imageGarbsen. Natürlich hätte das überall passieren können. Ein unbekannter Mann liest in einem Wohngebiet einen fünfjährigen Jungen auf, lockt oder zerrt ihn in sein Auto, verschleppt und missbraucht ihn und setzt ihn anderswo wieder ab. Es ist ein Horrorszenario, ein paar Tage lang bestimmt es die Schlagzeilen, immer garniert mit dem Namen der Stadt, in der es passiert ist. Und das könnte, wie gesagt, jeder Name sein. Aber es ist eben wieder Garbsen.

Die Stadt hat ein Imageproblem. Es existiert schon lange, aber seit einiger Zeit scheint es wieder stärker auf. Da war der Hilferuf des Rektors, der 2011 wegen gewalttätiger Jugendlicher Polizeischutz für seine Hauptschule Auf der Horst forderte. Im Juli 2013 brannte die Willehadikirche, auch im Problemstadtteil Auf der Horst, es war der Höhepunkt einer Serie von mehr als 30 Brandstiftungen. Und nun eben die Entführung des Fünfjährigen aus Berenbostel und, beinahe zeitgleich, die Vergewaltigung einer Joggerin im Stadtpark. „Es braucht derzeit viel Überzeugungsarbeit, für unsere Stadt zu werben“, sagt Bürgermeister Alexander Heuer. (Fortsetzung in der Hannoverschen Allgemeinen! Dank für Tipp an Eurabier!)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

33 KOMMENTARE

  1. Die weitere Zuwanderung von Ausländern wird in einer Katastrophe enden. Und wenn ich sage Katastrophe, dann meine ich das auch. Das Boot ist lange voll, und nicht nur die Ausländer sitzen drin, sondern wir alle.

  2. Garbsen ist überall: 7. September, 07.25 Uhr: Lüneburg – Ein erbitterter Streit zwischen zwei rivalisierenden Familien hält die Polizei in Lüneburg in Atem. Am Samstag gingen die Familien vor dem Klinikum zum wiederholten Male aufeinander los. Wie die Polizei mitteilte, wurden dabei drei Männer durch Schüsse und Schläge verletzt…
    http://www.focus.de/politik/deutschland/deutschland-ticker-verfeindete-familien-liefern-sich-schiesserei-vor-klinik_id_4114698.html

    btw Das Anmeldeproblem existiert offenbar immer noch. Ich hatte mich als Nalanda angemeldet. Dann wurde mir aber zwischenzeitlich das Profil von „Andromeda“ angezeigt 🙁

  3. In Garbsen fehlen an allen Ecken und Enden Soziologen, Sozialpädagogen, Sozialphilosophen, Sozialtheologen, Sozialpsychologen, Sozialanthropologen, Sozialökonomen und Sozialökologen, ach ja – und natürlich Sozialtheologen.

  4. Verzeiht mir den OT. Aber wer weiß wann PI wieder erreichbar ist.

    Man kann die Menschen nur ganz dringend davor warnen sich mit dem Salafismus einzulassen.
    Als Verräter eingesperrt: Terror-Miliz IS hält zwei Deutsche als Geiseln in Folter-Gefängnis in Syrien fest

    Die Terror-Miliz IS hat nach Informationen des FOCUS zwei Deutsche als Geiseln in ihrer Gewalt. Die beiden Personen sollen frühere Salafisten sein, die nach Gräueltaten des IS nach Deutschland zurückkehren wollten. Die Dschihadisten sehen sie als Verräter.

    Letzte Woche hatten wir noch sarkastisch festgestellt, dass die IS Lösegeld für ihre Terror Rückkehrer verlangt. Diese Woche ist es schon Realität.

    Aufgrund dieses Vorgangs kann es KEINE Terror Rückkehrer geben die NICHT in schwerste Verbrechen gegen die Menschlichkeit verwickelt waren. Zusätzlich werden sie noch Aufträge zu Teroranschlägen im Westen mit bringen!

  5. #2 Nalanda (07. Sep 2014 09:53)
    Garbsen ist überall: 7. September, 07.25 Uhr: Lüneburg – Ein erbitterter Streit zwischen zwei rivalisierenden Familien hält die Polizei in Lüneburg in Atem. Am Samstag gingen die Familien vor dem Klinikum zum wiederholten Male aufeinander los. Wie die Polizei mitteilte, wurden dabei drei Männer durch Schüsse und Schläge verletzt…
    http://www.focus.de/politik/deutschland/deutschland-ticker-verfeindete-familien-liefern-sich-schiesserei-vor-klinik_id_4114698.html

    btw Das Anmeldeproblem existiert offenbar immer noch. Ich hatte mich als Nalanda angemeldet. Dann wurde mir aber zwischenzeitlich das Profil von “Andromeda” angezeigt 🙁

    Der „Streit“ zwischen den „Familien“ dürfte hier begonnen haben, wenn ich die Nachrichten richtig verfolgt habe.

  6. und ich war eben für 3..4 Minuten als kewil angemeldet. 😳

    Das gibt ein sehr eigenartiges Gefühl auf diesem Blog. 😀

  7. Garbsen-Gaza, die Banlieu im Departement Basse Saxe, das Pistorius-Pendant zu Clichy-sous-Bois, Viliers-le-Bel und Malmö-Rosegard.

    Vor einem Jahr brannte die Willehadji-Kirche, die Sache wurde politkorrekt heruntergespielt, die Ermittlungen offensichtlich eingestellt, der Staatsschutz hatte auch nicht ermittelt. Hätte eine Moschee gebrannt, es hätte Lichterketten, Demos gegen Rechts, eine mahnende Rede des syrischen FDP-Politikers Mazyek und natürlich Ermittlungen des Staatsschutzes gegeben!

    Es ist schon ein Unterschied, ob eine Moschee oder eine Kirche brennt, heikel wird es, wenn MohammedanerInnen eine Synagoge attackieren, wie 2000 in Düsseldorf…

    Und nach dem Willen der Blockparteien soll es im ganzen Lande viele, viele Garbsen geben!

    Deutschland schafft sich ab.

    2050 – Willehadji-Kirche wird Ska-Keller-Moschee

  8. #6 Andromeda (07. Sep 2014 10:14)
    und ich war eben für 3..4 Minuten als kewil angemeldet. 😳

    Das gibt ein sehr eigenartiges Gefühl auf diesem Blog. 😀

    Ich bin auch Brian!
    Nein, bei mir passt es 😀

  9. Was uns dieses Dreckspack an Geld kostet.

    Es ist ja nicht nur Hartz4 was die kassieren, sondern die Einsätze der Polizei, Feuerwehr, Gesundheitspflege, Gefängnis.

    Das geht in die Milliarden.

    Deutschland schafft sich ab.

  10. Guten Tag in die Runde..
    Ich bin jetzt „Das _sanfte_Lamm“…in der Leiste oben. Aber eigentlich „FanvonMichaelS.“ Na ja.

    Ich möchte einmal wissen, wie weit dieser Wahnsinn der Flutung mit hoch aggressiven Völkermassen (meist MOSLEMS) in unser Land, Städte, Dörfer und Gemeinden noch gehen soll?
    Dieses Klientel bringt NICHTS, aber auch GAR NICHTS mit, was UNSER Land BRAUCHEN könnte!
    Kriminalität, Raub, Vergewaltigung bis hin zum Mord.
    Alles dabei!
    Und dieser menschlichen Müll soll für DEUTSCHLAND
    ÜBERLEBENSWICHTIG sein?????

  11. Nein, Garbsen trifft keine Schuld.

    Die Politiker, die seit gut und gerne 10 Jahren die Wahrheit totschweigen, sie verdrehen und uns belügen tragen die Verantwortung für die aktuellen Zustände. Wir wählen bei „Wahlen“ eine Partei. Diese entscheidet darüber, welche Person in das Amt gewählt wird. Durch entsprechenden Listenplatz werden kritische STimmen nach hinten geschoben, während die Unfreundlichen ins Amt kommen.
    Dem Wähler die alleinige Schuld zu geben, ist also auch nicht richtig.
    Ursache ist nach meiner Ansicht der Mangel an Redlichkeit und Wahrhaftigkeit. Urdeutsche Tugenden wurden auf dem Altar der Dummheit geopfert. Nun fahren wir die Ernte für schlechte Arbeit ein.

  12. OT

    Immer wieder Wiesbaden…

    Zwei gut integrierte überfallen einen 27 Jährigen
    http://www.wiesbadenaktuell.de/nachrichten/news-detail-view/article/passant-bei-ueberfall-mit-messer-verletzt.html

    3 Araberinnen überfallen grundlos eine 36-Jährige
    http://www.wiesbadenaktuell.de/nachrichten/news-detail-view/article/36-jaehrige-wird-von-mehrere-frauen-verpruegelt.html

    Solche Meldungen gibt es immer mehr in Wiesbaden, leider fehlt fast immer eine genaue Täterbeschreibung.
    Interessant ist das in diesen zwei Fällen zur Ausnahme mal genannt wurde um was es sich handelt.

  13. OT, aber ernst und wichtig

    Der Marsch in die Gesinnungsdiktatur geht munter voran:
    http://www.focus.de/kultur/musik/sie-soll-behinderte-ausgelacht-haben-wegen-diskriminierung-europol-fahndet-nach-helene-fischer_id_4114519.html

    Es weiß zwar niemand, was genau vorgefallen ist, aber selbst wenn man dem Beschuldiger Glauben schenkt: das wäre zwar unschön und unanständig von Helene gewesen, aber es kann doch nie und nimmer Gegenstand von Strafverfolgung sein! Irre! Jetzt ist also schon „Auslachen“ verboten!

    Zwar nicht ganz neu, aber paßt exakt dazu und faßt es noch einmal schön zusammen:
    http://www.expresszeitung.ch/redaktion/gesellschaft/politik/meinungen-unter-strafe-das-eu-toleranzpapier

  14. @Joachim Nettelbeck
    Doch, Grabsen trifft die Schuld, die Garbsener mögen vielleicht nichts über die Zustände in anderen Städten mangels Information in den Medien wissen, aber in der eigenen Stadt spricht sich das rum und nur die Demenzstation im Seniorenwohnheim und die Mitglieder in der Krabbelgruppe nehme ich davon aus. Alle anderen wissen Bescheid und die Wähler könnten mit ihrem Wahlzettel eine eindeutige Erklärung über die Zustände abgeben. Machen sie nicht, also weiter bis zur bitteren Neige.
    Wer nicht hören will, muß fühlen.

  15. Aus Wikipedia:

    Sitzverteilung im Rat der Stadt Garbsen (Stand Mai 2013)

    CDU 15 Sitze, SPD 14 Sitze, Grüne 6 Sitze, Die Unabhängigen 5 Sitze, FDP 1 Sitz, Parteilos 1 Sitz und Bürgermeister Alexander Heuer,SPD, Gesamt: 43 Sitze.

  16. #18 Biloxi
    http://www.expresszeitung.ch/redaktion/gesellschaft/politik/meinungen-unter-strafe-das-eu-toleranzpapier

    Es reicht!!!
    Das ist Diktatur! S***** was auf Garbsen. Das ist nur eine zwangsläufige Randerscheinung.
    Wie blöd ist der deutsche Michel eigentlich, dass er dieses Gesockse von der SPu/CDp, Grünkernessern und Möchtegernweltverbesserern noch wählt?
    Politische Bildung = 0; das ist die Realität.
    Thema AFD O-Ton: “ …sind die nicht irgendwie rechts?“ Manchmal bleibt mir echt die Luft weg.
    Wie und mit welchen Mitteln bringe ich der tumben Masse bei, dass sie nach Strich und Faden verarscht werden?
    Die steh’n doch drauf!

  17. Die Hauptsache ist doch aber, dass Garbsen bunt ist und dass da keine Nahssis oder Rechtspopulisten rumkrauchen.

    Aber so ganz scheinen die zahlreichen Programme Arbeitsbeschaffungsmassnahmen für Sozialnichtsarbeiter nicht zu fruchten.

    Mit Förderprogrammen wie der Sozialen Stadt versucht die Kommune schon lange, die Konflikte zu entschärfen. Ob die Brandstifter der Kirche tatsächlich aus dem Milieu gewaltbereiter Jugendbanden stammen, ist nicht bewiesen, doch aufgeschreckt hat das Feuer die Verantwortlichen allemal.

    Seit Anfang 2014 versucht der Jugendhilfeverein „Die Gruppe“ mit dem „Projekt X“ Zugang zu Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu finden, die mit Integration und Sozialarbeit nichts am Hut haben. Ein ehemaliger Schlecker-Laden ist zur Anlaufstelle geworden, auch tuckern die Mitarbeiter mit einem dreirädrigen Piaggio-Kleintransporter durch die Gegend und signalisieren Gesprächsbereitschaft.

    Klar, mit dem „schwulen“ Avanti-Alfredo-Dreirad macht Malte Sozial-Doppelname-Gutmensch schon mächtig Eindruck bei den Arabs…
    „Die sind voll nett, wenn ich komme, lachen die mich immer an…“
    😀

    Viele Flüchtlingsfamilien aus aller Welt leben in den Problemvierteln, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose. Der Anteil der Migranten an der Garbsener Gesamtbevölkerung liegt bei 24,5 Prozent, in Vierteln wie Auf der Horst oder Kronsberg ist der Anteil von Migranten noch deutlich höher. Natürlich, es gibt sie, die Alteingesessenen, die mit ihren Nachbarn gut auskommen und sich im Kiez zu Hause fühlen. Doch die Rivalitäten zwischen Türken und Kurden, zwischen Russlanddeutschen, Serben oder Arabern bilden unverändert einen Nährboden für Konflikte – und die fallen oft heftig aus.

    Ja wie?

    Ich dachte immer, die Integration läuft bestens, die Bunten bereichern uns, der Multikultismis wäre das Gesellschaftsmodell der Zukunft und die Aufnahme weiterer solcher „Flüchtlinge“ löse alle unsere Probleme?

    Raus mit dem Pack und die verantwortlichen Politiker und Gutmenschen gleich hinterdrein!

  18. Lüneburg ist bunt – und jetzt im Ausnahmezustand:

    Stand: 07.09.2014 13:28 Uhr – Lesezeit: ca.2 Min.
    Polizei nach Schießerei im Ausnahmezustand
    Der Eingangsberich des Klinikum Lüneburg. © NDR.de Fotograf: Lars Gröning
    Auch am Tag nach der Schießerei sichern Beamte das Klinikum in Lüneburg. (Archiv)

    „Die Brutalität hat eine neue Dimension erreicht“: Mit diesen Worten hat Einsatzleiter Steffen Grimme am Sonntag den erbitterten Streit zwischen zwei verfeindeten Familien in Lüneburg kommentiert. Angehörige der beiden Familienclans hatten am Sonnabend im Eingangsbereich des städtischen Klinikums aufeinander geschossen. Drei Männer im Alter von 27, 32 und 51 Jahren wurden durch Schüsse und Schläge an Oberschenkel und Hüfte schwer verletzt. Warum die Auseinandersetzung derart eskalierte, ist laut Polizei noch völlig unklar. Grimme sprach von einem „gezielten Anschlag“. Um weitere Streitigkeiten zu verhindern, wurden Einsatzkräfte aus ganz Niedersachsen nach Lüneburg abgeordnet. Das Innenministerium hat bei Bedarf weitere Unterstützung zugesichert.
    Erste Eskalation im Fitness-Studio

    Bereits am Freitag waren Mitglieder der verfeindeten Familien in einem Lüneburger Fitness-Studio aufeinander losgegangen. Bei einer Stecherei mit zerschlagenen Bierflaschen wurden ein 26- und ein 28-Jähriger zum Teil schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, wurde zudem eine Hantelbank aus der Verankerung gerissen und flog durch den Raum. Da der seit langem schwelende Konflikt zwischen den beiden Familien der Lüneburger Polizei bekannt ist, sicherten die Beamten mit starkem Aufgebot das Lüneburger Klinikum, als die beiden Kontrahenten dort nach der Auseinandersetzung zur Behandlung eingeliefert wurden.
    Beamte sichern Klinikum und Wohnhäuser der Familien

    22 Streifenwagen und Hundeführer waren im Einsatz. Daraufhin blieb die Lage am Freitag zunächst ruhig. Am Sonnabend allerdings eskalierte die Situation erneut. Vor dem Krankenhaus schossen Mitglieder der Familien aufeinander. Die Täter flüchteten. Seitdem sichert ein Großaufgebot der Polizei das Lüneburger Klinikum und die Wohnhäuser der Familienmitglieder an verschiedenen Orten im Stadtgebiet. Patienten, Klinikpersonal und die Bevölkerung seien aber nicht gefährdet, sagte eine Polizeisprecherin.

    http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/lueneburg_heide_unterelbe/Polizei-nach-Schiesserei-im-Ausnahmezustand,schiesserei394.html

    Wenn die Fachkräfte aus der Weiterbildung in Syrien zurück kommen, werden solche Sachen noch öfter passieren.

  19. So wird bald jede Stadt sein. Die *Ballungsgebiete* werden sich einfach weiter ausbreiten und wenn dann irgendwann deine Frau und deine Tochter kein Kopftuch trägt, wird sie erst vergewaltigt (deine Tochter ist ab 8 ja schon eine FRAU) und dann enthauptet oder halt gesteinigt, was immer auch diese Herrenmenschen bevorzugen. Ich habe schon lange keine Hoffnung mehr für Europa, ich warte nur auf den Startschuss zum Untergang…Und wir werden untergehen, die meisten die ich kenne zwar kämpfend, aber der Untergang ist sicher.

  20. Wieso sollte Garbsen ein Image-Problem haben ? Es hat ein weitverbreitetes Problem mit moslemischen Unterschichten.
    #26 Stegman
    Nicht so pessimistisch. Selbst nach einem Untergang kommt die Auferstehung 😉

  21. OT

    BEREICHERUNG

    „“Islamisten in Wuppertal: Der Kopf der „Scharia-Polizei“
    Salafisten patrouillieren als „Scharia-Polizei“ durch Wuppertal: Ihre Botschaften erscheinen bieder und harmlos, doch die Aufregung ist groß. Anführer der Aktion ist der Extremist Sven Lau. Wie gefährlich sind er und seine Gefolgsleute?…

    Einige besonders überzeugte Islamisten(FROMME MUSLIME) versuchten dann im vergangenen Sommer als „Religionspolizei“ im Bonner Problemstadtteil Tannenbusch ihre Regeln durchzusetzen, durchaus mit Gewalt. Wie aus einem Papier der Polizei hervorgeht, wollte die Horde unter anderem junge Mädchen zum Tragen eines Schleiers zwingen. Auch schlugen die vermeintlich(DIE FROMMEN) Rechtgläubigen einen Teenager zusammen, weil er auf einer Party Alkohol getrunken hatte. Doch anders als Lau filmten und veröffentlichten die Extremisten ihre Taten nicht, die allgemeine Aufregung blieb aus…““
    AUSSERDEM SEI PRO-NRW RECHTSEXTREMISTISCH(rechts oder rechtsextrem ist dem Spiegel nicht genug!):
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/scharia-polizei-in-wuppertal-salafist-sven-lau-und-seine-neue-taktik-a-990191.html#ref=veeseoartike

    BEREICHERUNG

    „“Islamischer Staat“: Deutscher Dschihadist in der Türkei gefasst
    Türkische Sicherheitskräfte haben einen Deutschen aufgegriffen, der sich der Terrormiliz IS in Syrien anschließen wollte. Der 20-jährige Mann wurde in seine Heimat abgeschoben…““
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/islamischer-staat-deutscher-dschihadist-in-der-tuerkei-gefasst-a-989966.html#ref=veeseoartikel

  22. Im Juli 2013 brannte die Willehadikirche, auch im Problemstadtteil Auf der Horst, es war der Höhepunkt einer Serie von mehr als 30 Brandstiftungen.
    —————————————————

    Was denn? Für die Politiker und die EKD-Offiziellen war der Kirchenbrand doch gar kein Problem! Deren Kommentare hörten sich ja fast nach Einladungen an die Islamo-Brandstifter an, es möglichst noch weiter zu treiben.

  23. #19 mvh (07. Sep 2014 12:00)

    … und die Wähler könnten mit ihrem Wahlzettel eine eindeutige Erklärung über die Zustände abgeben. Machen sie nicht, also weiter bis zur bitteren Neige.
    Wer nicht hören will, muß fühlen.

    Da sollte dann noch die Wahlbeteiligung als Gradmesser für den Wert einer Wahl in die Bewertung mit einfließen. Es gibt nämlich noch einen Zusammenhang mit Frustwahlverhalten und dem direkten Beschimpfen der Wähler nach einer Wahl durch Presse, Funk und Fernsehen.
    Die Nichtwähler können sich, aus welchen Gründen auch immer, nicht durchringen eine alternative Partei zu wählen, die den Herrschenden so richtig mißfällt. Am Ergebnis der Piraten konnte man seinerzeit sehen, wie stark das Potenzial ist. Wem es gelingt die Nichtwähler zu mobilisieren, der gewinnt unter Umständen sogar die Wahl. Das setzt allerdings redliche Auszählung und korrekte Berichterstattung voraus. Wie wir es bei der AfD beobachten konnten, genügt das Zauberwort „rechts“ oder „rechtsextrem“ und es setzt sofort die anerzogene Wahlhemmung ein. Die „Berichterstattung“ vor den Wahlen gibt immer wieder die Richtung vor.
    Vor etlichen Jahren trat bei uns die DVU auf die politische Bühne. Auf Anhieb stieg die Wahlbeteiligung an und die Leute von der DVU erreichten über 15 % im damaligen Landtag. Dann setzte über demokratische Parteien, Presse, Funk und Fernsehen eine Hetzjagd auf Wähler und Abgeordnete dieser Partei ein. Das Ergebnis war sinkende Wahlbeteiligung und natürlich eine Verkleinerung dieser Fraktion bis zu deren Ende. Die Leute, die im Fernsehen als Wähler enttarnt und vorgeführt wurden, zogen sich natürlich ins Schneckenhaus zurück. Die Mitglieder dieser Partei wurden persönlich angegriffen. Dies Verhalten nennt man dann wehrhafte Demokratie.
    In Garbsen war „man sich einig“,dem rechten Mob keinen Fußbreit Boden zuzugestehen. Ob da die Kirche brennt oder ob jemand fachgerecht zu Tode geprügelt wird. Letzteres war zwar in einem anderen Ort, spielt aber für die Gesamteinschätzung eine untergeordnete Rolle.
    Die Politiker und die Kirchenoberen, die es an klaren Worten gegen die Täter fehlen lassen, sind die wahren Schuldigen. Selbst wenn alle AfD (als Synonym für einer andere Partei) wählen, bleibt der Kirchenkönig und der Polizeibigboss immer noch die gleiche Person. Letzterer kann den Autofahrer drangsalieren lassen und es unterlassen den Straftäter intensiv zu verfolgen.
    Das kennen Sie doch auch, oder?

Comments are closed.