’?

    Im Übrigen bin ich der Meinung, das der Islam zerstört gehört.

  26. #31 waspp21 (29. Sep 2014 15:41)

    +++Mein Gott, warum lieben Moslems so sehr das Messer?

    EIN Mann EIN Messer, fertig.

  27. Diese armen „Asylanten“ die mit Schiffen über das Meer kommen – fragt sich keiner, wo ein Afrikaner 5.000 Dollar herbekommt – bei vielleicht 20 bis 30 Dollar Monatsverdienst? Oder wenn er sie sich hier beschaffen muss, darf aber nicht arbeiten – also illegal und wie? Wie kann ein Staat sich mit Schleusern, also Verbrecher, einlassen. Ist doch auch kriminell – oder? Für diese Schleuser ist es gutes und schnelles Geld…

  28. #36 Koranthenkicker (29. Sep 2014 15:50)

    […] daß es die waffengesetzbedingte Minimalform des Schwerts ist, mit der dem Vorbild des Massenmördes Mo nachgeeifert wird. Kann das sein?
    ___________________________________________

    Ja, das kommt hin. Oder auch noch eine Art von „Schwanzverlängerung“? Und was wir nicht vergessen dürfen: Ein Hilfeschrei. Der böse Michel wartet doch nur darauf einen Müselmann abzustechen.

  29. Auf Grund der Zahlen sieht man, dass Männer aus den Ländern mehr Angst haben als die Frauen, denn die bleiben zuhause. Asyl brauchen Männer. Sarkasmuus aus.

  30. Das Messer ist eine Art von ‚Symbol‘ für die Beschneidung im Kindesalter der Traumatisierten. Und das Abstechen von einem Kafir ist die islamische Psychotherapie.

  31. Diese sind dann meist jung, ledig und gemessen an westlichen Standards, schlecht ausgebildet. Unter diesen Vorzeichen hilft dann kurz und mittelfristig auch keine Arbeitserlaubnis um für den eigenen Lebensunterhalt aufkommen zu können.

    Richtig, die meisten Asylbewerber zumeist aus der 3. Welt kommend verfügen nicht über die nötigen Qualifikationen, um in einem Industriestaat wie Deutschland einen Arbeitsplatz zu finden. Deshalb ist Forderung nach einem „Arbeitsrecht für Asylbewerber“ Augenwischerei.

    Wertverluste der Immobilien von 30-40%

    Genau das ist der Grund, warum ich mir in Deutschland keine Immobilie kaufe. Was heute noch eine teure Toplage ist, kann morgen unverkäuflich sein, wenn die Gemeinde dort eine Asylbewerberunterkunft oder eine Moschee hinsetzt. Als Mieter kann ich in einem solchen Fall meine sieben Sachen packen und umziehen. Als Eigentümer schaue ich in die Röhre!

  32. Oh wie ist das schön, oh wie ist das schön ….

    Endlich trifft es auch mal den meist grün wählenden Rotweingürtel der Gemeinden. Jetzt können die Gutmenschen ja mal selbst in direkter Nähe zu solchen Sozialeinrichtungen Erfahrungen sammeln. Das wird sicher sehr heilsam sein und so manchen Sozialträumer in die Realität katapultieren.

  33. Familien ? Alleinstehende Männer ? Da kommen evtl. sogar sog. MUFIs, „minderjährige“, unbegleitete „Flüchtlinge“.
    Die Schlimmsten von allen. Total verroht und gewalttätig, genießen Sonderstatus bei den Behörden und wenn sich mal wieder herausstellt daß 50 % von denen gar nicht mehr minderjährig sind werden sie freundlichst gebeten sich in einer anderen Warteschlange anzustellen.

    In Hamburg hat man kapituliert : Jetzt entstehen bzw. bestehen bereits Massenunterkünfte in der Schnackenburgalle Parkplatz „Braun“ ( der heisst wirklich so 😉 ) bei der Arena. Na ja, der HSV braucht wohl bald noch weniger Parkplätze.

    Und in Hamburg – Billbrook ( „Billbronx“ ) in der Berzeliusstrasse ( „Berze“ ). Ein absolutes „no-go“ Gebiet für Deutsche und Polizisten.

    Weitere Standorte werden gesucht und per Polizeirecht !!! beschlagnahmt. Auch bekannter als „Gefahr im Verzug“.

    „Russische Förderation“ : Da kommen keine Russen, da kommen Tschetschenen, die „Könige“ der Asylanten. Mit denen wird selbst Putin nicht mehr fertig.

    Wie sagte heute Mittag bei RTL ein Wachschutzmann im Bericht über die Zustände in Asylantenheimen : „Hier wird selbst der extremste Linke zum Nazi“.

  34. Mein Mitleid für die Anwohner hält sich hier arg in Grenzen.

    Jeder bekommt was er gewählt hat.

    Wer in seine Immobilie eine halbe Million investieren kann, gehört für ich eh zum politischen Establishment. Wie Rektor, Landrat, Richter etc.

  35. @#49 gonger (29. Sep 2014 16:23)

    Wie sagte heute Mittag bei RTL ein Wachschutzmann im Bericht über die Zustände in Asylantenheimen : “Hier wird selbst der extremste Linke zum Nazi”.

    Zu spaet….. die extremsten Linken sind ja schon Nazis… bzw. Nazis waren schon immer extreme Linke…

  36. #47 Jackson (29. Sep 2014 16:14)

    verfügen nicht über die nötigen Qualifikationen, um in einem Industriestaat wie Deutschland einen Arbeitsplatz zu finden.

    Bitte mehr Willkommenskultur! Wir müssen mehr Arbeitsplätze anbieten für Ziegenhirten, Kamelhändler, Hüttenbauer, Frauenmißhandler, Regenwaldabfackler und vor allem Henker. Damit sich auch jede Fachkraft™ angenommen fühlt.

  37. Eine ergänzende Info: 2013 waren nach Angaben des BAMF 64,9% der Asylerstantragsteller Moslems. Auf Platz 2 folgten Christen mit 22,2%. Platz 3 belegten Yedsiden mit 4,8%.

    Asylbewerber aus der Russischen Förderation als Hauptherkunftsland im vergangenen Jahr waren zu 95% Moslems!

  38. @ daycruiser
    Ich habe für mein Haus brutal hart gearbeitet und tue es immer noch.
    Ebenso meine Frau. Durch gute Anlagestrategien konnte ich das ersparte soweit vorantreiben das ich mir mit Krediten finanziert habe.
    Durch die niedrigen Zinsen habe ich es auch gewagt mir zudem eine Eigentumswohnung zu kaufen( gehört 90% der Bank und finanziert sich selbst)

    Ich bin weder Richter, Lehrer noch gehöre ich zum politischen Establishment
    50-60 Stunden jede Woche als Angestellter Das seit fast 20 Jahren.

    Kommt jetzt ein Asylantenheim in meine Nähe mit entsprechenden Wertverlusten, habe ich ein maximales Problem bei einem eventuellem Verkauf.
    So wie mir geht es vielen Nachbarn die hart Arbeiten, teils selbständig sind .
    Das Kreuz mache ich zudem an der richtigen Stelle.

    Daher bringt das Pauschalieren nichts. Im Arsch sind alle.
    Dem politischen Establishment geht es an diesem Vorbei, da dieser solche Standorte steuern kann oder soviel Kohle hat das dem das nicht juckt wenn er mit einem Invest Verluste macht.

    Gut aber trotzdem das alle Bevölkerungsschichten betroffen sind.

    .

  39. Wer dachte, die CSU sei ja konservativ und würde es nicht zulassen, dass Bayern von Aslybetrügern aus aller Welt überschwemmt wird, der hat sich gründlich geirrt.

    ALLE (!) Parteien im Bundestag sind links und deutschfeinlich, die einen etwas mehr, die anderen etwas weniger.

    Auch die CSU ist eine antideutsche Linkspartei, mit konservativen Anstrich.
    Unter CDU Kanzlern kamen die größten Asylantenschwemmen, nicht unter den Grünen.

    Das Endergebnis ist überall daselbe, egal ob die Grünen oder die CSU regiert!

  40. Asyl-Irrsinn!
    Wohnen mit Asylanten!
    Asylanten als Nachbarn!

    Eine Nachbarin rief mich vor einigen Tagen an, ich solle mal schnell schauen, wie die Nachbarin, eine pakistanische Vogelscheuche, ihre Wäsche im Garten aufhängt hat.
    Hab das direkt gleich mit meinem Handy fotografiert.
    Wer hat sowas schon mal gesehen?
    Da wird die Wäsche einfach nass über die Leine geschmissen!

    http://s14.directupload.net/images/140929/k5wrah9l.jpg

  41. #41 istderhammer (29. Sep 2014 16:00)
    Diese armen “Asylanten” die mit Schiffen über das Meer kommen – fragt sich keiner, wo ein Afrikaner 5.000 Dollar herbekommt – bei vielleicht 20 bis 30 Dollar Monatsverdienst? Oder wenn er sie sich hier beschaffen muss, darf aber nicht arbeiten – also illegal und wie? Wie kann ein Staat sich mit Schleusern, also Verbrecher, einlassen. Ist doch auch kriminell – oder? Für diese Schleuser ist es gutes und schnelles Geld…

    .——-

    Da legt oft die komplette Dorfgemeinschaft zusammen in der Hoffnung das dieser eine denen das zurückzahlen kann.

  42. Wenn das in Afrika publik wird brechen alle Dämme da kommen Sie alle.
    Die totale Goa-Party (Geld ohne Arbeit)Ai in Germany. Da kommen sogar die IS Krieger ist doch geil ins Paradies zu kommen, ohne zu sterben.

  43. #38 istderhammer (29. Sep 2014 15:54)

    Es spielt überhaupt keine Rolle, ob ein Asylantrag abgelehnt oder angenomen wird, es bleiben alle da!
    Keiner geht freiwillig. Keiner wird abgeschoben.

    Das ganze Asylverfahren ist eine Farce, zur Verarschung der Bürger, die glauben sollen, da gäbe es eine Entscheidung pro oder contra.

    Nochmal: Die Entscheidung über ein Asyl ist völlig irrelevant, es bleiben alle (!) hier.

    Sobald so ein Asylbetrüger es auf deutschen Boden geschafft und „Asyl“ gestammelt hat, hat er „All Inklusive auf Lebenszeit“ gebucht.

  44. @#56 gegendenstrom (29. Sep 2014 16:45)

    Eine Nachbarin rief mich vor einigen Tagen an, ich solle mal schnell schauen, wie die Nachbarin, eine pakistanische Vogelscheuche, ihre Wäsche im Garten aufhängt hat.
    Hab das direkt gleich mit meinem Handy fotografiert.
    Wer hat sowas schon mal gesehen?
    Da wird die Wäsche einfach nass über die Leine geschmissen!

    Immerhin werfen die ihre Klamotten nicht in den Trockner sondern sparen Strom. Da soll mal einer sagen, dass die nicht integriert sind.

  45. Das gibt es schon sehr lange im Bayernlande…die Tochter des Bürgermeisters aus irgendeinem Kaff um Dingolfing , Ihres Zeichens Inhaberin einer Gästepension hat mal ganz schnell 3 Welt Idioten vom Papa zu Betreuung angefordert, Ihre Zimmer halbiert und vermietet jetzt die Wohnklos zu einem horrenden Preis an das Sozialamt….der Michel zahlt es ja !!!!!! Deutschland hat fertig !!!

  46. Eigentlich ist das sogar sehr begrüßenswert!

    Die Unterbringung von Asylbetrügern – etwas anderes sind die nicht – in gehobenem Standard und in „besseren“ Wohngegenden, wird die „Erosion“ der falschen Toleranz hoffentlich eher beschleunigen!

  47. @#54 Katharer

    Keiner kann Dich besser verstehen als ich. Auch ich habe lange gearbeitet und echt gespart, ehe auch ich mir mit 50 Jahren eine Eigentumswohnung kaufen konnte. Ich habe allerdings im Vorfeld, wohne in Berlin „nazihood“, darauf geachtet, das dort nur Deutsche wohnen, umzäunt , Schranke zu…A…..raus.

    Zu meine Frau habe ich aber auch gesagt, sobald einer von unserer Eigentümergemeinschaft, sein Wohnung an besagte Klientel verkauft, bin ich auch weg und zwar ruck zuck, solange die Wohnung noch was Wert ist.

    In diesem Sinne…

  48. Was kommt als nächstes? Ein Masseur? Ein Mentaltrainer? Ein hauseigner Escort Service? Ein persönlicher Fitness-Coach für Asylanten? Der deutsche Wähler und Steuerzahler wird auch das noch möglich machen…

  49. @katharer: Ich würde die ETW abstoßen solange es noch geht! Es gibt ja genug Doofe, die gerade völlig fanatisch in „Betongold“ stürmen und momentan herrscht Verkäufermarkt, man kann gute Preise verlangen!
    Als Vermieter verdient man doch nix mehr und man ist gegenüber seinem Mieter im Prinzip entrechtet!
    Eigen bewohntes Haus – wenns sein muss bitteschön, aber gleiche Problematik! Eine Immobilie kann sich heutzutage schnell zu einem existenziellen KLumpenrisiko ausweiten! Verstehe nicht wie man sich das freiwillig antun kann! „Selbstabzahlend“ hin oder her! Da würde ich von dem Erlös lieber meinen Hauskredit abzahlen und Ruhe haben!

  50. #41 istderhammer
    kann ich dir sagen ist gängige Praxis – die Finanzierung dieser Überfahrten bezahlt….na rate mal !!! WIR der Deutsche Steuerzahler mit seinen Sozialleistungen. Kaum angekommen legen Matumbo und Kunta Kinte Geld zusammen und das wird nach Afrika überwiesen…der Empfänger bzw. der Schlepper überführt den neuen Asylschützling und armen Verfolgten…das Geld hat er so oder so egal ob der absäuft oder auf der Überfahrt gefressen wird. Der Neu Angekommene zahlt hier ein vielfaches an seine Retter zurück….sprich Guter Nebenerwerb unserer armen Flüchtlinge. Aber nicht nur das Bob…..sonder der Gute Deutsche bezahlt auch noch irgendwelche Drecksmoscheen die hier aus Spendengelder von ebenfalls Sozikohle beziehenden Schleiereulen incl. Familie erwirtschaftet werden. Festhalten Leute es kommt noch besser….wer finanziert den Hausbau in der Türkei mit ??…Genau Alles der Gute Deutsche. Die halbe 3 Welt wäre schon lange und zurecht untergegangen wenn es kein Europäisches Sozialsystem geben würde. Aber scheinbar ist es Egal..Ihr kinderlein kommet und nehmet reichlich…jedem wird gegeben….

  51. #Koranthenkicker

    Auch ich habe das Gefühl, es läuft gerade Alles aus dem Ruder. Statt die Asylflut durch Vernunft und Nachdenken zu stoppen, Gesetze zu ändern und Aufnahmekriterien ebenso, wird lemmingehaft weiter angesiedelt und und die Folgen jeglicher Art einfach ignoriert.
    Früher sprach man über den WKII, dass es Kriegsgewinnler gegeben hat. Das kann man auf die Gegenwart übertragen und von Asylgewinnlern sprechen und zwar auf zwei Seiten, bei uns in Form der Sozialindustrie, zu der für mich auch solche widerwärtigen Einzel-Personen wie der Vermieter in dem obigen Artikel zählen. Aber auch die bestens organisierten Schleuser in dem Herkunftsland. Dazu dieser aufschlussreiche Artikel. Er hat mich übrigens in meiner Vermutung bestätigt, dass die Lebensläufe, welche ich u.a. In einer Reportage gehört hatte, grösstenteils gefälscht sind.

    http://www.focus.de/politik/experten/eroes/gefaehrliche-entwicklung-mafioese-reisebueros-in-kabul-schleusen-afghanen-nach-deutschland_id_4163175.html

  52. In Meitingen hat ein Privatvermieter der Regierung von Schwaben hinter dem Rücken des Marktrates und des Bürgermeisters seine Mehrfamilienhäuser vermietet. In diesen Häuser werden nun im Laufe der nächsten Wochen bis zu 60 Asylbewerber untergebracht
    ———————————–
    Wer soll das bezahlen, wer hat das bestellt,
    wer hat soviel Pinke-Pinke, wer hat soviel Geld?

    Na, wer wohl…?

    Der dumme bayerische Schwabe….

  53. Um die Länder umzuvolken ist ihnen jedes Mittel Recht. Wer jetzt immer noch nicht kapiert hat, dass das mit Asyl gar nichts zu tun hat, sondern eine Siedlungspolitik ist, um die ganzen Länder mit Fremden zu fühlen, damit die Ureinwohner keine Macht mehr haben, dem ist wirklich nicht zu helfen.

  54. Also nichts für un gut,aber mir kommt das Foto wie eine Fotomontage vor.Alle anderen Häuser in der Sonne nur das mit dem Feil nicht.

  55. Besonders in Südafrika sind Eigenheime hauptsächlich gegen kriminelle Neger häufig mit Stacheldraht, Elektrozäunen und anderem Sicherheits- Equipment ausgestattet.
    Das kommt hier wegen der Wirtschaftsflüchtlinge auch bald so.
    Wer schlau ist, gründet einschlägige Geschäfte für Sicherheitsausstattungen.
    Aktien von Heckler & Koch und Co. sind auch eine gute Geldanlage.
    Außerdem dürften sich Vereine und Clubs für Kampfsportarten freuen.

  56. Es wird niemand unserer Landsleute aufmucken. Wollen wir wetten ?
    Die haben die Hosen voll. Denen kann der Staat das Haus unterm Ar…wegnehmen – die schlucken das klaglos. Angst, Angst und nochmal Angst leitet ihr Handeln bzw. Nichthandeln. Angst um die Arbeit, Angst vor der Meinung der Nachbarn, Angst vor den Machtorganen des Staates. Alle sind gut dressiert worden in den vergangenen 60 Jahren.
    Einigeln, nur Ich, froh, nicht selbst betroffen zu sein usw, usw.
    Die Einquartierung kommt, verlaßt euch drauf.
    Weiter gehts: dann kommen die sog. Familienangehörigen dazu, dann bestimmen die in euren Häusern wo es lang geht, sie stellen Forderungen an euch, und wenn ihr Feiglinge euch nicht anpasst, seid ihr eines Tages tot, geschlachtet im ehemals eigenen Haus.
    Seht ihr es nicht kommen ? Was meint ihr wer euch dann hilft ?

  57. Da sich die Lage in den Asylantenheimen zunehmend zuspitzt wird der Ruf der Politikverbrecher und ihrer von ihnen gepamperten Sozialhilfeindustrie nach Wohnnraum immer lauter.
    Baustandarts und -auflagen gelten dann nicht mehr.

    Keiner kann vorhersagen wann der Zustrom von sog. „Flüchtlingen“ jemals versiegen wird.
    Das wird er nicht mehr.
    Die Situation ist mit den 90er Jahren nicht vergleichbar. Damals gab es noch kein verbreitetes Internet und Billigtelefonie als Werbemedium für Asylanten.

    Zuerst wird es Ferienhaus- bzw. wohnungsbesitzer treffen. Danach verwitwete oder geschiedene Personen. Haushalte wo Zimmer frei werden weil die Kinder woanders studieren oder arbeiten. Bei Wohnungen, welche als zu groß angesehen werden wird eine Zwangssteuer erhoben. So können die NWO-Gewinner ihr Eigentum behalten.

    Entsprechende Hartz4 – Tabellen für Wohnungsgrößen / Person existieren bereits.

    Höchste Vorsicht vor leerstehenden Gebäuden, unbebauten Grundstücken oder Weiden, selbst wenn es eine Feuchtgebiet-Ausgleichsfläche ist o.ä. ! Die kann man versiegeln.

  58. Ja liebe Bürger, wer SO wählt,bekommt, wie bestellt!!!

    Bei den Wahlen am 15. September 2013 entscheiden die Bürger über die Zusammensetzung des 17. Bayerischen Landtages. Hier finden Sie das vorläufige amtliche Endergebnis für den Stimmkreis Augsburg-Land Dillingen.
    Erststimme: Georg Winter (CSU) 43,1%, Mirjam Steiner (SPD) 16,4%, Johann Häusler (FW) 15,3%, Nico Ach (Grüne) 6%, Georg Barfuß (FDP) 7, 5%, Michael Weiß (Die Linke) 1,9%, Karl Brugger (ÖDP) 1,2%, Hermann Mack (REP) 2,5%, Danilo Krautz (NPD) 1,3%, Andreas Lehnert (BP) 3%, Werner Steppuhn (Piraten) 1,7%
    Zweitstimme: CSU 49,3%, SPD 16,6%, FW 12,8%, Grüne 6,3%, FDP 3,7%, Die Linke 2,3%, ÖDP 1,2%, REP 2,1%, NPD 1,5%, Bayernpartei 2%, Frauenliste 0,9%, Piraten 1,4%
    Wahlbeteiligung: 62,5% (Quelle:http://wahlen.landkreis-dillingen.de/landtag/2013/1SNM/773000_000024/index.html)
    Grafik: Wahlergebnis für den Stimmkreis Augsburg-Land Dillingen

    Wahlergebnis für den Stimmkreis Augsburg-Land Dillingen – weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Wahlergebnis-fuer-den-Stimmkreis-Augsburg-Land-Dillingen-id26958781.html

  59. Na, hier sind aber ein paar ganz durchgepeitschte unterwegs.
    An #73: mit angst hat das nichts zu tun, eher damit, dass man versteht, dass ich auch nur Glück hatte hier geboren zu sein. Wäre ich an der Stelle von so einem Asylant, wäre ich ebenfalls froh aus den maroden Systemen zu entkommen.
    Ich begrüße das sogar sehr, dass diese Menschen hier her kommen, immerhin ist nur ein fünftel dieser dauerhaft arbeitslos, der Rest findet Arbeit.
    Also können die ruhig herkommen und sich gegenseitig finanzieren, von mir aus kein Problem.

  60. Sind das da an dem Haus links gegenüber dem vermeintlichen neuen Heim riesige Solarkollektoren auf dem Dach? Hahahahahahahaaaaaa, dann hat es genau die richtige verganverschwulte grüne Gutmenschenfamilie erwischt! BRAVO! Die können sich jetzt warm anziehen, da kann die Sonne scheinen wie sie will!!!!

  61. Halb Europa ist dem Untergang geweiht – der Islam besetzt alles und bemächtigt sich allem – Frauen haben ihr Leben gegeben und riskiert, dass wir mehr Rechte bekommen, jetzt gehen wir ins Mittelalter zurück. Danke den dreckigen Politikern, die uns diesem Wahnsinn beschert haben – die uns verraten und verkaufen – mein Mitleid gilt der Jugend, die das alles ausbaden muß – wir importieren Kriege – so schauts aus –

  62. Passt auf, was den privaten Wohnraum anbelangt. Das wird zunächst nicht so spektakulär von statten gehen, wie es sich mancher hier denkt, das läuft über Institutionen, Wohnungsbaugesellschaften, Genossenschaften, staatlichen Wohnungsbau usw., daneben die Asylindustrie, die eigene Wohnanlagen betreibt. Die enteignen zwar zunächst keine Deutschen, oder nur in wenigen Fällen, aber sie ziehen Wohnraum, Baugrundstücke etc. ab, die wir dringend bräuchten, vor allem in den Ballungsgebieten. Damit verteilen sie die Asylanten schon mal unter dem Volk, zwecks Gewöhnung. Der nächste Schritt, wenn auch das alles ausgeschöpft sein wird, ist das Enteignen von privatem Wohnraum der Deutschen, so wie bei
    #75 gonger richtig beschrieben. Es ist ein schleichender Prozess, in der Hoffnung, dass die Deutschen dann alles mit sich machen lassen, wie der berühmte Frosch im heißen Wasser, der nicht merkt, wann es zu spät ist.

  63. Auch auf dem Lande kommen die Einschläge näher, dort wo man bisher überwiegend Mutti und Co. und ihre Chaos-Asylpolitik gewählt hat.

    Vielleicht ändert sich ja mal das Wahlverhalten.

  64. Was bin ich froh am Arsch der Welt zu wohnen… Das Kaff ist so klein, hier fährt nicht mal ein Bus. Keine Kneipe, kein Geschäft, kein Zigaretten- oder Kaugummiautomat nicht mal Straßenlaternen. NICHTS. ABSOLUT NICHTS! Nur Gegend, die gibts satt, aber kein Bauland weit und breit, wirds auch nicht werden. Wie auch, allein eine „menschenwürdige“ Anbindung an die Zivilisation, sprich ÖPNV, schnelles Internet, Kanalisation usw. würde UNSUMMEN verschlingen und ist bei der Entfernung zur nächsten Anbindungsmöglichkeit Gott sei Dank Utopie. Ich hätte nie geglaubt, das ich mal heilfroh sein werde, das unser Haus und unser Dörfchen so Einsam am Busen der Natur liegt. Kann man ja keinem Refugee zumuten….

  65. Dieses schmucke Anwesen wird binnen einer Woche der letzte Saustall sein. Bin gespannt, wann der Hausmeister das erste Mal bedroht wird und wie sich die dortige Kriminalstatistik entwickelt.

  66. Wie PI erfuhr ist der Vermieter ortsansässiger Unternehmer und CSU Mitglied im Ortsverband. Er war im März noch zu den Kommunalwahlen aufgestellt. Es geht das Gerücht um, dass es CSU-interne Probleme gab und diese Aktion nun eine Art Rachefeldzug gegen den Bürgermeister sei, so unser Informant.

    Das ist aber ein sehr teuerer Rachefeldzug.

    Die Bude kann der Vermieter abschreiben und für den Abriss sparen.
    Außerdem ist ihm der Hass der Bürger sicher.
    Das soll für ihn auch als Unternehmer Folgen bringen.

    Wertverluste der Immobilien von 30-40%

    KEINE GEGEND MEHR IST SICHER.
    Egal wie schön die Lage ist, kann dort plötzlich ein Asylheim entstehen.
    www. pi-news.net/2014/07/deutsche-kinder-raus-asylanten-rein/
    Dadurch wird das „Betongold“ in seiner Umgebung zu einem Haufen Mist (unbewohnbar und unverkäuflich).

    Unsere „Eliten“ sind endgültig verrückt geworden.
    Es geht langsam ihnen selbst an den Kragen, sie ruinieren das Land aber unbeirrt weiter.

    WIR WERDEN VON SELBSTMÖRDERN REGIERT, DIE UNS IN DEN ANGRUND ZIEHEN.

  67. Vergewaltiger waren Asylbewerber

    KÖLN. Die Polizei hat die mutmaßlichen Vergewaltiger einer jungen Frau in Köln gefaßt. Bei den drei Schwarzen handelt es sich um Asylbewerber aus Bayern und Sachsen-Anhalt, sagte ein Polizeisprecher der JUNGEN FREIHEIT. Ihnen wird vorgeworfen, am 6. August gewaltsam in die Wohnung einer 26 Jahre alten Kölnerin eingedrungen zu sein. Die Frau, die an dem Abend den Besuch einer Freundin erwartete, hatte den Türöffner betätigt, ohne sich über die Gegensprechanlage zu versichern.
    Durch Schläge zwangen die drei Männer die junge Frau zur Herausgabe ihrer EC-Karte und der dazugehörigen Geheimnummer. Während einer der Männer Geld von einem nahegelegenen Automaten in der Innenstadt abhob, vergewaltigten seine beiden Komplizen das Opfer in der Wohnung. Die Polizei fahndete seit dem 10. September mit dem Foto aus einer Überwachungskamera nach einem der Täter.

    http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/vergewaltiger-waren-asylbewerber/

  68. Eine Wichtige Sache die untergegangen ist! Ja ,bitte Dokument einstellen!

    395 Spektator (29. Sep 2014 00:42)

    #385 unverified__5m69km02 (29. Sep 2014 00:18)

    **************************
    Zwangseinweisungen von “Flüchtlingen” in Privatwohnungen kommen.
    **************************

    In einem ersten Schritt wird man uns Deutsche bitten, freiwillig wenigstens einen Raum der eigenen Wohnung für “Flüchtlinge” zur Verfügung zu stellen. Denn staatliche Unterbringungsmöglichkeiten sind nahezu erschöpft.

    In einem zweiten Schritt wird die staatliche Anordnung zur Einquartierung von “Flüchtlingen” in Privathaushalte erwogen. Die deutschen Mieter erhalten dann einen Quartierungsbefehl. Dies berichten politische Insider in Berlin.

    Das habe ich amtlich.

    Sollte ich es einmal geschwärzt “leaken” oder wie sagt man?
    /2014/09/tv-tipp-guenther-jauch-ueber-gewalt-im-namen-allahs-wie-denken-unsere-muslime/

  69. Intressant war auch der Bericht Anfang September in der Sueddeutschen

    Geheimkommando, Stillschweigen – das deckt sich mit der öffentlichen Wahrnehmung dessen, wie Standorte von Flüchtlingsquartieren festgelegt werden: in exklusiven Zirkeln, unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Das ist nicht ganz falsch, allerdings auch nicht ungewöhnlich. Das Procedere ist keine dubiose Heimlichtuerei, sondern der Versuch einer professionellen Akquise bei einem hochsensiblen Thema: Im Oktober will das Sozialreferat den Stadtrat über 20 neue Standorte für Flüchtlingsquartiere in 14 verschiedenen Stadtbezirken informieren, wie Behördensprecher Andreas Danassy bestätigt.

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/fluechtlinge-in-muenchen-taskforce-sucht-nach-neuen-unterkuenften-1.2117893

  70. @#84 Schüfeli (29. Sep 2014 18:31)

    Wie PI erfuhr ist der Vermieter ortsansässiger Unternehmer und CSU Mitglied im Ortsverband. Er war im März noch zu den Kommunalwahlen aufgestellt. Es geht das Gerücht um, dass es CSU-interne Probleme gab und diese Aktion nun eine Art Rachefeldzug gegen den Bürgermeister sei, so unser Informant.

    Das ist aber ein sehr teuerer Rachefeldzug.

    Die Bude kann der Vermieter abschreiben und für den Abriss sparen.

    Von wegen!!! Der kassiert so viel, dass die Bude innerhalb von max 5 Jahren voll bezahlt ist. Und nachdem der letzte Schmarotzer ausgezogen ist (in 10 bis 15 Jahren – vielleicht…) wird die Bude komplett renoviert, auf Staatskosten natuerlich. Selbst mit 50% Wertverlust macht er noch ein super Geschaeft. Wie gesagt: die Einnahmen der ersten 5 Jahre dienen der Bezahlung der Bude, danach ist man voll in der Gewinnzone. Der Verkaufserloes (selbst bei 50% Wertverlust) ist nur noch die Sahne auf der Torte!

  71. #80 sator arepo

    „Die enteignen zwar zunächst keine Deutschen, oder nur in wenigen Fällen, aber sie ziehen Wohnraum, Baugrundstücke etc. ab, die wir dringend bräuchten, vor allem in den Ballungsgebieten.“

    Ist gerade in vollem Gange. Die Mieten in den wirtschaftlich attraktivsten Städten explosieren geradezu wegen der Massenzuwanderung. Für normalverdiendende Deutsche nahezu unerschwinglich die Wohnungen dort. Aber Asylanten finden immer eine Bleibe, was zunehmend die Deutschen in den attraktiven Städten mit besten Erwerbsmöglichkeiten, aber hohen Wohnkosten, zur Minderheit macht.

  72. #89 bright knight (29. Sep 2014 19:00)
    Von wegen!!! Der kassiert so viel, dass die Bude innerhalb von max 5 Jahren voll bezahlt ist. Und nachdem der letzte Schmarotzer ausgezogen ist (in 10 bis 15 Jahren – vielleicht…) wird die Bude komplett renoviert, auf Staatskosten natuerlich.

    Ich kann mir schwer vorstellen, dass der Staat so großzügig ist.

    Der Staat ist normalerweise sehr knauserig,
    es sei denn, man sitzt an der Quelle und bestimmt selbst, wie viel man nimmt.
    Hier ist es offensichtlich nicht der Fall.

  73. Ergänzung #91 Schüfeli (29. Sep 2014 19:16)

    Außerdem ist folgende Variante nicht ausgeschlossen:

    http://www.stern.de/panorama/berlin/cuvry-brache-in-berlin-deutschlands-erste-favela-zerstoert-sich-selbst-2139493.html

    Deutschlands erste Favela zerstört sich selbst

    Am Ende herrschte dort eine Form der Anarchie, die selbst die Bewohner verstörte. Nun liegt das Cuvry-Gelände in Berlin-Kreuzberg wieder brach. Ein Großbrand „räumte“ das besetzte Grundstück.

    Hohe Flammen loderten in der Nacht zum Freitag über dem Himmel von Kreuzberg. Eine Stunde dauerte es, bis der Brand auf der Cuvry-Brache gelöscht wurde. Dort, hinter den Holzlatten an der Ecke Schlesische Straße/Cuvrystraße liegt eine andere Welt. Die Bewohner tauchten ab in ein Leben ohne Regeln und Kapitalismus, hausten in Barracken ohne Strom und Wasser. Die Bewohner kamen vor drei Jahren auf das Gelände, um abseits des hektischen und teuren Großstadtlebens ein freies Leben führen zu können.

    Jetzt haben sie sich selbst zerstört. Laut Polizei wurde das Feuer willkürlich gelegts, sechs Personen wurden festgenommen, es besteht der Verdacht auf Mordversuch. Streitigkeiten seien der Auslöser gewesen, heißt es bei der Polizei. Worüber? Ungeklärt. Sicher ist: Auf der großen Rasenfläche stehen mehrere Holzhütten, Zelte und Sperrmüll – alles leicht entzündlich.

    Aussteiger, Sinti und Roma, Obdachlose: Die Cuvry-Brache war eine bunt durchmischte Siedlung. Menschen kamen, bauten sich dort ein Dach über den Kopf und blieben. Und genauso schnell waren sie auch wieder weg. Nach dem Brand packten die Bewohner ihr Hab und Gut eilig zusammen und zogen ein paar Meter weiter vor die Brache.

  74. Wie PI erfuhr ist der Vermieter ortsansässiger Unternehmer und CSU Mitglied im Ortsverband. Er war im März noch zu den Kommunalwahlen aufgestellt. Es geht das Gerücht um, dass es CSU-interne Probleme gab und diese Aktion nun eine Art Rachefeldzug gegen den Bürgermeister sei, so unser Informant.
    Wertverluste der Immobilien von 30-40%

    Die braven Bürger haben bestimmt brav CSU gewählt in der Hoffnung auf die vernünftige Politik.
    Die Seehofer-CSU hat sie aber für ihre absolute Mehrheit mit Asyl-Wahn im noch nie da gewesenen Ausmaß bedankt.

    Leute, macht es nie wieder!

  75. #5 die Unreine (29. Sep 2014 14:33)

    Na, wen haben die “Premium-Wohnlagen-Anwohner” wohl bei der letzten Wahl gewählt????
    ….Selber schuld.

    ————————

    Wie kann man nur so einen Schwachsinn verzapfen?
    Woher weißt du denn, was die Anwohner gewählt haben?
    Eine Arbeitskollegin von mir hat sich vor ein paar Jahren hier eine Eigentumswohnung gekauft und die hat früher immer CSU und danach AfD gewählt.
    Also halte dich mit deinen nichtssagenden blöden Kommentaren bitte zurück.

  76. @#91 Schüfeli (29. Sep 2014 19:16)

    Ich kann mir schwer vorstellen, dass der Staat so großzügig ist.

    Der Staat ist normalerweise sehr knauserig,
    es sei denn, man sitzt an der Quelle und bestimmt selbst, wie viel man nimmt.
    Hier ist es offensichtlich nicht der Fall.

    Als ich mich noch in Allahmania aufhielt, was ja nun schon viele Jahre her ist, kannte ich jemanden, die hat Mitte/Ende der 90er Jahre(!!!) schon einen Deal mit dem Landkreis gemacht und das von den Eltern geerbte Haeuschen „asylantengerecht“ umgebaut (wenn ich mich recht erinnere eine Dusche in jedes Zimmer eingebaut) und dann mit Schmarotzern voll gestopft. Die hat sich dumm und daemlich verdient und sich davon ein neues Haus fuer sich selbst finanziert.

  77. „hinter dem Rücken“ dürfte auch keine Staatsgelder geben und die Anwohner sollen ihm Feuer unter dem Arsch machen!
    sche*** CSU,bald habt ihr einen Haufen Asylanten und steht bei der FDP mit 4% im Keller!

  78. BREMEN

    JUGENDLICHE ASYLBETRÜGER hausen wie die Vandalen.

    Die müsste man natürlich alle in ein Heim oder direkt in einen Abschiebeknast stecken:

    Messerstecherei in Bremen – 27.09.2014
    16-Jähriger in Lebensgefahr
    Von André Fesser

    Bei einer Messerstecherei in einem Zug in Bremen sind zwei Jugendliche verletzt worden. Einer von ihnen schwebt in Lebensgefahr. Bei den Minderjährigen handelt es sich nach Polizeiangaben um Flüchtlinge, die in Bremer Einrichtungen untergebracht sind. Die Mordkommission ermittelt.

    http://www.weser-kurier.de/bremen/vermischtes2_artikel,-16-Jaehriger-in-Lebensgefahr-_arid,953394.html

  79. #94 bright knight (29. Sep 2014 19:29)

    Als ich mich noch in Allahmania aufhielt, was ja nun schon viele Jahre her ist, kannte ich jemanden, die hat Mitte/Ende der 90er Jahre(!!!) schon einen Deal mit dem Landkreis gemacht und das von den Eltern geerbte Haeuschen “asylantengerecht” umgebaut (wenn ich mich recht erinnere eine Dusche in jedes Zimmer eingebaut) und dann mit Schmarotzern voll gestopft. Die hat sich dumm und daemlich verdient und sich davon ein neues Haus fuer sich selbst finanziert.

    Seitdem ist die Verschuldung (insbesondere von Kommunen) dramatisch gestiegen.
    Viele Kommunen sind so gut wie pleite und können das Geld nicht mit vollen Händen ausgeben, sogar für Lieblinge des Systems nicht.

    Die oben beschriebene Vorgehensweise kann sich vielleicht mit einer Bruchbude (die sowieso nicht mehr Wert ist) am Arsch der Welt lohnen,
    aber sicher nicht mit einem nagelneuen Haus in gehobener Qualität in guter Gegend.

  80. @#97 Schüfeli (29. Sep 2014 20:26)

    Seitdem ist die Verschuldung (insbesondere von Kommunen) dramatisch gestiegen.
    Viele Kommunen sind so gut wie pleite und können das Geld nicht mit vollen Händen ausgeben, sogar für Lieblinge des Systems nicht.

    Seitdem sind die Tagessaetze und die Rundum-Wohlfuehlpakete sicher nicht schlechter geworden, eher besser. Und wen stoert schon die Verschuldung? Da wird eben bei nicht so wichtigen Dingen (also alles was dem steuerzahlenden Doofmichel dient) gespart wo’s nur geht.

    Die oben beschriebene Vorgehensweise kann sich vielleicht mit einer Bruchbude (die sowieso nicht mehr Wert ist) am Arsch der Welt lohnen,
    aber sicher nicht mit einem nagelneuen Haus in gehobener Qualität in guter Gegend.

    Ich wette, dass sich auch ein nagelneues Haus recht gut mit den Tagessaetzen finanzieren laesst. Dafuer ist immer Geld vorhanden.

  81. @#98 bright knight (29. Sep 2014 20:32)

    Und wen stoert schon die Verschuldung?

    Dafuer ist immer Geld vorhanden.

    Die Verschuldung stört schon.

    Ich bin zwar weder Stadtkämmerer noch Landrat,
    aber jeder spürt, dass bei Kommunen alles immer knapper wird und vieles sogar ganz gestrichen wird, auch das, was der rot-grünen Seele lieb und wertvoll ist.
    Man sieht es sogar mit bloßem Auge:
    es wird immer schmutziger, die Straßen schlechter, ÖVM teuerer usw.

    In Bayern kommt hinzu, dass die Landesregierung den Haushalt ohne neue Schulden verkündet hat – das Geld vom Land fließt also nicht so stark wie früher.

    Sicher ist es von Ort zu Ort unterschiedlich, aber generell ist es schwieriger geworden, die Kommunen zu melken – es ist einfach keine Milch mehr da.

  82. #99 johann (29. Sep 2014 20:42)

    Übergriffe gegen Asylbewerber in NRW

    Selbsverständlich ist das Verhalten des Wachdiestes (wenn es denn so gewesen ist) nicht tolerierbar und muß konsequent im Rahmen der bestehenden Gesteze geahndet werden. Das war es dann aber auch.

    Oder, und das scheint mir der augenblickliche öffentliche Tenor zu sein, man sieht das als grundsätzliches Problem an, das mit einem latenten Rassismus der Deutschen oder gar der Europäer zusammenhängt, und streicht uns zur Strafe sämtliche Flüchlingskontingente. Damit müssen wir dann eben klarkommen.

  83. Wir dürfen die Wirtschaftsflüchtlinge dieser Willkür nicht aussetzen.
    Der sicherste Weg hierzu ist es, keine Wirtschaftsflüchtlinge mehr ins Land zu lassen!

  84. #99 johann (29. Sep 2014 20:42)
    Übergriffe gegen Asylbewerber in NRW…

    Tja, die bunte Ideologie ist zutiefst masochistisch.
    Die Buntmenschen leben auf den Knien und wollen sich ständig schuldig fühlen, sich schämen, um Verzeihung bitten und Buße tun.
    Dafür brauchen sie immer neue Anlässe.

    Zwar nimmt man hier jeden Dahergelaufenen auf und versorgt ihn völlig kostenlos mit allem Notwendigen und sogar mit Luxus (neu renovierte Wohnungen / Häuser, kostenlose Sanierung der Zähne usw.), der Buntmensch schämt sich trotzdem.

    Und wenn die Asylanten aufeinander losgehen, schämt sich der Buntmensch, dass sie vom Sicherheitsdienst unsanft angefasst werden
    (so sind sie, die armen Verfolgten – man braucht Sicherheitsdienst, um sie im Zaum zu halten).

    Tja, das Leben des Buntmenschen ist eine einzige Qual – er schämt sich einfach für alles und vor allem für sich selbst.
    Also, WER SO LEIDET, SOLL DEN STRICK NEHMEN UND SICH VON QUALEN ERLÖSEN.

  85. Wir brauchen noch Ober-Wachdienste die die Wachdienste bewachen.

    Schon wieder neue Jobs. Das wird ja das reinste Wirtschaftswunder. Toller Plan, von wem auch immer!

  86. #28 Gast100100 (29. Sep 2014 15:35)
    http://www.noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/506202/mieter-mussen-in-osnabruck-zimmer-raumen

    Die Folgen der Kriege in aller Welt werden in Osnabrück spürbar.

    So eine Lüge. Viele kommen als Asylbewerber weil sie hoffen das man hier besser leben kann.

    Die Mieter eines Wohnheims in der früheren Landwehrkaserne in Eversburg müssen raus, weil die Stadt die Wohnungen für Kriegsflüchtlinge braucht. „Dafür habe ich Verständnis“, sagt ein Mieter.

    Das Wort Asylbewerber (negativ behaftet) wird in den Medien durch das Wort Flüchtlinge dauerhaft ersetzt.
    Typische Mitleidsmasche der Linksversifften.

  87. Aus einem Kommentar von ZEIT-online (29.10.2014), (der unsere Politiker zur Besinnung bringen sollte):

    „Ich wohne in Nordafrika und kann allen versichern, dass neben den Trecks aus Schwarzafrika auch in den nordafrikanischen Ländern sehr viele junge Menschen bereit sind, ihr Glück in Europa zu versuchen. Wilde Gerüchte kursieren, dass das Geld sozusagen auf der Strasse liegt und man es nur einzusammeln braucht. Diejenigen, die es geschafft haben, erzählen bei ihren Reisen in die alte Heimat wundervolle Geschichten, die ins Reich der Märchen gehören, aber von vielen geglaubt werden. Wenn dann der Druck gross und grösser wird, weil man heiraten möchte – was hier viel Geld kostet – oder weil die Familie Geld braucht, dann wird das Geld für die Überfahrt zusammengesammelt und jeder hofft, dass er es schaffen wird. Es ist bekannt, dass viele umkommen, doch das hält einen Glücksritter nicht ab!

    Es ist ein Teufelkreis: jeder mehr in Europa aufgenommen werden, je lockerer die Einreise gehandhabt wird (wie Mare Nostrum), umso mehr
    Leute machen sich auf den Weg und umso mehr Leute sterben unterwegs, weil die Schlepper immer untauglichere Kähne nehmen und immer mehr Geld verdienen!
    Es wäre an der Zeit eine ehrliche Diskussion zu starten, wieviele Menschen man aufnehmen will und was man mit denen macht, denen man die Aufnahme verwehrt. Solange man jedoch nur Geld verteilt (Nothilfe ist in diesen Ländern viel Geld!), macht man alles nur noch schlimmer!“

  88. Junge Flüchtlinge sind nicht dankbar sondern “hoch aggressiv”

    Eine kleine Gruppe von jugendlichen „Flüchtlingen“, die in Unterkünften an der Neuenlander und Steinsetzerstraße untergebracht sind, bereitet der Polizei zunehmend Probleme. Am Wochenende fielen die 13- bis 17-Jährigen, die ohne Eltern oder Angehörige nach Deutschland gekommen sind, durch Raub, Diebstahl und Sachbeschädigung auf, berichtet der Weser Kurier. Es handelt sich nach Polizeiangaben vor allem um Jugendliche aus Marokko und Algerien, sie seien „hoch aggressiv“, häufig alkoholisiert und stünden unter Drogeneinfluss.

    http://www.netzplanet.net/junge-fluechtlinge-sind-nicht-dankbar-sondern-hoch-aggressiv/13706

  89. #34 Koranthenkicker (29. Sep 2014 15:44)

    Wer hat angeordnet, daß Europa mit (solchen) “Flüchtlingen” geflutet wird?

    Die einfachste Antwort: diejenigen Kreise, die den jeweiligen amerikanischen Präsidenten kontrollieren (Banken, Öl, Waffenindustrie, demnächst die IT-Branche).

    Westeuropa war nur so lange als Bündnispartner interessant, wie es als Bollwerk gegen den Kommunismus nützlich war.
    Seit dem Zerfall des Ostblocks sind wir nur noch ein lästiger wirtschaftlicher Konkurrent.

    Dazu kommt, daß Europa immer ein Leitbild für Kultur und Zivilisation war.
    So etwas kann man in einer globalisierten Wirtschaft nicht gebrauchen.

    Wie versucht man, Europa und insbesondere Deutschland zu zerstören?

    Ich sehe da zwei Eckpunkte:
    Der erste Schritt war das Anwerbeabkommen mit der Türkei, durch das Deutschland massenhaft mit kulturfremden Analphabeten geflutet wurde, die seitdem eine rasant wachsende Gegengesellschaft bilden.
    Der zweite war das Schengener Abkommen, das die deutschen Grenzen praktisch auflöste.
    Mit dem Verschwinden der Grenzen verschwindet der Nationalstaat.

    Den Todesstoß werden uns die Asylantenhorden versetzen.
    Die Zahlen wachsen exponentiell, 2013 waren es 100.00, 2014 werden es 200.000, 2015 400.000 usw.

    Selbst wenn der Asylantrag abgelehnt wird, bleiben sie ja hier und werden, wenn sie vom Staat nicht mehr gepampert werden können, in naher Zukunft als Mörderbanden durch unser Land ziehen.

    Unsere unfähigen Politiker sind entweder gekauft, fremdgesteuert oder sie interessiert es einfach nicht,

    Merkel z.B. hat ihren Altersruhesitz in Paraguay und Fatima Roth in der Türkei.
    Noch Fragen?

  90. Ich wohne in diesem besagten Dorf bzw. in einem Ortsteil. Die Stimmung ist sehr angespannt im Moment. Ich selbst habe letztes Jahr gebaut, konnte mir aber diese Gegend bei weitem nicht leisten. Allerdings kann ich es gut verstehen was die Leute dort bewegt. Es sind bei weitem nicht nur gut betuchte sondern auch Familien die sich für ihr Leben lang verschuldet haben um in dieser Gegend leben zu können. So eben hab ich entdeckt das unser Lokal Internet-Sender einen Bericht geposted hat.

    http://www.youtube.com/watch?v=RU8_TcLqWmM#t=34

  91. Es ist so, dass nicht die Neger und andere illegalen Einwanderer das EIGENTLICHE PROBLEM sind.

    Das PROBLEM sind UNSERE GESETZE und die POLITISCHEN UNTERSTÜTZER der Asylbetrüger. Das sind quasi Schlepper, nichts anderes.

    BEISPIEL ESSEN:

    HIER DIE LEUTE VON PRO-ASYL ESSEN:
    http://blog.proasylessen.de/proasyl/mitarbeiter/

    Die UNTERSTÜTZER sind 1. Die EUdSSR 2. Medico International und 3. Das Land NRW.

    Die Leute von Pro-Asyl mit Namen:

    MITARBEITER

    PROASYL/FLÜCHTLINGSRAT ESSEN e.V.

    Inka Jatta
    Geschäftsführung
    inka.jatta@proasylessen.de

    Alexander Pott
    Geschäftsführung / Finanzen
    alexander.pott@proasylessen.de

    Dietlinde Mayer
    Ehrenamtliche (Vorstandsmitglied)

    Arno Staude
    Ehrenamtlicher (Vorstandsmitglied)
    arno.staude@proasylessen.de

    Veronica Unuane
    Beratung
    veronica.unuane@proasylessen.de

    Bernd Brack
    Ehrenamtlicher (Ehrenvorsitzender)
    info@proasylessen.de

    Gabriele Giesicke
    Ehrenamtliche (Vorstandsmitglied)

    Kathrin Richter Ehrenamtliche
    (Vorstandsmitglied)
    kathrin.richter@proasylessen.de

    Es bringt aber kaum was, die anzuschreiben über diese pro-asyl-adressen (wenn, dann bitte freundlich, sachlich!), vielleicht kann man die in einem anderen Zusammenhang ausfindig machen.

    Wir können nicht überall hinschreiben, aber einen Anfang machen!

  92. @ #109 Chris.Junglist (30. Sep 2014 00:42):

    Willkommen im virtuellen speakers corner der Bundesrepublik.

    Ich kann Deinem Kommentar entnehmen das es bei Euch genau die Entwicklung nimmt wie in meinem noch vor wenigen Jahren sehr gepflegten Stadtviertel einer Süddeutschen Stadt mittlerer Größe.

    Zuerst kamen immer mehr Flüchtlinge, dann wurden die Sitten selbst für ein städtisch multikulturell geprägtes Klima immer rauher. Die Straßen vermüllten, die Stadt fing an bei der Pflege der Grünanlagen zu sparen. Die Menschen denen man auf der Straße gegenüberstand wurden in zunehmendem Maß fremd.

    Das Problem waren weniger die Afrikaner, meist bemüht um Arbeit,etwa einem Kleingewerbe im Flohmarkthandel oder als Kräfte in hiesigen Fabriken fanden diese auch schnell den Zugang zum deutschen Umgang an öffentlichen Orten. Grüßen, einen Schritt zur Seite treten, Nachtruhe einhalten, so etwas eben.

    Als dann Burka und Kaftan anfingen das Stadtbild zu bereichern wurde wild geparkt, nachts laut Argumentiert, Frauen vergewaltigt, Messerstechereien. 800 Meter Luftlinie von meinem Zuhause entfernt wurde ein junger Mann ermordet. In meiner Nachbarschaft wurde in den ersten 3 Monaten 23 Mal eingebrochen.

    Gerne mag man einwenden, das dies nicht unbedingt mit den Neuankömmlingen zu tun haben müsste, aber die persönliche Beobachtung spricht eine andere Sprache. Und die Polizei?

    Wenn man anruft kommt keiner.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Broken-Windows-Theorie

    Lies mal,

    ich erlebe das gerade, nur das hier keiner die Konsequenzen zieht.

    semper PI!

  93. @#86
    So enthalten die Unterschriftenlisten keine Angaben, die eine hinreichende Identifizierbarkeit der gem. Art. 18a Abs. 4 GO vertretungsberechtigten Personen zulassen (vgl. unten Buchstabe c). Die auf den Unterschriftenlisten enthaltene Begründung enthält zudem eine Vielzahl unrichtiger Tatsachenbehauptungen und Spekulationen, die zu einer Verfälschung des Bürgerwillens führen (vgl. unten Buchstabe d).

  94. Aufgrund der katastrophalen Situation des Erstaufnahmelagers in der ehemaligen Bayern-Kaserne, München, sollen in München mehrere Depandancen der Bayern-Kaserne errichtet werden.

    So auch auf dem Gelände der ehemaligen McGRaw-Kaserne in München-Giesing.
    Die Anwohner wurden nur dürftig und zum Teil falsch über das Vorhaben informiert.

    Am 07.10.2014,19.00 Uhr, findet eine Informationsveranstaltung über den Planungs-und Sachstand unter der Leitung der Bürgermeisterin Christine Strobl in München, in der Sporthalle, Säbener Str., statt.
    Geplant ist bis zu 300 Flüchtlinge, angeblich überwiegend Frauen mit Kindern aus Eritrea, Somalia etc., also Afrikaner, unterzubringen.
    Die ersten Flüchtlinge sollen Ende Oktober einziehen.Unterbracht sollen sie in Wohncontainer. Elektro-und Wasseranschluß müßte erst installiert werden. Dazu soll später ein Kinderspielplatz für Flüchtlingskinder gebaut werden. Allerdings fehlt es vorne und hinten an Personal. Man will auch ehrenamtliche Mitarbeiter dafür begeistern.

    Zudem soll das gesamt Asylrecht und seine Gesetze auf den Prüfstand gelegt werden.Gedacht wird auch an Privatzimmer und Privatwohnungen.Es kann durchaus sein, dass man zur Beschlagnahme freier Zimmer und Wohnungen sowie Privathäuser übergeht. Was allerdings nur mit Hilfe eines Notstandgesetzes möglich wäre, andernfalls gäbe es eine GG-Kollision.

  95. @93 FW
    Und wieder bewahrheitet es sich…..der Deutsche ist des Deutschen schlimmster Feind.

    1. Ich frage mich, warum die schwarz-rot-grün etablierten Parteien immer noch so viele Prozent kriegen….die muss doch einer wählen…..oder will es mal wieder keiner gewesen sein und das seit Jahrzehnten.
    2. Und wieder bewahrheitet sich der Spruch….ach, bei uns ist das ja noch nicht so…..erst, wenn es an die eigene Kohle geht, wird der Michel wach….zu spät!!
    3. Und du kannst noch so beleidigend unter die Gürtellinie treten……ich, und viele andere lassen uns das Maul nicht mehr verbieten…niemals, von niemandem!!

    Und wenn der ach so kluge Wähler diese komischen Etablierten wählt oder gewählt hat, die diese Zustände schon seit Jahren herbeiführen, ist er selber Schuld, dann soll er auch gefälligst die Konsequenzen seiner Wahl tragen. Da hilft och keene „Empörung“….so isses.

    Und…wie lange hat man die Problematik totgeschwiegen und alle die darüber gesprochen haben, waren Nazis und Rassisten…ist doch heute noch so…..selber Schuld.

    Und was tut die Wohngemeinschaft jetzt….bestimmt so viel, dass ein Politiker „richtig Angst bekommt“….selber Schuld!!
    In dieser Demokratie ist der Bürger an allem selber Schuld…..ist doch ne Demokratie, wer hat se denn jewählt, die, die diese Zustände herbeigeführt haben?

Comments are closed.