Print Friendly, PDF & Email

ghirelliItalien, du hast es besser! Während in Deutschland die gesamten Kirchenvertreter den Moslems nach dem Mund reden und sich für einen interreligiösen DiaLÜGlog mit dem Islam aussprechen, zeigt der italienische Bischof von Imola, Tommaso Ghirelli (Foto), klare Kante.

Katholisches.info berichtet:

Ungewohnt klare Worte fand Bischof Tommaso Ghirelli von Imola (Italien) Anfang September zur Christenverfolgung im Nahen Osten, in Nigeria, Nordafrika und anderen islamisch dominierten Teilen der Erde. An die in Europa „unter uns“ lebenden Moslems sprach er ein Entweder-oder aus. „Entweder die Moslems verurteilen die Grausamkeiten oder sie sollen unser Land verlassen“.

In einem offenen Brief, der in der Kirchenzeitung Il Nuovo Diario Messaggero der Diözese veröffentlicht wurde, wendet sich Bischof Ghirelli an die „unter uns lebenden Moslems“. Diese forderte er auf, eine eindeutige Haltung gegen die von Moslems in verschiedenen Teilen der Welt begangenen Verfolgungen und Grausamkeiten einzunehmen. „Andernfalls sollten sie den Mut haben, unser Land zu verlassen, denn niemand will Feinde im eigenen Haus“.

Bisher gibt es keine offiziellen Reaktionen durch die islamische Gemeinschaft. Mohamed Sabir, der Vorsitzende des Islamischen Kulturzentrums von Imola habe jedoch vor, am 11. September bei den in Italien an vielen Orten üblichen behördlichen Gedenkveranstaltung zum 13. Jahrestag der Attentate auf die Twin Towers in New York Stellung zu nehmen.

„Gutmenschentum und Intoleranz überwinden“

In seinem Brief wendet sich Bischof Ghirelli auch an die Politiker: „Ihr habt die Pflicht, nicht eine Vormachtstellung zu schützen und zu verteidigen, sondern das Leben und die Freiheit der Menschen. Andernfalls werdet ihr euer Schweigen und feiges Verhalten teuer bezahlen.“

Und weiter: „Und wir Bürger, hören wir auf, generell gegen die Ausländer zu sein. Fordern wir vielmehr die unter uns lebenden Moslems auf, zu beweisen, daß sie eine Ehre haben, daß sie öffentlich Position gegen die Verfolgungen und die Grausamkeiten ergreifen sollen.

Wir wissen, daß sie von den Radikalen eingeschüchtert sind. Es ist aber der Moment gekommen, den Teufelskreis der Gewalttaten zu durchbrechen, indem wir sowohl das Gutmenschentum als auch die Intoleranz überwinden.“

Entweder nehmen die Moslems eine klare Haltung gegen die Verfolgungen und Gewalttaten ein oder sie sollten so redlich und konsequent sein und Europa verlassen, so der Bischof von Imola.

Leider wird es weder eine ernstzunehmende Distanzierung von der Gewalt geben, noch werden Politiker oder Medien sich offen gegen die islamische Ideologie stellen. Moslemische taqiyyageleitete Heuchelveranstaltungen zum 11. September sind ebenso unglaubwürdig, wie die nicht zu Taten führende Verurteilung der moslemischen Mörderbanden Boko Haram und ISIS durch westliche, kleinlaute Politiker. Nur die zunehmend auch hier in Europa im Alltag bedrohte Bevölkerung kann eine Kehrtwende herbeiführen. Ein Anfang, wenn auch nur ein kleiner, ist vielleicht die Petition: „Kein Asyl für radikale und gewaltbereite Muslime!„. Aufwachen, mitmachen, handeln.

Wer Lust hat, sich beim italienischen Bischof Tommasso Ghirelli per Email für seine klaren Worte gegenüber den Muslimen zu bedanken, kann diesen Satz „Grazie, Monsignor Tommaso Ghirelli, per le vostre parole chiare riguardo ai musulmani“ schicken an:

» vescovo@imola.chiesacattolica.it

Wir gehen davon aus, dass sich der Bischof über jeden Zuspruch aus dem Ausland freut.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

57 KOMMENTARE

  1. Der Mann ist mir sympathisch und ich bewundere seinen Mut diesen Missstand anzuprangern und zu hinterfragen.

  2. „An die in Europa „unter uns“ lebenden Moslems sprach er ein Entweder-oder aus. „Entweder die Moslems verurteilen die Grausamkeiten oder sie sollen unser Land verlassen“.

    Es wird höchste Zeit für die Reconquista unseres Kontinents! 👿

  3. Ein großartiger Mann
    Hoffentlich bleibt er kein „Einsamer Rufer in der Wüste“ !
    Ich habe gerade die Danksagung abgeschickt.

  4. Ach bitte, es wird genau wie bei uns laufen: ISIS hat absolut nix mit dem islam zu tun, es gibt keine Sympathisanten unter den italienischen Muslimen, Moslems sind die wahren Opfer, Rassismus gegen Moslems und so weiter.

    Sich gegen die Taten der ISIS auszusprechen heißt sich gegen Koran und die Lehren Mohammeds auszusprechen. Darauf können wir lange warten…

  5. Ich würde den ersten Teil mit „Entweder“ bis „oder“ einfach weglassen. Dann könnte ich mich anschließen.

  6. 75 Cent-Briefmarke auf eine Postkarte oder Standard-Brief von Deutschland nach Italien!

    +++

    PI lahmt, hinkt und ist schlecht zu öffnen, selbst wenn man schon mal auf dem Blog ist!!!

  7. Er wird sich dafür entschuldigen müssen, die werden ihn dazu zwingen!

    Der fundamentale Islamismus, hat seinen Ursprung in dem Fundament des Korans, deswegen müssten diese Gewaltaufrufe verboten werden, also das Buch selbst müsste reformiert werden, dass aber wird nicht geschehen, denn danach würde vom Koran kaum etwas übrig bleiben.

    Wenn die Moslems sich von den Aufrufen Mohammeds distanzieren würden, dann würden sie aufhören müssen Moslems zu sein und das wird niemals geschehen.

    Die Moslems belügen alle anderen, weil alle anderen belogen werden wollen.

  8. #3 Marie-Belen (11. Sep 2014 15:45)
    Hoffentlich bleibt er kein “Einsamer Rufer in der Wüste” !

    Damit das nicht so bleibt, dafür können wir alle einen Beitrag leisten.
    Schönen Dank an dieser Stelle an die PI-Redaktion für die Veröffentlichung.
    Wenn man Google Glauben schenken darf wird hier eine unbequeme Meinung weitgehend unter Verschluß gehalten:
    Außerhalb Italiens erscheint nur ein Bericht in einem polnischen Portal sowie in Vietnam.

    Es ist zwar naiv, mit einer Distanzierung sei alles getan, da die Herrenmenschen gegenüber den „Kuffar“ das Blaue vom Himmel herunterlügen dürfen aber alleine die Signalwirkung zählt.

    Google-Übersetzung aus dem polnischen Bericht, in dem zusätzlich eine Mahnung an die „Volksvertreter“ enthalten ist:
    http://www.tokfm.pl/Tokfm/1,103086,16598971,Wloski_biskup_do_muzulmanskich_imigrantow__Potepcie.html

    Ghirelli Bischof schrieb: „Wir bitten die Muslime unter uns, die sich als Ehrenmänner zu sein und öffentlich Stellung beziehen gegen die Verfolgung und Grausamkeit.“

    „Wir wissen, dass sie von Fundamentalisten einschüchtern, aber es ist Zeit, den Teufelskreis von Beschwerden, die Überwindung sowohl Güte und Intoleranz zu brechen“ – sagte der Bischof der Region Emilia-Romagna.

    Wenn Muslime nicht Terrorakte zu verurteilen – der Prälat hinzu – „sollten den Mut haben, unser Land zu verlassen, weil niemand um Feinde zu Hause machen will.“

    Bischof Ghirelli drehte auch italienische Politiker: „Sie haben die Pflicht, zu schützen und zu verteidigen, den Primat nicht Überlegenheit, sondern das Leben und die Freiheit des Menschen, denn sonst werden Sie teuer Stille und Feigheit bezahlen.“

  9. #8 Maria-Bernhardine (11. Sep 2014 16:13)
    +++
    PI lahmt, hinkt und ist schlecht zu öffnen, selbst wenn man schon mal auf dem Blog ist!!!

    Ich habe dasselbe Problem, nach mehreren Tagen stabilen Betriebs wieder gelegentliche Aussetzer
    „Die Seite kann nicht angezeigt werden“.
    Bisher hat es im zweiten oder dritten Anlauf immer noch geklappt mit dem Abschicken.
    (zur Sicherheit zuvor den Text kopiert)

  10. Falsch Herr Bischoff,

    das Eroberzugsziel ROM ist von den Teufelsanbetern schon längst ausgegeben worden:

    http://www.memritv.org/clip/en/1739.htm

    und ihre Vollstrecker haben die Botschaft längst aufgenommen, während die Mietmäuler der Gutmenschen der „Religion“ des Silam das wort redeten

    http://www.memritv.org/clip/en/4281.htm

    inzwischen hats sogar der Focus schon entdeckt

    http://www.focus.de/politik/videos/bizarre-herrschaftsplaene-dieses-video-zeigt-is-terrormiliz-will-teile-europas-erobern_id_4125499.html

    und bezeichnet das als „bizarr“. Es ist zu erwarten, daß auch die Focus-Mitarbeiter hier noch dazulernen werden müssen, wie real das ist bzw. bald sein wird…

  11. Wir in der freien Welt, sind inzwischen derart indoktriniert, dass selbst wenn ein verantwortlicher Moslem Vertreter, morgen aufstehen würde und zugeben würde, dass alle diese Islamisten auch wahre Moslems sind, dann müsste keiner der anderen verantwortlichen Moslems in Europa seine Aussage revidieren, dass würden nämlich sofort unsere eigenen Leute in Deutschland tun, indem sie ihn selbst als unechten Moslem bezeichnen würden und zwar aus vorauseilendem Gehorsam und um ihre eigenen Lügen, die sie uns seit so vielen Jahren aufgetischt haben, nicht als solche zugeben zu müssen.

    Was würde eigentlich geschehen, wenn eine kritische Masse sich der Islam Problematik bewusst würde und diese offen aussprechen würde, was wäre die natürliche Konsequenz daraus? Der nächste logische Schritt wäre die Deportation der Moslems aus Europa, aber diese würden nicht freiwillig gehen und die Angst der Verantwortlichen vor einem Bürgerkrieg und dem Zurschaustellen ihres eigenen Multi Kulti Versagens, erschreckt sie noch mehr, als ein langsamer Übergang Europas zu einem islamischen Kalifat. Keiner will der erste sein, jeder will es aussitzen. Vorwärts zum Rückzug.

    So weit sind wir inzwischen. Gute Nacht Toleranz

  12. #8 Maria-Bernhardine

    PI lahmt, hinkt und ist schlecht zu öffnen, selbst wenn man schon mal auf dem Blog ist!!!

    Der berüchtigte Internetpranger Psiram scheint offline zu sein. Die Seite ist nicht erreichbar. Derzeit steht nicht fest, ob es sich um eine Attacke, eine grundlegende Störung oder Serverprobleme handelt.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/20046-psiram-down

    Bei mir hats heute GOTTSEIDANK problemlos funktioniert! 😉

  13. So toll diese Ansage ist, leider hat sie keine Folgen. Jetzt müsste eine italienische Partei das Aufgreifen und in die Politik einbringen, so das bspw. keinen Moslems mehr Asyl gewehrt wird.
    Gut, die würden dann alle zu uns kommen, das ist auch wieder schlecht.

  14. Grazie per le vostre parole chiare. Che Dio ti protegga.

    Hoffentlich hat mein Schulitalienisch ausgereicht. 🙂

  15. #16 Jürgen.ABC (11. Sep 2014 16:39)

    Diese bösen Deutsche
    —————————————-

    Das sind in der Regel keine Deutschen, sondern Türken, Libanesen usw.
    Nachdem heute jedem Hund ein deutscher Personalausweis in den Hintern gesteckt wird, kann man solche Berichte leicht manipulieren.
    Sollte tatsächlich mal ein Biodeutscher dabei sein, ist es halt einer mit einem IQ von unter 50.
    Schade ist nur, dass manche von diesen Dödeln wieder zurückkommen statt mit einer Kugel im Bauch im gelobten Islamien zu bleiben.

  16. @ #19 Phlixx

    Grazie per le vostre parole chiare. Che Dio ti protegga.

    Hoffentlich hat mein Schulitalienisch ausgereicht. 🙂

    Ich habe es so verstanden:

    Vielen Dank für Ihre klaren Worte. Gott schütze Sie.

    🙂

  17. es fällt normalen Menschen offensichtlich schwer, die Sinnlosigkeit solcher Appelle zu erkennen. Der Moslems ist gebunden an die unabdingbaren Forderungen der islamischen Ideologie, für Toleranz ist da kein Raum. Ja, verstellen darf er sich bis die Machtübernahme gelungen ist aber dann wird mit den Ungläubigen nach Vorschrift abgerechnet. Die Schlächter der Moslemhorden befolgen sie konsequent.

  18. OT

    Kölner Kulturbereicherer klauen Schmuck und ein Tablett, machen damit Selfies –
    und werden wegen den Bildern identifiziert und geschnappt!

    http://www.express.de/koeln/wer-hat-sie-gesehen–mit-diesen-komischen-bildern-fahndet-die-polizei-nach-mutmasslichen-einbrechern,2856,28348592.html
    http://www.ksta.de/muelheim/polizei-identifiziert-verdaechtige-selfies-mit-gestohlenem-tablet,15187568,28382714.html

    Obwohl keine Namen genannt sind, keine Herkunft angegeben, die Polizeibilder mit dicken Balken versehen sind, ist es doch klar, dass es sich um die üblichen unverzichtbaren Fachkräfte handelt.

  19. KEIN OT
    Man kann es kaum glauben aber es steht wirklich in der Welt! Ob der Redaktionsvolontär gerade Dienst hatte, oder ob der Chefredakteur diesen Artikel wirklich so veröffentlichen wollte?

    Aber keine Angst, der Kommentarbereich ist schon gesperrt!

  20. Richtig so!

    Aber ich muss jetzt nicht gleich katholisch werden?

    Vielleicht sollte der Bischof Agnostiker werden. Ich sage das immerhin schon deutlich länger. 😆 😆 😆

  21. Die Moslems sollen Europa verlassen – und zwar unabhängig davon, ob sie sich distanzieren oder bei Allah sonst irgendwas bemeineiden. Also, ab ins gelobte Islamien.

  22. OT

    Orwellsches Neusprech: Wie nennt man die fröhliche Bereicherung rund um Asylanten?
    Lärm, Diebstahl, Kriminalität, Drogenringe, Vermüllung?
    Und wer sind die Verursacher?
    Der Kölner Stadt-Anzeiger klärt auf:

    „Auch da prallen sommerliches Leben und das Ruhebedürfnis der Anwohner aufeinander. Und dort sind es ganz sicher keine Flüchtlinge, die für Lärm sorgen.“


    *muahahahahahahaaaa..!!*

    http://www.ksta.de/nippes/buergerforum-in-riehl-mehr-betreuung-im-fluechtlingsheim,15187558,28116788.html

    So, und wie will man dem begegnen?
    Hat man verstanden, dass es nicht geht, dass es Problemflüchtlinge gibt?

    Nein! Man plant ein gemeinsames Fest und will so weitermachen wie bisher!

    Das Ziel sei weiterhin, die Menschen ins Stadtleben zu integrieren.
    die Nippeser SPD-Bezirksvertreterin Karola Mennig: „Wie wäre es also etwa mit einem Grillabend von Nachbarn und Flüchtlingen?“ Und sie erntete damit Zustimmung im Saal.

    Die Meldung ist vom 13.08.2014 , also fast einen Monat her.
    Ein Grillfest fand bislang nicht statt !!

    Aber wenn doch, dann liest man im Polizeibericht davon, über die Kulturbereicherer die ausgeflippt sind weil das Essen ihnen nicht zusagte und Frauen unverhüllt waren und es sogar wagten ungefragt zu reden. 😀

  23. @#26 Don Quichote

    Ja, der Kommentarbereich ist schon gesperrt, wie immer.

    Aber man kann die Kommentare noch bewerten – und die bewertungen sprechen Bände!

  24. Wenn sich die Moslems gegen islamische Gewalt wehren wollten hätten sie es schon längst gemacht. Beim Thema israel schaffen sie es ja auch innerhalb kürzester auf die Strasse zu gehen.

    Nehmen wir mal den unwahrscheinlichen Fall an das unsere Medien und Politiker unseren Islamvereinen ein Ultimatum stellen. Was wird wohl passieren?

    Ein paar dutzend Moslems werden sich zu einer Alibi-Veranstaltung versammeln und halbherzig den Terror verurteilen. Damit wäre dann die Schuldigkeit getan.

    Mit den Spielchen muss Schluss sein.

  25. Fordern wir vielmehr die unter uns lebenden Moslems auf, zu beweisen, daß sie eine Ehre haben,………
    ———————————————–
    Das mit der Ehre beweisen, ist das größte Problem – denn wo nichts ist, kann auch nichts bewiesen werden!

  26. #28 Don Quichote (11. Sep 2014 17:36)
    KEIN OT
    Man kann es kaum glauben aber es steht wirklich in der Welt! Ob der Redaktionsvolontär gerade Dienst hatte, oder ob der Chefredakteur diesen Artikel wirklich so veröffentlichen wollte?

    Aber keine Angst, der Kommentarbereich ist schon gesperrt!
    ____________________________________________

    Da schau sich einer an, was da so ein Mohammedaner in dem Kommentar Bereich von sich gibt:

    muhammedalikc • vor 3 Stunden
    Ich, als Muslim, distanziere mich von den Meinungen und Taten der Terrorgruppe ISIS. Die Taten, die diese Gruppe ausführen haben nichts mit dem Islam zu tun. Im Islam ist das Töten einer Person so schlimm, wie das Töten der ganzen Menschheit. Weder der Koran, noch der Prophet Muhammed haben das Töten geboten. Dies ist nur eine Aktion um die Menschen vom Islam zu entfernen und den Islam als eine Terror-Religion darstellen zu wollen!
    Und an alle, die hier kommentieren, ohne eine Ahnung vom Islam zu haben: glaubt nicht, alles was in den Medien steht und untersucht den Islam, bevor ihr uns als Terroristen bezeichnet. Der Islam ist perfekt, aber nicht alle Muslime! Bewertet den Islam nach dem Koran und nicht nach den Muslimen.
    _________________________________________________

    IST DAS NOCH ZU FASSEN??????

  27. Bewertet den Islam nach dem Koran und nicht nach den Muslimen.
    —————————————————–
    Aber genau das machen wir hier doch schon seit Jahren!

  28. „…sie sollen unser Land verlassen“.
    ——
    Aber das machen die doch schon, die Muslime. Richtung Deutschland nämlich…

  29. Von den Italienern als größte Asylschlepperbande Europas muss ich mir nichts sagen lassen !

    Empfehle denen weniger „Bunga-Bunga“ zu machen und lieber auf die eigene Landkarte zu schauen bevor man das Dublin II – Abkommen unterzeichnet. Grenzen dicht zu Italien !

  30. Wieder mal typisch die SPD.
    Solange die Salafisten ihren Gönner den IM (Salafistenfreund) Ralf Jäger haben kann ihnen in der Terrorhochburg NRW nichts passieren. Freunde fürs Leben und im Geiste Brüder!

    Aber das ist wieder typisch deutsche Behörden. Anstatt ganz hart gegen die Moslems vorzugehen werden solche sinnlosen Maßnahmen in Betracht gezogen. Das ist wie: „Betreten des Rasen verboten.. „ Dämlich…!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Innenminister-Idee
    Personalausweise von Islamisten sollen markiert werden

    Die Koalition ringt um einen Kurs gegen deutsche Islamisten. Passiert ist bislang aber fast nichts. Die Innenminister überlegen nun, Personalausweise zu kennzeichnen. CDU-Vize Strobl unterstützt das.

    SPD lehnt Islamisten-TÜV für Gesetze ab

    Aus der SPD hört man hingegen andere Töne. Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger hält nichts von einem Islamisten-TÜV für das deutsche Recht und lehnt schärfere Gesetze ab. „Der Rechtsstaat hat ausreichend Instrumente, um gegen diese paar Verwirrten vorzugehen“, sagt der SPD-Politiker. Die Scharia-Polizei in Wuppertal hat der Vorsitzende der Innenministerkonferenz kurzerhand per Erlass verbieten lassen. Jäger forderte zudem mehr Programme für junge Leute, die in die salafistische Szene abzurutschen drohen.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article132143281/Personalausweise-von-Islamisten-sollen-markiert-werden.html

    Ist IM Jäger schon selber Salafist?

  31. Der Herr Bischof kann sich gleich an die muslimischen Schätzchen in Hamburg wenden!

    Wilde Massenschlägerei im Bahnhof Stellingen

    http://www.mopo.de/polizei/mit-hieb–und-stichwaffen-wilde-massenschlaegerei-im-bahnhof-stellingen,7730198,28375896.html

    Was verschweigt uns die Presse? Eritreer und Tschetschenen aus dem nahen Asylantenheim haben ihre Folklore ausgelebt. Die meisten sind über die Gleise entkommen als die Polizei anrückte! Der Bahnverkehr kam zum Stillstand!

    „Das müssen wir aushalten!“ (Marie-Luise Beck / Die Grünen)

    ICH WILL DAS NICHT MEHR AUSHALTEN!!!

    Man muss sich das mal vorstellen … diese Typen wollen hier bleiben!!! RAUS aber ALLE!
    Warum wundert mich eigentlich nicht, dass Tschetschenen mitgemischt haben?

  32. Seit > 1 Std. versuche ich einen Kommentar zur Strassenumbennenung abzusetzen. Geht nicht.

    Vielleicht hier:

    Besonders perfide ist es, Nettelbeck zu verhetzen.

    Dieser mutige Mann hat Kolberg vor Napoleons Schergen gerettet. http://www.youtube.com/watch?v=4LJiPkUert4&feature=player_detailpage

    Aber es geht nicht um NS, es geht darum, dass es Deutsche gewagt haben, gegen eine fremde Macht aufzustehen. Und sogar gegen Frankreich, das hunderte Jahre seine Raubzüge gegen uns Deutsche unternahm, sogar noch auf dem Rückzug 1813…..

    Wie Herrmann im Jahre 9, so auch die Deutschen in Kolberg 1807 und bei Leipzig 1913!
    Ebenso im Juni 1953 und im Herbst 1989!

    Das darf nicht sein. Unsere perfiden Machthaber nennen die verlorene Schlacht der Römer VARUSSCHLACHT, wie irre!

    Die 200 Jahre Völkerschlacht haben sie verspottet statt zu feiern.

    1953 ist schon und 1989 wird ebenso in der Geschichtsversenkung versinken, wobei sie sich ’89 noch an die verfaulte Brust heften.

  33. Wie soll sich ein Gläubiger glaubhaft von Praktiken distanzieren, die ihm seine „heiligen Schriften“ ausdrücklich vorschreiben?
    Auch unser spezieller Freund Pierre Vogel windet sich wie ein Aal, außer Ausflüchten nichts gewesen. Schuld sind immer die anderen!

    Distanziert sich Pierre Vogel von ISIS (IS) ?
    http://www.youtube.com/watch?v=Qikf4NFCROE
    4:00
    „Warum distanziert ihr euch nicht von PI News? Warum distanziert ihr euch nicht von den Islamhassern?“

    Sein Mitstreiter Ibrahim Abu Nagie zieht Resümee nach seinem zehntägigen Arbeitsbesuch in der Türkei. Vor lauter Begeisterung über dieses Land mit seinen dem wahren Glauben aufgeschlossenen Menschen kann er es gar nicht fassen, was die türkischen „Geschwister“ noch in Deutschland hält.
    https://www.youtube.com/watch?v=p3UlaZp … OpWC52cWSg
    2:25
    „Ich verstehe eins nicht: Was haben die türkischen Geschwister hier in Deutschland zu suchen? Bei Allah, das ist ein wunderschönes Land. Alleine wenn man auf die Autobahn fährt an die Raststätten, überall sauberes Essen, gutes Essen, saubere Läden, an jeder Raststätte gibt es eine Moschee.“

    Über IS natürlich ebenso kein Wort oder darf man die Andeutung „wer angefeindet wird der ist im Recht“ als versteckt geäußerte Sympathie verstehen?
    Aber die Moslems lieben uns doch alle!
    Wenn sie uns Böses wollten würden sie uns unserem Schicksal als Atheist, Christ oder Jude überlassen und uns nicht weiter behelligen.
    Und schuld sind immer die anderen…

    4:30
    „Der Islam wird jeden Tag, jeden Tag in diesen verlogenen Medien schlecht dargestellt (…) aber der Islam wird ganz Europa und die ganze Welt erobern, mag es auch den Kuffar und den Götzendienern zuwider sein, das hat Allah versprochen. Und jeder Muslim muß daran glauben, was der Prophet Mohammed vorangekündigt hat.
    Und egal was die Kuffar dagegen tun, der Islam wird in jedes Haus eindringen und viele Menschen werden den Islam annehmen, in Europa und weltweit.“

    5:30
    „Hört nicht zu, schaut nicht, was die verlogenen Medien über Syrien berichten, das ist Hetze gegen den Islam. Wenn du siehst, daß die Schwerter der Kuffar auf einen gerichtet sind, dann ist dieser Mensch ein guter Muslim und folgt der richtigen Anbetung. Und wir sehen, jeder der gerade für diese Religion steht, der wird bekämpft.“
    6:45
    Glaubt diesen verlogenen zionistischen Medien nicht, die wollen euer Verderben, die wollen, daß ihr eure Geschwister abstoßt.“
    „Wir werden bekämpft, obwohl wir nur das Beste für die Menschen wollen.“

    9:05
    „Vorgestern habe ich eine Reportage bei einem verfluchten Sender gesehen über Syrien und dann schieben sie mein Video rein und ich war so glücklich. ‚Wer Jude oder Christ ist kommt nicht ins Paradies sondern in die Hölle‘.
    Wir sagen das nicht, um euch zu bekämpfen, ganz im Gegenteil. Wenn ich euch bekämpfen würde, würde ich sagen, zum Teufel mit euch allen. Bleibt Christen, bleibt Juden, bleibt Atheisten, wir sehen uns am Jüngsten Tag.“

  34. @ #20 Phlixx (11. Sep 2014 16:51)

    Grazie per le vostre parole chiare. Che Dio ti protegga.
    Hoffentlich hat mein Schulitalienisch ausgereicht.

    Danke! Meines ist auch nicht viel besser, ging aber vergleichbar hinkend raus!

    Don Andres

  35. #37 FanvonMichaelS.

    Da schau sich einer an, was da so ein Mohammedaner in dem Kommentar Bereich von sich gibt: … IST DAS NOCH ZU FASSEN??????

    Noch viel weniger zu fassen ist, das dieser Kommentar ganz oben steht und als „Hervorgehobener Kommentar“ etikettiert wurde. D.h., dieser Unsinn wird von der Redaktion als „hervorragend“ herausgehoben. Demgegenüber ist es schon fast wieder normal, dass der Kommentarbereich schnell wieder geschlossen wurde.

  36. Auch in Deutschland. Mehrfach in den deutschen christlichen TV-Sendern und sogar in einer Messe kam es in den vergangenen Wochen immer wieder zu deutlichen Stellungnahmen zur Christenverfolgung und sogar zu Distanzierung zum Islam.
    Darüber liest man in der Presse natürlich nichts.

  37. Wer würde denn schon einem Moslem glauben,
    ich garantiert nicht. Ein Moslem schwört beim
    Tod seiner Mutter und scheißt dich dann an. Wenn du ihn fragen solltest warum sagt er nur:
    „Du bist Christ, dir kann ich alles versprechen
    und nichts halten.“
    Also Koffer packen und ab dafür!

  38. Klasse, daß ihr auf die Petition hinweist. Also, PI-Leser , es müssen noch viel mehr unterschreiben, gegen Asyl für radikale und gewaltbereite Moslems.

  39. #45 Don Andres
    Wenn du den Bischof auch im zweiten Satz siezen möchtest, solltest du Vi statt ti schreiben.

  40. Ein guter Anfang, aber es ist eher ein Aufruf zur Taqiyya.
    Wenn ein Muslim sich von Gewalt vom IS etc. distanziert, aber weiterhin den Gewalttäter Mohammed verehrt, betreibt er Taqiyya,
    hier z.B. vom Zentralrat der Muslime:
    „Muslime stehen auf gegen Hass und Unrecht“
    http://islam.de/24108

    Nur wenn ein Muslim sich von der Gewalt vom IS, Boko Haram, …
    und glaubhaft von der Gewalt Mohammeds distanziert, würde ich die Friedensbekundigungen ernst nehmen. Frieden im westlichen Sinne, nicht Dar al-Shalam.
    Weil das kaum passieren wird, stimme ich mit obigen Kommentatoren überein:
    Diese verkappten Mohammedfaschisten sollen unser Land verlassen.

  41. Auch wenn die Muslime in Europa sich von den Greueltaten distanzieren, sind sie immer noch im Zwang des Islam gefangen seit ihrer Geburt:

    http://www.youtube.com/watch?v=2-L1KIU7lao

    Tatsache ist: Das Fundament des Islam beruht auf der Verleugnung von Jesus als dem Messias, als Retter von Sünde und Tod.

    Diese Ablehnung und Verleugnung ist die Grundlage, das Fundament, auf dem der Islam sich gründet.

    Die Bibel hat den Aufstieg des Islam vorhergesagt:

    Im Islam wird die Identität des islamischen Allah-Gottes u.a. durch Mondsichel und Morgenstern wiedergegeben. Jesaja, der Prophet des 7. Jahrhunderts BC, nennt Satan/Luzifer “Hilal ben Sahar” im Buch Jesaja 14:12; dies wird im Deutschen als “Luzifer, Sohn der Morgenröte” übersetzt. Jedoch wörtlich wäre “Hilal ben Sahar”: “leuchtende Mondsichel und Morgenstern”.

    Das bedeutet: Jesaja beschreibt Satan wörtlich als “leuchtende Mondsichel und Morgenstern”;
    So hat über 1000 Jahre vor Mohammed die Bibel den Satan mit dem Islam (der um 600 n. Chr. entstand) identifiziert.

    Doch es gibt einen Retter: Nach der Bibel ist Jesus Immanuel=Gott mit uns, Gott, der Mensch wurde, um alle Menschen durch sein Opfer zu erretten.

    Jesaja 53: 4 Fürwahr, er trug unsere Krankheit und lud auf sich unsre Schmerzen. Wir aber hielten ihn für den, der geplagt und von Gott geschlagen und gemartert wäre. 5 Aber er ist um unsrer Missetat willen verwundet und um unsrer Sünde willen zerschlagen. Die Strafe liegt auf ihm, auf daß wir Frieden hätten, und durch seine Wunden sind wir geheilt. 6 Wir gingen alle in der Irre wie Schafe, ein jeglicher sah auf seinen Weg; aber der HERR warf unser aller Sünde auf ihn.

    Das ist Gottes Gnade, doch der Islam erträgt nicht diese Wahrheit und hält die Muslime gefangen.

    Aber der Gott der Bibel, der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs, der Gott Israels, der einzig wahre Gott verspricht im Römerbrief 10, 11:  „Denn die Schrift spricht (Jesaja 28,16): »Wer an ihn glaubt, wird nicht zuschanden werden.« … 13 Denn »wer den Namen des Herrn anrufen wird, soll gerettet werden« (Joel 3,5).
    Joel 3, 5: Und es soll geschehen: Wer des HERRN Namen anrufen wird, der soll errettet werden.

    Die Bibel lehrt, dass es außer Jesus keinen Retter gibt! Sein Name auf Hebräisch: “Yeschua,” “Gott ist die Rettung.”

  42. Ich wünsche mir auch ein Paar klare Worte über den Asylwahnsinn, der Europa und insbesondere Italien erfasst hat und uns alle zu begraben droht.

    Italien hat seine Marine zur Helferin der Schlepperbanden gemacht und schickt die geschleppten Invasoren weiter, vor allem nach Deutschland.

    http://www.br.de/nachrichten/mittelfranken/inhalt/mehr-fluechtlinge-zirndorf-100.html

    500 weitere Flüchtlinge erwartet

    In den Zelten auf der Nürnberger Deutschherrnwiese werden morgen erneut etwa 500 Flüchtlinge erwartet. Das erfuhr der Bayerische Rundfunk vom Bayerischen Roten Kreuz (BRK). In der Nacht sollen die benötigten Feldbetten eintreffen.

    Erst in der Nacht zum Donnerstag (11.09.14) waren 300 Flüchtlinge in der Erstaufnahmeeinrichtung in Zirndorf (Lkr. Fürth) angekommen.

  43. Nicht nur kein Asyl, sondern Ausweisung aller Angehörigen dieser bestialischen Herrenmenschen-Ideologie.

    Da es sich in der Regel um Doppelpässler handelt, können diese jederzeit wieder in ihre Heimat fliehen, sobald sie aufgefordert werden, dieses Land zu verlassen.

    Der erste Schritt sollte die Beendigung aller Sozialhilfeleistungen sein; dies würde dazu führen, dass Millionen dieser islamen Invasoren die Lebensgrundlage hier entzogen wird und sie wieder als Schafs- und Ziegenhirten in ihrer Heimat „arbeiten“ müssten.

  44. ISLAM Religion..Religion..Religionsfreiheit..Religionsvielfalt..Religionsausübung..Religionserziehung.. Religion..Heiliges Religionsbuch Koran..heiliger Religionsgründer Mohammed..Religion..Religion..

    ISIS
    Mißverstandene Religion..wörtliche Religion..Mohammed Religion..Steinzeit Religion.. grausame Religion..Perversion der Religion..falsche Auslegung der Religion.. Religion..Religion..

    Scheiß drauf!
    Der ISLAM und die ISIS sind das gleiche!!!!
    Keine Religion bloß Kriegsideologie und Eroberungsanweisung!

    ABERKENNEN des RELIGIONSSTATUS jetzt.

    (Zumindest eine Debatte über das WESEN einer Religion. Was darf eine Religion predigen..was NICHT.)

  45. WIR geben dem ISLAM und der ISIS die Legitimation als Religion. WIR anerkennen den ISLAM als Religion und die ISIS als „mißverstandene Religion“ Solange WIR von „Religion“ und „heiligen Koran“ und „heiligen Propheten Mohammed“ sprechen ist Hopfen und Malz verloren.
    Mohammed war ein Raubmörder und Kriegsherr wie Hittler, Stalin, Pol Pot, Idi Armin ect.

    Erinnert Ihr euch noch an IDI ARMIN den Schlächter? ER war MUSLEM !!Schon damals kein Wort davon in unseren Medien.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Idi_Amin

  46. #37 FanvonMichaelS. (11. Sep 2014 18:21) bzgl.
    #28 Don Quichote (11. Sep 2014 17:36)

    Da schau sich einer an, was da so ein Mohammedaner in dem Kommentar Bereich von sich gibt:

    muhammedalikc • vor 3 Stunden
    Ich, als Muslim, distanziere mich von den Meinungen und Taten der Terrorgruppe ISIS.(…) Bewertet den Islam nach dem Koran und nicht nach den Muslimen.

    Der Mann scheint den Koran nicht zu kennen, oder er täuscht. Eben darum, weil wir dessen Inhalte kennen, und dies nicht nur einzelnen herausgesuchten Suren entsprechend, wie dies die als „Wissenschaftler“ getarnten Islam-Schönredner und -Apologeten tun (um genau dies ihren Kritikern zu unterstellen), sondern gemäß deren Kontexten, kommen wir zu dem Ergebnis, daß Terror so genannter Islamisten und der Islam nicht im Widerspruch zueinander stehen, sondern das eine durchaus Ausdruck des anderen ist.

    Die meisten Moslems sind keine Terroristen, aber die allermeisten Terroristen sind (v. a. sunnitische) Moslems, und es ist schwerlich möglich, da alle diese (zumal in großen Scharen aus dem Kernland des Islam stammend) nur den Islam „versehentlich nicht verstanden“ hätten.

    Im Islam ist das Töten einer Person so schlimm, wie das Töten der ganzen Menschheit. Weder der Koran, noch der Prophet Muhammed haben das Töten geboten.

    Erstgenanntes steht im Koran nicht als Regel für die Moslems, sondern bezieht sich allein auf die Juden, was der Mann geflissentlich unterschlägt; das zweite ist eine glatte Lüge. Tötungsbefehle, gerichtet gegen die, die sich nicht unterwerfen und die (als Anhänger der Buchreligionen) keine Kopfsteuer zahlen, gibt es im Koran gleich mehrfach.

Comments are closed.