saad_kandtFadi Saad [Foto l.] ist jetzt Polizist, das heißt, er wird einer. Seit dem 1. September geht der palästinensischstämmige Weddinger in Ruhleben zur Polizeischule. Fadi Saad? War das nicht so ein Schläger und Straßenräuber, ein ehemaliger Intensivtäter, der sich geläutert haben will? Tatsächlich wurde Saad vielen durch seine Bücher bekannt, in denen er nicht nur seine Zeit bei der Gang „Araber Boys 21“ schilderte, sondern auch, wie er sich von der Gewalt abwandte, seinen Schulabschluss nachholte, eine Ausbildung machte.

Er wurde Quartiersmanager, gab hunderte Anti-Gewalt-Trainings an Schulen bundesweit, bekam eine Reihe von Auszeichnungen und wurde sogar von Bundeskanzlerin Angela Merkel nach Paris mitgenommen – als gelungenes Beispiel für Integration.

fadi_saad

Trotzdem sehen es einige Polizisten kritisch, dass so einer jetzt auch Polizist wird. Die Information von Saads Karriere sei unter Kollegen „mit großer Bitternis“ aufgenommen worden, heißt es in Polizeikreisen. Manche Beamte zweifeln an seiner charakterlicher Eignung. „Andere Bewerber werden abgelehnt, die noch nie mit der Polizei im Konflikt waren“, sagt ein Polizist. „Und der stand schon mehrfach vor Gericht.“

Auch kursieren in der Berliner Polizei verärgert klingende E-Mails und Berichte, nach denen Fadi Saad schon länger Polizist werden wollte, aber vom Einstellungsbüro – offenbar mit Bezug auf seine dunkle Vergangenheit – mehrmals abgelehnt worden sei. Dann habe er sich an den Petitionsausschuss des Abgeordnetenhauses gewandt, aber auch das half ihm nicht. Letztlich habe Polizeipräsident Klaus Kandt höchstpersönlich entschieden, dass Saad einzustellen sei… (Fortsetzung im Tagesspiegel!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

172 KOMMENTARE

  1. Reicht also nicht das der Deutsche Steuerzahler diesem Bereicherer seine Kriminelle Laufbahn mitfinanzieren musste (Gerichtskosten etc.) Jetzt also darf der Steuerzahler auch noch seinen Beamtenkarriere mit allen Privilegien finanzieren (fette Pension etc.) Das der Migrantenbonus im öffentlichen Dienst besonders in Berlin heraussticht wundert keinen mehr. Ich hoffe das einige Polizisten und abgelehnte Polizeianwärter gegen diesen Links angehauchten Polizeipräsidenten meutern und klagen. Seit wann entscheidet eigentlich ein Polizeipräsident wer Polizist werden darf? Gibt’s wohl alles nur in der Multi Kulti Toleranzverblödeten Hauptstadt.

  2. Mein Vorschlag wäre folgender : In Zukunft können therapierte Kinderfxxxxx und Vergewaltiger als Kindergärtner arbeiten und vielleicht sogar die Kinder unserer Volksverräter betreuen.
    Au weia

  3. Strafe soll immer auch eine Hilfe sein sich zu bessern. Seine Tat(en) zu überdenken und das Verhalten zu überdenken.

    Wenn er nun Jahrelang “ sauber“ war und zudem noch sehr Intensiev an positiven mitgearbeitet hat, finde ich es in Ordnung ihm eine Chance zu geben.

    Wichtig ist es aber auch hierbei das für Ihn keine Extrawurst gebraten wird.
    War seine Vergangenheit der einzige Grund ihn abzulehnen und erfüllt er sonst alle Vorraussetzungen, habe ich kein Problem damit.

    Er wird es extrem schwer haben und wird unter großer Beobachtung stehen.
    Kleinste Fehltritte werden offengelegt
    Kollegen die Ihm skeptisch entgegentreten

    Bin gespannt ob er das durchhält. Wenn ja, dann hat er es verdient

  4. Da fällt einem bald nischt mehr ein und der Kaffee fast aus dem Gesicht….
    Goldene Zeiten brechen in diesem verblödetem Land an.
    Verbrecher werden Beamte.
    Gute Nacht, Deutschland.

  5. Früher brauchte man um Beamter zu werden ein makelloses Führungszeugnis.Aber mit normalen Maßstäben ist diese Obambarepublik eh nicht mehr zu messen.

  6. Schon einmal geschrieben – hier passt es noch besser:
    Was sagt uns das? Und – vor allem – mit wlechen verheerenden Folgen?
    Die Aussage dieses “unseres” Saates lautet also (wie schon bei Joschka Fischer praktiziert):
    Du kannst in deiner Jugend und als junger Erwachsener schwere und schwerste Verbrechen begehen – dieser Staat hält dir trotzdem alle Türen offen (nur, wenn du Plusdeutscher bist!). Polzist, Rechts- Staatsanwalt oder Richter – ganz gleich – die begangenen Verbrechen “qualifizieren” dich geradezu für solche Posten, da du ja genau weißt, was Verbrecher so tun und wie sie denken! (würg!)
    Vielleicht sollten soche Typen besser erst einmal ganz unten anfangen – wie wäre es als Fensterpzter?

  7. Erfolgreiche Integration ist in der Buntesrepüblik Doitschelan also nicht Atomphysiker, Chefarzt oder ein guter Handwerksmeister zu werden, sondern zig Gewaltdelikte zu begehen, mit der Gewalt aufzuhören und andere dazu aufzurufen.

    Kann ein derart degenerierter Staat noch lange überleben?

  8. Ein Einzelfall aus Hamburg zeigt, dass so etwas im Einzel- und Ausnahmefall aber auch mal nach hinten losgehen kann:

    Murat D. war der Vorzeigepolizist der Hamburger Ordnungshüter. Sein Konterfei war tausendfach auf Flugblättern der Einstellungsstelle gedruckt, um gezielt Ausländer für den Polizeidienst zu begeistern. Jetzt sitzt der 26-jährige Türke in Haft. Nach Erkenntnissen der Dienststelle Interne Ermittlung (DIE) und der Abteilung zur Bekämpfung Organisierter Kriminalität hat der Mann Drogen aus der Asservatenkammer gestohlen und sensible Daten aus dem Polizeicomputer verkauft. Der Kriminalkommissar wurde sofort vom Dienst suspendiert und dem Haftrichter vorgeführt.Zitat

    http://www.welt.de/print-welt/article269661/Drogendiebstahl-beim-LKA-Kommissar-verhaftet.html

  9. Vor 40 Jahren wurden wir vom Verfassungsschutz durchleuchtet, wenn man Polizist odfer lokführer werden wollte. Das ist ja ein Genuss. Ich glaube schon, man sollte jedem eine CHance geben, aber wie wirkt dies auf die Bevölkerung, das ist ein Dienst an der Waffe, wir Bürger haben keine. Und die Polizisten selbst, dachten bisher, man müsse eine integre Person sein. Zynisch formuloiert, hoffe ein ISIS KOmmandeur wuird nicht Oberleutnant bei der Bundeswehr. Dsa Land entwickelt sich zum Trauerfall.

  10. es ist eine Schande! zuerst sich als Gewalttäter profilieren und dann um Mitleid als armer Ausländer betteln! unsere Politikversager fallen auch noch drauf rein 🙁

    hoffentlich muß er für die Opfer mit seinen Polizistengehalt noch Schmerzensgeld zahlen….

  11. Ich kann mich an Zeiten erinnern, da wurde KEINER mit Vorstrafen bei der Polizei angenommen!

    Aber in der Bunten Bimbesrepublik Bananistan, in der Atavismen als Kulturbereicherung gefeiert werden, die feministische Dressur der Männer zu Sitzpinklern und Metrosexuellen nur für Deutsche gilt, dem gemeinen Moslemrüden es aber nachgesehen wird, wenn er mehrere Äcker gleichzeitig bestellt und diese auch ab und zu verdrischt, wundert mich sowieso nichts mehr.

    Da fällt mir nur noch dieses Lied der 4-Skins ein:

    https://www.youtube.com/watch?v=CI0EbuXOOHE

    Dieses Lied ist von 1982 und beschreibt EXAKT, dass es zwei Gesetze gibt: Eines für Einheimische – eines für Bereicherer!

  12. Is doch eine prima Betriebsanleitung fürs Leben:

    Raube, Prügle, Pöble,

    sag dann „oups, tschuldigung“

    und laß Dich den Rest des Lebens von den Steuerzahlern durchfüttern, die Du vorher beraubt, verprügelt und beleidigt hast!!!!

    Und wer nicht geraubt, geprügelt, beleidigt hat, sondern sagte „sowas find ich nicht gut“ ist ein „Nazi“ und hat deswegen seinen ehemaligen Peiniger zu finanzieren

    So „bunt“ sind wir inzwischen

  13. Besonders die Berliner Kommentatoren sollten sich hier zu diesem Thema sehr zurückhalten.
    Sich mit dem zukünftigen Polizeipräsidenten anzulegen, kann unangenehme Folgen haben…

  14. The 4-Skins, 1982 „One law for them“:

    One Law For Them

    Go to football, throw a brick,
    Get no mercy, months in nick
    Riot in the ghetto, red alert,
    Guilty free, innocent hurt

    We’ve been warned of rivers of blood
    See the trickle before the flood
    Pretend nothing happened, make no fuss
    One law for them, One for us

    One law for them, One law for them,
    One law for them, and another law for us

    No fun, no homes, no job, no use
    what else is used as an excuse
    Families fighting, families looting
    next there’s death, then there’s shooting

    One law for them, One law for them,
    One law for them, and another law for us

    Riots in London, blame Old Bill
    We’ve been lucky no ones killed
    Violence on the streets, more to follow
    Freedom for those freedom fighters

    One law for them, One law for them,
    One law for them, and another law for us

  15. #9 Zwiedenk (08. Sep 2014 10:22)

    Früher brauchte man um Beamter zu werden ein makelloses Führungszeugnis.Aber mit normalen Maßstäben ist diese Obambarepublik eh nicht mehr zu messen.

    Ich hatte mal in den 1970ern Einstellungsvoraussetzungen für den Polizeidienst gelesen. Da stand: „Guter Leumund“.

    Aber damals lebten wir noch in einem anderen Land!

  16. Der Mann mag ja nun geläutert sein, was der eine glauben mag, der andere nicht.
    Es ist aber so, daß, wenn man gewisse Dinge getan hat, für bestimmte Bereiche des Lebens nicht mehr in Frage kommt.
    Wer bekannter Alkoholiker oder Drogenkonsument ist, kann sicherlich nicht mehr Pilot werden.
    Wer wegen irgendwas zu mehr als 90 Tagessätzen verurteilt wurde, der kann kein legaler Waffenbesitzer mehr werden, weil er schlichtweg als „unzuverlässige Person“ gilt.

    Und wer mit dem Gesetz auf Kriegsfuss stand, sollte kein Polizist mehr werden. Aber in Berlin, der Zentrale des Wahnsinns gehen die Uhren bekanntlich anders.

  17. Seine Karriere bei der Berliner Polizei ist jetzt schon vorherbestimmt, genauso wie sie enden wird. Am Schluss wird, wie bei allen anderen Mihigrupolizisten herauskommen, dass er nebenbei Drogen vertickt, Razzien verraten, Bürger auf eigene Rechnung abkassiert, beschlagnahmte Sachen gestohlen und generell für die andere Seite gearbeitet hat.

    Und genauso wie bei allen Mustermihigrus davor, werden sämtliche Verantwortlichen dann wieder sagen, wie überrascht man wäre und man es nie für möglich gehalten hätte. Bis dahin, müssen sich die rechtschaffenen Bürger in Berlin von diesem ungebildeten Moslem – Asso, welcher sich wegen der Uniform und der Kanone auf einem Powertrip befinden wird, drangsalieren lassen.

  18. Letztlich habe Polizeipräsident Klaus Kandt höchstpersönlich entschieden, dass Saad einzustellen sei…

    Das ist wie immer, der Clan weiß, wo sein Haus wohnt…

  19. Das untere Foto zeigt, woher der Wind weht. Dass die beiden älteren Damen zusammen mit einem Ex-Straftäter im Elysee-Palast sich der Presse vorstellen, hat schon ein gewisses Geschmäckle.

  20. Das ist alles so unglaublich traurig und unfassbar was hier abgeht. Früher wurde man abgelehnt, wenn man in Deutsch-Test 2 Fehler zu viel hatte oder statt 30 nur 28 Liegestütze geschafft hatte. Heute werden Intensivtäter höchstpersönlich auf die Daten ihrer Kumpels im Polix losgelassen. Ich kann das alles nicht mehr glauben! Man sollte Klaus Kandt dafür anzeigen!

  21. Ich denke, das ist genau wie im Fußball und beim Wetterbericht. Einen Quoten-Türken wird es immer geben.

    Grausam, einfach nur grausam!!!!

  22. Wenn man denkt, die Talsohle der korrekten Dummheit und Naivität sei schon erreicht, muß immer noch feststellen, dass es immer weiter geht, unerreichbar für jeden Verstand! Die Verblödetheit geht so weit, dass sie sich einen notorischen Brandstifter in die Feuerwehr holen und hoffen, dass er Brände löscht. Bei einem Deutschen wäre das undenkbar, und das ist auch in Ordnung. Bei Moslems verrenken sie selbst den letzten verbleibenden Denkrest, um ihr Gutmenschentum zu beweisen. So ein Typ wird auf die Menschheit losgelassen- und das noch in Polizeiuniform!!

  23. Zu den Vorstrafen und Beamter

    Ich kenne natürlich die exakte Akten nicht.

    Kann mir aber sehr gut vorstellen das seine Verbrechen unter das Jugendstrafrecht gefallen sind.
    Daher dürfte keine Vorstrafe mehr in der Akte sein, da ab einer gewissen Tadelloser Zeit im Jugendstrafrecht gelöscht wurde.

    Daher wäre der Fall zwar kurios und mit einigen Bau hschmerzen verbunden.
    Es wird genug deutsche , christliche, Polizisten geben die ebenfalls eine Menge Dreck am Stecken hatten. Nicht so schlimm aber es waren mit Sicherheit genug schlimme dabei

  24. @ #28 mutter maria

    Nicht nur der Boden ist geraubt. Auch die Autos auf den Straßen, die Traktoren auf dem Land und die LED-TVs in den Wohnzimmern 😉

  25. #20 Cedrick Winkleburger (08. Sep 2014 10:41)

    Es ist aber so, daß, wenn man gewisse Dinge getan hat, für bestimmte Bereiche des Lebens nicht mehr in Frage kommt.
    Wer bekannter Alkoholiker oder Drogenkonsument ist, kann sicherlich nicht mehr Pilot werden.
    Wer wegen irgendwas zu mehr als 90 Tagessätzen verurteilt wurde, der kann kein legaler Waffenbesitzer mehr werden, weil er schlichtweg als “unzuverlässige Person” gilt.

    Und wer mit dem Gesetz auf Kriegsfuss stand, sollte kein Polizist mehr werden. Aber in Berlin, der Zentrale des Wahnsinns gehen die Uhren bekanntlich anders.

    Man stelle sich einen Pädophilen als Bundestagsabgeordneten vor! 🙂

    Dr. Peter Krause wurde auch in einer medialen Hetzjagd zum Abschuss freigegeben, weil er für die JF geschrieben hatte und Minister in Thüringen werden wollte, er wurde gar ein “rechter Zündler” genannt:

    http://www.claudia-roth.de/pressemitteilungen-2008/not_cached/inhalt/rechter_zuendler_gibt_auf/einzelansicht/?cHash=a2d8020669

    Rechter Zündler gibt auf

    Nach massiver Kritik hat Peter Krause (CDU), Kandidat für den Posten des Thüringer Kultusministers, den Verzicht auf das Amt erklärt. Die grüne Bundesvorsitzende Claudia Roth und Astrid Rothe-Beinlich, frauenpolitische Sprecherin und Mitglied im Bundesvorstand, begrüßten die Verzichtserklärung von Krause.

    Sie verdeutliche, “warum die Kritik an ihm mehr als berechtigt war.” Trotz seiner Publikationen “im rechtsradikalen Dunstkreis” habe sich Krause “ungebrochen stur und frei und jeder besseren Einsicht” gezeigt, so Roth und Rothe-Beinlich.

    Weiter kritisierten beide den Thüringer Ministerpräsidenten Dieter Althaus (CDU), der entgegen der Kritik an Krauses Publikationen, noch bis gestern an ihm festgehalten habe. “Historische Verantwortung ist für Althaus kein Bestandteil seiner Politik”, so Roth und Rothe-Beinlich. Aufgrund dessen sei ein Politik- und Regierungswechsel in Thüringen “überfällig”. (05.05.2008)

  26. Auch Joschka Fischer hat Polizisten niedergeknüppelt, Autos angezündet, Wohnungen illegal besetzt und vieles mehr!
    Der Typ macht sich heute auf meine Kosten einen faulen Lenz und genießt nach wie vor den Status eines Heiligen!

  27. Ups – mein Kommentar ist versehentlich zweimal erschienen. Beim ersten Mal hatte ich gar nciht auf „Absenden“ gedrückt!
    Früher hieß es aber auch: Doppelt genäht hält besser!

    #14 Bernhard von Clairveaux (08. Sep 2014 10:31)

    Nicht zu vergessen, dass die ehemaligen Opfer diesen Täter nicht nur mit ihren Steuergeldern finanzieren müssen – sie müssen sich auch noch von ihm kontrollieren und drangsalieren lassen,wenn ihm danach ist! Man kann also nur hoffen, dass sein Einsatzgebiet sehr weit enfernt von seinem „Wirkungskreis“ als Täter entfernt liegt!
    Berlin kommt daher uas meiner Sicht gar nicht für ihn in Frage. Eine Abstand von 500 km scheint da mindestens angemaeesn – dazu passt ganz gut das Kalifat NRW! Der Nazi-Jäger dort braucht solche „Vorzeige-Plusdeutschen“ – unbedingt!

  28. Ich bekomme immer Würfelhusten, wenn ich Mohammedaner und Neger mit ihrem Fingerstarrkrampf sehe. Fadi Saad kann auch nicht ohne:

    http://www.tagesspiegel.de/images/saad/10666002/3-format530.jpg

    Wenn sie nicht gerade per Zeigefinger-Dauererektion die einzige Ein-und-alles-Einheit Allahs (Tauhid) anmahnen (dafür steht der gereckte Zeigefinger), sind die ekelhaften Fingerzeige immer Gangsymbole aus der islamisch-afrikanischen Kriminalitätsunkultur. Durch Rap und Hiphop wurde dieses asoziale Griffel-Gerecke bei den Unterschichten der ganzen Welt populär. Wenn jetzt ein Krimineller, der per Ordre de Politik PVB werden darf, so rumfingert, ist mir schlecht.

    Hier die gängigsten Finger-Symbole der ekelhaften Gang-Subkultur:

    http://northtownmud.org/docs/IPTM_Basic_Street_Gangs_Hand_Signs1.pdf

  29. @ #43 Babieca

    Der erigierte Zeigefinger bei Surensöhnen ist jener, mit dem sie beim Bückbeten die Temperatur des Vordermannes messen. So sind Moscheen nicht Orte der Begegnung und des Betens, sondern dienen auch medizinischen Vorsorge innerhalb der Ummah 😉

  30. Ich denke bald haben wir auch „geläuterte“ ISIS-Terroristen als Polizisten. Heute ist man schon integriert, wenn man in den vergangenen zwei Jahren nicht vor Gericht war. Was man früher angestellt hat, ist vollkommen unwichtig.

  31. In dem Fall sollte man doch mal ganz einfach recherchieren wie eine Bewerbungsmappe eines Polizeianwärters zu einem Polizeipräsidenten gelangt. Das wäre doch mal eine interessante Geschichte.
    Als Gegenpart wäre eine Bewerbung eines Lehrlings zu einem Ausbildungsberuf bis zu einem CEO gelangt , wenn man mal die Dimensionen eines Autokonzerns dagegen hält.
    Irgendwie unvorstellbar.

  32. Polizeipräsident K. Kandt muß eine Strafanzeige bekommen wegen Bevorzugung ungeeigneter Kandidaten zum Polizeidienst. Auch dass er deutsche Bewerber abwies, die noch nie straffällig geworden sind. Ein echter Fall von Diskriminierung!!

  33. Na also geht doch!Es ist also nur Vorwand den Durchschnittsbürger von der Polizeiarbeit abzuhalten, um Betreuungs-Personal-und Selektionsabteilungen durchzufüttern.(so ähnlich wie mit der Asyl-und Flüchtlingsindustrie).

    Milizssystem wie in der Schweiz,Finnland und Israel einführen und gleichzeitig Polizeigrundausbildung,oder Polizeihilfsausbildung(z.B. Sicherheitsbeauftragte Flughafen oder Parkraum und Raumüberwachung) für jeden.
    Im Falle von Arbeitslosigkeit kann sich jeder melden.
    ->Abschaffung der Arbeitsagenturen
    ->Lebensläufe sind via Internet bei Ämtern via Software von Unternehmen abrufbar.
    ->Keine sinnlosen Bewerbertrainings
    ->Keine Arbeitsagenturen(keine Arbeitslosen nur noch Arbeitssuchende).
    ->Via Automatisierung wird Verwaltungsreform möglich.(Mehr Steuereffizienz so wie in den skandinavischen Staaten.Steuererklärung via SMS).
    ————–
    Es ist ausserdem empfehlenswert das jeder mit Waffe umgehen kann,so wie in der Schweiz in Israel und in weiten Teilen der USA. Wo Migration herrscht muss man sich verteidigen können. Der Souverän kann sich verteidigen.
    ->Hauptfach. Selbsterteidung und Waffenkunde mit eigenem Uni-Zugang,so ähnlich wie heute in den USA mit dem Sport, schaffen.
    ——————–
    Das gleiche System aufziehen auch in der Entwicklung einer Raumfahrtindustrie und Besiedlung.

  34. Dass Mutti geisteskrank ist wusste ich ja, aber so krank, hätte ich in meinen kühnsten Träumen nicht erwartet!

  35. Gebetsmühlenhaft wird von PI und nahestehenden Geistern wiederholt, man wende sich gegen den Islam als Ideologie, nicht aber gegen Muslime als Menschen und Mitbürger.
    .
    Immer wieder stelle ich aber zu meinem Bedauern fest, dass man kräftig an Ressentiments gegen Menschen mit muslimischer Herkunft arbeitet. Statt sich darüber zu freuen, dass ein ehemaliger Mehrfachstraftäter die Seite gewechselt hat und – seit Jahren in Wort und Tat! – daran mitwirkt, die Gewaltaffinität jugendlicher Migranten in Berlin zu reduzieren, begegnet ihm PI mit abgründigem Mißtrauen – frei nach dem Motto: „Was kann schon von so einem Gutes kommen?“
    .
    Hier besteht eine Kluft zwischen Anspruch und wirklichkeit bei PI.
    .
    Hab ich schon mehrfach moniert. Leider gibt dieser Artikel wieder Anlass dazu!

  36. Mich würde es mal interessieren, ob sich auch der so gutmenschliche Polizeipräsident für einen eingesetzt hätte, bzw. dies noch tut der in der NPD war. Mittlerweile ist ja schon eine Mitgliedschaft in der AfD ein faktisches Ausschlusskriterium. Im Gegenzug können Graue Wölfe in der CDU Bürgermeisterkandidat werden und in den Bundestag kommen sowie in Bälde ehemalige ISIS-Heldenkämpfer Minister werden.
    Irrenhaus Deutschland, es muss wirklich etwas damit zusammenhängen, was letzte Woche in der JF stand. „Die Körperfresser kommen“ scheint der normale Zustand zu sein.

  37. Bisher ist den Offiziellen doch fast jeder Multikulti-Vorzeigepolizist um die Ohren geflogen, aber aus Schaden scheint man nicht klug zu werden.

    Bei Polizeipräsident Kant muss man sich fragen ob hier Ideologie, Opportunismus oder Korruption eine Rolle spielt.

    Polizeipräsident ist übrigens ein typischer Posten, der nach Parteibuch vergeben wird und bei dem die Inhaber im Falle eines Regierungswechsels meist sofort wieder fliegen.

  38. #44 Eugen Zauge (08. Sep 2014 11:04)

    Ah! Allah ist demnach nicht nur der beste Listenschmied, sondern auch der beste und erste Proktologe der Menschheit. Inschallallah! Ballaballah! Die medizinischen Wunder des Korans! Der wissenschaftliche Fortschritt des Islams! Alhämdullidöh!

    😀

  39. Wer Wind Saad wird Sturm ernten.Was wohl die Opfer von Schläger und Strassenräuber Fadi Saad dazu sagen.Ich denke denen bleibt die Spucke weg.Die müssen uns und unser supertolerantes System für völlig verblödet halten.Und außerdem dachte ich das man nur mit einwandfreien Leumund zur Polizei darf.Oder war er der „perfekte Täter“?Der ehemalige Außenminister Fischer (Grüne) hat ja damals auch kräftig ausgeteilt,daß jedenfalls hat seiner Karriere nicht geschadet.Vielleicht wird Saad ja noch Bundeskanzler?!
    http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fdanielcharell.files.wordpress.com%2F2010%2F10%2Ffischer-prugelnd.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fdanielcharell.wordpress.com%2F2010%2F10%2F29%2Fex-aussenminster-polizistenschlager-fischer%2F&h=490&w=772&tbnid=0BsTok3cOXW2EM%3A&zoom=1&docid=OvNXb5TrWUmhPM&ei=wnMNVIm9LLGA7QbQ5oGgBQ&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=8375&page=1&start=0&ndsp=20&ved=0CCIQrQMwAA

  40. Man gucke sich an, wie die BRD auf die Wegnahme des Gewaltmonopols reagiert….

    DLF-Nachrichten

    Nach dem Auftreten einer selbst ernannten „Scharia-Polizei“ in Wuppertal diskutieren die Parteien über Möglichkeiten, ein solches Gebahren zu verbieten.
    Der Vorsitzende des Bundestagsinnenausschusses, Bosbach, sprach im Kölner Stadt-Anzeiger von einer Störung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung. Der CDU-Politiker befürwortet eine Verschärfung der Gesetze, sollten die Gerichte den Aktionen der Islamisten keinen Einhalt gebieten. Der bayerische Innenminister Herrmann, CSU, sagte, die Gesetze müssten auf ihre – Zitat – „Islamistenfestigkeit“ überprüft werden. Er forderte in der „Bild“-Zeitung ein Sondertreffen der Innenminister von Bund und Ländern.

    Ach, der geliebte Bosbach….
    „Störung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung“

    In einem souveränen Staat wären diese Muxelpolizisten sofort hinter Gitter gekommen, abgeurteilt und ausgewiesen oder eingesperrt worden.

  41. @ #50 punctum

    Nein, hier besteht vor allem eine Kluft zwischen der Behandlung deutscher Straftäter und immigrierter Straftäter.

    Auch dieses Beispiel führt uns das Prinzip des „Migrantenbonus“ vor. Wann hat sich das Ferkel und Böhmer zum letzten Mal mit einem deutschen Ex-Knacki fotografieren lassen?

    Gar nicht. Denn nur geläuterte (oder vermeintlich geläuterte) „Plusdeutsche“ taugen etwas für Propaganda und Publicity.

    Wenn du das nicht erkennen kannst, tust du mir leid. Ich sage nur „Bushidos“ Praktikum im Bundestag. Und zu dem Zeitpunkt war schon bekannt, dass er verbandelt ist mit dem hochkriminellen Abou-Kacker-Klan aus Bürlün!

  42. Ganz ehrlich, auch wenn das jetzt vielen nicht gefällt: Aber was, wenn er wirklich ein guter Mensch geworden ist? Ich kenne seine Geschichte und den Mann nicht, deswegen möchte ich nicht über ihn urteilen. Weil die in Berlin nur MIST machen, wäre denkbar, dass er sich nicht geändert hat, sondern nur als Alibi dient für die miserable Politik. Aber: Was, wenn er vom Schwerverbrecher zum Polizisten geworden ist und eine echte innere Wandlung hinter sich hat?

    Ich bin froh über solche Leute! Ich denke, diese Art von Leuten, die wirklich eine Wandlung vollzogen haben, können bessere Menschen sein als jene, für die es immer selbstverständlich war, sich nach Recht und Gesetz zu richten!

  43. Ein Faustschlag ins Gesicht jeden Steuerzahlers in diesem Land ! Wie beim Boschiedo dem Praktikant vom Innenminister mit seinem Integrationspreis Erst bedroht dich so einer und schüchtert Dich ein, Monate später hat der gleiche dann Polizei Befugnisse weil er sich ja so toll gemacht hat. Die Politiker und der Verbrecher schmücken und garnieren sich noch gegeneinander mit der Nähe des anderen, wie schön das alles doch ist, unerträgliche Frechheit !

  44. Wenn die Voraussetzungen erfüllt sind und für eine Einstellung sprechen, warum nicht?
    Auch andere, mindestens genauso schlimme Typen haben ihre Chance bei der Polizei bkommen.

    Ich denke mal, es wird sich auch niemand darüber aufregen, wenn man dem Burschen zumindest für einige Jahre einfach mal etwas besser auf die Finger schaut.

  45. Ich erinnere an den islamischen Mihigru-Vorzeigekomissar „Darko N.“ (in der Presse auch „Drako N.“ und „Mirko N.“ genannt) der in HH als Cheflogistiker eines Drogenrings aufflog. Geschichte wie üblich:

    Einer der immer etwas auf „dicke Hose“ machte. So erinnern sich ehemalige Kollegen an den Kripomann. 1996 war der damals gerade volljährige Darko N. als einer der ersten Polizisten mit Migrationshintergrund eingestellt worden. Er machte Karriere, wurde in den gehoben Dienst übernommen, kam zur Kripo. An der Wache Harburg an der Knoopstraße wurde er als Sachbearbeiter eingesetzt. „Er kam hier aus dem südlichen Bereich Hamburgs und hatte hier auch Kontakte zu einer Familie, zu der man als Polizist besser keinen Kontakt haben soll“, so der Polizist. „Dann hat er immer gesagt, dass er mit denen halt aufgewachsen ist.“

    Erinnert auch an den Türken Murat, auf den ja #13 rotgold (08. Sep 2014 10:26) schon hingewiesen hat:

    Der 35-Jährige (Darko) ist damit das schwärzeste der „schwarzen Schafe“ der Hamburger Polizei. Im Zusammenhang mit Drogendelikten war das bislang ein Kriminalkommissar, der 2004 zu drei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden war, weil er 900 Gramm Kokain aus der Asservatenkammer an der Drogendienststelle am Steindamm gestohlen und verkauft hatte. Murat D., damals 27 Jahre alt, schied freiwillig aus dem Polizeidienst aus – im Gegensatz zu seinem, „Kollegen“ Drako N.

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/article121473826/Polizist-soll-Cheflogistiker-der-Drogenmafia-sein.html

    Noch einer: Die HH-Polizei mußte eine 50.000 Euro-Werbekampagne (gesucht – gefunden) einstampfen, weil ihr islamischer Vorzeigemigrantel-Bewerber ein Krimineller war:

    http://www.bild.de/regional/hamburg/polizei/werbung-model-bestreitet-diebstahl-21653240.bild.html

    Wer sich nicht mehr erinnern kann (fast alles wurde aus dem Netz geschrubbt): Der Typ links war es:

    http:// www. rexx-systems.com/img/news/recruiting-polizei.jpg

  46. Ich versuche es mal etwas anders:

    Man gucke sich an, wie die BRD auf die Wegnahme des Gewaltmonopols reagiert….

    DLF-Nachrichten

    Nach dem Auftreten einer selbst ernannten “Scharia-Polizei” in Wuppertal diskutieren die Parteien über Möglichkeiten, ein solches Gebahren zu verbieten.
    Der Vorsitzende des Bundestagsinnenausschusses, Bosbach, sprach im Kölner Stadt-Anzeiger von einer Störung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung. Der CDU-Politiker befürwortet eine Verschärfung der Gesetze, sollten die Gerichte den Aktionen der Islamisten keinen Einhalt gebieten. Der bayerische Innenminister Herrmann, CSU, sagte, die Gesetze müssten auf ihre – Zitat – “Islamistenfestigkeit” überprüft werden. Er forderte in der “Bild”-Zeitung ein Sondertreffen der Innenminister von Bund und Ländern.

    Ach, der geliebte Bosbach….
    “Störung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung”

    In einem souveränen Staat wären diese Religionspolizisten sofort hinter Gitter gekommen, abgeurteilt und ausgewiesen oder eingesperrt worden.

  47. Erst mal sehen wie Fadi sich weiter entwickelt. Kennt man ja solche Wandlungen: Saulus war auch so ein Straßenschläger und hat dann eine Kirche gegründet. Bei mir im Gemeinderat sitzen 2 glühende Demokraten. Bis 1990 waren die in der CDU Ost und schärfere Genossen als die SEDler. Fadi hat m.M. eine 2. Chance verdient.

    Gruß vom Einödlandwirt aus Vorpommern

  48. Es gibt in NRW bereits einige Polizei-BEAMTE, die nicht die deutsche Staatsbürgerschaft haben.
    Ihre andere Kultur ist dabei als Qualifikation wichtiger !

  49. @ #67 martin67

    Tja, aber wo findet man solch einen „souveränen“ Staat noch? In New Pakistan (The country formerly known as Great Britain) zum Beispiel nicht.

    Dort sind „Shariah Police“-Patrouillen schon seit Jahren Gang und Gäbe und Zuwiderhandlungen werden mit Zusammengeschlagenwerden geahndet.

    In Frankreich und Skandinavien sieht es nicht besser aus.

  50. Das, was in Deutschland passiert, darf ich echt niemandem hier vor Ort sagen. Die Leute kündigen mir hier nicht nur die Freundschaft, sondern werfen mich hochkant raus. Die Chinesen mögen Deutschland zwar, aber sie finden schon, dass wir Europäer sehr seltsam sind. Und dann noch das hier. Gilt das jetzt nur für unsere Neubürger? Oder dürfen Deutsche das auch – ich meine mit Vorstrafen Polizist werden? Naja, dann braucht man bald ja bei Raub, Einbruch und Co. nicht mehr die Polizei rufen, die sind ja dann schon da….

  51. #56 Eugen Zauge
    .
    Es geht mir um das regelrecht Reflexhafte in diesen Reaktionen hier. Selbst wenn der Kandidat hier noch weitere zehn Jahre sich abmühen würde, seinen Gesinnungswandel unter Beweis zu stellen, würden ihm hier immer noch die meisten misstrauen.
    .
    Aus polizeilicher und politischer Perspektive kann es sehr wohl opportun erscheinen, durch die Aufnahme von F.S. in den polizeilichen Dienst der problematischen Referenzgruppe zu signalisieren:
    Ihr seid nicht unsere Feinde auf ewig – ihr habt Euch nur zeitweise verirrt!
    .
    Falls F.S. in den Polizeidienst aufgenommen wird, unterliegt er selbstverständlich denselben Gesetzen wie jeder andere Staatsdiener und muss diese Gesetze im Dienst anwenden. Auch dies wäre ein wichtiges Zeichen in Zeiten von drohender (oder bereits praktizierter) Paralleljustiz und selbsternannten „Sharia-Polizisten“.
    .
    Ich habe leider keine Hoffnung, dass diese Überlegungen hier die geringste Chance haben. Das Ressentiment ist hier bei PI stärker. Das beklage ich ja gerade!
    .
    Das Ressentiment richtet sich aber gegen Menschen – nicht gegen den Islam als Ideologie. Dieser wird ja – im Gegenteil – aus guten Gründen kritisiert.
    .

  52. Ganz klarer Fall von Migrantenbonus, ein Deutscher könnte mit einem Bruchteil dieser Vorgeschichte nicht einmal Portier bei der Behörde werden!

  53. #3 dromb476 (08. Sep 2014 10:09)
    Ganz genau, volle Zustimmung.
    Mit solchen ‚Polizisten‘ sind wir den korrupten (Polizei-)Behörden nach Vorbild so mancher Staaten (die ich jetzt hier nicht namentlich aufführen will…)einen gewaltigen Schritt näher gekommen! Deutschland (Europa) schafft sich ab.

  54. Statt sich darüber zu freuen, dass ein ehemaliger Mehrfachstraftäter die Seite gewechselt hat und – …

    Also auch ich kann mich vor Freude kaum einkriegen, aber muß er deswegen gleich Polizist werden?

    Ich bin froh über solche Leute! Ich denke, diese Art von Leuten, die wirklich eine Wandlung vollzogen haben, können bessere Menschen sein als jene, für die es immer selbstverständlich war, sich nach Recht und Gesetz zu richten!

    Haben Sie dabei an eine bestimmte Stelle in der Bibel gefacht?

  55. EIN TAQIYYA-U-BOOT WIRD POLIZIST!

    EIN FUCHS IM HÜHNERSTALL – HAHAHA!

    IST MAN IN DEUTSCHLAND VON GOTT UND ALLEN GUTEN GEISTERN VERLASSEN???

    Welcher indigene deutsche, angebl. geläuterte, Intensivtäter durfte bisher Polizist werden???

  56. @#72 punctum (08. Sep 2014 11:42)

    #56 Eugen Zauge
    .
    Es geht mir um das regelrecht Reflexhafte in diesen Reaktionen hier. Selbst wenn der Kandidat hier noch weitere zehn Jahre sich abmühen würde, seinen Gesinnungswandel unter Beweis zu stellen, würden ihm hier immer noch die meisten misstrauen.

    Wenn ein Deutscher diese Vorgeschichte hätte, könnte er sich den Rest seines Lebens abmühen, und er würde trotzdem keine Einstellung nicht einmal als Portier bekommen!

    ES IST DER MIGRANTENBONUS, DER UNS ALLE UMTREIBT!

  57. #63 martin67 (08. Sep 2014 11:27)

    Wenn das die Runde macht laufen die Freaks und geläuterten Hardcore Chaoten aus der ganzen dunkelhäutigen islamischen Welt den Integrations und Gleichstellungs Behörden in diesem Land die Bude ein. Fehlt nur noch das die eine Generalamnestie erlassen und die Psychopathen aus allen Gefängnissen kommen vorzeitig raus, wenn die sich verpflichten bei der Polizei eine Laufbahn zu beginnen

  58. Die ***Gelöscht!*** macht sich schon seit Jahren lächerlich. Nun ist sie wieder um einen Kalauer reicher…Furzi Staat wird garantiert ein beachtlicher Polizist, er wird sich mit Schusswaffen und Schlagwerkzeugen gut auskennen. Von den meisten Straftätern kennt er die Namen schon und so eine Uniform macht bestimmt Eindruck auf die Bitches…

    .
    ***Moderiert! Bitte eine andere Wortwahl, vielen Dank! Mod.***

  59. @ #72 punctum

    Man kann den Islam aber nicht getrennt betrachten von denjenigen, die ihn einschleppen. Der Islam ist ja kein Naturprinzip wie die Gravitation, sondern ein Puzzle, das sich aus den Moslems, die die Puzzleteile darstellen, zusammensetzt.

    Genausogut könnte man den Nationalsozialismus ohne Nazis betrachten. Oder den Stalinismus ohne Stalin und seine Schergen.

    „Der“ Islam ist ja nur stark bzw. erstarkend, weil die Moslems ihn einschleppen und sich dieses Problem auch mit der steigenden Zahl Moslems verschärft.

    Den Islam ohne die Moslems zu kritisieren ist Schwachsinn. Das hat aber auch nichts mit diesem „Integrationswunder“ hier zu tun.

    Muss es auch nicht, denn PI ist ja kein Ein-Themen-Blog, sondern dient als politisch inkorrekter Beobachter einer immmer stärker politisch korrekt gleichgeschalteten Gesellschaft!

    Wenn man vor lauter Islamkritik völlig das Problem der Massenimmigration und der politisch betriebenen Vergötterung der Invasoren übersieht, dürfen wir uns hier auch bald nicht mehr über klauende Zigeuner beschweren, weil es ja keine Moslems sind. Oder über die Meinungsfreiheit unterdrückende Rotfaschisten, die ja auch keine Moslems sind.

    PI muss und darf auch andere Themen als den Islam ins Visier nehmen!

  60. OT

    #60 Eugen Zauge (08. Sep 2014 11:24)

    Örks! Aber der Islam hat es ja mit Körperflüssigkeiten, egal ob von Kamel oder „Prophet“. Hadith (fast textgleich bei Buchari und Muslim):

    Umm Sulaim pflegte die Schweißtropfen des Propheten zu sammeln. So wird berichet, dass Anas ibn Malik sagte: „Der Prophet trat bei uns ein und machte einen kurzen Mittagsschlaf. Er schwitzte, worauf meine Mutter mit einer kleinen Flasche zu ihm kam und seine Schweißtropfen darin sammelte. Dadurch wachte der Prophet auf und sagte: «O Umm Sulaim, was machst du da?» Sie antwortete: «Dies ist dein Schweiß. Wir mischen ihn mit unseren Düften. Und er gehört zu den wohlriechensten Düften.»

    Igitt!

    Mit der Spucke war es auch so (Hadith Ahmad und Al-Arnau, gilt als nicht ganz sahih, aber trotzdem akzeptabel):

    «Dem Propheten wurde ein Gefäß Wasser gebracht. Er trank daraus. Dann spuckte er leicht in das Gefäß und goss dessen Inhalt in den Brunnen, oder er trank aus dem Gefäß und spuckte in den Brunnen. Daraufhin stieg vom
    Brunnen der Geruch von Moschus auf.»

    Wer mir in den Brunnen spuckt, hat auf ewig vergeigt!

    http://www.islamweb.net/grn/ebooks/book2.pdf, S. 23 f.

  61. Na wunderbar, dann sind ja Berlins Strassen in Zukunft noch gefährlicher wenn der `Experte` in Sachen Strassenkriminalität selber Streife fährt. Damit beweist die Bundespolitik erneut, was für ein Sauhaufen sie ist wenn schon Kriminelle Polizisten werden können. Nur noch eine Bananenrepublik dieses Deutschland von heute. Ich empfehle daher nur ein Gegenmittel, AUSWANDERN! Bei uns in Irland haben ***Gelöscht!*** auf der Strasse Seltenheitswert, da werden die Dinge noch von den Einheimischen geregelt und das Wort `Kulturbereicherung` durch die Kameltr****
    kommt nur in Actionfilmen aus den USA vor. Mit AUSWANDERN entzieht man der Bananenrepublik auch Steuern die man für `Ali deinen Freund und Schläger` sonstwohin schieben würde!

    .
    ***Moderiert! Bitte eine andere Wortwahl, vielen Dank! Mod.***

  62. @ #72 punctum (08. Sep 2014 11:42)

    Immernoch naiver Gutmensch???

    Noch nie was von Taqiyya gehört?

    Übrigens hat der Islam uns Nichtmoslems den Krieg erklärt und zwar fing dies vor 1400 Jahren an und läuft seit daher ununterbrochen, bis wir alle alle Moslems seien.

    Der Islamchip ist in o.g. Intensivtäter drin: Nichtmoslems auszunehmen auf illegalem und kriminellem Wege. Jetzt versucht er es eben mal legal… und alles steht im Koran!

    Wenn ein krimineller Moslem bei uns keine tausendste Chance bekommt, dann soll er sich doch bei seinen islamischen Glaubensgenossen beschweren, die Haßsuren öffentlich aus dem Koran reißen…

    TAQIYYA – FÜR UNS EIN GROSSES GIFT – FÜR MOSLEMS EIN SCHARFES GESCHÜTZ

    Der Taqiyya-Vers(3:28) steht auch im Koran und von daher ist das Wort Taqiyya auch abgeleitet:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Taq%C4%ABya

    Der Intensivtäter mimt jetzt den moderaten Moslem. Im Islam ist alles erlaubt, was dem Islam dient.

    MODERATE MUSLIME SIND DIE GEFÄHRLICHSTEN MUSLIME

    SIE SIND DIE TÜRÖFFNER FÜR DIE RADIKALEN!!!

    Moderate Muslime installieren Scharia in unseren Institutionen:

    Halalfraß, Fastenbrechen(Original Mohammeds Raubüberfälle feiern!), Rücksicht auf Ramadanfastende, islamische Kleiderregeln, islamisch korrekt ausgerichtete Klos, Fußwaschanlagen, Moscheeräume, unbezahlten Urlaub bei islamischen Feiertagen, Kritikverbot am Islam usw.

    WAS IST SCHARIA???

    Jörg Lau, Kandidat auf Liste Nürnberg 2.0, Ehemann der Iranerin Mariam Lau geb. Nirumand, Schwiegersohn des Berufsrevoluzzers, Abendlandhassers, Dutschke-, Meinhof- und Khomeinifreundes Bahman Nirumand ERKLÄRTE UNS 2009:

    „“Doch die Scharia braucht in Deutschland gar nicht mehr eingeführt zu werden. Es gibt sie auch hier bei uns längst an jeder zweiten Ecke…

    Viele türkische Läden hier bieten ausschließlich Produkte an, die halal sind – also erlaubt gemäß dem Schariarecht.

    Das Bundesverfassungsgericht hat das islamische Schächten grundsätzlich erlaubt.

    Verbraucherzentralen geben »Einkaufsführer für Muslime« heraus, in denen islamisch korrekte Nahrungsmittel empfohlen werden.

    Und außer im Lehrberuf ist das religiöse Kopftuch bei uns am Arbeitsplatz ausdrücklich vom Gesetzgeber geschützt. All das fällt unter den schwer fasslichen Begriff »Scharia«…

    Scharia (in etwa: Weg) bezeichnet die Summe von Pflichten und Verboten, die das Leben des Einzelnen und der Gemeinschaft prägen – von der religiösen Praxis bis zum Erbrecht, von den Speisegeboten bis zum Straf- und Kriegsrecht. Als göttliches Recht wird die Scharia von den Rechtsgelehrten der vier führenden sunnitischen Schulen und den schiitischen Ajatollahs nach überlieferten Methoden aus dem Koran, den Überlieferungen über Mohammed (Hadithen) und den Texten großer Lehrer gedeutet…““
    http://www.zeit.de/2009/11/Scharia-Kasten

  63. http://www.tagesspiegel.de/berlin/stadtleben/lebensweg-vom-kriminellen-zum-vorbild/1342420.html

    „Inzwischen hat er für sich herausgefunden, er sei weder Araber noch Deutscher. Sondern gehöre zu einer dritten Kultur: „Ich bin ein Deuraber.“ Eine Mischung. Schließlich sei auch seine Sprache ein Mix aus deutsch und arabisch.“

    Da wird man in Berlin demnächst von Deurabern ( was auch immer das sein soll ) , wohl mit “ isch Polizei- du Kartoffel geben Ausweis “ oder anderen Redewendungen, sowie arabischen Eigenarten zu tun bekommen…

  64. Bushido in der Politik, Verbrecher bei der Polizei und auf gleicher Hoehe wie Merkel! Nun ja, in einer Firma kann man es machen. In einem souveraenen Staat wohl weniger.

    Hier in Taeuscheland haben die Buerger ja eh nichts zu sagen und zu waehlen.
    Ich wuerde eher sagen dass dieser Typ ein gut getarntes U-Boot ist. Aber soweit denken Gauck, Gabrielle und Merkelsche natuerlich nicht. Oder haben sie seinen Freundeskreis und sein Gehirn auch schon untersucht.

  65. Jemand, der einen perfekten Leumund hätte, wenn er nicht einmal beim Kiffen erwischt worden wäre, hätte bei der Polizei keine Chancen eingestellt zu werden – vorausgesetzt er / sie ist Deutsch….

  66. Engagiert sich ein berufserfahrener Polizist bei PRO NRW, wird er suspendiert.
    Ein krimineller ***Gelöscht!*** wird vielleicht eine Polizei-Beamtenlaufbahn einschlagen.
    Man, man, man…

    .
    ***Moderiert! Bitte eine andere Wortwahl, vielen Dank! Mod.***

  67. Bei den oben gezeigten Bildern fällt mir spontan das Sprichwort ein “ PACK schlägt sich, PACK verdrängt sich.
    Nach dem Auftreten einer selbst ernannten “Scharia-Polizei” in Wuppertal diskutieren die Parteien über Möglichkeiten, ein solches Gebaren zu verbieten.
    Was ist passiert, ist die Scharia-Polizei plötzlich nicht mehr der verlängerte Arm einer Religion des Friedens? Jetzt will die Politik einen Brandstifter entwaffnen, den man vor kurzen Kanister mit Benzin geliefert hat ?

  68. #60 Sebastian_Nobile (08. Sep 2014 11:20)

    Aber: Was, wenn er vom Schwerverbrecher zum Polizisten geworden ist und eine echte innere Wandlung hinter sich hat?

    Ich bin froh über solche Leute!

    Kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.

    Darf dann ein „geläuterter“ Kindervergewaltiger auch wieder im Kindergarten arbeiten?
    Darf der „geläuterte“ Bankräuber wieder Geldtransporte durchführen?
    Darf der „geläuterte“ Uli Höneß demnächst bei der Steuerfahndung mitmachen?
    Wer mit dem Gesetz in Konflikt geraten ist, sollte keinesfalls das Gesetz repräsentieren.

    Ich finde das für die Geschädigten derart verachtend, dass ich schon wieder Magengrummeln bekomme.

  69. #58 Sebastian_Nobile (08. Sep 2014 11:20)

    Sebastian, grundsätzlich hast du nicht ganz unrecht! Schließlich gibt es auch einige bekannte ehemalige Mohammedaner, die in ihrem früneren Leben schlimme Dinge taten und inzwischen bekannte und gelobte Islamkritiker sind (die Namen fallen mir im Augenblick nicht ein).
    Dennoch ist Vorsicht gebtoen. Der Unterschied beginnt damit, dass diese meist „Frieschaffende“ sind und sich nicht vom Staat bezahlen lassen! Ein weiterer Unterschied besteht darin, dass diese keine „hoheitlichen Aufgaben“ für den Staat zu erfüllen haben. Der dritte Unterschied ist, dass, wie hier schon von einigen geschrieben, von jedem „Minusdeutschen“ ein guter Leumund und eine bis dahin tadellose Lebesnweise verlangt wird, der in den Poliziedienst gelangen will! Oder gilt das heute nicht mehr?
    Ein weiterer Punkt für mich ist natürlich: Wie lange liegt seine letzte Straftat zurück?
    Wie glaubhaft sind seine Bemühungen um die Verhinderung des Abgleitens anderer Zuwanderer in eine kriminelle Laufbahn? Oder zeigt er ihnen vielleicht heimlich sogar, wie man nicht erwischt? Ist seine frsorgliche Tätigkeit vielleicht nur ein „Feigenblatt“, um sich gut darstellen zu können? Hat er das etwa nur deshalb getan, weil sich so auf einfahce Weise gutes Geld verdienen ließ? (man denke dabei nur an Felix Benneckenstein)
    Wie steht er zum Islam und dessen Gewaltsuren bzw. ist er überhaupt ein Moslem?
    Fragen über Fragen, bei denen ich nur bei klarer günsktiger Beantwortung eine Möglichkeit erwägen würde, ihn zum Polizisten zu machen! Die deutsche Staaatsbürgerschaft setze ich selbstvertändlcih voraus!
    Anosnsten – klar – gilt für Christen (zu denen ich mich noch „gefühlsmäßig“, nicht „glaubensmäßig“ zähle) das Gleichnis vom verlorenen Schaf!
    Dennoch bleiben Resbedenken meinerseits – verbunden mit der Frage: Warum kann er denn nciht einen anderen „schönen“ Beruf ausüben? Es gibt soo viele davon. Es muss nciht unbedingt der des Polizisten sein!
    Gruß und hoffentlich ein baldiges Wiedersehen
    deris

  70. #74 punctum
    ……..Auch dies wäre ein wichtiges Zeichen in Zeiten von drohender (oder bereits praktizierter) Paralleljustiz und selbsternannten “Sharia-Polizisten”.
    ————————————————-
    Und wohin hat uns unser ewiges „Zeichen setzen“ geführt?
    Über die Zeichen wird von Moslemseite aus gelacht bis sich die Balken biegen. :mrgreen:
    Das was du hier forderst, hätte noch nicht mal Jesus zu fordern gewagt.
    Der war, so ist immer zu lesen, ein hellwacher Kopf und ließ sich nicht verarschen.
    (Wenn man der Kirche glauben mag).

  71. #7 katharer (08. Sep 2014 10:20)
    Wenn er nun Jahrelang ” sauber” war und zudem noch sehr Intensiev an positiven mitgearbeitet hat, finde ich es in Ordnung ihm eine Chance zu geben.

    Es ist in Ordnung jemandem eine zweite Chance zu geben, doch da gibt es genug Möglichkeiten und Berufe. Eine Vorbildfunktion kann er in jedem anderen Beruf erfüllen. Dem Beruf als Polizist muss jedoch eine tadellose weiße Weste vorausgehen und die hat Saad nun mal nicht. Er ist ein geläuterter Ex-Krimineller und das bleibt er auch mit Polizeimarke – das passt nicht zusammen. Zumal dadurch ein Exempel statuiert würde: Es stellt sich nämlich auch die Frage, wo man dann die Grenze zieht. Was ist mit anderen MIHIGRU-Schwerstkriminellen die sich irgendwann geläutert geben und in den Polizeidienst wollen? Darf man die dann noch ablehnen? Natürlich nicht! Es besteht dann die Gefahr, einer von kriminellen Moslems durchsetzten Polizei (das gilt natürlich auch für andere Intensivtäter ohne MIHIGRU). Das kann sich aber niemand wirklich wünschen!

  72. Wir werden uns in den öffentlichen Bereichen halt immer mehr an Migranten und Kopftücher gewöhnen dürfen. Neulich in Berlin einen alten Kameraden besucht in einer Klinik: Chirurgie. Eine von diesen Vivantes Kliniken. Ärzte waren Rumänen und 2 von den Krankenschwestern Kopftuch-Trägerinnen. Wem es nicht gefällt muss sich was anderes suchen. Auswahl wird schwierig. Man muss froh sein dass man überhaupt behandelt wird. Deutsches Personal hat keinen Bock auf diese Jobs.

    Gruß vom Einödlandwirt aus Vorpommern

  73. #84 Eugen Zauge
    .

    Man kann den Islam aber nicht getrennt betrachten von denjenigen, die ihn einschleppen. Der Islam ist ja kein Naturprinzip wie die Gravitation, sondern ein Puzzle, das sich aus den Moslems, die die Puzzleteile darstellen, zusammensetzt.

    .
    An dieser Aussage ist mehreres zu kritisieren:
    .
    1) Ich halte mich tatsächlich an das Prinzip: „Bene judicat, qui bene distinguit“. Die Unterscheidung von Islam als Ideologie und von Muslimen, die in unterschiedlicher Weise der Ideologie anhängen, stammt nicht von mir, sondern von PI und Herrn Stürzenberger. Dieser wiederholt immer wieder – wie auch Geert Wilders in seinen Reden – er wende sich gegen den Islam, aber nicht gegen die Muslime als Menschen und Mitbürger. Wenn Sie anderer Meinung sind, dann kritisieren Sie doch G. Wilders und M. Stürzenberger, nicht mich!
    .
    2)Der Islam setzt sich nicht aus den Muslimen zusammen, sondern er bildet ein Komplex von Überzeugungen, Praktiken und Observanzen, von denen Menschen unterschiedlich betroffen sind. Und dieser Komplex ist
    p r i n z i p i e l l nicht mit bestimmten Ethnien und sozialen Schichten oder Menschengruppen verknüpft. Andernfalls hätten wir keine Konvertiten und auch keine Apostaten (z.B. Ex-Muslime). Dies ist übrigens ein Standardargument auch von Wilders und Stürzenberger gegen den wohlfeilen Rassismus-Vorwurf. Wenn Sie anderer Meinung sind, kritisieren Sie bitte zuerst Wilders/Stürzenberger, nicht mich!
    .
    3) Politische Inkorrektheit bedeutet nicht geistige Umnachtung und Ressentiment gegen Einwanderer, die irgendetwas wie eine Krankheit „einschleppen“. Gerade weil der Islam kein Naturprinzip ist, besteht auch eine Chance, Menschen, die sich in dieser Ideologie verrannt haben, zu kurieren. Dies ist aber nur argumentativ möglich – durch Ideologiekritik, Aufklärung, Information und nicht durch Unterstellung, Verdachtseifer und pure Hetze. (Auch damit hoffe ich auf der Seite von Stürzenberger/Wilders zu stehen, bin mir aber nicht immer sicher!)

  74. #74 punctum (08. Sep 2014 11:42)

    .
    Das Ressentiment richtet sich aber gegen Menschen – nicht gegen den Islam als Ideologie. Dieser wird ja – im Gegenteil – aus guten Gründen kritisiert.

    Was fürn Heuchlergeschwätz. Es richtet sich natürlich gegen die Ideologie. Aber um es mal verständlich zu machen:

    Der Nationalsozialist, der „die letzte Zeit“ immer ganz lieb und brav war, aber dennoch am Nationalsozialismus fest hält, ist also nach Ihrer Begrifflichkeit „geläutert“?

    Kann ich irgendwo nachvollziehen wo sich der Moslem glaubhaft von der Ideologie des Islam befreit hat? Kann ich nicht?

    [Loriotmode on] ACH WAS !

  75. @ #99 punctum

    Was Herr Stürzenberger zu diesem Thema denkt und sagt, ist für mich kein Dogma. Darüber hinaus müssen Stürzenberger und Wilders diese Unterscheidung machen, um die Angreifbarkeit ein wenig zu reduzieren.

    Gebracht hat es beiden nichts. Beide werden des „Rassismus“ bezichtigt.

    Den Islam gäbe es nicht ohne Moslems oder schwebt der wie eine Wolke im Raum, die – wenn man zufällig unter sie gerät – einen zum Moslem macht?

    Nein, solange Menschen diese Ideologie nicht infrage stellen, sondern diese zu Millionen in unser Land schleppen, solange haben wir ein Problem.

    Weder „Mein Kampf“ noch der „Koran“ sind gefährlich in Buchform. Erst der menschliche Wirt macht diese Ideologien zu einem Mordwerkzeug. Also verschone mich bitte mit dieser lächerlichen Unterscheidung zwischen Ideologie und -träger. Jeder erwachsene Mensch ist für die Fahne unter der er kämpft selbst verantwortlich. Und wenn Moslems das Morden ihrer Glaubensbrüder stillschweigend dulden, sind sie nicht viel besser als die Mörder selbst.

    Und nochmal:
    Diese „Fachkraft“ hier – und DAS kritisieren die meisten Kommentatoren – wird nur aufgrund seiner Herkunft so hochgejubelt und verhätschelt, nicht trotz.

  76. #100 Agnostix
    .

    Der Nationalsozialist, der “die letzte Zeit” immer ganz lieb und brav war, aber dennoch am Nationalsozialismus fest hält, ist also nach Ihrer Begrifflichkeit “geläutert”?

    .
    Nun, wenn Sie mich so fragen: ein Nazi, der mordet, ist mir wesentlich „unsympathischer“ als einer, der es nicht tut. Sehen Sie das anders?
    .
    Der berühmte Oskar Schindler z.B. war ein Nazi der frühesten Stunde (NSDAP-Mitglied) und darüberhinaus auch ein Kriegsgewinnler und Arisierungsprofiteur. Nur Leute wie Sie sind gezwungen, ihn mit Heinrich Himmler auf eine Stufe zu stellen!

  77. @ Kerstin

    Auch ich bin dafür das Polizisten eine weiße Weste haben müssen um Vorbild zu sein.
    Gottseidank besteht im Jugendstrafrecht die Möglichkeit die Weste nach einer Läuterung wieder rein zu waschen.

    Dieses hat Saad getan.
    Er hat sich geändert. Nicht nur nichts mehr angestellt, sondern auch aktiv daran gearbeitet andere Kids und Jugendliche vor seinem Weg zu bewahren , bzw. davon abzuhalten.

    Genau dieses Handeln über einen langen Zeitraum unterscheidet Ihn von anderen Gewalt/Straftätern.

    Daher würde ich einer Klagewelle anderer “ Ex“ Verbrecher entspannt entgegen sehen .
    Wie bei allen Bewerbern bei der Polizei geht es um eine Charakterliche Eignung .
    Daher werden viele nicht genommen die nicht den Eindruck gefestigt zu sein.

    Ob Saad gefestigt ist, mag ich nicht beurteilen.
    Kann ich auch nicht.
    Der Fall ist aber anders als andere und es ist ok wenn der auch anders behandelt wird.
    Ich habe vor solchen Menschen erst einmal einen , zurückhaltenden , Respekt.

  78. @ #86 Babieca

    Jemand der sowas verinnerlicht und nicht absonderlich findet, ist nach Freud in der analen Phase stecken geblieben. Ist der Islam also der „Club der Analen-Phasen-Steckenbleiber“?

  79. Nachtwächter Herrmann erwacht!

    Seltsam nur, dass ein M. Stürzenberger seit Jahren diese Zustände vorausgesagt hat (und das ist erst der Anfang, wehe die Mohammedaner in der Mehrheit sind), obwohl er kein Prophet ist. Er benutzt einfach nur seinen Verstand.
    Aber selbiger scheint bei unseren Volksvertretern gänzlich abhanden gekommen zu sein.?

    Bayerns Innenminister Herrmann:
    „Scharia-Polizei ist eine Kriegserklärung“

    http://www.merkur-online.de/aktuelles/politik/herrmann-kriegserklaerung-rechtsstaat-zr-3841656.html

  80. @ #102 punctum

    Dennoch hat Schindler das System des Mordens erst mit ermöglicht. Er hat wie die vielen Millionen NSDAP’ler, die niemals selbst gemordet haben, Himmler erst befähigt, Massenmörder zu werden.

    Siehst du, wie dumm die Trennung zwischen Ideologie und Ideologieträger ist?

  81. #101 Eugen

    1) Sie werfen also Stürzenberger und Wilders bewußte Täuschung vor! Wie war das mit Takiya? …
    .
    2) Kein Islam ohne Moslems, schreiben Sie. Ja, aber glücklicherweise sind Ideologien kein Naturereignis. Mit Ideologien muss man sich zunächst geistig und argumentativ auseinandersetzen. Verdachtsabschiebungen von ganzen Menschengruppen sind selber verdächtig, meinen Sie nicht?
    .
    3) Selbst Augustinus unterscheidet: Ich hasse die Sünde, nicht aber den Sünder. Die Unterscheidung ist von grundlegender Bedeutung, solange man an dem abendländischen Menschenbild festhält. SIE stehen in Ihrer tribalistischen Moslem-Schelte dem Morgenland und den Moslems viel näher als Sie denken!

  82. # 105 Zauge

    Dennoch hat Schindler das System des Mordens erst mit ermöglicht. Er hat wie die vielen Millionen NSDAP’ler, die niemals selbst gemordet haben, Himmler erst befähigt, Massenmörder zu werden.

    Siehst du, wie dumm die Trennung zwischen Ideologie und Ideologieträger ist?

    .
    Das sollten Sie den Hunderten erzählen, denen er das Leben gerettet hat und den Tausenden Nachkommen dieser Menschen. Und das Ehrengrab für O.S. in Jerusalem müsste auch verwüstet werden, wenn wir Ihrem Dogma der „Nicht-Unterscheidung“ folgen.
    .
    Es bleibt dabei:
    Bene judicat, qui bene distinguit.
    .
    Mein letztes Wort in dieser Sache! – Das wird mir hier alles zu untertourig – sorry!

  83. interessanter und sehr verständnisvoller Leserkommentar vom Tagesspiegel:

    „(aber im verlinkten Artikel von 2008): der Kandidat war demnach erst 15, als er in Jugendarrest kam, und hat sich (angeblich) danach von seiner Gang-Vergangenheit abgewendet. So klingt das natürlich ein wenig anders. Nein, wir können nicht Verfehlungen eines 15jährigen, also quasi noch eines Kindes, dem ewig als „schlechten Leumund“ anhängen – da haben eher die Eltern Mist gebaut“

    Das gilt aber selbstredend nicht für seinerzeit jugendliche Angehörige der Wehrmacht oder Waffen-SS. Schuldig und verantwortlich bis ins Grab !

  84. @ #107 punctum

    Zu 1) Ja, natürlich. Politiker müssen ihre Worte immer etwas „verpacken“, sonst sind sie schnell weg vom Fenster. Wer das bestreiten will, lebt hinterm Mond – wie ist das Wetter dort?

    Zu 2) „Verdachtsabschiebungen“ gefällt mir. Ja, das wäre ein praktikables Mittel, um das Islamproblem loszuwerden. Wer braucht denn Moslems hier? Die kommen zu uns, nicht umgekehrt. Weder ich, noch meine Eltern und schon gar nicht meine Kinder haben diese Menschen zu uns eingeladen. Ich bin definitiv dafür Moslems grundsätzlich abzuschieben, da man wohl kaum mit jedem einzelnen eine Gesinnungsprüfung machen kann. Ich kann durchaus mit ehemaligen Moslems leben, es sollte eine Voraussetzung für eine Staatsbürgerschaft oder eine Asylanerkennung sein, dem Islam abzuschwören.

    zu 3.) Was Augustinus macht, ist mir völlig schnuppe. ICH lebe im Jahre 2014 in einem Land voller Moslems, die immer mehr Sonderrechte einfordern und diese von der islamophilen Politik gewährt bekommen, nicht Augustinus. Nicht „der Islam“ beschwert sich ständig und fordert ständig neue Extrawürste und Moscheebauten, sonden die Moslems. Meine Kinder müssen das, was wir jetzt nicht zu korrigieren schaffen, ausbaden. Und die sind mir nun mal deutlich näher als alle Moslemkinder auf dem Globus.

  85. @ #108 punctum

    Nur weil du an galloppierender Gutmenschitis leidest, änderst du trotzdem nichts daran, dass ein System wie der Islam sich nicht von alleine aufrecht hält, sondern von den Menschen, die ihm dienen.

    Sollten dir dafür Synapsen fehlen, kannst du ja gerne in Moscheen mit deiner soften Schmuse-Islamkritik hausieren gehen – du wirst überrascht sein, wie gut sie wirkt :mrgreen:

  86. #98 Vorpommernlandwirt (08. Sep 2014 12:32)

    „Wir werden uns in den öffentlichen Bereichen halt immer mehr an Migranten und Kopftücher gewöhnen dürfen“

    Außer Vorpommernlandwirten, Einödlandwirten und unseren Politikern, die das alles angestellt haben.
    Die kommen äußerst selten mit migrantischen Unterschichten und ihrem Nachwuchs in Berührung.

  87. @ Punctum

    Leider habe auch ich das Gefühl das hier der eine oder andere bei einigen Themen auf unterstem Stammtischniveau Diskutieren und Argumentieren.

    Ich habe mitnichten Probleme damit wenn jemand der Meinung ist Saad dürfte kein Polizist werden, da er zu stark in der Gewaltzene war und zuviele Opfer hinterlassen hat.
    Ein komplett nachvollziehbares Argument.

    Etliche Vergleiche sind aber komplett lächerlich.
    Man kann Saad nicht mit Fischer vergleichen.
    Fischer hat seine Taten , meines Wissens nach, nie verurteilt.
    Er hat sich von dem damaligen denken und handeln nie abgewand.
    Er hat vieles vertuscht und beschönigt.
    Er hat nie auch nur ansatzweise Eingesehen etwas falsches getan zu haben.
    Im Gegenteil , er hat diese Taten oft noch schöngeredet und heroisiert.

    Saad hat aufrichtig Reue gezeigt und dieses durch sein handeln immer wieder bewiesen.

    Zudem war Saad , dem Anschein nach, noch ein Jugendlicher währen Fischer seine Gewalttaten und Unterstützungen im weiten Erwachsenen Alter durchgeführt hat.

    Leider hinken solche und andere Vergleiche extrem und sind ansatzweise nicht nachvollziehbar .
    Daher bin auch ich der Meinung wie Punctum das dieses reflexartige niedermachen auf Teufel komm raus dieser Seite nicht gut tut.

  88. Ich kann diese ***Gelöscht!*** nicht mehr ertragen u. dieses immer mehr ideologisch verblödete Deutschland auch nicht. Schade, war mal mein Heimatland,

    .
    ***Moderiert! Bitte eine andere Wortwahl, vielen Dank! Mod.***

  89. @ einödlandwirt
    Leider werden wir die Kopftücher nicht los.
    Müssen aber darum kämpfen das es nicht mehr werden und diese nicht als selbstverständlich angesehen werden.

    War gerade 3 Wochen in Südfrankreich. Außer Perpignan (4-5 Kopfwindeln)
    nicht ein Kopftuch.
    Was für eine Wohltat für das Auge und wohlempfinden.

    Kaum zu Hause am WE kurz in die Stadt und etliche Kopftücher.
    Richtig schlimm ist zu sehen das auch immer mehr Kinder diese Tragen müssen. Diese dazu noch immer jünger werden. Habe am WE mehrere, gefühlt, 6-10 jährige. Teils in schwarz gekleidete gesehen.

    Das wird immer schlimmer in einer erschreckenden Geschwindigkeit

  90. #102 punctum (08. Sep 2014 12:46)

    .
    Nun, wenn Sie mich so fragen: ein Nazi, der mordet, ist mir wesentlich “unsympathischer” als einer, der es nicht tut.

    Sie stufen dann also ab. Der mordet ist igittipfui, der nur Kinder vergewaltigt ist solala?, der andere nur ins Krankenhaus tritt ist schon fast reif für die Polizeischule?

    Nochmal zur Klarheit für mich: Sie finden einen Nationalsozialisten, der am Nationalsozialismus fest hält, nur eben selber keine Juden ins Gas bringt, „nicht so unsympathisch“ und durchaus berechtigt Polizeiaufgaben zu Ihrer vollsten Zufriedenheit auszuführen?

  91. @#60 Sebastian_Nobile Dem Stimme ich zu!

    Das gilt dann aber auch für Bio-Deutsche einerlei ob sie abgerutscht sind oder bevor sie abrutschen!!!

  92. Was für ein ergreifendes Beispiel für eine gelungene Integration! Ich krieg‘ vor lauter Ergriffenheit mal wieder meinen Moralischen (heul, schluchz)…

  93. LIEBE LEUTE, PASST BITTE AUF:

    1.) RAED SALEH, „palästinesischer“ Araber in der SPD, will schon seit Jahren Bürgermeister von Berlin werden

    2.) RAED SALEH hat schon seit Jahren einen Verein, wo er „jugendliche“ Straftäter persönlich(!) betreut, s.u.

    3.) RAED SALEH nimmt diese Straftäter sogar mit zu sich nach Hause! Einen der schlimmsten Intensivtäter(Yahya al-Ahmad/Yehya El-Ahmad, ohne Führerschein) ließ er mit seinem Dienstwagen herumgurken. Der Staatsanwalt ermittelte; passiert ist Saleh bis heute nichts
    http://www.berliner-kurier.de/polizei-justiz/der-mehmet-von-berlin-das-haessliche-leben-des-schoenen-ruetli-gangsters,7169126,24687842.html

    4.) Wer wohl dem Polizeipräsidenten Klaus Kandt(1960 in Stuttgart geb. als Klaus Gass) Weisungen gegeben hat? Die SPD oder direkt RAED SALEH?

    5.) RAED SALEH, Innensenator Henkel und Polizeipräsident Kandt – Hand in Hand!
    Foto hier:
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/tag-der-offenen-tuer-bei-der-berliner-polizei-25-000-neugierige-zu-besuch-bei-1000-polizisten/10665704.html

    6.) RAED SALEH IST „PALÄSTINENSER“, DER KRIMINELLE FADI SAAD AUCH!!!
    „“Eigentlich ist Saads Geschichte eine Aufsteigergeschichte der Art, wie sie sich Bürgermeisterkandidat Raed Saleh (SPD) wünscht.““ (tagesspiegel.de)
    Schon das Foto im Tagesspiegel zeigt, wer der Boss ist: Fadi Saad, der Rotzlöffel und Moslem benutzt den pensionierten devoten Polizeideppen Gaertner als Krückstock!

    7.) RAED SALEHs Projekt für jugendliche Straftäter, also Moslemplagen:

    MOSLEMS SIND GEWALTÄTIG, MOSLEMS MIMEN HILFSPOLIZEI

    „“SOZIALES PROJEKT Der Spandauer Verein „Stark ohne Gewalt“ hat ein unkonventionelles Konzept: Jugendliche und junge Erwachsene gehen dort gemeinsam mit Polizei und BVG gegen Jugendgewalt vor.

    Das Projekt soll nun auf andere Bezirke übertragen werden…

    „Stark ohne Gewalt“ steht auf den grauen Kapuzenshirts der jungen Erwachsenen. „Stark ohne Gewalt“ ist ein unkonventionelles Präventionsprojekt. Seit drei Jahren gehen Jugendliche, junge Erwachsene mit PolizistInnen einmal monatlich in den Spandauer Problemvierteln Neustadt, Haselhorst und Falkenhagener Feld auf „Kiezstreife“…

    Seit zwei Jahren fahren sie auch gemeinsam Omnibus: In Zusammenarbeit mit der BVG klären sie unter dem Motto „Stark ohne Gewalt on tour“ über Gewalt in öffentlichen Verkehrsmitteln und richtiges Hilfeverhalten auf…

    DEUTSCHE POLIZEI ALS DEVOTE ZUHÖRER DER ISLAMISCHEN HALBSTARKEN

    Der Bus hält. Amal Samhat und ihre vier jungen MitstreiterInnen verteilen sich im Inneren und sprechen direkt jugendliche Fahrgäste an. Die beiden Polizisten Sigurd Böhme und Bernd Rosenplänter halten sich zunächst im Hintergrund. Sie hören vor allem zu…

    Es gab Körperverletzungen und Sachbeschädigungen. Um solche Situationen in Spandau in Zukunft zu verhindern, wandte sich die Polizei an RAED SALEH, den Vorsitzenden der AG Migration der SPD Spandau und Mitglied im dortigen SPD-Kreisvorstand. Der organisierte daraufhin ein Treffen, zu dem AnwohnerInnen, Polizei sowie VertreterInnen der lokalen Vereine, Moschee- und Kirchengemeinden kamen, um gemeinsam eine Lösung zu finden…

    Rund 200 Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Migrationshintergrund beteiligen sich zurzeit ehrenamtlich bei „Stark ohne Gewalt“. „Wir wollen das Klima im Kiez verbessern und Gewalt verhindern“, sagt Amal Samhat…

    Seit 2008 ist „Stark ohne Gewalt“ ein gemeinnütziger Verein, der den Jugendlichen Freizeit- und Bildungsangebote macht – von Musik-Workshops, Sportwettbewerben mit gemischten Teams aus Jugendlichen, PolizistInnen und BusfahrerInnen bis zu Bildungsangeboten.

    +++Der Verein unterstützt die Jugendlichen auch bei der Suche nach Praktikums- oder Ausbildungsstellen.

    „Wenn jemand seine Chance nutzen will, dann helfen wir ihm“, erklärt Vereinsgründer(!) RAED SALEH…

    Einer, der seine Chance genutzt hat, ist Ufuk Almali. Noch vor wenigen Jahren lebte er ohne Perspektive in den Tag hinein, schwänzte die Schule und war kriminell. Wegen schwerer Körperverletzung saß er sogar im Jugendarrest…

    „Die Jugendlichen sind eine unverzichtbare Ressource“, sagt Raed Saleh. Er glaubt, dass das Projekt „ein Rezept für die gesamte Gesellschaft“ sein kann. Er wolle das Wir-Gefühl stärken, unabhängig von Religion und Herkunft…

    INTEGRATIONSINDUSTRIE – OHNE PRODUKTION! – DIENSTLEISTER DER MUSLIME, FÜR DIE WIR FEINDE SIND, SIEHE KORAN

    im Herbst 2009 hat der Senat es zum Modellprojekt erklärt: Mit Mitteln des Förderprogramms „Soziale Stadt“ wird nun untersucht, ob das Prinzip auch auf andere benachteiligte Stadtteile übertragen werden kann…““
    taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=bl&dig=2010%2F04%2F13%2Fa0054&cHash=d7036b5ddaf220903a90214889f0cf62

    8.) LESENSWERT – JUGENDRICHTERIN HEISIG DABEI –
    RAED SALEH UND SEIN SCHÜTZLING FADI SAAD
    fes.de/forumpug/inhalt/documents/FishbowlJugendkriminalitat.pdf

  94. ist doch genial, die Berliner Polizei hat perse Schwierigkeiten sich in der arabisch/palästinensischen Community durchzusetzen. Jetzt fühlen sich die, die es mit den geschriebenen und ungeschriebenen Gesetzen nicht so haben, wenigstens nicht mehr so ausgegrenzt, ist doch ein stadtbekanntes ehem. Araber-Gangmitglied von ihnen jetzt auf der guten Seite und bei Razzien wissen sie auch, auf wen sie zählen können. Demnächst kann der zukünftige Berliner Bürgermeister, der Palästinenser und gelernter McDoof-Verkäufer Saleh sicher sein, dass er seinem Intensivtäter-Trainingspartner unbesorgt seinen Dienstwagen zur Verfügung stellen kann, ohne dass pflichtbewusste Polizisten nach einem gültigen Führerschein fragen werden. Palästinensern kann man unbesorgt polizeiliches Equipment zur Verfügung stellen, sie werden das in sie gesetzte Vertrauen garantiert missbrauchen, wie die Frankfurter Polizei so schön dokumentieren konnte. Ob das gewollt ist?

  95. „ich glaub ich häng‘ !!!“
    Wenn DER Cop werden kann, dann kann ich das auch!!! Eigentlich ; JEDER !!!

    Aber wahrscheinlich gilt dass NUR FÜR MOSLEMS !!!
    Den sowas nennt man in der Justitz einen ‚Präsidenzfall‘ ! D.h. wer nicht genommen wird, kann nun einklagen !!!
    Wer weiß; vielleicht wird bald „PIERRE VOGEL Polizist, als nächstes „Deso Dogg , usw.

    DASS wird vielleicht der Vorläufer von Polizist & ScharijahCop in EINEM !!!

    – !!! WARTS NUR AB … !!! –

  96. #112 Maethor (08. Sep 2014 13:13)

    Schöne Antwort. Ähnliches gilt übrigens auch für die „Fatwa britischer Imame“, die angeblich gegen ISIs argumentiert. Genauso löcherig, da verknappte, unvollständige Koranaussagen mit sperrangelweiten Schlupflöchern (Koran 5:1, 8:72). Wortlaut:

    http://img.welt.de/img/ausland/origs131816729/7449727242-w900-h600/twitter-deCharlesLister.jpg

    Auffällig auch wieder (wie bei Mazyek), daß Mohammedaner nicht aus ihrer Islam-Box rauskommen, sondern immer den Islam bemühen müssen, wenn sie was sagen. Statt zu sagen: „Geht nicht, Punkt, Aus, Ende.“

    Und da der Islam in seinen 1400 Jahren eben „theologisch“ genau nichts hergibt, um ihm was „moderates“ anzudichten, muß gelogen werden. Das weiß natürlich jeder Mohammedaner. Weshalb ihm auch die „britische Fatwa“, gedacht allein zur Besäuselung der echten Briten und dem Schönen des Islams, am Allahwertesten vorbeigeht.

  97. #95 deris (08. Sep 2014 12:28)

    #58 Sebastian_Nobile (08. Sep 2014 11:20)

    —————-

    So oder so, bestensfalls beschwört man so amerikanische Verhältnisse.

    Die „Integration“ von Schwarzen wollte man so ebenfalls forcieren. Die Realität kennen wir. Tja, guter Wille und Humanität schön und gut, aber gewisse Dinge funktionieren ab einer gewissen Quote eben nicht. Man muss kein Naturwissenschaftler sein um zu wissen, dass ein System nur begrenzt „Antikörper“ auffangen kann.

    Warum gibt es wohl Begriffe wie Maß oder Menge? Schaffen wir dank Islam also das Denken ab?

  98. Er wurde Quartiersmanager, gab hunderte Anti-Gewalt-Trainings an Schulen bundesweit, bekam eine Reihe von Auszeichnungen und wurde sogar von Bundeskanzlerin Angela Merkel nach Paris mitgenommen – als gelungenes Beispiel für Integration.

    Aber mit einer kriminellen Karriere muss so einer schon aufwarten können, um dann öffentlichkeitswirksam abzuschwören.

    Und das soll dann ein Beispiel gelungener Integration sein? Und dann auch noch Polizist werden können? Müssen Bewerber nicht grundsätzlich eine weiße Weste haben oder können jetzt auch Kriminelle zur Polizei, die nur zu sagen brauchen: „Ich mach das auch nicht wieder.“?

  99. DASS führt dann dazu ; (wie ich es SELBER erlebt habe!!!) -das ein Gewaltverbrecher, [DIREKT nach der Tat] …nach der Vernehmung, aus dem „VernehmungsBus/EinsatzZentraleBus steigt, ein BRÜBERLICHES „[Gettho-]Shakehands“ macht, mit der MOSLEMISCHEN Einsatzkraft (in SCHWARZER StrampelanzugsKluft) in Schutzklamotten, was dazu führt das die StrafAnzeige wegen Körperverletzung… Naja; ihr kennt ja unsere DF(FREIHEIT-Müc.)-DOPPELJUSTITZ-Berichte … (nachzulesen auf PI)

  100. OT

    RAED SALEH und seine SPD-Vasallen gebrauchen die Ellebogen!!!

    6. Sept. 2014
    „“Marzahn SPD lädt Parteichef JAN STÖSS(will Bürgermeister von Berlin werden) aus

    SPD-Parteichef Jan Stöß war bei der Kreisdelegiertenkonferenz Marzahn gestern nicht als Redner erwünscht:

    Der Geschäftsführende Kreisvorstand (GKV) war der Auffassung, dass dann auch Fraktionschef RAED SALEH(will Bürgermeister von Berlin werden) und Stadtentwicklungssenator MICHAEL MÜLLER(will Bürgermeister von Berlin werden) reden müssten…““
    http://www.berliner-kurier.de/kiez-stadt/marzahn-spd-laedt-parteichef-jan-stoess-aus,7169128,28330612.html

    +++

    LINKE IDIOTEN VERSCHLEUDERN GELD AN JEDERMANN:
    Geld regnete über Fleißige, wie Faule!!!

    DER STÄRKERE HAT RECHT – OMAS UND BEHINDERTE GUCKEN IN DIE RÖHRE!
    Sieger, der mit den brutalsten Ellebogen und flinksten Beinen.
    http://www.berliner-kurier.de/kiez-stadt/3-000-euro-in-scheinen-ueber-berlin-geht-ein-geldregen-nieder,7169128,28336328.html

  101. Den jugendlichen Gewalttätern wird damit signalisiert: Macht ruhig weiter so, mit Schläger-Hintergrund könnt ihr später mal europäische Staatsoberhäupter und Polizeipräsidenten kennen lernen. Ihr müsst nur den Reumütigen spielen. Bei DEN Connections macht ihr dann garantiert Karriere und werdet Polizeipräsident oder vielleicht sogar Justizminister? Die Ungläubigen lassen einfach alles mit sich machen. Null Ehre haben die.

  102. @ Made in ….

    Wer als Jugendlicher Straffällig wird bekommt bei entsprechendem Verhalten seine Weste wieder weiß gewaschen.
    Das ist auch gut so, damit nicht jeder der mit 13,14,15 Mist baut nicht für den Rest des Lebens büßen muss.

    Ein damaliger Freund hat mit 15/16 mit einem Luftgewehr regelmäßig auf Schiffe geballert. Das ging damals ( vor 30 Jahren ) durch die Presse.
    Er wurde irgendwann erwischt und musste entsprechende Sozialstundrn ableisten.
    Dazu kamen noch etliche Diebstähle wo er erwischt wurde.
    Er ist heute ein hervorragender Polizist.

    Ein anderer Freund wurde immer und immer wieder erwischt weil er sein Mofa/ Moped frisiert hat.
    Das auch mit 16.
    Auch er ist guter Polizist

    Beide hatten keine weiße Weste.
    Bin mir zu 100% sicher das dieses für einige Polizisten gilt.

  103. @ Wirtswechsel
    Komplett falsch
    Es wird suggeriert :

    Hört auf mit der ***Gelöscht!*** und Euch stehen alle Türen auf.
    Anders wird ein Schuh draus:
    Warum soll ich aufhören? Es sind eh alle Türen zugeschlagen und nicht mehr zu öffnen.

    .
    ***Moderiert! Bitte eine andere Wortwahl, vielen Dank! Mod.***

  104. @ #132 katharer (08. Sep 2014 14:10)

    Sind Ihre geläuterten Kumpels von damals etwa Moslems?

    Lesen Sie alles über die Pflicht jedes Moslems, nichtmoslemische Institutionen und Länder zu unterwandern und zu okkupieren, Nichtmoslems auszunehmen, zu missionieren und alles über Dschihad, Da’wa, Hisba(h), Taqiyya!

    Merke: Ein islamischer Straftäter ist was völlig anderes!

  105. ein Beispiel zu ; #129; Doppeljustitz ;

    /2014/07/video-muenchen-staatsanwaltschaft-misst-mit-zweierlei-mass/

    (nur falls vergessen)

  106. Soetwas ist nur in dieser Staatssimulation möglich. Es wird immer absurder. Zivilversager werden Politiker, Stasi-IM’s schwingen die Moral
    und Nazikeulen und promovierte Verbrecher werden Polizisten.
    Demnächst wird wohl noch ***Gelöscht!*** als Gold angepriesen….
    Alle Beweise sind erbracht. Dieses System ist am Ende und hat fertig!!!

    .
    ***Moderiert! Bitte eine andere Wortwahl, vielen Dank! Mod.***

  107. Wir werden bald keine deutsche Polizei mehr haben. Die Zeiten, dass die Polizei in Deutschland vertrauenswürdig war sind mit der BRD vorbei.

    Diese BRD-Gesellschaft ist nur noch ein degenerierender Zellhaufen, die BRD-Gesellschaft hat keine Zukunft. Die BRD wird in 20 Jahren völlig korrupt sein, und auf das Niveau heutiger Drittwelt-Staaten absinken. Hier wird nichts mehr funktionieren. Das Gesundheitssystem wird den Bach runtergehen, Renten (hahaha) könnt ihr vergessen. Wir sehen doch schon heute wie sich ausländische mafiöse Strukturen immer mehr ausbreiten.

    Die rot-grünen Vollidioten haben mit der Multikulti-Gesellschaft ein Monster erschaffen, welches unsere Kultur und unser Land völlig zersetzen wird.

  108. Fadi Saad habe ich das erste Mal vor 4 Jahren bei Plasberg gesehen zum Thema Jugendgewalt.
    Dort hat er in erster Linie Kritik am verweichlichten Pädagogentum geübt.

    Er verwies darauf das er gewalttätigen „Jugendlichen“ auch schon mal härter angepackt hatte, was sofort eine Rüge von Kollegen zur Folge hatte.

    Ich glaube Sadi meint es wirklich ernst als Polizist. Ich kann mir nicht vorstellen das der von irgendeinem Verein gekauft wurde.

    Ich suche nochmal die Beiträge von Sadi bei Hart aber Fair.

  109. Ob er sich wohl in seinem neuen Kollegenkreis gut integrieren wird? Er bestimmt. Die Probleme werden seine Kollegen haben, die skeptisch sind. Denn der hat Rückendeckung von ganz oben. Also schön kuschen vorm neuen Kollegen! (Sorry, aber so ist es doch)

  110. Das hier geäußerte Verständnis, einen ehemaligen, kriminellen Migranten in den Polizeidienst zu integrieren, ist allenfalls aus „Gutmenschensicht“ zu verstehen.
    Inzwischen gibt es nicht nur in Berlin „No Go Areas“ die sich auf ganze Bezirke ausweiten. Diverse U-Bahnstationen werden durch Migranten kontrolliert, über Handykontakt sind schnell alle „Brüder etc.“ kontaktiert, wenn es lohnenswerte Opfer gibt.
    Wenn die arbeitende, autochthone Bevölkerung sich nicht mehr traut, abends eine U-Bahnlinie zu benutzen oder generell ihre Wohnung zu verlassen, dann hilft ihnen auch nicht sonderlich, erneut in ein Gesicht zu blicken, vor denen sie seit Jahren Angst hat, nur weil es eine Uniform trägt.
    Besonders älteren Menschen ist es kaum noch risikofrei möglich, sich in Berlin abends zu bewegen, sie rücken drasitisch in den Focus von Bereicherern und jetzt zunehmend von Asylbertügern.
    Wowereit hat das sinkende Schiff bereits verlassen!

  111. @ #117 katharer

    Warum sollten wir die Bestandskopftücher nicht loswerden können? Es gibt genug Möglichkeiten, jemanden herauszukomplimentieren.

    Es darf nur anderer Politik und Gesetzesänderungen: Streichung von Sozialhilfe und Kindergeld. Verbot von Moscheen als Brutstätten einer grundgesetzfeindlichen Ideologie, Kopftuchverbot im Öffentlichen Raum, Halal-Verbot usw.

    Geht ruckzuck und schon fliegen die Teppiche Richtung Südost.

  112. #98 Vorpommernlandwirt

    Das stimmt überhaupt nicht! Warum brauch denn der Klinikkonzern Ausländer, na weil die für Dumpinglöhne arbeiten. Diese ausländischen „Ärzte“ dürfen dann an Deutschen rumpfuschen, Hauptsache die verkommenen BRD-Eliten machen ordentlich Profit. Wir hätten genug deutsche Ärzte (siehe ihre Töchter), nur muss man die auch ordentlich bezahlen. In der D…ks-BRD geht es den BRD-Eliten aber nur noch um den Profit, wie beutet man das deutsche Nutzvieh am besten aus. Für das Eliten-Pack gibt es schließlich Extra-Kliniken, wo nur hochbezahlte deutsche Top-Ärzte arbeiten, und die keine Kassenpatienten aufnehmen.
    Ich hoffe es kommt mal zu so etwas wie einem Nürnberg 2.0, wo man all die Tausenden verantwortlichen BRD-Eliten aburteilt und hart bestraft, samt Enteignung ihres gesamten gestohlenen Vermögens.

    Und noch eine Anmerkung. Wir brauchen auch in allen anderen Bereichen keine Ausländer, denn es gibt gar nicht genug Arbeit für die Millionen überschüssigen ausländischen Arbeitskräfte die schon jetzt in Deutschland leben. Siehe das Arbeitsvolumen. Wir arbeiten heute in der BRD nicht mehr Stunden wie im Deutschland des Jahres 1960! Wir hätten nicht 1 einzigen Türken oder sonstigen Ausländer benötigt um die Arbeit in den Jahren nach 1960 zu schaffen!!! Schauen sie sich folgende Grafik an, die ist selbsterklärend:

    Arbeitsvolumen in Deutschland
    http://de.wikipedia.org/wiki/Arbeitsvolumen#mediaviewer/File:Entwicklung_von_Arbeitsvolumen_und_Erwerbspersonenpotential.gif

    Der Schaden den die BRD-Eliten bisher angerichtet haben, geht in die Billionen Euro!

  113. @ Maria

    Ich bin zum Teil bei Ihnen.
    Was das angeht dürfte kein Muslim Polizist werden. Keiner Politiker, Lehrer usw.

    Hätte ich prinzipiell nichts dagegen.
    Auch nicht jeden der Straffällig wird ab einem bestimmten Vergehens oder Häufigkeit sofort abzuschieben.
    Hätte nichts dagegen jede Kopftuchträgerin oder Berträger sofort abzuschieben weil das die Symbole des gläubigen Moslem sind.
    Menschen die unsere Grundordnung ablehnen.

    Bin aber pragmatisch genug zu Wissen das dieses noch lange dauern wird btw in der Konsequenz nicht kommen wird.
    Daher kämpfe ich darum das erst einmal alle die sich offensichtlich gegen unsere Gesellschaft stellen und/ oder diese ablehnen , schärfstes zu verurteilen.

    Daher unterscheide ich auch zwischen denen und solchen wie letztens den Schützenkönig. Aufgrund dieser Denk und Argumentationsweise hat auch dieser Ex Schläger eine Chance verdient.

    Ich gehe lieber den Weg der kleinen Schritte in meinen Forderungen als alles komplett abzulehnen und zu fordern.
    Damit ist unsere Gesellschaft überfordert.

  114. #134 katharer

    Und was ist mit der Verhöhnung der deutschen Opfer!!!

    Und weißt du was wirklich in die Welt hinaus suggeriert wird?

    Der deutsche Michel ist ein Vollidiot mit dem du machen kannst was du willst. Du kannst sogar seine Söhne zum Krüppel oder zu Tode prügeln, ihre Töchter vergewaltigen es wird dir trotzdem nicht viel passieren. Langfristig hat es keine Konsequenzen und du wirst sogar noch finanziell und gesellschaftlich aufsteigen.

    Die Deutschen sind zu einem jämmerlichen und erbärmlichen Kriechervolk verkommen. Deutschland ist reif für die Übernahme durch fremde Völker.

  115. #134 katharer
    Bei den einheimischen Jugendlichen hat das früher oft tatsächlich wie von dir beschrieben funktioniert. Die hatten aber keinen Islamchip im Kopf.

  116. Muss mich korrigigieren.
    Hab noch mal nachgeschaut. Fadi kritisiert zwar das verweichlichte Justizsystem, nimmt aber besonders moslemische Täter in Schutz.
    Für so einen ist kein Platz bei der Polizei.

    Man kann sich leicht ausmalen wie das enden wird.

  117. #147 der dude

    Wie das endet. Na mit einer Bakschisch-Polizei, mit einem Bakschisch-Gesundheitssystem, mit einer Bakschisch-Verwaltung wie in deren Ländern. Und für uns Ungläubige gibt es dann Sondertarife.

  118. @ #125 Babieca:

    Auffällig auch wieder (wie bei Mazyek), daß Mohammedaner nicht aus ihrer Islam-Box rauskommen, sondern immer den Islam bemühen müssen, wenn sie was sagen. Statt zu sagen: “Geht nicht, Punkt, Aus, Ende.”

    Ja, vollkommen richtig! Alles muss immer schon im Koran angelegt sein. Der Islam soll etwas hergeben, was einfach nicht drin ist. Daher bleibt immer alles wie bisher oder man schafft höchstens noch mehr Probleme. Die Aktion „Muslime stehen auf…“ ist unter dieser Voraussetzung schon gescheitert, ehe sie stattgefunden hat.

  119. Tja, die Berliner Rassegesetze besagen nunmal, dass die richtige Schädel- und Nasenform ein Migrationshintergrund schwerer wiegt als ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis ohne Einträge und Vorstrafen.

  120. #151 BePe

    Wie das endet. Na mit einer Bakschisch-Polizei, mit einem Bakschisch-Gesundheitssystem, mit einer Bakschisch-Verwaltung wie in deren Ländern. Und für uns Ungläubige gibt es dann Sondertarife.

    Genau so wird es enden.
    Wenn ein Türke auf dem Kopf eines Deutschen herumhüpft, war das ein klarer Fall von Notwehr.
    Herr Oberwachtmeister Saad hat alles genau beobachtet und kann das bezeugen.

  121. #150 nicht die mama (08. Sep 2014 15:29)

    Beleg:

    Dabei hat sich der Senat längst dazu bekannt, mehr Menschen türkischer, arabischer oder russischer Herkunft in den öffentlichen Dienst zu holen. Auch in die Polizei. Dafür gibt es seit 2006 die Kampagne „Berlin braucht dich“. Derzeit sind nur 300 von 16.000 Polizeibeamten aus Einwandererfamilien.

    http://www.tip-berlin.de/kultur-und-freizeit-stadtleben-und-leute/mehr-polizisten-mit-migrationshintergrund

    Die Vorgehensweise ist übrigens nichts Neues.

    Zuerst wird eine Lockerung, hier bei den erforderlichen Deutschkenntnissen, gefordert um aber anschliessend ganz andere Hemmnisse, hier den einwandfreien Leumund, gleich mit abzuschaffen.

    Der Bewerber ist Vorbestraft?
    Egal, die Hauptsache ist die Abstammung.

    Also handelt es sich hierbei wirklich um ein Rassegesetz, welches das international-sozialitisch regierte Bunt-Berlin hier seinen Bürgern präsentiert.

  122. Die Polizei könnte doch den Abou kacker Clan aus Berlin komplett als Sondereinheit rekrutieren.Die Straftatenstatistik würde sich erheblich verbessern.

  123. Die saarländische Polizei sucht momentan auch einen, der im Park Frauen belästigt und vergewaltigt.

    Das wäre doch was für den?

  124. #156 nicht die mama

    Die Vorgehensweise ist übrigens nichts Neues.

    Das ist ein zentrales Problem was auch die Polizei geäussert hat. Mit dem Fall Fadi könnten nun auch andere Straftäter auf die Idee kommen sich bei der Polizei bewerben zu wollen, eben mit der Begründung das Fadi auch vorbestraft war.

    Die Polizei wird diesen (ihren) Dienst an der Politic Correctness teuer bezahlen so viel steht fest. Diese „Ausnahme“ war ein kapitaler Fehler.

  125. @ #148 BePe

    Kann man so sagen. Doppelt sturmreif geschossen.
    Erst durch russische Artillerie und angloamerikanischen Bombardements, danach von den antideutschen Verbrechern der Frankfurter Schule und ihren Helfershelfern aus der Wirtschaft mit Giftkugeln direkt ins Hirn des Volkes.

  126. #117 katharer

    Leider werden wir die Kopftücher nicht los.
    ——————————–
    Man sollte doch mal nach dem Vorbild der Schariapolizei eine deutsche Kulturpolizei losschicken.

    Die kann dann den Schleiereulen erklären, dass die Windel hier nicht erwünscht ist.

  127. #159 der dude (08. Sep 2014 15:48)

    Einspruch. 😉

    Nicht „die Polizei“ wird für diesen rassen-ideologisch bedingt begangenen Fehler bezahlen, wir Deutschen werden für diesen Fehler bezahlen.

    Heute rennt die Scharia-Police noch mit lächerlichen Warnjäckchen aus dem Baumarkt rum, morgen in realen Uniformen und mit realen Machtbefugnissen!

    Und auch, wenn Typen wie Saad mit dem Islam nicht wirklich was zu tun hätten, haben sie mit islamisch-arabischem Clan- und Solidaritätsdenken zu tun.

    Mit anderen Worten, der deutsche Polizist der BRD mag anhand der multikultistischen Volkserziehung über kein völkisches und ethnisches Bewusstsein mehr verfügen, Araber und Türken hingegen besitzen dieses Bewusstsein und handeln entsprechend.
    Wenn dann noch der Islam und die Ummah mit ins Spiel kommen, wird es noch schneller finster im „Rechtsstaat“.

  128. #156 nicht die mama

    Politik, Polizei, Justiz, Verwaltung und die Bundeswehr werden systematisch gegen das deutsche Volk in Stellung gebracht. Es werden jetzt überall über Quoten massiv Ausländer in diesen Bereichen reingedrückt. Die deutschfeindlichen Eliten wollen so ihr Überleben für den Fall absichern, falls die Deutschen womöglich doch noch einmal aufbegehren.

  129. Die Saat des Bösen.

    Aber mit nicht vergessen, dass deutsche Bürger sogar einen mutmaßlichen Mörder-, Terrorunterstützer und berüchtigten ’68er Straßenschläger zum Außenminister gemacht haben; dieser Mordbube lebt immer noch und erfreut sich üppiger Alimentationen durch deutsche Steuerzahler.

    Die Terroristen, die sich als „Volksvertreter“ ausgeben, sind wesentlich übler, weil sie genau diese Zustände bewußt hervorbringen.

  130. #162 nicht die mama

    wir Deutsche werden mal als Vogelfreie in unserem eigenen Land rumlaufen. Irgendwann in der Zukunft wird es so laufen. Du hast ein schickes Anwesen, dann wird ein Makler erscheinen und dir ein unverbindliches, aber unausschlagbares, günstiges Angebot für dein Eigentum machen. Und der Staat BRD wird dir nicht helfen. So ähnlich wird es laufen.

    Nimm die Bücher von Jürgen Roth, was der da schildert müsste die Deutschen schon heute zur Gegenwehr bei Wahlen zwingen. Die dummen deutschen Gutmenschen raffen überhaupt nicht, wie sie Deutschland zugrunde richten. Die guten Zeiten sind vorbei, nur ein radikaler politischer Schnitt kann noch helfen. Aber dafür bleiben maximal noch 5 Jahre, danach ist alles aus. Dann kann man als Deutscher nur noch auswandern.

    Gangsterwirtschaft: Wie uns die organisierte Kriminalität aufkauft
    http://www.amazon.de/Gangsterwirtschaft-Wie-organisierte-Kriminalit%C3%A4t-aufkauft/dp/3453602021/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1410187007&sr=8-1&keywords=roth+mafia

  131. #164 BePe (08. Sep 2014 16:30)

    #156 nicht die mama

    Politik, Polizei, Justiz, Verwaltung und die Bundeswehr werden systematisch gegen das deutsche Volk in Stellung gebracht. Es werden jetzt überall über Quoten massiv Ausländer in diesen Bereichen reingedrückt. Die deutschfeindlichen Eliten wollen so ihr Überleben für den Fall absichern, falls die Deutschen womöglich doch noch einmal aufbegehren.

    Völlig richtig.

    Die Beschleunigung des Volksaustausches durch das massenhafte Anerkennen von „Flüchtlingen“ und deren „Bleiberecht“ passt ebenfalls dazu, die Vorherschafft der Urbevölkerung zu „überwinden“, wie sich der politisch denkende Kopf gerne ausdrückt, und einem Aufbegehren der Deutschen gegen die Aberkennung unserer Heimatrechte weniger Chancen zu geben.

  132. #43 Babieca (08. Sep 2014 11:01)

    Ich bekomme immer Würfelhusten, wenn ich Mohammedaner und Neger mit ihrem Fingerstarrkrampf sehe.
    Wenn sie nicht gerade per Zeigefinger-Dauererektion die einzige Ein-und-alles-Einheit Allahs (Tauhid) anmahnen (dafür steht der gereckte Zeigefinger), sind die ekelhaften Fingerzeige immer Gangsymbole aus der islamisch-afrikanischen Kriminalitätsunkultur.

    Es heißt doch immer: Finger lang am Abzug.

  133. Und mich haben die 1982 abgelehnt weil ich zu viele Vierer im Zeugnis hatte und ich mit meinem Mofa ein paar mal zu schnell war.

  134. Polizist?!?!?
    Nun ja, er wird das Wissen wie man den AFD Wählern und „Rechten“ richtig was aufs Maul haut dann bei der ISIS gut brauchen können.

  135. #170 Neurechter (08. Sep 2014 17:37)

    Und mich haben die 1982 abgelehnt weil ich zu viele Vierer im Zeugnis hatte und ich mit meinem Mofa ein paar mal zu schnell war.

    Na da hast u aber auch alles falsch gemacht! Erstens wäre mindestens eine „sechs“ im Zuegnis erforderlich gewesen. Zweitens hättest du mindestens zwei oder drei schwere Körperverletzungen und Raubüberfälle nachweisen müssen! Drittens – und das ist gaanz wichtig – hättest du auf den MiHiGru deiner Uroma hinweisen müssen! Anders wird das nichts im öffentlichen Dienst in diesem Buntschland! (Sarkasmus aus)
    Allerdings hattest du auch noch das Pech, zu früh geboren worden zu sein, denn 1982 waren wirf noch nicht genug „Multikulti“, die Zdeit dafür also noch nicht reif!

  136. @ #7 katharer

    Hey du Uboot,Diesen Mist kannst du bei deiner
    Sozen/Grünen Stuhlkreissitzung labern,
    hier kauft dir dieses gesülze keine ab !
    Moslem bleibt Moslem und Islam bleibt Islam !
    Einfach mal Berichte über „Tipgeber“ über
    Razzien bei Moslems lesen,das bildet !!!

  137. Im Gegensatz zu den deutschen Weicheiern bei der Polizei, wird er sich wohl nicht alles gefallen lassen von türkisch/arabischen Gangs.

  138. Vor ca. 30 Jahren hat mal einer Pflastersteine gegen das „Schweinesystem“ geworfen, Polizisten verprügelt und von geklauten Büchern gelebt. Das Kulturvolk der Deutschen hat ihn Außenminister werden lassen. Und wenn dieser Frontkämpfer sozialer Gerechtigkeit nicht gestorben ist, dann lebt er heute in einer Protzvilla im Grunewald seine sozialistische Utopie, finanziert mit dicken Gasgeschäften. Einen ähnlichen Fall gibt es im Schweizer Steuerhinterzieherparadies Zug, der lebt auch von Gasgeschäftern mit einem „lupenreinen Demokraten“.
    Da ist doch dieser Typ ein ganz kleines Würstchen dagegen.

  139. @ #171 JensPloesser (08. Sep 2014 19:49)

    Natürlich läßt sich der kriminelle Fadi Saad nicht alles von den islamischen Gangs gefallen. Er wird gleich der Boß der Gangs!!!

  140. Ich weiss garnicht was Ihr Euch so aufregt? Die aktuelle Bundestagsvizepraesidentin Claudia Roth hat doch auch nur ein abgebrochenes Studium vorzuweisen und ein Ex-Aussenminister war Taxifahrer und linker Steinewerfer…

Comments are closed.