afdManfred Güllner (Foto), Geschäftsführer des Meinungsforschungsinstitutes Forsa, strammer SPD- Genosse mit Parteibuch und bestens bekannt als Demagoge im Tarnmantel eines Demoskopen, hat seit der Gründung der „Alternative für Deutschland“ am 6. Februar 2013 keine Gelegenheit ausgelassen, seine Abneigung gegenüber dieser Partei und ihren Wählern kundzutun. Parteichef Bernd Lucke warf ihm im Bundestagswahlkampf 2013 vor, die AfD herunterzurechnen. Ein ähnlicher Vorwurf kam vor der Bundestagswahl 2005 von der CDU. In beiden Fällen konnte Güllner eine einstweilige Verfügung erwirken, so dass die Vorwürfe nicht weiter geäußert werden durften, was selbstverständlich nicht heißt, dass sie zwingend unwahr waren. Nun hat Güllner aber, offenbar unter dem Eindruck der Einzüge der AfD in drei Landtage, jegliches Maß verloren.

(Von Buntlandinsasse)

In einem Interview mit dem Stern bezeichnet er die AfD, inklusive ihrer Wähler, als rechtsradikal, AfD- Sympathisanten als Anti- Demokraten und unterstellt AfD- Wählern das gleiche Gedankengut wie den Wählern der NPD. Kurze Auszüge aus dem Interview:

Wie setzt sich diese Anhängerschaft zusammen?

Die Sympathisanten der AfD sind alles andere als lupenreine Demokraten. Der typische AfD-Anhänger ist – wie eine Analyse von 2 767 AfD-Sympathisanten zeigt – männlich, im rechten Spektrum verankert, ohne kirchliche Bindung, voller Abscheu in Bezug auf die demokratischen Parteien und die Institutionen der parlamentarischen Demokratie und hat extreme Existenzängste, obwohl er zu den gehobenen sozialen Schichten mit entsprechend gutem Einkommen zählt. Damit ähnelt das soziale Profil der AfD-Anhänger dem der Anhänger der rechtsextremen Parteien.

Wodurch unterscheiden sich die Anhänger der AfD von Sympathisanten der rechtsextremen Parteien?

Nur dadurch, dass sie überwiegend der Ober- und Mittelschicht mit entsprechend hohem Einkommen und hoher Schulbildung entstammen, während die NPD- Sympathisanten überwiegend aus den unteren sozialen Schichten mit geringem Einkommen und geringer Schulbildung stammen. Fundamental unterscheiden sich die Anhänger der AfD aber von denen, die sich traditionell konservativen Werten verbunden fühlen; denn diese Gruppe der Gesellschaft hegt keine grundsätzlichen Ressentiments gegen das politische System, ist kirchlich gebunden und nicht von Statusängsten geprägt wie die Klientel der AfD und anderer Parteien am rechten Rand.

Die FDP verliert, die AfD gewinnt – gibt es da einen Zusammenhang?

Die AfD ist nicht – wie einige Wahlforscher, zum Beispiel Oskar Niedermayer, glauben – für die Kernklientel der FDP eine Alternative, den Mittelstand, der wirtschaftspolitisch liberal und gesellschaftspolitisch konservativ ist. Dieser klassische Mittelstand in Deutschland ist derzeit politisch heimatlos, gehört jedoch nicht dem rechtsradikalen Segment des Mittelstandes an, dem die AfD-Anhänger entstammen.

Wird die AfD das deutsche Parteiensystem nachhaltig verändern?

Es gibt keine nachhaltigen Verschiebungen durch die AfD-Stimmen, weil wir ja auch früher schon mit rechtsradikalen Wellen fertig wurden….

Mein erster Eindruck beim Lesen war, dass Güllner eventuell am Wahlabend ein Ziegelstein auf den Kopf gefallen sein könnte, aber offensichtlich meint er diesen Schwachsinn ernst. Man kann sich angesichts dieser Hasstiraden bildlich vorstellen, wie Güllner am Abend der Wahlen in Thüringen und Brandenburg vor Wut in seine Couch gebissen hat, als ab 18 Uhr die Zahlen der AfD über den Bildschirm flimmerten und, kurioserweise, so gar nichts mit den Zahlen seines Meinungsmanipulierungsforschunfsinstituts zu tun haben wollten. In Brandenburg, wo die AfD sensationelle 12,2 Prozent der Stimmen erreichte, sah Forsa die AfD lediglich bei 6 Prozent. Na sowas aber auch.

Nun bin ich kein Jurist, aber meines Erachtens hat sich Güllner mit diesen Aussagen im Stern-Interview des Straftatbestandes der üblen Nachrede nach § 186 StGB und des Straftatbestandes der Verleumdung nach § 187 StGB strafbar gemacht. Wenn ich mit dieser Einschätzung richtig liegen sollte, kann ich nur hoffen, dass die AfD hier kein Auge zudrücken und Strafanzeige gegen Güllner stellen wird.

Noch einen Tipp, Herr Güllner. Legen Sie die Beine hoch, trinken Sie einen Baldriantee, atmen Sie tief durch und überlegen Sie sich in aller Seelenruhe, wie Sie in Zukunft mit der AfD umgehen wollen. Als Zwischenbilanz kann man sagen, dass sowohl Ihre Strategie, als auch die der sog. etablierten Parteien, krachend nach hinten los ging. Leute wie Sie, Gabriel, Tauber, Fahimi, Laschet usw. erinnern mich immer an eine Stubenfliege, die mit voller Wucht gegen die Scheibe fliegt, merkt dass sie nicht weiter kommt und es nochmal versucht und nochmal und nochmal und nochmal. Beharrlichkeit kann unerlässlich sein, kann aber auch Kopfschmerzen machen, wenn man sie an der falschen Stelle einsetzt.

Ist es nicht merkwürdig, dass diejenigen, die am lautesten nach Buntheit, Vielfalt und Toleranz schreien die gleichen sind, die eben diese Begriffe in der Parteienlandschaft scheuen wie der Teufel das Weihwasser?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

118 KOMMENTARE

  1. Leute wie Sie, Gabriel, Tauber, Fahimi, Laschet usw. erinnern mich immer an eine Stubenfliege, die mit voller Wucht gegen die Scheibe fliegt, merkt dass sie nicht weiter kommt und es nochmal versucht und nochmal und nochmal und nochmal.

    Allerdings kann sich eine Stubenfliege auch nur ungefähr fünf Sekunden lang an die Kollision erinnern. Dann geht´s gleich wieder an die Scheibe. Ob auch Herr Güllner…? 😉

  2. Ungeheuer wichtige Person! Diesen Namen höre ich zum ersten Mal.

    Das liegt aber vielleicht eher an mir….. stört mich jedoch nicht weiter.

  3. Die Sympathisanten der AfD sind alles andere als lupenreine Demokraten

    Jemand der sich so infam über Andersdenkende äußert und dabei Millionen Wähler diffamiert, der lehnt für sich selbst längst demokratische Meinungsvielfalt ab und verwechselt freie Wahlen in Deutschland mit denen in Nordkorea!

  4. Unfassbar! Die CDU/CSU, SPD, LINKE, GRÜNE und FDP sowieso sind endliche ihre rechtsradikalen Wähler an die AfD losgeworden! 😉

    Was für ein professoraler Spinner!

  5. „…Die Sympathisanten der AfD sind alles andere als lupenreine Demokraten…“

    Ach was!

    Solange sie nicht so antidemokratisch wie CDD/CSU, SPD, FDP, Linken und Grünenpolitiker sind, kann es so schlimm nicht sein. Güllener ist nur zu feige zuzugeben, dass alle Parteien im BT schon lagen nicht mehr demokratisch sind.

  6. Ich verstehe diese panische Angst vor der Einordnung „Rechtsextrem“® nicht so recht®?

    Was ist „bäh“ an „rechtsextrem“®? Dazu müsste man erst mal genau klären, was „rechtsextrem“® genau bedeutet. Im „normalen“ Sprachgebrauch ist „rechtsextrem“® ein ziemlich unklarer, schwammiger Begriff, der von Linksextremen zum vermeintlichen Schimpfwort stilisiert wurde, ohne „Rechtsextrem“® genau erklären zu können, weshalb – jeder Depp bei dem Begriff inzwischen auch nur noch die Augen verdreht, wenn ihn Linksextreme benutzen.

    „Rechtsextrem“® steht „extrem“ für Freiheit, Recht® und Rechte®, insbesondere Menschenrechte®.

    Nazis sind und waren übrigens links.

    Wir hassen das rechte Besitzbürgertum“ Joseph Goebbels

    “Meine gefühlsmäßigen politischen Empfindungen lagen links.” Adolf Eichmann

    “Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke!” Joseph Goebbels

    „Das sozialistische Element im Nationalsozialismus, im Denken seiner Gefolgsleute, das subjektiv Revolutionäre an der Basis, muss von uns erkannt werden.“ Herbert Frahm (der spätere Willy Brandt, ehem. SPD-Vorsitzender und Bundeskanzler)

  7. Nur 2 Ausschnitte aus diesem unsäglichen Erguss, die ich mal gegenüberstelle:

    Einerseits schreibt er

    dass sie (die AfD-Anhänger) überwiegend der Ober- und Mittelschicht mit entsprechend hohem Einkommen und hoher Schulbildung entstammen, während die NPD- Sympathisanten überwiegend aus den unteren sozialen Schichten mit geringem Einkommen und geringer Schulbildung stammen.

    Andererseits aber auch:

    Der typische AfD-Anhänger (..) hat extreme Existenzängste, obwohl er zu den gehobenen sozialen Schichten mit entsprechend gutem Einkommen zählt. Damit ähnelt das soziale Profil der AfD-Anhänger dem der Anhänger der rechtsextremen Parteien.

    Die NPD entstammen laut seiner Aussage aus den unteren sozialen Schichten, die AfD-Wähler aber aus dem Mittelstand, haben aber „ein ähnliches soziales Profil“. Ja was denn nun? Wieviel muss man trinken oder welche Drogen einwerfen, um so einen Schwachsinn zu verzapfen?

  8. Hallo… ich habe auch die AfD gewählt. Damit muss ich mich von dieser Gülle als „rechtsradikal“ beschimpfen lassen. Es reicht doch schon, wenn diese Migranten-Quten-Trulla Fahimi alle AfD-Wähler und damit auch mich als „braune Soße“ bezeichnt.

    Hey, geht’s noch. Kann man diesen Diffamierern nicht ebenfalls juristisch einen Riegel vor das Schandmaul schieben? Ich bin weder braun noch rechtsradikal. Bin ich ein Nazi, wenn ich sage, dass ich meine Heimat liebe? Bin ich ein Nazi, wenn ich sage, dass ich die Kultur und Werte, die mir von meinen Eltern und Großeltern beigebracht wurden, sehr schätze und bewahren möchte?
    Ich habe in meinem Leben noch nie gegen unsere Gesetzte verstoßen (vielleicht mal beim Parken gegen die StVO), immer gearbeitet und Steuern bezahlt, noch nie staatliche (= Geld von anderen Steuerzahlern) Leistungen in Anspruch genommen, und dann muss ich mich von solchem „Dre*?%&$&&$&/%&ck beschimpen lassen?

    Ehrlich, gibt es realistische Möglichkeiten, juristisch gegen dieses Verhalten als „einfacher Michl“ vorzugehen?

    (sorry, bin gerade etwas aufgewühlt)

  9. Was heißt denn schon „lupenreine Demokraten“…
    Der Begriff ist doch „ausgelutscht“!
    Wer will denn sowas heute noch sein?

    Meine Familie und ich sind jedenfalls eher lupenreine Monarchisten! :mrgreen:

  10. Als die besprochenen Wähler noch Linke/ SPD/CDU/FDP gewählt haben, war für Güllner die Welt noch in Ordnung. Jetzt da sie zur AfD gewechselt sind, stellt der „unparteiische Demoskop“ Güllner fest, dass es sich bei diesen Wechselwählern nur um Neo-Nazis handeln kann. Um was auch sonst?

    Selbstverständlich ist Güllner selbst ein „lupenreiner Demokrat“ – so lange alle dort ihr Kreuzchen machen, wo er es vorgibt.

    Güllner beschreibt sein Feindbild so: „Männlich, weiß, gutverdienend, mit massiven Zukunftsängsten.“ – Sieht mir eher nach einer Eigenbeschreibung aus.

  11. Solcher geistiger Dünnschiß ergibt natürlich wieder mehrere Aufträge für gefakte „Umfragen“ an das Forsa-Institut.

  12. Typen wie Der „Vogel“ und der Herr Oppermann bringen immer mehr Stimmen.
    Lasst die Palaververn , pure steuerfinanzierte Existenzangst und daseinsberechtigung , die SOLLEN alle weiterhin so einen Mist verbreiten.Schaut und hört euch doch mal vorsichtig überall um !
    Wenn es die AfD nicht verbockt, die meisten in der Belvölkerung gewinnen mehr und mehr gefallen an der AfD , gut so.
    Gibt es nichts wofür man sich schämen muß.
    5 Jahre ordentlich gegenhalten und die SPD ist bis auf ihre Urländer wie mein NRW auch Geschichte , im Osten doch jetzt fast schon lokal.

  13. Beruflich habe ich immer wieder Statistiken zu erstellen und zu publizieren. Dabei ist es zunächst völlig wurst, ob es um rechts oder links regierte Staaten geht.
    Wichtig ist, dass das Zahlenmaterial und dessen Bewertung stimmt.
    Privat kann ich mich natürlich politisch positionieren, dienstlich aber bin ich zur Zurückhaltung verpflichtet, so wie jeder ordentliche Statistiker.
    Herr Güllner ist eine Schande für die Zunft.

  14. #39 lorbas (17. Sep 2014 00:30)

    Mist, jetzt hab ich auf meine Tastatur gekotzt . . .
    😀 😆
    Gender Mainstreaming: Leitlinie der Politik
    …..

    Oh, Mist ich jetzt auch auf meine Tastatur… bäh. Das ist ja ekelhaft mit dem geschlechtsneutralen Menschen. Dann dürfen diese hormonell unterforderten Frauen keine Kopfschmerzen mehr haben, bevor sie/Er ihre/seine Tage bekommen. Wie gerade diese Jammerwachteln damit klar kommen werden.
    Was meint ihr, ist Gender-trallala nur eine vorübergehende Erscheinung? Mir scheint, da fischt man am linken Rand der erfolglosen Frauen in D, die psychische Probleme vor und in den Wechseljahren haben.

  15. Nicht aufregen!
    Genau solche P*nn*r nützen der AfD.
    Immer mehr wachen auf und wer einmal aufgewacht ist, der wird genau durch solche faschistoide Aussagen, wie die von Herrn Manfred Güllner ermutigt auf Kurs zu bleiben. Solche Figuren erinnern mich an diejenigen, die einst darauf beharrten, daß die Erde sich um die Sonne dreht.

  16. Güllner, weiter so !
    Nur so werden „rechte“ Parteien an Zuwachs gewinnen.
    Sie kommen sicher nicht aus der oberen Mittelschicht.
    Nomen est omen !

  17. Güllner ist ein korrupter polit-korrekter Orwellianer. Solche volks-und kulturverrätische Agenten stehen für die Wellen der Islamisierung die in Deutschland und Europa reinschwappen.

  18. Selbst wenn Folgendes über die AfD-Wähler zutreffen sollte:

    „voller Abscheu in Bezug auf die demokratischen Parteien und die Institutionen der parlamentarischen Demokratie“

    Dann ist hierzu ja zu sagen, dass die Abscheu nur daher rührt, dass unsere „demokratischen Parteien und Institutionen“ eben nicht mehr demokratisch sind. Die EU ist eindeutig nicht demokratisch legitimiert und hat die Souveränität Deutschlands völlig untergraben.
    Bei der Europawahl z.B. zählen die Stimmen der Deutschen weit weniger als etwa die der Luxemburger. Einfluss hat das Parlament eh nur wenig, und in der EU-Kommission hat Deutschland als größter Zahler nun auch praktisch nichts mehr zu melden.
    Auch werden selbst zu wichtigsten Fragen keine Volksentscheide durchgeführt, so wurde der Euro in Deutschland gegen den Willen der Mehrheit (gem. Umfragen) einfach eingeführt, und wenn einzelne Länder – wie Irland damals über den Reformvertrag – abstimmen dürfen und Nein sagen, wird die Wahl einfach wiederholt, bis das Ergebnis passt. Was wurde nicht für Druck auf Griechenland ausgeübt, als der griechische Ministerpräsident sein Volk über das Sparpaket und den Verbleib im Euro abstimmen lassen wollte, das wurde eiskalt verhindert.
    Deutschlands angeblich „demokratische Parteien“ sind für all das mitverantwortlich. Es sind deren Abgeordnete, die hunderte Milliarden deutscher Steuergelder als Hilfspakete verschenken, ohne überhaupt das Gesetz gelesen zu haben, das sie dazu beschlossen.
    Da wurde ein mehrere hundert Seiten starker Gesetzentwurf den Abgeordneten spät nachts zugeschickt, und am nächsten Morgen haben sie ihm zugestimmt. Panorama hat damals enthüllt, dass keiner genau wusste, worum es überhaupt ging. Debatten finden im Bundestag eh kaum noch statt, Reden werden nur zu Protokoll gegeben. Was die Regierung macht, ist „alternativlos“.
    Rechtsbrüche aller Orten, von der Geldpolitik der EZB, die doch mit dem Kauf von Staatsanleihen klar verbotene Staatsfinanzierung betreibt, bis zur Gesinnungsjustiz, dass z.B. Linke und Moslems auf Demos völlige Narrenfreiheit haben, ein Herr Stürzenberger aber schon hart verknackt wird, wenn er ein paar Sekunden zu lange redet oder mal ausnahmsweise ohne Anmeldung ein paar Flyer verteilt. Diese Liste lässt sich endlos weiterführen. Was soll daran noch demokratisch sein?

    „und hat extreme Existenzängste, obwohl er zu den gehobenen sozialen Schichten mit entsprechend gutem Einkommen zählt.“

    Auch wer aktuell ein gutes Einkommen hat, weiß, dass ganz schnell alles futsch sein kann. Bei der das staatliche Rentensystem bedrohenden demographischen Entwicklung einerseits und der private Vorsorge unmöglich machenden Euro-Unsicherheit bzw. mit den fast auf Null abgesenkten Zinsen andererseits, gibt es ja auch keine Möglichkeit mehr, sich fürs Alter abzusichern. Dass es nur gerade noch so gelungen ist, das winzige Zypern zu retten, während die halbe EU, u.a. Frankreich, ebenfalls knapp vor dem Abgrund stehen, haben die Menschen auch nicht vergessen, und besonders nicht, dass ernsthaft angedacht worden war, zunächst die Guthaben der Bankkunden zu schröpfen, während die Banken geschlossen hatten und die Zyprioten nicht mehr an ihr Geld kamen!

    Es muss noch nicht mal den großen Knall geben, eine private Krise reicht heute schon. Wer jung ist, noch nicht viel für die staatliche Erwerbsunfähigkeitsrente eingezahlt und nicht oder nicht passend mit privaten Versicherungen vorgesorgt hat, landet, wenn er krank und arbeitsunfähig wird, nach einem Jahr Arbeitslosengeld in der Sozialhilfe, wo er erst sein komplettes Vermögen aufbrauchen und dann von 10 Euro am Tag leben muss!
    Und nicht mal diese Sozialversorgung ist langfristig sicher, wenn man sich den Zustrom an Asylanten und sonstigen unqualifizierten Ausländern anschaut, die alle was von dem Topf abhaben wollen und uns feindlich gesinnt sind. Kein noch so gut bezahlter Job nützt etwas, wenn man auf dem Weg zur Arbeit tot oder zum Krüppel getreten wird.
    Dazu noch die Überalterung der Gesellschaft und die kommunistischen Enteignungs- und Besteuerungsphantasien des linken Spektrums.

    Man muss schon zum den oberen paar Prozent zählen, mit mehreren Wohnsitzen auf der Welt und großem, in verschiedensten Formen vor u.a. einer Weltwirtschaftskrise gesichertem Vermögen, um nicht Existenzängste zu spüren – bei der Gesamtsituation, in die die „demokratischen“ Parteien die Deutschen hinein manövriert haben.

    Güllner wird sicher ausgesorgt haben, der braucht keine Angst haben – als Firmeninhaber eines führenden Meinungsforschungsinstituts mit allein 60 fest angestellten Mitarbeitern, plus Bezügen als Honorarprofessor / Privatdozent sowie Pensionsansprüchen für seine frühere Tätigkeit als Amtsdirektor in Köln. Dazu Buch-Tantiemen und sonstige Nebentätigkeiten.

  19. Ich werde den Eindruck nicht los: Den gleichgeschalteten merkelschen Systemverwaltern daemmert es langsam. Da sie wissen dass ihnen im IT Zeitalter all ihre Lügen eines Tages so dermassen um die Ohren gehauen werden wenn sich der Wind dreht, wird ihnen bewusst. Auch zu sehen an den Reaktionen der Journalisten. Linke Journalisten dürften langsam ihre Daseinberechtigung überdenken. In sofern denke ich schon, dass wir mit PI etwas bewirken. Immer mehr in meinem Umfeld lesen quer weil sie den Mainstreammedien nicht mehr trauen. Das drueckt einen gewaltigen Vertrauensverlust der gleichgeschalteten Medien und damit verbundenen „Meinungsforschern“ und pseudowissenschaftlichen Studien, die gerne zur Unterstützung von Thesen verwendet werden aus. Ich denke auch man sollte diese offensichtlichen Lügen und Hetztiraden unter dem Deckmantel wissenschaftlicher Forschung einklagen.

  20. Güllner ist der Chef des Meinungmache-Institutes, das der Zonenwachtel unbewiesen Beliebtheitswerte wie zu den besten Zeiten Honeckers attestiert.
    Auch bei der ZDF-Skandalsendung „Deutschlands Beste“, die Beliebtheitsumfragen zugunsten Merkels manipulierte, war Güllners Forsainstitut beteiligt.

    Ist also klar, woher der Wind weht.

  21. Wen interessiert das dumme Gelaber dieser roten Socke?

    Der hat Angst und denkt mit dem Pseudo-Totschlag Argument „Rechts“ die AfD mundtot sowie kaputt zu reden.

    Aber so läuft das nicht Manfred Gülle ähh Güllner. Dein sozialistisches Gelaber kannst Du behalten. Ich bin ein Realist, mich interessiert nur, was zurzeit bei uns in Deutschland abgeht (und es läuft verdammt vieles schief). Und Deine Partei macht alles, bloß nicht meine Interessen vertreten. Hat da jemand Angst um seinen gut dotierten Posten? Tja… Zeiten ändern sich, auch Du bekommst noch den Fett weg! (Und ja, ich duze Dich bewusst, denn so ein Dummlaberer wie Du hat meinen Respekt nicht verdient!)

  22. #8 EU abschaffen (16. Sep 2014 23:52)

    „…Die Sympathisanten der AfD sind alles andere als lupenreine Demokraten…“
    ————————————————–
    Dann war auch Churchill ein Undemokrat, denn er sagte einmal: Die Demokratie ist die zweitbeste Regierungsform, die erstbeste kenne ich noch nicht!

  23. Solang diese Typen derartig reden macht die AfD alles richtig.

    Erst wenn von dieser Seite Lob kommt, läuft in der Partei was falsch.

  24. OT

    Upps… konnte mich anmelden 🙂

    Ich will nämlich ffmwest für den Hinweis danken, wie ich auf die PI news Seite komme.
    Zu sehen bei newpi. Wenn ich PI-news.net eingebe erscheint eine vollkommen andere Seite 🙁

    Was ist los ??????

  25. #38 Simbo (17. Sep 2014 07:56)

    OT
    Upps… konnte mich anmelden 🙂
    ++++++++++++++++++++++++++
    Guten Morgen
    es handelt sich bei der Seite um die Umleitung nach Karlsruhe.
    Abmeldeversuch

  26. #38 Simbo (17. Sep 2014 07:56)

    OT
    Upps… konnte mich anmelden 🙂
    ++++++++++++++++++++++++++
    Guten Morgen
    es handelt sich bei der Seite um die Umleitung nach Karlsruhe.

    Abmeldeversuch

  27. Die unterirdische Treffsicherheit seiner Prognosen, also seine Kerninkompetenz allein disqualifiziert schon seine darüber hinaus geäußerten unbelegten persönlichen Meinungen.

    Die AfD ist nicht sein erstes Haßobjekt. Wenn man nach seinem Namen in Verbindung mit dem Stichwort „Manipulation“ sucht, ist vor allem ab der 2.Seite viel historischer Stoff zu finden, z.B. aus 2007:

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-52485382.html

    Es ist beeindruckend, was für „hochqualifizierte“ Leute immer wieder als „Experten“ befragt und zitiert werden. Aber bei so vielen bildungsfernen Politikern die unser Land zerlegenregieren kommt es darauf wohl auch nicht mehr an.

    Speziell bei dem Typ fällt mir auf, daß er garnicht erst versucht, seine Behauptungen mit den „Ergebnissen“ seiner „Forschung“ zu belegen sondern unverhohlen irgendetwas zusammenphantasiert. Ich frage mich dann immer, wie blöd erst derjenige sein muß der davon irgendetwas glaubt.

    .

    Mal abgesehen von diesem Fall: Die Verunglimpfung einer wachsenden Wählergruppe scheint Methode zu haben. Vor allem die verbitterte Fahimi fiel mir dabei sehr unangenehm auf. Ist das nicht nach deren verquerer Definition auch eine Form von Rassismus? Die Rasse der „Falschwähler“? Ich fühle mich jedenfalls unheimlich ausgegrenzt 😉 . Andererseits kann etwas das soviele Idioten ablehnen doch nicht ganz falsch sein?

  28. #38 Simbo (17. Sep 2014 07:56)

    OT
    Upps… konnte mich anmelden 🙂
    ++++++++++++++++++++++++++
    Guten Morgen
    es handelt sich bei der Seite um die Umleitung nach Karlsruhe.

    Abmeldeversuch leitet beim mir nach Karlsruhe um!

  29. #38 Simbo (17. Sep 2014 07:56)

    OT
    Upps… konnte mich anmelden 🙂
    ++++++++++++++++++++++++++
    Guten Morgen
    es handelt sich bei der Seite um die Umleitung nach Karlsruhe.

    Abmeldeversuch leitet beim mir nach Karlsruhe um!

    WordPress Fehler wird im Reiter angezeigt

  30. Die AfD und die AfD-Wähler sollten den Gift sprühenden Antidemokraten Güllner strafrechtlich wegen Hetze und Beleidigung belangen.

    Güllner ist ein gewissenloser Hampelmann mächtiger Strippenzieher, vermutlich aus dem Bereich NWO.

  31. In Brandenburg, wo die AfD sensationelle 12,2 Prozent der Stimmen erreichte, sah Forsa die AfD lediglich bei 6 Prozent. Na sowas aber auch.

    Man sollte doch meinen, dass eine repräsentative Studie durchgeführt wurde. Und dann dieses Ergebnis?

    Der Chef eines Meinungsforschungsinstituts sollte kein Parteibuch haben. Das kommt irgendwie komisch rüber.

  32. Was ich lese ist das der typische AfD – Wähler intelligent u mehr oder weniger wohlhabend ist, und große Angst vor dem Verlust Seiner Lebensleistung hat. Z.B. durch Enteignung zur „Rettung“ herrschender EU -Fantasien.
    Dafür bedanke ich mich hier bei diesem Herr, dessen Name ich schon wieder vergessen habe.
    Freundlichst DD

  33. Was war das eben für eine werbemüll, den man nicht abschalten konnte?

    #28 liberaler demokrat

    nur noch ein weiteres beispiel:
    diese sog.energiewende lt. „mutti“ alternaiv-los,
    der die ärmchenheber der „demokratischen“ parteien der volkskammer2.0 zugestimmt haben

    und der sog. klimawandel
    diese pappnasen glauben, daß die erdatmosphäre zu 80 % aus co2 besteht und daß deshalb das klima gerettet werden muß

    und „mutti“?
    meine mutter, die ich mutti genannt habe, hat mich 1 1/2 jahre gestillt, bis meine schwester geboren wurde

    nee, „mutti“ bestenfalls die böse stiefmutter von schneewittchen, dem D E U T S C H E N V O L K
    Laßt uns ihre pantoffeln glühend machen und sie dann tanzen lassen…

  34. Das noch, warum haben intelligente Leute in D Angst um den Verlust Ihrer Lebensleistung durch die EU ?
    Setzt diese Angst Intelligenz voraus ?

  35. Güllner und die vielen anderen Medien zeigen mit ihrer AfD-Berichterstattung deutlich, welches Niveau der Schweinejournalismus in Deutschland bereits erreicht hat. Göbbels ist offensichtlich das Vorbild dieser Schergen des politischen Establishments.

  36. Man sehe sich die Physiognomie des Herrn an!
    Grundsätzlich ist das alleine natürlich kein stichhaltiges Argument, um jemanden unlautere Motive vorwerfen zu können.
    Aber in diesem Fall…?

  37. @#24 THabermehl

    Aber…die Erde dreht sich doch um die Sonne…oder etwa nicht mehr? Nehmen Sie mir nicht noch die letzten Gewißheiten, ich habe z. B. immer noch daran zu knabbern, daß man Pluto den Planetenstatus aberkannt hat.

    Also, ich „beharre“ darauf: Die Erde dreht sich um die Sonne, nicht umgekehrt.

  38. Gott sei Dank gibt es solche verirrten Schreiberlinge wie GÜLLNER denn sie tun ihrer Sache keinen Gefallen , im Gegenteil sie spühlen die Wähler der AfD ans Ufer und das ist GUT so.
    Solche hirnverriegelte Menschen machen aus der SPD das was die FDP heute ist, und das ist nicht gut so, sondern noch besser!!

  39. @#31 Agnostix

    Was, 2017 wird Merkel nicht mehr antreten? Ist das schon sicher? Wen will sie denn da vorher als Kanzlerkandidaten aus dem Hut zaubern? Die Brauchbaren hat sie doch alle längst weggebissen.

    Schon komisch…ich ging davon aus, daß sie die 16 Jahre ihres Ziehvaters Kohl zumindest erreichen will.

  40. #51 ebre

    Wer Meinungen und Wahlen auf hinterhältige Art und Weise manipuliert, ist kein verirrter Schreiberling, der ist gefährlich.

  41. In Brandenburg, wo die AfD sensationelle 12,2 Prozent der Stimmen erreichte, sah Forsa die AfD lediglich bei 6 Prozent.

    Bei so viel Versagen und Unfähigkeit sollten Forsa und Güllner für alle Zeiten erledigt sein. Von dem sollte keiner mehr ein Stück Brot nehmen. Oder war das sogar bewußte Manipulation? Noch schlimmer!
    „Forsa: Wegen Unfähigkeit geschlossen“

  42. #52 kolat (17. Sep 2014 08:44)
    @#31 Agnostix

    Was, 2017 wird Merkel nicht mehr antreten? Ist das schon sicher? Wen will sie denn da vorher als Kanzlerkandidaten aus dem Hut zaubern? Die Brauchbaren hat sie doch alle längst weggebissen.
    ————————————————
    Die v.d. Leyen, der immer alles „gaaanz, gaaanz wichtig ist!“, wird dann im Kanzleramt ihr Unwesen treiben (sie ist schlimmmer als die Merkel je war)!

  43. Damit muß man sich nicht auseinandersetzten.Es reicht, wenn man es durch regelmäßiges Stoßlüften abziehen läßt.
    Der Korken ist doch längst aus der Flasche.

  44. “Extreme Existenzängste“, „Statusängste“, ja, ja, geschenkt. Immer die gleichen blöden Diffamierungsbegriffe. „Diffus“ macht sich in dem Zusammenhang auch immer gut. Stark im Kommen ist „Fischen am rechten Rand“, „Rechtspopulismus“ ist nach wie vor ein Klassiker. „Stammtisch“ hört man dagegen neuerdings seltener.

    Weitere Renner aus dem Wörterbuch linker Idioten:

    Mit der AfD bekommt nun all das eine Stimme, was in der liberalen Merkel-Union kein Gehör mehr fand – von der autoritären Dregger-Kanter-Koch-Tradition bis zum „Mia san mia“-Nationalismus und Besitzstandschauvinismus eines Franz Josef Strauß. Damit aber sind – weit über die Union hinaus – all jene angesprochen, die in Zeiten neuer globaler Unübersichtlichkeit, von der Ukraine bis zum Irak, nach einfachen Lösungen suchen.

    http://www.taz.de/Debatte-Erfolg-der-AfD/!146022/

  45. Amtsleiter im Berliner Meinungskommissariat unter dem Tarnnamen „FORSA“ steckt in Erklärungsnöten.
    – Was ist schiefgelaufen?
    – „Wir möchten sie ja gerne erforschen: diese Meinungen. Aber sie müsssen auch passen!“
    – Wo sind nur die passenden Meinungen geblieben?

  46. Diese widerliche feiste Zecke spürt halt die Pinzette näher kommen und versucht sich nun noch verbissener ins Fleisch des Wirtes zu krallen 😉

    Lasst ihn – Miet- und Schandmäuler seines Schlages verlieren immer mehr an Bedeutung! Dem mündigen Bürger wurde zu inflationäer das Wort „rechtsradikal“ oder „rechtsextrem“ um die Ohren gehauen. Es ist nur noch ein stumpfes, rostiges Schwert.

  47. In der SD vom 13.09.2013 findet sich die folgende Stellungnahme von Güllner: „Das ist schon infam, was er uns vorgeworfen hat“, sagte Güllner zu Spiegel Online. „Wir behandeln die AfD wie jede andere Partei auch. Ich nenne den AfD-Chef jetzt nur noch Lügen-Lucke.“

    Wer in der Sache tatsächlich Recht hatte, hat in letzter Instanz die Geschichte entschieden. Wenn die Prozentzahlen nicht heruntergerechnet wurden, so liegt eine unentschuldbare Fehlleistung eines Instituts vor, das in demokratische Prozesse nicht mehr eingreifen sollte.

  48. #56 Biloxi

    Bei so viel Versagen und Unfähigkeit sollten Forsa und Güllner für alle Zeiten erledigt sein. Von dem sollte keiner mehr ein Stück Brot nehmen. Oder war das sogar bewußte Manipulation? Noch schlimmer!
    „Forsa: Wegen Unfähigkeit geschlossen“

    Das ist kein Versagen, sondern absichtliches Lügen. Auf diese Weise versuchen feinde demokratischer Wahlen, besonders aus dem Dunstkreis der Sozialisten seit Jahren, den Wähler vor anstehenden Wahlen davon abzuhalten, ihre Stimme zu „vergeuden“, weil beim Nichterreichen der 5 %, die Stimme ja ganz demokratisch wegfällt.

  49. GÜLLNER, frei nach Karl Marx:

    Die Demoskopen haben die Meinungen nur verschieden interpretiert; es kommt aber darauf an, diese zu verändern.

  50. OT

    http://www.kas.de/bremen/de/pages/13267/

    KREATIVWETTBEWERB „ISLAMISCHES LEBEN IN DEUTSCHLAND“

    Die Konrad-Adenauer-Stiftung Bremen führt unter dem Titel „Islamisches Leben in Deutschland“ einen Kreativwettbewerb durch. Dazu möchten wir Jugendliche aus ganz Deutschland zur Teilnahme einladen.

    Was wäre, wenn Jugendlichen die Chance eröffnet würde, mit Menschen islamischer Herkunft bzw. Experten in einen Dialog zu treten, unter Einsatz moderner Medien selbst ein Projekt durchzuführen und damit einen Beitrag zur gegenseitigen Toleranz zu leisten?

    Die Konrad-Adenauer-Stiftung möchte dies Wirklichkeit werden lassen. Jugendliche können an unserem Kreativwettbewerb „Islamisches Leben in Deutschland“ teilnehmen, welcher ihnen eine neue Perspektive auf das islamische Leben verspricht. Sie sollen sich gestalterisch oder dokumentarisch mit islamischem Leben in Deutschland befassen: sei es mit Videos, Animationen, Fotografien, Musikstücken, Homepages, Zeichnungen oder auch Texten. Die Darstellung kann sich u. a. auf Personen, Bräuche, Gebäude oder Institutionen beziehen.
    ________________________

    IST DAS NOCH ZU FASSEN?????

  51. #60 Biloxi (17. Sep 2014 09:20)

    “Extreme Existenzängste“, „Statusängste“, ja, ja, geschenkt. Immer die gleichen blöden Diffamierungsbegriffe.“

    Herr Güllner muss natürlich keine Existenzangst haben, bei den „Zuwendungen“, die er erhält.

    Ist bei vielen unserer gekauften Journalisten, die den „Pöbel“ aus ihrer eigenen Abgehobenheit heraus verachten und die die berechtigten Abstiegsängste der ausgepressten und malträtierten Mittelschicht zynisch kommentieren, ähnlich.

  52. Ich bin also, nachdem ich dreißig Jahre CDU/CSU gewählt habe, nun rechtsextrem?! Ok, da muss ich mit leben. Aber -, die AfD „fischt am rechten Rand“ (laut SPDCDUusw. und ihrer linken Medien), wenn sie Themen wie Ausländerkriminalität, Islam, Wirtschaftsasylanten, EU-Schuldenpolitik, Eurokritik, Kriegstreiberei und dgl. zur Sprache bringt. Das müssen demnach alles rechte Themen sein!

    Ausgerechnet diese Billionenschweren rechten Themen sind allen anderen demokratischen Parteien so heilig, dass sie verschwiegen werden? Verstehe ich nicht, vielleicht kann Güller das aufklären.

  53. #18 evaHerman (17. Sep 2014 01:12)
    die bild fragt schon: afd in 2 jahren wirklich wieder weg?

    http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/a-afd_40883182-1410896154-37695712/2,w=658,c=0.bild.jpg
    ———————–

    Immer dran denken: Friede Springer ist Busenfreundin von IM Erika und Erbin des Springer- Verlages. Somit bestimmt sie, was in „BILD“ zu stehen hat und da „Bild“ die Hauptinformationsquelle von 80% der schlandschen, hündisch unterwürfigen Zipfelmützen ist (ebenso wie die GEZ- Reichsrundfunkanstalten, die gestern wieder gegen AfD kotzten (WDR)- verständlich, denn denen geht es um ihre Pfründe (Buhrow, Intendant WDR, kassiert 368.000€/Jahr), mit denen es bei einer AfD- Regierunsbeteiligung vorbei ist- AfD will die GEZ- Zwangsabgabe kippen), hat AfD bei der systematischen Verblödung des Pöbels durch diese beiden „Medien“ schlechte Karten..

  54. #54 kolat (17. Sep 2014 08:44)
    @#31 Agnostix

    Was, 2017 wird Merkel nicht mehr antreten?

    Kaffeesatz UND Glaskugel haben`s beide bestätigt 😉

    Die AfD wird ihren Siegeszug weiter fortsetzen und die verbliebenen konservativen CDU-Mitglieder und Anhänger werden sich nach einer Alternative umschauen. Es wird, wie bei der FDP, eine Massenflucht einsetzen und „Mutti“ versucht das auszusitzen, was aber nicht gelingen wird. Dann tritt sie aus „gesundheitlichen Gründen“ zurück und die CDU wird versuchen mit nem Kaliber ala Bosbach konservative Schichten zurückzugewinnen. Aber auch das wird nicht gelingen, denn der Wähler bevorzugt das Orginal.

    Es kann auch noch viel schneller gehen. Größtes Sprengpotential hat neben dem Zusammenbruch der EU vor allem der NSU-Fake.

    Erste Strafanzeigen von Bürgern mit Klarnamen sind bereits rausgegangen, ein Brief an Götzl ist raus, es wird sich nicht mehr unter der Decke halten lassen:

    http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.de/2014/09/brief-richter-manfred-gotzl-olg-munchen.html

  55. Es ist unglaublich, mit wie viel Unverstand die immer gleichen Phrasen dahergeplappert werden!

    Wer sagt, der Euro sei schlecht für uns, muss den Arbeitnehmern und Unternehmern erklären, was dann mit den Arbeitsplätzen im Exportland Deutschland passiert.

    http://www.taz.de/CDU-Vizechefin-ueber-den-Erfolg-der-AfD/!146064/

    Klöckner, du blöde Kuh, weißt du nicht, daß Deutschland auch schon zu Zeiten der harten und ständig aufwertenden D-Mark Exportweltmeister war? Daß die Exporte in den Euro-Raum seit Jahren rückläufig sind? Daß wir diese Exporte ohnehin verschenken, weil die Forderungen daraus niemals beglichen werden? Daß mit einer starken Währung auch die in die Exportprodukte eingehenden importierten Vorprodukte (und Rohstoffe!) billiger werden?

  56. Diese seltsamen „Analysen“ des mutmaßlichen AfD-Wählers, die jetzt massenhaft auftauchen, sind nur noch lächerlich. Genauso lächerlich war übrigens gestern die Diskussion über die AfD, wo Kubicki als Gast u. a. von Lanz zur AfD befragt wurde.

    Immerhin findet man auch einigermaßen faire Versuche zur AfD, so gestern in der Rheinischen Post:
    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/wie-viel-cdu-steckt-in-der-afd-aid-1.4529373

    Durch Vergleich mit CDU-Programmtexten von vor 10 oder 20 Jahren sieht man genau, dass die AfD im wesentlichen eine „alte“ CDU ist, also vor dem Linksrutsch seit Merkel.
    Es gab Zeiten, da konnte eine „alte“ CDU mit den entsprechenden Personen (Dregger u.a.) konstant gute Ergebnisse bei Landtagswahlen und im Bund bekommen. Ein Grund war eben, dass sie sich noch nicht an den „Zeitgeist“ angebiedert hatte und im Grunde auch viele SPD-Wähler ansprach. Genau so eine Partei wird hoffentlich die AfD in Zukunft sein. Langfristig hat sie m. E. sogar Chancen, die CDU zu überholen, wenn nämlich nach Merkel keiner mehr kommt. Mit Frau Kramp-Karrenbauer oder von der Leyen dürfte es schnell unter 30 Prozent gehen.

  57. Nachdem bekannt ist, woher die Wählerströmungen kommen, müßte selbst dem blauäugigsten und gutgläubigsten „Qualitätsmedien“ – Konsumenten die Augen aufgehen ! Rechtsradikale der CDU, der SPD und der Linken wählen nun AFD ?? Lächerlicher geht`s nicht mehr ! Dieser Güllner hat wirklich nur Gülle dort, wo normale Menschen ein Gehirn haben !

  58. FRAGE: „Wenn die Ergebnisse der Meinungsforschung und die tatsächliche Meinung meilenweit auseinander liegen. Bei wem liegt der Fehler?“
    .
    GÜLLNER: „Bei der Meinung!“

  59. #16 rene44

    Sie wären der beste Schüler eines Dr. Joseph Goebbels gewesen, Sie Herr Güllner !
    ——————————
    Wohl eher umgekehrt.

  60. Solche Typen wie Güllner disqualifizieren sich durch ihre getürkten Meinungsforschungen bzw. -umfragen selbst.
    Selbst der naivste Wähler merkt inzwischen daß an seinen Vorwürfen gegen die AfD nichts dran ist.

    Selbst Linke ( siehe Wählerwanderung in BB ) wählen inzwischen die AfD weil es im Bereich Euro / Banken sehr viel Übereinstimmung gibt.

    Und noch was :
    Möge doch bitte auch die CDU noch weiter nach links rücken als „moderne Großstadtpartei, offen für Migranten“.
    Umso mehr Platz bzw. Wählerstimmen gibt es für die AfD.

  61. Der GÜLL(etri)N(k)ER ist halt eine Meinungshure, die jedem Freier erzählt, was für ein riesiges Gemächt er hat.

    Und da in dieser BRDDR nunmal die Regierenden und Linken die Freier sind, erklärt er ihre Penisse zu Obelisken.

  62. Herrlich, wie die Volkszertreter schnappatmen hinsichtlich der AfD-Wahlerfolge 🙂

    Zitat unter dem heutigen Welt-Online-Artikel (http://www.welt.de/debatte/kommentare/article132318965/Merkels-linke-Familienpolitik-treibt-Waehler-zur-AfD.html) zur AfD:

    Franz Josef Strauß hatte diesbezüglich beinahe prophetische Fähigkeiten. Aus einer Rede vom 07.10.1986:
    „Wenn diese Bundesrepublik Deutschland, einen fundamentalen Richtungswandel in Richtung rot-grün vollziehen würde, dann wäre unsere Arbeit der letzten vierzig Jahre umsonst gewesen. Dann wäre das Schicksal der Lebenden ungewiss. Und die kommenden Generationen; ihr Leben würde auf dem Spiele stehen. Das ist es, was wir unseren Wählern sagen müssen. Und das geht weit über die kleinlichen Mäkeleien hinaus; in der Steuerpolitik, in der Finanzpolitik, in der Umweltschutzpolitik, und in welchen politischen Bereichen auch immer.
    Wir stehen doch vor der Entscheiding: bleiben wir auf dem Boden trockener, spröder, notfalls langweiliger bürgerlicher Vernunft und ihrer Tugenden? Oder steigen wir in das bunt geschmückte Narrenschiff Utopia ein, in dem dann ein Grüner und zwei Rote die Rolle der Faschingskommandanten übernehmen würden.“

    Die Rede kann man sich auch bei Youtube ansehen:
    http://www.youtube.com/watch?v=MhMk8NzwI5g

  63. Rechtsradikale der CDU, der SPD und der Linken wählen nun AFD ??
    #77 Pablo (17. Sep 2014 09:44) –> 🙂

    Nach dem Sensationserfolg der AfD:
    Demokratische Parteien atmen erleichtert auf

    Berlin (dpa) – Nach dem überraschenden Wahlerfolg der rechtspopulistischen „Alternative für Deutschland“ (AfD) zeigten sich die demokratischen Parteien der Republik erleichtert und hochzufrieden. „Endlich haben uns die Wähler vom rechten Rand, die wir ohnehin nie haben wollten, den Rücken gekehrt“, sagte CDU-Generalsekretär Peter Tauber am Dienstag in Berlin. Seine Amtskollegin Yasmin Fahimi. (SPD) meinte: „Allah sei Dank, endlich sind wir dieses Kroppzeug los.“ Auf die dramatisch gesunkene Wahlbeteiligung angesprochen, fügte sie hinzu: „Wenn solche Menschen wählen dürfen, zeigt das doch, wie fragwürdig unser ganzes Wahlrecht ohnehin ist.“

    Auch die anderen demokratischen Parteien reagierten durchweg positiv. „Unseren dramatischen Einbruch in Brandenburg nehmen wir gern in Kauf, weil wir jetzt sicher sein können, dass die Ewiggestrigen vom rechten Rand ihr Kreuz nicht mehr bei uns gemacht haben“, sagte Linken-Chef Bernd Riexinger. Ähnlich äußerte sich FDP-Generalsekretär Christian Lindner: „Die AfD hat uns zwar das Genick gebrochen, aber das ist ein Sieg für Demokratie. Es ist gut, dass wir nicht mehr von solchen Subjekten gewählt werden.“

    Von den Grünen war keine Stellungnahme zu erhalten. Man wolle Fremdenfeindlichkeit und Rassismus nicht auch noch aufwerten, indem man sich zu rechtspopulistischen Parteien äußere, hieß es aus der Berliner Parteizentrale. (dpa/id/io/ty)

  64. Unser Gülle-Mann hat 2013 schon solche Töne gespuckt.

    Wie schätzen Sie das Potenzial der AfD ein? Kann sie über fünf Prozent kommen?

    Das wird sich jetzt entscheiden. Die AfD hat ein hohes Potenzial bei Wählern, die weit rechts stehen und früher vielleicht die Schönhuber-Republikaner gewählt hätten. Wir können nur schwer voraussagen, wie viel Bewegung da noch drin ist, auch weil es – im Gegensatz etwa zu Anhängern der Piraten – eine hohe Dunkelziffer bei der AfD gibt.

    Inwiefern?

    AfD-Sympathisanten neigen zur Verschwörungstheorie. Sie sind sehr pessimistisch, von Zukunftsängsten und Abstiegssorgen geplagt und machen dafür andere verantwortlich: die etablierte Politik, den Euro, die Griechen, die Medien, auch Umfrageinstitute zählen dazu. Wir bekommen daher bei unseren telefonischen Interviews kaum brauchbare Antworten, weil wir für sie Teil der bösen Maschine sind.

    http://www.berliner-zeitung.de/grosse-koalition/forsa-chef-guellner-zur-demoskopie–unzufriedene-waehlen-nicht-,20889098,24165916.html

    Forsa unabhängige Gesellschaft?

    Nie im Leben. Der Gülle-Mann hängt seiner Zonenwachtel permanent am Hosenanzug.
    Er weiss auch, dass seine Zeit gekommen ist, wenn die AfD erst eimal die nötige Mehrheit beisammen hat.
    Der morderne Wähler vergisst nichts.

  65. #84 Lay-la

    Herrlich, wie die Volkszertreter schnappatmen hinsichtlich der AfD-Wahlerfolge
    ——————————–
    Genau so ist es.

    Gestern in Un-Kulturzeit auf 3sat, heute Wiederholung, kam noch einmal der Hetzbeitrag vom WDR-Monitor vom 11.9.14.

    Die geifernde Moderatorin hätte besser auf die Zuschauerbriefseite gucken sollen, denn die allermeisten Beiträge waren vernichtend für den WDR.

    Mancher schrieb, dass er nun erst recht AfD wählen wird.

  66. Stellt Euch darauf ein, dass nun permanent gegen die A.f.D. gehetzt und gesudelt wird. Es wird schon etwas hängenbleiben. Nicht nur „Experte“ Häusler, auch Medien und Meinungsforschungsinstitute werden eingespannt. Siehe „Streng vertrauliches Dokument enthüllt Medienkomplott.“

    /2014/02/sz-freiheit-offen-auslaenderfeindlich/

  67. @ #87 martin67

    #84 Lay-la

    Herrlich, wie die Volkszertreter schnappatmen hinsichtlich der AfD-Wahlerfolge
    ——————————–
    Genau so ist es.

    Gestern in Un-Kulturzeit auf 3sat, heute Wiederholung, kam noch einmal der Hetzbeitrag vom WDR-Monitor vom 11.9.14.

    Die geifernde Moderatorin hätte besser auf die Zuschauerbriefseite gucken sollen, denn die allermeisten Beiträge waren vernichtend für den WDR.

    Mancher schrieb, dass er nun erst recht AfD wählen wird.

    Unsere Politiker kommen mir vor wie die DDR Regierung in den letzten Zügen.
    Man kann sich auch noch oben pushen, allerdings haben unsere verstaubten Politiker vergessen, die Menschen lassen sich nicht mehr von der aktuellen Kamera beeinflussen und informieren sich im Internet.

  68. Meine alte Rede: Der Einfluss der Medien wird maßlos überschätzt, vor allem von Journalisten selbst maßlos überschätzt. SPD-Mitglied Güllner trommelt für die SPD, was denn sonst, und dass sein Forsa-Institut SPD-Politik unterstützt, weiß mittlerweile jedes Kind. Güllner hat von Anfang an Stimmung gegen die AfD gemacht, indem er pausenlos Interviews gegeben und sich wie ein Wahlkämpfer aufgeführt hat. SPON, „Süddeutsche“, „Cicero“, FAZ, n-tv, Deutschlandfunk…, in der „Berliner Zeitung“ hat er letzten August, drei Wochen vor der Bundestagswahl, potentielle AfD-Wähler diffamiert:

    „AfD-Sympathisanten neigen zur Verschwörungstheorie. Sie sind sehr pessimistisch, von Zukunftsängsten und Abstiegssorgen geplagt und machen dafür andere verantwortlich: die etablierte Politik, den Euro, die Griechen, die Medien, auch Umfrageinstitute zählen dazu.“

    Hat’s was genützt? Nichts hat’s genützt. Güllner sollte zumindest so ehrlich sein und zugeben, dass er, der Meinungsforscher, von der Stimmung im Volk keine Ahnung hat.

  69. Je mehr sie strampeln, desto schneller versinken sie.
    Der eine in seinem giftigen Kleber, der andere in seiner stinkenden Gülle.

  70. Dieser Güllner ist ein widerlicher Ignorant. Wenn der schon mit solch einer stigmatisierten Meinung, die sich auf irgendwelche Pseudostudien begründet, daher kommt, dann weiß man doch gleich, wie seine Forsa-Umfragen zu werten sind. Für alle Ignoranten ist es das Einfachste, alle unbequemen Meinungen ins rechte Lager zu verfrachten, anstatt sich mit den Hintergründen zu befassen. Sein Fazit ist also, was der NPD-Wähler der Unter- und unteren Mittelschicht ist, ist der AfD-Wähler der oberen Mitteschicht. Was für eine Wurst…

  71. Solange die Blockparteien, die Medien und ihre Steigbügelhalter wie dieser Güllner gegen die AfD Hetzen und dabei Schaum vor dem Mund haben, weiss ich, dass die AfD noch auf dem richtigen Weg ist.

    Ich würde mir erst Sorgen machen, wenn die Systemmedien anfangen würden, plötzlich fair und unvoreingenommen über die AfD zu schreiben oder gar damit beginnen, dass Programm und das Spitzenpersonal auf einmal positiv darzustellen. Spätestens dann müsste man wieder etwas anderes wählen.

    Wer erinnert sich heute noch an die Piraten – Partei und wie wohlwollend diese in Fernsehen und Presse dargestellt und begleitet wurde. Wenig später war auch dem letzten klar, das die nichts anderes , als eine teilweise, noch chaotischere Neuauflage der systemtreuen Verbotspartei „die Grünen“ war, welche sich aus taktischen Gründen einen neuen Anstrich geben wollten- und wo sind die heute ?

  72. Ich versuche erst gar nicht mehr, jede Nebelkerze dieser Domestiken auszutreten.
    Ich lasse sie einfach verglühen.
    Das ist doch fast alles schon rührend hilflos, was die Herrschaften da veranstalten.

  73. Wenn man sich die Beschreibung so durchliest, dann trifft die bis auf das eine Wörtchen rechts wie Faust auf Auge auf die Grünen zu.

    #55 kolat; Zensursula bzw jetzt Flintenuschi wird doch schon als Nachfolgerin gehandelt.

    #60 Michael2014; Lol, grade Lucke wehrt sich doch vehement gegen alles, was auch nur entfernt mit rechts zu tun hat.

    #74 Agnostix; Nur zur Info, Bosbach ist schwer krank. Auf den würde ich nicht mehr zählen, noch dazu wo er sich bestimmt schon des öfteren mit Erika gezofft hat.

    #75 Biloxi; Das Gegenteil triffts eher, seit Eunführung des Teuro, ists vorbei mit der Exportmeisterschaft. Wir sind da seither deutlich zurückgefallen, Vorher waren wir lange Zeit Nr1 bzw 2. Gut, es waren auch schlechtere Jahre dabei, aber seit 2001 sind wir nie mehr auch nur auf 2 gekommen, soweit ich die Zahlen in Erinnerung hab.

    #77 Pablo; Irgendwo müssen die ganzen Rechtsradikalen, die dauernd von der Systempresse beschworen werden doch herkommen.
    Und wenn man sie der AFD zurechnet hat man ein unheimliches Potential, das man öffentlich öffentlich verleumden kann.

  74. #96 uli12us

    Nur zur Info, Bosbach ist schwer krank. Auf den würde ich nicht mehr zählen, noch dazu wo er sich bestimmt schon des öfteren mit Erika gezofft hat.
    ———————————
    Bosbach sieht aus wie das blühende Leben!
    Ein Schwerkranker sieht anders, ganz anders aus.

    Und wenn es so wäre, dann hätte er doch absolut keinen einzigen Grund mehr, mit seiner angeblich echten Meinung hinterm Berg zu halten!

    Er ist ein Scharlatan!

  75. http://illusionderfreiheit1.wordpress.com/2013/08/13/wahlbetrug-in-deutschland-vorsicht-vor-den-umfragen-der-meinungsforschungsinstitute/

    Das “Meinungsforschungsinstitut” Institut für Demoskopie Allensbach hat zugegeben, die Umfragen zur Landtagswahl in Baden-Würtemberg 1996 geschönt zu haben um die Partei die Republikaner abzuwerten. Hier der Auszug aus Wikipedia :

    Für öffentliche Kritik sorgte eine Umfrage zur Landtagswahl in Baden-Württemberg 1996, bei der das Institut der Partei Die Republikaner 4,5 Prozent Stimmenanteil vorhersagte. Das tatsächliche Wahlergebnis der Republikaner lag bei 9,1 Prozent. In einem Interview zu dem Vorfall räumte Renate Köcher ein, dass sie der Partei keine Plattform bieten wolle und daher im Vorfeld der Wahl nicht von dem ihr bekannten höheren Wert berichtet hatte. Dieses Vorgehen stieß in der Publizistik und Wissenschaft auf Kritik.

    Wenn schon vor über 15 Jahren die Umfragen geschönt waren, ist davon auszugehen, dass die Meinungsforschungsinstitute das auch heute noch praktizieren. Eine Partei, die der Blockpartei gefährlich wird, bekommt einfach weniger Prozente als die Realität wiedergibt, damit der Bürger denkt “diese Partei zu wählen ist eine verschenkte Stimme”. Aufgrunddessen sind die Umfragen der Meinungsforschungsinstitute nicht ernst zu nehmen, da sie der Blockpartei dienen und für diese Werbung machen. Normalerweise dürften vor einer Wahl überhaupt keine Umfragen und Prognosen bekannt gegeben werden, da damit Wähler manipuliert werden können.

    Schon damals sollten Wähler davon abgehalten werden, die Reps zu wählen, da die sowieso keine 5 Prozent bekommen….

    Inzwischen erkennen politisch Interessierte die Hinterhältigkeit der Umfrage“ergebnisse“!

  76. #96 uli12us (17. Sep 2014 11:15)

    #74 Agnostix; Nur zur Info, Bosbach ist schwer krank. Auf den würde ich nicht mehr zählen, noch dazu wo er sich bestimmt schon des öfteren mit Erika gezofft hat.

    Deswegen schrieb ich auch „ala“ Bosbach. Mir fällt derzeit kein anderer konservativer Politiker der CDU ein 😛

    Aber die beiden Hausmuttis werden es definitiv nicht werden, wenn der CDU die konservativen Wählerschichten wegbrechen.
    Sie werden definitiv versuchen wieder konservativer zu erscheinen, das funzt mit den beiden nicht.

    Warten wir mal Hamburg im nächsten Frühjahr ab, ich denke da wird die Panik dann offen um sich greifen und ein neuer „konservativer Prinz“ der CDU wird hochgejazzt werden.

    Wenn sie so weitermachen trotz der Erfolge der AfD und auch weiterhin die Wähler mit den typischen linksgrünen Phrasen beschimpfen und die Merkelpolitik weiter verfolgen landet die CDU direkt neben der FDP, bei unter 5%

  77. #86 Biloxi (17. Sep 2014 10:29)

    Das könnte tatsächlich so stattgefunden haben. Die Aussage von der SPD-Fatma hat mich nur stutzig gemacht. Ansonsten unseren Politfuzzis absolut zu zutrauen.

    (dpa/id/io/ty)

  78. Was sollen sie Anderes tun, als ihre Schmierenkomödie weiter zu spielen, bis das Ende der Fahnenstange erreicht ist?
    Und ich behaupte einfach mal, das Ende der Fahnenstange wurde im September 2014 erreicht.
    Gut, sie könnten hingehen und sagen:
    Wir haben uns geirrt und bitten das Deutsche Volk um Vergebung.
    Eher unwahrscheinlich.

  79. #91 Heta (17. Sep 2014 10:54)

    „Meine alte Rede: Der Einfluss der Medien wird maßlos überschätzt, vor allem von Journalisten selbst maßlos überschätzt.“

    Im Gegenteil! Die Medien und solche Mietmäuler wie Güllner sind als Sprachrohr der Mächtigen bzw. globalen Elite längst die vierte Macht im Lande und regieren uns.

  80. Laut Gülle sind also ausschließlich Wähler der Einheitspartei CDUSPDFDPGRÜNELINKE wahre Demokraten. Wer hätte das gedacht! In der DDR galt dasselbe, alle Abweichler waren „feindlich negative Elemente“, die es zu „zersetzen“ galt. Im heutigen Sprachgebrauch „Rechtspopulisten“, die außerhalb des demokratischen Spektrums stehen und permanent zu bekämpfen sind.
    Wie mich diese Dreckspropaganda dieser Diktatur ankotzt!

  81. # 104 Midsummer
    Die Holz- und GEZ-Medien WAREN die vierte Gewalt in diesem Land.
    Im Jahre 20014 ist es das Internet.
    Möglicherweise die Rettung der Demokratie in letzter Minute.
    Und auf diesem Feld sind wir auch nicht schlechter aufgestellt als Springer und ZDF.
    Eher besser.
    Überall wo sie ihr dumm-dreistes Maul aufreissen, bekommen sie von den Foristen umgehend voll auf die Zwölf.
    Das gilt für den Journalisten-Kleindarsteller
    Kleber (der jetzt für den Rest seines Lebens auf utube seine eigene Erbärmlichkeit vorgeführt bekommt) genau so, wie für den Journalisten-Zombie „Poschi“ von der WELT, den die Foristen nach seinem verschwurbelten AfD-Kommentar mal eben durch den Wolf gedreht haben.

  82. #60 Michael2014 (17. Sep 2014 09:15)

    In der Tat denke ich, dass man sich Sorgen um die Ausrichtung der AfD in manchen Bundesländern machen muss! Sie haben sicher einen besseren Einblkick in die Zusammensetzung der Mitgliedschaft und die inneren Strukturen als ich, wie mir scheint. Ich kenne sozusagen nur die „Außenansicht“, bin aber allein schbon deshalb „wachsam“, wiel ich ich die Äußerung Bernd Luckes vor enigen Monaten mitbekmmen habe, nach der ehemalige Mitglieder der Partei „Die Freiheit“ nich aufgenommen werden sollen! Sollte sich das nicht ämndern, dann habe ich tatsächlich erhebliche Bedenken hinsichtlcich der „Demokratiefähigkeit“ der AfD. Schließlich sind wir – ich nur als Anhänger – als Streiter für die Partei „Die Freiheit“ keine Nazis, vor denen man Abstand halten muss! Im gegenteil, wir halten das Grundgesetz hoch (im übertragenen und richtigen Sinn)! Michael Stürzenberger z. B. hätte demnah überhaupt keine Aussciht, in die AfD aufgenommen zu werden! Sollte diese Prtei sich zu einer so weichgesülten Partei werden, dass sie noch links des bürgerlich-konservatien Lagers innerhalb der „C“DU eingreiht werden muss, dann ist sie für mich „gestorben“ und wird die notwendige Wende in der Politik nicht herbeiführen! In diesem Fall wären die nächsten Jahre der (zu erwartenden) Wahlerfolge dieser Partei nutzlos und würden den Niedergang Dautschlads endgültig besiegeln! Wir haben keine 5 Jahre mehr Zeit für einen grundsätzlichen Umschwung! Danach wird die Demograafie gnadenlos greifen und verhindern, dass auf demokratkischem Weg überhaupt noch Möglichkeiten zum Umsteuren des „Schiffs“ namens Deutschland bestehen. Man denke nur daran, dass in vielen Großstädten die Mehrheit der Schüler bis 10 Jahre bereits mohammedanisch ist! Hinmzu kommt – und das ist die zusätzliche Gefahr – dass die linken Parteien die Herabsetzung des Wahlaters auf 16 Jahre, womöglich sogar auf 14 Jahre, anstreben! D. h. die Mehrheitsverhätlnisse werden in wenigen Jahren völlig kippen, wenn nicht rechtzeitig die „Notbremse“ gezogen wird hinsichtlich ungezügelter Zuwanderung einerseiteits und Vergabe der deutschen Staatsbürgershcaft andererseits. Aus dem Grund wollen die linken Parteien ja auch gern sämlkiche Ausländer wählen lassen – selbst diejenigen phne deutsche Staatsbürgerschaft!
    Der Wunschtraum der Grünen, der Partei „Die LInke“ spwie der Spezialdmokraten – in TGeilen sogar der „C“DU – kann sich also schon vor dem Jahr 2020 erfüllen – nämlich der, dass der „deutache Michel“ nicht mehr Herr im eigenen Hause ist! Allerdings haben sich diese Vollpfosten insofern mit Sicherheit verrechnet, als nicht sie die Wählermassen ihren Parteien „zutreiben“ können, da die natürlcih ihre eigenen Partieen wählen werden. Ein Beispiel hierfür ist „BIG“ – es wird wohl aucjh andere geben – alle jedoch gegen urdeutshce Interessen handelnd! Der Einführung der Scharia in Buntschland steht dann kaum mehr etwas entgegen.

  83. Da sich die Bevölkerung auf dem Gebiet, das dann immer noch „Deutschland“ heßen wird, sehr „bunt“ – d. h. mit svielen Völkerschaften, die untereinander zerstritten sind – sein wird, ist die Wahrscheinlichkeit, dass im Jhr 2020 bereits ein Bürgerkrieg ausbrechen wir, we von dem amerikanischen Geheimdienstmitarbeiter für Euroüa vorhergesagt. Vielleicht wird dann sogar der deutshce Michel erwachen und sich der Fremdbestimmung und Ausplünderung sekines „Stammlandes“ zu erwehren versuchen. Jedenfalls wird es ungemütlich in Buntschland werden.

  84. # 108 deris
    Klar, ungemütlich wird’s auf jeden Fall.
    Aber vor allem für gewisse Herrschaften.
    Und das wissen die sogar schon.

  85. Fortsetzung der letzten Beiträge, da mir gemeldetr wir: „Beitrag zu lang“ (in englisch):
    Die Wirtschaft wird zusammenbrechen. Soziale Sicherungssysteme werden nicht mehr bestehen und auf die dann berits „bunte“, d. h. weitgehend iSSlamisch unterwanderte, Polizei und Gerichtsbarkeit wird sich kein Deutscher (wie viele andere natürlich auch) mehr verlassen können! Schutz wird nur noch derjenige erhalten, der ein „Schutzgeld“ zu bezahlen bereit (und in der Lage) ist – und selbst das ist fraglcih, weil Gewalttäter sich ohnehin das ungefragt holen werden, was sie haben wollen!
    Dazu bleibt heute nur zu sagen: Gute Nacht, Schland, leg‘ dich hin – bis zum bösen Erwachen!

  86. #91 Heta

    Der Einfluss der Medien wird maßlos überschätzt
    ——————————-
    Du irrst. Selbst intelligente Menschen glauben an NSU und braune Horden….

    Eine jahrzehntelang Gehirnwäsche von Kindesbeinen an ist nicht/kaum zu korrigieren.

  87. Der kommt mit der Realität nicht mehr klar und dreht völlig durch. Das sind die Leute aus denen auch Amokläufer gemacht werden.

  88. Es ist das Allerletzte, was der Typ da von sich gibt. Er behauptet Dinge, die überhaupt nicht stimmen. Solche SPD Banausen haben überhaupt nichts verstanden, sie reden Unsinn.Die AFd hat von vielen Parteien Stimmen abgegriffen – nicht umsonst ist die FDP weg vom Fenster – da kommen auch viele her. Sei es aus dümmlicher Ignoranz neuen politischen Kräften gegenüber oder aus Angst – dass es mit der AfD eine Partei gibt, die die Wahrheit kundtut. Und SPD und Co. sind Parteien, die die Wahrheit verschweigen. Die so tun, als wäre der EU-Rettungsschirm was tolles, als wären sichere Grenzen was blödes. Also wenn es soweit ist, dass diejenigen, die sichere Grenzen fordern, als „rechtsradikal“ bezeichnet werden, dann kann ich nur sagen: Armes Deutschland !

  89. Der typische AfD-Anhänger ist … männlich, im rechten Spektrum verankert, ohne kirchliche Bindung, voller Abscheu in Bezug auf die demokratischen Parteien und die Institutionen der parlamentarischen Demokratie und hat extreme Existenzängste, obwohl er zu den gehobenen sozialen Schichten mit entsprechend gutem Einkommen zählt.

    Ich nenne das gesunden Menschenverstand!

  90. Sollen unsere polit-medialen Stubenfliegen doch wieder und wieder gegen die Scheibe fliegen, noch sind wir eine halbwegs freie Gesellschaft und der polit-mediale Komplex hat das Recht, zu tun, was er möchte.

    Um so schneller liegen die lernunfähigen Stubenfliegen aus dem polit-medialen Komplex nämlich unterhalb des Fensters mit angezogegen Beinchen auf dem Rücken.

  91. Man glaubt es nicht: Schon wieder diese Pfeife Güllner! Hat denn keiner von denen mitgekriegt, wie katastrophal Forsa mit der AfD-Prognose für Brandenburg danebenlag?

    Der Chef des Meinungsforschungsinstituts Forsa, Manfred Güllner, widersprach der Analyse Bosbachs. Die Anhänger der AfD unterschieden sich fundamental von denen, die sich traditionell konservativen Werten verbunden fühlten, sagte Güllner unserer Zeitung.

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/politik/national/Forsa-Chef-widerspricht-Bosbach-article1453079.html

  92. @ #28 liberaler_demokrat

    Sehr gut!! Bravo. Sie sprechen mir direkt aus dem Herzen. Weiter solche Kommentare, oder schreiben Sie doch mal Artikel für PI.

  93. #11 KDL (16. Sep 2014 23:57)

    Sie haben gut herausgearbeitet, dass der „hochqualifizierte „Meinungsforscher“ sich selbst widerspricht bezüglich der Behauptung die Wähler der NPD und der AfD entstammten „dersleben sozialen Schicht“. Aber was will man von so einem ideologisch verblendeten Hetzer der Spezialdemokraten schon anderes erwarten!
    Als unerhört empfinde ich allerdings grundsätzlich auch den Vorgang, dass der Chef eines der zur paarteipolitischen Nweeutrlität verpflichteten „Meinungsforschungsinstitute“ öffentlich darüber befindet, welche Parteien gut und wleche „böse“ sind! Das kann er am Stammtisch unter seinessgleichen tun, in der Öffentlichkeit hat er sachlich über die Ergebnisse seiner sogenannten „Forschung“ zu berichten und nicjhts ancderes! Natürlcih könnte man auch die Erforschung der Häuifgkeitsverteilung der sozialen Herkunft der Wähler einer Partei ermittlen. Dies aber bitte mit fundierten, statistisch einwandfrerien und repräsentativen Umfrageergebnissen und nicht einfach so aus der Luft herbeifantasiert, sowie mit bösartigen, beleidigenden Begriffen unterlegt! Aber dazu fehlt dem Herrn Günlner natürlich die Größe (im übertragenen Sinn). Er verbindet seine Meinungsfrorshcung, für deren so ungenaues Ergebnis ert sich eigentlcih entchuldigen müsste, mit Hetze gegen die Parteien, die ihm nicht genrhm sind! In einem von öffenltichen Zwangsgeldern bezahlten Fernsehen müsste objetive, sachliche Darstellung der sttistisch ermittelten Ergebnisse selbstverständlich sein! Ebenso wie Werbung für bestimmte Produkte nicht gemacht werden, da sie „Schelicheewrbung“ darstellt und umgekehrt kein Hwersteller schlecht geredet werden darf. Herrn Güllners abgesonderte Gülle ist demanch sozusagen „Schleichhetze“, so wie sie allerdings von (fast) allen „Kwalitätsdschurnalisten“ im ÖR täglich betrieben wird!

  94. Grundsätzlich geben Meinungsforschungsinstitute die Meinung des Auftraggebers (Geldgebers) wieder, in diesem Fall also Gruner und Jahr. Man ist sich beim Stern und Forsa einig, daß man die AFD bekämpfen muss. Als erste Maßnahme wird eine missliebige Partei kleingerechnet. Die AFD lag bei Forsa immer, bei jeder Wahl, 2-6 Prozentpunkte hinter dem eigentlichen Ergebnis. Zur Zeit ist zündet Stufe 2, das ist der Vorwurf des Rechtspopulismus und der Wählerbeschimpfung. Stufe 3 sind dann herbeigeschriebende Skandale.

    Warten wir mal ab, welche Leichen der sozialdemokratische Forsa Chef noch aus dem Keller holt. Ich freuen mich drauf!

  95. Teilweise hat er ja recht hinsichtlich der AfD-Wähler :
    dass sie überwiegend der Ober- und Mittelschicht mit entsprechend hohem Einkommen und hoher Schulbildung ……
    im rechten Spektrum verankert, ohne kirchliche Bindung, voller Abscheu in Bezug auf die demokratischen Parteien und die Institutionen der parlamentarischen Demokratie und hat extreme Existenzängste

    Die Existenzängste kommen halt aus der ausweglosen Situation in welche uns die Verbrecher-Kaste geführt hat. Abscheu gegen diese ist also gerechtfertigt.
    Im Grunde beschreibt er die AfD-Wähler als die Elite der Gesellschaft, welche die Situation erfasst haben in der wir mittlerweile stecken. Im Gegensatz zu den verschlafenen Konservativen:
    Fundamental unterscheiden sich die Anhänger der AfD aber von denen, die sich traditionell konservativen Werten verbunden fühlen; denn diese Gruppe der Gesellschaft hegt keine grundsätzlichen Ressentiments gegen das politische System, ist kirchlich gebunden und nicht von Statusängsten geprägt wie die Klientel der AfD und anderer Parteien am rechten Rand.

    Der Fehler liegt halt darin, dass Güllner die „Statusängste“ als persönliche „Versagensangst“ auslegt und nicht versteht, dass es um die Angst um den Zusammenbruch des Systems geht, welches die rechte Elite umtreibt.

Comments are closed.