klinikum_lueneburg„Der wilde wilde Westen fängt gleich hinter Hamburg an“, sang Ende der 70er-Jahre die norddeutsche Country-Kapelle „truck stop“. Vier Jahrzehnte später wird das niedersächsische Lüneburg dank arabischer Zuwanderung in „Wild-West-Manier“ bereichert. Die Landeszeitung schreibt:

Nach ersten Angaben von Polizei und Augenzeugen sollen Angehörige der einen Familie einen Bruder, der am Tag zuvor bei einer Schlägerei verletzt worden war, besucht haben. Die andere Familie war mit einem ebenfalls Verletzten gekommen, um ihn in der Ambulanz vorzustellen. An der Zufahrt zum Klinikum an der Bögelstraße soll es dann zur Konfrontation gekommen sein. Angreifer schlugen auf Autos ein, dann fielen mehrere Schüsse. Die Polizei fahndet nun nach einem schwarzen VW-Golf mit Hamburger Kennzeichen, der mit hoher Geschwindigkeit davonfuhr. Ob darin der Schütze saß, ist unklar.

Auch die Vorgeschichte der Schießerei möchten wir unseren Lesern nicht vorenthalten:

Freitagmittag ging es blutig in einem Fitnessstudio am Pulverweg zu. Laut Polizei war es zwischen Angehörigen zweier verfeindeter Lüneburger Familien erst zu einer verbalen, dann zu einer handfesten Auseinandersetzung gekommen. Die Beteiligten griffen zu Glasflaschen, zerschlugen diese und gingen aufeinander los. Ein 28-Jähriger und ein 26-Jähriger wurden schwer verletzt. Beide Familien erschienen mit etlichen Angehören vor dem Klinikum Lüneburg.

P.S.: Lüneburg hat gerade mal 71.000 Einwohner. Da sollte die Welt eigentlich noch halbwegs in Ordnung sein…

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

88 KOMMENTARE

  1. So wie ich die Nachrichtenlage verfolgt habe, dürfte es um die Vorherrschaft im Muckibuden-Milieu gehen, das mittlerweile ein lukratives Geschäftsfeld zu sein scheint.
    Im Übrigen waren bis dato Fitness-Studios mittlerweile eines der letzten Rückzugsorte als Freizeitbeschäftigung für Deutsche, wo zumindest die lukrativeren (noch) frei von „Südländern“ waren.

  2. „…verfeindeter Lüneburger Familien..“

    Das sind keine Lüneburger sondern unerwünschte, primitive, gewalttätige Ausländer die hier nicht her gehören.
    Alle AUSWEISEN… SOFORT!

  3. Also wenn scharfe Schusswaffen im Spiel waren, dann sollte man sämtliche Schützenvereine in der Umgebung prüfen sowie bei sämtlichen Legalwaffenbesitzer in der Gegend unangemeldete Hausdurchsuchungen durchführen.

  4. Ich habe immer noch nicht verstanden, warum man solch einen Müll nicht einfach aus dem Land wirft.

    An die Dummpolitik. Einmal ein Exempel statuieren, dann hat der Rest es verstanden.
    Dieser Kuschelkurs von unserer Zonenwachtel und Co. wird im Chaos enden.

    Noch sind wir Deutsche in der Überzahl.

  5. Man muss sich mal folgendes Bild vorstellen.
    Da läuft so eine kleine hübsche Krankenschwester über die Station, die diesem Pack einfach nur helfen will und gerät in solch eine Schießerei und wird tödlich getroffen.

    Es wird Zeit sich zu wehren.

  6. Aachen hat knapp über 200 tausend Einwohner.
    9 Überfälle mit Körperschäden innerhalb von 27 Stunden am Wochenende.
    Dies hier in der Mitte der Woche:

    http://www.aachener-zeitung.de/lokales/aachen/die-naechsten-raubueberfaelle-diesmal-sticht-ein-taeter-zu-1.909299#commentsField-613443

    Die Dreckspresse macht keine Angaben zu den Tätern, obwohl!!!!! die Polizei in ihrem Bericht darum bittet:

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11559/2823905/pol-ac-zwei-raubueberfaelle-im-bereich-des-hansemannplatzes/rss

    Hier sitzen die Mittäter:
    http://www.aachener-zeitung.de/zva/polopoly/form/kontakt/index.php

  7. #4 Kriegsgott (07. Sep 2014 10:32)

    Solange die vereinte Linke inkl. deutschen Staatskirchen, Medien und Gewerkschaften immer noch genügend Leute auf der Straße versammeln kann, um gegen Abschiebung zu demonstrieren, wird sich kein Politiker der etablierten Parteien da ernsthaft besonders hervor tun deutsches Recht umzusetzen.

  8. #5 WahrerSozialDemokrat (07. Sep 2014 10:32)
    “verfeindeter Lüneburger Familien”

    Die Lüneburger mal wieder. Alle Lüneburger ausweisen. Dann ist auch wieder Ruhe in Lüneburg.

    Die „Lüneburger Familien“ sind duch das kültür-unsensible Verhalten der Deutschen, sowie das ständige gegängelt werden durch die deutsche Mehrheitsgesellschaft in ihrer aussichtslosen Lage so verzweifelt, dass sie sich nicht mehr anders zu wehren wissen und ihren angestauten Emotionen irgendwann freien lauf lassen.

  9. #1 Das_Sanfte_Lamm (07. Sep 2014 10:28)

    Nicht die Muckibuden sind das gute Geschäft, sondern was dort so über Ladentheke geht. Muckibuden sind für die nur Tarnadressen.

  10. #4 Kriegsgott (07. Sep 2014 10:32)
    Ich habe immer noch nicht verstanden, warum man solch einen Müll nicht einfach aus dem Land wirft.

    Dieser Müll generiert lukrative Arbeitsplätze für Soziologen, Sozialpädagogen, Sozialphilosophen, Sozialtheologen, Sozialpsychologen, Sozialanthropologen, Sozialökonomen, Sozialökologen, Sozialtherapeuten sowie für Anwälte und bedeutet einen Platz in der ersten Reihe am Futtertrog auf der Farm der Tiere.
    Freilich alles bezahlt vom deutschen Arbeiter.

  11. Wenn man sich die spärlich aus den islamischen Ländern eintröpfelnden Meldungen anguckt, benehmen sich die Irren da genauso. Es ist eine Mär, zu behaupten, da seien sie „zivilisiert“: In ganz Islamien ist es Standard, bei „Wut“ erstmal alles zu verwüsten, was einem unter die Finger kommt: Krankenhäuser, Nachbarn, Polizisten, trotz drakonischer Strafen. (die „Tunesier aus Bonn“ sind dafür das aktuelle Beispiel). Die Gewalt ist im Islam, wie heißt es doch neudeutsch so schön, eingepreist: Islamische Gesellschaften sind IMMER Gewaltgesellschaften.

    👿

  12. #11 atlas (07. Sep 2014 10:47)
    #1 Das_Sanfte_Lamm (07. Sep 2014 10:28)

    Nicht die Muckibuden sind das gute Geschäft, sondern was dort so über Ladentheke geht. Muckibuden sind für die nur Tarnadressen.

    Das ist richtig.
    Ähnlich wie Anfang der 2000er das Discomilieu von den Südländern entdeckt wurde – man konnte dort mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen: Frischfleisch anwerben, Frauen, Drogen und Waffen an- /verkaufen und gleichzeitig das Geld waschen. Praktischer ging es kaum noch als in einer Grossdisco.

  13. Sofort alle Tischler/Schreiner aus Deutschland zusammen rufen und tausende Runde Tische gegen Räääächts bauen lassen.

    Der Kampf gegen Rääächst muß erhöht werden.

    Oder aber das ausländische kriminelle Geschmeiß ausweisen.
    Das wäre die bessere Lösung!

  14. Wie zynisch dieser Schwätzer:

    Zitat Erdogan: „Die türkische Gemeinschaft und der türkische Mensch, wohin sie auch immer gehen mögen, bringen nur Liebe, Freundschaft, Ruhe und Geborgenheit mit sich. Hass und Feindschaft können niemals unsere Sache sein.“

  15. #7 Stracke (07. Sep 2014 10:41)
    Kommunalwahl 2011 in Lüneburg:

    SPD 32,4 % 14
    Grüne 29,3 % 12
    CDU 22,7 % 10
    Die Linke 4,9 % 2
    Piraten – 4,1 % 2
    FDP 3,3 % 1
    RRP 2,1 % 1
    WIL 1,0 % 0
    pdv 0,3 % 0
    http://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%BCneburg

    Es wurde gewählt, jetzt wird geliefert!
    _______________________________________

    RICHTIG!
    Wer Sozen und Grüne will, bekommt das was ihm ja scheinbar so sehr gefällt. Nämlich aggressives, Kultur fremdes und nicht integrierbares Pack.
    PS. Obwohl mit C*DU und FDP wärs auch nicht anders gekommen…

  16. OT

    Wiesbaden wird auch immer bunter..

    Zwei gut integrierte überfallen einen 27 Jährigen
    http://www.wiesbadenaktuell.de/nachrichten/news-detail-view/article/passant-bei-ueberfall-mit-messer-verletzt.html

    3 Araberinnen überfallen grundlos eine 36-Jährige
    http://www.wiesbadenaktuell.de/nachrichten/news-detail-view/article/36-jaehrige-wird-von-mehrere-frauen-verpruegelt.html

    Solche Meldungen gibt es immer mehr in Wiesbaden, leider fehlt fast immer eine genaue Täterbeschreibung.
    Interessant ist das in diesen zwei Fällen zur Ausnahme mal genannt wurde um was es sich handelt.

  17. Laut Polizei war es zwischen Angehörigen zweier verfeindeter Lüneburger Familien erst zu einer verbalen, dann zu einer handfesten Auseinandersetzung gekommen. Die Beteiligten griffen zu Glasflaschen, zerschlugen diese und gingen aufeinander los. Ein 28-Jähriger und ein 26-Jähriger wurden schwer verletzt. Beide Familien erschienen mit etlichen Angehören vor dem Klinikum Lüneburg.

    P.S.: Lüneburg hat gerade mal 71.000 Einwohner.

    Wieder ein Beispiel mehr: Die Minderheit der minimalem Minderheit der gigantischen, friedlichen, voll zivilisierten Minderheit im Islam, deren „Familienwerte“ (= Mord und Totschlag) voll total mit unseren übereinstimmen und bewundernswert sind („Familienzusammenhalt“), sind ganz toll.

    Ja, das war Sarkasmus; ja, ich könnte mich übergeben; ja, um sich vor solchen Affekt-Primaten zu schützen, entstand u.a. die moderne westliche Zivilisation. „Polizei“ im Westen und „Polizei“ im Orient mögen den Namen gemeinsam haben – die Raison d’être dahinter ist inkompatibel.

  18. Solange sich bekloppte Verbrecher gegenseitig ausschalten…. Von vorne: Eine Schafherde nimmt Wolf, Wildhund und Kojoten auf, weil man diese ja nicht aussen vor lassen möchte. Jetzt passiert was lustiges, Wolf, Wildhund und Kojote müssen sich die Beute teilen, und gehen aufeinander los.

  19. #21 Babieca (07. Sep 2014 11:02)
    Wieder ein Beispiel mehr: Die Minderheit der minimalem Minderheit der gigantischen, friedlichen, voll zivilisierten Minderheit im Islam, deren “Familienwerte” (= Mord und Totschlag) voll total mit unseren übereinstimmen und bewundernswert sind (“Familienzusammenhalt”), sind ganz toll.

    Ja, das war Sarkasmus; ja, ich könnte mich übergeben; ja, um sich vor solchen Affekt-Primaten zu schützen, entstand u.a. die moderne westliche Zivilisation. “Polizei” im Westen und “Polizei” im Orient mögen den Namen gemeinsam haben – die Raison d’être dahinter ist inkompatibel.

    Ich denke, man sollte nicht unterstellen, dass die Araber, die Lüneburg mit ihrer vielfältiger Kultur, Lebensfreude und Herzlichkeit bereicherten, gläubige und fromme Moslems sind, sondern in deren Psyche ist die über Jahrhunderte entwickelte Lebensweise des islamischen Kulturkreises fest verankert.

  20. Die mussten Glasflashcne zerbrechen, um aufeinander loszugehen? Ja, hatten die denn keine Messer, wie sich für anständige Fachkräfte gehört?

  21. Hier meine „Lieblingszuwanderer“, sortiert nach Kriminalität, mangelnder Integration und Steuerbelastung für Bio-Deutsche:

    1.
    Radikale Islamisten

    2.
    Araber

    3.
    Türken

    4.
    Afrikanische Neger

    5.
    Zigeuner

  22. Hui wer ist denn da aufgewacht?
    Hätten die Behörden öfters PI gelesen dann wären sie nicht so AHNUNGSLOS!

    Herr Gott sind die Politiker und Behörden naiv und dumm was den Islam betrifft!
    ——————————————-

    Verfassungsschutz warnt

    Deutscher Ex-Rapper ist ranghohes IS-Mitglied

    Vom Rap-Musiker zum Heiligen Krieger: Der deutsche Verfassungsschutz hat nach einem Medienbericht neue Erkenntnisse über den Kampf des deutschen Islamisten Denis Cuspert in Syrien. Der ehemalige Berliner Rapper „Deso Dogg“ sei mittlerweile im engeren Kreis der IS-Kämpfer rund um den Topterroristen Abu Bakr al-Bagdadi angekommen, zitierte die „Bild am Sonntag“ aus einem aktuellen Bericht der Verfassungsschützer.

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_70913390/ex-rapper-deso-dogg-aus-berlin-ist-ranghohes-is-mitglied.html

  23. #17 Babieca (07. Sep 2014 10:52)
    Wenn man sich die spärlich aus den islamischen Ländern eintröpfelnden Meldungen anguckt, benehmen sich die Irren da genauso. Es ist eine Mär, zu behaupten, da seien sie “zivilisiert”: In ganz Islamien ist es Standard, bei “Wut” erstmal alles zu verwüsten, was einem unter die Finger kommt: Krankenhäuser, Nachbarn, Polizisten, trotz drakonischer Strafen. (die “Tunesier aus Bonn” sind dafür das aktuelle Beispiel). Die Gewalt ist im Islam, wie heißt es doch neudeutsch so schön, eingepreist: Islamische Gesellschaften sind IMMER Gewaltgesellschaften.

    👿

    Man sollte dabei auch nicht vergessen, dass die ach so armen und unterdrückten Kurden auch nicht besser sind; wenn man einmal bei Google nach +Kurden +Mneschenhanden + Heroin + Drogen +Waffen sucht, dreht sich einem der Magen um.
    Im Übrigen wurde das auch relativ deutlich formuliert, als es noch „Dönermord-Serie“ hieß, bevor man den NSU entdeckte.

    Und ich kam in den Neunzigern zweimal in den Genuss, in Frankfurt/Main unverhofft mitten in eine Kurdendemo zu geraten.
    Bei einer wurde versucht, das israelische Konsulat in Frankfurt zu stürmen, jedoch hatte das israelische Wachpersonal ein herzliches Begrüßungsgeschenk der besonderen Art für die ungebetenen Gäste parat
    Einer wurde vom israelischen Wachkommando so herzlich begrüßt, dass er sogar wieder hinausgetragen wurde 🙂

  24. #25 putin2.0 (07. Sep 2014 11:08)

    oje, ich muss in 3 Tagen zur OP. Na denn, Gute Nacht Marie!

    Eine Freundin (Ärztin) riet mir mal vor Jahren, wenn du unbedingt operriert werden muss, frag die Ärzte nicht wieviel Erfahrung sie haben, sondern wann sie das letzte Mal einen ausgeruhten Schlaf hatten.

    Heute würde sie vermutlich noch raten, möglichst schnell als kranker Wehrloser aus der Gefahrenzone (und zwar in allen Bereichen) Krankenhaus sich notfalls auch auf eigenes Risiko zu entlassen.

    Wohlstand, Sicherheit und Fürsorge ist zum Wohle von Multikulti zu einem Existenzrisiko für den Normalbürger gewichen.

  25. #24 Das_Sanfte_Lamm (07. Sep 2014 11:20)

    Ja. Deshalb ist es auch so aberwitzig (und in der politischen Tagespraxis so verheerend), das nette „von Elbdorf zu Elbdorf“ grassierende, „entspannt-euch-Sprichwort „Wat den Eenen sin Uhl, iss den Anneren sin Nachtigol“ auf islamische Fanatiker zu übertragen.

  26. Was machen solche … im schoenen Lueneburg?
    Die sind doch wohl wie viele andere auch nicht im richtigen Land!
    Ausweisen die ganze Familie mitsamt allen Kindern. Dann wirds auch in den Schulen wieder ein bischen normaler!

  27. Ich stelle mir grade vor,wenn ein deutscher als
    unbeteiligter eine Kugel abkriegt,und dadurch für
    immer arbeitunfähig wird.Bekommt er dann auch vom
    Staat eine Entschädigung/Rente so wie die angeblichen
    „Opfer“ des NSU ? Wohl eher NICHT ! Aber was sag ich….es ist alles so gewollt!!! Einfach mal bei
    Fratzenbook „goggeln“ dort steht es schwarz auf
    weiss was uns diese Moselbande antun wird !

  28. @ #13 Kriegsgott
    @ #7 Stracke
    Dummvolk in Lüneburg!
    ———————————————–
    Schön wäre es,aber leider scheint das auf ganz
    Deutschland zuzutreffen 🙁

  29. PI Lieber AUTOR
    TRUCK STOP als Kapelle zu bezeichnen führt zu einer gewissen Abwertung! Heute wird oft ein kleineres Musikensemble so bezeichnet, z. B. für Marsch-, Tanz- und Unterhaltungsmusik wie z. B. Ländler- oder Blaskapelle.
    PROAMERIKANISCH ist Truck Stop eine deutsche Country-Band

    Zum Artikel:
    Warum müssen wir uns das gefallen lassen???
    Leute, die später einmal nur Minirenten zu erwarten haben nehmen Riesenausgaben für Asylbetrug und steigende Kriminalität klaglos hin und sind gerne bereit ihre Armutsrenten nach Jahrzehnten des Rackerns und Einzahlens mit Leuten zu teilen, die nie gearbeitet und nie einbezahlt haben.
    Arbeitslose, die mit Mitte 50 aus dem Beruf gedrängt werden haben nichts dagegen, wenn man ihnen ihr Häuschen und ihre Ersparnisse wegstiehlt.
    Alle beten wie hypnotisierte Kaninchen den Götzen Multikultur an und sind bereit ihr letztes Hemd dafür zu geben damit Blockparteibonzen und Asylindustrieprofiteure gut versorgt sind.

    Bundeswehr kaputt gespart, Polizeiplanstellen abgebaut, Straßen auf “DDR”-Niveau, Schulen mit undichten Dächern: Der einzige Wachstumsposten bei den Staatsausgaben bleibt neben den Diätenerhöhungen die Ansiedlung und “ali”mentierung Rechtgläubiger!

  30. #39 Templer2014 (07. Sep 2014 11:49)
    Ich stelle mir grade vor,wenn ein deutscher als unbeteiligter eine Kugel abkriegt,und dadurch für immer arbeitunfähig wird.
    Bekommt er dann auch vom Staat eine Entschädigung/Rente so wie die angeblichen
    “Opfer” des NSU ?
    ++++

    Du kannst ja mal eine Anfrage beim zuständigen Neger-/Zigeuner-/Araber-Staat starten, ob Du von denen dann BU-Rente bekämst.
    *totlach*

  31. #16 7berjer

    „Diese Menschen mit ihrer friedliebenden Kultür, mit ihrer Lebensfreude, mit ihrem lustigen Verhalten sind eine Bereicherung für uns alle!!!“

    Maria, Eva von und zu Amend-Böhmer.
    „Sogenannte Integrationsbeauftragte des Bundes!“
    Dumm wie die Nacht und total überbezahlt.

  32. So etwas wird immer alltäglicher

    und entscheidend mitverantwortlich ist eine vollkommen marode Justiz.

    So erlaubt sich Österreich, das sich von den Zuständen hier kaum unterscheidet, gegen Helene Fischer einen Europol Haftbefehl auszustellen, nur weil ein Behinderter nach einem Konzert sich von der Frau diskriminiert fühlt. Sie habe kein Geschenk von ihm gewollt und über ihn gelacht.
    Eine Frau hält aus gutem Grund ihre private Anschrift geheim, legal möglich. Sie ist nach einem Konzert nicht bereit sich mit einer Gruppe Behinderter einzulassen. Warum sollte sie auch?
    Die Interpretation der Gesichtsmimik der Frau durch einen der Behinderten genügt einer Staatsanwaltschaft und einem Richter diese Frau europaweit per Haftbefehl wegen Verstoßes gegen das Antidiskriminierungsgesetz suchen zu lassen.

    Man muss sich vorstellen, dass eine unbescholtene Frau, nehme ich jedenfalls an, theoretisch auf der Bühne, während eines Auftritts verhaftet werden kann.

    Die andere Seite dieses total verkommenen Justizapparates:

    In Rathenow wurden zwei jugendliche Handtaschenräuber auf frischer Tat ertappt. Einer der beiden 15-Jährigen ist für die Polizei beileibe kein Unbekannter. 68 Anzeigen liegen gegen ihn vor: Einbruch, Körperverletzung, Diebstahl und jetzt Raub. Trotz des gewaltigen Sündenregisters blieb der Intensivtäter auf freiem Fuß.

    Quelle: http://www.maz-online.de/ 5.2.14

    „Wir wissen, wo Du wohnst und Deine Familie“, ist sicher ein zunehmender Grund für das Nichterlassen eines Haftbefehls.

    Und wenn Richter und Staatsanwalt sich nächtens vor lauter Frust und Depression zusaufen, werden sie von der „Scharia Police“ beim Heimgang zurechtgewiesen, weil in dem von ihnen zum Scharia Sperrbezirk erklärten Gebiet kein Alkoholgenuss erlaubt ist. Der Forderung nach Herausgabe der Geldbörsen – als Strafe – werden dann beide sicher nachkommen. Die Verhältnismäßigkeit ist gewahrt.

    Aber bei einer Prominenten die künstlichen Zähne zeigen um Härte und Durchschlagskraft zu demonstrieren, das geht:
    – Kachelmann
    – Türck
    – Strauss Kahn
    und, und und und

  33. Multikulti ist eine Art von Völkermord!
    Und der findet in Deutschland gerade gegen die Ur.-Deutschen statt.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Wer Multikultur will, der hat keine eigene Kultur, das heißt, er hat überhaupt keine Kultur. Ihm fehlt also das, was den Menschen ausmacht. Denn Kultur ist nach Auffassung aller Philosophen, Anthropologen, Biologen, der bestimmte Unterschied zwischen Mensch und Tier.

    Der Multikulturist muß also unter dem Menschen angeordnet werden. Er ist offensichtlich für Kultur zu dumm, und für das gesunde Tier fehlt ihm der Instinkt.“

    F. Nietzsche

  34. Wäre doch schön, wenn sowas aktuelles auch mal in der „Lindenstraße“ nachgespielt würde…

    Stattdessen zeigt eine andere politisch korrekte Seifenoper der ARD, die heile Welt in Lüneburg (Rote Rosen). WENN Migranten darin vorkommen, dann haben sie einen Universitätsabschluss und sprechen einwandfrei Deutsch, auch, wenn sie frisch aus Afrika eingeflogen sind. Toll, nicht? Dort wird übrigens auch immer „bewiesen“, dass man auch ohne Schulbildung zum Hotelchef avancieren kann. Ehrlich, wenn meine Mutter diesen Schwachsinn guckt, kommt mir der Kaffee hoch.

  35. Das zentrale Merkmal des Christentums ist die Vergebung !
    Im Islam geht es immer um Vergeltung !

    Dieses Musterbeispiel für importierte Rachekultur zeigt doch ganz eindeutig ,daß wir es mit zwei Kultursystemen zutun haben ,die nicht miteinander kompatibel sind !

    Diese Clankämpfe gibt es ja inzwischen schon im kleinsten Dorf.
    Gute Nacht Deutschland !

  36. Freitagmittag ging es blutig in einem Fitnessstudio am Pulverweg zu.

    Ich hatte einmal kurz recherchiert und es war schnell klar, dass es sich um eine Filiale der McFit-Kette handelt, welche u.a. die Klitschkos als Werbepartner hat.
    Wobei ich stark bezweifle, dass die dort auch selbst trainieren – vermutlich schon wegen des Publikums, das sich gerne in Filialen solcher Fitness-Ketten zum „trainieren“ trifft.
    Im Gegensatz zu unabhängigen Fitness-Studios haben solche Gross-Ketten niedrige Monatsbeiträge und wohl lockere Pachbedingungen, wodurch vor allem in den Filialen, die in Städten mit problematischer sozialer Struktur liegen, Pächter und Trainierende zugegen sind, bei denen der Sport zweitrangig ist, um es politisch korrekt zu umschreiben.

  37. #48 Paroline (07. Sep 2014 12:11)
    Wäre doch schön, wenn sowas aktuelles auch mal in der “Lindenstraße” nachgespielt würde…
    ++++

    Da musst Du bei RTL „GZSZ“ gucken.
    Ist total türkenversifft!
    Aber da sind die Türken alle, im Gegensatz zur Realität, total lieb!
    Das ist so wegen der Einschaltquote!
    Die Unterschicht liebt Türken, Islamisten und Araber!
    Darum wählen auch so viele Unterschichtler nicht!
    Haben halt keine Zeit zum Wählen, weil sie ununterbrochen RTL gucken müssen! 😉

  38. #38 Haremhab (07. Sep 2014 11:47)
    Maizek zur Scharia-Polizei.
    „Deren Zentralratsvorsitzender Mazyek kritisiert die Aktionen scharf – und nennt die vermeintlichen Sittenwächter „Halbstarke“.“
    ++++

    Und was machen die „Ganzstarken“?

    Richtig!

    Die legen Bomben!

  39. Kommt mir das nur so vor, oder wird der Umstand, dass hier eine pöhse Schusswaffe zum Einsatz kam, recht unaufgeregt behandelt, wie auch der Besitz illegaler Stichwaffen bei Abkömmlingen aus diesem Unkulturkreis regelmässig auffällig unaufgeregt abgehandelt wird?

    Sonst ist das Geplärre nach verschärften Waffengesetzen ja ziemlich laut.

    Darf ich raten?

    „Das sind Araber, die sind nunmal so!“

  40. Multikulti ist eine Art von Völkermord!
    —————————————-
    Sehr gut erkannt. Einer wird gegen die anderen die Hand erheben. Nimmt mal einen begrenzten Raum…. Dieser LebensRaum ist der, in dem gewöhnlich sibirische Tiger, oder Braubären, oder Löwen leben. Nun steckt mal einen sibirischen Tiger in ein Löwenkäfig. Oder einen Braunbären, in einen Tigerkäfig. Die werden sich sicher sehr lieb haben, oder? Da wird zusammengeführt, was nicht zusammen passt.

  41. #54 Tritt-Ihn (07. Sep 2014 12:44)
    Massenschlägerei bei Hochzeit im Multi-Kulti Hamburg-Wilhelmsburg.
    Nationalität aus der Polizeimeldung nicht ersichtbar !
    ++++

    Ist auch nicht nötig!
    Es waren mit Sicherheit Multi-Kulti-Zuwanderer!
    Da ist es ziemlich wurscht, ob Islamisten, Zigeuner, Araber, Türken oder Neger dabei waren.

  42. #46 FrankfurterSchueler (07. Sep 2014 12:02)
    So etwas wird immer alltäglicher

    und entscheidend mitverantwortlich ist eine vollkommen marode Justiz.

    “Wir wissen, wo Du wohnst und Deine Familie”, ist sicher ein zunehmender Grund für das Nichterlassen eines Haftbefehls.

    […]
    Und wenn Richter und Staatsanwalt sich nächtens vor lauter Frust und Depression zusaufen, werden sie von der “Scharia Police” beim Heimgang zurechtgewiesen, weil in dem von ihnen zum Scharia Sperrbezirk erklärten Gebiet kein Alkoholgenuss erlaubt ist.
    […]

    Der von Diekmanns Blöd als „härtester Jugendrichter Deutschlands“ titulierte Andreas Müller (weil er in Brandenburg angebliche junge Neonazis zum Döner essen verurteilte – also ein wahrhaft aufrechter, furchtloser und heroischer Recke im Kampf-gegen-Rechts™ ) machte bei seinen Talkshow-Auftritten nicht immer einen ganz nüchternen Eindruck.

    Und dass Richtern und Staatsanwälten Ungemach durch die „Großfamilien“ droht, wenn sie nicht-genehm agieren, ist mittlerweile auch in Deutschland kein Geheimnis mehr.

  43. „Lüneburg ist bunt.“
    Jetzt löffelt eure Kotsuppe dort auch schön aus.

    Müsste noch viel doller kommen, damit der gehirnamputierte Gutmensch dort mal Ursache (sein Wahlverhalten) und Wirkung (multikulturelle Kriminalität) begreift.

  44. Stand: 07.09.2014 13:28 Uhr – Lesezeit: ca.2 Min.
    Polizei nach Schießerei im Ausnahmezustand
    Der Eingangsberich des Klinikum Lüneburg. © NDR.de Fotograf: Lars Gröning
    Auch am Tag nach der Schießerei sichern Beamte das Klinikum in Lüneburg. (Archiv)

    „Die Brutalität hat eine neue Dimension erreicht“: Mit diesen Worten hat Einsatzleiter Steffen Grimme am Sonntag den erbitterten Streit zwischen zwei verfeindeten Familien in Lüneburg kommentiert. Angehörige der beiden Familienclans hatten am Sonnabend im Eingangsbereich des städtischen Klinikums aufeinander geschossen. Drei Männer im Alter von 27, 32 und 51 Jahren wurden durch Schüsse und Schläge an Oberschenkel und Hüfte schwer verletzt. Warum die Auseinandersetzung derart eskalierte, ist laut Polizei noch völlig unklar. Grimme sprach von einem „gezielten Anschlag“. Um weitere Streitigkeiten zu verhindern, wurden Einsatzkräfte aus ganz Niedersachsen nach Lüneburg abgeordnet. Das Innenministerium hat bei Bedarf weitere Unterstützung zugesichert.
    Erste Eskalation im Fitness-Studio

    Bereits am Freitag waren Mitglieder der verfeindeten Familien in einem Lüneburger Fitness-Studio aufeinander losgegangen. Bei einer Stecherei mit zerschlagenen Bierflaschen wurden ein 26- und ein 28-Jähriger zum Teil schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, wurde zudem eine Hantelbank aus der Verankerung gerissen und flog durch den Raum. Da der seit langem schwelende Konflikt zwischen den beiden Familien der Lüneburger Polizei bekannt ist, sicherten die Beamten mit starkem Aufgebot das Lüneburger Klinikum, als die beiden Kontrahenten dort nach der Auseinandersetzung zur Behandlung eingeliefert wurden.
    Beamte sichern Klinikum und Wohnhäuser der Familien

    22 Streifenwagen und Hundeführer waren im Einsatz. Daraufhin blieb die Lage am Freitag zunächst ruhig. Am Sonnabend allerdings eskalierte die Situation erneut. Vor dem Krankenhaus schossen Mitglieder der Familien aufeinander. Die Täter flüchteten. Seitdem sichert ein Großaufgebot der Polizei das Lüneburger Klinikum und die Wohnhäuser der Familienmitglieder an verschiedenen Orten im Stadtgebiet. Patienten, Klinikpersonal und die Bevölkerung seien aber nicht gefährdet, sagte eine Polizeisprecherin.

    http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/lueneburg_heide_unterelbe/Polizei-nach-Schiesserei-im-Ausnahmezustand,schiesserei394.html

    Wenn die Fachkräfte aus der Weiterbildung in Syrien zurück kommen, werden solche Sachen noch öfter passieren.

  45. Zu meiner Jugendzeit konnte man noch sorglos in einer „Muckibude“ trainieren.
    Mittlerweile trainiere ich lieber in den eigenen vier Wänden, schon vor Jahren habe ich unserem Studio den Rücken gekehrt bei dem was sich dort mittlerweile an „Kunden“ tummelt.

  46. Der Islam gehört zu Doitsland. Für die alten Leute hier, ist es noch etwas ungewohnt. Die nächste Generation wird es schon völlig normal finden, die Anweisungen der Schariapolizei zu befolgen oder vom Schariarichter zur Dhimmibuße verknackt zu werden.

  47. „P.S.: Lüneburg hat gerade mal 71.000 Einwohner. Da sollte die Welt eigentlich noch halbwegs in Ordnung sein…“

    hat letztes jahr ein türke seine frau abgeschlachtet. herkunft des täters wurde natürlich verschwiegen.
    auch ein schönes altes fachwerkhaus, das jahrhunderte überdauerte, hat die südländische bereicherung (brandstiftung) nicht überstanden und ist bis auf die grundmauern niedergebrannt.

  48. #61 Rabiator (07. Sep 2014 13:37)

    Der „gefühlte“ 712.371 Einzelfall.“

    Wehe Ihr zählt die Einzelfälle zusammen. Dann seid Ihr halt Naziesss!
    So einfach ticken die linksgestrickten „Gutmenschen“

  49. Nun ja, nicht einmal morgens um sieben ist die Welt in Lüneburg mehr in Ordnung. Waren es Araber? Waren es Libanesen? Lüneburg wird von Herrn Ulfkotte, und das zu Recht, als einer der Orte genannt, an dem der Bürgerkrieg in Deutschland tobt. Halt ein kleiner Vorgeschmack und heute nachmittag gibt es eine Pressekonferenz von Staatsanwaltschaft, Polizei und Stadt. Mal sehen, was da rüber kommt. Die Wahrheit interessiert schon lange nicht mehr. Es wird alles schöngebetet! Schön zurück ins 15. Jahrhundert! Gestern sagten sie doch noch so schön in der Zeitung: „Wir brauchen keine Polizei, wir regeln das unter uns.“ Nun haben sie ja dann einen Tag später auch gemacht. Was hat denn da die Polizei zu suchen, die regeln das doch unter sich!

  50. #60 johann (07. Sep 2014 13:34)
    Warum die Auseinandersetzung derart eskalierte, ist laut Polizei noch völlig unklar.
    ++++

    Es handelt sich um Islamisten!
    Also ist dann auch, wie immer, alles klar!

  51. #64 D500 (07. Sep 2014 13:53)
    hat letztes jahr ein türke seine frau abgeschlachtet. herkunft des täters wurde natürlich verschwiegen.
    ++++
    Die Täterherkunft in diesem Fall zu erwähnen, ist nicht wichtig.
    In solchen Fällen sind fast immer Türken aktiv!
    Nur manchmal sind es andere Islamisten!

  52. Die spielen hier bei uns wilde Sau weil wir es zulassen!Geert Wilders bringt es auf den Punkt!!!

  53. Das Problem der Gutis ist ja immer. Sie denken, sobald jemand deutschen Boden betritt, wird er sich plötzlich an alle Gesetze halten, ein anständiger und friedlicher Bürger.
    Nein, so ist es nicht! Diese Mentalität und Kultur steckt IMMER in ihnen drin.
    In den dortigen Kulturen ist es normal, dass noch das Recht des Stärkeren gilt, dass man sich durch Gewalt Respekt verschafft und wenn sie dann in unser Land kommen, dann importieren sie das mit ein! Dann werden die alten Familienannehmlichkeiten einfach hier in Deutschland ausgetragen.

  54. Diese Personen **moderiert** sollte man in Krankenhäusern einfach nicht mehr behandeln. Auch Notärzte (die in der Vergangenheit auch immer wieder von Südländern angegriffen wurden) sollten die Behandlung verweigern.
    Sollen sie unter sich marodieren und zu ihren exzellent ausgebildeten Halal-Doktoren gehen.

  55. Irenäus Eibl-Eiblesfeld hat mal in Richtung der Grünen gemeint, eigentlich sei es schon ziemlich hirnrissig, gegen jede Autobahn zu protestieren, aber dann in eines der weltweit dichtest besiedelten Länder, das gerade dabei sei, sich durch Geburtenkontrolle gesund zu schrumpfen, alles hereinzulassen, was geht. Klar geht das an der Ökologie runter, Was denn sonst?
    Und jetzt: Irgend jemand überrascht von dieser Meldung???
    Ich habe in einem muslimischen Land gelebt. Leute, da haben schon Muezzine im Ramadan Dresche gekriegt,weil sie das Fastenbrechen ein paar Minuten zu spät ausgerufen haben…
    Echt, Mann!
    Die Leute HABEN KEINE Impulskontrolle, entweder, weil man es von diesen Testosteronmaschinen nie verlangt hat, oder aus anderen Gründen, über die man spekulieren kann.

  56. Ach noch was: Eigentlich sollten die für ihre medizinische Versorgung selber aufkommen. Eigenverschulden.

  57. Bei uns in Bayern nehmen sie noch nach althergebrachter Sitte Messer.

    Ihr Ehemann hat sie immer wieder bedroht, geschlagen und auch die Wohnungseinrichtung demoliert. Sampre B. (29) und ihre beiden Buben lebte in ständiger Angst. Vor Gericht erwirkte die Griechin ein Kontaktverbot gegen ihren rabiaten Mann. Doch nichts konnte Taifoun A. stoppen. Am Montagmorgen lauerte er der 29-Jährigen im Treppenhaus eines Giesinger Mietshauses auf und erstach sie hinterrücks.

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.mord-in-untergiesing-mutter-29-vom-ex-mann-im-treppenhaus-erstochen.5d382c8a-5f4b-4a59-8b18-1ffe3ca3a7e7.html

    Jaja, die „Griechen“ sind auch nicht mehr das, was sie mal waren, bevor auch die ausgedünnt und eingehegt wurden.

  58. wieder mal ein typischer Fall von “Deine Mutter macht einen Scheiss-Döner“.
    Schon unglaublich, dass Unschuldige dabei draufgehen könnten, wenn Achmed und Murat Beef haben…..

    Deutschland 2014

  59. #43 Felix Austria
    Warum müssen wir uns das gefallen lassen???
    ————————————————
    Die Antwort lautet:
    WEIL WOHL NUR WIR HIER BEI PI ES NICHT WOLLEN,
    DER REST VON DOOFMICHEL ABER WOHL SCHON 🙁
    Denn solange der Doofe Blockwähler immer noch seine
    Kippen und sein Bier hat,und mit dem Auto fahren
    kann weil noch genug Kohle dafür da ist,wird sich
    sein Wahlverhalten niemals ändern !!!

  60. Die Lüneburger Muckibude ist „Mc Fit“. Ja, der mit den Duisburg-Toten-nicht-Verantwortliche und der Oberbürgermeister Mägde ( SPD ) zeige sich eben auf SAT 1 „betroffen“.

    Wer geht denn noch zu „Mc Fit“ ? Haben die Leute denn überhaupt kein Selbstbewusstsein und Schamgefühl mehr ?

  61. Und hier die Ankündigung der Landeszeitung auf ihrem facebookaccount: „Mit dem Eintrag über die Zwischenfälle am Klinikum wollen wir informieren. Die Kommentare dazu nehmen allerdings eine teils unschöne, teils skurrile Wendung. Also bitte nicht wundern, wenn dieser Facebook-Eintrag bald im Nirwana landet. Die Details zum Fall finden Sie auf der Seite http://www.landeszeitung.de

    Unschöne und skurrile Wendung, na dann muss wohl das Nirwana der freien Meinungsäußerung herhalten!

    Die Wahrheit ist halt unschön, besonders wenn man immer davor die Augen schließt.

  62. “…verfeindete Lüneburger Familien..”

    Kennen wir doch alle:
    Familie Meier gegen Familie Müller; der kleine Hinz gegen den jungen Kunz und schon fliegen die Kugeln.

    Wie abartig die Original-Deutschen doch sind, da braucht es dringendst einen möglicht großen islamen, negroiden oder ziganesischen Zuschlag zur Verdünnung des ewig pöhsen Deutschen.

  63. Der Lüneburger „Landeszeitung“ geht die Muffe…

    Aber dafür hat Lüneburg die höchste Kneipendichte / Einwohner Norddeutschlands und eine Menge junger, zugegeben hübscher Studentinnen ( Leuphana – ich-lern-nix-und-mach‘-lieber-Party – Universität ), was auch die 29 % für die Grünen plausibel erklärt.

    Auch glauben Lüneburger Studentinnen fest daran, daß es in der Stadt 5000 Buslinien gibt. Die fangen alle mit Liniennummer 5xxx an. Wirklich mal so gehört.

    Aber ’ne tolle Stadt ist ( bzw. war ? ) Lüneburg trotzdem.

  64. #83 gonger (07. Sep 2014 21:22)

    Der Lüneburger “Landeszeitung” geht die Muffe…

    Aber dafür hat Lüneburg die höchste Kneipendichte / Einwohner Norddeutschlands und eine Menge junger, zugegeben hübscher Studentinnen….

    wie wahr! möchte behaupten lg ist die stadt mit den schönsten mädels in deutschland! niemals an einem heissen sommertag durch lg gehen! man(n) wird verrückt!

  65. Lüneburger Zeitung im Gleichschritt mit der Politik: Abwiegeln, beschönigen, verharmlosen. Aktuellster Artikel:

    Für alle Patienten und Mitarbeiter des Krankenhauses, das betonten gestern alle Verantwortlichen bei einer gemeinsamen Pressekonferenz, habe zu keiner Zeit eine Gefahr bestanden, die Polizei habe die Lage im Griff, die Kontrollen bestehen fort, das Klinikum sei natürlich offen.

    Klar doch. Alles im grünen Bereich. Da ballern Mohammedaner mit massig Knarren im Krankenhaus rum, aber Gefahr besteht keine. Erzählt eure Märchen woanders.

    Oberbürgermeister Ulrich Mädge betonte gestern Mittag bei der Pressekonferenz von Stadt, Polizei, Staatsanwaltschaft und Klinikum, dass die Brutalität ein Maß erreich habe, die den Rechtsstaat fordere und die nicht mit Sozialarbeit allein begegnet werden könne.

    😆 😆 😆

    Nein! Echt nicht? Keine Stuhlkreise? Ich bin enttäuscht. Hat doch bisher immer so großartig funktioniert. Nicht.

    „,Das haben wir hier in Lüneburg so nicht gekannt.“

    Guten Morgen! PI lesen hätte dir schon vor Jahren klargemacht, was da in Lündeburg so rumrennt. Auch wenn du und deine Schnarchnasen es nicht bemerkt haben: Die Stadt wird seit Jahren von Moslems terrorisiert.

    Gleichzeitig warnte er davor, den Stadtteil Kaltenmoor, in dem Angehörige der beiden Familien wohnen, zu stigmatisieren.

    Bla, bla, bla. Im übrigen denkt keiner daran den „Stadtteil zu stigmatisieren“. Was kann der arme Stadtteil für das Islampack? Stigmatisiert werden müssen die ekelhaften orientalischen Sippen. Am besten durch Ausweisen.

    „Kommentare deaktiviert“

    Alles andere hätte mich auch gewundert. 😀

    http://www.landeszeitung.de/blog/lokales/188085-eskalation-lueneburg-gezielter-anschlag-nach-blutigem-streit-auf-mitglieder-verfeindeter-familie-fuenf-schwerverletzte-oberbuergermeister-diese-brutaltitaet-fordert-den-rechtsstaat

    Polizei-PK von gestern dazu: es sind zwei kurdische Familien, seit 2010 „verfehdet“, Polizei hat keine Ahnung, warum. Erschütternd:

    http://www.lzplay.de/videos/2429-familienfehde-schiesserei-vor-dem-klinikum

    Aber Kurden sind ja im Moment die Guten. Wg. ISIS und so. Seltsamer Sinneswandel. Kurden waren schon immer ganz besonders brutal, kriminell und unappetitlich und fallen unangenehm auf, seit sie sich in Deutschland rumtreiben. Sowohl in ihrer marxistischen als auch islamischen Variante.

  66. Ich als lüneburger darf mich zunächst bei der Bundesregierung bedanken. Ein herzliches dankeschön natürlich auch an unsere kommunalen Politiker die mich 2011 so schön von oben herab angesehen haben als ich mit der PDV an den start gegangen bin.
    zu guter letzt will ich aber auch die einwohner unser schönen salzstadt beglückwünschen.

    Fester kann man die augen nicht zudrücken. da sind ja sogar die hühneraugen zu…

    „Es wird nie mehr so wie es war. Aurevoir Aurevoir“

    PS: Hilfe?!?

  67. OT

    Eine ungeheuerliche Verharmlosung der „Scharia-Polizei“ in der „Welt“:

    Stoppt die Hysterie um die „Scharia-Polizei“!

    Deutsche Politiker stoßen mit ihrer „Stopp-die-Scharia“-Rhetorik neben Extremisten auch moderate Muslime vor den Kopf. Durch ihre Reaktionen karikieren sie die jahrelangen Integrationsbemühungen.

    Mehr:

    http://www.welt.de/regionales/nrw/article132023600/Stoppt-die-Hysterie-um-die-Scharia-Polizei.html

    Man beachte auch die entsprechenden, wütenden Leserkommentare unter dem Artikel.

Comments are closed.