[…] Unsere verantwortlichen Führer wiederholten immer wieder, dass der Islam – ich bitte um Entschuldigung, dass ich das so ungehobelt sage, aber das ist ja gerade das Thema, um das wir einen Bogen machen – eine Religion des Friedens sei. Jedes mal sagten sie der nicht islamischen Welt, dass islamische Terroristen nur dem Namen nach islamisch seien. Dass die Terroristen eine Perversion einer friedlichen Religion seien. Eine Weile lang hat das funktioniert. Aber die Enthauptungen, die wir gerade in Syrien und im Irak erleben, machen es immer schwerer, einige unangenehme Ahnungen über diese große abrahamitische Religion namens Islam zu unterdrücken. (Weiter in der WELT. Prädikat: Must-Read!)

image_pdfimage_print

 

70 KOMMENTARE

  1. Friedliche Muslime hierzulande …
    … haben nichts mit dem Islam zu tun.

    Denn der ist unfriedlich. So wird ein Schuh draus.

  2. Die „friedlichen“ Reaktionen auf diesen Artikel bzw. gegen de Winter werden zeigen, wie friedlich diese Religion sein wird. Aber wir interpretieren ja den Koran völlig falsch. Nur Einzelfälle. Oh, in Nigeria wir heute eine Millionenstadt von Anhängern der friedlichen Religion bedroht. Auch nur ein Einzelfall.
    Viele Einzelfälle ergeben Mehrfachfälle.
    Hallo Michel, bist Du schon wach ?

  3. Ich ziehe jetzt den Kommentar aus der WO noch einmal hier rein:
    NICHT ZU FASSEN!
    Man lese und staune..

    muhammedalikc • vor 3 Stunden
    Ich, als Muslim, distanziere mich von den Meinungen und Taten der Terrorgruppe ISIS. Die Taten, die diese Gruppe ausführen haben nichts mit dem Islam zu tun. Im Islam ist das Töten einer Person so schlimm, wie das Töten der ganzen Menschheit. Weder der Koran, noch der Prophet Muhammed haben das Töten geboten. Dies ist nur eine Aktion um die Menschen vom Islam zu entfernen und den Islam als eine Terror-Religion darstellen zu wollen!
    Und an alle, die hier kommentieren, ohne eine Ahnung vom Islam zu haben: glaubt nicht, alles was in den Medien steht und untersucht den Islam, bevor ihr uns als Terroristen bezeichnet. Der Islam ist perfekt, aber nicht alle Muslime! Bewertet den Islam nach dem Koran und nicht nach den Muslimen.

  4. #3
    Dieser Kommentar ist mir auch voll ins Auge gestochen.Vor allem der Satz “ Bewertet den Islam nach dem Koran und nicht nach den Muslimen“. Gerade dies macht mir Angst.

  5. Haha, dieser hervorgehobene Kommentar von dem Moslem ist so unfassbar typisch und beinhaltet so gut wie jedes Klischee: Islam hat nichts mit Islam zu tun, ihr habt alle keine Ahnung vom Islam, IS ist gegründet worden um dem Islam zu schaden etc. Na ja, da haben sich die Verantwortlichen von Welt wohl geschämt und zur „Besänftigung“ diesen Kehricht ausgewählt, damit auch ja jeder sieht das Moslems doch eigentlich alle friedlich sind. Schließlich distanziert sich hier ja einer! 😀

  6. #3 FanvonMichaelS.

    muhammedalikc • vor 3 Stunden
    Ich, als Muslim, distanziere mich von den Meinungen und Taten der Terrorgruppe ISIS. Die Taten, die diese Gruppe ausführen haben nichts mit dem Islam zu tun. Im Islam ist das Töten einer Person so schlimm, wie das Töten der ganzen Menschheit. Weder der Koran, noch der Prophet Muhammed haben das Töten geboten. Dies ist nur eine Aktion um die Menschen vom Islam zu entfernen und den Islam als eine Terror-Religion darstellen zu wollen!
    Und an alle, die hier kommentieren, ohne eine Ahnung vom Islam zu haben: glaubt nicht, alles was in den Medien steht und untersucht den Islam, bevor ihr uns als Terroristen bezeichnet. Der Islam ist perfekt, aber nicht alle Muslime! Bewertet den Islam nach dem Koran und nicht nach den Muslimen.

    Na was wollen wir wetten, dass das der adipöse Aiman Mazyek war. Blablabla…

    Wacht die Welt langsam auf?

  7. Nachtrag: Mit der Aussage „Der Islam ist perfekt“ entlarvt sich der Moslem aber dann doch, denn das lässt mal wieder eindeutig erkennen das er wohl auch die Mord-und Totschlag-Suren für „perfekt“ hält. Wie dämlich! 🙂

  8. Der Islamische Staat IS ist Islam in Reinform.
    Die Iraner haben doch auch bereits ihren eigenen Gottesstaat!

  9. Der Islam vernichtet sich selbst durch seine immer mehr getätigten Gräuel. Dies grenzt an Dummheit. Sie merken nicht, wie sie sich selbst schaden.Und das ist gut so.

  10. Ist schon verwunderlich, dass ein Kommentar mit 62 likes oben steht.
    Die Welt hat es halt versucht und warum wurde der Kommentarbereich geschlossen?

    Diese Heuchlertruppe von der Welt.

  11. @Kriegsgott: Der Kommentar steht nur oben weil er von der Welt persönlich hervorgehoben wurde! Die Gründe dafür sind offensichtlich…

  12. @ #13 Pingas
    Is schon klar, aber Sie versuchen immer wieder die Bürger zu täuschen. Was hat das mit objektive Berichtserstattung zu tun?

  13. Moslems sind in ihren Augen niemals Schuld!
    ———————————————

    Buddhisten leben mit Hindus = Kein Problem
    Hindus leben mit den Christen = Kein Problem
    Christen leben mit Shintos = Kein Problem
    Shintos leben mit Konfuzianer = Kein Problem
    Confusians leben mit Baha’i = Kein Problem
    Bahá’í leben mit den Juden = Kein Problem
    Lebenden Juden mit Atheisten = Kein Problem
    Atheisten leben mit Buddhisten = Kein Problem
    Buddhisten leben mit Sikhs = Kein Problem
    Sikhs leben mit Hindus = Kein Problem
    Hindus leben mit Baha’i = Kein Problem
    Bahá’í leben mit den Christen = Kein Problem
    Christen mit den Juden = Kein Problem
    Juden mit Buddhisten = Kein Problem
    Buddhisten leben mit Shintos = Kein Problem
    Shintos leben mit Atheisten = Kein Problem
    Atheisten leben mit Konfuzianer = Kein Problem
    Confusians leben mit Hindus = Kein Problem

    Muslime mit Hindus = Problem
    Muslime mit Buddhisten = Problem
    Muslime mit Christen = Problem
    Muslime mit Juden = Problem
    Muslime mit Sikhs = Problem
    Muslime mit Baha’i = Problem
    Muslime mit Shintos = Problem
    Muslime mit Atheisten = Problem
    Muslime mit Muslimen = BIG
    PROBLEM

  14. AKTUELL +++ AKTUELL +++ AKTUELL

    Warum wohl keine Angabe von der Herkunft dieser Straftäter?

    Lasst uns mal raten aus welchem „Kulturkreis“ die Mehrzahl dieser Straftäter wohl kommen.

    Wenn man sich Dreck ins Land holt muss man sich nicht wundern das es schmutzig wird.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Zahl der Straftaten an Hamburgs Schulen massiv gestiegen

    Diebstahl, Körperverletzung, Nötigung: Im Schuljahr 2013/2014 ist die Zahl der gemeldeten Fälle im Vergleich zum Vorjahr um 805 gestiegen. Eine Expertengruppe soll nun klären, woran das liegt.

    Hamburg. Raub, Erpressung, Sexualdelikte, Prügeleien: Die Zahl der gemeldeten Straftaten an Hamburgs Schulen ist im Schuljahr 2013/2014 massiv gestiegen. Laut einer am Donnerstag veröffentlichten Antwort des SPD-Senats auf eine Kleine Anfrage der CDU-Fraktion wurden im vergangenen Schuljahr 1908 Fälle gemeldet – 805 mehr als im Schuljahr zuvor.

    Die mutmaßlichen Täter waren zu fast zwei Dritteln Jungen. Von 1620 ermittelten mutmaßlichen Tätern waren den Angaben zufolge in der Kategorie I 227 jünger als 14 Jahre und damit strafunmündig, in der Kategorie II waren es 979. Zu den Opfern gehörten vor allem die Schüler selbst, nämlich 1774 von 1944. Daneben traf es 82 Lehrer, 18 Erzieher und 9 Sozialpädagogen sowie 33 nicht genau zuordenbare Berufsgruppen wie Schulweghelfer.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article132137618/Zahl-der-Straftaten-an-Hamburgs-Schulen-massiv-gestiegen.html

  15. @ #17 Drohnenpilot

    Warum wohl keine Angabe von der Herkunft dieser Straftäter?

    Braucht die MSM auch nicht. Wir alle wissen, dass es nur wieder junge Migranten waren, die von uns Deutschen nicht anständig behandelt wurden. Ironie off

  16. @ #3 FanvonMichaelS.:

    Schade, dass der Kommentarbereich bereits geschlossen ist. Typisch, dass die „Welt“ einen Kommentar hervorhebt, in dem das ganze Dilemma bereits angelegt ist. Wie so viele andere behauptet der gläubige Moslem, dass „der Islam“ (und auch der Koran) perfekt sei. Das sind sie zwar faktisch nicht, aber aufgrund dieser behaupteten Perfektion ist es auch nicht möglich, zu differenzieren und sich glaubhaft von Inhalten zu distanzieren – etwa den Massakern des IS. Stattdessen werden Unwahrheiten verbreitet, die sich in 5 Minuten widerlegen lassen:

    Die Taten, die diese Gruppe ausführen haben nichts mit dem Islam zu tun. Im Islam ist das Töten einer Person so schlimm, wie das Töten der ganzen Menschheit. Weder der Koran, noch der Prophet Muhammed haben das Töten geboten.

    Und dann zündet auch gleich Stufe 2 – die Verschwörungstheorie:

    Dies ist nur eine Aktion um die Menschen vom Islam zu entfernen und den Islam als eine Terror-Religion darstellen zu wollen!

    Stufe 3 folgt sogleich, die Unterstellung, dass die Islamkritiker keine Ahnung vom Islam hätten, obwohl sich jede seriöse Islamkritik an Fakten, Tatsachen und Inhalten orientiert:

    Und an alle, die hier kommentieren, ohne eine Ahnung vom Islam zu haben: glaubt nicht, alles was in den Medien steht und untersucht den Islam, bevor ihr uns als Terroristen bezeichnet.

    „Den Islam untersuchen“ ist das, was einige von uns bereits seit Jahrzehnten tun, lieber „muhammedalikc“.
    Der ganze Kommentar zeugt von einer geistigen Verfassung, die nicht nur nicht aufgeklärt, sondern noch nicht mal im Mittelalter angekommen ist. In unserer kulturellen Moderne wirkt diese Geisteshaltung wie ein Fremdkörper. Wenn man berücksichtigt, dass die „deutschen“ Islamverbände die kritisch-wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Islam und Koran aktiv behindern (s. Uni Münster), dürfte dieser Muhammed durchaus den muslimischen Mainstream verkörpern.

  17. Dieses elende Gutmenschengeplärre im Sinne von:

    „Der Islam ist eine friedliche Religion“
    „Man muss differenzieren zwischen Islam und Islamismus“
    „IS, Boko Haram, Shahab & Co haben mit dem Islam nichts zu tun“
    usw/usf

    wenn ich das höre dann entsteht bei mir eine kalte Wut.

    Und außerdem erinneren mich diese kommunistisch inspirierten Flatulenzen an das schöne Lied „The Boxer“ von Simon und sein Kumpel in dem es heisst:

    „still a man hears what he wants to hear and disregards the rest“

  18. Oh Herrschaftszeiten!
    Da sieht man mal, wie verblödet doch die Welt auch schon ist, so etwas als hervorgehobenen Kommentar auszuzeichnen:

    Die Taten, die diese Gruppe ausführen haben nichts mit dem Islam zu tun. Im Islam ist das Töten einer Person so schlimm, wie das Töten der ganzen Menschheit. Weder der Koran, noch der Prophet Muhammed haben das Töten geboten.

    Eigentlich ist genau das Gegenteil der Fall, die immer wieder gern genannte Sure „Töten der gesamten Menschheit lautet nämlich in Wirklichkeit:

    Sure 5:32
    “Deshalb hat Gott den Kindern Israels (den Juden) verordnet, daß, wenn jemand einen Menschen tötet, ohne daß dieser getötet hätte, oder ohne daß ein Unheil im Lande geschehen wäre, es so sein soll, als hätte er die ganze Menschheit getötet

    Dies ist ein Allah-Befehl an die JUDEN!!
    Moslems dürfen natürlich weiterhin töten!

  19. #21 Linkenscheuche (11. Sep 2014 20:10)
    Dieses elende Gutmenschengeplärre im Sinne von:

    “Der Islam ist eine friedliche Religion”
    “Man muss differenzieren zwischen Islam und Islamismus”
    “IS, Boko Haram, Shahab & Co haben mit dem Islam nichts zu tun”
    usw/usf

    wenn ich das höre dann entsteht bei mir eine kalte Wut.

    Und außerdem erinneren mich diese kommunistisch inspirierten Flatulenzen an das schöne Lied “The Boxer” von Simon und sein Kumpel in dem es heisst:

    “still a man hears what he wants to hear and disregards the rest”
    _______________________________________

    RICHTIG! Mein Argument ist immer nur eines:
    ES GIBT NUR EINEN KORAN und ALLE brüllen „ALLAHU AKBAR“!!!!
    Könnte man erst kürzlich auf DEUTSCHEN Strassen bewundern….

  20. #21 Linkenscheuche (11. Sep 2014 20:10)
    Dieses elende Gutmenschengeplärre im Sinne von:

    “Der Islam ist eine friedliche Religion”
    “Man muss differenzieren zwischen Islam und Islamismus”
    “IS, Boko Haram, Shahab & Co haben mit dem Islam nichts zu tun”
    usw/usf

    wenn ich das höre dann entsteht bei mir eine kalte Wut.

    Und außerdem erinneren mich diese kommunistisch inspirierten Flatulenzen an das schöne Lied “The Boxer” von Simon und sein Kumpel in dem es heisst:

    “still a man hears what he wants to hear and disregards the rest”
    _______________________________________

    RICHTIG! Mein Argument ist immer nur eines:
    ES GIBT NUR EINEN KORAN und ALLE brüllen „ALLAHU AKBAR“!!!!
    Konnte man erst kürzlich auf DEUTSCHEN Strassen bewundern….

  21. Auch wenn sie PI verzweifelt bekämpfen – irgendwann wird sich deren „Presserat“ wund rügen müssen.
    Sie können sich empören, von Autoren distanzieren, kritiker verurteilen, spotten und rügen bis sie schwarz werden.

    Fundierte Kritik am Islam kann nicht dauerhaft unterdrückt werden.

    SAPERE AUDE! 🙂

  22. Man sollte argumentativ davon Abstand nehmen aufzuzählen bei welchen bzw. wie viel Straftaten Muslime die Täter waren. Dem lässt sich entgegenhalten bei wie vielen ebenso oder größer gearteten Untaten Mitglieder anderer Konfessionen maßgeblich die Hände im Spiel hatten.
    Viel mehr sollte man heran führen, dass bei all den oben erwähnten Taten der Islam bzw. der Koran als moralische Legitimation Pate stand. Denn bei keiner anderen Religion kann man aus den Regularien wie beispielsweise den zehn Geboten einen moralischen Freibrief für Mord und Totschlag finden.
    Denn insbesondere denen, die immer entgegenhalten, was in der Bibel an Gewaltaufrufen steht sei gesagt, es wird immer betont, dass es einzig dem Herrgott zusteht zu richten. Überdies kennt kaum ein Christ die Bibel inhaltlich, wohl aber kennt jeder inhaltlich die 10 Gebote, zumindest das 5.

  23. Der Beitrag von de Winter sollte den Abgeordneten aller deutschen Parlamente zur Pflichtlektüre verordnet werden

  24. 20 FanvonMichaelS. (11. Sep 2014 20:04)

    OT
    Es ist wieder SEHR SCHWER PI zu erreichen!!

    502 Bad Gateway

    Jetzt geht es wieder.
    Gott sei dank

  25. #3 FanvonMichaelS
    Leider, wie schon gesagt, ist der Kommentarbereich in der Welt schon geschlossen. Immer wieder lese ich, sorry, diesen Bullshit von den Muselmännern:
    „Im Islam ist das Töten einer Person so schlimm, wie das Töten der ganzen Menschheit.“
    Hier wird auf Sure 2,32 angespielt: „…daß wer eine Seele ermordet,
    ohne daß er einen Mord oder eine Gewalttat im Lande begangen hat,
    soll sein wie einer, der die ganze Menschheit ermordet hat. Und wer einen am Leben erhält, soll sein, als hätte er die ganze Menschheit am Leben erhalten…“
    Beim Zitieren dieses ach so schönen Verses wird gerne vergessen, zu erwähnen, dass sie den Kindern Israels gilt und nicht den Bückbetern. Auch wird zu erwähnen vergessen, dass das Tötungsverbot nur dann gilt, wenn das Opfer nicht „Verderben“ gestiftet hat. Wer dieses „Verderben“ gestiftet hat, bestimmt wiederum die Umma nach Sure 3,110: „Sure 3, Vers 110: Ihr seid die beste Gemeinde, die für die Menschen erstand. Ihr heißet, was Rechtens ist, und ihr verbietet das Unrechte und glaubet an Allah.“
    Wenn also, obwohl die Sure 2,32 eigentlich den Söhnen Israels gilt, doch den Bückbetern gelten soll, und die Umma bestimmt, dass jemand Unheil, Verderben gestiftet hat, dann darf, nein, dann muss der Täter getötet und gequält werden!
    Lesen wir doch mal die Sure im Zusammenhang und reißen sie nicht aus dem Kontext:
    „Sure 5, Vers 32: „Aus diesem Grunde haben wir den Kindern Israel verordnet,
    daß wer eine Seele ermordet,
    ohne daß er einen Mord oder eine Gewalttat im Lande begangen hat,
    soll sein wie einer, der die ganze Menschheit ermordet hat. Und wer einen am Leben erhält, soll sein, als hätte er die ganze Menschheit am Leben erhalten.Und es kamen zu ihnen (den Juden) unsre Gesandten mit den deutlichen Zeichen; dann aber waren viele von ihnen ausschweifend auf Erden.“
    „Sure 5, Vers 33 „Siehe, der Lohn derer, welche Allah und seinen Gesandten befehden und Verderben auf der Erde betreiben, ist nur der, daß sie getötet oder gekreuzigt oder an Händen und Füßen wechselseitig verstümmelt oder aus dem Lande vertrieben werden. Das ist ihr Lohn hienieden, und im Jenseits wird ihnen schmerzliche Strafe.“.
    Hier wird wieder so offensichtlich Taqqiya betrieben, dass es fast wehtut.

    http://bhigr.blogspot.de/2011/06/sure-5-vers-32-im-kontext-von-wegen.html

  26. #4 profamilia

    „Naive deutsche Politiker haben uns 4 Millionen Moslems ins Land geholt“

    Glauben Sie wirklich, dass es nur 4 Millionen sind? Die Zahl ist uralt. Inzwischen sind es bei der Vermehrungsfreundlichkeit und den weiterhin als Asylanten hereinströmenden Moslemmassen sich schon mehr als 8 Millionen. Und es werden täglich mehr.

  27. OT

    BÄK (Bundesärztekammer) entlastet Gießener Unimediziner!

    Prüfärzte der Bundesärztekammer sehen richtiges Handeln der Gießener Ärzte im Fall Muhammet.

    GIESSEN. Das Universitätsklinikum Gießen-Marburg (UKGM) sieht sich in seinem Vorgehen im Fall Muhammet Eren bestätigt.

    Wie das Klinikum mitteilt, haben drei Ärzte der Überwachungs- und Prüfungskommission der Bundesärztekammer (BÄK) den kleinen herzkranken Patienten untersucht und sind zu dem Schluss gelangt, dass wegen schwerwiegender Erkrankungen anderer Organe eine Kontraindikation zur Transplantation vorliege. Dem Wunsch der Eltern nach einer Zweitmeinung sei somit in vielfacher Weise bis hin zur höchsten ärztlichen Instanz in Deutschland entsprochen worden.

    Angehörige des Jungen hatten das UKGM in sozialen Medien beschuldigt, dem Kind zu Unrecht die lebensrettende Organverpflanzung zu verweigern.

    http://www.aerztezeitung.de/praxis_wirtschaft/klinikmanagement/article/868224/transplantation-baek-entlastet-giessener-unimediziner.html?sh=1&h=-20125528

    Gerichtsverhandlung nun am Freitag:
    Bekommt der 22 Monate alte Muhammet doch noch ein Herz?

    http://dtj-online.de/muhammet-eren-herz-transplantation-gerichtsverhandlung-36849

  28. Wenn ich diesen, sorry, Bullshit von muhammedalikc in der Welt lese, wird mir übel! Es wird wieder gelogen, geschwindelt, Taqqiya betrieben vom Feinsten, und sehr viele fallen darauf herein!
    Lesen wir doch mal die betreffende Sure im Zusammenhang durch:
    „Sure 5, Vers 32: „Aus diesem Grunde haben wir den Kindern Israel verordnet,
    daß wer eine Seele ermordet,
    ohne daß er einen Mord oder eine Gewalttat im Lande begangen hat,
    soll sein wie einer, der die ganze Menschheit ermordet hat. Und wer einen am Leben erhält, soll sein, als hätte er die ganze Menschheit am Leben erhalten.Und es kamen zu ihnen (den Juden) unsre Gesandten mit den deutlichen Zeichen; dann aber waren viele von ihnen ausschweifend auf Erden.
    Sure 5, Vers 33 „Siehe, der Lohn derer, welche Allah und seinen Gesandten befehden und Verderben auf der Erde betreiben, ist nur der, daß sie getötet oder gekreuzigt oder an Händen und Füßen wechselseitig verstümmelt oder aus dem Lande vertrieben werden. Das ist ihr Lohn hienieden, und im Jenseits wird ihnen schmerzliche Strafe.““
    Somit gilt diese Sure erstmal nicht den Muselmanen, sondern den Kindern Israels. Die Muselmanen jedoch dürfen, ja müssen diejenigen töten oder kreuzigen, die „Allah und seine Gesandten befehden und Verderben auf der Erde betreiben“!
    Wer bestimmt dieses Verderben? Schauen wir dazu mal auf Sure 3,110, die besagt:
    „Sure 3, Vers 110: Ihr seid die beste Gemeinde, die für die Menschen erstand. Ihr heißet, was Rechtens ist, und ihr verbietet das Unrechte und glaubet an Allah.“
    Noch Fragen ?

  29. Als ob einer den Knopf gedrückt hat. Das wofür man bis heute aus jedem Forum der „Qualitätsmedien“ gesperrt wurde prangt nun „zufällig“ gleichzeitig auf Seite 1 ebendieser Blätter. Und was sagen die „Imame“ dazu? Schauen wir sie uns halt mal an: http://www.memritv.org/clip/en/12099.htm

    Mohamed ein Massenmörder und der Koran als seine Betriebsanleitung dazu

    IS-Massaker im Irak: Gehört solche Gewalt zu Mohammeds Lehren?
    Donnerstag, 11.09.2014, 18:51 · von FOCUS-Online-Autor Stefan Römmelt
    26
    Drucken Versenden
    Gewalt, Prophet, Theologie, Mohammed, Islam
    dpa Der Islam ist das, was Muslime daraus machen

    Radikale Islamisten schockieren die Welt, indem sie gekidnappten Journalisten den Kopf abschlagen und die Tat per Video verbreiten. Der Islam-Experte Mouhanad Khorchide erklärt im Interview mit FOCUS Online, wie Islam und Gewalt zusammenhängen.

    FOCUS Online: Herr Khorchide, 627 n. Chr. wurden die Männer des jüdischen Stamms der Banu Kuraiza mit Billigung des Propheten und in Anwesenheit Mohammeds mitten in Medina enthauptet – manche Quellen sprechen von 400 bis 900 Männern in zwei Tagen. Die Frauen und Kinder wurden in die Sklaverei verkauft. Können Sie uns Hintergründe und Verlauf dieses Vorgangs erläutern?

    Mouhanad Khorchide: Da die historischen Ausführungen sehr lang sind, hier eine stark verkürzte Wiedergabe der Ereignisse: Der Prophet Mohammed hatte einen Friedensvertrag mit den Banu Kuraiza abgeschlossen. In der Grabenschlacht von 627 n. Chr. gegen die Mekkaner unterstützen die Anhänger der Banu Kuraiza die Mekkaner gegen die Muslime und begingen dadurch einen militärischen Verrat, wodurch viele Muslime ums Leben gekommen waren. Deswegen wurden die Krieger von Banu Kuraiza getötet.

    FOCUS Online: Was sagt der Koran dazu?

    Khorchide: Der Koran kommentiert dies in der 33. Sure nur kurz: „Und er ließ diejenigen von den Leuten der Schrift, die sie (die Mekkaner) unterstützt hatten, aus ihren Burgen herunterkommen und jagte ihnen Schrecken ein, so dass ihr sie (in eure Gewalt bekamet und) zum Teil töten, zum Teil gefangen nehmen konntet.“

    FOCUS Online: Wie viele jüdische Kuraiza wurden nachweislich getötet?

    Khorchide: Was nun die Authentizität der Erzählung und vor allem die Zahl der getöteten Personen der Banu Kuraiza betrifft, so ist folgendes zu sagen: Die Zahlen zwischen 400 und 900 sind zwar in biografischen Werken über den Propheten zu finden, wie in dem Werk von Ibn Ishaq. Allerdings sind diese Überlieferungsketten zweifelhaft. In allen Überlieferungsketten tauchen Personen auf, die selbst zum Stamm Kuraiza gehörten, damals aber noch Kinder waren und später zum Islam übergetreten sind . Laut diesen Erzählungen habe Mohammed 5000 Gefangene in der Wohnung einer Frau gesammelt (wie groß muss diese Wohnung gewesen sein?), um anschließend 700 bis 900 töten zu lassen.

    FOCUS Online: Und welche Zahlen geben die authentischen Überlieferungsketten an?

    Khorchide: Die authentische Erzählung über diesen Vorfall sowohl bei Bukhari als auch bei Muslim, die zwei authentischsten Hadith-Werke des sunnitischen Islams, erwähnt keine Zahlen und besagt, dass lediglich die „Muqatela“, also diejenigen, die am Krieg teilgenommen haben, getötet wurden.

    Eine authentische Erzählung der Geschichte findet sich außerdem auch im Buch „Al-Amwal“ von Humaid Ibn Zenjawaih, der die Geschichte durch eine authentische Überlieferungskette anführt. Dort ist die Rede von 40 kriegsbeteiligten Personen, die getötet wurden, keineswegs von Hunderten. Die spätere Glorifizierung mancher muslimischer Historiker hat die Zahl nach oben getrieben.

    FOCUS Online: Kann man hier Ihrer Meinung nach von einem Massaker, also einem besonders grausamen Massenmord ohne militärische Notwendigkeit, sprechen?

    Khorchide: Auf der Grundlage des zuvor Gesagten kann man keineswegs von einem Massaker sprechen, denn es handelte sich damals um 40 Krieger, die im Krieg Verrat ausgeübt haben. Im frühen siebten Jahrhundert wurde Verrat auf der arabischen Halbinsel mit dem Tod geahndet.

    FOCUS Online: Wie haben islamische Theologen und Juristen den Vorgang gerechtfertigt und bewertet?

    Khorchide: Die meisten klassischen Gelehrten sehen darin eine legitime Vergeltung für den militärischen Verrat an den Muslimen, der viele Menschenleben gekostet hat.

    FOCUS Online: Und welche andere Interpretationen des Vorgangs gibt es außerdem?

    Khorchide: Der Prophet Mohammed hatte zuvor andere, auch jüdische Krieger, freigelassen, die ähnlich wie im Fall Banu Kuraiza, Verrat begingen, diese haben trotz Freilassung die Muslime weiterhin bekriegt, deshalb kam die Idee mit dem Töten der 40 Krieger von Banu Kuraiza von einem Gefährten des Propheten. Einige Gelehrte sehen in diesem Vorgehen eine gewisse Präventivmaßnahme.

    ,http://www.focus.de/wissen/mensch/religion/enthauptungen-gekidnappter-journalisten-massaker-der-is-gehoert-gewalt-zu-mohammeds-lehren_id_4111438.html

    Zwar noch immer weichgespült, aber ein schritt in die richtige Richtung

  30. Wir können froh sein dass wir wenigstens das Internet haben und dass wir für unsere Nachrichtenversorgung nicht NUR von diesem verlogenen Gutmenschenscheissdreck der öffentlich „Rechtlichen“ abhängig sind.

    Jedes mal wenn der sogenannte „Rundfunkbeitrag“ von meinem Konto abgebucht wird kommt eine kalte Wut in mir hoch.

  31. #29 Tritt-Ihn

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Barsinghausen/Nachrichten/Mann-sticht-auf-Mitbewohner-in-Asylbewerberheim-in-Barsinghausen-ein

    Ein Mann hat in einem Asylbewerberheim in Barsinghausen einen Mitbewohner mit einem Messer verletzt. Er stach am Mittwochabend in den Bauch des Mannes, wie ein Polizeisprecher sagte. Zunächst sei er geflüchtet. Er habe sich aber später gestellt, nachdem er sich selbst mit dem Messer in den Bauch gestochen hätte. Beide Männer wurden im Krankenhaus operiert. Es besteht laut Polizeiangaben keine Lebensgefahr<<.

    Uff, da fällt mir aber ein Stein vom Herzen, wir können schließlich auf keine Fachkraft/Talent verzichten.

    .

    …..zurück zum Spocht…….

    http://www.spiegel.de/sport/fussball/fussball-amateurspiel-in-hamburg-wegen-nazi-vorwurf-abgesagt-a-991097.html

    Das hat es in Hamburg noch nicht gegeben: Ein Amateur-Team weigert sich zu einem Ligaspiel anzutreten, weil beim Gegner offenbar Rechtsextreme mitspielen. Der Fall stürzt den Hamburger Fußballverband in ein Dilemma<<.

    Grüße

    Bruder Tuck
    (Torwart von Wolfsschanze 05)

    😉

    Have a nice day.

  32. Minatur aus dem 15. Jh., Abb. bei welt.de:
    „“Mohammed in einer Buchminiatur von 1436. Der Stifter des Islam (570–632) reitet auf der heiligen Stute Buraq durch das irdische Paradies““

    Wobei die Stute, auf der Mohammed reitet einen Frauenkopf hat. Nun, wir wissen ja, daß der Islam-Grüner Mohammed, bestes Vorbild für alle Muslime, mindestens Kamelstuten mißbrauchte:
    http://michael-mannheimer.info/2012/12/11/hadith-beweist-mohammed-hatte-sex-mit-tieren/

  33. @ #43 eule54 (11. Sep 2014 22:23)

    EUdSSR UND BRDDR BAUEN EINE KOMMUNISTISCHE MAUER?
    🙁

    +++

    @ PI

    O-o, es hakt beim Kommentieren wieder!

    „Your request timed out. Please retry the request.“

    Dann muß ich zurückblättern und neu versuchen…

  34. #41 Tritt-Ihn (11. Sep 2014 22:13)
    Man beachte vor allem das Ergebnis der Grünen: 5,5 in Thürigen. Das ZDF lag auch in Sachsen bei den Gründen am besten.
    Die Polarisierung Lieberknecht/Ramelow gab es allerdings so in keiner Weise dort. Deshalb könnte es eher noch etwas runter (hoffentlich unter 5) gehen. Potentielle Grünenwähler gehen dann gleich zu Ramelow, einige Tausend reichen viellicht schon…
    Und dann muß die SPD um Teilhabe bei der CDU betteln…

  35. #3 FanvonMichaelS.

    Beim Lesen des Kommentars ist mir auch der Kit aus der Brille gebröselt.

    Ich weiss nicht, ob WO diese dummdreiste Taqiyya selbst glaubt, oder den Lesern ein Paradebeispiel für typisch islamische, nein, in diesem Fall muss man wohl sagen, moslemische Verlogenheit präsentiert werden sollte. Bei ohnehin islamgegnerischen Lesern ist Letzteres auf jeden Fall gelungen. Danke dafür, aber wir wussten es bereits. Für einen Moslem könnte man sagen: Business as usual.

  36. Ich bin heute wieder mal überrascht, dass selbst viele Islamgegner den Zusammenhang von Sure 9, Vers 111 mit den Anschlägen nicht zu kennen scheinen.

    Also,

    An welches Datum erinnert die Versnummer?

    Und was steht drin?

    Sure 9, Vers 111: “Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden. … Freut euch daher des Geschäfts, das ihr abgeschlossen habt und das ist die große Glückseligkeit.”

  37. Auch wenn die Muslime in Europa sich von den oben aufgezählten Verbrechen distanzieren, sind sie immer noch im Zwang des Islam gefangen, und das seit ihrer Geburt:

    http://www.youtube.com/watch?v=2-L1KIU7lao

    Tatsache ist: Das Fundament des Islam beruht auf der Verleugnung von Jesus als dem Messias, als Retter von Sünde und Tod.

    Diese Ablehnung und Verleugnung ist die Grundlage, das Fundament, auf dem der Islam sich gründet.

    Die Bibel hat den Aufstieg des Islam vorhergesagt:

    Im Islam wird die Identität des islamischen Allah-Gottes u.a. durch Mondsichel und Morgenstern wiedergegeben. Jesaja, der Prophet des 7. Jahrhunderts BC, nennt Satan/Luzifer “Hilal ben Sahar” im Buch Jesaja 14:12; dies wird im Deutschen als “Luzifer, Sohn der Morgenröte” übersetzt. Jedoch wörtlich wäre “Hilal ben Sahar”: “leuchtende Mondsichel und Morgenstern”.

    Das bedeutet: Jesaja beschreibt Satan wörtlich als “leuchtende Mondsichel und Morgenstern”;
    So hat über 1000 Jahre vor Mohammed die Bibel den Satan mit dem Islam (der um 600 n. Chr. entstand) identifiziert.

    Doch es gibt einen Retter: Nach der Bibel ist Jesus Immanuel=Gott mit uns, Gott, der Mensch wurde, um alle Menschen durch sein Opfer zu erretten.

    Jesaja 53: 4 Fürwahr, er trug unsere Krankheit und lud auf sich unsre Schmerzen. Wir aber hielten ihn für den, der geplagt und von Gott geschlagen und gemartert wäre. 5 Aber er ist um unsrer Missetat willen verwundet und um unsrer Sünde willen zerschlagen. Die Strafe liegt auf ihm, auf daß wir Frieden hätten, und durch seine Wunden sind wir geheilt. 6 Wir gingen alle in der Irre wie Schafe, ein jeglicher sah auf seinen Weg; aber der HERR warf unser aller Sünde auf ihn.

    Das ist Gottes Gnade, doch der Islam erträgt nicht diese Wahrheit und hält die Muslime gefangen.

    Aber der Gott der Bibel, der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs, der Gott Israels, der einzig wahre Gott verspricht im Römerbrief 10, 11: “Denn die Schrift spricht (Jesaja 28,16): »Wer an ihn glaubt, wird nicht zuschanden werden.« … 13 Denn »wer den Namen des Herrn anrufen wird, soll gerettet werden« (Joel 3,5).
    Joel 3, 5: Und es soll geschehen: Wer des HERRN Namen anrufen wird, der soll errettet werden.

    Die Bibel lehrt, dass es außer Jesus keinen Retter gibt! Sein Name auf Hebräisch: “Yeschua,” “Gott ist die Rettung.”

  38. Der letztlich,gewollte und in seiner Vollendung des „Wahren“Islams ist der IS.
    Alles was davor kommt ist die Konfektionierung des Islam.

  39. Der Kommentar von dem ach so “anderen“ Moslem zeigt mal wieder alles, was nicht stimmt. Sich distanzieren von Mord und Totschlag und den Terrorbanden, dann noch anbringen, man soll den Kloran richtig deuten und nicht einmal selbst Ahnung haben, was denn so falsch gedeutet wurde. Ich weiss nicht, was man an den menschenverachtenden Aufrufen zum Mord so falsch deuten kann. Ich mache bei der Brut von Sektenmitgliedern keinen Unterschied, für mich sind das alle verblendete Horste…An welchem imaginären Freund sie auch glauben mögen….

  40. Wie schwachsinnig so eine Argumentation ist, erkennt man, wenn man dieselbe Methode auf das Christentum anwendet. Der Katholischen Kirche wird doch alles in die Schuhe geschoben, was man gerade nicht eindeutig anders erklären kann. Wenn irgendein Provinzpfarrer kleine Jungs begrapscht, ist das die Schuld von Rom; genauso wie die Hexenverfolgungen, die Inquisition allgemein und auch die Kreuzzüge. Und jede ach so blöde Lächerlichkeit heutzutage auch. Irgendwelche Schamanen im Busch, die mit Kreuz und Bibel in der Hand den Teufel austreiben? Und was ist mit den freikirchlichen Irren, die auch heute noch Bücher verbrennen, weil es denen zu antichristlich ist? Sind das jetzt alles keine Christen? Oder doch? Sprechen sie im Namen der christlichen Kirchen? Hier wird alles in einen Topf geworfen. Im Islam muss aber alles differenziert werden. Aber dann einfach mal die umgekehrte Frage: Wenn der „ISLAMISCHE“ Staat nicht islamisch ist, was ist er denn dann? Sieht mir nicht danach aus, dass die dort einen säkularen Staat gründen wollen. Und inwiefern unterscheidet sich der Islam, den die vertreten, von dem Islam, wie er im Koran propagiert wird?

  41. Halten wir mal fest: All das hat nichts mit dem Islam zu tun.

    Kann mir dann mal bitte jenes Land nennen in welchen himmliche Verhaeltnisse herrschen, in welchen Unglaeubige und Moslems GLEICHBERECHTIGT zusammen leben?

    Wer behauptet der Islam gehoere zu Deutschland weil eine Minderheit der Personen in Deutschland Moslems sind muss auch akzeptieren dass behauptet wird Terror, Mord und Verfolgung gehoeren zum Islam.

  42. Qualität schwarz auf weiss pressen

    Buntland vor 12 Stunden

    „ISLAMISCHER STAAT“

    Zehn arabische Staaten beteiligen sich an Kampf gegen IS

    US-Außenminister John Kerry hat auf seiner Reise in Saudi-Arabien weitere Verbündete für den Kampf der USA gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ gewonnen. 😆

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-09/islamischer-staat-irak-syrien-terrorkampf-usa-saudi-arabien

    Schweiz vor 7 Stunden

    Araber lassen Washington zappeln

    Washington habe die Misere verursacht und solle das Problem nun selber lösen. 😯

    http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/amerika/Araber-lassen-Washington-zappeln-/story/23285890

  43. #3 FanvonMichaelS
    Der Kommentar von muhammedalikc deckt sich glücklicherweise nicht den restlichen Kommentaren auf zu diesem Artikel. Die meisten Kommentare äußern sich sehr positiv. Dennoch wurde genau dieser Artikel von Welt Online hervorgehoben.

  44. Dschihadisten aus Deutschland sind wenig gebildet

    Verfassungsschutz Untersuchung 😯

    http://www.sz-online.de/nachrichten/dschihadisten-aus-deutschland-sind-wenig-gebildet-2925812.html

    Sarraschutz Untersuchung 😆

    http://www.youtube.com/watch?v=uGwJ93S2vCk

    Im Durchschnitt bestimmt die Erkenntnis des Menschen, von welcher Art sie auch sei, sein Tun und Lassen; deswegen auch nichts schrecklicher ist, als die Unwissenheit handeln zu sehen.

    Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832), deutscher Dichter der Klassik, Naturwissenschaftler und Staatsmann

  45. …die doofen tragen die Rucksäcke mit den Bomben in die Menge.Die klugen haben nichts mit dem Islam zu tun.

  46. Leon de Winter: „… Wer will eine solche Diskussion führen? Ich nicht. Ich mag meinen Frieden. Und ich bin sicher, Sie Ihren auch.“

    Ah, die Weisheit lädt wieder einmal zum Mahle.

    „ZDF-History: Hurra, die Türken kommen!“ (Moderation: Guido Knopp) legt dar, dass schon damals, in den 1960er Jahren, die Mehrheit der Bevölkerung (Umfragen zufolge) gegen eine Ansiedlung von Türken bei uns waren. Argument u.a.: sie würden mit ihrem Glauben nicht nach Deutschland passen. Aber das war ja immer nur „Pöbel“, der kleine Mann und die kleine Frau auf der Straße, die „alten Nazis“ … mit einem Wort: unsere Väter und Mütter, die solch ein „unqalifiziertes Gesülz“ von sich gaben. Also merke: Einmal Nazi – immer Nazi.

  47. „Islam ist Frieden“? Nicht für die „Ungläubigen“ (und ALLE Nicht-Muslime sind Ungläubige!). Diese haben unter Allah nichts zu lachen – so steht es im Koran geschrieben:

    Sure 2: 191 – “Und tötet sie, wo (immer) ihr sie (die Ungläubigen) zu fassen bekommt.”
    Sure 2: 193 – “Und kämpft gegen sie, bis niemand (mehr) versucht, (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen, und bis nur noch Allah verehrt wird”
    Sure 2: 216 – “Vorgeschrieben ist euch der Kampf, doch ist er euch ein Abscheu.”
    Sure 4: 74 – “Und so soll kämpfen (gemeint ist der Kampf mit der Waffe) in Allahs Weg, wer das irdische Leben verkauft für das Jenseits. Und wer da kämpft in Allahs Weg, falle er oder siege er, wahrlich dem geben wir gewaltigen Lohn.”
    Sure 4: 89 – “Und wenn sie sich abwenden (und eurer Aufforderung zum Glauben kein Gehör schenken), dann greift sie und tötet sie, wo (immer) ihr sie findet, und nehmt euch niemand von ihnen zum Beschützer oder Helfer!”
    Sure 4: 91 – “Und wenn sie sich nicht von euch fernhalten und euch (nicht) ihre Bereitschaft erklären, sich (künftig) friedlich zu verhalten, und ihre Hände (nicht vom Kampf gegen euch) zurückhalten, dann greift sie und tötet sie, wo (immer) ihr sie zu fassen bekommt!”
    Sure 4: 104 – „Und erlahmet nicht in der Verfolgung des Volkes der Ungläubigen!“
    Sure 5: 33 – “Der Lohn derer, die Krieg führen gegen Allah und Seinen Gesandten und Unordnung im Lande zu erregen trachten, wäre der, dass sie getötet (durch Köpfen) oder gekreuzigt werden sollten oder dass ihnen Hände und Füße abgeschlagen werden sollten für den Ungehorsam oder dass sie aus dem Lande vertrieben würden. (Dieser Vers stand auf dem Zettel, den der Mörder Bouyeri mit einem Messer an die Brust seines Opfers Theo van Gogh geheftet hatte.)
    Sure 8: 12 – „Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.“
    Sure 8: 39 – „Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt..“
    Sure 9: 5 – “Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf !”
    Sure 4: 76 – „Wer da glaubt, kämpft in Allahs Weg, und wer da nicht glaubt, kämpft im Weg des Tagut. So bekämpfet des Satans Freunde.” (Als Freunde Satans sind die Ungläubigen gemeint)
    Sure 8: 17 – “Und nicht ihr habt sie getötet, sondern Allah. Und nicht du hast jenen Wurf ausgeführt, sondern Allah.”
    Sure 8: 60 – „So rüstet wider sie, was ihr vermögt an Kräften und Rossehaufen, damit in Schrecken zu setzen Allahs Feind und euern Feind und andre außer ihnen, die ihr nicht kennt, Allah aber kennt.“
    Sure 9: 29 und 9: 30 – “Kämpfet wider diejenigen aus dem Volk der Schrift, die nicht an Allah und an den Jüngsten Tag glauben.“
    Sure 9: 52 – „Sprich: ‚Erwartet ihr (die Ungläubigen) etwa, dass uns nicht eins der beiden schönsten Dinge treffen wird (Sieg oder Märtyrertod)?’ Und wir erwarten von euch (den Ungläubigen), dass euch Allah mit einer Strafe treffen wird, sei es von Ihm oder durch unsere Hand. Und so wartet; siehe wir warten mit euch.“ (Das ist die Strategie von Mili Göres)
    Sure 9: 5 – „Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf.” (Als Götzendiener gelten Juden und Christen und alle Polytheisten)
    Sure 9: 29 – „Und es sprechen die Nazarener: ‚Der Messias ist Allahs Sohn.’ Solches ist das Wort ihres Mundes. Sie führen ähnliche Reden wie die Ungläubigen von zuvor. Allah schlag sie tot! Wie sind sie verstandeslos!“
    Sure 9: 41 – “Ziehet aus, leicht und schwer (bewaffnet), und eifert mit Gut und Blut in Allahs Weg.”
    Sure 9: 111 – „Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden. … Freut euch daher des Geschäfts, das ihr abgeschlossen habt; und das ist die große Glückseligkeit.“ (Dieser Vers stand im Testament des 9/11-Attentäters Mohammed Atta)
    Sure 9: 123 – “Ihr Gläubigen! Kämpft gegen diejenigen von den Ungläubigen, die euch nahe sind!”
    Sure 40: 25 – “Als er ihnen nun von uns die Wahrheit brachte, sagten sie: “”Tötet die Söhne derer, die mit ihm glauben, und lasst (nur) ihre Frauen am Leben!”” Doch die List der Ungläubigen ist völlig verfehlt.”
    Sure 47: 4 – “Wenn ihr auf die stoßt, die ungläubig sind, dann herunter mit dem Haupt.“
    Sure 47: 35 – „Werdet daher nicht matt und ladet (sie) nicht ein zum Frieden, während ihr die Oberhand habt!“
    Sure 61: 3 + 4 – „Großen Hass erzeugt es bei Allah, dass ihr sprecht, was ihr nicht tut. Siehe Allah liebt die, welche in seinem Weg in Schlachtordnung kämpfen, als wären sie ein gefestigter Bau.“

    „Islam ist Frieden“? Keine Aussage könnte verlogener sein als diese!?

  48. Die Analyse von Leo de Winter ist brilliant wie immer. Leider ist er zu feige, die entscheidenen Schlußfogerungen zu ziehen. Leo de Winter will lieber seinen Frieden, weil er fürchtet ansonsten als islamophob zu gelten.

    Ein Schreitisch-Islamkritker, was aber nicht viel nützt, wenn es hart auf hart geht.
    Deswegen ist Leo de Winter keine Hilfe; im Gegenteil sieht er im Islam eine großartige Zivilasation, die dummerweise von bösen und schlimmen Extremisten und Fundamentalisten
    in den Dreck gezogen wird. So ein Pech Herr Leo de Winter !

    Ich fürte mich nicht als islamphob zu gelten, weil ohne ein Blödsinn. Seit wann bedeutet Islamkritik, dass man deswegen einer Phobie verfallen ist. Das ist die Argumentation der OIC.

    Ich fürchte mich nicht vor der Nazikeule, geschweige fürchte ich mich vor der Rassismuskeule. Die Zeiten dafür sind längst vorbei.

    Ich fürchte mich aber vor der entsetzlichen Dummheit und absoluten Dummheit der politischen Klasse.

    Ich brauche keinen Frieden, wenn die Errungenschaften der englischen und franzözischen Aufklärung in Gefahr sind.

    Im Sprachgebrauch der Bolschewiken ist Leo de Winter ein Defaitist.

  49. #31 Selberdenker (11. Sep 2014 21:47)

    Fundierte Kritik am Islam kann nicht dauerhaft unterdrückt werden.

    Muss ja auch nicht. Man (Christentum) sollte sich aber nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.

    Im letzten Jahrhundert wurden mitten in Europa (!) mehr Ketzer verbrannt als im gesamten Mittelalter.

    Keine Schnappatmung kriegen, sondern einfach nachlesen: alles stimmt! Die Fakten können nach Belieben ergoogelt werden, das Internet ist voll davon.

    http://religiondesfriedens.pen.io/

  50. Mein gestriger Leserbrief an die WELT
    „Die Enthauptungen . . . . machen es immer schwerer, einige unangenehme Ahnungen über diese große abrahamitische Religion zu unterdrücken.“ Judentum und Christentum beziehen sich auf Gottes Bund mit Abraham über den Sohn Isaac. Der Islam sieht seinen Weg zu Abraham über den Sohn Ismael, den die Sklavin Hagar für den zunächst kinderlos gebliebenen Abraham gebar. Im 1. Buch Mose, 16. Kapitel, Vers 10 bis 12 steht folgende Prophezeiung für Hagar: „Der Herr wird dir so viele Nachkommen geben, dass man sie nicht zählen kann. Du wirst einen Sohn bekommen und ihn Ismael (Gott hat gehört) nennen . . . . Ungezügelt wie ein Wildesel wird er leben. Er wird gegen jeden kämpfen und jeder gegen ihn. Er lebt getrennt von seinen Brüdern und fordert sie alle heraus.“ (Übersetzung Gute Nachricht)

  51. Eigentlich logisch, dass wir von unserer Regierung über das Wesen des Islam belogen werden, nach dem Motto:Der Islam ist friedlich, er wird nur von einigen wenigen missbraucht. Die Vorstellung, dass hier Millionen Menschen leben, die durch ihre Religion verpflichtet werden, die Regeln des Koran zu beachten, würde, wenn mit offenen Karten gespielt würde, Angst und Ablehnung auslösen. Das will man natürlich vermeiden. Ein Kommentator in der „Welt“ hat es für meine Begriffe getroffen. Er war der Meinung, dass die meisten Moslems wirklich glauben, der Islam sei friedlich, er würde nur falsch verstanden.

Comments are closed.