bonhotelDeutschland ist nichts zu gut und nichts zu teuer, wenn es darum geht der Asyllobby zu dienen. Was vor einigen Wochen noch eine linksverqueerte Gutmenschenidee der grünen Stadtdezernentin für Soziales, Integration und Umwelt, Henriette Reker war (PI berichtete), ist nun Realität. Die Viersternedestination „Bonhotel“ im Kölner Villenstadtteil Marienburg wird trotz schwarzer Zahlen und hervorragender Auslastung, dank der Stadt Köln, zum Asylantenheim degradiert. Die Hotelangestellten verlieren ihren Job.

(Von L.S.Gabriel)

Nachdem der Besitzer des Gebäudes verstorben war kaufte die Stadt die Immobilie für rund 5,8 Millionen Euro und sorgt nun nicht nur dafür, dass Köln eine gute Touristenadresse weniger anzubieten hat, sondern auch dafür, dass 32 Menschen ihren Arbeitsplatz verlieren. Die 92 Luxuszimmer werden aber um weitere ca. 500.000 Euro zu etwa 80 größeren Wohneinheiten mit Küche umgebaut.

Das Hotel bietet auch einen Wellnessbereich mit moderner Saunatechnik, Whirlpoollandschaft und einen Fitnessraum. Es gibt einen großen und einen kleineren, holzvertäfelten Konferenzraum.

Aber natürlich ist auch ein Luxushotel noch nicht das Ziel der Wünsche der Asyllobby. Denn eigentlich ist so eine Behausung eine Zumutung für die armen Menschen. Claus-Ulrich-Prölß vom Flüchtlingsrat Köln befindet die Wohneinheiten als zu „eng“, auch böten sie keine Privatsphäre, berichtet n-tv. Entsetzlich – wie konnten das nur die Touristen aushalten, all die Jahre?

Aber für die bestimmt folgenden Forderungen und Statements zur „unmenschlichen Flüchtlingspolitik“ Deutschlands können die bereits obligaten Pressesprecher solcher Invasorentruppen dann den schicken Konferenzraum nutzen und müssen keine öffentlichen Gebäude besetzen, schließlich gehören die Räumlichkeiten ja nun der Stadt.

Die Villenbesitzer der Umgebung sind bestimmt auch schon ganz voll der Vorfreude, ob der neuen Nachbarn, wird doch der Wert ihrer Immobilien durch diese kulturelle Vielfalt in ihrem Stadtteil nun bestimmt in Bewegung geraten, wenn auch sicher nicht nach oben.

Kontakt:

henriette_rekerDezernat V – Soziales, Integration und Umwelt
Stadthaus Deutz – Westgebäude
Willy-Brandt-Platz 2 50679 Köln
Beigeordnete Henriette Reker
Tel. 0221 / 221-29000
Fax. 0221 / 221-29047
E-Mail: dezernat-V@stadt-koeln.de

Hier ein Werbevideo des Hotels.

image_pdfimage_print

 

166 KOMMENTARE

  1. Na das ist doch mal Willkommenskultur. Mich würde interessieren, wie dort in einigen Monaten aussieht, vielleicht wie in Duisburgs Zigeunerhaus?

  2. Es gibt hier in Deutschland unter
    den Regierenden Leute, die wollen
    unser Land in den Bürgerkrieg
    treiben.

    Die sollen sich bitte nicht wundern,
    wenn sie eines Tages die Konsequenz
    ihres Handelns sehen müssen.

  3. #2 kantholz

    ich würde es so sehen: …wenn sie eines Tages die Konsequenz ihres Handelns abbekommen und ertragen müssen.

  4. Ist heute der 1. April?? Will PI mich etwa verar***en??

    Der Winter rückt langsam aber sicher näher und ich sehe jetzt schon wieder jede Menge deutscher Obdachlose in den U-Bahn-Schächten und auf den Parkbänken bei klirrenden Minusgraden erfrieren. Und für die wird es (mal wieder!) nicht mal zu einem Schälchen warmer Erbsensuppe reichen..!

  5. Wofür zahlen wir alle Steuern? Für bessere Infrastruktur, höhere Renten, bessere Krankenversorgung und Schulen?

    Falsch, wir brauchen die Steuern für die 5 Sterne Versorgung von völlig fremden Schmarotzern aus aller Welt.

    Refugees welcome im BRD Irrenhaus!

  6. In den „Flüchtlings“-Quartieren gibt es doch sicher einen Putzdienst, oder müssen die Fachkräfte meschenunwürdige Tätigkeiten durchführen?

  7. JEDE EINZELNE PHASE DIESES NIEDERGANGES IST

    -VERDIENT
    -HART ERARBEITET
    -KOMMT ZU RECHT

    Für die Mehrheit des „Deutschen“ Volkes.

    Es ist leider nicht besser. Und es muss noch viel viel schlechter werden, bevor es besser werden kann.

  8. Ich kann’s nicht glauben, nein ich will’s gar nicht glauben. Bringt bitte so bald wie möglich eine Auflösung dass dieser Bericht nur Satire war!

  9. Kein Migrant/Flüchtling oder was auch immer würde in den USA würde einem Hotel(!) untergebracht werden!

    Ich hasse inzwischen die Leute wie Heiner Geißler, die immer wieder predigen, wir sollten uns bei der Ausländer/Einwanderungspolitik doch bitteschön die USA zum Vorbild nehmen.

  10. Das ist die staatliche Siedlungspolitik.

    Siedler aus der „Dritten Welt“ sollen in Deutschland planmäßig angesiedelt werden – sie sind die von Staats wegen erwünschten Bewohner. Da wird an nichts gespart.

    (Übrigens: hat schon mal jemand obdachlose „Asylanten“ gesehen? Da ist es dem Staat – im Gegensatz zu den Deutschen – nicht egal, ob jemand obdachlos wird.)

    Für die einheimische deutsche Bevölkerung gibt es Altersarmut und ständig sinkende oder gar keine Renten, Hungerlöhne, steigende Steuern aller Art, und die Aussicht, sich im Alter durch Einsammeln von Pfandflaschen aus Mülltonnen zu ernähren.

    Die Deutschen sind für die Regierenden die unerwünschte „Bevölkerung“. (Vom „deutschen Volk“ zu reden, ist eh verpönt.)

    Als nächste Maßnahme werden flächendeckende Einquartierungen in Privatwohnungen bzw. Enteigungen derselben zugunsten von Siedlern erfolgen.

    Nur durch die planmäßig betriebene Umvolkung und Besiedlung mit fremden Einwandereern lässt sich der europäische Superstaat errichten.

  11. Äh wie bitte? Das soll ein scherz sein oder? Was passiert hier? Gibt es überhaupt eine grenze was die asylbrache betrifft? Was kommt noch…. unfassbar

  12. Wenn die Asylanten Handybilder von sich im 4-Sterne-Whirlpool liegend nach Afrika, Syrien, Afghanistan oder sonst wo schicken, machen sich sofort hunderttausende neue Asylbewerber auf den Weg in des „Schlaraffenland Deutschland“.
    Von denen will niemals jemand wieder nach Hause gehen.

  13. Da ist es gut zu wissen, dass die Stadt Köln ja nur so in Geld schwimmt.

    Genau so, wie das ganze Bundesland NRW.

    Hoffentlich gibt es bald ein Referendum zur Abspaltung Bayerns vom Rest der Republik.

  14. Lampedusa in der Wellnessoase!
    Aber es ist unzumutbar für die Ziegenhirten, wie man vernimmt. Zu eng, keine Privatsphäre!
    Schämt euch, ihr Kölner!

  15. Die Tussi hat doch noch die Angestellten verhöhnt mit die könnten Sie ja auch in dem neuen Asylbewerberheim Bewerben weil da ja auch Putzfrauen und Betreuer und Security als Personal gesucht würden!

    Allem in allem sind die Kölner doch selbst Schuld. Für uns sind diese Zustände gut weil wie man mit der AfD sieht bewegt sich was in dieser Heruntergekommenen Republik etwas. Langsam aber sicher!!!

  16. Hach ja, schön im Rotweingürtel Kölns.

    Mal schauen, ob Niedecken & Co. da immer noch ihr „Arsch Huh“ propagieren, wenn ihre Villenvorgärten vollgemüllt und -geschi**en werden 😀

  17. Hier noch zwei Berichte zum Thema:

    FLÜCHTLINGSUNTERKUNFT IN MARIENBURG

    Hotelchef ärgert sich über die Stadt

    Für 5,8 Millionen Euro hat die Stadt das Gebäude gekauft, in dem sich das Marienburger Bonotel befindet, um Flüchtlinge dort unterzubringen. Der Hotelbetreiber ist verärgert, denn das Hotel ist vollständig in Betrieb.

    Mehr:

    http://www.ksta.de/rodenkirchen/fluechtlingsunterkunft–in-marienburg-hotelchef-aergert-sich-ueber-die-stadt,15187572,27364490.html

    ___________

    REFUGEES

    Cologne to open refugee asylum in luxury hotel

    Rarely does one need „stars“ to rate the amenities awaiting refugees, but exceptions are being made in Cologne. The city is looking to turn a financially strapped luxury hotel into a refugee asylum.

    Mehr:

    http://www.dw.de/cologne-to-open-refugee-asylum-in-luxury-hotel/a-17933622

    (Anmerkung: „Amenity“= Attraktivität, Annehmlichkeit)

  18. Eins steht fest, so schön wie auf den Bildern bekommt man es bestimmt nie wieder zu sehen, wenn „politisch verfolgte“ Zigeuner, Lampedusen und Tschetschenen dort saubermachen 🙂

  19. Und spätestens nach zwei Jahren hat der ganze Bau nur noch Schrottwert.

    Aber das sind die Kölner selber schuld!

    pro Köln zu wählen wäre voll Nazi, dann geht man lieber mit der Stadt unter als Moslem-Ghetto.

    Hauptsache Multi-Kulturell.

    Und wenn die ganze Stadt kaputt ist, sind die linken Spinner an der Macht, in den Medien, im Rat alle ganz weit weg und rufen: „Das konnten wir doch nicht wissen… und was hät ich alleine schon machen können!“

  20. Warum eigentlich werden Asylanten aus dem Ausland in Deutschland so viel besser behandelt als einheimische, deutsche Obdachlose?

  21. Die Hotelangestellten verlieren ihren Job.
    ——————–
    Bestimmt nicht! – Sie werden als Billiglöhner wieder eingestellt um die neue Herrschaft zu bedienen und deren Dreck auszuputzen!

  22. Die Viersternedestination „Bonhotel“ im Kölner Villenstadtteil Marienburg wird trotz schwarzer Zahlen und hervorragender Auslastung, dank der Stadt Köln, zum Asylantenheim degradiert. Die Hotelangestellten verlieren ihren Job.

    So rekrutiert man neue AfD Wähler. 😀

  23. #14 Rohkost (21. Sep 2014 17:33)

    Wichtig wäre nur, dass nach Afrika kommuniziert wird das es die Stadt Köln ist welche so großzügig mit den Eroberern umgeht. Damit sie auch ja alle nach KÖLN kommen/gehen….

    🙂

  24. #4 Burning in Flames (21. Sep 2014 17:26)

    Der Winter rückt langsam aber sicher näher und ich sehe jetzt schon wieder jede Menge deutscher Obdachlose in den U-Bahn-Schächten und auf den Parkbänken bei klirrenden Minusgraden erfrieren.

    ————————–
    Eigentlich bräuchte man als deutscher Obdachloser nur seinen Personalausweis wegwerfen, laut Roma oder Sinti, Rumänien und Asyl plärren.
    Sofort hätte man einen Platz im 5 Sterne Hotel und Hartz 4 auf Lebenszeit.

  25. Hoffentlich bekommen die Refugees das Haus in Eigenverwaltung übergeben, und möglichst in allen öffentlichen Bereichen Online-Cameras (so a la Container), dann können wir uns mal genüsslich ansehen, wie in wenigen Monaten aus einem 4-Sterne-Hotel ein Albtraum aus 1001 und einer Nacht wird (irgend ein Bild aus einer Stadt in Nordafrika oder Naher Osten imaginieren).
    Rückblick: Die Bundeswehr übergab vor etwa einem Jahr den voll funktionsfähigen Militärkomplex in Kunduz (Baukosten angebl. 20 Mio EUR) an die Afgahnische Armee, mit Fahnenappel und sonst jedem vorgesehenen Primborium. Reisebericht eines Deutschen Fernsehteams vor ca. 6 Monaten: kein Grün mehr in den Beeten, Toiletten und Duschen bis aufs Mauerwerk geplündert, Küchen nicht mehr funktionsfähig – Bemerkung des Sprechers: (Aus dem Gedächtnis) die Küchen konnten nicht bedient werden, weil die Geräteaufschriften nur auf Deutsch waren … (Satire???). Wie auch immer, das Lager Kunduz besitzt zwischenzeitlich der gemeine Taliban … denke, die setzen das Lager jetzt wieder in Schuss. Mein Rat an den Taliban: Kostenzuschussantrag (3-fach) beim Deutschen Bundestag einreichen.

  26. Na toll….

    Deutschland, ich werde mal bei Euch Asyl beantragen. Werde mal meinen CH-Pass wegschmeissen und mir eine Burka anziehen.

  27. Es hat ja wenigsten etwas Gutes!

    Diese Nachrichten verbreiten sich im Internet in Windeseile, werden geteilt und wieder geteilt.
    Es wird der AfD weiter Wähler zu treiben.

    Ich schätze das Hotel wird wohl ziemlich schnell kaputt gewohnt ,da hilft auch kein Wachdienst.
    Das kennen wir aus Flüchtlingsunterkünften in Hamburg.
    Die mussten hinterher totalsaniert werden.

  28. Und für mich finde ich kaum eine bezahlbare Wohnung in Köln.

    Habe halt die falsche Ethnie, das falsche Geschlecht, die falsche Religion, die falsche Sexualität und bin auch noch blöder Steuerzahler.

    “Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es Gnade euch Gott.”

    Carl Theodor Körner (Deutscher Dichter)

  29. Hier sind gleich noch Fachkräfte für das Hotel.

    Neger bei der “Arbeit”!

    Köln ist bunt und will das… dank Rot/Grün!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Schock-Tat in Köln

    Frau (26) in Wohnung überfallen und vergewaltigt

    Es ist eine Horror-Vorstellung: Vergewaltigt in den eigenen vier Wänden. Genau das ist einer 26-jährigen Kölnerin am 6. August passiert.
    Die junge Frau wartete in ihrer Wohnung an der Mathiasstraße auf eine Freundin, als es klingelte. Im Glauben, ihrem Besuch zu öffnen, drückte sie auf den Türöffner. Doch vor der Tür standen laut Polizeiangaben “drei schwarze Männer”, die in die Wohnung eindrangen und von der 26-Jährigen die EC-Karte und PIN-Nummer verlangten.

    http://www.bz-berlin.de/deutschland/frau-26-in-wohnung-ueberfallen-und-vergewaltigt

  30. Im Staatspropaganda-TV habe ich davon nichts gehört. Was mich wirklich fassungslos macht ist die Tatsache, dass es vielen Bürgern hier so schlecht geht, das sie kein Dach über dem Kopf haben. Für Asylanten wird aber sofort ein 4 Sterne Hotel freigemacht. Was ist mit den 32 Angestellten, die dafür rausgeschmissen wurden, bekommen die auch ein Zimmer oder landen sie auf der Straße?

  31. Das zeigt doch nur eines. Mittlerweile sind so viele Flüchtlinge im Land das in vielen Gemeinden jetzt Hotels genutzt werden.

    Wenn das so weitergeht sind aber auch diese bald voll belegt.
    Und wenn diese voll sind?
    Zwangsunterbringung in leerstehenden Wohnungen Häusern.

    Und dann wenn diese voll sind?

    Bleiben ja nur noch die Häuser der Wohlhabenden oder? Honi soit qui mal y pense! 😉

  32. Köln erhält, was das Stimmvieh in der Wahl-Urne entschieden hat. Die netten rotweinseeligen Anlieger, erwartet die herzliche Lebensfreude ihrer gewollten vielfältigen Kultur, die eine Brücke mit Leuchtturm der Bereicherung, für alle Umliegenden darstellt. Neue Freundschaften verbindet diese Willkommenskultur und wirbt für mehr qualifizierte Einwanderer. Zusätzlich wird noch der 10-Punkteplan ins bürgerliche Leben einberufen, wofür die zukünftige Vorsitzende Küsten-Barbie (Schwesig), weitere Mittel im Kampf gegen Krächtz einfordert. Ich möchte der Objektivität zuliebe anmerken, das die Etagen der neuen Begegnungs-Akademie einige sind, so das der zukünftige Unrat, sehr weit verteilt wird. Weis jemand was aus den Tiefgaragen entsteht ? – z.B. Wäscherei, halal-Bäckerei, Butler-Service oder PKW Wagenpflegecenter für die neuen akademischen-demokratie Unterstützer ?

  33. Ganz großes Gutmenschen-Kino!
    Wenn ich dann noch über unmenschliche Wohnverhältnisse für traumatisierte und ausgezehrte
    Flüchtlinge lese ist die K…-Grenze wieder erreicht.
    Nach dem 2.WK lebten die Deutschen jahrelang in
    so genannten Nissen-Hütten aus Wellblech und Holz.
    Ohne fließend Wasser,Strom und Zentralheizung!
    Auch ohne Sozial-Fuzzis die Ihnen immer neue
    Begehrlichkeiten einflüsterten!
    Ohne Harz 4 und Sozialhilfe!
    Nur mit dem Wissen, das Sie selber den Arsch
    hochkriegen müssen,damit es Ihnen mal besser geht!
    Wenn Die gewußt hätten, für wen Sie den Wohlstand in
    D erarbeitet haben………!

  34. #35 Tritt-Ihn (21. Sep 2014 17:55)
    Es hat ja wenigsten etwas Gutes!

    Ich schätze das Hotel wird wohl ziemlich schnell kaputt gewohnt ,da hilft auch kein Wachdienst.
    Das kennen wir aus Flüchtlingsunterkünften in Hamburg.
    Die mussten hinterher totalsaniert werden.
    ————————————————–
    Ja, und die Immobilienpreise des (Villen-)Stadtteils befinden sich im freien Fall. So wird nicht nur die Hotelanlage min. 70% ihres Wertes verlieren, auch die angrenzenden Villen und Einfamilienhäuser werden einen enormen Wertverlust zu verzeichnen haben. So werden Leistungsträger unserer Gesellschaft kaltschnäuzig und unbarmherzig ENTEIGNET!

  35. NEIN,NEIN,NEIN!!
    Mit WAS haben diese Schmarotzer (NICHT Flüchtlinge!!)
    sich diese noble Unterkunft VERDIENT????
    WODURCH??
    Deutsche Obdachlose verrecken im Winter auf Deutschlands Parkbänken und dieses Pack bekommt 4* Hotels zur Verfügung gestellt??
    Hoffentlich schlachten die diese Bude so richtig runter….
    Man kann gar nicht so viel essen….
    Eines freut mich: ES KOMMT IM ROTWEIN GÜRTEL AN!!!!

  36. #43 ike (21. Sep 2014 18:03)
    Nach dem 2.WK lebten die Deutschen jahrelang in
    so genannten Nissen-Hütten aus Wellblech und Holz.
    Ohne fließend Wasser,Strom und Zentralheizung!

    Angeblich soll Gas-Gerd™ in so einer Hütte einen Teil seiner Kindheit verbracht haben – was vermutlich auch sein Engagement für die Arbeitsmarktreformen erklärt, er wollte wahrscheinlich den Deutschen (nicht den Migranten) kollektiv die gleichen Lebensverhältnisse bieten, die er angeblich hatte.

  37. Originalton einer Afrikanerin, welche in einem Container in Hamburg leben „muß“:

    “ Das ist die Hölle,schlimmer als Gefängnis“

    Die Dame kennt sich scheinbar aus.

    Ausgestrahlt im NDR Hamburg Journal vor ein paar
    Tagen.

  38. Wir sollten hier nicht ständig von Asylanten sprechen, bzw. schreiben, sondern klar und deutlich von Sozialschmarotzern!
    Nichts anderes ist dieses bunte Lumpenvolk!

  39. Diese Tussi ist ein Fall für Nürnberg 2.0, wenn Buntshcland letztlich ganz zugrunde gerichtet ist! Dafür fällt in den Schulen halt der Putz von den Wänden – aus Geldmangel!
    Wie kann man auch nur ansarzweise auf solche Gehirnfürze kommen?
    Es wird wohl nur eine Frage der Zeit sein – so etwa ein bis zwei Jahre – bis man das ganze Gebäude wegen Unbewohnbarkeit wird abreißen müssen! Zum Glück für die „Flüchtlinge“ ist zum Heizen mit offenem Feuer anshceinend genug Holz dort verbaut bzw. in Form massiver Möbel vorhanden, dass es für einen Winter reichen wird!-:) Um die Arbeitsplätze wird man sich keine Sorgen machen müssen, denn es wird ein ganzes „Putuzgeschwader“ notwendig sein, um das Haus wenigstens annähernd sauber halten zu können! Solche Tätigkeiten sind den traumaisierten Eroberern natürlich nicht zuzumuten!
    Frgt sich nur noch, wer für die kocht, wäscht und einkauft! Freiwillige vor!

  40. Solange die verblödeten Wähler immer wieder diesselben Parteien wählen und NPD, PRO oder AfD meiden, weil sie einiges zu verlieren denken, solange ist mein Zynismus angebracht, denn: die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber!! Dabei wäre es ganz einfach! Aber die Dummheit und Trägheit wird ihren Tribut fordern!

  41. #50 zarizyn (21. Sep 2014 18:10)
    Da hat sie von Gutmenschen eingetrichterte, gequirlte Scheiße dahergelabert!
    Das war klare Gehirnwäsche!

  42. Deutsche Obdachlose,aber auch europaeische Obdachlose werden wieder zu dutzenden in unseren Staedten sterben-erfrieren, oder aus Waermestuben herrausgetrieben.. das ist Genozid,anders kann man es nicht beschreiben und dafuer gibt es auch Keinerlei Ausfluechte mehr!! Geld ist da wie man sieht- aber man laest lieber die Eigenen qualvoll sterben! Dann sage noch Jemand etwas zum 3. Reich! Die Faschisten sind Heute und wieder will es kaum einer bemerken,oder man ist schlicht feige!

  43. Brauchen wir eigentlich noch unsere „Regierenden“? NEIN!

    Brauchen wir noch die Volksvertreter, die das Volk nicht vertreten, sondern nur ihren eigenen kurzlebigen Interessen nachgehen? NEIN!

    Brauchen wir noch Parteien, die sich ohnehin nicht voneinander unterscheiden? NEIN! Die FDP und ihr Untergang ist das beste Beispiel. Keiner braucht diese Partei, die nur unnötig Geld kostete!

    Brauchen wir Bundesländer und die teuren Parlamente? NEIN! Eine gut funktionierende Verwaltung ist genug! Im Grunde können das, was jetzt mit aufgeblasenem Parlamentarismus in Deutschland geschieht, auch einige wenige gut ausgebildete demokratische Kräfte erledigen, die sich an unsere Verfassung und unsere Gesetze halten!

    Beispiel Außenministerium: Dort sollen 4.000 Leute auf der Einkommensliste stehen. Was aber machen diese Kräfte den lieben langen Tag, wo doch so wenig bei unserer Außenpolitik herauskommt?

    Warum brauchen wir Bundestagsvizepräsidenten wie z.B. die frühere FDJ-Sekretärin Petra Pau oder die linke berufslose Claudia Roth oder der frühere Kämpfer gegen Rächtz, Thiese?

    Wieso erzählt uns der Finanzminister, Rechtsanwalt Schäubele, immer ´was von einer „Schwarzen Null“, wo doch Milliarden von Steuergeldern von dieser Regierung verschleudert werden (siehe oben!)?

    Da bleiben tausende Fragen, die dem blöden Volk nicht beantwortet werden!

  44. überall das Gleiche, auch bei uns im Landkreis
    wird das „Vierjahreszeiten der Nordheide“
    ( Zitat eines Vorbesitzers) jetzt zum Asylantenheim umgestaltet.

    „„Warum so viele Flüchtlinge?“ – Hotel Niedersachen wird Unterkunft für Asylbewerber
    Das Hotel Niedersachsen in Jesteburgs Ortsmitte: Dort sollen 40 Asylbewerber einziehen­

    Einst war es die beste Adresse im Ort – das Hotel Niedersachsen im Herzen von Jesteburg. Zuletzt hatte Inhaber Heinz Maack die Zimmer an Handwerker vermietet. Jetzt soll wieder Leben in das ehrwürdige Gebäude einziehen – allerdings nicht so, wie es sich die Jesteburger gewünscht hätten. Das Hotel soll mit bis zu 40 Asylbewerbern belegt werden. Auch das ehemalige Puppenmuseum wird derzeit für bis zu 20 Flüchtlinge umgebaut. Insgesamt werden in Jesteburg mehr als 110 Asylbewerber wohnen. „Das ist zu viel“, sagen einige Jesteburger.

    http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/jesteburg/panorama/warum-so-viele-fluechtlinge-hotel-niedersachen-wird-unterkunft-fuer-asylbewerber-d46856.html

  45. Tja liebe Leute, was gibt es eigentlich an der jetzigen Situation nicht zu verstehen?
    Es ist doch so, daß die Politiker euch seit Jahren sagen, was sie machen werden.

    Merkel sagt es. Gauck sagt es. Jeder Innenminister sagt es. Jede Zeitung sagt es. Der Fernseher sagt es. Das Radio sagt es.

    Die Vertreter der Wirtschaft sagen es. Die Gewerkschaften sagen es.

    Es ist in jedem Parteiprogramm nachzulesen, daß die Ansiedlung riesiger Massen Ausländern DIE Agenda ist, die sich alle auf die Fahnen geschrieben haben.

    Und was haben die deutschen Wähler gemacht?

    Sich mehrheitlich in freien, demokratischen Wahlen zu 100% dafür ausgesprochen, daß sie gerne durch Siedlungspolitik ausgerottet werden wollen.

    Die Siedlungspolitik unterteile ich in zwei Formen:

    erstens ohne Vertreibung der angestammten Bevölkerung

    zweitens mit Vertreibung der angestammten Bevölkerung.

    In der ersten Form besetzen Siedler nur Lebensraum, der von der angestammten Bevölkerung nicht benutzt wird.

    Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn Asylanten in einem Hotel, einem Asylantenheim, etc. untergebracht werden.

    Der Staat wird ebenfalls keine Kosten und Mühen scheuen, neuen Lebensraum zu schaffen, also neue Heime zu errichten, wobei er durchaus tief in die Tasche greift.
    In der zweiten Form, wenn nicht mehr genügend freier Lebensraum zur Verfügung steht, wird die angestammte Bevölkerung vertrieben und die nun freien Wohnungen von der erwünschten, neuen Bevölkerung benutzt.

    Dies ist der Fall, wenn man deutsche Arbeitslose/Rentner/Mieter aus ihren Wohnungen wirft (irgendein Vorwand findet sich immer; der Klassiker ist natürlich “zu teuer”) und Asylanten dann einquartiert.
    Auch die ersten Stufen der Vertreibung sind bereits angelaufen, wobei zunächst einige Altenheime geräumt wurden und nun sind natürlich die Hartzer dran.

    Aber dort, wo die Einheimischen eh schon in der Minderheit sind, also vor allem in Städten des Ruhrgebiets wie Köln, Duisburg, Essen, etc. wird man in Kürze dazu übergehen, Enteignungen durchzuführen.

    Richtig gelesen. Enteignungen.

    Eine gewisse Frau Henriette Reker sagte im Kölner Stadtanzeiger wörtlich:
    „Ich kann nicht ausschließen, dass wir zur Flüchtlingsunterbringung Grundstücke und Gebäude beschlagnahmen werden“
    Wie ihr seht, ist Siedlungspolitik die sicherste Art, Völker in relativ kurzer Zeit vollständig auszurotten.

    Manche mögen das ungerecht finden, ich jedoch nicht.

    Denn es gibt im Bezug auf die Siedlungspolitik in der BRD einige gravierende Unterschiede, weshalb es auch nicht als Völkermord klassifiziert werden kann:

    1) Die Leute, die die Siedlungspolitik durchführen, gehören dem auszurottenden Volk an.
    wenn deutsche Politiker beschließen, Deutsche durch Siedlungspolitik zu verdrängen und mittelfristig zur Minderheit zu machen, dann ist das eine innerstaatliche Angelegenheit, in die sich niemand einmischen kann, will oder darf.
    Was soll man da machen, wenn die Deutschen so dämlich sind?
    (Frei nach Killerbee)

  46. Plauen Letztens auch

    Plauener „Kronprinz“ wird erst Mitte April zu Asylbewerberheim

    Plauen – Nicht Ende März sondern erst Mitte April werden die ersten Asylbewerber in das ehemalige Hotel „Zum Kronprinz“ in Haselbrunn einziehen. Der Umbau des Gebäudes an der Pausaer Straße laufe, so die Leitung des Asylbewerberheimes im Plauener Westend.

    „Doch wie es so oft Realität ist, wird erst beim Bauen offenbar, dass es länger dauert und mehr Mühe als geplant erfordert“, sagt Gabi Weiß vom Asylheim an der Kasernenstraße. 45 Plätze sind in dem neuen Heim vorhanden, hatte Asylheim-Chef Steffen Seifert bei dessen Vorstellung zu seinem Dienstbeginn am Jahresanfang berichtet. Die Kreisverwaltung des Vogtlandkreises hatte das alte Hotel angemietet, um die Aufnahmekapazität im Vogtland zu erhöhen.

    „Derzeit leben in unserem einzigen Heim, dem in Plauen, 220 Menschen aus 20 Nationen“, sagt Gabi Weiß. „Wir haben zunehmend Bürger aus Syrien aufgenommen“, so die Sozialarbeiterin. Mit dem neuen Heim werden sich die Bedingungen verbessern, ist sie überzeugt. „Es sind Einzelzimmer mit einem guten Standard, einschließlich Dusche und WC.“ Die Leitung des Hauses wird Silke Trampler innehaben. va

    2013-03-27 http://vogtland-anzeiger.de/Vogtland_Anzeiger/cms-nachrichten/plauen–1-27/plauener-kronprinz-wird-erst-mitte-april-zu-asylbewerberheim-.html

  47. #38 Drohnenpilot (21. Sep 2014 17:57)
    Hier sind gleich noch Fachkräfte für das Hotel.

    Neger bei der “Arbeit”!

    Köln ist bunt und will das… dank Rot/Grün!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Schock-Tat in Köln

    Frau (26) in Wohnung überfallen und vergewaltigt

    Es ist eine Horror-Vorstellung: Vergewaltigt in den eigenen vier Wänden. Genau das ist einer 26-jährigen Kölnerin am 6. August passiert.
    Die junge Frau wartete in ihrer Wohnung an der Mathiasstraße auf eine Freundin, als es klingelte. Im Glauben, ihrem Besuch zu öffnen, drückte sie auf den Türöffner. Doch vor der Tür standen laut Polizeiangaben “drei schwarze Männer”, die in die Wohnung eindrangen und von der 26-Jährigen die EC-Karte und PIN-Nummer verlangten.

    http://www.bz-berlin.de/deutschland/frau-26-in-wohnung-ueberfallen-und-vergewaltigt

    Ach was, die Gute wollte einmal richtig durchgenudelt werden und hat sich 3 Callboys bestellt, ohne Bargeld im Haus zu haben – deshalb hat sie den Dritten schnell an den EC-Automaten geschickt, während sie ihren Spass mit den anderen Beiden hatte.
    Hört doch bitte endlich auf mit diesen Gruselgeschichten über die angeblichen Vergewaltigungen.
    (Wer Sarkasmus oder gar Zynismus findet, darf beides behalten)

  48. Arbeitsplätze gehen verloren weil man Asylanten platz macht. Das ist einfach nur eine Sauerei. Es werden noch viel mehr Flüchtlinge kommen.

    Ihr habt die E-Mail dieser Vollidiotin dezernat-V@stadt-koeln.de bombadiert sie mit E-Mails

  49. Ich habe in diesem hotel angerufen und mich erkundigt weil ich es einfach nicht fassen kann. Ein mitarbeiter hat mir jedoch bestätigt das es wirklich stimmt. Nicht dass ich pi nicht glaube aber das musste ich selber hören von einem betroffenem. Ich kann es nicht fassen. Verrat.

  50. Nun ja, jetzt wissen wir den Grund, weshalb die Mövenpick Hotelgruppe von der FDP gepampert wurde. Um später für ein Appel und ein Ei zu neuen Asylantenheimen umfunktioniert zu werden. Hotelleriegruppen in Deutschland, seid wachsam wenn der örtliche Sozialdezernent euch einen Besuch abstattet und einige Zimmer oder gleich das ganze Haus requiriert für ungebetene Gäste aus Nahost oder Schwarzafrika!

  51. Das kommt davon,wenn man nicht den Arsch
    hochbekommt und nur in Foren abjammert.
    Oder drauf wartet,dass irgendwer zuerst
    den Kopf hinhält.
    Ich hab mehrere Male nur mit ner Handvoll
    Leuten,alleine dagestanden und hab die
    Nase voll,von dem deutschem Phlegma.

    Die 68er wußten sich,zum Nachteil für
    Deutschland,auch noch ohne Internet
    zu vernetzen um dieses Land zu verändern.

    Wenn ich mir vorstelle,das eine weitere
    Billion für Integration,Unterbringung
    und dem ganzen Sozialheer verbraten wird,läuft mir die Galle über..

    Und der Deutsche weiß nicht mehr,wie er Strom und steigende Miete aufbringen soll..

  52. Laßt mich raten, es sind überwiegend Moslems?
    Wenn alle Schulen, Hotels, Herbergen, Heime usw. gefüllt sind, kommen dann keine „Flüchtlinge“, Bereicherer, Fachkräfte, Deutschlandaufbauer und Wohlstandsbringer mehr?

  53. ot

    Es spricht sich auf facebook herrum-mit Video ,wie sich die sogenannten „Fluechtlinge“ verhalten und wie devot die Polizei (nicht) agiert

    Blöder Hurensohn, Drecks-Bullen, Mißgeburten…

    … Möge Allah sie vernichten !!!

    Schaut euch das nachfolgende Video wieder einmal in Ruhe an und verteilt es dann an Verwandte, Freunde und Kollegen.

    Es demonstriert eindrucksvoll den Umgang von jungen Ausländern mit Repräsentanten dieses BRD-Staates, im konkreten Fall wieder einmal der Polizei.

    Ungestraft darf gedroht und beleidigt werden. Jeden Deutschen würde man dafür vor Gericht schleppen und nicht selten dafür einsperren.

    Werte Politiker, werter Herr SUPER-GAUck.

    NIEMALS werden wir diese Form der Bereicherung anerkennen. NIEMALS werden wir auch nur einen Schritt auf solche Menschen zumachen, um ihnen unsere Heimat anzubieten.

    N I E M A L S !!!
    https://www.facebook.com/video.php?v=597073993738225

  54. Die Angestellten verlieren ihren Job?

    Das muss nicht sein!

    Alle diese einströmenden hyper-super Neu-Facharbeiter bedürfen dringendst einer unterwürfigen Bedienung und Huldigung, wie in den Prospekten in den Welcome-Centern in Groß-Elendistan versprochen und wie Koran-konform zu erwarten ist („auf die Knie Ungläubiger oder Kopf ab!“)

    Und das Geld ist nun wirklich da, um diesen Elendsgestalten nur das Beste vom Besten angedeihen zu lassen; notfalls müssen eben noch mehr Schulen geschlossen werden, Pflegeheime geräumt werden und der Bürger mit weiteren Steuern geplündert werden.

  55. Was ist eigentlich aus dem `Versprecher` des CDU MdB Martin Patzelts geworden? Da ist doch seine `tatkräftige Verantwortung` gefragt um die Asylschmarotzer bei sich aufzunehmen anstatt in so ein anonymes Kölner 4-Sterne Hotel ?

    http://www.welt.de/regionales/berlin/article131579311/Unterkunft-fuer-Fluechtlinge-auch-in-Privathaushalten.html

    MdB Martin Patzelt bitte übernehmen Sie und retten sie deutsche Arbeitsplätze und einige Lampedusa Neger für einen guten Zweck!

  56. Diese Hotelappartements haben doch sicher die richtige Größe für alleinstehende Rentner und ältere Arbeitslose, die von der Wohngeldstelle gehalten sind, siche eine kleinere Wohnung zu suchen, die bekanntlich in Köln nur schwer zu finden ist. Bei deutschen Rentnerinnen ist auch von einer guten Pflege und resultierendem Werterhalt der Immobilien auszugehen.

  57. #4 Burning in Flames (21. Sep 2014 17:26)
    Ist heute der 1. April?? Will PI mich etwa verar***en??

    Der Winter rückt langsam aber sicher näher und ich sehe jetzt schon wieder jede Menge deutscher Obdachlose in den U-Bahn-Schächten und auf den Parkbänken bei klirrenden Minusgraden erfrieren. Und für die wird es (mal wieder!) nicht mal zu einem Schälchen warmer Erbsensuppe reichen..!

    Das sind ja auch Deutsche. Die sind den Blockparteibonzen nicht so wichtig.

    Solange aber alle deutschen Michel weiter brav malochen und zahlen ändert sich nichts. Die Bonzen werden erst dann an ihren Haaren zu den Laternen gezogen, wenn der Laden dank Euro zusammenbricht und auch der letzte Arbeitsmichel sieht, daß ihm nichts mehr bleibt.

  58. #30 Rohkost (21. Sep 2014 17:45)
    In Bautzen wurde bereits Vier-Sterne-Hotel “Spreehotel” zum ASYLANTENHEIM gemacht. Die Antwort der Bevölkerung bei der Landeswahl kam prompt:
    http://www.berliner-zeitung.de/politik/diskussion-um-neues-asylbewerberheim-warum-in-bautzen-so-viele-menschen-npd-und-afd-waehlen,10808018,28474338.html

    Eine Nachricht an ganz Deutschland – Die Zeit ist gekommen
    http://www.youtube.com/watch?v=hLMakn2wjwQ

    Die Bautzener haben vernünftig gehandelt, obwohl noch viel mehr Bürgern den Altparteien eine Ohrfeige hätten verpassen sollen.

    Man kann nur allen Bürgern raten: Wählt nicht länger Altparteien, wählt solange Alternativ- und Protestparteien, bis keine Wahlfälschung und keine Propaganda mehr ein besseres Deutschland verhindern können.

    Strafwahl nützt!

  59. In der Stadt Köln dürfen Asylanten künftig ganz luxoriös wohnen und in der Stadt Karlsruhe sind sie schon wieder einen Schritt weiter – denn hier dürfen Asylanten sogar kostenlos Busse und Bahnen benutzen…während Michel weiterhin für jede Station seinen Fahrschein löhnen muss…

    http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/Ministerium-gibt-Go-Karlsruher-Asylbewerber-duerfen-kostenlos-Bahn-fahren;art6066,1443412

    …Asylbewerber müssen mobil sein, so wird dieser Schritt begründet…

    …Oma und Opa hingegen können ruhig laufen, wenn die oftmsls karge Rente nicht mal mehr fürs Fahrgeld reicht – das ist Deutschland 2014…

  60. Frau Reker wurde soeben in die Liste Nürnberg 2.0 aufgenommen.
    Bei den vielen Tausend Volksverrätern die sich bereits auf der Liste befinden muß ein verkürztes Verfahren zur Verurteilung durchgeführt werden.
    Sonst sind noch unsere Urenkel damit beschäftigt…

  61. In Bautzen soll ein Asylbewerberheim entstehen, für 500 Flüchtlinge.
    http://www.berliner-zeitung.de/politik/diskussion-um-neues-asylbewerberheim-warum-in-bautzen-so-viele-menschen-npd-und-afd-waehlen,10808018,28474338.html

    Ende August war Landtagswahl in Sachsen. Kurz vorher lasen die Bautzener in der Zeitung überraschend vom neuen Asylbewerberheim und am Wahlabend bekam Schiemann die Quittung hingeknallt. Bautzen 5 war zwar wie immer direkt gewonnen, aber bei den Zweitstimmen ein Desaster: 10,9 Prozent für die NPD, 14,8 Prozent AfD – so viele Stimmen für Rechte und Populisten wie nirgends sonst in Sachsen. Fast 15 für die AfD, die in Bautzen nicht einmal ein Büro hatte.

    Und wenn das Asylantenheim mit all seiner Bereicherung erst steht und läuft, können die zwei Parteien dort die nächste Wahl gewinnen.

  62. @#81 Tritt-Ihn (21. Sep 2014 18:59)

    Eigentlich erstaunlich, denn Kretschann hat nur Verbesserungen herausgeholt für die Asylanten. Die sichere Staatenregelung schreibt der SPIEGEL heute, bringt nur einen Sachbeiarbeitervorteil von 10 Minuten pro Fall, da die Zigeuner von dort bisher eh kein Asyl bekommen.
    Das ganze Neue am Asylgesetz ist nur eine Scheinverschärfung!

  63. #2 kantholz (21. Sep 2014 17:21)
    Es gibt hier in Deutschland unter
    den Regierenden Leute, die wollen
    unser Land in den Bürgerkrieg
    treiben.

    Die sollen sich bitte nicht wundern,
    wenn sie eines Tages die Konsequenz
    ihres Handelns sehen müssen.
    —————–

    Jetzt hab ich endlich den Namen Kantholz verstanden.

    Bei Korankritik werden wir ja immer auf den Kontext verwiesen.

    Und aus dem Kontext hier schließe ich jetzt messerscharf, sogar islamisch messerscharf, dass dein Name rein philosophisch zu verstehen ist. Du heißt eindeutig nach Immanuel Kant und könntest im Prinzip auch Platonholz heißen, also nach jenem Denker eines gerechten Staatswesens, wo ein Jeder dem Anderen Freund sein kann und nicht Feind sein muss. Oder wie wärs mit Mourusholz nach Thomas Morus, und das würde namentlich auch nochmals die Mores , die Tugenden, für ein Land hervorheben, wie wichtig sowas halt ist, dass es nicht in einem Bürgerkrieg verrennt, wo ihm dann die Mores gelehrt werden müssen durch allerlei Mittel und in unmittelbarem Zusammenhang mit unserem von GG grantierten individuellen Widerstandsrechts gegen die Aushebelung der Verfassungsfreiheiten.

    Kantholz schein mir also, der philosophische Name eines Naturrechts auf Widerstand, wie es im den Westlichen Freiheiten verankert ist.

    Und auch der Begenbeweis geht auf: Eine Philosoph mit Namen Rund ist mir wenigstens nicht bekannt. Wie also sollte ein Rundholz rein agrumentativ da zum Schlag ansetzen wollen, im Disput versteht sich.

    Anmerkung: Neulich sah ich zufällig im Internet einen Brief eines 6-7-jährigen an den Nikolaus, der schrieb recht verärgert:
    Dear Santa,
    You better bring my pony
    this year,
    or there will be consequences!

    http://firsttoknow.com/meanest-childrens-notes/

  64. #77 KarlSchwarz (21. Sep 2014 18:51)

    Und das Schönste an diesem Schland: Ein Flughafen in Berlin und eine Philharmonie in Hamburg wrden niemals fertig! Gröhl!
    Verantwortlich: Dieselben Volkszertreter, die Hotels in Flüchtlingsunterkünfte umwandeln!.
    Finanzielle oder strafrechtliche Folgen für diese Verantwortungslosikeit: Keine!

  65. In Vaihingen/Enz (zwischen Pforzheim und Stuttgart) möchten manche Bessermenschen den Invasoren gleich ein Schloß zur Verfügung stellen:

    http://www.pz-news.de/muehlacker_artikel,-Vaihinger-Schloss-Kaltenstein-koennte-Asyl-gewaehren-_arid,511936.html

    Man sehe mal den Bau an – dagegen ist das Kölner Hotel zumindest architektonisch ein Hasenstall:

    https://www.google.de/search?q=Schloss%20Kaltenstein&hl=de&gbv=2&um=1&ie=UTF-8&tbm=isch&source=og&sa=N&tab=wi

  66. Die Villenbesitzer der Umgebung sind bestimmt auch schon ganz voll der Vorfreude, ob der neuen Nachbarn, wird doch der Wert ihrer Immobilien durch diese kulturelle Vielfalt in ihrem Stadtteil nun bestimmt in Bewegung geraten, wenn auch sicher nicht nach oben.

    Das ist Asylwahn pur,
    in diesem Fall kann man sich aber darüber freuen, weil es die Verursacher (Oberschicht) trifft.

    Eigentlich sind wir schon so weit, dass der Asylwahn nicht mehr den Interessen der Oberschicht (Masseneinwanderung zwecks Lohndumping / Ausbeutung) dient, sondern schadet.
    Für die „Eliten“ ist die Zeit gekommen, ihre Diener (politische Klasse) auszutauschen und die Politik zu ändern.

    Die „Eliten“ sind jedoch so degeneriert, dass sie nichts mehr im Griff haben,
    sogar ihre bezahlten Diener nicht, die zum Teil völlig unfähig und zum Teil völlig verrückt sind.

    Der Zustand der westlichen „Eliten“ ist wie der des französischen Adels am Vorabend der Revolution:
    die verstehen nichts und wenn sie sogar etwas verstehen würden, können sie einfach nicht anders.

    Ähnlich wird auch ihr Ende sein
    (für den französischen Adel war die Guillotine noch die mildeste Variante – die meisten wurden vom wütenden Volk grausam erschlagen).

  67. #85 Paddelpfote (21. Sep 2014 19:05)

    Es gab eine Petition dagegen, ganze 326 hatten sich beteiligt…

    Na wenn das so ist, dann sollen sie laufen bis ihnen die Socken qualmen…gg..

    …aber Oma und Opa neheme ich davon aus, weil sie ja letztlich unverschuldet auch mit darunter leiden müssen – über die frevelhafte Ignoranz ihrer Mitbürger…

  68. In bisherigen sozialistischen und kommunistischen Systemen wurden Wohnungen, Häuser, Fahrzeuge, Betriebsmittel einfach „requiriert“. Wer sich geweigert hat kam ins Internierungslager oder erhielt einen Nackenschuss.
    So einfach kann Diktatur sein.
    Bald auch in Buntland???

  69. Das einzig Befriedigende bei dieser haarsträubenden Sache ist, dass die Asylanten im noblen Marienburg einquartiert werden. Mal sehen, wie lange sich die feinen dort ansässigen Pinkel die Situation gefallen lassen. Viele einflussreiche Leute mit viel Kohle wohnen dort. Asylanten sind dort definitiv nicht standesgemäß. Wahrscheinlich wird die Unterkunft dann bald wieder geschlossen und das Geld von uns Steuerzahlern ist somit in den Sand gesetzt.

  70. @ #11 Kleinzschachwitzer (21. Sep 2014 17:30)

    Dein Kommentar beschreibt die Situation zu 100% korrekt. Deshalb poste ich ihn noch einmal.

    –>> !!!
    Das ist die staatliche Siedlungspolitik.

    Siedler aus der “Dritten Welt” sollen in Deutschland planmäßig angesiedelt werden – sie sind die von Staats wegen erwünschten Bewohner. Da wird an nichts gespart.

    (Übrigens: hat schon mal jemand obdachlose “Asylanten” gesehen? Da ist es dem Staat – im Gegensatz zu den Deutschen – nicht egal, ob jemand obdachlos wird.)

    Für die einheimische deutsche Bevölkerung gibt es Altersarmut und ständig sinkende oder gar keine Renten, Hungerlöhne, steigende Steuern aller Art, und die Aussicht, sich im Alter durch Einsammeln von Pfandflaschen aus Mülltonnen zu ernähren.

    Die Deutschen sind für die Regierenden die unerwünschte “Bevölkerung”. (Vom “deutschen Volk” zu reden, ist eh verpönt.)

    Als nächste Maßnahme werden flächendeckende Einquartierungen in Privatwohnungen bzw. Enteigungen derselben zugunsten von Siedlern erfolgen.

    Nur durch die planmäßig betriebene Umvolkung und Besiedlung mit fremden Einwandereern lässt sich der europäische Superstaat errichten.

  71. OT:
    Für „PI“ habe ich einen Vorschlag für einen Warnhinweis bezüglich Risiken und Nebenwirkungen, die bei Herzschwachen eintreten können!

    Warnhinweis
    Das Lesen dieses Blogs kann zu erheblichem Verlust an Unwissenheit, Bluthochdruck und Herzrasen führen!

    Wir empfehlen daher Herzschwachen die vorherige Einnahme von Baldrian!

  72. Eine unglaubliche Schweinerei ist das. Luxushotels für Asyl-Schmarotzer. Es gibt hunderttausende Deutsche, die von einer kleinen Rente leben müssen und diesen Absaugern wird’s von hinten und vorn in den Ar*** geschoben.
    Hoffe nur, dass sich die entlassenen Hotelangestellten einen ordentlichen Anwalt nehmen und noch saftige Abfindungen herausholen.
    Der Tag wird kommen, da werden diese Volksverräter, die für solche Schweinereien verantwortlich sind, dafür zur Rechenschaft gezogen.
    Was die entlassenen Angestellten bei der nächsten Wahl wohl wählen werden ? Es muss sich dringend was ändern !

  73. #13 Fritz (21. Sep 2014 17:31)

    „Und auf dem Land (bspw. Sauerland) gibt es massenhaft leerstehende Häuser und Wohnblokcks.“

    Sauerland für die deutschen Michels, da sie die Mieten in den beliebtesten und deshalb besonders teueren Ballungszentren nicht mehr aufbringen können,
    Köln, Hamburg, Berlin, München usw. für die Sozialtouristen, die nur die attraktivsten Regionen wollen, zumal vermutlich bald die Residenzpflicht für Asylschwindler entfällt und sie sich die Stadt ihrer Träume dann selbst aussuchen können.

  74. Eigentlich sollen wir keinen Krieg mehr fürchten.
    Die westlichen „Eliten“ zerstören ihre Länder gründlicher als jeder Feind.

    Denn nach dem Krieg kann sich ein Land erholen, nicht aber nach dem Ethnozid – denn es wird niemanden geben, der das Land wieder aufbauen kann.

  75. auf Facebook Köln – unsere Stadt schreibt Jemand

    Yvonne Tödter Köln – unsere Stadt 7 Std. · Hallo ich bin 33 obdachlos in köln ich suche dringent kleine wohnung oder zimmer im grossumkreis köln es wirt bald winter und da möchte ich von der strasse sein hoffe auf hilfe

  76. #102 Amanda Dorothea (21. Sep 2014 19:37)

    auf Facebook Köln – unsere Stadt schreibt Jemand

    Yvonne Tödter Köln – unsere Stadt 7 Std. · Hallo ich bin 33 obdachlos in köln ich suche dringent kleine wohnung oder zimmer im grossumkreis köln es wirt bald winter und da möchte ich von der strasse sein hoffe auf hilfe

    Gehen Sie zum Sozialamt, tun Sie so als ob sie kaum Deutsch verstehen, stammeln Sie „Asyl“ und „Lampedusa“ und „Krieg shclimm“ oder slwas un schon bekommen auch Sie ein Zmmer im Vier-Sterne-Hotel mit täglicher Putzkoplonne und Bettbezugwechsel. Vielleicht ist sogar Halbpension drin! Aber, wie gesagt, aufpassen! Keiner darf merkeln, dass Sie Deutsche sind! Sonst heißt es wieder: Ab auf die Straße!

  77. Luxushotel wird zum Asylheim .
    Das muß man den Lampedusa Negern sagen, die in Hamburg die SPD Parteizentrale okkupierten.
    Wenn die auf den Gleichbehandlungs Grundsatz bestehen, gibt es bald ein buntes Fest der Kulturen in Köln auf der Straße, wenn die sich untereinander die besten Zimmer streitig machen

  78. #87 MO_uffs_KLO

    Mein Nickname ‚kantholz‘.
    Kantholz klingt einerseits kantig, eckig,
    andererseits sorgt es für Stabilität und
    legt sich auch gerne in den Weg.

    Mir gefallen auch die Verkehrsmeldungen
    der Art: „Vorsicht auf der B 59, es
    liegt ein Kantholz auf der Fahrbahn.“

    Natürlich mag ich auch die Assoziation
    an Immanuel Kant, der würde sich im
    Grab rumdrehen, wenn er das heute
    sehen müsste.

  79. Die nächste Stufe des Wahnsinns: „FLÜCHTLINGSDÖRFE“

    „Flüchtlingsdörfe“ hat Oberbürgermeister von Nürnberg Maly gefordert und hat schon in seiner Stadt Bierzelte für Invasoren aufgestellt.
    http://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_politik/article131702486/Fluechtlinge-schlafen-in-Bierzelten.html

    Flüchtlinge schlafen in Bierzelten
    „Eigentlich bräuchten wir so eine Art Flüchtlingsdörfer in Deutschland“, so Maly. Denn der starke Zustrom von Asylbewerbern werde weiterhin nicht abreißen.

    Und Maly ist kein gewöhnlicher Stadt-Verrückte SPD-Bürgermeister, sondern der Präsident des Deutschen Städtetags (Nachfolger von Ude).

  80. #108 Michael2014 (21. Sep 2014 19:53)
    Auch in Duisburg eskalieren die Protete gegen Asylbetrüger!

    “Eindrücke von der Bürgerinfo am 19. September 2014 im Agnesheim. Es ging um die geplante Notunterkunft im ehemaligen Sankt Barbara Hospital.
    https://www.youtube.com/watch?v=Lvj7FwUXZco”

    Da ging es übrigens heftigst zur Sache. Hunderte Deutsche forderten im Saal und vor der Halle in Sprechchören ein Ende der Asylantenflut. Immer wieder “Kein Asyl” oder “Nein zum Heim”.
    Die Politiker der Grünen mussten später über einen Hinterausgang vor den wütenden Bürgern fliehen.

    Im Saal meldeten sich auch zwei Mitglieder von Pro NRW und NPD zu Wort die beide tosenden Applaus bekommen haben.

    Die Polizei hat aus umliegenden Städten Verstärkung angefordert, da die Bürger immer wütender wurden und die Asylanten-“Notunterkunft” auf keinen Fall akzeptieren wollen.

    Man kann das noch genauer auf der linksextremen Seite Indymedia (die ich nicht verlinken will – ist schon links genug die Mistseite! :-))nachlesen.

    Und in Herford hat das Regime über nacht 350 Asylheischende in Wohnungen einquartiert; nachts!!! Tagsüber trauen sie sich wegen der Bürgerproteste nicht mehr. Sie überschwemmen das ganze Land mit Fremden:

    http://www.nw-news.de/owl/kreis_herford/top_news_kreis_herford/11252593_NRW_ueberrascht_Herford_mit_350_Fluechtlingen.html

    Das wird bald noch ganz anders abgehen. Schäubles „Schwarze Null“ wird bald als trügerische Illusion entlarvt. Es knackt schon böse im Systemgebälk und Gelddrucken allein hilft dann nicht mehr. Ohne (werthaltiges) Schutzgeld brennen die Straßen und die Häuser der Systembonzen.

    Und die „Asylanten“ und Migranten werden diese Leute nicht schützen. Im Gegenteil: Deutsches Subproletariat und lampendustere Glücksritter werden gemeinsam plündern, marodieren und morden.

  81. #97 Joerg33 (21. Sep 2014 19:26)

    „Das ist die staatliche Siedlungspolitik.“

    Fragt sich nur, was die Eliten da eigentlich planen? Die völlige Destabilisierung unseres Landes mittels (illegaler) Zuwanderung?
    Zerschlagung des Sozialstaates, weil bald nicht mehr finanzierbar?

  82. #4 Burning in Flames (21. Sep 2014 17:26)
    Ist heute der 1. April?? Will PI mich etwa verar***en??
    Der Winter rückt langsam aber sicher näher und ich sehe jetzt schon wieder jede Menge deutscher Obdachlose in den U-Bahn-Schächten und auf den Parkbänken bei klirrenden Minusgraden erfrieren. Und für die wird es (mal wieder!) nicht mal zu einem Schälchen warmer Erbsensuppe reichen!

    Es bleibt den deutschen Obdachlosen nichts anders als im eigenen Land Asyl zu beantragen, damit sie ähnlich behandelt werden wie die Invasoren.

    Wenn es so weiter geht, werden wir irgendwann alle zu Asylanten
    entweder hier oder in den anderen Ländern.

  83. Ich würde das alles eher positiv sehen: eine bessere Wahlwerbung für die AfD gibt es nicht!

    Die Etablierten sollen sich anschließend nicht über Gewaltkriminalität in Marienburg beschweren oder darüber, dass sie nicht verstehen können, warum die Wähler abwandern.

  84. #112 Midsummer (21. Sep 2014 20:03)

    Fragt sich nur, was die Eliten da eigentlich planen?

    Siehe #93 Schüfeli (21. Sep 2014 19:19)

  85. Ebenso wie Glanz u. Herrlichkeit des im ntv-Video eindrucksvoll gezeigten Kölner „Bonhotel“ binnen kürzester Zeit verschwinden, desgleichen verdrängen u. damit vernichten die Drittwelt-Invasoren per zivilisationsinkompatiblem Brauchtum u. Lebensweise, überall dort wo sie auftauchen u. sich ausbreiten, Kultur u. Werte des angestammten Volkes – mit freundlicher Vasallenschaft einheimischer Bessermenschen u. fanatischer Volksabschaffer.
    Baldigst folgen mitleidheischende Artikel, welche zertrümmerte Einrichtungen, verdreckte Küchen u. andere desolate hygienische Zustände im ehemaligen Hotel zeigen – woran die dort Hausenden jedoch nie & nimmer Schuld sind.

    Ein Claus-Ulrich-Prölß vom Flüchtlingsrat Köln wird im ntv-Beitrag nicht nur zum „Experten“ geadelt, er darf auch seine ergreifende Befürchtung zum Besten geben, die Landnehmerkinder könnten in den Hotelzimmern keine Schularbeiten machen. Aber eine beispiellose Dreistigkeit ist es, beengtes Zusammenleben u fehlende Privatsphäre von angeblich ganz furchtbar verfolgten sog. „Flüchtlingen“ zu bejammern, als würde es seiner, ihn im prächtig steuergelddotieren Posten haltenden Lieblingsklientel hierzulande auch nur in einem Detail nicht bedeutend besser gehen als dort, wo sie herkamen u. hoffentlich alle wieder hin abhauen werden.

  86. Eine neue Variante eines bekannten Spruches wird bald aus berufenem -:) Mund zu hören sein:

    Ebola gehört jetzt auch zu Deutschland!

  87. Passend hierzu sowie zum ebenfalls viersternigen Spreehotel in der Lausitz, das bereits 150 Ausländer erobern durften, u. zur Vertreibung der derzeitigen Mieter im Osnabrück-Eversburger Mietshaus in der früheren Landwehrkaserne:
    „Mit Polizeirecht mehr Asylunterkünfte schaffen – Demnach könnten private Immobilen von Amts wegen mit Flüchtlingen belegt werden. An derartige Zwangsmaßnahmen denkt der Senat nach eigener Aussage noch nicht.“
    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/mit-polizeirecht-mehr-asylunterkuenfte-schaffen.html

  88. Wird es bald Zwangsenteignungen und Massenerschießungen von unliebsamen Deutschen geben?

    Wir Deutschen sind ja überflüssig geworden. Unsere Regierung sucht sich gerade ein neues Volk!!!

  89. Köln und NRw sind hochverschuldet.
    Und die kaufen ein LUXUSHOTEL,?
    Für 5.8 Mio?
    Um dort Invasoren einzuquartieren?
    Und dafür treten jetzt 32 Menschen den Weg zum Jobcenter an?
    Ich habe gerade ein paar Bekannte angerufen und ihnen die Geschichte erzählt.
    Keiner, nicht ein einziger hat mir diese Nummer abgekauft.
    Und jetzt bitte ich PI ganz offiziell.
    Sagt mir daß das nur eine Satire ist.
    Das kann nicht wahr sein.oder?

  90. @ #112 Midsummer (21. Sep 2014 20:03)

    Fragt sich nur, was die Eliten da eigentlich planen?
    ——————————————–

    Hier die Antwort dazu:

    Zitat:

    “Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde, …durch die Vermischung der Rassen, mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa, dazu sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden. Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm zu Begreifen, aber Intelligent genug um zu Arbeiten. (…) Jawohl, ich nehme die vernunftwidrigen Argumente unserer Gegner zur Kenntnis, doch sollten sie Widerstand gegen die Globale Weltordnung leisten, fordere ich „We shall kill them“ (wir werden sie töten).”

    Thomas P. M. Barnett (http://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Barnett)

  91. #119 gegendenstrom (21. Sep 2014 20:17)

    Wird es bald Zwangsenteignungen und Massenerschießungen von unliebsamen Deutschen geben?

    Wir Deutschen sind ja überflüssig geworden. Unsere Regierung sucht sich gerade ein neues Volk!!!

    Dieser Austausch ist für die Regerenden dringend notwendig geworden, da das „alte“ Volk sie nicht mehr wählen wird!

    Neue Wähler braucht das Land!

    Wie aus „gut unterrichteten Kreisen“ verlautbart wird werden dazu mittels Notverordnung alle Anklmmlihge sofort mit der deutshcen Staatsbrügerschaft ausgestatet werden.

  92. 5,2 Millionen Euro ist ein stattlicher Preis.
    Damit könnte man leicht 5 Asylantenheime bauen mit derselben Kapazität.

    Würde mich nicht wundern wenn die den 5-Sternekoch und die Zimmermädchen noch weiter beschäftigen.

  93. @ #119 gegendenstrom (21. Sep 2014 20:17)

    Wir Deutschen sind ja überflüssig geworden. Unsere Regierung sucht sich gerade ein neues Volk!!

    ————————————–

    FALSCH!

    Sie suchen sich keins.

    Sie erschaffen eins.

    Oder warum werden wohl tausende und abertausende Neger im besten Mannesalter nach Mitteleuropa gekarrt!

    Die sollen Kinder zeugen. Kinder mit europäischen Frauen!!!

    Dafür, und nur dafür werden sie angelockt.

    Angelockt durch Rundumversorgung plus Taschengeld! Bezahlt möchte man sagen.

    Daruum werden auch Kneipen, Diskotheken und Bars des Rassismus bezichtigt, wenn die „Begatter“ keinen Einlass bekommen.

    Es ist gewünscht, dass sie einheimische Frauen kennenlernen. Möglichst viele.

    Es ist so leicht zu erkennen. Man muss nur hinsehen.

  94. #39 potato (21. Sep 2014 17:57)

    „Was ist mit den 32 Angestellten, die dafür rausgeschmissen wurden, bekommen die auch ein Zimmer oder landen sie auf der Straße?“

    Für deutsche Hartz-IVer gibt es in Köln nur Billigstabsteigen in sozialen Brennpunkten, unzumutbar für die zugewanderten Herrenmenschen.

  95. Nachdem der Besitzer des Gebäudes verstorben war, kaufte die Stadt die Immo­bilie für rund 5,8 Mil­lio­nen Euro und sorgt nun nicht nur dafür, dass …, sondern auch dafür, dass 32 Menschen ihren Arbeits­platz verlie­ren.

    ?
    Ich habe den §613a BGB (Rechte und Pflichten bei Betriebs­übergang) gleich schon mal um den neuen Absatz (7) ergänzt:

    (7) Absätze 1 bis 6 gelten nicht für Hotelbetriebe, wenn sich die Erwerberin Buntes­republik Doische­land als unfähig erweist, den Zustrom von Wirt­schafts­Flücht­lingen zu unter­binden oder die Abschie­bung von nicht aner­kannten Asy­lanten zu betrei­ben. Der Rechtsweg bleibt formal bestehen, aber die Gerichte haben regel­mäßg die Alter­nativ­losig­keit zu bestä­tigen.

    ?
    Gebt mit Bescheid, sobald der §905 BGB (Begren­zung des Eigen­tums) „enger“ zu fassen ist …

  96. #107 kantholz (21. Sep 2014 19:49)
    Ich werde mich wohl, wenn es so weitergeht mit Bongo-Bongo-Ummah-Ummah-Land, in Dachlatte umbenennen, damit auch die philosophischen Konsequenzen durchscheinen.

  97. #125 Joerg33 (21. Sep 2014 20:28)

    @ #119 gegendenstrom (21. Sep 2014 20:17)
    Wir Deutschen sind ja überflüssig geworden. Unsere Regierung sucht sich gerade ein neues Volk!!
    ————————————–
    FALSCH!
    Sie suchen sich keins.
    Sie erschaffen eins…

    Die politische Klasse / „Eliten“ müssen aber sehen, dass sie dabei auch untergehen werden.
    Das ist Selbstmord.

    Es ist ein Märchen, dass eine multiethnische Gesellschaft leichter zu regieren ist.

    Die multiethnische Gesellschaft zu regieren, ist, wie auf mehreren Stühlen zu sitzen, die sich auseinander bewegen.
    Irgendwann fällt der schlauer Herrscher auf den Boden und das überlebt er i.d.R. nicht.

    Dass die „Eliten“ es nicht sehen können / wollen, ist das Zeichen der weit fortgeschrittenen Degeneration.

  98. jA Es geht darauf hinaus Bürgerkrig ich kann es einfach nicht Verstehen das wir das alles zu lassen.Ich Füll mich Veraten U ich Schäme für dis eins Stolze Land.Und erlich unser eins Deutsche STOLZE wirt disen Krieg Der Einwanderung Dank der Volksveräter VERLIREN
    Ich hoffe auf die AFD:

  99. #132 Salami (21. Sep 2014 21:00)

    … im Grab umdrehen

    Ich bin über die genauen Umstände nicht gut informiert. Aber sind Sie sicher, die hätten die Beisetzung abgewartet?

  100. Das ist echt 1. April mäßig.
    Das ist so verrückt, dass regt mich nicht mal mehr auf so absurd ist es.
    Und die Gutmenschenschmierblätter werden es wieder so hindrehen, dass der Leser-Doofmichel sich freut, dass er helfen darf.

  101. Geld fließt

    Das Geld, was für Zudringlinge ausgegeben wird, kann für Deutsche nicht mehr ausgegeben werden!

    Deutsche Rentner suchen im Müll nach Pfandflaschen, immer mehr Deutsche sind von Obdachlosigkeit bedroht (über 300.000 Tendenz steigend), aber das Geld fließt nicht zu ihnen.

    Deutsche werden auf Job-Centern schikaniert – von Deutsche!
    Zudringlinge bekommen alle Leistungen!

    Deutsche Hartz-4 Empfänger werden auf die Straße geschmissen – damit Zudringlinge einziehen können.

    14 Millionen werden in ein Grundstück (HH) investiert, damit popelige 250 Zudringlinge einziehen können.

    Eutlinger Tal- Rentnerin (75) und andere Mitbewohner werden rausgeschmissen, damit Zudringlinge einziehen können.

    Das geschieht landauf- landab!

    SIEDLUNGSPOLITIK nennt sich das Zauberwort.

    Deutsche werden aus ihren angestammten Gebieten verdrängt, damit immer mehr Zudringlinge einziehen können.

    In allen Fällen sind obrigkeitshörige Deutsche zur Verantwortung zu ziehen, die nach oben buckeln und nach unten treten!

    Nur merkt er noch nicht, dass er an dem Ast sägt, auf dem er sitzt!

    Aber irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem er selbst dran ist.

    Spätenstens wenn er krank, arbeitslos, aber allerspätestens wenn er alt wird!

    Ich erinnere an das Altenheim Maria Schlei,in Berlin, dort wurden alte Menschen rausgeschmissen, um Zudringlinge einzuquartieren. Das war noch unter der „alten“ Regierundskoalition CDU/CSU/FDP

    Die jetztige Verantwortung trägt hierfür die „neue“ CDU/SPD!

    Ob alt oder neu – kein Unterschied dabei!

    Die wahren Verräter in der BRD sind grundsätzlich Deutsche!

    Es sind deutsche Vermieter, die deutsche Rentner auf die Straße werfen und an Zigeuner und sonstige Zudringlinge vermieten.

    Es sind deutsche Arbeitgeber, die zwecks Lohndumpings die Grenzen aufreißen.

    Es sind deutsche Politiker, die ausländische Kriminelle reinholen, um ihr Volk zu terrorisieren, verdünnen und abschaffen.

    Es sind deutsche Journalisten, die ihr eigenes Volk jeden Tag belügen, bis eines Tages die Zustände unumkehrbar geworden sind.

    Die widerlichsten Leute in der BRD sind grundsätzlich Deutsche! Siehe Henriette Rieker. Aber sie führt nur Befehle aus….ist die Entschuldigung.

    Der wahre Feind sitzt innen, er schwächt den Widerstand und zerrüttet das Fundament des Staates.

    Was können sie bei der nächsten LTW/ BTW daraus lernen?

    Wählen sie eine nationalorientierte Partei!

    PS. Wer noch immer meint, die AfD wäre eine Alternative, dem sie an dieser Stelle gesagt, dass ein gewisser Prof. Bernd Lucke in der Sendung „Hart aber Fair“ sagte:

    Deutschland ist ein Einwanderungsland!

    Verstehen sie jetzt, wohin die Reise geht?

    Irgendein anderes Mitglied der AfD – mir fällt sein Name leider nicht ein- hat den Vorschlag gemacht, man möge ein Gesetz beschließen, indem Privatleute einem Flüchtling Wohnraum zur Verfügung stellt. Natürlich auf freiwilliger Basis.
    (Wenn er mir einfällt, melde ich mich noch mal)

    Ich hoffe, sie haben es verstanden!

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  102. #105 deris (21. Sep 2014 19:48)
    #102 Amanda Dorothea (21. Sep 2014 19:37)

    auf Facebook Köln – unsere Stadt schreibt Jemand

    Yvonne Tödter Köln – unsere Stadt 7 Std. · Hallo ich bin 33 obdachlos in köln ich suche dringent kleine wohnung oder zimmer im grossumkreis köln es wirt bald winter und da möchte ich von der strasse sein hoffe auf hilfe

    Gehen Sie zum Sozialamt, tun Sie so als ob sie kaum Deutsch verstehen, stammeln Sie “Asyl” und “Lampedusa” und “Krieg shclimm” oder slwas un schon bekommen auch Sie ein Zmmer im Vier-Sterne-Hotel mit täglicher Putzkoplonne und Bettbezugwechsel. Vielleicht ist sogar Halbpension drin! Aber, wie gesagt, aufpassen! Keiner darf merkeln, dass Sie Deutsche sind! Sonst heißt es wieder: Ab auf die Straße!
    _____________________________

    Da wird es nicht nur „ab auf die Strasse“ heißen, sie wird dann wegen ERSCHLEICHUNG VON SOZIALLEISTUNGEN (Zimmer im Hotel) vor ein Gericht gezerrt werden!!!!!

  103. #130 Schüfeli

    Die Asylflutung dient ja gerade der Stärkung der global miteinander vernetzten Macht-und Wirtschaftseliten!

  104. Na und? In der Schweiz gang und gäbe. Wir haben ja auch mindest dreimal mehr „Asylanten“ als D. Sonstige Ausländer auch x-fach mehr. Da muss dann auch mal ne autochtone Familie raus für das Pack (damit meine ich das Pack unter den Ausländern).

    Aber fordere mal als einheimischer Versicherter Dein Recht beim Staat… Da biste dann der Dumme. Ueberall muss gespart werden, bloss beim Asylunwesen nicht.

    Uebrigens, eine linke Politikerin in einer grossen Stadt hat beklagt, dass es in einem Asylbunker in einem Schulhaus(!!), kenne das sehr gut, Flöhe, Mäuse und Unrat gibt. Da hat wohl die Putze nicht gut gearbeitet. Die „Asylanten“ wollen ja nicht putzen und sind Vollversorgung gewohnt.

    Mit fällt langsam nix mehr ein, wie verblödet wir hier sind und alles gefallen lassen!

  105. #135 g.witter (21. Sep 2014 21:10)

    Irgendein anderes Mitglied der AfD – mir fällt sein Name leider nicht ein- hat den Vorschlag gemacht, man möge ein Gesetz beschließen, indem Privatleute einem Flüchtling Wohnraum zur Verfügung stellt. Natürlich auf freiwilliger Basis.
    (Wenn er mir einfällt, melde ich mich noch mal)

    Ich hoffe, sie haben es verstanden!

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witter
    ____________________________

    Ich glaube, Sie meinen den hier. Das war aber wohl mehr als Satire zu verstehen!!

    Angesichts der dramatisch gestiegenen Zahl von Zuwanderern, die nach Deutschland kommen, fordert der Vorsitzende der AfD Niedersachsen, Paul Hampel, ein Gesetz, das die freiwillige Aufnahme von Asylanten und Armutseinwanderern in privaten Haushalten auf eigene Kosten ermöglicht.

    https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=7&cad=rja&uact=8&ved=0CFAQFjAG&url=http%3A%2F%2Fafd-niedersachsen.de%2Findex.php%2F680-08-08-2014-paul-hampel-fordert-gesetz-zur-freiwilligen-aufnahme-von-migranten&ei=cSMfVLanBdOV7AbkpYDoCg&usg=AFQjCNFiblQO7WSAjaAmyBtWXDnOpyXKYw

  106. @ #130 Schüfeli (21. Sep 2014 20:51)

    Schüfeli, ich verstehe Deine Bedenken hinsichtlich der Regierbarkeit einer multiethnischen Bevölkerung.

    Ich teile sie sogar.

    Jedoch schau Dir die USA an. Die sind ebenfalls multietnisch und werden straff regiert.

    Geschützt durch einen riesigen Militärapparat mit einem Millionenheer von Söldnern, die gewissenlos auf alles ballern, was als Ziel vorgegeben wird.

    Umsturz undenkbar!

    Das Ziel heißt „Vereinigte Staaten von Europa“.

    Ein zentraler Regierungssitz.

    Konsum als Ersatzreligion + humanitäre Befreiungskriege zur Sicherung der Erdölressourcen.

    Um evtl. nationalistische Oppositionen – „Frankreich den Franzosen und „Deutschland den Deutschen“ – die Grundlage zu entziehen, ist es unabdingbar, die autochonen Völker zu beseitigen.

    Dies geschieht ducrh Vermischung, welche man durch Ansiedlung kulturferner Siedler erreicht.

    Es ist enorm wichtig, dass die Siedler keinem ähnlichen Kulturkreis entstammen, da diese sonst in der angestammten Bevölkerung aufgehen würden. Sprich: sich integrieren.

    Der Plan kann nur gelingen, möglichst viele kulturfremde Menschen einzuschleusen und so die Homogenität, der Völker zu zerstören.

    Ob diese Siedler nun vom Mars, dem Mond, oder aus Afrika kommen ist sekundär.

    Wichtig ist vor allem: Sie müssen komplett anders sein, als die Menschen, die man aufzulösen wünscht.

    In der BRD 11 Millionen Österreicher oder Holländer anzusiedeln, wäre sinnlos.

  107. Köln, das altrömische „Colonia“, wird nun zu einer islamischen Kolonie inmitten des KALIFATS NRW. Passt ja!

  108. @ #135 g.witter (21. Sep 2014 21:10)

    Geld fließt…
    ——————————————-

    Ein sehr guter Kommentar! Genau so sieht es aus!

    P.S.

    Lucke sagte nicht:
    „Deutschland ist ein Einwanderungsland!“

    Sondern:
    NATÜRLICH ist Deuschland ein Einwanderungsland.

    😉

  109. Ich kanns immer noch nicht fassen, Arbeitsplatzvernichtung zugunsten dieser Wirtschaftsflüchtlingsschmarotzer .

  110. #121 Joerg33 (21. Sep 2014 20:21)
    #125 Joerg33 (21. Sep 2014 20:28)

    Genau das ist es, was gewollt ist!
    Genau das ist die Vorstufe zur NWO bzw. ein Teil davon.

    #130 Schüfeli (21. Sep 2014 20:51)

    Es ist sicherlich richtig, dass ein größeres mulitiethnisches Volk schwierig zu regieren ist.
    Aber vielleicht will man ja letztlich ein deutlich kleineres Volk – Ebola lässt grüßen.
    Das ganze natürlich weltweit.

    Wer sind denn die sogenannten “Eliten”? Letztlich steuern nur einige wenige Menschen das Weltgeschehen – und sie wollen die Eine-Welt-Regierung, Eine-Welt-Währung und Eine-Welt-“Religion” (nein, nicht der Islam).

    Alles nur Verschwörungstheorie?
    Ich sehe eigentlich nur, dass wir uns genau und immer schneller darauf zu bewegen.

  111. O. K. – fürs erste geht das einigermaßen.

    Allerdings sollte der Schuppen vor dem Einzug der zum Teil auch schwer traumatisierten Flüchtlinge nochmal ordentlich auf Vordermann und Hochglanz gebracht werden.

    Bitte auch an ausreichend Unterhaltungsmöglichkeiten für die ledigen und kräftigen, jungen männlichen Flüchtlinge denken. Dann natürlich auch Gebetsräume für die Musels nicht vergessen.

    So langsam wird das schon, mit der gebotenen Willkommenskultur.

    Herzlichen Glückwunsch an alle alteingesessen Kölner für eure vorbildlichen Sozialpolitiker….

  112. Willkommenskultur Köln weiß was Asylanten wünschen. Ich denke man sollte nicht immer so kleinkariert denken. Ein Hotel für Asylanten, das ist für sie wie Heimat. Und ich denke auch, die Hotelküche sollte weiter genutzt werden, indem dort den Asylanten jeden Tag Vollpension geboten wird. Und da diese traumatisierten Menschen auch nachts nicht schlafen können, wäre auch ein 24StdZimmernservice angebracht. Nicht dass die Neubürger noch vom Fernseher aufstehen müssen. Hoffentlich wird auch Sauna, Fitnesscenter und Pool weiter offen gehalten. Man muss seinen Gästen etwas bieten. Und Kölner gehen da immer vorweg. Wir Kölner mögen Gäste aus aller Welt. Und wenn sie nach diversen Schicksalschlägen bei uns landen, dann möchten wir ihnen die Landung so weich wie möglich machen. Btw, das Wort „Asylanten“ hört sich so assig an. Nennen wir sie doch lieber Freunde, Neubürger, Neukölner. Klingt doch gleich viel besser. Wenn sich PI wie Tommy Robinson entwickeln würde, gäbe es noch viel mehr Willkommensbürgerinnen und -bürger, die gerne Menschen herzlich empfangen, wo eine lange lange Reise gemacht haben. Lasst alle Welt unsere Deutsche Gastfreundlichkeit spüren! Gäste aus aller Welt – Willkommen in Köln!

  113. #123 Eurobier (21. Sep 2014 20:26)

    Aber das scheint ja nun tatsächlich eine ENTE zu sein:
    Das Haus scheint weder zwangsversteigert zu sein, noch wohnen Asylanten darin.
    Hier gibt es eine Gegendarstellung des Hotels:
    http://www.marienburger-bonotel.de/Gegendarstellung-Zwangsversteigerung.pdf
    Ich habe mal versucht zu buchen, geht auch. 🙂

    Dürfte lange überholt sein, Dein hier gepostetes Schreiben von Herrn Degen. Auf ntv (was im Artikel übrigens verlinkt ist) ist er schon eines Besseren belehrt.

    Und hier auf Top-Hotel-News kannst Du es auch nachlesen. Also, nix „Ente“, PI hat, zum Unterschied von Dir, anständig recherchiert.

    Eine unglaubliche Sauerei ist das. Ein Luxushotel ankaufen, umbauen und wie die nun ehemaligen Angestellten ihre Miete künftig bezahlen kümmert niemanden. Am Besten die Leute schmeissen ihren Pass weg und schreien „Asyl“. Vielleicht dürfen sie sich dann auch in „ihrem“ Hotel rundumversorgen lassen.

  114. Ich als Kölner weiß,Marienburg ist gehobene Wohnlage und was diese Herrschaften gewöhlich wählen dürfte klar sein.Hoffe auf möglichst intensive kulturelle Bereicherung.

    Harhar!

  115. #144 Puenktchen (21. Sep 2014 21:47)

    Wer sind denn die sogenannten “Eliten”?

    Früher sagte man direkter: „Kapitalisten“.
    Aber viele mögen das Wort nicht, die Gründe dafür kann ich verstehen.

    Deshalb verwende ich das Wort “Eliten”, um die Leute nicht zu schockieren.

    Alles nur Verschwörungstheorie?
    Ich sehe eigentlich nur, dass wir uns genau und immer schneller darauf zu bewegen.

    Ich bin zwar kein Verschwörungstheoretiker, aber ich muss zugeben, dass es mir zunehmend schwer fällt, den heutigen „Asylwahn“ nur mit rationalen Gründen zu erklären.

    Andererseits, kann ich mir auch keine Verschwörung vorstellen mit dem Ziel des eigenen Selbstmordes (die „Eliten“ werden infolge dieser Politik auch untergehen).

    Wir haben wahrscheinlich mit einem irrationalen Verhalten zu tun, die im Zustand der tiefen Degeneration der „Eliten“ möglich ist.
    Siehe #93 Schüfeli (21. Sep 2014 19:19)

  116. Die Villenbesitzer der Umgebung sind bestimmt auch schon ganz voll der Vorfreude, ob der neuen Nachbarn, wird doch der Wert ihrer Immobilien durch diese kulturelle Vielfalt in ihrem Stadtteil nun bestimmt in Bewegung geraten, wenn auch sicher nicht nach oben.

    Ausnahmsweise trifft es mal die Richtigen. Wer mal in der Gegend war, weiß was ich meine. An normalen Werktagen sind auf den üppigen Anwesen nur Handwerker, Hausmeister, Gärtner und sonstige dienstbare Geister zu sehen. Man fragt sich, ob in vielen der noblen Häuser überhaupt Leute leben, so dezent geht es da zu. Außerdem ist der Sichtschutz extrem, man hat sich abgeschottet.
    Das reichte bisher für die braven Mitbürger aus der Umgebung, aber die abenteuerlustigen Migranten aus der neuen Nachbarschaft wird das erst recht reizen 😉
    Wenn Köln schon in vielen Vierteln durch unerwünschte Zuwanderung heruntergekommen ist, dann soll Marienburg auch ein bißchen abbekommen.

  117. Da will man seinen dt. Pass ja gerne in die Tonne treten, sich einen syrischen besorgen und nach DE gehen.

    Endlich Luxus ohne Arbeit, geil.
    Dann noch die „dummen Deutschen“ auslachen und beim Abendspaziergang die deutschen Obdachlosen bespucken, während man danach in sein schönes Hotel geht…

  118. Kommentar in Zeit:

    2. Ebola schon in Europa

    Warum verschweigt die Zeit, dass es bereits Opfer in Italien gegeben hat und es durchaus wahrscheinlich, dass der Virus von Asylanten aus Afrika eingeschleppt wurde und wird. Infiziert man sich, ist man so gut wie tot. Solange das nicht 100% geklärt ist, sollten alle europäischen Grenzen dicht gemacht werden.
    http://www.zeit.de/video/2014-07/3654611809001/kurz-erklaert-wie-das-ebola-virus-sich-verbreitet#autoplay

  119. #140 Joerg33 (21. Sep 2014 21:26)

    @ #130 Schüfeli (21. Sep 2014 20:51)

    Schüfeli, ich verstehe Deine Bedenken hinsichtlich der Regierbarkeit einer multiethnischen Bevölkerung.

    Ich teile sie sogar.

    Jedoch schau Dir die USA an. Die sind ebenfalls multietnisch und werden straff regiert.

    DIE USA WAREN BIS VOR KURZEM NICHT MULTIETHNISCH.
    Die Einwanderer aus Europa sind im 19.Jahrhundert IN EINE ETHNIE VERSCHMOLZEN (das ist unter speziellen Bedingungen möglich). Wenn man Ethnie als ein System, das vor allem durch gemeinsames Verhalten / Mentalität (und auch durch Sprache, Kultur usw.) zusammengehalten wird, versteht.

    Solange die Mehrheit der Einwanderer europäischer Herkunft waren, hat diese Ethnie die weiteren Einwanderer ASSIMILIERT (mit Ausnahme der Schwarzen). Auch dank den strengen Einwanderungsregeln.

    In letzten Jahrzehnten kommt die Mehrheit der Einwanderer jedoch aus der 3.Welt und die USA werden tatsächlich zu einem multiethnischen Land und langsam, aber sicher unregierbar (siehe z.B. der andauernde Konflikt im Kongress – der Ausdruck davon, dass ein großer Teil der Weißen Obama als Präsidenten nicht akzeptiert).

    Umsturz undenkbar!

    Freilich ist alles denkbar.
    Die USA haben schon einen Bürgerkrieg erlebt und die Rassenfrage spielte dabei nicht die letzte Rolle.

    Das Ziel heißt “Vereinigte Staaten von Europa”.

    Dies geschieht ducrh Vermischung, welche man durch Ansiedlung kulturferner Siedler erreicht.

    Es ist enorm wichtig, dass die Siedler keinem ähnlichen Kulturkreis entstammen, da diese sonst in der angestammten Bevölkerung aufgehen würden. Sprich: sich integrieren.

    Das kann nicht funktionieren.
    Schon die kleineren multiethnischen wie Jugoslawien haben dauerhaft nicht funktioniert.

    Vermischung findet meistens nicht statt. Die Einwanderer bilden eigene Parallelgesellschaften – dafür müssen sie heute nicht unbedingt kompakt wohnen (da Überbrückung der Entfernungen heute kein Problem ist).

    In Gegenteil sehen wir die Verstärkung der separatistischen Tendenzen, um sich vom Globalisierungswahn abzugrenzen.

    Ob diese Siedler nun vom Mars, dem Mond, oder aus Afrika kommen ist sekundär.

    Eben nicht.
    Es macht schon Unterschied, was man beherrschen will: Industrieländer oder 3.Welt Slums.
    Neger / Orientale / Zigeuner können komplizierte Infrastruktur / Wirtschaft der Industrieländer nicht aufrechterhalten, geschweige weiter entwickeln.

    Wichtig ist vor allem: Sie müssen komplett anders sein, als die Menschen, die man aufzulösen wünscht.

    Dies führt nur zur stärkeren Konflikten, die sich schneller entwickeln.

    Fazit:
    Wenn es ein Plan ist, dann ist es ein sehr schlechter Plan, der auf gar keinen Fall funktioniert.
    Wenn es gelingen wird, die Europäer durch Einwanderer aus der 3.Welt zu ersetzen, dann wird Europa zu einem 3.Welt Slum, wo verschiedene Ethnien miteinander ums Überleben kämpfen (= Somaliesierung).

    Die heutigen „Eliten“ werden in dieser Gemenge keinen Platz haben, da jede Ethnie eigene „Eliten“ hat. Sie werden zum Teil abgeschlachtet zum Teil fliehen (gute Frage wohin?).
    Aber wenn sogar sie fliehen können (aber ohne Villen, Fabriken usw.), dann fragt man sich nach dem Sinn der Übung (man macht eigene Lebensgrundlage kaputt, um Flüchtling zu werden).

    Ich kann es rational nicht erklären,
    mir fällt als Erklärung nur eine tiefe Degeneration der „Eliten“ ein.
    Siehe #93 Schüfeli (21. Sep 2014 19:19)

    Mehr dazu siehe auch:
    www. pi-news.net/2011/11/ist-der-niedergang-europas-noch-zu-stoppen/

  120. #154 Amanda Dorothea (22. Sep 2014 00:01)
    Kommentar in Zeit:
    2. Ebola schon in Europa

    Bei dieser unkontrollierten Invasion aus Afrika
    (in Italien werden Invasoren weder untersucht noch registriert, sondern weiter nach Norden geschickt)
    ist es nur eine Frage der Zeit bis Ebola in Deutschland erscheint
    (in Schweden gab es schon mehrere Verdachtsfälle).

    Die Regierung weiß es und tut wie immer NICHTS.
    Die Bevölkerung wird wissentlich der Masseneinwanderung geopfert.

  121. Zwar von 2006, aber immer noch aktuell:

    Politik
    „Wir sind kein Einwanderungsland“

    Bundesinnnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich gegen die Auffassung gestellt, Deutschland sei ein Einwanderungsland: „Wir waren nie ein Einwanderungsland und wir sind’s bis heute nicht“, sagte Schäuble zur Eröffnung eines Integrationskongresses des Deutschen Caritasverbandes in Berlin. Damit nahm Schäuble ein Bekenntnis der Ära Kohl auf, das seit der Abwahl von dessen Regierung, spätestens aber seit den Verhandlungen von Union und Rot- Grün um das Zuwanderungsgesetz auch in der CDU als überwunden galt.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/wir-sind-kein-einwanderungsland/783936.html

    Siehe auch:

    /2009/06/begriffsverzerrung-in-der-deutschen-politik/

  122. Da bin ich jetzt aber gespannt was mit dem Commundo Tagungshotel in Königs Wusterhausen passiert, nachdem der Vertrag mit irgend einem Scheich der es von der Telekom gekauft hat,nicht verlängert wurde. Die Angestellten und Subunternehmen liegen jedenfalls seit August auf der Straße. Ich sehe schon die Besitzer der schicken Einfamiliehäuser auf dem Funkerberg vor Freude tanzen, wenn eventuell bald Sozialschmarotzer in der Nachbarschaft hausen. Die Pätzer in Bestensee hat man ja auch vor vollendete Tatsachen gestellt als man ein Asylantenheim im Dorf aufmachte. Im Osten ist auch langsam Schluss mit Lustig! 👿

  123. #139 FanvonMichaelS. (21. Sep 2014 21:19)

    Ich glaube, Sie meinen den hier. Das war aber wohl mehr als Satire zu verstehen!!

    „…fordert der Vorsitzende der AfD Niedersachsen, Paul Hampel, ein Gesetz, das die freiwillige Aufnahme von Asylanten..(…)“

    ———

    Genau, den meinte ich!

    Danke für ihre Aufmerksamkeit!

    „…wohl mehr als Satire zu verstehen“

    Entschuldigen sie, ich halte das für Unfug.

    Aber wenn sie sich das nur oft genug sagen, kommt der Moment des Glaubens immer näher.

    ——

    #142 Joerg33 (21. Sep 2014 21:33)

    NATÜRLICH ist Deuschland ein Einwanderungsland.
    ——–

    Sie haben vollkommen Recht, das „natürlich“ hatte ich vergessen.

    Danke für ihre Ergänzung.

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  124. Asylbewerber in Hotel unerwünscht?

    Zum dritten Mal innerhalb eines Monats wurden in Konzell im Bayerischen Wald von Unbekannten die Fensterscheiben eines Hotels, in dem seit kurzem auch Asylbewerber untergebracht sind, kaputt gemacht worden.

    Bürgermeister Fuchs (SPD) der Gemeinde Konzell:
    „Wenn einige Verrückte dabei sind, anders kann man das nicht bezeichnen, dann müssen die „eliminiert“ werden. Dann ein Stück weit „mundtot“!!!

    http://www.hoteliertv.net/weitere-tv-reports/asylbewerber-in-hotel-unerw%C3%BCnscht/

    Über was reden wir jetzt hier, Herr Fuchs?
    Meinen Sie jetzt ausgerottet (eleminiert) und mundtot (lebenslänglich hinter Gittern)?

    Einfach unglaublich!!!
    Ein Bürgermeister, von seiner Gemeinde gewählt, bedroht seine Wähler, bzw. Bürger!!!

  125. Eigentlich wollte ich etwas zu diesem Beitrag schreiben. Doch ich sitze kopfschüttelnd vor dem Bildschirm und es fällt mir nichts ein. Ich bin einfach nur sprachlos, es fehlen mir die Worte. (Was eigentlich äußerst selten vorkommt).

  126. Aus einem Leserkommentar unter
    „Die deutsche Flüchtlingskatastrophe mit Ansage“, aktuell zur Zeit auf welt-online:

    „Zu mir selbst: Ich bin Ingenieur über 30. Verdiene 2500€ Brutto. Die Rentenanstalt hat mir zugesagt, dass ich so eine Rente auf unterhalb des Sozialhilfeniveaus erhalte. Ich habe viel im Studium und auch hinterher gelernt und gearbeitet. Ich habe kein Vermögen außer Computer und ein Auto. Zudem habe ich weder Zeit noch Geld mir eine Familie aufzubauen.
    Ich sehe aber wie arbeitslose Einwanderer mit vielen Kindern recht gut leben können – besser als ich. Und nun lieber Mitbürger: Merkt Ihr nicht, dass ICH zu eurem Problem werde? Glaubt Ihr wirklich, dass Ihr eine schöne Zukunft haben werdet? Glaubt Ihr, ich arbeite weiter fleissig, damit ich später obdachlos werde weil ich mir kein Altenheim leisten kann und auch kein Geld oder Kinder zur Unterstützung habe? Merkt Ihr nicht, dass Ihr Eure eigene junge Generation verraten habt? Ich erkläre hiermit, dass ich dieses System aufgegeben habe – ihr habt einen Feind mitten unter Euch, vergesst das nicht, das ist ein Versprechen.“

  127. Deutsche verlieren Ihre Jobs damit Asylanten in Luxushotels untergebracht werden können, die den Nachteil haben den „Schutzsuchenden“ zu wenig Privatsphäre zu bieten?

  128. Es ist alles einfach unsagbar traurig.
    Unsere so genannten Volksvertreter vertreten sich selbst und alles Deutschhassende und -vernichtende; was sie jedoch nicht vertreten, ist das, wozu sie eigentlich gewählt worden sind: die einheimische Bevölkerung, uns Deutsche.
    Die Verantwortlichen müssen unbedingt zur Rechenschaft gezogen werden.
    Nürnberg V 2.0
    Cem Özdemir Hochverrat 14 Jahre Haft
    Claudia Roth Hochverrat 14 Jahre Haft
    Petra Pau Hochverrat 14 Jahre Haft
    Angela Merkel Hochverrat und Machtmissbrauch in besonders schwerem Fall lebenslänglich
    Gregor Gysi Hochverrat und ehemalige Stasi-Kooperation in besonders schwerem Fall 14 Jahre Haft
    und viele, viele Verbrecher mehr…DIESE LISTE WIRD LANG, SEHR LANG…

Comments are closed.