schlossNicht nur die deutschen Volksverrätervertreter dienen der international agierenden Asyllobby, auch in Österreich ist es en vogue zu vergessen wer das Geld im Land erwirtschaftet, das man den diversen Gutmenschen-NGOs hinterher wirft. Es kann gar nicht gut und teuer genug sein, Hauptsache nur ja niemand sagt Österreich, wie auch Deutschland, mangelnde Willkommenskultur nach. Und nachdem man sich noch nicht traut die Bevölkerung zu zwingen diese illegal im Land aufhältigen Personen bei sich aufzunehmen wird derweil Eigentum der öffentlichen Hand zweckentfremdet – aktuell Schloss Mentlberg (Foto) in Innsbruck.

(Von L.S.Gabriel)

Das im Stil der Loireschlösser anmutende und um 1300 erstmalig erwähnte Schloss hat schon vielfach die Besitzer gewechselt. Im Ersten Weltkrieg wurde es beschlagnahmt und diente als Lazarett für Soldaten. Im Zweiten Weltkrieg traf es das schöne Gebäude erneut, damals bezog dort der Reichsarbeitsdienst Quartier, bevor die französische Besatzungsmacht es in Beschlag nahm. Zurzeit gehört das Schloss dem Land Tirol und es ist eine Musikschule darin untergebracht.

Die Tiroler Tageszeitung berichtet:

Wohin mit den Flüchtlingen? Nach Mentlberg in den Westen von Innsbruck, lautet zumindest teilweise die Antwort auf die Frage, die seit Monaten für politische Diskussionen sorgt. Wie Konrad Lais, Referent für Soziales und Integration vom Amt der Tiroler Landesregierung bestätigt, wird das historische Schloss Mentlberg zur Zuflucht für rund 70 Menschen. „Der Zustand des Hauses lässt eine schnelle Besiedlung zu, es müssen allerdings kleine Adaptierungsarbeiten und Sanierungsmaßnahmen durchgeführt werden“, präzisiert Lais: „Die Vorlaufzeit ist, im Vergleich zu anderen Immobilien, allerdings um vieles kürzer und wir rechnen mit einer raschen Realisierung.“ [..]

Mit der Mentlberger Lösung ist die Suche nach Flüchtlingsunterkünften aber noch nicht abgeschlossen. Bis Jahresende will Landesrätin Christine Baur (Grüne) rund 300 zusätzliche Plätze schaffen. Daher „sind wir ständig auf der Suche nach geeigneten Plätzen“, sagt der Sozialreferent.

Das Unterkunftsproblem für die ins Land strömenden Asylforderer wird immer prekärer. Viele Bundesländer weigern sich schlicht sich um weitere Unterkünfte zu bemühen. Die Erstaufnahmestelle in Traiskirchen, in Niederösterreich ist mit 1500 Menschen heillos überfüllt. Eine staatliche Immobile in Wien hätte zu einem ebenfalls dringend benötigten Studentenwohnheim ausgebaut werden sollen. Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) hat nun aber dafür gesorgt, dass auch dort Illegale einziehen können, ebenso wie in das Gebäude der ehemaligen Wirtschaftuniversität. Selbstverständlich werden alle Gebäude davor standesgemäß umgebaut.

Aber vielleicht nimmt ja die Kirche die obdachlosen Studenten in Wien auf, denn für die Asylforderer haben die kirchlichen Organisationen weniger offene Türen, als jene in Deutschland. Von den ca. 1.200 angeschriebenen kirchlichen Einrichtungen gab es nur elf Rückmeldungen, von denen jedoch nur zwei positiv waren, berichten die Salzburger Nachrichten.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

76 KOMMENTARE

  1. Kasernen, wie die in Linz, sind den Okkupanten nicht zumutbar. Rentner mit Mindestpension müssen sehen wie sie die Heizperiode bewältigen können. Über Grenzkontrollen wird auch nur gelabert.

    Auch in A sind die Demokröten an der Macht.

  2. Die am Donnerstag noch als Kompromiss ausgedachte Lösung, 100 Flüchtlinge in der Kaserne Linz- Ebelsberg unterzubringen, scheiterte am Widerstand von SPÖ- Bürgermeister Klaus Luger. Er sagte, eine kurzfristige Umnutzung der Kaserne ginge schon wegen der Flächenwidmung nicht. Aus Sicht des Bürgermeisters sei die Kaserne als Lager für Asylwerber „baulich nicht geeignet und auch menschenunwürdig“.

    http://www.krone.at/Oesterreich/Asyl_Zweifel_an_den_Plaenen_Mikl-Leitners-Problem_entglitten-Story-414042

  3. Ist doch egal dass wir Europäer Billionen von Schulden haben, für Wirtschaftsflüchtlinge haben wir immer Geld….

  4. Das wird aber ne schöne Ansichtskarte geben. Schaut mal liebe Verwandte wo ich jetzt wohne… da wird ganz Afrika aber neidisch werden… und alle die Koffer packen um ins gelobte Land zu strömen…

  5. Wer möchte denn schon in einem Schloß leben?

    In einem Schloß zu leben bedeutet vor allem eins: viel Ungemach. Es zieht in allen Ecken. Im Herbst und Winter sind die Zimmer nicht warm zu bekommen. Die gesamte Infrastruktur ist zumeist sehr alt.

    So betrachtet wären Schlösser in der Tat die perfekteen Asylantenheime.

  6. Ich hoffe es werden noch paar gute Kammerdiener für das Schloss eingestellt, damit die Herrschaften so richtig Herrschaftlich leben können.

  7. OT
    Israel hat kein Recht auf Selbstverteidigung

    Eine Gruppe arabischer Staaten hat bei einer Sitzung des Menschenrechtsrates der Vereinten Nationen in Genf Israels Recht in Frage gestellt, sich gegen die Hamas zu verteidigen. Der Vertreter Pakistans erklärte, Israels Militäraktion im Gazastreifen als Selbstverteidigung zu bezeichnen sei „moralisch abscheulich“ und „rechtlich unkorrekt“. Die Vereinigten Arabischen Emirate meinten, als Besatzungsmacht stehe Israel gar kein Recht auf Selbstverteidigung zu.

    ———

    Hat Deutschland – als besetztes Land – eigentlich das Recht sich zu verteidigen?

  8. Wie muss sich ein Neger fühlen, wenn er aus seiner Hütte gekrochen kommt und nun wie ein König residiert und nicht weit von ihm steht das arbeitende Arschloch früh am Morgen für ihn auf, um sich dafür krank zu buckeln, währenddessen er sich gemütlich am Sack krault, eine Zigarette raucht und den Weibern hinterher stiert?!

  9. OT:

    Entwarnung nach Ebola-Verdachtsfall in Schönefeld

    Großalarm am Flughafen Berlin-Schönefeld: An Bord einer kleineren Privatmaschine aus Nigeria sollte ein mit Ebola infizierter Passagier sein. Doch nach einer Untersuchung durch die Amtsärztin von Dahme-Spreewald konnte die befürchtete Infektion mit der gefährlichen Krankheit schon nach kurzer Zeit ausgeschlossen werden.

  10. Gut so! bitt noch -DRINGEND noch mehr.
    Je mehr umso besser, denn noch können die Bürger aufwachen und richtig wählen, in 20-30 Jahren gibt es keine Mehrheit mehr.
    Deshalb ist jede Entscheidung das Chaos hochzuschaukeln, in Wahrheit die letzte Rettung. Frau Herrmann aus Kreuzberg rettet in Wahrheit unsere Nation. So krank ist mittlerweile die Realität.
    Wir müßen diesen Irrsinn dokumentieren und fördern, bis es kracht. Die Altparteien sind völlig unfähig und unwillig zu handeln.
    Die Grünen sind die neue NSDAP, völlig krank!

  11. Schlösser, Burgen, Luxushotels und Kreuzfahrtschiffe das sollten uns die neu gewonnen Fachkräfte schon wert sein! Das Zauberwort heisst: Willkommenskultur.
    Tanzabende und Gemeinsame Verlustigungen mit den Damen vor Ort Inklusive.
    Das Spricht sich Schnell in der Welt herum, da Smartphone zum Willkommen-paket gehört…
    Dann wollen wir mal hoffen das wenn es hier zusende geht auch so verwöhnt werden ganz ohne Gegenleistung

  12. Aber vielleicht nimmt ja die Kirche die obdachlosen Studenten in Wien auf, denn für die Asylforderer haben die kirchlichen Organisationen weniger offene Türen, als jene in Deutschland.

    „Jene in Deutschland“ haben große Sorgen:

    http://www.muenchner-kirchennachrichten.de/meldung/article/bischoefe-fordern-wuerdige-aufnahme-von-fluechtlingen-in-deutschland.html

    Bischöfe fordern „würdige Aufnahme“ von Flüchtlingen in Deutschland
    26.09.2014 14:48
    Die katholischen deutschen Bischöfe haben eine „würdige Aufnahme“ von Flüchtlingen in Deutschland gefordert. Der Vorsitzende der Bischofskonferenz, Marx, äußerte sich heute in Fulda zum Abschluss der Herbstvollversammlung der Bischöfe. Ausdrücklich mahnte er gemeinsame asylrechtliche Standards auf Ebene der Europäischen Union an. Die Menschen müssten das Gefühl haben, dass es gerecht zugehe und niemandem mehr Lasten auferlegt würden, damit in der Gesellschaft die Haltung des Wohlwollens gegenüber Flüchtlingen erhalten bleibe.

    KEINEN CENT DEN PFAFFEN – den Helfern der Schlepperbanden!

  13. OT Es geht weiter
    pi-news.net/2014/09/hans-heckel-ungebremst-ins-desaster/#comment-2705000
    #44 Adra –> Hat es gefunden!!!
    #47 BesorgterMensch –> ist es aufgefallen

    Da ist Leben in der Bude, es bleibt spannend!!

  14. Na ich war jetzt schon zwei Mal in Kärnten und mein Eindruck ist, dass die Bevölkerung dort sehr viel ablehnender ist als in Deutschland! DIE machen es den Ausländern da nicht so leicht. Außerhalb der Großstädte machen die sich da bestimmt nicht so schnell breit wie hier.
    Oh du schönes Österreich. Mögest du verschont bleiben von den Zuständen, die hier herrschen. Wenn ich könnte, würde ich sofort auswandern.
    Übrigens habe ich bei meinen Besuchen in Velden und Klagenfurt innerhalb einer Woche wenn es hoch kommt, vier Kopftuchtanten gesehen. Man kann sich gar nicht vorstellen, was das für eine Erholung für die Augen war.
    Wenn man hier in eine Stadt geht, hört man ja nur noch ausländisches Geplärre.

  15. Das Unterkunftsproblem für die ins Land strömenden Asylforderer wird immer prekärer. Viele Bundesländer weigern sich schlicht sich um weitere Unterkünfte zu bemühen.

    Jede verantwortlicher (Kommunal)Politiker soll sich weigern, beim Asylwahn mitzuwirken
    Einfach sagen: „Wir haben keinen Platz (und Lust) mehr.“

    Wenn Druck ausgeübt wird, sich an die Öffentlichkeit wenden.
    Die feige Asyllobby wird sich mit Öffentlichkeit nicht anlegen wollen, da sie weiß, dass es in der Bevölkerung schon kocht.

    DAS BOOT IST SCHON LÄNGST ÜBERFÜLLT UND SINKT.

  16. #17 Mautpreller (26. Sep 2014 20:50)

    Schlösser, Burgen, Luxushotels und Kreuzfahrtschiffe das sollten uns die neu gewonnen Fachkräfte schon wert sein!
    ————-
    Billiger käme Schloss und Riegel!

  17. #4 Puschkin (26. Sep 2014 20:33)

    Das sind die Billionen, die dem Michel in den Allerwertesten geblasen werden, damit er still hält und funktioniert!
    Und darum wird diese fatale Situation noch viele, viele Jahre andauern!

  18. In Deutschland gibt es ca. 2500 Moscheen. Da wäre reichlich Platz für die lieben Neuankömmlinge.

    Fangen wir doch mit der DITIB-Zentralmoschee in Köln-Ehrenfeld an. Da könnte man mindestens 200 Leute unterbringen.

  19. Nun wissen wir warum Draghi die Zinsen gen 0 gesenkt hat: Damit wir und damit meine ich alle modernen EU Staaten sich verschulden können/ müssen um diesen Wahnsinn finanzieren zu können. Brauchst Du Geld?…nimm es, es kostet nix. Baue „Flüchtlingslager“ bezahle Mieten, Ärzte, Wachpersonal,usw. wir alle wissen was da noch für ein Rattenschwanz dran hängt. Die Entvölkerung Europas zum Null Tarif.

  20. Psychologische Kriegsführung. Nach dem selben Muster geht man in Skandinavien vor.Jeder weiß, wie dieses Pack mit unserem Eigentum umgeht. In Griechenland pissen sie die Akropolis an.Man hat die fremde Kultur und Natur der Eindringlinge analysiert und setzt sie ein.

    Der Feind – also wir – muss demoralisiert werden. Er muss jede Hoffnung auf Befreiung aufgeben.Das Elitensystem steht wie eine eiserne Wand, schlägt den Kolonisierten an jede Tag ins Gesicht und erzwingt als ultimative Erniedrigung „Willkommenskultur“.

    Die dümmste Reaktion ist,über die eigenen Leute herzufallen.Wenn wir die Apathie der Amerikaner oder Europäer sehen, sollten wir sagen: das hat man aus uns gemacht.Das allein ist schon ein Verbrechen.

  21. A kloans Heisl -leichte Hanglage – damit die …. weglaufen kann, an Of’n, gnua Holz, a paar Gasflasch’n im Gartnheisl, guate Nachbarn, an Brunna und a bissl wos zum essn einglogat.

    Macht Euern Dreck allene!

    Und an grantig’n Hund hob i a no.

  22. #11 Aktiver Patriot (26. Sep 2014 20:43)

    Hat Deutschland – als besetztes Land – eigentlich das Recht sich zu verteidigen?
    _______________________________________________

    Sagen Sie ‚mal…sind Sie jetzt vollkommen wahnsinnig geworden!?

  23. OT:

    Ein nüchterner Artikel in der NYT über Norwegens rationalen Umgang mit der Immigration. Norwegen setzt im Prinzip seit langem die Forderungen z.B. der Schwedendemokraten um. (Finnland übrigens auch, Dänemark bemüht sich) Das spielte in der Berichterstattung zu Breivik in der Qualitätspresse bemerkenswerterweise keine Rolle.

    http://www.nytimes.com/2014/09/21/opinion/sunday/syrian-refugees-nordic-dilemma.html

    The Norwegian Foreign Ministry has calculated that because of all the social, health, housing and welfare benefits mandated by the state, supporting a single refugee in Norway costs $125,000–enough to support some 26 Syrians in Jordan. And the Norwegian press has reported that following an alleged terrorist threat from abroad in July, Norway?s immigration authorities deported asylum seekers who raised security concerns … This is just the kind of blunt talk that is strictly avoided in Sweden.

  24. Da kann sich das Land Tirol schonmal auf zerstörtes Inventar, Feuerschäden (vom kulturell bedingten kochen auf offener Flamme in Innenräumen), unsachgemäße „Umbauten“ und einen in kürze vollig ruinierten, toten, vermüllten und vollgekackten Rasen freuen.

    Einfach mal die Grenzen dicht zu machen oder zumindest die abgelehnten Asylbewerber (sagt man überhaupt noch Asylbewerber? Mittlerweile gilt ja jeder, der es nur über die Grenze schafft als Aslyant) direkt nach dem Bescheid in Internierungslager stecken und bei der nächsten Gelegenheit ausschaffen. Von mir aus auch irgendein armes Land außerhalb Europas bezahlen, damit es als Sammelstelle für das Pack fungiert. Für Australien scheint das ja ganz gut zu klappen.

  25. OT:

    http://www.berliner-zeitung.de/polizei/fahndung-nach-ausbrecher-geflohener-vergewaltiger-kehrt-im-taxi-zurueck,10809296,28525604.html

    Einer der Flüchtlinge der Gerhart-Hauptmann-Schule in Kreuzberg vergewaltigt eine Frau, bekommt vom Arzt Schuldunfähigkeit attestiert, flieht aus dem Maßregelvollzug, kommt im Taxi wieder.

    ——————

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-86570530.html
    2012 hat es niemanden gestört dass Johannes Ponader von den Piraten das Wort „Entartung“ benutzt hat – dafür wurde Lucke von der AfD aber später verunglimpft:

    „Ich werde vom Sozialsystem heftig hinterfragt, weil ich mich politisch engagiere und trotzdem Sozialleistungen beziehe. Das ist eine extreme Entartung des ganzen Systems.“

  26. Schlimm! Es gibt auch in Österreich viele Leute die jeden Cent umdrehen müssen,Wohnungs-und Obdachlose und bei den „Flüchtlingen“ besser Vaganten geht es ratzfatz und die bekommen alles nachgeschmissen!Gemeindebau nur für Einheimische und die es wirklich brauchen!

  27. #6 WahrerSozialDemokrat (26. Sep 2014 20:36)

    Das wird aber ne schöne Ansichtskarte geben. Schaut mal liebe Verwandte wo ich jetzt wohne… da wird ganz Afrika aber neidisch werden… und alle die Koffer packen um ins gelobte Land zu strömen…

    Und wie man an’s Handy zwecks Schnapp­schüs­se für da­heim kommt, steht hier an­schau­lich be­schrie­ben.

  28. #31 WTC (26. Sep 2014 21:14)

    Es dauert nicht mehr lange, dann werden wir Krieg auf den Straßen haben. Ich bin bereit.

    Glaub ich nicht.
    Draghi & Co. drucken weiterhin fleißig Geld, um den Dumpfbackenmichel bei Laune zu halten.

  29. Schlösser, 4*-Hotels, Kreuzfahrtschiffe – ja, „Flüchtlinge“ müssen schon standesgemäss untergebracht werden. Schliesslich sind wir in Deutschland und Österreich unglaublich reich und wissen gar nicht, wohin mit dem ganzen Luxus.

    In Bayern würden sich die (staatlichen!) Schlösser Neuschwanstein, Linderhof, Herrenchiemsee, Nymphenburg u.v.m. anbieten. Das sind riesige Kästen, die nur mit altem Gerümpel vollgestellt sind. Da hätten tausende „Flüchtlinge“ Platz….

  30. Das ist eine Demütigung unser Kultur, wie wir sie noch nie erfahren haben. Wir erfahren Demütigungen von unseren eigenen Politikern, wie Bürgermeister, Abgeordnete und des gesamten Verwaltungsapparates. Die per Verfassung den Eid abgelegt haben, Schaden von ihrem Volk zu wenden. Sie tun genau das Gegenteil. Sie fügen ihrem Volk Schaden auf diversen Ebenen zu. Haben sie die Eidesformel auf die Verfassung vergessen, oder sind unsere Politiker und Verwaltungsbeamten so bestechlich und so leicht unter Druck zu setzen, daß sie ihre Kultur verraten? Haben sie den geistigen Überbau unserer Geschichte vergessen? Haben sie ihren Instinkt in Bezug auf ihre Kultur vergessen? Ist es ihnen egal, ob ihre Töchter einmal von Menschen mit Koran im Kopf vergewaltigt werden? Ist es ihnen egal ob sich morgen Menschen aus anderen Kulturen, die keinen Bezug zu unserer Kultur haben, an unserem Eigentum zu schaffen machen? Ist es ihnen egal, wenn Kulturgüter wie Kirchen, Schlösser und Fassaden in den Städten verschmiert, zerstört und mit Parolen besprüht werden?

    Man weis schon gar nicht mehr wo der Anfang des Irrsings beginnt und aufhört? Wenn man ein Volk demüten möchte, dann in der Art wie wir sie hier erleben. In der Art in der man vor den Augen des Volkes seine Kultur in den Dreck zieht, zerstört und schändet. Im übertragenen Sinne kreuzigen sie uns schon. Wir Christen leiden darunter ohne Ende. Genau das findet hier statt. Zudem kommt dann noch die mediale Begleitung, die Gehirwäsche durch die Medien wie Rundfunk und Fernsehen. Die uns die Schändung unserer Kultur als „Fortschritt“, „Modern“, und unausweichlich vors Gesicht halten.

  31. Interessant finde ich, dass die USA nur 0,8% Muslime haben. Ich hätte doch gedacht es wären mehr. Schaut man sich aber mal so auf Youtube um, gibt es richtig viel richtig gutes aufklärendes Material über die Natur des Islam und die Strategien des Dschihad aus amerikanischer Hand. Vieles läuft echt aus dem Ruder in den USA, aber den muslimischen Invasor haben sie offenbar noch ganz gut im Blick.

    Interessant daher, dass das Köpfen nun in den USA losgeht…

  32. @ #35 theoW

    Hatte die Nachricht an sich bereits vernommen,
    gestern abend in der rbb abendschau
    …das Detail, daß es sich um einen der VIP-Bewohner der Gerhart-Hauptmann-Schule handelt, wurde nicht erwähnt – interessant !

    An der mangelnden Willkommens-Kultur im Bezirk kann es diesmal aber wirklich nicht gelegen haben…

    Da ja aus der Schule ausgezogen werden muß, haben sich wohl einige gestern schon eine neue Residenz erkoren:

    http://www.rbb-online.de/politik/thema/streit-um-fluechtlingsheime/beitraege/Fluechtlinge-besetzen-DGB-Haus-Schoeneberg.html
    Flüchtlinge harren im DGB-Haus aus
    Rund 20 Flüchtlinge besetzen seit mehr als 24 Stunden das DGB-Haus in der Schöneberger Keithstraße. Nach Angaben der Gewerkschaft lehnten sie es am Freitag ab, das Haus zu verlassen und in ein Jugendheim zu ziehen.

    Der DGB teilte hingegen mit, es könnte sich auch um eine Gruppe handeln, die sich bisher in der Gerhart-Hauptmann-Schule in Kreuzberg aufgehalten habe.

  33. NACHTRAG zu #50

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/besetzer-im-gewerkschaftshaus-in-berlin-schoeneberg-flucht-zum-dgb/10762848.html

    Die Besetzer des DGB-Hauses in der Berliner Keithstraße fordern Aufenthaltstitel, eine Arbeitserlaubnis und den Beitritt in eine Gewerkschaft.

    Zwei Flüchtlinge erklären:
    Man wisse, dass die DGB-Gewerkschaften entscheidenden Einfluss in Politik und Gesellschaft besäßen.

    Die Gewerkschaften sollten diese Macht nutzen, um Entscheidungsträger an einen Runden Tisch zu bekommen.

    Ein deutscher Unterstützer forderte, in- und ausländische Arbeiter sollten sich nicht spalten lassen, die Gewerkschaften sich wiederum als Vertreter aller Lohnabhängigen begreifen – also auch von Flüchtlingen.
    ———–
    jetzt warte ich nur noch auf den Tag,
    an dem die bei „Mutti“ vorsprechen…

  34. Jeder so gut, wie er kann.

    Die „Eliten“ vergewaltigen unsere Kulturdenkmäler und die Nutzniesser unsere Töchter und Frauen.

    Schwanthalerhöhe – Laut geht es rund um die Theresienwiese jeden Abend zu. Doch die angsterfüllten Schreie, die am Mittwoch gegen 20.30 Uhr in der Westendstraße zu hören waren, alarmierten sofort die ganze Nachbarschaft. Ein Glück für eine 22-jährige Studentin aus München. Denn so entkam sie einem Vergewaltiger.

    Die junge Frau hatte auf dem Oktoberfest gefeiert. Kurz nach 20 Uhr machte sie sich auf den Heimweg. Sie wohnt nicht all zu weit von der Wiesn entfernt, deshalb ging sie zu Fuß durch die Westendstraße.

    Ein 16-Jähriger folgte ihr. Der Teenager aus Eritrea legte den Arm um ihre Schulter und versuchte mit der Studentin anzubandeln. Doch die 22-Jährige hatte kein Interesse an dem aufdringlichen Jugendlichen. Sie wollte nur nach Hause und das möglichst schnell.

    Doch ihr Verehrer ließ sich nicht so einfach abschütteln. Er folgte ihr weiter durch die Westendstraße. Plötzlich wurde er zudringlich. Er packte die junge Frau und zerrte sie mit Gewalt in den Durchgang eines Mietshauses bis auf einen dunklen Hinterhof.

    Dort stieß er die Studentin zu Boden und versuchte ihr die Bluse herunterzureißen. Die Münchnerin schlug um sich und schrie so laut um Hilfe, wie sie nur konnte. Fenster in den umliegenden Wohnungen gingen auf. Einige Nachbarn rannten sofort runter auf den Hof.

    Der 16-Jährige hatte nicht einmal Gelegenheit, davonzulaufen. Die Anwohner griffen sich den Jugendlichen und hielten ihn so lange fest, bis die Polizei eintraf.

    Der 16-Jährige hat in München keinen festen Wohnsitz. Einquartiert hatte er sich währen der Wiesn in einem Hotel. Der Teenager wurde in die JVA Stadelheim gebracht.

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.sexueller-uebergriff-im-westend-anwohner-retten-studentin-22-vor-vergewaltigung.2f7398b1-dd13-4d1a-87c8-e510424b62cd.html

    Ist in Eritrea Krieg?

    Nein, meines Wissens nach gibts da nur zuviel Zivilgewalt, damit man als Eritreer Asyl gewährt bekommt.

    Und warum ist es in Eritrea so schei**e?

    Weil da die 16-Jährigen schon das Vergewaltigen gelernt bekommen.

    q.e.d.

  35. „“Aber vielleicht nimmt ja die Kirche die obdachlosen Studenten in Wien auf, denn für die Asylforderer haben die kirchlichen Organisationen weniger offene Türen, als jene in Deutschland.

    Von den ca. 1.200 angeschriebenen kirchlichen Einrichtungen gab es nur elf Rückmeldungen, von denen jedoch nur zwei positiv waren, berichten die Salzburger Nachrichten.““

    Nachdem die Illegalen die VOTIVkirche in Wien und ein Kloster eingesaut, ferner ein islamischer Neger in mehreren Kirchen Heiligenfiguren, unter Naschid-Gejaule, zerstört haben, hat die Kath. Kirche hoffentlich die Schnauze voll! Der islamisch-türkische Domzündler von Wiener Neustadt ist auch noch nicht vergessen – 1 Mio. Euro Schaden.

    DIE KATH. KIRCHE WIENS HATTE SCHLEPPER GEPAMPERT
    13.03.2014
    „“Am Montag beginnt in Wiener Neustadt der Prozess gegen acht Männer, die der Schlepperei angeklagt sind. Sie stammen teils aus der Gruppe der Votivkirchen-Besetzer, vier davon waren im Servitenkloster untergebracht…““
    http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/1574714/Votivkirche_Prozess-gegen-Asylwerber-startet

  36. Die Quittung für die Quittung e.V.

    Es fehlt noch eine inter-kompetente Buntland Real Analyse, um zu erfahren ob das Schloss auch die Anforderungs-Anforderungen erfüllt.

    Die freie Wohnanlage Bachl in der BRD kann vielleicht einen kultursensiblen inter-universal kompetenten Anforderungsprüfsachverständigen_in ins Schloss oder den Weinkeller entsenden um die Raumtemperatur zu prüfen 💡

    http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/passau_land/1437150_Fluechtlinge-ziehen-in-Ferienanlage-und-Weinstube.html

    Sollten die EU 47 T-B Anforderungen für traumarisierte EU – Italien-Rimini Flüchtlings GmubH & Cool KG nicht der Anf/od-45 EU Norm entsprechen, hilft vieleicht eine Beratung im wöchentlichen (neu-post-deutsch) Asylcafé (alt-deutsch) Einwanderungs Muckefuck) in Mengen weiter.

    http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Fluechtlinge-treffen-auf-Einheimische-_arid,10092229_toid,60.html

    Zitat

    Der Sinn in den Gebräuchen der Gastfreundschaft ist: das feindliche im Fremden zu lähmen.

    Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 – 1900), deutscher Philosoph, Essayist, Lyriker und Schriftsteller

  37. Ich wüßte noch ein schönes Schloß mit viel Platz.
    Das würde ich gerne zur Verfügung stellen:
    http://www.bbr.bund.de/BBR/DE/Bauprojekte/Berlin/Politik/SchlossBellevue/Bilder/SchlossBellevue_bild0.jpg?__blob=normal&v=1
    Aber nur, wenn der Gauckler mit seiner Geliebten dort drin bleibt, und die Zonenwachtel, Genossin Erika, auch einzieht. Die Zonen-Barbie könnte ja dann die Küche (warum haben Frauen so kleine Füße…)für die bunte Gesamt-WG machen. Claudi Fatima Warze gibt jeden Abend eine Bauchtanzvorführung, fett genug ist sie ja,, und Kötzdemir macht die Security.
    PS Liebe Leute, mir ist schlecht und ich bin so wütend. :mrgreen:

  38. Eine staatliche Immobile in Wien hätte zu einem ebenfalls dringend benötigten Studentenwohnheim ausgebaut werden sollen.

    Wozu braucht Österreich später noch eine geistige Elite? Europa ist doch sowieso bald verblödet.

  39. Man müßte diesen Artikel in der Bayernkaserne in München publik machen.
    Dann könnten die vielen Neger schnell umziehen.
    So ein Schloß ist doch viel schöner als so eine überbelegte alte Kaserne.
    Und die paar Kilometer bis Innsbruck schaffen die auch noch.

  40. Das Schloss ergibt attraktive Werbefotos auf dem Smartphone, die man der erstaunten Großsippe in der Heimat vorführen kann. Die macht sich dann sofort auch auf den Weg ins gelobte Land.

  41. Ich bin verwundert und schockiert, dass diese linksgrünen Geisteskranken so sehr an Einfluss gewonnen haben! Mehr noch: Dass deren spinnert-kranken Ideen auch noch in die Tat umgesetzt werden! Dabei sind diese Typen nicht anderes als Verlierer mit immensen Persönlichkeitsproblemen, die es leider geschafft haben, einen ganzen Kontinent unter ihre Knute zu bekommen!

    Man akzeptiert und toleriert nichts anderes als Seinesgleichen! Wer nicht mit uns ist, ist gegen uns! Nicht links bedeutet automatisch rechts! Unter dem Deckmantel der Gutmenschlichkeit und der Weltverbesserung werden Chaos verursacht, Hass gestreut, um ganze Völker und Kulturen vernichtet! Ja, die Grünen = die neue NSDAP! Wacht endlich auf und erkennt das, bevor ist irgendwann einmal zu spät ist!

  42. #70 Freya- (27. Sep 2014 12:35)

    @ #37 Puschkin (26. Sep 2014 21:23)

    Aber über 83 % t-online Abstimmer stellen sich gegen die Aufnahme!

    ————————————–

    Auch bei web.de hatte man früher solche Abstimmungen, wurde aber wegen “ falscher Ergebnisse“ politisch korrekt ersatzlos gestrichen, denn web.de rufen viele auf und PI ist bei den dummen Gutmenschen ein „Nazistammtisch“

  43. #32 Mark von Buch (26. Sep 2014 21:16)
    #11 Aktiver Patriot (26. Sep 2014 20:43)
    Hat Deutschland – als besetztes Land – eigentlich das Recht sich zu verteidigen?
    _______________________________________________
    Sagen Sie ‘mal…sind Sie jetzt vollkommen wahnsinnig geworden!?
    Ist das eine ernste Frage?
    Antwort hier:
    Den meisten Deutschen ist überhaupt nicht klar, daß wir uns immer noch im Kriegszustand befinden, da nach der Kapitulation (1945) der Wehrmacht kein Friedensvertrag unterschrieben wurde.
    Zitat Obama (Ramstein, 05.06.2009):
    Deutschland ist ein besetztes Land und wird es auch bleiben.

    http://www.2plus4.de/chronik.php3?date_value=17.07.90&sort=001-002
    Der Außenminister der Bundesrepublik Deutschland, Hans-Dietrich Genscher , weist darauf hin, daß er zur Kenntnis genommen hat, daß diese Erklärung für die polnische Regierung keine Grenzgarantie darstellt. Die BRD stimmt der Erklärung der vier Mächte zu und unterstreicht, daß die in dieser Erklärung erwähnten Ereignisse oder Umstände nicht eintreten werden, d.h., daß ein Friedensvertrag oder eine Friedensregelung nicht beabsichtigt sind. Die DDR stimmt der von der BRD abgegebenen Erklärung zu.
    Die Bundesregierung schließt sich der Erklärung der Vier Mächte an und stellt dazu fest, daß die in der Erklärung der Vier Mächte erwähnten Ereignisse und Umstände nicht eintreten werden, nämlich daß ein Friedensvertrag oder eine friedensvertragliche Regelung nicht beabsichtigt sind.
    Wolfgang Schäuble sagte 2011:
    Und wir in Deutschland sind seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen.

  44. “„Jeder Deutsche hat die Freiheit, Gesetzen zu gehorchen, denen er niemals zugestimmt hat; er darf die Erhabenheit des Grundgesetzes bewundern, dessen Geltung er nie legitimiert hat; er ist frei, Politikern zu huldigen, die kein Bürger je gewählt hat, und sie üppig zu versorgen – mit seinen Steuergeldern, über deren Verwendung er niemals befragt wurde.
    Insgesamt sind Staat und Politik in einem Zustand, von dem nur noch Berufsoptimisten oder Heuchler behaupten können, er sei aus dem Willen der Bürger hervorgegangen.“
    Hans Herbert von Arnim, Professor für öffentliches Recht und Verwaltungslehre in Speyer

Comments are closed.