refugeesDie Kommunen kollabieren unter dem Ansturm von „Flüchtlingen“. Doch Regierung wie Opposition stehen hilflos vor dem Problem. Der „Asylkompromiss“ zwischen Bundestag und Bundesrat wirft ein grelles Licht auf die völlig verfahrene deutsche „Flüchtlings“-Politik. Zuwanderern aus Serbien, Mazedonien und Bosnien-Herzegowina soll kein politisches Asyl mehr gewährt werden. Dafür werden alle übrigen Asylbewerber bessergestellt. Schon bei der Begrifflichkeit beginnt die Verzerrung der Wirklichkeit. Pauschal bezeichnen Politiker und die allermeisten Medien jeden, der aus einem ärmeren Land in die Bundesrepublik gelangt, als „Flüchtling“.

Dabei ist gerade für die Deutschen, die Mitte des 20. Jahrhunderts die gewaltigste Flucht und Vertreibung der Menschheitsgeschichte erlitten haben, der Begriff „Flüchtling“ von besonderer historischer Schwere. Die Deutschen aus dem Osten flohen nicht, weil sie sich im Westen ein besseres Leben oder gar Sozialleistungen erhofften, sondern weil sie um Leib und Leben fürchten mussten. Mehr als zwei Millionen kamen dabei um. Was heute in Rede steht, sind ganz mehrheitlich Auswanderer, die aus rein wirtschaftlichen Gründen nach Europa streben, also keine Flüchtlinge. (Weiterlesen bei der Preußischen Allgemeinen Zeitung)

image_pdfimage_print

 

64 KOMMENTARE

  1. Ich verstehe nicht, wieso die Kommunen so hilflos sind. Einfach keine Unterkünfte anbieten, kein Geld, fertig. Soll Frau Merkel und deren Schergen aller Parteien sehen, ob sie ihre Parteizentralen freiräumen.

  2. Raus mit dem Gesindel.
    Wann hat sich Deutschland in seiner jahrtausend langen Geschichte mal so erpreesen lassen?

    Ich sage nur unsere DDR Riege unter der FDJ Zonenwachtel!

    Mit tun nur immer wieder die Polizisten leid, die diesen Dreck an Ort und Stelle ausbaden müssen.
    Es wird vom Dach gepinkelt, sie werden angespuckt und das alles von Ebola und Co. verseuchten Negern.

    Liebe Polizeibeamten_innen 😉 , wählen Sie richtig, dann wird Ihre Arbeit auch wieder erträglich!

  3. Interessanter Artikel, geht aber von falschen Annahmen aus. Niemals, niemals wird Doitschelan Flüchtlinge abweisen. Dafür sorgt schon die Nazikeule.
    Im übrigen würde ich mir eine präzise Verwendung der relevanten Begriffe wünschen. „Flüchtlinge“ – na gut, kann man so sagen, wenn immer im Hinterkopf bleibt, dass darunter auch sehr viele Wirtschaftsflüchtlinge sind. Die sollten eigentlich gar nichts bekommen. Wirtschaftliche Not ist kein Asylgrund. Und Asyl können nur wirklich politisch Verfolgte erhalten. Wer vor einem Bürgerkrieg flieht, kann (imho, imho) nur eine Duldung bekommen – mit dem Ziel, dass diese Personen wieder in ihr Heimatland zurückkehren müssen, sobald die Lage wieder friedlich ist. Auch bei PI wird öfter mal nicht unterschieden zwischen Asylbewerbern (jeder, der in Doitschelan „Asyl“ schreit, gehört dazu) und anerkannten Asylanten, die also eine politische Verfolgung nachweisen konnten.
    Im Übrigen meine ich, dass das deutsche Asylrecht ein Relikt vergangener, besserer Zeiten ist und dringend reformiert werden muss.

  4. Es geht dabei einzig und allein darum, den Anteil gewaltbereiter Moslem-Herrenmenschen zu erhöhen. Da unser Staat (noch) keine unmittelbare Gewalt gegen friedliche Biodeutsche anwenden darf, schafft er sich neben der roten SA auch eine islamische SA an, die die Drecksarbeit erledigt.

    Deshalb paßt es ihm auch wunderbar in den Kram, die Staaten Serbien, Mazedonien und Bosnien-Herzegowina, in denen der Moslemanteil zumindest überschaubar ist, auszuklammern.

  5. Ich habe schon immer gesagt, daß sind Wirtschaftsnomaden.Ich kann mittlerweile das Wort „Flüchtling “ nicht mehr hören. Mit dem kommenden Zusammenbruch dürfte sich das Problem allerdings von selbst erledigen. Wobei ich mich dann frage, wohin diese Kreaturen dann gehen werden. Im Prinzip wie in der Steinzeit: Man verwüstet eine Gegend und zieht dann weiter. Daher sage ich: der“Homo Sapiens“ hat fertig. Wir leben wohl tatsächlich in der Endzeit (nicht im religiösen Sinne).

  6. Ich würde diese Asylerpresser innerhalb von Universitätsgeländen der „Geisteswissenschaften“ unterbringen. Mal sehen wie viel Unterstützung sie dann noch von ihren Helfershelfern kriegen.

  7. @ #8 Chaosritter
    Ich warte jeden Tag auf so eine Meldung und das sie sich bewahrheitet. Dann möchte ich die dämlichen Gesicher der Politiker sehen. Dreckspack!

  8. Angst, die von der schwachen und irrigen Politgarde verordnete German Angst lässt alles und jeden Schwerverbrecher, Abkassierer und Massenvergewaltiger aus aller Herren Länder hier einmarschieren und drückt ihn monatlich unser sauer abgepresste Lohnsteuer in ihre gierigen Hände. Was aus unseren einheimischen Frauen wird interessiert die mehrheitlich politischen Kampflespen nicht. Also, ein Land, das Politiker wählt, die die eigene Bevölkerung den kriminellen Gelüsten aller Welt zum Frass vorwirft. Nur um das eigene verschrobene schlechte Gewissen zu bereinigen. Krank.

  9. In Deutschland (und wohl auch in Skandinavien) gibt es eine ganz merkwürdige Situation: (fast) jeder weiß, dass das mit den großzügigen Aufnahmen der „Flüchtlinge“ nicht so weiter gehen kann, weil es kurz- bis mittelfristig in eine Kathastrophe münden wird. Aber es traut sich (fast) niemand was dagegen zu sagen, denn er weiß, dass ihm im besten Falle ein „herzlos“ oder „ohne Empathie“ entgegen geschleudert wird, im Normalfall aber die Rassismus- oder Nazikeule benutzt wird. Und das selbst in eher konservativen Tageszeitungen wie meiner Mainzer Allgemeinen Zeitung“. Die Leute, die gegen ein neues Asylbewerberheim protestieren werden regelmäßig übel attakiert.

    Ich frage mich, wie es passieren konnte, dass eine derartige Schweigespirale im Lande installiert werden konnte. Diese Political Correctness liegt wie ein Leichentuch über dem Land. Und ich fürchte, es wird so bald nicht besser werden. Erst dann, wenn es bereits zu spät ist, dann wird sich vielleicht was regen.

  10. Man muss sich nur mal die schulische und berufliche Laufbahn unserer Politiker (vor allem der Grünen) ansehen.
    Dann merkt man, die begreifen gar nicht, was sie tun.
    Die meinen noch, sie sind moralisch besonders wertvoll, weil sie in unserem bereits so dicht bevölkerten Land zusätzlich alle armen Menschen der Welt aufnehmen wollen, selbst wenn es Milliarden sind. Und dann erzählen sie uns noch, dass diese Menschen ja nichts kosten, sondern im Gegenteil für unseren Wohlstand sorgen werden.
    Die sind offensichtlich viel zu blöd, um sich an Einwandererländer wie USA, Kanada und Australien zu orientieren.
    Unseren Politikern ist auch die eigene Bevölkerung total egal.
    Und deshalb ist das Schicksal Deutschlands vorbestimmt.

  11. Programmhinweis

    Samstag 00.00-00.45 Uhr und
    Sonntag 11.15-11.50 Uhr

    Hamed Abdel-Samad im Dialog bei Phoenix

    Der deutsch-ägyptische Politikwissenschaftler und Autor Hamed Abdel-Samad sorgt mit seinen islamkritischen Thesen immer wieder für Aufsehen. In seinem neuen Buch weist er dem Islam faschistische Züge zu. In Ägypten wurde er deshalb mit einem muslimischen Rechtsgutachten belegt, das ihn zum Tode verurteilt. Seitdem benötigt der bekannte Islamkritiker ständigen Polizeischutz.

    Im Dialog mit Michael Krons spricht Hamed Abdel-Samad über den Islam in westlichen Demokratien und multikulturellen Gesellschaften; und rechnet mit der Religion ab, der er selbst angehört. Er zieht dabei Parallelen zwischen der Entstehung des europäischen Faschismus und dem islamischen Fundamentalismus, wie er von Taliban, Muslimbrüdern, und Salafisten praktiziert wird. Im Gespräch mit Michael Krons äußert er auch seine Einschätzung zu den ernüchternden Entwicklungen nach dem Arabischen Frühling und beantwortet die Frage, ob er an einen Arabischen Sommer glaube.

    Bekannt wurde Hamed Abdel-Samad unter anderem durch sein Buch “Der Untergang der islamischen Welt”, in dem er den Zerfall des Islams als politische und gesellschaftliche Idee prognostiziert. Bis Ende 2009 lehrte er am Institut für Jüdische Geschichte und Kultur an der Universität München. 2010 wurde Abdel-Samad vom damaligen Bundesinnenminister Thomas de Maizière als Teilnehmer der 2. Deutschen Islamkonferenz berufen.

    http://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/diskussionen/845641

  12. bei dem Gesetz wird wieder der Unterschied zwischen Theorie und Praxis deutlich werden.
    Einzelfallprüfungen wird es wohl trotzdem geben. Dann wird wieder auf die Mitleidsdrüse gedrückt: die armen Kinder, Kranken, Homosexuellen und Zigeuner…dann wird doch wieder geduldet + Kirchenasyl

    es fehlen die harten Durchsetzungsverordnungen a la „Putinium“

  13. Bunte Taschendiebe auf dem Oktoberfest:
    (Quelle: Polizeibericht München)

    20.9.
    2 Iraker (20+28)
    21.9.
    1 38jähriger Syrer
    22.9.
    4 Tunesier und ein Algerier
    24.9.
    2 Tunesier (35+38),
    2 Tunesier(beide 20)
    1 22jähriger Senegalese
    25.9.
    1 25jähriger Syrer
    1 22jähriger Algerier
    2 Jordanier (20+29)

    Es gab auch andere, biodeutsche Fälle, aber vergleichsweise wenige. Bitte gern selbst nachlesen.
    Darüberhinaus diverse Handgreiflichkeiten, auch gegenüber Polizisten u. Sicherheitspersonal. Auch hier Südländer in der Mehrheit.

    Wo man hinsieht (wenn man will) die Bestätigung: 98% Gesindel.
    Die restlichen, tatsächlich verfolgten 2%
    sieht man nicht, die verhalten sich demütig und sind froh und dankbar, dass sie ihren Arsch gerettet haben…

  14. Zitat Hans Heckel
    „… Jeder neue Armutszuwanderer aus anderen Weltregionen kommuniziert sein erfolgreiches Ankommen in Deutschland in seine Heimat und lockt so etliche Nachahmer an. Es entwickelt sich eine Lawine, unter der eine Kommune nach der anderen zusammenbricht, die gewaltige Integrationsprobleme in der Zukunft schafft…“
    ———————-
    Und genau das ist das Problem, es kommen immer mehr und mehr Armutsmigranten, diese schaffen hier bei uns einen Status quo und zwingen uns Deutsche mithilfe verlogener, rotgrünschwarzer Politiker ihre Lebensweise auf. Sie tun nichts anderes als zu fordern und ihre Forderungen werden erfüllt!!!.

    Welche abstruse Züge dieses Fordern annimmt kann man aktuell am Fall des Kreuzfahrtschiff “Salamis Filoxenia” erkennen, anstatt sich über ihre Rettung aus höchster Not zu freuen besetzen diese Nichtsnutze das helfende Kreuzfahrtschiff und fordern, nach Italien gebracht zu werden, wohl wissend, das sie von dort einen Freifahrtschein nach Deutschland, in das vorbehaltlos zahlende Land, mit Aussicht auf einen Lagerplatz in einem ehemaligen 4 Sterne Hotel, bekommen.

    Dem muß ein Ende bereitet werden.

  15. Echte Flüchtlinge würden sich nicht so asozial, fordernd und kriminell verhalten. Sie würden sich dankbar zeigen! Wenn man als Politiker aber Volltrunken/bekifft seine Arbeit erledigen darf, dann kann schon mal das eine oder andere Wahrnehmungsproblem auftauchen. Die Aufnahmegesellschaft schaut sich das deutschlandfeindliche Verhalten der „Volksvertreter“ nicht mehr lange an!

  16. Dass man alle hier ins Land strömemden Leute als Flüchtlinge bezeichnet ist für jene, die wirklich aus ihrer Heimat flüchten müssen ein Desaster. Man sollte ganz klar differnzieren zwischen:

    1) Asylsuchenden – politisch oder religiös Verfolgte. Ihnen muss Schutz gewährt werden.

    2) Flüchtlingen – die meist vorübergehende, wegen Kriegseiflüssen ihr Land verlassen müssen und

    3) Zuwanderer – die wie z.Zt. vorwiegend aus westafrikanischen Staaten zu uns strömen, weil sichs herumgesprochen hat, dass man hier ohne zu arbeiten bestens versorgt wird.

    Die unter Kategorie 3 aufgeführten sollte man gefälligst nicht als Flüchtlinge bezeichen. Wenn die auf der Flucht sind, dann höchstens vor der Polizei in ihren Heimatländern und da sollte man sie so schnell wie möglich wieder hinbringen.

  17. #19 Aktiver Patriot (26. Sep 2014 18:46)
    Echte Flüchtlinge würden sich nicht so asozial, fordernd und kriminell verhalten. Sie würden sich dankbar zeigen! Wenn man als Politiker aber Volltrunken/bekifft seine Arbeit erledigen darf, dann kann schon mal das eine oder andere Wahrnehmungsproblem auftauchen. Die Aufnahmegesellschaft schaut sich das deutschlandfeindliche Verhalten der „Volksvertreter“ nicht mehr lange an!

    Ich vermute auch, daß ein beachtlicher Teil der „Flüchtlinge“ vor der Strafverfolgung in den Herkunftsländer geflohen ist und schon dort hochkriminell war.

    Da sind sicher Ex-Ghaddafi-Söldner und abgebrühter Bürgerkriegskiller dabei.

    In Buntland können sich diese Leute dann unbesorgt bewaffnen, Drogengeschäfte abwickeln und rauben und morden. Diese Fachkräfte werden sich sicher gut um unsere Rentner und Kinder kümmern.

    Ein Schutz durch den Staat ist illusiorisch Ich werde daher versuchen, meine Familie mit allen erlaubten und allen erhältlichen Mitteln zu schützen und keine Sekunde zögern bis zum Äußersten zu gehen. Eine Schande was aus meinem Land geworden ist. Wer hätte vor 30 Jahren gedacht, daß die Altparteien uns einmal in so eine Lage manövrieren.

    Die Altparteien müssen weg und das täglich tausendmal gebrochene Asylgesetz muß grundlegend reformiert, wenn nicht gar abgeschafft werden.

  18. OT

    „Lady Liberty“ fliegt Luftangriffe auf Dschihadisten

    Eine 35 Jahre alte Pilotin aus den Vereinigten Arabischen Emiraten ist an den Luftangriffen auf die Dschihadisten in Syrien beteiligt. Für die Kämpfer der IS-Terrormiliz sei „Lady Liberty“ sicher „der schlimmste Albtraum“, heißt es in Kommentaren.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/kampf-gegen-is-miliz-lady-liberty-fliegt-luftangriffe-auf-dschihadisten-13175254.html

    …das ist ja eine ganz „besondere Ehre“ für die ISIS-Jünger – ausgerechnet von einer Frau, die in ihren Augen eh nichts wert ist von oben so nachhaltig beglückt zu werden…

  19. Kleines Beispiel der deutschen Vollverblödung

    Irland meldet eben einen Anstieg der Asylanträge
    für von 450 auf 500 pa!

    Für Mathematiker,
    Irland 4,5 Mio. Einwohner, D 80 Mio.

    Nun der Dreisatz, nicht Dreisprung.
    Demnach sollte D vergleichbar
    9000 Anträge melden.

    Es sind aber 25 x mehr ! ! !
    Das Land der Deppen.
    Ich geh jetzt wieder ans Weizenbier . .

  20. #25 westpoint (26. Sep 2014 19:00)
    OT

    „Lady Liberty“ fliegt Luftangriffe auf Dschihadisten

    Eine 35 Jahre alte Pilotin aus den Vereinigten Arabischen Emiraten ist an den Luftangriffen auf die Dschihadisten in Syrien beteiligt. Für die Kämpfer der IS-Terrormiliz sei „Lady Liberty“ sicher „der schlimmste Albtraum“, heißt es in Kommentaren.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/kampf-gegen-is-miliz-lady-liberty-fliegt-luftangriffe-auf-dschihadisten-13175254.html

    …das ist ja eine ganz “besondere Ehre” für die ISIS-Jünger – ausgerechnet von einer Frau, die in ihren Augen eh nichts wert ist von oben so nachhaltig beglückt zu werden…

    Dann ist die Frage wer oben (f)liegen darf ja geklärt.

  21. wir sollten den Gutlingen schon entgegekommen. Die Aufwendungen für die Invasoren werden fürderhin freiwillig erbracht. Wer das unterstützen will spendet oder erklärt sich bereit eine bestimmte Zusatzsteuer zu leisten. Die so erbrachten Leistungen werden an die Invasoren verteilt, das wars dann. Die Kosten der Heimführung der Invasoren werden auf die Gutlinge umgelegt. Der Spuk ist schneller beendet als man
    „Rassist“ sagen kann.

  22. Hallo Pi-Gemeinde
    nur mal ganz kurz (weil gefühlt 95% der Kommentatoren das irgendwie nicht verstehen):
    das Asylrecht MUSS (!) komplett abgeschaft werden ,da in der Praxis eine Differenzierung zw. echten bzw. Wirschaftsflüchtlingen gar nicht möglich ist!
    Entweder keiner oder alle -anders geht es nicht!!!

  23. Wie sich der von mir unter #18 beschriebene Status quo unter anderem darstellt, kann man sich z.B. hier ansehen:
    https://www.youtube.com/watch?v=6ZC-9rac0PE

    Von 1990 bis 2014 wurden ca. 3.700 Deutsche von Ausländern ermordet!!

    Da spricht in den Systemmedien keiner so wirklich drüber. Anstelle dessen werden uns tagein, tagaus von den Systemmedien irgendwelche Muselmanenführer irgendwelcher Muselmanenvereine präsentiert, die das laute Lied auf den ach so friedlichen Islam singen.
    Und unsere verlogenen Politiker singen in trauter Eintracht laut mit.

    Ich wünsche mir, das diesen verlogenen Politiker bis zum Sankt Nimmerleinstag die Stimme weg bleibt.
    Und das ist nur mein harmlosester, board konformer Wunsch für dieses verlogen, besitzstandswarende Pack.

  24. Wir alle hier wissen um den linken Zeitgeist.

    Es gibt keine Möglichkeiten mehr Lampedusa-Neger unterzubringen? Das ist rassistisch, Bleiberecht für alle!

    Städte haben für die Alimentierung arbeitsunfähiger/unwilliger Personen kein Geld mehr? Nehmt es vom rassistischen Michel, der hat genug und steht ohnehin in kriegerischer Dauerbringschuld.

    Auch wenn es ausgelutscht klingt: Wenn Ströbele, Roth und die ganzen anderen P***** mal ohne PR- Absichten „Refujis“ bei sich zuhause einquartieren, dann, ja dann…

    Hasta luego

  25. Man muss immer wieder BETONEN, dass diese „Flüchtlinge“ NICHT ARM sind oder waren. Ihre Art zu leben entspricht ihrer Kultur-Evolutionären Stufe, so wie wir uns „Stufe für Stufe“ kontinuierlich entwickelt haben.

    Solche Stufe zu vergleichen oder die höhere als direkten Masstab der niederen anzugleichen, würde z.B. auch bedeuten, dass die Neandertaler arm waren. Was natürlich völliger SChwachssin ist. Auch wissen diese „Flüchtlinge“, also Invasoren, erst von ihrer „Armut“, durch die Migrationsindustrie und deren Akteuren, also Parasiten.

    Jedes Rasse, Mentalität und Ethnie etc. hat ihre Arteigene Definition von Arm und Reich. UND: Kultursprünge gibt es nur im Kino. Wagt man sie in der Realität über Gebühr, folgt ein Desaster und Chaos….

  26. #1 Paroline

    Unsere Volksvertreter werden solange nichts unternehmen, bis nicht eine *sichtbare* Mehrheit ihnen den Rücken stärkt.

    Forenbeiträge im Internet werden nichts bewirken.

  27. 27 KarlSchwarz

    Die ganze Köpferei war doch nur wieder ein
    Brutkasten mit anderem Anstrich.

    USA boolsche Gleichungen

    Köpfen – ‚Hilfe‘ – nein
    Köpfen + Öl – ‚Hilfe‘ ja

    Ebola – ‚Hilfe‘ nein
    Ebola + Öl – ‚Hilfe‘ ja

    Für die ISIS-Bombenenthusiasten,
    schauts euch mal die Karte unerschlossener
    Ölfördergebiete vor den ‚EBOLA‘-Staaten‘ an . .

  28. @ diverse Blogger…

    Verschiedentlich wurde hier die Meinung geäußert, dass wirklich politisch oder religiös Verfolgte hier erst einmal kleine Brötchen backen sollten, bzw. eine gewisse Dankbarkeit gegenüber ihrem Aufnahmeland zeigen müssten.
    Das halte ich für eine Fehleinschätzung. Man sieht das anhand des Verhaltens der „Flüchtlinge“ (das waren wohl wirkliche Bürgerkriegsflüchtlinge aus Syrien), die vor Zypern auf ein Kreuzfahrtschiff gerettet wurden, als auch am Verhalten der „Lampedusa-Neger“ z. B. auch in München. Dieses aggressive Pack will nur eins : Fordern, fordern, fordern, um für sich das Maximum herauszuholen.
    Ein friedliches Miteinander halte ich für unmöglich. Und mal im Ernst : Wer würde sich mit 50% begnügen, wenn er alles haben kann ? Mit den doofen Deutschen kann man das ja machen. Das hat sich bis nach Afrika herumgesprochen.

  29. Die „Flüchtlinge“ kommen meist aus der wohlhabenden Mittelschicht Afrikas, zahlen ihr gesamtes Geld aber an die Schleuserbanden im Vertrauen, dass die doofen Europäer schon für ihren Lebensunterhalt im teuren Norden sorgen werden. Mann, sind wir blöde.

  30. Wenn man nicht anfängt den Begriff „Flüchtling“ klar und hart zu definieren, dann brauchen wir keine Grenzen mehr, denn dann ist jeder, der aus einem armen Land kommt, oder schwul ist, automatisch ein Flüchtling auf unsere Kosten.
    Auch jemand, der vor der Polizei flüchtet ist schließlich ein Flüchtling, doch hat diese Person dann auch automatisch einen Anspruch bei uns versorgt zu werden?
    Jeder, der hier herkommt und eigentlich überhaupt kein Flüchtling, oder Asylant ist und uns auf der Tasche liegt nimmt automatische jedem wirklichen Flüchtling diesen Platz weg.
    Welche der Herrschaften, die über Lampedusa. oder Malta illegal eingereist sind, haben eigentlich einen echten Flüchtlingsstatus? Die weitaus meisten dieser jungen Afrikaner jedenfalls ganz bestimmt nicht. Trotzdem bezahlt man diese Leute und beschäftigt Heerscharen von Beamten zu Ungunsten der tatsächlichen Flüchtlinge, die es leider gibt. Doch dazu muss sich auch fragen, was eigentlich mit den reichen Golfstaaten ist, was ist mit dem Iran, Saudi Arabien, dem Oman, oder warum gehen keine Flüchtlinge nach Marokko, Algerien, Tunesien? Die 3 letztgenannten wären doch für alle Afrikaner sehr viel näher!
    Sie kommen zu uns, nur aus einem Grund, weil es hier die fette Kohle zum abgreifen gibt. Für die wir Idioten weiter fleißig Steuern bezahlen!

  31. #33 Fat_Man

    Die häufigen Forderungen entstehen vermutlich dadurch, dass die illegalen Migranten viel Geld eingesetzt haben für die Schlepper und deshalb für ihr Geld nun endlich etwas zurück bekommen wollen.

  32. 36 Reiner07 (26. Sep 2014 19:36)

    Doch dazu muss sich auch fragen, was eigentlich mit den reichen Golfstaaten ist, was ist mit dem Iran, Saudi Arabien, dem Oman, oder warum gehen keine Flüchtlinge nach Marokko, Algerien, Tunesien? Die 3 letztgenannten wären doch für alle Afrikaner sehr viel näher!
    Sie kommen zu uns, nur aus einem Grund, weil es hier die fette Kohle zum abgreifen gibt. Für die wir Idioten weiter fleißig Steuern bezahlen!

    ——————

    Insbesondere Mohammedaner gehören dort hin, wo sie ihren „Glauben“ ausleben können, und das gönne ich ihnen aus tiefstem Herzen.

    KEIN Moslem hat etwas im säkularem Westen zu suchen. WAS HABEN WIR MIT DER ISLAMO-WELT ZU TUN???

    Last Chance: Die Blockparteien aus dem Amt prügeln und echte und mütige Staatsmänner wie Geert Wilders an den Schalthebeln der Macht bringen.

  33. #3 Allgaeuer Alpen (26. Sep 2014 18:10)
    NIEMAND hat mehr die Eier in der Hose, SCHLUSS zu sagen.

    Tja, der letzte, der den Mut aufbrachte und dazu auch noch in der SPD war und den damaligen Asylkompromiss mittrug, war Björn Engholm.
    Die Quittung kam für ihn postwendend und heute ist er irgendwo in der Bedeutungslosigkeit.

  34. kein OT:
    An alle EU unabhängige Staaten auf keinen Fall Einreisen lassen da Geistig verwirrt
    Ganz oben auf die Verbotsliste:
    Ströbele, Roth ,Beck, Martin-Schulz
    weiter unten:
    Alle EU Parlamentarier und Sympathisanten
    Auf keinen Fall ins Land Lassen sofort an den Grenzen Abwehren und Heim Schicken

  35. #34 Fat_Man
    Ich stimme Ihnen in ihrer Argumentation zu, das Asylrecht sollte abgeschafft, zumindest aber grundlegend nach strikten Zuzugskriterien überarbeitet werden.

    #37 Midsummer
    Wenn ich viel Geld einsetze, mir ein Schrottauto kaufe, demzufolge auf dem entstehenden Verlust sitzen bleibe, kommt auch niemand für meinen Verlust auf, vielleicht kann ich beim Verkäufer fordern, nicht jedoch bei der Allgemeinheit.

    Schön, wenn ein Wirtschaftsasylant für sich den Anspruch erhebt, sich durch eine Überfahrt automatisch einen Platz in Wohlfühlland Deutschland erkaufen zu können. Ich als deutscher Steuerzahler bin nicht dafür verantwortlich, diesen Anspruch zu erfüllen.

  36. Von Rechts wegen müßten die USA alle Kriegsflüchtlinge aus dem Nahen Osten aufnehmen.
    Schließlich haben die das Blutsüppchen angerührt und gekocht. Auslöffeln sollen es
    jetzt aber die Europäer, und im Speziellen die angeblich so reichen Deutschen.
    Nachdem Schröder sich 2003 geweigert hatte, mit unseren Freunden in den Irak einzufallen,
    war wohl der Deal: Wir bomben, ihr nehmt die Flüchtlinge!

    Wer hat Gaddafi beseitigt und Libyen destabilisiert? Wer hat wohl die diversen „Frühlinge“ und den Schlamassel in Syrien angerichtet? Wer wollte sich geopolitisch Afghanistan sichern, oder, räusper, die Demokratie bringen (und nebenbei bin Laden jagen)?

    Die USA sind flächenmäßig x mal größer als Deutschland. Also schlage ich vor, alle Kriegsflüchtlinge zu den amerikanischen Stützpunkten in Europa zu karren. Von dort aus können sie mit Transportmaschinen to the land of freedom gebracht werden und sich dort ungehindert ausbreiten.

    Die frei werdenden, kommoden Flüchtlingsneubauten könnten dann von unseren Obdachlosen bezogen werden.

    Naja, man wird wohl noch mal träumen dürfen.

  37. #44 Adra
    Na prima, alles wird gut!

    Bei uns in Deutschland gibt es viele Lidls, Aldis usw..

    Ich hoffe es findet sich auch bei uns in Deutschland ein geeigneter Konvertit, der bedingungslos für seine Sache einsteht.

  38. Heute berichtete die Berliner Abendschau

    Seniorentreff erneut vor dem Aus

    Dem Seniorentreff „Stille Straße“ in Berlin-Pankow droht erneut das Aus. Die Lottostiftung Berlin habe kein Geld bewilligt, sagte der Geschäftsführer der Volkssolidarität, André Lossin.

    Das Geld werde dringend zur Sanierung gebraucht – so wie es der Bezirk Pankow verlange.

    Im Jahr 2012 hatten Senioren das Haus in der Stillen Straße 10 besetzt, weil der Bezirk die Begegnungsstätte schließen wollte. Die Volkssolidarität übernahm die Trägerschaft. Es wurde ein Nutzungsvertrag mit dem Bezirk geschlossen. Voraussetzung war, dass 800.000 Euro für den notwendigen Umbau des Hauses von anderer Seite, beispielsweise von der Lottostiftung, übernommen werden.

    Ja, ja, die Alten, die den Reichtum geschaffen haben, den die heutigen Volksfeinde an Fremde verschleudern, sind längst abgehängt.

    Und dieses Politik- und Mediengesindel hetzt ständig über vergangene Zeiten, in denen die Alten noch geehrt wurden und man ihren Rat schätzte.

  39. Manche der Kommentare sind unterirdisch, weil sie einseitig auf die Einreisewilligen eindreschen.

    Dabei gilt das Gleiche, wie mit den professionellen Bettlerbanden:
    Nicht die Menschen sind die Schuldigen, weil sie nur die Möglichkeiten wahrnehmen, die ihnen geboten werden.

    Zu den wahren Schuldigen gehören diejenigen, die unsere Gesetze ausgehöhlt haben (legal-illegal-schxxxegal), die aus voller Absicht alle Grenzen schleifen wollen im Zuge ihrer „One World“-Ideologie.

    Mitschuldig sind diejenigen, die tagtäglich schicksalsergeben über anwachsende Flüchtlingsströmen berichten, so unaufhaltsam und unabwendbar wie eine Naturkatastrophe und die es dabei versäumen die Hauptschuldigen zu nennen, die zuvor ganze Regionen ins Chaos gestürzt haben.
    Warum sie nur eine Richtung kennen, nämlich Richtung Nord, wird ebenfalls versäumt anzusprechen.
    In den VAE errichtet man Skihallen im Wüstensand aber für flüchtige Glaubensbrüder ist kein Platz.

  40. http://www.muenchner-kirchennachrichten.de/meldung/article/bischoefe-fordern-wuerdige-aufnahme-von-fluechtlingen-in-deutschland.html

    Bischöfe fordern „würdige Aufnahme“ von Flüchtlingen in Deutschland
    26.09.2014 14:48
    Die katholischen deutschen Bischöfe haben eine „würdige Aufnahme“ von Flüchtlingen in Deutschland gefordert. Der Vorsitzende der Bischofskonferenz, Marx, äußerte sich heute in Fulda zum Abschluss der Herbstvollversammlung der Bischöfe. Ausdrücklich mahnte er gemeinsame asylrechtliche Standards auf Ebene der Europäischen Union an. Die Menschen müssten das Gefühl haben, dass es gerecht zugehe und niemandem mehr Lasten auferlegt würden, damit in der Gesellschaft die Haltung des Wohlwollens gegenüber Flüchtlingen erhalten bleibe.

    KEINEN CENT DEN PFAFFEN – den Helfern der Schlepperbanden!

  41. 26 der dumme August

    „Kleines Beispiel der deutschen Vollverblödung

    Irland meldet eben einen Anstieg der Asylanträge
    für von 450 auf 500 pa!

    Für Mathematiker,
    Irland 4,5 Mio. Einwohner, D 80 Mio.

    Nun der Dreisatz, nicht Dreisprung.
    Demnach sollte D vergleichbar
    9000 Anträge melden.

    Es sind aber 25 x mehr ! ! !
    Das Land der Deppen.
    Ich geh jetzt wieder ans Weizenbier . .“

    Ein Irischer Mathematiker??

  42. Asyl kann nur der beantragen, der lt.Grundgesetz politisch verfolgt wird, eine Erfahrung aus der NS-Zeit, weil dort viele politsch Verfolgten (vor allem Juden)fliehen mußten. Was aber heute abläuft, ist, das alle Armen dieser Welt hier vom Sozialsystem profitieren wollen, das ist aber überhaupt nicht im Sinne des Grundgesetzes. Aber unsere unfähige Regierung ist nicht in der Lage, diese Leute sofort in ihre Heimatländer zurückzuschicken ! Deshalb wird es zu einer Katastrophe kommen, weil noch viele Millionen aus Afrika hier Asyl beantragen werden !

  43. In Ellwangen an der Jagst (25.000 Einwohner) soll jetzt eine seit der jüngsten Standortschließungswelle leerstehende Kaserne in eine „Landeserstaufnahmestelle“ umgebaut werden. Hier werden dann bis zu tausend „Zuwanderer“ untergebracht. Gerade kam im Südwest-Rotfunk eine Reportage, bei der auch „Stimmen aus der Bevölkerung“ eingespielt wurden – die ausgewählten Bürger (?) sahen natürlich allesamt überhaupt kein Problem. Aber womöglich waren das ja Auswärtige: Der gesamte Landkreis wird nämlich aufgrund dieser Einrichtung von weiteren „Flüchtlings“-Zuweisungen verschont werden, so verspricht es die grün-rote Landesregierung in Stuttgart, um einer Mehrheit die Neusiedler schmackhaft zu machen – da wäre ich als Nicht-Ellwanger Kreisbewohner auch ein Befürworter. Sankt Florian regiert.

  44. #46 FrauM

    Von Rechts wegen müßten die USA alle Kriegsflüchtlinge aus dem Nahen Osten aufnehmen.

    Schließlich haben die das Blutsüppchen angerührt und gekocht. Auslöffeln sollen es jetzt aber die Europäer, und im Speziellen die angeblich so reichen Deutschen.
    ———————————
    Richtig. Vielleicht zetteln sie auch deswegen immer neue Massaker an, um in unser Europa noch mehr Orientale, Neger und sonstige Exoten reinzupressen.

    Ziel ist die hellbraune Rasse für die NWO.

  45. Wieso wollen denn die Muselmänner alle nach Europa,vorzugsweise Deutschland,sollen doch zu ihren reichen Nachbarn gehen,“den Ölscheichs“die wollen sie nicht,das sind doch ihre Glaubensbrüder,also geht man lieber zu den Ungläubigen,die sie doch bis ins innerste hassen,könnte es sein,dass man zu uns kommt,weil bei uns nicht ausgepeitscht wird,keine Hände abgehakt werden,nicht gesteinigt wird,es Religionsfreiheit gibt die alles erlaubt um die Ungläubigen zu diskriminieren,zu beschimpfen,zu Beleidigen,wie das schon Jahre lang so geht und es noch eine Rundum-versorgung vom Sozialamt gibt…

  46. #53 martin67

    Richtig. Vielleicht zetteln sie auch deswegen immer neue Massaker an, um in unser Europa noch mehr Orientale, Neger und sonstige Exoten reinzupressen.

    Ziel ist die hellbraune Rasse für die NWO.

    Da liegt nämlich der Hund begraben.

    Ich könnte über dieses Thema ROMANE schreiben, weil ich mich damit Jahre lang beschäftigt habe, deshalb mach ich es Kurz:

    Jede „geopolitische“ Entscheidung in den USA, sei sie kurz, mittel, oder langfristig kommt durch knallharte wirtschaftliche Abwegungen und Berechnungen zustande:

    Vor allem die EU-Länder mit ihren „Human Resources“ bestehend aus weißen Europäern, sind für Nordamerika in erster Linie knallharte ökonomische KONKURRENZ. Das mittelfristige Ziel der Amerikaner ist Europa durch Masseneinwanderung vor allem aus außereuropäischen Ländern 1. zu destabilisieren und 2. den IQ + Arbeitsmoral der Gesamtbevölkerung zu senken ( die ersten Ergebnisse sind in der PISA Studie schon sichtbar)

    Langfristig sollen die besten Fachkräfte, die schon heute fluchtartig dem Kontinent den Rücken kehren (durch den demographischen Wandel in ihrer Heimat) , von den USA großzügig aufgenommen werden, die dazu beitragen sollendie eigene Wirtschaftskraft wiederum zu stärken ( die durch die steigende schwarze Bevölkerung und dem eigenen Migrationsdruck aus Süd und Mittelamerika auch leidet)

    Es ist selbstredend, daß aus Europa z.Z. hauptsächlich die gut gebildeten autochthonen Europäer in immer größerer Zahl in den Neuen Staaten , USA, Kanada und Australien/Neuseeland auswandern.

    Diese Entwicklung wird durch den demographischen Wandel und der allgemeinen Angst vor dem Islam immer rasanter von statten gehen.

    Und das Ergebnis wird sein, daß die Zurückgebliebenen Resteuropäer die Folgen ausbaden dürfen und einem Europa überlassen werden, das in Bürgerkriege, Massenarmut und Chaos versinkt.

    Die einzigen Staaten, die von diesem Chaos ausgenommen werden sind z.Z. die tapferen OSTEUROPÄER (allen voran Putin, der sich nicht von dieser ONE-World Ideologie der Amis einlullen läßt)

    ….Ich könnte da noch über den Zusammenhang des Ukraine vs Russland Konliktes mit meinem oben geschilderten Szenario und die auffallende „Zurückhaltung“ der Golfstaaten und ISRAEL , betreffend Syrien und Irak schwadronieren, aber das würde dann doch zu meinem Roman führen …..

    mfg Malta

  47. Nachtrag : Wer sich jetzt fragt warum die Amis ausgerechnet den haupt Importeur amerikanischer Wahren , Europa, mutwillig schwächen sollte, dem entgegne ich, daß die Amis schon längst auf ganz andere „Staaten“ wie Brasilien, China und Indien als Hauptexportländer schielen.

  48. Hallo #55 Malta!

    Ich danke dir für deine Ausführungen.

    Eigentlich kann es JEDER sehen, welches „Schicksal“ uns zugedacht ist.

    Für Verbrechen an fremden Völkern, nämlich den Abzug der Intelligenz, gibt es sogar Nobelpreise… :

    Und wofür diese Schmarotzer und Ausbeuter so einen Preis bekommen, ist auch nicht mehr schleierhaft.

    Ein Paradebeispiel:

    In BLÖD vom 26.10.2000 ein Interview mit Nobelpreisträger James J. Heckman.

    BILD fragt:
    Braucht Deutschland geregelte Zuwanderung?

    Heckman antwortet:
    Hochqualifizierte Einwanderer haben wir in den USA immer als Bereicherung empfunden!
    Idealer geht’s doch gar nicht: gut ausgebildete Leute zum Nulltarif…

    Da fällt dann auch gleich auf, was für Typen in dem Nobelpreiskomitee sitzen…

  49. Die heißen sich wohl selbst willkommen hier in unserem Land?!Echte Black Power.
    „Refugees Will Come“ kann doch nur an deren Sippen in Afrika gerichtet sein die wahrscheinlich schon mit Sack und Pack auf dem Weg zu uns sind,oder gerade aus dem Meer gefischt werden.

  50. Den hier geäusserten geostrategischen Zusammenhängen kann ich weitesgehend folgen. Nur, es gehören immer zwei dazu und da habe ich noch eine Erkenntnislücke. Gut, die EU-Bürokratie steckt mit dahinter. Das Spiel der korrupten Bürokraten hinter Olivenölkännchen und Glühbirne, dort wo es dann wirklich interessant wird, ist mir auch bewusst. Aber auch dort muss man ja nicht alles mitmachen. Mir ist noch nicht klar, wo sind die Kneifzangen und Daumenschrauben die dafür Sorge tragen, dass es so läuft wie es läuft.

  51. Mir ist noch nicht klar, wo sind die Kneifzangen und Daumenschrauben, die dafür Sorge tragen, dass es so läuft wie es läuft.
    Ein Erklärungsversuch, zunächst in sehr allgemeiner Form: Die Dinge laufen so, weil das Weltspiel sehr viele Mitspieler hat, die alle teilnehmen, die alle Einfluß auf das Geschehen haben. Die einen mehr, die anderen weniger. Einige mit vollem, zielgerichteten Willen, andere ohne es zu wollen oder sogar ohne es zu wissen.
    Der nächste Ansatz: Gemessen an dem, was manche als Vorbild für einen Menschen sehen, ist die große Masse dumm und feige und bequem. Das ist keine Abwertung: Die Masse ist immer mittelmäßig, das liegt im Wesen der Sache (=der Sprache, der Mittelwertbildung überhaupt). Und diese Mittelmäßigkeit ist verbunden mit Ruhe und Dauerhaftigkeit.
    Daraus folgt: Eine sehr kleine Gruppe mit Einfluß auf die Presse und auf das Geld kann sehr viel Einfluß haben und zu ihrem eigenen Vorteil benutzen. Man betrachte die gleichgeschaltete Presse und Fernsehen in Deutschland (siehe Ukraine-Berichte usw.). Andere Meinungen werden wenig gesendet (außer in Leserbriefen, aber die werden ja auch zensiert) und so entsteht eine schräge veröffentlichte Meinung. Viele glauben, man könne als Einzelner wenig tun. Diese Meinung ist jedoch falsch. Es reicht, wenn man in seinem eigenen Umfeld offen und ehrlich auftritt, die Dinge klar beim Namen benennt und gegenüber den Dauerlügen keinen Schritt zurückweicht. Nach und nach kommt der Erfolg. Man spürt das an sich selbst: wie man durch die Dauerberegnung mit den Lügen nicht entmutigt, sondern sozusagen angespornt wird und immer stärker wird.

  52. Wer sich noch wundert, wieso die große Mehrheit sich von einer kleinen Minderheit widerspruchslos beherrschen und tyrannisieren lässt, der sollte mal versuchen, sich an den europäischen Absolutismus zu erinnern, wo es prinzipiell genauso lief, und das über Jahrhunderte.

    Und die Herrschenden sollten sich daran zu erinnern versuchen, wie der europäische Absolutismus dann sehr plötzlich endete: Auf dem Schafott.

  53. @ martin67 (26. Sep. 20:25)

    Heute berichtete die Berliner Abendschau:
    Seniorentreff erneut vor dem Aus

    Die „Stille Straße“ ist Annrainer am Majaikowkiring, bei ollen Berlinern klingelt es da gewaltig. Das Seniorentreff ist dort in einem Filetstück anberaumt. Unweit findet man auch eine total linksgruenversiffte Kita. Die Nachbarschaft: Geldadel – Elite! Denen sind die Alten egal.

  54. In München sollen ja laut bayrischem Rundfunk z.Zt. 400 Flüchtlinge täglich ankommen.Die Stadt sucht verzweifelt Unterkunftsmöglichkeiten für die geschundenen Menschem
    Na ja,Bayern war schon immer schwarz–jetzt wohl auch für jeden äußerlich sichtbar

Comments are closed.