Über viele Jahrzehnte wurde die Kölner Kommunalpolitik von diversen Skandalen erschüttert: Spendenskandale, Messeskandal, Klüngelaffären aller Art – und regelmäßige Lustreisen der Ratspolitiker auf Kosten der Steuerzahler. Erst nach dem Aufkommen der Bürgerbewegung von PRO KÖLN schienen sich die Altparteien etwas mehr um ihr Image bemühen zu wollen. Ein Bemühen, das nach dem schwachen PRO KÖLN-Ergebnis im Mai nun offenbar ein Ende hat. Man „gönnt“ sich wieder etwas.

So geht es vom 1. bis zum 5. Oktober für Oberbürgermeister Jürgen Roters (kl. Foto oben) und fünf ausgewählte Ratspolitiker auf Steuerzahlerkosten in den sonnigen Süden nach Tunesien: fünf Tage Sommer und Sonnenschein, wenn es hierzulande trist und trüb wird – das scheint nicht nur Otto-Normal-Verbraucher gut zu tun. In den Genuss der Lustreise – offizieller Grund ist natürlich ein Besuch der Kölner Partnerstadt Tunis – werden neben OB Roters auch Ratspolitiker von SPD, CDU, Grünen, FDP und Linkspartei kommen: Dr. Ralf Heinen (SPD), Dr. Ralph Elster (CDU), Kirsten Jahn (Grüne), Jörg Detjen (Linkspartei) und Ralph Sterck (FDP). Der deutsche Steuerzahler kommt dabei für die Flugreise und Hotelunterbringung auf (ca. 5000 – 6000 Euro), der tunesische Steuerzahler wahrscheinlich für den Rest…

Diese Lustreise sollte übrigens still und heimlich durch eine „nichtöffentliche Dringlichkeitsentscheidung“ abgesegnet werden, bei der die im Rat vertretenen Gruppierungen nicht in der Öffentlichkeit Stellung nehmen oder Kritik üben dürfen. Doch Whistleblower zum Schutz von Demokratie und politischem Anstand gibt es zum Glück auch in der Domstadt Köln!

» Kontakt: oberbuergermeister@stadt-koeln.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

36 KOMMENTARE

  1. Nach bisher unbestätigten Gerüchten soll die Delegation im Gegenzug für die Einladung ein geheimes Anwerbeabkommen tunesischer Fachkräfte unterzeichnen. 😉

  2. Auch das ist geil.

    Wenn ich auf PI mit 72.52…. einsteige und auf „Vorschau“ drücke komme ich ordentlich zurück, gehe ich auf „Absenden“ lande ich auf dem berühmten PI Aktienhandel.

    Da dürfte ein falsches Exit/SUB, etc. nach dem Select laufen.

  3. Da wird doch neben den einschlägigen Damen für jeden der ehrenwerten Herren auch noch ein Teppich abfallen, oder?

  4. Nicht, dass ich den Kölschen Klüngel irgendwie in Schutz nehmen möchte.

    Aber bei Städtepartnerschaften sind gelegentliche Besuche durch die kommunalen Spitzen nichts SO Einzigartiges, oder?

    Und: Immerhin besteht die Hoffnung, dass sie in Tunesien in die Luft fliegen oder besser: Entführt werden und keiner der erleichterten Kölner will sie retoure… .

  5. Seit Jahren gönnt man sich auch einen Juden- und Israelhass“aktivisten“ auf der Domplatte. Die paar Lust- und Fi…kreisen fallen daneben kaum ins Gewicht.

  6. Natürlich ist das alles eine bodenlose Frechheit!
    Dennoch bitte ich zu bedenken, daß es eigentlich egal ist, wofür der Bimbes verwurstelt wird. Am Ende bleibt sowieso immer ein Defizit.
    Deshalb lieber verv…ln!

  7. Ich habe dem OB eben eine nette, kurze Mail geschrieben.
    Ob ’ne Antwort kommt?

    Warum werden solche entspannenden Reisen nach Tunesien in einer nichtöffentliche Dringlichkeitsentscheidung
    getroffen?
    Ist’s so dringend?
    Na, dann viel Spaß auf unsere Kosten im sonnigen Teil der Welt.
    Kommen sie alle wieder gut heim…
    Es wartet Arbeit auf sie

  8. ACH SO !!!
    Jetzt ist auch klar, warum in NRW morgen wieder
    ‚mal ein Blitz-Marathon stattfindet.
    Die reGIERenden brauchen wieder Geld für
    Dienst-Reisen.

  9. #7 Berlin53 (17. Sep 2014 12:52)

    Kommen sie alle wieder gut heim…
    ________________________________________________

    Wozu?

  10. OT
    Ich konnte zwischen gestern Vormittag und heute Mittag PI mit keinem Rechner erreichen, weder mobil noch fest. Aber anscheinend hatten nicht alle das Problem. Weiß jemand, was da los war?

  11. #14 Lumi

    Ich hatte vor einigen Wochen dasselbe Problem bis ich rausgefunden habe das PI ein Notfallblog hat.
    Findet man wenn man auf Google „PI Notfallblog“ eingibt.
    Dort wird einem immer hervorragend geholfen, gerade aus dem KOmmentarbereich heraus.

  12. Na dann sollte Der FDP-Sterck jedoch Baustellen in Tunis tunlichst meiden, wenn die Mohammedaner merken, dass er schwul ist, droht vielleicht der Baukran.
    :mrgreen:

  13. #5 Zeckenzange (17. Sep 2014 12:44)

    Da wird doch neben den einschlägigen Damen für jeden der ehrenwerten Herren auch noch ein Teppich abfallen, oder?

    Selbstverständlich! Und natürlich ein „fliegender“ zur Kosteneinsprung bei zuikünftigen Flugreisen!

  14. Dieses schwul-islamische Höllenloch Köln ist doch sowieso nicht mehr zu retten.

    Ich würde es direkt in „Sodom“ oder „Gomorrha“ umtaufen. Aus dem Dom könnte man doch einen Flatrate-Puff für Transgender und Sodomiten machen. Katholisch dürften ja nur noch die wenigsten Kölner sein.

  15. P.S.

    Westrheinisch-welsches Lumpenpack!

    Sorry, aber als germanophiler Preuße MUSS ich das so sehen. 😉

  16. @ #4 Antidote
    Mal den Cache gelöscht und die Cookies. Ganz wichtig.
    Die Cookies leiten dich immer wieder in deinen Cache und laden die Seite nicht im original, sondern aus den temporary interfiles hoch.

  17. OT

    PI bitte weiter verfolgen:

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/politik/national/Islam-Verbaende-wollen-am-Freitag-mobil-machen-article1453067.html

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/brennpunkte/Muslime-stehen-auf-gegen-Hass-und-Extremismus-article1452811.html

    Mazyek lässt hier ungeheuer entlarvende Sätze ab, z.B.:

    … wollen Mazyek und Glaubensgenossen auch ein Signal durchs Land senden, “dass eine Mehrheit sich aufmacht, damit das Unrecht der wenigen nicht überhandnimmt”

    Aiman Mazyek, betonte jedoch in Berlin: “Unsere Aktion ist keine Distanzierungsorgie.”

  18. # 19 Eugen Zange
    He Jung, sich wohn uch up de schäl Sig, ever als e Bönnsche.
    Aber mal was anderes. Mal sehen wie die Schotten morgen entscheiden. In Brüssel geht bestimmt jetzt schon die Angst um, dass das Schule machen könnte. Dann haben wir vielleicht bald einen echten Staat Sachsen und Bayern. Eine lustige Entwicklung kündigt sich da doch an. Vielleicht geht die EU schneller über die Wupper, als wir es in unseren kühnsten Träumen nicht ausmalen können. Ich eröffne schon mal ein Zollhäuschen an der A3…..

  19. Sicher wird da ein Abkommen verhandelt, das die Rücknahme der geretteten Bootstouristen regelt. Viel Erfolg!

    [Traummodus off]

  20. Wie war das vor einen halben Jahr gegen den PRO-Politiker Uckermann?

    Er kam sogar hinter Gitter, weil er 35,60 Euro für eine Fraktionssitzung abgerechnet haben soll, die nie stattfand!

    Und wie war das einmal mit dem Kölner Klüngel und der Müllmafia?

    Da wurden Schmiergeldzahlungen von über 20 Mio. DM im Zusammenhang mit dem Bau einer ca. 800 Mio. DM teuren Restmüllverbrennungsanlage in Köln gezahlt.

    Und wofür das alles?
    Die BRD ist zum Müllimportland geworden.
    Giftigster Müll aus 52 Ländern von Italien bis nach Australien, u. a. zig Tonnen HCB, eines der zwölf gefährlichsten Gifte, kommt hierher zur „Entsorgung“.

    Also sei doch den Kölschen Abzockern doch ein bisschen Freude gegönnt…..

  21. …und wir Bonner werden hier auf dem Alten Zoll mal die alten Kanonen durch wirkungsvollere landgestützte Anti Schiffs Raketen ersetzen. Wir werden unseren Wegezoll schon eintreiben. Bezahlt darf nur werden in Bönnschen Goldthalern…..

  22. #14 Lumi (17. Sep 2014 13:01) OT
    Ich konnte zwischen gestern Vormittag und heute Mittag PI mit keinem Rechner erreichen, weder mobil noch fest. Aber anscheinend hatten nicht alle das Problem. Weiß jemand, was da los war? >>>>> es gibt einen „PI-News Notfall-B.“ kann man auch lesen. Bei Bedarf, viel Spass.

  23. Ich komme aus einer Kleinstadt. Wir haben u.a. eine Partnerschaft mit einer tschechischen Stadt. Da fahren immer ein paar Behördenangestellte hin, nicht der Bürgermeister.

    Der Kölner Bürgermeister könnte solche Freundschaftsbekundungen gut und gern delegieren. Aber wenn er nichts Besseres zu tun hat. Und in Tunesien ist es ja jetzt auch sonniger und wärmer …


  24. * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
    Köln ? ? – das ist doch garnichts
    Schaut mal wie der SPD-Moloch den Stadtstaat Bremen
    frisst
    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    einwählen bei „HBpublik“ (www.hbpublik.de)

    Linke Spalte die Themenfelder

    Hier einfach mal ein Beispiel Kategorie „Soziales“

    | | |
    v v v v

    Obdachlosenasyl:
    Preise wie im Hotel

    12.12.13
    Was zahlt die Stadt der evangelischen Kirche
    (Diakonie) für die Übernachtung eines Obdach-
    losen im „Jacobushaus“.
    Man kann es kaum glauben, aber es sind 50 Euro
    pro Nacht.
    Wohlgemerkt hier geht es nicht um ein Hotel mit
    Vollpension Bad, Balkon und Sat-TV, sondern um
    eine primitive Schlafgelegenheit in einem
    Vierbettzimmer.

    Umgerechnet auf einen Monat kostet also die Miete
    für solch ein Bett 1500 Euro.

    6000 Euro im Monat für ein Vierbettzimmer

    Die Diakonie kassiert für ein solch einfaches Vierbett-
    zimmer also 6.000 euro monatlich.
    Das „Jacobushaus“ begründet . . . . (weiterlesen)

    ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

    Die Webseite „HBpublik“ bietet Informationen für
    dutzend und dutzend parlamentarische U-Ausschüsse

  25. Naja, wenn die UNEP schon einen Fluchtgrund „Klima“ erfindet, dann sollten auch deutsche Eliten Klimaflüchtlinge sein dürfen.

    Und wie gewohnt zahlt der Deutsche mal wieder die Zeche.
    Schade ist nur, dass die in absehbarer Zeit wieder zurück an die Tröge flüchten und nicht in Tunesien bleiben können, weil Tunesien den Fluchtgrund „Klima“ noch nicht anerkannt hat und Klimaflüchtlinge aus Deutschland nicht alimentiert.

  26. Lieber #35 OttoRiegel!

    Da sieht man, dass „Eliten“ des Volkes zu Krämerseelen verkommen sind.

    Es geht ihnen nur ums Abkassieren, egal, wie es dem Volk geht.

    Man sollte sie alle zum Teufel jagen.

    In Schottland versucht man es mit den gleichen Mitteln, denn man redet es den Schotten, dass es ihnen ohne die brutalen Entländer soooo schlecht gehen wird…

  27. Wenn die Kölner Ratspolitiker in Tunesien von frommen Moslems entführt werden, dann muß der deutsche Steuerzahler wieder Mio. Lösegeld blechen!

    wikipedia.org/wiki/Tunesien:
    Seit der Revolution 2011 erhalten radikale salafistische Strömungen starken Zulauf.

    Kairouan
    spiegel.de › Politik › Ausland › Revolution in Tunesien:
    07.08.2013 – Extremistischer Islam: „Willkommen im tunesischen Afghanistan!

    Tunesien – Urlauber vor Moslems nicht mehr sicher – Open Speech
    open-speech.com/…/625447-Tunesien-Urlauber-vor-Moslems…:
    11.05.2012 – 20 Beiträge – ?3 Autoren

    Muslime köpfen bekehrten Christen Tunesien … – YouTube

    +++

    TAGESSPIEGEL 2011, ANDREA NÜSSE interviewt
    MICHAEL LÜDERS (52), Islamwissenschaftler und Nahostexperte. Er berät Politik und Wirtschaft. Lüders lebt und arbeitet in Berlin.

    „“Gibt es eine „gemäßigte Scharia“, von der immer wieder die Rede ist?

    Es gibt keine gemäßigte oder radikale Scharia, sondern liberale und intolerante Interpretationen.

    Man kann Dieben die Hand abhacken wie in Saudi-Arabien oder aber sagen, das machen wir erst, wenn wir das Paradies auf Erden geschaffen haben – bis dahin werden die Bestimmungen der Scharia außer Kraft gesetzt.

    Das ist die Interpretation der gemäßigten Kräfte…““
    LISTIG GELOGEN, MICHAEL LÜDERS! SCHON ZUM ISLAM KONVERTIERT ODER WAS?
    AB WANN GIBT ES IN AUGEN DER MOSLEMS DAS PARADIES AUF ERDEN?
    So wie man Moslems Sozialhilfe und Privilegien in den Anus schiebt, muß Deutschland, ja das ganze Abendland, schon o.g. Paradies für Moslems sein sein, vor allem, wenn sie aus Anatolien, vom Hindukusch, aus der Wüste oder dem afrikanischen Busch kommen.
    http://www.tagesspiegel.de/politik/nach-den-wahlen-in-tunesien-es-gibt-keine-gemaessigte-oder-radikale-scharia/5733076.html

    Nun ja, die ISIS hat das islamische Paradies auf Erden geschaffen, es nennt sich IS. Die Scharia wendete sie aber schon vorher an, wie alle Moslems!

    Daß z.B. in Deutschland islamisch beschnitten und geschächtet werden darf, es an jeder zweiten Ecke Halalfraß gibt, Kopftücher(Hidschabs und Niqabs) getragen, islamische Friedhöfe eingerichtet und Moscheen gebaut werden dürfen ist auch Scharia!!!

    Was Scharia ist ist nicht meine Erfindung, sondern schreibt Jörg Lau(Kandidat auf Liste Nürnberg 2.0), der Gatte der Iranerin Mariam Lau geb. Nirumand und Schwiegersohn des Abendlandhassers, Dutschke-, Meinhof- und Khomeinifreundes Bahman Nirumand:

    „“Doch die Scharia braucht in Deutschland gar nicht mehr eingeführt zu werden. Es gibt sie auch hier bei uns längst an jeder zweiten Ecke.““
    http://www.tagesspiegel.de/politik/nach-den-wahlen-in-tunesien-es-gibt-keine-gemaessigte-oder-radikale-scharia/5733076.html

  28. Die Krönung ist ein Politiker der NRW Piraten. Einige Politiker fliegen für eine Woche in die Türkei. Ein Rollstuhlfahrer der Piraten wollte in der Türkei nur in einem behindertengerechten Bus fahren. Das es in der Türkei so etwas nicht gibt sollte das türkische Militär mit einer Transportmaschine einen solchen Bus von Deutschland in die Türkei und zurück bringen.Da das abgelehnt wurde und der Landtag auch keine Lösung fand, hat der Mann beim Verfassungsgericht NRW Klage eingereicht. Er fühlt sich als Abgeordneter in seinen Rechten eingeschränkt. (Eine Woche Türkei Urlaub).
    Als das jetzt bekannt wurde ist der Mann so krank geworden, das er verzichtet.

    http://www.bild.de/regional/duesseldorf/diskriminierung/rollstuhlfahrer-fuehlt-sich-vom-landtag-nrw-diskriminiert-37630634.bild.html
    Frickes Forderung nach Hilfe durch das türkische Militär, das Einfliegen eines deutschen Busses oder dem Umbau eines Busses in der Türkei konnte jedoch „nicht entsprochen werden“.

    http://www.derwesten.de/politik/piraten-politiker-zieht-klage-zu-tuerkei-reise-zurueck-id9834241.html
    Er habe sowohl die Klage als auch den Antrag zurückgezogen, da er „gesundheitlich dem seit dem Bekanntwerden dieser Sache entstandenen Druck aus der Fraktion der Piratenpartei nicht mehr standhalten“ könne

  29. #40 Paddelpfote

    ca. 35 Euro – Einzelzimmer und Frühstück inklusive.

    In dem Fall ist aber keine anschließende Komplettrenovierung/Abriss einkalkuliert.

Comments are closed.