imageEine Kärntnerin wurde, wie erst jetzt bekannt wurde, bereits am 10. September von mehreren testosteron-überladenen Asylanten sexuell bedrängt und vergewaltigt. Und auch in Oberbayern wurde eine 19-jährige Ruhpoldingerin von zwei Fachkräften belästigt.

Die „Kleine Zeitung“ berichtet:

Nach bisherigen Ermittlungen wurde eine Frau von einem Mann vermutlich im Beisein anderer Männer vergewaltigt. „Die Frau hat den Vorfall drei Tage später angezeigt“, hieß es am Mittwoch auf Anfrage der Kleinen Zeitung aus der Landespolizeidirektion. Zu Details könne und wolle man sich derzeit nicht äußern. Eine Spur führt zu sechs bis sieben namentlich bekannten Asylwerbern, die in der Gemeinde leben. Es kam bereits zu mehreren Gegenüberstellungen mit dem Opfer. Die Frau, sie steht immer noch unter Schock, konnte ihren Peiniger bisher aber nicht einwandfrei identifizieren.

Während weitere Untersuchungen laufen, sickerte durch, dass die Frau bei einem Automaten Zigaretten kaufen wollte. Die Männer hätten dann die Frau, so der Verdacht, eingekreist. Mindestens drei Asylwerber seien auf die Frau zugegangen und hätten sie mit Gewalt unter eine Verladerampe gezerrt. Dann sei sie vergewaltigt worden, so die Frau.

Verdächtige schweigen

„Wir setzten alles daran, um den Fall klären und den Täter überführen zu können. Bisher stoßen wir aber bei den unter Verdacht stehenden Männern auf Mauern des Schweigens“, sagt ein ermittelnder Polizist. Man setze auch auf die Mithilfe der Bevölkerung.

Auch aus Oberbayern gibt es Belästigungen durch Asylanten zu vermelden:

Am Donnerstag, 25.09.14, gegen 21 Uhr meldete eine 19-jährige Ruhpoldingerin, dass sie im Zug von Traunstein nach Ruhpolding von einem Fahrgast belästigt wurde. Der 23-Jährige und sein 27-jähriger Begleiter stiegen dann in Ruhpolding aus. Dort belästigten sie die Zugbegleiterin, die die beiden beim „Schwarzfahren“ erwischt hatte. Die beiden Asylbewerber, die zur Zeit in der Erstaufnahmeeinrichtung in Siegsdorf-Hörgering untergebracht sind, entwendeten anschließend zwei Fahrräder vom Bahnhof in Ruhpolding und fuhren damit in Richtung Hörgering zurück.

Im Bereich Neustadl wurden sie dann von der Polizei aufgegriffen. Einer flüchtete, konnte aber kurze Zeit später wieder aufgegriffen werden. Da einer Widerstand leistete, konnte er nur mit erheblichem Kraftaufwand durch mehrere Polizeibeamte in den, wegen möglicher gesundheitlicher Probleme, herbeigerufenen Krankenwagen gebracht und dann gefesselt ins Krankenhaus Traunstein überstellt werden. Da dieser im Krankenhaus weiter randalierte und eine Polizeibeamtin mit dem Umbringen bedrohte, wurde er in die Inn-Salzach-Klinik nach Wasserburg gebracht. Der zweite Asylbewerber wurde bei der Polizei Ruhpolding in Gewahrsam genommen und am 26.09.14 wieder entlassen.

Ob es sich bei den zwei „Südländern“, die letzte Woche in Bielefeld eine 38-Jährige vergewaltigten, auch um Asylanten handelt, ist uns nicht bekannt.

image_pdfimage_print

 

84 KOMMENTARE

  1. Bei einer so großen Zahl von Asylanten sind Vergewaltigungen ein Begleitumstand den die Bevölkerung hinnehmen muß. Mfg Ihre Bundesregierung…..

  2. #1 lorbas (29. Sep 2014 11:22)

    Aktuelle Kamera I & II (Tagesschau & Heute Journal) werden ganz sicher ausführlich über die Vergewaltigung berichten. 🙄

    Aber nur, wenn die Kärntnerin die Vergewaltiger misshandelt haben sollte, Burbach ist überall! 🙂

  3. In den Hauptmedien liest man davon natürlich nichts, aber wenn ein Sicherheitsdienst sich nicht alles von den Asylanten bieten lässt, dann ist das Mediengeschrei groß. Diese linken verlogenen Drecksmedien sind jeden Tag zum koXXen!

  4. WAS holt man uns da ins Land?
    Alles schön bunt, gelle und es wird noch viel BUNTER werden.
    Hier in Augsburg ist ein neues Auffanglager, ähhhh, eine „Schwäbische Erstaufnahmeeinrichtung“ geplant, für 500 (!!!!) Wirtschaftsflüchtlinge, ähhhh, Verfolgte und Traumatisierte. DAS WIRD UNS ALLES NOCH UM DIE OHREN FLIEGEN!
    Ich lasse jetzt mal die Frage weg, was die Damen so gewählt haben…

  5. Genau #1 lorbas
    Über Vergewaltigungen in Indien wird in deutschen Medien ja auch immer intensiv berichtet.
    Da wird natürlich über in Deutschland stattfindende Vergewaltigungen bestimmt breit und ausführlich berichtet werden.

    Wer es glaubt wird selig.

  6. PI sollte den Juli-Artikel über „Fremdländische Sextäter“ regelmäßig aktualisieren:

    Die Fälle, in denen fremdländische Sextäter Frauen in Deutschland nachstellen, häufen sich. Wenn von einem Südländer die Rede ist, der “mit heruntergelassener Hose an seinem Geschlechtsteil manipuliert“, kommen die Frauen und Mädchen noch mit dem Schrecken davon. Im Bild oben sehen wir polizeilich gesuchte Einzelfälle™ aus Braunschweig, Dortmund, Duisburg und Wolfenbüttel, deren Taten vom Begrapschen über das Herunterreißen von Klamotten bis zur vollendeten Vergewaltigung gehen. Der Täter unten Mitte ist in Wien unterwegs, sein letztes Opfer konnte sich gerade noch retten. Diese testosterongesteuerten Einzelfälle™ laufen alle noch frei herum.
    (…)

    http://www.pi-news.net/2014/07/fremdlaendische-sextaeter/

  7. Wenn ich solche Dinge lese, beschleicht mich ein recht eigenartiger Wunsch:

    Warum könnten nicht, so rein zufällig, nach einem Fußballspiel, so’n paar ganz schlimme und von mir, natürlich, abgrundtief gehaßte, Hooligans vorbeikommen?

  8. #7 Das_Sanfte_Lamm (29. Sep 2014 11:29)
    Sie sollen damit auf das spätere Leben auf der Strasse vorbereitet werden, wenn mal eben so ein Rudel unserer lieben Dauergäste über sie herfallen.

    herfallen. herfällt.

  9. Der Autor Thomas Barthélemy („von kommenden Stürmen“) muss ein Hellseher sein.

    „Äußerlich war der Anlass natürlich der weltweite Wirtschafts- und Währungs-zusammenbruch von 2018[…],Also brachten sie die Medien unter ihre Kontrolle und inszenierten, um von ihren Lügen abzulenken, einen lächerlichen Kampf gegen die „Rechtsabweichler“[…]Außerdem öffneten sie die Schleusen der beginnenden Völkerwanderung, die zu schrecklichen religiösen Kämpfen und zum Großen Krieg führte. Ihnen verdanken wir unser heutiges Elend.“
    ————————————
    Wer gesten „Jauch“ gesehen hat und den sog. „Zukunftsdeutschen“ Imamen zuhörte, weiß was um das Jahr 2018 passieren wird. Es ist so so glasklar und trotzdem schauen alle weg.
    UNFASSBAR.

  10. Ob die Opfer vielleicht so typische linksverdrehte, besserwissende Grünenwählerinnen waren?

    Es ist ja nicht so, dass ich so ein Erlebnis jemandem wünschen würde. Um Himmels Willen.

    Aber in dem Konstellation, wäre ein bisschen Schadenfreude dabei.

  11. Aber die Schadenfreude gilt auch bei Wählerinnen generell von Blockparteien und auch bei Nichtwählern.

  12. Warum nehmen wir das alles so hin?
    Vermutlich aus Angst vor unserer eigenen
    Justiz.
    Die wird dann wenn es um eigene Leute geht
    so richtig aufdrehen.
    Aber es wird immer notwendiger werden eine
    eigene Schutztruppe aufzustellen.
    Wenn sich das bei den „Besuchern“ herumspricht
    werden sie vorsichtiger.

  13. Das ist gerade ja das schlimme
    Wo sind die Massenmedien , wo die Spitzenpolitiker die sich über diese Skandale aufregen? Interessiert keine Sau. Der schlimme ( Einzel?) Fall wo
    Wachleute einen Asylanten quälen wird sofort oben auf die Tagesordnung gesetzt

    Was ist mit den Massenschlägereien in den Heimen? Christen die Unterdrückt werden? Messerstechereien? Schießereien mit Toten
    All das findet keine Beachtung

  14. @ #12 Leser_ (29. Sep 2014 11:33):

    Ich habe das Buch angelesen, ab der Hälfte wurde es mir definitiv zu durchgeknallt. Allerdings könnte Herr Barthelemy von den 70Jahrwochen gelesen haben.

    Die derzeitige Periode endet 2018:

    http://www.bibelkommentare.de/index.php?page=dict&article_id=1838

    http://www.hands-for-charity.de/index.php?page=lasst-uns-die-fakten-auf-den-tisch-legen

    Hat einen von Hauch „Nostradamus“ sich mit diesem Thema zu beschäftigen, aber wenn Sie „Von kommenden Stürmen“ mochten, könnte Ihnen das Spaß machen.

    l.G.
    Peter Blum

  15. Tja, am besten nimmt man das Gesetz in die eigene Hand, sollte der Staat hier wieder einmal versagen, wie so oft…….

    Und warum nimmt die moderne Frau in Deutschland nicht wenigstens einen Pfefferspray in die Tasche…… Ja ja, die sind in DE nur für Hunde erlaubt, aber das macht ja nichts, denn so werden sie gemässe Gesetz eingesetzt….((-:

  16. Man muss sich doch sowieso mal fragen, wo diese Männer mit ihrer Sexualität hin sollen?

    Wie wäre es mit Sex-Puppen? Auch könnten Ausgeh-Zeiten für die organisiert werden, damit die ortsansässigen Frauen keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

  17. In den Mainstream Medien wird die angebliche „Misshandlung“ der Asylanten durch einen Wachdienst auffällig ruhig behandelt.

    Man kann daraus schließen, dass die Hintergründe andere sind als gestern in der Akteuellen Kamera auf DDR2 berichtet … oder die Wachleute sind gar keine Deutschen.

    Sonst würde man heute ganz anders medial auf die Deutschen einprügeln.

  18. Man sollte in solchen Einrichtungen das Betreuungsangebot um staatlich bezahlte Bordelle erweitern oder den Leuten zu Ihren Essenspaketen und Taschengeldzahlungen 1-2 mal die Woche den Gang zu einer Bordsteinschwalbe finanzieren. Das Problem ist nur, dass auch in Puffs diese Leute nicht so gerne gesehen werden.

  19. @ 3 Eurabier

    „Unser deutsches Fernsehen wird nur darüber berichten, wenn die vergewaltigte Kärnterin die Vergewaltiger mißhandelt haben sollte.“

    LOL. Sehr gut, jetzt kann ich mich wenigstens einmal im Leben totlachen ! Man gönnt sich ja sonst nichts.

    Gruß !

  20. #24 arminius arndt (29. Sep 2014 11:45)

    Man sollte in solchen Einrichtungen das Betreuungsangebot um staatlich bezahlte Bordelle erweitern oder den Leuten zu Ihren Essenspaketen und Taschengeldzahlungen 1-2 mal die Woche den Gang zu einer Bordsteinschwalbe finanzieren. Das Problem ist nur, dass auch in Puffs diese Leute nicht so gerne gesehen werden.

    Man könnte ihnen auch was ins Essen geben, das den übergroßen Sexualtrieb ausschaltet. Oder ist sowas voll Autobahn?

  21. Ich komme aus der Nähe von Ruhpolding. Mein Hausarzt, welchen ich letzte Woche aufsuchen musste, lies mich eine Stunde warten, da nach seiner Meinung die Asylanten, welche er zuhauf betreute, Vorrang hätten, da diese ja so arm und nett seien !
    Diesen Bericht habe ich ihm soeben per E-mail geschickt, mit der Nachricht, dass ich ab sofort einen anderen Hausarzt habe !

  22. Die Damen von pro-Asyl und kirchlichen
    Flüchtlings-Unterstützern sollten sich
    freiwillig den armen, leidenden Jungs
    zur Verfügung stellen, um ihnen den
    Leidensdruck zu nehmen.

  23. Islam ist nischt gleisch Islam!

    Islam keine böse. Islam sein Frieden und lieben sehr sehr Frau – besonders deusche Frau! Wenn unsere Frau sagt „YOK!“, dann sagen wir „TAMAM, siktir!“ und Engel sie ganze Nacht verfluchen.
    Aber wenn deusche Frau sagt „Nein!“ dann wir schlagen sie und machen sex, verstehst du?

  24. @ Arminius
    Claudia Roth und Kolleginnen sollen endlich wahr machen mit der
    Willkommenskultur

    Was erwartet Mann wenn10 Tausende Junge Männer ins Land strömen.
    Irgendwann ist das Potential von Gutfrauen erschöpft die sich auf diese Stürzen .

  25. Wenn 90% (geschätzt) der Asylbewerber männlich sind wundert das ja nicht. Vermutlich haben die zu Hause auch schon keine Frau abbekommen und wir stellen nicht genügend zur Verfügung. Deutschland muss unbedingt seine Willkommenskultur verbessern! 72 Jungfrauen für jeden Asylbewerber!!

  26. Wenn ein Asylant eine autochthone Frau vergewaltigt, dann wird niemals verharmlosend von „Flüchtlingen“ gesprochen. Ich habe das Gefühl, das „Flüchtlinge“ laut deutschem Pressegesetz immer Opfer sein müssen. Man spricht dann lieber von Bewohnern…..

  27. #25 arminius arndt (29. Sep 2014 11:45)
    Man sollte in solchen Einrichtungen das Betreuungsangebot um staatlich bezahlte Bordelle erweitern oder den Leuten zu Ihren Essenspaketen und Taschengeldzahlungen 1-2 mal die Woche den Gang zu einer Bordsteinschwalbe finanzieren. Das Problem ist nur, dass auch in Puffs diese Leute nicht so gerne gesehen werden.

    Nein,
    beim nächsten Gespräch am Runden-Tisch-gegen-Rechts™ nehmen die Betreiber der umliegenden Bordelle teil, mit denen dann die Preise für die durch öffentliche Fördermittel finanzierten Gutscheine für Asylbewerber ausgehandelt werden.
    Sobald die Mittel freigegeben sind, wird bei einer Feierstunde vom Bürgermeister oder dem örtlichen Integrationsbeauftragten dem Bordellbetreiber der Scheck überreicht :mrgreen: 🙄
    Habe ich jetzt eine zu blühende Phantasie oder kann das wirklich Realität werden?

  28. Sexueller Übergriff im Westend (München)

    Anwohner retten Studentin (22) vor Vergewaltigung

    Die junge Frau hatte auf dem Oktoberfest gefeiert. Kurz nach 20 Uhr machte sie sich auf den Heimweg. Sie wohnt nicht all zu weit von der Wiesn entfernt, deshalb ging sie zu Fuß durch die Westendstraße.

    Ein 16-Jähriger ASYLANT folgte ihr. Der Teenager aus Eritrea legte den Arm um ihre Schulter und versuchte mit der Studentin anzubandeln.

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.sexueller-uebergriff-im-westend-anwohner-retten-studentin-22-vor-vergewaltigung.2f7398b1-dd13-4d1a-87c8-e510424b62cd.html

  29. #3 Eurabier (29. Sep 2014 11:24)

    #1 lorbas (29. Sep 2014 11:22)

    Aktuelle Kamera I & II (Tagesschau & Heute Journal) werden ganz sicher ausführlich über die Vergewaltigung berichten. 🙄

    Aber nur, wenn die Kärntnerin die Vergewaltiger misshandelt haben sollte, Burbach ist überall! 🙂

    Dann wird aber nur über die Misshandlung berichtet. 😉

    ********************************************

    Wie kommen denn unsere skandinavischen Nachbarn mit den „afrikanischen Fachkräft_Innen“ klar ❓

    Schauen wir einmal nach Norwegen:

    “Die Mädchen betteln darum, vergewaltigt zu werden”!

    Wir haben über einen Teil der vielen Vergewaltigungen in Oslo berichtet, die praktisch nur von nicht-westlichen Einwandern begangen wurden. Das norwegische P4 interviewte vor ein paar Jahren einige junge afrikanische Einwanderer, die meinten, dass die Mädchen selbst schuld seien, wenn sie vergewaltigt würden. So lange die Vergewaltigungen in Verbindung mit Einwanderung weitergehen, kann es nützlich sein, wenn man auf die Hintergründe eingeht. In einem Cafe in Oslo trifft sich der Reporter mit drei jungen Männern, 26, 30 und 35, aus Somalia und Senegal. So denken sie: „Wenn norwegische Mädchen halbnackt in die Stadt gehen, ist das wie als ob sie “Komm und fickt mich” schreien“. Die Männer wollen nicht ihren Namen nennen, aber sie reden gerne mit P4 über die Vergewaltigungen, die seit langem in der norwegischen Hauptstadt geschehen.

    Die Verachtung für die Norweger ist dabei nicht zu übersehen: „Ganz ehrlich? Die Norweger sind schrecklich“! Der Reporter weist auf Übergriffe auf mindestens zehn Mädchen hin, alle an nur einem Dienstag, die von einer Bande somalischer Männer begangen wurden, alle im Sofiapark in Oslo. Die Statistik zeigt außerdem, dass mit 161 Vergewaltigungen und 35 Vergewaltigungsversuchen in Oslo letztes Jahr ein neuer Rekord aufgestellt wurde. Über 70 Prozent davon wurden von Ausländern begangen. Die drei interviewten Afrikaner äußerten sich über die Ursachen: „Die norwegischen Mädchen beschweren sich darüber, dass ausländische Männer dies und das tun, aber im Grunde sind sie an den vielen Vergewaltigungen selbst schuld, weil sie fast immer halbnackt sind! Als ob sie sagen würden “Komm her und fick mich”, verstehst du“?

    Der Reporter fragt nach: Du sagst also, dass die norwegischen Mädchen darum betteln, vergewaltigt zu werden? Und er bekommt eine Antwort von dem 26-jährigen Somalier: „Nicht direkt betteln, aber wenn sie halt fast immer fast nackt herumlaufen …

    http://koptisch.wordpress.com/2012/06/25/die-madchen-betteln-darum-vergewaltigt-zu-werden/

  30. Auch Asylanten?

    Wiesn-Besuch endet mit Vergewaltigung

    24-Jähriger Brite beim Pinkeln an der Bavaria vergewaltigt!

    …In diesem Moment wurde sein Kopf nach hinten gerissen und er wurde zu Boden gebracht. Ein weiterer Täter hielt den 24-Jährigen fest, während der andere Mann den Analverkehr mit ihm vollzog.

    Anschließend entkamen „die Männer“ unerkannt.

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.wiesn-besuch-endet-mit-vergewaltigung-24-jaehriger-an-der-bavaria-vergewaltigt.0049675e-8ea6-47b7-a47f-a0609b48e870.html

  31. OT: Dieser Imam bei günther jauch gestern ist übrigens ein offener Judenhasser!

    „Ein Jude,
    der sich im Grab umdreht.

    Das ist der Jude,
    der von Hitlers Hand
    getötet wurde
    und in seinem Grabe erfährt,
    dass seine Nachfahren
    Palästinenser töten,
    mit derselben
    Hitler-Hand.“

    quelle: https://www.facebook.com/161761237199523/photos/pb.161761237199523.-2207520000.1411985211./742659535776354/?type=1&theater

    und hier Palästina ohne Israel
    https://www.facebook.com/161761237199523/photos/pb.161761237199523.-2207520000.1411985222./738257756216532/?type=1&theater

  32. #19 mutter maria (29. Sep 2014 11:39)
    Warum nehmen wir das alles so hin?
    Vermutlich aus Angst vor unserer eigenen
    Justiz.
    Die wird dann wenn es um eigene Leute geht
    so richtig aufdrehen.
    Aber es wird immer notwendiger werden eine
    eigene Schutztruppe aufzustellen.
    Wenn sich das bei den “Besuchern” herumspricht
    werden sie vorsichtiger.

    Wenn jemand eine Schutztruppe aufstellt, dann werden es die Asylanten sein, die dabei von der Linksextremen Antifa unterstützt werden.
    Selbstverständlich, um sich vor den ständigen Übergriffen durch die Deutschen zu schützen – zumindest wird das dann so in der Tagesschau gemeldet, ach was – in einer Brennpunkt-Sondersendung direkt nach der Tagesschau.
    Schau’n wir dementsprechend mal, wann die erste LKW-Ladung Kalaschnikows nach Deutschland geschmuggelt wird und vor einem Asylantenheim ausgeladen wird.

    Auf jeden Fall kann es so nicht weitergehen, dass sich die Ärmsten der Armen als Sexsklaven und Callboys für deutsche Frauen verdingen müssen, um sich mit Billigprostitution über Wasser zu halten. 😯
    Wie man sieht, werden sie zum Teil schon auf offener Strasse von den einheimischen Frauen angefallen und zu Sexdiensten gezwungen – da müsste eigentlich sofort ein Aufschrei durch die Gesellschaft gehen.

  33. Noch mal Glück gehabt:

    Anwohner retten Studentin vor Vergewaltigung durch 16jährigen aus Eritrea

    Ein 16-Jähriger versucht eine Studentin, die von der Wiesn kommt, zu vergewaltigen. Durch ihre Schreie werden Anwohner aufmerksam und eilen zu Hilfe.

    Laut geht es rund um die Theresienwiese jeden Abend zu. Doch die angsterfüllten Schreie, die am Mittwoch gegen 20.30 Uhr in der Westendstraße zu hören waren, alarmierten sofort die ganze Nachbarschaft. Ein Glück für eine 22-jährige Studentin aus München. Denn so entkam sie einem Vergewaltiger.

    Die junge Frau hatte auf dem Oktoberfest gefeiert. Kurz nach 20 Uhr machte sie sich auf den Heimweg. Sie wohnt nicht all zu weit von der Wiesn entfernt, deshalb ging sie zu Fuß durch die Westendstraße.

    Ein 16-Jähriger folgte ihr. Der Teenager aus Eritrea legte den Arm um ihre Schulter und versuchte mit der Studentin anzubandeln. Doch die 22-Jährige hatte kein Interesse an dem aufdringlichen Jugendlichen. Sie wollte nur nach Hause und das möglichst schnell.
    Doch ihr Verehrer ließ sich nicht so einfach abschütteln. Er folgte ihr weiter durch die Westendstraße. Plötzlich wurde er zudringlich. Er packte die junge Frau und zerrte sie mit Gewalt in den Durchgang eines Mietshauses bis auf einen dunklen Hinterhof…

    http://www.denken-macht-frei.info/anwohner-retten-studentin-vor-vergewaltigung-durch-16jaehrigen-aus-eritrea/

  34. Gleich nochmal: Quotenforderung!

    Zuwanderung ist diskriminierend! Es werden nur junge, schwarze Männer reingelassen! Ich fordere eine Frauenquote bei der Zuwanderung von 51%! Erst wenn diese erfüllt ist dürfen weitere Männer ins Land!

    In der Praxis wäre das das Ende der Zuwanderung.

  35. #44 Das_Sanfte_Lamm (29. Sep 2014 12:15)

    #19 mutter maria (29. Sep 2014 11:39)

    Wenn jemand eine Schutztruppe aufstellt, dann werden es die Asylanten sein, die dabei von der Linksextremen Antifa unterstützt werden.

    Das glaube ich nicht. 🙄


    Antifa-Demo gegen Neumühler Bevölkerung

    Duisburg: Nach Protesten der Bevölkerung gegen eine Notunterkunft für Asylsuchende eine Woche zuvor demonstrierten am Samstag etwa 150 Linke im Stadtteil Neumühl. Das Motto der Kundgebung war unmissverständlich: „Wir kommen nicht, um zu diskutieren. Neumühl, halt’s Maul! Lasst die Geflüchteten in Ruhe – sonst lassen wir euch keine Ruhe!” 😯 Ein massives Polizeiaufgebot war nötig, um die Bevölkerung zu schützen.

    http://www.blu-news.org/2014/09/28/antifa-demo-gegen-neumuehler-bevoelkerung/


    Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.“

    (berühmtes Zitat von Ignazio Silone – Schriftsteller und Sozialist)

    http://www.spiesser.de/meinung/der-neue-faschismus-wird-nicht-sagen-ich-bin-der-faschismus-er-wird-sagen-ich-bin-der-antifa

  36. Ich denke der Zenit ist überschritten, wo frau noch ohne entsprechende Selbstverteidungsgerätschaften aus dem Haus gehen sollte, wenn die Heimkehr in die Abendstunden fällt oder in Gebiete, die man nicht gut einschätzen kann!

    Ich geh im Zweifel eher mit einem Messer in der Hand bis zum bitteren Ende kämpfend unter als dass eine Horde Nggr über mich herfällt.

    Hat die PI-Gemeide genauere Tipps, welches Pfefferspray, welches Neckknife (möglichst mit einem guten leicht anbringbaren Holster), welcher Taser, welche andere Gerätschaft man in dem zum Teil unüberschaubaren Markt wählen sollte? Ich hab genug. Ich will mich daran gewöhnen, nicht mehr unbewaffnet aus dem Haus zu gehen. In meiner Stadt werden in der nächsten Zeit allein 14 neue Asylunterkünfte geplant. Die Uhr tickt, wie hoch die Dunkelziffer von Übergriffen auf Frauen ist kann man nur erahnen….

  37. Einzelfälle, alles Einzelfälle…

    Nein, keine Ironie – jetzt sind es noch „Einzelfälle“, genauer gesagt: einzelne Fälle, bald wird es das massenhaft geben. Daran können wir uns jetzt schon mal so langsam gewöhnen.
    Aber da müssen wir eben durch, wir bekommen ja schließlich unverzichtbare Fachkräfte dafür …, ist also alternativlos.

  38. Die Dreck un Fäkalien Bild Zeitung auf der erste Seite:Wir wurden geschlagen un seit Wochen haben wir keine warme Mahlzeit und frisches Obst! Tja Negger…dann zurück nach Hause !!!

  39. Statistisch gesehen und unter Berücksichtigung der Erfahrungen in Schweden sind Ereignisse dieser Art nicht überraschend.

    Der Skandal ist, dass Politiker diese Kollateralschäden ihrer Politik sehenden Auges in Kauf nehmen und einem erheblichen Teil der Bevölkerung vorsätzlich Schaden zufügen.

    Der Gutmensch würde hier von der Verachtung des (vergewaltigten) Mitmenschen sprechen, wenn es ihn interessieren würde.

  40. BERLIN. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Martin Patzelt hat die Deutschen aufgefordert, potenzielle Vergewaltiger Bürgerkriegsflüchtlinge in ihre Privatwohnungen aufzunehmen. Seiner Meinung nach würde dies „organisatorisch wie finanziell keine wesentliche Last darstellen“. Mental sei dies zwar eine Herausforderung, jedoch auch eine Chance, neue Erfahrungen zu sammeln.

    Patzelt begründete dies damit, daß die staatliche Versorgung von potenziellen Vergewaltiger Asylsuchenden an ihre Grenzen gestoßen sei…

    http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/deutsche-sollen-asylanten-bei-sich-zu-hause-aufnehmen/

    Vorsicht Satire: Hampel fordert Gesetz zur freiwilligen Aufnahme von Migranten

    Angesichts der dramatisch gestiegenen Zahl von Zuwanderern, die nach Deutschland kommen, fordert der Vorsitzende der AfD Niedersachsen, Paul Hampel, ein Gesetz, das die freiwillige Aufnahme von Asylanten und Armutseinwanderern in privaten Haushalten auf eigene Kosten ermöglicht.

    „Im Jahr 2013 sind etwa 127.000 Asylanträge in Deutschland gestellt worden. Schon das entsprach fast der Gesamtzahl aus dem Zeitraum 2007 bis 2010. Im aktuellen Jahr sind bereits bis Juni über 75.000 Anträge gestellt worden, sodass anzunehmen ist, dass die Zahl aus 2013 nochmals übertroffen wird. Hinzu kommen Armutseinwanderer aus dem Südosten der EU und Bürgerkriegsflüchtlinge. Da diese Menschen in der Regel nicht selbst für ihren Unterhalt sorgen können, stellt deren Versorgung und Unterbringung die Kommunen vor unlösbare Probleme und belastet die deutschen Sozialsysteme in bedrohlicher Weise“, begründete Paul Hampel, Vorsitzender der AfD-Niedersachsen, den Vorstoß.

    In dieser Situation sei es zur Entlastung der Haushalte zwingend notwendig, die Bürger auf freiwilliger Basis stärker zu beteiligen. Ein solches Gesetz würde es ermöglichen, dass sich engagierte Bürger zur Verfügung stellen, um Asylanten und Armutszuwanderer in den eigenen vier Wänden aufzunehmen. „Wir sind uns sicher, bei einer solchen Gesetzesinitiative prominente Mitstreiter zu finden, die sich in der Öffentlichkeit auch für dieses Thema einsetzen. Dabei können wir uns vorstellen, dass etwa Claudia Roth ❗ , Jakob Augstein ❗ oder Margot Käßmann ❗ selbst Migranten bei sich aufnehmen“, fügte Hampel hinzu. 😀

    http://afd-niedersachsen.de/index.php/medienspiegel/afd-presse-und-medien/afd-pressemitteilungen/680-08-08-2014-afd-niedersachsen-fordert-gesetz-zur-freiwilligen-aufnahme-von-migranten

  41. Solche Fälle verschweigt unsere Presse geflissentlich, aber ein Asylbewerber, dem ein Wachmann Unrecht getan hat, ist die Meldung Nr.1 heute im Radio… Nicht zu fassen!

  42. Wir müssen jetzt auch offen sein, und auch den für uns ungeläufigen Gebräuchen dieser Menschen offen gegenüberstehen. Das ist einfach auch ein Teil der Inklusion.

  43. Die delinquenten Fachkräfte bekommen wegen ihrer kulturellen Besonderheiten vom Richter ein paar Sozialstunden aufgebrummt und dürfen für immer im Land ihrer Sehnsucht bleiben.

    Deutschland kann auf keine Fachkraft verzichten.

  44. Ist der Begriff „Fachkräfte“ nicht etwas veraltet? Heisst es nicht „Privatleute“ oder „Privatpersonen“?

  45. Deutschland nimmt auch ,Menschen kann ich jetzt nicht sagen, mmmhh, etwas ohne Hirn, ah ja genau, auch Suedlaender auf.

  46. Die Neger im Zug zwischen Ruhpolding und Traunstein sind durch die Uniform der Zugbegleiterin (= Symbol der staatlichen Gewalt)in einen akuten Traumatisierungszustand zurückgefallen.
    Als eine kleine Geste der Wiedergutmachung, haben bei diesem Personenkreis künftig Kontrollen zu entfallen!

  47. Je mehr passieren wird, desto weniger wird die Presse darüber berichten. Am Ende werden nur noch bereinigte Statistiken veröffentlicht, ohne Nennung von Nationalitäten, Religion, Hautfarbe etc. Und dann wird es heißen, Vergewaltigungen in Deutschland hätten um soundsoviel Prozent zugenommen. Die Ursachen dafür würden gerade erforscht. Das Ergebnis wird dann sein, dass vor allem unter den „sozial Schwachen“ die Zunahme stattgefunden habe. Die Linkspartei wird dann einen höheren Mindestlohn fordern, außerdem werden runde Tische gegen Rechts gegründet, weil es bestimmte Kräfte gäbe, die solche Statistiken für „rechtpopulistische Zwecke“ ausnutzen. Weiterhin werden sich alle Blockparteien einig sein, dass Deutschland ein Einwanderungsland ist, der Islam zu Deutschland gehört und wir noch ganz, ganz viele Fachkräfte brauchen.
    So geht das in Deutschland 2014 ff., der Orwell-Staat „1984“ war dagegen harmlos, weil dort das System zwar perfide war, aber eben plakativ perfide. Bei uns ist es so sehr in das gesamte gesellschaftliche Leben verwoben, dass es gar nicht mehr als Methode in Erscheinung tritt, sondern die einzig mögliche Normalität zu sein scheint. Und jeder Kritiker daran wird zum bösen Rechtsradikalen abgestempelt. Der Wahnsinn hat Methode, und die ist ausgefeilt bis ins Letzte.

  48. Das sind Verteilungskämpfe um die wenigen europäischen Frauen.

    Was da abläuft ist eine völlig logische Entwicklung, die jeder hätte voraussagen können. Denn wie wir alle wissen, kommen fast nur junge, kräftige und vor allem ledige Männer als illegale Einwanderer ins Land. Und da in jedem Volk nun einmal die Verteilung zwischen Männer und Frauen irgendwo bei 49,8% Männer und 50,2% Frauen liegt führt die massive Zuwanderung von Hunderttausenden jungen Männer zu einem Verhältnis von vielleicht 52% Männern und nur noch 48% Frauen, was dann massive Problemen verursacht. Das ist auch ein Grund dafür, warum deutsche Jungs mit einer deutschen Freundin grundsätzlich von einer Horde lediger Immigranten angepöbelt werden, es sind Verteilungs- u. Revierkämpfe um die wenigen deutschen Frauen. Das gilt natürlich für alle europäischen Völker mit einer ähnlich massiven Einwanderung junger u. lediger Männer.

    so liebe linksgrüne verblödete Gutmenscheninnen Frauen, hier mal Hinweis darauf, was ihr euch und euren Geschlechtsgenossinnen mit eurem naiven Helferwahn einhandelt:

    In Afrika sind Vergewaltigungen von Mädchen und jungen Frauen an der Tagesordnung.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article121295360/Rasen-schneiden-als-Strafe-fuer-Vergewaltiger.html

    Viel Spaß liebe Gutmenschinnen mit dieser von euch so sehnlichst herbeigewünschten und herbeigeführten afrikanischen Kulturbereicherung. Übrigens, viele asiatische Länder ist nicht nicht viel besser was Vergewaltigungen angeht. In Pakistan z.B. sieht’s auch nicht besser aus. Und unsere blöden Menschenrechtsfanatiker fluten unsere Länder mit diesen jungen Männern. Die Zukunft wird für Deutsche (Europäer) brutal aussehen.

    Pakistanisches Vergewaltigungsopfer: Der verlorene Kampf
    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/pakistanisches-vergewaltigungsopfer-der-verlorene-kampf-der-mukhtaran-mai-a-758794.html

  49. #64 BePe

    „Übrigens, viele asiatische Länder ist nicht nicht viel besser was Vergewaltigungen angeht. “ 🙂

    Was wohl der Freud zu diesem von mir verbrochenen Satz sagen würde. Hat sich der BePe womöglich schon in die eingeschleppte Grammatikkültür integriert? Keine Panik, die Frage kann ich eindeutig mit NEIN beantworten. Das Wochenende war einfach zu hart, ich laufe noch völlig neben der Spur. Und auch 1 Liter Kaffee hat auch noch nicht viel gebracht. 😉 🙂

  50. #64 BePe

    Hundertprozentige Zustimmung, mit der einen Ergänzung:
    Mohammed hat nicht umsonst dem islamischen Mann erlaubt, mehrere Frauen zu nehmen. Diese Frauen werden dann durch Verschleierung und Scharia für alle anderen Männer unberührbar. Ergo: Den überzähligen Männern bleibt nur die Auswanderung in die Länder der Ungläubigen, um sich dort ihre Frauen zu holen, die sie im Falle einer Heirat zur Moslemfrau machen. Ein einfaches System, seine als Religion getarnte Ideologie über die ganze Welt zu verbreiten. Früher gab es dagegen die Schranke des wehrhaften Christentums in Europa, die ein Eindringen des Islam verhinderte, heute ist alles offen, und das mohammedanische System bewährt sich wie am ersten Tag seiner Erfindung …

  51. In Texas hätte sich das Opfer mit einem 45er-Colt wehren können und wäre wohl gar kein Opfer geworden.

    Übrigens, die Bezeichnung „testosteron-überladen“ für solche Verbrecher sollte man sich sparen – klingt nämlich nicht wirklich negativ.

  52. #67 sator arepo

    Ein weiterer Grund waren die vielen islamischen Eroberungsfeldzüge, und der damit verbundene Verlust der Moslem-Männer.

  53. @ #70 BePe

    Richtig, in Kriegszeiten erfüllt die Vielweiberei diesen Zweck, in Friedenszeiten den anderen…

  54. da muß jetzt sofort ein sozialpädagoge oder gleich mehrere damit auch alle was zu fressen haben

    400 euro für jeden muselmann bereitstellen damit diese sich auch pro nacht eine nutten kaufen können

    weil die sind ja die opfer

  55. @ #73 Stolzer_REP-Waehler

    Ob Sie mit einem Opfer Mitleid haben oder nicht, das ist Ihre persönliche Sache. Aber dieses Denken der Unterscheidung in gute und böse (weil selbst schuld) deutsche Opfer bringt doch absolut nichts. Vielleicht war sie bisher Linksgrünwählerin, weil die Propagandamaschinerie des Mainstream sie fest im Griff hatte?
    Statt solcher Sprüche sollten wir uns lieber überlegen, wie wir die Mehrheit des deutschen Volks dazu bekommen, nicht mehr Links und Grün zu wählen. Es ist doch unser Volk, wenn auch zu einem großen Teil noch verblendet und fest im Griff der kulturmarxistischen Propaganda!

  56. Das Problem ist wirklich nur die gutmenschliche Ader von deutschlandhassenden Deutschen.
    Dass Moslems und der Islam seit Anbeginn und für die Ewigkeit eine (geisteskranke) mittelalterliche „Religion“ bleibt, die nicht verändert werden darf, wird spätestens jeder beim Lesen des perfiden Klo’rans begreifen. Das heißt: Moslem bleibt Moslem. Unveränderbar. Wenn man allein schon die Kommentare von denen bei Facebook ließt: „Ihr seid neidisch, weil Islam ist schnellste wachsende Religion. Inshallah, Subnallah, Bismallah, Mashallah, … (usw.)“

  57. Irgendwann vervielfacht sich der Leidensdruck und extreme Auseinandersetzungen werden die Folge sein. Ich würde mir wünschen, dass wir rechtzeitig in der Lage sind, der Situation angemessen zu handeln. Meine Bitte an alle, die noch einen Funken Verstand besitzen: „Rettet unsere Heimat. Lasst nicht zu, dass unsere Werte und unsere Kultur mit Füßen getreten und beschmutzt werden.“ Ich finde, diese Bitte ist legitim. Das hat nichts mit Rassismus zu tun. Auch wir Deutsche dürfen stolz sein auf das, was wir erarbeitet und geleistet haben. Wären wir nicht so pflichtbewusst und redlich, so stünde auch kein Geld für die Versorgung und Unterhaltung der Menschen zur Verfügung, die GAST in unserem Land sind und es oft nicht zu schätzen wissen. Fordern ist leicht, etwas zum Gemeinwohl beizutragen offensichtlich nicht.

  58. Vergewaltigung, Schwarzfahren und Fahrrad-Diebstahl – Vielfalt pur.
    Das sind genau die Asylanten, die wir brauchen: schwer traumatisierte, verängstigte, zutiefst dankbare arme Schweine, die unsere Gesellschaft bereichern werden.

  59. Früher wusste man wie man mit ungebetenen Gästen, die sich nicht benehmen können, umgeht. Heute ist man zu feige dafür.

    Deshalb waren früher Deutschland und Österreich Großmächte und heute nur noch Vasallen der EUSA.

  60. Komisch: Wenn es eine Rangelei mit Sicherheitskräften in einem Asylantenheim gibt und der Asylant am Ende unten landet, dann erfährt das die ganze Republik. Wird eine Frau von einer Horde Asylanten vergewaltigt, muss man sich die Infos mühsam auf PI zusammensuchen. Sollte hinter dieser Informationspolitik die Absicht bestimmter einflussreicher Kreise in Medien und Politik stecken?

  61. #50 Iwan (29. Sep 2014 12:44)
    Korrekturvorschlag für die BLÖD-Zeitung:

    Wir wurden geschlagen und seit Wochen haben wir keine warme Mahlzeit Frau und frisches Obst Geld!

Comments are closed.