jauchEs war eine großartige Sendung. Sie hat gezeigt, wie schamlos die Gewaltmuslims die Wahrheit verdrehen, nennen wir es: uns belügen. Wie Journalisten wie Buchen das bereitwillig glauben, zu ihrer eigenen Sache machen, sich auf die Seite der Mörderbanden stellen. Wie Migranten ins Schweigen verfallen, weil sie wie Frau Gezer sehen, dass ihr heiles Weltbild vom verfolgten und entrechteten Migranten nicht zu halten ist, sondern dass sie zuschauen, wie ein Gastland vom Haß überrollt wird – Islamophobie wirft der Schreimam den anderen vor, während er selbst eine Deutschenphobie im TV zu bester Sendezeit pflegt. Wie Demokraten und Verfechter unserer Gesellschaft Jauch, Buschowsky, Bosbach verstummen, weil ihnen die Energie fehlt, sich dieser Frechheit entgegenzustellen, zurückzubrüllen, zu kontern.

Sie versickern in ihrem Bürokraten-Deutsch, von „Gefährdern“ ist die Rede und von „paßentziehenden Maßnahmen“, Bürodeutsch eben gegen den Haßislam. Es war bestes Fernsehen. Vielen Dank dafür, Günther Jauch, für die Entlarvung einer feigen, schwachen Gesellschaft und den Blick auf die Feinde unseres Grundgesetzes, die in seinem Schutz im öffentlichen Raum und im öffentlichen Fernsehen auftrumpfen und die übergroße Mehrheit zum Schweigen bringen…

In der Tat, es müßten viel mehr Imame und andere Islam-Knallchargen in die Talkshows eingeladen werden. Plasberg hatte ja neulich auch so einen Mohammed-Fuzzi da! Es gibt keine bessere Werbung gegen den Islam als weitere solche Sendungen. Nur so wacht vielleicht der dumme Fernsehkonsument endlich auf! Weiter so!

image_pdfimage_print

 

102 KOMMENTARE

  1. Treffender kann man es nicht auf den Punkt bringen.

    Auch entlarvend: Wie die Lügenpresse versucht, die Sendung als Skandal zu verkaufen und wie sie auf Jauch eindreschen. Ist er es doch schließlich gewesen, der das Lügengebäude der „friedfertigen und toleranten“ Musels und des Islam zum Wanken, vielleicht ja noch zum Einsturz bringen wird.
    Da hätschelt und frohlockt die Presse jahrelang wie toll doch der Islam ist und dann kommt Jauch und lädt einen ein, der sogar zu dumm für Taqquiya ist.

  2. Ungewollt wird eben das Fernsehen doch noch zum Abbild gesellschaftlicher Realität! So soll es doch sein, die Oberfläche der Lügen und Propaganda reißt auf und gibt den ganzen Abgrund zu erkennen. Die Bereicherer selbst sorgen dafür. Hätte man wieder nur deutsche Schönredner eingeladen, wäre es bei der Lobhudelei geblieben, hier aber tut sich ein interessanter Blick auf, der gar nicht beabsichtigt gewesen ist …

  3. Es war schon erschreckend zu sehen, wie sich gestandene Politiker wie Bosbach oder Buschkowski sich von diesem eunuchengleichen Schreihals das Wort nehmen liessen. Und der Jauch schaute tatenlos zu, anstatt die Moderation zu übernehmen und diesen Lügner in die Schranken des Rederechts zu verweisen.

  4. Gleichgültig ob bei Migration, Bildung, Wissenschaft, gesellschaftlicher Teilhabe und Entwicklung, Wirtschaft usw. usf. der ISLAM ist das Problem. Solange DER Chefgelehrte von Kairos Al-Azhar-Universität, die sich gern im Ruf der wichtigsten Lehranstalt des sunnitischen Islam sonnt, aus den eigenen Reihen unwidersprochen behaupten kann „IS sei eine ‚zionistische Verschwörung’, welche die arabische Welt in die Knie zwingen will“, so lange bleibt der Islam auch DAS Problem. – Die Welt braucht einen ‚entwickelten‘ und ‚weltkompatiblen‘ Islam oder sie braucht ihn nicht. Muslime sind gefordert.

  5. Hier bewahrheitet sich wieder mal ein alter Spruch leicht abgewandelt; d.h. „Idiot“ wurde durch „Iman“ ersetzt:

    „Never argue with an iman. He drags you down to his level and beats you with experience!“

  6. Es ist schon erstaunlich,das immer mehr Kopfwindelträgern zur besten Sendezeit eine Plattform geboten wird,um ihr verschwurbeltes Weltbild unter das deutsche Volk zu verstreuen.Hier war es einmal kontraproduktiv.Deutschland will den Islam nicht.Kapiert das endlich!

  7. Als Konsequenz wird das deutsche Verblödungsfernsehen uns in Zukunft nur noch aalglatte Mohammedvertreter vorsetzen.

    So Taqiya-Experten à la Mazyek.

    Aber auch deren Lügen sind für zumindest Halbgebildete ein offenes Buch.

  8. Das Problem ist, dass nur der aufgeklärte Pi-Leser und Leser ähnlicher Medien, die Lügen erkennen und einzuschätzen vermögen.

    Der eingelullte Mainstreetmedienkonsument wird sich über die Aussagen des Imams gefreut haben, weil er nun davon überzeugt ist, dass ihm von Seiten des Islam keine Gefahr droht.

    Also seid nicht so sicher, mit euren Aussagen.

    Der „Michel“ glaubt halt oft nur das was er glauben möchte!

  9. Das Schlimme ist, dass es die islamische Atombombe bereits gibt und mindestens Iran und die Türkei auch an dem Thema dran sind… Wir werden daher gegen diese Leute irgendwann nichts mehr tun können…

  10. #13 Neurechter (30. Sep 2014 14:11)

    Genau das glaube ich persönlich nicht, denn auf seine „sanften, liebevollen und toleranten“ Worte gab es nur Geklatsche von den mitgebrachten Kopfwindel-Gebärmaschinen.
    Ansonsten haben Bosbach und auch Buschkowsky („Jetzt halt mal die Backen“) dem geneigten Zuschauer schon gezeigt, was sie von diesem Pseudo-Herrenmenschen halten und wie sie ihn einschätzen, nämlich als ziemlich mißratene Taqquiya-Show, die nicht gewirkt hat.
    Ich könnte mir vorstellen, dass der Imam (wie hieß er gleich…?) zum Rapport zum Islam-Vernebelungsmeister Mazyek musste aufgrund so viel Blödheit.
    Diese Vorstellung hat den Islam in seinem Eroberungsdrang und im „Gewinnen der Herzen“ – O-Ton auch z.B. von Goebbels, um mindestens ein Jahr zurückgeworfen.
    Nun muss sich Mazyek eben wieder selbst drum kümmern damit es voran geht….. Das nächste Heute-Journal, bzw. die nächste Moschee die von einem „Südländer“ angesteckt wird kommt bestimmt!

  11. Warum tritt dieser Kamouss nicht in der Lindenstraße auf?

    In der LS bringt es der Imam – übrigens ein Vegetarier – nicht übers Herz, ein Lamm zu schlachten.
    ´
    Ich dachte, Hr. Geißendörffer möchte in der Lindenstraße immer echte Themen aus dem REALEN Leben aufgreifen, also Homosexualität, Drogenmissbrauch, Arbeitslosigkeit, Rechtsradikalimus, etc.

    Wieso also lässt er nicht mal einen Moslems — sagen wir Helga Beimer – köpfen? Wieso zeigt er nur eine verzerrtes, utopistisches Bild vom Islam in der LS?

  12. Exakt, schließe mich allen Kommentaren hier an, das dämliche Auftreten des Muslimidioten entlarvt die ganze Abgründigkeit des Islam.
    Ja, bitte weitere viele solcher Sendungen… wie wohl ich fürchte, die meisten werden gegen das muslimische Gesindel auch nach der 100.Sendung nicht demonstrieren. Die Leute sind einfach zu feige oder sie haben schon resigniert

  13. Sie verhalten sich so, wie sie sollen:
    „kopflos“
    Der Islam(ische Staat) will seine Gegner sprachlos und „kopflos“.
    Sprachlosigkeit = Unmündigkeit
    Kant über die Aufklärung:

    AUFKLÄRUNG ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines andern zu bedienen. Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist also der Wahlspruch der Aufklärung.

    Hier wird offenbar, dass wir mitten in einer Gegenaufklärung leben, dass wir selbstverschuldet in die Unmündigkeit zurückgeworfen werden.

    „Der Islam gehört zu Deutschland“ -> „Deutschland gehört (längst) zum Islam!“

  14. Sobald Mohammed-Karikaturen auftauchen, ist die Empörung weiter Teile der moslemischen Bevölkerung grenzenlos. Werden im Namen ihrer Religion Menschen geköpft, dann ist der Grad der Empörung spürbar geringer. Vielleicht sollte man endlich offen und frei über und mit den Anhängern dieser Ideologie diskutieren und sich nicht weiter hinter Phrasen wie Islamophobie oder Islamismus verstecken. Dies sollte auch im Sinne der gemäßigten Moslems erfolgen.

  15. OFF TOPIC

    Die Fraktion der „Europäischen Linken“ (GUE/NGL), in der sich die Reste der meisten Sowjetkommunistischen Parteien Westeuropas und auch einige der Satteliten-Schwesterparteien wie die SED/PDS/Linke für das EU-Parlament neuformiert haben, schlagt einen ausgemachten Hamas-Dschihadisten für den Sacharow-Preis vor.

    Dass man nunmal bei den AltSEDlern von der Linken, mehrheitlich die Juden ins Meer werfen will ist ja bekannt, und immer schon die Parteilinie seit Ulbricht.
    Damit wird man, und erst recht Israel, wohl leben müssen und auch können, insofern die ja nicht gerade dafür bekannt sind, dass sie aus eigenen Fehlern geschichtlich irgendetwas lernen wollten und /oder könnten, ohne dass ihnen ihr schnuggeliges kleine Sozialismusgefängnis, das inwendige wie das auswendige, dialektisch-marxistisch in einem boheiischen Kladderadatsch über dem Kof zusammenbricht, ganz wider Erwarten: hoppla, sowas aber auch, Mensch Margot! „Ich liebe Euch doch alle!“ (Mielkes letzte Freundschaftsbekundung)

    Dass aber ausgerechnet sie es sind, denen man ein Vorschlagsrecht für einen nach Sacharow benannten Preis einräumt müsste, ist ja dann doch einer der derbsten Witze der Weltgeschichte, Abteilung Stalinismus und nach dem Lied „Die Partei, die Partei, die hat immer recht!“.

    http://fredalanmedforth.blogspot.de/2014/09/anti-israelischer-blogger-fur-eu.html

  16. Na das passt ja, So ein Schenkelklopfer ! 😀
    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Berliner Imam Abdul Adhim Kamouss kämpft seit Jahren gegen Radikalismus
    In der Talkshow von Günther Jauch war Abdul Adhim Kamouss in seiner Rede kaum zu bremsen und viel den anderen Gästen auch sehr oft ins Wort. Trotzdem blieb in der Sendung, wo er als Salafist vorgestellt wurde, unerkannt, dass sich der Imam schon seit vielen Jahren gegen den Radikalismus ausspricht.
    Kamouss wurde 1977 in Marokko geboren und lebt seit 1997 in Deutschland, wo er Elektrotechnik studierte und Imam wurde. In seinen Predigten ist immer wieder die Toleranz zwischen allen Religionen das Thema, trotzdem kritisierte er die Dekadenz der westlichen Wertegesellschaft.
    In seinen Predigten findet er aber auch immer deutliche Worte gegen militante Islamisten. Er forderte auch schon gläubige Muslime auf, dass sie Dschihadisten bei ihm melden sollten und drohte mit Hausverbot. Dschihadistische Salafisten nennen ihn seitdem einen „Abtrünnigen“.

    Quelle: Shortnews vom 30.09.14 ( heute )11:24
    Uhr als Meldung

  17. OT

    30 September 2014, 10:00
    “”Muslim kündigt ‘große Schlacht’ gegen Christen an

    Londoner Hassprediger mit acht Anhängern festgenommen

    London (kath.net/idea) Obwohl muslimische Gelehrte und Dachverbände die Gräueltaten radikal-islamischer Terrorgruppen wie etwa des „Islamischen Staates“ (IS) als unislamisch verurteilt haben, verteidigen einzelne Salafisten den „Heiligen Krieg“ gegen „Ungläubige“.

    So kündigte der Londoner Prediger Anjem Choudary eine „große Schlacht“ gegen Christen in Syrien an, in dem die Muslime siegen würden.

    Diese Äußerung steht im Widerspruch zu kirchlichen Stellungnahmen, wonach es sich bei den Kämpfen von IS im Mittleren Osten sowie von Terrorgruppen wie Boko Haram (Westliche Bildung ist Sünde) in Nigeria oder El Shabab (Die Jugend) in Ostafrika keinesfalls um „Religionskriege“ handele…

    Zu Choudarys Anhängern gehörten die Extremisten Michael Adebolajo und Michael Adebowale, die den 25-jährigen Militärmusiker Lee Rigby am 22. Mai 2013 im Londoner Stadtteil Woolwich mit einem Beil zu Tode gehackt hatten, kath.net hat berichtet…””

    TRI-TRA-TRULLA-LA,
    TAQIYYA FÜR ALLAH!

    “”Islam-Gelehrte: IS pervertiert den Islam

    Eine internationale Gruppe sunnitischer Gelehrter hat unterdessen den Kampf von IS scharf verurteilt, kath.net hat berichtet. In einem 17-seitigen Schreiben wenden sie sich an IS-Anführer Abu Bakr al-Baghadi.

    Die 126 Gelehrten weisen die Behauptung zurück, dass IS einen Kampf im Namen Allahs führe. Vielmehr verkehre die Terrorgruppe den Islam in eine Religion der Brutalität, der Folter und des Mordes: „Das ist ein großes Unrecht und eine Beleidigung für den Islam, die Muslime und die gesamte Welt.“…””
    http://www.kath.net/news/47737

  18. Mann/Frau stelle sich mal vor!
    Es Predigt und Schreit der Muselmann
    Und jeder denkt, er uns mal am A… lecken kann !

  19. Ein für MSM-Verhältnisse fast gelungener BILD-Kommentar von Julian Reichert, einem der halbwegs Licht am Fahrrad zu haben scheint, schlimm das man das bei ihm sagen muss anhand soviel Islam-Schmusern im weiten Blätterwald….

    http://www.bild.de/politik/inland/islam/warum-uns-der-quassel-imam-angst-macht-37952300.bild.html

    Dennoch, das kann man so nicht stehen lassen:

    „Dazu ein paar klare Worte: Es ist nicht der Islam, der vielen Menschen Angst macht, nicht die Schrift des Propheten Mohammed, nicht der Ruf des Muezzin, nicht das Gebet gen Mekka, nicht der Fastenmonat Ramadan. Es sind nicht einmal strenge, uns unmodern erscheinende Regeln wie die Verschleierung der Frau.“

    Kommentare sind natürlich nicht erlaubt bei BILD – wo kämen wir denn sonst hin….?!
    Am Ende könnten die Leser ja doch sagen, dass sie einfach keinen Bock auf Islam haben und schon gar nicht auf den dazugehörigen Imam, Kopflumpenweiber und Müllsäcke die durch unsere Straßen latschen. Vielleicht schreibt sogar jemand, dass der Koran eine einzige Haß- und Kriegsschrift gegen alle anderen ist und Mohammed ein Massenmörder und der Islam gar keine Religion, sondern eine reine Hassideologie, die sich als Religion tituliert um nicht verboten zu werden wie die NSDAP?!
    Das könnte wirklich passieren, wenn, ja wenn man die Kommentarfunktion bei BILD aktivieren würde…

  20. Das Merkwürdige für mich ist: Ich hab schon so viel von diesem Gelaber von den Vogels, Laus oder Abou-Nagies, den Mazyeks und Sabris gehört, dass mir die Sendung gar nicht so „skandalträchtig“ vorkam.

    Das war halt ein weiterer islamisch motivierter Lügner und Schmeichler. Das sind doch die meisten, die man ins Rampenlicht setzt.

    Der Unterschied ist vielmehr das Echo im Publikum. Dieser Unterschied von jetzt zu noch vor ein paar Jahren ist enorm. Islamkritik ist endlich auf breiter Basis in der Bevölkerung angekommen und fest verankert. Die „Wir-tolerieren-uns-zu-Tode“-Fraktion wird immer mehr zu einer extremen Randgruppe, deren ausgelutschte Argumente von der Realität überholt werden.

    Und das war für mich das Fazit der Sendung. Es herrschte deutliche Ablehnung gegenüber den Aussagen des Imams. Buschkowsky und Bosbach sprachen frei vom Herzen, während der Imam blumig redete und redete und redete und sich damit um Kopf und Kragen redete!

    Ich fand die Sendung super! Die Ursache für die hysterische Skandalisierung durch die Multikulti-Prediger liegt darin, dass immer mehr Menschen endlich den Mund aufmachen und wie im Märchen „Des Kaisers neue Kleider“ schreien:

    „Der Kaiser hat ja gar keine Kleider an!“

  21. Treffende Zusammenfassung der Sendung.

    Das Presseecho war auch bezeichnend, in 2 Phasen.
    Am Montag erstaunlich sachliche Artikel die den Lügen-Imam durchschaut haben und auf die Gefährlichkeit solcher Typen hinweisen.

    Darunter aber teilweise Kommentare, warum man solchen Leuten eine Plattform im TV gibt. Das sind dann die „Vogel Strauß-Typen“, die denken wenn sei etwas nicht sehen müssen dann gibt es das auch nicht.

    Andere meinten, man müsse diesen Imam rausschmeißen. Als ob das etwas bringt wo mindestens hunderte solcher demagogischen Islam-Gurus bei uns praktizieren.

    Dabei kann nur so der Bevölkerung klar werden, was hinter der ganzen Islam-Fassade steckt. Mehr und aktuellere entlarvende „Einspieler“ wären gut gewesen.

    .
    Heute aber dann Phase 2 der Presse, u.a.
    http://www.welt.de/print/die_welt/politik/article132753286/Berliner-Imam-laesst-Guenther-Jauch-blass-aussehen.html
    Plötzlich war das ein moderater Imam, dem man nur unrecht tut.
    Da mußte ich an Ulfkottes Offenbarungen denken über die gekauften Schreiberlige. Jetzt kommen sie aus ihren Löchern gekrochen. Lügen brauchen wohl etwas länger vor allem wenn man die Wahrheit dermaßen verbiegen muß.

  22. Lieber Herr Stürzenberger, wären Sie doch dabei gewesen und den Herrn Bosbach, Herrn Buschkowsky auch Herrn Jauch so richtig mitgeholfen, diesen verdeckten Salafisten Kamuoss so richtig in die Pfanne zuhauen, diese Type in Grund und Boden versinken lassen. Leider scheuen unsere Linken Medien Sie, lieber Herr Stürzenberger noch mehr, wie der Teufel das Weihwasser.

  23. Warum will man uns unsere Kultur nehmen und Weihnachtsmärkte in Wintermarkt nennen, Sankt Martin in Lichterfest, Ostern in Eierfest usw. Warum sollen wir unser Identität und Kultur aufgeben wie es die Grünen/Roten gerne hätten, uns so tief runterbeugen wegen einer Religion die rückwärtsgewandt ist. Warum haben wir Jahrzehnte um die Gleichberechtigung der Frauen gekämpft. Jetzt wollen wir den Genderwahnsinn/Etihikwahnsinn nicht mehr mitmachen. Irgendwann ist schluss, wehret den Anfängen. Religion ist „REINE PRIVATSACHE“ und ist strikt vom STaat zu trennen. Grüne habe gerade mal 5,6 % und SPD wird 2017 auf ihren Tiefpunkt gelangen, unter 20 %. Die haben unser Land an die Wand gefahren!!!!! http://www.novayo.de/politik/deutschland/001722-gruene-hassen-ihre-eigenen-waehler.html

  24. Hier sollte man auch endlich mal damit aufhören, Bosbach anzuhimmeln und vergöttern wie Lernschwester Elke den Stationsarzt.
    Es beginnt nämlich, langsam zu nerven

  25. #15 Mark Aber (30. Sep 2014 14:19)
    +++ dass der Imam (wie hieß er gleich…?)

    der heißt: Kamouss (allergische Form 🙂 ) für Camouflage (frz. „Irreführung, Täuschung, Tarnung“)

    #21 Pazifaust (30. Sep 2014 14:26)

    … toller LINK, die Lachtränen sind wieder trocken … unglaublich … danke

  26. Egal was die Systempresse zu dieser Sendung schreibt (oder nicht) aber dieser diarrheefarbiger Clown ist mit seiner Taqiyya Nummer beim deutschen Publikum alles andere als gut angekommen. Ich wünsche mir mehr Sendungen mit Mohammedanern dieses Schlages so dass der Koran letztendlich da landet wo er hingehört: an einem rostigen Nagel neben dem Donnerbalken.

  27. OFF TOPIC

    Die SPD unter dem Parteichef Garbriel ist ja hinter jeder islamsich-frommtuenden Wählerstimnme und ergo Gruppierung her, wie der Teufel hinter ’ner armen Seel, wobei auch noch der letzte Islamische Antisemitismus, Dschihadismus, Türkische Chauvinismus, Graue Wolf und giftgrün beflaggte Hamas-Muslimbruder gerne ins gemeinsame Parteihüttchen geködert wird, um den SPD-Machtpalästen mehr SPD-Populistische Brisanz zu unterfüttern. So auch durchaus ganz bewusst, die Schlag- und Sprengkraft solcher Islamischen Heere für eigene Machtgelüste nutzend.

    Kein ZUfall also, dass es da schon mal ein zu lauter Antisemit, ein zu dschihadistischer SPD-Genosse ect. pp. neben der SPD-Vorstandstante und Kabinettsmitglied Aydan Oszoguz und deren Brüdern ganz nach vorne in die Presse schafft, mit reinrassigen Islamismus ala SPD. Wie jetzt in Hagen.
    Alle gegen hinter dem SPD-Sarg
    nicht so in Hagen , da wird SPD-
    -Antisemitismus offen getragen

    http://fredalanmedforth.blogspot.de/2014/09/antijudische-hetze-auf-facebook-seite.html

  28. …….. weil ihnen die Energie fehlt, sich dieser Frechheit entgegenzustellen, zurückzubrüllen, zu kontern.
    ————————————————–
    Das habe ich auch nicht verstanden, dass niemand in der Runde lauthals sich jede Einmischung und Unterbrechung in seinen Redebeitrag verbitten hat. Ich hätte diesen Komiker niedergeschrien, sodass er nicht einmal mehr in Schnappatmung verfallen hätte können! Bosbach war ja schon nahe dran, die Marschrichtung vorzugeben, jedoch der laue Jauch hat als Moderator total versagt (Das Gewese um Jauch kann ich auch nicht nachvollziehen: Dieser Mann ist gräulich von Gesicht, stocksteif in seiner Körpersprache …. und intellektuell überhaupt nicht geeignet, Formate wie diesen Imam in die Schranken zu verweisen – er ist völlig leidenschaftsunfähig. Eine Prise „Friedman“ könnte die Sache wohl retten).

  29. Imamen und sonstigen Propagandisten des Islam lohnt es immer genau zuzuhören, sie sprechen öfter die Wahrheit als wir glauben. Auch wenn andere das später möglichst vertuschen wollen. Warum klären uns die Jauchs und Illners darüber nicht auf?

    Beispiel:

    „Geburten-Dschihad“ ist keine islamophobe Erfindung, er spukt wirklich in muslimischen Köpfen.

    Hier der Beweis:
    http://www.life-info.de/inh1./islamexpansion.html

  30. Jetzt müssen Duisburger Bürger für ihre Asylanten bluten..

    Aber habe kein Mitleid.. wer SPD wählt bekommt Armut, Verslammung und unnütze Asylanten. So wird es bald jeder Stadt ergehen die mit unerwünschten Asylanten vollgestopft ist.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Haushalt: Fester Blitzer auf der A40 soll Duisburg beim Sparen helfen

    Duisburg. Duisburg muss 10,7 Millionen Euro sparen – und das bekommen die Bürger zu spüren. Mehrere Bäder und Büchereien stehen auf der Streichliste der Stadtverwaltung. Geld reinholen sollen Raser, die Zweitwohnungssteuer und höhere Kita-Beiträge. Welche Einsparungen die Duisburger noch zu erwarten haben.

    Schon seit Tagen war durchgesickert, dass Duisburg weitere Finanzlöcher drohen. Das Minus für 2015 ist auf über 53 Millionen Euro angestiegen, zehn Mal so viel für geplant. Nur niedrigere Zinslasten und mehr Landeszuweisungen ergeben unterm Strich die Lücke von 10,7 Millionen Euro.

    Stadt aufgebürdet werden, so sind es u.a. plus 6,6 Millionen Euro mehr für die Unterbringung von Asylbewerbern, 7,0 Millionen für Arbeitslose; um 24 Millionen steigt

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/fester-blitzer-auf-der-a40-soll-duisburg-beim-sparen-helfen-id9883728.html

  31. Mag sein, dass dieser Hirnwindelträger ein Einzelfall ist, aber was waren dann die Hirnis in der ersten Reihe, die sich fast die Hände blutig klatschten, wenn ihr Idol anfing zu quieken?

  32. OT

    Ist zwar schon ein bißchen her, aber egal:

    Alternative für Deutschland

    Hacker posten Nazi-Tweets unter AfD-Account

    Die Alternative für Deutschland ist Opfer eines Hacker-Angriffs geworden. Die Partei spricht von einer gezielten „Denunziationskampagne“ angesichts der bevorstehenden Wahlerfolge in Brandenburg und Thüringen.

    Mehr:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/alternative-fuer-deutschland-hacker-posten-nazi-tweets-unter-afd-account-13152814.html

  33. Zuerst war ich genervt wegen dieser Sendung.

    Aber nach einer fast schlaflosen Nacht muss ich feststellen, dass diese Sendung 1-a Spitze war. Vielleicht werden noch ein paar Schlafmichels aufwachen. Und ein paar Kuh-Schweizer dazu. 😆

    Ich glaube unterdessen, dass nur solche Talk-Shows aufzeigen, wie gefährlich die Ideologie Islam ist…… Danke an ARD/Jauch.

    PS: ich mag Jauch nicht, aber dieses Mal hat er etwas Gutes für die Demokratie getan. Weil er mit seiner Unwissenheit und seiner Unterwürfigkeit aufzeigte, wie der Westen und seine“ Demokratie“ schon verloren ist. Besser hätte es man nicht zeigen können.

  34. Mir kommt die FOX-NEWS-Tante vor wie eine Kriegshetzerin.

    Immerhin hat die USA über Proxy Saudi-Arabien die ISIS groß gemacht. Und Erdogan auch. Und viele andere mehr.

    Wir sollten uns vor Kriegshetze hüten, allerdings sollten wir JEDEN, der ISIS unterstützt ausbürgern. Oder einknasten. Internierungslager müssen her.

    Was die da allerdings in ihren eigenen Ländern machen – das ist weniger interessant. Starke Grenzen ziehn. Und die bis aufs Blut VERTEIDIGEN. Das wäre die Strategie der Wahl.

  35. BILD-ZWISCHENRUF
    Nicht der Quassel-Imam macht uns Angst…
    …sondern der Zusammenbruch der muslimischen Welt


    Dazu ein paar klare Worte: Es ist nicht der Islam, der vielen Menschen Angst macht, nicht die Schrift des Propheten Mohammed, nicht der Ruf des Muezzin, nicht das Gebet gen Mekka, nicht der Fastenmonat Ramadan. Es sind nicht einmal strenge, uns unmodern erscheinende Regeln wie die Verschleierung der Frau.


    Dort, wo sich die Religion des Islam und Politik vermischt haben, herrschen Zustände, die man nur fürchten kann.

    „Die arabische Zivilisation, so wie wir sie einst kannten, existiert nicht mehr“, schrieb vor Kurzem der Washington-Korrespondent des TV-Senders Al-Arabiya, Hisham Melhem.

    Und weiter: „Lasst uns der bitteren Wahrheit ins Auge blicken – es gibt keinen Beweis dafür, dass der Islam in all seinen politischen Formen und moderne Demokratie vereinbar sind.“

    Das ist es, was vielen Menschen Angst macht – ein Mann wie Imam Kamouss, dem man in jeder Geste sein Gefühl von himmlischer Überlegenheit anmerkt, der für irdische Probleme aber keinerlei Lösungen anzubieten hat.
    Das Gesellschaftsmodell, das er propagiert, liegt weltweit in Trümmern.

    http://www.bild.de/politik/inland/islam/warum-uns-der-quassel-imam-angst-macht-37952300.bild.html, Bild Zeitung, 30.09.2014, 12.48 Uhr

    Das stimmt schon: Der Quassel-Imam war für Nicht-Islamer eher lustig in seiner ganzen Naivität.

    Das stimmt nicht: Die Verschleierung der Frau hat damit zu tun, dass sie a) gezwungen wird, sich so zu kleiden, b) ihr eingeflüstert wird, dass jeder Mann ein potenzieller Vergewaltiger sei und sie deshalb ihre “Reize” verbergen müsse (Gott, müssen diese Frauen schön sein), c) sie vom Mann (von Männern) jederzeit unterdrückt, gezüchtigt und verstoßen werden darf und d) sie nur halb so viel wert ist wie ein Mann.

    Das stimmt auch nicht: Der Ruf des Muezzin würde uns zwar gewaltig auf den Sack gehen. 5 Mal am Tag “Highway to Hell” dagegen zu halten, wäre doch eine interessante Alternative. Aber Angst davor?

    Vor dem Koran und den Menschen, die die Befehle ausführen, muss man allerdings Angst haben.

    Und das stimmt ebenfalls:
    Das Gesellschaftsmodell, das er propagiert, liegt weltweit in Trümmern.

  36. Eine ernstzunehmende und gefaehrliche Stroemung hat immer einen zivilen und einen militaerischen Arm. Dabei ist der militaerische Arm nur fuer Spezialaufgaben da und spielt im Rahmen der Organisation zahlenmaessig keine besondere Bedeutung. Die RAF hatte vor allen einen zivilen Fluegel zu dem viele der heutigen Gruenen gehoeren. Selbst der militaerische Fluegel hat nie versucht seine Ziele primaer ueber Gewalt zu realisieren. Daher ist die Gewaltdebatte um den Islam ziemlich schaedlich, sie zieht nicht wie man merkt. Den Islam also ausschliesslich als gewaltsam darzustellen ist unsinnig, denn durch Gewalt wird der Islam nicht innerlich angenommen. Wenn irgendwo ein Journalist von der IS gekoepft wird, warum interessiert das mehr als wenn demographisch ganze Statdteile uebrnommen werden. Fuer den gekoepften Journalisten werden Militaereinsaetze diskutiert, und fuer ein demographisch abgegebenes Gebiet jubelt man es ist bunt. Dabei hat die Uebernahme von Gebieten was mit Islam zu tun und nicht die Gewalt als Prinzip. Haette irgendjemand Mitleid mit einem NAZI-Reporter der Wochenschau dem von der Resistance in Frankreich oder Partisanen in Weissrussland die Augen ausgestochen werden? Jeder wuerde sagen selber Schuld und geschieht ihm Recht. Diese Reporter der BBC oder CNN sind aber auch nichts anderes als Propagandisten. Sie recherchieren nicht sondern sie erfuellen einen Auftrag. Sie wissen ausserdem genau Bescheid um ein Risiko.

  37. #32 notar959 (30. Sep 2014 14:54)

    #21 Pazifaust (30. Sep 2014 14:26)

    … toller LINK, die Lachtränen sind wieder trocken … unglaublich … danke

    Ja, wirklich unterhaltsam. Aber auch informativ, denn was er bei 3:10 bis 3:45 sagt, zeigt seine Einstellung. Wenn ein Hadith als authentisch angesehen wird, hat man ihn voller Unterwerfung zu befolgen und danach zu leben. Aber „schwache“ Muslime, bla, bla…
    http://youtu.be/pRW0BktZGBY?t=3m10s

    Wer noch nicht genug hat, kann ja hier mal reinschauen:

    http://youtu.be/Q_vpOl7DarM

  38. Habe 20 Minuten von dem Brüller gestern zufällig auf tagesschau24 gesehen. Der mit dem dicken Verband um den Kopf war echt vom Feinsten. ´

    Jetzt erblöden sich auch schon die ersten linken Vollpfosten und meinen, die ARD würde extra solche Paradebeispiele einladen, um den Islam in Misskredit zu bringen. Klasse.

  39. Der Bückbeter war Gold wert, dessen übertriebene Gestik und Tonfall straften jede einzelne seiner Aussagen Lüge.

    Der „Fehler“ bei solchen Sendungen ist, dass die Kontra-Positionen ausschliesslich mit politisch Korrekten besetzt werden.

    Mit einem lustig-rebellischen „halt doch mal die Backen“ ist nichts ausgesagt.
    Im Gegenteil, mit solchen Spässen lenkt man von den interessanten Themen ab.

    Rebellisch und politisch unkorrekt wäre es gewesen, auf den Bericht von den Grundschülern, die Lehrerinnen nicht die Hand geben, wäre die Frage gewesen, was sowohl das Kind auch die Eltern denn überhaupt bei uns wollen und die Forderung, solche Gesellschaftsverächter umgehend auszuweisen.

    Klare Sprache ist hier auch wichtig, „passentziehende Massnahmen“ ist Geschwätz, „Ausweisung“ verstehen sie, auch der Imam.

    Man muss die „provozieren“, in kontroverse Gespräche verwickeln, um ehrliche Antworten und Reaktionen zu bekommen.

    Zum Beispiel hätte mich die Reaktion des „weiterentwickelten“ Imams interessiert, wenn man ihn mit einigen koranischen Suren zum Thema „meidet sie im Ehebett und schlagt sie“ und deren Gültigkeit, mit ein paar Hadithen über das Leben des Vergewaltigers und Kinderschändrs Mohammed oder mit dem Film „Undercover Mosque“ konfrontiert hätte.

    http://vimeo.com/14321187

  40. Es gibt keine bessere Werbung gegen den Islam als weitere solche Sendungen. Nur so wacht vielleicht der dumme Fernsehkonsument endlich auf!

    Das sind nur Alibi-Formate die belegen sollen, dass man kein Thema „ausklammert“. Der Auftritt dieses Surensohns wird keine weiteren Folgen haben. Stattdessen kommt jetzt die Beschwichtigungswelle und alles bleib beim Alten. Aber wir haben mal drüber geredet!
    Zumal unsere Zeichensetzer jüngst durch die Übergriffe des Wachpersonals eine Steilvorlage zum Themenwechsel bekommen haben. Die ganzen Parteibonzen, die bei den Juden-ins-Gas-Rufen abgetaucht waren, bekommen jetzt wieder Oberwasser und können ihre Asylanten gegen den bösen Deutschen verteidigen.

  41. Dieser Marokkaner war doch wie ein orientalischer Eunuchen-Teppichändler den man in jedem Bazar findet.

    Wir Deutschen sind selbst schuld.

    Hätte Jauch mal lieber Stürzenberger eingeladen.

  42. Mit Entsetzen haben wir diese Sendung als Wiederholung gesehen. Kommentar unserer 14-jähriger Tochter: „Jetzt weiß ich wenigstens, warum der eine Windel auf dem Kopf trägt! Dem haben’s in’s Gehirn geschissen!“
    Wäre fast zum Lachen, wenn’s nicht zum Weinen wäre.
    Immerhin: Solche Sendungen zeigen jetzt so langsam den Einfältigsten wo die Reise hingeht…

  43. #25 Heta (30. Sep 2014 14:31)

    Man sollte die Herkunft des Tichy-Textes schon etwas auffälliger platzieren: der Text stammt von seinem Blog „Tichys Einblick“, Tichy ist Chefredakteur der „Wirtschaftswoche“, sollte man vielleicht auch noch dazusagen, bzw. war, denn morgen übernimmt Miriam Meckel:

    http://www.rolandtichy.de/daili-es-sentials/danke-fuer-diese-sendung-guenther-jauch/

    Vor 4 Jahren hat sie ein Buch in Bezug auf ihren „Burnout“ veröffentlicht. Nur mal so nebenbei erwähnt.

  44. Man könnte fast glauben, dass wir den Islam in Deutschland unbedingt brauchen!
    Doch brauchen wir das wirklich, für was und warum brauchen wir die ganzen negativen islamischen Probleme, die es ohne den Islam hier nicht gegeben hat und geben würde?
    Was soll denn bitte der Vorteil für unsere Gesellschaft sein, wenn hier Moscheen wir Pilze aus der Erde schießen? Worin besteht das Gute für eine christliche Gesellschaft wenn man Salafisten toleriert, die diesen Staat und andere Religionen abschaffen wollen?
    Was ist das für ein Fortschritt in unserer Gemeinschaft, wenn man überall die islamisch-plakativen Kopftuchträgerinen zu tolerieren hat,die eine Privatsache zur islamischen Demonstration machen?
    Warum muss man sich mit einer Minderheit, die sich einfach nicht integrieren möchte, mehr beschäftigen als der Mehrheit?
    Das sind die Fragen, welche leider in keiner Sendung gestellt werden, die kein Politiker berücksichtigt und vor allen Dingen warum läßt man jahrelang ein Problem wachsen, das immer weiter wächst, ohne es endlich zu beheben?

    Wir zwingen keinen zur Integration, aber man sollte denjenigen, die sich nicht integrieren möchten, endlich die Aufenthaltsgenehmigung entziehen und vor allen Dingen solchen Menschen nicht einbürgern. Das wäre zum Vorteil aller, denn diejenigen, welche sich integrieren wollen hätten es leichter und wir hier lebenden Deutschen allemal.
    Wir möchten hier kein zukünftiges Libanon, wir brauchen weder Sharia, noch ein altertümliches Clandenken.
    Mit dem Islam gibt es hier keine Zukunft für eine freiheitliche Gesellschaft! Der Islam ist der sichere Tod jeder freien Gesellschaft, Beispiele dafür sind ja zur Genüge vorhanden und positive Beispiele, dass es irgend wo auf der Welt anders wäre sind leider nicht bekannt, was zu denken geben sollte!
    Mit jedem Muslim in Deutschland holen wir uns ein mögliches weiteres Problem mehr ins Land!
    Wie viel Problematik verträgt eine Gesellschaft noch?

  45. #24 Pazifaust (30. Sep 2014 14:26)

    Mit so einem soll man ernsthaft diskutieren wollen?

    Schade, dass sie den Einspieler nicht auch gebracht haben.
    Abdul Adhim
    http://youtu.be/pRW0BktZGBY

    Die 6 Minuten sagen doch genug über diesen Mann aus.
    ————————————————–
    Diagnose: bipolare manisch-depressive Psychose. Man nannte diese Geisteskrankheit auch „manische Depression“.
    Behandlung: psychotherapeutische, langwierige Behandlung in einer geschlossenen psychiatrischen Abteilung eines geeigneten Krankenhauses.

  46. #13 Neurechter (30. Sep 2014 14:11)
    Das Problem ist, dass nur der aufgeklärte Pi-Leser und Leser ähnlicher Medien, die Lügen erkennen und einzuschätzen vermögen.
    ————————————————

    Das fürchte ich auch! Deswegen würde ich auch nicht so optimistisch sein. Der deutsche Durchschnitts-Dhimmi lässt sich eben alles gefallen wenn es um den Islam geht. So schnell lassen sich die Gutmenschen ihr kostbares Weltbild nicht nehmen.

  47. Sie hat gezeigt, wie schamlos die Gewaltmuslims die Wahrheit verdrehen, nennen wir es: uns belügen. Wie Journalisten wie Buchen das bereitwillig glauben, zu ihrer eigenen Sache machen, sich auf die Seite der Mörderbanden stellen.
    ++++

    Wer noch nicht begriffen hat, dass überall auf der Erde, wo es Islamisten gibt, Bombenterror, Mord, Totschlag und andere Gewalt an der Tagesordnung sind, dem ist sowieso nicht mehr zu helfen!

    Und das linksgrüne Gesindel der Blockparteien importiert Islamisten nach Deutschland im großen Stil!

    Bescheuerter geht es nicht!

    Rückführungsprogramme durch die AfD müssen her!

  48. Das muss man auch mal sagen:
    Jauch war intellektuell völlig überfordert, wie so oft bei seiner Politshow. Er kann nur Sendungen, wo die Fragen und Antworten schon auf seinem Zettel stehen. Hier hätte er dem taquiya-lügenden Imam vielmehr Einhalt und Paroli bieten müssen, anstatt dem auch noch die Ausrede für sein frauenverachtende Predigt zu liefern.

  49. Dieser Imam zeigte uns an diesen Abend ganz genau auf welches Abenteuer sich unsere Gesellschaft eingelassen hat!
    Ungeheuerlich wie eine eben geäußerte Meinung im nächsten Satz wieder, komplett verdreht wurde.
    Im allen Ernst,wie soll man mit solchen Fanatikern umgehen,wie mit ihnen verhandeln? Meine Meinung ist das dies unmöglich ist!UNMÖGLICH!!!

  50. #53 Reiner07 (30. Sep 2014 15:43)

    „Man könnte fast glauben, dass wir den Islam in Deutschland unbedingt brauchen!“

    Wir brauchen den Islam nicht, aber der Islam braucht uns. Die islamischen Länder, die meisten im 12. Jahrhundert stecken geblieben, kriegen wirtschaftlich nichts auf die Beine. Die hätten angesichts ihrer extremen Überbevölkerung, bei wirtschaftlicher Stagnation, Hungersnöte und noch viel mehr Kriege als eh schon ohne den Westen als Ventil.

  51. Diese Jauch-Sendung verdient jedenfalls Kultstatus. Es war so absurd und lächerlich, dass man sich gar nicht ärgerte, sondern nur noch lachen konnte.

  52. #61 Midsummer

    Die Mohammedaner wollen zurück ins 6. Jahrhundert, wobei dieses Jahrhundert der kulturelle Tiefpunkt der letzten dreitausend Jahre war.

  53. nicht OT
    Asylanten „darben“ in Deutschen Heimen!!! Nachdem sie der Gewalt dem Hass und der Strafverfolgung
    in Ihren Muslimischen Heimatländern entkommen sind geraten sie an Wachleute die sich nicht auf der Nase herum Tanzen lassen(meine Einschätzung) Dabei brauchen wir nur Hunderte von überflüssigen Minesterialbeamte zu entlassen, dann wäre auch Geld für Polizei vor Ort vorhanden. Die sich dann von Amtswegen auf der Nase
    Herumtanzen lassen…
    oder von 10% der GEZ Einnahmen kann man gutes Personal haben.

  54. ich will auch mal mit so einem in eine show. fünf minuten und ich werde da von sicherheitsleuten rausgetragen aber ich wette das würde einen gewaltigen aufschrei bei den zuschauern geben

  55. wenn moslems versuchen bei euch (in)direkt dawa-arbeit zu leisten, lasst die eiskalt abblitzen. eine mohamedanerin stand in unserer gruppe und versuchte ihre religion/kultur ständig als besser und vorbildlich darzustellen. „bei uns respektiert man ältere, in unserer religion ist stehlen verboten etc.“, bis wir uns ihr total genervt zuwandten und sagten „bei uns ist das auch so, das ist in jeder religion oder kultur so“ inkl. roll-eyes. sie hat leicht beschämt gegrinst und hält seitdem die schnauze.

    moslems scheuen sich auch nicht, positive charaktereigenschaften (die m. E. selbstverständlich sind) als die islamischen auszugeben, z. b. geduldig, ehrlich, freundlich. wobei ich denke, dass ein echter moslem gerade diese eigenschaften nicht hat. 🙂

  56. Warum denn diese zahlreichen Jubelschreie – und worauf?

    Das System der politisch korrekten öffentlichen Medien verändert sein „Verhalten“. Das ist kein Grund zum Jubeln sondern sollte Anlass zur Sorge sein. Die CDU hatte in der Vergangenheit immer irgendwelche Parolen, Themen oder Personen aus dem Hut gezaubert um die bürgerliche Mitte, Christen und Konservative zu beruhigen. Mit dieser Methode hat die CDU dieses Land und seine Werte stärker verändert, als die SPD es hätte tun können.

    Die Sendung war sehr geschickt und nimmt auch jetzt noch sehr viele Wutbürger mit. Doch schaut Euch doch bitte nur einmal die Zusammenstellung der Teilnehmer an. Der muslimische Prediger hatte mit Buschowsky und Bosbach gleich zwei sehr erfahrene Politiker als Gegner. Die Journalistin vom Spiegel und der unauffällige Reporter von der ARD haben den Gegnern des Predigers sekundiert statt den Prediger zu unterstützen.

    Die Sendung hatte den Sinn, die latente Wut des Publikums aufzusaugen, sie zu täuschen und das Schiff der öffentlich rechtlichen Medien wieder in den Wind zu bringen. Diese Form der Täuschung hat die CDU perfekt beherrscht und maßgeblich zu ihren Erfolg beigetragen.

    Doch von dort wird auch in Zukunft nichts gutes kommen.

    Wir sollten alarmiert sein, anstatt uns zu freuen.

  57. Bravo ARD
    genau das braucht das Land um endlich wach zu werden. Ein Iman mit Kastratenstimme der keine sachliche Diskussion aufkommen ließ und einen total überforderten Jauch.

    Macht weiter so und lasst die Masse der Gutmenschen nicht im unklaren was mit solchen „Kulturbereichern“ noch alles auf uns zukommen wird.

    Wer hier noch glauben will das der Islam friedlich ist, der glaubt auch sicher, dass Alkohol ein Heilmittel für die Leber ist.

  58. Diskussionen mit Moslems sind von vorn herein zum Scheitern verurteilt. Sie sehen andere Menschen nicht als gleichwerig an, schlüpfen aber selber ach so gerne in die Opferrolle und schwingen die stinkende (aber fast immer funktionierende) Nazikeule, dabei sind sie selbst zu borniert um zu sehen, wer die wahren Faschisten und Nazis sind. So war es, so wird es immer sein. Es gibt allerdings eine Sprache, die sie verstehen würden !!! Lasse ich mich aber nicht drüber aus, da sowieso nur knapp 2 Prozent meiner Postings durchkommen.

  59. #71 Falkenstein: sehe ich genau so. immer der bosbach. und die uninformierten leute denken der steht für die cdu. bosbach und der bürgermeister nennen das kind nicht beim namen. punkt.

  60. PS: Dieses ätzende „sch“ in dem Moslemdeutsch bringt mich immer wieder zum Fingernagel ausreissen…Wie kann man da überhaupt von einer Diskussion sprechen, wenn man einen Gegner hat, der die wunderbare deutsche Sprache vergewaltigt…Ich krieg da immer nur grosse Augen und drehe mich weg, um nicht meine Trommelfelle auszustechen.

  61. #69 Freya- (30. Sep 2014 16:36)
    BILD-ZWISCHENRUF

    Nicht der Quassel-Imam
    macht uns Angst…
    …sondern der Zusammenbruch der muslimischen Welt

    http://www.bild.de/politik/inland/islam/warum-uns-der-quassel-imam-angst-macht-37952300.bild.html

    ____________________________________

    „Was Angst macht, ist das Gefühl, dass viele Muslime sich eine islamischere Gesellschaft hier im Westen wünschen und dabei in überwältigender Mehrheit verkennen und ignorieren, dass Muslime nirgendwo auf der Welt freier, ungestörter, friedlicher, sicherer und reicher leben als in den nicht-muslimischen Gesellschaften des Westens.“

    -Kommentarlos-

  62. #4 Eurabier

    „1 Stunde Kamouss oder Dabbagh machen 100 Stunden Mazyek-Taqqyia zunichte!“

    100 Stunden? Ich würde sogar sagen, 40 Jahre!
    Da quälen und mühen sich Sozis, Grüne, KirchenvertreterInnen, Gewerkschaftsfuzzis, Gutmenschinnen, pro-Islam/-Asyl/-EinwanderungsfanatikerInnen und Mainstreamjournalistinnen und jetzt so ein Islam ist halt doch keine Bereicherung Desaster bei Jauch. 😀

    Das ganze lügen, all die verlogenen Wir sind Bunte Stadtfeste usw. alles war fürn A…h, zerstört durch 1 Sendung Jauch. Ja, weiterentwickelt hat er sich, vor allem seine Taqiyya hat sich enorm weiterentwickelt. 😉

    Wer als Deutscher nach der Sendung immer noch mehr Islam wagen will, und den Islam als Bereicherung sieht, der sollte sich mal auf seinen Geisteszustand untersuchen lassen.

  63. Der wahre Islam sieht so aus

    Sure 5 Vers 33

    Die Vergeltung für die, die gegen Gott und seinen Gesandten Krieg führen und auf der Erde umherreisen, um Unheil zu stiften, soll dies sein, dass sie getötet oder gekreuzigt werden, oder dass ihnen Hände und Füße wechselseitig abgehackt werden, oder dass sie aus dem Land verbannt werden. Das ist für sie eine Schande im Diesseits, und im Jenseits ist für sie eine gewaltige Pein bestimmt,

    und das ist nicht nur die Lesart der IS, sondern aller gläubigen Moslems.

  64. Ein gläubiger Moslem kann sich nicht aussuchen welche Verse im Koran er befolgt und welche nicht.

    Es gilt das Ganze.

  65. Von den drei abrahamitschen Religionen ist jedenfalls heute der Islam in seiner politisierten Ausprägung der deutlich aktivste und in seiner wortwörtlichen Auslegung, die für den Gläubigen zwingend sein sollte (denn sonst wäre er schon säkularisiert) der gefährlichste, wie die Krisengebiete dieser Welt ja wohl eindeutig zeigen. Das neue „Kalifat“ ist erst die Spitze des Eisberges..

  66. Nein, Irrtum. Der dumme Deutsche wacht nicht auf. Weil es d e n „dummen Deutschen“ nämlich nicht gibt. Es gibt ganz viele, zu viele dumme Deutsche, die Mehrheit zweifellos.
    Und es gibt gerissene, korrupte, kriminelle Deutsche, die ein Geschäft aus der Dummheit der anderen machen, die korrupt und kriminell an den Rolex-Uhren etc. zu erkennen sind, die sie für ihren Verrat einstreichen. Judas bekam weiland nur 13 Silberlinge. Auf diesem Mechanismus beruhen alle undemokratischen, totalitären Regimes dieser Erde. In der Vergangenheit, jetzt und in der Zukunft.

  67. @ #86 auyan (30. Sep 2014 18:28)

    Ja, hast recht. Viele Deutsche wollen nicht aufwachen, es ist ihnen egal und dann gibt es noch die bösen Deutsche die den faschistischen Islam gutheißen und deswegen massiv tolerien.

    Ist leider so.

  68. Lange Rede kurzer Sinn und mehr ist dazu nicht zu sagen:

    das war die Bestätigungssendung, dass diese sich einschleichende in einer Gesellschaft und sich durch Lügen verbreitete Ideologie, in Deutschland und auch in Europa, keinen Platz haben darf.

    Man darf dieser Ideologie, die nur Schrecken und Unheil verbreitet, keine Plattform bieten.

    Der Islam in seiner Bedeutung ist n i ch t friedlich!

    Wer es nicht wahr haben will, sollte sich in der realen Welt umschauen, wo im Augenblick und auch in der Vergangenheit im Namen des Islam, fürchterliche Greueltaten geschahen und auch weiterhin geschehen.

    Das ist auch mit dem Hinweis nicht weg zu wischen, dass diese Muslime den Islam falsch auslegen.

    Wer diese Behauptung aufstellt, sollte den Koran lesen, dort steht wortwörtlich das, was momentan im Namen des Islam geschieht.

    Als Umma wird die Gemeinschaft aller Muslime bezeichnet die sich natürlich ruhig und abwartend verhällt, was man aber wiederum nicht als ein friedliches Zeichen auslegen sollte, wie es uns unsere verantwortlichen weismachen wollen.

    Der überwiegende Teil der Muslime usw …
    diese dient nur zur Selbstberuhigung und mehr Wunsch als es der Realität entspricht.

    Sollte der Zeitpunkt kommen, wo die Gewalt der Muslime überhand gewinnt, wird die Mehrheit der Muslime nicht mehr so friedlich sein sondern sie werden ihre Anpassung aufgeben und werden ihr zweites Gesicht zeigen.

    Dann Gnade uns Gott, weil unsere Politiker uns nicht darauf vorbereitet haben und uns bewusst falsch informiert haben.

  69. #85 Freya- (30.Sep 2014 18:14)
    +++ Von den drei abrahamitschen Religionen …

    Sorry, es gibt 2 (zwei) Abrahamitische Religionen. Die, die so gerne vorgibt die dritte zu sein (ich bin klein und hässlich und harmlos – feed me!) ist keine. Das ist eine faschistoide Allmachtsideologie, die sich (noch erfolgreich) als Religion tarnt. Die Legende von 3 (drei) Abrahamitischen Religionen ist Feindpropaganda=Taqiyya – also Obacht.
    Weitere Feindpropaganda „Der Islam gehört zu Deutschland“ – das hat nie Niemand gesagt, auch der Rentnerpräsident nicht – so blöd war sogar der nicht. Wenn das Irgendeiner von Blödsinn90/die LINKE einmal geäußert haben sollte, dann ist das seine persönliche Sonntagsmeinung und ansonsten unerheblich.

    Im Übrigen bin ich der Meinung, das der Islam zerstört gehört.

    #6 DenkichanDeutschland (30.Sep 2014 14:01)

    … Danke, habe mir LINK angesehen — beeindruckend die Richterin (?), das sind klare Worte, kaum zu glauben wie Meinungsfreiheit funktionieren kann, Respekt …

  70. Welch dreiste Lügen! Die weltweiten Kriege und Morde der Islamisten werden durch den KORAN und andere heilige Schriften des ISLAMs nicht nur legitimiert, sondern sie sind die Ursache dafür!

    Sure 8, Vers 55
    „Als die schlimmsten Tiere gelten bei Allah diejenigen, die ungläubig sind und (auch) nicht glauben werden.“

    Sure 9, Vers 5
    Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf! Wenn sie sich aber bekehren, das Gebet verrichten und die Almosensteuer geben, dann laßt sie ihres Weges ziehen! Allah ist barmherzig und bereit zu vergeben.

    Sure 2, Vers 191
    Und tötet sie, wo (immer) ihr sie zu fassen bekommt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben! Der Versuch (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen ist schlimmer als Töten. Jedoch kämpft nicht bei der heiligen Kultstätte (von Mekka) gegen sie, solange sie nicht (ihrerseits) dort gegen euch kämpfen! Aber wenn sie (dort) gegen euch kämpfen dann tötet sie! Derart ist der Lohn der Ungläubigen.

    Sure 4, Vers 89
    Sie möchten gern, ihr wäret ungläubig, so wie sie (selber) ungläubig sind, damit ihr (alle) gleich wäret. Nehmt euch daher niemand von ihnen zu Freunden, solange sie nicht (ihrerseits) um Allahs willen auswandern! Und wenn sie sich abwenden (und eurer Aufforderung zum Glauben kein Gehör schenken), dann greift sie und tötet sie, wo (immer) ihr sie findet, und nehmt euch niemand von ihnen zum Beschützer oder Helfer!

    Sure 5, Vers 33
    Der Lohn derer, die gegen Allah und seinen Gesandten Krieg führen und (überall) im Land eifrig auf Unheil bedacht sind, soll darin bestehen, daß sie umgebracht oder gekreuzigt werden, oder daß ihnen wechselweise (rechts und links) Hand und Fuß abgehauen wird, oder daß sie des Landes verwiesen werden. Das kommt ihnen als Schande im Diesseits zu. Und im Jenseits haben sie (überdies) eine gewaltige Strafe zu erwarten.

    ALBAYAN | Sure 49 | Die reumütige Umkehr | 1582 Auszug
    … Al-Ansariy erhob sich und sagte: „O Gesandter Allahs, bei Allah, ich stehe dir bei. Wenn dieser Abdullah aus dem Stamm Aus ist, werden wir ihm den Kopf abschlagen. Wenn er aber zu unseren Brüdern, die aus dem Stamm Khazrag, gehört, dann sag uns, was wir tun sollen, und wir werden deinem Befehl nachkommen“ …

    http://www.koransuren.de/albayan/die_reumuetige_umkehr.html

    Sure 4, Vers 34 (Auszug)
    Die Männer stehen den Frauen in Verantwortung vor… Und die rechtschaffenen Frauen sind (Allah) demütig ergeben … Und wenn ihr fürchtet, daß (irgendwelche) Frauen sich auflehnen, dann vermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie! …

    Sure 2, Vers 223
    Die Frauen sind euch ein Saatfeld. Geht zu (diesem) eurem Saatfeld, wo immer ihr wollt! Und legt euch (im Diesseits) einen Vorrat (an guten Werken) an! Und fürchtet Allah! Ihr müßt wissen, daß ihr ihm (dereinst) begegnen werdet. Und bring den Gläubigen gute Nachricht (von der Seligkeit, die sie im Jenseits erwartet!)

    Sure 4, Vers 15
    Und wenn welche von euren Frauen etwas Abscheuliches begehen, so verlangt, daß vier von euch (Männern) gegen sie zeugen! Wenn sie (tatsächlich) zeugen, dann haltet sie im Haus fest, bis der Tod sie abberuft oder Allah ihnen eine Möglichkeit schafft (ins normale Leben zurückzukehren)!

    Die letzten beiden Verse könnte man auch als Freibrief für sexuelle Gewalt und Mord betrachten, was nicht nur die steigende Zahl von Vergewaltigungen durch muslimische Männer, sondern auch Ehrenmorde an Frauen erklären und nach Täterverständnis rechtfertigen würde.

    http://www.koransuren.de

  71. Ich habe mich gerade köstlich amüsiert, wie der Herr Vogel den Auftritt seines „Bruders“ schön geredet hat. Nie um Ausflüchte verlegen, das muß man ihm lassen.

    (nachdem er seinen eigenen Stil erläutert hat, nur zu reden, wenn er an der Reihe ist, kommt er ab 5:00 zur Sache)

    Sein Ziel… er hat vielleicht die Situation anders abgecheckt. Er hat gesagt, mein Ziel ist immer dazwischenzureden, sie mögen mich sowieso nicht, also rede ich dazwischen um das Wort zu ergreifen und die plattzumachen.

    Und dem Islam schaden… In einer Ruine kannst du nichts mehr kaputtschlagen. Also die haben schon so viel Schrott über den Islam geredet… 1972 ist die GSG9 gegründet worden wegen radikalen Arabern, fünf Jahre später wurde die GSG9 in Mogadischu eingeflogen, … dann gab es den 11. September… da werden die bestimmt nicht wegen Abdul Adhim den Islam hassen weil er dazwischen geredet hat, da sind so viele Sachen passiert, in einer Ruine kannst du nichts kaputtschlagen.
    https://www.youtube.com/watch?v=vFskyMNWUSk&list=UURkFMKQApHodjgV0IVuAXHQ

  72. #65 RDX
    „Es war so absurd und lächerlich, daß man sich gar nicht ärgert, sondern nur noch lachen konnte.“
    Ich gebe Ihnen recht. Ich habe mich endlich überwunden und es mir angeschaut. Das war Comedy pur. Wenn Louis de Funès einen Islamisten hätte spielen wollen, so würde er sein wie dieser grinsende Clown.

  73. Skandal in München.

    Die Stadt München lehnt das Bürgerbegehren gegen ein Islamzentrum ab:
    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/stadtrat-lehnt-buergerbegehren-ab-muslime-gehoeren-dazu-1.2152032

    Die Stadt München geht offensichtlich davon aus, dass das Bürgerbegehren um das Islamzentrum wohl nicht in ihrem Sinne ausgehen könnte und möchte den Willen des Volkes verhindern. Damit ist klar dass Demokratiefeinde im Rathaus sitzen, die 65.000 Unterzeichner des Bürgerbegehrens ignorieren und den 1,3 Millionen Münchner Bürgern Demokratie verweigern.

    Gleichzeitig stärken sie einem Imam den Rücken, der durch Report München als Lügner und Islamist entlarvt wurde, der als ideologisches Vorbild auch noch einen SS-Mann benennt. Prof. Husein Djozo auch bekannt als Militär-Imam von Hitlers Gnaden in der sogenannten „Handschar-Division“ der Waffen-SS. Er war Hauptsturmführer der Waffen-SS, Kriegsteilnehmer auf dem Balkan und Judenhasser.Unfassbar.

    Die Report Sendung:
    http://www.youtube.com/watch?v=4jPl1nWAFGM

    AntiFa zu Idriz:
    http://www.scharf-links.de/46.0.html?&tx_ttnews%5Btt_news%5D=30687&cHash=496f93504f

    Alle Bürger sind aufgefordert hiergegen zu handeln.

    Landeshauptstadt München
    Stadtverwaltung
    Einrichtung in Karte anzeigen
    Marienplatz 8
    80331 München

    Tel.: 089 233-00
    115 (Einheitliche Behördennummer)
    Fax: 089 233-26458

    E-Mail: rathaus@muenchen.de

    Der Münchner Stadtrat mit Mitgliederliste:
    http://www.muenchen.de/rathaus/Stadtpolitik/Der-Muenchner-Stadtrat.html

  74. Es war lächerlich und zutiefst entlarvend, wie unsere Politiker und Talkmaster verstummen, wenn der Islam redet. Diese Imame wissen sehr wohl, wie man die schlaffen und stets kompromißbereiten Deutschen anpacken soll – und schon bleiben ihnen die Worte im Halse stecken, weil die Political Correctness es nicht zuläßt. Die innerliche Angst, es könnte doch etwas „Falsches“ gesagt werden, stand förmlich im Raume. So werden sie alle der Reihe nach vorgeführt, und das staunende Publikum bekam wieder einmal eine Kostprobe, wie es sein wird, wenn die Sache kippt. Dann steht jeder für sich allein da, alle anderen machen sich die Hose voll!!

  75. Besonders demaskierend war, dass die türkische Spiegel-Redakteurin den gutmenschelnden Hass-Prediger in kleinen Nebengesprächen duzte. Der Spiegel beweist somit seine Mitwirkung an der Verharmlosung dieser Leute, die uns mit der Scharia beglücken wollen und sich im Nahen Osten als Menschenschlächter, Vergewaltiger zeigen.

  76. #95 Omega

    Glaubst Du im Ernst, auch nur ein Islamgegner will Korannazis überzeugen? Glaubst Du, auch nur ein Islamgegner sieht bei Überzeugten, wie Dem mit dem Kopfverband auch nur eine winzige Chance auf Heilung?

    Nein – Islamkritik richtet sich nicht an Korannazis, sondern an Menschen mit noch halbwegs gesundem Verstand. Korannazis verstehen nur die eine Sprache, die sie selber sprechen.

  77. Hahaha, Kamouss soll sogar einen Schwiegervater hier in Mecklenburg-Vorpommern haben! Es handele sich um den Rostocker Imam Fakhouri… Jemand nähere Infos?

  78. #96 AlteWerte (30. Sep 2014 22:28)

    Besonders demaskierend war, dass die türkische Spiegel-Redakteurin den gutmenschelnden Hass-Prediger in kleinen Nebengesprächen duzte.

    Die „Schwester“ hat den „Bruder“ geduzt. Ganz normal in der „Umma“.

  79. #92 Noddy (30. Sep 2014 20:39)

    Wenn Louis de Funès einen Islamisten hätte spielen wollen, so würde er sein wie dieser grinsende Clown.

    Aber genau!

  80. Dann Gnade uns Gott, weil unsere Politiker uns nicht darauf vorbereitet haben und uns bewusst falsch informiert haben.
    #88 Lawrence von Arabien

    Thilo Sarrazin über Thomas de Maiziere:

    “Das heißt, daß der Mann, der an zentraler Stelle für unsere Innere Sicherheit zuständig ist, gar nicht mehr willens oder in der Lage ist, die Dinge überhaupt klar auf den Punkt zu bringen.“

    http://www.blu-news.org/2014/09/22/heute-wuerde-ich-den-islam-teil-wesentlich-schaerfer-formulieren/ (bei ca. 14:00; dringend empfohlen: 13:35 bis 15:00!)

  81. Taqiyya Özlem Gezer bei Jauch…in unseren Städten findet unter den muslimischen Jugendlichen eine Art Wettkampf statt,“ wer ist der noch bessere Moslem“.

Comments are closed.